katimati

katimatis Bibliothek

1 Buch, 1 Rezension

Zu katimatis Profil
Filtern nach
1 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(166)

301 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

liebe, sex, london, kunst, erotik

Fire after Dark - Gefährliche Erfüllung

Sadie Matthews , Tatjana Kruse
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.07.2013
ISBN 9783596197989
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich habe sehnsüchtig auf den 3. Teil der Trilogie gewartet und freute mich, dass es kurz vor meinen Sommerferien erscheinen sollte. Nun ist es bereits ein paar Tage früher erschienen und so konnte ich nicht widerstehen - ich habe es schon gelesen und brauche eine neue Strand-Lektüre!

Meine Meinung zum Buch:

Beth: Sie ist eine liebe, gute Person. Leider setzt sie sich meiner Meinung nach zu selten zur Wehr. Manchmal wollte ich innerlich schon explodieren und in diesen Momenten hat sie dann auch den Mund aufgemacht und sich gewehrt. Aber es war eine Geduldsprobe für mich.

Andrei: Ich kann ihn nicht ausstehen. Ich kann solche Männer nicht leiden. Wie kindisch er sich verhielt mit seinen Drohungen... Ein Mann von seinem Format hat das doch nicht nötig, sollte man meinen.... Bäh, ekelhaft. Falls es weitere Bücher über Beth und Dominic gibt, hoffe ich, dass Andrei nicht mehr darin vorkommt. Deswegen hat mich auch der letzte Satz im Buch so sehr gestört. (Deshalb gibt es auch nur 4 Sterne und nicht 5). Sein Charakter ist gelungen, er machte das Buch sehr spannend, aber ich wünsche mir keine Fortsetzung mit ihm.

Dominic: Mein Traummann. Er hat sich trotz seinen grossen Plänen und Wünschen doch immer wieder darum bemüht, dass Beth an ihn denkt, was wiederum zeigt, wie sehr er immer an sie dachte. Trotz seiner Vorliebe zum BDSM ist er ein sehr toleranter Mann, der Beth ausserhalb der Rollenspiele nie unterdrücken würde. Er ist einfach perfekt und ich liebe ihn von ganzem Herzen.

James: Er kommt in diesem Buch zu wenig vor. Er ist eine sehr vertrauenswürdige Person. Ohne ihn wäre Beth oft aufgeschmissen. Er ist der EINZIGE weit und breit, der wirklich über alles, was Beth durchmachen musste, Bescheid weiss. Der es versteht, und ihr stets mit Rat und Tat zur Seite steht. Eine sehr liebenswürdige Person, die in schwierigen Zeiten immer den kleinen Funken Hoffnung versprüht, den man so dringend braucht.

Was mir ebenfalls fehlte in dieser Geschichte war die Patin von Beths Vater. Die kam überhaupt nicht mehr vor. Das finde ich schade. Ihren Part hätte man noch toll ausbauen können.

Fazit: Das Buch ist sehr gelungen. Es ist wahnsinnig spannend und trieb mich manchmal an den Rand der Verzweiflung. Das Ende gefällt mir jedoch nicht so sehr, weil es viel Raum für Spekulationen offen lässt. Bevor ich das Buch lesen konnte, habe ich mir bereits Englische Rezessionen darüber angeschaut. Viele schrieben, dass sie Beth lieber mit Andrei sehen würden, dass sie ihn anfingen zu mögen. Ich weiss leider nicht, wann sie ihn den mögen konnten. In meinen Augen ist er ein abstossender Mann. Und wie Dominic zu ihm sagte: Der Schurke bekommt das Mädchen nie. Und so soll es sein. Weshalb ich den letzten Satz mit dem offenen Ende auch nicht mag.

  (0)
Tags:  
 
1 Ergebnisse