lesemausGina

lesemausGinas Bibliothek

14 Bücher, 5 Rezensionen

Zu lesemausGinas Profil
Filtern nach
14 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(371)

806 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 169 Rezensionen

dystopie, hacker, jugendbuch, zukunft, science fiction

Mind Games

Teri Terry ,
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.06.2015
ISBN 9783649667124
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wir leben in einer Welt, in der Technik nicht mehr wegzudenken ist. Smartphone, Laptop, Tablet - für die meisten ist es schwer vorstellbar, auf die elektronischen Helferlein zu verzichten. Überzeugend und spannend erschafft Teri Terry in ihrem Roman 'Mind Games' ein Zukunftsszenario, in welchem diese Technikversessenheit auf die Spitze getrieben wird.
Bereits das Cover spricht den Leser sofort an - Kompliment an die Grafiker! Die Farben und Muster lassen den Eindruck entstehen, man würde durch ein Kaleidoskop blicken und versprechen so ein aufregendes Leseabenteuer, besonders toll ist der Glitzereffekt. Insgesamt vermittelt die Gestaltung des Umschlags das Thema 'Zukunft' sehr gut. Auch von innen überzeugt das Layout, die Zitate am Anfang einiger Kapitel sind sehr passend.
Nicht nur das Äußere, auch der Inhalt des Buches ist überzeugend. Die Idee, dass sich das Leben komplett nur noch online abspielt, fand ich super und und gar nicht so unrealistisch, weshalb 'Mind Games' den Leser sicherlich auch nachdenklich stimmen kann. Typisch Teri Terry hat natürlich auch die Spannung nicht gefehlt. Sie zog sich durch das ganze Buch und ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen, man wollte immer mehr von Luna und ihrer Welt erfahren. Die große Enthüllung am Schluss ist wirklich haarsträubend - ein tolles Finale! Der angenehme Schreibstil machte es einfach, in das Buch hineinzufinden und fesselt den Leser von Anfang an. Kleiner Kritikpunkt: die vielen technischen Begriffe haben es mir zum Teil etwas schwer gemacht, alles auf Anhieb zu verstehen; dennoch schildert die Autorin so bildlich, dass ich mir trotzdem alles vorstellen konnte.
Luna war mir als Protagonistin sofort sympathisch, auch die Nebencharaktere waren gut ausgearbeitet und individuell.
Alles in allem: eine richtig gute Dystopie für Jugendliche ab 14, die einen genaueren Einblick in die Gefahren einer vollkommen digitalisierten Welt erlaubt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

192 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 57 Rezensionen

familie, napoleon, streit, tod, kindheit

Teo

Lorenza Gentile , Annette Kopetzki
Fester Einband: 200 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2015
ISBN 9783423280518
Genre: Romane

Rezension:

Lorenza Gentile ist es mit ihrem Erstlingswerk gelungen, eine Geschichte aufs Papier zu zaubern, die Leser jeden Alters berühren und zum Nachdenken anregen kann. Auf sehr sanfte und wundervoll poetische Art und Weise schildert sie den großen Kampf des kleinen Teos: Nachdem seine Eltern ihm ein Buch über den berühmten Feldherren Napoleon geschenkt haben, scheint Teo einen Weg gefunden zu haben, wie er die drohende Scheidung der Eltern verhindern kann. Für ihn steht fest: Er muss Napoleon treffen. Aber Napoleon ist tot – und Teo ist bereit, bis ans Äußerste zu gehen.
Was mich an ‚Teo‘ besonders fasziniert hat, war der kindliche Charme des Protagonisten sowie seine fast schon philosophischen Fragen an die Welt. Was passiert wenn wir sterben, wohin gehen wir dann? Was ist gut, was böse? Teos glasklare Sicht auf scheinbar komplizierte Dinge war berührend und für seine Kinderweisheiten - so einfach wie wahr - man kann den Kleinen nur in sein Herz schließen. Außerdem war interessant, einen Einblick in die Gefühlswelt eines Kindes zu erhalten, dessen Eltern sich scheiden lassen wollen. Vor allem aber das Thema Suizid aus Perspektive eines Achtjährigen war schockierend, ebenso wie seine Bereitschaft, alles für seine Familie zu opfern. Besonders gut hat mir das Ende gefallen - bei Teos letzten Äußerungen habe ich sogar ein paar Tränchen verdrückt. Da das Geschehen aus der Sicht eines Kindes widergegeben wird, ist die Geschichte recht einfach und flüssig zu lesen, auch auf Grund der lediglich 195 Seiten ist das Büchlein schnell wegzulesen. Das Cover finde ich sehr schön, schlicht und einfach; der Schutzumschlag ist qualitativ sehr hochwertig.
Alles in allem kann man sagen: Wer Lust hat auf eine kurzweilige, berührende Geschichte mit philosophischen Anklängen und einen bezaubernden kleinen Helden, der kann mit Teo definitiv nichts falsch machen. Ich bin auf jeden Fall gespannt auf weitere Werke von Lorenza Gentile!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(463)

866 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 187 Rezensionen

selbstmord, liebe, depression, depressionen, jugendbuch

Mein Herz und andere schwarze Löcher

Jasmine Warga
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 23.04.2015
ISBN 9783737351416
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Ich möchte kein grauer Himmel sein. Ich möchte, dass wir Hoffnung finden. Gemeinsam."
Aysel ist 16, liebt Physik - und möchte ihrem Leben ein Ende setzen. Als sie im Internet den jungen Roman kennenlernt, scheint ihr Vorhaben besiegelt und die beiden verabreden sich zum gemeinsamen Selbstmord. Doch der unglückliche, faszinierende Roman stellt Aysels Leben völlig auf den Kopf und sie gerät ins Grübeln: Ist das Leben es nicht vielleicht doch wert, gelebt zu werden?
Das Cover ist meiner Meinung nach absolut genial - besser kann man die Aufmerksamkeit des Lesers gar nicht wecken. Auf den ersten Blick scheinen die farbenfrohen Tupfen dem Inhalt und Titel des Buches zwar zu widersprechen, doch im Laufe des Lesens wird deutlich: dieser Eindruck täuscht gewaltig.
Das Geschehen wird aus der Sicht Aysels widergegeben, die Kapitel sind in einer Art Countdown zum Tag X aufgebaut. Durch diese Art der Gliederung wurde die Spannung stets aufrecht gehalten - ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Von der ersten Seite an hat der Schreibstil Wargas mich in seinen Bann gezogen: eine klare, einfache Sprache, die dennoch unglaublich fesselnd und glaubwürdig auf mich wirkte. Die Autorin macht deutlich, dass es keine übertriebenen Metaphern oder tausende von Adjektive braucht, um den Leser zu berühren. So konnte mich sehr gut in Aysels Gefühls- und Gedankenwelt hineinversetzen; der Wandel, den sie im Laufe der Geschichte durchmacht, ihre Hin- und Hergerissenheit ist vollkommen nachvollziehbar.
Selten war mir eine Protagonistin von Anfang an so sympatisch wie Aysel, die so zerbrechlich und gleichzeitig so stark wirkte. Ähnlich ging es mir mit Roman: Die beiden sind einfach tolle Charaktere, die ich als Leserin sofort in mein Herz geschlossen habe.
Alles in allen hat Jasemine Warga es mit ihrem Debüt 'Mein Herz und andere schwarze Löcher' geschafft, jungen Lesern eine äußerst heikle Thematik auf behutsame Art und Weise und ohne jegliche Melodramatik näherzubringen und zu verdeutlichen: Das Leben ist kostbar- kämpft darum.
Absolute Leseempfehlung!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

192 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 84 Rezensionen

familiengeheimnis, roman, reichtum, liebe, familie

Bittersweet

Miranda Beverly-Whittemore , Anke Caroline Burger
Flexibler Einband: 418 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 07.03.2015
ISBN 9783458360704
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt: Die junge Stipendiatin Mabel und ihre Mitbewohnerin Ev scheinen in zwei Paralleluniversen zu leben. Die eine plump, unscheinbar und aus einfachen Verhältnissen stammend, die andere wunderschöner Spross des schillernden Winslow-Clans. Umso überraschender ist es für Mabel, als Ev sie einlädt, den Sommer gemeinsam mit ihrer Familie auf dem Landsitz der Winslows zu verbringen. Kopfüber taucht Mabel ein in eine ihr unbekannte, glamouröse und scheinbar perfekte Welt. Segeltörns, rauschende Feste, die erste große Liebe – Mabel genießt den Sommer in vollen Zügen und verspürt immer mehr den Wunsch, Teil des exzentrischen Clans zu werden. Doch dann macht sie eine unheilvolle Entdeckung und ihr wird bewusst, dass sie eine Entscheidung treffen muss – wird Mabel die dunklen Geheimnisse der Familie wahren, um endlich eine von ihnen zu werden? Oder wird sie zu Gunsten der Wahrheit alles, was sie sich je erträumt hat, aufgeben?

Meine Meinung: Wie weit würdest DU gehen, um ein Leben in Glamour und Luxus zu leben? Was wärst du bereit, dafür aufzugeben? Auf Grund dieser brisanten Thematik sowie des wunderschönen, mystischen Covers versprach ich mir eine spannende und fesselnde Lektüre – meine Erwartungen wurden leider nur bedingt erfüllt.

Positiv hervorzuheben ist der angenehme Schreibstil der Autorin, der es mir leicht gemacht hat, Schritt für Schritt in die Geschichte hineinzufinden. Sehr anschaulich beschreibt sie die Umgebung und die Charaktere, wodurch man sich alles gut vorstellen kann.
Mabel als Protagonistin war mir sympathisch und ich konnte ihre Träume und Wünsche verstehen – wer wäre nicht fasziniert von den schillernden Winslows? Auch das Dilemma, in dem sie sich befindet, ist sehr gut nachzuvollziehen. Insbesondere Mabels innere Monologe sowie die fiktiven Briefe an ihre Mutter ermöglichten mir einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt.

Das größte Manko für mich waren die Längen, die das Buch vor allem in der Mitte aufwies. Für den Verlauf der Handlung irrelevante Szenen wurden sehr detailliert beschrieben, wodurch die Erzählung etwas langatmig wurde. Erst auf den letzten 100 Seiten nahm die Geschichte wieder Fahrt auf und konnte mich fesseln.

Fazit: Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Bittersweet mich zwiegespalten zurücklässt. Die brisante Thematik, interessante Charaktere und die am Anfang und Ende aufkommende Spannung waren durchaus ansprechend. Dennoch ging der detailreiche Schreibstil der Autorin stellenweise auf Kosten der Spannung, wodurch sich die Geschichte insbesondere im Mittelteil stark zog.
Für Leser, die in eine dramatische Familiengeschichte eintauchen und einen Blick hinter die glamouröse Fassade der Schönen und Reichen werfen wollen, ist Bittersweet trotz alledem eine gute Wahl.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.808)

4.154 Bibliotheken, 44 Leser, 10 Gruppen, 395 Rezensionen

selection, liebe, dystopie, prinz, kiera cass

Selection

Kiera Cass , Sibylle Schmidt
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 01.02.2013
ISBN 9783737361880
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.213)

6.488 Bibliotheken, 43 Leser, 17 Gruppen, 82 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.04.2011
ISBN 9783551354075
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(341)

737 Bibliotheken, 11 Leser, 5 Gruppen, 188 Rezensionen

magersucht, schwestern, briefe, familie, liebe

Was fehlt, wenn ich verschwunden bin

Lilly Lindner
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 19.02.2015
ISBN 9783733500931
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Denn mein Leben besteht aus Worten. Aus Worten für dich, April. Das ist alles, was ich noch habe.“ Seite 124

Inhalt: April ist fort. Seit Wochen kämpft sie in einer Klinik gegen ihre Magersucht an. Und seit Wochen antwortet sie nicht auf die Briefe, die ihre Schwester Phoebe ihr schreibt. Wann wird April endlich wieder nach Hause kommen? Warum antwortet sie ihr nicht? Phoebe hat tausend Fragen. Doch ihre Eltern schweigen hilflos und geben Phoebe keine Möglichkeit, zu begreifen, was ihrer Schwester fehlt. Aber sie versteht, wie unendlich traurig April ist. Und so schreibt sie ihr Briefe. Wort für Wort in die Stille hinein, die April hinterlassen hat.

Meine Meinung: Ja, das Leben besteht aus Worten, wie Phoebe so treffend festgestellt hat. Doch nach der Lektüre dieses Buches bin ich kaum in der Lage, Worte zu finden. Worte, die der unglaublichen Poesie und Magie des Buches auch nur ansatzweise gerecht werden können. Von der ersten Seite an hat es michberührt, gepackt und auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitgenommen.

‚Was fehlt, wenn ich verschwunden bin‘ ist durchgehend in Briefform gestaltet. Obwohl ich Briefromanen eher kritisch gegenüberstehe, war es eben diese Form, die den Reiz des Buches ausgemacht hat. So erfuhr der Leser ‚aus erster Hand‘ von den Gefühlen der Schwestern sowie dem problematischen familiären Hintergrund der beiden. Nicht zuletzt wurde durch die Briefe die einzigartige, rührende Schwesternbeziehung erst so richtig deutlich.

Phoebes Art, mit Wörtern umzugehen; ihre Beobachtungen, die so kindlich sind und doch voller Wahrheit stecken, haben mich schlichtweg umgehauen.

„Rücksicht nehmen ist eine schöne Wortzusammensetzung. Weil es klingt, als würde man sich umdrehen, jemanden sichten und dann zurückgehen, um für ihn da zu sein.“ Seite 37f.

Sätze wie dieser waren es, die für mich den unvergleichlichen Charme des Buches ausgemacht haben und für die ich die kleine Phoebe sofort in mein Herz geschlossen habe. Teilweise habe ich mich gefragt, warum mir diese Wortzusammenhänge noch nie aufgefallen sind. Als Leser, auch als Erwachsener, kann man demnach noch einiges von diesen außergewöhnlichen Schwestern lernen. Dennoch muss ich sagen, dass mir der Sprachgebrauch von Phoebe stellenweise etwas zu ‚gewollt‘ und übertrieben für eine 9-Jährige erschienen ist, was mich insgesamt aber kaum gestört hat.

Positiv anzumerken ist, dass auch Aprils Sicht der Dinge ausreichend Beachtung geschenkt wurde. Realistisch und schonungslos werden sowohl die Gründe für ihre Magersucht als auch die Entwicklung ihrer Krankheit geschildert. Alles in allem konnte ich mich mit beiden Schwestern sehr gut identifizieren, habe mit ihnen gelitten und gehofft.

Fazit: Für mich ist Lilly Lindners Werk „Was fehlt, wenn ich verschwunden bin“ bereits jetzt DAS Buch 2015. Es steckt voller Wahrheit, Magie und Poesie, wunderschönen Wortspielereien und tiefgründiger Bemerkungen. ‚Was fehlt, wenn ich verschwunden bin‘ ist keinesfalls eine ‚Zwischendurch-Lektüre‘, die man nach Beendigung schnell wieder vergisst. Das Buch berührt, macht nachdenklich und besticht durch eine glasklare und doch so poetische Sprache. Vor allem aber zeigt es, dass wir alle etwas mehr „Rück-sicht“ nehmen sollten.
Insgesamt gibt es von mir eine absolute Leseempfehlung für diese literarische Meisterleistung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.878)

2.597 Bibliotheken, 19 Leser, 4 Gruppen, 346 Rezensionen

liebe, tod, layken, familie, krebs

Weil ich Layken liebe

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2013
ISBN 9783423715621
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.633)

5.085 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

klassiker, freundschaft, märchen, philosophie, kinderbuch

Der Kleine Prinz

Antoine de Saint-Exupéry , Grete und Josef Leitgeb
Buch: 96 Seiten
Erschienen bei Karl Rauch Verlag GmbH & Co. KG, 01.01.2016
ISBN 9783792000496
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8.690)

10.114 Bibliotheken, 76 Leser, 9 Gruppen, 345 Rezensionen

krebs, liebe, tod, krankheit, john green

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

John Green , Sophie Zeitz
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2014
ISBN 9783423625838
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9.277)

11.214 Bibliotheken, 160 Leser, 6 Gruppen, 841 Rezensionen

liebe, sterbehilfe, behinderung, jojo moyes, unfall

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 21.03.2013
ISBN 9783499267031
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.213)

2.924 Bibliotheken, 26 Leser, 7 Gruppen, 152 Rezensionen

liebe, england, thailand, orchideen, geheimnis

Das Orchideenhaus

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 538 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 03.05.2011
ISBN 9783442475544
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6.637)

8.277 Bibliotheken, 67 Leser, 13 Gruppen, 143 Rezensionen

fantasy, bücher, jugendbuch, cornelia funke, tintenwelt

Tintenherz

Cornelia Funke ,
Buch: 567 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.11.2010
ISBN 9783841500120
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7.931)

9.185 Bibliotheken, 41 Leser, 8 Gruppen, 214 Rezensionen

liebe, zeitreise, fantasy, zeitreisen, kerstin gier

Rubinrot

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2014
ISBN 9783401506005
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
14 Ergebnisse