leseliebe

leseliebes Bibliothek

2 Bücher, 1 Rezension

Zu leseliebes Profil
Filtern nach
2 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(734)

1.198 Bibliotheken, 24 Leser, 6 Gruppen, 189 Rezensionen

thriller, helgoland, entführung, obduktion, mord

Abgeschnitten

Sebastian Fitzek , Michael Tsokos
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 01.09.2012
ISBN 9783426199268
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Berlin. Für den Rechtsmediziner Professor Paul Herzfeld ist es eine ganz normale Obduktion, bis er im Schädel der Leiche auf dem Tisch vor ihm einen Zettel findet. Auf dem Zettel steht der Name seiner Tochter und eine ihm unbekannte Handynummer. Herzfeld ruft die Nummer an, nur um eine Mailboxansage zu hören, auf der seine Tochter ihn in Todespanik bittet, ihn zu retten
Helgoland. Enstellt und gezeichnet versteckt sich Comiczeichnerin Linda in einem abgelegenen Haus vor ihrem Exfreund und Stalker Danny. Als sie sich das erste Mal aus dem Haus traut, um am Strand spazieren zu gehen, entdeckt sie die Leiche eines Mannes. Um seine Identität herauszufinden, nimmt sie sein Handy an sich. Prompt klingelt es, und am Ende der anderen Leitung hört sie Paul Herzfeld, der sie anfleht, seiner Tochter nichts zu tun. Linda kann Herzfeld schnell überzeugen, nichts mit dem Verschwinden seiner Tochter zu tun zu haben.
Die beiden schließen sich zusammen, um das Leben von Hannah zu retten…

Fazit:
Wo Fitzek draufsteht, ist auch Fitzek drin! Natürlich wollte ich diesem neuen Buch keinen “Fitzek-Vorteil einräumen, doch wie immer hat mich auch sein neuestes Werk begeistert. Bereits beim Lesen des Epilogs standen mir die Haare zu Berge. Ein Mädchen, das im Dunkeln mit seinem Fahrrad eine Abkürzung durch den Wald nimmt. Es findet einen schwer verletzten Mann in einem offenen Kofferraum liegen. Eigentlich weiß sie, dass es nur ein Trick sein kann. Trotzdem beschließt sie, ihm zu helfen. Als sich dann doch bewahrheitet, was sie befürchtet, erschießt sie den Mann. Kaltblütig.

Was zunächst keinen Sinn macht, wird erst am Ende des Buchs gelüftet. Hier handelt es sich jedoch nur um einen Nebenschauplatz der Handlung. Dennoch ein sehr toller Effekt, da ich mich beim Lesen des Buchs die ganze Zeit fragte, was es mit diesem seltsamen Einstieg nur auf sich haben könnte.

Wie auch immer: Dieses Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Wie bei allen Fitzek Büchern gibt es einfach keine logischen Fehler, die Handlung ist schlüssig ausgeklügelt von vorne bis hinten. Alles macht, wenn auch auf grausame Art und Weise, Sinn.
Fitzek hat sich bei diesem Buch die “Hilfe” des Rechtsmediziners Tsokos geholt. Dadurch wirken nicht nur die pathologischen Untersuchungen, sondern auch einer der Handlungsorte, die Pathologie des Krankenhauses Helgoland, authentisch.

Die Charaktere haben mir während des Lesens gut gefallen. Neben den beiden Hauptpersonen Herzfeld und Linda, haben mich besonders die vermeintlichen Nebendarsteller überzeugt. Hervorheben möchte ich Ingo, den Sohn des Berliner Senators, der Herzfeld auf seiner Reise von Berlin nach Helgoland begleitet. Tritt er zunächst als tollpatschiger “Sohn von…” in Erscheinung, stellt er sich im weiteren Verlauf als das wahre Genie seiner Familie heraus. Dies ist zwar nicht relevant für den Verlauf der eigentlichen Handlung, hilft aber ungemein. Wie sonst soll ein Autor eine Autofahrt von Berlin nach Helgoland im Schneechaos beschreiben?

Kurz gesagt: Genau SO muss ein Thriller sein. Für mich persönlich ist “Abgeschnitten” das Lesehighlight 2012!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(614)

1.081 Bibliotheken, 6 Leser, 15 Gruppen, 57 Rezensionen

thriller, jane rizzoli, kloster, mord, boston

Todsünde

Tess Gerritsen ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.05.2006
ISBN 9783442364596
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
2 Ergebnisse