lemonys Bibliothek

42 Bücher, 15 Rezensionen

Zu lemonys Profil
Filtern nach
17 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"urban fantasy":w=1

Königreich der Träume - Sequenz 3: Die träumende Prinzessin

I. Reen Bow
E-Buch Text
Erschienen bei null, 22.06.2018
ISBN B07DYVJHH5
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

35 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"träume":w=1,"urban fantasy":w=1,"teil 2":w=1,"königreich":w=1,"alpträume":w=1,"verliebtsein":w=1,"kontaminierung":w=1,"königreich der träume":w=1,"die schlafende prinzessin":w=1

Königreich der Träume - Sequenz 2: Die gefangene Prinzessin

I. Reen Bow
E-Buch Text
Erschienen bei null, 27.04.2018
ISBN B07CQKPR55
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

105 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

"island":w=4,"fantasy":w=3,"jugendbuch":w=2,"elfen":w=2,"falke":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"abenteuer":w=1,"magie":w=1,"reihe":w=1,"kampf":w=1,"urlaub":w=1,"drachen":w=1

Khyona (1). Im Bann des Silberfalken

Katja Brandis
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Arena, 13.07.2018
ISBN 9783401603667
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Inhalt:

 Über den Islandurlaub mit ihrer neuen Patchworkfamilie ist Kari alles andere als begeistert. Doch als Kari aus heiterem Himmel in ein riesiges Missverständnis gerät, wird der brummige Stiefvater und der nervige Stiefbruder plötzlich zum geringsten Übel...

 

 Eigene Meinung:

 Bereits nach dem Klappentext war mein Interesse voll und ganz geweckt, sodass mir schnell klar wurde, dass ich dieses Buch auf jeden Fall lesen muss. Island als Schauplatz, Elfen Drachen und eine Assassinin - das waren die Schlagwörter, die mich nahezu magisch angezogen haben.


 Der Einstieg in den Roman fiel mir dank der wunderbaren farbenfrohen Beschreibungen der Autorin sehr leicht. Nach einer kurzen "Aufwärmphase" und "Kennenlern-Runde"  im realen Island, wird man als Leser schnell in das fiktive Island namens "Isslar" katapultiert, wo auch die Haupthandlung stattfinden wird. Die Hauptstadt Khyona ist eine sowohl vom Aussehen als auch in ihrer Politik vom Mittelalter inspirierte Stadt. Leider herrscht hier eine Art diktatorische Monarchie und die Bevölkerung teilt sich in arm und reich. Man merkt wirklich wie viel Liebe Katja Brandis in die Gestaltung ihrer Welt gesteckt haben muss, denn alles wird irgendwo durch eine spannende Sage oder Erzählung untermalt, was die Welt in sich zudem sehr schlüssig macht.


 Die gesamte Gestaltung der Charaktere empfand ich als sehr gelungen. Jeder von Ihnen wird sehr detailliert und authentisch geschildert und jeder von Ihnen hat etwas wirklich besonderes an sich. Kari gefällt mir als Protagonistin wirklich gut. Mit ihren 17 Jahren wirkt sie weder übertrieben naiv noch zu reif. Der merkwürdigen passt Situation sie sich schnell und mutig an. Dabei ist Kari wirklich neugierig und wissbegierig. Sie möchte am liebsten gleich alles über die neue Umgebung wissen. Innerhalb der Geschichte durchlebt sie eine enorme Entwicklung. Ständig stellt sie sich ihren Ängsten und wird immer mutiger. Sie tut Dinge, die sie so von sich selbst niemals für möglich gehalten hätte. Auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen. Meine Favoriten sind defintiv Bjarni, Andrik und Maeva. Die Antagonisten, in dieser Rolle sehe ich sowohl die Fürstin als auch die wahre Assassinin Cecily, verkörpern ihre Rolle wirklich gut. Beide sind skrupellos und hinterlistig. An manchen Stellen finde ich Cecily nur etwas nervig. Gut gefallen haben mir auch die Tiere in der Geschichte, die Katja sehr lebendig und mit all ihren Eigenarten geschildert hat. Die Wildpferde halten fest zusammen und Andriks Polarfuchs ist einfach nur niedlich.


 Ich hatte bereits befürchtet gar nichts mehr über Karis Familie zu erfahren nachdem Kari nach Khyona entführt wurde. Stattdessen überrascht die Autorin mit einer spannenden Nebenhandlung in der vor allem die beiden Geschwister Alice und John im Fokus stehen. Dieser Perspektivwechsel haucht der Geschichte neben den vielen Kampfszenen oder auch Angriffen zusätzliche Spannung ein. Zudem lese ich einfach gerne Geschichten mit unterschiedliche Perspektiven. Durch die Handlung zieht sich ein roter Faden, ein klares Ziel. Denn eins steht fest: Kari möchte Isslar schnellstmöglich verlassen um zu ihrer Familie zurückkehren zu können. Leider werden ihr immer wieder Steine in den Weg gelegt. Dabei ist die Handlung äußerst vielseitig und man darf sich auf einige spannende Wendepunkte freuen.

 Das Ende lässt mich Neugierig und mit einigen Fragen zurück weshalb ich bereits ganz gespannt auf den nächsten Teil warte.

 

 Schreibstil:

 Für mich war es das erste Buch, welches ich von Katja Brandis gelesen habe. Dem Schreibstil der Autorin konnte ich durchweg Positives abgewinnen. Der Zielgruppe entsprechend ist das Buch recht einfach und locker gehalten. Zudem lässt sich das Buch sehr flüssig und nahezu in einem Rutsch weglesen. Katja Brandis konnte mich aber vor allem durch bildgewaltige Beschreibungen, Spannung, Humor und einem kleinen Hauch Romantik wirklich begeistern.

 

 Cover:

 Das Cover ist einfach ein Traum!! <3 Die malerische Winterlandschaft, der klare Sternenhimmel und die kreativ integrierten Nordlichter sehen in Kombination einfach wunderschön aus. Die gewählten Farben harmonieren wunderbar miteinander. Der Greifvogel, der hier ganz klar im Fokus steht, spielt auch im Buch eine ganz zentrale Rolle.

 

 Fazit:

 Mit "Khyona (1). Im Band des Silberfalken" konnte mich Katja Brandis durchweg begeistern. Der Roman überzeugt durch eine spannende und immer wieder überraschende Handlung, wunderschöne Schauplätze und liebenswürdige Charaktere. Band 2 erwarte ich jetzt schon gespannt. Das Buch ist ein Muss für alle Jugendbuch-Liebhaber. Eine Leseempfehlung spreche ich aber auch für alle anderen aus!!! 5 von 5 Sternen.

 

 

  (10)
Tags: drachen, falke, fantasy, island, jugendbuch, reihe   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

352 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"norwegen":w=10,"musik":w=8,"segeln":w=8,"schwestern":w=5,"familie":w=4,"geheimnis":w=3,"familiengeschichte":w=3,"lucinda riley":w=3,"die sieben schwestern":w=3,"roman":w=2,"deutschland":w=2,"verlust":w=2,"band 2":w=2,"adoption":w=2,"herkunft":w=2

Die Sturmschwester

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 10.04.2017
ISBN 9783442486243
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: deutschland, klassik, komponisten, musik, norwegen, reihe, segeln   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

440 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

"sturmtochter":w=8,"bianca iosivoni":w=6,"fantasy":w=4,"schottland":w=4,"wasser":w=4,"elemente":w=4,"liebe":w=2,"jugendbuch":w=2,"magie":w=2,"kampf":w=2,"jugendroman":w=2,"kräfte":w=2,"clans":w=2,"ravensburger":w=2,"avalee":w=2

Sturmtochter - Für immer verboten

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 12.06.2018
ISBN 9783473585311
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: elemente, fantasy, jugendbuch, schottland, triologie, wasser   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 11 Rezensionen

"fantasy":w=1,"reihe":w=1

Fatebound (2). Tribunal der Elfen

Bjela Schwenk
E-Buch Text: 315 Seiten
Erschienen bei digi:tales, 15.04.2018
ISBN 9783401840468
Genre: Sonstiges

Rezension:

*** Achtung: Rezension eines Folgebandes***

 

 

Inhalt:

 

Nachdem Kaya, Haku, Elais und Tkemen nur knapp aus der Menschenstadt Failin fliehen konnten, fasst unsere Gruppe bereits ein weiteres Ziel. Als nächstes soll es für unsere Gefährten in die Elfenwälder von Meldoria gehen um Elais sicher zurück in ihre Heimat zu bringen. Doch wie werden die anderen Elfen wohl auf die Verbannte Elais und vor allem auf die verhassten Menschen reagieren?

 

 Eigene Meinung:

 Da das Ende von Band 1 so einige Fragen offen lässt und meine Neugier definitiv geweckt wurde, musste ich einfach erfahren, wie es weiter geht. Schnell griff ich also zu Band 2 der Fantasy-Reihe und auch von diesem Band wurde ich nicht enttäuscht.

 Dank des flüssigen und bildgewaltigem Schreibstil der Autorin konnte ich wieder sehr schnell in die fiktive Welt eintauchen. Band 2 setzt hier übrigens nahtlos an das offene Ende des ersten Bandes an. Man spürt wahrlich die große Entwicklung, die unsere Charaktere auf ihrem Abenteuer durchleben. Aus Feinden werden Freunde. Aus einer "Zweckgemeinschaft" wird eine Familie, die sich nicht nur im Kampf bedingungslos für den jeweils anderen einsetzt.

 Besonders begeistern konnte mich die Autorin mit den vielen unterschiedlichen Schauplätzen in diesem Band. Dabei musste ich des Öfteren an die Szenen aus großen High-Fantasy Epen wie "Der Herr der Ringe" oder "Game of Thrones" denken. Ebenso gab es wieder einige spannende sowie nützliche Hintergrundinformationen, die uns die Vergangenheit dieser fremden Welt näher bringen und dafür sorgen, dass man die Gegenwart besser versteht.

 

 Cover:

 Auch dieses Cover bildet wieder all unsere Gefährten in Form von wunderschönen und detaillierten Zeichnungen ab. Dieses Mal wird das Cover jedoch noch durch unseren Neuzugang Thea erweitert.

 

 Fazit:

 Auch für Fatebound (2) möchte ich wieder eine klare Leseempfehlung aussprechen. Es ist eine Geschichte um Freundschaft, Macht, Magie und einem tollen World-Building die für einen High-Fantasy Liebhaber wirklich keine Wünsche mehr offen lässt. Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass die Folgebände nicht mehr allzu lang auf sich warten lassen.

  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 17 Rezensionen

"fantasy":w=1:wq=17872,"magie":w=1:wq=6570,"reihe":w=1:wq=6069,"mittelalter":w=1:wq=2814,"elfen":w=1:wq=1315,"gefährten":w=1:wq=246,"fantasygeschichte":w=1:wq=14

Fatebound - Bund der Verstoßenen

Bjela Schwenk
E-Buch Text: 324 Seiten
Erschienen bei digi:tales, 15.12.2017
ISBN 9783401840147
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

 

Kaya begibt sich mit ihren Gefährten Tkemen, Elais und Haku auf eine Reise ins Landesinnere. Die vier Gefährten könnten dabei unterschiedlicher kaum sein. Zudem verfolgt jeder von ihnen ein anderes Ziel. Schnell wird aber klar: diese Reise wird kein Zuckerschlecken werden. Der Kontinent ist in Aufruhr, die Reiche befinden sich im Umsturz und unsere Truppe gerät dabei immer wieder zwischen die Fronten.

 

 

Eigene Meinung:

 

Als Leser steigt man direkt in die fremde und komplexe Welt ein, die zunächst einige Fragen offen lässt. Es gibt verschiedene Völker mit Herrschern und einer Adelsstruktur, die sich nicht gerade friedlich gegenüberstehen. Die bildgewaltigen Beschreibungen und die vielen Hintergrundinformationen sorgen dafür, dass man sich als Leser dennoch schnell zurechtfindet. Das World-Building konnte mich hier wirklich begeistern.

 

Der Roman liefert, was das Cover bereits verspricht: Im Laufe der Geschichte lernen wir vier Charaktere kennen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Unsere Charaktere werden allesamt sehr authentisch geschildert. Sie wirken wirklich sehr real. Elais ist eine Elfe, die von ihrem Volk verbannt wurde, da sie über die dort verpönten Kräfte der Magie verfügt. Sie nimmt einiges auf sich um sich ihren größten Traum zu erfüllen, die große Schule der Magie in Ferian zu besuchen. Was das Schicksal stattdessen für sie bereitgehalten hat, geht mir wirklich sehr nahe. Haku ist der scheinbar unauffällige Part unserer Gruppe. Er stammt von der gleichen Insel wie Kaya und ist ihr stets ein treuer Freund.  Tkemen und Kaya stehen in unserer Geschichte besonders im Vordergrund. Tkemen, unser gefallener Ordenskrieger, wirkt gerade zu Beginn total unnahbar und arrogant. Im Laufe der Geschichte wird jedoch immer deutlicher, dass er gar nicht so hart ist wie seine Schale vermuten lässt. Diese Entwicklung hat mir äußerst gut gefallen. Anfangs war er mir eher unsympathisch, nun gehört er sogar zu meinen Lieblingscharakteren. Kaya hingegen war mir gleich zu Beginn sehr sympathisch. Sie scheint ein wirklich großes Herz zu haben. Auch sie durchlebt eine große Entwicklung. Ständig stellt sie sich ihren Ängsten und wird dabei immer mutiger. Schön fand ich, dass es auch zu unseren beiden Protagonisten eine Vorgeschichte gab. So konnte ich ihre Handlungen noch besser nachvollziehen.

 

Die Handlung ist wirklich vielseitig. Unsere Gruppe reist von Stadt zu Stadt und gerät dabei wieder und wieder in kritische Situationen. Die Autorin haucht der Geschichte mit toll ausgearbeiteten Kampfszenen regelmäßig zusätzliche Spannung ein. Als Leser lässt sich dabei zum Glück nur schwer prophezeien, was wohl als nächstes passiert. Andererseits fehlt mir an manchen Stellen leider ein wenig der rote Faden.

 

Das Ende ist sehr offen formuliert. Der Leser wird hier mit einigen Fragen zurückgelassen. Die Neugier ist groß. Ich werde daher definitiv auch zu Band 2 greifen.

 

                                                                                                            

Schreibstil:

 

Der Schreibstil von Bjela Schwenk hat mir wirklich gut gefallen. Die junge Autorin hat es geschafft mein Kopfkino  jedes Mal aufs Neue anzukurbeln, sodass ich völlig in die fiktive Welt eintauchen konnte. Allgemein lässt sich das Buch wirklich gut und flüssig lesen.

 

Cover:

 

Die Cover beider Bände gefallen mir total gut. Abgebildet sind die Hauptcharaktere. Die harmonische Farbgestaltung und den detaillierten Zeichenstil empfinde ich als besonders gelungen. Würde das Buch so in der Buchhandlung stehen könnte ich hier definitiv nicht vorbeigehen ohne einen Blick auf den Klappentext geworfen zu haben. Sehr begeistert bin ich auch von den Zeichnungen, die am Anfang des eBooks zu finden sind.

 

 

Fazit:

 

Mit "Fatebound - Bund der Verstoßenen" hat die Autorin einen wahrlich grandiosen Auftakt geschaffen. Die Reihe um unsere vier Gefährten Kaya, Tkemen, Haku und Elais werde ich auf jeden Fall weiterverfolgen. Ein Must-Read für Fans von "Herr der Ringe" oder sonstigen High-Fantasy Romanen. 5 von 5 Sternen.

  (57)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"deutschland":w=1,"trilogie":w=1,"sommer":w=1,"insel":w=1,"sonne":w=1

Summer Girls 3: Merit und das Glück im Sommerwind

Martina Sahler , Heiko Wolz
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.05.2018
ISBN 9783551651679
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

 

Merit hat das Thema Jungs und Beziehungen so langsam echt satt. Am Ende wird man ja doch nur enttäuscht. Deswegen will sie sich diesen Sommer auch nur auf die Summer Girls, ihr Pferd Bonny und den Hotelbetrieb ihrer Eltern konzentrieren. Aber plötzlich läuft alles anders: Merit lernt auf einer Party den Urlauber Simon kennen, der ihre Gefühlswelt mächtig durcheinander bringt und verletzt sich am nächsten Morgen auch noch bei einem Ausritt am Strand.

 

 

Eigene Meinung:

 

Für mich ist es nicht das erste Zusammentreffen mit den „Summer Girls“. Bereits vor 2 Jahren habe ich Matilda und die Sommersonneninsel kennen- und lieben gelernt. Umso gespannter war ich nun auf den neuen Band aus der Feder von Martina Sahler und Heiko Wolz. Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass man die Bücher aber auch problemlos unabhängig voneinander lesen kann. Den zweiten Band kenne ich nämlich selbst noch(!!!) nicht.

 

Die "Summer Girls" - das sind Matilda, Emmy, Josy und natürlich Merit-  leben gemeinsam auf der Sommersonneninsel und sind die allerbesten Freundinnen. Nachdem wir in den ersten beiden Bänden bereits Matilda und Emmy kennenlernen durften, steht (wie der Titel bereits vermuten lässt) in diesem Band die liebe Merit im Mittelpunkt. Anders als ihre Freundinnen ist Merit eher schüchtern. Sie verbringt am liebsten Zeit mit ihrem Pferd Bonny und wartet sehnsüchtig auf die Große Liebe. Als Protagonistin hat Merit mir wirklich gut gefallen: sie ist clever, verantwortungsbewusst und eine treue Freundin. Nur was die Jungs angeht, handelt Merit ein wenig naiv. Aber Hand aufs Herz.. wer war in diesem Alter wohl nicht so? Die anderen "Summer Girls" haben mir ebenso gut gefallen. Jede von Ihnen ist auf ihre Art und Weise einzigartig und das nicht nur, was die Interessen angeht. Ihre starke Freundschaft verbindet sie. Der Zusammenhalt innerhalb dieser Clique ist der Wahnsinn und auch als Leser fühlt man sich hier gut miteinbezogen.

 

In dem Buch stehen die Themen Liebe und Freundschaft deutlich im Vordergrund. Schön fand ich hier, dass nicht nur die positiven Seiten angesprochen wurden. Denn Merit muss schnell erfahren, dass Liebe auch mit Verlust und Lügen einhergehen kann. Auch innerhalb der "Summer Girls" gibt es Konflikte, die von den Mädels aber immer wieder mit Reife gelöst werden. Positiv aufgefallen ist mir zudem, mit welcher Selbstverständlichkeit die "Summer Girls" in ihrer Freizeit im Betrieb der Eltern mithelfen.

 

Das offene Ende hat mir gut gefallen. Es lässt mich hoffen, dass es noch ein vierten Band um das Summer Girl Josy geben wird. Vielleicht wird in diesem dann ja sogar beiläufig erwähnt, wie es mit Merit und Lennart weitergegangen ist. Den zweiten Band muss ich mir umgehend besorgen!

 

 

Schreibstil:

 

Martina Sahler und Heiko Wolz formulieren, passend zur Zielgruppe, locker leicht und simpel. Dadurch fliegt man als Leser nur so durch die Seiten weshalb  ich das Buch auch binnen weniger Tage verschlungen habe.  Ihre detaillierten Beschreibungen erzeugen die ganze Zeit über den typischen Inselflair und Urlaubsfeeling pur. Beim Lesen hatte ich durchweg das Gefühl gerade selbst auf der Sommersonneninsel zu sein, was für mich ein absolutes Highlight war. Auch die teils wirklich lustigen Kapitelnamen haben mir sehr gut gefallen.

 

 

Cover:

 

Das wunderhübsche, bunte Cover versprüht Sommer, Lebensfreude und Urlaubsfeeling pur. Gleichzeitig erkennt man auf den ersten Blick, das Pferde in diesem Buch wohl eine wichtige Rolle einnehmen werden. Wie auch bei den Vorgängern wurde der Titel sowie die vielen kleinen weißen Symbolen fühlbar hervorgehoben. In der Buchhandlung ist das Cover für mich definitiv ein Blickfang.

 

 

Fazit:

 

Sommer, Sonne, Liebe, Freundschaft und Meer - was will man mehr? Dieses Buch ist  einfach wunderbar. Die Geschichte um Merit hat mir wirklich schöne Lesestunden bereitet, sodass ich eine große Lese-Empfehlung aussprechen möchte. Ich bin wirklich begeistert, auch wenn ich mit meinen 23 Jahren wohl nicht mehr zur klassischen Zielgruppe (Leserinnen ab 12) gehöre. 5 von 5 Sternen.

  (81)
Tags: deutschland, freundschaft, insel, jugendbuch, liebe, sommer, sonne, trilogie   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(204)

365 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 143 Rezensionen

"wonder woman":w=11,"amazonen":w=8,"fantasy":w=6,"superhelden":w=5,"leigh bardugo":w=5,"jugendbuch":w=4,"superheldin":w=4,"krieg":w=3,"dtv":w=3,"kriegerin":w=3,"d.c.":w=3,"new york":w=2,"action":w=2,"götter":w=2,"griechenland":w=2

Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen

Leigh Bardugo , Anja Galić
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 06.02.2018
ISBN 9783423761970
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: amazonen, comic, fantasy, jugendbuch, reihe, superheldin, wonderwoman   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"fantasy":w=1,"reihe":w=1,"irland":w=1,"erbe":w=1,"prinzessin":w=1,"zwerge":w=1,"fabelwesen":w=1,"dublin":w=1,"einhorn":w=1,"tara":w=1,"totem":w=1,"unicorn":w=1,"phönix und einhorn":w=1,"ambarr":w=1

Unicorn Rise (1). Kristallflamme

Claudia Romes
E-Buch Text
Erschienen bei digi:tales, 15.03.2018
ISBN 9783401840505
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:


Die 18-jährige Tara lebt in Dublin und arbeitet bei „At Abernessy’s“, einem Antiquitätenladen. Tara hat eine tolle Familie und eine liebenswürdige, treue beste Freundin. Sie führt ein ganz normales Leben... eigentlich. Denn irgendwie spürt Tara schon lange, dass sie irgendwie anders ist als die anderen. Sie besitzt ein sternenförmiges Mal und dann wären da auch noch die rätselhaften Träume und Visionen, die sie regelmäßig verfolgen. Als sie durch einen bösen Zufall plötzlich auf Cole trifft, überschlagen sich die Ereignisse. Tara beginnt zu verstehen, wer sie wirklich ist und welche Konsequenzen ihre wahre Identität mit sich bringt.



Eigene Meinung:


Auf dieses Buch war ich besonders gespannt. Schon seit Kindertagen faszinieren mich Fabelwesen aller Art. Dabei haben es mir die Einhörner (nicht die gehypten pummligen und plüschigen, sondern die magischen, wunderschönen und stolzen Wesen à la „Das letzte Einhorn“)  besonders angetan.

 

Der Einstieg in den Roman viel mir sehr leicht. Der Prolog katapultiert den Leser direkt Mitten ins Geschehen- einem Krieg einer völlig fremden Welt. Die Autorin konnte mich von Anfang an mit den zugleich spannenden und herzzerreißenden Szenen fesseln. Im ersten Kapitel erlebt man dann einen rasanten Schauplatzwechsel: eben war man noch mit den Gedanken ganz vertieft in die fremde, magische Welt, so wird man nun plötzlich in die „Realität" zurückgeholt. Genauer gesagt nach Dublin.

 

Hier trifft man auf Tara, unsere Protagonistin, die wirklich sehr symphatisch daher kommt. Man lernt sie als ein eher schüchternes, vorsichtiges und unsicheres junges Mädchen kennen. Ein Teil von ihr fühlt schon immer, dass sie anders ist und dann wären da ja auch noch ihre bizarren Träume. In der Geschichte legt sie eine große Entwicklung hin. Sie wächst mit ihren neuen Aufgaben und fügt sich langsam aber verantwortungsbewusst in ihre neue Stellung ein.

 

Marybell ist Taras beste Freundin. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie ist offen, mutig, ihr ist es egal was andere von ihr denken und zuletzt hat sie einen hohen Verschleiß, was das männliche Geschlecht angeht. Nichtsdestotrotz ist sie Tara eine treue, sehr gute Freundin.

 

Cole ist ein sehr interessanter Charakter. Bei ihm hätte ich mir dennoch ein paar mehr Einblicke gewünscht. An dieser Stelle bin ich sehr gespannt, was von ihm im 2. Band noch offenbart wird.

 

Die gesamte Gestaltung der Charaktere empfand ich als sehr gelungen. Es gab keine 08/15-Charaktere. Jede Figur hat seine Ecken und Kanten und ist damit auf seine Art und Weise einzigartig.

 

Schön fand ich auch das Verhältnis der Lords zu ihren jeweiligen Schutztieren.  Trotz ihrer wahnsinnig starken, magischen Fähigkeiten betrachten diese ihre Tiere nicht als „Mittel zum Zweck" oder gar als Waffe. Sie führen vielmehr eine liebevolle und enge Beziehung zu Ihnen oder nennen sie sogar ihren Seelenverwandten.

 

Die Balance  zwischen Realität und fiktiver Welt hat mir besonders gut gefallen. Beide Welten werden sehr detailreich und echt beschrieben, sodass weder das Eine noch das Andere zu kurzkommt. Die ganze Zeit habe ich mir gewünscht, Ambarr endlich durch die Augen von Tara erleben zu dürfen und nicht nur von den anderen Figuren davon zu hören. Der tatsächliche Verlauf der Geschichte ließ dies jedoch leider noch nicht zu.

 

Umso mehr freue ich mich nun auf den zweiten Band, der (laut Amazon) am 01. Juli 2018  mit dem Titel "Sturmfeuer" erscheinen soll.


Schreibstil:


Unicorn Rise ist für mich das erste Buch, welches ich von der jungen Autorin Claudia Romes gelesen habe. Ihr Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Besonders gefallen hat mir der sehr bildliche und detaillierte Schreibstil der Autorin. Dieser hat es mir sehr leicht gemacht in das vollkommen fremde Reich von Ambarr abzutauchen. Schwer hingegen fiel es mir wieder in die Realität zurückzukehren. Die Autorin hat es geschafft mich voll und ganz zu fesseln, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte und wollte.



Cover:


Das Cover ist einfach wunderschön!! Im Mittelpunkt steht hier ganz klar die Protagonistin Tara. Die  weißen Details Harmonieren wunderbar mit den verschiedenen blau-tönen. Der Schriftzug, sowie das Einhorn, welches im Buch eine ganz besonders wichtige Rolle darstellt, sind clever in den Vordergrund gerückt worden, ohne das sie dabei allzu aufdringlich sind.



Fazit:


"Unicorn Rise - Kristallflamme" ist der spannende Auftakt einer Dilogie von Claudia Romes, die mich durch magische Fabelwesen, eine fremde Welt und symphatische Charaktere vollkommen faszinieren und begeistern konnte. Ich kann dieses Buch einfach nur uneingeschränkt weiterempfehlen!

  (98)
Tags: dublin, einhorn, fabelwesen, fantasy, irland, reihe, zwerge   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(783)

1.297 Bibliotheken, 32 Leser, 0 Gruppen, 258 Rezensionen

"liebe":w=23,"laura kneidl":w=22,"new-adult":w=16,"verliere mich nicht":w=14,"angst":w=9,"missbrauch":w=9,"freundschaft":w=8,"sage":w=8,"luca":w=7,"liebesroman":w=6,"lyx":w=6,"vertrauen":w=5,"trennung":w=5,"love":w=5,"nevada":w=5

Verliere mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305496
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: erotik, liebe, nevada, newadult, reihe   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

92 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"weltraum":w=2,"universum":w=2,"anika ackermann":w=2,"soul of stars":w=2,"wenn sterne fallen":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"science fiction":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"scifi":w=1,"2017":w=1,"all":w=1,"planeten":w=1,"einzelband":w=1

Soul of Stars: Wenn Sterne fallen

Anika Ackermann
E-Buch Text: 328 Seiten
Erschienen bei Independently published, 17.07.2017
ISBN B073NDQXMR
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Das Universum stirbt. Ein Planet nach dem anderen fällt dem elektromagnetischen Sturm zum Opfer. So auch Solas Heimatplanet Karit. Doch ihr Vater hat für sie etwas anderes als den sicheren Tod vorgesehen. Prompt schickt er sie auf sein Schiff, die Starstorm, damit wenigstens sie diesem schrecklichen Schicksal entkommen kann. Aber wie kann es für Sola als letztes menschliches Wesen im Universum nun weitergehen?


eigene Meinung:

Für mich war es das erste Buch, welches ich von Anika Ackermann gelesen habe. Zudem habe ich schon seit langem kein Fantasy-Abenteuer mehr gelesen in dem auch Sci-Fi Elemente nicht zu kurz kommen. Den Klappentext empfand ich als sehr offen formuliert. Er verrät nicht zu viel darüber, wie die Geschichte im weiteren wohl verlaufen wird. Ich konnte mich von der eigentlichen Handlung also komplett überraschen lassen.

Der Einstig in „Soul of Stars“ ist mir sehr leicht gefallen. Obwohl hier ein komplett neues Universum geschaffen wurde, war es mir ein leichtes mir die neue Welt und insbesondere die Planeten Karit und Thetys vorzustellen. Besonders gefallen hat mir hier der rasante Anfang. Ackermann hat es geschafft ohne eine langatmige Einführung/ Vorstellung auszukommen und katapultiert den Leser sofort Mitten ins Geschehen, das Sterben des Universums. 

Mit Thetys hat Anika Ackermann eine faszinierende, neue Welt erschaffen, die zugleich wunderschön ist, aber durch ihre so einzigartige Flora und Fauna auch einige Gefahren birgt. Über diese erhält der Leser übrigens beiläufig immer wieder neue Informationen ohne das es anstrengend oder zu wissenschaftlich wird. Für mich hat dies total dazu beigetragen, dass ich mich auf diesem Planeten langsam aber sicher nahezu heimisch gefühlt habe und Thetys als einen Planten sehe, der so wirklich existieren könnte.

Sola, aus deren Perspektive die Geschichte erzählt wird, ist die Protagonistin in Soul of Stars. Sie ist noch im Teenageralter als sie die ihr vertraute Welt mitsamt ihrem geliebten Vater für immer verliert. Sie ist manchmal zickig, stur, genervt. Gleichzeitig aber auch verängstigt und todtraurig. Sie schämt sich für ihr Prinzessinnenkleid, folglich ist es ihr nicht egal, was andere über sie denken. Zusammenfassend: sie verhält sich wie ein typisches Mädchen im Teenageralter. Umso faszinierender ist es mitzuerleben wie sich Sola von diesem Mädchen zu einer starken Persönlichkeit entwickelt, die im Laufe der Geschichte immer mehr an Reife, Mut und vor allem an Selbstvertrauen gewinnt.

Leander ist ein schüchterner, zunächst unscheinbarer Junge, der zudem unter einem Stotter-Problem leidet. Er ist sehr intelligent (er weiß wirklich alles über den Planeten Thetys), liebevoll, hilfsbereit und stellt seine eigenen Bedürfnisse nicht über die der anderen. Für all das wird er von seinem Umfeld sehr geschätzt und respektiert. Auch er gewinnt im Laufe der Geschichte nach und nach an Selbstbewusstsein.

Ebenso begeistert bin ich von der Ausarbeitung der weiteren Charaktere. Einige von ihnen habe ich richtig ins Herz schließen können. Insbesondere Luki, Walter, Hem und Laya. Den Antagonist Maris hingegen konnte ich von Anfang an nicht leiden. Er ist von Macht nur so besessen und auch in dieser Situation, in der die Menschheit eigentlich zusammenhalten sollte, fördert er Hass und Streit.


Das offene Ende mag ich sehr. Es bietet dem Leser Interpretationsspielraum. Sodass das Schicksal der Starstorm letztendlich allein der Fantasie des Lesers überlassen wird. 

Insgesamt konnte mich die Geschichte vollkommen begeistern. Für mich wird „Soul of Stars“ also definitiv nicht das letzte Buch von Anika Ackermann bleiben. Ihre Bücher Lucrum und Damnum stehen bereits auf meiner Wunschliste. Ich freue mich nun darauf als nächstes von ihr nach London im Jahre 2050 entführt zu werden.


Schreibstil:

Ich liebe den bildlichen und detaillierten Schreibstil der Autorin. Alles was sie beschreibt konnte ich quasi als Bilder vor mir sehen. Sie versteht es mit Worten zu spielen, ihre Charaktere  sowie ihre Welten zum Leben zu erwecken und den Leser vollkommen in seinen Bann zu ziehen.  


Cover:

Das Cover ist wunderschön. Blau und lila harmonieren hier wunderbar miteinander und kreieren in Kombination einen hübschen Galaxy-Look. Ich finde es besonders schön, dass die Symbole auf dem Cover alle, wenn auch nur als kleine Details, in der Geschichte auftauchen. Wie möchte ich hier aber natürlichen nicht näher erläutern. 


Fazit:

Ich wüsste nicht, was ich kritisieren sollte: 5 Sterne!!! „Soul of Stars“ ist ein wunderschönes, bildgewaltiges Sci-Fi Abenteuer mit toll ausgearbeiteten Charakteren und atemraubendem World-Building. Ganz klare Leseempfehlung! Ein Muss für Liebhaber von Sci-Fi und Fantasy Romanen.

  (91)
Tags: einzelband, freundschaft, liebe, scifi, weltraum   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(384)

754 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 80 Rezensionen

"liebe":w=11,"portland":w=7,"dark love":w=7,"estelle maskame":w=7,"stiefgeschwister":w=6,"jugendbuch":w=5,"eden":w=5,"tyler":w=5,"drama":w=4,"roman":w=3,"familie":w=3,"young adult":w=3,"heyne":w=3,"new adult":w=3,"verbotene liebe":w=3

DARK LOVE - Dich darf ich nicht begehren

Estelle Maskame , Bettina Spangler
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.09.2016
ISBN 9783453270657
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags: erotik, jugendbuch, liebe, triologie   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(537)

925 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 99 Rezensionen

"new york":w=18,"liebe":w=14,"estelle maskame":w=13,"eden":w=12,"dark love":w=12,"tyler":w=10,"stiefgeschwister":w=8,"verbotene liebe":w=5,"usa":w=4,"jugendbuch":w=4,"liebesroman":w=4,"love":w=4,"young adult":w=4,"new adult":w=4,"darklove":w=4

DARK LOVE - Dich darf ich nicht finden

Estelle Maskame , Bettina Spangler
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2016
ISBN 9783453270640
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: freundschaft, jugendbuch, liebe, triologie   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(418)

853 Bibliotheken, 10 Leser, 3 Gruppen, 52 Rezensionen

"liebe":w=5,"freundschaft":w=5,"fantasy":w=5,"mythologie":w=5,"götter":w=4,"jennifer estep":w=4,"mythos academy":w=4,"loki":w=3,"spartaner":w=3,"gypsy":w=3,"frostkiller":w=3,"familie":w=2,"magie":w=2,"kampf":w=2,"internat":w=2

Frostkiller

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Piper, 19.10.2015
ISBN 9783492280365
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fantasy, freundschaft, jugendbuch, liebe, mythen, reihe   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

74 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

"götter":w=6,"krieg":w=3,"oasis":w=3,"orkusianer":w=3,"fantasy":w=2,"hass":w=2,"ozean":w=2,"unterwasserwelt":w=2,"terraner":w=2,"die legende von oasis":w=2,"freundschaft":w=1,"leben":w=1,"rache":w=1,"kampf":w=1,"mutter":w=1

Die Legende von Oasis

Janine Tollot
Flexibler Einband: 428 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 22.07.2015
ISBN 9783734773976
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Brielle, die ihr Leben gemeinsam mit ihren Eltern auf einem Segelschiff verbringt, hat nur einen sehnlichsten Wunsch: sie möchte ihre Beine gegen eine Fluke eintauschen und wie eine Okursianerin durch die Meere von Oasis schwimmen. Doch Ihr Schicksal scheint ein anderes, bis sie eines Tages auf der Emerald einen geheimen Gefangenen entdeckte dessen Bitte ihr ganzes Leben verändern würde.


eigene Meinung:

Nach den ersten Seite hatte ich zunächst die Befürchtung, dass diese Geschichte wie Arielle nur umgekehrt werden würde. Schnell konnte diese Befürchtung jedoch widerlegt werden und ich konnte mich auf das spannende Fantasy Abenteuer einlassen. Denn im Fokus der Geschichte steht der vorangegangene Streit der mythenumworbenen Göttergeschwister Este und Iseas.

Sehr gut haben mir die vielen wissenschaftlichen Erklärungen gefallen. Diese haben bei mir einfach sehr dazu beigetragen Oasis als eine Welt zu betrachten, die so wirklich existieren könnte. Die beiden Völker haben hier Respekt vor der Natur und all der schönen aber auch der zerstörerischen Macht die mit ihr einhergehen.

Die Charaktere beziehungsweise die Beschreibung dieser haben mir ebenfalls sehr gut gefallen. Man lernt Brielle als neugieriges, gerissenes Mädchen kennen und kann ihre Gedankengänge sehr gut nachvollziehen. 

Über die beiden Göttergeschwister erfährt man einiges in deren Mythen und Vorgeschichten. Durch Trielles Gemüt zieht sich hauptsächlich Zorn, Rachelust und ihr Durst nach Macht über beide Welten. Für mich war es teilweise schwer nachzuvollziehen, dass diese Gefühle erstmals nicht einmal vor ihrer Tochter halt machen können, wobei dies einerseits wieder unterstreicht dass sie ihren menschlichen Körper und alles was dazugehört loswerden will. Andererseits erscheint das Ende hingegen unerwartet harmonisch.

Iseas lernt man zunächst als eine dem Tod geweihte Gestalt kennen, die so langsam am Ende ihrer Kräfte angekommen zu sein scheint. Doch als er durch die Augen von Brielle seinem Königreich wieder näher kommt gewinnt er wieder neue Hoffnung und die Kraft Trielle zumindest mit seinen Worten zu trotzen. Brielle respektiert ihn besonders für die Schönheit, die er erschaffen hat. Über ihre Kopfgespräche lernen sich die beiden immer besser kennen und es baut sich langsam eine familiäre Beziehung zwischen den beiden auf.

Interessant finde ich, dass Janine Tollot es schafft eine gewisse Distanz zwischen Leser und Okursianer aufzubauen. Es werden zwar einige Informationen über Rahes, Flinke Flosse und Xeos genannt, dennoch nicht genug um sich wahrlich mit ihnen zu identifizieren oder gar sich in sie hineinversetzen zu können. Ich empfinde diese Distanz jedoch als sehr passend, da dieses der Fantasie entsprungene Volk für mich als Leser so dennoch weiterhin einige Geheimnisse verbirgt und diese Wesen weiterhin magisch und sagenumworben bleiben.


Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin ist wahnsinnig toll. Durch ihre sehr detailreiche Beschreibung lässt mich die Autorin schnell in diese wunderschöne fremde Welt ein- und abtauchen. Das Buch lässt sich flüssig und leicht lesen.

 

Cover:

Das Cover finde ich sehr gut gelungen. Die detailgetreue Zeichenweise unterstützt die detailreichen Beschreibungen der Autorin. Vor allem aber verbildlicht dieses Cover eine der letzten beschriebenen Szenen.


Fazit:

Ein magisches und bildgewaltiges Fantasy-Abenteuer, welches ich gar nicht mehr aus der Hand legen konnte und wollte. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der Lust hat sich weg vom Alltag in eine wunderschöne Welt zu träumen.

  (67)
Tags: einzelband, fantasy, mythen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

275 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

"fantasy":w=8,"liebe":w=7,"echos":w=5,"faun":w=4,"jäger":w=3,"rebellen":w=3,"echo":w=3,"freundschaft":w=2,"krieg":w=2,"geheimnis":w=2,"wasser":w=2,"jade":w=2,"nina blazon":w=2,"faunblut":w=2,"familie":w=1

Faunblut

Nina Blazon
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.02.2013
ISBN 9783570308479
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: einzelband, fantasy, freundschaft, liebe   (4)
 
17 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.