lilaeule

lilaeules Bibliothek

1 Buch, 1 Rezension

Zu lilaeules Profil
Filtern nach
1 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1.156)

1.770 Bibliotheken, 36 Leser, 7 Gruppen, 278 Rezensionen

krebs, liebe, tod, freundschaft, krankheit

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

John Green , Sophie Zeitz
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 30.07.2012
ISBN 9783446240094
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch „das Schicksal ist ein mieser Verräter“ von John Green
Die Hauptperson Hazel Grace ist sechzehn Jahre und hat Krebs. Sie lernt eines Tages August Waters einen unheimlich charmanten Jungen in der Selbsthilfegruppe kennen. Hazel erzählt August von dem Buch ein herrschaftliches Leiden und ihren Wunsch den Autoren kennenzulernen. Zusammen fliegen die beiden nach Amsterdam um den Autor zu treffen und endlich ein Ende für das Buch zu finden.
„Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ ist etwas Besonderes. Man sieht in den beiden Hautcharakteren nicht arme Kinder die zum Sterben verurteil sind, sondern zwei verliebte Teenager. Die Geschichte ist authentisch. Die Gedanken könnten alle direkt aus dem Gehirn eines Teenagers stammen.“ Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ ist ein Buch das einen mit seinen Sarkasmus und der Ironie zum Lachen wie mit den verräterischen Schicksal zum Weinen bringt. Hazel und August führen viele ernste Diskussionen über das Leben nach dem Tod und die Frage, ob die Ewigkeit existiert. Das ist das Besondere diese Mischung aus Ernsthaftigkeit, Ironie, Witz und die erste große Liebe, die einen fünfzehnjährigen Teenager wie mich unheimlich ansprechen.
Ich finde das Thema Krebs nicht einfach aber durch dieses Buch, auch wenn die Behandlung der Krankheit fiktiv dargestellt wird, kann ich mich in das Leben eines Krebskranken und deren Verwandten mehr hinein versetzten. Hazel und August sind mir unheimlich sympathisch. Ich kann mich oder meine Freunde immer wieder in den Charakteren wiederfinden. Mir gefällt, dass es eben kein Krebsbuch ist. Ich habe bei keinem Buch (und ich habe mit meinen fünfzehn Jahren wirklich viele Bücher gelesen) noch nie so schmunzeln wie weinen müssen. Ich habe „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ in einen Tag durchgelesen, so gefesselt hat es mich. Es gibt den Kritikpunkt, dass es einfach ein wenig zu märchenhaft ist wie sie nach Amsterdam kommen und so weiter. Doch ich finde der ist so klein, dass es natürlich für fünf Sterne reicht.
Für mich ist ein Buch gut, wenn ich die nächsten Tage darüber nachdenken musste und das tue ich! Ich gebe „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ fünf von fünf Sternen!

  (4)
Tags: john green. das schicksal ist ein mieser verräter   (1)
 
1 Ergebnisse