lehmass Bibliothek

208 Bücher, 152 Rezensionen

Zu lehmass Profil
Filtern nach
208 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

148 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

historischer roman, paris, kingsbridge, london, lübbe verlag

Das Fundament der Ewigkeit

Ken Follett , Dietmar Schmidt , Rainer Schumacher , Markus Weber
Fester Einband: 1.200 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.09.2017
ISBN 9783785726006
Genre: Historische Romane

Rezension:

Nach „Die Säulen der Erde“ und „Die Tore der Welt“ gibt es nun endlich Nachschlag in Sachen Kingsbridge. Diesmal führt uns Ken Follett in die Zeit von Elizabeth I., einer Zeit voller Kriege zwischen Katholiken und Protestanten. Die protestantische Elizabeth Tudor gewinnt den Kampf um die Krone und beginnt ihre lange und erfolgreiche Regierungszeit, die allerdings nie leicht war. Nicht nur die anderen europäischen Königreiche waren eine Bedrohung, sondern auch die Gegner im eigenen Land, wo es einige Intrigen aufzudecken und zu vereiteln gab.

Um gegen die vielen Gefahren gewappnet zu sein, baut Elizabeth den ersten Geheimdienst auf. Geheimagent erster Stunde ist der fiktive Charakter Ned Willard, an dessen Seite wir durch das ganze Königreich und durch Europa reisen. Der weibliche Gegenpart dazu ist die katholische Margery. Aber aufgrund der unterschiedlichen Religionen scheinen Liebe und Heirat in weiter Ferne.

Ken Follett versteht es wieder einmal, den Leser zu fesseln. Die Seiten fliegen nur so dahin und fast ist man froh, dass das Buch nicht das schlankste Exemplar ist und man so recht viele Stunden dem Lesevergnügen frönen kann. Man muss die beiden Vorgängerromane nicht gelesen haben, um „Das Fundament der Ewigkeit“ zu verstehen. Die einzige Verbindung zu den Vorgängern bestehen in der fiktiven Stadt Kingsbridge und einigen kleinen Rückblenden zu den Erbauern der Kathedrale. Das Buch könnte also genau so gut ein Einzelband sein. Die fiktive Geschichte ist perfekt in den historischen Hintergrund eingewebt. Aber nichts anderes habe ich von Ken Follett erwartet. Ihr merkt, die Erwartungen waren hoch.

Von der gestalterischen Seite bin ich etwas enttäuscht. Für stolze 36 EUR hatte ich hier eine etwas schönere Ausstattung erwartet. Die Landkarte ist noch ganz gut geworden, aber andere Bilder wirken fast kitschig. Irgendwie passen sie für mich nicht so gut zum Anfang. Auch den Kapitelanfang hätte man etwas liebevoller gestalten können. Dies nur eine kleine Kritik am Rande für eine ansonsten spannende Lektüre, die viele Stunden Lesespaß bereitet.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

kinderbuch, lustig, uff, freundschaft, abenteuer

Das wilde Uff jagt einen Schatz

Michael Petrowitz , Benedikt Beck
Fester Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 20.09.2017
ISBN 9783473403134
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kinderbuch, duft, kräuter, hexe, rezepte

Kräuterhexe Thymiana beim Koboldkönig

Jacqueline Kauer , Daniel Kauer , Jacqueline Kauer
Fester Einband: 36 Seiten
Erschienen bei KaleaBook, 08.09.2017
ISBN 9783952391235
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Thymiana hat so ihre Probleme mit dem Zaubern und Besenfliegen. Dafür hat sie ganz andere Qualitäten: sie ist die beste Kräuterhexe der Gegend. Mit so einem Ruf hat man viele Kunden und so rührt sie den ganzen Tag Salben, stellt Medizin und Badekräuter zusammen. Eines Nachts wird sie von ihrer Schwester Lavenda aus dem Schlaf gerissen. Ihre Großmutter hat die Schlafkrankheit erwischt. Dagegen hilft nur die Inguruwurzel. Dummerweise wächst diese nur im Koboldwald, wo der grummelige Koboldkönig herrscht. Ob es ihnen zusammen gelingt, die Inguruwurzel zu finden und unbemerkt am Koboldkönig vorbeizuschmuggeln?

Schon das Vorsatzpapier ist ein Hingucker. Hier gibt es Rezepte und andere Kräuteranwendungen zu entdecken. Auf der ersten Seite stellt sich Thymiana mit ihrem besten Freund, der Spinne Kiko, vor und verrät wie man die 14 verschiedenen Düfte im Buch erschnuppern kann. Die großen doppelseitigen Bilder sind einfach zauberhaft. Neben den Hauptdarstellern gibt es viele kleine Tiere zu entdecken, die ihren ganz eigenen Schabernack treiben. Auch beim Text wurde mit verschiedenen Schriftarten und -größen gearbeitet. Immer wieder gibt es Seitenkommentare zum eigentlichen Text. Für mich eher ungewöhnlich für Bilderbuch: die Geschichte wurde in der Ich-Erzählperspektive geschrieben.

Das absolute Highlight dieses Buchs sind natürlich die Düfte. So etwas habe ich bisher in keinen Buch erlebt und es eröffnet eine ganz neue Dimension des Leseerlebnisses. Wenn man im Buch über die rechte Seite streicht, entfaltet sich der jeweilige Duft. Auf der Seite gibt es auch immer einen kleinen Hinweis, um welchen Duft es sich handelt. Hierbei handelt es sich nicht ausschließlich um Kräuterdüfte, sondern es kommen auch Düfte wie Tannennadeln, Spinnenpups oder Rauch vor – so wie es zur jeweiligen Handlung passt. Die Favoriten meines großen Sohnes sind Lavendel und Schokolade, meine Honig und die Frühlingswiese. Die Kombination von Dufterlebnis, Geschichte und den Ideen auf dem Vorsatzpapier wie z.B. Spezialkakao, Glückstee, Kräutersocken, Zaubersalbe, Koboldwaldbad eröffnet Kindern einen Zugang zur Welt der Kräuter und regt zum weiteren Experimentieren und Erforschen an.

Es wird im Buch darauf hingewiesen, dass die Duftlacke in diesem Buch keine gesundheitlsschädlichen Stoffe enthalten und nach neusten Vorschriften hergestellt wurden.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Ab die Post!

Antje von Stemm
Flexibler Einband
Erschienen bei Gerstenberg Verlag, 01.07.2017
ISBN 9783836958752
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Heute möchte ich euch ein Kreativbuch vorstellen, dass mich absolut begeistert hat. Wie der Titel "Ab die Post!" schon erahnen lässt, dreht sich alles um die Post. Das Besondere ist, dass hier nicht einfach nur einzelne DIY-Ideen mit Anleitung aneindergereiht aufgeführt werden. Nein, dieses Buch ist viel mehr. Das ganze ist in eine Comicgeschichte eingebunden. Der Briefträger Ricky Schnick freut sich, wenn er bei Fantasilie Post abgeben kann, denn die Briefe, die sie bekommt, sind immer ganz besonders schön. Die beiden kommen ins Gespräch, wieso Fantasilie immer so tolle Briefe bekommt und so wird Ricky Schnick auf einen Ausflug eingeladen, mit Fantasilie zusammen einige ihrer Freunde zu besuchen. Und so ergibt sich eine Gliederung des Buchs. Immer wieder besuchen wir neue Freunde und bekommen dort deren Spezialgebiet vorgestellt. Was ich besonders schön finde, ist die direkte Ansprache des Lesers. Das schafft Nähe, wirkt persönlich und man fühlt sich wohl und angesprochen.

Nun wollt ihr sicher ein paar Beispiele hören, was an DIY-Ideen im Buch enthalten ist und ich will euch gern ein paar Beispiele nennen. Es gibt insgesamt 6 Kapitel:

1. Mailart
Hier machen wir aus Briefumschlägen Kunstwerke, stellen eigene Briefumschläge her, üben Schnörkelschrift, basteln Briefmarken (falls man keine echte Briefmarke braucht) und stellen ein Siegel her.

2. Spaßpost
Bei Spaßpost gilt: mach nur das, was du auch gern bekommen würdest. Denn neben Konfettiüberaschungen und Ballonpost gibt es z.B. auch Briefschreck oder anonyme Post aus geklebten Buchstaben. Des weiteren sind hier auch Geheimschrift und Rubbelfelder ein Thema. Was ich persönlich sehr spannend finde, ist das große Postexperiment, wo z.B, ein Flipflop beschriftet und frankiert wird und dann ab in den Briefkasten. Ob das ankommt? Ich habe bereits mein eigenes Postexperiment im Kopf.

3. Freundschaftspost
Hier habe ich eine sehr süße Idee gefunden: die verschickbare Umarmung. So schnell und einfach umgesetzt und eine große Freude für z.B. Omas in der Ferne. Außerdem gibt es noch eine Idee, wie man sich selbst verschicken kann, oder eine Kuschelpostkarte oder auch ein Zahlenrätsel.

4. Geschenke per Post
Hier gibt es verschieden Ideen für Karten, Paketverpackungen und Einladungen.

5. Praktisches rund um die Post
Was kann man denn als fleißiger Briefeschreiber so gebrauchen? Eigenes Briefpapier, ein Addressbuch, einen Briefkasten und eine Postsammelschachtel zum Beispiel.

6. Urlaubspost
Auch an die Urlaubspost wurde gedacht und einige kreative Ideen vorgestellt.

Im Buch verteilt sind auch 12 Tipp & Trickthemen, die das Briefeschreiben erleichtern sollen. So geht es z.B. um Liebesbriefe, Entschuldigungen und Gedankenmindmaps.

Fazit: Das Buch ist voller kreativer Ideen, die einfach und meist schnell umsetzbar sind. Cover, Gestaltung, Text, Ideen und Comic - alles greift alles wunderbar ineinander. Dieses Buch ist ein Gesamtkunstwerk, das auch zu ganz eigenen Ideen inspiriert. So sollte das sein!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

superhelden, tierschutz

Supermops und der dreiste Dackelraub

Nicolas Gorny , Pascal Nöldner
Fester Einband: 92 Seiten
Erschienen bei Südpol, 28.02.2017
ISBN 9783943086379
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Helge hat einen Hund als Haustier - der Traum vieler Kinder, oder? Aber Helge ist nicht glücklich, denn Mops schläft den ganzen Tag und ist voll laaaangweilig. Wie gern hätte er ein richtig gefährliches Haustier gehabt, z.B. ein Krokodil. Was Helge nicht weiß, ist das Mops während er in der Schule ist, immer das Haus nach Futter absucht. So findet das faule Exemplar von Hund eines Tages ein merkwürdiges Gammelwürstchen hinterm Kühlschrank, dessen Verzehr ungeahnte Folgen haben wird.

Nun kann Mops nicht nur die schwersten Matheaufgaben lösen, Saltos springen und schwere Sachen heben, sondern auch sprechen. Helge ist sprachlos als er nach der Rückkehr aus der Schule in seinem Zimmer einen Supermops samt Heldenumhang und Augenmaske vorfindet, ganz Superheld wie er es aus seinen Comics kennt. Es dauert auch nicht lange, da haben die beiden ihren ersten Fall samt Superschurken.

Dieses Buch ist ein Riesengaudi. Nicolas Gorny ist ein sowohl spannendes als auch sehr lustiges Superheldenabenteuer gelungen. Ein Mops hat nicht unbedingt die anatomischen Anlagen eines Superhelden. Aber das haben wir offensichtlich total unterschätzt. In diesem Abenteuer sind die Kleinen die ganz großen Helden. Supermops ist sehr frech und selbstbewußt, Helge (vom Herrchen zum Superheldenassisten degradiert) ein sympatischer Junge von nebenan, für den seine geliebten Comichefte nun Wirklichkeit werden. Endlich darf er die erträumten eigenen Abenteuer erleben. Zusammen sind die beiden Helden ein Superteam.

Mit Pascal Nöldner wurde der perfekte Illustrator für diese Superheldengeschichte gefunden. Gekonnt setzt er Helden wie Schurken ins Rampenlicht. Der Comicstil passt hier natürlich wie die Faust aufs Auge. Was mir bei den Erstlesebüchern vom Südpolverlag immer sehr gut gefällt, ist die Vorstellung aller Hauptpersonen am Anfang des Buchs.

Mit kurzen Kapitel, großer Schrift und Illustrationen auf jeder Doppelseite ist das Buch perfekt für fortgeschrittene Leseanfänger geeignet und sollte selbst Lesemuffel zum Lesen animieren.

Fazit: Superheld, Superschurke, Supermops ist ein Superbuch, das auch Superlesemuffel überzeugen sollte!

  (4)
Tags: superhelden, tierschutz   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Und plötzlich war Frau Honig da

Sabine Bohlmann , Joëlle Tourlonias
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 20.07.2017
ISBN 9783522505451
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, das einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen gefunden hat: „Und plötzlich war Frau Honig da“ von Sabine Bohlmann. Und darum geht es: Julius Sommerfeld ist Witwer und Vater von 4 Kindern: Theo, Camille, Betty und Hugo. Er ist total überarbeitet, die Kinder mehr oder weniger sich selbst überlassen. In dieser Situation klingelt es an der Tür und Frau Honig, Kindermädchen von der VFFDAÜDKW (= Vermittlungsstelle für Familien, denen alles über den Kopf wächst), übernimmt das Ruder. Vater Sommerfeld ist verwirrt, da er nie ein Kindermädchen bestellt hat, erkennt aber schnell den Nutzen und kehrt zu seiner Arbeit zurück. Im Laufe der Geschichte beschäftigt sich Frau Honig mit jedem Kind und hilft ihnen bei ihren Problemen und bringt sie (einschließlich Vater) wieder als Familie zusammen. Dabei setzt sie ungewöhnliche und auch magische Methoden ein. Erinnert das euch ein bisschen an Mary Poppins oder die zauberhafte Nanny?

Ja, der Vergleich ist durchaus gegeben. Dennoch gelingt es Sabine Bohlmann hier ihre ganz eigenen Ideen umzusetzen und ein ganz wunderbares Buch zu erschaffen. Sehen wir uns mal die Hauptcharaktere näher an:

Der Vater Julius ist wie erwähnt der überforderte alleinerziehende Vater. Theo (12) spielt am liebsten den ganzen Tag am Computer. Seine Zwillingsschwester Camille (12) kämpft mit Teenagerproblemen wie dem ersten Verliebtsein. Betty (8) ist ein kleines Schusselchen mit geringen Selbstbewusstsein. Hugo (5): hat einen unsichtbaren Freund, einen Kater. Erstaunlicherweise kann auch Frau Honig ihn sehen. Damit hat sie schon einmal den kleinen Hugo für sich eingenommen. Als sie ihn dann auch noch auf einem fliegenden Teppich ins Bett schickt, ist der kleine Hugo ganz hin und weg vom neuen Kindermädchen. Auch Betty hilft sie, ihre Schussligkeit mit einem Trick zu überwinden und mehr Selbstbewußtsein aufzubauen. Camille und Hugo sind schon etwas schwerer zu knacken. Aber spätesten als ein paar Tage der Strom "ausfällt" wachsen Familie und auch die Nachbarn wieder zusammen. 

Diese Buch beinhaltet so viel, dass ich es kaum alles in Worte fassen kann. Es plädiert für ein schönes Familienleben, zeigt Lösungsmöglichkeiten für schwierige Familiensituationen, aber auch lustige Ideen, um mit den kleineren Problemen des Familienalltags umzugehen z.B. einer Böse-Wörter-Schublade. Aber nicht nur innerhalb der Familie, sondern auch gegenüber den Mitmenschen außerhalb. Sehr schön finde ich auch die Ideen, die Zitate von berühmten Menschen, die Frau Honig nutzt, im Anhang aufzulisten, z.B.
"Sei freundlich zu unfreundlichen Menschen, sie brauchen es am meisten" (Fernandel, französischer Schauspieler) 

Außerdem gibt es im Anhang auch noch ein paar Honigrezepte, die im Buch vorkommen. Honig ist ein so tolles Mittel!  Dieses Buch ist auch eine Hommage an die Bienen. Betty entdeckt ein Herz für die Bienen und die Imkerei und so lernen wir ganz unauffällig auch noch jede Menge über Bienen. Sehr schön finde ich auch, das Frau Bohlmann versucht hier den Kindern (und auch Erwachsenen) die Angst vor Bienen zu nehmen. Auch über das Problem des Bienensterbens wird eingegangen und ich finde es ganz toll, dass die Kinder mit Frau Honig ganz viele Blumen für die Bienen säen. Ich habe mir sogleich vorgenommen, nächstes Frühjahr mit den Kindern ein paar Saatbomben in unserer Wohngegend zu verteilen. Hier ist es wunderbar gelungen. die Bedeutung der Bienen im großen Puzzle der Natur an den Leser zu bringen. 

Nach dieser Lektüre ist Frau Honig für mich zum Vorbild geworden und einige Anregungen werde ich auch bei uns hier und da einfließen lassen. Ich kann dieses tolle Buch nicht nur für Kinder ab etwa 8 Jahren, sondern auch allen Müttern und Vätern nur ans Herz legen. Bitte lesen und was drauss machen! Ich würde mich sehr über Folgebände freuen, wo Frau Honig in einer neuen Familie auftaucht. 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

28 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

kochbuch, kochen mit julian, schnell, einfach, schnelle küche

Simply Quick

Julian Kutos
Fester Einband: 180 Seiten
Erschienen bei Löwenzahn Verlag, 31.08.2017
ISBN 9783706626200
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der Igel Nepomuk

Rusalka Reh , Antje Drescher
Fester Einband
Erschienen bei Magellan, 13.07.2017
ISBN 9783734828102
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Igel Nepomuk erwacht viel zu spät aus seinem Winterschlaf. Dünn und schwach macht er sich auf die Suche nach etwas zu essen. Sein Freund, der Hofhund Emmerich hat leider nichts mehr für ihn, aber letztendlich wird er dann bei Kuh Wilma fündig, die etwas Milch für ihn hat. Wir begleiten Nepomuk durch den Frühling, Sommer und Herbst, bis er sich wieder zum Winterschlaf in eine Höhle zurückzieht. Zahlreiche Erlebnisse und Begegnungen machen das Buch zu einer kurzweiligen Lektüre.

Dieses Buch ist so wunderbar friedlich. Die Tiere helfen sich und gehen respektvoll miteinander um. Die Sprache ist sehr bildhaft und hält viele poetische Ausdrücke und Vergleiche bereit. Aufgrund der tollen Sprache von Rusalka Reh sieht man als Leser die Bilder direkt vor sich, kann die Jahreszeiten direkt riechen, hören und spüren. Es inspiriert dazu, die Umwelt und die Entwicklung der Natur während der Jahreszeiten bewusst wahrzunehmen und auch kleine Details zu bemerken.

Es wird viel auf den Igel als Tier und seine Merkmale und Fähigkeiten eingegangen, ohne dass das Buch als Sachbuch rüberkommt. Einen Kritikpunkt habe ich jedoch: Der Igel bekommt Kuhmilch. Seit Jahren gibt es Kampagnen, den Igeln keine Kuhmilch zu geben, da diese die Milch nicht gut verdauen können und Folgeprobleme bekommen. Daher finde ich es sehr schade, dass in diesem Kinderbuch dieses alte Bild vom milchtrinkenden Igel hervorgeholt wird. Ich hoffe, dass die kleinen Leser da von ihren Eltern entsprechend aufgeklärt werden.

Die Illustrationen von Antje Drescher wirken frisch und sind sehr niedlich. Die vielen schwarz-weißen Bilder haben uns sehr gut gefallen. Die Aufmachung mit dem Buchrücken aus Leinen macht einen sehr hochwertigen Eindruck.



  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

detektivgeschichte, kinderbuch, hamster, sprachwit, originel

Nickel und Horn

Florian Beckerhoff , Barbara Scholz
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 21.08.2017
ISBN 9783522184366
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

288 Bibliotheken, 22 Leser, 2 Gruppen, 61 Rezensionen

götter, liebe, marah woolf, jugendbuch, hass

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 25.09.2017
ISBN 9783791500416
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Jess ist zurück aus dem Sommercamp. Enttäuscht von ihrer ehemals besten Freundin Robyn, setzt diese noch einen drauf und erzählt in der Schule Lügengeschichten über Jess. Als dann auch noch Cayden als neue Schüler an der Monterey High School auftaucht, ist der erste Schultag gründlich ruiniert. Was wollen Cayden, Apoll, Athene, Zeus und Hera in Monterey? Und wird auch Agrios dort auftauchen?


Was Jess natürlich nicht weiß, Cayden alias Prometheus bekommt in jedem Jahrhundert drei Chancen, um seine Sterblichkeit zu erlangen. Dafür wählt Athene ein Mädchen aus, um das Prometheus kämpfen muss, als wolle er es wirklich für sich gewinnen. Widersteht das Mädchen ihm 60 Tage lang, hat er den göttlichen Wettstreit für sich gewonnen. Runde 2 ist also eröffnet und wir dürfen gespannt sein, welches Mädchen es diesmal trifft.


Seit Band 1 „Götterfunke. Liebe mich nicht“ wissen wir, dass Jess keine gewöhnliche Sterbliche ist. Sie ist eine Diafani. Für sie ist die Welt der Götter sichtbar und sie vergisst im Gegensatz zu anderen Menschen die Begegnung mit einem Gott nicht. Die Aufgabe einer Diafani ist, alles über die Götter aufzuschreiben, sozusagen als Chronist. Mit der Diafani-Gabe erweckt Jess die Aufmerksamkeit beider Lager. Ob Jess noch mehr Kräfte besitzt, als sie bisher weiß?


Das Buch ist wieder toll ausgestattet. Der Umschlag hat einen wunderschönen metallischen Glanz und im Vorsatzpapier sehen wir ein Karte mit den wichtigsten Handlungsorten in Monterey. Zwischen jeden Kapitel erzählt uns Hermes, was er vom aktuellen Geschehen hält. Abgerundet wird das Buch von einem Stammbaum der Lichtgötter, einem Glossar und einem Cookie-Rezept.


Marah Woolf gelingt es wieder, den Leser von der ersten Seite an zu fesseln. Jess versucht Cayden zu hassen, aber ihr „dummes Herz“ macht ihr da immer wieder ein Strich durch die Rechnung. Die explosive Stimmung zwischen Cayden und Jess ist durch den sarkastischen Schlagabtausch zwischen den beiden Hauptpersonen nicht nur spannend, sondern auch höchst amüsant. Sehr schön ist es auch, dass wir nun Jess „normales Leben“ kennenlernen. Und das ist wahrlich kein leichtes. Die Schule verlangt einiges ab, sie jobbt in einer Pizzeria und sorgt sich um ihre Mutter und Schwester. Ständig lebt sie in der Angst, dass die Mutter wieder in die Alkoholsucht zurückfällt. Und als wäre das nicht genug, kommen nun noch die Scherereien mit der Götterclique hinzu.  Ich liebe den Schreibstil von Marah Woolf. Der Mix zwischen Spannung, Humor, Fantasie und Entwicklung der Charakere ist sehr gelungen. Man mag das Buch nicht aus der Hand legen. Die vielen Wendungen und das Auftauchen neuer Charaktere erzeugen immer mehr Spannung und mit dem Ende des 2. Bands hätte ich niemals gerechnet. Nun heißt es warten auf den finalen dritten Band, der „Götterfunke – Verlasse mich nicht“ heißt und am 16.März 2018 erscheinen wird.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

nibelungengold, kinder, abenteuer, sagen, germanische götterwelt

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Frauke Scheunemann , John Kelly
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 25.09.2017
ISBN 9783789104237
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Henry Smart, Schüler aus Kalifornien, wird von seinem Vater für die Dauer der Ferien nach Bayreuth verschleppt. Wer Bayreuth hört, denkt wahrscheinlich sofort an Richard Wagner und das Opernhaus. Genau dort hat Henrys Vater für die Dauer der Festspiele eine Anstellung als Maskenbildner. Sein Wunsch ist es, dass der Sohn die deutsche Heimat seiner verstorbenen Mutter kennenlernt. Nur das Henry nicht so erfreut ist, seine Sommerferien in einer deutschen Kleinstadt zu verbringen. Die Pension, in der er mit seinem Vater wohnt, entpuppt sich allerdings als Wohnort von 3 ungewöhnlichen älteren Damen und als dann noch statt der bestellten Pizza ein schlecht gelaunter Riese auftaucht, wittert Henry ein Abenteuer und begibt sich auf die Suche. Was er dann herausfindet, hätte er sich in seinen kühnsten Träumen nicht ausdenken können. 
Bayreuth ist nicht zufällig als Ausgangspunkt der Geschichte gewählt, denn die Nibelungensaga, auch Stoff einer Wagneroper, spielt ein zentrales Element in der Geschichte. So treffen wir Wotan, seine Tochter die Walküre Brunhilde (hier als Hilda), Drachentöter Siegfried und einige mehr. Loge stattet das Missionsteam aus Henry, Hilda, Siegfried und Tante Urd mit einigen Agentenspielzeugen aus, die mich direkt an James Bond denken liesen, aber natürlich viel mehr können als Q sie hätte erfinden können. 

Man kommt super in die Geschichte rein. Henry ist ein sympatischer Typ und mir gefällt die Art, wie er erzählt. Er ist mutig und clever. Auch Hilda und die Tanten sowie Wotan sind interessante Charaktere. Siegfried zeigt sich als selbstverliebter Pfau, der gerne einfach draufhaut. Denken ist nicht ganz seine Stärke und über den Vergleich mit Barbie-Ken musste ich sehr schmunzeln. Dennoch steuert er auch wichtige Taten zum Gelingen der Mission bei.  Ganz toll finde ich wie man die Nibelungensaga durch Wotan und Hilda erzählt bekommt. So schön locker und kindergerecht! In der ersten Mission geht es dann nach London, wo wir es auch mit englischen Sagengestalten zu tun bekommen. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. 

Frauke Scheunemann ist hier der Auftakt einer neuen Reihe um Henry Smart, einen jugendlichen Agenten, perfekt gelungen. Der leichte und witzige Schreibstil sorgen dafür, dass man sofort in die Geschichte eingesaugt wird und sie förmlich verschlingt. Nicht zuletzt die Spannung lies mich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Am Ende gibt es einen Ausblick auf die nächste Mission, die uns nach Paris führen wird. Wir werden Henry auf jeden Fall wieder begleiten. 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Northanger Abbey

Jane Austen , Andrea Ott , Fritzi Haberlandt
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 09.05.2017
ISBN 9783837139327
Genre: Klassiker

Rezension:

Cathrine Morland ist eine junge Frau, die weder besonders hübsch noch besonders vermögend ist. Sie reist mit einem befreundeten Paar der Familie für einige Wochen nach Bath. Hier verliebt sie sich in Henry Tilney. Als sie von dessen Schwester und deren Vater auf den Familiensitz Northanger Abbey eingeladen wird, nimmt sie begeistert an. Als Leserin von aufregenden Romanen beginnt sie bald hinter allem ein schreckliches Geheimnis zu vermuten. 

Das Buch zeigt ein Gesellschaftsbild, was junge Frauen in der englischen Gesellschaft um die Wende des 18.Jahrhunderts zu erwarten hatten. Im Wesentlichen ging es um eine passende Verbindung, Heirat und Familiengründung. Bei einigen Beschreibungen, insbesondere des John Thorpe, musste ich dann schon wieder lachen. Wie er Cathrine von den Vorzügen seiner neuen Kutsche vorschwärmt und jedes Detail anpreist, brachte mich echt zum Lachen. Da hat sich doch nicht so viel geändert, wenn ich einige junge Männer von heute beobachte, wie sie mit ihren Autos die Frauenwelt zu beeindrucken versuchen. In weiten Teilen ist das Menschenbild, das Jane Austen, hier beschreibt doch sehr zeitlos. Auch ihren Stil, die geschätzen und geneigten Leser, direkt anzusprechen, fand ich toll, auch wenn es altertümlich klingt. Aber so ist man quasi im Dialog mit der Autorin und möchte ihr fast schon antworten.

Insgesamt habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Fritzi Haberlandt ist die perfekte Sprecherwahl für dieses Hörbuch. Man kann ihre Lesung gut mit dem Charakter der Cathrine Morland verbinden. Sie gibt ihr genau die richtige Mischung aus unschuldiger Naivität und jugendlichen Aufbegehren. Besser geht es nicht! 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

kinderbuch, kinderkrimi, gartenkrimi, garten, zipfelmau

Zipfelmaus und die Glitzerkatze

Uwe Becker , Ina Krabbe
Fester Einband: 92 Seiten
Erschienen bei Südpol, 28.08.2017
ISBN 9783943086447
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Zipfelmaus freut sich auf ein paar ruhige Wochen. Frau Bienenstich ist im Urlaub und Zipfelmaus hat sturmfreie Bude. Leider nicht lange. Denn da steht Victoria, Nichte von Zipfelmaus, mit ihrer Kuscheltierkatze Tinette vor ihr. Das war es dann wohl mit der ruhigen Zeit. Als Vicky auch noch entführt wird und der Smaragdring von Frau Bienenstich verschwindet, steht Zipfelmaus und seinen Freunden eine eher aufregende Zeit ins Haus. 

Neben Zipfelmaus und Vicci gibt es noch die Siebenschläfer Flip und Flop, Maulwurf, Spitzmaus, und Fledermaus Shakira mit ihrer Hummel Fiffi. Im Gegenlager haben wir Schwarzekatze und Daddel, ein eher gemütliches Exemplar von Kater. Die Charaktere werden am Anfang alle auf einer Doppelseite vorgestellt und sind entzückend umgesetzt. Die vielen Illustrationen von Ina Krabbe, die wir auf jeder Doppelseite betrachteten,  konnten uns allesamt begeistern! Mit großer Schrift, kurzen Sätzen und übersichtlichen Kapiteln ist dieses Buch unbedingt für fortgeschrittenere Leseanfänger geeignet.

Wie erging es uns persönlich mit dem Buch? Mein großer Räuber ist gerade in die zweite Klasse gekommen und noch kein ausdauernder Leser. Daher habe ich ihm das Buch vorgelesen. Wir sind sozusagen Quereinsteiger in die Zipfelmauswelt, sprich das ist unser erster Buch in dieser Reihe. In der Historie sind bereits einige umfangreichere Bände für Kinder ab 8 Jahren erschienen und dies ist nun der zweite Band, der sich an fortgeschrittene Erstleser richtet. Als Neulinge in der Zipfelmauswelt war ich als Vorleser etwas überfordert, in den vielen Dialogen jeder Figur eine eigene Stimme zu verleihen. Mein Sohn fragte in den ersten Kapiteln öfter mal "Wer war nochmal...".  Die Charaktere tauchen relativ schnell und plötzlich in der Geschichte auf und haben uns am Anfang etwas überfordert. Durch die vielen temporeichen Dialoge wird es nie langweilig, erfordert aber auch jede Menge Konzentration, um den Schlagabtausch zwischen den Charakteren zu folgen. Dennoch haben uns die Charaktere und der Witz der Geschichte sehr gut gefallen (allein das eine kleine Maus eine Katze als Kuscheltier hat) und der Große fragte gleich, ob es noch mehr Bände gibt und ob wir diese kaufen können. Wir werden wohl am besten den ersten umfangreicheren Band der Reihe "Zipfelmaus jagt den Vogeldieb" lesen.

  (8)
Tags: gartenkrimi, kinderkrimi, zipfelmau   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

64 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

kinderbuch, magie, magier, zauberer, die drei magier - das magische labyrinth

Die drei Magier - Das magische Labyrinth

Matthias von Bornstädt , Rolf Vogt
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 18.09.2017
ISBN 9783845816739
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Conrad muss mit seiner Freundin Vicky bei Mathelehrer Drachenbaum nachsitzen. Bei der brütenden Hitze hocken sie im Klassenzimmer vor ihren Aufgaben während Drachenbaum es sich wahrscheinlich vor einem riesigen Eisbecher gutgehen lässt. Also überredet die aufmüpfige Vicky Conrad zu einem Ausflug an den Badesee. Conrads Schwester Mila gesellt sich zwangsweise dazu. Als die drei Kinder beim Baden unter Wasser gezogen werden, landen sie in einer ihnen unbekannten Welt: Algravia. Hier gibt es Trolle, sprechende Bäume, leuchtende Lunies und den bösen Zauberer Rabenhorst. Als die Drei zu Fia Feu in die Mühle kommen, erfahren sie von Zauberkater Kasimir, dass sie die drei auserwählten Magier sein sollen, die die 3 stärksten Zauberstäbe aus den magischen Labyrinth holen sollen bevor dies dem bösen Zauberer gelingt und Algravia damit dem Untergang geweiht ist.

Wenn euch Cover und Titel jetzt irgendwie bekannt vorkommen, dann kennt ihr sicher das Kinderspiel des Jahres 2009: "Das magische Labyrinth" von Dreimagier (Schmidtspiele).  In den Jahren danach sind noch weitere tolle Kinderspiele erschienen, die um diese Zauberwelt entstanden sind. Insgesamt die perfekten Voraussetzungen um eine Kinderbuchserie zu den Brettspielen zu entwerfen. Den Anfang macht "Das magische Labyrinth". Und in der Tat kann man hier die Parallelen zum Spiel ziehen. Wie die Spieler müssen die Kinder Symbole im Labyrinth finden. Man findet also Elemente des Spiels in der Geschichte wieder. Des weiteren erkennt man auch die Illustrationen des Spiels im Buch wieder, natürlich sind es mehr und auch die Charaktere sind zahlreicher.

Matthias von Bornstädt ist es gelungen, die Idee, die dem Brettspiel zu Grunde liegt, in eine spannende Geschichte mit sympathischen Charakteren und gelungenen Bösewichten zu verarbeiten.  Die Geschichte ist spannend, atmosphärisch und magisch. Mein großer Räuber (7) hat ständig gerufen: "Noch ein Kapitel!". Und das Tolle an dem Buch ist, dass ich als erwachsener Vorleser genauso wissen wollte, wie es weitergeht. Wir waren uns in den letzten Tagen beide sehr einig, dass wir ein frühes Abendessen und möglichst schnelles Zubettgehen wollten, damit wir möglichst viel in der Geschichte weiterlesen konnten.

Die Charaktere der Kinder sind sehr unterschiedlich. Während Vicky mutig und forsch, oft vorlaut und frech ist, hat Conrad eher ein bedachteres Wesen. Er denkt nach und wägt ab, beobachtet. Mila die bleiche Bücherratte, vergräbt sich am liebsten in ihrem Zimmer in Büchern. Sie beschäftigt sich gerne mit Bäumen und Pflanzen, was sich auch im Zauberwald bemerkbar macht. Sie ist ein sehr ruhiger und schüchterner Charakter, der allerdings im Laufe der Geschichte an Selbstvertrauen gewinnt. Die drei Kinder ergänzen sich im Abenteuer perfekt und so hat jeder seine Stärken, die er im gemeinsamen Abenteuer ausspielen kann. Auch die magischen Wesen sind liebevoll ausgestaltet. Da wäre Fia Feu, die nette ältere Hexendame in der Mühle, die Cafebesucher, Kater Kasimir, die Lunies. Die sprechenden Bäume fand ich auch besonders toll. Vor allem die langgezogenen Wörter haben meinen Sohn begeistert. Ich könnte euch jetzt noch ein ganze Weile hier vorschwärmen, aber am besten ist, ihr lest es selbst! Unbedingte Empfehlung!

  (6)
Tags: algravia, dreimagier   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

kinderbuch, piraten, cd, rezensionsexemplar, lieder

Die Unsinkbaren Drei - Die unglaublichen Abenteuer der besten Piraten der Welt

Wilhelm Nünnerich , Thomas Dähne
Fester Einband
Erschienen bei cbj, 10.07.2017
ISBN 9783570174203
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Kapitän Flitschauge sieht sich einer meuternden Mannschaft gegenüber. Er übersteht die Meuterei, die Mannschaft ist allerdings auch fort. Was für ein Glück, dass da ein neuer Pirat in einem Suppenkessel vorbeikommt: Gräte, von Beruf Schiffskoch. Und ein dritter Pirat lässt auch nicht lange auf sich warten: der etwas sprechfaule Bumskopp, gelernter dritte Pirat. Diese neue Mannschaft stellt den Kapitän jeden Tag vor neue Herausforderungen. 

Wer hier Abenteuer und wilde Schlachten erwartet, wird wohl eher enttäuscht. Die Besatzung der Sturmhölle besticht durch skurile Begebenheiten und Kapitän Flitschauge ist oft über die überraschenden Gedankengänge seiner Crew erstaunt. Beim Kapitel, in dem Gräte das Schwimmen lernen sollte, konnte ich kaum noch vorlesen vor lachen. Das war definitiv eine unserer Lieblingsgeschichten. Trotz der ganzen aberwitzigen Begebenheiten schaffen es die drei immer das Schiff zu reparieren und nie unterzugehen. Und so kommt Kapitän Flitschauge am Ende des Buchs auch auf den neuen Namen seiner Crew: "Die unsinkbaren Drei"

Im Buch werden viele Schifffahrtsbegriffe verwendet. Wer da nicht 100% seefest ist, schlägt einfach im Glossar am Ende des Buchs nach. Mit dabei ist eine CD mit 5 Liedern. Um mit den Songs etwas anfangen zu können, sollte man auf jeden Fall vorher das Buch lesen, da die Texte auf die Geschichten bezug nehmen. Die Liedtexte sind auch im Anhang abgedruckt, so dass man auch gerne mitsingen kann. Uns haben nicht alle Lieder gefallen, bei manchen muss man sich auch erst einmal hineinhören. Eine schöne Ergänzung zum Buch, aber sehr oft werden wir die CD wohl nicht hören. 

Das Buch ist ein Vorlesebuch ab etwa 6 Jahren. Zum Selberlesen sollte der junge Leser schon über fortgeschrittene Lesefähigkeiten verfügen, da es doch recht viel Text ist und die Schrift nicht allzu groß. Die vielen farbigen Illustrationen runden das Vorlesevergnügen ab. Die Charakter der Piraten und aberwitzigen Situationen wurden von Thomas Dähne sehr gut eingefangen und sorgten bei meinem großen Räuber für Begeisterung.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

suche, trapez, geheimnis, mut, erbe

Circus Baldoretti und der verborgene Schatz

A. Rossa
Flexibler Einband: 243 Seiten
Erschienen bei A&A Publishing, 01.09.2017
ISBN 9783947300006
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Henriks Mutter, von Beruf Lehrerin, wird an den Circus Baldoretti versetzt. Dort lernt Henrik Loiza, die Tochter des Zirkusdirektors, und Pepe kennen und freundet sich mit ihnen an. Loizas Mutter hat vor ihrem Tod ihr Erbe versteckt. Nun braucht ihr Vater dringend das Gold und den Siegelring, um unangefochten weiter als Direktor dem Zirkus vorzustehen. Aber der Schatz ist sehr gut versteckt. Zum Glück hat Loizas Mutter einen rätselhaften Brief hinterlassen. Ob die 3 Freunde alle Rätsel lösen können, bevor die Feinde des Direktor fündig werden?

In den ersten Kapiteln war ich noch etwas verwirrt über die zirkusspezifischen Fremdwörter. Aber zusammen mit Henrik wächst man in die Zirkuswelt hinein. In den Gesprächen zwischen ihm und den Mitgliedern des Circus Baldoretti klären sich die meisten Begriffe und so lernt man ganz nebenbei dazu. Dennoch würde ich mir für Folgeauflagen ein Glossar, das die Zirkusvokabeln erklärt, wünschen. Mir hat sehr gut gefallen, wie Henrik in die Zirkuswelt hineinwächst und auch immer selbstbewusster wird. Der Spannungsbogen wird gut gehalten und gipfelt in einem spannenden Finale. Der leichte Schreibstil und die Spannung fesseln an das Buch und so war es ruckzuck gelesen. Es lässt definitiv den Wunsch zurück, zu erfahren wie es mit den drei Freunden weitergeht, welche Laufbahn Henrik im Zirkus letztendlich einschlägt und welche neuen Abenteuer es zu bestehen gilt.

Man merkt dem Buch an, dass sehr gründlich recherchiert wurde. Einen Kritikpunkt habe ich dennoch: Als Afrikareisender taten mir die Löwen in den Käfigen schon leid. Eine artgerechte Haltung ist unter diesen Umständen nicht möglich. Man könnte jetzt argumentieren, dass es nur eine Geschichte ist. Aber es gibt so viele tolle Artisten und Unterhaltungsmöglichkeiten. Muss es da unbedingt eine Löwendressur sein? 

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

weihnachten, herr taschenbier, frau rotkohl, sams, advent

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Paul Maar , Nina Dulleck
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 25.09.2017
ISBN 9783789108167
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Bisher kannten wir nur den Sams-Film und ein kleines Hörbuch, aber ich muss gestehen, dass wir noch kein einziges klassisches Samsbuch gelesen haben, eigentlich noch gar kein Buch von Paul Maar. Da der Große nun das richtige Alter hat, wird es Zeit in die Samswelt einzutauchen. Da kam es uns bei diesem Buch auch gerade recht, dass der Autor in einem Vorwort in die Samswelt einführt, so dass auch wir als halbe Neulinge die wichtigsten Personen kurz kennenlernen. Und dann geht es los: Gleich zu Beginn gibt es einen herrlichen Dialog zwischen Herrn Taschenbier und dem Sams - so viele Missverständnisse. Da sieht man erst, wie wichtig eine korrekte und genaue Kommunikation ist. Das Sams braucht warme Sachen für den Winter. Warme oder doch er wärmende Sachen? Es ist einfach zu herrlich. So gehen Herr Taschenbier und Sams ins Kaufhaus, wo das Sams natürlich Unfug stiftet und sich ungewöhnliche Wintersachen mehr oder weniger korrekt ergaunert. Und so begleiten wir das Sams durch die Vorweihnachtszeit mit Schnee, Nikolaus, Plätzchen, Weihnachtsbäumen und was diese Zeit so alles ausmacht. Auch Frau Rotkohl, die Vermieterin von Frau Taschenbier, spielt eine interessante Rolle. Sie will nichts mit Weihnachten zu tun haben. Der Hintergrund ist recht traurig. Wie die Nuss geknackt wird und alles in einem lustigen und schönen Weihnachtsabend gipfelt - das müsst ihr selbst herausfinden.

Wir haben uns sehr amüsiert mit diesem Buch. Für das Sams ist es der erste Winter und das erste Weihnachten.  Diese vielen Wortspiele und Reimereien, aber auch die Gaunereien und die überbordende Fantasie des Sams waren einfach herrlich. Das Sams interpretiert die Aussagen von Erwachsenen einfach sehr wortgetreu, was mir als Erwachsenen vor Augen geführt hat, dass wir Erwachsene doch eine Art automatischen Dolmetscher in uns haben und eigentlich gar nicht merken, was wir teilweise für ein Unsinn sagen. Wie muss es da den Kindern gehen, die dies erst lernen müssen. Ein Running Gag ist die Würstchenliebe des Sams. Überall versucht er Würstchen zu bekommen und auch weihnachtlich unterzubringen. Wir haben sehr viel gelacht und der Große möchte nun natürlich auch alle anderen Samsbücher kennenlernen. Wie gut, dass bald Weihnachten ist.



  (6)
Tags: advent, sam, weihnachten   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

10 kleine Burggespenster - Im Wald

Susanne Göhlich
Buch
Erschienen bei Orell Füssli, 08.09.2017
ISBN 9783280035511
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die kleinen Burggespenster gehen in den Wald, um Beeren zu sammeln. Dabei verirren sie sich und sie suchen eine Übernachtungsmöglichkeit. Bei der Hexe rennen sie noch schnell weg, aber dann finden sie ein freundliches Kaninchen, wo sie im weichen Stroh übernachten können und auch ein Frühstück bekommen. Dann bringt das fürsorgliche Kaninchen die kleinen Gespenster wieder zurück auf ihre Burg und alle 10 kleinen Burggespenster sind glücklich.

Der Text besteht aus sich reimenden Zweizeilern. Auf den lustigen Illustrationen kann man neben den Burggespenstern auch so einige Waldbewohner entdecken. Zu ängstigen braucht sich hier kein Kind, da die Gespenster alle freundlich schauen und eher zum Knuddeln als zum Fürchten sind. Der Verlag empfiehlt das Buch für Kinder von 2-4 Jahren. Ich denke man kann hier durchaus auch schon ab 18 Monaten zugreifen.

Fazit: eine sehr schöne Geschichte mit witzigen Reimen und wundervollen Bildern, die wir gerne weiterempfehlen.

  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

195 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 76 Rezensionen

apollo, rick riordan, götter, mythologie, percy jackson

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2017
ISBN 9783551556882
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es gibt eine neue Reihe von Rick Riordan, die uns ein Wiedersehen mit Percy Jackson und einigen Figuren aus dem Half Blood Camp bringt. Die Hauptfigur ist hier allerdings Apollo – griechischer Gott des Lichts, der Heilung, der Weissagung, der Musik, der Dichtkunst und noch einiges mehr. Aber halt, ein Gott ist er nicht mehr. Er erwacht als pubertierender Teenager in einer New Yorker Seitengasse und muss auf schmerzliche Weise erfahren, dass er nun ein Sterblicher ohne göttliche Kräfte ist. Zum Glück kommt ihm Meg, eine unentdeckte Halbgöttin zu Hilfe. Mit ihr besucht er Percy Jackson, der die beiden dann ins Camp Halfblood bringt. Doch das Camp hat ein großes Problem: was machen Halbgötter ohne Orakel? Das Abenteuer beginnt. Ob Apollo sich so bei Zeus wieder beliebt machen kann und zurück in den Olymp darf?

Die Geschichte wird aus der Sicht des Apollo erzählt und Apollo ist sehr selbstüberzeugt, überheblich und arrogant – mit anderen Worten unausstehlich. Das hat es mir auch etwas schwer gemacht in der ersten Hälfte des Buchs. Zum Glück erlebt der Charakter des Apollo eine positive Entwicklung. Die Geschichte an sich ist gewohnt spannend und mit viel Humor erzählt. Man trifft einige bekannte Charaktere wieder oder erfährt zumindest, was sie machen und mit dem Camp Halfblood finden Percy-Jackson-Fans ein vertrautes Setting mit neuen Überraschungen.

Rick Riordan bleibt bei seinem bewährten Erfolgsrezept: der Kombination von griechischen Göttern und Mythen, moderner Welt, jugendlicher Sprache und viel Humor.

 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

tierisc, vokuhila, friseur

Vorne kurz und hinten lang

Sabine Bohlmann , Sonja Bougaeva
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 20.07.2017
ISBN 9783522458078
Genre: Kinderbuch

Rezension:

In "Vorne kurz und hinten lang" begleiten wir einen Friseur durch seinen Tag. Da kommen die unterschiedlichsten Kunden und jeder wird beraten, frisiert oder gar getröstet und glücklich gemacht. Ob Schneiden, Fönen oder Färben - für alles gibt es eine Lösung. Die tierischen Kunden haben die verschiedensten Anforderung - der eine hat zu viele Haare, der andere eine Glatze, die einen sind winzig, für andere braucht man eine Leiter, um an den Kopf zu kommen.

Sabine Bohlmann hat hierfür zweizeilige Reime verwendet, wobei der Friseur, ein langer schlanker adretter Hund, immer direkt zu den Kunden spricht. Mit viel Witz und Augenzwinkern werden hier die jeweiligen Kundenwünsche beschrieben. Sonja Bougaeva lieferte die dazu passenden farbenfrohen Bilder und setzte die Texte durch perfekte Tierwahl hervorragend um. Wir haben uns sehr amüsiert. Mein kleiner Räuber hat nun den Wunsch geäußert, zum Friseur zu gehen und orangene Haare zu kaufen. Nun ja, zumindest keine Rasur oder Dauerwelle!

Fazit: Ein Buch, dass einfach lustig ist, zum amüsieren und lachen, geschrieben in schönen Reimen!

  (22)
Tags: friseur, tierisc, vokuhila   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

freundschaft, abenteuer, bilderbuch, robinson cruso

Mozart & Robinson und der gefährliche Schiffbruch

Gundi Herget , Nikolai Renger
Fester Einband
Erschienen bei Magellan, 13.07.2017
ISBN 9783734820366
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Mozart ist ein Hausmaus. Er hört gerne Musik und liest Bücher. Robinson ist eine Feldmaus, die gerne Vögel und Insekten beobachtet und in seiner Hängematte entspannt. Als Robinson eines Tages seinen Freund Mozart besucht, liest der gerade die Geschichte von Robinson Crusoe. Robinson ist ganz begeistert, dass der Held des Buchs genauso heißt wie er und er möchte auch so ein  Abenteuer erleben. So basteln die beiden Freunde kurzerhand ein Floß aus Korken, Zahnstocher, Gummibändern und Stoff. Durch den Regen hat sich ein Rinnsal vor dem Haus gebildet - perfekt für eine Mäuse-Floßfahrt. Und dann stranden sie tatsächlich wie Robinson Crusoe auf einer kleinen Insel. 

Gundi Herget hat eine sehr lebendige Sprache mit vielen Dialogen, was die beiden Mäuse sehr authentisch rüberkommen lässt. So unterschiedlich die beiden Freunde in ihren Wohnvorlieben und Hobbys sind, so gut ergänzen sie sich dann in ihrem Denken und Tun. Nikolai Renger hat das Mäuseabenteuer sehr schön in Szene gesetzt und noch ein paar lustige Käfer hinzugefügt, die ihren ganz eigenen Schabernack treiben. Die Mäuseriche sind einfach zu niedlich und mein Kleiner Räuber hat schon gefragt. ob wir noch mehr Bücher von ihnen kaufen können. 

Hinzu kommt, dass die Bastelaktion der beiden Abenteurer auf dem Vorsatzpapier als Bastelanleitung mit Schritt-für-Schritt-Bildern festgehalten wurde. Natürlich mussten wir gleich ein Floß basteln. Das ist so einfach gehalten, dass es auch der 4-Jährige ohne Probleme geschafft hat. Eine schöne Bastelidee - simple & quick! 

Das Abenteuer selbst hat uns nicht ganz so überzeugen können wie "Mozart & Robinson und der Zauber des Käsemonds". Bis zum Auftauchen der Katze wird der Spannungsbogen gut gehalten. Wie die beiden Mäuse dann der Katze entkommen, schien uns etwas an den Haaren herbeigezogen. Hier hätte es gern etwas kreativer oder lustiger werden dürfen. Dennoch sind die beiden Mäuseriche bei meinem kleinen Räuber sehr beliebt und er findet die Idee, dass das Basteln ein Teil des Abenteuers ist, einfach klasse. Auch den Bezug zum Klassiker Robinson Crusoe fnde ich wundervoll, da man hier den Anstoß findet, den Kindern etwas über diese bekannte Literaturgröße zu erzählen. Durch die Geschichte wird dieses Allgemeinwissen gut in den kleinen Köpfen verankert. Nun fragen wir uns, ob wir im nächsten Buch ein Musikinstrument basteln und mehr über Mozart erfahren dürfen oder erwartet uns ein ganz anderes Abenteuer? Vielleicht ein Rennauto? Wir würden uns auf jeden Fall sehr freuen, wenn diese schöne Reihe fortgesetzt wird. 

  (21)
Tags: abenteuer, bilderbuch, freundschaft, robinson cruso   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

bildergeschichte, rakete, außerirdische, weltraum, tüfftler

Tom, der kleine Astronaut

Barbara Scholz
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 27.07.2017
ISBN 9783737354110
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Tom baut sich ein Raumschiff und das schafft er an nur einem Tag! Als nächstes bereitet er seinen Flug vor: stellt Gepäck zusammen, besorgt sich einen Raumfahreranzug, sucht die Besatzung aus und trifft die letzten Vorbereitungen. Und dann geht es los - einen neuen Planeten entdecken und mit Außerirdischen Freundschaft schließen.

Das Buch lebt durch seine Bilder anhand derer die Geschichte erzählt wird. Der Text besteht aus 1-2 kurzen Sätzen, die das Thema der Doppelseite angeben. Es gibt viel zu entdecken. Manche Seiten haben Wimmelbuchcharakter, andere arbeiten mit Piktogrammen, die z.B. darstellen, was Tom im Weltall lieber nicht machen sollte oder wie er einzelne Dinge wegen der Schwerelosigkeit befestigen und sichern kann.

Die Kinder werden angeregt, die Geschichte und die Einzelheiten selbst zu entdecken und zu schauen, wie es den einzelnen Besatzungsmitgliedern, die aus Toms Kuscheltieren und einer Supermanfigur besteht (aber auch eine kleine vorwitzige Maus mit Köfferchen hat sich eingeschlichen), ergeht. Hier werden die Kinder gefordert, selbst zu erzählen. Außerdem regt das Buch Fantasie und Kreativität an, selbst Astronaut zu spielen: aus großen Pappkartons ein Raumschiff bauen, aus dem Spielzeug eine Besatzung zusammenzusellen und dann fremde Welten zu entdecken.

Auch für Kindergartenprojekte ist diese Buch ein perfekter Ausgangspunkt: vorlesen, entdecken und sprechen (Sprachförderung) und danach selbst kreativ werden und den Weltraumflug umsetzen.

Barbara Scholz ist eine gut durchdachte Bildergeschichte gelungen, die mit wenig Text auskommt, sondern vorwiegend über die Bilder erzählt wird. Das gibt den Kind Raum zum Erzählen. Die Bilder selbst sind seht ansprechend mit witzigen Details. Ein sehr gelungenes Gesamtpaket!

  (4)
Tags: bildergeschichte, weltall   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

freunde, bilderbuc, freundschaft, kinderbuc, tiergeschichte

Wir zwei sind Freunde fürs Leben

Michael Engler , Joëlle Tourlonias
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Baumhaus Verlag ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 25.08.2017
ISBN 9783833907012
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Hase und Igel, zwei sehr unterschiedliche Gesellen, sind beste Freunde und machen alles gemeinsam. Eines Tage spielen sie Inselhüpfen (man hüpft von einem Ufer auf einen Stein im Bach und von da aus an das andere Ufer) und der Hase ist dem Igel natürlich haushoch überlegen. Während der Igel mit seinen kurzen Beinen oft im Wasser landet, springt der Hase mit Leichtigkeit an das andere Ufer. Da dieses einfache Gewinnen auf Dauer langweilig wird, möchte der Hase gern etwas anderes spielen. In diesem Moment taucht ein Eichhörnchen auf und bringt den Hasen auf ganz neue Spielideen. Und so ist der Igel bald vergessen. Traurig und einsam verbringt er den Tag. Als eine Stimme ihm einflüstert, dass Hase und Eichhörnchen so toll zusammenpassen, da sie ja beide so schönes weiches Fell haben und gut springen können, begibt er sich auf die Suche, kann den Hasen aber nirgendwo finden. Der kleine Igel fühlt sich einsam und verlassen, aber auch wütend. Aber ist immer alles so, wie es auf Anhieb erscheint?

Dieses Buch zeigt die emotionalen Seiten einer Freundschaft. Die allerbesten Freunde machen alles gemeinsam, aber was passiert, wenn einer mal etwas anderes machen möchte, allein oder mit jemanden anderen? Ist das immer ein Grund anzunehmen, dass man nicht mehr der beste Freund ist? Nicht mehr geliebt wird? Total überflüssig? Nein, natürlich nicht. Aber wohl jedes Kind, dass einen besten Freund hat, kennt die Gedanken und Gefühle mit denen sich der kleine Igel nun rumplagt. Die Kinder können sich mit dem kleinen Igel identifizieren und mit ihm fühlen. Um so schöner ist die anschließende Entdeckung, dass nicht immer alles so ist wie es scheint. Das ist das, was Freundschaft ausmacht: gegenseitiges Vertrauen, Verlässlichkeit, sich gegenseitig helfen und füreinander da sein. Für eine gute Freundschaft muss man sich auch nicht ähnlich sein, jeder ist wie er ist und zusammen hat man Spaß. Michael Engler ist es sehr gut gelungen, diese Botschaften in der Geschichte zu verpacken.

Illustrationsstil und Farbgebung lassen sofort auf die beliebte Illustratorin Joëlle Tourlonias schließen. Die Bilder sind auf das wesentliche beschränkt, in gedeckten Farben gehalten, die Tiere sehr niedlich gezeichnet. Ein Detail hat uns besonders gut gefallen: die Maus und das Rotkehlchen. Sie begleiten uns auf jeder Seite, sind wie wir Zuschauer des Geschehens und leiden mit dem kleinen Igel. Kinder lieben so kleine Feinheiten. Oft suchen sie dann auf jeder Seite erst einmal den kleinen Nebendarsteller.  Liebe Joëlle , wieder ein sehr gelungenes Bilderbuch. Ich würde mir mal ein schönes Malbuch wünschen, um die schönen Pflanzen und die süßen Tiere selbst zu colorieren. Vielleicht wäre auch mal ein Bilderbuch zum Ausmalen eine Idee?

Fazit: Eine emotionale Geschichte über Freundschaft und Vertrauen, unglaublich niedlich illustriert.

  (4)
Tags: freundschaft   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Ich bin für dich da!

Zapf , Jochen Till
Fester Einband: 44 Seiten
Erschienen bei TULIPAN VERLAG, 24.07.2017
ISBN 9783864293719
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ein kleines Stachelschwein sieht einen saftigen leckeren Maiskolben, der ihn in einen wahren Glückszustand versetzt. So vollkommen zufrieden mit sich und der Welt, trifft ein dicker Wassertropfen seinen Kopf. Es ist die Träne einer Giraffe. Glück ist toll und am tollsten ist es natürlich, wenn alle glücklich sind. Aber wie erlangt man als kleines Stachelschwein die Aufmerksamkeit einer großen Giraffe?

Es folgen ganz kreative Versuche des Stachelschweins, mit der Giraffe in Kontakt zu treten. Die Bilder sind so sprechend, dass die Geschichte sogar ohne Text auskommen könnte und doch ist der Text so prägnant gehalten, dass er zum Nachdenken und Philosophieren über das Thema Glück einlädt.

Hier beweist Zapf, dass er nicht nur ausgezeichnet illustrieren kann, sondern auch wunderbare Geschichten erschafft. Co-Autor Jochen Till war bei den Texten behilflich, so dass ein wunderbar rundes Werk daraus wurde. Dieses Bilderbuch eignet sich nicht nur für Kinder ab etwa 3 Jahren, sondern auch für Erwachsene, für Freunde, aber auch für Menschen, die einfach Trost brauchen. So kann man ihnen sagen: „Hey du bist nicht allein, ich bin für dich da!“. Und so wird der Titel des Buchs zur Botschaft.

Fazit: Geteiltes Leid, ist halbes Leid und geteiltes Glück, doppeltes Glück! Ein aufmunterndes Bilderbuch, das sich auf lustige Art und Weise mit dem Thema Glücklichsein auseinander setzt.  

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

diesiebengeißlein, gebrüder grimm, grimm, der böse wolf, märchenadaption

Die verflixten sieben Geißlein

Sebastian Meschenmoser , Sebastian Meschenmoser
Fester Einband
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 20.07.2017
ISBN 9783522458573
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Der Titel lässt bereits erahnen, dass dieses Buch sich nicht so ganz an die überlieferte Märchenvorlage der Gebrüder Grimm hält. Der Wolf hat Hunger und verkleidet sich als Ziegenmutter, um die sieben Geißlein zu verschlingen. Soweit kennen wir das Märchen noch. Der Wolf stürmt ins Haus und alle Zicklein haben sich versteckt und der Wolf hat ein Problem. Das Zimmer ist so unordentlich, dass es ihm unmöglich ist, die sieben Geißlein zu finden. Also wird das Wohnzimmer aufgeräumt und geputzt, aber inzwischen haben sich die schlauen 7 schon im nächsten Zimmer versteckt und auch hier herrscht das Chaos. Und so geht es durch das ganze Haus. Als alles endlich so aufgeräumt ist, dass kein Zicklein sich mehr verstecken kann, kommt die Ziegenmutter nach Hause. Den Abschlussgag, der nun folgt, bleibt mein Geheimnis. Was haben wir gelacht bei diesem Buch, klein wie groß!

Mein kleiner Räuber (4) hat sich mit Begeisterung auf jedes Zimmer gestürzt, um die versteckten sieben Geißlein zu finden. Auch der Wolf in seiner schrägen Verkleidung sorgt für viel „Mama schau hier“ und „Mama guck da“. Sebastian Meschenmoser hat das Buch nicht nur geschrieben, sondern auch illustriert. Er hat einen ganz unverwechselbaren Stil, eine Mischung von Bleistift und Aquarell, bewegungsreich und wild. Bereits auf dem Vorsatzpapier können wir sehen wie der Wolf sich verkleidet. Da werden aus Klopapierrollen Ziegenhörner gebastelt, sich mit Mehl eingestäubt, roter Lippenstift und ein rosa Kleid angelegt. Auf der nächsten Seite sehen wir dann den mit knallroten High Heels und schicken Handtäschchen ausgestatteten Wolf. Da lachen sogar die Mäuse.

Und dann stolpert er ins Chaoshaus, steht etwas ramponiert aus - einfach herrlich dieses Gesicht. Auf den Seiten gibt es so viel zu entdecken. So treibt auch eine kleine Mäusebande ihr Unwesen. Kurz und gut: Wir lieben diese lustige Märchenvariante, die sich so ganz anders entwickelt als das altbekannte Märchen. Bisher war uns der Name Sebastian Meschenmoser noch unbekannt, aber mit diesem Buch hat er uns sofort überzeugt. Es ist originell, es ist wild und bunt und wunderbar!

  (4)
Tags: diesiebengeißlein, grimm, märchenadaption   (3)
 
208 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks