leaslesezaubers Bibliothek

112 Bücher, 72 Rezensionen

Zu leaslesezaubers Profil
Filtern nach
112 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

30 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"zeitgenössische belletristik":w=1,"chris kraus":w=1,"diogenes,2018":w=1

Sommerfrauen, Winterfrauen

Chris Kraus
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 29.08.2018
ISBN 9783257070408
Genre: Romane

Rezension:

Ich hatte bisher noch kein Buch von Chris Kraus gelesen auch wenn ich ab und an mal dem Buch "Das kalte Blut" begegnet bin. Das Cover und der Titel haben mich neugierig gemacht, der Farbverlauf mit dem Foto ist echt klasse und wirkt wie aus den 70er Jahren. Ich finde es auch immer schön ein Buch aus dem Verlag in der Hand zu haben, denn sie bleiben ihrem Stil treu. Nachdem ich den Klappentext gelesen habe war dann schnell klar ich muss dieses Buch lesen.

Der Schreibstil ist flüssig und direkt und die Textform ist doch etwas besonderes. Das Buch ist in einer art Tagebuchformat geschrieben auch wenn eigentlich nicht ganz der Fall ist. Besonders am Anfang muss man sich dann erstmal in die Geschichte einfinden, weil der Protagonist doch eine sehr besondre Ausdrucksweise hat. Etwas befremdlich war zum Beispiel die häufige Verwendung von "Nazischeiß"aber man hat sich da schnell dran gewöhnt da es nunmal Jonas Ausdrucksweise war.

Gemeinsam mit Jonas landet man in New York, nicht etwa im schillernden Teil sonder eher in einem Teil den man normalerweise meiden würde. Er trifft auf skurrile Gestalten, Persönlichkeiten die trotz ihrer Verrücktheit irgendwas charmantes haben und der Autor schafft es wirklich mich schnell zu begeistern.

Zwischenzeitlich wird die ganze Geschichte dann auch immer mal wieder etwas ernsthafter auch wenn es viele Stellen gibt wo ich wirklich gedacht habe: "Was soll das jetzt wieder?". Ich musste das Buch erstmal sacken lassen nachdem ich es gelesen habe.

Großer Pluspunkt, trotz vielen Stellen die ich schlecht begreifen konnte und auch einiges abstoßend fand, musste ich die ganze Zeit weiter lesen, die Spannung war wirklich sehr gut aufgebaut und hat sich durchweg bis zum Ende des Buches gezogen.


Fazit:


Ein wirklich interessantes Buch, welches mich allerdings auch zeitweise an meine Grenzen gebracht hat. Die Ausdrucksweise ist oft sehr derb, was die Geschichte aber noch unterstrichen hat. Das Ende hat mich überrascht und begeistert zurück gelassen und es wird sicherlich nicht mein letztes Buch des Autors sein.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"roman":w=2,"erbe":w=2,"buchladen":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"humor":w=1,"england":w=1,"reihe":w=1,"liebesroman":w=1,"band 1":w=1,"sommer":w=1,"buchhandlung":w=1,"penguin verlag":w=1,"verlag: penguin":w=1

Der kleine Laden in Bloomsbury

Annie Darling , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penguin, 14.05.2018
ISBN 9783328103196
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nachdem ich "Sommer in Bloomsbury" gelesen habe, wollte ich natürlich auch dieses Buch unbedingt lesen. Also normalerweise kommt der Reihenfolge nach erst dieser Band und dann "Sommer in Bloomsbury". Ist aber nicht besonders schlimm gewesen, trotzdem ist es schöner die Charaktere nach und nach kennen zu lernen. Das Cover ist relativ ähnlich und die beiden Bücher sehen fantastisch zusammen aus. Ich habe mich gefreut wieder in dem tollen Buchladen zu landen!

Diesmal lernen wir besonders Posy kennen, die die Buchhandlung erbt und nun kann ich Posy auch viel besser verstehen. Posy hat eine schwere Vergangenheit und versucht immer noch damit zurecht zu kommen als sie schließlich durch einen Verlust das Booksend erbt. Sie krumpelt die Buchhandlung komplett um, was mir wirklich gut gefallen hat.

Ich mag den kleinen Laden mit den so unterschiedlichen Persönlichkeiten darin, ich mochte auch Posy sehr gerne auch wenn ich hier und da etwas an ihrem Verhalten naiv fand. Sebastian war mir nicht unbedingt sofort sympathisch, es hat doch recht lange gedauert. Am Ende habe ich ihn dann aber trotzdem ins Herz geschlossen und war froh das die beiden sich ineinander verliebt haben.

Größter Minuspunkt an diesem Buch war definitiv das Ende, ich hätte mir da wirklich etwas anderes vorgestellt und gewünscht aber so ist das nunmal. Ich weiß nicht ob ich nach dem Ende das andere Buch auch noch gelesen hätte, ich finde das Ende eines Buches ist genauso wichtig wie die Story an sich und deswegen war ich etwas enttäuscht.


Fazit:


Ich muss sagen "Sommer in Bloomsbury" hat mir etwas besser gefallen, das lag an der flippigen Story die mir da einfach besser gefallen hat. Leider hat mich besonders das Ende enttäuscht, ich bin froh den Nachfolgeband als erstes gelesen zu haben, dadurch mochte ich viele Charaktere schon.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Sturmzeit - Wilde Lupinen

Charlotte Link
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.07.2018
ISBN 9783734106019
Genre: Romane

Rezension:

Immer wieder gibt es Bücher, die man unbedingt lesen möchte oder Reihen die man anfängt und es dann bereut, weil sie einfach nicht spannend sind, diese Familiensage lohnt sich aber gewaltig. Die Autorin schafft es den Charakteren so tolle Persönlichkeiten zu verpassen, man muss sie einfach ins Herz schließen und ich habe mich mit ihnen gefreut, gelitten, gelacht und so viel mehr! Nachdem ich den ersten Band schon so toll fand musste ich natürlich auch den zweiten Band haben und es hat auch gar nicht lange gedauert!

Der Schreibstil wie auch schon bei Band eins mitreißend und flüssig, ich war sofort wieder in der Geschichte und hatte keine Probleme der Story zu folgen. Das liegt nicht nur daran, dass die Erscheinungsdaten so nah beieinander lagen sondern auch an dem tollen Ende/Anfang der beiden Bücher. Ich habe mich so gefreut Felicia wieder zu treffen, die sich kein bisschen verändert hat. Natürlich zum Anfang des ersten Buches ist eine deutliche Wandlung erkennbar aber mittlerweile kennt man sie einfach und weiß auch um ihre Macken.

Der "Sturm" macht natürlich nicht halt vor ihrer Familie und es werden schwere Entscheidungen getroffen die sich nicht rückgängig machen lassen. Ich fand es so spannend diesmal, ich habe wieder Schwierigkeiten gehabt das Buch aus der Hand zu legen aber die Story lies sich mit den einzelnen Kapiteln gut zwischendurch lesen.

Generell die Entwicklung der Familie ist einfach gelungen, es wirkt realistisch und authentisch, ich habe zu keiner Zeit Langeweile empfunden und die Autorin hat viele Überraschungen eingebaut. Ich bereue es nicht dieses Buch gelesen zu haben und finde es außerdem schön wie gut die beiden Bücher nebeneinander im Regal aussehen, nun fehlt nur noch Band drei!


Fazit:


Auch der zweite Band der Reihe war einfach grandios und unterhaltsam, die Anzahl der Seiten hätte nicht weniger sein dürfen! Ich kann es schon kaum erwarten auch den dritten Band in die Hände zu bekommen. Ich liebe diese Familiensaga man kommt sich als Leser nicht wie ein aussenstehender vor sondern wie jemand der dazu gehört! Ich kann diese Reihe nur weiter empfehlen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

41 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

"lana":w=1

Schattenmond

Nora Roberts , Heinz Tophinke
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.08.2018
ISBN 9783453422506
Genre: Liebesromane

Rezension:

Als ich entdeckt habe, dass es eine neue Trilogie von Roberts geben wird, war ich Feuer und Flamme und wollte das erste Buch unbedingt lesen. Jetzt bereue ich es denn ich muss nun ein ganzes Jahr auf die Fortsetzung warten, das macht mich fertig! Ich habe dieses Buch in zwei Tagen verschlungen und sofort ins Herz geschlossen. Jeder, der die Bücher der Autorin mag sollte dieses Buch lesen!!!

Das Cover ist sehr schön ich mag die Kombination der Farben, den See darauf und die weit ausgebreiteten Flügel eines Vogels. Ein schlichtes und schönes Cover und vorne in der ersten Klappe konnte man auch die beiden anderen Cover schon erkennen die sich super zusammenfügen und ebenfalls total schön gestaltet sind. Ich war so neugierig auf das Buch und habe auch gleich begonnen es zu lesen als ich es bekam!

Wer dieses Buch liest, sollte genügend Zeit haben zum Lesen, denn ansonsten wird die Neugier einen wahnsinnig machen. Die Geschichte startet spannend und zeigt erstmal wie genau die Apokalypse beginnt und mit dem Patient Null zieht sich ein roter Faden durch die Geschichte. Die Autorin hat es geschafft die Charaktere super zu beschreiben und ihnen Persönlichkeit zu geben auch wenn manche nur kurze "Auftritte" haben.

Man kann sagen man begleitet erstmal drei Gruppen, die wir alle nach und nach kennen lernen und auch lieben lernen. Besonders Lana und Max habe ich auf anhieb gemocht aber auch Rachel war mir sofort sympathisch. Sie sind besonders, denn sie haben die Seuche überlebt aber manche der Ü Überlebenden sind ganz besonders und haben bestimmte Fähigkeiten, die wir auch im laufe der Geschichte näher kennen lernen. Die Mischung hat mir unglaublich gut gefallen ich mag die Fantasy Elemente und deswegen liebe ich auch diese Geschichte.

Am Ende bleibt zwar vieles offen, ist ja nur logisch da es noch zwei weitere Teile gibt aber ich bin trotzdem ganz glücklich über das Ende auch wenn es mir schwer fällt nun so lange zu warten.


Fazit:


Dieses Buch ist Suchtstoff, ich konnte es kaum aus der Hand legen und es hat mir eine schlaflose Nacht beschert. Das Ende war unglaublich spannend und ich finde es schrecklich jetzt ein Jahr warten zu müssen. Dieses Buch ist definitiv ein Highlight des Jahres. Ein Mischung aus Spannung, Fantasy, Romantik und dazu die Apokalypse einfach nur grandios!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

Mein Traum von dir

Melanie Harlow , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.08.2018
ISBN 9783442487448
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover fand ich sofort einladend, denn es verspricht eine Love Story auf einer Farm und genau das bekommt man hier auch geboten. Der Klappentext verspricht nicht zu viel und ist interessant sodass man ohne große Erwartungen an die Geschichte herantritt. Ich mag die Kombination aus Lovestory und Landleben, auch wenn es keine "neue" Art von Story ist kommt man trotzdem auf seine Kosten.

Man starten ganz gut in die Geschichte und lernt Margot vor allem von ihrer verletzlichen Seite kennen. Sie und ihr Exfreund sind eine Geschichte für sich und es wundert mich nicht, dass sie bei den Geschehnissen auf einer Feier so aus ihrer Haut gefahren ist. Ich hätte wahrscheinlich auch Schwierigkeiten die Fassade aufrecht zu halten. Hier bescherte mir die Autorin gleich zu Anfang ein paar Lacher, was die Story ordentlich auflockerte. Generell ist der Schreibstil ist wirklich angenehm und flüssig, man gleitet so durch die Kapitel.

Wer knisternde Erotik sucht hat auch hier wieder ein paar Momente besonders die Verbindung zwischen Margot und Jack ist natürlich anfangs schwierig aber auch das legt sich relativ schnell. Relativ schnell ist abzusehen in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt, es war etwas vorhersehbar auch wenn die Autorin noch ein paar Wendungen eingebaut hat.

Ich mochte die Charaktere und den Schreibstil deswegen habe ich das Buch genossen. Wenn man eine unterhaltsame Romanze auf dem Land sucht, die etwas Pepp hat dann kann man das Buch getrost lesen!


Fazit:

Auch wenn es hier und da etwas vorhersehbar war und ich kein Fan von dem Namen "Margot" bin hat mir die Geschichte ganz gut gefallen. Wer die Green-Mountain Reihe von Marie Force mag wird auch dieses Buch unterhaltsam finde wenn auch nicht ganz so gut. Ich hätte mir hier und da noch mehr Überraschungen gewünscht dann hätte ich die Story bestimmt noch besser gefunden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

183 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 102 Rezensionen

"liebe":w=9,"leben":w=6,"schweden":w=6,"alter":w=6,"adressbuch":w=6,"tod":w=4,"erinnerungen":w=4,"familie":w=3,"einsamkeit":w=3,"2. weltkrieg":w=3,"das rote adressbuch":w=3,"krieg":w=2,"frankreich":w=2,"trauer":w=2,"new york":w=2

Das rote Adressbuch

Sofia Lundberg , Kerstin Schöps
Fester Einband
Erschienen bei Goldmann, 20.08.2018
ISBN 9783442314997
Genre: Romane

Rezension:

Als erstes muss ich dieses tolle Cover lobpreisen, ist es nicht einfach wunderschön?! Ich war sofort verliebt in das Buch noch bevor ich wusste worum es geht! Ich finde es ist einfach gelungen und stimmig, man nimmt das Buch in die Hand und ist einfach auf Anhieb begeistert! Ich liebe diesen Rotton, der als Hintergrund dient und so schön mit den Vögeln harmoniert. Das Buch lädt zum genaueren Blick ein!

Der Schreibstil ist sehr bildhaft, flüssig und mitreißend, von Beginn an schafft es die Autorin die Emotionen wunderbar rüber zu bringen. Ich habe die ersten Kapitel förmlich verschlungen weil sie eine so tolle Art zu schreiben hat. Ich fand auch die einzelnen Kapitel gelungen die jedesmal einer Person gewidmet sind, zur Orientierung steht das über den Kapiteln. Die Kapitel sind angenehm in der Länge und jedes hat etwas ganz besonderes.

Ein ganz großer Pluspunkt sind natürlich die Charaktere, ganz besondere die Protagonistin Doris hat sich einen Platz in meinem Herzen verdient. Man merkt bei jeder Person, über die sie berichtet welche Emotionen damit verbunden sind. Einfach toll wie die Autorin die Idee umgesetzt hat!

Am liebsten würde ich die Zeit zurück drehen und nochmal von vorne beginnen. Wahrscheinlich werde ich es irgendwann nochmal lesen in der Hoffnung das selbe nochmal zu fühlen!

Fazit:


Ein unglaublich berührendes und mitreißendes Buch, die Autorin schafft es den Leser von der ersten Seite an mitzunehmen auf eine ganz besondere Reise. Hier kann ich einfach nur eine klare Leseempfehlung aussprechen und die volle Punktzahl vergeben! 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

48 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"monica murphy":w=2,"never let you go":w=2,"liebesroman":w=1,"lovestory":w=1,"teil 2":w=1,"heyne-verlag":w=1,"contemporary romance":w=1,"august 2018":w=1,"never":w=1,"never loved before":w=1,"never-serie":w=1

Never Let You Go

Monica Murphy , Barbara Ostrop
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.08.2018
ISBN 9783453580640
Genre: Liebesromane

Rezension:

Der erste Teil der Reihe hat mir gut gefallen auch wenn es ein paar Schwächen gab konnte er mich doch überzeugen. Deswegen habe ich mich natürlich auch über Band zwei gefreut und ihn sofort angefangen zu lesen. Das Cover hat sich gut an das andere angepasst, lediglich der Titel und die Farbgebung sind eine andere, dadurch kann man sehr gut erkenne, dass die Bücher zusammen gehören.

Ich bin sofort wieder gut in die Geschichte gekommen und das nicht nur auch Will/Ethan und Katie sondern auch den flüssigen Schreibstil der Autorin. Sie schafft es in der bedrückenden Stimmung trotzdem eine Leichtigkeit an den Tag zu legen sodass mir das Lesen viel Spaß bereitet hat. Zumindest im ersten drittel des Buches danach hatte ich das Gefühl, das sich viele Stellen einfach zogen, ich habe dann immer länger für das Lesen gebraucht und auch mal das Buch für einen Tag an die Seite gelegt. Ich war teilweise etwas genervt von den Charakteren, denn ich hatte das Gefühl auf der Stelle zu treten.

Ich muss zudem einen großen Minuspunkt für das Ende vergeben! Positiv war, dass ich es einfach so nicht erwartet habe weshalb der Überraschungseffekt echt genial war. Aber ich fand es wurde im vergleich zum Rest der Geschichte so schnell abgehandelt, das fand ich wirklich schade. Hier wären die ein oder anderen Passagen mehr und in der Mitte des Buches eben dafür weniger, besser gewesen!

Natürlich darf man nicht vergessen wie die Vergangenheit der beiden war und dafür ist die Entwicklung schon echt gut gelungen aber hier und da hätte ich mit dann doch etwas anderes vorgestellt. Trotzdem habe ich die Bücher gerne gelesen, denn ich bin ein großer Fan der Autorin auch wenn andere Reihen mir von ihr besser gefallen haben!


Fazit:


Für mich leider noch schwächer als der erste Teil, ich fand viele Stellen einfach langgezogen und auch etwas überzogen, für meinen Geschmack wurden zu lange Probleme behandelt bzw. aufgearbeitet, dadurch hatte man teilweise echt Längen die recht langweilig waren. Trotzdem war es nett den Charakteren wieder zu begegnen und ich bereue es nicht dieses Buch gelesen zu haben. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

83 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"fantasy":w=2,"heyne-verlag":w=2,"stefanie lasthaus":w=2,"die saphirtür":w=2,"juli 2018":w=1,"saphirtür":w=1

Die Saphirtür

Stefanie Lasthaus
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.07.2018
ISBN 9783453319370
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch hat mich nicht nur wegen des Covers so interessiert sondern auch wegen des interessanten Klappentext. Als ich das gelesen habe, war ich sofort hin und weg und musste dieses Buch unbedingt haben. Wenn man dann anfängt das Buch zu lesen ist es wie ein Sog, man wird in die mysteriöse Geschichte hinein gezogen und mit Spannung erzählt die Autorin eine spannende und unterhaltsame Geschichte.

Ruby macht eine unglaubliche Wandlung durch, anfangs schüchtern und fast schon verschreckt, blüht sie im Laufe der Geschichte richtig auf und wächst über sich hinaus. Da ich sie schnell sympathisch fand habe ich mich über ihre Wandlung sehr gefreut.

Die Autorin schafft es aber auch die Kulisse und das Leben auf Silverton House sehr detailreich und bildlich zu beschreiben. Besonders diese Beschreibungen ließen sich wunderbar locker lesen und verflogen schnell. Hier und da warten Überraschungen auf den Leser und man merkt das die Autorin beim Schreiben Spaß hatte, alles wirkt harmonisch aufeinander abgestimmt.

Das Ende war nochmal richtig spannend aber leider nicht so wirklich abschließend, irgendwie hat man fast da sGefühl, da kommt noch etwas. Irgendwie hat mich das enttäuscht auch wenn das Ende an sich ganz gut war.


Fazit:


Eine tolle Geschichte die mich gut unterhalten hat und ein tolles Gesamtpaket bietet, einzig das Ende hat leider zu einem Punktabzug geführt. Die Charaktere sind authentisch und sympathisch und die ganze Story ist spannend und mystisch aufgebaut, das hat mir sehr gut gefallen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

40 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"link":w=1

Sturmzeit

Charlotte Link
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.05.2018
ISBN 9783734105982
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover hat mich neugierig gemacht und ich wollte unbedingt mal wieder etwas von Link lesen, deswegen war klar ich muss dieses Buch haben. Auch das es sich hierbei um eine Trilogie handelt, hat mich begeistert und neugierig gemacht. Besonders toll finde ich die metallic Optik des Titels auf dem Cover und auch die Kombination aus dem creme-weiß und dem rot hat mir sehr gut gefallen. Trotz der Schlichtheit ist es irgendwie ein Hingucker.

Der Schreibstil war super flüssig, ich war auf Anhieb in der Geschichte drin und detailliert zieht einen die Autorin in die Geschichte rein. Ich habe mal wieder alles um mich herum vergessen und beim Lesen waren sämtliche Emotionen enthalten Trauer, Freude, Leidenschaft, Liebe aber auch Spannung musste man nicht vermissen. Diese Mischung vor allem hat dazu beigetragen, dass ich das Buch verschlungen habe.

Auch die Charaktere sind sehr facettenreich und realistisch beschrieben und alle haben ihren ganz eigenen Charakter. Felicia ist eine tolle Protagonistin, die wir durch stürmische Zeiten begleiten und währenddessen sie mir ans Herz gewachsen ist. Anfangs fand ich sie nicht besonders sympathisch, die Autorin hat hier aber auch bewiesen wie wandelungsfähig sie die Charaktere beschreiben kann, anfangs war Felicia egoistisch und oberflächlich nach und nach hat sie sich zu einer sympathischen und mitfühlenden Person entwickelt.


Fazit:

Ein unglaublich mitreißender Auftakt für diese Trilogie, ich kann es jetzt schon kaum erwarten den nächsten Band zu verschlingen. Ich hätte am Anfang des Buches nicht gedacht, dass ich es so lieben würde aber relativ schnell wird man süchtig. Unglaublich gut geschrieben und so bewegend wie lange kein Buch mehr! Klare Leseempfehlung!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

"liebe":w=2,"vergangenheit":w=2,"liebesroman":w=2,"trennung":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"geheimnis":w=1,"schicksal":w=1,"geheimnisse":w=1,"gefühle":w=1,"unfall":w=1,"sommer":w=1,"jugendliebe":w=1,"familienbande":w=1,"blanvalet verlag":w=1

Das Haus am Sunset Lake

Tasmina Perry , Babette Schröder
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.07.2018
ISBN 9783734105067
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Das Haus am Sunset Lake" war für mich auf den ersten Blick ein gutes Buch für den Sommer, die Kombination aus der wunderbaren Kulisse und der Frau davor, die auf der Treppe steht, wirkt harmonisch und einladend. Ich hatte bisher noch nichts von der Autorin gehört bzw. auch nichts von ihr gelesen.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig, die Autorin beschreibt recht anschaulich und detailreich. Die Seiten verfliegen recht schnell und man kommt wunderbar in die Geschichte hinein auch wenn man das Buch kurz an die Seite legt kommt man sofort wieder gut in die Story. Besonders gut haben mir die Rückblenden in die Vergangenheit der beiden Protagonisten gefallen. Dadurch versteht man sie einfach viel besser und besonders in Bezug auf den Sommer versteht man dann einiges.

Jennifer war mir nicht sofort sympathisch denn sie wirkt anfangs reserviert und ich mochte ihre kalte Art nicht besonders gut, durch die Rückblenden konnte man ihr Verhalten jedoch besser nachvollziehen. Jim dagegen mochte ich auf Anhieb ich weiß nicht so recht wieso aber ich finde er ist ein interessanter Charakter. Generell bin ich den beiden gerne durch die Geschichte gefolgt und ich fand es toll wie sie die Vergangenheit aufgearbeitet haben.

Schön fand ich auch die detaillierten Beschreibungen über die Landschaft und auch die Hotels, da hat sich die Autorin wirklich Mühe gegeben auch in einem angemessenen Rahmen darüber zu schreiben , es war weder zu viel noch zu wenig.

Einziger Nachteil war, dass es relativ lange dauerte bis man erfahren hat, was in dem Sommer passiert ist, was zwar spannend war aber manchmal auch genervt hat, weil man eben in der Gegenwart ein komisches Verhältnis zwischen den beiden erlebt hat.


Fazit:

Eine unterhaltsame und auch berührende Geschichte, die man zwischendurch mal gut lesen kann. Die Story war wirklich toll gewählt und die einzelnen Stränge sehr schön zusammengeführt. Ein Buch, welches man wunderbar zwischendurch lesen kann um mal wieder dem Alltag zu entfliehen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

69 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"freundschaft":w=3,"buchladen":w=3,"liebe":w=2,"roman":w=2,"liebesroman":w=2,"familie":w=1,"england":w=1,"reihe":w=1,"london":w=1,"beziehung":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"sommer":w=1,"bücher":w=1,"band 2":w=1,"romantisch":w=1

Sommer in Bloomsbury

Annie Darling , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Penguin, 14.05.2018
ISBN 9783328101116
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nachdem ich das Cover gesehen hatte, war klar ich MUSS das Buch lesen. Ich finde es einfach so einladend das Haus mit dem Ladenlokal dazu der wunderbar grüne Park, es wirkt alles stimmig und einladend. Die Blumen unterhalb des Fensters sind einfach wunderschön und ich habe mich sofort in das Cover verliebt. Man muss dazu sagen, dass es sich hierbei um den zweiten Teil einer Reihe handelt, das habe ich aber erst nach einiger Zeit mitbekommen. Ich konnte das Buch auch gut ohne den ersten Band lesen will diesen aber unbedingt bald nachholen.

Der Schreibstil ist erfrischend locker und man kommt gleich in die Geschichte rein ohne zu holpern. Verity die Protagonistin war mir auf Anhieb sympathisch, sie arbeitet in dem wunderschönen Buchladen in dem nur Bücher mit Happy End verkauft werden und das Baste ist, sie wohnt auch noch darüber. Ein Traumvorstellung die mich echt neidisch gemacht hat, ich meine wer würde nicht gerne in so einer besonderen Buchhandlung arbeiten und das auch noch mit so tollen Leuten.

Alle Charaktere sind ganz besonders gestaltet allen voran natürlich Verity, sie ist "Wahlsingle" doch wird immer wieder von Familie und Freunden "Zwangsverkuppelt", wie es der Zufall so will trifft sie eines abends auf Johnny, der zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Er sieht umwerfend aus und scheint auch noch nett und gebildet zu sein. Die beiden schließen eine außergewöhnliche Freundschaft mit der Bedingung sich nicht in einander zu verlieben!

Die Entwicklung der beiden hat wirklich Spaß gemacht auch nach und nach die Freunde und Familie der beiden besser kennen zu lernen war wirklich toll beschrieben. Es wirkte alles sehr realistisch und nicht zu abgehoben, ich könnte mir vorstellen, dass die Geschichte auch so des öfteren mal passiert.


Fazit:

Ein toller Liebesroman, in dem sich die Protagonisten noch anstrengen müssen um die Liebe zu finden. Ich bin die kompletten Seiten über gut unterhalten worden und kann das Buch nur wärmsten empfehlen. Es gibt noch einen Vorgängerband, den ich noch nicht gelesen habe aber wahrscheinlich ist es noch schöner wenn man die Charaktere schon kennt, ist aber kein Muss. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

48 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"flavia de luce":w=4,"krimi":w=3,"reihe":w=3,"england":w=2,"alan bradley":w=2,"familie":w=1,"mord":w=1,"jugendbuch":w=1,"jugendroman":w=1,"weibliche hauptfigur":w=1,"verlag penhaligon":w=1,"leiche im see":w=1,"ein englisches dorf":w=1,"der tod sitzt mit im boot":w=1

Flavia de Luce - Der Tod sitzt mit im Boot

Alan Bradley , Katharina Orgaß
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 25.06.2018
ISBN 9783764531140
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Viel zu lange war es schon her, dass ich mit Flavia ermitteln durfte umso mehr habe ich mich gefreut, als ich dieses neue Buch entdeckt habe. Danke nochmal an den Verlag, dass ich es lesen durfte. Flavia De Luce hat mich schon lange geprägt ich kann gar nicht sagen wie sehr ich ihre Bücher liebe und vor allem weiß ich nicht wann ich das erste Buch gelesen habe. Sie und der Autor sind wie alte Bekannte mit denen man sich nach langer Zeit mal wieder trifft!

Ich werde auf jeden Fall die versäumten Teile nachholen, ich denke es ist nicht unbedingt wichtig welche Reihenfolge man hier hat aber die ersten Bände sollten bekannt sein und dann am Besten nach erscheinen lesen. Mittlerweile sind wir hier bei Band neun, ich habe vorher Band eins bis vier gelesen und bin also bestens bekannt mit Flavia.

Mit Flavia zu ermitteln bedeutet immer auch Rätsel lösen zu müssen und sie ist irgendwie immer einen Schritt weiter als man selbst. Ich finde ihre Storys unterhaltsam und nicht vergleichbar mit anderen Geschichten. Sie ist für mich schon Kult und ich kann ihre Bücher nur weiter empfehlen!

Im aktuellen Band geht es um eine Leiche die Flavia bei einem Bootsausflug begegnet, natürlich ist Flavia wieder Feuer und Flamme und ermittelt auf eigene Faust! Besonders interessant waren auch hier wieder die Hintergründe des Toten, der Autor hat immer noch seine Originalität behalten und überrascht mit jede Menge Witz und ein bisschen Tiefgang.

Dieses Buch ist eine unterhaltsame Lektüre für zwischendurch und relativ schnell durchzulesen. Ich bin auch hier mal wieder auf meine Kosten gekommen und freue mich schon auf den nächsten Teil, vielleicht schaffe ich es bis dahin auch mal die anderen Bände nachzuholen.


Fazit:


Ein absolutes Muss für Flavia Fans und ich habe keine einzige Seite bereut. Ich habe es genossen sie wieder zu treffen und mit Witz ihren Ermittlungen zu folgen. Einfach klasse und vor allem habe ich dadurch jetzt einen richtigen Lesefluss! Ich kann das Buch und die Reihe nur empfehlen man kann das Buch auch einzeln lesen schätze ich aber spannender ist es der Reihe nach!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

112 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

"thriller":w=4,"vergangenheit":w=4,"freundschaft":w=3,"geheimnisse":w=3,"spannung":w=2,"england":w=2,"claire douglas":w=2,"freunde":w=1,"vertrauen":w=1,"meer":w=1,"lügen":w=1,"verbrechen":w=1,"psychothriller":w=1,"missbrauch":w=1,"verschwinden":w=1

Missing - Niemand sagt die ganze Wahrheit

Claire Douglas , Ivana Marinovic
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penguin, 11.06.2018
ISBN 9783328101697
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auf den ersten Blick hat mich das Buch interessiert, denn das Cover ist genau nach meinem Geschmack. Das Mädchen vor einem dunklen Hintergrund auf den Steg und das Meer schlägt aufgebracht gegen den Steg. Hier wird gleich die richtige Stimmung übermittelt und es ist gleich klar worum es gehen wird! Als ich den Klappentext gelesen habe war ich mir erst nicht so sicher ob ich das Buch lesen soll, es geht um ein vermisstes Mädchen, was nichts neues ist und im Moment auch in mehreren Büchern vorkam, die ich gelesen habe und trotzdem habe ich mich für das Buch entschieden.

Ich finde diese Art der Story sehr spannend und bin bis jetzt auch selten enttäuscht worden. Gemeinsam mit Frankie reisen wir in die Vergangenheit zurück und erhalten Einblicke in Form von Tagebucheinträgen. Das war schonmal sehr gut gewählt, ich finde dadurch kommen Geschichten noch besser rüber weil man eine ganz besondere Sicht auf die Geschehnisse bekommt.

Die Neugierde steigt ins unermessliche als wir immer mehr aus der Vergangenheit erfahren, mehr über Frankie, Sophie, ihre Freundschaft und ein bestimmtes Geheimnis. Die Autorin hält immer wieder schockierende Überraschungen parat, dadurch wird der Leser bei der Stange gehalten und die Spannung geht nie auf den Tiefpunkt zurück auch wenn mal etwas längere Passagen kommen.

In dieser Geschichte sind sowohl Liebe, Freundschaft aber auch Intrigen bzw. Verrat ein Thema, alles ist spannend verpackt, wirkt realistisch und die Autorin hat es geschafft mich wirklich gut zu unterhalten ich habe kaum gemerkt wie die Seiten Verflogen. Das Ende hat mir ebenfalls sehr gut gefallen also rundum gelungen!!!


Fazit:


Ein unglaublich spannendes und mitreißendes Buch, ich konnte es kaum aus der Hand legen und hätte am liebsten noch schneller lesen können, damit ich endlich erfahre wie es ausgeht. Wer mal wieder einen Thriller lesen möchte, der Spuren hinterlässt und einen komplett aus der Realität rausholt der ist hier genau richtig!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

80 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

"harlan coben":w=5,"thriller":w=4,"mord":w=3,"in deinem namen":w=3,"usa":w=2,"new jersey":w=2,"krimi":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"vergangenheit":w=1,"amerika":w=1,"freunde":w=1,"rache":w=1,"geheimnisse":w=1

In deinem Namen

Harlan Coben , Gunnar Kwisinski
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.06.2018
ISBN 9783442205448
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Frei nach dem Motto "Coben geht immer" habe ich mir dieses Buch ausgesucht denn bis jetzt bin ich noch nie enttäuscht worden von Harlan Coben. Seine Bücher bedeuten Spannung und jede Menge Überraschungen. Natürlich bin ich hier auch wieder voll auf meine Kosten gekommen, trotzdem fand ich einige seiner anderen Bücher gelungener.

Die Charaktere sind wieder unglaublich speziell gestaltet und sind von Anfang an sehr interessant. Hier haben mir vor allem die verschiedene Perspektiven sehr gut gefallen. Nap auch Napoleon gennant, französischer Abstammung verliert seinen Zwillingsbruder Leo, was ihn prägt und zu einem ganz anderen Mensch gemacht hat. Ich finde seine düstere und etwas besessene Art sehr interessant und schon alleine wegen der ganzen Verstrickungen um diesen Tod musste ich die Story einfach inhalieren!

Komisch finde ich, dass es immer wieder um vermisste Menschen bzw. Opfer geht. Wie auch schon im Buch davor und in dem Buch davor. Allerdings wird die Story jedesmal anders aufgebaut und entwickelt sich in eine andere Richtung, deswegen ist das nicht unbedingt negativ. Es fällt einem nur eben nach einer Zeit umso mehr Bücher man von dem Autor liest und es wäre mal ganz nett wieder eine etwas andere Story zu bekommen!

Die Lösung der ganzen Geschichte fand ich wirklich überraschend und gelungen. Da gab es nochmal Pluspunkte, weil die Story einfach nicht so vorhersehbar war obwohl man so einige Ideen während des Lesens hatte.


Fazit:

Wieder mal ein unterhaltsamer Thriller der mich gut unterhalten hat allerdings finde ich es schade, das sich das Grundkonzept wieder einmal wiederholt hat auch wenn es sich wieder sehr interessant in eine andere Richtung entwickelt hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

"menschenhandel":w=3,"thriller":w=2,"berlin":w=2,"entführung":w=2,"staatsanwältin":w=2,"kinder":w=1,"ermittlungen":w=1,"tochter":w=1,"serienmörder":w=1,"jagd":w=1,"psychopath":w=1,"grausam":w=1,"polizist":w=1,"brutalität":w=1,"kindesentführung":w=1

Die sieben Kreise der Hölle

Uwe Wilhelm
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.05.2018
ISBN 9783734103452
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als ich die "7 Farben des Blutes" in die Hände bekam, hätte ich nicht damit gerechnet, dass es mich so flashen würde. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen und habe das Buch gefressen! Der Fall um Helena Farber ist in mein Gehirn gebrannt und als ich mitbekam das Band 2 erscheint musste ich das Buch unbedingt haben. Ich konnte es kaum erwarten und das Cover hat schon meine Neugierde entfacht, ich finde sie einfach nur genial, so ausdrucksstark und düster war auch schon das erste Cover aber dieses hat noch eine bessere Kombination. Die riesige 7 ist wieder brillant in Szene gesetzt und lädt sofort zum lesen ein.

Der Autor hat gleich wieder von Anfang an losgelegt und die Geschichte startet sofort spannend mit der Entführung, die ersten 100 Seiten sind einfach nur so dahin geflogen. Wilhelm erzählt schonungslos und unglaublich spannend, teilweise war ich echt schockiert wie realistisch die Geschichte geschrieben ist.

Die Story könnte nicht grausamer sein, Helena Farber verliert das was ihr am liebsten auf der Welt ist, sie wird genau da verletzt wo sie am empfindlichsten ist, ihre Töchter werden entführt. Der Autor schafft es das so zu erzählen, das ich Gänsehaut hatte und mich teilweise sogar geekelt habe vor diesem Abschaum. Der Autor greift ein heikles Thema auf und erzählt realistisch und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen.

Helena Farber hat natürlich auch psychologische Auffälligkeiten aber wenn man bedenkt, was im letzten Teil so passiert ist, ist das kein Wunder. Ich glaube jede Mutter würde für ihre Kinder alles tun, so wie ich auch, obwohl Selbstjustiz ziemlich heikel ist, würde ich auch alle Möglichkeiten ergreifen um meine Kinder zurück zu bekommen. Ich mag Helena Farber besonders weil sie einfach eine ganz besondere Persönlichkeit ist und man so viel über sie erfährt, Überraschungen ohne Ende und dazu diese gewisse Härte, finde ich sehr gelungen!

Dieser Thriller hat alles was man braucht: eine spannende Story, einen üblen und vielgesichtigen "Bösewicht", eine unglaublich beeindruckende und spezielle Protagonistin, natürlich auch genügend andere tolle Charaktere und dazu unglaublich viel Spannung!!! Ich kann es jetzt schon kaum erwarten sein nächstes Buch in die Hände zu bekommen. Das Ende war ganz schön heftig für mich, es lässt einen erstmal im Regen stehen und man muss erstmal wieder die Orientierung finden!


Fazit:


Ich kann hier nur die volle Punktzahl vergeben, dieses Buch hat mich mal wieder umgehauen, ich kann es kaum erwarten wie es weiter geht. Der Autor steigt auf meiner Lieblingsskala noch weiter nach oben und ich hoffe es dauert nicht mehr lange, bis der nächste Teil erscheint. Grausam, realistisch und unglaublich spannend, dieser Thriller bietet einfach alles!!! Unbedingt Lesen!!!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

155 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

"never loved before":w=3,"liebesroman":w=2,"heyne-verlag":w=2,"monica murphy":w=2,"love":w=1,"teil 1":w=1,"new-adult":w=1,"ethan":w=1,"contemporary romance":w=1,"katie":w=1,"netgalleyde":w=1,"heyne <":w=1,"juni 2018":w=1,"never":w=1,"ausbaufähig":w=1

Never Loved Before

Monica Murphy , Barbara Ostrop
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.06.2018
ISBN 9783453580657
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Das Cover hat mir sofort gefallen, ich mag die dunkle Farbkombination zusammen mit dem Kupfer und den Formen, die Mischung ist wirklich gelungen. In Natura sieht das Buch noch besser aus und es hat einen schönen metallic Effekt. Das ist nicht das erste Buch von Monica Murphy, ich habe schon die "Together Forever" Reihe begonnen und auch die "Sisters" Trilogie, beides jedoch nie beendet, liegt aber nicht daran, dass mir die Bücher nicht gefallen haben sondern es kam immer etwas dazwischen.

Ich war wirklich gespannt auf diese Geschichte, denn der Klappentext zeigte, dass es sich hier mal um eine etwas andere Liebesgeschichte handelt. Der Start in die Geschichte ist ganz gut gelungen, und ruck zuck sind wir auch schon bei dem heiklen Teil der Geschichte angekommen. Besonders gelungen finde ich die Wechsel der Perspektive und noch dazu der Wechsel der Zeit. Am Anfang des Kapitel steht in wunderbar geschwungener Schrift zum Beispiel "Katie" und darunter "damals", sodass man sich leicht zurecht finden kann.

Schnell werden die Zusammenhänge zwischen den beiden Protagonisten klar und ab da an sind wir natürlich Katie um einiges voraus. Ich habe die ganze Zeit gewusst, dass wir uns auf eine Katastrophe zubewegen und am Ende des Buches ist es dann auch so weit, leider etwas vorhersehbar, was nicht so schlimm war aber diese "Enthüllung" wurde leider so wenig Raum gegeben. Das Buch hat 500 Seiten aber leider wurde die richtige Spannung, gefühlt auf den letzten 50 Seiten ausgetragen, etwas schade.

Katie bzw. Katherine ist eine gebrochene Frau, sie hat eine schlimme Vergangenheit, sie musste leiden und das merkt man ihr an. Sie ist in allem was sie tut gehemmt und führt ein zurückgezogenes Leben. Schnelle verstehen wir in welcher Verbindung sie und Ethan stehen auch wenn Katie das erst spät erfährt. Ethan ist eine Mischung aus Retter und Starker, was ich Anfang etwas verwirrend und verstörend fand, nach einiger Zeit gewöhnt man sich allerdings daran, denn man versteht ihn mit der Zeit.

Besonders gut fand ich die Anmerkung der Autorin, dadurch erfährt man etwas über den Hintergrund, warum sie sich entschlossen hat diese Geschichte zu schreiben. Außerdem findet man noch eine Playlist von ihr, die sie beim Schreiben des Buchs gehört hat.


Fazit:


Ich bin ein Fan von Monica Murphy und deswegen war schnell klar ich möchte das Buch lesen. Es ist mal eine ganz andere "Liebesgeschichte" besonders am Anfang etwas verstören und fast schon "krank" aber trotzdem muss man weiter lesen und möchte wissen wie es weiter geht. Man sollte der Geschichte auf jeden Fall eine Chance geben!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

87 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"roman":w=3,"lügen":w=3,"kochen":w=3,"liebe":w=2,"neuanfang":w=2,"blanvalet":w=2,"blanvalet verlag":w=2,"turbulenzen":w=2,"kochshow":w=2,"online welt;":w=2,"familie":w=1,"humor":w=1,"kampf":w=1,"verrat":w=1,"intrigen":w=1

Hello Sunshine

Laura Dave , Ivana Marinovic
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.04.2018
ISBN 9783734103537
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover ist ein richtiger Augenschmaus, ich mag den blauen Hintergrund und darauf die Rosen am Rand aber auch der Titel ist schön in Szene gesetzt, er leuchtet metallisch, je nachdem wie das Licht darauf fällt. Irgendwie habe ich besonders im Sommer Lust solche Bücher zu lesen und da macht das Cover schon eine Menge aus. Natürlich hat mich hier der Klappentext auch überzeugt!

Sunshine Mackenzie hat eigentlich alles, was man sich nur vorstellen kann. Allerdings hat sich es nicht sonderlich lange, denn sie verliert gleich zu Anfang alles. Sie ist eine berühmte YouTube Köchin, hat einen tollen Ehemann und hat gerade einen Vertrag unterschrieben für eine Fernsehsendung. Doch dann geht der Albtraum los und plötzlich wissen alle, dass sie gar nicht kochen kann.

Weil sie alles verloren hat kehrt sie in ihre Heimat, Montauk zurück um neu anzufangen, sie hat auch schon einen Plan. Sie trifft nach Jahren wieder auf ihre Schwester Rain, ja ihr habt richtig gelesen, Sunshine und Rain, ich musste auch lachen. Rain ist wütend und enttäuscht von ihr weil sie sich so lange nicht hat blicken lassen. Für Sunshine wird es also nicht einfach, sie jedoch denkt, dass alles ganz schnell wieder in geregelten Bahnen läuft.

Sunshine ist etwas eingebildet, ich finde ihre Gedankengänge am Anfang nicht sonderlich unterhaltsam auch wenn sie mir leid getan hat. Aber sie ist nunmal eine Protagonistin, die nicht wie jede andere eine ganz ganz liebe und unschuldige Person ist sondern sie hat gelogen und betrogen. Die Autorin schafft es aber sie realistisch wirken zu lassen und vor allem eine Wandlung bzw. Entwicklung durchzumachen. Das Ende hat mich überrascht und ich hätte mir da dann etwas mehr gewünscht, aber man kann ja auch nicht alles haben.


Fazit:


Am Anfang war es etwas schwer, mit Sunshine, der Protagonistin warm zu werden, ich mochte sie nicht auf Anhieb, allerdings hat sich das im Laufe der Geschichte geändert. Die Story ist lebhaft und könnte auch wirklich so in der Realität passiert sein, ich bin mit diesem Buch wirklich gut unterhalten worden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

107 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"capri":w=4,"liebe":w=3,"emma sternberg":w=3,"azurblau für zwei":w=3,"roman":w=2,"sommer":w=2,"neuanfang":w=2,"memoiren":w=2,"insel capri":w=2,"vergangenheit":w=1,"geheimnis":w=1,"liebesroman":w=1,"italien":w=1,"hoffnung":w=1,"insel":w=1

Azurblau für zwei

Emma Sternberg
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.05.2018
ISBN 9783453422117
Genre: Romane

Rezension:

Nachdem ich "Fünf am Meer" so verschlungen habe, wollte ich unbedingt auch ihr neues Buch lesen. "Azurblau für zwei" beginnt schon bei dem Blick auf das Cover ins schwarze zu treffen. Ein Roman der schon da so sommerlich wirkt, wie seine Geschichte auf den ersten Seiten schon versprüht.

Überraschend fand ich erstmal die Einleitung denn auch hier treffen wir auf eine Frau, die ihr eigentliches Leben verloren hat und aus allen Wolken gefallen ist. Aber auch wenn es auf den ersten Blick ähnlich klingt, ist diese Geschichte es keineswegs. Einzige Ähnlichkeit zu diesem Buch ist der tolle Schreibstil, jugendhaft, frisch, fließend wird der Leser auf eine unterhaltsame Reise mitgenommen und lernt dabei die Charaktere nach und nach sehr gut kennen.

Isa ist mir auf Anhieb sympathisch gewesen, was ich immer sehr gut finde. Mit ihr landet man gleich im Geschehen und schon da habe ich mit ihr gelacht und war bedrückt wegen ihrer aktuellen Situation. Der Mensch ist ja meistens ein Gewohnheitstier und das war Isa auch bis alles den Bach runtergegangen ist.

Der Aufbruch nach Capri war echt unterhaltsam und mit jedem Schritt den sie auf der Insel macht wird sie lockerer und mutiger. Ich finde die Entwicklung, die Isa durchmacht wirklich klasse, wie sie langsam aufblüht und sich endlich wieder frei fühlt. Die italienische Mentalität und auch diese wunderschöne Insel werden natürlich ebenfalls toll beschrieben, sodass ich das Gefühl hat selbst dort zu sein.

Auch die anderen Charaktere natürlich allen voran Mitzi sind ebenfalls unterhaltsam und realistisch beschrieben und sorgen für ein großes Lesevergnügen.



Fazit:

Die Bücher der Autorin kann ich einfach nur weiterempfehlen, man kann in ihren Büchern versinken und einfach die Geschichten genießen. Auch "Azurblaue für zwei" konnte mich schon so wie "Fünf am Meer" begeistern, wer dieses Buch gelesen hat sollte auch dieses lesen. An alle die "Fünf am Meer" nicht gelesen haben und unterhaltsame Sommerlektüre mit Tiefe lesen wollen, die sind bei diesen Büchern richtig!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Kains Erbe

Jeffrey Archer , Ilse Winger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.05.2018
ISBN 9783453422056
Genre: Historische Romane

Rezension:

Auch auf den dritten Teil der Trilogie habe ich mich sehr gefreut, nachdem mich Band eins total geflasht und Band zwei leider etwas schwächer war, war ich natürlich auf das Ende gespannt. Grundsätzlich kann ich sagen, hat mich das Buch gut unterhalten aber es war leider nicht das unglaubliche Ende, dass ich mir erhofft habe.

Das Cover ist passend gewählt, passt sehr gut zum Rest der Trilogie und ich mag einfach Bücher die eine "Ausblicksperspektive" auf dem Cover haben. Der Blick in die Ferne nach New York, das Paar davor wirkt einfach stimmig und gefällt mir sehr gut. Leider hört es dann da aber auch schon auf mit der Stimmigkeit!

Das Problem war die Geschichte, es wirkte nicht wirklich stimmig, man hatte das Gefühl, außer das eben die Protagonistin Florentyna war, dass wir uns hier in eine andere Geschichte befinden. Ich hatte mir einfach mehr über Kain und Abel gewünscht und das geht hier leider in eine ganz andere Richtung.

Man hat etwas das Gefühl, dass die Geschichte eigenständig wäre und nicht zu er Trilogie gehören würde. Leider etwas schade, denn besonders der Start der Trilogie war einfach fantastisch!



Fazit:

Leider eine große Enttäuschung und für mich auch kein gelungener Abschluss der Trilogie! Mit jedem Buch wurde die Handlung schlechter, Archer hätte es bei Band eins belassen sollen! Band eins war so unglaublich spannend und unterhaltsam und Band 2 war eher nicht so toll aber dieser Band geht leider in eine ganz andere Richtung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(304)

562 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 170 Rezensionen

"liebe":w=15,"rollstuhl":w=13,"sarina bowen":w=13,"college":w=12,"the ivy years":w=8,"freundschaft":w=7,"unfall":w=7,"eishockey":w=7,"lyx verlag":w=5,"new-adult":w=5,"corey":w=5,"lyx":w=4,"usa":w=3,"beziehung":w=3,"probleme":w=3

The Ivy Years - Bevor wir fallen

Sarina Bowen , Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736304505
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ein unglaublich anziehendes Cover, ich kann gar nicht sagen warum, mir gefällt die Kombination der Farben und ich bin ein großer Fan von floralen Covern. Sarina Bowen hat mich mit "True North" schon begeistert, ich habe davon den zweiten Teil noch nicht gelesen, wollte aber unbedingt auch dieses Buch lesen und somit habe ich dieses vorgezogen. Schon beim Einstieg in die Geschichte war ich b begeistert, endlich mal eine Protagonistin die zwar eine schlimme Vergangenheit hat aber nicht das "übliche" schlechte Familienbild hat, was leider einfach nicht mehr so mein Geschmack ist.

Corey sitzt im Rollstuhl und sie denkt keineswegs daran, dass sie anziehend auf einen Mann wirken könnte. Sie will einfach nur ein neues Kapitel in ihrem Leben beginnen und versuchen das Beste aus ihrer Situation heraus zu holen. Ich mochte sie auf Anhieb, sie hat Kämpfergeist auch wenn ihre Situation ausweglos ist, versucht sie das beste daraus zu machen. Natürlich ist es auch für Corey keine Leichtigkeit ihr Schicksal zu akzeptieren, besonders weil der Unfall ihre Leidenschaft beendet hat.

Adam Hartley schickt der Himmel, er sieht unglaublich gut aus, hat ein loses Mundwerk und gehört aktuell ebenfalls dem Club der Behinderten an (seine Worte die ich hier wiedergebe!). Ich denke es war auf Anhieb absehbar was sich zwischen Adam und Corey so abspielen sollte aber die Art und Weise war keineswegs langweilig und vorhersehbar.

Die Kapitel sind wunderbar aufgeteilt und die Wechsel der Perspektive sind durch Absätze und den jeweiligen Namen als solches gekennzeichnet. Ich fand es sehr unterhaltsam auch mal Adam's Sicht näher kennen zu lernen, da er immer so offen und unerschrocken wirkte aber ein Blick hinter die Kulissen war ganz interessant!

Dieses Buch macht Lust auf mehr und ich kann es kaum erwarten, den nächsten Teil in die Finger zu bekommen der am 29. Juni erscheint und auch auf Band drei können wir uns im Oktober schon freuen, also alles in greifbarer Nähe!


Fazit:


Ich habe dieses Buch fast an einem Tag verschlungen, ich konnte nicht aufhören die Geschichte dieser tollen Charaktere in mich aufzusaugen. Wer auf eine Mischung aus Tiefgang, Charme, Humor und Knistern steht, sollte sich dieses Buch zu Gemüte führen! Sarina Bowen hat mit True North schon gezeigt das sich ihre Bücher lohnen und auch hier konnte sie das nur bestätigen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

47 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"buchhandlung":w=5,"mailand":w=4,"liebe":w=3,"italien":w=3,"bücher":w=3,"roman":w=2,"vergangenheit":w=2,"schicksal":w=1,"trauer":w=1,"träume":w=1,"affäre":w=1,"überleben":w=1,"lesen":w=1,"enttäuschung":w=1,"freude":w=1

Die Buchhandlung der Träume

Cristina Canio , Ingrid Ickler
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.05.2018
ISBN 9783442205318
Genre: Romane

Rezension:

Ein wirklich einladendes Cover für jeden Bücherfreund, wer sieht nicht gerne in eine Buchhandlung! Noch besser ist es in einer Buchhandlung zu stehen aber genau das verspricht ja das Buch. Die Autorin beabsichtigt uns in die Geschichte zu entführen und bei mir hat sie das auf jeden Fall geschafft.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und auch recht bildhaft, es hat mir auf jeden Fall gut gefallen wie sie besonders die Örtlichkeit beschrieben hat. Die Charaktere sind interessant gestaltet und sind recht sympathisch. Der Einstieg in die Geschichte war ganz einfach man wird sofort in die Buchhandlung hineingezogen und ich wollte sie auch erstmal nicht verlassen.

Nina ist schon eine besondere Persönlichkeit aber im positiven Sinne, sie lebt ihren Traum wie ich es mir auch gewünscht hätte und ich finde sie unglaublich unterhaltsam. Ich finde auch die Idee einfach nur klasse als Kunde dem nächsten Kunden ein Buch auszusuchen, da hätte ich selbst auch sehr viel Spaß dran!

Ein Manko ist die Seitenzahl, ich bin eben einfach ein Fan von längeren Geschichten und hätte mir auch bei dieser Story noch einiges mehr vorstellen können. Man kann aber leider nicht immer alles haben!


Fazit:

Eine wirklich nette Geschichte für zwischendurch, die uns in eine lustige und interessante Buchhandlung entführt. Ich finde die Charaktere ganz toll gestaltet und bin ihnen gerne durch die Geschichte gefolgt. Allerdings finde ich den Preis von 15 Euro etwas ordentlich bei der Seitenzahl, ich kann das Buch trotzdem empfehlen weil die Buchhandlung einfach "traumhaft" ist!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

54 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"hamptons":w=6,"liebe":w=5,"sommer":w=5,"long island":w=4,"selbstfindung":w=2,"neuanfang":w=2,"umweltschutz":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"trauer":w=1,"new york":w=1,"vertrauen":w=1,"meer":w=1,"urlaub":w=1,"fotografie":w=1

Ein Sommer in den Hamptons

Karen Swan , Gertrud Wittich
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.04.2018
ISBN 9783442487509
Genre: Liebesromane

Rezension:

Als ich das Buch der Autorin entdeckt habe war mir klar ich muss es lesen, ich liebe die Bücher von Karen Swan auch wenn mich das ein oder andere nicht ganz so begeistern konnte. Ich freue mich über jede Neuerscheinung von ihr, vor allem mal eine Sommergeschichte. Das Cove Rist traumhaft, die Kulisse ist super gelungen, der Strand, die Frau und dann dieser wunderbar blaue Himmel sind einfach eine tolle Kombination. Man möchte einfach gleich anfangen zu lesen.

Der Schreibstil ist flüssig, leicht und locker und die Seiten verfliegen mal wieder nur so. Eine wunderbar, leichte Geschichte die sich super lesen lässt, das merkt man relativ schnell. Der Einstieg in die Geschichte ist super, man wird sofort in die Handlung hinein gezogen und fiebert mit Ro mit. Sie ist mir auf Anhieb sympathisch, aus ihrer Sicht wird die Geschichte geschrieben. Sie ist eine Engländerin, wie ich sie mir vorstelle und ich hätte am Anfang nicht gedacht, dass sie sich so gut entwickeln würde.

Egal das Ro die Protagonistin ist, denn auch die anderen Charakter sind unglaublich mitreißend und liebevoll. Ob es Hump ist, der wie ein Aufreißer rüber kommt, sich Aber immer für seine Freunde einsetzt oder ob es Bobbi ist die nur an die Arbeit denkt und immer aufgedreht wirkt, so als ob sie unter Strom steht. Aber auch Florence, Greg, Ted und sogar Matt waren toll!

Die Geschichte ist zwar nach einer gewissen Zeit schon sehr vorhersehbar, denn man kann sich schnell vorstellen wie die Geschichte enden wird aber das ist definitiv kein Minuspunkt. Im Gegenteil genau so habe ich mir das Ende der Geschichte gewünscht und war besonders froh als sie auch so geendet hat. Hie kommt das einzige Manko, denn die Geschichte nimmt doch ein rasches Ende, die Handlung ist so toll, dass ich es echt schade finde. Gefühlt wird in 10 Seiten das Ende erzählt, das war mir etwas zu rasch um mich von meinen geliebten Charakteren zu verabschieden.


Fazit:

Eine tolle Sommerlektüre die Lust auf mehr Macht und ich habe mir eben schon ein neues Buch der Autorin besorgt "Sommerhaus mit Meerblick" darf bei mir einziehen und wird hoffentlich genauso gut sein! Aber zurück zu diesem Buch, ich kann es nur weiterempfehlen, tolle Charakter, tolle Handlung, wunderbare Entwicklung und das alles locker und leicht zu lesen, was will man mehr?!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"fantasy":w=1,"rezension":w=1,"rezensionsexemplar":w=1,"blanvalet":w=1,"#bloggerportal":w=1,"#blanvaletverlag":w=1,"lara morga":w=1,"sarantium - die götte":w=1,"#lanamorgan":w=1

Sarantium - Die Götter

Lara Morgan , Maike Claußnitzer
Flexibler Einband: 736 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.03.2018
ISBN 9783734161353
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Cover passt zu Reihe aber ist jetzt nicht das Beste, ich finde im vergleich zum letzten Band fehlt das Gewisse extra und ich hätte mir für den finalen Band da einfach mehr gewünscht!

Irgendwie wurde in dieser Geschichte die Priorität falsch gesetzt, wir begeben uns auf eine unglaublich lange, lange, lange Reise, und mich lang meine ich auch lang. Für meinen Geschmack viel zu lang und dadurch bleibt leider die Spannung vollkommen auf der Strecke. Der eigentlich Kampf auf den wir die ganze Zeit warten kommt dadurch leider auch viel zu kurz und ich habe das Gefühl irgendwie abgefertigt zu werden. Das finde ich sehr schade!

Die Charaktere haben sich im Laufe der Trilogie toll entwickelt, dass war ein deutlicher Pluspunkt. Zu Shaan möchte ich gar nicht so viel sagen, ich will ja nicht Spoilern aber sie ist einfach unglaublich stark und hat eine tolle Persönlichkeit. Tallis ist mir ebenfalls ans Herz gewachsen aber natürlich auch die anderen Charaktere wie zum Beispiel Mailun.

Ich finde es schade, dass die Idee nicht so toll umgesetzt wurde, denn die Eigentliche Idee hinter der Trilogie finde ich sehr gelungen!


Fazit:


Leider für meinen Geschmack kein toller Abschluss, die Story war teilweise echt langatmig und dadurch blieb die Spannung irgendwie auf der Strecke was ich sehr schade finde. Irgendwie war die gesamte Trilogie eher durchwachsen auch wenn einiges mehr an der Idee dran gewesen wäre. Ich würde sie auf jeden Fall nicht nochmal lesen auch wenn die Charaktere wirklich toll waren. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

56 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"historischer roman":w=4,"pest":w=4,"mittelalter":w=3,"daniel wolf":w=3,"die gabe des himmels":w=3,"juden":w=2,"14. jahrhundert":w=2,"liebe":w=1,"mord":w=1,"reihe":w=1,"verrat":w=1,"krankheit":w=1,"betrug":w=1,"medizin":w=1,"arzt":w=1

Die Gabe des Himmels

Daniel Wolf
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.03.2018
ISBN 9783442483198
Genre: Historische Romane

Rezension:

Das Cover ist passend für einen historischen Roman und hat mich sofort neugierig gemacht. Ich habe vorher immer mal wieder von dem Autor gehört und nachdem ich den Klappentext gelesen habe, wollte ich dann auch endlich mal ein Buch von ihm lesen! Leider hätte ich mich genauer erkundigen sollen da es sich hier um den 4. Band einer Reihe handelt, rund um die Familie Fleury. Das war jetzt nicht besonders schlimm, da es sich ja trotzdem um eine eigene Geschichte handelt aber es ist doch nicht schlecht wenn man vorher die anderen Teile auch schon Gelsen hat. Ich werde das eventuell noch nachholen, da der Autor einfach einen tollen Schreibstil hat.

Dann kommen wir mal zu dem Schreibstil, der erstmal sehr bildhaft ist, was ich besonders mag und vor allem bei der Seitenanzahl eine wahnsinnige Leistung ist. Der Leser wird entführt und durch die Geschichte getragen, die Seiten verfliegen und die Spannung ist die ganze Zeit greifbar.

Die Charakter sind alle mit tollen Charakterzügen gezeichnet, jeder hat eine richtige Persönlichkeit nicht einer wirkt aufgesetzt oder unrealistisch. Natürlich habe ich besonders Lèa in mein Herz geschlossen, was aber nicht nur am Namen liegt sondern auch an ihrer Ausstrahlung. Daniel Wolf hat wirklich ganze Arbeit geleistet!!!

Einziger Minuspunkt war, dass manche Stellen relativ schnell abgehandelt wurden, für meinen Geschmack etwas zu schnell. Dadurch kamen mehrere Dinge zum Ende wohingegen andere Stellen relativ lang gezogen waren. Da hätte ich mir etwas mehr Ausführung gewünscht. Das ist jedoch meckern auf hohem Niveau schließlich sprechen wir sowieso schon von 1000 Seiten, der Autor hätte also anbauen müssen um manche dinge noch weiter führen zu können. Außerdem wäre das Buch dann wohl recht unhandlich!


Fazit:


Ein Buch, dass einen mitreißt und man fliegt nur so durch die 1000 Seiten am Ende habe ich mir gewünscht nicht mehr aufzuhören mit der Geschichte denn auch die Thematik war spannend und die Protagonisten und Charaktere einfach toll beschrieben. Ein wirklich interessanter historischer Roman und ich bin richtig traurig die ersten drei Bände nicht zu kennen, ich hoffe das kann ich zeitlich mal nachholen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

189 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

"geneva lee":w=5,"las vegas":w=3,"game of destiny":w=3,"mord":w=2,"young adult":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"reihe":w=1,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1,"drama":w=1,"intrigen":w=1,"mörder":w=1,"verbrechen":w=1,"jugendroman":w=1

Game of Destiny

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.04.2018
ISBN 9783734104817
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Endlich kommen wir nun auch zu Ende dieser Trilogie, die Spannung war gestiegen weil wir immer nich nicht wussten, was es mit dem Mord auf sich hat. Mit großer Vorfreude habe ich also dieses dünne Büchlein angefangen. Rück zuck waren die ersten Seiten verflogen und dann war auch schon das Buch zu Ende. Es ging mal wieder viel zu schnell aber diesmal bin ich voll und ganz auf meine Kosten gekommen.

Nachdem der letzte Teil eher nicht so spannend war, habe ich mich gefragt wie wohl das Ende werden würde und diesmal wurde ich nicht enttäuscht. Das Cover passt wieder gut zur Reihe ansonsten kann ich dazu nichts großartig sagen denn sie gefallen mir alle ganz gut. Kombination aus Las Vegas und der farblichen Highlights ist gelungen!

Der Schreibstil ist flüssig und unterhaltsam die Autorin kommt schnell auf den Punkt und die Spannung wird dadurch schnell entladen. Die Charaktere haben eine Wandlung durchgemacht auch wenn die Bücher nur wenig Seitenzahlen hatten, was für mich ein großes Manko war! Aber man kann eben nicht alles haben!

Die erhofften Überraschungen sind auch eingetreten, es war kaum vorhersehbar auch wenn man schon eine kleine Ahnung hatte, war es dann eben doch anders, ein großer Pluspunkt des Buches bzw. der Trilogie! Irgendwie bin ich ganz froh, dass die Reihe beendet ist und ich nun endlich "aufgeklärt" bin und kann mich wieder anderen Büchern widmen. Die Gedanken sind schon immer wieder dazu abgedriftet, weil ich einfach wissen wollte was genau passiert ist!


Fazit:

Der Abschluss der Trilogie hat mir wie erhofft sehr gut gefallen, die Reihe an sich ist einfach zu empfehlen. Als Fan von Geneva Lee sollte man sie auf jeden Fall lesen auch wenn der mittlere Teil eher nicht so prickelnd war, lohnt es sich wirklich den Abschluss zu lesen!

  (2)
Tags:  
 
112 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.