lenisvea

lenisveas Bibliothek

681 Bücher, 343 Rezensionen

Zu lenisveas Profil
Filtern nach
684 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

134 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

ostpreußen, familiensaga, pferdezucht, familie, gutsleben

Das Lied der Störche

Ulrike Renk
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 19.01.2017
ISBN 9783746632469
Genre: Historische Romane

Rezension:

Das Lied der Störche Broschur, 512 Seiten Aufbau Taschenbuch 978-3-7466-3246-9 12,99 € *) Inkl. 7% MwSt. Zum Buch: http://www.aufbau-verlag.de/index.php/das-lied-der-storche.html Alte Heimat Ostpreußen 1920: Frederike verbringt eine glückliche und unbeschwerte Kindheit auf dem Gut ihres Stiefvaters in der Nähe von Graudenz. Bis sie eines Tages erfährt, dass ihre Zukunft mehr als ungewiss ist: Ihr Erbe ist nach dem großen Krieg verloren gegangen, sie hat weder Auskommen noch Mitgift. Während ihre Freundinnen sich in Berlin vergnügen und ihre Jugend genießen, fühlt sich Frederike ausgeschlossen. Umso mehr freut sie sich über die Aufmerksamkeit des Gutsbesitzers Ax von Stieglitz. Wäre da nur nicht das beunruhigende Gefühl, dass den deutlich älteren Mann ein dunkles Geheimnis umgibt ... Ein berührende Familien-Saga die auf wahren Begebenheiten beruht. Meine Meinung: Nachdem ich mich vor einigen Wochen das erste Mal an einen historischen Roman gewagt habe und total begeistert war, habe ich mich auf die Suche nach einem weiteren Buch aus dem Genre gemacht und bin auf diese Neuerscheinung gestoßen. Es handelt sich hier ja um eine dreiteilige Familiensage, die in Ostpreußen um 1920 auf einem Gutshof spielt: 1.) Das Lied der Störche 2.) Die Jahre der Schwalben (Oktober 2017) 3.) Die Zeit der Kraniche (Juni 2018). Ich hatte hier keinerlei Probleme, in die Geschichte hineinzufinden, der Einstieg war sehr leicht und der Schreibstil toll. Mir war die Hauptprotagonistin Frederike direkt ans Herz gewachsen und ich wollte ihren Lebensweg einfach weiter mit verfolgen. Ungewohnt war natürlich erst einmal das Umdenken in diese Zeit, das war ja ein komplett anderes Leben, aber das ist mir dann doch recht schnell elungen. Ich bin einfach total eingetaucht in diese Geschichte. Es war sehr interessant mit zu verfolgen, wie sich Frederike vom Mädchen zur Frau verändert hat und sich ihre Sichtweisen dadurch natürlich auch geändert haben, z.B. in Bezug auf den Freund der Familie, dem sie in den Jahren immer wieder begegnet, Ax von Stieglitz. Ob und wie sich etwas zwischen ihnen entwickelt, werde ich Euch natürlich nicht verraten, das sollt ihr ja selbst lesen. Alles in allem kann ich dieses Buch absolut weiter empfehlen. Es wird wohl zu meinen Jahreshighlights zählen. Hier bekommt man eine tolle authentische Familiensaga, deren zweiten Teil ich aufgrund des offenen Endes gar nicht erwarten kann. Von mir bekommt das Buch auf jeden Fall volle 5 Sterne. Ich werde mir auf jeden Fall die weiteren Bücher der Autorin anschauen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

lügen, tod, selbstmord, geheimnisse, mord

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Diane Chamberlain , Marion Ahl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 08.05.2017
ISBN 9783959670852
Genre: Romane

Rezension:

Erscheinungstag: Mo, 08.05.2017 Bandnummer: 100066 Seitenanzahl: 480 ISBN: 9783959676441 12,00 € Zum Buch: https://www.harpercollins.de/buecher/fantasy/der-tag-an-dem-wir-dich-vergassen#product-info-tab2 Nach dem Tod ihres Vaters kehrt Riley MacPherson nach North Carolina zurück. Jahrelang hat sie diesen Ort gemieden – zu zerrüttet war ihre Familie seit dem Selbstmord ihrer Schwester vor über 20 Jahren. Als Riley ihr Elternhaus ausräumt, findet sie eine Schachtel mit alten Zeitungsartikeln und macht eine schockierende Entdeckung: Lebt ihre totgeglaubte Schwester etwa noch? Was ist damals geschehen? Doch bei ihren Nachforschungen stößt Riley auf eine undurchdringliche Mauer des Schweigens … Meine Meinung: Ich bin durch das Cover und den Titel auf das Buch aufmerksam geworden, als dann auch der Klappentext sehr interessant klang, war für mich die Wahl getroffen. Mir wurde das Buch dann freundlicherweise von NetGalley zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, der Schreibstil war sehr flüssig und die Geschichte konnte mich gleich für sich einnehmen. Man lernt Riley kennen, die nach dem Tod des Vaters nach North Carolina zurückkehren muss, um sich um die Formalitäten und den Verkauf das Hauses zu kümmern. Ihr Bruder, der in selben Ort auf dem Campingplatz einsiedlerisch lebt, ist ihr da keine große Hilfe. Als sie dann dort ankommt, muss sie sich aber zeitgleich auch mit der Geschichte ihrer Familie auseinandersetzen und stößt auf einige Ungereimtheiten. Ich hatte von Anfang an das Gefühl, dass ich bei dem Geschehen mittendrin bin und dass Riley mich auf Ihre Suche nach der Wahrheit mitnimmt. Mir ist es schwer gefallen, das Buch zwischenzeitlich mal aus der Hand zu legen. Mich konnte diese Familiengeschichte einfach total mitreißen und fesseln, auch unerwartete Wendungen haben hier natürlich nicht gefehlt. Alles in allem konnte mich das Buch von Anfang bis Ende begeistern, so dass ich hier zum einen eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben kann, zum anderen das Buch auch nur mit 5 Sternen bewerten kann und möchte. Ich werde mir auf jeden Fall die anderen Bücher der Autorin anschauen und diese hoffentlich genauso ins Herz schließen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

44 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

kinder, angst, tod, pädophile, thriller

Du stirbst nicht allein

Tammy Cohen , Bernd Stratthaus
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.04.2017
ISBN 9783734104374
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

€ 9,99 [D] inkl. MwSt. € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empf. VK-Preis) Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7341-0437-4 NEU Erschienen: 17.04.2017 Zum Buch: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Du-stirbst-nicht-allein/Tammy-Cohen/Blanvalet-Taschenbuch/e513006.rhd Vier tote Mädchen. Vier trauernde Familien. Ein Killer auf freiem Fuß. Vor vier Jahren erschütterte der Mord an der siebenjährigen Megan Purvis ganz London. Die Leiche des Mädchens wurde in einem abgelegenen Waldstück gefunden, auf ihrem nackten Schenkel stand das Wort »Sorry«. Zwei Jahre später verschwand Tilly Reid, auch ihre Leiche wurde gezeichnet und im Wald gefunden. Vierzehn Monate danach fand man erneut eine Mädchenleiche. Der Mörder der drei wurde nie gefasst. Und nun ist die kleine Poppy Glover verschwunden ... Meine Meinung: Ich bin aufgrund des Titels und des interessant klingenden Klappentextes auf das Buch aufmerksam geworden. Von der Autorin hatte ich bisher noch nichts gelesen und war dementsprechend sehr gespannt. Der Einstieg in das Buch ist mir recht leicht gelungen, der Schreibstil war durchgehend sehr flüssig. Ich habe dieses Buch aber nur teilweise als Thriller empfunden. Es ging lange Zeit darum, wie die Familien damit umgegangen sind und auch jetzt mit dem neuen Fall umgehen. Interessant war dabei, zu sehen, wie unterschiedlich die Elternpaare mit dem Verlust und überhaupt mit der ganzen Geschichte umgegangen sind. Es ging erst einmal weniger um die Tätersuche oder Ermittlerarbeit. Das kam erst sehr viel später. Zum Thema Spannung kann ich sagen, dass diese für mich erst in der zweiten Hälfte aufkam, bei einem Thriller müsste aber von vorne herein mehr Spannung enthalten sein. Ich habe das Buch mehr als Drama empfunden als denn als Psychothriller. Das Ende war für mich völlig überraschend und hat mich auch sehr nachdenklich zurückgelassen. Alles in allem konnte mich dieser Psychothriller leider nicht so ganz begeistern und überzeugen, von daher bekommt das Buch 3,5 Sterne von mir.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

110 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

vergangenheit, liebe, schweden, journalistin, missbrauch

Alles oder nichts

Simona Ahrnstedt , Antje Rieck-Blankenburg
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 16.03.2017
ISBN 9783802599477
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

15,00 € LYX PAPERBACK LIEBESROMANE 697 SEITEN ISBN: 978-3-8025-9947-7 ERSTERSCHEINUNG: 16.03.2017 Zum Buch: https://www.luebbe.de/lyx/buecher/sonstiges/alles-oder-nichts/id_6098148 Ambra ist eine erfolgreiche Journalistin auf der Suche nach einer heißen Story. Tom ein ehemaliger Elitesoldat, dem Schreckliches zugestoßen ist. Ambra muss an den Ort zurückkehren, an dem sie niemals wieder sein wollte. Tom versucht hier, sich ins Leben zurück zu kämpfen. In Kiruna, im Norden Schwedens, wo klirrende Kälte und ewige Dunkelheit herrschen, begegnen sich zwei Menschen, die auf der Flucht vor ihrer eigenen Vergangenheit sind. Zwei Menschen, die tiefe Wunden tragen. Und niemandem vertrauen. Zwei Menschen, die von der Anziehungskraft, die zwischen ihnen herrscht, überwältigt werden. Es kommt ihnen falsch vor. Und doch so beängstigend richtig. Aber können sie einander wirklich heilen? Oder wird ihre Liebe sie ein für alle Mal zerstören? Meine Meinung: Ich habe schon Einiges von dieser Reihe gehört und habe daher diesen 3. Teil bei Netgalley angefragt und auch bekommen. Ich habe die beiden ersten Teile der Reihe zwar noch nicht gelesen, aber mich hatte der Klappentext angesprochen und ich kann im Nachhinein sagen, dass man die Teile durchaus unabhängig voneinander lesen kann. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen, der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und die Geschichte fing auch gleich ganz toll an. Ich muss aber sagen, dass meine Begeisterung nicht durchgängig vorhanden war. Meiner Meinung nach hätten dem Buch 200 Seiten weniger gut getan, da es durchaus seine Längen hatte. Die Hauptprotagonistin Ambra ist eher ein zurückhaltender kühler Typ, die eine nicht so schöne Kindheit hatte und nun als Journalistin ihr Glück gefunden hat. Tom hat auch schon Einiges Schlimmes erlebt in seiner beruflichen Laufbahn, so dass er sogar unter Flashbacks leidet. Es dauert recht lange, bis sich zwischen den beiden etwas entwickelt, aber das sollt ihr ja selbst lesen. Alles in allem war dies eine schöne Liebesgeschichte mit tollen Charakteren und auch ein wenig Tiefgang, mir war es aber einfach zu lang gezogen, mir hätte das mit Buch mit 200 Seiten wahrscheinlich noch besser gefallen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

137 Bibliotheken, 28 Leser, 2 Gruppen, 27 Rezensionen

new york, entführung, das mädchen aus brooklyn, paris, musso

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso , Eliane Hagedorn , Bettina Runge
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 02.06.2017
ISBN 9783866124219
Genre: Romane

Rezension:

€ 16,99 [D], € 17,50 [A] Erschienen am 02.06.2017 496 Seiten, Klappenbroschur Übersetzt von: Eliane Hagedorn, Bettina Runge ISBN: 978-3-86612-421-9 Zum Buch: https://www.piper.de/buecher/das-maedchen-aus-brooklyn-isbn-978-3-86612-421-9 Stell dir vor, ich hätte etwas Schreckliches getan. Würdest du mich trotzdem lieben? Raphaël ist überglücklich, in wenigen Wochen wird er seine große Liebe Anna heiraten. Aber wieso weigert sie sich beharrlich, ihm von ihrer Vergangenheit zu erzählen? Während eines romantischen Wochenendes an der Côte d’Azur bringt Raphaël sie dazu, ihr Schweigen zu brechen. Was Anna dann offenbart, übersteigt alle seine Befürchtungen. Sie zeigt ihm das Foto dreier Leichen und gesteht: »Das habe ich getan.« Raphaël ist schockiert. Wer ist die Frau, in die er sich verliebt hat? Doch ehe Anna sich ihm erklären kann, verschwindet sie spurlos. Raphaël bittet seinen Freund Marc, einen ehemaligen Polizisten, um Hilfe. Gemeinsam setzen sie alles daran, seine Verlobte wiederzufinden – der Beginn einer dramatischen, atemlosen Suche nach der Wahrheit, die sie bis in die dunklen Straßen von Harlem und Brooklyn führt. Meine Meinung: Ich bin ja mittlerweile ein großer Guillaume Musso-Fan. Da ich schon 4 Bücher von ihm gelesen habe, war ich sehr auf diese Neuerscheinung gespannt. Gleich von der ersten Seite an hat man wieder diesen besonderen Schreibstil gemerkt. Die Geschichte konnte mich auf von Anfang an fesseln, so dass die Seiten nur so dahin geflogen sind. Der Autor schafft es immer wieder, verschiedene Genres gekonnt miteinander zu vermischen, in diesem Fall waren es Thriller und Liebesgeschichte. Leider ging es mir so, dass ich den 2. Teil auf einmal nicht mehr so packend und fesselnd fand, auch die Auflösung war mir etwas zu vage an einigen Stellen. Da hätte ich mir ein wenig mehr Aufklärung gewünscht. Ausserdem gab es für mich Logikfehler, z.B. auch das Cover. Anna ist dunkelhäutig, die Frau auf dem Cover ist aber hellhäutig. Die Geschichte an sich und auch die Entwicklung fand ich sehr interessant gemacht. Auch die überraschenden Wendungen zum Schluss haben mir gefallen, mich aber teilweise auch etwas irritiert. Aber das war wahrscheinlich das Ziel des Autoren. Alles in allem hat Guillaume Musso wieder ein tolles Buch herausgebracht, für mich etwas schwächer als z.B. Vielleicht morgen und Nachts im Central Park, aber ich kann hier dennoch eine Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Ich freue mich jetzt schon auf sein nächstes Buch und gebe diesem Buch 4 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der Näher

Rainer Löffler , Thomas Wenke
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Bastei Lübbe, 24.04.2017
ISBN 9783838781211
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

12,00 € BASTEI LÜBBE TASCHENBUCH THRILLER 463 SEITEN ALTERSEMPFEHLUNG: AB 16 JAHREN ISBN: 978-3-404-17454-6 ERSTERSCHEINUNG: 24.04.2017 Zum Buch: https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/buecher/thriller/der-naeher/id_5374023 Ein Thriller wie ein Stich ins Herz In der Nähe von Köln verschwinden zwei schwangere Frauen. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, übernimmt die Ermittlungen. Kurz darauf werden die Leichen einer Mutter und ihres Kindes in einem unterirdischen Hohlraum entdeckt. Es handelt sich um eine Frau, die vor Jahren verschwunden ist. Dann taucht eine der beiden vermissten Frauen wieder auf und gibt erste Hinweise auf den Täter. Martin Abel muss sich in eine Welt zerstörerischer Fantasien hineindenken. Denn der Mörder tötet nicht nur, sondern platziert etwas im Körper der Toten ... Der dritte Band aus Rainer Löfflers fesselnder Thriller-Reihe um den Fallanalytiker Martin Abel. Meine Meinung: Ich habe von dem Autoren vorher noch gar kein Buch gelesen, bin dann auf dieses Buch aufmerksam geworden und habe erst hinterher festgestellt, dass dies eine Reihe ist und zwar die Reihe um den Fallanalytiker Martin Abel. Meiner Meinung nach kann man dieses Buch aber auch ohne Vorwissen sehr gut lesen und verstehen. Nichts desto trotz werde ich mir die anderen beiden Bücher der Reihe auch noch bei Gelegenheit besorgen. Ich muss sagen, mir ist der Einstieg in das Buch wahnsinnig leicht gefallen. Ich war gleich in der Geschichte drin und auch von Anfang bis Ende gefesselt und konnte gar nicht mehr aufhören, weiter zu lesen. Es war teilweise schon sehr grausam, was beschrieben wurde, das möchte ich dazu sagen. Gerade als zweifache Mutter und auch Tierliebhaberin musste ich manchmal schon sehr schlucken. Das Einzigste an Kritik, was ich anmerken möchte, ist die Vergangenheit des Nähers, in dem beschrieben wird, was ihm zugestoßen ist. Das ist meiner Meinung nach nicht realistisch, aber das hat meiner Begeisterung für das Buch nur wenig Abbruch getan. Alles in allem war dieses Buch ein Monatshighlight für mich, ich kann hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung für alle Thrillerfans aussprechen. Mir hat das Buch total gut gefallen und wenn dieser eine Kritikpunkt nicht gewesen wäre, hätte es volle 5 Sterne von mir bekommen. So bekommt es immerhin sehr gute 4,5 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

111 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

mord, schweden, stockholm, psychothriller, spannung

Wenn das Eis bricht

Camilla Grebe , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei btb, 10.04.2017
ISBN 9783442757176
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

€ 15,00 [D] inkl. MwSt. € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis) Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-75717-6 NEU Erschienen: 10.04.2017 Zum Buch: https://www.randomhouse.de/Paperback/Wenn-das-Eis-bricht/Camilla-Grebe/btb-Hardcover/e499057.rhd In der Wohnung des reichen Geschäftsmanns Jesper Orre wird die Leiche einer jungen Frau gefunden – auf brutale Art ermordet. Von ihm fehlt jede Spur. Vor zehn Jahren gab es einen ganz ähnlichen Fall – ungelöst. Hanne, die Kriminalpsychologin von damals, soll deshalb ermitteln. Sie muss in die Vergangenheit eintauchen, dabei verschwimmt gerade ihre Gegenwart – sie fürchtet, an beginnendem Alzheimer zu leiden. Ihre Existenz bekommt zunehmend Risse, und die beiden Fälle verbinden sich auf ungute Weise. Kann Hanne sich selbst und ihren Erinnerungen trauen? Ist sie auf der richtigen Spur? Wann bricht das Eis, und was kommt darunter zum Vorschein? Meine Meinung: Ich kenne die Autorin schon von dem Autorenduo Grebe/Träff rund um die Siri-Bergmann-Reihe. Daher war ich sehr gespannt auf ein eigenes Buch von Camilla Grebe. Freundlicherweise wurde es mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Trotz der über 600 Seiten ließ sich das Buch sehr flüssig lesen und ich habe es innerhalb von 48 Stunden verschlungen. Durch die Art und Weise, wie das Buch geschrieben und aufgeteilt ist, rätselt man immer mit, ob die Emma, die wir durch viele einzelne Kapitel verfolgen, nun das Opfer oder die Täterin ist. Dies hat sich mir erst ziemlich zum Schluss erschlossen, so dass für mich von Anfang bis Ende Spannung vorhanden war. Zunächst einmal wird im Haus des Geschäftsmanns Jesper Orre eine Frauenleiche gefunden, von ihm fehlt auch jede Spur. Es dauert eine ganze Zeit, bis das Opfer identifiziert werden kann. Die Ermittler holen sich eine erfahrene Kriminalpsycbologin hinzu, die vor einigen Jahren einen ähnlich gelagerten Fall bearbeitet hat. Diese leidet aber mittlerweile unter anfänglicher Demenz. Mich konnte diese Art des Psychothrillers auf jeden Fall begeistern. Es fing relativ harmlos an und die Spannung steigerte sich immer ein wenig mehr, zum Schluss konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Alles in allem kann ich hier auf jeden Fall eine klare Kauf- und Lesempfehlung aussprechen für alle Fans von skandinavischen Thrillern. Dies ist ein Einzelband und kann unabhängig von der Siri-Bergmann-Reihe gelesen werden. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

65 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

liebe, alzheimer, familie, demenz, vergangenheit

Du erinnerst mich an morgen

Katie Marsh , Angelika Naujokat
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Diana, 10.04.2017
ISBN 9783453291904
Genre: Romane

Rezension:

€ 12,99 [D] inkl. MwSt. € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis) Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-29190-4 NEU Erschienen: 10.04.2017 Zum Buch: https://www.randomhouse.de/Paperback/Du-erinnerst-mich-an-morgen/Katie-Marsh/Diana/e513971.rhd Zoe will gerade die Zukunft mit ihrer großen Liebe Jamie beginnen, als sie ihre Vergangenheit einholt. Kurz vor der Trauung erreicht sie der Hilferuf ihrer Mutter, mit der sie seit Jahren nicht gesprochen hat. Ohne nachzudenken verlässt Zoe die eigene Hochzeit und findet eine veränderte Mutter. Die Neuigkeit trifft sie mit voller Wucht: Gina ist mit gerade mal Anfang fünfzig an Alzheimer erkrankt. Der Alltag wird bedrohlicher, die Versöhnung mit ihrer Tochter immer dringlicher. Zoe will Gina beistehen, ist aber auch damit konfrontiert, dass Jamie sie nach der geplatzten Hochzeit verlassen hat. Ist er bereit, ihr eine zweite Chance zu geben? Und können Mutter und Tochter die Vergangenheit überwinden, jetzt da Gina ihre Erinnerung langsam, aber unaufhaltsam verliert? Meine Meinung: Ich habe im letzten Jahr den Debütroman der Autorin gelesen und bin jetzt durch das auffallende Cover auf ihr neues Werk aufmerksam geworden. Freundlicherweise wurde mir dieses vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Der Einstieg in das Buch ist sehr leicht gefallen. Der Schreibstil war auch in diesem Buch sehr flüssig. Man lernt als erstes Zoe kennen, die wenige Minuten vor ihrer eigenen Hochzeit einen Hilferuf ihrer Mutter bekommt, mit der sie seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte. Da sie auf einmal auch Zweifel an der Liebe zu ihrem Verlobten hat, sagt sie die Hochzeit ab und fährt zu ihrer Mutter. Das fand ich persönlich etwas unrealistisch, aber die Autorin wird sich wohl was dabei gedacht haben. Dann stellt sich schnell heraus, dass mit ihrer Mutter etwas nicht stimmt und dadurch wird das Leben von Zoe noch mehr auf den Kopf gestellt. Zum einen geht es hier dann um die Kittung der Mutter-Tochter-Beziehung, was ich persönlich sehr interessant fand, zu verfolgen. Des Weiteren geht es natürlich auch darum, wie es mit Zoe und Jamie, ihrem ehemaligen Verlobten, weiter geht. Mehr wird hier natürlich nicht verraten, das sollt ihr ja selbst lesen. Ausserdem wird das Thema Alzheimer thematisiert. Wir erfahren mit Hilfe von alten Briefen die Sichtweise der Mutter von Zoe, was sehr berührend war. Sie hat sie immer zu den Geburtstagen von Zoe geschrieben, was natürlich schon emotional war. Alles in allem kann ich hier auf jeden Fall eine Kauf- und Leseempfehlung geben für alle, die gerne über das Thema Mutter-Tochter-Beziehung lesen, gespickt mit einer Liebesgeschichte. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

71 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

liebe, love emergency, ebook, liebesroman, beck

Love Emergency - Zufällig verliebt (Love-in-Emergencies-Reihe 2)

Samanthe Beck
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 01.06.2017
ISBN 9783736305557
Genre: Sonstiges

Rezension:

6,99 € inkl. MwSt Verkauf erfolgt durch DigitalStores GmbH DOWNLOAD-GRÖSSE: 3 MB LYX EBOOK (EPUB) LIEBESROMANE 300 SEITEN ALTERSEMPFEHLUNG: AB 16 JAHREN ISBN: 978-3-7363-0555-7 ERSTERSCHEINUNG: 01.06.2017 Zum Buch: https://www.luebbe.de/lyx/ebooks/liebesromane/love-emergency-zufaellig-verliebt/id_6238729 Sexy, gefühlvoll und unglaublich romantisch Madison Foley ist auf dem Weg ins Krankenhaus, als ihre Fruchtblase platzt und ihr Baby unbedingt das Licht der Welt erblicken will. Zum Glück hat der herbeigerufene Rettungssanitäter Hunter Knox Erfahrung in der Geburtshilfe und bringt das kleine Mädchen sicher auf die Welt. Hunter ist auf den ersten Blick hingerissen von Mutter und Tochter. Und als er mitbekommt, dass Madison nicht weiß, wohin, bietet er ihr und ihrem Säugling an, bei ihm zu wohnen. Es soll nur eine Zweckgemeinschaft sein, doch schon bald keimen Gefühle zwischen Madison und Hunter auf, gegen die sie sich nicht wehren können. Der 2. Band um die heißen Rettungssanitäter von Atlanta Meine Meinung: Ich bin durch den sehr interessanten Klappentext auf das Buch bzw. auf die Reihe aufmerksam geworden. Der Einstieg in das Buch ist mir direkt sehr gut gelungen, der Schreibstil war schön flüssig. Das Buch fängt mit dem Kennenlernen von Madison und Hunter an, dieser Teil konnte mich total begeistern. Als es dann in Richtung Erotikszenen ging, war es mit meiner Begeisterung leider vorbei. Zum einen fand ich es einfach nicht passend beschrieben, zum anderen finde ich es einfach etwas unrealistisch, da die Geburt des Babys ja noch nicht lange her war. Auch konnte ich mich mit der Protagonistin Madision nicht so wirklich anfreunden. Sie kam mir etwas "billig" vor. Hunter hat mir als Charakter wiederum sehr gut gefallen. Alles in allem muss ich sagen, dass mich das Buch eher enttäuscht hat. Es hatte so vielversprechend angefangen, die Begeisterung war leider relativ schnell vorbei. Daher bekommt das Buch von mir leider nur 3 Sterne. Ich hatte mir weitaus mehr versprochen. Ich glaube nicht, dass ich die Reihe fortsetzen werde.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

172 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

liebe, liebesroman, ullstein, strand, gefühle

Every Little Thing - Mehr als nur ein Sommer

Samantha Young , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.03.2017
ISBN 9783548288673
Genre: Liebesromane

Rezension:

Liebesroman Taschenbuch Broschur 512 Seiten Aus dem Englischen übersetzt von Sybille Uplegger. ISBN-13 9783548288673 Erschienen: 10.03.2017 Zum Buch: http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/every-little-thing-mehr-als-nur-ein-sommer-hartwell-love-stories-2-9783548288673.html?cHash=8b047eb03893bcd512d7e79562c0d770 Every Little Thing - Mehr als nur ein Sommer (Hartwell-Love-Stories 2) Samantha Young Kann dein Feind zu deiner großen Liebe werden? Nach dem großen Erfolg von "The Real Thing" kommt hier der zweite Band der neuen Hartwell-Serie von Samantha Young! Bailey Hartwell heißt genauso wie der Ort, an dem sie lebt: Hartwell, Delaware. Sie stammt aus einer der ältesten Familien der Stadt und könnte sich nie vorstellen, ihre kleine Pension dort aufzugeben. Doch der gutaussehende Ex-New Yorker Vaughn Tremaine macht ihr als Manager eines Luxus-Hotels das Leben schwer. Wann immer sich die beiden treffen, gibt es Streit – auch wenn die sexuelle Spannung zwischen ihnen kaum zu leugnen ist. Doch als Bailey eine schlimme Entdeckung macht, erweist sich ausgerechnet Vaughn als Fels in der Brandung. Kann es sein, dass sie sich in ihm getäuscht hat? Oder bringt die Nähe zu Vaughn ihr Herz erst recht in Gefahr? Meine Meinung: Ich bin ja seit der Edinburgh-Love-Stories-Reihe ein Fan von Samantha Young und habe letztes Jahr den ersten Band dieser Reihe gelesen und war daher sehr auf den zweiten Teil gespannt. Die Cover dieser Reihe gefallen mir auch wieder sehr gut. Toll finde ich bei diesen Reihen ja, dass es immer ein Wiedersehen mit den Protagonisten aus den vorherigen Teilen gibt. Das ist auch hier der Fall gewesen. Allerdings muss ich sagen, dass mir der Abstand zu den beiden Büchern etwas zu lang war, so dass mir die Protagonisten nicht mehr ganz so präsent waren. In diesem Teil geht es diesmal um Vaughn und Bailey. Mich konnte die Geschichte diesmal gleich mitreißen, der Schreibstil war wie gewohnt wieder sehr flüssig und ich bin sehr schnell durch das Buch gekommen. Es hat mir schöne emotionale und auch humorvolle Lesestunden beschert. Mir haben die beiden Hauptcharaktere auf Anhieb sehr gut gefallen, Baileys Schwester mochte ich gar nicht. Bei Vaughn hat mir diese etwas verschlossene ernste Art sehr gut gefallen und Bailey war einfach nur total sympathisch. Alles in allem hat mir dieser Teil wesentlich besser als der Vorgänger gefallen. Ich kann hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen, freue mich daher auch schon sehr auf den 3. Teil. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

liebe im alter, frankreich, tod, hörbuch, witwe

Und jetzt lass uns tanzen

Karine Lambert , Pauline Kurbasik , Iris Berben
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 06.03.2017
ISBN 9783837138283
Genre: Liebesromane

Rezension:

€ 19,99 [D]* inkl. MwSt. € 22,50 [A]* | CHF 28,50* (* empf. VK-Preis) Hörbuch CD ISBN: 978-3-8371-3828-3 NEU Erschienen: 06.03.2017 Zum Hörbuch: https://www.randomhouse.de/Hoerbuch/Und-jetzt-lass-uns-tanzen/Karine-Lambert/Random-House-Audio/e519993.rhd Wenn das Leben Pirouetten dreht Die Wege von Marguerite und Marcel kreuzen sich bei einer Kur in den Pyrenäen. Sie ist nie aus dem Schatten ihres Mannes getreten und erkennt erst nach dessen Tod, dass sie ein Leben gelebt hat, das nicht ihres war. Er hat zusammen mit der Frau, die ihm alles bedeutete, auch seine Lebensfreude verloren. Obwohl Marguerite und Marcel einander so fremd sind, beschließen sie, sich zu vertrauen. Doch wagen sie es auch, noch einmal zu lieben? Mit der wunderbaren Iris Berben kongenial besetzt! (4CDs, Laufzeit: ca. 4h 50) Meine Meinung: Ich war auf der Suche nach einem neuen Hörbuch und bin dann auf dieses Werk gestoßen, da sich der Klappentext sehr interessant angehört hat. Der Einstieg in die Geschichte ist mir recht leicht gefallen. Man erfährt erst einmal die Eckdaten des Lebens von Marguerite und Marcel. Interessant fand ich dabei, dass Marguerite ein eher unscheinbares Eheleben hatte mit viel Verzicht und wenig Liebe und Marcel das Glück hatte, mit seiner großen Liebe verheiratet zu sein. Von Anfang an hat die Geschichte soviel Warmherzigkeit und Liebe versprüht, das konnte man zwischen den Worten deutlich heraushören. Die Sprecherin Iris Berben hat es sehr gut herüber bringen können. Mir persönlich war die Geschichte teilweise schon zu ruhig. Marguerites Sohn war ja fast das Ebenbild ihres Mannes, ein sehr schwieriger Charakter, er hat es seiner Mutter teilweise schon sehr schwer gemacht. Marguerite tat mir schon ein wenig leid, da sie einfach nicht den Mut hatte, sich zur Wehr zu setzen. Alles in allem hat mir das Hörbuch recht gut gefallen, auch wenn mir die Geschichte schon fast zu ruhig war. Andererseits konnte es mich aufgrund der Warmherzigkeit doch begeistern. Es ist auf jeden Fall eine Lektüre, die Mut macht, dass das Leben im Alter auch schön sein kann und man nie zu alt ist für eine zweite Liebe. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

58 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

thriller, paula hawkins, selbstmord, mord, wasser

Into the Water

Paula Hawkins
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Doubleday, 02.05.2017
ISBN 9780857524430
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

€ 14,99 [D] inkl. MwSt. € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis) Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7645-0523-3 NEU Erschienen: 24.05.2017 Zum Buch: https://www.randomhouse.de/Paperback/Into-the-Water-Traue-keinem.-Auch-nicht-dir-selbst./Paula-Hawkins/Blanvalet-Hardcover/e455642.rhd Der neue Spannungsroman von Paula Hawkins nach dem internationalen Nr.-1-Bestseller Girl on the Train. »Julia, ich bin’s. Du musst mich anrufen. Bitte, Julia. Es ist wichtig …« In den letzten Tagen vor ihrem Tod rief Nel Abbott ihre Schwester an. Julia nahm nicht ab, ignorierte den Hilferuf. Jetzt ist Nel tot. Sie sei gesprungen, heißt es. Julia kehrt nach Beckford zurück, um sich um ihre Nichte zu kümmern. Doch sie hat Angst. Angst vor diesem Ort, an den sie niemals zurückkehren wollte. Vor lang begrabenen Erinnerungen, vor dem alten Haus am Fluss, vor der Gewissheit, dass Nel niemals gesprungen wäre. Und am meisten fürchtet Julia das Wasser und den Ort, den sie Drowning Pool nennen … Meine Meinung: Ich habe vor einiger Zeit den Debütroman von der Autorin gelesen, bei der ich die Geschichte total interessant fand und war daher jetzt sehr gespannt auf das neue Werk von ihr und habe es auch direkt am Erscheinungstag angefangen zu lesen. Dieses wurde mir freundlicherweise vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Allerdings muss ich sagen, dass mir der Einstieg in ein Buch noch nie so schwer gefallen ist. Ich habe mich durch die erste Hälfte des Buches schon ein wenig gequält. Ich hatte Probleme mit den vielen verschiedenen Charakteren und deren Geschichte. Dennoch bin ich froh, weiter gelesen zu haben, denn der 2. Teil war wesentlich besser und die Geschichte war wieder sehr interessant. Zum Glück waren im Buch unten immer die Namen vermerkt, dass man wenigstens nachschauen konnte, um wen es gerade geht, denn ansonsten wäre es für mich noch verwirrender gewesen. Es war auch einfach sehr schwer, die Zusammenhänge zu verstehen. Normalerweise bin ich in einem Buch direkt nach ein paar Sätzen drin, aber hier habe ich den Schreibstil auch nicht als flüssig empfunden und habe für das Buch auch wesentlicher länger gebraucht als üblich. Alles in allem hat mir das Buch aber ja ab dem 2. Teil richtig gut gefallen, so dass ich Into the Water dann doch noch 4 Sterne gebe, wenn auch eher schwache 4 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

128 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

ally taylor, new york diaries, new york, tagebuch, liebe

New York Diaries - Phoebe

Ally Taylor
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.04.2017
ISBN 9783426519417
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappenbroschur, Knaur TB 03.04.2017, 304 S. ISBN: 978-3-426-51941-7 Diese Ausgabe ist lieferbar € 9,99 Zum Buch: https://www.droemer-knaur.de/buch/9254858/new-york-diaries-phoebe Die Erfolgsserie geht weiter - der neue Roman von Ally Taylor aus der Reihe "New York Diaries": zwei Fremde in einem Flugzeug, zwei vertauschte Koffer und das große Glück. In New York werden Träume wahr. Und ins Knights Building zieht, wer große Träume hat. Aber Phoebes berufliche Wünsche haben sich längst erfüllt, und an Beziehungen glaubt sie nicht. Doch dann nimmt sie auf dem Rückflug von einer Dienstreise versehentlich den falschen Koffer vom Rollband – und der ihr unbekannte Schriftsteller David marschiert mit ihrem nach Hause. Anhand der Anhaltspunkte, die sie in den Koffern finden, fangen die beiden an, einander zu suchen, nicht ahnend, dass sie am Ende dieser Suche viel mehr gefunden haben werden, als nur den Besitzer des vertauschten Gepäckstücks. Chaotisch, sexy und hochromantisch: Das sind die "New York Diaries"! Meine Meinung: Ich habe ja bereits alle Teile dieser Reihe gelesen und daher wollte ich natürlich auch die Geschichte von Phoebe entdecken. Mir wurde das Buch freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt, beeinflusst mich aber in keinster Weise in meiner Meinung. Der Einstieg in das Buch ist mir wieder sehr gut gelungen, der Schreibstil der Autorin ist ja immer sehr flüssig. Man lernt hier zum einen natürlich Phoebe kennen und zum anderen David. Die beiden haben ihre Koffer vertauscht und suchen sich nun natürlich gegenseitig. Es hat Spass gemacht, die Bemühungen mit zu verfolgen. Der Protagonist David hat mir von Anfang an sehr gut gefallen, mit Phoebe bin ich nicht ganz so warm geworden, aber unsympathisch war sie mir auch nicht. Bei dieser Reihe tauchen ja ab und zu auch Charaktere aus den vorigen Teilen wieder auf, das gefällt mir an diesen Romanen ja immer besonders gut. Bezaubernd an dieser romantischen Geschichte finde ich auch, dass sich die beiden ohne dieses Mißgeschick wahrscheinlich nie getroffen hätten. Es zeigt also, dass ein kleiner Augenblick das Leben total zum Positiven verändern kann. Das ist doch eine schöne Message. Alles in allem war dies wieder ein schöner Teil dieser Reihe. Wie in der Überschrift schon erwähnt wurde, sind Chaos und Romantik auf jeden Fall in dieser Geschichte zu finden. Es hat Spaß gemacht, zu lesen und daher kann ich eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben und freue mich schon auf den 4. Teil, in dem es um Zoe gehen wird. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

neuseeland, liebe, geheimnisse, maori, natur

Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman

Kate Dakota
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 03.04.2017
ISBN 9783958181755
Genre: Sonstiges

Rezension:

Frauenunterhaltung Liebesroman Große Gefühle ePub 310 Seiten ISBN-13 9783958181755 Erschienen: 03.04.2017 4,99 € Zum Buch: http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/fuer-dich-bis-ans-ende-der-welt-9783958181755.html Ein Unfall hat Madeleines Leben dramatisch verändert. Um sich über einiges klar zu werden, braucht sie dringend einen Tapetenwechsel. Da kommt ihr das Angebot von Victoria Hall gerade recht. Die ältere Dame lebt auf einer Farm in Neuseeland und sucht über eine Anzeige in der Zeitung nach einer Betreuerin. Kurzerhand packt Madeleine ihre Sachen und macht sich auf den Weg ans andere Ende der Welt. Dort angekommen trifft sie nicht nur auf ihre geheimnisvolle neue Chefin, sondern auch auf deren verschlossenen Enkelsohn Matthew. Obwohl Matt unter seiner Vergangenheit leidet, kommen die beiden sich schließlich näher. Doch schnell wird klar, dass die Halls etwas verbergen. Und unversehens kommt Madeleine einem alten Familiengeheimnis auf die Spur … Meine Meinung: Ich habe bisher alle Bücher der Autorin gelesen und war daher sehr gespannt auf diesen neuen Roman. Das Cover gefällt mir sehr gut, wesentlich besser als die ihrer Prescott-Saga. Der Einstieg in das Buch ist mir, wie von der Autorin gewohnt, sehr leicht gefallen. Der Schreibstil war wie immer sehr flüssig. Man lernt Madeleine kennen, die eine Auszeit von ihrem alten Leben braucht und nimmt eine Stelle als Gesellschafterin in Neuseeland an. Dort angekommen wird sie mit dem verschlossenen Enkelsohn ihrer neuen Chefin konfrontiert, der eine ziemlich bewegte Vergangenheit hinter sich hat. Wie es immer so ist, kommen die beiden sich aber doch recht schnell näher. Ausserdem kommt Madeleine langsam aber sicher einem Familiengeheimnis auf die Spur, welches ich sehr interessant fand. Hier hat man auch wenig mehr über Neuseeland erfahren. Etwas störend fand ich die permanente Erwähnung von Madeleines Behinderung, das hat für mich einen zu großen Stellenwert in der Geschichte eingenommen, was gar nicht nötig gewesen wäre. Alles in allem wieder ein schöner Roman der Autorin mit einem tollen Schreibstil. Es ist eine schöne Geschichte zum Abschalten. Ich kann hier eine Leseempfehlung für jeden geben, der gerne Liebesgeschichten liest, gespickt mit Geheimnissen aus der Vergangenheit. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

australien, zwei zeitebenen, romer, geheimnisse, roman

Am dunklen Fluss

Anna Romer , pociao , Roberto Hollanda
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2017
ISBN 9783442486267
Genre: Romane

Rezension:

€ 9,99 [D] inkl. MwSt. € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empf. VK-Preis) Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-48626-7 NEU Erschienen: 20.03.2017 Zum Buch: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Am-dunklen-Fluss/Anna-Romer/Goldmann-TB/e515721.rhd Ruby Cardel war zwölf, als ihre Schwester Jamie nahe der elterlichen Farm in den Tod stürzte. Ein traumatisches Erlebnis, von dem sie sich nie vollständig erholte und das ihre Erinnerung an das ganze folgende Jahr auslöschte. Dennoch scheint es, dass sie nun endlich ihr Glück an der Seite eines erfolgreichen Autors gefunden hat, mit dem sie in einem kleinen australischen Küstenort lebt. Doch als sie zum ersten Mal seit Kindertagen wieder nach Lyrebird Hill zurückkehrt, drängen plötzlich lang verschüttete Bilder in ihr Bewusstsein. Stück für Stück setzt Ruby die Puzzleteile der Ereignisse um Jamies Tod zusammen. Und die Wahrheit, die nun ans Licht kommt, birgt ein tödliches Geheimnis … Meine Meinung: Ich habe vor einiger Zeit das vorherige Buch der Autorin gelesen, Das Rosenholzzimmer, welches mir sehr gut gefallen hatte. Daher war für mich klar, dass ich das neue Werk der Autorin bald lesen möchte. Freundlicherweise wurde mir das Buch vom Verlag zu Rezensionszwecken überlassen. Der Einstieg in das Buch ist mir wieder gut gelungen, der Schreibstil hat mir auch wieder gut gefallen, es war flüssig zu lesen. Die Geschichte an sich fand ich sehr interessant, aber meiner Meinung nach hatte es doch einige Längen. Zum Ende hin wurde es allerdings dann doch spannend, da gab es für mich noch einige überraschende Wendungen. Ich muss aber sagen, dass ich nach Das Rosenholzzimmer etwas mehr Erwartungen an dieses Buch hatte, die nicht so ganz erfüllt wurden. Am fremden Fluss kommt für mich nicht an Das Rosenholzzimmer heran. Alles in allem war dies eine interessante Familiengeschichte mit überraschenden Wendungen, die mir Spass gemacht hat, zu lesen. Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Buch der Autorin, welches Anfang nächsten Jahres erscheinen soll. Ich gebe diesem Buch 4 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

77 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 48 Rezensionen

hoffnung, tod, schicksal, transplantantation, hoffnun

Wünsche, die uns tragen

Kathryn Hughes , Uta Hege
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 07.04.2017
ISBN 9783548289175
Genre: Romane

Rezension:

Große Gefühle Frauenunterhaltung ePub 416 Seiten The Secret Aus dem Englischen übersetzt von Uta Hege ISBN-13 9783843715201 Erschienen: 07.04.2017 Zum Buch: http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/wuensche-die-uns-tragen-9783843715201.html Als Beths Sohn Jake dringend eine Spenderniere braucht, bleibt als einziger möglicher Kandidat Beths unbekannter Vater. Die Suche führt in den englischen Küstenort Blackpool: An einem Wochenende im Sommer 1973 soll durch einen tragischen Unfall ein unbeschreibliches Geheimnis für immer verschleiert werden. Bis Beth im Nachlass ihrer Mutter auf einen wichtigen Hinweis stößt. All ihre Wünsche und Hoffnungen werden auf die Probe gestellt und das größte Rätsel um ihre Familie ändert ihr Leben für immer – kann Jake am Ende gerettet werden? Meine Meinung: Mich hatte die Leseprobe schon total angesprochen. Als ich dann die Möglichkeit bekam, das Buch über vorablesen.de zu lesen, habe ich mich sehr gefreut. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, ich war gleich in der Geschichte drin. Es fängt ja an mit Beth und ihrem Sohn Jake, der dringend auf eine Nierenspende angewiesen ist. Da ihr Vater, also der Großvater von Jake, unbekannt ist, macht sie sich auf die Suche nach ihm und stösst auf ein unglaubliches Geheimnis. Der größte Teil des Buches spielt tatsächlich vor und nach der Geburt von Beth, also in der Vergangenheit in den 70er Jahren. Das fand ich wahnsinnig interessant und konnte mich total fesseln. Auch die Auflösung konnte mich begeistern und fesseln. Ich konnte gar nicht mehr aufhören, zu lesen. Auch gab es für mich überraschende Wendungen, die den Fortgang des Buches natürlich auch sehr interessant gemacht haben. Hervorheben muss ich hier auch die zahlreichen Charaktere, die in der Vergangenheit eine Rolle gespielt haben. Sie waren für mich so realitätsnah beschrieben und ich konnte mich sehr gut in sie hinein versetzen. Das hat das Buch für mich besonders gemacht. Ausserdem muss ich sagen, dass ich von der Geschichte in der Vergangenheit so gefesselt war, dass die eigentliche Geschichte, in der es um Jake ging, in den Hintergrund geraten ist. Erst zum Schluss ging es dann wieder um Beth und Jake. Alles in allem kann ich nur eine ganz klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Mir hat das Buch wahnsinnig gut gefallen und ich werde die Autorin auf jeden Fall im Auge behalten. Auch wenn die Geschichte in der Gegenwart mich nicht ganz so packen konnte, kann ich diesem Buch nur 5 Sterne geben.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(235)

385 Bibliotheken, 21 Leser, 2 Gruppen, 184 Rezensionen

thriller, london, ragdoll, serienmörder, wolf

Ragdoll - Dein letzter Tag

Daniel Cole , Conny Lösch
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 27.03.2017
ISBN 9783548289199
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kriminalroman Taschenbuch Klappenbroschur 480 Seiten 14,99 € Ragdoll Aus dem Englischen übersetzt von Conny Lösch. ISBN-13 9783548289199 Erschienen: 27.03.2017 Aus der Reihe "Ein New-Scotland-Yard-Thriller" Band 1 Zum Buch: http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/ragdoll-dein-letzter-tag-ein-detective-fawkes-thriller-1-9783548289199.html?cHash=35472ccef141827407c24c38f8eccd62 Der neue Bestsellerautor Daniel Cole sorgt für einzigartige Spannung, die süchtig macht. Der umstrittene Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist nach seiner Suspendierung wieder in den Dienst bei der Londoner Polizei zurückgekehrt. Wolf ist einer der besten Mordermittler weit und breit. Er dachte eigentlich, er hätte schon alles gesehen. Bis er zu einem grausigen Fund gerufen wird. Sechs Körperteile von sechs Opfern sind zusammengenäht zu einer Art Lumpenpuppe, einer »Ragdoll«. Gleichzeitig erhält Wolfs Exfrau eine Liste, auf der sechs weitere Morde mit genauem Todeszeitpunkt angekündigt werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, doch der Ragdoll-Mörder ist der Polizei immer einen Schritt voraus. Und der letzte Name auf der Liste lautet: Detective William Oliver Layton-Fawkes ... Meine Meinung: Ich bin durch das absolut coole Cover auf das Buch aufmerksam geworden, es ist ein richtiger Eyecatcher. Vielen Dank an den Ullstein Verlag für das Rezensionsexemplar, das ich zur Verfügung gestellt bekommen habe. Der Einstieg in das Buch ist mir auch sehr gut gelungen, ich hatte dennoch im Laufe des Buches mit dem Schreibstil etwas Probleme, kann aber nicht wirklich sagen, woran es lag. Der Ermittler William Oliver Layton-Fawkes (was für ein Name), genannt Wolf, hat mir sehr gut gefallen. Er ist genauso speziell wie sein Name. Sehr gut gefallen hat mir auch der neue eher unerfahrene Mitarbeiter, Alex Edmunds, der oft unterschätzt wurde und sich aber schnell mit viel Eifer ins Team einfügt. Ich muss sagen, die Story war sehr interessant und auch der Ermittler war mal was ganz anderes, aber aus irgendeinem Grund konnte mich das Buch nicht so komplett packen, für mich hatte es doch einige Längen, die das Lesen ein wenig gestört haben. Und obwohl dies ein Krimi/Thriller ist, hat der Autor es geschafft, ein wenig Humor zwischendrin einfließen zu lassen, was mir sehr gut gefallen hat. Zum Ende hin gab es doch die eine oder andere überraschende Wendung, mit der ich nicht gerechnet hätte und das Ende war für mich auch ein wenig offen gestaltet, so dass ich schon sehr auf den 2. Teil dieser neuen Reihe gespannt bin. Alles in allem hat mir das Buch mit toller Story und interessantem Ermittler schöne Lesestunden bereitet, so dass ich hier auf jeden Fall eine Kauf- und Leseempfehlung aussprechen kann. Vielleicht kann mich die Fortsetzung der Reihe dann ja komplett packen. Von mir bekommt der Auftakt dieser Reihe 4 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

219 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 84 Rezensionen

liebe, vermont, true north, sarina bowen, farmer

True North - Wo auch immer du bist

Sarina Bowen , Nina Restemeier , Wiebke Pilz
Flexibler Einband: 72 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736305601
Genre: Liebesromane

Rezension:

12,90 € LYX PAPERBACK LIEBESROMANE 379  SEITEN ALTERSEMPFEHLUNG: AB 16 JAHREN ISBN: 978-3-7363-0560-1 ERSTERSCHEINUNG: 24.04.2017 Mein Buch: https://www.luebbe.de/lyx/buecher/liebesromane/true-north-wo-auch-immer-du-bist/id_6313888 TRUE NORTH - WO AUCH IMMER DU BIST ÜBERSETZT VON WIEBKE PILZ, NINA RESTEMEIER Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur – und unheimlich attraktiv –, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach … Meine Meinung: Ich bin durch das auffallende Cover auf das Buch aufmerksam geworden und hatte dann die Möglichkeit, bei einer Vorab-Leserunde des Verlags mitzumachen. Von Sarina Bowen hatte ich bisher nichts gelesen und war daher sehr gespannt auf den Auftakt dieser neuen Reihe. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen, der Schreibstil ist sehr flüssig, man kommt schnell durch die Geschichte durch. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, aber die Nebencharaktere waren auch sehr liebenswert wie z.B. die Mutter von Griffin. Griffin selbst habe ich mir in etwa so vorgestellt wie den verlassenen Farmer in Sweet Home Alabama. Es hat Spaß gemacht, die beiden zu begleiten, wie sie sich näher kommen und wie sie die Probleme, die sich ihnen in den Weg stellen, bewältigen. Ich hatte auch das Gefühl, selbst in der Gegend der Vermont zu sein. Es dreht sich ja auch viel um Cider, muss aber sagen, dass ich es persönlich gar nicht kenne. Das scheint ja eine Informationslücke zu sein. Nicht so gut gefallen haben mir die erotischen Szenen, das war mir zu viel des Guten. Hier wäre weniger mehr gewesen. Alles in allem war dies eine schöne Liebesgeschichte für mich, aber komplett packen konnte mich die Geschichte nicht. Ich bin auf jeden Fall auf den 2. Teil dieser Reihe sehr gespannt. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

indien, paris, sommerroman, familie, gefühle

Monsieur Thomas und das Geschenk der Liebe

Gilles Legardinier , Doris Heinemann
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2017
ISBN 9783442485314
Genre: Romane

Rezension:

€ 9,99 [D] inkl. MwSt. € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empf. VK-Preis) Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-442-48531-4 NEU Erschienen: 20.03.2017 Zum Buch: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Monsieur-Thomas-und-das-Geschenk-der-Liebe/Gilles-Legardinier/Goldmann-TB/e502953.rhd Als der Arzt Thomas Sellac erfährt, dass er eine inzwischen 20-jährige Tochter hat, fällt er aus allen Wolken. Wie soll er Emma nach so langer Zeit ein guter Vater sein? Hals über Kopf kehrt er in seine Pariser Heimat zurück und nimmt einen Posten an, den keiner haben will, um in Emmas Nähe zu leben: Er wird Direktor eines kleinen Altenheims mit nur fünf schrulligen Bewohnern und der wunderbaren Krankenschwester Pauline. Doch die älteren Herrschaften stellen sich als Glücksfall heraus – denn schnell kommen sie hinter das Geheimnis ihres liebenswürdigen Leiters und tun daraufhin ihr Möglichstes, um Vater und Tochter zu vereinen ... Meine Meinung: Ich habe damals Monsieur Blake und der Zauber der Liebe gelesen und war vom sehr warmherzigen Schreibstil begeistert. Daher habe ich mich sehr gefreut, dass mir das neue Werk des Autoren zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt wurde. Auch dieses Buch ist von Warmherzigkeit umgeben, so dass man sich in der Geschichte einfach nur wohlfühlen konnte, als wenn man selbst dabei ist. Man lernt Thomas kennen, der nach einem langen berufsbedingten Auslandsaufenthalt nach Hause zurückkehrt, als er erfährt, dass er eine Tochter hat, die mittlerweile schon 20 Jahre alt ist. Anstatt sie direkt aufzusuchen, sucht er sich einen Job und beobachtet sie permanent, so dass er ihr Leben besser kennen lernen kann. Er arbeitet in einem kleinen Altenheim, in dem es nur fünf Bewohner gibt. Mit der Pflegerin Pauline kommt er direkt gut zurecht. Die Charakter waren wieder sehr besonders, so dass man sie gleich ins Herz schließen konnte. Dieses stalkinghafte Verhalten hat mir nicht ganz so gut gefallen, das fand ich etwas unrealistisch und es führt ja auch zu nichts. Mit dem Ende der Geschichte komme ich gut zurecht, hätte mir aber etwas anderes gewünscht. Alles in allem ist dem Autoren wieder ein Wohlfühlbuch gelungen, auch wenn ich Monsieur Blake und der Zauber der Liebe noch etwas besser fand. Ich kann hier aber dennoch eine klare Kauf- und Lesempfehlung aussprechen, von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(211)

438 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 103 Rezensionen

liebe, morgen lieb ich dich für immer, jennifer l. armentrout, rezension, kindesmisshandlung

Morgen lieb ich dich für immer

Jennifer L. Armentrout , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.03.2017
ISBN 9783570311417
Genre: Jugendbuch

Rezension:

€ 12,99 [D] inkl. MwSt. € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis) Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-570-31141-7 NEU Erschienen: 13.03.2017 Zum Buch: https://www.randomhouse.de/Paperback/Morgen-lieb-ich-dich-fuer-immer/Jennifer-L.-Armentrout/cbt/e508505.rhd Eine Liebe so groß wie die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft... Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt … Meine Meinung: Ich bin durch das ansprechende Cover und den interessant klingenden Titel auf das Buch aufmerksam geworden. Von der Autorin habe ich schon sehr viel Gutes gehört und daher habe ich mich sehr gefreut, als ich es als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen. Mir haben die beiden Hauptcharaktere Rider & Mallory sehr gut gefallen. Sie sind sogar meine neuen Lieblingscharaktere im New Adult Bereich. Mich konnte die Geschichte sofort in den Bann ziehen, da es nicht nur eine reine Liebesgeschichte war, sondern auch die Vergangenheitsbewältigung, die Folgen einer schlechten Kindheit wie z.B. die Angstörung von Mallory thematisiert wurden. Gerade die Ausführungen über die Angststörung fand ich sehr interessant und realistisch. Ausserdem hatte die Geschichte im zweiten Teil dramatische Ausmaße, so dass ich gar nicht mehr aufhören konnte, zu lesen. Trotz der fast 550 Seiten habe ich das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgesuchtet, es war sehr flüssig zu lesen und die Geschichte um Rider & Mallory hat mich einfach nicht mehr los gelassen. Rider & Mallory sind sich seit ihrer Begegnung in der Highschool wieder direkt sehr nahe. Das passt der aktuellen Freundin von Rider natürlich nicht. Aber wird sie die beiden wieder entzweien können oder zieht sie bei diesem Spiel den Kürzeren? Ich kann hier auf jeden Fall eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben für alle, die einen schönen Liebesroman mit tollen Charakteren und dennoch Tiefgang und Ernsthaftigkeit lesen möchten. Bemängeln kann und möchte ich hier nichts und daher gibt es 5 Sterne für dieses tolle Buch von mir.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

96 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

liebe, liebesroman, instagram, mobbing, familie

Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt

Mhairi McFarlane , Maria Hochsieder-Belschner
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.04.2017
ISBN 9783426519844
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappenbroschur, Knaur TB 03.04.2017, 544 S. ISBN: 978-3-426-51984-4 Diese Ausgabe ist lieferbar €10,99 E-BOOK (€9,99) Zum Buch: https://www.droemer-knaur.de/buch/9254016/irgendwie-hatte-ich-mir-das-anders-vorgestellt Roman Der neue Roman der Nummer-1-Bestseller-Autorin Mhairi McFarlane. Nach "Wir in drei Worten", "Vielleicht mag ich dich morgen" und „Es muss wohl an dir liegen“ begeistert die Britin ihre Leserinnen mit einem neuen romantischen, witzigen und authentischen Liebes-Roman. Edie findet nichts schlimmer als Hochzeiten. Wenn der Bräutigam dann auch noch ihr Kollege Jack ist, der bis vor wenigen Wochen heftig mit ihr geflirtet hat, will Edie vor allem eins: flüchten. Den ersten Teil der Hochzeits-Feier von Charlotte und Jack steht Edie allerdings tapfer durch. Als sie später in den Park geht, um wenigstens einmal kurz durchzuatmen, steht Jack plötzlich vor ihr und küsst sie. Dummerweise sind sie nicht allein. Charlotte beobachtet die beiden und schon bald droht dieser kleine Moment der Schwäche, Edies ganzes Leben zu zerstören. Der darauf folgende Online-Shitstorm zwingt Edie, ihr Londoner Leben hinter sich zu lassen und Zuflucht bei ihrer Familie in Nottingham zu suchen. Dort läuft es aber auch nicht rund. Denn die Auszeit gewährt Edies Chef ihr nur, wenn sie den derzeit in Nottingham lebenden Schauspieler Elliot Owen trifft - um als Ghostwriterin seine bestseller-verdächtige Biographie zu verfassen. Dummerweise entpuppt sich Elliot nicht als charmanter Star - ganz im Gegenteil. Zurück in die Provinz, Opfer von Online-Mobbing und einem neurotischen Schauspieler ausgesetzt - so hatte Edie sich ihr Leben wirklich nicht vorgestellt! Meine Meinung: Ich habe bisher zwei Bücher der Autorin gelesen und war nun sehr gespannt auf ihr neues Werk, welches mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Die Covergestaltung finde ich sehr passend zu den vorherigen Büchern der Autorin, es sieht sehr gut aus zusammen im Regal. Auch finde ich die Titel immer sehr originell gewählt. Der Einstieg ist mir wieder sehr gut gelungen. Hier in diesem Buch kommt der Humor auch wirklich nicht zu kurz, es gab Einiges zu schmunzeln und zu lachen. Die Charaktere fand ich sehr gelungen, in Edie konnte ich mich direkt gut hinein versetzen und Jack war mir von Anfang an total unsympathisch. Interessant fand ich auch die aufkeimende Freundschaft zwischen Edie und der eigentlich eher verhassten Nachbarin Mago, eine ältere Dame mit Vergangenheit. Das Verhalten von Edie zum Ende des Buches konnte ich aber nicht so wirklich nachvollziehen, das hatte mir nicht so gut gefallen. Alles in allem war dies aber eine wirklich locker-leichte Lektüre für zwischendurch, mit viel Humor und Liebenswürdigkeit gespickt. Ich kann hier für Leser dieses Genres auf jeden Fall eine Kauf-und Leseempfehlung aussprechen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne. Ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

211 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

maybe someday, liebe, colleen hoover, maybe not, wg

Maybe not

Colleen Hoover , Kattrin Stier
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.04.2017
ISBN 9783423717250
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Produktinformation Taschenbuch: 144 Seiten Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (7. April 2017) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3423717254 ISBN-13: 978-3423717250 Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren Originaltitel: Maybe not Roman Jetzt auch als Taschenbuch Ein Mädchen als Mitbewohnerin in der WG? Nichts lieber als das, denkt Warren. Vor allem, wenn besagte Mitbewohnerin so überaus attraktiv und sexy ist wie Bridgette. Doch Warren gegenüber verhält sich Bridgette kaltschnäuzig und abweisend. Offensichtlich hasst sie ihn aufs Blut … oder doch nicht? Was, wenn die Leidenschaft, mit der sie ihn verabscheut, eine ganz andere Leidenschaft verbirgt? Genau die plant Warren aus ihr herauszukitzeln. Ein gefährliches Spiel beginnt, bei dem Warren Gefahr läuft, sein Herz zu verlieren … Meine Meinung: Ich habe ja vor einiger Zeit Maybe Someday der Autorin gelesen und war daher sehr auf diese Zusatzgeschichte gespannt. Freundlicherweise wurde mir das Buch vom dtv Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Der Schreibstil von Colleen Hoover war natürlich wieder total toll und das Buch sehr flüssig zu lesen. Da es ja auch nur eine kurze Geschichte ist, was ich natürlich schnell damit durch. Hier ging es um Warren, der in der WG mit Ridge (Hauptprotagonist aus Maybe Someday) wohnt. Dann lässt Ridge Bridgette in die WG einziehen und Warrens Gefühlsleben gerät durcheinander. Mehr möchte ich da jetzt gar nicht verraten. Die Charaktere Warren und Bridgette haben mir sehr gut gefallen, es hat Spaß gemacht, ihre Geschichte zu erfahren. Vor allem Warren fand ich sehr humorvoll und liebenswert. Alles in allem hat mir diese Kurzgeschichte sehr gut gefallen. Was Kurzgeschichten ja leider an sich haben, sie sind einfach etwas kurz gehalten. Es hat mich aber gut unterhalten und ich gebe dem Buch sehr gute 4,5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

110 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

thriller, cruelty, cia, scott bergstrom, agenten

Cruelty

Scott Bergstrom , Christiane Steen
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 17.02.2017
ISBN 9783499272660
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Preis: € 14,99 Seitenzahl: 432 rororo ISBN: 978-3-499-27266-0 17.02.2017 Erhältlich als:Paperback, e-Book Zum Buch: https://www.rowohlt.de/suche/alle/Cruelty Ab jetzt kämpfst du allein Gwendolyn Bloom Ein Buch wie ein Blockbuster: Scott Bergstroms erster Roman erscheint in 20 Ländern und wird in Hollywood verfilmt – von Kinohit-Produzent Jerry Bruckheimer («Fluch der Karibik», «Armageddon»). Vor zehn Jahren wurde Gwens Mutter ermordet, nur ihren Vater hat sie noch. Doch kurz nachdem er zu einer Geschäftsreise nach Paris aufgebrochen ist, stehen zwei Unbekannte vor Gwens Tür und erzählen eine unglaubliche Geschichte: Ihr Vater ist eigentlich CIA-Agent – und bei einem Einsatz spurlos verschwunden. Wurde er entführt? Wollte er dem Geheimdienst den Rücken kehren? Als die Ermittlungen eingestellt werden, macht Gwen sich selbst auf die Suche. Eine gefährliche Reise über mehrere Kontinente beginnt, immer dem Zentrum der Gefahr entgegen. Und Gwen erkennt: Wenn man seine Gegner besiegen will, muss man mindestens so hart und grausam werden wie sie! Meine Meinung: Ich bin durch den coolen Buchschnitt und auch durch den Titel auf das Buch aufmerksam geworden. Der Einstieg in das Buch ist mir gut gelungen und ich fand die Geschichte anfangs auch sehr interessant und spannend. Es geht hier um Gwendolyn, deren Mutter vor einiger Zeit bei einem Attentat ums Leben gekommen ist und nun mit ihrem Vater alleine zusammen lebt. Dann wird ihr Vater entführt. Sie macht sich allein auf die Suche nach ihm. Sie gerät in ein Netz aus Menschenhändlern, Drogenbossen und auch Waffenhändlern. Je weiter die Geschichte vorangeschritten ist, muss ich aber sagen, um so unrealistischer und absurder wurde sie für mich. Ich fand es z.B. sehr unrealistisch, dass sie, wie es der Zufall will, gleich die richtigen Leute trifft, die etwas mit der Entführung ihres Vaters zu tun haben und sie es auch mit ihnen aufnehmen kann. Für mich passte auch die plötzliche Umwandlung des Charakters vom braven Schulmädchen zur Verbrecherin so gar nicht. Positiv anmerken möchte ich, dass der Schreibstil sehr flüssig zu lesen war, es war auch recht actionreich, daher nicht langweilig. Aber hier wäre einfach weniger mehr gewesen. Alles in allem kann ich das Buch leider nur bedingt empfehlen. Mir persönlich hat es u.a. aufgrund der genannten Gründe nicht so gut gefallen. Daher bekommt es von mir leider nur 3 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

106 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

thriller, schweden, texas, usa, krimi

Schwesterherz

Kristina Ohlsson , Susanne Dahmann
Flexibler Einband: 479 Seiten
Erschienen bei Limes, 10.04.2017
ISBN 9783809026631
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

€ 14,99 [D] inkl. MwSt. € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis) Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-8090-2663-1 NEU Erschienen: 10.04.2017 Zum Buch: https://www.randomhouse.de/Paperback/Schwesterherz/Kristina-Ohlsson/Limes/e479094.rhd Wer war Sara Texas? Kaltblütige Serienmörderin oder unschuldiges Opfer? Staatsanwalt Martin Benner will Bobby Tell eigentlich schnellstmöglich wieder loswerden: Dieser ungepflegte, nach Zigaretten stinkende Kerl wirkt erst mal wenig vertrauenswürdig. Sein Anliegen ist nicht weniger prekär: Tells Schwester Sara – eine geständige fünffache Mörderin, die sich noch vor der Verfahrenseröffnung das Leben nahm – soll unschuldig gewesen sein, und Benner soll nun posthum einen Freispruch erwirken. Vor Gericht hätte die Beweislage damals nicht mal ausgereicht, um Sara zu verurteilen, doch unbegreiflicherweise legte sie ein umfassendes Geständnis ab und konnte sogar die Verstecke der Tatwaffen präzise benennen. Benners Neugier ist geweckt, und er nimmt das Mandat an … Wer war Sara Texas? Kaltblütige Serienmörderin oder unschuldiges Opfer? Der erste Band der zweiteiligen Miniserie aus Schweden. Meine Meinung: Ich habe vorher noch kein Buch der Autorin gelesen und bin auf diese neue Reihe gestoßen. Freundlicherweise wurde mir das Buch vom Verlag zur Verfügung gestellt. Zum Cover kann ich sagen, dass es mir sehr gut gefällt und auch perfekt zur Geschichte passt. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen. Ich war gleich in der Geschichte drin, fand es auch spannend, diese etwas mysteriöse Geschichte weiter zu verfolgen. Der Schreibstil der Autorin war sehr flüssig und fesselnd. Mir hat der Jurist Martin Benner als Charakter sehr gut gefallen. Er nimmt ein relativ ungewöhnliches Mandat an und wird danach in einen Sog von Mord und Totschlag gezogen. Zum Schluss gibt es noch ein sehr gelungenes Interview zwischen einem Journalisten und Martin Benner, in dem klar wird, dass es die Auflösung leider erst im 2. Band Bruderlüge gibt, das aber zum Glück schon direkt nächsten Monat, im Juni 2017, erscheint. Auf diesen Band warte ich nun sehnsüchtig. Alles in allem hat mir der Auftakt dieser zweiteiligen Reihe sehr gut gefallen, die Geschichte war außergewöhnlich und spannend mit tollen Charakteren. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne. Ich werde auf jeden Fall mehr von der Autorin lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

christiane bößel, familie, losing me: verliebt in meinen stiefbruder, netgalley, forever by ullstein

Losing me: Verliebt in meinen Stiefbruder

Christiane Bößel
E-Buch Text: 379 Seiten
Erschienen bei Forever, 06.03.2017
ISBN 9783958181731
Genre: Sonstiges

Rezension:

Unterhaltung Liebesroman Große Gefühle ePub 350 Seiten ISBN-13 9783958181731 Erschienen: 06.03.2017 Zum Buch: http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/losing-me-9783958181731.html?cHash=f01b53c056a4c6b988b772f91f0d266c Die 18-jährige Julia ist ein absolutes Sunny Girl und eine der beliebtesten Schülerinnen an ihrer Highschool in Kalifornien. Außerdem ist sie mit Brandon zusammen, dem Star des Football-Teams. Die beiden kann so schnell nichts auseinanderbringen. Auch nicht die drei Monate im Sommer, in denen Julia ihren Vater in Deutschland besucht. Oder doch? Was Julia nicht weiß: Ihr Vater hat eine neue Freundin, die ihren Pflegesohn Chris mit in die Beziehung bringt. Und damit auch in die Wohnung, in der Julia die nächsten Wochen leben wird. Chris ist ein echter Bad Boy ohne Manieren. Trotzdem fühlt sich Julia vom ersten Augenblick an wie magisch zu dem arroganten Draufgänger hingezogen … Meine Meinung: Nachdem die Leseprobe mein Interesse geweckt hatte, war ich sehr erfreut darüber, dass NetGalley bzw. der Verlag mir dieses Ebook als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Ich bin gleich in die Geschichte gut reingekommen, der Schreibstil war sehr flüssig. Mir hat auch diese Mischung aus Kalifornien und Deutschland sehr gut gefallen. Die Story war nett, hatte mir aber etwas mehr davon erhofft, fesseln konnte mich diese Geschichte leider so gar nicht. Die Protagonistin Julia hat mir eigentlich sehr gut gefallen, aber es gab halt sehr viele Wiederholungen, die nicht hätten sein müssen und zwischendrin hatte das Buch für auch einige Längen. Teilweise habe ich es auch als sehr klischeehaft empfunden. Bei den Charakteren fand ich die Beziehung zwischen Chris und seiner Pflegemutter sehr herzerwärmend, das hat mir gut gefallen. Alles in allem konnte mich das Buch leider nicht überzeugen, ich hatte mir aufgrund des Klappentextes und der Leseprobe mehr erhofft. Von daher gebe ich ihm mittelmäßige 3 Sterne.

  (0)
Tags:  
 
684 Ergebnisse