libriabella

libriabellas Bibliothek

191 Bücher, 7 Rezensionen

Zu libriabellas Profil
Filtern nach
192 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

83 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

cavaliersreise, jugendbuch, mackenzi lee, homosexualität, lgbt

Cavaliersreise. Die Bekenntnisse eines Gentlemans

Mackenzi Lee
E-Buch Text: 496 Seiten
Erschienen bei Königskinder, 24.03.2017
ISBN 9783646929591
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

gesellschaft, natur

Tomorrow - Die Welt ist voller Lösungen

Cyril Dion
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei J. Kamphausen Mediengruppe GmbH, 27.02.2017
ISBN 9783958831575
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

make-up, xelly cabau van kasberge, step-by-step-fotos, schminken, beauty-geheimnisse

Make-Up

Xelly Cabau Van Kasbergen , Ingrid Ostermann
Fester Einband
Erschienen bei Südwest, 17.04.2017
ISBN 9783517095325
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

20 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

A Quiet Kind of Thunder

Sara Barnard
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Macmillan Children's Books, 12.01.2017
ISBN 9781509810987
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

lesbisch, coming out, coming-out, jugendbuch, liebe

Im Abseits der Lichter

Lina Kaiser
Buch: 196 Seiten
Erschienen bei Butze Verlag, 10.07.2013
ISBN 9783940611314
Genre: Romane

Rezension:

Es ist schwierig, die richtigen Worte für diese Geschichte zu finden. Einerseits bin ich wegen der knallharten Ehrlichkeit und Echtheit wirklich begeistert und doch fehlt mir etwas – das Tüpfelchen auf dem I, der Wow-Effekt.

Begonnen hat das Buch unglaublich stark – selten konnte mich ein Prolog so fesseln und zum Weiterlesen bewegen. Als Leser wird man sofort in die Geschichte hineinkatapultiert, fühlt, was Katinka fühlt und kann es kaum erwarten, wie es nach diesem tollen Auftakt weitergeht. Nachdem der Prolog so mitreißend war, hat mich der Fortgang der Geschichte ein wenig enttäuscht, lange plätschert alles nur so ein wenig dahin, die Figuren waren zwar größtenteils recht sympathisch, so richtig an Tiefe gewannen sie aber nicht. Einzig und allein in Katinka konnte ich mich gut hineinversetzen und durch ihre inneren Monologe auch gut nachvollziehen, was in ihr vorgeht und wie sie sich fühlt. Das liegt wohl auch daran, dass die verwendete Sprache zum Teil unmodern und steif gewirkt hat und ich mir deshalb schwer tat, eine Beziehung zu jenen Charakteren aufzubauen, deren Gedanken man nicht mitbekommt.

Sehr sehr gut gefallen hat mir, dass Katinka sich nicht Knall auf Fall und auf den ersten Blick in Emilia verliebt. Schleichend, langsam und zu Beginn kaum vorstellbar, bahnt sich eine zarte Liebe zwischen den beiden an. Für Katinka die erste große Liebe, die ersten großen Gefühle, das erste Mal Herzklopfen und Liebeskummer. Lina Kaiser hat diese Emotionen sehr gut transportiert und dargestellt! Eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle!

Manchmal bin ich doch zu impulsiv. Schon habe ich wieder meine Krallen ausgefahren, dabei weiß ich doch, dass er nur wenig dafür kann, dass ich mir bloß selbst im Weg stehe.
Im Abseits der Lichter, Seite 101


So richtig überspringen konnte der Funken aber nicht – ich hatte das Buch zwar in wenigen Stunden verschlungen, das lag aber viel mehr daran, dass es nur knapp 200 Seiten hat. Ich tat mir zudem schwer mit dem Layout – selten Absätze und laaaange Kapitel.
Dafür gefällt mir das Cover ausgesprochen gut! Eigentlich bin ich nicht Fan von Menschen in Frontalansicht auf Covern, aber das Buch hier bildet eine Ausnahme! Zudem finde ich es gut, dass die zentralen Themen Fußball und Schauspiel aus dem Buch aufgegriffen und dargestellt wurden.

Als sich gegen Ende hin alles zuspitzt, auf einen Höhepunkt zusteuert, begann die Geschichte für mich ein wenig übereilt und gewollt zu wirken. Es passierte einiges, das mir ein wenig an den Haaren herbeigezogen erschien – Plottwists der negativen Art.

Fazit:

„Im Abseits der Lichter“ spricht das Thema Coming-In feinfühlig und ehrlich an. Katinka ist eine Protagonistin, die man schnell ins Herz schließt, und bei der es einem leicht fällt, sich in sie hineinzuversetzen!

Leider blieben einige Charaktere ziemlich oberflächlich, zudem wirkte die von Lina Kaiser verwendete Sprache zeitweise ein wenig unmodern und ungewohnt. 17-19jährige Wörter wie „Ich bin es … Julius. Juli genannt.“ in den Mund zu legen, wirkt einfach ein wenig steif und formell. Hinzu kommt, dass mir gegen Ende hin einige Handlungen übereilt, wirr und ein bisschen zu sehr gewollt erschienen.

Ich kann mir gut vorstellen, den zweiten Band zu lesen – besonders, weil sich in diesem alles um das Coming-Out dreht und das mit Sicherheit zu einigen Konflikten in ihrem Umfeld führen wird, vor allem in Katinkas Fußballverein. Wird sie zu sich und ihren Gefühlen stehen? Ich bin gespannt!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

125 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

liebe, cat jordan, freundschaft, sommer, jugendroman

Der Sommer, der uns trennte

Cat Jordan , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 15.08.2016
ISBN 9783959670371
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

julia zieschang, blog love, chaos, liebe, ordnungszwang

Blog Love - Liebe lässt sich nicht sortieren

Julia Zieschang
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 06.04.2017
ISBN 9783646603347
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Compost Cookies, One Pot Pasta, Smoothie Bowl – sagt dir alles nichts?

Macht nichts! Durch die Geschichte der lieben Vanny lernt jeder von uns das wichtigste Foodblogger-Vokabular! Aber nicht nur ihre Liebe zum Kochen und Backen wird sehr authentisch und echt vermittelt – auch das Thema Bloggen selbst kommt nicht zu kurz! Ich, als Bloggerin, hatte sofort das Gefühl, als würden wir beide auf einer Wellenlänge schwimmen! Außenstehende, die sich nicht direkt mit dem Thema Bloggen auseinandersetzen, bekommen in „Blog Love“ einen Einblick in die Welt der Blogger und Instagrammer – wieviel Arbeit denn eigentlich hinter einem „simplen“ Beitrag steckt!

Wie im Klappentext erwähnt, ist für Vanny Ordnung und Sauberkeit von höchster Priorität. Was den einen mehr oder minder belastet, führt bei Vanny zu regelrechten Ekelattacken und fanatischen Putzaktionen. Ihr Zwang war für mich durch all ihre Gedankengänge greifbar und gut erklärt – dennoch tat ich mir ein wenig schwer zu verstehen, warum für jemanden Barthaare im Waschbecken quasi so schlimm wie Mäusekot im Waschbecken sind… Ich bin da nämlich eher Vertreterin der lockeren Sorte Mensch.

Vanny erscheint durch ihre tollpatschigen Aktionen – du wirst Tränen lachen, was die Liebe so anstellt! – vielleicht ein wenig (körperlich) unbeholfen, aber durch ihre inneren Monologe habe ich sie recht schnell liebgewonnen! Ihr treffender Vergleich zu J.D. von Scrubs sollte dir Aufschluss darüber geben, WIE sehr sie teilweise in Gedanken versinken kann…

Weil für Vanny eine einheitliche Farbauswahl sehr wichtig ist, muss das Zitat natürlich in lila sein, perfekt abgestimmt auf das Cover! Apropos Cover – das war ja Liebe auf den ersten Blick bei mir! Das sieht wirklich traumhaft aus und passt zudem absolut zum Inhalt und Vanny selbst!

»Vanny«, unterbrach er mich sanft. »Du kannst das Leben nicht verpassen. Alles, was du erleben sollst, wirst du erleben. Du musst nur ein wenig Vertrauen in das Leben haben, Vertrauen in dich haben.«
Blog Love. Liebe lässt sich nicht sortieren

Diese weisen Worte stammen von Lukas – der Typ, der nicht nur Vannys sondern auch mein Leserherz erobert hat! Er hat eine herrlich spöttische und sarkastische Art, lässt Vanny gerne auflaufen und ist trotzdem furchtbar charmant! Den Schlagabtausch zwischen den beiden kann man eigentlich nur mit angehaltenem Atem verfolgen – man weiß wirklich nie, wie es enden wird…

Fazit:

Blog Love ist ein wahrliches Gute-Laune-Buch!😻🍰📸 Für ein paar Stunden kannst du einfach alles vergessen und ganz abschalten – Vanny bringt dich garantiert zum Lachen mit ihrer einzigartigen liebenswürdig-tollpatschigen Art! Und Lukas ist wieder so ein Typ, bei dem man (ich ) sich wünscht, man wäre eine Zauberzunge wie Meggie Folchart… #heismine 😉😍💘
Ich vergebe für diese unterhaltsame Lektüre, die echte Frühlingsgefühle – sie spielt sogar im April! – und Lust zum Backen und Kochen weckt

🐻🐻🐻🐻 Bücherbärlis!

________________________________________
Wer möchte die Erfinderin von Vanny kennenlernen? Ein Interview mit Julia findest du auf meinem Blog, den Beitrag verlinke ich dir hier!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

the summer i turned pretty

The Summer I Turned Pretty

Jenny Han
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Penguin Books Ltd, 07.06.2011
ISBN 9780141330532
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

vertraue, freundschaft, liebeskummer, lieb, herzschmerz

P.S. I Still Love You

Jenny Han
Fester Einband
Erschienen bei Simon & Schuster Books for Young Readers, 26.05.2015
ISBN B01K2VDRY2
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

252 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

liebe, jenny han, liebesbriefe, freundschaft, familie

To All the Boys I've Loved Before

Jenny Han
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster US, 01.03.2014
ISBN 9781481417754
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

106 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

jugendbuch, sophie kinsella, schau mir in die augen audrey, familie, mobbing

Schau mir in die Augen, Audrey

Sophie Kinsella , Anja Galić
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.01.2017
ISBN 9783442485574
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mit „Schau mir in die Augen, Audrey“ hat Sophie Kinsella den Schritt ins Genre Jugendbuch gewagt. Nach „Kein Kuss unter dieser Nummer“ mein zweites gelesenes Buch von ihr – das mich dieses Mal leider nur bedingt überzeugt hat.

Die 14jährige Audrey leidet unter sozialer Phobie und generalisierter Angststörung mit depressiven Episoden – einfacher erklärt: Seit einem traumatischen Erlebnis befindet sich Audrey nun in Therapie. Mit der Sonnenbrille, die sie Tag und Nacht trägt, mag sie wie ein Filmstar wirken – das Ganze hat aber mehr zu bedeuten. Audrey kann mit keinem außer ihrem kleinen Bruder Felix direkten Blickkontakt halten. Sie lebt völlig zurückgezogen, geht nicht mehr zur Schule und spricht mit niemandem außer ihrer Familie und ihrer Therapeutin – ihren „Wohlfühlmenschen“, wie sie sie nennt.

Audreys Familie war mir von Anfang an sympathisch. Ihre Mutter ist ein wenig hysterisch und überbesorgt, fanatische Daily Mail-Leserin und auf die Gesundheit ihrer Kinder bedacht. Im Grunde will sie nur das Beste für sie, was meistens gar nicht so einfach unter einen Hut zu bringen ist mit den Ansichten von Pubertierenden – beispielsweise mit denen von Audreys Bruder Frank, der laut ihrer Mutter computerspielsüchtig ist. Frank ist ein Typ, den man sofort ins Herz schließt, weil er das Herz einfach am rechten Fleck hat. Ähnlich ist das mit den beiden anderen männlichen Familienmitgliedern – Audreys Vater und dem kleinen Felix!

Den chaotischen Familienalltag mitzuerleben war ein Genuss – Auf und Abs, witzige Begebenheiten und die ewige Diskussion rund um das Thema Computerspielsucht, die dem ein oder anderen wohl bekannt vorkommen wird…
Im Zuge des Computerspielens kommt dann auch Linus, der Gamerkumpel von Frank, ins Spiel. Das erste Zusammentreffen zwischen Linus und Audrey endete darin, dass Audrey panisch aus dem Raum stürmt. Es dauert eine Weile – Zettelbotschaften, Schuhkontakt und Gespräche – bis die beiden sich nähern. Man kann es Audrey nicht verübeln, dass sie sich schleichend aber doch in ihn verliebt – er ist ein verständnisvoller, geduldiger und vor allem sehr sympathisch und gutaussehender Typ! Die beiden zu erleben, wie sie sich einander annähern, sich immer mehr Vertrauen schenken, war wahrlich eine Lesefreude!

Wir sehen uns einfach nur an. Und auf einmal spüre ich, wie zwischen uns etwas Neues entsteht, etwas, das noch viel intimer ist als alles, was wir bisher getan hatten. Blickkontakt. Eine der intensivsten zwischenmenschlichen Kontaktformen, die es gibt.
Schau mir in die Augen, Audrey – Seite 334


Wie bei „Kein Kuss unter dieser Nummer“ bin ich schier durch die Seiten geflogen, in einem lockeren und leichten Ton wird die Geschichte erzählt. Trotz des ernsten Themas schafft Sophie Kinsella es, humorvolle Szenen in den Familienalltag einzuweben – und auch wenn ich nicht so oft schmunzeln musste wie bei „Kein Kuss unter dieser Nummer“, so war auch dieses Buch hier stellenweise wahnsinnig komisch!

Toll und meistens irre witzig sind auch die eingebauten Filmskriptszenen, die durch das Drehen des kleinen Filmchens im Zuge der Therapie entstehen.

Leider habe ich mir zum Teil sehr schwer getan, das Krankheitsbild von Audrey als Ganzes wahrzunehmen. Zu Beginn geht es ihr wirklich sehr schlecht, kaum taucht Linus auf, taut sie auf und fasst neuen Mut und erlangt Stärke. Mir war der Kontrast von der Audrey vom Anfang und der vom Schluss einfach zu krass. Auch wenn mich ihre starke, positive Veränderung gefreut hat, gingen mir manche Dinge einfach ein wenig zu schnell.
Zudem hat mir die Auflösung dieses einen traumatischen Erlebnisses gefehlt – so oft wurde es angedeutet, beinahe erwähnt und dann wurde man als Leser doch nur mit zwielichtigen Aussagen und Erklärungen abgespeist.

Fazit:

Sophie Kinsella hat mich mit „Schau mir in die Augen, Audrey“ nicht vom Sockel hauen können. Nach „Kein Kuss unter dieser Nummer“ habe ich einfach einen um ein Ticken spritzigeren und mitreißenderen Jugendroman erwartet. Obwohl ich durch die Seiten geflogen bin, fehlte mir das gewisse Etwas; ein bisschen mehr Witz, ein wenig mehr Spannung und ein richtiger WOW-Moment.
Eine süße Liebesgeschichte für Zwischendurch aber leider nicht mehr!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(381)

617 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 69 Rezensionen

liebe, hochzeit, handy, sms, poppy

Kein Kuss unter dieser Nummer

Sophie Kinsella , Jörn Ingwersen
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 12.11.2012
ISBN 9783442467716
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich muss an dieser Stelle erwähnen, dass ich die gekürzte Version mit 148 Seiten (normal: 448 lt. lovelybooks) in einem Auswahlbuch von Reader’s Digest gelesen habe!

Aufgrund schrecklicher Langweile und unzureichend interessantem Lesestoff habe ich mich in den Sommerferien an diese Geschichte gewagt. Mit ziemlich niedrigen Erwartungen begann ich zu lesen – ich habe zuvor noch nie zu einem Auswahlbuch gegriffen und war wegen der enormen Kürzung etwas skeptisch.

Ich wurde absolut überrascht! Schnell fand ich in die Geschichte hinein, Poppy, die Protagonistin war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist ein kleiner Schussel – absolut liebenswert und ein wahrer Sonnenschein! Noch dazu ist sie nicht auf den Mund gefallen und hat einen einmaligen Sinn für Humor! Außerdem findet sie in jeder noch so verzwickten Situation eine oftmals sehr kreative Lösung!

Beispielhaft eine Szene, warum man Poppy einfach lieben MUSS:
Poppy spielt mit ihrem Verlobten Magnus, dessen Eltern Antony und Wanda und seinem kleinen Bruder Felix Scrabble:

Antony legte ÜBERFLIEGER (74 Punkte). Wanda legte IRIDIUMOXID (65 Punkte). Felix legte KARYATID (80 Punkte). Magnus legte KONTUSION (65 Punkte). Ich legte STERN (5 Punkte).
Kein Kuss unter dieser Nummer, Seite 198f.


Aufgrund der Situationskomik habe ich oftmals lauthals loslachen müssen – dieses Buch unterhält großartig! 😂👌🏻

Die Seiten flogen nur so dahin – bombig guter Schreibstil! Mit Poppy gemeinsam durchs Leben zu stolpern, fiesen Schwiegermüttern Trotz zu bieten, attraktiven Geschäftsmännern zu helfen und vorhochzeitlichen Kathastrophen zu entkommen – das alles macht unfassbar viel Spaß! Dass sogar eine kleine Verschwörungsgeschichte in die Geschichte eingewoben ist, setzt dem Ganzen noch das Krönchen auf – ich LIEBE Verschwörungen, sofern sie gut umgesetzt sind. Und das war diese definitv!😏👸🏻

Auch der Umstand, dass so gut wie alle Register im Bezug auf Klischees gezogen wurden, tat der Story keinen Abbruch! Sophie Kinsella nimmt diese Stereotypen und bastelt daraus wahnsinnig witzige Charaktere!

Fazit:

Dieses Buch ist eine fesselnde und unterhaltsame Lektüre für Zwischendurch! Wer mal richtig abschalten will, für den ist dieses Buch super geeignet – Lachmuskeln werden nebenbei auch trainiert, selten hab ich mich so kaputtgelacht! 🤣👍

Diese Geschichte bleibt einem im Gedächtnis – vor allem wegen der bodenständigen, ein bisschen naiven aber äußerst liebenswerten Protagonistin Poppy! 👰🏻

Ich habe absolut NICHTS auszusetzten – höchstens, dass diese gekürzte Form definitiv zu schnell verschlugen war…😆


Wenn du mehr Rezensionen o. Ä. von mir lesen willst, dann einmal hier (https://libriabella.wordpress.com/) klicken!😉

  (0)
Tags: komödie   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(173)

305 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 80 Rezensionen

liebe, schüchternheit, gabe, liebesroman, schüchtern

Klar ist es Liebe

Sandy Hall ,
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 20.08.2015
ISBN 9783737352093
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Schüchterne Menschen haben es nicht leicht – das zeigt einmal mehr diese wunderbar süß-fluffige Liebesgeschichte.

Aus den Augen von ganz vielen verschiedenen Charakteren nehmen wir Lea und Gabe wahr. Ihr Kennenlernen, die ersten Annäherungen, witzige Zufälle, Gespräche… Sie sind beide nicht von der Sorte Mensch, die selbstbewusst zur angebeteten Person hingeht und die Telefonnummer klarmacht – nein, die beiden brauchen viel Zeit und ein wenig Hilfe vom Universum!💫

Das besondere an der Erzählweise ist eben die Tatsache, dass, obwohl man als Leser Lea und Gabe nie direkt aus ihrer eigenen Sichtweise miterlebt, sie trotzdem die Hauptpersonen der Geschichte sind. Ob das Eichhörnchen jetzt vom netten Mädchen erzählt, die Bank vom besten Hintern der Welt oder der Busfahrer – immer wieder lernen wir neue Seiten kennen, erfahren, wie die beiden wahrgenommen werden und fiebern auf das hoffentliche Happy End hin. Einige blöde Zufälle, Irrungen und Wirrungen meinen dieses fast zu verhindern – denn Gabe verbirgt etwas…

Mein einziger Kritikpunkt an diesem Buch – die Tatsache, dass JEDER Lea und Gabe shippt. Wirklich JEDER. Der Busfahrer fährt extra einen Umweg, sodass sie mehr Zeit zum Reden haben. Die Kursleiterin an der Uni versucht jedes Jahr zwei aus ihrem Kurs zu verkuppeln – drei Mal darfst du raten, wer das wohl dieses Jahr ist… Manchmal war mir das einfach ein bisschen zu viel des Guten… 

Fazit:

Wer eine wunderbar leichte, süße Liebesgeschichte zum Mitfiebern auf ein Happy End sucht, der ist hier absolut richtig!

Die Seiten fliegen nur so dahin – und Schmunzeln ist vorprogrammiert, wenn man aus den Perspektiven eines Eichhörnchens und einer Bank liest…😉 Da kann man dann auch schon mal drüber hinwegsehen, dass die halbe Welt und höchstwahrscheinlich auch ein Grashalm die beiden vom ersten Moment an zusammen als Paar sehen will!

Schau auch gerne mal auf meinem Blog vorbei: libriabella (https://libriabella.wordpress.com/) 😊

Ich freue mich über neue und aktive Leser!

  (1)
Tags: liebesgeschichte, winter   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(775)

1.302 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 224 Rezensionen

liebe, colleen hoover, love and confess, kunst, tod

Love and Confess

Colleen Hoover ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.11.2015
ISBN 9783423740128
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

434 Bibliotheken, 22 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

sabaa tahir, fantasy, elias und laia, die herrschaft der masken, jugendbuch

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Sabaa Tahir , Barbara Imgrund
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783846600351
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

111 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

jason gurley, eleanor, jugendliche, novelle, trauer

Eleanor

Jason Gurley , Sabine Thiele
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2017
ISBN 9783453317376
Genre: Fantasy

Rezension:

Eleanor ist eine tragische Familiengeschichte, die einem beim Lesen den Hals zuschnürt.

Vom Cover und dem Klappentext habe ich mich irreführen lassen – ich hatte absolut andere Vorstellungen und Erwartungen. Wer eine Zeitreise-Geschichte a la Rubinrot erwartet, gemischt mit ein bisschen Thrill, liegt hier definitiv falsch!

Esmeraldas Tod hat die Familie so präzise wie ein Atom gespalten, und die folgende Explosion hat sie alle geblendet.
Eleanor von Jason Gurley – Seite 138


Wir begleiten in dieser Geschichte eine Familie über Generationen hinweg – wobei zum leichteren Verständnis erklärt werden muss, dass es zwei Eleanors gibt! Die im Klappentext erwähnte Eleanor ist die Enkelin jener, die wir zu Beginn des Buches kennenlernen.
Dieses Buch hat relativ viele Erzähler: Eleanor senior, Agnes (Eleanors Tochter), Paul (Agnes‘ Mann), Eleanor (Agnes‘ und Pauls Tochter), eine sogenannte Hüterin und Mea – wer oder vielmehr was die beiden letztgenannten sind, verrate ich an dieser Stelle nicht!

Das Buch enthält einen Prolog und einen Epilog, ist grob unterteilt in vier Abschnitte und innerhalb dieser Teile in Jahre (die quasi große Kapitel darstellen) – zu Beginn befinden wir uns im Jahr 1962. Hauptsächlich aber spielt die Handlung im Jahre 1993, wo Eleanor 14 Jahre alt ist. Der Tod ihrer Zwillingsschwester Esmeralda hat die Familie zerrüttet – die Eltern trennen sich, die Mutter wird Alkoholikerin. Und mittendrin ist Eleanor, die viel zu früh erwachsen werden und alleine mit dem Verlust ihrer Schwester klarkommen muss.
Eines Tages wird sie dann in eine andere Zeit katapultiert – wieso und warum? Wir Leser erfahren, dass diese „Mea“ etwas damit zu tun hat…

So weit, so kompliziert. Und das ist das Kernproblem dieses Romans. Die Komplexität der Sprache, der ungewohnte Aufbau der Geschichte und die ständig wechselnden Perspektiven machen es einem schwer, in die Geschichte hineinzufinden. Besonders die Passagen aus der Sicht der Hüterin und Mea waren zu Beginn recht verwirrend. Wir befinden uns in ungewohnter Umgebung – Welten, die der unseren nicht wirklich ähneln. Meas Welt war so vielschichtig, mystisch und subtil, dass ich sie bis zum Schluss hin auch nur in den Ansätzen verstand und nachvollziehen konnte. Mir das auch noch vorzustellen, überstieg mein Vorstellungsvermögen gewaltig – was ich sehr schade finde, da eine anschaulichere Beschreibung dem Verständnis der Handlung in dieser Welt sicher gut getan hätte.

Man kann keinen wirklichen roten Faden in der Geschichte finden, es ist, als würde man als Leser auf dem offenen Meer schwimmen und darauf warten, dass doch endlich die verdammte, rettende Insel am Horizont auftaucht – oder auch der Hai, der uns schlussendlich als Nachmittagssnack verschlingt. *hust The Shallows hust*

Lange war mir nicht klar, in welche Richtung die Geschichte geht, was diese Passagen aus der Sicht der Hüterin und Mea zu bedeuten haben. Man kann grob sagen – erst im letzten Drittel nimmt die Geschichte SO RICHTIG an Fahrt auf, man kann das Buch beinahe nicht mehr beiseitelegen, so fesselnd ist es! Nach und nach werden nun auch die Handlungsstränge zusammengeführt – plötzlich ergibt Vergangenes Sinn.

Es heißt also – durchhalten! Auch wenn der Anfang zäh ist und die Erklärungen nur sehr dürftig – am Ende macht wirklich (fast) alles Sinn… Und glaub mir, mit diesen Offenbarungen rechnet man absolut nicht!

Fazit:

Jason Gurleys „Eleanor“ bleibt einem im Gedächtnis, weil es niemals offensichtlich oder simpel ist. Der rote Faden ist für den Leser zwar zu Beginn nicht ersichtlich, im späteren Verlauf aber durchaus klar erkennbar! Während die Geschichte anfangs seicht dahinplätschert, steigert sich der Handlungsbogen und am Ende geht es Schlag auf Schlag, was überraschende Wendungen angeht!
Das Buch besticht dadurch, dass es einfach zeigt, wie sehr ein Erlebnis in der Vergangenheit eine ganze Familie, noch Generationen später, zerstören kann…

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(573)

1.079 Bibliotheken, 23 Leser, 0 Gruppen, 82 Rezensionen

liebe, jojo moyes, behinderung, krankheit, ein ganzes halbes jahr

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell , any.way , Barbara Hanke
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.09.2015
ISBN 9783499266720
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(186)

341 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

paris, liebe, kino, nicolas barreau, liebesroman

Eines Abends in Paris

Nicolas Barreau , Sophie Scherrer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 15.10.2013
ISBN 9783492302463
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

59 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

buchhandlungen, bücher, europa, torsten woywod, reisebericht

In 60 Buchhandlungen durch Europa

Torsten Woywod
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Eden Books, 11.10.2016
ISBN 9783959100731
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

66 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

arthur conan doyle, sherlock holmes, klassiker, das zeichen der vier, kurzgeschichten

Sherlock Holmes - Sämtliche Werke in drei Bänden

Arthur Conan Doyle
Fester Einband: 2.200 Seiten
Erschienen bei Anaconda Verlag, 30.09.2014
ISBN 9783730601556
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.358)

4.979 Bibliotheken, 68 Leser, 6 Gruppen, 276 Rezensionen

liebe, erotik, sex, ana, bdsm

Shades of Grey - Gefährliche Liebe

E. L. James , ,
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 05.09.2012
ISBN 9783442478965
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

274 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

liebe, weihnachten, flughafen, stuttgart, versehentlich verliebt

Versehentlich verliebt

Adriana Popescu
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Piper, 10.11.2014
ISBN 9783492306362
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

internet, freundschaft, mobbing, zukunft, youtub

Herz über Klick

Amelie Murmann
Flexibler Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.02.2017
ISBN 9783551315687
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

114 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

mobbing, liebe, musik, vergangenheit, no going back

No going back

Stephanie Monahan , Ivana Marinovic
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.09.2016
ISBN 9783423717052
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(996)

2.010 Bibliotheken, 58 Leser, 1 Gruppe, 339 Rezensionen

mona kasten, liebe, begin again, new adult, vergangenheit

Begin Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 14.10.2016
ISBN 9783736302471
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 
192 Ergebnisse