kira35

kira35s Bibliothek

576 Bücher, 316 Rezensionen

Zu kira35s Profil
Filtern nach
576 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

biografien, monika dockter, ben, gemeinsames handeln, gefährten

Die Seiten des Lebens

Monika Dockter
Flexibler Einband: 330 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 20.08.2016
ISBN 9781535373425
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

87 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 3 Rezensionen

deutschland, historischer roman, mittelalter, historisch, schweikert

Die Hexe und die Heilige

Ulrike Schweikert
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 01.11.2008
ISBN 9783426501375
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

liebe, schwangerschaft, geheimnisse, leukämie, selbstmord

Tage mit dir

Kate Dakota
E-Buch Text: 298 Seiten
Erschienen bei Forever, 12.08.2016
ISBN 9783958181328
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kurzbeschreibung:

(Klappentext)

Eine Geschichte, die tief im Herzen berührt - über Schicksalsschläge und die Liebe zum Leben


Falk hat sich seinen Traum erfüllt: Er arbeitet als erfolgreicher Broker an der Börse. An seinem 30. Geburtstag muss er jedoch mit ansehen, wie sich sein Kollege das Leben nimmt. Daraufhin beginnt er, nicht nur seine Arbeit, sondern auch sein ganzes Leben zu hinterfragen. Als Falk die 25-jährige Dänin Minje kennenlernt, ist er vom ersten Moment an von ihr fasziniert. Minje stellt sein Leben gehörig auf den Kopf, ist aufbrausend und widerspenstig, dann wirkt sie wieder zerbrechlich und schutzbedürftig. Sie bringt eine Seite an Falk zum Vorschein, die er selbst nicht von sich kannte. Was er jedoch nicht ahnt: Minje hat ein Geheimnis, welches ihrer beider Leben für immer verändern wird.


Meinung / Fazit:

Ist es Zufall oder Schicksal, dass sich Falk und Minje begegnen?

Zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein können.

Falk der Workaholic, der sich nach dem Selbstmord seines Arbeitskollegen eine Auszeit nimmt und Minje, eine temperamentvolle junge Dänin, die ihre Ziele nach einer Liste abarbeitet. Warum sie es macht? Das erfährt Falk, nachdem er sich in Minje verliebt hat und sein Leben nun in ganz anderen Bahnen verläuft.


In zwei verschiedenen Handlungssträngen, die gut miteinander harmonieren, tauchte ich ein in die Geschichte von Falk und Minje, sowie die der Familie Heiberg.


Der flüssige Schreibstil, gut gezeichnete Protagonisten und Handlungsorte bauten Neugier und Spannung auf.

Es gelang der Autorin die Gefühle und Stimmungen realistisch darzustellen. Freud und Leid lagen oft nah beieinander.


Ein gut gelungener, teilweise sehr emotionaler Roman, der mir positive Lesezeit bereitete, erhält von mir eine Leseempfehlung.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

39 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

weihnachten, liebe, hund, hunde, liebesroman

Vier Pfoten retten Weihnachten

Petra Schier
Fester Einband: 382 Seiten
Erschienen bei Weltbild, 20.10.2016
ISBN 9783959731577
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kurzbeschreibung:

( Klappentext )

Die Designerin Elena hat nach ihrer schmutzigen Scheidung die Nase voll von Männern. Sie will sich von nun an ganz ihrer Arbeit widmen - und außerdem anderen Menschen etwas Gutes tun. Deshalb beschließt sie, in der Vorweihnachtszeit bei einem Witwer mit zwei Kindern zur Kinderbetreuung einzuspringen. Mit den Kindern schließt sie sofort innige Freundschaft, und auch dem Vater kommt sie ungeplant näher. Die beiden verlieben sich ineinander, aber Steffen zögert, sich nach dem Tod seiner Frau auf eine neue Beziehung einzulassen. Doch Steffens elfjährige Tochter Sabrina wünscht sich dieses Jahr beim Weihnachtsmann und dem Christkind gleichzeitig eine neue Frau für ihren Papa. Die beiden beauftragen Cocker Spaniel-Dame Lulu, um Steffen und Elena zu ihrem Glück zu verhelfen. Und die muss ganz schön improvisieren, denn bald stellt sich heraus, dass bei Sabrinas Weihnachtswunsch ein winziges, aber wichtiges Detail übersehen wurde.


Meinung / Fazit:

Viel will ich aus dem Buch nicht verraten, der Klappentext gibt ja grob schon einiges preis.

Bereits nach den ersten Seiten war ich in die Geschichte eingestiegen.

Santa Claus, seine durchnummerierten Elfen und das Christkind mit Flügeln ließen längst vergessene Kindheiterinnerungen in mir wach werden.


Bei Lulu, die sich große Mühe gibt ihrer "Vermittlerrolle" gerecht zu werden , damit der Weihnachtswunsch erfüllt werden kann, mußte ich oft schmunzeln, toller Hund!


Einen Menschen nie nach seinem Äußeren oder seinem Beruf zu beurteilen, diese Erfahrung machte auch Steffen, der von dem "Schickimicki-Mäuschen"  Elena, die Haushalt und Kinder versorgen soll, zu Beginn nicht überzeugt war. Vorurteile eben!


Damit nicht alles harmonisch abläuft, mußte als Quertreiberin Esther ihre Krallen ausfahren.


Aber lest selbst, es lohnt sich.


Der Autorin ist es gelungen mit ihrem Schreibstil und den detaillierten Beschreibungen der Orte und Charaktere eine ganz besondere vorweihnachtliche Stimmung einzufangen und zu vermitteln.


Ich verbrachte eine angenehme Lesezeit und gebe eine Leseempfehlung für dieses Buch.


  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

england, london, viktorianisches englang, küchenmädchen;, kinder

Engel der Themse

Anne Breckenridge
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Dryas Verlag, 06.09.2016
ISBN 9783940855664
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Frühlingsnächte: Roman (ROSE HARBOR-REIHE 2)

Debbie Macomber
E-Buch Text: 417 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 15.02.2016
ISBN 9783641126513
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kurzbeschreibung:

(Klappentext)

Jo Marie Rose hat nach einem schweren Schicksalsschlag in dem beschaulichen Küstenstädtchen Cedar Cove einen Neuanfang gewagt. Mit ihrer Pension, dem Rose Harbor Inn, steht sie nun vor einer neuen Herausforderung: Als Erinnerung an ihren verstorbenen Mann will sie einen weitläufigen, üppigen Rosengarten anlegen. Hilfe erhält sie dabei von Mark, einem begabten Heimwerker, in dessen Gesellschaft sie sich schon fast gefährlich wohlfühlt. Doch auch ihre neuen Gäste halten Jo Marie in Atem, denn Mary und Annie tragen beide Geheimnisse mit sich herum, deren Wurzeln in Cedar Cove liegen...


Meinung / Fazit:

Weiter geht es nach "Winterglück" mit Jo Marie und ihrer Pension im beschaulichen Küstenstädtchen.


Jo Marie mit ihrem treuen Begleiter, dem Hund Rover, der ein feines Gespür für Menschen hat und dem doch wortkargen Handwerker Mark, bei dem Jo Marie ein Geheimnis vermutet.


Ihre neuen Gäste sind diesmal Mary und Annie.

Marys Schicksal war sehr bewegend beschrieben. Eine Karrierefrau, die schon vor 20 Jahren sogar ihre große Liebe und noch mehr ( wie der Leser dann erfährt ) für ihre Karriere geopfert hatte.

Annie kam mir leider ( gerade als erwachsene Frau ) sehr pubertär vor, zu ihr konnte ich nicht so recht Zugang finden.


Auch diesmal hat die Autorin die Charaktere und Situationen gut beschrieben.

Durch den flüssigen Schreibstil blieb die Neugier auf jedes weitere Kapitel erhalten.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, vergebung, freundschaft, herbstleuchten, rose harbor inn

Herbstleuchten

Debbie Macomber , Nina Bader
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.08.2016
ISBN 9783734102943
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kurzbeschreibung:

(Klappentext)

Jo Marie Rose hat ihr Glück endlich gefunden. Ihr kleines Rose Harbor Inn läuft sehr gut, und in Mark Taylor, der sie in Haus und Garten unterstützt, hat sie einen Freund gefunden, dem sie vertrauen kann. Doch sie spürt, dass Mark etwas vor ihr verheimlicht. Als er ihr eines Tages aus heiterem Himmel erzählt, das er Cedar Cove verlassen wird, ist Jo Marie mehr als verwirrt. Gerade jetzt, als sie es endlich geschafft hat, erneut einem Mann ihr Herz zu öffnen, verliert sie ihn wieder. Als sie schließlich hinter Marks Geheimnis kommt, muss sie sich allerdings erstmal um zwei neue Gäste kümmern, die ihre ganz eigenen Antworten suchen...


Meinung / Fazit:

Bereits zum vierten Mal bin ich stiller Gast in der Pension von Jo Marie.

Dieser Band knüpft nahtlos an die vorherigen drei Bände an.


Dieses Mal haben sich Katie und Kellie bei Jo Marie angemeldet um an der Feier zu ihrem zehnjährigen Highschooljubiläum teilzunehmen, und damit einen negativen Teil aus ihrer Schulzeit aufzuarbeiten.

Doch auch für Jo Marie ist es zur Zeit nicht einfach, hat Mark doch Cedar Cove verlassen, sein Haus verkauft und Jo Marie ratlos zurückgelassen. Längst war er nicht mehr  nur der Handwerker für sie.


Durch den fließenden und lockeren Schreibstil und auch ein gewisses Maß an Spannung erfährt der Leser am Ende, wie sich die Geschichte mit Katie und Kellie, nachdem sie Cedar Cove verließen, weiter entwickelt.


Wie in allen Bänden gibt es für die Pensionsgäste ein "Happy End", nur das Ende von Jo Marie und Mark bleibt offen.


Ich dachte nach den vier Jahreszeiten sei die Reihe um das "Rose Harbor Inn" abgeschlossen, doch scheinbar wird es einen Folgeband geben. Da bin ich gespannt, wie sich die Beziehung zwischen Mark und Jo Marie entwickelt. Haben sie Aussicht auf ein gemeinsames Leben?


Eine gute Unterhaltungslektüre mit Herz und Humor.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

debbie macomber, cedar cove, liebe, rose harbor, sommersterne

Sommersterne

Debbie Macomber ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.05.2016
ISBN 9783734101908
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kurzbeschreibung:

(Klappentext)

Es ist Sommer geworden im Städtchen Cedar Cove. Jo Marie Rose, die Besitzerin des Rose Harbor Inn, verbringt die meiste Zeit im Garten - zusammen mit Mark Taylor, der ihr bei der Instandhaltung zur Hand geht. Und obwohl sie allen, und auch sich selbst, versichert, dass Mark nur ein Freund ist - sie muss ständig an ihn denken. Auch ihre Gäste haben mit ihren Gefühlen zu kämpfen: Ellie Reynolds ist in Cedar Cove, um sich mit einem Mann zu treffen, der ihr gehörig den Kopf verdreht hat. Maggie und Roy Porter wollen ihren Urlaub nutzen, um den Funken zurück in ihre Ehe zu bringen. Was werden die lauen Sommernächte für sie bereithalten?


Meinung / Fazit:

Auch wenn es bereits der dritte Band um Jo Marie und ihre Pension "Rose Harbor Inn" ist, so bin ich jedesmal gespannt, was sich dort ereignet und welche Gäste sich diesmal dort einfinden.


Teilweise ist es sehr erfrischend zu lesen, wie Jo Marie und Mark Taylor miteinander umgehen. Sie liefern sich auch diesmal immer wieder einen Schlagabtausch, doch es scheint mehr dahinter zu stecken.


Die Gäste haben ihre eigenen Probleme zu bewältigen - oft dachte ich, sie schaffen es diesmal nicht. Doch das "Rose Harbor Inn" scheint einen positiven Einfluss - wie auch immer- auf alle Gäste zu haben.


Da dieser Teil mit einem Cliffhanger endet, bin ich auf den nächsten und damit letzten Teil schon sehr gespannt.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

69 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

hebamme, adelina, mord, mittelalter, apothekerin

Vergeltung im Münzhaus

Petra Schier , any.way , Cathrin Günther , Barbara Hanke
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.08.2016
ISBN 9783499269585
Genre: Historische Romane

Rezension:

Kurzbeschreibung:

(Klappentext)

Köln 1408: Im Haus des Münzwechslers Henns Birboim wird ein Toter aufgefunden - brutal erstochen. Ein Knecht beschuldigt die junge Hebamme Clara des Mordes an ihrem Vater. Offenbar ein Racheakt: Der Tote hatte das Mädchen einst an ein Hurenhaus verpfändet, um seine Schulden zu begleichen.

Im Kerkerturm wird Clara bald ein zweiter Mord zur Last gelegt. Apothekerin Adelina setzt mit ihrer Tochter Griet alles daran, dem unglücklichen Mädchen zu helfen. Unterstützung erhalten sie dabei aus einer Richtung, aus der sie es nie für möglich gehalten hätten ...


Meinung / Fazit:

Endlich ist der da, der sechste Band um die Apothekerfamilie Burka.

Wer die vorherigen Bände gelesen hat weiß, dass es dort nicht ruhig zugehen kann. Irgendwie werden immer einzelne Familienmitglieder in kuriose Mordfälle verwickelt.


In diesem Teil steht Griet, die Stieftochter Adelinas, im Vordergrund. Da sie selbst eine schlimme Vorgeschichte hat, konnte ich es gut verstehen, dass sie sich so stark für Clara einsetzte.

Doch auch für Griet, die mit ihrer Vergangenheit noch nicht abgeschlossen hat, kommt auf leisen Sohlen die Liebe ins Spiel. Aber  auch Christan hat einen dunklen Fleck in seiner Vergangenheit, die ihn das Leben kosten könnte.

Auch ein mir alter, guter Bekannter - Bruder Thomasius - über dessen gewandeltes Verhalten ich erstaunt war, findet in diesem Roman seinen Platz.


Der Lesefluss ist auch in diesem Teil hervorragend, ich konnte nicht ruhen, bis die letzte Seite gelesen war.

Die  Beschreibung der Protagonisten, der Orte und Handlungen waren wie immer sehr bildhaft und regten das Kopfkino an.


Laut der Autorin soll nun die Reihe um die Apothekerin Adelina Burka beendet sein, doch hoffe ich stark, dass sich - wenn es auch wieder drei Jahre dauern sollte - Adelina ins Gedächtnis der Autorin zurück schleicht.


Eine hundertprozentige Leseempfehlung von mir.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

hamburg, wien, sternekoch, liebe, pubertät

Champagner und ein Stück vom Glück

Brigitte Teufl-Heimhilcher
E-Buch Text: 224 Seiten
Erschienen bei null, 11.07.2016
ISBN 9783950404210
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kurzbeschreibung:

(Klappentext)

Von der Liebe hat die Wienerin Helga erst einmal genug. Schließlich hat sie immer noch ganz schön an der Scheidung von ihrem Mann zu knabbern. Einziger Trost ist ihr zwölfjähriger Sohn, der sich allerdings Schöneres vorstellen kann, als ständig mit seiner Mutter zusammenzuhängen. 

Ihre feste Absicht, der Liebe erst mal aus dem Weg zu gehen, gerät jedoch ins Wanken, als der charismatische Hamburger Sternekoch Lars König in ihr Leben tritt. Der macht ihr deutliche Avancen - aber kann sie die wirklich ernst nehmen? Als dann auch noch ihr Ex-Mann vor der Tür steht und zu ihr zurück möchte, ist das Gefühlschaos perfekt. Kann Helga ihr Herz wieder für die Liebe öffnen? Und für welchen Mann wird sie sich entscheiden?


Meinung / Fazit:

Einige der Protagonisten waren mir aus "Neubeginn im Rosenschlösschen" ja schon bekannt, einige neue kommen in diesem Folgeband dazu. Ich freue mich immer, wenn ich schon einige Charaktere kenne bin bin immer gespannt wie und ob sie sich weiter entwickeln.

Hier sind nun Helga und Lars die Hauptpersonen und die Handlungsorte sind mal Hamburg und mal Wien.

Helga lebt nach ihrer Scheidung mit Sohn Benny, der nun in die Pubertät kommt, allein. Es ist nicht immer einfach für sie, aber meiner Meinung nach macht sie sich zuviel Sorgen. Was soll schon groß passieren wenn Benny mit seinem Vater zusammen was unternimmt? Er wird schon auf seinen Sohn achten!

Helga ist sich ihrer Gefühle für Lars oft unsicher, hat der Sternekoch bereits drei Ehen hinter sich und sie will nicht die geschiedene vierte Ehefrau werden.

Jedenfalls gehen die Gefühle hoch und runter, Turbulenzen in allen Richtungen.


Helga ist mir teilweise etwas zu "gluckenhaft" dargestellt, doch im realen Leben kommt es so auch vor. Überrascht hat mich,  dass gerade Helgas Eltern sie auf den "richtigen" Weg gestupst haben, womit ich nicht gerechnet habe.

Die Charaktere und Situationen sind gut und lebendig beschrieben, die Lesezeit war sehr unterhaltsam.


Ein Schmankerl sind die Kochrezepte, die zwischen den Kapiteln eingefügt sind.


Ein Roman voller Gefühle und Turbulenzen, mit Humor und Augenzwinkern verpackt.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

adel, familiengeheimnis, hannover, gegenwart, trauer

Leilani - Die Blume des Himmels

Annette Hennig
E-Buch Text: 332 Seiten
Erschienen bei null, 19.07.2016
ISBN B01IR3XMQ0
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kurzbeschreibung:

(Klappentext)

Im Sommer 1990 gerät das Leben der jungen Ärztin Leilani Vonderhoff aus den Fugen. 

Von den Menschen die ihr wichtig waren verlassen, bricht sie ihre Zelte in Berlin ab und macht sich auf die Suche nach einem Neubeginn, um wieder Ruhe und Ordnung in ihr Leben zu bringen. 

Auf der Insel Rügen glaubt sie all das zu finden.

Die Beschaulichkeit ihrer kleinen neuen Welt ist jedoch nur von kurzer Dauer.

Völlig unerwartet wird sie mit dem Vermächtnis ihrer Familie konfrontiert.

Neugierig begibt sie sich auf Spurensuche, an deren Ende nichts mehr so sein wird, wie es bisher schien.


Meinung / Fazit:

"Mein Gott...", flüsterte er erschüttert.

Dieser letzte Satz aus dem zweiten Teil der "Blütenträume" lässt  mich nun alleine mit meinen Fragen und ich muss warten, bis der dritte Teil "Jasmin - Zeit der Träume" erscheint.

Neben den schon - aus dem ersten Teil -  bekannten Protagonisten kommt ein neues Gesicht dazu: Leilani, die im Nachlass ihrer Mutter einige Dinge entdeckt, die sie nachdenklich und neugierig machen.

Flora hat sich auch nach dem Umzug von Rügen nach Hannover nicht geändert. Sie ist immer noch herrschsüchtig und egoistisch. Ob sie sich jemals ändern kann?


Auch dieser zweite Teil hat mich von Beginn an mitgenommen.

Neugier und Spannung wechseln sich ab, die gut gezeichneten Protagonisten und das bildhaft beschriebene Umfeld tragen zur guten Unterhaltung bei.


Nun bleibt mir nur auf den dritten Teil zu warten.

Ein gelungener, lesenswerter zweiter Teil der Familiensaga "Blütenträume".


  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

80 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

lissabon, portugal, krimi, erbschaft, heyne

Portugiesisches Erbe

Luis Sellano
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2016
ISBN 9783453419445
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzbeschreibung:

(Klappentext)

Henrik Falkner weiß kaum, wie ihm geschieht, als er die malerischen Altstadtgassen von Lissabon betritt. Der ehemalige Polizist soll ein geheimnisvolles Erbe antreten: Sein Onkel hat ihm ein Haus samt Antiquitätengeschäft vermacht. Während Henrik mehr und mehr in den Bann der pulsierenden Stadt am Tejo gerät, entdeckt er, dass sein Onkel offenbar über Jahre hinweg Gegenstände gesammelt hat, die mit ungelösten Verbrechen in Verbindung stehen. Und kaum hat Henrik seine ersten Pastéis de Nata genossen, versucht man, ihn umzubringen. Henrik stürzt sich in einen Fall, der sein Leben verändern wird.


Meinung / Fazit:

Mit gemischten Gefühlen betritt Hendrik Lissabon um das Erbe seines Onkel anzutreten, den er nie kennen lernte und der in der Familie "totgeschwiegen" wurde.


Schon zu Beginn ist mir Hendrik sympatisch. Den Unfalltod seiner Frau hat er noch nicht so recht verarbeitet und seine Stelle bei der Polizei hat er auch gekündigt. Sein Erbe entpuppt sich als baufälliges haus mit einem heruntergekommenen Antiquariat. Die Bewohner des Hauses sind ihm nicht gerade wohlgesonnen und ein Käufer für das Haus ist auch gleich zur Stelle.

Doch allmählich erwacht sein "Polizeiinstinkt", irgendwas stimmt hinten und vorne nicht. Er wird bedroht und weiß nicht warum. Akribisch macht er sich an die Arbeit, findet Hinweise im Antiquariat und deckt ein grausames Geheimnis auf....


Durch den angenehmen Schreibstil und die gut charakterisierten Protagonisten ließ die Geschichte keine Langeweile aufkommen. Die Spannung steigerte sich allmählich und die Neugier, wer? wie? was? warum? wieso? steht hinter all den grausamen Geschehen, wuchs.


Auch merkt man hier die Liebe des Autors zur Stadt Lissabon. Detaillierte Beschreibungen von Plätzen, Lokalen, Gässchen und Straßen ließen mich als "Tourist" Hendrik begleiten.


Ein gelungener Krimi, auf dessen Fortsetzung ich nun warte.


  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Laura (Kindle Single)

Eva-Maria Farohi
E-Buch Text: 61 Seiten
Erschienen bei null, 06.07.2016
ISBN B01HQ6QIYW
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kurzbeschreibung:

(Klappentext)

Laura hat sich auf Mallorca ein neues Zuhause geschaffen, lebt allein und zurückgezogen. Als sie einen verlassenen Hund aufnimmt, ahnt sie noch nicht, dass sich dadurch ihr Leben völlig ändern wird.

Der einst so lebenslustige Andreu ist nach einem Unfall zum Eigenbrötler geworden. Er geht Menschen aus dem Weg. Nur noch seinen Freund Felip lässt er an sich heran.

Bis er Laura trifft ...


Meinung / Fazit:

Bei dieser kurzen ( ca.61 Seiten ) Geschichte handelt es sich um mehr als eine Liebesgeschichte.

Wie von der Autorin nicht anders zu erwarten, spielt die Geschichte auf Mallorca.

Immer wieder bin ich überrascht, welch schöne Fleckchen Mallorca zu haben scheint.


Laura und Andreu, beide mit einem Schicksalspäckchen beladen, finden pue a pue auf Mallorca zueinander. Jedoch durch eine unbedachte Äußerung eines Mitarbeiters von Andreu und Felip wurden bei Laura Zweifel gesät und fast wäre die große Liebe daran zerbrochen...


Immer wieder bin ich erstaunt, mit wieviel Herzblut es der Autorin gelingt ihren Protagonisten Leben einzuhauchen und, wie in diesem Roman, die Verletzlichkeit der Seele dem Leser nahe zu bringen.


Ein kurzer, aber aussagekräftiger Roman, der leider viel zu schnell gelesen ist.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

mord auf seite 3, krimi, kriminalroman, nika lubitsch, zahlenkrimis

Mord auf Seite 3

Nika Lubitsch
E-Buch Text: 193 Seiten
Erschienen bei null, 18.05.2016
ISBN B01FWFP4W6
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

mallorca, eva-maria farohi, fincaträume, liebe, farohi

Fincaträume

Eva-Maria Farohi
E-Buch Text: 284 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 31.05.2016
ISBN 9781503992412
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kurzbeschreibung:

( Klappentext)

Schon seit einigen Jahren lebt Marika auf Mallorca und hat ihre Heimat gefunden. Sie ist zufrieden mit ihrer Arbeit als Schneiderin die sie unabhängig macht.


Für ihre wenigen Freunde tut sie alles. Nach einer traumatischen Kindheit ist sie Menschen gegenüber zurückhaltend und glaubt nicht an die Beständigkeit von Gefühlen.


Ihr Herz gehört den zahlreiche Tieren, die sie bei sich aufgenommen hat.


Als sie den erfolgreichen Schriftsteller Dean Vossbrick trifft, hält sie ihn zunächst für einen oberflächlichen Karrieremenschen. Dennoch zieht er sie in seinen Bann. Gehen seine Gefühle tiefer oder sucht er nur eine Affäre?


Meinung / Fazit:

"Fincaträume" ist nach "Fincamond" der zweite Band der Mallorca-Trilogie, den ich schon voller Spannung erwartet habe, und ich muss sagen, das Warten hat sich gelohnt!


Neben Marika, die in diesem Teil die Hauptprotagonistin ist, finden sich auch die bekannten "Gesichter" aus "Fincamond" wieder.


Marika, geprägt von ihrer traumatischen Kindheit, hat es im privaten Bereich nicht einfach. Ich hatte den Eindruck, sie steht sich manchmal selbst im Weg, will ihren Gefühlen keinen Platz in ihrem Leben einräumen. Dabei hat sie, die sich um heimatlose und kranke Tiere kümmert, stets hilfsbereit anderen gegenüber ist, auch ein Recht auf eine erfüllte Liebe.

Gut, dass sie viele Freunde hat, die Anteil an ihrem Leben nehmen und ihr auf die "Sprünge" helfen.



Es erstaunte mich auch in diesem Teil wieder, wie es der Autorin gelang die Atmosphäre, die Beschreibungen der Orte und Personen so authentisch nieder zu schreiben, dass ich mir wie ein stiller Beobachter mittendrin vorkam. Ebenso ließ der flüssige Schreibstil keinerlei Verzögerung während des Lesens aufkommen, die Neugier trieb mich bis zur letzten Seite weiter.


Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für diesen tollen Roman.


Nun warte ich gespannt auf den dritten Teil der Mallorca-Trilogie.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

117 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 87 Rezensionen

rügen, mord, krimi, stralsund, leuchtturm

Leuchtturmmord

Katharina Peters
Flexibler Einband: 323 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 14.03.2016
ISBN 9783746632063
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzbeschreibung:

(Klappentext)

An der Südspitze der Insel Zudar wird eine junge Frau ermordet aufgefunden. Romy Beccare geht dieser Fall besonders nahe. Die junge Frau ist erst achtundzwanzig Jahre alt und Mutter von zwei kleinen Kindern. Die Spurenlage am Tatort ist schwierig, doch einer gerät in Verdacht: der Ehemann, der als aufbrausend gilt. Dann aber findet Romy heraus, dass dieser Fall viel größer ist. Vier Freunde der Toten sind in den letzten Jahren auf ungeklärte Weise ums Leben gekommen. 


Meinung / Fazit:

"Leuchtturmmord" ist bereits der fünfte Fall, in dem Romy Beccare ermittelt. Auch wenn ich die vorherigen Teile nicht kenne,  bin ich gut in die Geschichte hinein gekommen. 

 

Der flüssige und lebendige Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, ebenso die landschaftlichen Beschreibungen der Insel. Wer schon mal da war, kann sich bestimmt an einige Stellen erinnern. 

 

Die Charaktere wurden sehr authentisch beschrieben, und die Spannung baute sich gut auf.

Zwei Handlungsstränge ( Rügen und Stralsund ) treffen aufeinander, die Ermittlerteams arbeiten Hand in Hand. Gut gefallen hat mir auch das positive Miteinander, sowie die akribische Aufarbeitung der Spurenlage, auch wenn einige Spuren ins Leere führten.


Ein gut erzählter Regionalkrimi mit Spannung und sympathischen Charakteren. 

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

44 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

berlin, mord, krimi, zwanziger jahre, schauspieler

Feine Leute

Joan Weng
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 12.02.2016
ISBN 9783746631752
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzbeschreibung:

(Klappentext)

Berlin im Sommer 1925: Dass Bernice ihren schwerreichen Gatten von ihrem Liebhaber hat umbringen lassen, ist eine Tatsache - zumindest für die feine Gesellschaft. Kriminalkommissar Paul Genzer ist davon jedoch nicht überzeugt, insbesondere nachdem die Witwe plötzlich an einer Überdosis Morphium gestorben ist. Während der Tod der Witwe neue Fragen aufwirft, folgen weitere Bluttaten, und so ist der proletarische Kommissar bald froh, bei seinen Ermittlungen durch den hochadligen Filmstar Carl von Bäumer ungewöhnliche Unterstützung zu bekommen. Der Leinwanddetektiv mit der Leidenschaft für Kokain kennt sich zwar bestens aus in der Welt der Reichen und Schönen, er verfolgt jedoch ganz eigene Motive.


Meinung / Fazit:

Ein Krimi in den zwanziger Jahren in Berlin ist bestimmt unterhaltsam - so dachte ich.

Leider habe ich noch nie so lange für ein Buch gebraucht.

Der ungewohnte Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig, aber man kann sich damit arrangieren.

Leider brach die leichte Spannung - wenn sie sich aufgebaut hatte - plötzlich ab, da ständig neue Nebenschauplätze und Protagonisten auftauchen und ich zeitweise den Überblick verlor.

Die private Beziehung - ein hin und her - zwischen Genzer und Bäumer, die einen wesentlichen Bestandteil der Geschichte ausmacht, zieht sich - auch gedanklich ausgeführt - arg in die Länge.


Schade, ich habe mir mehr von diesem Roman versprochen.


  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

119 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

liebe, debbie macomber, verlust, trauer, winterglück

Winterglück

Debbie Macomber ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.10.2015
ISBN 9783734102493
Genre: Romane

Rezension:

Kurzbeschreibung:

(Klappentext)

Nach einem schweren Schicksalsschlag beschließt Jo Marie Rose, noch einmal neu zu beginnen, um endlich ihren Frieden zu finden. Sie zieht in das beschauliche Küstenörtchen Cedar Cove und eröffnet ein gemütliches kleines Bed and Breakfast - das Rose Harbor Inn. Bald schon kann sie ihre ersten Gäste begrüßen, die ursprünglich aus Cedar Cove stammen - Abby Kincaid und Joshua Weaver. Das beide nicht ganz freiwillig in ihre Heimatstadt zurückgekehrt sind, merkt Jo Marie sehr schnell. Ein turbulentes Wochenende steht ihnen bevor, doch am Ende schöpfen alle drei neue Hoffnung für die Zukunft...


Meinung / Fazit:

"Winterglück" ist der erste von vier Romanen über das Rose Harbor Inn und natürlich um Jo Marie und ihren Pensionsgäste.


Den Auftakt machen Abby und Josh, die nach längerer Zeit in ihren Heimatort zurück kehren.  Jeder hat an seinem Schicksal zu knabbern, doch es gibt immer einen Ausweg, der nicht leicht zu bewältigen ist.

Auch über Jo Marie und ihre Pension erfährt der Leser einiges.


Die wechselnden Handlungsstränge und Perspektiven sorgen für Abwechslung.

Die Beschreibung der Protagonisten, das Umfeld und die Handlungsorte wurden von der Autorin gut vermittelt.


Ob man nun an glückliche Zufälle oder Vorhersehungen glaubt - mir hat dieser Roman gut gefallen.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

332 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

flugzeugabsturz, liebe, michel bussi, identität, frankreich

Das Mädchen mit den blauen Augen

Michel Bussi , Olaf M. Roth
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 17.02.2014
ISBN 9783352008764
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

126 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 17 Rezensionen

sylt, krimi, italien, mamma carlotta, mord

Die Tote am Watt

Gisa Pauly
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.05.2007
ISBN 9783492247689
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der blaue, beinahe wolkenlose Himmel (Kindle Single)

Eva-Maria Farohi
E-Buch Text: 56 Seiten
Erschienen bei null, 09.03.2016
ISBN B01CK3E6E0
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kurzbeschreibung:

( Klappentext )

Wie viel Schmerz kann eine Ehe aushalten? Und wie zerbrechlich ist das Glück?

Als Helen und Alexander sich begegnen, ist es Liebe auf den ersten Blick. Sie heiraten, bekommen bald eine Tochter. Kein Schatten trübt ihr Glück. Doch dann schlägt das Schicksal unbarmherzig zu: Die kleine Julia stirbt.

Dieser Belastung ist die Ehe nicht gewachsen. Helen und Alexander trennen sich, brechen den Kontakt zueinander ab.

Jahre später treffen sie sich durch Zufall wieder. In demselben Hotel auf  Mallorca, in dem sie einmal so unendlich glücklich waren ...

Eine Achterbahnfahrt der großen Gefühle: Schuldzuweisungen, Verzweiflung und Schmerz. Doch über allem steht - die Liebe.


Meinung / Fazit:

Mit dieser kleinen Geschichte erzählt die Autorin einfühlsam, wie eine große Liebe an dem schweren Schicksalsschlag zerbricht.

Der Zufall führt sie nach Jahren auf Mallorca wieder zusammen und sie merken, dass tief drinnen noch Gefühle für einander vorhanden sind, die nun behutsam ans Tageslicht wollen.


Während des Lesens tat es mir leid um all die verschenkten Jahre. 


Auch dieser kleine Roman lebt von dem flüssigen Schreibstil der Autorin, ihrer bildhaften Beschreibung der Natur Mallorcas und der Natürlichkeit der Protagonisten.



Eine kleine, lesenswerte Geschichte mit viel Emotionen.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Schmetterlingstränen

Karin Kehrer
Flexibler Einband: 378 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 01.03.2016
ISBN 9781523623402
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kurzbeschreibung:

( Klappentext )

Isle of Skye, November 1996: Die 10-jährige April McPherson wird Zeugin des Mordes an ihrer Mutter. Doch sie erinnert sich nicht an diese drei Tage, in der sie in der Gewalt des Täters war.

Der Mörder wird nie gefasst.

17 Jahre später hat April sich in ein neues Leben aufgebaut. Die schreckliche Tat hat Spuren in ihrer Seele hinterlassen und noch immer fehlt ihr die Erinnerung daran.

Aber der Mörder hat sie aufgehört, nach ihr zu suchen und er lässt ihr keine Wahl: Sie muss sich dem Rätsel der Vergangenheit stellen und zurückkehren an jenen Ort, an dem alles begann.


Meinung / Fazit:

In zwei verschiedenen Handlungssträngen ( Vergangenheit und Gegenwart) taucht der Leser ein in die Geschichte um April McPherson. Dies ist nötig, damit er sich ein Bild machen kann, was geschah und warum April sich nicht erinnern kann und aus Angst auch nicht will.


Über den Inhalt will ich nichts weiter verraten, da ich künftigen Lesern nichts vorwegnehmen will.


Schon zu Beginn wird ein Spannungsbogen aufgebaut, der stetig steigt und bis zum Schluss erhalten bleibt.


Gut charakterisierte Protagonisten und bildhafte und lebendige Beschreibungen der Natur ( z.B. konnte ich den Nebel so richtig vor mir sehen, begleitete April auf ihren Wegen - großes Kopfkino ),  der Ortschaften und Gegebenheiten bereichern den Roman, der durch einen flüssigen Schreibstil - und wohl auch guter Recherchearbeit vor Ort - die Seiten dahinfliegen lässt.


Der Roman beinhaltet Krimi-, Thriller- sowie romantische Teile und ergibt ein wirklich tolles Buch.


Von mir erhält dieser Roman eine Leseempfehlung!

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

144 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

wachkoma, thriller, alkohol, koma, alkoholismus

Locked in

Holly Seddon , Astrid Finke
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 14.03.2016
ISBN 9783453419223
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzbeschreibung:

( Klappentext )

Alex Dale ist eine brillante Journalistin. Doch sie hat ein Alkoholproblem. Mehr als ein paar Stunden am Tag hält sie ohne Drink nicht aus, und beruflich hangelt sie sich von einem Freelance-Job zum nächsten. Bei der Recherche für einen Artikel stößt sie auf den Fall von Amy Stevenson, die seit vielen Jahren im Koma liegt. Und plötzlich erwacht Alex´untrüglicher journalistischer Spürsinn wieder. Sie ahnt, dass Amy ein Geheimnis hat. Aber wer soll einer Alkoholikerin schon glauben? 


Meinung / Fazit:

Durch den Klappentext, das Thema Wachkoma und einer Journalistin die "ermittelt", neugierig geworden, begann ich das Buch zu lesen.


Obwohl Alex ein massives Alkoholproblem hat, ist ihr die Recherche im Fall Amy Stevenson wichtig.

Ein Täter wurde bisher nicht gefunden. Der Fall wurde zu den Akten gelegt, denn Amy, die seitdem im Koma liegt, konnte nie befragt werden.


Ein gut aufgebauter Spannungsbogen, bildhaft charakterisierte Protagonisten, sowie ein flüssiger Schreibstil, ließen die Seiten nur so dahin fliegen.


Unterschiedliche Handlungsstränge - Gegenwart und Vergangenheit - und Sichtweisen von unterschiedlichen Protagonisten, durch die der Leser umfassend informiert wurde,  passten sich gut in den Lesefluss ein.


Zwei Themen - die Alkoholsucht von Alex und Amys Koma - wurden hier sehr gut miteinander verbunden.


Ein gelungenes Debut der Autorin Holly Seddon, die im Südwesten Englands aufwuchs und mittlerweile mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Amsterdam lebt. Sie arbeitete fünfzehn Jahre lang in verschiedenen Nachrichtenredaktionen. 

Als freie Journalistin schreibt sie für Magazine, Tageszeitungen und Onlinemedien. 

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

64 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

borkum, liebe, insel, sylvia lott, nordsee

Die Inselfrauen

Sylvia Lott
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.03.2016
ISBN 9783734100598
Genre: Romane

Rezension:

Kurzbeschreibung:

(Klappentext) 

Borkum, 1967: Nach dem Abitur jobbt Nina in der idyllischen Frühstückspension ihrer Tante Theda. Jeden Tag backt sie leckere Rosinenstuten, Butterkuchen und Waffeln für die Gäste. Ihre Freizeit verbringt sie mit einer unbeschwerten Clique - und Klaas. Die beiden verlieben sich, sie genießen den Sommer. Doch Klaas soll den Krabbenkutter seines Vaters übernehmen. Nina dagegen will hinaus in die Welt. Als Klaas am Tag von Ninas Abreise nicht am Bahnhof erscheint und später nie auf ihrer Briefe antwortet, versucht sie, ihn zu vergessen.

Im Jahr 2010: Genau wie ihre Tante Nina als junge Frau, arbeitet Rosalie den Sommer über in der Pension. Als sie von deren vergangener Liebe zu Klaas erfährt, wird sie neugierig. Was ist damals wirklich passiert? Und lassen sich die Wunden der Vergangenheit noch heilen? Doch auch Rosalie selbst wird vom Charme der Insel und besonders eines Mannes in den Bann gezogen...


Meinung / Fazit:

Nina gönnt sich eine berufliche Auszeit und verbringt den Sommer wieder auf Borkum. Bei Tante Theda fühlt sie sich wohl und greift ihrer Nichte Rosalie ein wenig unter die Arme, die, neben der Arbeit in der Frühstückspension, noch an ihrer Diplomarbeit über die Frauen von Borkum in verschiedenen Epochen schreibt.


Mit der Liebe ist es so eine Sache. Nina konnte ihre erste große Liebe nie vergessen, konnte nicht überwinden, dass er sich nie mehr bei ihr gemeldet hat.

Rosalie muss in ihrer Liebesbeziehung auch einen Rückschlag hinnehmen, doch schnell lenkt sie ihr Leben in geordnete Bahnen.


Auch Tante Thedas Leben ändert sich. Die Frühstückspension soll verkauft werden und ein neuer Mann tritt in Thedas Leben.


Mehr will ich über den Inhalt des Romans nicht preisgeben.


Mir hat besonders der angenehme, lockere Schreibstil gefallen. Durch die bildhafte Beschreibung der Charaktere - die doch sehr unterschiedlich sind -  und die guten Beschreibungen der Landschaften, konnte ich mich schnell in die Geschichte einfinden.

Auch die verschiedenen Zeitebenen störten nicht beim Lesen.

Besonders gelungen waren für mich die von Rosalie recherchierten Geschichten über das frühere Leben der Borkumer Frauen. Sie gaben mir einen Einblick über das harte und karge Leben und Überleben der Frauen vor langer Zeit, was doch sehr interessant zu lesen war.


Für die Bäckerinnen unter den Lesern gibt es am Buchende noch zwei Rezeptvarianten für den Rosinenstuten.


Mir hat das Buch gut gefallen. Ein wenig Urlaubsfeeling mit einer Mischung über das Leben, die Liebe, Veränderungen und auch Intrigen, die letzendlich doch zu einem guten Ende führten.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

flora, adel, familiengeheimnis, spannend, familiengeschichte

Floras Traum von rotem Oleander

Annette Hennig
E-Buch Text: 344 Seiten
Erschienen bei null, 08.01.2016
ISBN B01ADA57AO
Genre: Sonstiges

Rezension:


Kurzbeschreibung:


( Klappentext )


Im Frühjahr 1939 träumt die 19-jährige Flora Hoffmann von einem besseren Leben. Mit fünf Schwestern in einfachen Verhältnissen aufgewachsen, ist der Alltag der Familie in der ländlichen Idylle der Insel Rügen von Arbeit und Entbehrungen geprägt.


Doch Flora sehnt sich nach Reichtum und Macht, eben jener Art von Wohlstand, die sie in ihrer Stellung als Hausmädchen täglich erlebt. Bald schon kennt die junge Frau nur noch ein Ziel. Den Weg dorthin verfolgt sie mit aller Kraft und trifft dabei Entscheidungen, die nicht nur ihr Leben für immer verändern.


Fünfzig Jahre später kehrt Flora Gräfin Langenberg zur ersten Mal in den kleinen Badeort an der Ostseeküste zurück, an dem alles begann. Seinem letzten Wunsch entsprechend trägt sie ihren verstorbenen Mann in heimatlicher Erde zu Grabe. Noch einmal streift die Gräfin durch die alte Villa, der einst ihre ganze Sehnsucht galt. 


Einsam und zugleich entschlossen beginnt die fast Siebzigjährige eine Reise in die Vergangenheit, die ihr weit weniger Hoffnung als Schmerz bereit zu halte scheint. Doch auch dieses Mal geht sie unbeirrt ihren Weg.


Wird Flora letztlich finden was sie längst verloren glaubte?




Meinung / Fazit:

"Floras Traum von rotem Oleander" ist der erste Band der Trilogie "Blütenträume". 

Die Geschichte beginnt auf der schönen Insel Rügen im Jahre 1939.

Flora ist mit ihrem Leben nicht zufrieden. Sie verabscheut ihre ärmliche Herkunft, die ständige Geldnot und die Arbeit für fremde Leute. Reich will sie sein und herrschen. Ehrgeizig verfolgt sie ihren Plan und schafft es schließlich als junge Gräfin Langenberg in der Villa zu herrschen.

Freunde macht sie sich nicht, stößt Menschen, die es gut mit ihr meinen vor den Kopf, doch bringt sie die Familie gut durch die Kriegszeiten ...

Doch im Alter ist sie nun allein, denn ihre Tochter hat sich von ihr abgewandt.


Während des Lesens habe ich mich oft gefragt: Flora warum bist du so?


Parallel liest man von Viola, der Tochter von Flora.  Sie und ihr Mann Maurice suchen seit Jahren nach ihrer Tochter Lilly, die ihnen  weggenommen wurde. Warum? Von wem? Wer steckt dahinter? Hat Flora etwas damit zu tun?


Mit ihrem flüssigen Schreibstil, den gut gezeichneten Charakteren  und den bildhaften Beschreibungen war ich schnell mitten im Geschehen und bin nun verzweifelt, da ich nicht weiß, wie die Geschichte weitergeht. Denn gerade an der spannendsten Stelle ist der erste Teil beendet.


Eine gut geschriebene Familiengeschichte, deren Fortsetzung ich kaum erwarten kann.


  (6)
Tags:  
 
576 Ergebnisse