knuddelbackes Bibliothek

160 Bücher, 148 Rezensionen

Zu knuddelbackes Profil
Filtern nach
160 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"kinderbuch":w=2,"einsamkeit":w=1,"aufeinander zugehen":w=1

Als Larson das Glück wiederfand

Martin Widmark , Ole Könnecke , Emilia Dziubak
Fester Einband: 40 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 16.08.2018
ISBN 9783845825991
Genre: Kinderbuch

Rezension:

 Abends setzte ich mich mit dem Bilderbuch auf unser Sofa . Zunächst skeptisch auf Grund der dunklen Illustrationen begann ich mich mit jeder weiteren gelesenen Seite mehr und mehr für das Bilderbuch zu begeistern. Auch die folgenden Abende nahm ich es immer wieder zur Hand. Und so langsam begann ich zu schätzen, dass die Illustrationen in zwar dunklen, aber dennoch warmen , erdigen Tönen gehalten waren. Es fühlte sich gut an , durch das Bilderbuch zu blättern und die  zwar vage gehaltenen , aber dennoch detailtreuen Zeichnungen zu betrachten.
Selten habe ich ein solch emotionales Kinderbuch in den Händen gehalten (und glaubt mir als gelernte Buchhändlerin sind bereits einige Kinderbücher durch meine Finger gewandert).
Larsson, ein einsamer und offensichtlich unglücklicher alter Mann steht im Mittelpunkt dieser Geschichte , die für Kinder ab 5 Jahren gedacht ist. schnell wird klar, dass Larrson seitdem Tod seiner Frau alles andere als glücklich ist, Immer wieder werden die düsteren illustrationen der Gegenwart unterbrochen durch die farbenfrohen Erinnerungen an die Zeit mit seiner Frau. Das Haus in dem er inzwischen einsam und verlassen lebt steckt voller Erinnerungen an eine glücklichere Zeit. Die jungen Leser begleiten nicht nur auf einem Streifzug durch sein Haus, sondern auch oder vor allem auf ein Streifzug durch sein Leben.  Es scheint traurig und trotslos, bis eines Tages ganz unverhofft der Nachbarsjunge vor seiner Tür steht. Der Wendepunkt in Larsons Leben, mit dem er ganz unverhofft sein Glück und seine Lebensfreude wieder findet (mehr möchte ich an dieser Stelle eigentlich nicht verraten).

Das Buch zeigt nicht nur auf einfühlsame  Art und Weise wie es oftmals um die ältere Generation in unserer Gesellschaft bestellt ist, sondern vor allem , dass die scheinbar kleinen Dinge im Leben oftmals viel mehr Wert sind, als man Ihnen bereit ist zuzusprechen. 
Ich persönlich empfinde die Illustrationen nicht als unangemessen. Im Gegenteil, der alte Larson ist nun mal ein alter, einsamer Mann. Die Illustrationen wie auch der Text spiegeln sein Leben realistisch wieder .  Und selbst zum Ende hin, als der alte Mann endlich wieder das Glück und seine Lebensfreude wiederfindet bleiben die Illustrationen ihrem bisherigen Farbschema treu.  Martin Widmarks Bilderbuch schafft es das Thema des "älter werdens " und "einsam sein" auf kindgerechte Art und Weise zu erzählen und zeigt, das das Leben niemals hoffnungslos ist.  Mit leisen, aber durchaus ernsten Tönen wird hier eine zauberhafte Geschichte mit einem wunderbaren Happy End (was für mich ganz wichtig ist )erzählt .

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

239 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 24 Rezensionen

"thriller":w=5,"david hunter":w=4,"backwaters":w=3,"totenfang":w=3,"krimi":w=2,"mord":w=2,"simon beckett":w=2,"forensischer anthropologe":w=2,"liebe":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1,"england":w=1,"drama":w=1,"irland":w=1,"erpressung":w=1

Totenfang

Simon Beckett , Sabine Längsfeld , Karen Witthuhn
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 21.09.2017
ISBN 9783499255052
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Da ich in den letzten Wochen wieder etwas mehr Zeit hatte zum lesen und gerne mal wieder einen richtig spannenden Thriller lesen wollte habe ich mir kurzerhand "Totenfang" von Simon Beckett gekauft. Schon die ersten vier Teile aus der David - Hunter - Reihe konnten mich begeistern , so dass ich ziemlich sicher war einen guten Kauf gemacht zu haben.

Lange hatte ich keinen David Hunter Roman mehr gelesen. Umso gespannterund - ja irgendwie aufgeregter- bin ich gewesen. Irgendwie schien mich diese Tatsache beim lesen mit dem Hauptcharakter David Hunter zu verbinden, denn auch er hatte lange Zeit nicht mehr bei einem Fall der Polizei geholfen. Seine eigene Nervosität schien sich beim lesen auf mich zu übertragen und ich konnte mich tatsächlich sehr gut in seine Gefühlswelt hinein versetzen- Ähnlich wie einem Schüler an einer neuen Schule muss es ihm dabei gegangen sein.

Besonders gut gefiel mir der Schauplatz des Buches: Die Backwaters - ein sumpfiges, oftmals undruchdringliches Gebiet mit allerhand Tücken . Perfekt für den Beginn eines neuen Falles , einer neuen Ermittlung.

Lange Zeit wird der Leser auf eine falsche Fährte geführt, und das mit einer Vielzahl an Wendungen und Überraschungen. Genau so wie ein guter Thriller meiner Meinung nach aufgebaut sein muss. Dazu die atmosphärisch dicht verpackte Handlung, und fertig ist ein flüssig geschriebener , spannender Thriller der eigentlich (fast) keine Wünsche übrig lässt. Die eingeflochtene Liebesgeschichte mit einer der Verdächtigen fand ich zudem ganz gelungen. (Achtung Spoiler): Noch gelungener hätte ich sie jedoch gefunden, wenn sie für Dr. David Hunter ein positives Ende gefunden hätte. So können die Fans also nur auf den 6. Teil hoffen, den es hoffentlich geben wird.

Mein Fazit

Denn alles in allem muss ich sagen, dass Simon Beckett mit diesem Buch ein ausgezeichneter Thriller gelungen ist. Und auch Leser, welche die vorangegangenen Fälle (noch) nicht kennen, dürften mit diesem Buch einen guten Griff machen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mein erstes Buch von den Bergen

Nathalie Choux
Pappbuch: 12 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 09.03.2018
ISBN 9783845826103
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Da ich selber als gebürtige Harzerin ein Kind der Berge bin, und wir zudem seit 4 Monaten im Bergischen wohnen, haben wir uns sehr über das Rezensionexemplar aus dem Ars Edition Verlag gefreut.

"Mein erstes Buch von den Bergen" ist das erste Buch mit Schiebeelementen , welches in unser Bücherregal Einzug gehalten hat. Unsere 18 Monate alte Tochter war von Anfang an Feuer und Flamme für die Schiebeelemente, die sich auf jeder Doppelseite dieses Bilderbuches wiederfinden. Sie hatte den Dreh schnell raus und liebt es seitdem die Tannenzapfen am Baum verschwinden ,oder den Skifahrer die Piste hinab sausen zu lassen. Die Schiebelemente sind nicht zu schwergängig, aber auch nicht zu leichtgängig, so dass ich optimistisch bin, dass wir lange Freude an dem Buch haben werden.

 Besonders gelungen finde ich die neben den Schiebeelementen die Illustrationen des Buches: Vor einem neutralen Hintergrund werden die Szenen aus der "Bergwelt" dargestellt und die kleinen Leser können sich voll und ganz auf die neuen Figuren und Gegenstände konzentrieren. In dem Alter unserer Tochter sind uns diese Bücher die liebsten, denn mit Illustrationen überfrachtete und vor Farben schreiende Bücher sind für uns in diesem Alter noch nichts. Neben typischen Illustrationen, wie die eines Berges oder eines Tannenbaumes finden sich zu unserer großen Freude auch ausgefallene Bilder, wie die eines Murmeltieres oder einer Gämse wieder.

Die einzelnen Seiten sind robust und griffig gearbeitet und können problemlos von Bella geblättert werden.

Neben dem “ersten Buch aus den Bergen” sind in dieser Reihe noch zahlreiche andere Titel erschienen. “Mein erstes Buch vom Körper” oder “Mein erstes Buch vom Bauernhof” sind nur zwei davon. Und sicherlich wird das Buch aus den Bergen nicht das letzte aus dieser Reihe sein, welches bei uns einzieht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"lissabon":w=3,"liebe":w=1,"roman":w=1,"flucht":w=1,"verrat":w=1,"vertrauen":w=1,"paris":w=1,"deutsch":w=1,"familiengeheimnis":w=1,"2017":w=1,"frankfurt":w=1,"chicago":w=1,"großvater":w=1,"deutscher":w=1,"portugal":w=1

Sterne über Lissabon

Manuela Martini
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 09.10.2017
ISBN 9783746633398
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch "Sterne über Lissabon" hatte ich mir zum Geburtstag gewünscht. Nicht zuletzt weil es in meiner Lieblingsstadt spielt. Wer mich kennt, der weiss , dass ich nahezu alles an Literatur verschlinge was in und um die portugiesische Hauptstadt spielt. So ist es immer ein klein wenig Glück, ob mir der Roman gefällt und meinen Geschmack trifft.

Die Autorin hat eine klassische Familiengeschichte geschrieben, verwoben mit den Wirren des zweiten Weltkrieges und einer nicht zu verachtenden Portion Romantik.
Wie so häufig bei Familiengeschichten fängt die Protagonistin Tess nach dem Tod Ihres Großvaters an über die eigene Herkunft zu recherchieren . Erzählerisch wird so geschickt ein Bogen gespannt der mehr als 70 Jahre umfasst. Bei Ihren Recherchen begibt sich Tess in die portugiesische Hauptstadt und findet dort durch Zufall ein altes Notizbuch Ihres Großvaters. So erfährt sie nicht nur von der unglaublichen Flüchtlingsgeschichte Ihrer Großeltern sondern auch mehr über den Tod Ihrer Mutter, die tragischer Weise in Lissabon umkam, als Tess noch ein Teenager gewesen ist. Die zwei Haupthandlungsstränge werden spannend und geschickt miteinander verwoben, dennoch bleiben viele Figuren blass und oberflächlich, was ich persönlich etwas schade fand.

Besonders gefielen mir die Streifzüge durch Lissabon, sowohl durch das der Gegenwart, wie auch durch das Lissabon der 40er Jahre. Für jemanden, der noch nie in Lissabon gewesen ist dürfte sich allerdings , ähnlich wie bei den Figuren, nur ein blasses Bild ergeben, welches in keinsterweise dem realen Lissabon und seiner Atmosphäre gerecht wird. Lediglich die Atmosphäre in dem Geschäft der Handschuhmacherin trifft genau in die Mitte..

Mein Fazit
Wer Lissabon nicht kennt und auf der Suche nach einer geheimnisvollen Familiengeschichte ist , dem dürfte dieses Buch ganz gut gefallen. Es ist eine schöne Urlaubslektüre, in der die Figuren etwas zu kurz kommen. Wer Lissabon kennt , dürfte von der Atmosphäre des Buches, dem Geist, enttäuscht sein.

Bereits im Jahr 2015 ist der Roman unter dem Titel Die Handdschuhmacherin erschienen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"große":w=1,"fahrzeuge":w=1,"stephan baumann":w=1,"meine ersten":w=1

Meine ersten großen Fahrzeuge

Stephan Baumann , Stephan Baumann
Pappbuch: 40 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.06.2012
ISBN 9783473433698
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Mit diesem Buch über Bagger, Laster, Traktor und Co. lagen wir bei Bella goldrichtig. Ich hatte es eigentlich aus einer Schnäppchen-Laune heraus gekauft und es dann vor einigen Tagen einfach mal aus unserem Bücherfundus geholt. Die Altersempfehlung des Verlages sagt ab 18 Monaten - obwohl das mit den Altersangaben ja immer so eine Sache ist. Hier erwies sie sich allerdings als passend.


Ich muss ehrlich sagen, dass ich von dem Format des Buches zunächst nicht begeistert gewesen bin. Ich fand es für die Zielgruppe (ab 18 Monate) doch recht groß und unhandlich. Wie so oft habe ich dabei aber unsere Tochter unterschätzt. Von Anfang an am sie mit dem Format des Buches einwandfrei klar, und konnte es problemlos in Ihren Händen halten. Die kleinen Register oberhalb und seitlich der Ränder erleichtern zudem das Blättern der Seiten enorm.

Auf den Doppelseiten ist immer mindestens ein Fahrzeug abgebildet, oft jedoch auch ein zweites Fahrzeug im Hintergrund. Besonders gelungen finden sowohl ich als auch Bella die Kombination mit Tieren, denn auch Tiere sind hier momentan sehr beliebt. Vor allem Hund und Katze tauchen immer wieder auf, und die kleine Katze ist origineller Weise dabei immer eine fleißige Unterstützung: Sie hilft als Feuerwehrmitglied beim löschen des Brandes, trägt die Schaufel auf der Baustelle oder fungiert als Verkehrswacht.

Die Illustrationen sind zwar detailliert, aber dennoch absolut altersgerecht. Seit dem wir das Buch täglich mindestens zweimal anschauen hat Bella zudem eine tierische Freude wenn sie die Fahrzeuge beim spazierengehen auf der Straße entdeckt. Sie gestikuliert dann ganz wild mit den Händen und ein bezauberndes , breites Strahlen erstreckt sich über ihr Gesicht.

Auch der Umfang des Buches konnte uns begeistern. Auf 40 Seiten gibt es jede Menge zu sehen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist einfach top. Wir können das Buch für kleine Jungs und Mädchen ab 18 Monaten vorbehaltslos empfehlen. Ein schönes Geschenk zum Geburtstag oder einfach mal zwischendurch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Eltern-Wissen. Kinder fördern nach Montessori

Tim Seldin
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Dorling Kindersley, 24.09.2015
ISBN 9783831028474
Genre: Sachbücher

Rezension:

Schon der Einstieg in das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen. Eigentlich bin ich kein Typ von klassischen Einleitungen bei Ratgebern oder Sachbüchern , aber hier war diese genau richtig und meiner Meinung nach auch wichtig um für sich als Leser entscheiden zu können "Ist dieser Erziehungsansatz etwas für mich, oder eher nicht". Für mich war nach diesen kurzen , prägnanten Seiten klar, dass ich unbedingt mehr darüber erfahren möchte. Ich fand es faszinierend zu erfahren, dass dieser Erziehungsansatz bereits 100 Jahre "alt" ist und war erstaunt, dass er so gut in unsere Zeit, in unsere Gesellschaft zu passen scheint.

Optimal ist es mit Montesorri so früh wie möglich zu beginnen, also im Kleinkindalter. Doch auch wenn unsere Tochter bereits 18 Monate alt ist bietet das Buch aufgebaut nach verschiedenen Themen für die verschiedensten Altersstufen tolle Ansätze. Darüberhinaus konnte ich lesen, dass ich bereits in den vergangenen 18 Moanten ganz automatisch und offenbar intuitiv nach den Grundlagen von Montessori gehandelt habe, was mir als Mutter ein gutes Gefühl gegeben hat. Es ist wichtig zu wissen, dass es für den Einstieg nie zu spät ist. Das tolle an diesem Ansatz ist, dass man mit ganz einfach Alltagsgegenständen das eigene Kind bewusst und gezielt fördern kann. Die meisten Ideen lassen sich ohne viel zusätzlichen Aufwand umsetzen, und wenn man doch mal etwas nicht Daheim hat, kann man es sich in der Regel schnell und ohne großen Aufwand besorgen.

Mein Fazit

Dieses Buch eignet sich hervorragend für Eltern die in unserer sich stetig wandelnden Gesellschaft auf der Suche nach einem konkreten Erziehungsansatz sind, aber auch für Eltern die sich bereits für Monetessori interessieren oder entschieden haben. Mich selber hat es darin bestärkt unsere Tochter nach Möglichkeit danach zu erziehen und gezielt zu fördern. Ich habe viele neue Ansätze erfahren dürfen, mich aber auch immer wieder in meinem Handeln bestärkt gesehen. Es hat meiner Seele als Mutter gut getan, und unsere Tochter wird die nächsten Monate und Jahre davon profitieren. Das bereits gelesene werde ich versuchen so gut es geht in unseren Alltag einzubauen, aber ich werde mich auch weiterhin mit diesem Thema auseinander setzen. In unserem Buchregal darf dieses Buch nicht fehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

bilderbuch, fotos, tiere, tierkinder

Erstes Lernen. Tierkinder


Fester Einband: 28 Seiten
Erschienen bei Dorling Kindersley, 01.08.2012
ISBN 9783831021550
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ich denke alle Kinder in Bellas Alter sind von Tierkindern fasziniert. Daher haben wir uns sehr gefreut als wir vom Dorlings Kindersley Verlag das Buch „Tierkinder“ aus der Reihe „Erstes Lernen“ erhalten haben.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich von dem Format des Buches zunächst nicht begeistert gewesen bin. Ich fand es für die Zielgruppe (ab 18 Monate) doch recht groß und unhandlich. Wie so oft habe ich dabei aber unsere Tochter unterschätzt. Von Anfang an am sie mit dem Format des Buches einwandfrei klar, und konnte es problemlos in Ihren Händen halten. Die kleinen Register oberhalb und seitlich der Ränder erleichtern zudem das Blättern der Seiten enorm.

Dieses ist unser erstes Buch mit authentischen Abbildungen und sowohl Bella , als auch ich mochten es von Anfang an. Endlich kann ich ihr die Tiere so zeigen, wie sie in der Realität aussehen. Und viele Tiere erkennt sie tatsächlich wieder. Um den Eltern das erklären und erzählen etwas einfacher zu machen , sind einzelne Bilder immer wieder mit Unterschriften versehen. Eine klasse Idee.


Neben den bekannten Tieren wie Hund, Katze und Pferd gibt es in diesem Buch auch die Tiere des Dschungels oder der Arktis zu sehen. Diese Abwechslung finde ich nach den klassischen Bauernhofbüchern, die sich bereits jetzt schon zu Genüge in unserem Bücherregal wiederfinden, doch sehr angenehm. Ich denke wir werden noch lange Freude an der Vielfalt der abgebildeten Tiere haben.

Die einzelnen Fotoabbildungen der Tiere wirken sehr plakativ, weil man sie vor einem weißen und somit neutralen Hintergrund betrachtet. Unsere Tochter versucht die einzelnen Tiergeräusche nachzuahmen und ich denke mit diesem Buch wird uns dies auch sehr bald gelingen.

Schon nach wenigen Tagen gehört das Buch zu Bellas bevorzugten Bilderbüchern. Immer wieder wird es aus dem Bücherregal genommen und angeschaut . Die Zusammenstellung der einzelnen Bilder , sowie die Aufmachung des Buches gefallen sowohl unserer Tochter als auch mir. Selbst der Papa kam nicht drumherum, das Buch mit unserer kleinen Maus anzuschauen.

Wer also auf der Suche nach einem Bilderbuch mit authentischen Bildern ist, dem können wir dieses Buch nur empfehlen. lediglich für Unterwegs oder auf Reisen ist das Buch etwas unhandlich. Für zuhause ist es allerdings eine schöne Ergänzung für das Buchregal.

  (1)
Tags: bilderbuch, fotos, tiere, tierkinder   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mein erstes Buggy-Beißbuch: Alle meine Sachen

Monika Neubacher-Fesser
Pappbuch
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.06.2016
ISBN 9783473317158
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Buch aus der Ravensburger-Reihe ministeps vereint 3 Bücher in einem: das klassische Pappbilderbuch für die Kleinsten, das perfekte Bilderbuch für unterwegs, sowie Babys erstes Beißbuch.

Die Gestaltung der einzelnen Seiten ist absolut altersgerecht. Auf farbigen Hintergründen erkennt das Baby die ersten Gegenstände aus seinem Alltag. Egal ob Babys erstes Spielzeug oder das erste Essen & Trinken. Der hohe Wiedererkennungswert fördert die Wahrnehmung und macht das Buch für die Kleinsten interessant.

Auch mit dem kleinen handlichen Format kann das Buch überzeugen. Scheitert das selbstständige umblättern oftmals an dem großen Format , ist dies bei diesem kleinen Büchlein kein Problem. Als ständiger Begleiter (egal ob am Buggy, im Auto oder Daheim) ist es zu dem handlich und nicht zu groß. Es ist schnell in die Tasche gepackt und kann das Kind unterwegs begeistern.  Mit Hilfe der Stoffaufhängung kann es Problemlos am Buggy oder der Autoschale befestigt werden. Obwohl ich sagen muss, dass die Befestigung ruhig etwas länger hätte ausfallen dürfen .

Die Beißecke ist ein weiteres Highlight, nicht nur während der oralen Phase dürften Mama und Papa froh über dieses Detail sein. Auch in der Zahnungsphase ist die Ecke bei uns sehr beliebt gewesen. Leider aber auch die Ecke ohne Beißschutz, so dass unser kleiner Begleiter schon etwas lädiert aussieht.

Ein großes Minus gab es leider bei der Handhabung, da die Seiten so fest mit dem Band geschnürt wurden, dass unsere 10 Monate alte Tochter die Seiten selbstständig nicht bewegen konnte. Und das in einem Alter wo die Kinder nichts lieber machen als die Dinge selber in die Hand zu nehmen.


Ein toller Begleiter für unterwegs, der vor allem im zweiten Teil des ersten Lebensjahres für die Babys interessant sein dürfte. Abstriche müssen lediglich bei der Länge der Befestigungsschlaufe und der Beißecke (zwei Beißecken wie bei dem großformatigeren Buch aus dem Verlag wären wünschenswert und sinnvoll gewesen), sowie der schlechten Handhabung  gemacht werden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

baby

Mein erstes Gucklochbuch: Farben

Klaus Bliesener , Klaus Bliesener
Pappbuch
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.01.2016
ISBN 9783473435470
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Gucklochbücher sind für Babys und Kleinkinder immer ein besonderes Highlight. Unsere Tochter liebte es von Anfang an, wenn man ihr durch die kleinen Löcher eines Buches den Finger entgegenstreckte und „Kuckkuck“ rief. Daher freuten wir uns besonders über dieses kleine Pappbilderbuch aus dem Ravensburger Buchverlag, welches sich mit den verschiedenen Farben beschäftigt.


Spielerisch lernt das Kind hier die verschiedenen Grundfarben kennen. Zunächst wird die Farbe auf einer Doppelseite benannt auf der es auch das Guckloch gibt. Dieses gibt den Blick frei auf die nachfolgende Doppelseite, die ein dutzend verschiedener Alltagsgegesntände in der vorgestellten Grundfarbe enthält. Dabei werden nicht nur typische Gegenstände wie zB eine rote Erdbeere oder eine rote Kirsche abgebildet, sondern auch Gegenstände wie ein Telefon oder eine Schaufel, die es grundsätzlich in verschiedenen Farben gibt. Für ein Baby ist diese Unterscheidung natürlich noch nicht möglich, dennoch hat unsere Tochter mit einem Dreiviertel Jahr sehr viel Spaß beim durchblättern dieses kleinen Buches gehabt.

Der spielerische Lernfaktor steht hier außer Frage. Besonders gut hat mir als Mutter die Tatsache gefallen, das die oftmals scharfen Buchkanten hier abgerundet sind. Ein echter Pluspunkt für das kleine handliche Bilderbuch. Was nebenbei jedes Elternteil zu schätzen weiss, das schon mal eine Bilderbuchecke ins Gesicht geschlagen bekommen hat.

Sicherlich wird dieses Buch noch lange einen Platz in unserem Buchregal finden, denn auch wenn sich bereits die Kleinsten für Farben interessieren , so können Kinder erst circa mit dem Vierten Lebensjahr die Grundfarben richtig erkennen und benennen . Und bis dahin haben wir noch ein wenig Zeit.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Plitsch, platsch, wir gehen baden!

Eva Spanjardt
Pappbuch: 8 Seiten
Erschienen bei FISCHER Duden Kinderbuch, 23.07.2015
ISBN 9783737332477
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Eines unserer ersten Bücher ist dieses Badewannenbuch von Duden gewesen. Noch während unsere Tochter in der Babybadewanne gebadet wurde, gehörte es zu unseren regelmäßigen Begleitern.  Auch wenn sie die Seiten zu diesem Zeitpunkt noch nicht selber umblättern konnte, gab es somit doch etwas zum greifen und anschauen .  Auch mit den ersten Zähnen wurde es in den darauffolgenden Wochen und Monaten bearbeitet, und hat dies fast unbeschadet überstanden.


Die Altersempfehlung liegt bei 6 Monaten aufwärts.  Auf den einzelnen Seiten ist jeweils eines der Tiere abgebildet, die sich bereit für den Badespaß in der Badewanne gemacht haben: Vom Ferkel über den Frosch, bis hin zum Pinguin sind die beliebten Tiere vertreten. Dabei halten sie jeweils 2 Gegenstände in den Händen, die den Kindern aus dem Alltag bekannt sind. Und ganz zum Schluss finden sich alle in der Badewanne wieder. Welch ein Vergnügen.

Die Seitenanzahl ist nicht zu gering gewählt, sondern meiner Meinung nach unter Berücksichtung der Altersempfehlung gerade richtig.

Besonders gut kam das Buch zudem in der oralen Phase an, als unsere Tochter alles in den Mund nahm, und die herkömmlichen Pappseiten der anderen Bilderbücher fleißig angeknabbert wurden. Wir können das Buch also nicht nur für die Badewanne , sondern auch für trockene Gefilde empfehlen.

Als erstes Badewannenbuch können wir „Plitsch,platsch“ bestens empfehlen. Die Gestaltung der Bilder ist altersgerecht und überfordert die Zielgruppe nicht.  Uns haben vor allem die intensiven Farben gefallen.  Bei mir als Mutter konnte das Buch zudem dadurch punkten, dass es sehr robust gearbeitet  und leicht zu reinigen ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Baby Pixi 45: Mein Baby-Pixi Buggybuch: Jahreszeiten

Igor Dolinger , Igor Dolinger
Flexibler Einband: 16 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.05.2017
ISBN 9783551051479
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Schon mehrfach hatte ich von den Pixi- Unkaputtbar Büchern gehört. Richtig vorstellen konnte ich mir darunter nichts, bis ich einige Exemplare davon während unseres Sommerurlaubes in dem örtlichen Buchladen entdeckte.  Da wir für den Urlaub einen neuen Buggy gekauft hatten bot sich das „Jahreszeiten – Mein erstes Buggybuch“  perfekt zum ausprobieren an.  Zusätzlich zur einfachen Ausführung des Unkaputtbar-Buches gibt es hier eine Befestigungsmöglichkeit für den Buggy.  Die Lasche zum befestigen hätte etwas größer sein können, denn ich musste ganz schön rumprobieren bis ich das Buch befestigt hatte.  Beim wieder entfernen des Buches bot sich leider das gleiche Geduldsspiel. Aber wenigstens ist die Befestigung so vor den flinken Händen unserer Tochter sicher.


In diesem kleinen, handlichen Büchlein gibt es vom Sommer über den Herbst und den Winter, bis hin zum Frühling typische Abbildungen, die zu der entsprechenden Jahreszeit passen. Ich hatte mich für diesen Titel entschieden, weil der Hintergrund der Seiten komplett in weiß gehalten ist und die einzelnen Abbildungen so besonders gut zur Geltung kommen. Gerade für unsere, zu dem Zeitpunkt noch nicht Einjährige Tochter, war mir dies wichtig.

Aber nun zur wichtigsten Eigenschaft: das Buch wird vom Verlag als reißfest, Wasserfest und schadstofffrei beworben , wobei letzteres für mich als selbstverständlich gilt bei Büchern für die Altersklasse ab  1 Jahr. Den Reiß- und Bisstest unserer Tochter hat das Buch nahezu unbeschadet überstanden. Lediglich die ein oder andere Reiß und Bissspur ist vorhanden, aber es gibt keinerlei Löcher oder Risse. Auch den ersten Regenschauer hat es unbeschadet und ohne Langzeitfolgen überstanden. Nach knapp 4 Monaten Gebrauch ist es inzwischen ziemlich zerknittert, aber es fehlen weder Seiten noch Seitenstücke – und das war uns wichtig.

Aus der Reihe gibt es weitere Titel, so dass wir sicher noch das ein oder andere Buch ausprobieren und kennen lernen werden. Die Altersempfehlung reicht von 1 bis 3 Jahren. Ohne das Buggy-Band kosten die einfachen Ausführungen 2,99 und sind somit ein tolles Geschenk für den Adventskalender oder für Zwischendurch.

Das Buch hält was es verspricht. Allerdings finde ich die Befestigungsmöglichkeit für den Buggy sehr ungünstig weswegen es einen Lesestern Abzug gibt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mein erstes Fühl-Registerbuch: Wer ist da auf dem Bauernhof?

Sabine Kraushaar
Pappbuch
Erschienen bei Coppenrath, 03.08.2017
ISBN 9783649623939
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Seit einigen Tagen liege ich Morgens mit unserer kleinen 13 Monate alten Tochter im Bett und schaue mir das Buch "Wer ist da auf dem Bauernhof?" an. Sie öffnet Ihre Augen und greift als erstes nach unserem neuesten Fühlbuch, welches direkt neben dem Bett liegt. Warum sie dieses Buch so sehr begeistert?Dieses Buch ist nicht einfach nur ein Fühlbuch, sondern darüberhinaus ein tolles Registerbuch . Die  Fühlelemente befinden sich nicht wie bisher gewohnt innerhalb des Buches, sondern an dem abgerundeten Rand.  So fungiert das kleine Rosa Stoffstückchen beispielsweise  mal als Schmetterlingsflügel, mal als Kuhzunge oder als Luftballon. Gleichzeitig dienen die Stoffelemente aber nicht nur zum tasten und befühlen, sondern als Möglichkeit die Seiten umzublättern. Das hat uns besonders gut gefallen, da die dicken Pappseiten zwar ausgesprochen praktisch für die Zielgruppe sind, aber doch oftmals nur schwer gegriffen und auseinander gemacht werden können. Hier eignen sich die Stoffelemente viel besser. Die Geschichte ist schnell erzählt: Die vielen Tiere des Bauernhofes begeben sich auf die Suche nach Bauer Freddy. Der ist nämlich verschwunden und einfach nicht zu finden. Mit kurzen und lustigen Reimen wird die Suche der Tiere beschrieben und durch typische Szenen eines Bauernhofes illustriert. Spielerisch lernen die Kinder so die Tierwelt  kennen und haben dabei eine Menge Spaß. Das Buch gehört zu einigen wenigen Bilderbüchern, die bezüglich der Altersempfehlung genau ins schwarze getroffen haben. Zwar handelt es sich bei den Angaben generell immer nur um Empfehlungen und man sollte berücksichtigen, dass jedes Kind sein eigenes Entwicklungstempo hat. Dennoch hatten wir schon einige Bücher wo ich mich bei der Altersempfehlung geärgert habe. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Antons ganze Welt

Judith Drews , Judith Drews
Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Julius Beltz GmbH & Co. KG, 10.07.2017
ISBN 9783407823151
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Mit dem kleinen Hasen Anton geht unsere Maus auf Entdeckungstour. Hier wird der Haushalt gemacht und einkaufen gegangen. Es wird gespielt und getobt. Anton ist mal fröhlich, mal wütend oder auch einmal traurig. Dieses Buch bietet auf seinen 96 Seiten eine ganze Welt, die schon die kleinsten entdecken können. Denn bereits mit einem Jahr kennt unsere Tochter viele von Antons Abenteuern aus ihrem eigenen Alltag und blättert begeistert durch dieses umfangreiche Bilderbuch.
Auf einigen Bildern gibt es weniger , auf manchen mehr zu sehen. Letztere laden wunderbar dazu ein sich eine eigene Geschichte auszudenken und mit Anton in seine eigene Welt abzutauchen . Die Seiten wirken zu keiner Zeit überladen, sondern zeigen immer nur wesentliche Dinge . Das Buch strahlt somit eine ganz eigene, ruhige Atmosphäre aus.
Die aussdrucksstarken Hintergründe und farbigen Illustrationen springen sofort ins Auge. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Illustrationen zu einem späteren Zeitpunkt, nämlich dann wenn die Kinder Farben lernen, noch einmal eine wichtige Rolle spielen werden. Hier ergeben sich eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten .
Werden sich die kleineren Leser zunächst den Piktrogrammartigen Darstellungen widmen, kann dieses Buch auch den älteren Kindern durchaus auch noch Reize entlocken. Unsere Tochter ist gerade in der Phase in der sie versteht, dass einzelne Taten die in einer bestimmten Reihenfolge ausgeführt werden zu einem bestimmten Ergebnis führen. Genau diesen Entwicklungsschritt findet man auch in dem Buch wieder. Werden zunächst nur die einfachen Darstellungen von den kleinen Lesern wahrgenommen, können diese später zu einer Reihenfolge zusammen gesetzt und von Ihnen als Geschichte, als Großes Ganzes wahrgenommen werden. Und wenn unsere Kinder sich dann den ersten Buchstaben widmen, kann dieses Buch dabei unterstützen ihnen die ersten selbstgelesenen Worte zu entlocken, sind doch einige der Darstellungen mit einfachen Texten versehen.
Wie ihr seht bietet dieses kleine, aber umfangreiche Buch nicht nur einen kleinen, symphatischen Hasen mit Knickohr, sondern eine Vielzahl von Möglichkeiten für Kinder den eigenen Alltag zu reflektieren, Geschichten zu entdecken und Ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen.
Lediglich die Papierseiten dämpfen meine Begeisterung ein klein wenig, da sie für die kleinen Kinderhände der jungen Zielgruppe nicht perfekt sind. Natürlich leuchtet es ein, dass ein 96 Seiten starkes Buch nicht aus Pappseiten hergestellt werden kann, der Umfang und der Aufwand wären einfach zu groß. Dennoch hat das Buch nach kurzer Zeit schon einige Knicke hinnehmen müssen, da die Papierseiten schlecht gegriffen werden können.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

bilderbuch, für ganz kleine, hartpappenbilderbuch, kinderbuch, laterne, mit gesang, mit musik, musikmodul, sterne

Mini-Karaoke: Ich geh mit meiner Laterne

NEELE , Thomas Göthel
Pappbuch
Erschienen bei Coppenrath, 03.08.2017
ISBN 9783649620068
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Kinder lieben sie, manche Eltern hassen sie : Soundbücher. Auch ich war bisher immer hin- und hergerissen zwischen nervigem Augenrollen und dem begeisterten Blick einer Mama, deren Kind die Freude ins Gesicht geschrieben steht. Das kleine Buch mit dem Namen „Ich geh mit meiner Laterne“ aus dem Coppenrath Verlag hat uns beide ( meine Tochter und mich) allerdings von Anfang an gleichermaßen begeistert.

Klein und handlich im Format kann unsere Tochter es problemlos in die Hand nehmen und durch die Wohnung tragen. Das Blättern ist durch die dicken Pappseiten auch für ihre kleinen Hände kein Problem. Es passt in jede Wickeltasche und ist somit auch ein toller Begleiter für Unterwegs. Es dürfte sogar problemlos in die noch so kleine Handtasche der modebewussten Mama passen.

In den letzten Tagen ist das kleine Büchlein bei uns ein treuer Begleiter beim Abendritual gewesen. Thematisch ist es nicht nur ein tolles Geschenk zu Sankt Martin, sondern auch ein schönes Mitbringsel zum Kindergeburtstag oder einfach mal für zwischendurch.

Der besondere Clou des Buches ist nicht nur das integrierte Soundmodul, sondern die Tatsache, dass dieses auf zwei verschiedene Arten genutzt werden kann. Einmal gibt es die Möglichkeit sich nur die Melodie vorspielen zu lassen. Mama oder Papa und später dann auch das Kind können so ihr eigenes musikalischen Talent zum besten geben. Wer textunsicher ist , kann diesen auf der letzten Seite noch einmal nachlesen. Hier gibt es sogar die dazugehörigen Noten, was ich oftmals bei Soundbüchern vermisse. Da Bella noch nicht selber singen kann nutzen wir vor allem den zweiten Soundknopf , denn hier wird das bekannte Kinderlied vorgesungen .

Schon wenn ich Abends das kleine Büchlein in die Hand nehme, kommt Bella ganz aufgeregt zu mir gelaufen. Und spätestens wenn ich einen der beiden Soundknöpfe drücke schenkt sie mir ihr schönstes Strahlen. So lassen wir den Tag auf eine schöne Art und Weise ausklingen.

Mein Fazit

Das Mini-Karaoke-Buch ist ein toller Begleiter. Egal ob unterwegs oder daheim, es bringt Kinderaugen zum leuchten . Ihr habt die Wahl: lasst euch vorsingen oder singt selber mit zur Melodie. Viel Spaß mit diesem kleinen Büchlein

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"Das ganze Kind hat so viele Fehler"

Sandra Schulz
E-Buch Text: 208 Seiten
Erschienen bei Rowohlt E-Book, 18.08.2017
ISBN 9783644400436
Genre: Sachbücher

Rezension:

MEINUNG

Bereits als ich das Buch in der Vorankündigung des Verlages sah stand für mich fest, dass ich dieses Buch lesen wollte. Sicher , ein Buch zu lesen darüber, was es heisst ein Kind mit Down-Syndrom zu bekommen ist keine leichte Kost. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich mir in der Schwangerschaft mit meiner Tochter auch überlegt habe, was es heißen würde diese Diagnose zu erhalten. Ich habe mich anders als die Autorin dazu entschieden von meinem Recht auf Nichtwissen Gebrauch zu machen, ganz einfach, weil die Diagnose Down Syndrom für mich kein Grund gewesen wäre das Kind nicht zu behalten.

Sandra Schulz jedoch entschied sich in Ihrer Schwangerschaft dazu, die moderne Pränataldiagnostik in Anspruch zu nehmen und sich die Wahrscheinlichkeiten für die 3 häufigsten Trisomien berechnen zu lassen. Wie alle Schwangeren erhoffte sie sich ein unauffälliges Ergebnis. Sie wollte die Bestätigung, dass sie ein gesundes Kind bekommen würde und erhielt die Diagnose Trisomie 21. Damit begann ihr unglaublich harter Weg zu Ihrem Wunschkind. Denn das Ihre Tochter genau das ist, ein Wunschkind, wurde mir mit jeder Seite die ich las klarer. Bewundernswert war nach dem lesen des Buches für mich vor allem die Tatsache, dass Sandra Schulz weder urteilt, noch moralisiert in Bezug auf die Frage wie man sich nach dieser pränatalen Diagnose entscheidet. Sie hadert lange mit sich und der Entscheidung und geht sehr hart mit sich selbst ins Gericht. Sie zeigt den schweren Konflikt in dem sich Eltern nach der Diagnose Trisomie 21 befinden. Nicht nur, dass die Ärzte wenig über die Entwicklungsaussichten des Kindes sagen können, sondern vor allem der Umgang unserer Gesellschaft mit diesem auffälligen Befund macht es für werdende Eltern nicht gerade leicht Ihren eigenen , ganz persönlichen weg zu finden.

Sie hat ein ehrliches und offenes Buch geschrieben, voller emotionaler Höhen und Tiefen. Es bleibt nicht alleine bei der Diagnose Trisomie 21 (mehr möchte ich an dieser Stelle gar nicht verraten) und von Seite zu Seite, von Diagnose zu Diagnose merkt man wie Sandra Schulz wächst . Die “halbe Sache” oder dieses “Kind voller Fehler” wird allen Widrigkeiten zum Trotz zu Ihrem Wunschkind. Obwohl ich persönlich glaube , dass es das immer gewesen ist : Ihr Wunschkind.

 

Darüberhinaus zeigt Sandra Schulz Geschichte, dass Ärzte auch nur Menschen sind, die durchaus mit ihren Prognosen falsch liegen können. Denn nicht nur einen Arzt trafen Sandra Schulz und Ihr Mann bis zur Geburt Ihrer Tochter der prognostizierte, dass Ihre Tochter die Schwangerschaft nicht überleben würde.

 

Mein Fazit

In diesem Buch steckt so viel mehr als die persönliche Geschichte einer Mutter. Es spendet Kraft und Mut und zeigt letztendlich doch auch wie dankbar man für die eigene Normalität sein sollte. Eine Normalität die man als selbstverständlich und gegeben hinnimmt ohne sich bewusst zu machen wie viel Glück einem selber doch damit gegeben ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

98 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

autismus, erbe, geheimnisse, henrik falkner, heyne, krimi, lissabon, mord, portugal, reihenauftakt, signiert, spannung, testament, tote kinder, verlay: heyne

Portugiesisches Erbe

Luis Sellano
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2016
ISBN 9783453419445
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

MEINUNG

Zugegebener Maßen: Auch wenn mich das Cover des Krimis sowie der Klappentext nicht angesprochen hätten, wäre dieses Buch für mich als Portugal-Liebhaber  ein absolutes Muss gewesen. Ein Krimi der in meiner Lieblingsstadt spielt – da ging kein Weg dran vorbei.

Dem Autor ist ein authentischer Kriminalroman vor der Kulisse der portugiesischen Hauptstadt gelungen. Dabei hat er gekonnt die einzigartige Atmosphäre der Stadt, die portugiesische Saudade sowie die portugiesische Mentalität eingefangen. Die engen Gassen Lissabons, die halb verfallene Gebäude, sowie die prachtvolle Bauten aus längst vergangenen Epochen bieten einen einzigartigen Schauplatz. Auch Leser denen die Stadt fremd ist dürften sich zurück versetzt fühlen in eine andere Zeit. Wer Lissabon jedoch nicht kennt, und wem die portugiesische Lebensart völlig fremd ist, dem dürften die ausführlichen Beschreibungen der Plätze und Bauwerke schnell langweilen. 

Ich habe bereits ein gutes Dutzend Romane gelesen, die in Lissabon spielen, jedoch keinen davon  mit einem deutschen Protagonisten. Henrik ist ein sympathischer Ex-Polizist, den es durch ein unerwartetes Erbe nach Portugal verschlägt. Schneller als ihm (und auch mir) lieb ist, wird er in die Vergangenheit seines Onkels hineingezogen. Die Handlung schreitet schnell voran – zu schnell für meinen Geschmack, und zu schnell für den Schauplatz : Lissabon. Hier hätte ich mir etwas mehr Gemütlichkeit gewünscht, auch wenn es sich bei dem Buch um einen spannenden Krimi handelt. Beides schließt sich meiner Meinung nach nicht aus. Dafür entschädigen die spannungsgeladenen Szenen, die teilweise an Ausschnitte aus einem James Bond – Roman erinnern. Vielleicht ist es aber gerade dieser Gegensatz aus schnellen actionreichen Szenen und der gemütliche Lebensart der Portugiesen, die diesen Kriminalroman so besonders und einzigartig machen.

Ohne allzu viel zu verraten, möchte ich jedoch erwähnen , dass das Ende offen bleibt. Der zweite Teil aus der Lissabon-Krimi-Reihe erscheint im kommenden Mai und ich bin gespannt ob der Autor einen völlig neuen Fall präsentiert, oder ob wir noch einiges zu diesem Fall erfahren werden.

 

Mein Fazit

Ein gelungenes Debüt vor der poetischen Kulisse der portugiesischen Hauptstadt. Jeder der schon mal den Bann dieser Stadt erleben durfte, wird sich mit Begeisterung in dieses Lesevergnügen stürzen. Bei allen anderen bleibt abzuwarten ob dieser lokal geprägte Krimi begeistern kann.

 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(360)

704 Bibliotheken, 33 Leser, 2 Gruppen, 65 Rezensionen

"zeitreise":w=21,"stephen king":w=18,"thriller":w=11,"attentat":w=11,"dallas":w=8,"usa":w=7,"kennedy":w=7,"der anschlag":w=6,"liebe":w=5,"texas":w=5,"king":w=5,"john f. kennedy":w=5,"science fiction":w=4,"horror":w=4,"zeitreisen":w=4

Der Anschlag

Stephen King , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 1.056 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.06.2013
ISBN 9783453437166
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

MEINUNG

Mit „Der Anschlag“ von Stephen King habe ich mir , trotz der über 1000 Seiten , ein nahezu von Anfang bis zum Ende spannendes Buch ins Bücherregal geholt. King ist mit diesem Buch gelungen wovon jeder Bücherwurm träumt: Das Buch zieht dich in seinen Bann, du fieberst mit den Figuren mit und kannst es schließlich kaum noch aus den Händen legen. Erst wenn dir die Augen zufallen klappst du es zu in freudiger Erwartung auf die nächsten freien Minuten die du wieder mit lesen verbringen kannst.

Wie oftmals bei wirklich guten Geschichten dauerte es auch bei „Der Anschlag“ einige Seiten bis ich mich in die Handlung eingelesen hatte. Bedingt durch die Komplexität und den Umfang der Handlung war dies jedoch im Nachhinein nicht überraschend für mich und nach den ersten 100 Seiten wurde ich auch zusehends immer schneller dafür entschädigt. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass sich ein regelrechter Sog entwickelte und die Abende in denen ich das Buch las, immer länger wurden.

Nachdem ich bereits Joyland von Stephen King gelesen hatte und feststellen musste, dass King viel mehr ist als der Meister im Horror-Genre , kann ich auch nach dem Lesen dieses Buches sagen: Ja er ist viel mehr als der Autor von Horror-Geschichten. Er ist ein Meister des Erzählens und versteht es dabei in bester Manier den Leser in den Bann der Geschichte zu ziehen.

Während des Lesens drängte sich mir immer wieder die Frage auf „Wie würdest du reagieren, wenn du in Jakes Haut stecken würdest, und die Vergangenheit verändern könntest“?. Der „Schmetterlingseffekt“ ließ mich nicht mehr los – er beschreibt die unvermeidbaren Folgen die eine noch so winzig kleine Veränderung der Vergangenheit mit sich bringt. Auch wenn es nur theoretische Annahmen sind, durch die Erzählweise Kings sind sie einfach nah und greifbar geworden, fast so als könnten Zeitreisen wirklich stattfinden.

Der nostalgische Charakter den das Buch mit sich bringt ist nicht zu leugnen, und ich würde lügen wenn ich behaupten würde , dass er mir nicht gefiel. Es wird ein unglaublich echt wirkendes Gesellschaftsbild der 1960er Jahre Amerikas gezeichnet, in denen es viele Konflikte gibt, die sich bis weit in die uns bekannte Gegenwart auswirken.Die sich langsam entwickelnde Liebesgeschichte ist rührend ohne aufdringlich zu wirken. Tatsächlich macht sie den Eindruck als würde sie sich „so ganz nebenbei“ ergeben. Ein brillianter Schachzug von King, denn so hinterlässt sie einen tiefen emotionalen Eindruck beim Leser, ohne von der Haupthandlung abzulenken.

Mein Fazit

Wer ein Horrorszenariao ala Stephen King erwartet wird enttäuscht sein,dafür bekommt der Leser allerdings einen gesellschaftskritischen Roman  mit fantastischen Elementen geboten, der einen dem Atem anhalten lässt. Ein Buch mit über 1000 Seiten, welches zu keinem Zeitpunkt auch nur ansatzweise langatmig oder gar langweilig gewesen wäre.

  (3)
Tags: zeitreise   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

krimi, lissabon, robert wilson, tod in lissabon

Tod in Lissabon

Robert Wilson , Kristian Lutze
Flexibler Einband: 575 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 09.05.2005
ISBN 9783442055272
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Da Krimis zu meinem bevorzugten Lesestoff gehören und „Tod in Lissabon“ zu dem noch in meiner Lieblingsstadt spielt war für mich sehr schnell klar, dass ich das Buch von Robert Wilson lesen muss.Gekauft und im Bücherregal fristete es lange seine Zeit auf meinem SuB. Der besondere Reiz an diesem Buch bestand aber für mich nicht nur in seinem Schauplatz sondern gleichwohl auch in der Handlung: Bücher in deren Handlungsstränge die Gegenwart mit der Zeit des Nationalsozialismus verknüpft und in wahre historische Begebenheiten eingebettet werden üben einen ganz besonderen Reiz auf mich aus. Zum einen sorgt diese Verknüpfung wie in diesem Fall für reichlich Abwechslung und Spannung, da immer wieder zwischen den Zeiten gewechselt wird und sich nach und nach ungeahnte Verbindungen auftun. Zum anderen erfährt man mehr über die Geschichte Portugals während des zweiten Weltkrieges bis hin zur bekannten Nelkenrevolution. Was für mich eine absolute Stärke des Buches ist, da ich mich auch pivat sehr für Portugal, das Land, die Menschen und deren Vergangenheit interessiere könnte allerdings bei anderen Lesern der größte Schwachpunkt sein. Ohne ein gewisses Maß an Hintergrundwissen dürften einige Handlungsstränge , sowie das Handeln einiger Charaktere schwer für den Lesernachvollziehbar sein. Für mich allerdings war es ein Vergnügen in die vergessene Geschichte eines kleinen europäischen Landes abzutauchen und mit dem ermittelnden Polizisten Ze Coelho und dessen Assistent Carlos auf kriminalistische Spurensuche zu gehen.

Dem Autor ist dabei ein politisch höchst brisanter und gleichfalls gut lesbarer, spannender Roman gelungen in dem die historischen Ausmaße erst nahezu ganz zum Schluß ersichtlich werden. Und auch mit dem ermittelnden Kommissar ist ihm ein starker Charakter gelungen, der das Buch lesenswert macht.Menschlich alles andere als perfekt wächst einem Ze Coelho schnell ans Herz und auch mit seinen teilweise unkonventionellen Ermittlungsmethoden und seinem Starrsinn sammelt er bei mir Sympathiepunkte.

Mein Fazit

Alles in allem ein gelungener Kriminalroman vor der Geschichte Portugals ,der von Anfang bis Ende gut durchdacht wirkt und mich mit seiner Realitätsnähe überzeugen konnte. Zu keiner Zeit hatte ich beim Lesen das Gefühl, dass etwas nicht stimmig wäre oder die Handlung konstruiert wirkt. Von solch spannenden und komplexen Romanen , die trotz des heiklen Themas mit einer unerwarteten Leichtigkeit zu lesen sind hätte ich gerne mehr in meinem Buchregal stehen.



  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

auferstehung, craig russell, falsche fährten, hamburg, intelligent, jan fabel, krimi, leiche, mord, nahtoderfahrung, polizeiarbeit, serienmord, spannend, thriller, verwirrend

Auferstehung

Craig Russell
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Aufbau Digital, 15.08.2016
ISBN 9783841211675
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Seit Jahren begleiten mich die Thriller von Craig Russell um den sympathischen Hamburger Kommissar Jan Fabel. So verwundert es kaum, dass ich mich voller Erwartungen und Begeisterung auf seinen neuesten Fall stürzte.
 Schon der erste Satz auf der Rückseite des Buches trifft ins schwarze : Jan Fabel, Chef der Mordkommission in Hamburg, hat sich verändert". Doch in keinster Weise kann dieser simple Satz den treuen Jan Fabel  - Leser auf das vorbereiten, was ihn in diesem Buch erwartet. Die Nahtot - Erfahrung hat nicht nur den privaten Jan Fabel, sondern auch sein berufliches Umfeld verändert. Die skeletierten Überreste einer seit 15 Jahren vermissten Frau, und gleichzeitig Fabels erster Fall bei der Mordkomission werfen  ihn teilweise aus der Bahn. Aktuelle Morde im Hamburger Stadtgebiet scheinen in einem bisher unbekannten Zusammenhang mit der skelletierten Frauenleiche zu stehen. Die Komplexität der Fälle hält nicht nur die Mordkomission , sondern auch den Leser in Atem.  Spannend und abwechslungsreich gestaltet sich die Jagd nach dem unbekannten Mörder, stetige  Perspektivwechsel verlangen die Aufmerksamkeit des Lesers und sorgen gleichzeitig für ein angenehmenes Tempo. Dennoch hatte ich während des Lesens  permanent das Gefühl, dass der Autor mit diesem Buch irgendwie "zu viel" wollte: zu viel Veränderung des Hauptcharakters, zu viele schaurige und ungeklärte Mordfälle und zu viel an Spannung. Auch wenn bis nahezu fast zum Schluss der Täter unbekannt bleibt, erscheint mir der Thriller zu gewollt und unrealistisch, um nicht zu sagen konstruiert.Auch das Thema der Nahtod-Erfahrung welches einen großen Raum einnimmt, erinnert mich eher an einen esoterischen Roman, als die spannungsgeladenen Thriller, die ich bisher von Craig Russell gewohnt bin. 
Die ungewohnten Längen und die detailreichen Ausführungen des Autors mindern das Lesevergnügen . Auch der gewohnt flüssige Schreibstil und das symphatische Team um den Chefermittler Jan Fabel können die Schwächen des Buches leider nicht wett machen. Meiner Meinung nach der schwächste Jan Fabel Fall. Dennoch sollte das bei treuen Craig-Russell Fans nicht im Buchregal fehlen.

  (11)
Tags: mord   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

163 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 93 Rezensionen

"fußball":w=11:wq=791,"schweden":w=9:wq=1576,"roman":w=6:wq=18822,"freundschaft":w=6:wq=18460,"neuanfang":w=6:wq=1299,"humor":w=5:wq=11515,"kinder":w=3:wq=6071,"veränderung":w=3:wq=910,"fussball":w=3:wq=346,"britt-marie war hier":w=3:wq=1,"dorf":w=2:wq=1217,"skurril":w=2:wq=835,"amüsant":w=2:wq=579,"berührend":w=2:wq=436,"putzen":w=2:wq=58

Britt-Marie war hier

Fredrik Backman , Stefanie Werner
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 23.06.2016
ISBN 9783810524119
Genre: Romane

Rezension:

Dank des Gewinns bei lovelybooks konnte ich in den letzten Tagen den neusten Roman von Frederik Backman lesen,der mich schon mit seinem ersten Buch "Ein Mann Namens Ove" begeistern konnte. Einigen Lesern dürfte die Protagonistin Britt-Marie bereits aus "Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid" kennen, jedoch ist es kein Muss dieses Buch im Vorfeld gelesen zu haben. Britt Marie ist ein echtes Original könnte man sagen. Mit Ihren 63 Jahren hat sie ganz konkrete Vorstellungen davon, wie die Dinge in Ihrem, aber auch in dem Leben anderer, abzulaufen haben. Neben Ihren ausgeprägten Ordnungssinn, hat sie eine pedantische Neigung Listen zu führen und verlässt niemals das Haus ohne Natron und eine Flasche Faxin (Ihr Lieblingsreinigungsmittel) in Ihrer Handtasche. Das sie mit Ihrer ganzen Art und Weise bei Ihren Mitmenschen für hochgezogene Augenbrauen und Kopfschütteln sorgt, bemerkt sie dabei oftmals gar nicht. Doch als sie von heute auf morgen aus Ihrem gewohnten Umfeld gerissen wird und eine Arbeitsstelle in dem kleinen , verschlafenen Örtchen Borg annimmt, beginnen Ihre Prinzipien und Ihre Fassade nach und nach zu bröckeln.

Dem Autor ist mit diesem Buch ein humorvoller und anrührender Roman zugleich gelungen. Lustige Szenen , gespickt mit Ironie werden oftmals durch leise, traurige Momente abgelöst, die zu Herzen gehen. Gelungen ist auch der langsame Charakaterwandel den Britt Marie auf den knapp 400 Seiten des Buches durchlebt. Von einer zunächst nervigen , pedantischen Person entwickelt sie sich allmählich zu einer liebenswürdigen , alten Dame die man liebend gerne in der eigenen Nachbarschaft hätte.

Mein einziger Kritikpunkt ist die Glaubwürdigkeit der Handlung, die vor allem in der zweiten Hälfte meiner Meinung nach zu wünschen übrig lässt. In diesem Teil des Buches löst ein Ereignis das nächste ab, so dass der Leser für meinen Geschmack etwas zu rasant durch die Geschichte geführt wird und kaum Gelegenheit zum Luft holen erhält. Auch dem Vergleich mit dem Erstlingswerk "Ein Mann Namens Ove" hält Britt Marie leider nicht stand. Meine Erwartungen wurden teilweise enttäuscht, was hart klingen mag, aber in Anbetracht der Tatsache, dass der Autor mit seinem ersten Roman die Messlatte sehr hoch gesetzt hat, nicht überraschen mag.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 7 Rezensionen

befruchtung, eizelle, embryo, fortpflanzung, fotografie, fötus, frau, geburt, kind, klassiker, mann, ratgeber, sachbuch, samenzelle, schwangerschaft

Ein Kind entsteht

Lennart Nilsson , Lars Hamberger , Lothar Schneider
Fester Einband: 239 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.09.2003
ISBN 9783442390502
Genre: Sachbücher

Rezension:


Mit diesem Buch können sich werdende Eltern anschaulich mit faszinierenden Fotos zu den verschiedenen Entwicklungsstufen über den Entwicklungsstand Ihres ungeborenen Kindes informieren. Die Bilder des Fotografen sind einzigartig und atemberaubend zugleich, zeigen sie uns doch, welch Wunder in unserem Bauch heranwächst. Ich liebe es Abends mit dem Buch im Bett zu liegen und mir ganz genau vorstellen zu können wie unser Baby Lou aussieht. Wieder einmal wird mir bewusst welche Leistung der eigene Körper in den letzten 20 Wochen vollbracht hat und welche er in den noch anstehenden vollbringen wird.

Jeder kennt sie , diese niedlichen Zeichnungen einer Schwangeren oder eines Babys in den unterschiedlichen Stadien der Schwangerschaft. Wer darüber hinaus gerne erfahren möchte wie das eigene Kind tatsächlich aussieht, wie weit die einzelnen Organe entwickelt sind und gleichzeitig auf nützliche und fundierte Kenntnisse rund um das Thema Geburt & Schwangerschaft nicht verzichten möchte, der ist mit dem Buch an der richtigen Adresse.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

baby, biografie, geburt, humorvoll, mutter, schwangerschaft, spätgebärende

Unter dem Herzen

Ildikó von Kürthy , Stefan Werthmüller , ZERO Werbeagentur
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 02.12.2013
ISBN 9783499630019
Genre: Biografien

Rezension:


Ildiko von Kürthys Buch ist eine Offenbarung für jede Schwangere. Vor allem wenn du mit dem ersten Kind schwanger bist ist alles unbekannt und neu, teilweise sogar beängstigend. Nicht nur die hormonellen Veränderungen , sondern vor allem die eigenen körperlichen Veränderungen können diesen Angstzustand zeitweise hervorrufen. Dank dem Buch "Unter dem Herzen" weiß ich nun, dass dies alles ganz normal ist. 

Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und berichtet authentisch von Ihrer eigenen ersten Schwangerschaft. Mit viel Witz und Humor, aber vor allem auch Ehrlichkeit (sie beschönigt nichts) hat sie es geschafft sich in mein Mutterherz zu schreiben. Bei vielen Szenen im Buch habe ich mich selbst wiedergefunden und gedacht "Wenn es Millionen anderen Frauen auch so geht, dann scheint das die normalste Sache der Welt zu sein". Und tatsächlich schreibt Sie mir teilweise aus der Seele. Vor allem der Satz „Es ist absolut nichts besonderes, wenn ein Baby zur Welt kommt. Außer, es ist das eigene!“ ist mir dabei in Erinnerung geblieben. Als Schwangere denkst du, du wärst der Nabel der Welt und niemand könnte deine Gefühle, Emotionen und Ängste nachvollziehen. Das es Millionen anderen Frauen ebenso geht, wird dabei völlig verdrängt.

Gemeinsam mit dem Leser nimmt sie die Hürde jeder einzelnen Schwangerschaftswoche und schreibt in einer Art Tagebuchformat Ihre Gedanken, Sehnsüchte und Erfahrungen nieder. Mit Ihrer selbstironinschen Art schafft sie eine positive und witzige Atmosphäre die ansteckend ist.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

151 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"usa":w=5,"bücher":w=4,"buchladen":w=4,"iowa":w=4,"romantik":w=2,"kleinstadt":w=2,"schwede":w=2,"brieffreundschaft":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"leben":w=1,"buch":w=1,"lieb":w=1

Ein Buchladen zum Verlieben

Katarina Bivald , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei btb, 13.06.2016
ISBN 9783442713929
Genre: Romane

Rezension:


Zunächst tat ich mich mit dem Einstieg in das Buch etwas schwer. Für meinen Geschmack passierte einfach zu wenig. Das lag weder an den Charakteren, die meiner Meinung nach wirklich gelungen waren , noch an der Atmosphäre ( ich mag diese Kleinstadtatmosphäre, in der man nie weiss was als nächstes passieren wird). Erst nach den ersten 100 Seiten wurde das Buch dann für mich wirklich interessant und lesenswert. Die Einwohner der kleinen amerikanischen Stadt Broken Wheel haben Ihre Eigenarten und sind mitunter ziemlich schrullig. Dennoch kann man sich als Leser Ihrem Charme ebenso wenig entziehen, wie Sara. Sara schloss ich sofort ins Herz. Sie liebt Bücher mehr als Ihre Mitmenschen und versteht es wunderbar stundenlang in deren Welten zu versinken. Ihr Idealismus ist bemerkenswert und auch Ihre Hartnäckigkeit ist immer wieder beeindruckend. Sie ist ein absoluter Buchnarr der Bücher den Menschen vorzieht – in meinen Augen absolut sympathisch und nachvollziehbar.

Wer in diesem Buch Spannung und Abenteuer erwartet wird enttäuscht sein, denn das Buch lebt vor allem von der Atmosphäre der amerikanischen Kleinstadt und ihren Bewohnern, dank denen es zu allerlei skurrilen Begebenheiten kommt. Tatsächlich wirkt das Ende dann auch ein wenig konstruiert, aber wen stört es schon großartig, wenn es dafür ein unerwartetes Happy End gibt? Mich für meinen Teil nicht. Auch von einer realistischen Handlung ist das Buch sehr weit entfernt, die beschrieben Charaktere wird man kaum in unserer realen Welt wieder finden . Aber genau das macht für mich den Reiz dieses Buches aus. Ich liebe es dem Alltag mit Hilfe eines Buches zu entfliehen und genau das ist der Autorin mit Ihrem Debüt gelungen.

Buchliebhaber unter Euch werden begeistert sein, denn immer wieder gibt es wahrhaft schöne Anspielungen auf Bücher, welche  die Autorin wunderbar in die Geschichte hat einfließen lassen. Das Buch entzückt durch die Ode an das geschrieben Wort und am Ende stellt man sich als Leser dann tatsächlich die Frage „Was liebe ich mehr? Bücher oder Menschen?“.

Mein Fazit

„Ein Buchladen zum verlieben“ ist ein Debüt welches polarisiert: entweder man liebt das Buch oder eben nicht. Auch wenn ich mir Anfangs etwas ganz anderes unter dem Buch vorgestellt hatte , komme ich nicht umhin zuzugeben, dass ich dieses Buch mag. Mit jeder gelesenen Seite stahl es sich ein kleines Stückchen mehr in mein Buchhändler-Herz. Atmosphärisch dicht verpackt bietet dieses Buch außergewöhnliche Charaktere, skurrile Begebenheiten und zwischen den Zeilen eine große Portion Liebe, die sich nicht nur auf die Liebe zu Büchern bezieht. Das Happy End , wenn auch nicht ganz realistisch, rundet dieses außergewöhnliche Buch meiner Meinung nach perfekt ab.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(704)

1.362 Bibliotheken, 23 Leser, 4 Gruppen, 76 Rezensionen

"schattenjäger":w=21,"chroniken der unterwelt":w=19,"liebe":w=18,"fantasy":w=16,"cassandra clare":w=16,"dämonen":w=12,"vampire":w=11,"freundschaft":w=9,"werwölfe":w=9,"clary":w=9,"city of heavenly fire":w=9,"new york":w=6,"engel":w=6,"jace":w=6,"hexen":w=5

City of Heavenly Fire

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 896 Seiten
Erschienen bei Arena, 30.01.2015
ISBN 9783401066745
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Seit der Harry Potter Reihe habe ich keine Buchreihe mehr so verschlungen wie Cassandra Clares "Chroniken der Unterwelt". Ursprünglich hatte ich mir nur den ersten Band gekauft, um in die Reihe hineinzuschnuppern. Binnen kürzester Zeit hatte ich dann aber auch die Teile zwei bis fünf gelesen. Das große Finale "City of heavenly fire" habe ich mir schließlich bis zum März aufgehoben.

Ich bin zunächst skeptisch gewesen, ob das Buch mit seinen knapp 900 Seiten meine Erwartungen an ein Finale einer 6 Bändigen Reihe erfüllen kann. Nun kann ich sagen, meine Erwartungen wurden zwar nicht übertroffen, aber sie wurden erfüllt, und das ist immerhin nicht schlecht.

Neben altbekannten Figuren schafft die Autorin auch mit diesem Band wieder sympatische und realistisch wirkende Charaktere, wie die der jungen Emma Carstairs oder Julian Blackthorn. Die altbekannten Charaktere können mit teilweise überraschenden Gedankengängen und Handlungen überraschen, auch wenn man dachte sie bereits durch die ersten fünf Bände in- und auswendig zu kennen. Clary, Simon und Jace waren für einige Überraschungen gut.

Dennoch wies das Buch hinsichtlich der Handlung einige Längen auf, und ich bezweifele , dass gerade das jüngere Lesepublikum das Durchhaltevermögen besitzt um diese Längen zu würdigen bzw. als Teil des Buches zu akzeptieren ohne sich zu zeitweise zu langweilen.

Das Ende war zwar überraschend, aber dennoch für mich nicht in sich schlüssig und etwas zu kitschig bzw. Teen-Romance. Hier dürften die jüngeren Leser wieder voll auf Ihre Kosten gekommen sein.

 

Mein Fazit

Ein gelungenes Finale, das trotz einiger Längen hinsichtlich der Handlung überzeugen konnte und einen runden Abschluss einer durchweg spannenden Reihe darstellt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(493)

841 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

"träume":w=15,"liebe":w=10,"jugendbuch":w=9,"kerstin gier":w=9,"fantasy":w=8,"silber":w=7,"dämon":w=6,"freundschaft":w=5,"traum":w=5,"familie":w=4,"london":w=4,"schule":w=4,"liv":w=4,"england":w=3,"trilogie":w=3

Silber - Das dritte Buch der Träume

Kerstin Gier
E-Buch Text: 432 Seiten
Erschienen bei Fischer E-Books, 08.10.2015
ISBN 9783104029900
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Der dritte Teil der Silber-Trilogie, ist für mich ein absolutes Muss gewesen, nachdem mich bereits der erste und der zweite Teil binnen weniger Seiten begeistern konnten. Dementsprechend hoch sind natürlich auch meine Erwartungen gewesen. Leider konnte der letzte Teil und das versprochene "große Finale" nicht halten was es verspricht. Aber von vorne...

Den bisher gewohnten Humor aus den beiden vorangegangen Teilen suchte man in diesem Band  über lange Strecken vergebens. Zwar gab es auch hier einige amüsante Szenen, diese waren aber nicht Ansatzweise vergleichbar mit den bisher gewohnten. Hier hätte ich wenn schon keine Steigerung des Niveaus, zumindest ein gleich bleiben erwartet.

Auch einige Charaktere und Handlungsstränge blieben für mich völlig überraschend ohne Tiefe und wurden nur schemenhaft dargestellt. So bleibt der neue Nachbar Matt lediglich eine Randfigur, auf den nicht näher eingegangen wird. Die Wandlung von Arthur hingegen ist so drastisch und krass , dass sie völlig unrealistsich wirkt.

Die Handlung zieht sich teilweise sehr in die Länge und einige Geheimnisse und Fragen bleiben auch zum Ende hin unbeantwortet oder werden nur teilweise gelöst. Für das versprochene große Finale  ist dies meiner Meinung eindeutig zu wenig. Selbst die Enthüllung, wer sich hinter der geheimnisvollen Secrecy verbirgt ist alles andere als spannend und wirkt letzendlich nahezu lächerlich .

Mein Fazit

Ein großes versprochenes Finale, welches einige Schwachpunkte hat und leider nicht überzeugen konnte. Schade, wo die Trilogie doch so vielversprechend begonnen hatte.

  (3)
Tags:  
 
160 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.