kathrineverdeen

kathrineverdeens Bibliothek

1.243 Bücher, 339 Rezensionen

Zu kathrineverdeens Profil
Filtern nach
1245 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

rlag, v, damaris liest, lizzy carbon

Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe - Band 2

Mario Fesler
Fester Einband
Erschienen bei Magellan, 13.07.2017
ISBN 9783734850264
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Meja Meergrün

Erik Ole Lindström , Wiebke Rauers , Anna Thalbach
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei cbj audio, 13.03.2017
ISBN 9783837138368
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

obdachlosigkeit, arbeitslosigkeit, alkohol, einfache lesbarkeit, abwärtsspirale

Ein mittelschönes Leben

Kirsten Boie , Jutta Bauer , Jutta Bauer
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2011
ISBN 9783551517647
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

64 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

vertraue, trauer, abeteuer, verlust, tod

Noch so eine Tatsache über die Welt

Brooke Davis , Ulrike Becker
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 18.11.2016
ISBN 9783548287003
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

107 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

fantasy, kinder, suzanne collins, ratten, unterwelt

Gregor und die graue Prophezeiung

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Joachim Knappe
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.06.2015
ISBN 9783841503770
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

cd, hörbuch, kinderbuch, kurzgeschichten, kinder

Die schönsten Geschichten

Elizabeth Shaw , Elizabeth Shaw , Stefan Kaminski , Dieter Mann
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 05.05.2017
ISBN 9783742400109
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Geschichten für Kinder

Elizabeth Shaw
Fester Einband: 91 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 11.07.2016
ISBN 9783407770844
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

homophobie, familie, intoleranz, angst, hass

Väterland

Christophe Léon , Rosemarie Griebel-Kruip
Flexibler Einband: 116 Seiten
Erschienen bei mixtvision, 22.03.2017
ISBN 9783958540958
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der kleine König - Das große Geschichtenbuch

Hedwig Munck , Hedwig Munck
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Ellermann, 20.01.2015
ISBN 9783770729531
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

mann im mond, mann immond, mond, sternbilder, rakete

Der Manni im Mond

Kai Lüftner , Astrid Henn
Fester Einband
Erschienen bei Coppenrath, 29.06.2017
ISBN 9783649670346
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Jeder Mensch, ob groß ob klein, hat schon einmal etwas von dem Mann im Mond gehört oder ihn sogar schon gesehen. Denn manchmal, wenn der Mond mit einem ganz besonderen Lichtschein angestrahlt wird, kann man das legendäre Mondgesicht entdecken. Aber kann man sich dessen sicher sein, dass es sich dabei wirklich um einen Mann handelt? Manni Balkenschuh, ein Kerl so bärenstark wie groß, möchte genau das erforschen. Seit Jahren träumt er davon und nun wird sein Traum endlich Wirklichkeit. Seine selbst gebaute Mondrakete ist startklar und er kann mit dem Raketenstart alles hinter sich lassen und sieht wie die Erde, auf der ihn niemand vermissen wird, immer kleiner und unbedeutender wird. Und auf dieser Mann-im-Mond-Mission wollte ich zusammen mit meinem Sohn dabei sein, weil die Zusammenfassung von dem neuen Kinderbuch „Der Manni im Mond“ von Kai Lüftner und Astrid Henn klang großartig und versprach einen mutigen und unkonventionellen Helden – eben genau nach unserem Geschmack.

Hält man dieses Kinderbuch das erste Mal in der Hand, muss man die großartige Gestaltung des Covers bewundern und sich erst einmal ein dunkles Plätzchen suchen. Denn hier hat sich der Coppenrath Verlag ein besonders passendes Detail einfallen lassen: Die Schrift und der Mond auf dem Manni liegt, leuchten im Dunkeln. Einfach galaktisch! Wenn man sich daran sattgesehen hat und das Buch aufschlägt, erwartet den Leser eine weitere galaktische Überraschung: ein Teil des Weltalls mit vielen Sternzeichen und einigen Planeten wurden auf der ersten und der letzten Doppelseite abgebildet.

Auf 13 Doppelseiten durften wir zusammen mit Manni den Weltraum bereisen und dank einigem Hin- und Hergereise viele abenteuerliche Dinge erleben und uns an den wunderbaren und mit großem Ideenreichtum gestalteten Illustrationen von Astrid Henn erfreuen. Der von Kai Lüftner gereimte und nicht zu überladene Text unterhält manchmal auf lässige, spannende, humorvolle, aber auch auf liebenswerte Weise – eine perfekte Mischung. Die Illustratorin Astrid Henn setzt die Geschichte von Manni einzigartig und stimmungsvoll in Szene oder besser: ins rechte Mondlicht. Mein Sohn versankt in der Geschichte und selbst ich als Leserin fernab der Zielgruppe konnte mich an den vielen witzigen Details kaum sattsehen und war neugierig, was Manni dort auf dem Mond erwarten würde.

Die literarische Figur Manni ist sehr vielseitig gestaltet worden und beim Lesen kommt man nicht umhin, sich intensiv mit ihr zu beschäftigen. Manni ist ein eine sehr sympathische und leicht chaotische Figur. Einerseits wird er als harter Kerl bezeichnet, der ständig Kraftsport macht und fleißig trainiert und dennoch erkennt man in vielen Situationen, was für ein weicher und liebenswerter Kern in ihm steckt. Manni ist ein echter Kerl mit reichlich Grips unter der Mütze, mit dem man Pferde stehlen kann. Und doch hält ihn nichts auf der Erde – nicht mal ein Freund. Und auch der Stil, in dem er gezeichnet wurde, war für mich anfangs etwas widersprüchlich, denn Manni wird durch den ihn beschreibenden Text als Erwachsener Mann empfunden, obgleich er als Kind bildlich dargestellt wird. Wirklich gestört hat es mich nicht und womöglich soll es als Metapher gesehen werden oder auch als Botschaft, dass man sich immer das innere Kind bewahren soll.

„Der Manni im Mond“ ist ein galaktisch schönes Weltraumabenteuer mit wunderschönen Botschaften für Groß und Klein, das seine Leser vom Fliegen träumen lässt.

www.kathrineverdeen.blogspot.de

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Knöpfchen geht aufs Töpfchen

Katja Richert , Martina Badstuber
Pappbuch
Erschienen bei Coppenrath, 01.10.2017
ISBN 9783649624240
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

169 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

siamesische zwillinge, zwillinge, familie, jugendbuch, usa

Eins

Sarah Crossan , Cordula Setsman
Fester Einband: 424 Seiten
Erschienen bei mixtvision, 29.01.2016
ISBN 9783958540576
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Das Beste von Astrid Lindgren

Astrid Lindgren
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 24.10.2016
ISBN 9783789104602
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Gibt es etwas Schöneres als abends mit der Familie gemütlich auf dem Sofa zu kuscheln? Ja, mit der Familie auf dem Sofa zu kuscheln und dabei ein gutes Buch zu lesen. Und wenn man dann noch eines liest, dass Jung und Alt gefällt, ist das Glück perfekt. Jedoch muss man so ein Exemplar erst einmal finden. Auf der Suche nach eben so einem perfekten Familienbuch musste ich nicht lange überlegen, wie die literarischen Helden dieser Geschichte sein sollten. Sie sollten wie die Lieblingshelden aus meiner Kindheit sein: stark, aufgeweckt, liebenswert und weil sie immer für einen Streich zu haben sind, wird es nie langweilig mit ihnen. Die meisten dieser literarischen Lieblinge haben noch etwas gemeinsam: sie entspringen der Feder von Astrid Lindgren. Aus diesem Grund sah ich mich für unseren perfekten Familienabend nach einem Buch der Autorin um und wurde fündig.

„Und da war es, als ob irgendetwas in mir vor Freude hüpfte und sprang.“

Zu unserem großen Glück ist in der Verlagsgruppe Oetinger mit „Das Beste von Astrid Lindgren“ ein wunderschöner Sammelband (in einer limitierten Auflage) mit vielen unvergesslich guten Geschichten mit besonderen literarischen Helden erschienen. Zwischen den Buchdeckeln befinden sich insgesamt 32 abenteuerliche und witzige Geschichten mit wertvollen Botschaften. Für mich gab es ein Wiedersehen mit den literarischen Figuren, die mich ein Stück weit durch meine Kindheit begleitet und mich sicher auch ein wenig geprägt haben. Die Geschichten von Astrid Lindgren sind zeitlos, und obgleich sie einer ganz anderen Zeit entsprungen sind, bleiben die Themen immer aktuell und ihre literarischen Helden unvergessen.

„Das Beste von Astrid Lindgren“ ist wahrlich ein Buch für die ganze Familie. Die Geschichten sind kurz und in einem flüssigen und einnehmenden Schreibstil gehalten. Somit eignen sie sich zum Vorlesen, aber auch für Leseanfänger, die noch nicht allzu geübt sind. Die Charaktere wissen die Leser mit ihren überaus humorvollen und sehr lebendigen Geschichten zu unterhalten und sich für immer in ihr Leserherz zu bohren. Bei diesen Buchhelden muss ich mir als Mama auch keine Sorgen machen, ob die Werte, die sie vermitteln, für mein Kind gut sind. Hervorzuheben ist dabei das vermittelte Frauenbild. Besonders die weiblichen Figuren Lindgrens sind sehr mutig, haben eine enorme Durchsetzungskraft und sind sehr eigenständig. Obgleich ihre Geschichten mehr als 60 Jahre alt sind.

Sehr gefallen haben uns auch die hervorragenden und abwechslungsreichen Illustrationen von Jutta Bauer, Björn Berg, Katrin Engelking und Ilon Wikland. Jede Geschichte ist in einem unterschiedlichen Stil gehalten - farbintensiv oder schwarz-weiß - und rundet das Gesamtkonzept perfekt ab.

Schon als ich „Das Beste von Astrid Lindgren“ zum ersten Mal in den Händen gehalten habe, war meine Freude riesig, denn durch diesen Sammelband kann ich nun die Helden meiner Kindheit an meinen Sohn weitergeben. Ich möchte diesen Sammelband aber auch allen anderen Buchliebhabern ans Herz legen, denn es ist ein wahrer Geschichtenschatz, der in keinem Regal fehlen sollte.

www.kathrineverdeen.blogspot.de

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Lieber Daddy-Long-Legs

Jean Webster , Ingo Herzke , Franz Renger
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2017
ISBN 9783551560445
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

außergewöhnlich

Sophie Soundso

Hayley Long , Gabriele Haefs
Fester Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 02.10.2015
ISBN 9783551560162
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

117 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

fangirl, jugendbuch, college, fandom, rainbow rowell

Fangirl

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.07.2017
ISBN 9783446257009
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Kleine Entdecker - Fahrzeuge

Ruth Martin , Mareike Schlensog , Allan Sanders
Pappbuch
Erschienen bei Loewe, 19.06.2017
ISBN 9783785588185
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Geschlechtsspezifische Erziehung? Nein, danke! Diesen Quatsch mache ich nicht mit. Und wenn mein Sohn mit Puppen spielen möchte, dann darf er das gerne tun. Macht er aber nicht. Und dieses Phänomen fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Wenn er in einen Raum kommt und die Wahl zwischen vielen für Mädchen und Jungen typischen Spielzeugen hat, greift er immer zu Autos, Bagger oder Traktoren. Fahrzeuge sind einfach viel zu interessant für ihn. Mein kleiner Entdecker kann sich stundenlang mit ihnen befassen und greift auch immer wieder zu Bilderbüchern, die dieses Thema aufgreifen. Jedoch kann man ihn nicht mehr mit jedem Bilderbuch locken. Aus diesem Grund haben wir nach einem abwechslungsreichen Buch für Kinder gesucht, welches sich mit dem Thema Fahrzeuge beschäftigt. Wichtig war mir dabei, dass mein Sohn aktiv beim Lesen mit eingebunden wird. Fündig wurden wir beim Loewe Verlag, denn in diesem Verlag gibt es eine brandneue und großartige Buchreihe für kleine Entdecker. Diese beschäftigt sich mit Themen wie Tiere, den Weltraum, den Körper und passenderweise auch mit Fahrzeugen.

Das Bilderbuch „Kleine Entdecker: Fahrzeuge“ sprach mich gleich auf den ersten Blick an, weil die Gestaltung gänzlich anders ist, als bei vielen ähnlichen Kinderbüchern. Insbesondere zogen mich die Illustrationen sofort in ihren Bann, weil sie nicht auf Hochglanz poliert und perfekt sind, eher Retro und in nicht zu schrillen, aber warmen Farben. Sie könnten vom Stil her gut in meine Kindheit passen und trotzdem sind die abgebildeten Fahrzeuge durchaus in der heutigen Zeit zu finden.

Großen Spaß hatten mein Sohn und ich auch mit der Vielfalt der Themen in diesem Buch. Auf insgesamt 8 großen Doppelseiten, die an ein Wimmelbuch erinnern, kann man eine Vielzahl an Fahrzeugen entdecken, mit denen man sich an Land, im Wasser oder in der Luft, aktiv oder passiv fortbewegen kann. Einige Fahrzeuge werden etwas größer dargestellt und ausführlich und manchmal auf sehr humorvolle Art und kindgerecht erklärt. Am besten haben meinem Sohn jedoch die vielen Klappen gefallen, hinter denen sich einige sehr amüsante Szenen abspielen.

Ein Punkt ist mir als Mutter bei Bilderbüchern für Kleinkinder immer wichtig: So ein Buch muss einiges aushalten, weil es überall mit muss und manchmal auch mehrere Stürze einstecken muss. „Kleine Entdecker: Fahrzeuge“ musste ordentlich was einstecken, da mein Sohn ziemlich lebhaft ist, und hat den Crashtest mit Bestnoten bestanden. Alle Klappen sind da, wo sie hingehören und das Pappbilderbuch hat seine ursprüngliche Form behalten.

„Kleine Entdecker: Fahrzeuge“ von Ruth Martin und Allan Sanders ist ein sehr empfehlenswertes, interaktives Sachbuch für Kinder, das zum Staunen und Entdecken einlädt und auf jeder Seite mit vielen lustigen Details aufwartet und somit den Lesespaß abrundet.

www.kathrineverdeen.blogspot.de

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

139 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

epidemie, krankheit, tod, schottland, flucht

Infiziert

Teri Terry , Petra Knese
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 04.07.2017
ISBN 9783649625995
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der menschliche Organismus ist zu jeder Zeit Bakterien und Viren ausgesetzt und dank eines funktionierenden Immunsystems werden wir Menschen nicht ständig krank. Jedoch wird die Bedrohung durch gefährliche und multiresistente Erreger immer größer. Das liegt vor allem an dem vorschnellen Einsatz von Antibiotika – der selbst in der Fleischproduktion zum festen Alltag gehört und die Rückstände der Medikamente von uns Menschen mit der Nahrung aufgenommen werden. Es gibt viele Länder, die bereits gegen viele multiresistente Keime kämpfen müssen, weil es dort keine Rezeptpflicht für Antibiotika gibt. Sie werden einfach bei jedem Schnupfen eingenommen. Wenn sich dieser Trend fortsetzt, wird es in den kommenden Jahrzehnten bald kein Antibiotikum mehr geben, das gegen die multiresistenten Erreger wirken kann. Unheimlich, oder? Die Autorin Teri Terry hat sich in ihrem neuen Buch „Infiziert“ – der erste Band einer Trilogie - einem solchem Szenario angenommen.

In „Infiziert“ bedroht eine Epidemie, die sich von Haus zu Haus, von Stadt zu Stadt und bis über die Landesgrenzen schleicht, die Bewohner Großbritanniens. Der Ursprung dieser Katastrophe liegt für die meisten Betroffenen jedoch im Verborgenen. Wir Leser werden durch die literarische Hauptfigur Callie aufgeklärt und erleben den Ausbruch von der ersten Sekunde an mit.
Callie wurde entführt, in ein Versuchslabor verschleppt und als Forschungsobjekt missbraucht. Sie ist eine sehr ungewöhnliche Protagonistin, weil Callie bereits in den ersten Kapiteln stirbt und trotzdem weiterhin ein wichtiger, aktiver Teil für die Handlung ist. Mit Shay wird ihr eine weitere weibliche literarische Hauptfigur zur Seite gestellt. Beide berichten abwechselnd aus ihrer eigenen Perspektive über das Geschehen. Shay und Callie haben kaum Gemeinsamkeiten und doch scheinen ihre Schicksale sehr eng verbunden zu sein. Denn Shay ist offenbar Zeugin der Entführung geworden und setzt nun alle Hebel in Bewegung, um Callie zu finden. Jedoch scheint ihr Vorhaben sehr riskant zu sein und sie ahnt nicht, welche dramatischen und tödlichen Ereignisse auf sie zukommen.

Als ich erfuhr, dass Teri Terry an einer neuen dystopischen Trilogie schreibt, stand für mich fest, dass ich diese Bücher lesen muss. Denn schon ihre erste Trilogie „Gelöscht“ hat mich mitgerissen und wirklich begeistert. Und obgleich ich die Bücher vor einigen Jahren gelesen habe, sind die geniale Handlung und die interessanten Charaktere immer noch absolut präsent. Dem entsprechend hoch waren also meine Erwartungen, bevor ich „Infiziert“ aufschlug. Enttäuscht wurde ich von Teri Terry nicht und sie nahm mich ab der ersten Seite gefangen und zog mich mit jedem gelesenen Kapitel ein wenig mehr ins Geschehen hinein.
Die Handlung, die wie in diesem Genre üblich nicht ohne eine Liebesgeschichte auskommt, strotzt vor Spannung und interessanten und überraschenden Ereignissen. Weil man als Leser am Anfang direkt und ohne Erklärungen ins Geschehen geworfen wird, kommen erst einmal einige Fragen auf. Fragen, die nach und nach beantwortet werden.
Für mich war es sehr faszinierend mitzuerleben, wie ein vermeintlicher Erreger von Mensch zu Mensch getragen wird und katastrophale Zustände zur Folge hat. Denn in anderen Dystopien erleben wir Leser ja meist nur das Resultat einer solchen Katastrophe und erhalten nur bruchstückhafte Informationen über dessen Ursprung.
Bei einigen Erklärungen oder Auflösungen gab es für mich jedoch ernüchternde Momente, weil es etwas überzogen wirkte. Hier schweift Teri Terry von dem genialen Gedanken, die Welt mit einem fiesen Erreger zu bedrohen ab und driftet von der Medizin in die Quantenphysik ab. Das war für mich ein Punkt, an dem die Geschichte etwas von ihrem Reiz verloren hat. Dasselbe Problem hatte ich mit Shay. Auch sie erkrankt im Laufe der Handlung - was absehbar war - und währenddessen passiert etwas mit ihr, was mir ein nüchternes Kopfschütteln abringen konnte. Einfach too much! Nichtsdestotrotz las ich die Geschichte weiter, weil es einfach noch zu interessant war, um aufzuhören. Nach den vielen rasanten und enorm spannenden Kapiteln folgten im letzten Drittel viele ruhigere Passagen, die mich wieder daran erinnerten, dass es sich um eine Trilogie handelt und Teri Terry womöglich nicht ihr ganzes Pulver in diesem Band verschießen wollte. Das Ende entließ mich zufrieden und zurück blieb eine große Neugierde auf die kommenden Bände.

In „Infiziert“ hat sich Teri Terry wieder einer sehr interessanten Thematik für eine imposante Trilogie angenommen. Die Autorin überzeugt erneut mit authentischen Charakteren und einem rasanten Schreibstil, dem man sich nur schwer entziehen kann. Über einige Längen im letzten Drittel kann man gut hinwegschauen, jedoch hatte ich in wenigen Szenen das Gefühl, das es ein wenig zu viel des Guten war. Hier wäre weniger mehr gewesen und die Handlung hätte es absolut nicht nötig gehabt.

www.kathrineverdeen.blogspot.de

  (1)
Tags: epidemie, jugendbuch, quantenphysik, übernatürliche gaben   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

72 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

familie, jugendliche, freundschaft, familienprobleme, young adult

Apple und Rain

Sarah Crossan , Birgit Niehaus
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 22.08.2016
ISBN 9783570164006
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(175)

320 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 137 Rezensionen

liebe, abschiebung, new york, schicksal, familie

The Sun is also a Star.

Nicola Yoon , Susanne Klein , Dominique Falla
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.03.2017
ISBN 9783791500324
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Barney Kettles bewegte Bilder

Kate de Goldi , Ingo Herzke
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.03.2017
ISBN 9783551560322
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

schiff, flüchtlinge, roman, krieg, flucht

Jenseits des Meeres

Jon Walter ,
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 02.10.2015
ISBN 9783551560179
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Pip und Posy: Minibuch Die kleine Pfütze

Axel Scheffler
Pappbuch: 26 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.03.2017
ISBN 9783551519139
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kinderbuch, kleinkinder (ab 2-3), bilderbuch, gerüche, riechen

Riech mal: Riech mal: Es riecht so gut in unserer Küche

Dorothea Cüppers , Dorothea Cüppers
Pappbuch: 14 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.08.2015
ISBN 9783551250742
Genre: Kinderbuch

Rezension:

3,5 Sterne

Ich bin immer auf der Suche nach interessanten und besonderen Kinderbüchern für meinen Sohn. Am liebsten sind mir Bilderbücher, die mein Kind in gewisser Weise voranbringen und ihn in seiner Entwicklung fördern. Auf der Leipziger Buchmesse ist mir beim Carlsen Verlag eine Kinderbuchreihe aufgefallen, deren Idee ich sehr innovativ fand: Die „Riech mal“ Reihe beschäftigt sich, wie der Name schon sagt, mit Gerüchen, die uns in unserem Alltag ständig begegnen. Diese Reihe umfasst bis jetzt 4 Bilderbücher, von denen mich eines besonders angesprochen hat: „Es riecht so gut in unserer Küche“. Besonders gespannt war ich auf die Reaktion meines Sohnes, weil er ein sehr visueller Mensch ist. Ob dieses Buch ihn auch mal aus seinem „Lieblingskanal“ herausholen kann?

„Riech mal: Es duftet so gut in unserer Küche“ von Dorothea Cüppers umfasst 6 illustrierte Doppelseiten, die jede für sich eine andere Situation widerspiegelt. Oft entdecken wir Alma - die uns Leser durch die Geschichte führt - und ihre Familie in gezeichneten Szenen in einer Küche, wo verschiedenste Dinge gekocht oder gebacken werden, dann finden wir sie mit einem duftenden Krümelkuchen in der Wohnstube oder auf einer Picknickdecke mit Kirschlimo im Garten wieder. Auf jeder Doppelseite gibt es nicht nur unterhaltsame Szenen, sondern auch Rezepte, die sich kinderleicht nachkochen oder nachbacken lassen. Das Besondere an diesem Bilderbuch sind jedoch die Gerüche, die es verströmt. Jedes thematisierte Lebensmittel ist mit einem bestimmten Duftlack versehen, der nach kurzer Reibung einen charakteristischen Geruch freigibt.
Dieses Duftbilderbuch von Dorothea Cüppers ist sehr vielseitig und lädt nicht nur zum Betrachten der Illustrationen ein. Man sucht automatisch nach bestimmten Lebensmitteln und möchte daran riechen und manche bescheren dem Leser große Lust ein Rezept nachzukochen, weil es gut riecht und kinderleicht ist. Hinzukommt, dass man die Düfte mit geschlossenen Augen einem bestimmten Lebensmittel zuordnen kann und somit den Geruchssinn schärfen kann.

Hört sich gut an, oder? Jedoch gibt es auch einen großen Kritikpunkt, den ich erwähnen möchte: die Gerüche selbst. Und damit meine ich nicht den Warnhinweis, dass die enthaltenen Duftstoffe Allergien auslösen können. Es sollte jedem klar sein, dass wir jeden Tag von vielen Allergenen umgeben sind und auch in anderen Bilderbüchern enthalten sein können. Mir geht es um den Duft selbst, denn die Gerüche der verschiedenen Mahlzeiten waren oft sehr intensiv und manchmal auch nicht gut getroffen. Ich hätte sie nicht alle nach ihrem Geruch zuordnen können.

Mit „Riech mal: Es riecht so gut in unserer Küche“ konnte ich meinen Sohn noch nicht aus seinem „Lieblingskanal“ herauslocken und für die Düfte von Lebensmitteln begeistern. Er mochte die Illustrationen und dass man ihm den Text dazu vorgelesen hat. Aber seine Entwicklung treibt ihn stets voran und vielleicht kann ihn dieses Duftbilderbuch in ein paar Wochen begeistern.

www.kathrineverdeen.blogspot.de

  (2)
Tags: bilderbuch, gerüche, kinderbuch, kleinkinder (ab 2-3), riechen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

bilderbuch, reise, schnecke, vorlesen, kinderbuch

Die Schnecke und der Buckelwal

Axel Scheffler , Julia Donaldson , Mirjam Pressler , Axel Scheffler
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 24.08.2017
ISBN 9783407793102
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 
1245 Ergebnisse