konstantina99s Bibliothek

84 Bücher, 6 Rezensionen

Zu konstantina99s Profil
Filtern nach
85 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

106 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"nationalsozialismus":w=2,"konzentrationslager":w=2,"prozess":w=2,"liebe":w=1,"geheimnis":w=1,"schule":w=1,"erinnerungen":w=1,"sehnsucht":w=1,"schuld":w=1,"affäre":w=1,"schullektüre":w=1,"abhängigkeit":w=1,"kz":w=1,"nazi":w=1,"#drama":w=1

Der Vorleser

Bernhard Schlink , Hans Korte (Sprecher)
Audio CD
Erschienen bei Diogenes, 28.09.2005
ISBN 9783257800043
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 2 Rezensionen

buch, frankreich, grobritannien, homosexualität, liebe, liebesbeziehungen, reise, schriftsteller, schwul, suche, verbundenheit

Die Germanistin

Patricia Duncker ,
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.09.2007
ISBN 9783423135023
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

164 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"england":w=1,"leben":w=1,"europa":w=1,"bücher":w=1,"besonders":w=1,"sterbehilfe":w=1,"einzigartig":w=1,"epilepsie":w=1,"andersartigkeit":w=1,"meteoriten":w=1,"unnormal":w=1

Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat

Gavin Extence , Alexandra Ernst
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.11.2016
ISBN 9783734100987
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Faust. Erster Teil: Der Tragödie erster Teil (Reclam Edition)

Johann Wolfgang von Goethe
E-Buch Text: 136 Seiten
Erschienen bei Reclam Verlag, 09.07.2012
ISBN 9783159600017
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

155 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"südstaaten":w=7,"rassentrennung":w=7,"rassismus":w=6,"dienstmädchen":w=5,"usa":w=4,"kathryn stockett":w=4,"roman":w=3,"freundschaft":w=3,"amerika":w=3,"mississippi":w=3,"gute geister":w=3,"mut":w=2,"60er jahre":w=2,"diskriminierung":w=2,"kindermädchen":w=2

Gute Geister

Kathryn Stockett , Cornelia Holfelder-von der Tann
Flexibler Einband: 832 Seiten
Erschienen bei btb, 14.11.2016
ISBN 9783442714506
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

68 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

johngreen, john green, jugendbuch, lauren myracle, maureen johnson, rezension, rezensionen, sehr gut, tagewiediese, tage wie diese, weihnachten

Tage wie diese

John Green , Maureen Johnson , Lauren Myracle , Barbara Abedi
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.05.2012
ISBN 9783401503837
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(759)

1.271 Bibliotheken, 9 Leser, 8 Gruppen, 49 Rezensionen

"percy jackson":w=20,"götter":w=16,"olymp":w=16,"fantasy":w=13,"rick riordan":w=12,"krieg":w=9,"griechische mythologie":w=9,"titanen":w=9,"percy":w=9,"jugendbuch":w=7,"halbgötter":w=7,"kampf":w=6,"mythologie":w=6,"zeus":w=6,"poseidon":w=6

Percy Jackson - Die letzte Göttin

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.08.2013
ISBN 9783551312464
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(338)

685 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

"liebe":w=15,"leben":w=6,"jugendbuch":w=5,"identität":w=4,"david levithan":w=4,"universum":w=3,"fjb verlag":w=3,"letztendlich sind wir dem universum egal":w=3,"fantasy":w=2,"gefühle":w=2,"rezension":w=2,"lovestory":w=2,"berührend":w=2,"lgbt":w=2,"freundschaft":w=1

Letztendlich sind wir dem Universum egal

David Levithan
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.09.2016
ISBN 9783596811564
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

england, kinderbuch, klassiker, mittelalter

Robin Hood

Howard Pyle
Fester Einband: 72 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.09.2011
ISBN 9783401700533
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.649)

3.584 Bibliotheken, 47 Leser, 9 Gruppen, 79 Rezensionen

"dystopie":w=61,"klassiker":w=50,"überwachung":w=39,"big brother":w=38,"utopie":w=32,"überwachungsstaat":w=30,"science fiction":w=22,"zukunft":w=21,"krieg":w=18,"roman":w=16,"1984":w=15,"kontrolle":w=14,"liebe":w=13,"angst":w=12,"gesellschaft":w=11

1984

George Orwell , Michael Walter
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.06.1994
ISBN 9783548234106
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(903)

1.648 Bibliotheken, 13 Leser, 7 Gruppen, 75 Rezensionen

"liebe":w=37,"familie":w=24,"krebs":w=15,"nicholas sparks":w=15,"liebesroman":w=9,"sommer":w=9,"roman":w=8,"mit dir an meiner seite":w=8,"tod":w=7,"strand":w=7,"vater":w=6,"ronnie":w=6,"liebesgeschichte":w=5,"krankheit":w=5,"sommerferien":w=5

Mit dir an meiner Seite

Nicholas Sparks , Adelheid Zöfel
Flexibler Einband: 559 Seiten
Erschienen bei Heyne, 15.08.2011
ISBN 9783453408470
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die vierzig Tage des Musa Dagh

Franz Werfel
Flexibler Einband: 1.039 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 10.01.2016
ISBN 9783458361275
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

bergbau, frankreich, hunde, kindheit, schifffahrt, waisenkind, wanderschaft

Heimatlos

Hector Malot
Fester Einband: 463 Seiten
Erschienen bei Dressler
ISBN 9783791535562
Genre: Kinderbuch

Rezension:

In „Heimatlos“ wird die Geschichte des kleinen, herzensguten Remi erzählt.
Remi ist ein Findelkind und erfährt erst im Alter von acht Jahren, dass Mutter Barberin nicht seine tatsächliche Mutter ist, sondern seine Pflegemutter. Er soll ins Findelheim gebracht werden, da sein Pflegevater Barberin nach einem schweren Arbeitsunfall nunmehr erwerbsunfähig ist und daher nicht mehr in der Lage, auch noch 'irgendein' Kind zu finanzieren. Gegen allen Widerstand seiner Frau macht Barberin sich also mit dem Jungen auf den Weg. Halt machen die beiden in einem Wirtshaus, wo sich durch Zufall die Möglichkeit ergibt, Remi an den Signor Vitalis, Führer einer Schauspieltruppe, zu vermieten. Die anderen Mitglieder der Truppe sind die 3 Hunde Capi, Zerbino und Ms. Dolce, sowie der Affe Joli-Coeur. Mit seiner neuen Familie wandert Remi nun durch ganz Frankreich, verdient durch Vorstellungen sein täglich Brot und erlebt große Abenteuer in der Welt.

Das Buch, als französisches Kinderbuch mehr oder weniger bekannt, beinhaltet viele Aspekte, die die Geschichte auch heute noch zu einem lesenwerten Klassiker machen.
Es schildert Frankreich Ende des 19. Jahrhunderts mit all seinen sozialen Missständen in der Gesellschaft, die viele Menschen ohne eigenes Verschulden in Unglück geraten ließen. Dargestellt wurde dies mit Hilfe Remis, der eine Reihe harter Erfahrungen durchmachen musste: Er erlebte die Armut der ländlichen Bevölkerung, die sozialen Ungerechtigkeiten und das Elend, der das Proletariat hilflos ausgeliefert war. Auch bekam er am eigenen Leib die Rechtlosigkeit der Kinder zu spüren, in einer Gesellschaft, in der ausbeuterische Kinderarbeit vertretbar war.
Trotz des schweren Schreibstils, aber gerade wegen dieser ernsten Thematik, baut man sofort eine Bindung mit den Protagonisten auf. Sogar die Tiere konnten mich berühren und haben mich nicht nur einmal zum Weinen gebracht! Man fühlt als Leser einfach mit und durchlebt dabei alle Emotionen: Von Wut und Schmerz bis hin zur Belustigung und Freude war alles dabei! Gleichzeitig vermittelt das Buch bestimmte Werte und zeigt wie unersetzbar Familie und Freunde sind!
Besonders gut hat mir auch der Stellenwert der Tiere in der Geschichte gefallen. Auch wenn das manche bezweifeln, gehören Tiere, und vor allem Hunde, auch zur Familie! Sie sind intelligent, spenden Trost, geben einem das Gefühl von Geborgenheit und lieben einen unerbittlich! Denn obwohl Remi für kurze Zeit niemanden hatte, hatte er dennoch seine Tiere, die ihm in so mancher Situation sehr geholfen haben.

Der einzige Kritikpunkt meinerseits wäre der Schreibstil und die 'längere' Einlesungsphase. Wenn man aber bedenkt, dass der Roman in den 1880ern entstand, wird diese Aussage wiederum sehr banal.

Fazit: Trotz des schönen Endes hat das Buch eine gewisse Schwere, weshalb es meiner Meinung nach weniger für Kinder, sondern eher für (junge) Erwachsene geeignet ist. Nichtsdestotrotz konnte mich das Buch sehr berühren, weshalb ich 5 Sterne vergebe.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(361)

677 Bibliotheken, 16 Leser, 5 Gruppen, 43 Rezensionen

"klassiker":w=22,"liebe":w=11,"new york":w=9,"f. scott fitzgerald":w=8,"fitzgerald":w=7,"der große gatsby":w=5,"gatsby":w=5,"geld":w=4,"reichtum":w=4,"20er":w=4,"usa":w=3,"amerika":w=3,"träume":w=3,"amerikanische literatur":w=3,"party":w=3

Der große Gatsby

F. Scott Fitzgerald , Bettina Abarnell
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 23.04.2013
ISBN 9783257240894
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

2010, drama, familiengeheimnis, familiengeschichte, geheimnis, gl, humor, kindheitserinnerung, leben, mutter, mutter-tochter-beziehung, nib, tagebuch, tochter, umzug

Als der Blues begann

Janice Deaner , Adelheid Zöfel
Flexibler Einband: 573 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 01.06.2007
ISBN 9783499244933
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(283)

542 Bibliotheken, 16 Leser, 3 Gruppen, 50 Rezensionen

"magersucht":w=17,"prostitution":w=16,"vergewaltigung":w=11,"lilly lindner":w=9,"missbrauch":w=6,"autobiographie":w=5,"bordell":w=5,"essstörung":w=5,"biographie":w=4,"biografie":w=4,"splitterfasernackt":w=4,"gewalt":w=3,"kindesmissbrauch":w=3,"sexueller missbrauch":w=3,"bulemie":w=3

Splitterfasernackt

Lilly Lindner
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.07.2013
ISBN 9783426784884
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.291)

4.780 Bibliotheken, 80 Leser, 6 Gruppen, 579 Rezensionen

"liebe":w=84,"erotik":w=54,"anna todd":w=36,"hardin":w=35,"after passion":w=34,"tessa":w=32,"sex":w=29,"after":w=25,"college":w=23,"bad boy":w=22,"anna todd ":w=21,"leidenschaft":w=20,"new adult":w=19,"good girl":w=13,"freundschaft":w=12

After passion

Anna Todd , Corinna Vierkant-Enßlin , Julia Walther
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.02.2015
ISBN 9783453491168
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

In Tessas Leben ist alles geordnet, geplant und so, wie es sein soll. Sie wird bald auf die Washington Central University gehen, dann wird ihr Freund Noah nachkommen und später schafft sie es, sich als erfolgreiche Schriftstellerin durchzusetzen.
Doch da hat Tessa die Rechnung ohne Hardin Scott gemacht, dem Bad Boy der Schule, der mehr aufs Feiern als aufs Studieren aus ist. Hardin ist unverschämt, unberechenbar und fällt bei Tessa mit seiner abwertenden Art nicht wirklich positiv auf. Er ist das genaue Gegenteil von dem, was sich Tessa für ihr Leben wünscht. Doch irgendwas hat der gutaussehende Typ mit den Piercings und den Tattoos was Tessa magisch anzieht. Sie beginnt Hardin auf eine seltsame Art interessant zu finden und kann nicht mehr aufhören an ihn zu denken- und sich in ihn zu verlieben.
Doch was wird aus ihr und Noah? Empfindet Hardin auch etwas für sie? Kann eine Beziehung mit Hardin überhaupt funktionieren?

There was the time before Tessa met Hardin, and then there's everything AFTER...

Da ich schon länger etwas aus diesem Genre lesen wollte und die Buchreihe momentan sehr gehyped wird, habe ich mich auch mal an diesen leichten Erotikroman ran gewagt und ich kann sagen: Ich bin begeistert und genervt zugleich.

Der Schreibstil ist leicht verständlich und flüssig zu lesen ohne dabei anspruchslos zu sein. Allerdings hat mich Hardins vulgäre Ausdrucksweise ein bisschen aufgeregt, aber ich denke mal, dass das a)zu seinem Charme gehört und b)in jedem Erotikroman so auffindbar ist.

Die Geschichte an sich ist nichts neues: Good Girl trifft auf Bad Boy, es gibt viel Drama und die Luft brennt. Auch die Charaktere sind auf den ersten Blick nicht außergewöhnlich.

Da hätten wir einmal Tessa Young, eine organisierte Streberin, die alles in ihrem Leben bis ins kleinste Detail plant. Sie ist ein sehr nettes, höfliches Mädchen, das es jedem und vor allem ihrer Mutter immer Recht machen möchte. Sie weiß genau was sie in ihrem Leben will und arbeitet auch hart dafür. Sexuell ist sie allerdings komplett unerfahren und mit Partys, Feiern und Alkohol hat sie erst recht nichts am Hut.

Als Gegenstück hätten wir Hardin Scott, den Bad Boy mit den Tattoos, Piercings und dem britischen Akzent. Scheinbar interessiert er sich mehr für Partys und die Bedürfnisse gutaussehender Mädchen als für sein Studium/seine spätere Zukunft. Auch pflegt er zu seiner Familie kein besonders gutes Verhältnis.

Na ja, das waren Tessa und Hardin beschrieben, bevor sie einander kannten.
Beide haben sich im Laufe der Zeit verändert. Tessa ist lebendiger geworden und steht endlich für das ein, woran sie glaubt. Auch Hardin hat sich verändert. Er ist etwas reifer geworden, lässt Menschen an sich ran und die Liebe zu. Er fängt an Verantwortung zu übernehmen und will sein Leben umkrempeln. Jedoch geschieht diese Veränderung nicht in einem positiven Handlungsverlauf, sondern in einem ständigen hin und her zwischen 'Ich liebe dich – Ich liebe dich nicht'. Mir ist bewusst, dass Geschichten dieser Art davon leben, aber dennoch ging mir das teilweise recht sinnlose Gezanke der Protagonisten auf die Nerven.

Was mich allerdings wieder richtig packen konnte war das Ende. Ich hatte die ganze Zeit die Vermutung, dass Hardin ihr irgendetwas verheimlicht, aber damit hätte ich niemals gerechnet. Ich konnte richtig mitfühlen und habe wahnsinnig mit Tessa mitgelitten.

Die Emotionen kommen also, wie ihr seht, nicht zu kurz. Von Angst, Wut, Schmerz und Lust bis hin zu einigen Lachern war alles dabei. Allerdings hätte ich mir etwas mehr 'Gefühle' und etwas weniger Drama gewünscht. Da die Zielgruppe der Romanreihe eher aus einer jungen Leserschaft besteht, wurde das aber schätzungsweise in Maßen gehalten.

Fazit: Ob ich diese Buchreihe weiterverfolgen werde, ist noch unklar. Ich habe einfach die Befürchtung, dass die Geschichte sehr eintönig und nervig wird und der grandiose Cliffhanger im 2.Teil eigentlich schon wieder vergessen/nicht gut ausgearbeitet wird. Nichtsdestotrotz konnte mich dieser Teil sehr gut unterhalten und fesseln, weshalb ich 4 Sterne vergebe.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

183 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"amoklauf":w=9,"trauer":w=4,"liebe":w=3,"jugendbuch":w=3,"deutschland":w=3,"schule":w=3,"es wird keine helden geben":w=3,"amok":w=2,"anna seidl":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"mord":w=1,"kinder":w=1,"polizei":w=1,"beziehung":w=1

Es wird keine Helden geben

Anna Seidl ,
Buch: 256 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.01.2016
ISBN 9783841504029
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

73 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"kunst":w=7,"tod":w=5,"vater":w=5,"pyromanie":w=5,"feuer":w=4,"jugendbuch":w=3,"durchs feuer":w=3,"familie":w=2,"erbe":w=2,"leserunde":w=2,"feuerteufel":w=2,"jenny valentine":w=2,"liebe":w=1,"rache":w=1,"verlust":w=1

Durchs Feuer

Jenny Valentine , Klaus Fritz
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 19.02.2016
ISBN 9783423650205
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Iris ist 16 Jahre alt als sie ihren leibliche Vater Ernest kennenlernt. Dieser wollte sie nämlich nicht und hat sie als kleines Kind verlassen. Das ist zumindest das, was ihre Mutter Hannah ihr jahrelang erzählt hat. Allerdings hat sie für ihre Mutter Hannah und ihren Stiefvater Lowell auch nur Verachtung übrig. Denn das einzige was ihnen wichtig ist, ist Geld, Aussehen und Ansehen. Und genau das erhoffen sich beide von Iris‘ leiblichem Vater, der im Sterben liegt. Dieser wa nämlich ein vermögender Kunstsammler – allein mehrere Picassos hängen in seinem Haus. Doch Ernest Tod und der Weg dahin bringt Klarheit über die wahre Familiengeschichte und so manch anderer Dinge. 


Dies ist mein erstes Buch von Jenny Valentine. Natürlich hatte auch ich vorher schon von „Kaputte Suppe“ und „Wer ist Violet Park?“ gehört, allerdings nie gelesen. Durch Zufall bin ich dann auf die Leserunde gestoßen und konnte mich dann auch glücklich schätzen, ein Leseexemplar gewonnen zu haben. (Vielen Dank nochmal dafür!)

Zuallererst möchte ich mich über ihren Schreibstil auslassen. Sie besitzt einen fabelhaften, fast schon poetischen Schreibstil und Ihre Fähigkeit Bilder zu erzeugen und Metaphern zu verwenden haben mich schwer beeindruckt. Für meine Bewertung ist das auch der wichtigste Punkt, zumal mich der Rest nicht wirklich überzeugen konnte. Das Buch ließ sich zwar leicht und schnell lesen, aber dennoch konnte es mich nicht fesseln. Meine Gedanken sind beim lesen die ganze Zeit abgeschweift. Ob das an der vagen Charakterzeichnung lag?

Da hätten wir einmal Iris, eine leidenschaftliche Pyromanin, Humanistin und allgemein ein willensstarker Charakter. Denn trotz ihrer Lebensumstände ist das Mädchen zu einem intelligenten, selbst denkenden Menschen herangewachsen. Sie selbst hasst das oberflächliche Schubladendenken ihrer Mutter (und zeigt das auch recht offen). Ich mochte sie sehr gerne, gerade weil sie anders ist. Allerdings wusste ich bis zum Ende hin nicht was ich von ihrer Besessenheit vom Feuer halten soll.

„Ich finde es praktisch unmöglich, den Blick abzuwenden, wenn ein Feuer brennt. Es tänzelt und lodert hoch und breitet sich aus und atmet, es ist etwas Lebendiges, und es beansprucht mich vollkommen. Ich überlege, wie alt es ist, dieses Überbleibsel der Magie, Schöpfer und Zerstörer, elementar und wundervoll, dauerhaft und widerständig. Ich denke an den tanzenden, wandernden, ungreifbaren Charakter des Feuers, die Farben, die es malt, ganz anders als alle Farben, die mir je begegnen werden, auch wenn ich mein ganzes Leben lang suche. Es verführt mich. Es zieht mich jedes Mal in seinen Bann.“- S.150

Ihre Leidenschaft für Feuer kann man mit der Zeit besser nachvollziehen und verstehen, aber dennoch fand ich es mehr als unverantwortlich wie leichtfertig sie (und Thurston) damit umgingen. Natürlich war sie stets darauf bedacht, niemandem gesundheitlichen Schaden zuzufügen oder Eigentum zu zerstören, aber mir kam es so vor, als wäre ihr die gesamte Tragweite nicht bewusst.

Kommen wir nun zu den meist gehassten Charakteren des Buchs: Iris' affektierte und egoistische Mutter Hannah und ihren Stiefvater Lowell, der als Schauspieler gescheitert ist. Das einzige was den beiden wichtig ist, ist Geld, Aussehen und Ansehen. Nicht nur Iris hat für beide nur Verachtung übrig, sondern auch ich.

Zu den Charakteren kann ich allgemein sagen, dass sie an sich gut durchdacht waren, aber dennoch wurde ich mit ihnen nicht wirklich warm. Ich konnte nicht mitfühlen und hätte mir noch etwas mehr emotionale Tiefe gewünscht. Auch Ernest' Tod hat mich nicht wirklich berührt. Es herrschte eine gewisse 'kalte' Distanz zwischen dem Leser und den Protagonisten, die nicht wirklich durchbrochen wurde. Auch ging mir vieles zu schnell, wie z.b. die sich entwickelnde Vater-Tochter-Beziehung. Natürlich hat man sich darüber gefreut, vor allem als die 'Wahrheit' ans Licht kam, dennoch fand ich das irgendwie zu unglaubwürdig. Ich meine, Iris hat ihn 12 Jahre nicht gesehen und dachte, er hätte sie nicht gewollt und im Stich gelassen und dann urplötzlich nach wenigen Tagen/Wochen entstand so ein festes Band? Ich weiß ja nicht.
Auch hätte ich mir gewünscht, dass Thurston eine größere Rolle in dem Buch einnimmt, da er für mich nicht nur die interessanteste Figur im Buch, sondern auch mein Lieblingscharakter war.

Was mich allerdings wieder wirklich umgehauen hat war das Ende! Das war wirklich ein Paukenschlag mit dem keiner gerechnet hätte und jeder hat im Endeffekt das bekommen, was er verdient ;-)

Fazit: „Durchs Feuer“ von Jenny Valentine ist ein (mehr oder weniger) tiefgründiges Buch über eine Vater-Tochter-Beziehung mit einer tollen Sprache und tollen Charakteren. Potential ging allerdings durch die Schnelligkeit der voranschreitenden Handlung und der Distanz zum Leser verloren. Insgesamt also ein gutes Buch, das es jedoch nicht schaffte, mich zu fesseln.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(404)

909 Bibliotheken, 31 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

"bücher":w=13,"tod":w=12,"nationalsozialismus":w=9,"krieg":w=7,"juden":w=7,"markus zusak":w=7,"freundschaft":w=5,"jugendbuch":w=5,"zweiter weltkrieg":w=5,"2. weltkrieg":w=4,"2.weltkrieg":w=4,"bücherverbrennung":w=4,"die bücherdiebin":w=4,"liebe":w=3,"deutschland":w=3

Die Bücherdiebin

Markus Zusak , Alexandra Ernst
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei cbj, 28.01.2015
ISBN 9783570403235
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(155)

321 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

"liebe":w=5,"freundschaft":w=2,"tod":w=2,"usa":w=2,"beziehung":w=2,"unfall":w=2,"trennung":w=2,"schottland":w=2,"new adult":w=2,"chicago":w=2,"samantha young":w=2,"charley & jake":w=2,"out of the shallows":w=2,"familie":w=1,"england":w=1

Out of the Shallows - Herzsplitter

Samantha Young , Silvia Kinkel
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.09.2014
ISBN 9783548286914
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(421)

744 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 102 Rezensionen

"liebe":w=24,"samantha young":w=14,"schottland":w=8,"freundschaft":w=7,"trennung":w=7,"erste liebe":w=6,"into the deep":w=6,"erotik":w=5,"verrat":w=5,"new adult":w=5,"sex":w=4,"vertrauen":w=4,"studium":w=4,"edinburgh":w=4,"erste große liebe":w=4

Into the Deep - Herzgeflüster

Samantha Young ,
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 18.11.2013
ISBN 9783548286426
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(357)

684 Bibliotheken, 14 Leser, 4 Gruppen, 16 Rezensionen

"klassiker":w=15,"liebe":w=14,"selbstmord":w=6,"werther":w=5,"suizid":w=4,"tod":w=3,"briefe":w=3,"leid":w=3,"goethe":w=3,"johann wolfgang von goethe":w=3,"natur":w=2,"schmerz":w=2,"liebeskummer":w=2,"schullektüre":w=2,"briefroman":w=2

Die Leiden des jungen Werther

Johann Wolfgang von Goethe
Flexibler Einband: 172 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 24.10.2011
ISBN 9783458362074
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(223)

399 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

"warschauer ghetto":w=9,"juden":w=8,"widerstand":w=7,"polen":w=7,"warschau":w=7,"liebe":w=6,"judenverfolgung":w=5,"ghetto":w=5,"krieg":w=4,"nationalsozialismus":w=4,"überleben":w=4,"david safier":w=4,"jugendbuch":w=3,"zweiter weltkrieg":w=3,"2. weltkrieg":w=3

28 Tage lang

David Safier , , ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 28.08.2015
ISBN 9783499266638
Genre: Romane

Rezension:

1942/43, die Zeit des Nationalsozialismus. Mehrere hundertausend Juden lebten im Warschauer Ghetto, darunter auch die 16 jährige Mira mit ihrer kleinen Schwester Hannah und ihrer Mutter. Dass das Warschauer Ghetto nicht einfach nur ein „Jüdischer Wohnbezirk“ war, sondern viel mehr als Sammellager für die Deportationen in das Vernichtungslager Treblinka diente, wissen wir heute alle. Hunger, Armut, Krankheiten und menschenverachtende Aktionen der Deutschen standen dort auf der Tagesordnung. Doch Mira will ihrer Familie mehr ermöglichen als nur eine Tagesration von Lebensmitteln, die fürs sterben zu viel und fürs leben zu wenig ist. Sie fängt an zu schmuggeln und setzt dabei jedes Mal ihr Leben aufs Spiel. Doch als die Deutschen mit der systematischen Auslöschung immer weiter fortschreiten, geht es um viel mehr als nur ums Überleben.

Jeder muss sich die wichtigste Frage stellen: "Was für ein Mensch will ich sein?"

Würdest du als Judenpolizist dein eigenes Volk verraten, um selber überleben zu können? Oder würdest du dich der Jüdischen Kampforganisation ZOB anschließen, um für dein Volk zu kämpfen? Würdest du dein eigenes Kind opfern, um dem Vernichtungslager zu entkommen? Oder würdest du (mehr oder weniger) freiwillig nach Treblinka gehen, damit deine Familie überlebt?

Mira ist erst 16 aber dennoch Mutter und Vater gleichzeitig in ihrer kleinen Familie. Sie ist diejenige, die nicht einfach nur für ihre Mutter und vor allem für ihre kleine Schwester kämpft, sondern auch diejenige, die für sie sterben würde. Sie ist ein sehr mutiges Mädchen, das immer wieder Köpfchen zeigt und sich dadurch auch sehr oft retten kann. Trotz alledem ist sie aber immer noch ein 16 jähriges Mädchen, das zwischen der Liebe zu ihrem Freund Daniel und der Liebe zu Amos hin und hergerissen ist. Ich mochte die Protagonistin sehr, da sie einfach ehrlich und wahr ist. Neben ihrer heroischen Seite besitzt sie nämlich noch andere Facetten, die klar zeigen, dass es in solchen Situationen nicht nur Schwarz und Weiß gibt.

Ihre kleine Schwester Hanah ist eine richtige „Plaudertasche“ mit einer blühenden Fantasie. So erzählt Hannah ihrer Schwester immer eine Geschichte von den „777 Inseln“, die für Mira später noch sehr von Bedeutung wird. Auch Hannah entdeckt das erste Mal ihr Interesse für Jungs, was Mira anfangs gar nicht passt. Hannah macht sich jedoch nichts daraus und will Mira immer zeigen, dass sie schon erwachsen ist und ihren eigenen Kopf besitzt. Trotz der kleinen Streitereien lieben sich die Geschwister sehr und würden alles für einander tun.

Kommen wir zum Rest der Familie für die Mira nicht allzu viel Sympathie hegt. Da gibt es den Vater, der Selbstmord begangen hat, da er die Situationen nicht mehr ertragen konnte. Die Mutter, die nach dem Tod ihres Mannes traumatisiert ist und sich um nichts mehr kümmert. Und den Bruder Simon, der für die Judenpolizei arbeitet und sich für seine Familie scheinbar nicht sonderlich interessiert.

Neben Miras Familie gibt es noch Amos, dem Mira nicht nur einmal das Leben zu verdanken hat. Er kämpft für die Jüdische Kampforganisation ZOB und hütet ein Geheimnis, das ihn sehr belastet. Trotz seiner „harten“ Seiten besitzt er Charme und Witz, sodass man ihm kaum widerstehen kann.

Daniel, Miras Freund, lebt im Waisenhaus bei Korczak. Er ist nicht nur ein sehr verständnisvoller Mensch, sondern hält auch(anders als Amos) nicht viel von Gewalt. Er liebt Mira zwar sehr und sorgt sich um sie, aber trotzdem stehen für ihn die anderen Waisenkinder an erster Stelle. Er würde alles für sie tun, sogar mit ihnen sterben, wie Korczak es tat.

Eine wirklich einfühlsame und erdrückende Geschichte, die vom Ghettoalltag über die Deportationen bis hin zu den Aufständen und der Flucht durch die Kanäle berichtet. Andererseits neben all dem Schrecken auch von Liebe, Freundschaft und Momenten des Glücks erzählt, zum Beispiel als die Kämpfer mitten in der Nacht Brot für die Menschen backten und Witze rissen, obwohl die SS drauf und dran war am nächsten Morgen alle umzubringen. Natürlich fragt man sich da: Ist das wirklich alles so passiert? Die Antwort lautet: Ja! David Safier, ein Autor der eigentlich für seine witzigen Bücher bekannt ist, hat für dieses Buch viel recherchiert und einiges in den Überlieferungen von Überlebenden gefunden. Lediglich Mira gab es so nicht, da er einer Figur, die es wirklich gegeben hat, keine Gefühle und Gedanken andichten wollte, die sie vielleicht nicht hatte. Außerdem hat er, um den Roman übersichtlicher zu machen, mehrere Personen in einer einzigen Figur zusammengefasst. Aber Personen wie der Mafiaboss Asher, die Mörder namens Frankenstein und Puppe, Generalleutnant Stroop und Rubinstein, der um an sein Essen zu kommen laut über Hitler schimpfte, sind reale Personen. Auch Janusz Korczak ist natürlich nicht fiktiv und für mich ein Held. Er war ein polnischer Arzt, Kinderbuchautor und Pädagoge, der für seinen Einsatz für Kinder bekannt wurde. Er bereitete die Waisenkinder durch Theaterstücke nicht einfach nur auf den Tod vor, sondern ging mit ihnen in den Tod, obwohl er mehrfach Angebote bekommen hat daraus zu kommen. Die Endszene mit ihm und den Waisen hat mich sehr, sehr viele Tränen gekostet. Auch zum Schluss hab ich Tränen vergossen. Es war hart, aber das macht nichts. Ich habe gerne mit dir geweint, Mira.

Gerade das Wissen, dass das nicht einfach nur eine Geschichte ist, sondern auf wahren Begebenheiten beruht, macht diese Geschichte zu einer berührenden Geschichte, die hoffentlich zum Nachdenken anregt. Damit sowas Grauenhaftes nicht nochmal passiert, sollte sowas nicht vergessen werden. Nein, sowas darf nicht vergessen werden!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(738)

1.176 Bibliotheken, 24 Leser, 4 Gruppen, 153 Rezensionen

"katze":w=58,"london":w=36,"freundschaft":w=28,"drogen":w=22,"kater":w=22,"straßenmusiker":w=20,"streuner":w=17,"biographie":w=16,"james bowen":w=14,"katzen":w=13,"biografie":w=12,"bob":w=12,"obdachlos":w=12,"drogenentzug":w=12,"obdachlosigkeit":w=11

Bob, der Streuner - Die Katze, die mein Leben veränderte

James Bowen
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 17.05.2013
ISBN 9783404606931
Genre: Biografien

Rezension:

Der Straßenmusiker James Bowen, ein ehemaliger Drogenjunkie auf Entzug, lebt in einer kleinen Sozialwohnung in London. Ohne soziale Kontakte und ohne Perspektive/ohne Zukunft schlägt er sich jeden Tag aufs Neue durch. Für die Meschen existiert James nicht mehr. Er ist unsichtbar geworden. Doch als James den verwahrlosten, jämmerlich maunzenden Kater vor seiner Wohnungstür gefunden hat, verändert sich sein gesamtes Leben.

James Bowen führte als Kind ein Nomadenleben und pendelte immer wieder zwischen England und Australien hin und her. Diese ständigen Ortswechsel führten dazu, dass er sich heimatlos fühlte und es ihm schwer fiel soziale Kontakte zu knüpfen. Er wurde gemobbt. Mit 16 schmiss er dann die Schule, hatte nur noch Verachtung für seine Familie übrig und rutschte in die Drogenabhängigkeit ab. Kurz nach seinem 18.Geburtstag zog er wieder nach London, um sich dort ein neues Leben unabhängig von den Geschehnissen in Australien aufzubauen. Von da an ging es nur noch abwärts. Er brach den Kontakt zu seiner Familie ab, wurde obdachlos und stürzte sich immer mehr in die Drogen..

CUT! Das neue Leben beginnt

James erhält nach monatelangem Warten eine Sozialwohnung und nimmt Methadon, die Ersatzdroge beim Heroinentzug. Und genau ab da setzt das Buch ein: Als James nach einem harten Tag in seine Wohnung will, findet er einen komplett verwahrlosten, abgemagerten Kater. Als alter Katzenliebhaber kann James natürlich nicht widerstehen. Er nimmt also den Kater auf, pflegt ihn gesund und lässt ihn pflichtbewusst wieder laufen. Doch der Kater liebt seinen Freund mehr als die Freiheit und bleibt- eine bewegende Geschichte mit einer faszinierenden Bindung zwischen Mensch und Tier beginnt. Natürlich bleibt diese Bindung nicht lange unbemerkt: Heute sind sie weltbekannt mit ihrer Freundschaft/mit ihrer Geschichte, die Tausenen zu Herzen geht.

Natürlich steht es mir nicht zu das Leben von anderen Menschen zu bewerten. Dennoch möchte ich es mir nicht nehmen lassen auch ein paar Worte zu diesem Buch zu verlieren.

Eigentlich wollte ich dieses Buch nicht lesen, da ich grundsätzlich keinem Hype hinterherrennen möchte. Allerdings gab ich dann doch nach und ja, auch ich bin begeistert. Der Schreibstil des Autors ist sehr einfach gehalten. Auch ist das Buch nicht gerade ein literarisches Meisterwerk, aber das ist unwichtig. James Bowen hat es geschafft tausende Menschen mit seiner Biographie zu berühren und auch zum Nachdenken anzuregen.
Zum einen über diverse Vorurteile gegenüber Obdachlose und Straßenmusiker. Zum anderen über Tiere, die in unserer heutigen Gesellschaft leider nur noch als Weihnachtsgeschenke, Accessoires und zur Pelz/Leder/Essens- Verwertung dienen.
Bob gab seinem Besitzer den nötigen Antrieb, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Er hat ihn nicht nur dazu gebracht, einen geregelteren Tagesablauf einzuhalten und Verantwortung zu übernehmen, sondern auch, sich selbst zu hinterfragen. Dank Bob haben die Menschen ihre vorgefertigte Meinung über James geändert, aber auch er hat seine Einstellung anderen gegenüber überdacht. Er hat das Gute im Menschen wieder entdeckt und fasste wieder Mut, Fremden zu vertrauen und an sie zu glauben. James nahm den Kontakt zu seiner Familie wieder auf, wurde endgültig clean und war plötzlich wieder ein Teil der Gesellschaft.
Die Liebe zwischen Mensch und Tier ist eben unbezahlbar!

Fazit: Ein wirklich schönes Buch, das einen (trotz des nüchternen Schreibstils) berührt und zum schmunzeln bringt.

  (2)
Tags:  
 
85 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.