lea_liests Bibliothek

56 Bücher, 32 Rezensionen

Zu lea_liests Profil
Filtern nach
8 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1.482)

2.506 Bibliotheken, 32 Leser, 4 Gruppen, 241 Rezensionen

selection, casting, liebe, kiera cass, prinzessin

Selection - Die Kronprinzessin

Kiera Cass , Susann Friedrich , Lisa-Marie Rust
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 23.07.2015
ISBN 9783737352246
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eigentlich dachte ich, dass nach dem 3.Teil die Geschichte um Maxon und America und damit auch die Selection-Reihe abgeschlossen ist. Als ich dann jedoch den 4. Teil endeckte, war ich gespannt was mich jetzt noch erwarten würde. Die Idee, dass es wieder ein Casting geben wird, dieses Mal allerdings für Maxons und Americas Tochter Eadlyn, fand ich gut. Also gibt es dieses Mal eben eine Bachelorette…

Eadlyn ist die Erstgeborene und somit die Kronprinzessin Ileas.  Sie wird also einmal das Land regieren und wird dementsprechend ausgebildet. Manchmal wünscht sie sich zwar, dass einer ihrer Brüder die Rolle übernehmen könnte, doch allem in allem hat sie sich mit ihrer Position und der Zukunft, die sie erwartet, abgefunden. Alles scheint also in Ordung zu sein, bis zahlreiche Unruhen im Land dazu führen, dass ihre Eltern sie um etwas bitten, womit Eadlyn nie im Leben gerechnet hätte: sie soll ein Casting veranstalten…

Eadlyn ist erst 18 Jahre alt, trägt aber schon viel Verantwortung, denn schließlich ist sie es, die einmal das Land regieren wird. Sie nimmt ihre aufgaben ernst, auch wenn es für sie nicht immer so einfach ist. Zu ihren Brüdern , besonders zu Ahren, ihrem Zwillingsbruder, hat sie ein sehr enges und herzliches Verhältnis. Sie sind es, die ihr Halt geben. Um ehrlich zu sein, konnte ich mich mit Eadlyn bisher nicht wirklich anfreunden. Sie wirkt sehr unnahbar und kalt. Manchmal scheint es, als hielte sie sich aufgrund ihrer Position für etwas Besseres. Diese Überheblichkeit mag zwar nicht beabsichtigt sein, schließlich ist sie in dem Wissen aufgewachsen, einmal Königin zu werden, dennoch wirkt sie auch auf Außenstehende unsymphatisch. Und heiraten? Das kann sie sich absolut nicht vorstellen. Denn sie ist davon überzeugt: sie, als Kronprinzessin, braucht keinen Mann an ihrer Seite, um ein Land zu regieren. Eady redet sich immer wieder ein, dass sie aufgrund iher Position stark sein muss und niemanden zu nah an sich heran lassen darf. Sie darf keine Schwäche zeigen und will niemanden zu nah an sich heran lassen, der hinter ihre Mauern, die sie sich über die Jahre aufgebaut hat, blicken lassen. Einerseits verstehe ich , dass sie sich einfach nur schützen will, dass sie diese Mauern aufgebaut hat, um mit der ganzen Situation klar zu kommen. Anderseits lassen sie gerade diese Mauern immer wieder unsymphatisch wirken. Erst als sie die Kandidaten immer näher kennenlernt, fängt auch ihre Mauer an zu bröckeln. Obwohl sie gerade das vermeiden wollte, passiert es. Und erst da wird, deutlich, dass sie auch eine weiche und verletztlich Seite an sich hat und nicht nur die selbstbewusste und arrogante Thronfolgerin ist. Sie versucht zwar immer wieder gegen ihre aufkommenden Gefühle für die Kandidaten anzukämpfen, doch je mehr Zeit sie mit ihnen verbringt, desto schwerer fällt ihr es. Dabei wollte sie doch niemanden an sich heranlassen und sich erst recht nich verlieben…

Die Kandidaten sind zwar alle sehr unterschiedlich, aber gerade das macht es spannend. Anders als beim ersten Casting, erfährt man viel mehr über viele der Kandidaten und es scheinen deutlich mehr überhaupt in Betracht zu kommen, als bei Maxon. Jeder der Kandidaten hat etwas, was Eady gefällt, auch wenn sie zunächst dagegen ankämpft. Viele sind sympathisch und daher ist schwer zu erkennen, wer es in Eadlyns Herz schaffen könnte. Allerdings ist auch es schwierig herauszufinden, welche Motive die Kandidaten haben: Wer will Ruhm? Wer will Geld? Aber vor allem wer mag Eadlyn, mit all ihren Ecken und Kanten wirklich? Wem gelingt es hinter ihre Mauern zu schauen?  Um ehrlich zu sein habe ich bereits einen klaren Favoriten: Kile. Ich mag es einfach, wenn die Protagonisten sich erst gar nicht mögen und sich necken, sich dann aber besser kennenlernen und immer mehr füreinander empfinden. Aber Kile ist auch so ein wunderbarer Typ: er ist schlau, einfühlsam und gnadenlos ehrlich. Er lässt sich nicht von Eadys Position beeinflussen, schließlich ist er mit ihr im Palast aufgewachsen. Er traut sich ihr Konter zu geben und das gefällt nicht nur Eady…

Fazit

Das Buch kann leider nicht mit den ersten Teilen mithalten, was größten Teils daran liegt, dass Mir Eadlyn eher unsymphatisch ist. Ich hoffe allerdings, dass sich das im nächsten Teil noch ändert, schließlich kann man bereits erahnen, dass mehr hinter ihrer Fassade steckt. Dafür finde ich aber die Kandidaten wirklich interessant, gerade dass einige der Kandidaten in Betracht kommen, macht das Ganze noch spannender. Wer wird es ind Eadys Herz schaffen? Also ich bin da ganz klar für Kile und bin gespannt, ob sich meine Hoffnungen im nächsten Teil erfüllen. Da es etwas schwächer ist, als Maxon und Americas Geschichte gebe ich allerdings nur 3 Sterne. Trotzdem bin ich gespannt, wie es weiter geht.. :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(925)

1.528 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 112 Rezensionen

selection, kiera cass, liebe, prinzessin, der erwählte

Selection – Der Erwählte

Kiera Cass , Susann Friedrich
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 25.05.2016
ISBN 9783733500962
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach dem Ende des zweiten Teils war ich gespannt wie es zwischen Maxon und America weitergeht. Wie wird sich Maxon entscheiden? Wird America endlich zu ihren Gefühlen stehen? Und vor allem: werden sie die Missverständnisse und Intrigen gemeinsam überstehen?

America befindet sich wieder einmal im Gefühlschaos: soll sie für die Gerechtigkeit kämpfen, auch wenn sie dadurch ihre Chancen bei Maxon verspielt? Oder soll sie sich dem König fügen und damit die Chancen aufrecht erhalten, Maxons Frau zu werden? America wird immer wieder mit ihrem Gewissen konfrontiert und muss sich entscheiden, was ihr wichtiger ist. Trotz all dem hat sie sich zum Ziel gesetzt, um Maxon zu kämpfen, denn für sie steht fest: sie liebt ihn. Dieser Kampfgeist gefällt mir sehr an ihr, da er zeigt, dass sie sich ihren Gefühlen endlich sicher ist. Besonders gefallen hat mir auch ihr Gerechtigkeitssinn und der Mut, zu diesem zu stehen. Mer riskiert für das Wohl des Volkes viel: ihr Leben, die Sicherheit ihrer Familie, ihre Liebe zu Maxon und die Chance weiter am Casting teilzunehmen. Sie handelt dieses Mal allerdings wieder oft unüberlegt und impulsiv, was auch seine Folgen mit sich zieht. Sie liebt Maxon zwar, hat aber nicht den Mut, es ihm zu sagen, denn sie fürchtet, dass er sich doch noch anders entscheiden könnte. Diesen Gedanken finde ich etwas unterverständlich, schließlich macht ihr Maxon immer wieder klar, dass er sie sofort heiraten würde, wenn sie ihm endlich ihre Gefühle gestehen würde. Würde Mer das tun, hätte es ihnen viele Missverständnisse und Streiterein erspart.

Maxon liebt America, hat aber das Vertrauen in sie verloren. Denn immer wieder wird er von ihr zurückgestoßen. Dass führt dazu, dass er immer mehr in Betracht zieht, eine andere zu heiraten. Seine Liebe zu Mer ist unbestritten, doch er wartet auf ein Zeichen von ihr, dass sie ebenso empfindet. Doch genau das erwartet sie auch von ihm. Dies führt dazu, dass sie sich beinahe entzweien, obwohl sie sich lieben. Natürlich kann ich nachvollziehen, dass er etwas braucht, an dem er festmachen kann, dass sie das Selbe empfindet wie er, dabei bedenkt er allerdings nicht, dass seine Gefühle für die anderen Mädchen Mer verunsichern. Sein immer enger werdendes Verhältnis zu Kriss macht das Ganze nicht einfacher.Wenn er America wirklich so liebt, hätte er es ihr mehr zeigen müssen, anstatt sich Alternativen zu suchen. Es wird auch deutlich, dass Maxon ein viel besserer König wäre, als sein Vater, denn genau wie America, hat auch Maxon einen großen Gerechtigkeitssinn, aber vor allem hat er auch Mitgefühl mit dem Volk. Dass Maxon America immer wieder verletzt und ziemlich gemein zu ihr ist, hat mich echt wütend gemacht. Denn so behandelt man nicht die Frau, die man liebt. Klar macht sie es ihm manchmal echt schwer, aber dennoch hätte er rücksichtsvoller sein können. Dieses Mal ist es Maxon, der immer wieder an der Beziehung zu Mer zweifelt und sich zurückzieht, während sie um ihn kämpft..


Fazit

Insgesamt ist dieser Teil etwas schwächer als die ersten beiden, da es mir dieses Mal etwas an Romantik gefehlt hat. Die ständigen Missverständnisse und Streiterein zwischen den beiden waren einfach überflüssig. Was mir sehr gut gefallen hat ist, dass man viel über die anderen Charaktere und deren Hintergründe erfährt, was oft ziemlich überraschend war. Das Ende war mir, gerade wegen seiner Tragik und Spannung, zu kurz. Dennoch war es ein gelungener Abschluss von der Geschichte um Maxon und America, allerdings mit kleinen Schwächen. Daher dieses Mal nur 3 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(299)

415 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

dystopie, kiera cass, selection, liebe, rebellen

Selection - The Elite

Kiera Cass
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Harper Collins USA, 23.04.2013
ISBN 9780062262851
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nur noch sechs Mädchen sind übrig- die Elite. Für wen wird sich Maxon entscheiden? Und welche Entscheidung trifft America? Wird sie Maxon zur Liebe die Krone akzeptieren oder wird sie zu Aspen zurückkehren? – Auf all diese Fragen habe ich mir in diesem Teil Antworten erhofft. Aber anstatt Anworten zu bekommen, wirft der 2. Teil neue Fragen auf. Denn nicht alles im  Palast und im gesamten Illea ist so, wie es scheint. Es gibt viele Geheimnisse, von denen man im ersten Teil nichts geahnt hatte, die den zweiten Teil aber umso spannender machen.


Der zweite Teil ist ein Auf und Ab der Gefühle. Mal fiebert man mit, weil das Happy End schon greifbar scheint, und dann, von der einen auf die andere Sekunde, werden all diese Hoffnungen wieder zerstört. Auch in diesem Teil gibt es wieder schöne Momente der Freundschaft und Liebe, allerdings werden diese von Momenten der Zweifel, des Streits und der Ungewissheit der Charaktere überwogen. Es hat mich dieses Mal öfters aufgeregt, dass sich Maxon und America andauernd selbst im Weg stehen, weil sie nicht vollkommen ehrlich zueinander sind. Dadurch gibt es immer wieder Missverständisse zwischen ihnen, die so einfach hätten vermieden werden können, wenn sie ehrlich zueinander gewesen wären und zu ihren Gefühlen, besonders America, gestanden hätten.

Charaktere

America ist mir in diesem Teil nicht ganz so sympathisch wie im ersten, da sie sehr unentschlossen ist und oft unüberlegt handelt. Besonders hat mich gestört, dass sie andauernd zwischen Maxon und Aspen umherspringt. Sobald ihr das Verhalten des einen nicht passt, schwenkt sie zum anderen über und ist sich sicher, dass dieser der Richtige ist. Doch sobald es wieder einen schönen Moment mit dem anderen gibt, ändert sie auch schon wieder ihre Meinung. Diese Unentschlossenheit konnte ich zwar im ersten Teil noch nachvollziehen, dieses Mal allerdings nicht. Denn nach der langen Zeit im Palast, müsste sich sich eigentlich langsam Mal ihrer Gefühle sicher sein. Zudem finde ich es einfach nur dreist von ihr, dass sie Maxon vorwirft, dass er sich noch mit den anderen Mädchen trifft und sich mit diesen auch näher kommt, obwohl sie selbst das Gleiche mit Aspen macht. Anders als Maxon, hält sie dies allerdings Geheim, was wirklich unfair ihm gegenüber ist. Immer wenn Maxon sie enttäuscht, reagiert sie völlig über und handelt unbedacht. Das Einzige, was mir wirklich an America gefallen hat, ist ihr Sinn für Gerechtigkeit. Sie kämpft für  Fairness und Gerechtigkeit der Menschen, da sie immer mehr über die Wahrheit der Gründung Illeas erfährt.

Maxon verhält sich in diesem Teil deutlich erwachsener als America. Zwar steht er immer noch zu seinen Gefühlen, ist aber deutlich zurückhaltender, um sich selbst zu schützen. Daduch ist er dieses Mal schwerer zu durchschauen, sodass man sich immer wieder fragt, welche Wünsche, Absichten und Ziele er wirklich verfolgt. Einige Handlungen und Entscheidungen von ihm, konnte ich zunächst gar nicht verstehen bzw. durchschauen, im Laufe der Zeit wird jedoch klar, was wirklich dahinter steckt. Denn Maxon verbirgt mehr, als man denken mag. Denn sein Leben im Palast ist alles andere, als das reine Vergnügen. Dadurch wird klar, wie stark er wirklich ist. Was ich allerdings nicht wirklich verstanden habe, ist, warum er sich auf einmal so zu Kriss hingezogen fühlt. Dass Ganze scheint von Jetzt auf Gleich zu passieren. Wie er sich gegenüber America verhält, kann ich trotz ihrer Fehler, auch nicht immer unterstützen. Natürlich nagt es an ihm, dass sie sich nicht entscheiden kann, dennoch finde ich es unfair,dass er sie mit der Zeit immer mehr abschreibt. Die Krönung des Ganzen war, dass er mit Celeste rummacht. Also als ich das gelesen habe, habe ich wirklich an ihm gezweifelt und ihn einfach nur für ein Arschloch gehalten. Ich kann verstehen, dass er sich mit Kriss einen Plan B sucht, falls America ihn abweist. Aber nebenbei dann noch mit einer anderen rummachen ist wirklich das Letzte. Erst gegen Ende konnte ich ihn wieder besser verstehen, aber trotz allen sein Verhalten nicht für gut halten. Das gilt allerdings auch für America.




Fazit

Dieses Mal hat mich das Ganze Hin und Her etwas genervt. Letztendlich kann man sagen, dass sich beide nichts nehmen, denn sowohl Maxon, als auch America, machen jeweils mit jemanden anderen rum. Auch der Grund dafür ist gleich: beide empfinden etwas für einander, zweifeln aber immer wieder an ihren Gefühlen und darüber, ob diese genauso erwiedert werden. War es jedoch im ersten Teil noch Maxon, der sich seiner Gefühle sicher war und dazu stand, ist es dieses Mal America. Doch es passiert so viel zwischen ihnen, dass beide ihre Zweifel haben. Trotz des ganzen Hin- und Her hat mir das Buch gefallen, vor allem da man langsam die Geheimnisse der Charaktere lüften kann und die Geschichte tiefgründiger und verheerender ist, als gedacht. Daher 3 ½  Sterne , mit der Hoffnung, dass es im dritten Teil endlich ein Happy End für Maxon und America gibt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

273 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

liebe, jugendbuch, julie leuze, träume, nordsee

Sternschnuppenträume

Julie Leuze
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei INK, 03.04.2014
ISBN 9783863960650
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(204)

439 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

sommer, liebe, freundschaft, hamptons, joanna philbin

Strawberry Summer

Joanna Philbin , Laetitia Rezay
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.03.2014
ISBN 9783570308943
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

99 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

liebe, so geht liebe, jugendbuch, schwangerschaft, schwanger

So geht Liebe

Katie Cotugno , Astrid Finke
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.09.2016
ISBN 9783453596474
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eine Liebe, die nie endete. So könnte man wohl die Beziehung zwischen Sawyer und Reena beschreiben. Nachdem ich den Einband gelesen hatte, war ich neugierig auf die Geschichte der beiden. Auf ihre Vergangenheit und auf ihre Zukunft.

Zunächst einmal hab ich mich natürlich gefragt, was für ein A**** Sawyer sein muss, dass er seine 16 - Jährige, schwangere und zudem noch streng katholische Freundin Reena sitzen gelassen hat. Doch dann erfährt man Stück für Stück die Beweggründe Sawyers. Schnell merkt man, dass Reena, trotz ihrer schwierigen Lage, eine wirklich tolle Mutter ist. Obwohl sie für ihr Kind all ihre Träume und Wünsche aufgeben musste, liebt sie Hanna abgöttisch. Es ist zwar nicht das Leben, was sie sich vorgestellt hat, aber sie arrangiert sich damit. Sie ist 18 Jahre alt, eine alleinerziehende Mutter eine 2- Jährigen und zudem daher das schwarze Schaf der Familie. Sie hat sich mit ihrer Situation bereits abgefunden, als völlig überraschend ihre große Liebe, der Vater ihrer Tochter auftaucht: Sawyer. Nach zwei Jahren, ohne auch nur ein Lebenszeichen zu zeigen, taucht er plötzlich wieder auf. Und das nicht einfach so: er will um Reena kämpfen. Und nicht nur um sie, auch um seine Tochter Hanna , von der er nichts wusste.

Eine schöne Geschichte über eine große Liebe, aber auch über die Probleme von Jugendlichen. Dadurch, dass sich immer ein Kapitel "Vorher" und ein Kapitel "Nachher" abwechseln, erfährt man Stück für Stück mehr über ihre Vergangenheit, wodurch man wiederum die Gegenwart der beiden besser versteht. Manchmal war dieser Wechsel zwar etwas verwirrend, weil es etwas schwierig war, dann wieder am vorherigen Teil anzuknüpfen, dennoch hatte dieser Schreibstil etwas spannendes.

Allerdings hätte ich mir in den Kapiteln "Nachher" etwas mehr Romantik und vor allem mehr Kampfgeist von Seiten Sawyers gewünscht. Schließlich war er es, der alles vermasselt hat. Das Ende fand ich daher etwas zu kurz, gerade weil zuvor die Annährung zwischen den beiden gefehlt hat.

Spannendes Thema, hätte allerdings noch mehr ausgebaut werden können. Daher 3 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.317)

8.412 Bibliotheken, 69 Leser, 37 Gruppen, 492 Rezensionen

liebe, zeitreise, zeitreisen, london, fantasy

Saphirblau

Kerstin Gier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2010
ISBN 9783401063478
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.018)

8.027 Bibliotheken, 82 Leser, 30 Gruppen, 464 Rezensionen

liebe, zeitreise, zeitreisen, fantasy, london

Smaragdgrün

Kerstin Gier
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Arena, 08.12.2010
ISBN 9783401063485
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
8 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks