julemausi89

julemausi89s Bibliothek

27 Bücher, 27 Rezensionen

Zu julemausi89s Profil
Filtern nach
27 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

87 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

abenteuer, peru, inka, sabrina janesch, die goldene stadt

Die goldene Stadt

Sabrina Janesch
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Berlin, 18.08.2017
ISBN 9783871348389
Genre: Romane

Rezension:

Um zuerst mal das Positive hervorzuheben: Dank dieses Buches möchte ich nun gerne mal nach Peru reisen und vielleicht auf den Spuren August Rudolf Berns wandeln!

Rudolf Berns träumt schon seit seiner Kindheit in Deutschland davon, die verlorene Stadt der Inkas in Peru zu entdecken. Und so setzt er sich über alle Hindernisse und seine Familie hinweg und bricht ins Ungewisse auf.

Ohne zu viel verraten zu wollen: Es ist eine lange Reise voller Umwege und Zwischenstopps, auf der der Leser Herrn Berns bei all seinen Niederlagen begleitet. Und sie ist, zum Teil dank des Schreibstils, auch für den Leser eine ziemlich beschwerliche.

Dieses Buch basiert auf Tatsachen, denn Rudolf Berns hat die verlorene Stadt der Inkas, Macchu Picchu, noch vor seinem offiziellen Entdecker Bingham gefunden, wurde dafür jedoch nie bekannt.
Dementsprechend handelt es sich hier mehr um ein Sachbuch, einen Reisebericht, als um einen Abenteuerroman.
Allerdings ist das Buch exzellent recherchiert und hat vor allem auch viele Details in die (fiktive?) Handlung eingeflochten.

Fazit:
Letztendlich kommt es sehr auf die Erwartungshaltung des Lesers an. Wer Indiana Jones erwartet, wird sehr wahrscheinlich das Buch nach den ersten 100 Seiten enttäuscht weglegen. Wer sich mit dem recht geradlinigen Schreibstil anfreunden kann, den erwartet eine wirklich interessante Geschichte, die Peru von seiner geheimen Seite zeigt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

75 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

liebe, gestaltwandler, ex, sue-ellen pashley, gefühle

Am Abgrund des Himmels

Sue-Ellen Pashley , Claudia Max
Fester Einband
Erschienen bei Beltz, J, 10.07.2017
ISBN 9783407749239
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wer bei diesem Buch einen fantastischen Jugendroman mit viel Gefühl erwartet, der einen beim Lesen verzaubert, wird zu 95% total zufrieden sein.

 

Sue-Ellen Pashley erzählt die Geschichte von Nick und Grace auf gefühlvolle und auch einzigartige Weise. Sie lässt die beiden Hauptfiguren in kurzen Kapiteln abwechselnd zu Wort kommen, sodass man die zart erblühende Liebe in einem 360°-Rundumblick erlebt.

Die Geschichte steckt voller Gefühl, ist aber trotz allem auch spannend und unterhaltsam.

Der Text fliegt nur so dahin und drängt einen dazu, es in einem Haps zu verschlingen.

Auch wenn die Story so ihre Schwachstellen hat und die Handlungen der einzelnen Personen nicht immer nachvollziehbar sind, tut das dem Lesevergnügen keinen Abbruch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

liebe, texas, erotik, öl, erbe

Texas Heat: Gefährliche Leidenschaft

Gerry Bartlett
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 03.07.2017
ISBN 9783958181762
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

"Gerry Bartlett liefert eine brandheiße Liebesgeschichte mit genau der richtigen Portion Texas-Charme!" (USA Today Bestsellerautorin Kimberly Raye)

Mit diesem Slogan wird das Buch groß beworben, nur leider kann ich dieser Aussage so überhaupt nicht zustimmen!

Ja, Gerry Bartlett hat eine Liebesgeschichte abgeliefert. Allerdings fehlt dieser das brandheiße Etwas. Stattdessen plätschert die Handlung so dahin und ich musste mich teilweise wirklich zwingen, das Buch überhaupt weiterzulesen. Auch die versprochene Portion Texas-Charme konnte ich im ganzen Buch nicht finden (mal abgesehen von den obligatorischen Westernstiefeln, die im ersten Kapitel kurz und danach nie wieder erwähnt werden).

Dabei hat das Buch wirklich keinen schlechten Plot:
Cassidy erfährt bei einer Testamentseröffnung, dass ihr unbekannter, mittlerweile verstorbener Daddy mitnichten ein armer Mann, sondern ein milliardenschwerer Ölmagnat war. Um an ihr Millionenerbe zu gelangen, muss sie lediglich ein Jahr in seiner Firma arbeiten und dabei die während des Studiums erlernten Fähigkeiten einsetzen. Als Hilfe wird ihr dabei Mason, der natürlich supersexy aussieht und sich nicht gegen ihre übermenschliche Anziehungskraft wehren kann. Doch schon bald häufen sich Unfälle und es macht den Anschein, als ob ihr jemand an den Kragen will...

Das klingt erstmal wirklich gut und spannend, nur leider benötigt Frau Bartlett fast 2/3 des Buches um überhaupt an den Punkt zu kommen, an dem es auch nur ansatzweise fesselnd wird. Bis dahin ergeht sie sich darin, wie Cassidy mit der neuen Situation umgeht, ihre neuen Geschwister und Untergebene kennenlernt und nichts gegen die überirdische Anziehungskraft Masons ausrichten zu können. Die Liebesgeschichte zwischen beiden wird in Lichtgeschwindigkeit abgehandelt, sodass gar keine Zeit bleibt, um die Figuren zu entwickeln und ihnen charakterliche Tiefe zu verleihen.

Auch der Schreibstil an sich liest sich irgendwie unentwickelt und hastig. Die Dialoge erwecken beim Leser keine Gefühle, außer ein leichtes Unbehagen. Alles wirkt irgendwie steif und ich kann Cass und Mason die Gefühle füreinander aber so gar nicht abnehmen. Es wirkt irgendwie immer gestellt, fast ein wenig "schlecht geschauspielert".

Fazit:
Die Leseprobe und auch die Teaser können in keinster Weise meine Erwartungen erfüllen und ich bleibe nach dem Lesen gleichzeitig gelangweilt und traurig zurück, da andere Schriftsteller aus dem gleichen Setting soviel bessere Romane gezaubert haben oder hätten.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

223 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 141 Rezensionen

paris, brief, hamburg, realität, briefe

Der Brief

Carolin Hagebölling
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.06.2017
ISBN 9783423261463
Genre: Romane

Rezension:

Zuerst einmal: Das Buch liest sich wirklich schnell, eignet sich also perfekt als leichte Sommerlektüre.

Und obwohl das Thema bzw der Klappentext mich etwas anderes hat hoffen lassen, bleibt es genau das- wie ein kurzes Sommergewitter, stürmisch, aber schnell abgezogen, ohne einen tieferen Eindruck zu hinterlassen.

Die Geschichte beginnt vielversprechend: Marie erhält einen Brief, der sie scheinbar aus einem parallel verlaufenden Leben erreicht. Als würde sie von außen auf ihr eigenes Leben blicken, dass ab einem unbestimmten Punkt in ihrer Vergangenheit einen vollkommen anderen Verlauf genommen hat. Damit beginnt für sie eine Reise mit vielen Höhen und Tiefen, während der sie sich auf die Suche nach dem Ursprung dieses Briefes macht, auf den noch weitere folgen sollen...

Allerdings habe ich mich die ganze Zeit während des Lesens gefragt, wie die Autorin dieses Rätsel auflösen will (zumal die knapp 200 Seiten schnell überflogen sind).

Und genau hier liegt auch das Problem, welches ich mit dem Buch habe: Frau Hagebölling schafft es nicht, das Buch zu einem für mich befriedigenden Ende zu führen. Deshalb reicht es bei mir leider nur für 3 von 5 Punkten.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(213)

450 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 177 Rezensionen

fantasy, cora carmack, stormheart, sturm, liebe

Stormheart - Die Rebellin

Cora Carmack , Birgit Salzmann , Alexandra Rak , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.05.2017
ISBN 9783789104053
Genre: Jugendbuch

Rezension:

So stelle ich mir einen fantastischen Hugendroman vor!

Aurora, die Prinzessin von Pavan, hadert mit ihrem Schicksal: Nicht nur, dass sie zwangsverheiratet werden soll mit dem Zweitgeborenen eines benachbarten Königreiches, dabei muss sie auch noch die Tatsache verstecken, dass sie in keinster Weise die an sie gestellten Erwartungen hinsichtlich ihrer magischen Fähigkeiten, Stürme zu beherrschen, erfüllen kann.
Um dem verhassten Bräutigam zu entgehen und ihre Sturmlingsfähigkeiten auszubauen, schließt sie sich einer Truppe Strumjäger an und begibt sich auf eine gefährliche Reise...

Dieses Buch schildert die Erlebnisse einer jungen Frau voller Ängste und Unwissen, die behütet aufgewachsen ist und nun in eine ihr vollkommen unbekannte Welt, das alltägliche Leben eines Normalsterblichen, eintaucht.

Einfühlsam wird erzählt, wie sie diese neuen Eindrücke verarbeitet und sich dabei langsam ihren neuen Freunden (vor allem dem attraktiven und starken Lock) öffnet, immer voller Angst, zuviel über ihre Herkunft zu verraten.

Das Buch ist spannungsreich geschrieben und auch die Magie kommt nicht zu kurz. Vor allem die Stürme, denen sie auf ihrer Reise begegnen, sind unglaublich gut beschrieben (so genau habe ich mich bis jetzt noch nie mit den Eigenschaften verschiedener Stürme auseinander gesetzt).
Die Figuren sind gut beschrieben und erhalten im Laufe der Handlung eine charakterliche Tiefe, die ich bisher in vielen thematisch ähnlichen Büchern vermisst habe.
Man fiebert sowohl mit den sympatischen als auch unsympatischen Figuren mit, auch wenn man manche Handlungen bis jetzt noch nicht voll verstehen kann (es muss ja noch genügend Fragen für den nächsten Band geben).

Fazit:
Ein Buch, dass einen auf eine stürmische Reise mitnimmt und am Ende atemlos wieder ausspuckt, voller Ungeduld wartend auf den nächsten Band (der leider erst Anfang nächsten Jahres erscheinen soll)!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(705)

1.266 Bibliotheken, 26 Leser, 1 Gruppe, 198 Rezensionen

thriller, serienkiller, ethan cross, serienmörder, mord

Ich bin die Nacht

Ethan Cross
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 20.12.2013
ISBN 9783404169238
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ethan Cross hat (für mich) geschafft, was vorher noch kein Thriller hinbekommen hat: Das ich die dunkle Rolle des Antagonisten reizvoller finde als die des Helden der Geschichte!

Francis Ackerman jr. ist ein Serienmörder, der von seinem Vater als solcher "erzogen" worden ist. Marcus, der ihm zufällig in die Quere kommt, setzt sich schnell auf seine Fährte, begleitet von der örtlichen Polizei. Doch nichts ist so wie es anfangs scheint...

Der Roman geht von Anfang an in die Vollen.
Francis scheint keinerlei innere moralische Beschränkung zu besitzen und legt sofort mit seinem blutigen Handwerk los. Als Leser lernt man hier aber auch schnell eine der positiven Eigenheiten des Buches kennen: Die Geschichte wird nicht ausschließlich aus Sicht der guten Seite geschildert, die sich auf der Jagd nach dem Bösen befindet, sondern man erhält auch Einblicke in die Denkweise des Mörders und lernt so auch seine Zwänge kennen. Das macht Ackerman jr. auf beängstigende Weise verständlich, wenn nicht sogar "symaptisch".

Der Roman ist insgesamt in vier Teile gegliedert, welche gleichzeitig die Entwicklungsstadien der Beziehung zwischen Francis und Marcus wiederspiegeln. Denn eines wird schon recht früh im Buch offenbar: Irgendetwas scheint die beiden zu verbinden und zieht sie immer wieder zueinander hin.

Insgesamt mutet das Buch doch recht Hollywood-Popcornkino-mäßig an. Manche Wendungen lassen einen nur mit großen Fragezeichen im Kopf zurück. Gleichzeitig findet man sich aber auch zu 100% unterhalten. Durch die aufgebaute Spannung fliegen die Seiten nur so dahin und man wundert sich doch, dass das Buch plötzlich zuende ist.

Obwohl man "Ich bin die Nacht" anmerkt, dass es der Auftakt zu einer neuen Serie ist und Lust auf die weiteren Bände machen soll, also vielmehr nur als längere Vorgeschichte dient, bin ich komplett angefixt und werde mir die folgenden Teile auf jeden Fall noch zu Gemüte führen- auch wenn ich mich dabei eher auf ein Wiedersehen mit Francis denn mit Marcus freue!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

sm, erotik, verlag: bpb, erziehung, unterwerfung

Schläge der Lust

Alexandra Gehring
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei blue panther books , 10.05.2017
ISBN 9783862776320
Genre: Romane

Rezension:

Ich würde nicht sagen, dass ich das Buch schlecht finde. Es hat nur meiner Meinung nach etwas die Intention verfehlt.

Als Einstieg in das Thema SM/ BDSM finde ich das Buch wirklich sehr gelungen. Man lernt die verschiedenen Spielarten auf sehr ausdführliche und detailierte Art und Weise kennen. Die Sprache ist hier auch wirklich bildhaft gehalten, sodass man sich alles auch wirklich gut vorstellen kann.

Leider hat mir für einen guten Roman das Drumherum nicht gefallen. DIe Autorin versucht, die erotischen Szenen in eine passende Rahmenhandlung zu pressen und genau hier liegt das Problem: Eine wirklich Handlung kommt nicht zustande und die Gespräche, in denen das Gefühlsleben bzw die gefühlsmäßige Verarbeitung der Sexpraktiken dargestellt werden soll, klingen zu hölzern und gestellt. Es scheint alles sehr gefühllos und kalt. Ich konnte zu den einzelnen Figuren, besonders den Hauptfiguren, keine wirkliche Bindung aufbauen oder mich in sie hinein versetzen.

Fazit:
Ich finde das Buch wirklich nicht schlecht und kann es Neulingen dieser Spielart auch empfehlen, nur als Unterhaltungsliteratur eignet es sich meiner Meinung nach nicht so ganz.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(437)

837 Bibliotheken, 28 Leser, 1 Gruppe, 160 Rezensionen

mona kasten, liebe, monakasten, feel again, feelagain

Feel Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 26.05.2017
ISBN 9783736304451
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dieses Buch kam für mich mit relativ wenig Spannung, dafür aber umso mehr Gefühl daher. Es zu lesen ist nicht wirklich aufregend, die Handlung an sich (wenn man den Klappentext liest) auch nix, was man in ähnlicher Form nicht schonmal gelesen hätte und doch verzaubert es einen.

Sawyer und Isaac schließen einen Deal ab: Dafür, dass sie ihn für ihr Abschlussprojekt fotografieren und dokumentieren darf, hilft sie ihm dabei, selbstbewusst zu werden und Erfolg bei den Ladies zu haben. Klingt ja ganz simpel, würden ihnen nicht früher oder später ihre Gefühle füreinander in die Quere kommen...

Die Figuren waren für mich wirklich sehr autentisch dargestellt, ihre Gefühlswelt war eindringlich, aber auch nicht zu schwülstig beschrieben und beide waren mir wirklich sehr sympatisch. Besonders mit Sawyer konnte ich sehr gut mitfühlen, da ich selbst zu Schulzeiten nicht sehr beliebt war. Mir hat es aber gefallen, dass sie trotz des Gegenwindes vonseiten ihrer Komilitoninnen ihrem Stil stets treu geblieben ist.

Die Geschichte an sich hatte keine wirklich überraschenden Wendungen, musste sie aber auch nicht, da es bei diesem Buch ja auch weniger auf die Rahmenhandlung als mehr um die Entwicklung der Beziehung zwischen den beiden Hauptfiguren geht.

Alles in allem ist das Buch ein schöner Liebesroman geworden, der einen mit einem wohligen Gefühl im Bauch zurück lässt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

86 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

vampire, dämon, zauberer, zauberin, magie

Vampirjägerin inkognito

Fiona Winter
E-Buch Text: 258 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 26.07.2016
ISBN 9783960870524
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieser Vampirroman hat mir in groben Zügen gefallen, auch wenn ich leider sagen muss, dass er sich mir nicht nachhaltig eingeprägt hat.

 

Die Geschichte an sich ist gut geschrieben, man kann sich auch ganz gut in die Hexe Amelie hineinversetzen. Sie wird vom Bund erpresst, den Vampir Lucian umzubringen. Erst dann soll sie Informationen darüber erhalten, wo sie ihren seit langem verschwundenen Freund finden kann...

 

Wie gesagt, die Geschichte ist grundsätzlich ganz spannend, wirkt aber an manchen Stellen noch etwas unausgereift. Eventuell hätte es der Geschichte auch geholfen, wenn die Handlung auf ein paar Seiten mehr etwas ausführlicher ausgebaut worden wäre. So fällt es dem Leser doch etwas schwer, Spannung zu entwickeln.

Der kleine Dämon, der Amelie ab der Hälfte des Buches zur Seite steht, frischt die Geschichte dann doch noch auf und sorgt für eine Prise Humor.

 

Fazit:

Kein schlechtes Buch und man sollte dem zweiten Teil der Reihe vielleicht noch eine Chance geben. Es gibt auf jeden Fall noch Raum für eine Steigerung!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(156)

319 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 114 Rezensionen

lara adrian, erotik, liebe, for 100 days, täuschung

For 100 Days - Täuschung

Lara Adrian , Firouzeh Akhavan-Zandjani
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783802598210
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Das Buch lässt mich vollkommen unentschlossen zurück...


Einerseits will ich es wirklich mögen, weil ich die Bücher von Lara Adrian bisher immer in einem Rutsch verschlungen habe und immer voll zufrieden war. Auch mit dem Genre an sich konnte ich bis jetzt immer warm werden- es lag also nicht an den zu häufigen erotischen Szenen.

Andererseits fielen diese oft einfach zu uninspiriert aus und schienen aus Mangel an eigentlicher Handlung wahllos eingeschoben. Und auch die Figuren konnten mich überzeugen. Weder die weibliche Hauptfigur Avery, die ja aufgrund ihrer Vorgeschichte eigentlich willensstark und fokussiert sein sollte, noch der ach so dunkle, dominante Nick, der sie mit seinem Aussehen und seiner düsteren Aura in seinen Bann zieht, konnten mich überzeugen.

Am meisten hat mich aber wirklich die Handlung enttäuscht, weil sie wirklich gute Ansätze gezeigt hat, die aber spätestens nach der ersten Bettszene mehr oder weniger im Sande verlaufen. Auch das Finale, dass auf den letzten ca 75 Seiten dann doch nochmal an Fahrt aufnimmt, kann meine Enttäuschung nicht mehr lindern, geschweige denn, dass es mich so sehr fesselt und erwrtungsvoller Spannung zurück lässt, um die zwei darauf folgenden Bände in Angriff zu nehmen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

208 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 87 Rezensionen

münchen, familiengeschichte, judenverfolgung, kaufhaus, geschichte

Das Haus der schönen Dinge

Heidi Rehn
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2017
ISBN 9783426519370
Genre: Historische Romane

Rezension:

Obwohl die jüngere deutsche Geschichte meiner Meinung nach schon oft genug Gegenstand von Filmen und Büchern war, sollte man dieses Buch unbedingt gelesen haben, um sich damit auseinander zu setzen.

Das (fiktive) Kaufhaus Hirschvogl eröffnet zum Ende des 20. Jahrhunderts am Rindermarkt in München und bildet den erzählerischen Rahmen um die Geschichte der jüdischen Familie Hirschvogl und ihr Schicksal im kriegsgebeutelten Deutschland.

Die Geschichte beginnt etwas schleppend, da der Erzählstil sehr detailreich ausfällt und mit vielen Namen und Figuren spielt. Auch ist der Handlungsstrang zeitlich nicht fließend, sondern springt immer wieder episodenhaft von Monat zu Jahr. Das erschwert das Lesen anfangs etwas, bis man sich daran gewöhnt hat.

Die Geschichte selbst hat mir sehr gut gefallen. Allein zu erleben, welche Stricke im Hintergund eines großen Kaufhauses gezogen und welche Entscheidungen getroffen werden müssen, um eine solch große Maschinerie am Laufen zu halten, ist faszinierend.
Aber auch die zwischenmenschlichen Bindungen, die im Laufe der Geschichte geknüpft und auch wieder zerbrochen werden, schaffen es, den Leser zu fesseln.

Ein Buch, das definitiv an die Substanz geht, wenn man sich denn darauf einlässt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

100 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

erotik, preppy, drogen, sex, king-reihe

Preppy - Er wird dich verraten

T. M. Frazier
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 04.05.2017
ISBN 9783736305281
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Diese Reihe hat es mir von Beginn an angetan.

Die Geschichten um King, Bear und Preppy ist erfrischend unkonventionell, sowohl was ihre Sprache als auch ihre Handlung angeht.

Preppy war schon immer mein geheimer Favorit, weshalb ich seine Geschichte kaum erwarten konnte. Und ich muss sagen, ich bin auch wirklich nicht enttäuscht worden. Genauso wie er selbst ist auch seine Liebesgeschichte schillernd und unangepasst. Sowohl er, als auch seine Liebe zu Dre kann in keine Schublade gepackt werden.

Er schleicht sich auf leisen Sohlen in ihr Herz und nistet sich dort ein.

Auch wenn die Sprache teilweise recht derb ist, passt sie doch wunderbar zu diesem Buch, da es nun mal kein Heile-Welt-Roman ist. Ich lese diese Bücher eben gerade deswegen so gerne, da sie teilweise fast als Milieustudie funktionieren und erschreckend ehrlich sind!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

148 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 85 Rezensionen

irland, geister, mord, tote, roman

Der Freund der Toten

Jess Kidd , Klaus Timmermann , Ulrike Wasel
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 04.09.2017
ISBN 9783832198367
Genre: Romane

Rezension:

Dieses Buch hat mich von vorne bis hinten überrascht.

Schon allein das Cover führt einen auf eine Rätsel-Reise: Ist es ein Krimi? Ist es ein Fantasy-Roman? Man kann es weder vom Aussehen, och vom Inhalt her wirklich in eine Schublade stecken, so außergewöhnlich ist es geschrieben.

Schon mit der ersten Seite wird der Leser fließend in eine kleine Welt verschrobener Dorfbewohner entführt, die ihn so schnell auch nicht wieder loslässt (selbst wenn man sich bei den meisten nicht wirklich willkommen fühlt).

Die Sprache ist blumig, aber nicht zu geschwollen. Gerade besonders genug, dass einem das Lesen endlich mal wieder Spaß macht und man das Gefühl hat, etwas besonderes in der Hand zu halten.

Auch die Geschichte ist ungewöhnlich und nicht vorhersehbar. Sie überfällt und entführt einen in eine Jagd voller unvorhergesehener Wendungen, sodass man bis zum Schluss den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen kann.

Ein absoluter Geheimtipp!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

vegetarisch, kochbuch, rezepte, lecker, kochen

Last Minute Vegetarisch – Richtig lecker kochen in nur 10 bis 20 Minuten

Anne-Katrin Weber , Wolfgang Schardt
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 17.03.2017
ISBN 9783954531295
Genre: Sachbücher

Rezension:

Mir hat das Buch wirklich beeindruckende Einblicke in eine Welt ohne tierische Proteine ermöglicht (und hat dabei sogar meinen fleischliebenden Freund überzeugen können!).

Das Prinzip, schnelle und einfache, leichte Küche zu kochen, ist mit diesen Rezepten wirklich gut auszuführen. Die von mir getesteten Rezepte haben mich zumindest in der Hinsicht voll überzeugen können.

Auch der Geschmack war vollkommen verblüffend: Obwohl die Gerichte nur aus "Sättigungsbeilagen" bestanden, waren sie geschmacklich ausgewogen und ließen den Fleischanteil in keinster Weise vermissen. Auch sättigend waren sie vollkommen (und das nicht nur aufgrund der Menge)!

Besonders empfehlenswert waren für uns die Käsespätzle mit gebratenen Apfelringen, das Blumenkohl-Bohnen-Curry, der Ofen-Spinat mit Spiegelei und der selbstgemachte Schokopudding. Und es werden bestimmt nicht die letzten Rezepte aus diesem Buch sein, die bei uns auf den Tisch kommen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(200)

353 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 132 Rezensionen

liebe, vermont, cider, true north, sarina bowen

True North - Wo auch immer du bist

Sarina Bowen , Nina Restemeier , Wiebke Pilz
Flexibler Einband: 378 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736305601
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dieses Buch ist eine wunderbare Liebesgeschichte um den Apfelbauern Griff, der in Köchin Audrey die Frau fürs Leben findet.

Bis es jedoch so weit ist, dass sich die beiden eingestehen, dass sie ohne den anderen nicht mehr leben können, vergeht ein humorvolles, vor Leben und Leidenschaft sprühendes Buch.

Die Autorin schafft es auf unnachahmliche Weise, sowohl Audreys Begeisterung für alles was mit dem Kochhandwerk zu tun hat, rüber zu bringen, als auch Griffs grummelige, und doch leidenschaftliche, voll Herzblut steckende Liebe für die Landwirtschaft zu kombinieren und daraus eine runde Sache zu machen.

Die Geschichte liest sich sehr flüssig und zaubert einem öfter ein Lächeln auf die Lippen, als man aufgrund des Covers vielleicht zuerst vermuten kann. Die Figuren sind wirklich sympatisch, auch die Nebenfiguren schließt man sofort ins Herz, so dass man die Folgebände kaum noch erwarten kann.

Einzig die intimen Szenen zwischen Griff und Audrey treffen vielleicht nicht ganz den Ton, rutschen oft etwas ins Derbe ab (was allerdings meiner Meinung nach der Geschichte keinen Abbruch tut).

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

130 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

liebe, vergangenheit, mode, kragen, roman

Aimées geheimer Wunsch

Kelly Doust , Cornelia Röser
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 11.05.2017
ISBN 9783462049879
Genre: Romane

Rezension:

Dieses Buch hat mich nach dem Lesen zwiegespalten zurückgelassen.
Einerseits ist es eine wunderbare Geschichte über die Reise eines Kleiderstücks durch die Untiefen der Jahrhunderte. Andererseits konnte ich zu den Figuren, die die Zwischenstationen dieser Reise markieren, nur eine geringe Bindung aufbauen. Besonders Maggie, die Hauptfigur dieses Buches, konnte bei mir nur Unverständnis und teilweise schon fast Wut hervorrufen.

Die Idee, den Weg von Maggie nachvollziehen zu lassen, den ein handverzierter Kragen (der zwischenzeitlich zum Krönchen oder Diadem umfunktioniert wird) über charakterlich vollkommen verschiedene Frauen mit individuellen Geschichten genommen hat, finde ich gut. Die eingeschobenen Schilderungen aus Sicht der jeweiligen Besitzerin fand ich teilweise sogar interessanter als die Hauptgeschichte um Maggie. Leider fallen diese oft relativ knapp aus und enden mit einem Cliffhanger. Dafür ergeht sich Maggie in meist unnötigen Erörterungen ihrer Kindheit bzw. ihres Seelenlebens, was in keinster Weise zur Handlung beiträgt, sondern stattdessen unnötige Längen schafft.

Fazit: Wer sich für Mode interessiert und gerne tiefgründige Frauenliteratur liest, ist mit diesem Buch wirklich gut aufgehoben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

190 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 117 Rezensionen

thriller, moor, krimi, maya, mooresschwärze

Mooresschwärze

Catherine Shepherd
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 01.11.2016
ISBN 9783944676067
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch hat mich schon allein aufgrund seines Covers angelockt und auch der Klappentext klang echt spannend. Und das Buch hat definitiv gehalten, was sein Äußeres versprochen hat!

 

Mit ihm hält man einen soliden deutschen Kriminalroman in der Hand, der seinen Leser auch noch mit unerwarteten Wendungen und charakterlich gut hinterlegten Figuren aufwartet.

Die Geschichte nimmt schnell an Fahrt auf und schafft es, die Spannung über lange Strecken zu halten.

Mit Julia und Florian hat die Geschichte zwei sehr sympatische Hauptfiguren, zwischen denen die Chemie stimmt und deren Miteinander noch viel Potential für zukünftige Bände bietet.

 

Fazit: Ich werde mir die Folgebände auf jeden Fall zu Gemüte führen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

85 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 63 Rezensionen

physik, einstein, gott, albert einstein, urknall

Das Einstein Enigma

J.R. Dos Santos , Paula Porter
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei luzar publishing, 23.03.2017
ISBN 9783946621003
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch fängt wirklich spannend an und hat auch einen wirklich interessanten Grundgedanken:

Der Kryptanalytiker Tomás wird von iranischen Agenten engagiert um ein bisher unbekanntes Dokument Albert Einsteins zu entschlüsseln, das den bedeutungsvollen Namen "Die Gottesformel" trägt. Bald häufen sich die HInweise, dass das Dokument nicht, wie zuerst angenommen, eine Anleitung zum Bau einer Atombombe enthält, sondern ein viel weitreichenderes Geheimnis...

Die Geschichte entwickelt zu Beginn wirklich zügig und wird von Seite zu Seite spannender, ergeht sich allerdings zwischendurch immer wieder in seitenweisen Erörterungen diverser mathematischer und physikalischer Theoreme.

Thomás durchreist auf der Suche nach der Lösung viele Länder und erlebt einige Abenteuer, allerdings geht der abenteuerliche Aspekt der Geschichte leider etwas verloren.

Stattdessen ergehen sich Thomás und seine Begleiter in spirituellen Erörterungen über das Universum.

Fazit:

Was Dan Brown an Hintergrundwissen fehlt, lässt J.R. Dos Santos an Spannung vermissen.

Wer eine wissenschaftlich fundierte und detailiert erarbeitete Geschichte über Physik, Mathematik und Theologie erwartet wird definitiv nicht enttäuscht. Allertdings leidet leider die Spannung der Geschichte um einiges darunter.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

119 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

bücher, bibliothek, drachen, fantasy, elfen

Die flammende Welt

Genevieve Cogman , André Taggeselle
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783404208449
Genre: Fantasy

Rezension:

Dieser dritte Band der Reihe um die geheime Bibliothek und ihre Mitarbeiterin Irene steigert sein Spannungspotential im Vergleich zu den Vorgängerbänden noch einmal um ein Vielfaches:

Die Bibliothek und somit auch alle mit ihr verbundenen Welten schweben in großer Gefahr. Alberich, der Todfeind aller Bibliothekare, hat einen Weg gefunden, sich an der Bibliothek zu rächen und ihre Existenz zu bedrohen. Doch Irene wäre nicht Irene, wenn sie nicht einen Weg finden würde, sich mit der Unterstützung ihrer Freunde zur Wehr zu setzen.

Frau Cogman hat es wieder auf unnachahmliche Art geschafft, den Leser in die wundersamen Welten und verschlungenen Flure der Bibliothek zu entführen. Gemeinsam mit Irene hetzt man von Schauplatz zu Schauplatz, immer auf der Jagd nach Informationen. Die Dialoge sprühen dabei vor Wortwitz und Vielfalt, vor allem in Wortgefechten mit Alberich sprüht Irene vor Ironie.

"Zu sagen, dass man etwas unter gar keinen Umständen tun würde, fiel ungefähr in dieselbe Kategorie, wie das Wort unsinkbar im Zusammenhang mit großen Schiffen und Eisbergen fallenzulassen."

Auch die Beziehungen Irenes zu Vale und Kai werden enger, der Leser erlangt immer neue Einsichten in die Gefühlswelten der drei Hauptfiguren. Auch werden immer neue Informationen über die Hintergründe und Grundfesten der Bibliothek enthüllt.

Fazit: Dieses Buch macht auf jeden Fall Lust auf mehr und steigert die Spannung auf Band 4, welcher leider erst 2018 erscheinen soll, ins schier Unermessliche!

Einziger Mängel: Man sollte die ersten beiden Bände auf jexden Fall als Grundlage bereits kennen, da das Buch viele Verweise auf frühere Handlungen und Geschehnisse enthält. Dies kann allerdings nicht wirklich als etwas negatives ausgelegt werden ;)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

kimchi, fermentieren, pickles, kochbuch, einlegen

Saures

Freddie Janssen , Melina Bucholz , Helen Cathcart
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei AT Verlag AZ Fachverlage, 13.02.2017
ISBN 9783038009474
Genre: Sachbücher

Rezension:

Bei diesem Buch fällt es mir unheimlich schwer, meinen Eindruck in eine Rezension umzuwandeln: zu speziell ist es ausgerichtet. Ich kan nicht sagen, ob es ein gutes oder schlechtes Buch ist-mir hat es gut gefallen, aber ich esse auch gerne sauer Eingelegtes.

Das Buch ist gut aufgebaut: am Anfang steht eine Einführung in das Einlegen und Fermentieren, inklusive Tips und Ratschlägen hinsichtlich der benötigten Ausrüstung.

Auch die Rezepte sind gut unterteilt: Es beginnt mit Grudnrezepten und geht dann über zu anderen Reezepten, die auf den Ersteren aufbauen. Zum Schluss sind noch verschiedene Getränke aufgeführt.

Das Buch ist gut gestaltet, und auch schön bebildert, allerdings arbeiten die Rezepte oft mit Zutaten, die mir persönlich nichts sagen und die ich auch nicht so einfach besorgen werde können. Aber wer auf asiatische Küche in Kombination mit säuerlichem Geschmack steht, ist bei diesem Buch gut aufgehoben!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

157 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 100 Rezensionen

drogen, baby, schnee, winter, flucht

Sweetgirl

Travis Mulhauser , Sophie Zeitz-Ventura
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.01.2017
ISBN 9783423261265
Genre: Romane

Rezension:

Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich in letzter Zeit selten ein Buch so schnell durchgelesen habe. Es ist spannend geschrieben und hält ein paar interessante Annekdoten bereit.

Als Percy auf der Suche nach ihrer drogenabhängigen Mutter auf der verschneiten Farm des örtlichen Crystal Meth-Dealers landet, hat sie wohl mit vielem gerechnet, aber nicht mit der kleinen, vollkommen verwahrlosten Jenna. Sie macht sich mit dem Baby auf den Weg ins Krankenhaus, im Nacken einen herannahenden Schneesturm und den dank diverser Drogen geistig verwirrten Dealer.

So absurd das Skript klingt, so surreal wirkt das ganze Buch. Von der Handlung über die Dialoge bis zu den im Laufe des Buches eingeführten Nebenfiguren. Der Autor erschafft in seinem Debütroman eine triste Welt, die durch seine überspitzte, stark überzeichnete Schilderung der Lebensumstände nur umso kälter und menschenfeindlicher wirkt.
Man schwankt als Leser ständig zwischen Entsetzen, Spannung und Lachen (teils gewollt, teils um nicht zu weinen) und ist die ganze Zeit von grenzenlosem Mitleid für Percy und Jenna erfüllt.

Umso tragischer ist es, dass das Buch bis zur letzten Seite sein Versprechen hält und dann am Ende doch versagt. Der Schluss ist nicht unerwartet, aber trotzdem unbefriedigend.

Trotzdem ist Sweetgirl eine tolle Lektüre für zwischendurch und sollte als Mahnung für alle dienen, die jemals auch nur mit dem Gedanken gespielt haben, ihre Probleme durch Drogen oder Alkohol zu lösen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

82 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

luxemburg, krimi, koch, guide gabin, xavier kieffer

Gefährliche Empfehlungen

Tom Hillenbrand
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 12.01.2017
ISBN 9783462049220
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dies war mein erstes Buch von Tom Hillenbrand und somit auch mein erstes Abenteuer mit Xavier Kieffer - und ich bin heillos angefixt, die restlichen Kriminalgeschichten mit dem kulinarisch hoch gebildeten Koch aus Luxemburg zu lesen!

Dieses Buch vereint den fühlbaren Spaß Kieffers am Kochen und Essen (und Trinken, wenn wir einmal dabei sind), sowie sein untrügliches Talent, in die unmöglichsten Geschichten zu geraten!

Die Handlung ist spannend aufgebaut, sodass man das Buch am liebsten überhaupt nicht mehr aus der Hand legen möchte und spielt dabei hervorragend mit zeitlich versetzten Handlungssträngen. Die Figuren bzw Charaktere sind interessant gestaltet, ohne dabei in typische Stereotypen abzurutschen. Alle verbindet die Liebe zu gutem Essen und den passenden Getränken. Dabei lernt man als Leser zusätzlich auch noch unheimlich viel über die traditionelle Küche Frankreichs und Luxemburgs.

Das Buch ist demnach nicht nur ein spannender Krimi sondern auch ein kleines Lehrbuch der Historie des Kochens.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

84 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

vegan, rezepte, diät, kochen, abnehmen

Vegan for Fit Gipfelstürmer – Die 7-Tage-Detox-Diät

Attila Hildmann , Hubertus Schüler , Justyna Krzyzanowska
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 02.12.2016
ISBN 9783954531318
Genre: Sachbücher

Rezension:

Mir gefiel die Idee eines Kochbuches, mit dem ich in einem zeitlich begrenzten Rahmen einmal die vegane Ernährung ausprobieren kann und gleichzeitig auf diesem Weg meinem Körper eine Kur zu verpassen (vor allem nach der anstrengenden Weihnachtszeit).

Allerdings muss ich sagen, dass Herr Hildmann es mit der Umsetzung doch irgendwie etwas übertrieben hat: die Fotos und Leitsprüche sind mir einfach too much. Auch das Kapitel über die geistige Entgiftung durch Meditation hat mich irgendwie nicht so wirklich erreichen können. Das Kapitel mit den Sportübungen war mir eh nicht so wichtig. Allerdings waren die Übungen auch nix neues für mich, eher die gängige Praxis.
Die Rezepte waren teilweise sehr simpel gehalten, wohingegen bei anderen wiederum Zutaten verwendet werden sollten, die mir in der Anschaffung dann doch zu kostspielig waren (vor allem, wenn ich das ganze erstmal nur ausprobieren möchte).

Alles in allem war es als Experiment mal ganz interessant, aber das Buch hat mich von dieser Ernährungsweise doch nicht überzeugen können.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

67 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 64 Rezensionen

low carb, salat, rezepte, salate, dressing

Shaking Salad Low Carb

Karin Stöttinger
Fester Einband: 152 Seiten
Erschienen bei Brandstätter Verlag, 09.01.2017
ISBN 9783710601040
Genre: Sachbücher

Rezension:

Nach dem Studium der Leseprobe war ich doch eher abgeneigt diesem Buch gegenüber: Was hat dieses Buch, was andere Salat-Kochbücher nicht haben? In wiefern unterscheiden sich die Rezepte von althergebrachten?

Nachdem ich das Buch nun in Ruhe durchgeblättert habe, bin ich doch positiv überrascht. Zuerst einmal überzeugt das Buch durch wunderschöne, anregende Fotos, die Appetit auf mehr machen. Neben den eigentlichen Rezepten enthält auch viele Zusatzinfos und Ernährungstipps, was mir gut gefallen hat. Es war nicht zu viel unnötiges Geschwafel, sondern hat einem eher das Gefühl gegeben, dass sich die Autorin bei der Zusammenstellung der Rezepte wirklich etwas gedacht hat (unabhängig vom Geschmack).
Zu den Rezepten werden passende Dressings und Vinaigretten vorgestellt (natürlich inklusive Rezepten).

Nun zu den eigentlichen Rezepten: Manche der Rezepte kamen mir zwar bekannt vor, enthielten aber häufig überraschende neue Zutaten, die ich so entweder noch nicht verwendet habe bzw. auf deren Verwendung ich in dem Zusammenhang nicht gekommen wäre. Andere Rezepte waren für mich komplett neu. Teilweise werden aber auch Zutaten verwendet, die ich bei uns im Supermarkt noch nicht finden konnte.
Am meisten haben mich allerdings die süßen Salate überzeugt. Gänzlich was anders und dabei aber wirklich lecker. Meiner Meinung nach eine schöne Abwechslung zu herkömmlichen Desserts!

Schon allein deswegen spreche ich mit Begeisterung eine Kaufempfehlung aus!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Future Sex

Chris Raw
Flexibler Einband: 112 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 29.04.2015
ISBN 9781511964074
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Idee, die als Grundlage dieses Buches hat mir von Anfang an gefallen:

Jeder sollte nach seinem Gusto leben und seine Vorlieben ausleben dürfen, ohne sich dabei beurteilt oder sogar verurteilt zu werden. Und all jene, die diesem Grundsatz nicht folgen, werden für ihre Intoleranz bestraft.

 

So weit, so gut.

Allerdings konnte mich die Umsetzung nicht ganz überzeugen. Zum einen war die Ausdrucksweise teilweise sehr gewöhnungsbedürftig (auch wenn ich sie nicht unbedingt als derb bezeichnen würde). Zum anderen hätte der Handlung an manchen Stellen ein wenig mehr Tiefe gut getan.

 

Aber für den kurzen Zeitvertreib liest sich die Geschichte ganz angenehm lesen!

  (0)
Tags:  
 
27 Ergebnisse