lenisvea

lenisveas Bibliothek

474 Bücher, 253 Rezensionen

Zu lenisveas Profil
Filtern nach
474 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

DNA

Yrsa Sigurdardóttir , Anika Wolff , Mark Waschke
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 26.09.2016
ISBN 9783844523140
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

€ 19,99 [D]* inkl. MwSt. € 22,50 [A]* | CHF 28,50* (* empf. VK-Preis) Hörbuch MP3-CD (gek.) ISBN: 978-3-8445-2314-0 NEU Erschienen: 26.09.2016 Zum Hörbuch: https://blogger.randomhouse.de/bloggerportal/site/title/508054.html Ein neues Ermittler-Duo aus Island Er schlägt erbarmungslos zu. Wie aus dem Nichts. Zuerst trifft es eine junge Mutter nachts in ihrer Wohnung in Reykjavik. Wenig später verliert eine zweite Frau unter brutalen Umständen ihr Leben. Der erste große Fall für Kommissar Huldar. Der hat noch ein Problem: Er muss mit der Psychologin Freyja zusammenarbeiten, mit der er kürzlich nach einer Kneipentour die Nacht verbracht hat – allerdings als angeblicher Zimmermann von den Westfjorden. Währenddessen erhält ein junger Amateurfunker rätselhafte Zahlenbotschaften zu beiden Opfern und beschließt, auf eigene Faust zu ermitteln. Kann einer von ihnen den geheimnisvollen Killer stoppen? Spannungsvoll gelesen von "Tatort"-Kommissar Mark Waschke. (1 mp3-CD, Laufzeit: 10h 38) Meine Meinung: Ich bin durch das interessante Cover und auch durch den Titel auf das Buch bzw. Hörbuch aufmerksam geworden. Von der Autorin hatte ich vorher zwar schon etwas gehört, aber noch nichts gelesen. In diesem Fall habe ich mich dann für das Hörbuch entschieden. Gesprochen wird das Hörbuch ja von Mark Waschke. Erst fand ich den Sprecher gewöhnungsbedürftig, nach einer kleinen Eingewöhnung habe ich ihn aber als sehr gut empfunden. Im Prolog hat man erfahren, dass in den 80er Jahren drei Geschwisterkinder getrennt wurden, nachdem die Mutter gestorben ist. Sie wurden dann einzeln zur Adoption freigegeben. Dies spielt später noch eine größere Rolle. Dadurch war man immer sehr interessiert daran, zu erfahren, inwieweit das für die eigentliche Geschichte relevant ist und was es damit auf sich hat. Dadurch ist das Buch immer sehr spannend geblieben. Das Ende war absolut nicht vorhersehbar und für selbst für mich als fleißige Krimi-und Thrillerleserin eine absolute Überraschung. Dieses Buch soll ja den Auftakt einer neuen Reihe darstellen, ich möchte diese Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen. Alles in allem war dies ein skandinavischer Thriller, der mich mitreißen konnte. Ich kann hier eine klare Kaufempfehlung geben, bin schon sehr auf die weiteren Teile der Reihe gespannt. Ich bewerte das Buch mit guten 4 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

250 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

frigid, jennifer l. armentrout, new adult, piper, liebe

Frigid

J. Lynn , Jennifer L. Armentrout , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2016
ISBN 9783492309851
Genre: Liebesromane

Rezension:

€ 9,99 [D], € 10,30 [A] Erschienen am 02.11.2016 336 Seiten, Broschur Übersetzt von: Vanessa Lamatsch ISBN: 978-3-492-30985-1 Zum Buch: https://www.piper.de/buecher/frigid-isbn-978-3-492-30985-1 Schneebedeckte Skipisten, knisternde Romantik und heiße Spannung Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen. Meine Meinung: Ich bin durch das tolle Cover und den interessanten Titel auf das Buch schon im Vorfeld aufmerksam geworden, als ich mir die baldigen Neuerscheinungen angeschaut hatte. Dies ist der Auftakt einer neuen Reihe der Autorin, die auf jeden Fall weiter verfolgen werde. Der 2. Teil wird Scorched heißen und soll im April 2017 erscheinen. Der Einstieg in das Buch ist mir leicht gefallen, ich war sofort in der Geschichte drin. Die Charaktere haben mir in dieser Geschichte auch sehr gut gefallen, Sydney war mir gleich sympathisch, bei Kyler war es nur phasenweise so. Der Klappentext hatte ein wenig Thrill versprochen, da hatte ich mir etwas mehr von versprochen, insgesamt gesehen war es aber eine schöne New Adult-Geschichte. Sydney war mir in ihrem Verhalten zum Schluss hin nur sehr unreif vorgekommen, es gab einige unnötige Missverständnisse und übereilte Entschlüsse. Der Schreibstil der Autorin und die Atmosphäre in der eingeschneiten Winterhütte fand ich sehr gelungen, das hat mir gut gefallen. Zum Schluss wurde es noch recht spannend, da konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe es innerhalb von 24 Stunden gelesen. Das spricht natürlich für das Buch. Es ist einfach eine locker leichte Lektüre für zwischendurch. Alles in allem hat mir der Auftakt dieser Reihe recht gut gefallen, es bleibt aber noch Luft nach oben. Dennoch kann ich eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben für alle J. Lynn/Jennifer L. Armentrout Fans und alle, die gerne New Adult lesen. Ich freue mich definitiv auf den 2. Teil der Reihe und gebe diesem Buch 4 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

167 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

audrey carlan, liebe, wes, calendar gir, mia saunders

Calendar Girl - Ersehnt

Audrey Carlan , Friederike Ails
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 18.11.2016
ISBN 9783548288871
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Liebesroman Frauenunterhaltung Taschenbuch Klappenbroschur 432 Seiten Aus dem Amerikanischen übersetzt von Friederike Ails. ISBN-13 9783548288871 Erschienen: 18.11.2016 Aus der Reihe "Calendar Girl Quartal" Band 4 Zum Buch: http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/calendar-girl-ersehnt-9783548288871.html?cHash=772e21286be9b0061ea61cd208636f21 Der Mega-Bestseller aus den USA: Millionen Leserinnen folgen Mia durch ein Jahr voller Abenteuer und Leidenschaft... Mia hat ihren Auftrag erfüllt, die Schulden ihres Vaters sind bezahlt. Sie kann sich ihren Job nun aussuchen und verbringt den Oktober in ihrer neuen Heimat Malibu - an der Seite des Mannes, den sie liebt. Doch den lassen die Schatten der Vergangenheit nicht los. Mia muss kämpfen, um Wes und um ihr gemeinsames Glück. Und auch in Mias eigenem Leben fehlt ein wichtiges Puzzleteil. Wird sie es finden und ihr vor langer Zeit verwundetes Herz heilen können? Meine Meinung: Bei Calendar Girl -Ersehnt- handelt es sich ja um den 4. und finalen Teil der Reihe, ich konnte es kaum erwarten, ihn zu lesen. Ich muss sagen, die Calendar Girl-Reihe ist eines meiner Lieblingsreihen in diesem Jahr. Sie zeichnet sich durch eine tolle Story, interessante Charaktere und vor allem einen total flüssigen Schreibstil aus. In den anderen Bänden ging es ja immer darum, dass Mia jeden Monat einen anderen Auftraggeber hatte, also immer einen kompletten Monat bei einem Mann verbringt. In diesem letzten Band allerdings lebt sie dann mit Wes zusammen und es geht mehr um die Probleme von Wes und auch um ihre Familie. Ich fand es etwas schade, hätte es besser und interessanter gefunden, wenn es dazu erst ganz zum Schluss gekommen wäre. Schön fand ich einfach auch, dass in allen Bänden immer wieder Bezug auf die verschiedenen Männer genommen wurde, so dass sie immer Teil der Geschichte geblieben sind und es des öfteren ein Wiedersehen mit einigen Charakteren gab, genauso mit der Familie von Mia. Was mir an diesem Band auch nicht so gut gefallen hat, war die meiner Meinung nach sehr direkte, teilweise vulgäre Ausdrucksweise von Mia und Wes. Das war mir in den anderen Bänden nicht so negativ aufgefallen, kann aber auch einfach mein privates Empfinden sein. Alles in allem kann ich für diesen Band und allgemein für die ganze Reihe eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Ich fand diesen Band etwas schwächer als die anderen Teile, die ich mit 4,5 Sternen bewertet habe. Daher bekommt dieser Band von mir immer noch sehr gute 4 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(383)

884 Bibliotheken, 60 Leser, 2 Gruppen, 112 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, fitzek, spannung

Das Paket

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 26.10.2016
ISBN 9783426199206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Hardcover, Droemer HC 26.10.2016, 368 S. ISBN: 978-3-426-19920-6 19,99 € Zum Buch: http://www.droemer-knaur.de/buch/7767713/das-paket Der neue Psychothriller von Sebastian Fitzek! Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet. Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen. Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt ... Meine Meinung: Ich habe ja schon einige Bücher von Sebastian Fitzek gelesen. Sein letztes Werk konnte mich ja so gar nicht begeistern, so dass ich sehr gespannt auf dieses neue Werk war, was ja sehr interessant von der Aufmachung und vom Cover her ist. Persönlich fand ich nur, dass die Seitenanzahl für einen Fitzek sehr gering ist, zumal man ja die Leserbriefe noch wieder abziehen muss. Der Einstieg in die Geschichte ist mir diesmal etwas schwer gefallen, es hat eine ganze Zeit gedauert, bis ich in der Geschichte drin war, die Zeitebenen haben mich auch etwas verwirrt. Ich muss aber sagen, das, was das Buch am Anfang an Zeit gebraucht hat, ging mir zum Ende hin fast zu schnell. Von Kapitel zu Kapitel wurde es abstruser, zum Schluss wusste ich fast gar nicht mehr, was jetzt wirklich passiert ist. Das fand ich etwas schade, aber ansonsten eine sehr interessante Story, die zum Schluss hin sehr spannend wurde. Aber nachdem mich sein letztes Buch ja eher enttäuscht hatte, muss ich sagen, dass mir Das Paket von der Story her wieder wesentlich besser gefallen hat. Die Psychothriller von ihm haben immer etwas Besonderes an sich. Alles in allem ist das Buch natürlich ein absolutes Muss für Sebastian Fitzek Fans und genauso für alle, die gerne Psychothriller lesen. Ich konnte dieses Mal wieder positiv überrascht werden und freue mich schon auf das nächste Buch von ihm. Ich kann daher eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben und gebe dem Buch gute 4 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

106 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

thriller, mord, drogen, spannung, atlanta

Blutige Fesseln

Karin Slaughter , Fred Kinzel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 31.10.2016
ISBN 9783959670517
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Buch: https://www.harpercollins.de/buecher/krimis-thriller/blutige-fesseln Einband gebundene Ausgabe Seitenzahl 512 Erscheinungsdatum 31.10.2016 Serie Georgia 6 Sprache Deutsch ISBN 978-3-95967-051-7 Verlag HarperCollins Es ist der persönlichste Fall in Will Trents Laufbahn. Das spürt der Ermittler schon in dem Moment, als er das leer stehende Lagerhaus betritt und die Leiche entdeckt – die Leiche eines Ex-Cops. Blutige Fußabdrücke weisen auf ein zweites Opfer hin. Eine Frau. Von ihr fehlt jede Spur. Das Brisante: Gegen den prominenten Eigentümer des Lagerhauses ermittelt Will bereits seit einem halben Jahr wegen Vergewaltigung. Erfolglos! Als am Tatort zudem ein Revolver gefunden wird, der auf Wills Noch-Ehefrau Angie zugelassen, ist, ahnt er, dass dies ein Spiel auf Leben und Tod wird. Meine Meinung: Durch Karin Slaughter bin ich damals überhaupt erst zum Thriller lesen gekommen, damals mit ihrer Reihe um Sara und Jeffrey. Ich habe bisher aber auch alle Teile dieser Reihe gelesen und habe mich sehr über diesen weiteren Band um Will und Sara und Amanda gefreut. Man kennt sich dann ja schon ein wenig über das Privatleben der Beteiligten aus und freut sich auf neue Fälle. Daher finde ich es schon ratsam, die Bände der Reihe nach zu lesen. Der Einstieg in das Buch ist mir diesmal sehr leicht gefallen, der Schreibstil war wieder wie gewohnt sehr flüssig und ich war gleich in der Geschichte drin. In diesem Band spielt Wills Frau/Exfrau eine größere Rolle, was ich sehr interessant fand, zu verfolgen, weil sie immer unterschwellig noch eine Rolle in Wills Leben gespielt hat. Spannung war meiner Meinung nach direkt am Anfang vorhanden und konnte recht gut gehalten werden, ich wollte einfach immer wissen, wie diese Geschichte ausgeht. Mir hat dieser Teil auch um Einiges besser als der letzte Band gefallen. Blutige Fesseln ist meiner Meinung ein Muss für alle Karin Slaughter Fans und freue mich jetzt schon auf den nächsten Band. Alles in allem kann ich dieses Buch also jedem Thrillerfan nur ans Herz lesen, vergebe daher eine klare Kauf- und Leseempfehlung und gebe dem Buch gute 4 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Die Blutmauer

Raimon Weber
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 18.11.2016
ISBN 9783548288369
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Thriller ePub 272 Seiten ISBN-13 9783843713931 Erschienen: 14.10.2016 Zum Buch: http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/die-blutmauer-9783843713931.html?cHash=958b9a1cc0ce97a904fae6b0d21f17d0 Potsdam im Dezember 1989. Seit wenigen Tagen ist die Mauer geöffnet. Die Bürger der DDR verlassen ihr Land in Scharen. Inmitten der zerfallenden Strukturen versucht Martin Keil, Hauptmann der Kriminalpolizei, eine Mordermittlung zu leiten: Am Ufer des Potsdamer Jungfernsees wurde die nackte Leiche eines hochrangigen Lokalpolitikers gefunden. Er wurde zusammengeschlagen und erdrosselt. Hilfe erhofft sich Martin Keil von der Gerichtsmedizinerin Anne Rösler, mit der er ein Verhältnis hat. Beide sind in einem staatlichen Heim aufgewachsen. Was Keil nicht weiß: Der Täter hat sich bereits sein nächstes Opfer gesucht. Und es gibt Videoaufnahmen von der Tat. Keil traut seinen Augen kaum, denn er ist sich sicher, den Mörder zu erkennen ... Meine Meinung: Nachdem mir letztes Jahr "Kuckucksmörder" so gut gefallen hatte, war ich sehr gespannt auf das neueste Buch von Raimon Weber. Der Schreibstil war wieder richtig schön flüssig, bin sehr schnell durch das ja eher dünne Buch durch gekommen. Die Geschichte hat auch richtig stark angefangen, so dass ich immer weiter lesen wollte. Ich muss aber sagen, so ab Hälfte des Buches habe ich ein wenig das Interesse verloren. Die Thematik fand ich aber sehr interessant, vor allem auch, dass es in der damaligen DDR spielt, ich selbst lebe nämlich seit meiner Geburt im "Westen" und war mit dieser Thematik als Kind gar nicht vertraut. Zum Zeitpunkt des Mauerfalls war ich 11/12 Jahre alt. Alles in allem hat mir das Buch wie gesagt recht gut gefallen, es hat aber nach der Hälfte stark nachgelassen, so dass ich das Buch mit 3,5 Sternen bewerten möchte. Für mich war dieses Buch auch mehr ein Kriminalroman als ein Thriller. Ich werde aber dennoch weitere Werke des Autoren lesen, da ich es dennoch sehr spannend fand und auch der Schreibstil mir gut gefallen hat.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

343 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 47 Rezensionen

rotkäppchen, märchen, liebe, märchenadaption, pippa

Küss den Wolf

Gabriella Engelmann
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.02.2012
ISBN 9783401067254
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(189)

396 Bibliotheken, 27 Leser, 1 Gruppe, 152 Rezensionen

krimi, taunus, mord, nele neuhaus, wald

Im Wald

Nele Neuhaus
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 14.10.2016
ISBN 9783550080555
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kriminalroman ePub 560 Seiten ISBN-13 9783843714297 Erschienen: 14.10.2016 Aus der Reihe "Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi" Band 8 Zum Buch: http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/im-wald-9783843714297.html?cHash=d16dd5f2ad0e6272f5cef34fe00f6b41 Mitten in der Nacht geht im Wald bei Ruppertshain ein Wohnwagen in Flammen auf. Aus den Trümmern wird eine Leiche geborgen. Oliver von Bodenstein und Pia Sander vom K11 in Hofheim ermitteln zunächst wegen Brandstiftung, doch bald auch wegen Mordes. Kurz darauf wird eine todkranke alte Frau in einem Hospiz ermordet. Bodenstein ist erschüttert, er kannte die Frau seit seiner Kindheit. Die Ermittlungen führen Pia und ihn vierzig Jahre in die Vergangenheit, in den Sommer 1972, als Bodensteins bester Freund Artur spurlos verschwand. Ein Kindheitstrauma, das er nie überwand - und für viele Ruppertshainer eine alte Geschichte, an die man besser nicht rührt. Es bleibt nicht bei zwei Toten. Liegt ein Fluch über dem Dorf? Meine Meinung: Ich habe mich sehr gefreut, als ich gesehen habe, dass ein neuer Teil dieser Reihe erscheint, da ich schon mehrere Teile als Fernsehfilm gesehen habe. Allerdings war ich auch skeptisch, da es ja schon der 8. Teil der Krimireihe ist und es oft so ist, dass die Reihe von Teil zu Teil schwächer wird. Zum Glück war dies hier nicht der Fall. Der Schreibstil war wieder total flüssig, ich war sofort in der Geschichte drin und es war von Anfang bis Ende spannend und konnte mich einfach packen. Ich fand es auch sehr interessant gemacht, weil es ja um die Heimat und Kindheit des K11-Ermittlers Oliver Bodenstein ging, auch um damalige Freunde und Schulkameraden von ihm. Mich haben nur die vielen Charaktere gerade zum Schluss etwas irritiert, aber ansonsten hat mich das Buch sehr gut unterhalten, auch wenn es für meinen Geschmack auch gerne etwas weniger Seiten hätte haben können. Alles in allem ein Kriminalroman, den ich absolut weiter empfehlen kann, mir hat er sehr gut gefallen, so dass das Buch 4,5 Sterne von mir bekommt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

thriller, bolton

Er liebt sie nicht

Sharon Bolton , Marie-Luise Bezzenberger
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Manhattan, 03.10.2016
ISBN 9783442547678
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

€ 14,99 [D] inkl. MwSt. € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis) Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-54767-8 NEU Erschienen: 03.10.2016 Zum Buch: https://www.randomhouse.de/Paperback/Er-liebt-sie-nicht/Sharon-Bolton/Manhattan-Hardcover/e484800.rhd Er ist ein Serienkiller. Er hat vier junge Frauen brutal ermordet. Doch auch nach seiner Verurteilung beteuert er noch immer seine Unschuld. Nun sucht er jemanden, der seinen Fall neu aufrollt. Jemanden, der seine Geschichte erzählt. Damit die Wahrheit ans Licht kommt. Maggie Rose könnte das. Doch die erfolgreiche Rechtsanwältin und True-Crime-Autorin zögert. Sie widersetzt sich seinen Bitten, antwortet nicht auf seine Briefe aus dem Gefängnis. Dabei ist er ein charismatischer und erfolgsverwöhnter Mann, gutaussehend und intelligent. Wie lange wird Maggie ihm noch widerstehen können? Denn insgeheim hat sie längst damit begonnen, seine Geschichte aufzuschreiben … Meine Meinung: Ich bin durch das Cover und den Titel auf das Buch aufmerksam geworden, es hat mich einfach interessiert, was sich hinter dem Titel verbirgt. Der Einstieg in das Buch ist mir gut gelungen, der Schreibstil ist recht flüssig gewesen. Zwischendurch gibt es Schriftverkehr zwischen dem Serientäter Wolfe und der Autorin Maggie Rose, diesen fand ich sehr interessant. Allerdings muss ich sagen, dass das Ende recht spektakulär war, aber bis dahin fand ich das Buch leider eher langweilig. Positiv anmerken kann ich, dass das Ende absolut überraschend und unvorhersehbar war. Mit den Charakteren bin ich auch leider gar nicht warm geworden, sie konnten bei mir kein Interesse wecken. Alles in allem konnte mich das Buch leider nicht wirklich begeistern und auch nicht überzeugen, Spannung konnte ich gar nicht finden, das Ende war sehr raffiniert gemacht, aber das allein konnte meine Meinung auch nicht mehr ändern. Ich bewerte das Buch mit 3,5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Die erste Lüge

Sara Larsson , Hanna Granz
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2016
ISBN 9783404174300
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

8,49 € inkl. MwSt. BASTEI ENTERTAINMENT EBOOK (EPUB) KRIMIS 460 SEITEN ISBN: 978-3-7325-3003-8 ERSTERSCHEINUNG: 14.10.2016 Gotland, 1997. Oscar, Jonas und Rikard vergewaltigen die 16jährige Josefin brutal auf einem Fest. Sie werden angeklagt, aber freigesprochen. Aussage steht gegen Aussage. Jahre später ist Oscar ein erfolgreicher Fußballer, hat Familie und schreibt einen beliebten Blog übers Vatersein. Den Urlaub verbringt er jedoch mehr in Bars als mit Frau und Kind. An einem dieser Männerabende wird er schlimm misshandelt. Gleichzeitig tauchen Bilder von der Vergewaltigung auf. Die Täter von damals werden panisch … Meine Meinung; Ich bin durch das tolle Cover und den sehr interessanten Klappentext auf das Buch aufmerksam geworden. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen, es konnte mich auch direkt in den Bann ziehen. Der Schreibstil war recht flüssig, im Mittelteil hatte es aber einige Längen, diese wurden zum Schluss hin aber wieder durch Spannung ausgeglichen. Der Schluss war auch absolut unvorhersehbar, was natürlich auch ein positiver Aspekt ist. Oscar, der Haupttäter, hat auch in den Jahren nach der schrecklichen Tat nichts dazu gelernt. Er vernachlässigt seine Frau und Kinder total und geht selbst im Urlaub mit einer Prostituierten fremd und danach wird er auch einmal Opfer von Misshandlungen ... Gleichzeitig tauchen Bilder von der Vergewaltigung auf, so dass die drei Männer sozusagen gezwungen sind, wieder miteinander Kontakt zu halten. Wer steckt hinter all diesem? Alles in allem hat mir das Buch recht gut gefallen, aber es hat schon zwischendrin einige Längen, dennoch war es ein interessanter Kriminalroman. Ich kann hier auf jeden Fall eine Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Das Buch bekommt von mir 4 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

57 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

mord, norwegen, oslo, thriller, düstere atmosphäre

Federgrab

Samuel Bjørk , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 540 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.10.2016
ISBN 9783442205257
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

€ 12,99 [D] inkl. MwSt. € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis) Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-20525-7 NEU Erschienen: 17.10.2016 Zum Buch: https://www.randomhouse.de/Paperback/Federgrab/Samuel-Bjork/Goldmann/e509320.rhd Aus einem Jugendheim bei Oslo verschwindet ein siebzehnjähriges Mädchen. Einige Zeit später wird sie tot im Wald gefunden – gebettet auf Federn, umkränzt von einem Pentagramm aus Lichtern und mit einer weißen Blume zwischen den Lippen. Die Ermittlungen des Teams um Kommissar Holger Munch und seine Kollegin Mia Krüger drehen sich im Kreis, bis sie von einem mysteriösen Hacker kontaktiert werden. Er zeigt ihnen ein verstörendes Video, das neue Details über das Schicksal des Mädchens enthüllt. Und am Rande der Aufnahmen ist der Mörder zu sehen, verkleidet als Eule – der Vogel des Todes … Zum Autoren: Hinter dem Pseudonym Samuel Bjørk steht der norwegische Autor, Dramatiker und Singer-Songwriter Frode Sander Øien. Er wurde 1969 geboren, schrieb im Alter von 21 Jahren sein erstes Bühnenstück und veröffentlichte seitdem zwei hochgelobte Romane sowie sechs Musikalben. Sein erster Thriller, „Engelskalt“, wurde ein Bestseller. Derzeit lebt und arbeitet er in Oslo. Meine Meinung: Nachdem ich ja im letzten Jahr den ersten Teil der Holger Munch Reihe gelesen habe, war ich jetzt sehr auf den zweiten Teil gespannt. Die Covergestaltung gefällt mir, passt sehr gut zum ersten Teil im Bücherregal. Auch in diesem Fall ist eine interessante Thematik vorhanden. Spannung war von Anfang an da und konnte meiner Meinung nach auch bis zum Ende gehalten werden. Mich konnte dieser zweite Teil wesentlich mehr begeistern als der erste Teil. Das Ermittlerduo Holger Munch und Mia Krüger gefallen mir sehr auch, man erfährt auch sehr viel aus dem Privatbereich der Ermittler, allerdings muss ich sagen, dass dies etwas zu ausgeschmückt wurde, da wäre weniger mehr gewesen. Auch dass ausgerechnet die Tochter des Ermittlers in das Visier des Täters gerät, fand ich etwas weit her geholt, zumal der Täter wusste, dass sie die Tochter eines Polizisten ist. Die Handlung fand ich aber sehr interessant und auch die Auflösung konnte mich begeistern. Ich bin schon gespannt auf den 3. Teil der Reihe, hoffe aber, dass es nicht wieder so viele Wiederholungen gibt. Alles in allem kann ich hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben für alle, die gerne skandinavische Krimis/Thriller lesen. Mir hat dieser Teil auf jeden Fall besser gefallen als der erste Teil Engelskalt. Ich würde das Buch mit 4,5 Sternen bewerten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

thriller, entführt, vermisst, anders, anita terpstra

Anders

Anita Terpstra
E-Buch Text: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 15.08.2016
ISBN 9783641171520
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

€ 9,99 [D] inkl. MwSt. € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empf. VK-Preis) Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7341-0257-8 NEU Erschienen: 15.08.2016 Zum Buch: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Anders/Anita-Terpstra/Blanvalet-Taschenbuch/e482229.rhd Wie gut kennen wir die, die uns am nächsten sind, wirklich? Alma Meester, ihr Mann Linc und die beiden Kinder Iris und Sander sind eine ganz normale, glückliche Familie. Bis zu dem Tag, als der elfjährige Sander zusammen mit einem Freund während eines Ferienlagers spurlos verschwindet. Der andere Junge wird kurz darauf tot aufgefunden, doch Sander bleibt wie vom Erdboden verschluckt. Sechs Jahre später meldet sich ein junger Mann bei einer deutschen Polizeistation. Er sei der verschwundene Sander Meester. Die Familie ist überglücklich, doch nach und nach kommen der Mutter Zweifel. Ist der Junge wirklich ihr Sohn? Und was ist in der Nacht damals tatsächlich passiert? Meine Meinung: Ich bin durch mehrere gute Rezensionen und auch durch den Klappentext auf diesen Thriller aufmerksam geworden und habe mich daher am Wochenende ans Lesen gemacht. Auch zum Cover möchte ich sagen, dass es sehr gut zur Geschichte passt. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen, der Schreibstil ist sehr flüssig. Ich habe das Buch von Anfang bis Ende als sehr spannend empfunden, man wollte immer wissen, wie es weiter geht. Vor allem konnte das Buch auch mit sehr überraschenden Wendungen aufwarten, die mich sehr verblüfft haben und nachdenklich zurück gelassen haben. In diesem Buch hat fast jeder irgend etwas zu verbergen, daher war es sehr interessant, herauszufinden, was sich hinter der Geschichte verbirgt. Das Buch ist in verschiedenen Perspektiven geschrieben, so dass man die verschiedenen Sichtweisen kennen lernt. Sechs Jahre nach dem Verschwinden von Sander bekommt die Familie plötzlich die erfreuliche Nachricht, dass Sander wieder aufgetaucht ist. Sein Entführer hatte ihn im Wald jahrelang festgehalten und ist nun gestorben, so dass Sander die Flucht gelingen konnte. Ist es wirklich Sander? Das müsst ihr natürlich selbst herausfinden ... Alles in allem hat mir dieser Thriller sehr gut gefallen, er konnte mich von Anfang bis Ende packen und ich kann hier eine ganz klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die Mühle

Elisabeth Herrmann , Laura Maire
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 29.08.2016
ISBN 9783844523201
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

96 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

tschechien, thriller, clique, jugendbuch, rache

Die Mühle

Elisabeth Herrmann
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 29.08.2016
ISBN 9783570164235
Genre: Jugendbuch

Rezension:

€ 17,99 [D]* inkl. MwSt. € 20,20 [A]* | CHF 25,50* (* empf. VK-Preis) Hörbuch MP3-CD ISBN: 978-3-8445-2320-1 NEU Erschienen: 29.08.2016 Zum Hörbuch: https://www.randomhouse.de/Hoerbuch-MP3/Die-Muehle/Elisabeth-Herrmann/der-Hoerverlag/e507339.rhd Wahrheit, Lüge, Tod „THE COURT“ – das waren die Coolen. Die Angesagten, die Unerreichbaren, die Helden von Lanas Schulzeit. Durch einen Zufall kommt Lana an eine Einladung zu einem Kurztrip mit der Überflieger-Clique. Oder war das gar kein Zufall? Der Trip führt die Clique in eine alte Mühle, umgeben von wilder Natur. Alles hier scheint für sie vorbereitet zu sein. Nur wer hat eigentlich die Einladungen verschickt? Wer begrüßt sie mit schriftlichen Botschaften, hat seltsame Spiele für sie organisiert? Als dann der erste der Freunde verschwindet, wird Lana klar, dass sie in der Falle sitzt. Denn es geht um Leben und Tod … Laura Maire, beim Deutschen Hörbuchpreis 2011 und 2014 als Beste Interpretin ausgezeichnet, hat bisher sämtlichen Jugendromanen von Elisabeth Herrmann ihre Stimme geliehen. Meine Meinung: Mich hatte der Klappentext sehr neugierig gemacht und die Hörprobe hat mich bestärkt, das Hörbuch zu hören. Ich bin von Anfang an gut in die Geschichte rein gekommen, ich fand es von Anfang bis zum Ende spannend, es hat auch die ganze Zeit eine düstere Stimmung geherrscht, das hat mir wirklich sehr gut gefallen. Allerdings muss ich sagen, dass ich mit den Charakteren nicht so wirklich warm geworden bin. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass ich nicht mehr im Jugendalter bin. Sehr anschaulich wurde auch deutlich, was eine falsche Entscheidung als Teenager für Folgen mit sich ziehen kann, die sogar lebensgefährlich werden kann. Zur Sprecherin kann ich einfach nur sagen, dass sie perfekt gewählt war. Ich werde mich auf jeden Fall umschauen, was sie sonst noch vertont hat. Das Hörbuch konnte auch mit überraschenden Wendungen aufwarten, mit denen ich nicht gerechnet hatte, ich fand es für einen Jugendthriller auch sehr spannend. Ich hatte vor kurzem ein Hörbuch der Autorin gehört, welches mich eher gelangweilt hatte, das war hier auf keinen Fall der Fall. Alles in allem kann ich dieses Hörbuch auf jeden Fall weiter empfehlen, es gibt von mir eine klare Kauf- und Leseempfehlung, mir wird es noch länger im Gedächtnis bleiben und bekommt daher auch von mir sehr gute 4,5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die Liebe seines Lebens

Lisa Jewell , Regina Schneider
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Limes, 22.08.2016
ISBN 9783809026747
Genre: Romane

Rezension:

€ 14,99 [D] inkl. MwSt. € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis) Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-8090-2674-7 NEU Erschienen: 22.08.2016 Zum Buch: https://www.randomhouse.de/Paperback/Die-Liebe-seines-Lebens/Lisa-Jewell/Limes/e472763.rhd Sie war die Liebe seines Lebens, aber wie gut kannte er sie wirklich? Adrians Leben ist perfekt. Er leitet ein erfolgreiches Architekturbüro. Er ist attraktiv. Alle mögen ihn. Und er hat gerade zum dritten Mal geheiratet. Aber das ist in Ordnung, denn alle – seine Exfrauen, seine Kinder und seine neue Ehefrau Maya – sind glücklich. Doch dann stürzt Maya, offenbar stark alkoholisiert und verzweifelt, um drei Uhr morgens in London vor einen Bus und stirbt. Plötzlich beginnt Adrians scheinbar perfektes Leben sich nach und nach aufzulösen. Denn er findet heraus, dass nicht nur Maya Geheimnisse vor ihm hatte – und dass manche Geheimnisse schreckliche Konsequenzen haben können. Meine Meinung: Ich bin durch das Cover und durch den Klappentext auf das Buch aufmerksam geworden. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, der Schreibstil ist äußerst flüssig und ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Es ließ sich auch innerhalb kurzer Zeit so weg lesen. Adrian meinte immer, ein perfektes Leben zu haben. Aber war das wirklich für alle Familienmitglieder so? Als seine neue Ehefrau Maya stirbt, gerät alles aus den Fugen ... Ich war eigentlich davon ausgegangen, dass mich eine der üblichen Liebesgeschichten erwartet, dem war aber nicht so. Die Autorin versteht es, auch sehr tiefgehend hinter die Fassade zu schauen und das hat mir an diesem Buch sehr gut gefallen. Die Thematik fand ich auch sehr interessant, es war halt mal etwas anderes als die übliche Liebesgeschichte. Alles in allem hat mir dieses Buch recht gut gefallen, eine schöne leichte Lektüre für zwischendurch. Ich kann dieses Buch auf jeden Fall weiter empfehlen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

berlin, ddr, krimi, mord, schule

Wintertod

Thomas Nommensen
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 21.09.2016
ISBN 9783499271984
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Einband Taschenbuch Seitenzahl 432 Erscheinungsdatum 21.09.2016 Serie Kommissar Arne Larsen 2 Sprache Deutsch ISBN 978-3-499-27198-4 Zum Buch: http://www.rowohlt.de/taschenbuch/thomas-nommensen-wintertod.html Eine tote Frau. Lieblos verscharrt. Von niemandem vermisst. Ein früher Wintereinbruch überzieht die Hauptstadt mit eisigem Frost, da wird auf einem verwilderten Friedhof in Berlin-Buch eine Leiche gefunden. Hauptkommissar Arne Larsen nimmt zusammen mit seiner Kollegin Mayla Aslan die Ermittlungen auf, doch die Spuren sind alles andere als eindeutig. War es Mord, oder sollte ein Suizid vertuscht werden? Und wie sind die Hinweise auf ein angeblich geheimes Haus Nr. 24 in der Waldsiedlung der DDR zu werten? Gleichzeitig spielen sich seltsame Dinge an einer Berliner Grundschule ab: Ein Mädchen kritzelt mehrfach «Hilfe» in sein Aufsatzheft, und eine Lehrerin fürchtet ihre Schüler. Aber wie hängt das alles mit der toten Frau zusammen? Gerade als Larsen und Aslan sich auf der richtigen Fährte glauben, machen sie einen weiteren grausigen Fund. Hochsensibel und eigenwillig: Arne Larsen ermittelt in Berlin. Meine Meinung: Ich habe vor kurzer Zeit den ersten Teil dieser Reihe um Arne Larsen, Ein dunkler Sommer, gelesen und war daher auf diesen neuen Teil gespannt. Mir ist der Einstieg in das Buch etwas schwer gefallen, es hat ziemlich lange gedauert, bis ich im Lesefluss war. Danach konnte ich aber auch fast nicht mehr aufhören, weiter zu lesen. Für mich könnte dieser Kriminalroman auch durchaus als Thriller durchgehen. Die Stimmung und die Atmosphäre hat mir in diesem Buch auch sehr gut gefallen. Die Geschichte wird in verschiedenen Erzählsträngen erzählt. Es wechselt zwischen Arne Larsen und der Lehrerin Lea Zeisberg. Außerdem gibt es immer wieder Rückblenden zu Ereignissen in der Vergangenheit, die 1979 in einer Waldsiedlung spielen, in der hohe DDR-Funktionäre gewohnt haben. Das Ermittlerduo fand ich sehr interessant ebenso wie die beteiligten Personen. Es hat sich einfach zu einer sehr interessanten Story entwickelt, sehr raffiniert ausgearbeitet, auch mit überraschenden Wendungen. Die Rückblenden in die DDR-Zeit konnten mich fast am meisten begeistern. Alles in allem konnte mich dieses Buch noch ein wenig mehr begeistern als der 1. Teil, es waren interessante Themen enthalten, ich kann es jedem empfehlen, der gerne Kriminalromane liest. Von mir gibt es eine klare Kauf- und Leseempfehlung, ich gebe dem Buch gute 4 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

211 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

calendar girl, audrey carlan, erotik, escort girl, ullstein

Calendar Girl - Begehrt

Audrey Carlan , Christiane Sipeer , Friederike Ails
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 30.09.2016
ISBN 9783548288864
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Liebesroman Frauenunterhaltung 400 Seiten Aus dem Amerikanischen übersetzt von Christiane Sipeer, Friederike Ails. ISBN-13 9783843713719 Erschienen: 30.09.2016 Aus der Reihe "Calendar Girl Quartal" Band 3 Zum Buch: http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/calendar-girl-begehrt-9783843713719.html?cHash=fe1ad126a460fae70e06e0c7c180ff3f Der Mega-Bestseller aus den USA: Millionen Leserinnen folgen Mia durch ein Jahr voller Abenteuer und Leidenschaft... Was als simpler Job begann, ist für Mia Saunders zur Reise ihres Lebens geworden. In Miami dreht sie ein Musikvideo mit Anton Santiago - Sex mit dem Gott des Hip Hop wäre perfekt, um alles zu vergessen. Doch plötzlich kann Mia manche Dinge nicht mehr zulassen ... Als sie im August in Texas die verschollene Schwester eines Ölbarons mimen soll und von dessen Familie warmherzig begrüßt wird, erkennt sie: Liebe kann schlimmer sein als jede Missachtung. Sie macht verwundbar. Im September kehrt Mia in ihre Heimat Las Vegas zurück, um für die Menschen zu kämpfen, die sie liebt. Meine Meinung: Ich habe mich nach den beiden starken ersten Bänden natürlich auch sehr auf den 3. Band gefreut. Der Schreibstil war auch hier wieder sehr flüssig und es ließ sich sehr schnell lesen. Die Ereignisse im Juni sind nicht spurlos an Mia vorbei gegangen, obwohl ich finde, dass sie dies schneller überwunden hat, als es realistisch wäre. Das ist ein kleiner Kritikpunkt von mir. In diesem Band ging es auch mehr um das Privatleben von Mia, was mir sehr gut gefallen hat. Diesmal spielten nicht nur die Männer, sondern auch ihre Schwester, ihre Freundin und vor allem ihr Vater eine große Rolle. Es gibt aber auch ein Wiedersehen mit Protagonisten der vorherigen Bände, vor allem Wes, der Kunde aus dem Januar, hat es mir hier angetan. Dadurch hat das Buch auch etwas mehr Tiefgang bekommen. Bei einem ihrer Männer, zu denen sie in diesem Band geschickt wird, gibt es große überraschende Wendungen, die mir sehr gut gefallen haben. Da es hier um einen Folgeband handelt, kann ich nicht so viel zur Handlung schreiben, das jedes Wort zuviel sein könnte und ich hier einfach nicht spoilern möchte. Alles in allem hat mir auch dieser Teil wieder total gut gefallen, auch gerade, dass es in diesem Teil nicht nur um Sex ging und freue mich jetzt sehr auf den abschließenden Band, der zum Glück bald erscheinen wird. Von mir gibt es eine ganz klare Kauf- und Leseempfehlung. Ich möchte dieses Buch mit sehr guten 4,5 Sternen bewerten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(189)

318 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 135 Rezensionen

new york, liebe, ally taylor, liebesroman, freundschaft

New York Diaries – Claire

Ally Taylor
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.10.2016
ISBN 9783426519394
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappenbroschur, Knaur TB 04.10.2016, 320 S. ISBN: 978-3-426-51939-4 Diese Ausgabe ist lieferbar 9,99 € Zum Buch: http://www.droemer-knaur.de/buch/9048237/new-york-diaries-claire Chaotisch, sexy und hochromantisch: Das sind die New York Diaries! Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für Frauen, die frisch in die Stadt gekommen sind, um ihre Träume zu jagen oder vor ihrer Vergangenheit zu fliehen. Weg vom College oder der Universität, weg von der Familie, weg von der alten Liebe, die nicht gehalten hat ... bereit für alles, was jetzt kommt. Auch Foodkritikerin Claire Gershwin kommt als Suchende in die aufregendste Stadt der Welt. Innerhalb kürzester Zeit hat sich ihr Status von „in einer Beziehung, lebt in London und hat einen tollen Job“ zu „Single, arbeits- und obdachlos“ geändert. Claire ist viel zu pleite, um sich ein eigenes Appartement leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden sich hier ihr Träume und Hoffnungen erfüllen? Meine Meinung: Ich bin auf das Buch durch das tolle Cover und den interessanten Klappentext aufmerksam geworden. Die Leseprobe hatte mir auch sehr gut gefallen, von daher habe ich mit dieser neuen Reihe begonnen. Ich hatte auch schon die andere Reihe der beiden Autorinnen Ally Taylor und Carrie Price gelesen. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen. Der Schreibstil war wie gewohnt sehr flüssig und ich war direkt in der Geschichte drin. Man lernt Claire kennen, die gerade eine Trennung hinter sich hat und notgedrungen wieder bei ihren Eltern zu Hause einzieht, aber schnell merkt, dass das auf Dauer nicht gut geht. Dann fährt sie zu ihrer Freundin June, die im Knights Building in New York wohnt und nimmt deren Angebot an, in ihren begehbaren Kleiderschrank einzuziehen. Außerdem wohnt in der Wohnung ihr ehemals bester Freund, mit dem sie die letzten Jahre kein Kontakt mehr hatte. Außerdem muss sie feststellen, dass ein Exfreund, der ihr vor Jahren das Herz gebrochen hat, ebenfalls in diesem Haus wohnt. Ob das gut geht? Die Protagonisten waren sehr sympathisch, aber mir hat ein wenig der Tiefgang in dieser Geschichte gefehlt, da fehlte mir einfach etwas Gefühl. Alles in allem hat mir der Auftakt der Reihe recht gut gefallen, möchte sie auf jeden Fall weiter verfolgen. Auch wenn mich der erste Teil jetzt nicht komplett begeistern konnte, bin ich gespannt, wie sich die Reihe weiter entwickelt. Ich kann hier aber eine Kauf- und Leseempfehlung geben für alle, die Lust auf eine leichte Liebesgeschichte haben. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

zodiac, serienkiller, linus geschke, thriller, köln

Die Akte Zodiac 1

Linus Geschke
E-Buch Text: 68 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 07.10.2016
ISBN 9783955308186
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zu den Ebooks: https://www.amazon.de/s/ref=nbsbnoss?_mkde_DE=ÅMÅŽÕÑ&url=search-alias%3Daps&field-keywords=Akte+zodiac Teil I: 68 Seiten Teil II: 74 Seiten Teil III: 75 Seiten Teil IV: 81 Seiten Zum Inhalt: Wenn der Maskenmann kommt, sterben Liebespaare. Meist nachts, meist auf abgelegenen Parkplätzen. Das Ermittlerteam um Kommissarin Eva Lendt und den Fallanalytiker Marco Brock steht vor einem Rätsel, bis es merkt, dass die Morde den Taten eines berüchtigten Killers gleichen, der Ende der sechziger Jahre in der San Francisco Bay Area gewütet hat. Der ZODIAC gehört zu Amerikas berühmtesten Serienkillern. Hollywoodfilme wurden über ihn gedreht, unzählige Bücher geschrieben, und dennoch liegt seine Identität bis heute im Dunklen verborgen. Eva Lendt und Marco Brock ahnen, dass sie den jetzigen Killer nur fassen können, wenn sie die Taten des damaligen verstehen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt … Meine Meinung: Nachdem ich vor einiger Zeit den bekannten Film Zodiac Die Spur des Killers mit Jack Gyllenhaal gesehen habe, war ich sehr interessant an dieser Ebook-Reihe von Linus Geschke, von dem ich auch schon die anderen Bücher mit Begeisterung gelesen habe. Ich muss sagen, ich habe diese Reihe von knapp 300 Seiten an einem Tag durch gesuchtet, es war von der ersten bis zur letzten dermaßen spannend, dass ich gar nicht aufhören konnte, weiter zu lesen. Sehr interessant fand ich die eingeteilten Kapital zwischen damals, als der Zodiac Killer in den USA aktiv war und der Gegenwart in Deutschland und auch die Zusammenarbeit zwischen den ermittelnden Beamten Eva Lendt und ihrem Kollegen Oliver und dem Fallanalytiker Marco Brock. Der Schreibstil war wie gewohnt wieder sehr flüssig, wie gesagt, ich bin wahnsinnig schnell durch das Buch gekommen, für mich gab es keinerlei Längen. Alles in allem hat mir diese Reihe wahnsinnig gut gefallen. Die Spannung war von Anfang sehr hoch und konnte auch bis zum Ende gehalten werden. Ich finde alte Fälle sowieso immer sehr interessant, daher bin ich hier auf jeden Fall auf meine Kosten gekommen. Ich habe einzelnen Bänden sogar 5 Sterne gegeben, insgesamt möchte ich diese Reihe mit sehr guten 4,5 Sternen bewerten und freue mich jetzt schon auf weitere Werke des Autoren, da mir bisher alle Bücher von ihm sehr gut gefallen haben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

89 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

elefanten, trauer, liebe, spiritualität, familie

Die Spuren meiner Mutter

Jodi Picoult , Elfriede Peschel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 29.08.2016
ISBN 9783570102367
Genre: Romane

Rezension:

€ 19,99 [D] inkl. MwSt. € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empf. VK-Preis) Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-10236-7 NEU Erschienen: 29.08.2016 Zum Buch: https://www.randomhouse.de/Buch/Die-Spuren-meiner-Mutter/Jodi-Picoult/C.-Bertelsmann/e459102.rhd Mitreißend und berührend: Eine Tochter auf der Suche nach ihrer verschwundenen Mutter Die dreizehnjährige Jenna sucht ihre Mutter. Alice Metcalf verschwand zehn Jahre zuvor spurlos nach einem tragischen Vorfall im Elefantenreservat von New Hampshire, bei dem eine Tierpflegerin ums Leben kam. Nachdem Jenna schon alle Vermisstenportale im Internet durchsucht hat, wendet sie sich in ihrer Verzweiflung an die Wahrsagerin Serenity. Diese hat als Medium der Polizei beim Aufspüren von vermissten Personen geholfen, bis sie glaubte, ihre Gabe verloren zu haben. Zusammen machen sie den abgehalfterten Privatdetektiv Virgil ausfindig, der damals als Ermittler mit dem Fall der verschwundenen Elefantenforscherin Alice befasst war. Mit Hilfe von Alices Tagebuch, den damaligen Polizeiakten und Serenitys übersinnlichen Fähigkeiten begibt sich das kuriose Trio auf eine spannende und tief bewegende Spurensuche – mit verblüffender Auflösung. Meine Meinung: Ich habe ja auch schon einige Romane von Jodi Picoult gelesen, es hat mich bisher keiner enttäuscht, daher war ich schon sehr auf diese Geschichte gefreut. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen, der Schreibstil war wieder sehr flüssig. Die Kapitel wechseln zwischen den vier Hauptbeteiligten hin und her: Jenna, Alice, Serenity und Virgil. Das hat mir sehr gut gefallen. Es hat ein wenig gedauert, bis die Geschichte Fahrt aufgenommen hat. Zwischendrin hatte das Buch auch durchaus Längen. Es ist aber sehr gefühlvoll geschrieben und man schließt Jenna gleich ins Herz und möchte mit ihr herausfinden, was mit ihrer Mutter geschehen ist. Das Ende war absolut unvorhersehbar und sehr überraschend, auch wenn mich die Auflösung nicht so wirklich begeistern konnte. In diesem Buch geht es auch um Übersinnliches, womit ich mich etwas schwer getan habe. Aber die Geschichte an sich ist einfach sehr rührend, gerade, wenn man auch selbst Kinder hat. Alles in allem kann ich das Buch absolut empfehlen und daher eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Ich bewerte das Buch mit 4 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(217)

446 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 121 Rezensionen

drohne, jugendbuch, thriller, elanus, ursula poznanski

Elanus

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 22.08.2016
ISBN 9783785582312
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Elanus ab 14 Jahren, 1. Auflage 2016 416 Seiten, 14.0 x 21.5 cm ISBN 978-3-7855-8231-2 Klappenbroschur mit Spotlack und Prägung 14,95 € (D) 15,40 € (A) inkl. MwSt., zzgl. Versand 14.95 € (D) inkl. MwSt., zzgl. Versand Zum Buch: http://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/elanus-7822/ Es ist klein. Es ist leise. Es sieht alles. Jona ist siebzehn und seinen Altersgenossen ein ganzes Stück voraus, was Intelligenz und Auffassungsgabe betrifft. Allerdings ist er auch sehr talentiert darin, sich bei anderen unbeliebt zu machen und anzuecken. Auf die hervorgerufene Ablehnung reagiert Jonas auf ganz eigene Weise: Er lässt sein privates Forschungsobjekt auf seine Neider los: eine Drohne. Klein, leise, mit einer hervorragenden Kamera ausgestattet und imstande, jede Person aufzuspüren, über deren Handynummer Jona verfügt. Mit dem, was er auf diese Weise zu sehen bekommt, kann er sich zur Wehr setzen gegen Spott und Häme. Doch dann erfährt er etwas, das besser unentdeckt geblieben wäre, und plötzlich schwebt er in tödlicher Gefahr. Meine Meinung: Ich habe im letzten Jahr Layers gelesen und war daher sehr gespannt auf den neuen Jugendthriller von Ursula Poznanski. Mir ist der Einstieg in die Geschichte sehr leicht gefallen, der Schreibstil war wieder sehr flüssig, wie man das von der Autorin gewohnt ist. Zur Gestaltung des Covers möchte ich sagen, dass es neben Layers sehr gut zur Geltung kommt im Bücherregal. In diesem Buch geht es ja um den überaus intelligenten 17jährigen Jona, der ein Studium in einer fremden Stadt anfängt, wo er ein Stipendium erhalten hat. Außerdem besitzt er eine selbst gebaute Drohne, die er auf die Menschen rund um die Uni loslässt. Und das hätte er besser nicht getan ... Jona war mir als Hauptprotagonist anfangs eher unsympathisch und fand ihn total nervig, mit der Zeit wurde er mir aber sympathischer. Da ich nicht mehr zur Zielgruppe gehörte, möchte ich betonen, dass sich dieser Jugendthriller durchaus auch für Erwachsene eignet. Zum Schluss wurde es dann richtig spannend und es gab auch eine für mich überraschende Wendung. Auch fand ich die Thematik rund um die Drohne und deren mögliche Folgen auch sehr interessant. Alles in allem kann ich diesen Jugendthriller auf jeden Fall weiter empfehlen und gebe hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung. Ich bewerte dieses Buch mit guten 4 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

drohne, elanus, ursula poznanski, spannung, überwachung

Elanus

Ursula Poznanski , Jens Wawrczeck
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 22.08.2016
ISBN 9783844523225
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

132 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

krimi, entführung, mord, sommer, thomas nommensen

Ein dunkler Sommer

Thomas Nommensen , , ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 02.06.2014
ISBN 9783499234422
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

liebesroman, trauma, roman, tragödie, zeitgenössisch

Solange es Schmetterlinge gibt

Hanni Münzer
E-Buch Text: 422 Seiten
Erschienen bei null, 11.11.2015
ISBN B016UV08GI
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

62 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

alzheimer, kreuzfahrt, familie, krankheit, venedig

Tage zwischen Ebbe und Flut

Carin Müller
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2016
ISBN 9783426519738
Genre: Romane

Rezension:

Taschenbuch, Knaur TB 01.09.2016, 288 S. ISBN: 978-3-426-51973-8 9,99 € Zum Buch: http://www.droemer-knaur.de/buch/9049001/tage-zwischen-ebbe-und-flut Felix ist 70 Jahre alt. Er spricht aus, was niemand zu sagen wagt, und tut, was sonst niemand tun würde. Seine Erinnerungen sind wie Wellen in seinem Kopf, wogend, nicht festzuhalten. Denn Felix hat Alzheimer. Um ihm einen Herzenswunsch zu erfüllen, machen seine Ehefrau Ellen, seine Tochter Judith und seine Enkelin Fabienne mit ihm eine Kreuzfahrt. Doch während Felix die Reise als wunderbares Abenteuer erlebt, wird für die drei Frauen die Seereise zu einer Seelenreise durch schwere Gewässer, aber mit Kurs auf sonnige Gefilde. Meine Meinung: Mir wurde das Buch unangefragt vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Dafür möchte ich mich erst einmal recht herzlich bedanken. Der Einstieg in die Geschichte ist mir durch den flüssigen Schreibstil sehr gut gelungen, man lernt die einzelnen Charaktere schnell besser kennen. Es wurde eindrücklich und einfühlsam beschrieben, wie sich die Krankheit auf eine ganze Familie auswirken kann, die Probleme der anderen Familienmitglieder werden schnell in den Hintergrund gedrängt. Die Ehefrau von Felix, Ellen, kam mir anfangs sehr kühl und relativ gefühlskalt vor, im Laufe der Zeit kann sie aber ein wenig besser verstehen. Diese Schiffsreise, die mich sehr an Das Traumschiff erinnert hat, lässt die Familienmitglieder sehr viel Zeit zum Nachdenken und Umdenken, das hat mir sehr gut gefallen. Alles in allem hat mir das Buch recht gut gefallen, aber es hat mir das gewisse Etwas gefehlt, ohne sagen zu können, woran das liegt. Ich kann dennoch eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben für alle, die sich für dieses Thema interessieren. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

  (0)
Tags:  
 
474 Ergebnisse