jojo86s Bibliothek

30 Bücher, 30 Rezensionen

Zu jojo86s Profil
Filtern nach
30 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

26 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"liebe":w=2,"magie":w=2,"fantasy":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"usa":w=1,"humor":w=1,"action":w=1,"paranormal":w=1,"fantasy buch":w=1,"nevada":w=1,"connor":w=1

Hidden Legacy - Tanz des Feuers (Nevada-Baylor-Serie 2)

Ilona Andrews
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 04.10.2018
ISBN 9783736308466
Genre: Sonstiges

Rezension:

Sehr lange habe ich auf den zweiten Teil der Hidden Legacy-Reihe gewartet.  Und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch habe ich förmlich aufgesogen und es in einem Rutsch durchgelesen.

Kurz zum Inhalt: Zwei Monate sind seit dem Ende des letzten Buches vergangen. Und erneut ermittelt Nevade bei einem mysteriösen Mordfall zwischen den Häusern. Mit vonn der Partie ist neben ihrer Familie auch wieder Connor Rogan, der beim letzten Mal ihre Gedanken und Gefühle ziemlich aufgewühlt hat. Beide sind sich ihrer magischen Anziehung zueinander wohl bewusst. Doch bald schon wird der Fall immer gefährlicher wird.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Das Buch besticht insbesondere durch seine dynamische Handlung und die sehr sympathischen und starken Hauptcharaktere. Der Schreibstil ist sehr flüssig und lässt sich gut lesen. Die Handlung ist gut durchdacht und in sich sehr schlüssig. Zudem gefällt mir, dass die beiden Autoren die Magie sehr schlüssig und innovativ in unsere heutige Welt integriert haben. Die Charaktere und die spritzigen Dialoge sind ein weiterer Punkt, warum sich dieses Buch auf jeden Fall lohnt. Charme, Humor und Spitzfindigkeit haben mir immer wieder ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert.
Die Fortsetzung macht auf jeden Fall neugierig auf einen weiteren Teil und auch mehr Bücher der Autoren. Ich freue mich schon auf den dritten Teil, wenn die Funken weiter sprühen.

  (1)
Tags: connor, fantasy buch, liebe, magie, nevada   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

74 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"fantasy":w=2,"carlsen verlag":w=2,"johanna danninger":w=2,"secret elements":w=2,"im dunkel der see":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"freunde":w=1,"urban fantasy":w=1,"jugendroman":w=1,"teil 1":w=1,"parallelwelt":w=1,"schutz":w=1,"elemente":w=1,"regeln":w=1

Secret Elements 1: Im Dunkel der See

Johanna Danninger
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.07.2018
ISBN 9783551317223
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Jessica ist wohl das, was man einen rebellischen Teenager nennt: Aufmüpfig, rebellisch, eine Einzelgängerin, die sich auch in der Schule nicht anpassen will und nachts heimich in einer Bar kellnert. Doch ihr Leben ändert sich schlagartig, als ihr eine unbekannte ein Medallion überreicht, dass sich schnell als magisch herausstellt. Plötzlilch beginnt für Jessica ein völlig neues Abenteuer und sie lernt eine völlig neue Welt mit vielen Geheimnissen kennen.

Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Jessica ist  nicht die typische Heldin, was sie sehr facettenreich und für mich sehr interessant macht. Die Geschichte wird dabei hauptsächlich aus der Perspektive von Jessica erzählt. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir auch sehr gut: Das Buch ist eingängig und flüssig geschrieben. Die Handlung entwickelt sich in einem sehr angenehmen Tempo und lässt dem Leser/der Leserin genug Zeit sich in der Handlung einzufinden. Die Idee hinter der Geschichte und die Konstruktion der Gedankenwelt haben mir wirklich sehr gut gefallen und sind neben den Charakteren der große Pluspunkt dieses Buches. Alleine vom Klapptext hätte ich nicht erwartet, mich schon relativ schnell in einer Parallelwelt wieder zu finden, die auch auf mysteriöse Art mit der uns bekannten Welt verbunden ist. Die Handlungsstränge sind sehr kreativ entwickelt und werden gut miteinander verwoben. Wichtig ist an der Stelle noch zu erwähnen, wobei es die meisten vermutlich schon geahnt haben, dass es sich hier nicht um einen in sich abgeschlossenen Einzelband handelt. Die zugehörige Reihe ist, nach den vier Elementen,  vierteilig ausgelegt.

Einen Punkt Abzug gebe ich, weil mir die Ereignisse am Ende doch ein wenig zu schnell abgewickelt werden. Hier hätte ich mir den sonst detaillreicheren Erzählstil gewünscht. Aber für Fantasy-Freunde kann ich das Buch empfehlen.

Netgalley hat mir ein kostenfreies Rezessionsexemplar zur Verfügung gestellt. Das hat meine Meinung nicht beeinflusst.

  (1)
Tags: auftakt, element, fantasy; jugendbuch, jessica, medallion, netgalleyde, secretelements   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(684)

1.226 Bibliotheken, 63 Leser, 0 Gruppen, 232 Rezensionen

"mona kasten":w=20,"liebe":w=17,"save you":w=13,"new-adult":w=12,"freundschaft":w=8,"oxford":w=8,"maxton hall":w=8,"monakasten":w=6,"familie":w=5,"young adult":w=5,"ruby":w=4,"england":w=3,"lyx":w=3,"herzschmerz":w=3,"james":w=3

Save You

Mona Kasten
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306240
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zum Inhalt: Ruby ist am Boden zerstört. James hat eine andere geküsst - vor ihren Augen. Dabei haben sie doch in Oxford so schöne gemeinsame Stunden verbracht. Sie ist tieftraurig und will den Kontakt am liebsten komplett abbrechen. Doch James hat einen harten Schicksalsschlag zu verkraften und merkt sehr schnell, dass er Ruby zurück will. Doch kann es für beide eine Zukunft geben?

Der zweite Teil der Reihe von Mona Kasten setzt inhaltlich direkt am Ende des ersten Teils "Save Me" an. Die Handlung diesmal nicht nur aus der Perspektive von Ruby und James erzählt, sondern auch durch Embers und Lydias Perspektive ergänzt. Der Schreibstil der Autorin ist dabei sehr flüssig und eingängig. Gerade die Dialoge und Beschreibungen der Handlungen und Vorkommnisse harmonisieren sehr gut mit dem Schreibstil und runden die Geschichte sehr gut ab. Die Hauptpersonen sind dabei sehr detailliert beschrieben und zeigen unterschiedliche Charakteristika auf. Die Handlung an sich wird nahtlos fortgesetzt und erzählt insbesondere Ereignisse aus dem Schulalltag der Prtotagonisten. Das Erzähltempo empfand ich als sehr angenehm und realistisch, was mir sehr gut gefallen hat.

An und für sich fand ich das Buch sehr angenehm zu lesen. Gerade die zusätzlichen Perspektiven und Handlungsstränge rund um Ember und Lydia haben der Geschichte mehr Facetten verliehen und zwei sympathische Charaktere eingefügt. Allerdings haben für mich Ruby und James an Sympathie und Tiefe verloren. In Ruby konnte ich mich in weiten Teilen nicht hineinversetzen. Und auch die Handlung rund um James habe ich als sehr vorhersehbar empfunden. Das bezieht sich im Großen und Ganzen auf das gesamte Buch. Während die Autorin mich im ersten Teil noch an einigen Stellen überraschen konnte, ist das im zweiten Teil leider nicht gelungen. Nach meinem Empfinden haben sich einige zu viele Klischees eingeschlichen. Daher hat mich das Buch nicht so sehr gefesselt wie der erste Teil.

"Save you" ist aber dennoch ein schöner und unterhaltsamer Roman, den ich eigentlich empfehlen kann. Allerdings bin ich nicht ganz so überzeugt wie ich es beim ersten Teil war.

Mir wurde von netgalley ein kostenfreies Rezessionsexemplar zur Verfügung gestellt. Das hat meine Meinung nicht beeinflusst.

  (1)
Tags: liebe, monakasten, netgalley, netgalleyde, oxford, #rubyundjames, #saveme, saveyou   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

"märchen":w=9,"fantasy":w=4,"anderswelt":w=4,"erzählerin":w=3,"magie":w=2,"spiegel":w=2,"grimm":w=2,"zwei welten":w=2,"dark diamonds":w=2,"rufus":w=2,"eli":w=2,"märchenfiguren":w=2,"liga":w=2,"peyton":w=2,"tina köpke":w=2

League of Fairy Tales - Die letzte Erzählerin

Tina Köpke
E-Buch Text: 364 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 25.01.2018
ISBN 9783646300543
Genre: Fantasy

Rezension:

Peyton ist ein Waisenkind, welches bei Ihrer Stiefmutter eine harte Kindheit durchleben musste. Ihre einzige Familie ist ihr bester Freund Rufus. Eines Abends taucht der merkwürdige Eli bei Peyton auf und seit dem passieren in ihrem Leben merkwürdige Dinge. Sie soll die Erzählerin sein und die Welt vor den magischen Wesen schützen. Und damit nehmen die dramatischen Ereignisse ihren Lauf.

Das Cover, die Idee und der Klapptext ergaben für mich ein rundes Bild und haben mich sofort in ihren Bann gezogen. Die Geschichte wird dabei aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt: Peyton, Eli und Rufus wechseln sich dabei ab, wobei der Fokus auf der Erzählerin Peyton liegt. Die Figuaren sind dabei gut ausgearbeitet und fügen sich gut in die Handlung ein. Peyton ist eine sehr starke Protagonistin, die sich nicht dem  klassischen Klischee einer Heldin fügt. Dennoch ist sie mitfühlend und ist mir durchaus sympathisch gewesen. Auch Rufus ist gut konzipiert und hat Peytons Charakter gut ergänzt. Eli hat das Trio gut komplettiert, auch wenn man ihn wenig kennengelernt hat. Der Schreibtstil der Autorin ist sehr flüssig und eingängig. Das Buch habe ich dadurch sehr schnell lesen können. Die Idee und Handlung sind sehr interessant und haben mich sehr angesprochen. Leider -  und hierin ist auch der zentrale Kritikpunkt - fand ich die Idee zu wenig ausgearbeitet. Bei vielen Passagen habe ich mir mehr Informationen gewünscht. Und gerade in der zweiten Hälfte ging mir vieles zu schnell und lies noch viele Fragen unbeantwortet. Das hat für mich im Nachgang den positiven ersten Eindruck doch etwas getrübt. Leider muss ich sagen, denn die Idee, z.B. auch bekannte Märchenfiguren einzuarbeiten, fand ich wirklich gut und an einigen Stellen auch gut umgesetzt.
Daher ziehe ich leider zwei Sterne ab. Ich finde aber weiterhin, dass das Buch größes Potenzial gehabt hätte.



  (1)
Tags: eli, fantasy; jugendbuch, #leagueoffairytale, märchen, #märchen #gebrüdergr, netgalley, peyton, romantisch, rufus   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

79 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

"magie":w=6,"hexen":w=5,"harz":w=4,"liebe":w=3,"hexe":w=2,"anna":w=2,".teufel":w=2,"blocksberg":w=2,"fantasy":w=1,"familie":w=1,"kampf":w=1,"romantik":w=1,"mystery":w=1,"fantasie":w=1,"zauberei":w=1

Spiegelherz

Janine Wilk
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 24.04.2018
ISBN 9783522505628
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Anna zieht mit ihrer Famile von München in den Harz und wird dort sofort am ersten Tag von geheimnisvollen Ereignissen heimgesucht. Kurz darauf erfährt sie, dass sie eine Hexe ist. Sie und ihr Mitschüler David lernen gemeinsam ihre Kräfte kennen. Doch warum sieht Anna im Spiegel immer wieder einen anderen mysteriösen Jungen, dem sie sich verbotenerweise verbunden fühlt.

Ich war erst etwas skeptisch, da Bücher, die aus der Ich-Perspektive geschrieben werden, und in Deutschland spielen, nicht unbedingt ganz oben auf meiner Liste stehen. Aber bereits nach wenigen Seiten war ich von der Handlung und von Schreibstil sehr gefangen genommen. Die Handlung ist aus Sicht der Protagonistin Anna geschrieben. Der Stil ist dabei flüssig und eingängig und dem Sprachgebrauch einer 16-jährigen durchaus angemessen. Dabei schafft die Autorin den Spagat zwischen einem ausgewogenen Erzähl- und Schreibsti einer Jugendlichen, den aber auch Erwachsene sehr gut lesen können. Alle Charaktere des Buches sind sehr fein und facettenreich beschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. Es geht natürlich hauptsächlich um Anna, man lernt aber auch ihre Familie und Freunde sehr gut kennen, die auch alle eine interessante Persönlichkeit haben.
Die Autorin leitet jedes Kapitel mit ein paar lyrischen Versen auch bekannten Werken ein. Dadurch stellt sie zudem einen starken regionalen Bezug zum Harz/Brocken her, den sie aber auch sehr gut in die Handlung einwebt. Das hat mir sehr gut gefallen und hebt das Buch heraus. Zudem hat mir sehr gut gefallen, dass die Charaktere sehr facettenreich sind und die Grenze zwischen gut und böse nicht immer klar erkennbar ist.

Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich kann es wirklich jedem empfehlen. Ich könnte mir vorstellen, dass es besonders jugendliche Leser/innen anspricht.

Netgalley hat mir ein kostenfreies Rezessionsexemplar zur Verfügung gestellt. Das hat meine Meinung nicht beeinflusst.

  (2)
Tags: anna, brocken, harz, hexen, liebe, magie, reinkarnation, #spiegelherz #netgalleyde   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"australien":w=3,"roman":w=2,"freundschaft":w=1,"kinder":w=1,"schicksal":w=1,"geheimnisse":w=1,"deutsch":w=1,"schuld":w=1,"familienroman":w=1,"tipp":w=1,"australier":w=1,"erica":w=1,"clementine":w=1,"grillparty":w=1,"#trulymadlyguilty #netgalleyde":w=1

Truly Madly Guilty: Jede Familie hat ihre Geheimnisse. Roman

Liane Moriarty
E-Buch Text: 576 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 25.05.2018
ISBN 9783732556663
Genre: Romane

Rezension:

Liane Moriarty steht für mich für einen spannenden Schreibstil und eine sehr gute Beschreibung von zwischenmenschlichen, emotionalen Beziehungen und Verstrickungen. Das ist ihr in diesem Roman auch wieder sehr gut gelungden.

Die Geschichte kreist um einen Grillabend. Erica und Clementine kennen sich bereits seit der Schulzeit. Tiffany und Vid sind Nachbarn von Erica und ihrem Ehemann und laden haben die vier Freunde mit Kindern zu einem zwanglosen Grillabend eingeladen. Ein Grillabend der aller Leben verändern wird.

Die Geschichte ist in zwei Zeitperspektiven geschrieben: einmal die Ereignisse unmittelbar vor und am Grillabend und die Ereignisse sechs Wochen später. Bei beiden Zeitschienen greift die Autorin jeweils den Fokus eines der Protagonisten auf und erzählt aus jeweils der Perspektive. Der Schreibstil ist dabei sehr flüssig und angenehm zu lesen. Jeder der sechs Hauptcharaktere ist dabei sehr detailliert und facettenreich beschrieben. Die Idee hinter der Geschichte ist auch recht interessant, wobei mir besonders gut gefällt, dass hier ein eigentlich relativ normaler Alltag und auch "gewöhnliche" Ereignisse in den Mittelpunkt gerückt werden. Der Alltag wird spannend aufbereitet und intensiv beschrieben, so dass man sich als Leser gut in die Situation hineinversetzen kann.

Leider hat mir an einigen Stellen der Spannungsbogen zu lange gedauert, so dass sich die Handlung etwas gezogen hat. Dadurch fand ich es etwas langatmig.
Aber für Fans der Autorin ist auch dieser Roman ein Muss und wird auch viele neue Fans finden. Ich kann auf jeden Fall eine Empfehlung aussprechen.

Netgalley hat mir ein kostenfreies Rezessionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies hat meine Meinung nicht beeinflusst.

  (1)
Tags: australien, clementine, erica, freundschaft, geheimnisse, kinder, roman, tipp, #trulymadlyguilty #netgalleyde   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

119 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 73 Rezensionen

"elfen":w=6,"liebe":w=4,"fantasy":w=4,"kobolde":w=4,"prinzessin der elfen":w=4,"nicole alfa":w=4,"prinzessin":w=3,"jugendbuch":w=2,"romantik":w=2,"elben":w=2,"impress":w=2,"familie":w=1,"kampf":w=1,"verlust":w=1,"entführung":w=1

Prinzessin der Elfen 1: Bedrohliche Liebe

Nicole Alfa
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 03.05.2018
ISBN 9783646604221
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lucy ist 16 Jahre alt und lebt mit ihrer Tante und ihrem Onkel zusammen. Sie ist sehr abgeschottet und muss mit ihrer Familie oft umziehen. Bis sich eines Tages die Ereignisse überschlagen: Ein plötzlicher Angriff zwingt sie zur Flucht und sie muss einem Unbekannten ihr Leben anvertrauen. Nach und nach erfährt sie, dass sie die Elfenprinzessin des Planeten Phönix ist und sie eigentlich von ihrer Tante und ihrem Onkel entführt wurde. Lucy muss sich in der neuen Welt und zum ersten Mal an einer richtigen Schule zurechtfinden, was nicht immer einfach ist. Zudem hat sie in ihrer neuen Rolle auch Feinde, die ihr das Leben schwer machen. Und dann ist da auch noch Daan, der Prinz der Kobolde, zu dem sie sich verbotenerweise hingezogen fühlt.

Bei diesem Titel handelt es sich um ein Erstlingswerk der Autorin. Das Cover und der Klapptext hat mich sehr angesprochen. Doch der Handlungsbogen hat sich etwas anders entwickelt als von mir angenommen. Die Handlung spielt hauptsächlich in einer Akademie und ist damit eher vom Schulalltag geprägt, als von magischen Herausforderungen und der Akzeptanz der neuen Rolle als Prinzessin. Die Geschichte wird dabei auch der Perspektive von Lucy erzählt. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und gängig, so dass man sehr schnell lesen kann. Die Erzählweise ist dabei durchaus auch vom Sprachstil der Gedanken- und Gefühlswelt einer 16-jährigen angepasst.
Leider hat mich die Geschichte nicht vollständig in ihren Bann ziehen können. An vielen Stellen empfand ich die Handlung als sehr vorhersehbar und nicht innovativ. Einige Stellen im Buch waren für mich zudem sehr unlogisch und haben viele Fragen bei mir zurückgelassen. Ich hätte mir zudem eine stärkere Ausgestaltung der Charaktere und der Geschichte gewünscht und dafür gerne auf die ein oder andere Szene verzichtet.

Insgesamt kann ich mir durchaus vorstellen, dass das Buch ein jüngeres Publikum durchaus anspricht.
Ich danke netgalley für ein kostenfreies Resessionsexemplar.

  (1)
Tags: elfen, entführung, familie, fantasy; jugendbuch, kampf, kobolde, liebe, #lmagie, #prinzessinderelfen1 #netgalleyde   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

168 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

"fantasy":w=10,"magie":w=6,"jugendbuch":w=4,"die magie der lüge":w=3,"liebe":w=2,"nicole gozdek":w=2,"familie":w=1,"rezension":w=1,"fantasie":w=1,"band 2":w=1,"magisch":w=1,"dreiecksbeziehung":w=1,"piper":w=1,"wiedergeburt":w=1,"empfehlung":w=1

Die Magie der Lüge

Nicole Gozdek
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2017
ISBN 9783492704380
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Anderta Passario führt ein Doppelleben: Tagsüber arbeitet sie als Wahrsagerin und nachts arbeitet Sie als Diebin. Gemeinsam mit ihrem Partner Londurs zieht sie so durch die Welt. Bis sie eines Tages aufwacht und die Welt plötzlich ganz anders ist. Und sie ist die Einzige, die es zu merken scheint. Ihre Suche nach der Wahrheit und dem Verursacher dieser Veränderung beginnt.

Die Idee hinter der Geschichte hat mich sehr fasziniert. Man merkt sehr gut, wie die Autorin eine sehr feine und gut durchdachte Welt erschaffen hat. Die Idee der Namensmagie ist sehr komplex und gleichzeitig interessant. Die Charaktere sind ebenfalls sehr fein durchdacht und liebevoll und detailliert gezeichnet. Sehr gut gefallen hat mir, dass die Charaktere viele verschiedene Facetten hatten und realistisch erschaffen worden sind. Keiner der Protogonisten ist stereotypisch gezeichnet und besitzt durchaus auch Schwächen, die ihn oder sie für mich aber sehr liebenswert machen. Der Schreibstil ist flüssig und eingängig.

Einen Punkt ziehe ich ab, weil mir das Ende leider nicht so gut gefallen hat. Die Entwicklung am Ende war mir zu rasant und ich hätte mir eine etwas komplexere und tiefgründigere Auflösung gewünscht. Das habe ich als sehr schade empfunden. Auch habe ich noch viele Fragen. Vielleicht werden diese ja irgendwann in einem dritten Teil aufgegriffen. Das hat mir aber leider nicht gut gefallen und bei mir den Gesamteindruck etwas getrübt.

Dennoch habe ich viel Freude beim Lesen empfunden und bin von der Idee weiterhin sehr angetan. Daher kann ich eine Leseempfehlung aussprechen, besonders in Verbindung mit dem ersten Teil.

Netgalley hat  mir ein kostenfreies Rezessionsexemplar zur Verfügung gestellt. Das hat meine Meinung aber nicht beeinflusst.

  (1)
Tags: #anderta, liebe, magie, magisch, namen, netgalley, passario   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(175)

414 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 104 Rezensionen

"liebe":w=10,"schweden":w=7,"after work":w=7,"chef":w=5,"mobbing":w=4,"simona ahrnstedt":w=4,"#lexia":w=4,"liebesroman":w=3,"werbung":w=3,"adam":w=3,"erotik":w=2,"lyx":w=2,"lyx verlag":w=2,"stockholm":w=2,"new-adult":w=2

After Work

Simona Ahrnstedt , Antje Rieck-Blankenburg
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736305595
Genre: Liebesromane

Rezension:

Lexia arbeitet in einer Werbeagentur. Nach einen missglückten Abend mit ihren Freundinnen trifft die angetrunkene Lexia in einer Bar Adam und findet ihn auf Anhieb sehr anziehend. Doch die böse Überraschung naht, denn Lexia sieht Adams wieder: Er ist nämlich ihr neuer Chef.

Das Cover des Buches hat mich richtig angefunkelt. Das Cover finde ich wirklich sehr toll gestaltet: die Kontraste und auch die gehemímnisvolle Rückansicht sind wirklich sehr ansprechen. Die Geschichte ist an für dich nicht neu, aber doch immer wieder mitreißend. Einen Pluspunkt gibt es für die sehr schöne Ausgestaltung der Charaktere. Das Buch ist abwechselnd pro Kapitel jeweils aus Lexias und Adams Sicht geschrieben. Dadurch lernt man die Charaktere gut kennen und kann sich gut in sie einfühlen. Dabei sind beide nicht unbedingt die Sterotypen, die man aus Romanen kennt. Das hat mir sehr gut gefallen. Auch, dass die Kapitel sich in der Handlung weiterentwickelt haben, hat mir gut gefallen. Dadurch wurde eine Dopplung in der Handlung vermieden.

Leider hat das Buch einige Chancen etwas vertan. Lexia ist eine außergewöhnliche Frau mit einer starken Botschaft. Das hat mir meines Erachtens die Autorin nicht gut aufgegriffen und ist hier sehr an der Oberfläche geblieben. Auch die Charaktere haben sich nicht weiterentwickelt: Die Gedanken kreisten immer wieder um die selben Themen. Adam, der männliche Protogonist, hat durchaus eine Entwicklung erlebt, allerdings fand ich diese eher platt und irgendwie auch nicht zu seinem Charakter passend. Durch die viele Wiederholungen fand ich viele Stellen am Ende doch relativ langatmig. Auch haben die Nebenfiguren für mich doch sehr stark gängige Vorurteile bedient. Dort  hätte man aus den gängigen Mustern gut ausbrechen können. Meines Erachtens hätte sich das sehr gut in die Handlung eingefügt-
Daher ziehe ich leider zwei Sterne ab.

An und für sich ist "After Work" ein netter Unterhaltungsroman, der einem kurzweilig und schnell die Zeit vertreibt. Allerdings hätte ich mir mehr erhofft und gebe daher lediglich drei Sterne.

Netgalley hat mir ein kostenfreies Rezessionsexemplar zur Verfügung gestellt. Ds hat meine Meinung nicht beeinflusst.

  (2)
Tags: adam, #adamundlexia, erotik, frauenroman, #lexia, liebe, schweden   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

amerika, aufbruch, familiensage, frauenroman, historisch, kolonien, roman, sklaverei, virginia

Tal der Träume

Helen Bryan , Rita Kloosterziel
Flexibler Einband: 766 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 02.01.2018
ISBN 9781542046886
Genre: Historische Romane

Rezension:

Durch Zufall habe ich entdeckt, dass ich schon alle vorherigen Bücher der Autorin gelesen habe. Gerade "Fünf Frauen, der Krieg und die Liebe" hat mich dabei sehr gefesselt und  begeistert. Leider hat mich die Autorin mit "Tal der Träume" nicht in ihren Bann ziehen können.

Die Geschichte dreht sich überwiegend um Sophia Grafton. Nach dem Tod ihrer Mutter wächst sie sehr wohlbehütet und leicht verzogen auf. Doch aus dem ungezogenen Mädchen wird eine schöne, wohlerzogene junge Frau. Nach dem Tod ihres Vater muss sie allerdings feststellen, dass dieser ihr außer Schulden kaum etwas hinterlassen hat. Um sich wieder wirtschaftlich zu stabilisieren, beschließt Sophia auf die Tabakplantage in Amerika auszuwandern. Doch leider trifft sie dort auf eine völlig andere Welt, in der ihr ihre bisherige Stellung wenig nützt.

Die Geschichte an sich hat sich für mich sehr interessant angehört. Doch leider hat mir der Schreibstil wenig gefallen. Das Buch ist in verschiedene Kapitel unterteilt, die sich dann aber hauptsächlich um die jeweilige Hauptperson drehen. Dabei werden wenig Dialoge eingebaut und die erzählt dadurch fast starr die Ereignisse. Dadurch konnte ich mich wenig in die Geschichte und die Charaktere einfühlen. Zudem hat sich die Handlung gerade am Anfang sehr schleppend entwickelt. Die Charaktere sind eigentlich sympathisch beschrieben und jeder hat eine interessante und außergewöhnliche Seite an sich. Doch leider sind es mir irgendwann zu viele Charaktere geworden. Ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin sich hier evtl. auf weniger Personen  beschränkt, diese aber dann ausführlicher und mit mehr Detailtiefe beschrieben hätte.
Was mir gut gefallen hat, war die Verbindung der handlung mit den historischen Ereignissen. Auch die Überwindung einiger Regeln und Konventionen, die die Chraktere auf sich nehmen mussten, hat mir sehr gut gefallen.

Ich fand das Buch aufgrund des Schreibstils und der zu vielen Personen im Plot leider sehr langatmig. Daher würde ich es nur eingeschränkt empfehlen. Ich kann mir aber vorstellen, dass Personen, die gerne historisches Lesen den Roman mögen würden.

Netgalley hat mir ein kostenfreies Rezessionsexemplar zur Verfügung gestellt. Das hat meine Meinung aber nicht beeinflusst.

  (1)
Tags: amerika, aufbruch, frauenroman, historisch, roman   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

86 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

"magie":w=7,"liebe":w=4,"fantasy":w=4,"familie":w=4,"spannung":w=4,"erotik":w=3,"kampf":w=3,"gefahr":w=3,"mord":w=2,"urban fantasy":w=2,"feuer":w=2,"detektiv":w=2,"houston":w=2,"tod":w=1,"humor":w=1

Hidden Legacy - Das Erbe der Magie (Nevada-Baylor-Serie 1)

Ilona Andrews
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 05.04.2018
ISBN 9783736308459
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nevada ist Privatdetektivin und hält damit ihre Familie über Wasser. Normalerweise nimmt sie jeden Auftrag an und hat dabei eine sehr hohe Erfolgsquote. Doch eines Tages erhält sie einen Auftrag, den sie nicht ablehnen kann, obwohl er gefährlich und nahezu unlösbar ist. Sie soll einen gefürchteten und mächtigenFeuermagier fangen. Und sieht sich gezwungen, um ihre Familie zu retten, mit dem noch gefährlicheren Magier Mad Rogan zusammenzuarbeiten. Und die Funken sprühen und das ist  nicht nur auf den Feuermagier zurückzuführen.

Ich kann fast gar nicht in Worte fassen, wie begeistert ich bin. Das Autorenduo, welches sich unter dem Pseudonym Ilona Andrews verbirgt, kannte ich bisher nicht. Doch sie haben mich sehr neugierig gemacht.
Die Geschichte ist wohl durchdacht. Sie spielt in einer Welt, die der unsrigen sehr ähnlich ist, aber sich doch durch den Einfluss von Magie von ihr unterscheidet. Dabei sind viele verschiedene Feinheiten und Facetten eingebracht, die auch logisch ineinandergreifen. Man wird in eine Welt entführt, die sehr komplex ist und insbesondere bei den Art und Vielfalt der Magiearten facettenreich dargestellt wird. Doch unabhängig von der sehr guten und überzeugenden Idee hinter der Handlung, haben mich die Charaktere und der Schreibstil total gefesselt. Nevada und Connor sind beide sehr einzigartig und auf ihre Art sympathisch. Aber ihre tollen Interaktionen, die feurigen Dialoge und auch die Funken, die zwischen beiden sprühen, waren für mich sehr fesselnd und unterhaltsam und in der Art einzigartig. Der Schreibstil fügt sich sehr gut in die magische Dynamik ein und unterstützt die Entwicklung der Handlung.

Ich kann das Buch jedem nur empfehlen und brenne schon auf die Fortsetzung der Reihe. Denn die Autoren haben doch noch viele Fragen eingebaut, die es unbedingt zu beantworten gilt.

Das Buch wurde mir von Netgalley zur Verfügung gestellt. Meine Bewertung wurde davon nicht beeinflusst.

  (2)
Tags: kampf, liebe, magie, romantasy, witzig   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

122 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

"liebe":w=5,"new york":w=4,"sarah morgan":w=3,"verliebt bis über beide herzen":w=3,"romantisch":w=2,"hunde":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"humor":w=1,"usa":w=1,"london":w=1,"liebesroman":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"frauenroman":w=1

Verliebt bis über beide Herzen

Sarah Morgan , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.03.2018
ISBN 9783956497780
Genre: Liebesromane

Rezension:

Molly hat alles wovon sie träumt: eine steile Karriere, eine tolle Wohnung in New York, die besten Freunde, die man haben kann und Valentine, einen wundervollen Dalamatiner, der sie durch ihr Leben begleitet. Einen Mann kann sie sich nicht in ihrem Leben  vorstellen. Doch dann trifft sie eines Tages Daniel im Park. Und er und sein Schäferhund stürmen schnell in ihr Leben. Kann sie sich genug öffnen und Daniel eine Chance geben?

"Verliebt bis über beide Herzen" lädt eindeutig zum Träumen ein: Vor der traumhaften Kulisse New Yorks spinnt Sarah Morgen eine schöne und unterhaltsame Geschichte. Molly und Daniel sind zwei sehr sympathische Charaktere, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Die Geschichte ist fesselnd und kurzweilig und lädt ein bisschen zu Träumen ein. Es gibt schon auch ein paar Dinge, die nicht ganz stimmig sind, aber das ist für diesen Roman  nicht von Bedeutung.

Im Nachhinein habe ich erfahren, dass es sich hier um eine mehrteilige Reihe handelt. Man kann das Buch allerdings auch lösgelost von den anderen Teilen lesen.

Ich kann das Buch allen empfehlen, die nette und schöne Unterhaltung suchen. Mir hat es sehr gut gefallen und ich freue mich schon sehr auf die weiteren Teile, die ich definitiv lesen werde.

Netgalley hat mir ein kostenfreies Rezessionsexemplar zur Verfügung gestellt. Das hat meine Meinung nicht beeinflusst.

  (1)
Tags: frauenroman, freundschaft, hunde, liebe, new york, romantisch   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"liebe":w=1,"schicksal":w=1,"mittelalter":w=1,"highlands":w=1,"highlander":w=1,"gegner":w=1,"historischer lliebesroman":w=1,"konkurrent":w=1,"schamlos":w=1

Schicksalsnächte mit dem Highlander

Maya Banks , Nina Hawranke
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.04.2018
ISBN 9783956498282
Genre: Historische Romane

Rezension:

Erwartet habe ich einen klassichen historischen Schmöcker, der eine Liebesgeschichte mit einem strahlenden Helden und einer gutherzigen Heldin darstellt. Ich wurde nicht enttäuscht, aber der Roman hat mehr Tiefgang als erwartet.

Es handelt sich hier um den zweiten Band einer Triologie. Die wichtigsten Informationen aus Band eins sind aber geshcickt in die Handlung eingewebt, so dass der Roman in sich abgeschlossen ist. Die Geschichte wird abwechselns aus Sicht der beiden Protagonisten Genevieve und Bowen erzählt. Dadurch gewinnt man einen guten Einblick in das Innenleben der beiden Charaktere. Die beiden sind sehr facettenreich und tiefgründig dargestellt. Auch der Handlungsrahmen spiegelt nicht nur die rosaroten Seiten der damaligen Zeit: Verschleppung und Vergewaltigung werden nicht ausgesparrt und in einen ausgeglilchenen Rahmen in die Handlung eingewebt.
Weshalb ich dennoch einen Stern abziehe, liegt an einigen Entwicklungen, deren Auflösung mir nicht gut gefallen haben und die sich meines Erachtens nicht harmonisch in die Handlung eingefügt haben. Ich will der Handlung nichts vorwegnehmen, hätte mir aber bspw. oft eine detailliertere oder tiefgründigere Auflösung gewünscht.

Insgesamt hat mir der Roman gut gefallen und eine nette und schöne Ablenkung vom Alltag geboten.
Netgalley hat mir ein kostenfreies Rezessionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung abe rnicht beeinflusst hat.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.170)

2.123 Bibliotheken, 83 Leser, 0 Gruppen, 407 Rezensionen

"mona kasten":w=36,"liebe":w=31,"save me":w=24,"new-adult":w=18,"oxford":w=16,"maxton hall":w=15,"college":w=10,"lyx":w=10,"ruby":w=9,"england":w=8,"geld":w=8,"lyx verlag":w=8,"james":w=8,"#saveme":w=7,"reich":w=6

Save Me

Mona Kasten
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei LYX, 23.02.2018
ISBN 9783736305564
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Save me" ist mein erster Roman von Mona Kasten und ich muss zugeben, dass die Autorin mich in Ihren Bann gezogen hat.
Die Geschichte ist an für sich keine wirklich neue: Ruby, ein Mädchen aus ärmlicheren Verhältnissen, geht auf eine renommierte Schule, ist dort aber eine Außenseiterin. Bis sie eines Tages unbeabsichtigt auf ein Geheimnis stößt, dass sie in den Fokus von James rückt. Und James lässt sie nicht aus den Augen, bis sich mehr als nur Freundschaft zwischen Ihnen entwickelt.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, fesselnd und mitreißend. Das Buch ist nur so dahingeflogen und ich konnte es kaum zur Seite legen. Die Handlung wird dabei aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt: einmal aus Rubies und einmal aus James. Je näher die beiden Protagonisten sich kennenlernen, umso tiefer und facettenreicher zeigen sich die beiden Charaktere. Während Ruby aus ärmlicheren Verhältnissen kommt, ist James das genaue Gegenteil, ist der doch der Erbe der Beaufort-Dynastie. Doch beide Charaktere scheinen sich gut zu ergänzen. Die Charaktere sind dabei auch in ihren Handlungen schlüssig dargestellt. Da sie noch Teenager sind, gibt es auch den ein oder anderen emotionalen Aufruhr und nicht jede Handlung ist rational. Hierin liegt zwar eine große Stärke des Romans, allerdings haben sich die Charaktere für mich insgesamt zu wenig entwickelt. Beide handeln in der Regel nach demselben Muster, was ich zwar nachvollziehen kann, auf Dauer hätte ich mir hier aber etwas mehr Entwicklung gewünscht. Daher ziehe ich auch einen Stern ab. Auch waren mir einige Entwicklungen im Buch doch etwas zu sehr klischeebehaftet. Hier hätte ich  mir etwas mehr Innovation gewünscht.
Das spannende Finale hat mich aber sehr mitgenommen. Ich bin weiterhin total gespannt, wie es mit James und Ruby weitergeht.

Mit "Save me" ist Mona Katen ein sehr mitreißender Auftrakt einer Triologie gelungen. Durch das spannende Ende sind auf jeden Fall noch viele Fragen offen, so dass ich die Veröffentlichung von Teil zwei kaum erwarten kann.

Ich habe Save me als kostenfreies Rezessionsexemplar von netgalley erhalten. Dies hat meine Meinung aber nicht beeinflusst.

  (2)
Tags: jugendbuch, lovestory, netgalley, newadult   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

159 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

"magie":w=10,"fantasy":w=9,"drachen":w=5,"elben":w=3,"fae":w=3,"die schwarze zauberin":w=3,"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"jugendbuch":w=2,"krieg":w=2,"high fantasy":w=2,"gestaltwandler":w=2,"werwölfe":w=2,"zaubern":w=2,"völker":w=2

Die schwarze Zauberin

Laurie Forest , Freya Gehrke
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.03.2018
ISBN 9783959671699
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Inhalt: Elloren und ihre Brüder wachsen bei ihrem Onkel behütet und außerhalb der Öffentlichkeit auf, haben sie doch bedeutende  und sehr bekannte Vorfahren. Als Elloren von Ihrer Tante zur Universität begleitet wird, lernt sie eine neue Welt kennen. Doch diese Welt begegnet ihr nicht immer freundlich. Und nach einer Weile muss sie sich fragen, wo ihr Platz in dieser neuen Welt ist.

Das Cover des Buches hat mich in seiner Schlichtheit und Detailtiefe schon mal sehr angesprochen. Doch leider muss ich gestehen, dass mich die erste Hälfte des Buches doch sehr angestrengt hat. Obwohl die Autorin sich eine sehr schilernde und facettenreiche neue Welt ausgedacht hat, konnte ich gerade im ersten Teil des Buches der Protogonistin Elloren nicht abgewinnen. Sie war mir gar nicht sympathisch und hat sich komplett und ohne Rückfragen in die Hände ihrer Tante und ihrem Einflusskreis begeben, ohne ihr eigenes Handeln und ihre Ansichten zu hinterfragen. Die erste Hälfte war in vielen Fällen auch sehr grausam und negativ, was das Lesen sehr anstrengend gemacht hat.
Doch Elloren überwindet ihre anfängliche Naivität und öffnet sich der neuen, bunten Welt um sie herum. Und mit dieser Wendung hat das Buch mich total gefangen genommen und ich bin in der Handlung total versunken. Die Charaktere werdentiefgründig und detailliert beschrieben und weisen eine interessante Farbenvielfalt (sogar im wörtlichen Sinne) auf. Die Handlung ist gut durchdacht und birgt viel Spannung. Zudem hat die Handlung mich zum Nachdenken angeregt und somit einen sehr mitreißenden, aber unaufdringlichen Tiefgang. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und eingängig. Auch wenn es bei der Sprache natürlich diverse Ähnlichkeiten gibt, erkennt man die Mühe mit der sich die Autorin hier eine eigene Welt erschaffen hat.

Besonders gut gefallen hat mir, dass die Charaktere an vielen Stellen über sich hinausgewachsen sind und sich auch charakterlich weiterentwickelt habe. Das Buch endet relativ offen, da es sich hier um einen Mehrteiler handelt. Ich habe noch so viele Fragen und bin sehr gespannt, wie es weitergehen wird. Ich hoffe, dass der nächste Band sehr bald erscheint.

Ich habe von netgalley ein kostenfreies Rezessionsexemplar erhalten. Das hat meine Meinung aber nicht  beeinflusst.

  (2)
Tags: fantasie, magie, #spannend #unglaublich   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

142 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

"liebe":w=6,"sex":w=4,"erotik":w=4,"freundschaft":w=3,"sexy":w=2,"verführung":w=2,"nick":w=2,"harper":w=2,"mr o":w=2,"lauren blakely":w=2,"ich darf dich nicht verführen":w=2,"familie":w=1,"usa":w=1,"leben":w=1,"freunde":w=1

Mr. O - Ich darf dich nicht verführen!

Lauren Blakely
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.02.2018
ISBN 9783956497377
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Nick Hammer ist ein Mann, der nicht nur in seinem Comic Frauen liebt, sondern auch im wahren Leben. Und am liebsten schenkt er ihnen Vergnügen zwischen den Laken. Sehr zu seinem Leidwesen denkt er aber in letzter Zeit ziemlich häufig an Harper, die Schwester seines großen Bruders. Und diese Frau ist eindeutig tabu.

Obwohl ich den ersten Band nicht gelesen habe, kam ich gut in das Buch rein und meines Erachtens braucht man den ersten Band auch nicht, um der Story folgen zu können. Der Schreibstil  der Autorin ist sehr locker und gängig, so dass man gut folgen kann und die Zeilen einem quasi entgegenfliegen. Etwas ungewöhnlich ist, dass das Buch aus der Perspektive von Nick geschrieben ist. Die beiden Hauptcharaktere sind mir sehr sympathisch gewesen und haben mir an einigen Stellen wirklich ein Lächeln entlockt. Die Geschichte an sich ist nicht neu und dennoch schön zu lesen. Dadurch dass alles aus Nicks Perspektive beschrieben wird, hat man hier doch eine neue Blickrichtung auf die Ereignisse.

Ich hätte mir an einigen Stellen mehr Handlung gewünscht. Viele Stellen beschäftigen sich lediglich mit Nicks Gedanken und die drehen sich im Wesentlichen um Nicks erotische Phanatsien. Dadurch hat sich im Buch doch relativ viel wiederholt, was sich auch auf die Handlung ausgewirkt hat. Da hätte ich  mir mehr Handlung gewünscht, die den Charakteren sicherlich auch etwas Tiefe  verliehen hätte.

Alles in Allem habe ich das Buch aber gerne gelesen und hier einen netten und amüsanten Zeitvertreib gefunden.
Netgalley hat mir ein kostenfreies Rezessionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies hat meine Meinung aber nicht beeinflusst.

  (2)
Tags: erotische literatur, frauenroman, kurzweilig, lustig   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"freundschaft":w=3,"amerika":w=3,"rassismus":w=2,"hoffnung":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"tiere":w=1,"vorurteile":w=1,"emotionen":w=1,"nachdenklich":w=1,"farm":w=1,"texas":w=1,"historische romane":w=1,"roman ,.":w=1

Bis wir uns wieder begegnen

Catherine Ryan Hyde , Marion Plath
Flexibler Einband: 398 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 27.02.2018
ISBN 9781503949836
Genre: Romane

Rezension:

Eine verletzter Wolfshund am Straßenrand, dem der junge Pete helfen will. So lernt er Dr. Lucy kennen: Eine zurückgezogen lebende Ärztin, die das Vertrauen in die Menschen verloren hat. Und so lernt er auch Justin und seine Vater kennen. Die kleine Gruppe, jeder mit eigenen Problemen und Schwierigkeiten, wächst darüber zusammen. Und zwischen Dr. Lucy und Mr. Bell entwickelt sich in Zeiten, in denen eine Mischehe gesetzlich verboten war, entwickeln sich Gefühle, die ihrer beider Leben beeinflussen.

Das Buch hat mich berührt und gleichzeitig nachdenklich gemacht. Die Autorin vermittelt einen sehr guten Eindruck, wie das Leben in Zeiten der starren und anderen Moralvorstellungen vor knapp 50 Jahren war. Dr. Lucy, Pete, Justin und Calvin Bell müssen sich jeder den Auswirkungen der Freundschaft stellen. Was mir aber sehr gut gefallen hat, war auch der Funkte Hoffnung, der mitschwinkt. Dass es Menschen gibt, die sich über Moralvorstellungen hinweg setzen und ihrer inneren Überzeugung folgen.
Der Roman ist aus zwei Perpektiven geschrieben, von Dr. Lucy und Pete, wobei sich der Schreibstil und die Sprache immer der jeweiligen Perspektive anpasst. Dadurch entwickelt man ein sehr enges Verhältnis zu den beiden Charakteren und kann sich sehr gut einfühlen. Die Handlung ist dabei über einen Verlauf von insgesamt knapp 10 Jahren dargestellt, wobei die Zeit des Kennenlernens den größten Teil einnimmt. So erfährt man aber auch etwas über die Veränderung, die sich in der Zeit ergeben hat.

Ich kann das Buch empfehlen, denn es hat mich berührt. Manchmal hätte ich  mir aber einen quasi neutralen Beobachter gewünscht, der einige der Handlungen und Ansichten in die Rahmenbedingungen bringt. Daher ziehe ich einen Stern ab.

Netgalley hat mir ein kostenfreies Rezessionsexemplar zur Verfügung gestellt, welches meine Meinung aber nich beeinflusst hat.

  (1)
Tags: amerika, emotionen, freundschaft, nachdenklich, roman ,.   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

bestimmung, fantasiereich, fantasy; jugendbuch, liebe, prophezeiung

Die Sternenbraut: Roman (Unter dem Weltenbaum 1)

Sara Douglass
E-Buch Text: 388 Seiten
Erschienen bei Piper Fahrenheit, 02.01.2018
ISBN 9783492984034
Genre: Fantasy

Rezension:

Obwohl Fantasy-Bücher nicht immer meinen Zuspruch finden, war ich schon nach den ersten Zeilen verloren und konnte das Buch nicht weglegen.

Eine alte Prophezeihung, die keiner zu deuten weiß. Zwei Brüder, die in heftigem Zorn zueinander stehen. Und dazwischen Faraday, eine junge Frau. Sie ist dem einem Bruder versprochen, ihre Gefühle für den zweiten Bruder scheinen aber viel stärker und unberechenbar zu sein. Und dann geschehen seltsame Dinge.

Sara Douglass hat die Weltenbaum-Saga schon vor einiger Zeit geschrieben. Die Neuauflage lockt zuerst mit einem sehr ansprechenden Cover, was auch mich gefesselt hat. Der Einstieg fiel mir sehr leicht und der Schreibstil der Autorin hat mich sehr angesprochen. Die Formulierungen passen sich sehr gut, der neuen Wirklichkeit an und stellt eine Besonderheit dar. Die einzelnen Kapitel des Buches sind dabei in der Regel abgeschlossen, es werden aber nicht alle Fragen aufgeklärt. Das liegt aber eher daran, dass noch viele weitere Teile folgen. Es gibt mehrere Handlungsstränge, teilweise mysteriös geschrieben, die aber sicherlich im Laufe der Reihe aufgeklärt werden.
Die Charaktere sind sehr schön und fein zeichnet und machen Lust auf mehr. Faraday ist jung und wirkt unerfahren, zeichnet sich aber durch viel Entschlossenheit und Charakterstärke aus. Axis, der Axtherr, ist vor allem an seiner Armee interessiert und wirkt wie ein unnahbarer Krieger. MIt der Zeit öffnet sich aber sein Charakter und man sieht mehr Emotionen und tiefe und feine Züge seiner Persönlichkeit.
Die Idee gefällt mir auch sehr gut und gepaart mit dem Schreibstil der Autorin und den Hautcharakteren des ersten Teils ergibt sich hier ein gut kombinierter Dreiklang.

Ich war vom Buch sehr begeistert und konnte es kaum weglegen. Ich werde auf jeden Fall weiterlesen und bin schon gespannt, wie es weitergeht.

Netgalley hat mir ein kostenfreies Rezessionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies hat meine Meinung aber nicht beeinflusst.

  (0)
Tags: bestimmung, fantasiereich, fantasy; jugendbuch, liebe, prophezeiung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"liebe":w=1,"london":w=1,"#historisch #schmöker":w=1

Die Leidenschaft des Viscounts

Christi Caldwell , Lily Adrian
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 06.03.2018
ISBN 9782919800230
Genre: Romane

Rezension:

Penelope und Ryker könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie ist abenteuerlustig, offen und aufgewachsen im Londoner Adel, Ryker ist auf der Straße groß geworden und hat dort gelernt niemandem zu vertrauen. Durch einen unglücklichen Skandal werden beide Namen miteinander in Verbindung gebracht und nun zur Ehe gezwungen. Doch schnell werden beide lernen, dass sie doch mehr verbindet als ursprünglich vermutet.

Auch wenn es sich hier bereits um den zweiten Band einer Serie handelt, kann man gut in die Handlung einstiegen, da das Buch auch ohne Vorkenntnisse gut lesbar ist. Die beiden Hauptcharaktere sind sympathisch beschrieben und man schließt beide mit ihren jeweiligen Prespektiven schnell ins Herz. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ich konnte das Buch schnell und flüssig durchlesen. Besonders gut gefallen hat mir, dass zu Beginn eines jeden Kapitels ein kurzer Tagebucheintrag der jüngeren Penelope eingeleitet haben. Das hat nochmal eine schöne Nähe vermittelt.

Natürlich handelt es sich hier nicht um einen Roman, der tief auf historische Begebenheiten eingeht. Im Fokus stehen wirklich Penelope und Ryker. Das Buch ist eine schöne kurzweilige Unterhaltung und ist wirklich was fürs Herz. Natürlich kann man einige Punkte bemängeln, aber wenn man sich wirklich darauf einlässt, dass es sich hier um schöne Unterhaltung handelt, ist es ein gelungenes Buch, was mich neugierig auf die weiteren Teile der Reihe macht.

Ich habe ein kostenfreies Rezessionsexemplar von netgalley erhalten. Dies hat meine Meinung aber nicht beeinflusst.

  (0)
Tags: #historisch #schmöker, liebe, london   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

70 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"liebe":w=3,"trisomie 21":w=3,"tanzen":w=2,"leben":w=1,"schicksal":w=1,"hoffnung":w=1,"krankheit":w=1,"rezension":w=1,"arzt":w=1,"trauma":w=1,"gedanken":w=1,"emotionen":w=1,"liebesgeschichten":w=1,"berge":w=1,"tanz":w=1

Der Tanz unseres Lebens

Noa C. Walker
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 28.11.2017
ISBN 9781542048514
Genre: Romane

Rezension:

Florance, kurz Flo, verirrt sich mehr oder weniger in die Schweiz. Sie ist ziellos auf der Suche. In einer dunklen Nacht bricht sie auf dem gefrorenen See ein und wird von Martin gerettet. So lernt sie neben Martin auch noch Claire und ihre beiden Töchter Zoe und Lysann. Die kleine Gruppe wächst immer stärker zusammen und hilft sich gegenseitig dabei, den Alltag und die Vergangenheit zu bewältigen.

Die Grundidee des Romans hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung spielt in der Romandie und die Schönheit und Vielfältigkeit der Landschaft sind von der Autorin sehr gut beschrieben worden. Auch die Vielfältigkeit der Charaktere hat mir gut  gefallen. Neben Flo und Martin spielen auch Claire und ihre kleine Familie eine zentrale Rolle, so dass verschiedene Menschen und deren Charaktere miteinander verweben kann. Leider hat mich der Schreibstil der Autorin und damit einhergehend auch die Denkweise der Charaktere nicht mitreißen können. Der Schreibstil war mir an vielen Stellen zu poetisch und zu romantisch/kitschig/blumig. Das hat auf mich leider sehr platt gewirkt und den Charakteren keine Tiefe verliehen. Gerade bei der Fortentwicklung der Handlung hätte ich mir mehr Tiefe und mehr Facettenreichtum gewünscht. So bleiben für mich die Emotionen immer nur an der Oberfläche und es werden auch immer nur die gleichen Aspekte angesprochen und wiederholt.
Leider hat sich dadurch für mich der Roman relativ lange hingezogen und ich musste mich "zwingen" weiterzulesen.

Daher ziehe ich leider zwei Sterne ab. Die Idee für die Geschichte und auch die Beschreibungen und Veränderungen der Landschaft im Roman waren für mich aber sehr gelungen.

Das Buch habe ich von netgalley als kostenfreies Rezi-Exemplar erhalten. Das hat meine Meinung nicht beeinflusst.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(785)

1.300 Bibliotheken, 30 Leser, 0 Gruppen, 258 Rezensionen

"liebe":w=23,"laura kneidl":w=22,"new-adult":w=16,"verliere mich nicht":w=14,"angst":w=9,"missbrauch":w=9,"freundschaft":w=8,"sage":w=8,"luca":w=7,"liebesroman":w=6,"lyx":w=6,"vertrauen":w=5,"trennung":w=5,"love":w=5,"nevada":w=5

Verliere mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305496
Genre: Liebesromane

Rezension:

Der erste Teil dieser Reihe hat ja viele Leser/innen total in den Bann gezogen, so dass ich ganz begierig auf eine Leseprobe war. Ich habe zwar den ersten Teil nicht gelesen, konnte aber im groben der Handlung des zweiten Teils gut folgen. Einige Dinge sind vermutlich leichter zu verstehen, wenn man den ersten Teil gelesen hat, daher würde ich hier empfehlen, nicht direkt mit dem zweiten Teil zu starten.

Nachdem sich Sage und Luca am Ende des ersten Teils getrennt haben, versucht Sage mit dieser Trennung fertig zu werden. Als Luca sie bittet, doch wieder bei ihm einzuziehen, nimmt Sage dieses Angebot widerwillig an. Doch stehen viele unausgesprochene Dinge zwischen ihnen und auch ihre Anziehung ist  noch lange nicht verschwunden.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und eingängig, so dass man das Buch gut lesen kann. Die Figuren sind alle sehr schön gezeichnet und als Leser kann man sich gut in die Handlung hinein versetzen. Was mir gut gefallen hat, ist die Beschreibung und auch Entwicklung der unterschiedlichen Beziehungen untereinander. Es geht im Buch daher nicht nur um Sage und Luca, sondern auch um Freundschaften untereinander und auch um das Erwachsenwerden. Weshalb ich aber einen Stern abziehe, ist dann doch das Ende. Hier hat mir die Entwicklung nicht so gut  gefallen und die über zwei Bücher aufgebaute Spannung wurde für mich nicht gut umgesetzt und aufgelöst. Dieser Handlungsbogen hat mir nicht so gut gefallen. Darüber hinaus fand ich das Buch zwar gut zu lösen, mich hat aber die magische Begeisterung nicht so ganz erfasst.
Ich glaube aber, dass viele sich in den Charakteren total wieder finden können und daher jeder Seite entgegen fiebern.

Ich habe dieses Buch als kostenfreies Rezessionsexemplar von netgalley erhalten. Dies hat meine Meinung aber nicht beeinflusst.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

285 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 86 Rezensionen

"fantasy":w=11,"katharina seck":w=5,"wald":w=4,"bastei lübbe":w=4,"liebe":w=3,"tochter des dunklen waldes":w=3,"romantik":w=2,"natur":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"mord":w=1,"tod":w=1,"magie":w=1,"angst":w=1,"geheimnis":w=1

Tochter des dunklen Waldes

Katharina Seck
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 24.11.2017
ISBN 9783404208807
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch hat mich begeistert....vom Cover bis zur letzten Seite.
Es geht um Lilah, die in einem Dorf am Rande eines großen, aber verbotenen Waldes lebt. Die Dorfbewohner erzählen sich viele gruselige Geschichten, weshalb keiner den Wald betritt. Doch als Lilahs Freund eines Tages verschwindet, will sie ihm in den Wald folgen. Und entdeckt dort eine ihr völlig fremde Welt.

Der Plot liest sich wie eine recht nette, aber schon bekannte Geschichte. Doch die Umsetzung hat mich wirklich positiv und emotional mitgenommen. Ich will nicht zu viel verraten, daher werde ich hier nicht allzusehr inhaltlich in die Tiefe gehen.
Die Geschichte ist aus Lilahs Perspektive geschrieben, wobei die Kapitel immer durch kurze Einschübe aus Doreans Sicht eingeleitet werden. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und eingängig und sehr gut zu lesen. Besonders gefallen hat mir, dass sie sehr auf die Charaktere eingegangen ist und ihnen und auch dem Leser Freiraum in der Entwicklung gegeben hat. Natürlich stehen Lilah und Dorean im Mittelpunkt der Handlung, aber auch die anderen Personen sind sehr liebevoll gezeichnet und interessant beschrieben.

Gefallen hat mir besonders die ungewöhnliche Storyline, aber auch die Beziehung zwischen Lilah und Dorean. Ich habe hier die Beziehung und auch deren Entwicklung als sehr realistisch und durchaus auch mit Höhen und Tiefen wahrgenommen.  Auch die Wendung am Ende und die Auslösung der Situation wahr sehr ungewöhnlich und hat mich in ihrer Neuartigkeit doch sehr freudig und auch nachdenklich hinterlassen. Dadurch hat die Geschichte auch einen leichten Anschlag eines Märchens bekommen.

Was soll ich sagen: ich bin begeistert.
Mich würde noch total interessieren, wie ihr das Ende inbesondere den Epilog aufnehmt? Was hat die Autorin hier wohl sagen wollen? Über Nachrichten dazu würde ich mich freuen.

Ich habe von Netgalley ein kostenfreies Rezessions-Exemplar bekommen. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

agent, band 3, fbi-agent, fortsetzung, liebe, rückkehr, serie, training, vergangenheit

Wiedersehen in River Bend

Catherine Bybee , Lotta Fabian
Flexibler Einband: 412 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 16.01.2018
ISBN 9782919800049
Genre: Romane

Rezension:

Die drei Freundinnen Mel, Zoe und Jo sind mir richtig ans Herz gewachsen, so dass ich mich sehr auf den dritten Teil der Triologie gefreut habe. Der Abschluss handelt von Jo, die seit dem Tod ihres Vaters den Posten des Sheriffs in River Bend bekleidet und den Bewohnern ihrer ehemaligen Heimatstadt steht sie bei allen Fragen und Nöten des Alltagslebens zur Seite. Auf dem Weg zu einer Fortbildung kann sie der damit verbundenen Verpflicht.ung entfliehen und lernt  bei einem kleinen Abenteuer den charmanten Gil kennen. Nur hat sie nicht dabei gerechnet, dass sie Gil bei der Forbildung wieder sehen wird...

Jo ist mir von Anfang an die sympathischste der drei Freundinnen gewesen, daher habe ich diesen Teil mit Spannung erwartet. Und ich wurde nicht enttäuscht :-)
Jo ist ein interessanter Charakter, der sich dem Pflichtgefühl verbunden fühlt. Der Autorin gelingt es auch hier, die feinen Nuancen aller Personen schön einzufangen und den Lesern zu beschreiben. Die Handlung ist abwechslungsreich und fügt sich gut in das Leben in einer Kleinstadt ein. Die Geschichte ist ein schöner und kurzweiliger Zeitvertreib und hat mir an vielen Stellen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Der Schreibstil ist wie in den ersten Teilen sehr flüssig und passt gut beschriebenen Stimmung.
Gefallen hat mir auch, dass die Charaktere aus den ersten beiden Büchern ebenfalls erneut Erwähnung finden. Man braucht aber aus meiner Sicht die ersten Teile nicht unbedingt zu lesen, um der Handlung zu folgen, auch wenn es natürich alles abrundet.

Ich kann das Buch nur empfehlen und habe ich mich sehr gefreut es zu lesen. Für einen schönen Schmöker-Sonntag auf dem Sofa ist es auf jeden Fall eine sehr gute Wahl. Am liebsten würde ich gerne noch weiter am Leben der drei Freundinnen teilhaben :-)

Ich möchte an dieser Stelle noch netgalley für das kostenfreie Rezessionsexemplar danken. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Ein Zimtstern macht noch keine Weihnacht

Jenny Stallard , Angela Koonen
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 29.09.2017
ISBN 9783404175987
Genre: Liebesromane

Rezension:

Für eine Dating-Journalistin müsste es doch eigentlich ein leichtes Unterfangen sein, jemanden kennenzulernen. Aber Genie will das nicht so recht gelingen, so dass ihr ihre Chefin bis Weihnachten eine Deadline setzt, die es in sich hat: Sie muss bis dahin einen festen Freund vorweisen können oder sie verliert ihren Job.

Ich habe mir einen leichten und witzigen Roman versprochen, der zudem einen weihnachtlichen Einschlag hat. Die Idee hat mir gut gefallen, leider hat die Umsetzung das gesamte Potenzial nicht abgeschöpft.
Der Klapptext hat mich stark an eine Mischung aus Sex and the City und Wie werde ich Ihn los - in 10 Tagen erinnert. Die Einbindung der vielfältigen Möglichkeiten der heutigen Dating-Welt fand ich sehr realistisch und größtenteils auch unterhaltsam: ob es nun das weit bekannte Tinder ist oder ein Dating Treff für Bart-Liebhaber/innen, die Vielfalt wurde gut aufgegriffen und unterhaltsam und kurzweilig dargestellt. Die Handlung ist dabei aus der Ich-Perspektive der Protagoninstin beschrieben und einmal in ihre Posts für die das Online-Magazin und tagebuchähnliche Einträge unterteilt. Der Schreibstil ist dabei flüssig und sehr eingängig.
Zur Protogonistin Genie konnte ich aber leider so gar keine Verbindung aufbauen. Oft vermitteln ja Romane im Tagebuchstil eine sehr enge Nähe und bauen eine emotionale Verbindung zwischen Leser/in und Protagonist/in auf. Das ist hier leider bei mir nicht geglückt. Ich fand sie sehr unsympathisch und oberflächlich. Oft hat sie Männer lediglich nach ihrem Aussehen beurteilt und ihnen dann keine große Chance gegeben. Auch hat sie sich oft gar nicht auf ihre Umwelt eingelassen und sehr selbstbezogen gehandelt. Und auch eine gewisse kritische Selbstreflexion hat mir für eine Person, die gerne eine Journalistin wäre, die sich für Frauen einsetzt, gefehlt.  Das hat leider bei mir den positiven Eindruck der Idee herabgesetzt. Daher gebe ich auch nur drei Sterne.

Zudem noch ein kleiner Hinweis: Der Titel ist leider relativ irreführend, da es in diesem Buch kaum um Weihnachten geht. Lediglich die Deadline fällt auf Weihnachten. Der Großteil der Handlung fällt nicht in die Weihnachtszeit.

Ich danke aber netgalley für das kostenlose Rezi-Exemplar.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"liebe":w=2,"vergangenheit":w=2,"band 2":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"reihe":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"vergewaltigung":w=1,"gefängnis":w=1,"affäre":w=1,"fortsetzung":w=1,"familiendrama":w=1,"misshandlung":w=1,"neubeginn":w=1

Rückkehr nach River Bend

Catherine Bybee , Stephanie von der Mark
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 07.11.2017
ISBN 9781503949331
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nachdem mir Teil eins recht gut gefallen hat, habe ich auf Teil zwei der Reihe gewartet. Zoe und auch Jo haben schon im ersten Teil einen sehr sympathischen Eindruck gemacht und ich war gespannt auf die Geschichte dahinter.

In diesem Buch geht es um Zoe, die nach dem Schulabschluss River Bend verlassen hat, um ihrer Vergangenheit und Familie zu entkommen. Dabei hat sie allerdings ihre Jugendliebe Luke zurückgelassen. Mittlerweile ist Zoe eine erfolgreiche TV-Köchin, die ihre Vergangenheit  hinter sich gelassen hat. Bis eines Abends Luke bei in ihrem neuen Leben auftaucht.

Zoe ist ein vielschichtiger Charakter, der in dem Buch gut beschrieben wird. Ihre und auch Lukes Geschichte werden schön aufgearbeitet und sehr sensibel behandelt und verworben. Die beiden waren mir so sympathisch, dass sich das Buch relativ schnell durchgelesen hat. Zwar stehen Zoe und Luke hier im Mittelpunkt der Handlung, aber auch die anderen Charaktere der River Bend Reihe spielen weiterhin eine wichtige Rolle in der Handlung. So erfährt man, wie es mit Mel und Wyatt weitergeht und auch Jo, die wohl die Protagonistin des dritten Bandes sein wird, ist immer wieder präsent.
Der Roman ist genau das richtige für einen schönen Herbstabend und lädt auch ein bisschen zum Träumen ein :-)
Ich freue mich schon richtig, auf den dritten Teil, weil ich Jo aus der Reihe die interessanteste Persönlichkeit finde.

Ich habe ein kostenloses Rezesions-Exemplar von netgalley erhalten, welches meine Meinung aber nicht beeinflusst hat.

  (0)
Tags:  
 
30 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.