kaisermoni

kaisermonis Bibliothek

5 Bücher, 5 Rezensionen

Zu kaisermonis Profil
Filtern nach
5 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

141 Bibliotheken, 0 Leser, 7 Gruppen, 36 Rezensionen

stumm, liebe, mord, vergewaltigung, familie

Stumm

Sam Hayes , Carola Kasperek
Flexibler Einband: 444 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.02.2010
ISBN 9783548280387
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eher ein Familiendrama
2.In erster Linie erzählt der Roman die Liebes,- und Lebensgeschichten der vier Protagonisten, die auf geheimnisvolle Weise miteinander verwoben sind.

Da steht im Mittelpunkt Julia, eine in Trennung lebende Englischlehrerin. Sie hat zwei Kinder, die taubstumme Flora und ihren Sohn Alex. Mit großer Fürsorglichkeit kümmert sie sich um ihre Mutter Mary, die ebenfalls eine wichtige Rolle spielt. Sie verstummt eines Tages urplötzlich und keiner kann eine Ursache dafür finden. Zu Marys Arzt, David, der scheinbar immer zur Stelle ist, wenn man ihn braucht, entwickelt Julia tiefe Gefühle. Und dann ist da noch Murray, der alkoholkranke Noch-Ehemann von Julia, der seine große Liebe nicht aufgeben möchte.

Zur selben Zeit, als Mary ihre Stimme verliert, findet Julia ihre schwerverletzte Schülerin in einem Waldstück. Sie ist überfallen worden, aber da sie im Koma liegt, kann sie den Täter nicht nennen. Nur ein Wort bringt sie noch heraus" Doktor". Da es auch einige Beweise gibt, wird relativ rasch David als Hauptverdächtiger festgenommen. Zu dieser Zeit ist Julia ihm schon hilflos verfallen. Ausgerechnet Murray, der Anwalt ist, übernimmt aus Liebe zu Julia, dessen Verteidigung.

Was hat es mit dem Verstummen von Mary auf sich? War David wirklich der Täter und wenn ja, warum. Wo war das Motiv?

So nach und nach enthüllt sich dem Leser das Geheimnis der Vergangenheit.

Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven der Protagonisten erzählt, mal im Jetzt und mal in der Vergangenheit. Das dreiviertelste Buch ist eher ein Familiendrama als ein Psychothriller. Viele Wendungen waren für mich vorhersehbar und große Überraschungen blieben aus. Die wichtigsten Fragen klären sich im letzten Drittel des Buches.

Meine Meinung:

Das Buch hat einen sehr leichten Schreibstil,so daß es sich gut lesen läßt. Mir hat aber die Spannung gefehlt. Es gab sehr viele Längen, durch die ich mich echt durchkämpfen musste. Die Logik mancher Tathergänge ist mir schleierhaft und zu weit hergeholt. Alles in allem: Enttäuschend für den, der einen guten Thriller erwartet.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

145 Bibliotheken, 2 Leser, 8 Gruppen, 39 Rezensionen

geister, eugenik, indianer, liebe, gespenster

Zeit der Gespenster

Jodi Picoult , Klaus Timmermann , Ulrike Wasel
Fester Einband: 463 Seiten
Erschienen bei Piper, 11.03.2010
ISBN 9783492054003
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe ja fast alle Romane von Jodi Picoult gelesen. Einige waren gut, andere eher schlecht. Bei " Zeit der Gespenster" muss ich sagen, meiner Meinung nach, eines ihrer besten Bücher.

Diesmal ist das Thema Rassendiskriminierung, Eugenik, in Verbindung mit einem Familiengeheimnis und übersinnliche Erscheinungen.

Der Roman erzählt die Geschichte der Familie Pike, deren Grundstück und Wohnhaus an einen reichen Bauunternehmer verkauft werden soll, der darauf ein Einkaufszentrum errichten will. Doch angeblich soll sich dort ein Indianerfriedhof befinden. Es kommt zu unheimlichen Geistererscheinungen, die sich bis in das kleine Örtchen Comtosook ausweiten. Ross Wakemann, der Geisterjäger wird gerufen und die Aufklärung bringt tragische Ereignisse ans Licht. Der Tod der jungen Cecelia Pike und deren Tochter ist ungeklärt und so finden die Geister keine Ruhe.

Das Buch ist in drei Teile gegliedert. Der erste Teil spielt in der Gegenwart und stellt uns die Protagonisten vor.

Da ist der Geisterjäger Ross, der einst seine Verlobte bei einem Autounfall verlor und niemals über den Verlust hinwegkam. Seine Schwester Shelby und der todkranke Neffe Ethan, der kein Sonnenlicht verträgt. Ein kleines Mädchen namens Lucie, die immer wieder Geister sieht, der aber niemand so recht glauben mag. Der 100 jährige Indianer Az... um nur einige zu nennen.

Am Anfang ist man etwas verwirrt über die Vielzahl der Personen, kann man doch noch nicht erahnen, wie die Verbindungen zueinander sind. Aber so langsam, Stück für Stück wird Licht in das Dunkel gebracht.

Im zweiten Teil wird die Geschichte von der schwangeren Cecelia im Jahr 1932 erzählt. Hier spielt das Thema Rassendiskriminierung eine grosse Rolle und ausgerechnet Cecelias Vater und Ehemann waren Anhänger des Eugenikprojektes, indem Menschen mit ungewünschten Eigenschaften oder Rassemerkmalen zur freiwilligen Sterilisation gezwungen wurden.

Der dritte Teil führt uns in die Gegenwart zurück und es wird aufgeklärt, was mit Cecilia und dem Baby geschah.

Die Geister finden ihre Ruhe und das Ende gestaltet sich als spannender Showdown.

Meine Meinung:

Das Cover zum Buch ist sehr passend und schön gestaltet, auch der Titel ist gut gewählt.

Die Geschichte selbst ist spannend erzählt, man versinkt in diesem Buch. Jodi Picoult hat es geschafft, auf unterhaltsame Weise einen bisher unbekannten Skandal , das Vermonter Eugenik- Projekt in den ´20 und ´30 Jahren publik zu machen.

Nur in der Mitte sind die vielen Tabellen und Details zum Thema Genetik ein bißchen viel des Guten. Schön fand ich am Ende noch das Interview mit der Autorin, welches Hintergründe zur Entstehung des Romans liefert.

Alles in Allem: Ein sehr gelungenes Buch!

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(312)

499 Bibliotheken, 8 Leser, 8 Gruppen, 124 Rezensionen

dämon, serienkiller, thriller, soziopath, mord

Ich bin kein Serienkiller

Dan Wells , Jürgen Langowski (Übersetzer)
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2009
ISBN 9783492701693
Genre: Fantasy

Rezension:

Eine Mordserie erschüttert eine amerikanische Kleinstadt. Der Teenager John, der eine krankhafte Vorliebe für Serienkiller entwickelt hat. Sein Psychiater klassifizert ihn als Soziopathen. In seiner Freizeit hilft er seiner Mutter und seiner Tante in deren Bestattungsinstitut. Eines Tages kommt eine übel zugerichtete Leiche eines Landstreichers aus der Pathologie. Das Mordopfer und die Begleitumstände, in denen es gefunden wurde, sind dermaßen bizarr, dass John gleich an einen Serienkiller denkt. Und tatsächlich bleibt es nicht bei diesem einen Mord. Es wird immer mysteriöser als sich herausstellt, dass bei den Leichen Organe oder Köperteile fehlen. Durch Zufall erwischt er den Täter auf frischer Tat. Nun gibt es für ihn kein Halten mehr. Er lässt seine eigenen Dämonen frei, um dem Mörder eine Falle zu stellen. Im mörderisch-spannenden Showdown erreicht der Thriller seinen Höhepunkt.

Der Roman, in der Ich-Perspektive von John geschrieben, verwandelt sich nach wenigen Kapiteln in ein Szenario der Angst und des Schreckens. Der anfangs real wirkende Thriller entwickelt sich nach und nach zu einer mit Elementen aus Fantastik und Horror gespickten Geschichte.

Dieser Thriller sucht Seinesgleichen.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

141 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 45 Rezensionen

dschungel, kolumbien, thriller, flugzeugabsturz, drogen

Lauf

Jamie Freveletti , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 30.09.2009
ISBN 9783548281193
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Heldin des Romans ist die Biochemikerin Emma Caldrigde und ihr Hobby ist Langstreckenlauf. Ein Flugzeugabsturz im kolumbianischem Dschungel, Rebellen und die "Bösen" ein Pharmaunternehmen, welches das von Emma zufällig entdeckte Geheimnis an sich bringen will, das sind die Zutaten für einen mörderisch spannenden Abenteuerroman.

Der Flugzeugabsturz und das Entführtwerden durch die Rebellen beginnt wie ein klassischer Abenteuerroman, etwickelt sich aber zu einer rasanten Achterbahnfahrt der Handlung. Das Agieren der Heldin vor der Kulisse des Dschungels ist gut in Szene gesetzt. Der Roman lebt auch von naturwissenschaftlichen 'E'rklärungen bzw. Gesprächen und den politischen Hintergrundinformationen über Kolumbien. Diese wirken gut recherchiert und werden dem Leser, ohne aufdringlich oder unverständlich zu wirken, sehr gut nahe gebracht.

Mir persönlich hat der Roman sehr gut gefallen. Er ist spannend geschrieben, unterhaltsam und auch etwas lehrreich. Letzteres spricht für die gute fundierte Vorbereitung der A'utorin, um diesen Roman zu schreiben.

Empfehlenswert!!!

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

82 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 32 Rezensionen

afrika, ruanda, kuchen, aids, frauen

Kuchen backen in Kigali

Gaile Parkin , Maja Ueberle-Pfaff
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein HC, 01.08.2009
ISBN 9783550087806
Genre: Romane

Rezension:

Gesellschaftskritischer Roman mit kulinarischer Finesse
4Die tansanianische Tortenbäckerin Angel steht mit ihrer Familie im Mittelpunkt der Geschichte.
In Kigali, einer kleinen Stadt in Ruanda bäckt sie für jeden Anlass Torten für die Bewohner, die aus einer bunten Mischung verschiedener Nationalitäten besteht.
Eine Berühmtheit ist sie, die von allen nur liebevoll " Mama Grace" , Mutter von Grace, genannt wird. Obwohl all ihre, bei ihr lebenden Kinder ihre Enkelkinder sind.Das Schicksal hat auch ihr schwer mitgespielt, trotzdem widmet sie sich den Problemen ihrer Nachbarn und ist immer zur Stelle, wenn man sie braucht.
vor jeder Kuchenbestellung wird etwas getratscht und man kommt sich bei einer Tasse Tee näher.

Ruanda- ein Land in Afrika- in den Medien durch den grausamen Völkermord bekanntgeworden. Kaum einer weiss mehr über dieses Land, seine Bewohner, deren Problemen und den sozialen Missständen.

Bei diesem Roman wird das Land einem in unterhaltsamer Weise nähergebracht und man bekommt einen Einblick in die Probleme von heute ( Aids, Auswirkungen des Genozids).

Spannend fand ich die Mischung aus gesellschaftskritischem Ulterhaltungsroman, gespickt mit kulinarischen Leckereien.
Als Tortenfan, kann Einem bei der Beschreibung der Torten, das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Ein gelungenes zeitgenössisches Debüt.

  (5)
Tags:  
 
5 Ergebnisse