lenisveas Bibliothek

868 Bücher, 496 Rezensionen

Zu lenisveas Profil
Filtern nach
150 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

41 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

autounfall, buch: fremde tochte, familientragödie, frankreich, geheimnis, korsika, krimi, michel bussi, roman, spannung, thriller, traditionen, tragödie, unfall, vorurteile

Fremde Tochter

Michel Bussi , Barbara Reitz , Eliane Hagedorn
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 15.09.2017
ISBN 9783352009013
Genre: Romane

Rezension:

Fremde Tochter Übersetzer/in Barbara Reitz, Eliane Hagedorn Klappenbroschur, 528 Seiten Rütten & Loening 978-3-352-00901-3 14,99 € *) Inkl. 7% MwSt. „Die Geschichte eines tragischen Sommers. Absolut empfehlenswert.“ marie claire Sommer 1989: Die 15-jährige Clothilde verbringt die Ferien mit ihrer Familie auf Korsika. Dann geschieht das Unfassbare. Ihr Vater verliert auf der Küstenstraße die Kontrolle über den Wage, und sie stürzen in die Tiefe – nur Clotilde überlebt. 27 Jahre später kehrt Clotilde mit ihrem Mann und ihrer Tochter nach Korsika zurück. Und plötzlich erhält sie Briefe, die nur eine Person geschrieben haben kann: ihre Mutter. Spannend und hochemotional: ein schrecklicher Unfall und eine Frau auf der schmerzhaften Suche nach der Wahrheit. Meine Meinung: Ich bin durch den sehr interessanten Klappentext auf das Buch aufmerksam geworden. Freundlicherweise wurde mir das Buch vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung. Für mich ist dies das erste Buch, welches ich von dem Autoren gelesen habe. Ich habe schon viel von dem Autoren gehört, so dass ich sehr darauf gespannt war. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen, da direkt am Anfang das Hauptgeschehen stattfindet. Ich konnte mich direkt mit der 15jährigen Clothilde identifizieren, da ich meine Eltern auch sehr jung verloren habe. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass der Autor es geschafft auch, die Atmosphäre vor Ort einzufangen, man konnte sich in die Situation auf Korsika hinein versetzen und auch die Kultur und die Familientraditionen sind dort ja anders als hier. Andererseits hatte ich das Problem, dass mir das Buch viel zu langatmig war. Es ist wenig passiert in dem dicken Buch, 100 Seiten weniger hätten dem Buch gut getan. Es war alles sehr ausführlich beschrieben, so dass zeitweise wirklich ein wenig Langeweile aufkam. Zum Ende hingegen wurde es dann einmal richtig spannend, so dass ich das Buch dann nicht mehr weglegen konnte. Auch die Auflösung der mysteriösen Familiengeschichte konnte mich durchaus begeistern. Von der Story her hätte das Buch ein absolutes Lesehighlight werden können, durch die Langatmigkeit muss ich aber leider einen Stern abziehen. Alles in allem kann ich hier aufgrund der interessanten Story um in dramatisches Familiendrama vor der Kulisse Korsikas eine Kauf- und Leseempfehlung abgeben. Meine kleine Kritik hat mich dann dazu bewogen, das Buch mit 4 Sternen zu bewerten. Ich werde den Autoren auf jeden Fall weiter im Auge behalten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

69 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

2017, drama, familiengeheimnis, familiengeheimnisse, insel, kanada, leuchtturm, leuchtturmwärter, liebe, naturgewalten, pendziwol, roman, schwestern, vergangenheit, zwillinge

Das Licht der Insel

Jean E. Pendziwol , Veronika Dünninger
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 16.10.2017
ISBN 9783328101611
Genre: Romane

Rezension:

€ 10,00 [D] inkl. MwSt. € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empf. VK-Preis) Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-328-10161-1 NEU Erschienen: 16.10.2017 Elizabeth und ihre Zwillingsschwester Emily wachsen in der rauen Einsamkeit des Lake Superior auf. Ihr Vater ist Leuchtturmwärter auf Porphyry Island, einer kleinen, sturmumtosten Insel. Die beiden Mädchen sind unzertrennlich, obwohl Emily nicht spricht – doch sie hat ein bemerkenswertes Gespür für Tiere, und sie malt wunderschöne Pflanzenbilder. Ihr Bruder Charles fühlt sich für die Schwestern verantwortlich. Doch dann setzt ein schreckliches Ereignis der Idylle für immer ein Ende … Siebzig Jahre hat Elizabeth nicht mit ihrem Bruder gesprochen, als am Ufer des Sees Charles' Boot angespült wird. Von ihm fehlt jede Spur, doch sie weiß, dass es nur einen Ort gibt, zu dem er unterwegs gewesen sein kann. Nur was hat ihn nach all den Jahren dazu gebracht, nach Porphyry zurückzukehren? Meine Meinung: Ich bin beim Stöbern bei dem Bloggerportal auf dieses Buch aufmerksam geworden. Freundlicherweise wurde mir dieses vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst aber in keinster Weise meine Meinung. Der Einstieg in die Geschichte ist mir anfangs recht schwer gefallen, das hat leider auch einige Zeit angedauert. Es wird zum einen die Geschichte von Elisabeth erzählt, wie sie aufgewachsen ist mit ihren Geschwistern und ihrem Vater als Leuchtturmwächter und alle auf eine Katastrophe zusteuern. Zum anderen geht es um Morgan, die ihre Sozialstunden in dem Altersheim ableistet, in dem Elisabeth Jahrzehnte später lebt und Morgan ihr das Tagebuch von Charlie, Elisabeths Bruder, vorlesen soll. Mich konnte das Buch nicht so ganz durchgehend begeistern, es war nicht immer spannend und interessant. Zum Ende hin wurde es aber dann recht spannend und da konnte ich das Buch dann auch nicht mehr zur Seite legen. Für mich war das Ende der Geschichte aber etwas undurchsichtig, ich bin irgendwie nicht richtig mitgekommen und ist mir leider auch nicht lange im Kopf geblieben. Alles in allem konnte mich das Buch leider nicht begeistern und überzeugen, so dass ich es mit 3,5 Sternen bewerte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

nora roberts

Sehnsucht der Unschuldigen

Nora Roberts , Peter Pfaffinger
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.09.2017
ISBN 9783453421974
Genre: Romane

Rezension:

€ 9,99 [D] inkl. MwSt. € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empf. VK-Preis) Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-42197-4 Erschienen: 11.09.2017 In dem verschlafenen Städtchen Innocence ist die Zeit stehen geblieben. Scheinbar der perfekte Ort für die Musikerin Caroline Waverly, um nach schweren Zeiten wieder zu sich selbst zu finden. Doch die Idylle trügt: Seit einiger Zeit erschüttert eine Mordserie an jungen Frauen den kleinen Ort. Hauptverdächtiger ist der attraktive Erbe einer Farm – und gerade er scheint ein Auge auf Caroline geworfen zu haben. Meine Meinung: Ich habe in diesem Jahr begeistert das Buch Die Stunde der Schuld von Nora Roberts gelesen und wollte jetzt noch mehr Bücher der Autorin kennenlernen. Ich bin durch den interessanten Klappentext auf das Buch aufmerksam geworden. Es scheint ein älteres Buch zu sein, welches nun neu aufgelegt wurde. Freundlicherweise wurde mir dieses Buch zu Rezensionszwecken vom Verlag zur Verfügung gestellt. Ich bin sehr schnell in die Geschichte rein gekommen. Die Protagonisten waren mir auch auf Anhieb sympathisch. Es war von der Geschichte zwar nichts Neues, aber trotzdem konnte mich die Geschichte total in den Bann ziehen. Auch der Thrilleranteil hat mir gut gefallen, es gab zum Ende hin noch überraschende Wendungen, mit denen ich so nicht gerechnet hatte. Den Protagonisten Tucker stelle ich mir so vor wie den zurückgelassenen Ehemann aus Sweet Home Alabama. Ich wollte immer wissen, wie es mit den beiden weiter geht und natürlich auch, wer der Täter war. Ich mag diese Sexy-Crime-Bücher mittlerweile sehr gerne, es war für mich ein absolutes Wohlfühlbuch, zu dem ich immer gerne wieder zurückgekehrt bin. Alles in allem kann ich daher eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben. Ich werde auf jeden Fall noch weitere Bücher der Autorin lesen. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

140 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

angst, ängste, himmel, himmel und meer, still, hoffnung, in die zukunft sehen, kampf gegen die ängste, kein happy end, kindesentführung, liebe, meer, mut, nordsee, trauma, verlust

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Kati Seck
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.10.2017
ISBN 9783404175901
Genre: Romane

Rezension:

inkl. MwSt. BASTEI LÜBBE PAPERBACK FRAUENROMANE 302 SEITEN ALTERSEMPFEHLUNG: AB 16 JAHREN ISBN: 978-3-404-17590-1 ERSCHEINUNGSDATUM: 26.10.2017 Nirgends hörst du dein Herz deutlicher als in der Stille zwischen Himmel und Meer Die Nordsee im Herbst. Nirgends ist der Himmel weiter, die Luft klarer und das Meer beeindruckender. Genau deswegen ist Edda hierhergekommen. Aber die junge Frau ist nicht wie andere Touristen. Sie fürchtet sich vor dem endlosen Himmel und dem unbeherrschten Meer. Sie ist jedoch fest entschlossen, sich der Angst zu stellen und dem Himmel ins Gesicht zu lachen. Hier begegnet sie einem Mann, der genau wie sie mit seiner Vergangenheit kämpft. Eine Begegnung, die beide verändern wird … Mit unverwechselbarer Stimme und erstaunlicher Eindringlichkeit zeichnet Kati Seck den Weg einer jungen Frau nach, die gegen alle Widerstände für ihre Lebensfreude kämpft Poetisch, gefühlvoll und ergreifend – ein Buch für alle, die sich schon einmal verloren gefühlt haben Meine Meinung: Ich bin auf das Buch durch den Klappentext aufmerksam geworden, in dem von Angst die Rede war. Dies konnte gleich mein Interesse wecken. Freundlicherweise wurde mir das Buch vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung. Der Einstieg in das Buch ist mir gut gelungen. Man lernt Edda kennen, die eine schlimme Kindheit hatte und nun versucht, ihr Leben in den Griff zu bekommen. Sie ist auf dem Weg in einen Urlaub an der Nordsee, um sich ihren Ängsten zu stellen. In ihrem Urlaub kennt sie Sebastian kennen, der einen Schicksalsschlag verkraften muss. Mit Sebastian versucht sie, wieder Freude am Leben zu finden und merkt auch, dass sie nicht die Einzige ist, deren Leben nicht nur Freude beinhaltet. Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen, vor allem auch die Vermieterin und ihre Enkeltochter fand ich ganz toll. Die Atmosphäre der Nordsee konnte meiner Meinung nach auch gut eingefangen werden, was ja auch Teil der Geschichte ist. Mir hat der gefühlvolle Schreibstil sehr gefallen und das Ende fand ich durchaus realistisch, auch wenn ich finde, dass allein ein Urlaub nicht ausreicht, um aus einer Angststörung herauszukommen. Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen, auch wenn ich mir noch ein wenig mehr davon versprochen hatte. Ich kann dennoch aufgrund des gefühlvollen Schreibstils eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(872)

1.772 Bibliotheken, 68 Leser, 0 Gruppen, 328 Rezensionen

angst, ängste, berühre mich. nicht., freundschaft, laura kneidl, liebe, liebesroman, love, luca, lyx, missbrauch, nevada, new-adult, sage, vergangenheit

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:

inkl. MwSt. LYX PAPERBACK NEW ADULT 462 SEITEN ALTERSEMPFEHLUNG: AB 14 JAHREN ISBN: 978-3-7363-0527-4 Ersterscheinung: 26.10.2017 Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen ... Meine Meinung: Ich bin durch das tolle Cover und den Hype auf den Social Media Kanälen schon vor Erscheinen des Buches auf diese neue Reihe aufmerksam geworden. Spätestens nach Lesen des Klappentextes war mir klar, dass ich das Buch auf jeden Fall lesen muss. Freundlicherweise wurde mir das Buch vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung. Für mich ist dies mein erstes Buch der Autorin, so dass ich erst einmal neugierig war, wie mir der Schreibstil gefällt. Der Einstieg in das Buch ist mir total leicht gefallen. Zum einen war der Schreibstil der Autorin sehr flüssig und ich konnte mir direkt von der ersten Seite an mit der Hauptprotagonistin Sage identifizieren. Mir hat hier sehr gut gefallen, dass es auch im Hintergrund um Angststörungen ging, somit hatte diese Liebesgeschichte auch Tiefgang, was mir immer sehr gut gefällt. Auch das Thema Angststörungen interessiert mich sehr. Sage möchte weit abseits ihrer Familie einen Neuanfang starten. Sie steckt aber voller Ängste, was auch mit ihrer Vergangenheit zu tun hat. Sie trifft bei ihrem Nebenjob dann auf Luca, der ihr anfangs Angst macht. Je mehr sie ihn kennen lernt, umso mehr lässt er ihr Herz höher schlagen. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass deutlich wurde, wie die Vergangenheit von Sage ihr weiteres Leben beeinflusst, auch in Bezug auf den Umgang mit Männern. Das fand ich sehr realistisch beschrieben. Alles in allem hat mir der Auftakt dieser neuen Reihe sehr gut gefallen, ich fand die Protagonisten toll und auch den Verlauf der Geschichte. Einzig das Ende konnte mich nicht begeistern. Zum einen lag das an Sages für mich nicht so nachvollziehbares Verhalten und zum anderen der fiese Cliffhanger, so dass ich ich gar nicht erwarten kann, den 2. Band zu lesen. Von mir bekommt dergelungene Auftakt dieser Reihe sehr gute 4,5 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

133 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

erotik, freundinnen, gefühle, glühende leidenschaft, leidenschaft, liebe, netgalley, partnerschaft, prickelnd und sinnlich, professor, roma, sex, sexy, vergangenheit, vertrauen

Sugar & Spice - Glühende Leidenschaft

Seressia Glass , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2017
ISBN 9783426521618
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Klappenbroschur, Knaur TB 02.11.2017, 384 S. ISBN: 978-3-426-52161-8 Diese Ausgabe ist lieferbar € 12,99 E-BOOK (€9,99) Roman „Sugar & Spice“ ist eine neue romantische Liebesroman-Reihe, die ihre Leserinnen in eine Welt voller großer Gefühle, heißer Leidenschaft und drohender Enthüllungen entführt. Nadia Spiceland, Inhaberin des Cafés Sugar & Spice, kennt sich aus mit Verführungen. Jeden Tag kreiert sie süße Köstlichkeiten und verwöhnt damit ihre Kunden. Unter ihnen Kane, ein attraktiver junger College-Professor für Sexualpsychologie, dem der Ruf vorauseilt, auch privat in Liebesdingen umwerfend gut zu sein. Nadia lässt sich voller Neugier auf ein erotisches Abenteuer mit ihm ein. Doch je näher sie Kane kennenlernt, desto mehr verliert sie die Kontrolle über sich selbst und ihre Gefühle. Und das ist etwas, das ihr nie mehr passieren darf … „Sugar & Spice – Glühende Leidenschaft“ ist der erste Band der romantischen Liebesroman-Reihe. Sexy, aufregend und intensiv erzählt Seressia Glass in der „Sugar & Spice“-Reihe von vier Freundinnen – Nadia, Siobhan, Audie und Vanessa –, die Grund haben, ihre Vergangenheit zu fürchten, und von vier heißen Männern, die das Leben der Freundinnen für immer verändern. Die weiteren Bände der Reihe: - Band 2: Sugar & Spice – Wildes Verlangen - Band 3: Sugar & Spice – Entfesselte Begierde - Band 4: Sugar & Spice – Gefährliche Versuchung Meine Meinung: Ich bin auf der Buchmesse Frankfurt auf dieses Buch aufgrund des Covers aufmerksam geworden. Die Leseprobe konnte dann schon total begeistern. Glücklicherweise hatte ich bei einer Leserunde bei wasliestdu Glück und konnte dies mit anderen Lesen zusammen lesen. Der Einstieg ist mir sehr gut gelungen aufgrund des sehr flüssigen Schreibstils. Die Geschichte konnte mich gleich begeistern und das Buch war daher recht schnell weg gelesen. In diesem Buch überwiegt der Erotikanteil sehr stark, was mich hier aber nicht gestört hat, da die Autorin es sehr annehmbar beschrieben hat. Ich würde es aber nicht als romantischen Liebesroman bezeichnen, da es doch wohl eher ein Erotikroman war, auch wenn die Liebesgeschichte vorhanden war. Ich finde, es hatte ganz leichte Ähnlichkeit mit Shades of Grey, für mich aber völlig okay. Ich konnte hier gar nicht mehr aufhören zu lesen, so gefesselt war ich von der Geschichte. Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen, vor allem Kane fand ich toll. Ich bin aber jetzt auf die Geschichten von Nadias Freundinnen gespannt, die in den nachfolgenden Bänden erzählt werden. Alles in allem kann ich hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben für alle, die mal einen Liebesroman mit sehr viel Erotik lesen möchten. Ich freue mich nun schon sehr auf Band 2, der bereits erschienen ist. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

geheimnis, mystery thriller, suche, wahrheit, weitere leichen

Cainsville – Zeit der Schatten

Kelley Armstrong , Frauke Meier
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.09.2017
ISBN 9783453318588
Genre: Fantasy

Rezension:

€ 10,99 [D] inkl. MwSt. € 11,30 [A] | CHF 15,50* (* empf. VK-Preis) Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-31858-8 Erschienen: 11.09.2017 Es sind erst ein paar Wochen vergangen, seit Olivia Taylor-Jones in das schaurig-schöne Örtchen Cainsville gezogen ist, als sie prompt schon in ihren nächsten Fall verwickelt wird. In ihrem Auto findet sie die Leiche einer seit Längerem vermissten jungen Frau, die – zu Olivias Entsetzen – auch noch genauso aussieht wie sie selbst. Um den Mord aufzuklären, braucht Olivia nicht nur all ihre neu entdeckten Fähigkeiten, sondern auch die Hilfe des mysteriösen Anwalts Gabriel Walsh. Ein Mann, den sie eigentlich nie wiedersehen wollte .. Meine Meinung: Ich habe ja vor einigen Monaten den 1. Teil dieser Reihe gelesen und wollte nun einfach wissen, wie es mit Olivia Taylor-Jones weiter geht. Freundlicherweise wurde mir auch dieser 2. Teil vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst aber in keinster Weise meine Meinung. Es geht hier ja wie gesagt um Olivia Taylor-Jones, die im 1. Teil kurz vor ihrer Verlobung erfahren hat, dass sie adoptiert ist und ihre richtigen Eltern gefährliche Serienmörder sind, die noch im Gefängnis ihre Strafe absitzen. Nun ist sie nach Cainsville gezogen und stößt gleich auf eine Leiche in ihrem Auto, die dann auf einmal wieder verschwunden ist. Was das alles auf sich hat, müsst ihr natürlich selbst lesen. Leider muss ich aber sagen, dass ich auch dieses Mal wieder Schwierigkeiten mit dem Schreibstil hatte, so dass ich nur ganz schwer in die Geschichte reingefunden habe. Mir war es auch einfach zu ausführlich ausgeführt, es gab einige Längen zu überbrücken, was mein Interesse an der Geschichte sehr geschmälert hat. Positiv kann ich anmerken, dass die Geschichte eine mysteriöse Atmosphäre hat, dies hat dann doch für ein wenig Spannung gesorgt. Alles in allem konnte mich dieser Teil leider nicht so ganz begeistern und überzeugen, so dass das Buch von mir 3,5 Sterne bekommt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(179)

383 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 84 Rezensionen

cole, crime, fbi, jennifer l armentrout, liebe, mord, mörder, new-adult, romance, sasha, serienkiller, sexy, thriller, trauma, vergangenheit

Deadly Ever After

Jennifer L. Armentrout , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492311731
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ihr Herz droht zu zerbersten – vor Angst und heißer Leidenschaft ... Vor zehn Jahren entkam Sasha nur knapp einem Serienkiller, der mehrere Frauen auf bestialische Weise hingerichtet und als Bräute drapiert hat. Schwer traumatisiert verließ sie ihre Heimat und brach alle Kontakte ab. Doch nun kehrt sie zurück, um ihrer Mutter im Hotel zu helfen. Als Sasha ihren attraktiven Exfreund Cole, mittlerweile FBI-Agent, wiedersieht, verspürt sie sofort heißes Herzklopfen. Und Cole hat auf sie gewartet. Doch bevor die beiden ihre Sehnsucht stillen können, wird eine tote Frau geborgen. Genau dort, wo der Serienkiller vor zehn Jahren seine Leichen deponierte … € 8,99 [D], € 8,99 [A] Erschienen am 02.10.2017 384 Seiten , WMEPUB Übersetzt von: Vanessa Lamatsch ISBN: 978-3-492-97847-7 Meine Meinung: Ich habe mich sehr auf diese Neuerscheinung gefreut, da das letzte Buch der Autorin, welches ich gelesen habe, ein absolutes 5 Sterne Buch für mich war (Morgen lieb ich dich für immer). Freundlicherweise wurde mir das Ebook zu Rezensionszwecken von Netgalley bzw. dem Verlag zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist dadurch in keinster Weise beeinflusst worden. Mich konnte das Buch von der ersten Seite an total einnehmen. Der Schreibstil war wieder toll und ich war sofort in der Geschichte drin. Es geht hier ja um Sasha, die vor 10 Jahren ihre Heimatstadt verlassen hatte, nachdem sie einem Serienkiller ganz knapp entkommen war. Nun kehrt sie wieder zurück, um ihrer Mutter in deren Pension zu helfen. Mir haben die Charaktere alle von Anfang an sehr gut gefallen, vor allem Cole hatte es mir angetan. Hier war eine Liebesgeschichte mit Thrillerelementen verbunden, was mir total gut gefallen hat. Es war spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Es hat mir an den Protagonisten sehr gut gefallen, dass sie schon etwas älter waren als in den sonstigen Liebesromanen. Auch hat mir gefallen, mal aus der Perspektive des Opfers zu lesen, das fand ich sehr interessant. Einzigster Kritikpunkt als Thrillerleser war, dass für mich sehr schnell ersichtlich war, wer der Täter ist. Das Ende konnte dennoch mit einigen überraschenden Wendungen aufwarten. Es waren hier natürlich ein paar Klischees vorhanden, die mich bei dieser fesselnden Geschichte aber nicht gestört haben. Alles in allem hat mir das Buch von der ersten bis zur letzten Seite wahnsinnig gut gefallen. Ich kann hier nur eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Für mich ist dieses Buch auf jeden Fall ein Lesehighlight gewesen. Ich hoffe, die Autorin bringt noch mehr Bücher im Sexy Crime Genre raus. Von mir bekommt das Buch daher natürlich 5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

127 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

abenteuer, drama, freundschaft, heartbreaking, herzschmerz, herzzerreißend, highlight, ich habe noch so viel geweint, wie bei dieser geschichte, jungendroman, kirschblüten, krankheit, krebs, küsse, liebe, tillie cole

A Thousand Boy Kisses

Tillie Cole
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 05.10.2017
ISBN 9783736306684
Genre: Liebesromane

Rezension:

A Thousand Boy Kisses Tillie Cole eBook 8,99€ Ein Kuss hält nur für einen kurzen Moment. 1000 Küsse halten für die Ewigkeit. Als Rune Kristiansen nach zwei Jahren in Norwegen in das verschlafene Blossom Grove, Georgia, zurückkehrt, hat er nur eins im Sinn: Herausfinden was mit Poppy passiert ist. Herausfinden, warum das Mädchen, das ein Teil seiner Seele ist und das ihm einst versprochen hat, bis in alle Ewigkeiten auf ihn zu warten, ihn ohne ein Wort der Erklärung aus ihrem Leben verbannt hat. Zwei Jahre lang hat Poppys Stille Rune jeden Tag aufs Neue das Herz gebrochen, doch als er ihr nach all der Zeit das erste Mal wieder gegenüber steht, weiß er augenblicklich, dass ihnen der schlimmste Herzschmerz erst noch bevorsteht. "Herzzerreißend, atemberaubend, unvergesslich und unglaublich schön!" Aestas Book Blog Meine Meinung: Ich bin durch die vielen positiven Meinungen auf das Buch aufmerksam geworden. Die Leseprobe konnte mich total begeistern. Freundlicherweise wurde mir das Ebook dann von Netgalley zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung. Der Einstieg ist mir schon in der Leseprobe total leicht gefallen, der Schreibstil ist flüssig und man merkt gleich, dass es eine besondere Verbindung zwischen den beiden Hauptprotagonisten gibt. Es geht hier um Rune und um Poppy, die beiden sind vor zwei Jahren getrennt worden, weil Rune mit seiner Familie wegziehen musste. Nun ist Rune wieder da und möchte herausfinden, warum Poppy damals auf einmal den Kontakt abgebrochen hat. Mit diesem Grund hatte ich so gar nicht gerechnet und dadurch kam sehr viel Tiefgang in die Geschichte, was mir ja immer gut gefällt. Ich hatte ja im Vorfeld auch bei Rezensionen gesehen, dass viele geschrieben haben, dass es einem das Herz gebrochen hat bzw. sehr herzzerreißend war. Das fand ich immer etwas übertrieben, aber im letzten Drittel ist es auch mir passiert und das Buch hat mich sogar zum Weinen gebracht. Es wurde sehr emotional und ich habe mitgelitten mit den beiden. Auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen. Alles in allem konnte mich dieses Buch absolut überzeugen. Ich kann hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben für alle, die gerne mal eine Liebesgeschichte mit viel Tiefgang lesen möchten. Von mir bekommt das Buch daher natürlich 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

93 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

diplomat, dreißiger jahre, eheliche pflichten, familiensaga, fennhusen, fremdarbeiter, friedmann, gutsbesitzer, gutshof, hauslehrer, landgut, ostpreußen, venedig, wölfe, zweiter weltkrieg

Die Jahre der Schwalben

Ulrike Renk
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 09.10.2017
ISBN 9783746633510
Genre: Historische Romane

Rezension:

Broschur, 560 Seiten Aufbau Taschenbuch 978-3-7466-3351-0 12,99 € Meine Rezension zum 1. Teil (Das Lied der Störche): http://lenisvea.blogspot.de/2017/06/das-lied-der-storche-von-ulrike-renk.html Verlorene Heimat – eine starke junge Frau zwischen Liebe und Verlust. Kurz nach ihrer Hochzeit erfährt Frederike, dass ihr Mann eine schwere Krankheit hat. Er geht in ein Sanatorium, und Frederike hofft auf seine Genesung. Doch als er stirbt, steht Frederike vor den Trümmern ihres Lebens. Allein und ohne eigenes Vermögen muss sie das Gut mit der großen Trakehnerzucht bewirtschaften. Jahre der Verzweiflung und Einsamkeit folgen, bis sie Gebhard von Mansfeld kennenlernt. Ganz langsam gelingt es ihr, wieder an das Glück zu glauben. Doch dann kommt Hitler an die Macht, und plötzlich weiß Frederike nicht, ob sie und ihre Liebsten noch sicher sind. Die große emotionale Familiensaga aus Ostpreußen, die auf wahren Begebenheiten beruht. Meine Meinung: Ich habe ja vor einiger Zeit mit großer Begeisterung den 1. Teil dieser Ostpreußen-Saga Das Lied der Störche gelesen und war daher sehr gespannt auf den 2. Teil. Freundlicherweise wurde mir dieser vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst meine Meinung in keinster Weise. Der Einstieg ist mir wieder sehr leicht gefallen, zumal es jetzt ja endlich mit der Geschichte von und um Friederike weiter gegangen ist. Sie ist einfach eine Protagonistin, die mich einfach mitreißt und ich genau wissen möchte, wie ihr Leben weiter gegangen ist. Im 1. Teil ging es um Friederike als kleines Mädchen und später Teenager, die Anfänge lagen so um 1920. Nun hat Friederike gerade geheiratet und erfährt quasi in der Hochzeitsnacht, dass ihr Mann ihr eine schwere Krankheit verschwiegen hat und ihre Mutter sogar davon wusste. Dieser 2. Teil geht so bis 1944. Ich habe ja erst vor einigen Monaten angefangen, auch historische Romane zu lesen und habe mit dieser Reihe ein absolutes Jahreshighlight gefunden und ich werde mich jetzt auch öfters historischen Romanen widmen. Die Autorin hat es auch im 2. Teil absolut geschafft, mich in Friederikes Welt zu entführen und ich habe das Buch für seine doch recht viele Seiten sehr schnell gelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie Friederikes Leben weiter verläuft. Auch die Nebenquaraktere haben mich sehr begeistern können, auch ihre Bediensteten sind mir mit den Jahren auch vertraut geworden, als wenn ich selbst in dem Haushalt gelebt hätte. Mein einzigster Kritikpunkt ist, dass der 3. Teil erst im Sommer 2018 erscheint, das finde ich sehr schade. Alles in allem war dies aber ein absolut toller 2. Teil, er steht dem 1. Teil meiner Meinung nach in nichts nach und daher vergebe ich auch hier eine absolute Kauf- und Leseempfehlung, auch für Anfänger im historischen Bereich. Diese Reihe wird auf jeden Fall zu eines meiner Jahreshighlights zählen. Daher kann und möchte ich hier auch nichts anderes als 5 Sterne geben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

241 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 87 Rezensionen

antiquariat, bücher, bücherliebe, buchladen, familie, ich treffe dich zwischen den zeilen, leben, liebe, literatur, poesie, poetry-slam, poetry-slams, roman, vergangenheit, vertrauen

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Stephanie Butland , Maria Hochsieder-Belschner
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.10.2017
ISBN 9783426520758
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappenbroschur, Knaur TB

02.10.2017, 320 S.
ISBN: 978-3-426-52075-8
Diese Ausgabe ist lieferbar
€ 9,99
E-BOOK (€9,99)


Ein Buch, das einen so schnell nicht mehr loslässt: Stephanie Butlands herzergreifender Roman erzählt vom Wunder der Liebe und von der heilenden Kraft der Literatur.


Mit Piercings und tiefschwarz gefärbten Haaren versucht Loveday, die Welt von sich fern zu halten. Sie ist ein wahrer Büchernarr, umgibt sich lieber mit Literatur als mit Menschen und trägt die Anfangssätze ihrer Lieblingsromane als Tattoos auf dem Körper. Wirklich wohl fühlt sie sich nur in Archies Antiquariat. Der alte Mann hat ihr nicht nur einen Job gegeben, er akzeptiert sie vor allem, ohne Fragen zu stellen. Als Loveday Nathan kennenlernt, scheint ihre Welt heller zu werden: Er nimmt sie mit zu einem Poetry-Slam, und die Gedichte öffnen beiden einen Weg, sich die Dinge mitzuteilen, für die ihnen sonst die Worte fehlen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine zarte Liebe. Doch dann werden im Antiquariat Bücher für Loveday abgegeben, die sie zurück in ihre Kindheit führen und schmerzhafte Erinnerungen an eine Familientragödie wecken, die sie nur zu gerne weiter verdrängt hätte. Kann sie mit Archies und Nathans Hilfe endlich mit der Vergangenheit Frieden schließen und über die Ereignisse hinwegkommen, die ihr Leben so sehr erschüttert haben?

Ein wunderschöner Roman über Familie, Liebe, Verlust und Vergangenheitsbewältigung mithilfe der besonderen Kraft der Literatur.

Meine Meinung:

Ich bin beim Stöbern nach Neuerscheinungen auf dieses Buch gestoßen, welches dann gleich mein Interesse wecken konnte, da es sich viel um Bücher dreht. Zeitgleich wurde mir dieses Buch unaufgefordert vom Verlag zu Rezensionszwecken zugeschickt, was mich natürlich sehr gefreut hat.

Gleich auf den ersten Seiten habe ich gemerkt, dass dies kein Buch ist, was man mal eben wegliest, es steckte gerade in den ersten Seiten sehr viel Bedeutung zwischen den Zeilen, es wurde auch viel über Bücherliebe erzählt, so dass ich mich schnell darin wieder finden konnte.

Das hat mir sehr gut gefallen. Allerdings war das Buch dadurch auch eher langsam zu lesen und die Geschichte selbst hat eigentlich erst im zweiten Teil Fahrt aufgenommen, was ich ein wenig schade und störend fand.

Es geht hier um Loveday, die in einem Antiquariat arbeitet, welches von Archie geleitet wurde. Archie hat mir als Charakter wirklich sehr gut gefallen. Sie stößt eines Morgens auf dem Weg zur Arbeit auf ein auf dem Boden liegendes Buch, welches sie gleich an sich nimmt und daraufhin einen Aushang im Geschäft fertigt, falls jemand das Buch vermisst. Daraufhin meldet sich Nathan bei ihr und die beiden lernen sich langsam näher kennen. Er lädt sie zu einem Poetry Slam ein und sie nimmt nach langem Zögern die Einladung an.

Es geht dann im späteren Verlauf der Geschichte um Lovedays Vergangenheit, ihre Kindheit, was ich sehr interessant fand und mich das Buch dann auch richtiggehend fesseln konnte.

Alles in allem war dies ein tolles Buch für Bücherliebhaber, es steckte sehr viel zwischen den Zeilen, was mir sehr gut gefallen hat. Ich kann hier daher eine Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

176 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

arbeiten, audrey kidder, begehren, beziehung, cider, entführt, erotik, erotisch, familie, freunde, freundschaft, guatemala, liebe, true north, vermont

True North - Du bist alles für immer

Sarina Bowen , Wanda Martin
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.09.2017
ISBN 9783736306011
Genre: Liebesromane

Rezension:

12,90 €
inkl. MwSt.
LYX
PAPERBACK
LIEBESROMANE
410 SEITEN
ALTERSEMPFEHLUNG: AB 16 JAHREN
ISBN: 978-3-7363-0601-1
ERSTERSCHEINUNG: 29.09.2017


Immer wenn sie mich berührte, hatte ich das Gefühl, sie mehr zu lieben als alles andere auf der Welt


Lark Wainwright hat Schreckliches erlebt. Um Abstand zu bekommen, verbringt sie den Sommer auf der Farm der Familie Shipley – doch ihre Albträume begleiten sie bis nach Vermont. Ihr einziger Halt ist Farmarbeiter Zach. Völlig abgeschottet von der Außenwelt aufgewachsen fühlt sich der schüchterne Bio-Farmer auch nach vier Jahren auf dem Hof nicht wirklich angekommen. Jeder Tag ist eine Herausforderung, zu vieles ist neu für ihn, was für andere ganz normal ist. Und als Lark und Zach sich in einer Sommernacht näher kommen als geplant, spüren sie augenblicklich, dass sie ihre Vergangenheit nur gemeinsam hinter sich lassen können …

Meine Meinung:

Ich habe ja auch bereits mit Begeisterung die ersten beiden Teile der Reihe gelesen. Daher war ich jetzt sehr auf die Geschichte von Lark und Zach gespannt. Freundlicherweise wurde mir das Buch vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt.

Der Einstieg in das Buch ist mir wieder sehr leicht gefallen. Die Autorin hat einen tollen flüssigen Schreibstil.

In diesem Teil geht, wie schon erwähnt, um Lark und Zach. Ich fand sie als Charaktere total toll und auch authentisch. Vor allem die Thematisierung von Larks Angstörungen fand ich sehr interessant. Für mich hatte dieses Buch auch sehr viel Tiefgang, was mir sehr gut gefallen hat.

Lark kommt auf die Farm zu ihrer besten Freundin May, um die letzten Monate, in denen sie schreckliche Dinge erlebt hat, hinter sich zu lassen. Die Alpträume verfolgen sie aber weiterhin. Zum anderen lebt Zach auf der Farm als Arbeiter, der auch eine schwierige Vergangenheit hat.

Zach hat eine absolut mitfühlende Art, bei ihm fühlt sich Lark sicher und geborgen. Die Familie Shipley ist auch eine soo tolle Familie, daher würde ich eigentlich gerne noch mehr Teile der Reihe lesen. Vielleicht kommt da ja doch noch was ...

Alles in allem konnte mich dieser 3. Teil absolut begeistern, für mich war dies der stärkste dieser Reihe. Ich kann hier eine absolute Kauf- und Leseempfehlung geben. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

161 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 121 Rezensionen

alanna, berlin, deutschland, epubli, falsche fährten, grausam, henry frei, kreuzigung, krimi, martin krist, mord, reihe, spannung, teenager, thriller

Böses Kind

Martin Krist
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei epubli, 26.10.2017
ISBN 9783745035292
Genre: Romane

Rezension:

Produktdetails Einband Taschenbuch Seitenzahl 324 E-Datum 26.10.2017 Sprache Deutsch ISBN 978-3-7450-3529-2 JEDE LÜGE HAT IHREN PREIS. DIESE WIRD DICH TÖTEN. Ein Mord mitten in der Hauptstadt. Das Opfer wurde erschlagen und gekreuzigt. Kriminalkommissar Henry Frei und sein Team ermitteln. Suse, heillos mit ihren Kindern überfordert, seit ihr Mann sie verlassen hat, ist in Panik: Ihre Tochter Jacqueline ist verschwunden. Die alarmierte Polizei glaubt der Mutter kein Wort. Wo ist Jacqueline? Wer zieht seine blutige Spur durch Berlin? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt! Der erste Fall für Kommissar Henry Frei. Meine Meinung: Ich bin bei Netgalley auf diese neue Reihe von Martin Krist aufmerksam geworden. Da ich schon einige Thriller von ihm gelesen habe, habe ich mich sehr gefreut, dass mir Netgalley das Ebook zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt hat. Es geht hier um den Ermittler Henry Frei, der mit seinem Team Ermittlungen aufnimmt, nachdem eine Leiche aufgefunden wurde. Sie stoßen dabei auf Suse, die völlig überfordert mit ihren Kindern und dem Haushalt ist, seitdem ihr Mann sie verlassen hat. Ihre Tochter Jaqueline ist verschwunden. Haben die beiden Fälle etwas miteinander zu tun? Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen. Die Spannung war von der ersten bis zur letzten Seite vorhanden, ich habe das Buch innerhalb von 24 Stunden durchgesuchtet. Gerade zum Schluss hin konnte ich gar nicht mehr aufhören, weiter zu lesen. Sehr interessant fand ich dabei auch, dass es immer wieder kurze Kapitel gibt, in denen es um eine verschwundene junge Frau geht, die in einem Keller gefangen gehalten wird. Einziger Kritikpunkt ist für mich das meiner Meinung nach sehr abruptes Ende, die mir keine ausführliche Auflösung gegeben hat, unter anderem habe ich nicht erfahren, welches Motiv der Täter nun wirklich hatte. Alles in allem hat mir dieser Auftakt der Reihe aber wahnsinnig gut gefallen, ich werde sie auf jeden Fall weiter verfolgen. Ich kann hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

160 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

ich soll nicht lügen, krimi, lie, london, lüge, mord, naughton, perspektive, psycho, psychothriller, rezension, selbstmord, spannen, thriller, vergewaltigung

Ich soll nicht lügen

Sarah J. Naughton , Marie Rahn
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.09.2017
ISBN 9783548289182
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Psychothriller ePub 384 Seiten Aus dem Englischen übersetzt von Marie Rahn. ISBN-13 9783843715942 Erschienen: 08.09.2017 9,99 € Zwei Frauen umkreisen einander in einem Netz aus Lügen. Wer ist Täter, wer ist Opfer? »Er war die Liebe meines Lebens.« »Warum wusste ich nicht, dass mein Bruder verlobt ist?« »Er war depressiv und wollte sich umbringen.« »Mein Bruder hatte keine Depressionen.« »Er ist einfach gesprungen.« »Und wenn ihn jemand gestoßen hat?« »Ich bin die Liebe seines Lebens.« »Bist du seine Mörderin?« Mags' Bruder Abe liegt im Koma. Er ist von einer Treppe zwölf Meter in die Tiefe gestürzt. Die Polizei glaubt seiner Verlobten Jody, dass es ein Selbstmordversuch war. Mags glaubt ihr nicht. Sie ist sicher, dass Jody lügt. Aber warum? Psychologisch raffinierte Spannung für die Fans von "Girl on the Train" und "Die Witwe". Meine Meinung: Ich bin durch das tolle Cover und den interessanten Titel auf das Buch aufmerksam geworden. Freundlicherweise wurde mir das Ebook von Netgalley zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr gut gelungen. Der Schreibstil ist sehr flüssig, die Spannung konnte gut gehalten werden, vor allem nach der ersten überraschenden Wendung. Es war sehr interessant, Mag dabei zu begleiten, wie sie aufklärt, was mit Abe wirklich passiert ist. Es kommt je Kapitel immer ein anderer Protagonist zu Wort, was toll gemacht war. Dieser Psychothriller ist eher einer der ruhigen Art mit einer düsteren Grundstimmung, was mir gut gefallen hat. Die Autorin hat es sehr gut geschafft, die Atmosphäre rüber zu bringen. Man kann hier einfach zusammen fassen, dass in diesem Buch nichts so war, wie es anfangs aussah. Es gab zum Ende hin mehrere überraschende Wendungen, die teilweise schockierend und auch berührend waren. Meine Meinung über das Buch hat sich dadurch noch einmal verändert. Alles in allem kann ich für das Buch eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Das Buch konnte mich sehr überraschen, im positiven Sinne. Mich hat es komplett überzeugen können und bekommt von mir die vollen 5 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

160 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 88 Rezensionen

bodensee, brigitte riebe, familie, familiengeheimnis, familiengeschichte, flucht, flüchtlinge, geheimnis, krieg, liebe, marlenes geheimnis, neuanfang, roman, sudetenland, vertreibung

Marlenes Geheimnis

Brigitte Riebe
Fester Einband
Erschienen bei Diana, 11.09.2017
ISBN 9783453292055
Genre: Historische Romane

Rezension:

€ 19,99 [D] inkl. MwSt. € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empf. VK-Preis) Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-453-29205-5 NEU Erschienen: 11.09.2017 Drei Frauen, drei Generationen und ein Geflecht aus Lügen Marlene hat die Vertreibung aus der Heimat nach dem Krieg längst hinter sich gelassen. Vor mehr als siebzig Jahren begann sie mit ihrer Mutter Eva am Bodensee ein neues Leben. Eine florierende Schnapsbrennerei, die die Früchte der Region verarbeitet, ist ihr ganzer Stolz. Erst als ihre Nichte Nane kurz nach Evas Beerdigung die Aufzeichnungen der Großmutter liest, bricht die Vergangenheit ohne Vorwarnung herein. Und ein lang gehütetes Geheimnis kommt zutage … Bestsellerautorin Brigitte Riebe ist zurück – mit einem bewegenden Roman über ein deutsches Familienschicksal Meine Meinung: Ich bin durch die vielen positiven Meinungen auf dieses Buch aufmerksam geworden. Freundlicherweise wurde mir dieses vom Verlag zur Verfügung gestellt. Durch Lucinda Riley und Corinna Bomann habe ich Romane mit Familiengeheimnissen für mich entdeckt. Seitdem wage ich mich auch langsam an historische Romane heran. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Geschichte ist von Anfang an so interessant und spannend, dass man sehr schnell durch das Buch kommt. Man lernt Nane kennen, die mit ihrer Mutter Vicky zur Beerdigung ihrer Großmutter Eva reist und im Anschluss ein paar Tage bei ihrer Tante Marlene verbringen möchte. Kurz nach der Beerdigung gelangt sie an Aufzeichnungen ihrer Großmutter, die alles verändert. Es kommen Familiengeheimnisse ans Licht. Für mich selbst kann ich sagen, dass mir das Buch die damalige Zeit sehr gut näher bringen konnte. Es hat mich einfach total in den Bann gezogen, Eva und Marlene durch diese sehr schlimme Zeit zu begleiten. Alles in allem kann ich hier nur eine ganz klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Mich konnte das Buch von der ersten Seite an begeistern und bekommt von mir daher auch sehr gute 4,5 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

drogen, fortsetzun, hannes brandl, interne ermittlungen, kommissar waechter, krimi, kriminalroman, michael waechter, mor, mord, münchen, nicoleneubauer, nicole neubauer, polizei, polizeispitzel

Scherbennacht

Nicole Neubauer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.09.2017
ISBN 9783734104510
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

€ 9,99 [D] inkl. MwSt. € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empf. VK-Preis) Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7341-0451-0 Erschienen: 18.09.2017 Guter Bulle, böser Bulle, toter Bulle ... Ein Polizistenmord erschüttert die Münchner Mordkommission. Der Drogenfahnder Leo Thalhammer wurde mit seiner eigenen Dienstwaffe erschossen. Kommissar Waechter und sein Kollege Brandl ermitteln in einem überhitzten München, in dem Straßenschlachten eskalieren und Polizeiautos brennen. Immer wieder führen die Spuren in die Reihen der Polizei zurück, in einer Spezialeinheit stoßen die Ermittler auf eine Mauer aus Schweigen. Der tote Polizist war einem Skandal auf der Spur – gejagt von seinen eigenen Dämonen ... Meine Meinung: Ich habe auch schon die ersten beiden Teile der Reihe gelesen und zwar 1.) Kellerkind 2.) Moorfeuer und war nun sehr gespannt auf den aktuell neuesten dritten Teil. Freundlicherweise wurde mir dieser vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Mir hatte der zweite Teil Moorfeuer ja sehr gut gefallen. Auch hier geht es wieder um den Kommissar Wächter und sein Team. Die Fälle sind in sich aber immer abgeschlossen. Diesmal geht es um einen Polizistenmord, der mit seiner eigenen Dienstwaffe erschossen wurde. Der Einstieg ist mir eigentlich sehr gut gelungen, allerdings konnte mich dieser Fall irgendwie so gar nicht packen. Ob es am Thema lag, kann ich nicht genau sagen. Alles in allem muss ich leider sagen, dass mich dieser Teil der Reihe nicht wirklich begeistern und überzeugen konnte. Daher kann ich hier leider auch nur 3 Sterne vergeben. Beim nächsten Fall werde ich dann je nach Klappentext entscheiden, ob ich die Reihe fortsetzen werde.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

winte, wunde

Ein Winter voller Wunder

Amanda Prowse , Anja Mehrmann
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492311564
Genre: Liebesromane

Rezension:

€ 10,00 [D], € 10,30 [A] Erschienen am 02.10.2017 336 Seiten, Broschur Übersetzt von: Anja Mehrmann ISBN: 978-3-492-31156-4 Ich küss dich, wenn die Schneeflocken tanzen. Als ihr Mann stirbt, ist Bea nach dreißig Jahren Ehe wieder allein. Für immer, so denkt sie. Ihren Schmerz bekämpft sie, indem sie sich in die Arbeit stürzt, und bald ist ihr Café bekannt für den besten Karottenkuchen von Sydney. Aber dann, kurz vor Weihnachten, lockt eine Brieffreundschaft Bea nach Schottland. Der glitzernde Lichterzauber und die tanzenden Schneeflocken führen sie unvermittelt zurück in die Vergangenheit und zu einer heimlichen Liebe – die sie vor langer Zeit zu vergessen versuchte. Meine Meinung: Ich habe vor einiger Zeit mit großer Begeisterung Auf Zehenspitzen berühre ich den Himmel gelesen und mich nun sehr gefreut, dass ein neues Buch der Autorin erschienen ist. Freundlicherweise wurde mir das Ebook von Netgalley zur Verfügung gestellt. Der Einstieg ist mir dank des flüssigen Schreibstils der Autorin sehr leicht gefallen. Man lernt Bea und ihre Familie kennen. Nach dem Tod ihres Mannes musste sie ihr Leben neu ordnen und fängt auch eine Brieffreundschaft an, die sie vor kurz vor Weihnachten nach Schottland lockt, aber nicht nur diese. Mir haben die Charaktere in diesem Roman sehr gut gefallen, vor allem Bea hatte es mir angetan. Es hat einfach Spass gemacht, sie in ihrem Leben ein wenig zu begleiten. Auch fand ich es schön, dass ihre Enkeltochter Flora sie bei diesem Neuanfang begleitet hat, die wiederum altersbedingt Probleme mit ihren Eltern hatte. Es hat auch sehr gut gepasst, diesen Roman jetzt in der Winterzeit zu lesen, es ist ein richtiges Wohlfühlbuch für ein Wochenende auf dem Sofa. Alles in allem hat mir dieser Roman sehr gut gefallen und kann eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben. Gerade in der kalten Jahreszeit lässt es sich sehr gut lesen, aber ansonsten kann man es auch das ganze Jahr lesen. Ich bewerte das Buch mit sehr guten 4,5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

ddr, familie, familiengeheimnis, familiengeschichte, geheimnisse, kindheit, leipzig, liebe, lüge, lügen, mauerfall, preiselbeertage, republikflüchtling, schweden, vater

Preiselbeertage

Stina Lund
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 22.09.2017
ISBN 9783499291449
Genre: Romane

Rezension:

Bibliografie Verlag: rororoErscheinungstermin: 22.09.2017Lieferbar336 SeitenISBN: 978-3-499-29144-9 Schweden: Das ist für Ariane das Land ihrer Kindheit, das Land mit dem roten Holzhaus ihrer Eltern am See, das Land der Preiselbeeren. Aber auch das Land, in dem sie nie wirklich zu Hause war, anders als ihre pragmatische Mutter und die lebensfrohe Schwester Jolante. Seit Jahren war Ariane nicht mehr in Schweden. Gleich nach der Schule ist sie nach Deutschland ausgewandert, die ursprüngliche Heimat ihrer Eltern. Die waren nach der Wende aus der DDR nach Småland gezogen und sprachen nur selten von ihrem alten Leben. Dann bekommt Ariane die Nachricht vom plötzlichen Tod ihres Vaters - und von einem Manuskript, das er ihr vererbt hat. Doch das scheint spurlos verschwunden. Gegen jede Vernunft geht Ariane zurück nach Schweden und hofft, dort endlich herauszufinden, wohin ihr Herz gehört. Meine Meinung: Ich bin durch eine Leserunde bei wasliestdu auf das Buch aufmerksam geworden. Freundlicherweise wurde mir das Buch hierfür und zu Rezensionszwecken vom Verlag zur Verfügung gestellt. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, der Schreibstil war sehr flüssig und ich bin direkt gut in die Geschichte rein gekommen. Man lernt Ariane kennen, die in Deutschland lebt und erfährt, dass ihr Vater, der mit ihrer Mutter und Schwester in Schweden lebt, sehr plötzlich gestorben ist. Daraufhin kehrt sie nach Jahren wieder nach Schweden zurück. Das Manuskript, das er ihr vererbt hat, ist verschwunden. Somit macht sie sich selbst auf die Suche nach der Wahrheit. Ich fand die Thematik sehr interessant. Es gibt zwei Zeitstränge: die Gegenwart und die Vergangenheit von 1987-1990. Hierbei geht es auch um die frühere DDR, Republikflucht und zerrüttete Familien. Mich konnte diese deutsche Geschichte wahnsinnig fesseln. Für mich war es auch interessant, mal die andere Seite kennen zu lernen. Ich habe immer nur in Westdeutschland gewohnt, hatte auch früher nicht soviel Bezug zu Ostdeutschland. Es zeigt auch sehr gut auf, wie grausam teilweise Familien getrennt wurden, nicht immer klappt eine spätere Zusammenführung. Alles in allem hat mir dieses Buch sehr gut gefallen. Ich kann hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne. Die Autorin werde ich auf jeden Fall im Auge behalten.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

emotionen, falsch verstandene lieb, hass, leiche, liebe, london, mord, psychologie, stalker, stalking, thriller, tiefgehende charaktere

Stalker

Louise Voss , Mark Edwards , Beate Brammertz
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei btb, 14.08.2017
ISBN 9783442745715
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

€ 9,99 [D] inkl. MwSt. € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empf. VK-Preis) Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-442-74571-5 NEU Erschienen: 14.08.2017 Alex Parkinson ist wie vom Blitz getroffen, als er seine Dozentin aus dem Schreibkurs zum ersten Mal sieht. Siobhan ist wunderschön, intelligent und teilt auch noch seine große Leidenschaft: das Schreiben. Niemals zuvor hat er jemanden so sehr geliebt. Doch wie kann er Siobhan davon überzeugen, dass sie zusammengehören? Besessen von der Idee, sein Leben mit ihr zu teilen, findet Alex heraus, wo Siobhan wohnt, verliert seinen Job für sie, macht ihr Geschenke, kümmert sich um ihre Katze, liest in ihrem Tagebuch. Alex würde alles für Siobhan tun – bis plötzlich eine junge Frau tot vor ihrem Haus liegt … Meine Meinung: Ich bin durch den ja sehr aussagekräftigen Titel auf das Buch aufmerksam geworden. Ich habe bisher zwei Stalkingromane gelesen, da mich das Thema sehr interessiert. Freundlicherweise wurde mir das Buch zu Rezensionszwecken vom Verlag zur Verfügung gestellt. Der Einstieg in das Buch ist mir anfangs nicht ganz so leicht gefallen, habe mich nach einiger Zeit aber gut herein gefunden. Das Buch fängt direkt ziemlich heftig an, da geht es ja um den Mord an die unbeteiligte junge Frau. Ich muss aber sagen, dass ich insgesamt den ersten Teil nicht sonderlich spannend fand, dies kam zum Glück später noch. Im zweiten Teil ging es dann richtig zur Sache. Ich hatte nie mit den vielen kompletten Wendungen und Veränderungen der Charaktere gerechnet. Ab da war das Buch ein absoluter Pageturner für mich. Andererseits fand ich diese Wendung aber auch etwas unrealistisch und auch sehr heftig. Genau das hat das Buch aber auch irgendwie besonders gemacht. Alles in allem war dies ein interessantes Buch über Stalking, auch, dass sich die Dinge wenden können. Von mir gibt es eine Kauf- und Leseempfehlung für alle, die gerne etwas mit dieser Thematik lesen möchten. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

123 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

familie, freundinnen, gemeinsam, lichterzauber in manhatta, lichterzauber in manhattan, liebe, liebesroman, manhatten, morgan, mtb, new york, romantik, rundherum um weihnachten, sarah morgan, weihnachten

Lichterzauber in Manhattan

Sarah Morgan
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.10.2017
ISBN 9783956496714
Genre: Liebesromane

Rezension:

Erscheinungstag: Mo, 09.10.2017 Bandnummer: 26007 Seitenanzahl: 384 ISBN: 9783955766467 E-Book Format: ePub Lichterzauber in Manhattan Eva ist eine hoffnungslose Romantikerin und sieht nur die guten Seiten des Lebens. Kein Wunder, dass sie Weihnachten in New York liebt wie kein anderes Fest im Jahr. Um ihr Konto aufzustocken, tritt die New Yorker Food-Bloggerin eine Stelle bei dem erfolgreichen Horror-Autor Lucas Bale an. Womit sie nicht gerechnet hat: Der grimmige Brite kann die Feiertage nicht ausstehen. Mit Tannenschmuck und Plätzchenduft will Eva ein kleines Weihnachtswunder an ihm wirken - mit mehr als frostigem Ergebnis. Warum nur fühlt sie sich zu ihm hingezogen, obwohl sie unterschiedlicher kaum sein könnten? Meine Meinung: Ich bin beim Stöbern bei Netgalley auf dieses Buch aufmerksam geworden. Dieses wurde mir dann freundlicherweise von diesen zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, auch der Schreibstil war schön flüssig. Ich habe jetzt bei erst gesehen, dass dies wohl der 3. Teil einer Reihe ist, dies war beim Lesen aber nicht zu merken, so dass ich der Meinung bin, dass man die Bände nicht zwingend hintereinander weg lesen muss. Bei der Vorgängerbänden geht es wohl um ihre Freundinnen Paige und Frankie. Der Hauptprotagonist Lucas konnte mich von Anfang an begeistern, mit Eva hatte ich anfangs etwas Probleme. Ich lese nicht so häufig reine Liebesromane, aber so und ab und an kann es mich schon begeistern. Allerdings muss ich sagen, dass dieser Roman schon auf sehr viele Klischees zurückgegriffen hat, was ich ein wenig schade fand. Alles in allem kann ich hier aber eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen für alle, die Lust auf eine lockerleichte Liebesgeschichte im Winter haben. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(530)

878 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 188 Rezensionen

band, blanvalet, college, freundschaft, jamie shaw, liebe, liebesroman, musik, peach, rock my heart, rockstar, rockstars, rowan, the last ones to know, tourbus

Rock my Heart

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 13.02.2017
ISBN 9783734102684
Genre: Liebesromane

Rezension:

€ 9,99 [D] inkl. MwSt. CHF 12,00* (* empf. VK-Preis) eBook (epub) ISBN: 978-3-641-17232-9 Erschienen: 01.12.2016 Wild, sexy, heiß – er ist ein Rockstar und könnte jede haben, doch er will nur sie! Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird … Meine Meinung: Nachdem ich so viele gute Meinungen über diese Reihe gehört habe, wollte ich mir die Reihe auch einmal näher anschauen. Die Cover sind allesamt sehr schön und auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Freundlicherweise wurde mir das Ebook vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Ich bin direkt sehr gut in die Geschichte rein gekommen. Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen, es hat sich flüssig lesen lassen. Die beiden Freundinnen Rowan und Dee haben mir auf Anhieb sehr gut gefallen, auch Adam konnte mich direkt faszinieren. Mir hat das erste Kennenlernen der beiden total gut gefallen, auch wenn es für Rowan ja eigentlich keine schöne Ausgangssituation war. Für mich war es das erste Mal, dass ich von einer Rockstar-Liebesgeschichte gelesen habe. Wider Erwarten hat mir diesaber doch sehr gut gefallen. Alles in allem war dies ein toller Reihenauftakt. Ich freue mich jetzt schon darauf, die weiteren Teile der Reihe auch zu lesen. Ich kann hier auf jeden Fall eine Kauf- und Leseempfehlung für alle New Adult Fans aussprechen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

98 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

berlin, clara vidalis, entführung, ermittlungen, familie, folter, freundschaft, gefangenschaft, gliedmaßen, huren, serienkiller, spannung, thriller, tränenbringer, veit etzold

Tränenbringer

Veit Etzold
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2017
ISBN 9783426520697
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappenbroschur, Knaur TB 01.09.2017, 480 S. ISBN: 978-3-426-52069-7 € 10,99E-BOOK (€9,99) Ein Clara-Vidalis-Thriller Band fünf der Bestseller-Serie von Veit Etzold: Top-Autor Veit Etzold ist mit seiner Hauptkommissarin Clara Vidalis, Expertin für Pathopsychologie am LKA Berlin, regelmäßig auf der Spiegel-Bestsellerliste. Kaum ein deutscher Thriller-Autor beherrscht die Klaviatur harter, realistischer Spannung so wie er. Ihr fünfter Fall bringt Clara auch persönlich an ihre Grenzen: Ein Serienkiller entführt 18-jährige Mädchen und lässt den Eltern Leichenteile zukommen. Die Ermittler schickt er ein ums andere Mal auf eine falsche Spur. Und vor Jahren fiel Claras kleine Schwester einem ganz ähnlich agierenden Wahnsinnigen zum Opfer, der nie gefasst werden konnte … Harte Fälle, schnelle Action – deutsches Setting! Meine Meinung: Nachdem ich ja vor einigen Monaten Skin von Veit Etzold gelesen hatte und ich mir weitere Bücher vornehmen wollte, passte es sehr gut, dass der Verlag mich gefragt hat, ob ich das neue Buch von ihm lesen möchte. Daraufhin wurde mir das Buch vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Dieses Buch ist ja der 5. Teil der Clara-Vidalis-Reihe, von der ich vorher noch keinen Teil gelesen habe. Es werden zwar des öfteren die vorherigen Fälle angesprochen, auch spielt das Privatleben von Clara Vidalis natürlich auch eine große Rolle, bin aber dennoch gut zurecht gekommen. Wenn man die Möglichkeit hat, die Bücher der Reihenfolge nach zu lesen, würde ich dieses aber tun: 1. Final Cut 2. Seelenangst 3. Todeswächter 4. Der Totenzeichner 5. Tränenbringer. Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen, den Schreibstil habe ich auch als sehr flüssig empfunden. Ich muss aber sagen, dass dieses Buch absolut nichts für sanfte Gemüter ist, es ist teilweise sehr genau beschrieben, teilweise auch sehr brutal und ekelhaft. Wer das mag, hat hier einen tollen Thriller vor sich. Für mich persönlich war die Geschichte teilweise etwas zu abgehoben, auch hatte es für mich einige Längen. Das Ende wurde dann wieder spannender und hat mir gut gefallen. Alles in allem kann ich hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben für alle Thriller-Leser, die auch mit genaueren Beschreibungen klar kommen und gerne über Serienmörder lesen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

buch im buch, christine jaeggi, filmstar, fmiliengeheimnis, gegenwart, geheimnis, geheimnisse, hass, hollywood, hotelromanze, im schatten stehen, jaeggi, liebe, schweiz, vergangenheit

Unvollendet: Roman

Christine Jaeggi
E-Buch Text: 497 Seiten
Erschienen bei Forever, 02.10.2017
ISBN 9783958182233
Genre: Liebesromane

Rezension:

Roman ePub 432 Seiten ISBN-13 9783958182233 Erschienen: 02.10.2017 4,99 € Die 29-jährige Grace träumt von ihrem Durchbruch als Filmschauspielerin. Bisher stand sie jedoch stets im Schatten ihrer verstorbenen Großmutter, der Hollywood-Legende Hanna Miller. Nun scheint sich ihr Schicksal zu wenden: Hollywoods größter Filmproduzent hat herausgefunden, dass eine Fortsetzung des weltberühmten Romans "Unvollendet" existiert, mit dessen Verfilmung ihre Großmutter bekannt wurde. Grace soll die Hauptrolle in dem neuen Film spielen, doch leider ist das Manuskript verschollen. Die junge Schauspielerin macht sich auf die Suche und reist nach Zürich zu dem Hotel, in dem Hanna Miller lange Zeit lebte. Dort trifft sie auf den charmanten Benjamin, der ihr Herz höher schlagen lässt. Nach und nach kommt Grace jedoch nicht nur dem Geheimnis ihrer Großmutter, sondern auch dem von Benjamin auf die Spur. Meine Meinung: Ich bin durch vorablesen.de auf dieses Buch aufmerksam geworden. Nachdem mich die Leseprobe sehr neugierig gemacht hat, habe ich mich für das Buch beworben und das Ebook wurde mir auch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gelungen, auch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Gefallen hat mir, dass Grace sich wegen einer versprochenen Filmrolle auf die Suche gemacht, es ihr später aber mehr darum ging, wirklich die Wahrheit über ihre Großmutter und ihrer Lebensgeschichte zu erfahren. Gut gefallen hat mir auch, wie die Autorin Gegenwart und Vergangenheit miteinander verknüpft hat. Bei der Auflösung hatte ich dann allerdings Schwierigkeiten, der Sache komplett zu folgen. Mir war es zum Schluss hin einfach zu verwirrend, auch wenn die überraschenden Wendungen natürlich wiederum geholfen haben, die Spannung zu halten. Am Ende konnte ich gar nicht mehr aufhören, weiter zu lesen. Alles in allem hat mir diese Familiengeschichte mit historischem Hintergrund und eine zarte Liebesgeschichte in der Gegenwart gut gefallen. Ich kann hier eine Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

179 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

audrey carlan, erotik, familie, fortsetzung, frauenmissbrauch, freundschaft, geheimnis, has, hoffnung und angst, kind, kriminalität, liebe, reihe, trinity, vertrauen

Trinity - Brennendes Verlangen

Audrey Carlan , Christiane Sipeer
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.09.2017
ISBN 9783548289380
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Thriller Liebesroman Taschenbuch Klappenbroschur 320 Seiten Fate - The Trinity Series Aus dem Englischen übersetzt von Christiane Sipeer. ISBN-13 9783548289380 Erschienen: 08.09.2017 Aus der Reihe "Die Trinity-Serie" Band 5 Zum Buch: https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/trinity-brennendes-verlangen-die-trinity-serie-5-9783548289380.html Der Mann, der ihre Freundin Gillian Callahan töten wollte, hat Kathleen Bennetts Leben zerstört: Bei dem Brand, den er gelegt hat, wurde sie so schwer verletzt, dass sie den Arm und die Hand nie mehr wird benutzen können. Die talentierte Schneiderin muss sich vom Traum einer Karriere als Modedesignerin verabschieden. Carson Davis, der Mann, der sie liebt, versucht alles, um ihr in ihrer Verzweiflung zu helfen. Doch Kathleen weist ihn ab. Immer wieder – und einmal zu oft. Sie muss aus eigener Kraft zurück ins Leben finden. Doch wer weiß, ob sie am Ende dieser Reise ihre große Liebe Carson wiedertrifft … Meine Meinung: Ich bin ja ein Fan dieser Reihe und auch von der Autorin, da mir ihr Schreibstil wahnsinnig gut gefällt. Daher war ich jetzt sehr gespannt auf den Abschluss, auf den finalen 5. Band dieser Reihe. Freundlicherweise wurde mir dieser vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Dies sind die 5 Teile der Reihe: 1.) Verzehrende Leidenschaft 2.) Gefährliche Nähe 3.) Tödliche Liebe 4.) Bittersüße Träume 5.) Brennendes Verlangen Der Einstieg ist mir wieder sehr gut gelungen. Der Schreibstil der Autorin ist einfach sehr flüssig und total einnehmend. Ich habe mich gefreut, wieder in der Familie/Freundeskreis von Chase und Gillian dabei zu sein. In diesem finalen Teil ging es ja endlich um Gillians Freundin Kathleen, deren Leben aufgrund des Brandes total aus den Fugen geraten ist. Für alle Quereinsteiger dieser Reihe würde ich auf jeden Fall empfehlen, die Reihe in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Carson, ihre große Liebe, die sie nach dem Brand aus Unsicherheit durch ihre Verletzungen verlassen hat, kommt nach einiger Zeit wieder in ihr Leben und die alten Gefühle flammen sofort wieder auf. Dass die beiden sich allerdings sofort wieder näher kommen, das fand ich etwas schnell, dafür, dass die Gründe, ihn zu verlassen, für Kat immer noch vorhanden sind. Das körperliche Näher kommen fand ich aber wieder sehr ansprechend beschrieben. In diesem Band hat man Kathleen endlich näher kennen gelernt und sie hat mir als Hauptprotagonistin sehr gut gefallen. Auch Carson konnte mich absolut begeistern, seine tiefe Liebe zu ihr war spürbar und auch seine Verzweiflung, als er sie kurzzeitig hintergehen musste. Ich konnte sein Verhalten nur anfangs nicht ganz nachvollziehen. Mir hat das Wiedersehen mit allen Charaktern aus der Reihe sehr gut gefallen. Alles in allem kann ich diese Reihe absolut empfehlen. Mir hat der Schreibstil einfach total gut gefallen. In einigen Bänden kamen auch Thrillerelemente dazu, die Mischung hat mir sehr gut gefallen. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

drogen, entführung, erpressung, familiengeschichte, karin salvalaggio, kleinstadt, kleinstadtkriminalität, krimi, kriminalroman, macy greeley, montana, mord, spannend, tagebuch, usa

Finster ist die Nacht

Karin Salvalaggio , Sophie Zeitz
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 11.08.2017
ISBN 9783471351574
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kriminalroman Hardcover Klappenbroschur 384 Seiten Walleye Junction Aus dem Englischen übersetzt von Sophie Zeitz. ISBN-13 9783471351574 Erschienen: 11.08.2017 Detective Macy Greeley ist nachts unterwegs im einsamen Montana. Plötzlich läuft ihr ein Mann direkt ins Auto und sie verliert die Kontrolle darüber. Verletzt und im Wrack festgeklemmt kann sie nur hilflos mit ansehen, wie ein Motorradfahrer bremst und den Mann vor ihren Augen erschießt. Das Opfer ist Philip Long, ein bekannter Radiomoderator. Trotz ihrer Blessuren arbeitet Macy verbissen daran, den kaltblütigen Mord zu klären. Wer kann ein Interesse daran haben, den beliebten Moderator zu töten? Bei den Ermittlungen trifft sie Emma, die Tochter des Opfers. Nach vielen Jahren ist sie zum ersten Mal in die ungeliebte Heimat zurückgekehrt. Emma kennt das größte Geheimnis ihres Vaters: Akribisch notierte er sich jeden Fehltritt, jede düstere Wahrheit der verschwiegenen Dorfgemeinschaft. In den falschen Händen würde das Buch viele Menschen ins Gefängnis bringen ... Meine Meinung: Ich habe schon die ersten beiden Teile dieser Reihe gelesen, die mir sehr gut gefallen hatten. Daher habe ich sehr gefreut, dass nun vor einiger Zeit ein 3. Teil erschienen ist. Dieser wurde mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Hier geht es natürlich wieder um Detective Macy Greeley, die nachts in Montana alleine unterwegs ist. Ihr läuft ein Mann vor ihr Auto und verliert die Kontrolle über ihr Auto. Als sie im Auto fest sitzt, muss sie zusehen, wie der Mann von einem herankommenden Motorradfahrer erschossen wird. Es stellt sich dann schnell heraus, dass es sich bei dem Opfer um einen bekannten Radiomoderator handelt, der entführt worden war und sich befreien konnte. Man lernt dann auch die Tochter des Opfers, Emma, kennen, die nach längerer Zeit nach Hause zurückkehrt. Der Einstieg in das Buch ist mir anfangs sehr gut gelungen aufgrund der spannenden Anfangssituation, aber ich hatte später immer wieder Schwierigkeiten, richtig in die Geschichte reinzukommen. Auch wurde das Buch leider erst zum Ende wirklich spannend. Mir haben die ersten beiden Bände auf jeden Fall wesentlich besser gefallen, vor allem der 2. Band war für mich bisher der beste Teil dieser Reihe. Alles in allem hat mich dieser Teil etwas enttäuscht zurückgelassen. Ich werde die Reihe dennoch weiter verfolgen. Von mir bekommt dieses Buch 3,5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 
150 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.