josie28

josie28s Bibliothek

45 Bücher, 21 Rezensionen

Zu josie28s Profil
Filtern nach
45 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(381)

756 Bibliotheken, 29 Leser, 1 Gruppe, 146 Rezensionen

mona kasten, liebe, feel again, monakasten, feelagain

Feel Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 26.05.2017
ISBN 9783736304451
Genre: Liebesromane

Rezension:

Hallo ihr lieben,

schnappt euch einen schönen kalten Eistee und eine Picknickdecke, sucht euch ein schönes Plätzchen im Schatten und taucht ab in die wunderschöne Geschichte von Sawyer und Isaac, den zwei Protagonisten in „Feel Again“.

 

Inhalt


„Er sollte nur ein Projekt sein – doch ihr Herz hat andere Pläne…
Sawyer Dixon ist jung, tough – und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, Single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen…““

 

Meine Meinung

Ich habe die ersten beiden Bände im Februar gelesen und mich riesig darauf gefreut, dass es noch einen Teil geben wird, allerdings muss ich sagen ich bin mit gemischten Gefühlen und einer großen Portion Skepsis an den dritten Teil der Reihe drangegangen. Das lag daran, dass Sawyer mir im ersten Teil als Randcharakter sehr unsympathisch war, im zweiten Teil wurde es zwar etwas besser aber ein paar Zweifel ob ich mit ihr warm werden würde blieben erhalten. Isaac hatte ich zuvor nicht so richtig war genommen, ich habe ihn einfach als Dawn´s Kommiliton und Nerd abgestempelt und nicht weiter über ihn nachgedacht.

 

Umso mehr freut es mich, dass es Mona Kasten gelungen ist mich schon auf den ersten Seiten umzustimmen. Im Laufe der Geschichte hat man Sawyer und Isaac kennen, verstehen und lieben gelernt. Ich bin durch und durch begeistert von der gesamten Geschichte, nicht nur von den beiden als Hauptcharaktere, sondern auch von ihrer Entwicklung, wie sie sich gegenseitig verändern, helfen und gemeinsam wachsen.

Der Schreibstil der Autorin hat mich schon in den beiden anderen Bänden sehr gut gefallen und den Wiedererkennungswert finde ich super, denn ich wurde in allen drei Teilen sehr gut unterhalten. Dieser frische, leichte Schreibstil verkörpert mit so viel Charme, Humor und Emotionen, trägt mich durch die Geschichte und ist einfach authentisch.

Die Covergestaltung zieht sich durch alle drei Teile und gefällt mir wirklich gut. Die unterbrochene bildlische Darstellung der Protagonisten finde ich eine tolle Idee, so hat man immer direkt ein Bild zu den Charakteren im Kopf. Der kräftige Farbton von Feel Again sticht in der Reihe neben dem weißen und schwarzen Cover hervor, aber ich finde es eine gelungene Farbkombination, die Jugendlichkeit und frische versprüht.

 

Alles in einem kann ich mit Sicherheit sagen, dass „Feel Again“ dank Sawyer und Isaac mein absolutes Highlight der Again Reihe geworden ist. Ich liebe zwar alle drei Teile und glaube es ist eine der besten Reihen die ich bisher gelesen habe, aber Feel Again hat einfach der ganzen Reihe noch das Krönchen aufgesetzt, was ich ehrlich gesagt nie gedacht hätte.

Ich bin einfach von Isaac begeistert, er ist einer der tollsten Charaktere die es gibt und auch Sawyer habe ich ins Herz geschlossen, mit ihrer toughen Art gibt es immer was zu Lachen. Also wenn ihr die Again Reihe von Mona noch nicht kennt, legt sie euch zu, ihr werdet es sicherlich nicht bereuen.

 

 Hier sind einige Zitate für euch, die mich sehr berührt haben und euch hoffentlich zeigen was ich an Isaac und Sawyer so toll finde:

 

"Jeder andere Kerl würde die Situation ausnutzen. Jeder andere würde mich gegen den Spiegel drücken und sich alles von mir nehmen. Ohne Zögern. Ohne Fragen." (Sawyer Seite 104)

" Und dann... dann hob er seine Hand an mein Gesicht. Mindestens genauso behutsam, wie er eben noch meine Bilder geordnet hatte, berührte er meine Wange mit den Fingerspitzen. Aber ich war nichts, was er sortieren und in Ordnung bringen konnte." (Sawyer Seite 190)

" Er war lustig, loyal, liebevoll, kümmerte sich um seine Geschwister, die allesamt verrückt nach ihm waren, und schaffte es, nur mit ein paar Worten ein Lächeln auf die Gesichter von all diesen Leuten zu zaubern - meines eingeschlossen." (Sawyer Seite 233)

 

So das sind alle Zitate, die ich euch sage, denn ich will ja nicht zu viel verraten, aber ich hätte noch einige auf Lager. Ich habe noch nie so viele Post-it´s in einem Buch verwendet um mir Stellen zu markieren, wie bei Feel Again.

 

Ich hoffe, ich konnte euch einen Einblick in die Welt rundum Woodshill geben und kann nur hoffen, dass es euch auch so fesseln und begeistern wird wie mich. Ein riesiges Dankeschön an die Autorin für drei zauberhafte Geschichten, die immer einen besonderen Platz in meinem Bücherregal und auch in meinem Herz haben werden. Ich freue mich schon auf ihre neue Reihe, die nächstes Jahr im Februar beginnt.

 

 

Jetzt viel Spaß beim Lesen und gerne könnt ihr mir sagen, was ihr von   Isaac und Sawyer haltet.

 

Liebe Grüße eure Josie

 

 

 

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

170 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

demenz, amrum, familie, liebe, sommer

Immer wieder im Sommer

Katharina Herzog
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 22.04.2017
ISBN 9783499291111
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

„Zweimal hat Anna ihr Herz verloren: einmal an Max, doch die Ehe ging vor fünf Jahren übel in die Brüche. Und dann war da Jan… die unvergessliche Liebe eines Jugendsommers. Schon lange fragt sie sich, was aus ihm geworden ist. Als sie erfährt, dass er auf Amrum wohnt, beschließt die sonst so vernünftige Anna spontan, mit ihrem VW-Bus gen Küste zu fahren. Doch dann meldet sich ihre Mutter, zu der sie seit 18 Jahren keinen Kontakt mehr hatte, mit schlimmen Nachrichten und einer großen Bitte. Am Ende sitzen nicht nur Anna und ihre Mutter zusammen im Auto, sondern auch ihre beiden Töchter – und Max…“

Meine Meinung 

Zum Cover:
Das Cover ist sehr schön gestaltet, und passt mit den Motiven und der Farbwahl wunderbar zum Sommer. Besonders gelungen finde ich das auch der Innenteil passend zum Cover gestaltet wurde, so ergibt sich ein rundum stimmiges Gesamtbild.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ließ sich flüssig lesen. Und man konnte sich die Szenerie immer gut vorstellen. Die unterschiedlichen Erzählperspektiven, der drei Generationen bringen eine extra Portion Schwung in die Geschichte, und so konnte man alle Blickwinkel besser verstehen.


Meine Meinung zum Buch:

Dieses Buch macht wirklich Lust auf Sommer, am liebsten hätte ich mir mein Buch geschnappt und mich irgendwo ans Meer gesetzt, zum Glück ist es der lieben Katharina Herzog gelungen mir das Urlaubsfeeling nach Hause zu bringen.

Die Geschichte rund um Anna und ihre Familie ist so lebensnah und ohne übertriebenes Drama, das gefiel mir sehr gut, zwar stand jeder Charakter vor einigen Problemen, aber es war sehr authentisch, denn bei wem von uns läuft schon alles immer glatt?! So mussten einige Hindernisse überwunden werden, was die Protagonisten untereinander aber auch enger zusammenwachsen ließ. Manche Hindernisse erforderten Mut, andere dagegen Geduld oder Kompromissbereitschaft.

Die gesamte Familie ist mir mit der Zeit ans Herz gewachsen, sogar Sophie, die ich zu Anfang der Geschichte sehr anstrengend empfand wurde mir nach und nach sympathisch. Die 9 Jahre alte Nelly ist einfach besonders süß und herzlich. Anna ist eine chaotische alleinerziehende Mutter und gibt ihr bestes für die Familie, zu Beginn des Buches hätte ich sie manchmal einfach gerne in den Arm genommen, um ihr zu zeigen das sie nicht alleine ist. Max wirkt auf den ersten Blick als Frauenheld, aber im Laufe der Story lernt man ihn besser kennen und sieht wie er eigentlich ist, man muss ihn einfach mögen.

Zu Oma Frieda passt perfekt der Spruch „Harte Schale, Weicher Kern“, denn der erste Auftritt von Frieda war sehr kühl und unfreundlich, aber das legte sich schnell, sie ist meine Lieblingsfigur geworden, denn sie gibt jedem so viel, mal ist sie einfach nur Zuhörer und Kummerkasten, dann wieder Ratgeber und Wegweißer und vor allem ist sie immer ehrlich und direkt, dass schätze ich sehr an ihr.

Die neben Charaktere wie Lena und Jan finde ich ganz okay, aber haben mich nicht wirklich vom Hocker gehauen, besonders Jan war mir irgendwie unsympathisch und zu glatt.

 

Fazit:

Wenn man alles zusammen nimmt und die Story betrachtet hat mir das Buch wirklich gut gefallen, es ist ein schön zu lesendes Sommerbuch für lange Abende auf der Terrasse, welches ich nur empfehlen kann.


 

 

 

 

 

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(215)

369 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 102 Rezensionen

liebe, anne freytag, jugendbuch, homosexualität, den mund voll ungesagter dinge

Den Mund voll ungesagter Dinge

Anne Freytag
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.03.2017
ISBN 9783453271036
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 

Inhalt
„Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat, und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis aus Sophie.
Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert…“





Meine Meinung
Ich habe mich wirklich sehr auf dieses Buch gefreut denn alleine der Titel hat mich schon begeistert, denn wer von uns sagt den wirklich immer was er denkt, richtig fast keiner tut das, manchmal sagen wir Nichts weil es die Personen verletzten würde, aber oftmals fehlt uns auch einfach der Mut den Mund aufzumachen, und so bleiben manche Dinge einfach ungesagt. Nachdem ich das Buch nun gelesen habe, bin ich sprachlos. Anne Freytag ist mit diesem Buch eine wirklich großartige Geschichte gelungen, die mich von der ersten bis zur letzten Seite mitgerissen hat.

Das Cover sowie die Gestaltung des Innenlebens trifft genau meinen Geschmack. Das frische Rot und der dazu passende farbige Verlauf des Buchtitels wirken sehr sommerlich und gefallen mir sehr gut. Klasse find ich auch die Illustration auf dem vorderen Innenteil des Buches, hier werden viele Kleinigkeiten gezeigt, die für unsere zwei Protagonistinnen stehen, oder mit denen sie was Besonderes verbinden. Im hinteren Teil des Buches finden wir eine Playlist, das trifft genau meinen Geschmack, da sie die Stimmung beim Lesen noch passend unterstreicht.

Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr gerne, schon bei ihrem ersten Jugendbuch „Mein bester letzter Sommer“ hat sie mich mit ihrer dynamischen und sehr bildlichen Beschreibung direkt abgeholt und diesem Stil ist Anne Freytag treu geblieben. Ihre Leichtigkeit lässt die Geschichte nicht zu drückend werden, sondern verleiht ihr Authentizität.

 

Die Charaktere sind sehr authentisch, dadurch kann man sich sehr gut in sie hineinversetzen und sich leicht mit ihnen und ihren Problemen identifizieren, denn wer von uns hatte noch nie Probleme mit seinen Eltern oder Freunden?!Alex und Sophie finde ich beide sehr tolle Protagonistinnen, sie ergänzen sich sehr gut und durch ihre Freundschaft entwickeln sich beide weiter. Die Tatsache, dass sie nicht perfekt sind und Sophie mitunter sehr zickig ist, sorgt dafür, dass sie dem Leser realer vorkommt. Die Nebenfiguren sind ebenfalls gut ausgearbeitet, allen voran Lena, die das Gegenteil der bösen Stiefmutter ist und eine durch und durch angenehme Art hat, mit ihrer neuen Tochter umzugehen. Auch ihre Söhne sind klasse, man schließt sie bei der ersten Begegnung direkt ins Herz. Schade finde ich das es zwischen Sophie und ihrem Vater plötzlich so viel Unverständnis gibt und ihre Beziehung sehr oberflächlich ist.


Ich empfehle wirklich jedem dieses großartige Buch, denn die enthaltene Kernaussage, dass es egal ist, wen man liebt, Hauptsache man liebt und wird geliebt, ist einfach wunderbar auf den Punkt gebracht.





  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

amanda zauberhafte welten, daniela sprö

Amanda

Daniela Spröh
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 27.02.2017
ISBN 9783743137189
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt

Bisher führte Amanda ein ruhiges, bodenständiges Leben zusammen mit ihrer Mutter. Als diese jedoch stirbt, ändert sich für das Mädchen alles. Amanda steht plötzlich in einer fremden Welt, umgeben von zauberhaften Wesenheiten und düsteren Geheimnissen. Hier beginnt sie ein neues Leben, welches sie in unglaubliche Geschehen verwickelt ...

 

Meine Meinung

Amanda unsere Protagonistin ist ein sehr sympathisches Mädchen das ihre gewohnte Heimat hinter sich lassen muss und nun bei ihrem Onkel lebt, in der neuen Stadt ist alles anders, hier leben verschiedene magische Wesen. Nach und nach lebt sich Amanda ganz gut in ihrer neuen Heimat ein, sie geht in der Arztpraxis arbeiten und trifft sich mittags mit einigen gleichaltrigen Freunden, nur die Probleme mit ihrem Onkel lassen sich nicht so einfach beseitigen, dazu kommen einige Familiengeheimnisse und ein vergangener Vertrauensmissbrauch, beides spielt eine tragende Rolle in der Geschichte, aber da ich nicht Spoilern möchte bin ich an dieser Stelle lieber ruhig.

 

Ich finde mit Amanda ist der Autorin ein überraschend spannender Reihenauftakt gelungen mit einigen Wendungen die ich so nicht vorhergesehen habe. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen und trägt zu einem flüssigen lesen bei, ich bin gut in die Welt von Amanda reingekommen, dank der guten Darstellung der Szenerie.

Das Cover ist leider nicht ganz mein Geschmack, ich hätte das Cover etwas zeitgemäßer gestaltet, aber das ist mein persönlicher Geschmack.

Alles in einem freue ich mich darauf zu erfahren wie es für Amanda weitergeht und kann euch das Buch empfehlen, wenn ihr eine leichte Geschichte mit magischen Wesen und Zauberern gerne lesen wollt.


 




 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

280 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 83 Rezensionen

geneva lee, secret sins, secret sins - stärker als das schicksal, geheimnis, liebe

Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Geneva Lee , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.03.2017
ISBN 9783734104770
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt

Klappentext:
„Faith hält sich und ihren Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen – bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt – selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude -, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt…“




Meine Meinung

Mit „Secret Sins“ ist der Autorin Geneva Lee ein tiefgründiges Meisterwerk gelungen, in dem Sie uns auf eine emotionale Reise durch das Leben einer Suchtkranken mitnimmt und wir erleben wie es das Leben verändert, nicht nur das eigene, sondern auch das der Familienangehörigen.

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und durch den tollen Stil konnte ich mir die Szenerie immer gut vor Augen führen. Secret Sins ist in meinen Augen nicht dieses typische New Adult Buch, da die schreibweiße nicht so plump ist, wie es sonst ja oft der Fall ist bei New Adult Büchern. Besonders gut finde ich, dass die Sexszenen nicht im Vordergrund stehen, sondern wirklich die Emotionen die sich aufbauen, wenn man mit Suchtkranken lebt. Es geht nicht nur um Angst, Liebe und Hoffnung, sondern auch um die Aussicht auf eine zweite Chance und Vergebung, sich selbst gegenüber und anderen.

Die Autorin hat in diesem Buch so viele Emotionen und tiefe Gefühle gepackt, dass ich manchmal beim Lesen eine Pause machen musste um die Geschichte zu verarbeiten und das Gefühlschaos in mir ordnen musste, aber es sind nicht nur Tränen geflossen, es gab auch viele Stellen an denen ich schmunzeln musste.

Die Protagonisten sind toll ausgearbeitet und passen wunderbar zusammen, sie sind beide gefühlvolle Personen mit einer schweren Vergangenheit und trotzdem kämpfen Jude und Faith um eine bessere Zukunft. Sehr schön ausgearbeitet finde ich die Mutter- Sohn Beziehung zwischen Faith und Max. Die Tiefe Verbindung zwischen Jude und Faith finde ich atemberaubend und sehr authentisch und genau das macht beide Charaktere so einzigartig.

 

Ich lege euch dieses Buch wirklich nur ans Herz, denn es ist so eine ernste, aber dennoch schöne Geschichte, die einen auf jeden Fall fesselt und zum Nachdenken anregt.

 

 

 

 



 




 

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

160 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

schottland, insel, liebe, anne sanders, familie

Mein Herz ist eine Insel

Anne Sanders
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 27.03.2017
ISBN 9783764505936
Genre: Liebesromane

Rezension:


Inhalt
Isla Grant ging es schon mal besser. Ohne Wohnung und ohne Job bleibt ihr keine andere Wahl, als nach Hause zurückzukehren, nach Bailevar, eine winzige Insel an der rauen Westküste Schottlands. Und das, obwohl sie kaum Kontakt zu ihrer Familie hat. Als sie auch noch ausgerechnet ihre Jugendliebe Finn wiedertrifft, sind alle unliebsamen Erinnerungen zurück. Ihr einziger Lichtblick ist die alte Dame Shona, die wie keine andere Geschichten erzählt, besonders gern die Legende von der verschwundenen Insel. Doch schon bald erkennt Isla, welch tragisches Geheimnis Shona zu verbergen versucht. Und auch ihre eigene Vergangenheit holt Isla unaufhaltsam ein …


Meine Meinung

„Mein Herz ist eine Insel“ ist eine wundervolle Geschichte, die sich wunderbar überall mithin nehmen lässt, egal wo ich gelesen habe, ich konnte immer abschalten und mich in die Geschichte fallen lassen. Dies ist nicht nur auf die interessante Geschichte zurück zu führen, sondern auch auf den angenehm zu lesenden Schreibstil der Autorin. In dem Buch begleiten wir Isla zurück auf ihre Heimatinsel, die sie nicht wirklich leiden kann, da sie das Gefühl hat, dass jeder alles von jedem weiß und es mit seinen 60 Einwohnern einfach zu klein für sie ist. Außer zu Shona, die wie eine Oma zu ihr ist, hat sie keine guten Beziehungen auf der Insel, mit ihrer Familie ist es kompliziert und als dann noch ihre Jugendliebe Finn ins Spiel kommt wird es auch nicht leichter für Isla.

Charaktere


Isla ist eine liebenswerte Person, auch wenn ich das Gefühl hatte, dass sie nicht wirklich erwachsen ist, das liegt zum Teil an ihrem Verhalten den Leuten gegenüber und ihre emotionale Reife ist eher die eines Jugendlichen, aber sie wächst im Laufe der Geschichte und verändert sich und ihr verhalten.

Finn dagegen mochte ich sehr von Beginn an, im Gegensatz zu Isla macht er einen gefestigten Eindruck, er steht mit beiden Beinen im Leben und ist mit seinen Restaurant / Pub erfolgreich, und auch sein Verhalten ist erwachsener.
Cover
Das Cover finde ich sehr schön, obwohl es nicht unbedingt zu der Geschichte und der Stimmung in dem Buch passt, denn ich hatte nicht das Gefühl, dass es eine leichte Sommerromanze ist und auch die Insel sich eher rau anhört und aber das Cover vermittelt eine fröhliche sommerliche Stimmung.
Die Erzählperspektiven wechselten zwischen Isla und Finn hin und her, was mir persönlich sehr gut gefällt, denn man baut so zu beiden Protagonisten eine intensivere Bindung auf. Sehr schön fand ich auch die immer wieder mal auftauchende „Kurzgeschichte“ von der Insel Eilean O Shean, welche in dem Buch eine besondere Rolle spielt, mehr verrate ich hierzu aber nicht, ihr solltet es selbst herraus finden. Die Entwicklung der Geschichte auf den Letzten 100 Seiten hat mich zum Teil sehr überrascht, aber nur zum Teil :) 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

74 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

krankheit, liebe, splitterleben, lupus, jenna strack

Splitterleben

Jenna Strack
Flexibler Einband: 278 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 11.03.2017
ISBN 9781542337786
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Wenn ich mich an einen speziellen Moment erinnern soll, in dem mein bisheriges Leben einen Riss bekam und die ersten Splitter meine Wahrnehmung streiften, dann war es wohl der Abend, an dem ich nieste und hoffte, es wäre nichts Schlimmes. Doch irgendetwas in mir wusste es bereits: dass nichts mehr so sein würde wie zuvor. Die Welt der siebzehnjährigen Mia scheint zu zersplittern, als sie kurz nach einem Sportwettkampf erfährt, dass sie unter einer unheilbaren Krankheit leidet. Von einem Moment auf den anderen scheinen ihre jungen Träume unerreichbar; die so hart erkämpfte Sportlerkarriere, das Wunschstudium und auch ihre erste große Liebe rücken in weite Ferne. Doch während sie sich Tag für Tag erneut dem Kampf gegen ihren eigenen Körper stellt, erkennt sie, was wirklich zählt im Leben: jeden schönen Moment zu genießen und aus den vorhandenen Splittern etwas Neues zusammenzusetzen.

 

 

Meine Meinung:

 

Jenna Strack hat sich mit diesem Buch wirklich selbst übertroffen, ich hätte es niemals für möglich gehalten, dass eine solche Thematik glaubhaft und sensibel für die Leser darzustellen ist, doch genau das ist der Autorin hier gelungen. Mia´s Geschichte lässt uns so viele unterschiedliche Emotionen durchleben angefangen bei der Angst um ihre Gesundheit, über die Unsicherheit wie es weitergehen wird, die Enttäuschung durch ihre sogenannten Freunde bis hin zu der Hoffnung auf einen einigermaßen normalen Alltag, der Liebe zu ihrer Familie und zu ihren wahren Freunden und schlussendlich die Trauer und der Kampf um ihr Leben.

 

Schreibstil:

Dank dem sehr angenehm zu lesendem Schreibstil der Autorin, konnte ich das Buch gar nicht aus der Hand legen. Die Geschichte war einfach so fesselnd, und nach jedem Kapitel musste ich wissen wie es für Mia weitergeht. Ich habe so viel mit ihr gelitten, gehofft und schließlich auch wieder gelacht und geweint, dass es eine wahre Achterbahn der Gefühle für mich war. Für mich steht fest, dass „Splitterleben“ auf jeden Fall eines meiner Highlight-Bücher im Jahr 2017 ist, denn ich denke jetzt schon seit ein paar Wochen über das Buch und das Leben im Allgemeinen nach.

 

Cover:

Das Cover finde ich sehr passend, die Splitter und Risse zeigen, wie Mia sich innerlich fühlt und interessant finde ich auch die Farbwahl Blau, denn als meditative Farbe, lässt sich Blau zur Abkühlung vom Tagesstress, zur Regeneration und Erholung einsetzen, vielleicht sieht Blau aber auch einfach gut aus ;)

Die Innengestaltung des Buches finde ich sehr schön, jeder Kapitel ist so liebevoll gestaltet mit dem Traumfänger und jedes Kapitel wird mit einem Song eingeleitet, welcher die passende Stimmung im jeweiligen Kapitel unterstreicht. Gerade beim Lesen machte es die Musikwahl manchmal noch trauriger zum Beispiel „Help me Please“ von Olin and the Moon, andere Songs wie Rachel Plattens „Fight Song“ und vor allem „Alles was ich bin“ von Staubkind verkörperten Mias Kampgeist wunderbar. Übrigens ist Mia´s Playlist vorne im Buch abgedruckt und ihr könnt sie über Spotify hören. Toll finde ich auch das, dass Indianische Tierkreiszeichen im Buch mit eingebunden wurde.

 

Charaktere:

Mia unsere Hauptprotagonistin ist eine zielstrebige Sportlerin, die ihren gesamten Tag gerne durchstrukturiert und die eigentlich nur für das Laufen lebt. Sie geht vor und nach dem eigentlichen Lauftraining laufen, daher ist es sehr gut nachvollziehbar das für sie eine Welt zerbricht, als sie von der Krankheit und deren Ausmaß erfährt. Mia´s Verwandlung von der starken Sportlerin zu ihrem neuen Ich finde ich sehr beeindruckend und ich finde Mia wächst mit ihrer Krankheit über sich selbst hinaus, denn ihre Gedanken ändern sich nach und nach und sie lernt ihre alten träume loszulassen und sich neue aufzubauen.

 

Mia´s Familie enttäuscht mich sehr, denn ich habe das Gefühl das sie dort eigentlich auch nicht wirklich unterstützt wird, und das finde ich wirklich schlimm, denn wenn nicht mal die Familie hinter einem steht, wer denn dann?!

 

Tobi und Tessa waren mir von Beginn an unsympathisch, denn beide sind so selbstverliebt und interessieren sich nur für Oberflächlichkeiten. Tobi hätte sich im Lauf der Geschichte mal die ein oder andere Ohrfeige verdient, denn er ist so ein egoistisches und selbstverliebtes Arschl….

 

Nele ist da etwas anders, sie ist zu Beginn Mia´s beste Freundin und gönnt ihr auch ihren Erfolg, sie ist auch nicht selbstverliebt oder arrogant, nur leider kann sie sich nicht in Mia´s Krankheit reinversetzen und so leben sich die zwei einfach nach und nach auseinander, da Mia nicht mehr die gemeinsame Leidenschaft, dass Laufen mit Nele teilen kann.

 

Anh ist einer meiner absoluten Lieblingscharaktere, sie ist eine so positive und fröhliche sowie mutige und starke Person, obwohl sie schon so lange an der Krankheit leidet lässt sie sich nicht unterkriegen und baut Mia sogar noch auf und hilft ihr mit allem fertig zu werden.

 

Dann ist dann da noch Samu, zu ihm muss ich nicht viel sagen, ich habe ihn schon auf dem Jahrmarkt ins Herz geschlossen und ich bin der Meinung jeder sollte einen Samu haben, denn wer hätte nicht gerne einen Hilfsbereiten, verständnisvollen und loyalen Freund an seiner Seite.

 

Fazit:

Jetzt beende ich meine Rezension mit der bitte an euch unbedingt dieses Buch zu lesen, es sensibilisiert einen für schwierige Situationen und macht einem bewusst das es von heute auf morgen jeden treffen kann und wir dann für diejenigen da sein sollten.



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(188)

345 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 143 Rezensionen

liebe, abschiebung, new york, schicksal, familie

The Sun is also a Star.

Nicola Yoon , Susanne Klein , Dominique Falla
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.03.2017
ISBN 9783791500324
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 Inhalt

Schicksalsfäden einer großen Liebe! Wie viele Dinge müssen geschehen, welche Zufälle passieren, damit sich die Wege zweier Menschen kreuzen? Als Daniel und Natasha in New York aufeinander Treffen, verguckt er sich sofort in das jamaikanische Mädchen. Die zwei Teilen einen Tag voller Gespräche über das Leben, ihren Platz darin und die Frage: Ist das zwischen uns Liebe? Doch ihr Schicksal scheint bereits festzustehen, denn Natasha soll noch am selben Abend abgeschoben werden.

 

Meine Meinung

Das Buch hat mich durch alle erdenklichen Gefühle geführt, angefangen bei Skepsis, Neugier, Erstaunen, Zuneigung, Freude, Wut, Unverständnis, Hoffnung, Liebe und Trauer. Ihr denkt bestimmt das ist nicht möglich, wie soll ein Buch all das schaffen, aber ich kann euch sagen, dass dieses Buch genau das geschafft hat. Ich habe mit Natascha und Daniel mit gefiebert, gehofft, gelacht, und schließlich auch geweint.


Die Protagonisten sind sehr sympathisch und ich kann beide gut leiden. Daniel mit seiner offenen und ehrlichen Art gefällt mir besonders gut, man stempelt ihn zwar schnell als leidenschaftlichen Träumer ab, aber man wird eines besser belehrt.  Natascha macht zunächst einen sehr distanzierten Eindruck, es wirkt zumindest so durch diese Nüchternheit mit der sie alles belegt, bei ihr dreht sich alles um Fakten und Wissenschaft. Aber durch das zusammen führen der zwei Charaktere, entwickeln sich beide weiter und man kann bei beiden eine deutliche Veränderung wahrnehmen.

 

Der Schutzumschlag gefällt mir sehr gut und vor allem das auch das Buch unter den Umschlag so gestaltet ist. Diese Farbenfrohe Gestaltung zeigt uns meiner Meinung nach, dass das Leben nicht Schwarz-Weiß ist, sondern so viele Farben und Facetten zu bieten hat. Die Schnüre die auf dem Cover gespannt sind verdeutlicht uns, dass es für jede Geschichte oder Lebensweg mehrere Möglichkeiten gibt. Überlegt nur mal was alles anders gelaufen wäre, wenn ihr eine eurer Entscheidungen anders getroffen hättet.

 

Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm zu lesen, zum Teil etwas philosophisch gehalten, aber immer an den passenden Stellen, nie zu übertrieben, sondern gut nachvollziehbar. Sehr gelungen finde ich auch die kurzen Kapitel mit den „Untergeschichten“ zu den jeweils vorkommenden Personen, so erfährt man mehr über die Beweggründe warum ein Zugführer während einer Fahrt plötzlich anhält und eine religiöse Ansprache hält.

Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen, kauft es euch und taucht ein in diese mitreisende Geschichte einer entstehenden Liebe.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

transport, droge, übername, schmuggel, liebe

Fernverkehr

Tim Boltz
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2017
ISBN 9783442485208
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt

Der letzte Tag vor den Sommerferien: Sibel Akman ist kurz davor durchzudrehen. Ihre Lehrerkollegen und Schüler tanzen ihr auf der Nase herum, ihre türkische Familie hält sie für eine Versagerin, weil sie immer noch nicht verheiratet ist, und ihr Freund betrügt sie. Grund genug, endlich allen zu zeigen, was in ihr steckt – am meisten sich selbst. Als sich ihr Bruder ein Bein bricht, sieht sie das als Zeichen und übernimmt spontan seine Kurierfahrt von Berlin nach Istanbul – allerdings ohne zu ahnen, wie sehr dieser Trip ihr Leben verändern wird. Und das nicht nur, weil sie ihre pikante Lieferung sicher ans Ziel bringen muss: eine Europalette voller Sexspielzeug ...


Meine Meinung

Tim Boltz „Fernverkehr“ ist eine amüsante Roadtrip Geschichte, in der wir mit unserer Protagonistin Sibel einiges an Abenteuern erleben. Besonders gelungen finde ich die sehr spontanen Abstecher mit Jorgo. Aber neben den ganzen Abenteuern kommt auch die Selbstfindung von Sibel nicht zu kurz. Und was soll man sagen meistens geht es bei einem Roadtrip doch genau darum, sich selbst zu finden. So handelt das Buch auch vom Verlieren und Finden der Liebe und dass man sich trauen muss und nicht darauf warten soll bis etwas schief Läuft und da geht mir ein Satz von Bohnen Peter nicht aus dem Kopf.

„In der Liebe gibt’s nur All In…… wie beim Poker“

 

Sibel und Jorgo sind tolle Protagonisten, die unterschiedlicher kaum sein könnten, aber sind es nicht die Gegensätze die sich Anziehen? Aber nicht nur Sibel und Jorgo machen das Buch so unterhaltsam, ich finde ganz besonders die „Nebenpersonen“ so bezaubernd, angefangen bei dem sympathischen Siggi aus Frankfurt, Sibels gesamter Familie, den Truckern Uschi, Bohne Peter und Knipser Kalle, dem Bauern und alle anderen die noch vorkommen.

 

Ansonsten finde ich den Schreibstil des Autors sehr angenehm zu lesen, keine großen Ausschmückungen, sondern passend für ein Roadtrip Abenteuer. Jeder der gerne was Amüsantes für zwischen durch lesen will, ist mit diesem Buch gut beraten, viele Stellen waren vorhersehbar aber trotzdem sehr unterhaltsam.

 

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(264)

617 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 117 Rezensionen

liebe, trauer, brittainy c. cherry, wie die luft zum atmen, verlust

Wie die Luft zum Atmen

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 13.01.2017
ISBN 9783736303188
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

 

Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. "Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz", hatten sie gesagt. "Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit." Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.

 

 

Meine Meinung

 

Das war das erste Buch das ich von der Autorin gelesen habe und ich bin von diesem Buch so bewegt das es mich lange nicht losgelassen hat. Mir gefallen die Protagonisten sehr gut, auch wenn Tristan in manchen Situationen etwas überspitzt dargestellt wurde finde ich ihn trotzdem sympathisch.

Der Schreibstil war angenehm zu lesen und besonders gut gefallen hat mir das sich die Kapitel abgewechselt haben zwischen Tristan und Liz, so hat man beide Geschichten nach und nach erfahren und konnte zu beiden Protagonisten eine engere Bindung aufbauen. Das Cover hatte mich schon gefesselt als ich es das erste Mal zu Gesicht bekommen habe, genauso stelle ich mir Tristan vor und da es in Schwarz-Weiß gehalten ist verkörpert es auch gleichzeitig die Trauer die in diesem Buch unser ständiger Begleiter ist.

 

Ich will nicht Zuviel verraten daher geh ich auf den Inhalt nicht so sehr ein, man konnte vieles erahnen und ab und zu dachte ich mir nur „ernsthaft jetzt?“ Aber dann passieren Dinge die ich so nicht erahnt hätte, die für meinen Geschmack dem Buch dann etwas von seiner Authentizität genommen haben. Das ändert aber nichts an meiner Begeisterung für das Buch denn ich finde es einfach Großartig, mir sind so oft tränen gekommen beim Lesen und dann gab es trotzdem diese Momente des Glücks und der Freude. Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen, genießt die paar Stunden die ihr mit diesem Buch habt, denn glaubt mir lange werdet ihr nicht dafür brauchen, ich konnte es kaum aus der Hand legen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

84 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

jane austen, dienstboten, stolz und vorurteil, 19. jahrhundert, dienerschaft

Im Hause Longbourn

Jo Baker , Anne Rademacher
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penguin, 11.10.2016
ISBN 9783328100270
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt

Eine mächtige Familie und ihre Dienstboten.

Und ein Haus das alle Geheimnisse kennt.

Während oben in den Salons von Longbourn die Töchter der Familie Bennet überlegen, wie sie die reichen Junggesellen Mr. Bingley und Mr. Darcy einfangen können, müht sich unten in den Diensträumen das Hausmädchen Sarah über Wäschebottichen und Töpfen ab und träumt dabei von einem anderen, aufregenderen Leben. Als ein neuer Hausdiener im Herrenhaus auftaucht, scheint er wie die Antwort auf ihre Stoßgebete. Doch James hütet ein Geheimnis von großer Sprengkraft. Es könnte das Leben auf Longbourn für immer verändern.

 


Meine Meinung

 

Ich habe Stolz und Vorurteil bisher dreimal gelesen und bin ein großer Fan der Geschichte, daher war klar dass ich um dieses Buch nicht drum herum komme und ich bin positiv überrascht von dieser Seite der Geschichte, man bekommt von Mr.Darcy, Mr.Bingley und den Mädchen zwar nicht viel zu hören, aber das macht nichts, denn diesen Teil der Geschichte kennen wir ja bereits. Man erfährt viel über die täglichen Aufgaben der gesamten Dienerschaft und zu Beginn drehte sich eben alles um das Wäsche waschen, kochen, putzen und ankleiden der Herrschaften, bis zu dem Zeitpunkt als der neue Hausdiener James eingestellt wurde. Dieser macht einen verschlossenen Eindruck, als ob er was verheimlichen will, und man kommt nicht dahinter was es ist. Es hat was mit der Miliz zu tun,denn er versteckt sich meistens wenn Offiziere auf Longbourn verkehren, man kann zwar Vermutungen anstellen, aber weiß nicht genau was es tatsächlich ist. Als Netherfield Park verpachtet wurde an Mr.Bingley kam noch ein anderer Hausdiener ins Geschehen, Ptolemy Bingley und er hatte ein Auge auf Sarah geworfen. Da ich nicht Spoilern will, sage ich zum Inhalt nichts mehr, und widme mich dem Buchaufbau und dem Schreibstil der Autorin.


Mir gefällt besonders gut, dass das Buch in unterschiedliche Bände aufgeteilt ist. So erfährt man im dritten Band auch endlich etwas mehr über James und seine Geschichte bevor er auf Longbourn gekommen ist. Und plötzlich ergibt vieles auch einen Sinn, wenn man seine Geschichte kennt.


Jo Baker hat ihren Schreibstil sehr an Jane Austens Schreibstil angepasst, nur ist er um einiges leichter zu lesen, sodass man gut durch das Buch durchkommt. Sehr schön fand ich, dass jedes Kapitel mit einer Textstelle aus „Stolz und Vorurteil“ eingeleitet wurde.



Mein Fazit zu diesem Buch lautet, absolut empfehlenswert und eine großartige Ergänzung zu Jane Austens Meisterwerk.



  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(238)

614 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 141 Rezensionen

liebe, reise, wünsche, ava reed, jugendbuch

Wir fliegen, wenn wir fallen

Ava Reed , Alexander Kopainski
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 17.02.2017
ISBN 9783764170721
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Eine Nacht unter den Sternen schlafen.

Einen Spaziergang im Regenwald machen.

Die Nordlichter beobachten ...

 So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.

 

 

Meine Meinung

Ich habe dieses tolle Jugendbuch von Ava Reed sehr genossen, und es innerhalb von zwei Tagen durchgelesen, dazu trägt der sehr angenehm zu lesende Schreibstil bei. Ava Reed schreibt in meinen Augen eher Schnörkellos, was ich sehr gut finde, denn dann kann man sich auf die Emotionen konzentrieren, die das Buch verkörpert, und davon gibt es reichlich. Denn Yara und Noel haben beide schon viel in ihrem Leben durchgemacht und auch auf ihrer Reise geht es mal mehr mal weniger Turbulent zu.

Auch wenn der Klappentext schon sehr viel verrät bleibt es durchgehend spannend, denn man will wissen ob die zwei alle 10 Wünsche erledigen können, werden sie Freunde oder mehr, endet alles in einem riesigen Fiasko oder können sich Yara und Noel zusammenraufen um für Phil die Wünsche zu erleben???

 

Das Cover ist einfach wunderschön, und wenn man erst denkt es ergibt keinen Sinn, was alles darauf abgebildet ist, so versteht man es spätestens nachdem man das Buch beendet hat. Ich finde auch die Farbgebung sehr gelungen, und wenn man den Schutzumschlag abnimmt, ist es auch noch wunderschön, was ja oft nicht der Fall ist.

 

Da wir gerade bei der Buchgestaltung sind, will ich noch die Kapitelgestaltung erwähnen, die einfach total schön ist. Mir gefällt nicht nur die Schriftart und die Pusteblumen sehr gut, sondern auch das die Erzählersicht zwischen Yara und Noel sich abwechselt, dadurch bekommt man zu beiden Protagonisten einen guten Bezug und es wird dadurch für mich emotionaler.


Absolut empfehlenswert, ich kann es euch nur ans Herz legen.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

266 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

nachtbeben, fantasy, jenna strack, liebe, roman

Nachtbeben

Jenna Strack
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 12.07.2016
ISBN 9781533450562
Genre: Fantasy

Rezension:

Hallo ihr lieben,
ich habe in den vergangenen Tagen „Nachtbeben“ von Jenna Strack gelesen, und konnte es kaum aus der Hand legen, warum das so war könnt ihr hier in meiner Rezension nachlesen, also viel Spaß damit.

Inhalt


So würde es also zu Ende gehen. Und doch hätte ich mir keinen besseren Ort zum Sterben vorstellen können, als diesen berauschenden Platz...
Emma steckt mitten im turbulenten englischen Studentenleben, als sich ihr vermeintlicher Freund eines Nachts an ihr vergreift. Plötzlich ist alles anders. Nach außen hin gibt sie sich beherrscht, doch in ihrem Inneren wüten die Folgen dieser traumatischen Erfahrung. Albträume, Flashbacks und panische Angst machen ihren Alltag in der Uni zur Qual und drohen, ihr Studium zu gefährden. Als dann auch noch ein neuer Student namens Kieran auftaucht, scheint das Chaos in Emmas Kopf perfekt. Sie kann nicht mehr aufhören, an ihn zu denken. Dabei ahnt sie nicht, in welcher Gefahr sie schwebt...




Meine Meinung


Ich bin in das Buch gestartet ganz ohne Vorstellungen um was es geht, denn ich muss gestehen ich habe das Buch gekauft, weil ich mich Hals über Kopf in das super schöne Cover verliebt habe. Mich hat die Aufmachung des Buches so überzeugt und dann noch das es in dieser Traumhaften Farbe gestaltet wurde, kurz und knapp ich musste es einfach haben (verliebter Blick zu meinem Bücherregal).

Dann habe ich die ersten Seiten gelesen und schon war ich mitten im Geschehen, denn direkt zu Beginn erfährt man von dem wirklich schlimmen Ereignis das Emma zu Teil wurde. Bei den detaillierten Schilderungen musste ich sehr mit Emma mitfühlen und die Enttäuschung über Josh hing mir noch eine ganze Weile nach, denn er schien ja der Traummann schlecht hin zu sein, gutaussehend, intelligent und charmant, bis er sein wahres ich zu erkennen gab. Durch dieses prägende Erlebnis das Emma durchleben musste, leidet sie nun unter starken Albträumen und traut sich nicht mehr groß alleine vor die Tür.

Erst durch den Neuling Kieran fängt Emma wieder an aktiv am Leben teilzunehmen, sie kann sich nicht erklären woran es liegt, aber in seiner Nähe fühlt sie sich geborgen und auch die Geschehnisse der Vergangenheit haben sie nicht mehr so fest im Griff.

Wir durchleben mit Emma einiges, in manchen Situationen war sie naiv und sehr gutgläubig, doch in der gesamten Geschichte entwickelt sie sich in eine angenehme Richtung, so dass sie uns als Protagonistin gut durch die Geschichte führt. Welche mich immer wieder überrascht hat, man kann sich zwar so in etwa denken was evtl. passieren wird, aber es war nie komplett zu durchschauen, es kamen mir immer wieder neue Vermutungen zu der Entwicklung der Geschichte in den Sinn, aber keine passte zu 100 Prozent und das finde ich sehr erfrischend, ebenfalls die Tatsache das es mal nicht um die üblichen Übernatürlichen Wesen geht, sondern Jenna Strack hier etwas Neues auf Papier bringt.


Die Charaktere sind alle toll ausgearbeitet Steven meistert die ganze Situation ziemlich gut, soweit ich das beurteilen kann. Jerry und Charlotte sind tolle Freunde, wobei ich Jerry doch etwas mehr ins Herz geschlossen habe, einfach weil er immer für seine Freunde da ist und alles in seiner Macht Stehende versucht um diese zu beschützen.

Jenna Strack hat eine unglaublich tolle Geschichte geschaffen, die sich flüssig lesen lässt und einen in ihren Bann zieht und sogar überrascht, ich freu mich auf den zweiten Teil und kann es kaum erwarten mehr über Emma und ihre Welt zu erfahren. Ich kann euch das Buch sehr empfehlen, es wird euch aus den Socken hauen.
Jetzt bleibt mir nur noch euch einen schönen Wochenstart zu wünschen,
macht´s gut eure Josie

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

fantasy, fantasy vom feinsten, zentauren, lichtelben, feuerelbin

Die Zauberschmiedin - Schattenrausch

Ruth Mühlau
E-Buch Text: 276 Seiten
Erschienen bei null, 02.12.2016
ISBN B01MTWIR43
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung
Ich bin nach wie vor überzeugt von „Die Zauberschmiedin“ die Spannung und Magie ging im zweiten Teil nicht verloren, was bei Fortsetzungen ja oftmals passiert. Wir konnten von der ersten bis zur letzten Seite teil eines großen Abenteuers sein, und gegen Zentauren, Bären und Albozen (wie den Feuergrimmigen) kämpfen. Wir haben neue Freundschaften geschlossen und gefestigt und eine neue Liebe entdeckt. In diesem Teil ist so viel Spannung enthalten, dass ich gar nicht viel sagen kann ohne euch zu viel von der Handlung zu verraten. Daher kann ich nur sagen lest die Bücher, der dritte Teil ist gerade in Arbeit bei der lieben Ruth und ich bin schon gespannt wie es weiter geht.
Ruth Mühlau hat einen sehr schön zu lesenden schreibstiel, den man flüssig lesen kann, ihre Story ist sehr detailliert beschrieben, sodass ich dachte ich bin direkt mit dabei auf ihrer Mission. Ich finde die Protagonisten sehr gut ausgearbeitet und finde jeden auf seine Weiße großartig, sehr gut gefällt mir das sich alle Charaktere im Lauf der Geschichte weiterentwickeln und mehr über sich selbst lernen. Besonders gefällt mir auch das sich die Kapitel abwechseln, einmal ist man bei Rayka mitten im Geschehen und im nächsten Moment verfolgt man mit dem Suchtrupp die Zauberschmiedin, dieser Wechsel bringt eine sehr gute Dynamik in die Geschichte.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

29 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 12 Rezensionen

wölfe, england, beidenwölfen, neuerscheinung, liebeslebe

Bei den Wölfen

Sarah Hall , Nikolaus Stingl
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Knaus, 26.09.2016
ISBN 9783813506792
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe das Buch „Bei den Wölfen“ von Sarah Hall vom Knaus Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür. Der Inhalt und das Cover haben mich sehr neugierig gemacht, da ich ein großer Wolfs Fan bin musste ich es also als Rezensionsexemplar anfragen.

Ich mag Wölfe sehr gerne, da sie einfach etwas kraftvolles und Geheimnisvolles ausstrahlen und war sehr gespannt darauf wie die Autorin, das in ihrem Buch einbindet.
                                           Inhalt
In dem Buch geht es um Rachel, die in Amerika als Wolfsexpertin arbeitet. Eines Tages bekommt sie ein neues Jobangebot aus ihrer Heimat das Angebot von einem Earl Teil eines großen Projektes zu sein, dass zu einer Ansiedlung von wilden Wölfen in England führen soll.

Rachel ist hin und her gerissen. Soll sie wirklich in ihre Heimat zurückgehen und damit auch wieder ihrer Mutter und ihrem Bruder begegnen? Doch sie wagt den Sprung und begibt sich nach England um sich das Projekt genauer anzusehen. Zum Ende ihres Aufenthalts lehnt sie das Angebot dankend ab, sie arbeitet lieber im Reservat in Idaho mit ihrem Kollegen Kyle, mit dem sie gut auskommt. So passiert auch das unausweichliche und die beiden landen an Sylvester nach zu viel Alkohol gemeinsam im Bett.
Rachel wird schwanger, und macht was sie immer macht, sie ergreift die Flucht und nimmt das Angebot des Earls in England an.


Meine Meinung


Leider bin ich nur sehr schwer in das Buch gestartet. Der Schreibstil ist leider so gar nicht meins und die Sätze sind sehr lang und mit vielen Fremdwörtern verknüpft, das hat mir das Lesen leider schwergemacht. Die Beschreibungen waren mir oft zu langatmig in meinen Augen hat das die Geschichte sehr schleppend gemacht. Und dass es keine Kapitel gab fand ich auch sehr anstrengend, da ich gerne von Kapitel zu Kapitel lese, aber das ist eine meiner Marotten und trägt nicht zur Buchbewertung bei.

Rachel ist mir als Charakter auch etwas unsympathisch gewesen. Ich habe einfach keinen Zugang zu ihr als Person gefunden, meistens gibt sich so etwas im Laufe des Buches, doch leider wurde mir Rachel immer unsympathischer je weiter die Geschichte ging.

Mir ging es in diesem Buch auch eindeutig zu wenig um die im Titel genannten Wölfe, ich hatte mir leider etwas Anderes darunter vorgestellt. Sie waren zwar oft vorhanden, aber gingen In Rachels Leben einfach unter, hatte ich das Gefühl.


Ansonsten muss ich sagen, wem der Schreibstil gefällt und auch mit Rachel als Protagonistin keine Probleme hat ist bei dem Buch gut aufgehoben, nur meinen persönlichen Geschmack hat es leider nicht getroffen.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(480)

931 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 151 Rezensionen

mona kasten, trust again, liebe, dawn, new adult

Trust Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 13.01.2017
ISBN 9783736302495
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(999)

2.014 Bibliotheken, 57 Leser, 1 Gruppe, 340 Rezensionen

mona kasten, liebe, begin again, new adult, vergangenheit

Begin Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 14.10.2016
ISBN 9783736302471
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

bdsm, erotik, harter sex, unterwerfung, tabulos

Love Me - The Hard Way

Margaux Navara
Flexibler Einband: 284 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 03.11.2016
ISBN 9781539887966
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Hallo ihr lieben mitverrückten,

in den letzten Tagen habe ich „Love Me -The Hard Way-“ von Margaux Navara gelesen. Es war mein erstes Buch der Autorin, aber ich denke das es nicht das letzte sein wird. Jeder der Cross Fire und 50 Shades of Grey gelesen hat, ist mit diesem Buch gut beraten, Margaux schreibt sehr detailliert und mit einer angenehmen Leichtigkeit.

 

Inhalt

Emma hat nach ihrer fatalen Ehe feste Pläne, und ein Mann spielt darin keine Rolle. Doch dem nackten Kerl, den sie gefesselt vorfindet, kann sie nicht widerstehen. Entgegen dem ersten Anschein ist er keinesfalls devot, sondern sehr dominant, doch bisher war ihm das Glück nicht hold bei der Suche nach der passenden Spielgefährtin. Weshalb Luke es eben immer wieder versucht, mit jeder Frau. Doch Emma ist anders, sie „verzaubert“ ihn. Doch dann taucht Emmas Ex auf, der seine Noch-Ehefrau zurückhaben will. Wo findet er sonst so leicht eine, die er nach Belieben misshandeln und demütigen kann? Luke ist nicht sehr geschickt bei der Überbringung seiner Liebesbotschaft und Emma wird der Boden unter den Füßen weggezogen, und das nicht nur beim Bondage. Können sich Luke und Emma gegen den Ex durchsetzen?

 

Meine Meinung

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, was mich besonders angesprochen hat ist, das Luke nicht CEO einer Millionen Firma ist und es kein extra „Spielzimmer“ gibt, wie es so oft in vielen anderen Bücher dieses Genres ist. Der in meinen Augen einzige Kritikpunkt ist, dass ich das Gefühl hatte das die Handlung manchmal hintenansteht und man von einer Sexszene in die nächste rutscht und Sex als Problemlösung dient, das ist aber auch wirklich der einzige Kritikpunkt. Das Gesamtpacket des Buchs passt super, die Charaktere sind sehr Komplex und gut ausgearbeitet und das Buch Cover ist durch die Schwarz/ Weiß/ Grau Gestaltung nicht zu aufdringlich, dennoch sticht der Schriftzug mit seinem rot schön heraus.

 

Ich kann euch das Buch nur empfehlen, es ist eine angenehm zu lesende Lektüre, die einen in die Welt des BDSM entführt und eine interessante Handlung mit sich führt.

Liebe Grüße Josie

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

liebe, familie, geheimnis, traum, schnee

Und heute fällt der erste Schnee

Tara Riedman
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 15.03.2017
ISBN 9783741274046
Genre: Romane

Rezension:

Hallo ihr lieben,

Vor ca. einer Woche hat mich das Rezensionsexemplar von Tara Riedman erreicht, hierbei handelt es sich um das Buch "Und heute fällt der erste Schnee". Vielen lieben Dank für das Buch, es hat mir wieder großes Vergnügen bereitet.

„Und heute fällt der erste Schnee“ ist der zweite wunderschöner Winterroman von Tara Riedman, den man auch nach Weihnachten noch wunderbar lesen kann.

Inhalt

Zu Beginn des Buches lernt man die Protagonistin „Sam“ und ihre Familie kennen. Sam ist Buchbloggerin und träumt von einem eigenen Buch Café, Sam´s Mutter Ria führt in Dornochs, einem schottischen Dorf, eine Pension und wird von Sam und deren Schwester Marian tatkräftig unterstützt. Als Sam´s Traum plötzlich in greifbare Nähe rückt, wagt sie den Sprung vom schottischen Dorf ins Kölner Stadtleben. Hier erwartet sie einiges an Arbeit, nicht nur das Buch Café soll eröffnet werden, auch ein Familienstreit zwischen Ria und ihrem Bruder gilt es zu überwinden. Zum Glück ist da noch ihr Cousin Marc, der ihr immer gern zur Hilfe eilt, Wie kann Sam nur ihre Gefühle für ihren Cousin in den Griff bekommen?

Meine Meinung

„Und heute fällt der erste Schnee“ ist ein wunderschöner Winterroman, der einem vor Augen führt, dass die Dinge manchmal anders erscheinen als sie sind. Die Charaktere sind so toll auf einander abgestimmt und ergänzen sich prima, so habe ich nicht nur Sam und Marc ins Herz geschlossen, vor allem Josefine, die Großmutter und Rose haben sich einen Platz in meinem Herz verdient.

Tara Riedman schreibt mit viel Witz und Leidenschaft, besonders gelungen finde ich das die Autorin zum Ende des Buches kurz vorkommt. Diese Vernetzung zu „Schnee sei Dank“ finde ich einfach genial und wirklich erfrischend.

Das Cover des Buches hat mich sofort angesprochen, es ist schlicht, aber doch auf den Punkt, die Idee die Schneekugel mit aufs Cover zu nehmen finde ich sehr gelungen.

Jetzt kann ich abschließend nur noch sagen, kauft euch das Buch es ist ein sehr schönes Winterbuch mit tollen Charakteren und einer guten Story.

Liebe Grüße Josie

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

68 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

tanzen, regenbogentänzer, freundschaft, traum, psych

Regenbogentänzer

Nicole Walter
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2015
ISBN 9783426515501
Genre: Romane

Rezension:

Hallo ihr lieben Mitverrückten,

ich habe in den letzten Tagen „Regenbogentänzer“ von Nicole Walter gelesen, mit diesem Buch nehme ich an der kunterbunten Regenbogen Challenge 2017 bei Lovelybooks teil. Bei der Challenge ist jedem Monat eine Farbe zugeordnet, und für den Januar war das Thema bunt, somit kommen wir zu dem wunderschönen Cover von „Regenbogentänzer“, welches mich direkt angesprochen hat, es ist bunt, durcheinander und ich will es an dauernd streicheln und mit den Händen darüberfahren. Ein Bild findet ihr unter der Rezension auf meinem Blog http://josiesbuecherwelt.blogspot.de/2017/01/rezension-regenbogentanzer-von-nicole.html oder ihr folgt mir bei Instagram unter josiesbuecherwelt.

 

Zum Buch Inhalt kann ich euch sagen, dass es um Milena geht, sie tanzt für ihr Leben gern und macht das Tanzen zu ihrem Beruf, doch eines Tages passiert das unausweichliche, Milena stürzt und hat schließlich als Tänzerin ausgedient. Für Milena zerbricht ihre Welt und sie fühlt sich Hilflos und alleine. Auf dem Heimweg von der Arbeitsagentur sieht sie einen Mann auf einer Brücke, der sich augenscheinlich in die Tiefe stürzen will. Milena rettet ihn und bringt ihn in das „Regenbogenhaus“. Hier wohnen Menschen die nicht alleine in der Welt zurechtkommen und die doch oft am besten wissen, was wirklich zählt. Kann Milena ihnen helfen, oder sind es die Regenbogenhausbewohner die ihr helfen?

 

Ich muss sagen „Regenbogentänzer“ hat mich umgehauen, es ist so toll geschrieben, zuweilen etwas verwirrend und unübersichtlich, was einen aber näher an die vielschichtigen Charaktere bringt, und dann wieder so klar, offen und direkt. Ich habe jede Person ins Herz geschlossen, besonders natürlich Alphonse mit seiner immer leicht schief sitzenden Fliege und seinen Saalflugzeugen und Christopher mit seiner manchmal beängstigenden direkten Art, der aber vom ersten Augenblick diese besondere Verbindung zu Milena hat und nicht zu vergessen Phil, der mich wieder an das Gute in den Menschen glauben lässt, denn wer gibt einer völlig fremden Person schon so viel finanzielle Hilfe und neuen Mut. Die ein oder andere Träne rollte mir auch über die Wange, aber da ich niemandem zu viel verraten will schweig ich an dieser Stelle.

Es ist mein erstes Buch von Nicole Walter, aber mit Sicherheit nicht mein letztes. Und ich weiß das ich das Buch auf jeden Fall irgendwann mal rereaden werde, da es mich so beeindruckt hat, auch darin an mir selbst zuarbeiten, und nicht mehr in Schubladen zudenken, den seien wir ehrlich die meisten von uns denken doch in Schubladen oder Klischees.

Jetzt wünsche ich euch noch ein schönes Wochenende und ein paar Stunden für euch allein mit eurem lieblingsbuch.

Liebe Grüße eure Josie

  (8)
Tags: lebenshilfe, tanzen   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

fantasy, magie, feuer, edelsteine, elben

Die Zauberschmiedin - Feuerzorn

Ruth Mühlau
E-Buch Text: 266 Seiten
Erschienen bei null, 01.09.2016
ISBN B01LFBHSD4
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich muss sagen ich bin sehr begeistert von -Feuerzorn- es ist ein wunderbares Buch, das viel bietet, von Verachtung, über Familie und Freundschaft bis hin zu Liebe und Verantwortungsgefühl. Ich habe mit Rayka mitgefiebert, gelacht, gejagt und geweint, vor allem um Kalimba. Was in meinen Augen sehr erfrischend ist, dass das Buch mehrere Erzählungen der einzelnen Protagonisten verfolgt, und man so immer mal wieder was Neues über die vereinzelten Personen erfährt, was sich am Ende dann zu einer wunderbaren Geschichte verflechtet.

Ruth Mühlau hat einen sehr schön zu lesenden schreibstiel, den man flüssig lesen kann, ihre Story ist sehr detailliert beschrieben, sodass ich dachte ich stehe neben Rayka und Kalmiba in der Wolfshöhle…

Das Buchcover gefällt mir sehr gut, ich denke es zeigt wie sich Rayka mit Hilfe des Zaubermedaillion zeigen würde, da ihre reale Gestalt ja nicht gerade edel wirkt, mit ihrem dunkleren Teint und den kurzen roten Haaren und ihrem nicht besonders groß gewachsenen Körper.

 

Jetzt nachdem ihr euch hoffentlich ein Bild über das Buch machen konntet, und ich hoffentlich nicht Zuviel verraten habe, bleibt mir nur euch eine schöne Woche zu wünschen.

 

In diesem Sinne liebe Grüße eure Josie

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

liebe, spannung, blindheit, romatik, verlust

Blind Date mit der Liebe

Kari Lessír
E-Buch Text: 270 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 04.08.2016
ISBN 9783741265150
Genre: Liebesromane

Rezension:


In „Blind Date mit der Liebe“ geht es um den Protagonisten Jan, der nach einem schweren Unfall vor 5 Jahren erblindet ist und sich nun mit Hilfe seines Bruders Markus und dessen Familie zurück in das „normale“ Leben kämpft, hierbei lernt er Nina kennen und lieben und gemeinsam müssen sie einiges durchstehen, wer genaueres wissen will sollte auf jeden Fall das Buch lesen.

Das Buch hat mich so gefesselt, das ich es regelrecht verschlungen habe, als ich es dann beendet und zur Seite gelegt habe, musste ich mir über manches Gedanken machen, zum Beispiel bekommt man am Anfang sehr deutlich gemacht das Nina nicht so recht weiß wie sie mit Jan umgehen soll, und ich denke den meisten Menschen geht es genauso, mir wäre es jedenfalls so gegangen, man hat Angst was falsches zu sagen oder zu tun, aber Jan hat uns gezeigt das man ihn nicht wie ein rohes Ei in Watte packen muss, was wohl auf die meisten Menschen mit Behinderungen zutrifft. Jan muss einiges durchstehen und er zeigt uns das sich das kämpfen lohnt, auch wenn man seinen Weg mal nicht sieht und weiß wo dieser einen hinführt.
Kari Lessir ist es in ihrem Buch wunderbar gelungen einen Einblick in das Leben eines Blinden zu geben, man merkt erst wie sehr wir uns auf unser Augenlicht verlassen, wenn man von Jan gezeigt bekommt was es heißt nichts zu sehen. Oft war es erschreckend und man kam wirklich ins Grübeln, was Wäre wenn mir das passieren würde? Aber nicht weniger oft musste ich über die Dialoge zwischen Jan und Nina auch schmunzeln. Alles in einem ist das Buch wirklich gelungen ich bin noch immer ganz gefesselt von der Story und an dem Blindenführhund Linus merkt man das die Autorin viel recherchiert hat.
Jetzt bleibt mir nur noch zu sagen „Viel Spaß beim lesen“ : )
Liebe Grüße eure Josie

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

frauenroma, winter, weihnachtliches, schnee sei dank, weihnachten

Schnee sei Dank

Tara Riedman
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 20.10.2015
ISBN 9783738630817
Genre: Romane

Rezension:

Hallo ihr lieben,
Gestern hat mich das Rezensionsexemplar von Tara Riedman erreicht, hierbei handelt es sich um das Buch "Schnee sei Dank". Vielen lieben Dank für das Buch, ich habe jedes Wort aufgesaugt :)
Nun kommen wir zu meiner ersten Rezension, ich hoffe ihr lest das Buch und findet es auch so toll wie ich.

„Schnee sei Dank“ ist ein wunderschöner Winterroman den man auch nach Weihnachten noch wunderbar lesen kann. Da es die letzten zwei Tage bei uns zufällig auch geschneit hat war es der perfekte Zeitpunkt das Buch zu lesen, denn man fühlte sich direkt in die Geschichte hineinversetzt.

Zu Beginn des Buches lernt man die Protagonistin „Nelly“ kennen und geht gemeinsam mit ihr auf eine chaotische Reise, hierbei läuft nicht alles so wie es sollte, aber das ist unser großes Glück, denn so lernen wir „Mick“ ihren Retter in der Not kennen. Wegen des Schneechaos wird Nelly bei Mick zuhause auf dem Bauernhof als Gast einquartiert und so lernen wir Micks Familie kennen und lieben, besonders Jenny und Maria sind tolle Charaktere, die einem das Gefühl vermitteln man gehört zu der Familie.

Tara Riedman schreibt mit viel Witz und Leidenschaft, die Ganze Szenerie ist so herzlich beschrieben, man dachte bei jedem neuen Kapitel, dass man sich direkt neben Nelly und Mick befindet. Ich fand die Geschichte so Authentisch ich habe das Buch innerhalb eines Tages durchgelesen.

Das Cover des Buches hat mich sofort angesprochen, es ist einfach irgendwie auf den Punkt, um es anders zusagen es ist verspielt aber ohne aufdringlich und überladen zu wirken.

Nun bleibt nur zu sagen das ich euch allen das Buch nur wärmstens empfehlen kann, schnappt euch euer heißes Lieblingsgetränk, eine Kuscheldecke und das Buch und genießt ein paar unterhaltsame Stunden.
Liebe Grüße Josie

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.157)

6.361 Bibliotheken, 42 Leser, 17 Gruppen, 80 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.04.2011
ISBN 9783551354075
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.640)

2.738 Bibliotheken, 17 Leser, 6 Gruppen, 50 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, hogwarts, zauberer

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.02.2007
ISBN 9783551354037
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
45 Ergebnisse