linasue

linasues Bibliothek

40 Bücher, 33 Rezensionen

Zu linasues Profil
Filtern nach
40 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

In unendlicher Ferne

Emylia Hall , Astrid Mania
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei btb, 13.02.2017
ISBN 9783442714667
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

china, tumen, hunge, kommunistisch, leid

Flucht über den Tumen

Young-sook Moon
Flexibler Einband: 363 Seiten
Erschienen bei Hetzer, Helmut, 01.12.2016
ISBN 9783981128727
Genre: Jugendbuch

Rezension:


★★★★★  (5 von 5 Sterne)


Inhalt: 
Yeong-dae ist gerade einmal 12 Jahre. 
Er lebt mit seinen Eltern und seinen beiden Schwestern in einem kleinen Ort in Nordkorea.
Dort herrschen schreckliche Lebensbedingungen, die Jeong-dae und seine Familie zu einen Kampf ums Überleben fordern. Es gibt nicht genug zu Essen, die Schule fordert Geld oder Gegenstände wie Metall, was die Kinder mitbringen sollen um die Schule besuchen zu können.
Nur wer gutes Geld oder Metall mitbringt bekommt Schulhefte,denn Jeong-dae ist es Leid seine Handschrift in Sand zu üben. 
Eines Tages entschloss sich Jeong-dae´s große Schwester Jeong-ran nach China zu gehen. 
Eine Frau bot ihr Hilfe an und versprach ihr, dass sie Arbeit und Essen bekommen würde. 
Jeong-ran schlich sich Nachts aus dem Haus, ohne zu wissen, dass sie verkauft wird. 
Seitdem ist sie spurlos verschwunden.
Das Essen wird immer knapper, die Eltern können ihre Kinder kaum noch ernähren, so entschloss sich der Vater in die Berge zu gehen um Essen zu finden, wo er jedoch einen Unfall hatte und Tage später starb.
Kurz darauf wird auch Jeong-dae´s Mutter wegen Kapitalismus verhaften. Jeong-dae und seine kleine Schwester Jeong-ok machen sich auf den Weg zu ihrer Großmutter. Doch diese Reise ist lang und erschwerlich.
Als Jeong-dae auch noch seine kleine Schwester sterben sehen muss, beschließt er über den Tumen nach China zu fliehen und seine große Schwester zu suchen.
Es wird der schwerste Weg seines Lebens.




Meinung:

´´Eine Geschichte für Jugendliche, übersetzt von Jugendlichen.´´
Bei dem Satz wurde ich auf das Buch aufmerksam. Ich war sehr neugierig auf die Geschichte, über Jeong-dae´s Kampf und seine Flucht nach China.
Mich hat diese Geschichte sehr zum Nachdenken angeregt. Man stellt sich vor, wie viele Kinder/Jugendliche auf dieser Welt, solch schreckliche Dinge erleben müssen?
Man stellt sich die Frage, warum so schlimme Dinge passieren müssen?
Ich habe mit Jeong-dae mitgefiebert, mitgeweint und auch mitgehofft. 
Diese Geschichte berührt einem wirklich sehr.
Von mir gibt es 5 Sterne, denn mir hat sie trotz der schlimmen Sachen, den Verlust und der Trauer sehr gut gefallen.


Fazit: 

Ich kann dieses Buch weiter empfehlen und ich hoffe es wird einige Leute zum Helfen anregen.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

30 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

psychothriller, kurzthriller, eifersucht, liebe, verfolgung

Leere Realität

Vanessa Heintz
Flexibler Einband: 100 Seiten
Erschienen bei tredition, 27.05.2016
ISBN 9783734528477
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


★★★★★  (5 von 5 Sterne)


Inhalt: 
Der frisch vermählte Daniel ist mit seiner Frau Julia glücklich. Eines Tages steht jedoch seine Exfreundin vor der Tür.
Julia traut der Daniel´s Ex nicht ganz und auch Daniel ist froh, als Leonie endlich die Wohnung verlassen hat.
Eines Tages kommt Julia von der Arbeit nach Hause. Ein ungutes Gefühl beschleicht sie und sie fühlt sich nicht allein in ihrem Zuhause,doch Daniel ist noch arbeiten.
Julia bemerkt kurz darauf das ihre Hochzeitsbilder verschwunden sind, aber das wird nicht das einzige Unheimliche bleiben.
Merkwürdige Dinge passieren in ihrem Haus,die Julia an den Wahnsinn treiben. 
Ob sie sich nur selbst Verrückt macht, oder doch Jemand hinter den ganzen Horror steckt ?


Meinung:
Ein sehr spannender Kurzthriller.
Ich habe ihn mit einen Mal durchgelesen, weil er fesselt und Gänsehaut verspricht.
Vanessa Heintz schreibt schaurig-schön, mit viel Spannung.
Ich war sehr fasziniert, wie mich die Neugierde von Anfang bis zum Ende packte, ich hätte sehr gern weiter gelesen.
Von mir bekommt der Kurzthriller 5 Sterne.


Fazit: 
Ein Kurzthriller der Gänsehaut verspricht. 
Ich kann ihn nur Empfehlen.

  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

192 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 127 Rezensionen

freundschaft, liebe, abenteuer, fantasy, raukland

Rauklands Sohn

Jordis Lank
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Verlagshaus el Gato, 07.03.2013
ISBN 9783943596045
Genre: Jugendbuch

Rezension:


★★★★★  (5 von 5 Sterne)


Inhalt:
Der 17 jährige  Ronan Carinn ist der Sohn von König Azil, er ist ein Fechtmeister im Schwertkampf, fürchtet nichts und ist Schmerzlos.
Ein Held, der in die Fußstapfen seines Vaters treten und eines Tages über Raukland herrschen soll.
Doch leider wird das für Ronan eine schwierigere Herausforderung als er dachte, denn dieser begeht einen großen Fehler.
Eines Abends soll er ein Heer anführen, doch Ronan ist nicht da wo er sein sollte. 
Betrunken liegt er im Zelt und kann sich an nichts mehr erinnern.
Azil Carinn fordert an, Ronan zu bestrafen. Nicht nur Peitschenhiebe muss Ronan über sich ergehen lassen, er wird auch auf die Insel Lannoch gebracht, wo König Merin bereits auf ihn wartet.
Dort muss Ronan bestimmte Aufgaben erfüllen, doch diese scheinen schwerer  zu sein, als es Anfangs scheint. Wenn er alle Aufgaben meistert, darf er über Lannoch regieren.
Merin fordert Ronan sich einen Freund zu suchen, der ihm an seiner Seite für die Aufgaben behilflich ist. 
Doch den muss er erstmal finden, denn die Lannocher sind nicht begeistert von Ronans plötzlichem Auftauchen.
Auch Merins Enkelin scheint nicht angetan von Ronan zu sein, er muss alles geben um ihr Vertrauen zu erobern.
Ob Ronan einen Freund findet, ob er die Aufgaben erledigen kann, oder ob er doch nach langen Bemühen versagt ?




Meinung:
Diese Geschichte ist der Hammer. Ich war von der ersten Seite an gefesselt. 
Ich habe Nächte durchgelesen, weil ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Jordis Lank hat einen super Anfang von Rauklands Trilogie geschaffen, mit Witz und Charme schrieb sie eine detaillierte Geschichte, 
die das Herz berührt.
Ich habe mit gelitten, mit gefiebert, mich mit gefreut und auch mit gelacht.
Zum Schluss gibt es auch kleine Outtakes- die seeehhr lustig sind.
Die Protagonisten habe ich in mein Herz geschlossen und ich bin so neugierig darauf wie es weiter geht.


Fazit: 
Das Cover mag vielleicht nicht am Anfang jeden gefallen (Geschmäcker sind ja verschieden), aber lasst euch nicht täuschen, es steckt viel mehr in der Geschichte als Gedacht - sie ist einfach toll.
Ich kann dieses Buch wirklich weiter empfehlen.

  (40)
Tags: fantasy, jordis lank, liebe, raukland, raukland-trilogie, schwertkampf   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

86 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

thriller, liebe, mord, peter swanson, rache

Die Gerechte

Peter Swanson , Fred Kinzel
Flexibler Einband: 414 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.01.2017
ISBN 9783734103599
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


★★★★★  (5 von 5 Sterne)


Inhalt:
Der junge Ted Severson sitzt in einer Flughafenbar. Plötzlich kommt die junge, hübsche Lily Kintner zu ihm.
Sie kommen ins Gespräch, und Ted schüttet ihr sein Herz aus.
Kurz zuvor bemerkte er das seine Frau Miranda und der Bauunternehmer Brad ein Verhältnis haben.
Aus einer Laune heraus erzählt Ted, das er Miranda gerne töten würde.
Lily macht ihm ein Angebot: Wenn Ted Miranda wirklich töten möchte, würde Lily ihn dabei helfen.
Was als scheinbar harmloser Spaß beginnt, steigert sich im Laufe der Geschichte zu bitterem Ernst.
Ob der Plan wirklich aufgeht wie erhofft ?


Meinung:
Gefesselt von der ersten bis zur letzten Seite. Dieser Thriller ist einfach nur genial.
Pure Spannung und Überraschungsmomente, mit einen fragenden Ausgang.
Peter Swanson gliederte das Buch in 3 Teile ein, und die 3 Teile sind super in der Beschreibung und Inhalt.
Ich war am Ende wirklich traurig das es vorbei ist, und innerlich hoffte ich auf einen zweiten Teil.
Ich vergebe sehr gerne 5 Sterne.


Fazit: 
Ein super spannender Thriller, 
den man von Anfang bis Ende verschlingt.
Dieses buch kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen.

  (111)
Tags: die gerechte, mord, peter swanson, thriller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

hörbuch, die legende der wächter, fantasy, eulen

Die Legende der Wächter [16]

Kathryn Lasky , Stefan Kaminski
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 23.10.2015
ISBN 9783833735110
Genre: Fantasy

Rezension:


★★★★☆  (4 von 5 Sterne)


Inhalt:

Lange Zeit bevor Soren und die Bande im Ga’Hoole Baum eintreffen und ihre legendären Abenteuer durchleben, schlüpft in den eisigen Nordlanden ein Flecken-Kreischeulerich. Er wird in einen Krieg hineingeboren, der nur 


Niedertracht, Verrat und Verlust kennt. Das Küken, bekannt unter dem Namen Lyze von Kjell, steigt schnell zu wahrer Größe empor. Er ruft das berühmte Kjellbündnis ins Leben, in dem er
Schlangen ausbildet. Mit der Hilfe von Schlange Oktavia übersteht der junge Eulerich zahlreiche Tragödien und wird zum gefürchtetsten Krieger
seiner Zeit. Aber auch nach Beendigung des Krieges sind Lyzes ruhmreiche Zeiten noch nicht vorbei: Im Großen Ga’Hoole Baum nennt er
sich Ezylryb und gibt sein Wissen als Lehrer, Chronist und Poet weiter. Vor allem ist er aber Sorens Mentor und Ziehvater.


Meinung:
Das Hörbuch finde ich sehr gut,auch wenn mich dieser Teil sehr an den Film erinnert. Obwohl ich gelesen habe, dass der Film nur von den ersten 3 Wächter Bänden sind.
Der Sprecher: Stefan Kaminski  ließt es mit einer freundlichen Stimme vor. 
Auch seine Eulengeräusche finde ich wirklich toll in diesem Hörbuch.
In der CD befindet sich ein kleines Booklet, wo man über die Eulen und andere Dinge nachlesen kann. 
Auch eine Landkarte von den Eulenreich ist abgebildet.
Die Idee von Kathryn Lasky , so eine tolle Fantasygeschichte zu schreiben finde ich genial.
Deshalb gibt es von mir 4 Sterne


Fazit: 
Die Legende der Wächter: Der Held ist der 16.Teil und Abschluss der Reihe. Wer Fantasy und auch Eulen mag, dem kann ich diese Geschichte empfehlen.
Auch für die kleinen Leser geeignet: Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre

  (100)
Tags: die legende der wächter, eulen, fantasy, hörbuch   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

63 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

daniel kehlmann, thriller, spannend, leben mit kind, vierte dimension

Du hättest gehen sollen

Daniel Kehlmann
Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Rowohlt , 21.10.2016
ISBN 9783498035730
Genre: Romane

Rezension:

★★★★★  (5 von 5 Sterne)

Inhalt:
Der Drehbuchautor,seine Frau Susanna und deren Tochter Ehster wollen in einen kleinen Dorf, in der Abgeschiedenheit der Berge ein paar Tage der stressigen Außenwelt entfliegen. 
Währenddessen möchte der Protagonist an seinen zweiten Drehbuch schreiben. Doch in dem Haus geschehen merkwürdige Dinge. Ein Wasserhahn, der nicht an der  Stelle ist,wo er zuvor war. Räume die plötzlich vorhanden sind, 

wo sie vorher nicht waren und Spiegelungen, die nicht alles zeigen was sie sollten.
Nach einem Streit flüchtet Susanna und lässt ihren Mann und Tochter alleine zurück. Nach weiteren undefinierbaren Vorkommnissen, beschließt der Protagonist mit seiner Tochter vorzeitig das Haus zu verlassen. 
Doch es scheint kein Entkommen zu geben.


Meinung:
Eine interessante Kurzgeschichte, mit einem überraschenden Ende. Am Anfang empfand ich die abgehackten Sätze als komisch. Es sollen abrupt endende Gedankengänge darstellen.
Nach einer Weile gewöhnte ich mich daran. Die Spannung war vorhanden, wodurch ich gerne gelesen habe. Den Schluss empfand ich besonders toll.
Von mir gibt es daher 5 Sterne

Fazit: Es ist eine spannende kleine Gruselgeschichte. Ich würde die Kurzgeschichte weiterempfehlen.

  (106)
Tags: daniel kehlmann, du hättest gehen sollen, gruselig, kurzgeschichte, spannend   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

horror, familientreffen, blut, home invasion thriller, thriller

Familientreffen

Arne Beitmann
E-Buch Text: 360 Seiten
Erschienen bei null, 15.06.2016
ISBN B01H5NOQ8G
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


★★★★★  (5 von 5 Sterne)


ACHTUNG DIESES BUCH IST NICHTS FÜR SCHWACHE NERVEN !!!



Inhalt:
Die 21 jährige Anna möchte ein Wochenende in ihrem beschaulichen Elternhaus verbringen.
Sie fühlt sich von ihrem Freund eingeengt und braucht Zeit um über ihre Beziehung nachzudenken.
Annas Mutter hat ihr auch etwas wichtiges Mitzuteilen, und so macht sich Anna auf den Weg zu ihrer Familie, die am Jabelschen See, weit abgelegen vom nächsten Dorf und jeglicher Zivilisation wohnt.
Dort angekommen, merkt sie das ihre Familie nicht alleine ist. Eine jugendliche Bande hat sich gewaltsam Zutritt verschafft.
Aus dem geplanten entspannten Wochenende wird wohl nichts mehr, stattdessen muss sie reiner Brutalität ins Auge blicken.
Ob es Anna und ihrer Familie gelingt, der Bande zu entkommen ?


Meinung:
Der Anfang hat es schon in sich. Die Bande überfällt eine Tankstelle und geht nicht zimperlich mit dem jungen Kassierer um.
Es folgt dann, das entspannte Kennenlernen von Anna und ihrer Familie was mir sehr gefiel. 
Etappenweise wurde es dann immer Brutaler, bis zum Schluss hin.
Arne Beitmann schreibt die Geschichte sehr schön und flüssig, auch an detaillierte Beschreibung fehlt es nicht.
Bei jedem Kapitel gibt es eine kleine Illustration die, sowie auch das Cover von Arne Beitmann gemalt wurden. Diese fand ich besonders toll.
Ich war von Anfang an gefesselt und konnte das Buch kaum aus der Hand legen, jedoch muss ich auch gestehen das mich dieses Buch an meine Grenzen gebracht hat, und ich nochmals darauf hinweisen möchte das es ein Horror-Thriller ist,der es wirklich in sich hat.
Diese Geschichte wird noch lange in meinem Kopf bleiben, jedoch versuche ich manche Details doch schnell wieder aus meinem Kopf zu bekommen.
Trotzdem hat das Buch 5 Sterne verdient, da es wirklich fesselnd ist.

Fazit:
Für alle die auf Hardcore/Horror-Thriller stehen,denen detaillierte Gewalt-Beschreibungen nichts aus machen, denen kann ich dieses Buch wärmstens Empfehlen.
Für diejenigen, die nicht so starke Nerven haben: Bitte informiert euch vorher genau über dieses Buch.

  (96)
Tags: arne beitmann, extrem brutal, familientreffen, horror-thriller, nichts für schwache nerven   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

island, island-krimi, mord, das gefrorene licht, yrsa sigurdardóttir

Das gefrorene Licht

Yrsa Sigurdardottir , Tina Flecken
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei btb, 12.09.2016
ISBN 9783442714414
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


★★★★☆ (4 von 5 Sterne)


Inhalt:
Sommer 2006. Dora wird ins Hotel auf der Halbinsel Snæfellsnes gerufen. Kuriose Spuk-Geschehnisse machen die Runde und Dora soll der Sache auf den Grund gehen. 
Kurz nach Doras Ankunft, wird die Architektin Birna tot am Strand, brutal erschlagen, vergewaltigt und mit Stecknadeln in den Füßen tot aufgefunden. 
Für Dora beginnt eine Reise in die tiefen Geheimnisse der Halbinsel, denn auf dem Hotelgrundstück standen die Höfe zweier Brüder, die ein schreckliches Geheimnis verborgen hielten.  
Ob Dora den Zusammenhang mit dem Spuk und den Mord aufklären kann ?

Meinung:
Das ist das zweite Buch der Reihe ´´Dóra Gudmundsdóttir ermittelt´´
Ich muss gestehen das der erste Band ´´Das letzte Ritual´´ mir deutlich besser gefiel.
Was ich an ´´Das gefrorene Licht´´ mag ist, am Anfang im Buch ist eine Liste mit den Protagonisten und ein Stammbaum der Brüder. 
Auch eine Anmerkung mit den Isländischen Buchstaben, wie man diese in Deutsch ausspricht, findet man am Anfang. 
Ich finde das ist wirklich hilfreich.
Den Prolog finde ich sehr toll, da war die Neugierde gleich präsent. 
Leider empfand ich die Geschichte als ziemlich in die Länge gezogen, von einem Ort zum anderen und wieder zurück, und meines Erachtens zu viele Protagonisten, die mich leider sehr verwirrten, so das ich im Buch doch des öfteren vorne nachschauen musste.
Einige Handlungen von Dora, im Bezug auf ihre Familie, konnte ich nicht nachvollziehen.
Ich mochte trotzdem die detaillierte Beschreibung und ich habe schon von ´´Das letzte Ritual´´ Dora und Christian + Kinder ins Herz geschlossen, und war erfreut das auch hier wieder alle zusammen kamen.
Den Schluss empfand ich sehr schön und auch den Epilog am Ende finde ich gelungen.
Deshalb gibt es von mir 4 Sterne

Fazit:
Wer die Reihe von Yrsa Sigurdardóttir mag, wird auch mit diesem buch seine Freude haben. 
Es verspricht Spannung und einen interessanten Einblick auf die Isländische Halbinsel. 
Auch wenn man Anfang denkt, man wisse schon mehr, wird man am Ende eines besseren belehrt. 

  (90)
Tags: das gefrorene licht, island, island-krimi, mord, spannung, spuk, thriller, yrsa sigurdardóttir   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

99 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

thriller, hamburg, mord, bernhard aichner, totenrausch

Totenrausch

Bernhard Aichner
Fester Einband: 380 Seiten
Erschienen bei btb, 09.01.2017
ISBN 9783442756377
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


★★★★★ (5 von 5 Sterne)

Inhalt:
Die junge Mutter Brünhilde Blum ist auf der Flucht mit ihren beiden Kinder Nela und Uma. 

Sie möchte nur einen Ort finden wo sie mit ihren beiden Kindern leben kann, ohne das die Vergangenheit sie einholt.
Als sie in Hamburg ankommen, lernt sie den Zuhälter Egon Schiele kennen. Er besorgt ihr und den Kindern neue Pässe und ein schönes großes Haus.
Alles ist für Blum wie ein wahr gewordener Traum, endlich kehrt Frieden ein. Doch damit liegt sie falsch. 
Eines Tages fordert Schiele sie auf einen Mord zu begehen und der Wettlauf mit der Zeit beginnt.
Wird Blum sich und ihre Kinder retten können, oder wird Egon Schiele sie auch zu seinem ´´Spielzeug´´ machen ?



Meinung:
Bernhard Aichner schreibt in einem außergewöhnlichen Stil, schafft es aber trotzdem das man nicht verwirrt wird.

Totenrausch ist das Ende einer Triologie. Ich persönlich kenne leider Totenfrau und Totenhaus nicht, werde das aber nachholen.
Mich hat es nicht beim lesen gestört die ersten beiden Teile nicht zu kennen. 
Den einzigen kleinen Kritikpunkt den ich am Anfang hatte, das bei den Gesprächen mit der Protagonistin bei jedem Satz ihr Name erwähnt wird.
Aber nach ein paar Seiten gewöhnt man sich daran. Ansonsten hat mich das Buch zu 100% überzeugt und ich konnte es nicht aus der Hand legen. 
Es kam keine Langeweile auf, es war an keiner Stelle etwas unklar, die Spannung war von Anfang bis Ende da und auch vorhersehen konnte ich nichts.
Von mir daher 5 verdiente Sterne

Fazit: 
Ich kann das Buch definitiv empfehlen. 
Spannung von Anfang bis zum Ende, mit einem außergewöhnlichen Schreibstil den ich sehr gerne mochte.

  (110)
Tags: bernhard aichner, herzklopfen, mord, prostitution, spannung, thriller, totenrausch, triologie   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(338)

558 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

depression, liebe, therapie, angst, sarah kuttner

Mängelexemplar

Sarah Kuttner
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 19.01.2012
ISBN 9783596511891
Genre: Romane

Rezension:


★★★★★ (5 von 5 Sterne)

Inhalt:
»Die Psyche ist so viel komplizierter als eine schöne glatte Fraktur des Schädels.«


Karo 27 ist eine normale junge Erwachsene.
Sie lebt ihr Leben und das in ihrem angemessenen Tempo.
Doch eines Tages verliert sie ihren Job und ihr Freund Phillip ist keine Stütze für sie.
Ein Egoist den Karo nicht gebrauchen kann. Diesbezüglich folgt die Trennung.
Doch Karo kommt mit der ganzen Situation nicht mehr klar. Nicht nur das sie Liebeskummer hat, fällt sie in ein tiefes Loch und da warten Angst,Panik,Trauer und 
Einsamkeit auf sie. Kurz gesagt, die Depression packt sie von hinten.
Karo merkt das es so nicht weiter gehen kann und sucht sich psychologische Hilfe.
Eine schlimme Vergangenheit. Freunde, die keine Freunde sind. Angst vor der Zukunft.
Ob es Karo schafft die Krankheit los zu werden oder lernt wenigstens damit besser umgehen zu können ?


Meinung:
Ich habe das Hörbuch gehört und bin da schon etwas skeptisch herangegangen.
Ich leide selbst schon seit Jahren an Depressionen und Panikattacken, genau deshalb war ich 
mir nicht sicher, ob man das wirklich wiedergeben kann.
Man muss sich auch wirklich im klaren sein,
dass es sich hierbei um eine Geschichte handelt und man keine 
großen psychologischen Tipps bekommt.

zum Hörbuch: 
Es geht zwar um eine Karo, aber durch die schöne Stimme von Sarah Kuttner habe ich mir nur immer sie vorstellen können, mit ihrem Witz und Charme.
Mich hat das Hörbuch wirklich begeistert, denn die depressiven Aspekte sind super erklärt und man fühlt sich als Depressive nicht verarscht, sonder (zumindest ging es mir so),
konnte mich super in Karos Lage hineinversetzen.
Das besondere finde ich, dass es nicht eine total traurige Geschichte ist, sondern hat sehr viel Witz und Humor. 
Sarah Kuttner liest es sehr gut vor, flüssig und nicht langweilig.
Von mir daher 5 Sterne.

Fazit:
Ich denke jeder der selbst an Depressionen leidet oder Menschen mit Depressionen kennt, kann die meisten Stellen gut nachempfinden.
Leider gibt es immer noch viele Menschen, die nicht verstehen wollen das Depression eine Krankheit ist und nicht nur eine Laune.
Ich finde es toll das Sarah Kuttner das Thema aufgreift und damit zeigt das sie sich gut mit dem Thema auseinander gesetzt hat.
(Ich habe keine Ahnung ob sie selbst an Depressionen leidet, Bekannte mit der Krankheit hat, oder einfach nur gut Recherchiert hat)
Ich finde jedenfalls das Buch sehr gut beschrieben, man kann sich gut in Karo hineinversetzen und trotzdem hat sie super Humor, dadurch wird es nicht langweilig.
Wenn man diese Krankheit versteht/verstehen will und nicht hofft, auf ein Ratgeber zu stoßen, dem kann ich das Buch nur empfehlen.

  (100)
Tags: depression, einsamkeit, fischer verlag, hörbuch, humor, mängelexemplar, panikattacken, roman, sarah kuttner, sarkasmus, trauer, witz, wut   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

island, ritual, mord, krimi, geschichte

Das letzte Ritual

Yrsa Sigurdardottir , Tina Flecken
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei btb, 12.09.2016
ISBN 9783442714407
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

★★★★★ (5 von 5 Sterne)


Inhalt:

In der Isländischen Universität Reykjavík wird der junge deutsche Harald Guntlieb tot aufgefunden. Ein großer Schock, denn ihm wurden die Augen entfernt und ein merkwürdiges Zeichen in die Brust geritzt. 
Kurz darauf bekommt Dóra Gudmundsdóttir einen Anruf in ihrer Anwaltskanzlei von einer deutschen Frau namens Amelia Guntlieb. Amelia und ihr Mann bitten Dóra um Hilfe. Dóra soll den Fall neu aufrollen, denn Haralds Eltern glauben nicht so recht, das der junge Dealer den die Polizei verhaftet hat, schuldig ist.
Dóra beginnt die Suche nach dem wahren Mörder, und stößt auf dunkle Rituale und grausame Wahrheiten.

Meinung:
Für Krimi-Fans ein super Auftakt zu der Reihe -Dóra Gudmundsdóttir ermittelt-
Yrsa Sigurdardóttir schreibt mit extrem viel Spannung und auch lustige Stellen kommen nicht zu kurz.
Ich find ihren Schreibstil super, bis auf die Namen oder manche Orte. (die ich bestimmt anders ausspreche, als es eigentlich heißt)
Am Anfang waren ziemlich viele Gespräche, was aber gut ist, da man dadurch viel über die Rituale und Hexenkulturen lernen kann.
Ich finde es ist ein wirklich interessantes Thema und man merkt Yrsa Sigurdardóttir hat sehr gut Recherchiert.
Zum Schluss wuchs die Spannung enorm an.
Für meinen Teil habe ich immer kurz bevor etwas ans Licht kam gedacht, so könnte es ausgehen, was dann auch so war. Mir gefiel das sehr gut, und hat mich in keinerweise enttäuscht.
Von mir gibts daher 5 Sterne

Fazit:

Für Krimi-Fans absolut empfehlenswert. 
Ich bin jetzt schon auf die anderen Bücher von Yrsa Sigurdardóttir gespannt.

Titel: Das letzte Ritual (Band 1)

Autoren: Yrsa Sigurdardóttir
Verlag: btb Verlag
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 12. September 2016
Seitenzahl: 384 Seiten

  (92)
Tags: bräuche, btb verlag, das letzte ritual, hexenkultur, island, krimi, mord, ritual, thrille, yrsa sigurdardóttir   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

freundschaft, alter, muscheln, trauer, meerjungfrau

Das Jahr der wundersamen Begegnungen

Sarah Winman , Marion Hertle
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Limes, 12.12.2016
ISBN 9783809026624
Genre: Romane

Rezension:


Inhalt:

1947 in Cornwall. Der Krieg ist zu Ende. Viele mussten ihr Leben lassen, doch für 2 Menschen hält die Nachkriegszeit eine wunderbare Freundschaft bereit.

Die 90 jährige Marvellous Way hat geliebt und gelitten, doch hat nie aufgegeben.
Einsam lebt Marvelous in Cornwall, abgelegen in einem Campingwagen am Fluss. Sie wartet. Sie weiß nicht genau auf wen oder was, doch sie wartet.

Der junge Francis ´´Freddy´´ Drake war 1940 gegangen, und nun kehrte er 7 Jahre später zurück, mit gebrochenem Herzen und vielen Fragen.

Als Freddy in Dover ankam lernt er einen jungen Soldaten kennen der im Sterben liegt. Dieser bittet Freddy kurz vor seinem Tod, einen Brief an die drauf geschriebene Adresse zu überbringen. Freddy verspricht es ihm, und seine Reise beginnt. 

Eines Tages trifft Marvellous auf den gebrochenen, traumatisierten Freddy. Sie kümmert sich rührend um ihn und beide lernen jeweils die Vergangenheit des anderen kennen. Es entsteht eine wunderbare Freundschaft zwischen der 90 jährigen Marvellous Ways und den jungen Francis Drake.


Meinung:
Für mich war der Schreibstil neu gewesen und am Anfang dachte ich, ich finde vielleicht nicht rein. Nach ein paar Seiten war ich dann komplett in die Geschichte getaucht und konnte mir alles gut vorstellen. Bei den fantasiereichen Teilen wurde ich etwas aus dem Konzept gebracht, aber auch da habe ich schnell gemerkt das es irgendwie das i-Tüpfelchen ist, das diese Geschichte so magisch macht.
Sarah Winman schreibt mit einer Leidenschaft und Schönheit, trotz dem traurigen Thema ´´der Krieg´´.
Die Protagonisten mag man, jeden einzelnen. Die Magie in diesem Buch ist wundervoll. Das Herz wird einem an manchen Stellen echt schwer, aber es gibt auch Momente wo man einfach so lächelt.
Was mich fasziniert hat, ist das man denkt man kann voraus ahnen was passiert, doch dem ist nicht so.
Marvellos Ways hat sich still und heimlich in mein Herz geschlichen und da wird sie noch sehr, sehr lange bleiben. 

  (80)
Tags: das jahr der wundersamen begegnungen, freundschaft, krieg, liebe, magie, meerjungfrau, muscheln, sarah winman, vergangenheit   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

22 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

alaska, fracking, rosamund lupton, hörbuch, suche

Lautlose Nacht

Rosamund Lupton , Christine Blum , Tanja Geke
Audio CD
Erschienen bei Argon, 24.11.2016
ISBN 9783839815038
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Inhalt: 
Yasmin und ihre gehörlose Tochter Ruby wollen in Alaska ihren Mann und Vater den Tierfilmer Matt besuchen, doch als sie am Flughafen ankommen, wartet dort die Polizei mit einer schlechten Nachricht auf die beiden.
´´Es gab ein großes Feuer im Dorf und Ihr Mann ist tot´´ wurde Yasmin von der Polizei mitgeteilt, doch Yasmin glaubt nicht recht daran und beginnt selbst die Zügel in die Hand zu nehmen um nach Matt zu suchen.
Alaska bei minus 40°C, machen sich Yasmin und Ruby auf die Suche und treffen auf so einige Gefahren, die die Rückkehr fordern. Doch werden Yasmin und Ruby aufgeben, oder kämpfen sie weiter, um herauszufinden was mit Matt geschehen ist ?




Meinung:
Ich habe das Hörbuch gehört und muss als erstes sagen das die Leserstimme von Tanja Geke wirklich super ist, da macht es wirklich Spaß zuzuhören.


Rosamund Lupton hat eine wirklich interessante Geschichte verfasst und man kann auch einiges dabei lernen.
Fasziniert hat mich,das ich die ganze Zeit wirklich anwesend war und nicht abschweifte.
Am Anfang war ich komplett begeistert, gerade auch weil man die Sicht aus einem gehörlosen Mädchen sehr gut beschrieben bekommt.
Mit der Zeit wurde meine Meinung zwiespältiger, da leider zu viele Fragen und Ungereimtheiten offen blieben.
Die Geschichte ist wirklich toll geschrieben, doch ich glaube man hätte noch etwas mehr rausholen können.
Das Cover und den Titel finde ich super und auch wirklich sehr passend.
Ich kann das Buch/Hörbuch trotzdem weiter empfehlen, man sollte nur beachten, das manche Ungereimtheiten und Fragen offen bleiben.
Trotzdem eine sehr tolle, spannende Geschichte mit einem Hauch eisiger Kälte.


Vielen Dank an Lovelybooks für das Hörbuch.

  (119)
Tags: alask, alaska, freaking, lautlose nach, rosamund lupton, schnee, tanja gek   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

engel, liebe, musik, himmel, london

Warum Engel nie Mundharmonika spielen

Karin Koenicke
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 23.11.2016
ISBN 9781540320551
Genre: Sonstiges

Rezension:


Inhalt:

Im Himmel findet der alljährliche 
´´Euromission Schutzengel Contest´´ statt.
Ein Engel bekommt die Ehre auf Erden 4 Wochen einen Menschenwesen aus einem anderen Land zur Seite zu stehen und aufzupassen das seinen Schützling nichts schlimmes passiert.
Diesmal bekam der himmlische Organist Pasiel die Gelegenheit, sein Können zu Beweisen und am Ende die Siegesprämie den ´´Goldenen Schrubber´´ mit ins Himmelsreich zu bringen.

Ausgelost wurde der Schützling ´Eddie Stevenson, 24 Jahre und lebt in London. Eddie ist auf der Suche nach einen Orgel- und Harfenspieler, der den leeren Platz in Eddies Band ´´Heaven´s Nightmare´´ ausfüllt.

´´Leichtes Ding´´ dachte sich Pasiel, jedoch wusste er nicht das Eddie nicht der ist, der er zu sein scheint und auch das der Auftrag und den Euromission Schutzengel Contest  seine Tücken hat.
Pasiel gibt jedoch sein bestes, doch wird es ausreichen Eddie zu beschützen und am Ende den ´´Goldenen Schrubber´´ mit nach Hause zu bringen ?


Meinung:

Karin Koenicke verfasst in diesen Roman eine musikalische, himmlische Liebesgeschichte.
Gefühle wie Liebe, Herzschmerz, Trauer, Freude, Sehnsucht sind mit eingebunden...
Die Protagonisten habe ich sofort ins Herz geschlossen und auch die Namen finde ich Klasse.
Der Aufbau der Geschichte ist super und auch der Schreibstil ist flüssig und leicht Verständlich.
Was mir auch sehr gefallen hat, die Idee den Himmel in allen Ländern die es auf der Erde auch gibt einzugliedern – das habe ich vorher noch nie in einem Roman gelesen wenn jemand den Himmel beschrieben hat. Das Cover finde ich auch super schön in weiß-gold gehalten - sehr Himmlisch.
Ich kann diesen Roman auf jedenfalls weiterempfehlen.

  (38)
Tags: engel, karin koenicke, liebe, musik, roman, warum engel nie mundharmonika spielen   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

32 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

psychothriller, annemarie schoenle, thriller

Du gehörst mir

Annemarie Schoenle
Flexibler Einband: 411 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 10.03.2008
ISBN 9783426639207
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Inhalt:


Melanie ist jung und hat einen tollen Beruf als freie Journalistin. Soweit ist alles super in ihrem Leben, doch eines fehlt ihr- der richtige Partner an ihrer Seite. 
Sie hat zwar einen Freund Namens Philip. Doch dieser war Verheiratet und behandelte Melanie eben nur wie ´´eine Geliebte´´

Doch Melanie wollte mehr, sie wollte sich geliebt fühlen. Eines Abends auf einer Party lernte Melanie den gut aussehenden Wolf Eckart kennen. Er machte ihr Avancen und das gefiel Melanie sehr. Sie fühlte sich sehr angezogen von Wolf. Sie kannten sich noch nicht lange, aber beiden wurde klar, dass sie füreinander bestimmt waren, also heirateten sie. Doch Wolf wurde immer Besitzergreifender, extrem Eifersüchtig und stalkte Melanie im Übermaß. Melanie weiß nicht wie es weiter gehen soll. Wird Wolf seine Eifersucht im Griff bekommen ?

Meinung:

Als erstes möchte ich sagen, dass alle Frauen/Männer die so etwas durchmachen müssen, kämpft und wehrt euch. Bleibt stark.

Mich persönlich hat dieses Buch gar nicht gepackt. Ich bin ein absoluter Thriller/Psychothriller Fan und ich kann dieses Buch einfach nicht als Psychothriller sehen. 

Eher als ´´Psychoroman´´. Der Schreibstil ist flüssig, jedoch bei Melanies Vater seiner Kunst, fehlte mir einfach die Vorstellungskraft. Auch das ständige Politische Thema mochte ich einfach nicht. Es gab kleine Parallelen zwischen den Film ´´Der Feind in meinem Bett´´
Ich mochte zwar wie Melanie zum Schluss den Spieß umdrehte, aber selbst da fehlte mir einfach der gewisse Nervenkitzel. 2 Sterne vergebe ich dennoch, weil die Thematik interessant ist, jedoch hätte man viel mehr rausholen können.

  (85)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

131 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

berlin, psychothriller, schuld, thriller, unfall

Schuld bist du

Jutta Maria Herrmann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2016
ISBN 9783426518519
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Inhalt:

Der Journalist Jacob Auerbach kommt von einer Dienstreise nach Hause und findet seine Wohnung leer vor.

Auch seine Frau und seine Tochter sind verschwunden.
Haben die Beiden den geplanten Umzug vorverlegt ? Anrufe bleiben vergebens. Als Jacob sich in der leeren Wohnung umsieht, entdeckt er am Fenster eine Botschaft.
Mit roter Farbe (oder etwa Blut?) sind die Worte ´´Schuld bist Du´´ zu lesen. Jacob fragt sich ob das einer der Streiche von Anne ist.
Er macht sich auf den Weg zum neuen Haus und begegnet seiner Ex-Freundin Tamara. Tamara berichtet das niemand Zuhause ist und Jacob ist Ratlos.
Wo ist Anne und seine Tochter Mia ?

Zwischenzeitlich in einem Krankenhaus:
Eine Frau ist an der Seite eines Mannes der im Koma liegt. Sie berichtet ihn die Geschichte von Grit und ihr.



Meinung:
Ein sehr spannender Psychothriller.

Beim Lesen stellte ich mir ständig Fragen -wie,was,wo und weshalb nur?-
Sehr Interessant finde ich auch das die Schriftstellerin Jutta Maria Herrmann mehrere Kinder mit einbezieht, tote Kinder.
Wenn man selbst Mutter ist, wie ich, hat man eine andere Sichtweise und es kommt einem alles noch dramatischer rüber. 
Zumindest ging es mir so.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und gut lesbar. Ich hatte beim lesen ´´meinen Film´´ im Kopf.
Ich finde das Buch bietet sehr viel Spannung und deshalb bekommt es von mir 5 Sterne.

  (87)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

32 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

thriller, psychiatrie, haus, 50er jahre, medizin-thriller

Das Haus der bösen Träume

F.R. Tallis , Kirsten Borchardt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei btb, 08.03.2016
ISBN 9783442744671
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
1950 in Suffolk: Der junge James Richardson findet eine neue Stelle in Wyldehope, einer psychiatrische Privatanstalt. Der Professor Maitland ist sofort angetan von Richardson und weißt ihn ein, sich um alle Patienten zu kümmern, einschließlich in dem Schlaflabor, welches sich im Kellergewölbe des alten Hauses befindet.
Dort sind 6 Patientinnen im künstlichen Dauerschlaf versetzt, zur Behandlung ihrer psychischen Störungen.
Doch es passieren eigenartige Dinge in der Psychiatrie, wodurch Richardson sich entscheiden muss ob er bleibt oder kündigt.
Doch sein Verlangen ist groß, dieser Sache auf die Spur zu kommen.

Meinung:
Eine wirklich interessante Geschichte.
Als erstes, ich finde das Cover und den Titel echt toll. Die Geschichte finde ich auch sehr gut gelungen und spannend. 
Was mir sehr gefallen hat, sind die Briefe an Maitland von den Schlafpatientinnen. Dadurch konnte man über diese Frauen mehr erfahren und auch den Zusammenhang verstehen, woher die psychischen Erkrankungen kommen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und bildhaft. Ich persönlich kann mir gut vorstellen, dass es früher wirklich so in einer Psychiatrie war, was einem schon erschaudern lässt.
Das Ende war so wie ich diesen Roman -hätte ich ihn geschrieben-auch beendet hätte.
Als ich dieses Buch zuklappte, hatte ich das Gefühl nicht nur eine tolle Geschichte gelesen zu haben, sondern auch etwas gelernt habe.

  (37)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(232)

865 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 110 Rezensionen

mondprinzessin, mond, ava reed, liebe, fantasy

Mondprinzessin

Ava Reed
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 01.10.2016
ISBN 9783959913164
Genre: Fantasy

Rezension:


★★★★★ (5 von 5 Sterne)


Inhalt:
Die 16 jährige Lynn wächst in einem Heim auf, wo sie sehr einsam ist. An ihrem 17. Geburtstag flüchtet Lynn wieder aufs Dach des Heimes, um sich den Druck des Lebens zu entziehen. Doch dann geschieht etwas unerwartetes. Lynn ihr Arm fängt an zu leuchten. Ein Sternbild aus Punkten zeichnet sich hervor und Lynn bekommt Panik, und flieht ins Heim zurück. Als später dann auch noch ihr ganzer Körper leuchtet, ein Waschbär auftaucht, der sich mit ihr unterhält und sie von zwei Männern angegriffen wird, fällt sie fast in Ohnmacht. Doch der junge Juri eilt ihr zu Hilfe. Sie erfährt das sie die verschwundene Mondprinzessin ist. Jetzt wird sie mit Sachen konfrontiert mit denen sie niemals gerechnet hat. 
Ist sie der Sache als Mondprinzessin gewachsen ?

Meinung:

Mondprinzessin ist mein erster Fantasy-Roman den ich gelesen habe. Das Cover ist ein Traum und hat mich neugierig gemacht.
Ich bin mit einer gewissen Vorsicht heran gegangen, da die Meinung doch eher gespalten sind.
Doch mich hat dieses Buch sehr überzeugt.
Ava Reed schreibt in einem angenehmen, flüssigen Schreibstil. Jedes Kapitel beginnt mit einem passenden Spruch und auch die Illustrationen sind sehr niedlich.
Erzählt wird die Geschichte aus zwei Sichtweisen, darunter die Hauptprotagonistin Lynn und dem Mondkrieger Juri.
Die Geschichte ist sehr spannend und mit viel Liebe, auch an Humor fehlt es nicht.
Der Schluss hat mich sehr überrascht, damit habe ich nicht gerechnet - was wirklich super ist.

Fazit: 

Ein Fantasy mit Spannung, Liebe und Humor, zieht einem in den Bann des Mondes. Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen.

  (95)
Tags: ava reed, drachenmond verlag, fantasy, liebe, mond, mondprinzessin, sternbild, sterne   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

123 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

freundschaft, selbstmord, zoe hagen, bulimie, essstörung

Tage mit Leuchtkäfern

Zoe Hagen
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.03.2016
ISBN 9783548286945
Genre: Romane

Rezension:


★★★★☆  (4 von 5 Sterne)



Inhalt:
Das Leben wäre so leicht, wenn es nicht so schwer wäre
Antonia ist 15 und sie hat nicht nur mit den Veränderungen ihres Körpers zu kämpfen, auch depressive Verstimmung und Bulimie beeinträchtigen ihr tägliches Leben.
Sie fängt an, an Gott zu schreiben. Obwohl Antonia nicht wirklich an Gott glaubt, vertraut sie aber darauf das es eine höhere Macht gibt.
Antonia lernt 5 Leute kennen. Diese haben einen Club >>Der Club der verhinderten Selbstmörder<<,die sich regelmäßige Treffen. 
Antonia hat endlich Freunde gefunden. Alles kann ja nur noch besser werden,denkt sie.
Doch ob Antonia endlich das auf und ab ihres Lebens entkommen kann, oder ob sie scheitern wird ?


Meinung:
Am Anfang muss ich gestehen, hat mich das Buch leider nicht so überzeugt.
Die Idee Briefe an Gott zu schreiben, wie in einem Tagebuch finde ich sehr gut.
Aber so negative Punkte haben mich nicht wirklich eintauchen lassen können.
- Das ständige gegenseitige Zugezwinker empfand ich einfach als zuviel.
- Sprüche die man aus dem Internet kennt, wirken leider einfach geklaut.
- Manchmal kam ich mit den Aussagen nicht klar, war verwirrt wer, was, wann sagte.
Und trotzdem hat es mich dann doch noch gepackt und die letzten Seiten las ich nur noch heulend.
Gut finde ich, das Antonias Gedankengänge in den depressiven Phasen sehr gut beschrieben wurden.
Als psychisch Kranker (ich) kann man das sicher besser nachempfinden, als ein vollkommen gesunder Mensch.
Bulimie ist ein sehr ernstes Thema und in der Geschichte wird das auch nicht runtergespielt, sondern man kann sich hineinversetzen.
Das Cover und der Titel sind ein Traum und die Autorin Zoe Hagen schreibt in einem einfachen und trotzdem schönen Stil.


Fazit: 
Mir erging es am Anfang so, dass mich die Geschichte etwas runter zog, dass ich das Buch für ein paar Stunden weglegen musste.
Wenn jemand auch an psychischen Problemen oder Bulimie leidet, 
würde ich gerne darauf hinweisen das man sich wirklich vorher überlegt ob man damit klar kommt darüber zu lesen.
Würde das Buch aber ansonsten weiter empfehlen.

  (113)
Tags: bulimie, glühwürmchen, leuchtkäfer, traurig-schön   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

145 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

thriller, psychothriller, berlin, nils trojan, droge

Der Traummacher

Max Bentow
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 22.08.2016
ISBN 9783442205103
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Normalerweise schreibe ich gern ein Inhalt, doch leider hat mich dieses Buch so verwirrt das ich auf den Klappentext zugreifen muss:


Klappentext:
Simona ist eine lebenslustige junge Frau und im Begriff, gemeinsam mit ihrer Freundin Alina eine Werbeagentur in Berlin aufzubauen – bis sie eines Nachts auf tragische Weise ihrem Herzleiden erliegt. Ihre Mutter ist fortan eine gebrochene Frau, die das Trauma nicht überwinden kann: Sie hört Simonas Stimme und wird von schrecklichen Fantasien verfolgt. Doch dann ereignet sich etwas Unfassbares – sie wird im Keller ihres Hauses auf bestialische Weise ermordet, ihr Körper ist mit Biss-Spuren übersät. Nils Trojan und sein Team, die sofort am Tatort eintreffen, sind noch nie mit einem solch schockierenden Anblick konfrontiert worden. Doch dies ist erst der Anfang, denn wenig später wird auch Alina in einer verlassenen Turnhalle am Rande Berlins tot aufgefunden, ihr Hals entstellt von denselben grausamen Malen. Nils Trojan ermittelt fieberhaft, und was er enthüllt, führt ihn an den schwärzesten Abgrund, in den er je geblickt hat ...

Meinung:
Mein erstes Buch von Max Bentow war Der Federmann. Ich habe es damals angefangen zu lesen, konnte es damals aber nicht beenden. Ich werde es jedenfalls bald nachholen,da ich den Anfang ganz gut fand.
Bei der Traummacher dachte ich, ich möchte es als Hörbuch hören, weil Max Bentow persönlich spricht.
Vielleicht war genau das mein Fehler, ich weiß es nicht. Ich mag Thriller/Psychothriller extrem gerne, doch leider hat mich diese Geschichte extrem verwirrt. Auch bei manchen Protagonisten hat Max Bentow in einem monotonen-langsamen-langweiligen Ton gesprochen (was ich extrem schade finde)
Manche Stellen waren gut, deshalb gibt es trotzdem 2 Sterne von mir.
So richtig verstehen tue ich den Titel mit der Geschichte nicht, da hätte man sicher einen besseren Titel für nehmen können.
Das Cover mit der Eule mag ich.

  (94)
Tags: der traummacher, droge, geister, lebende, max bentow, psychothriller, tote   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(140)

287 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 93 Rezensionen

liebe, schicksal, kate eberlen, krebs, familie

Miss you

Kate Eberlen , Stefanie Fahrner , Babette Schröder
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Diana, 29.08.2016
ISBN 9783453291836
Genre: Liebesromane

Rezension:


Hast du noch nicht die große Liebe gefunden ? 
Vielleicht seid ihr euch ja doch schon mehrmals begegnet...

Inhalt:

Die junge Tess verbringt mit ihrer besten Freundin Doll ihren Urlaub in Italien, zum gleichen Zeitpunkt ist auch Gus mit seinen Eltern da.
Durch einen Zufall begegnen sie sich, ihre Blicke treffen sich. Doch das Schicksal hat mit den Beiden andere Pläne. So fangen beide an, ihr Leben zu leben.

Tess kümmert sich aufgrund eines Schicksalsschlages um ihre jüngere Schwester Hope, lernt Männer kennen und versucht, ihr Leben, so gut es geht, zu meistern.
Gus lebt sein Leben, auch ihn begleitet die Erinnerung an einen Schicksalsschlag.

In bestimmten Momenten begegnen sich die beiden wieder, aber leider scheint es einfach nie der richtige Moment zu sein.

Ob sie das Schicksal wohl zusammen führen wird?

Meinung: Spoiler!

Mich hat das Cover von Anfang an begeistert und der Klappentext war sehr vielversprechend, deshalb war ich extrem neugierig auf das Buch.
Man begleitet die Protagonisten über mehrere Jahre und man liest abwechselnd, was ihnen so widerfährt, was ich sehr mochte.
Der Schreibstil ist sehr gut und flüssig.
Als ich die ersten Seiten las, war ich total begeistert, doch leider fing es nach einer Weile an, sich hinzuziehen.
Zeitweise habe ich die Männer in dem Buch echt gehasst.  Irgendwie hält keiner was von Treue, was sich wirklich hintereinander auf mehrere Männer bezieht.
Das fand ich persönlich echt zu viel. 
Was ich wiederum mochte, waren Situationen, die man sich sehr gut im Alltäglichen (alltäglichen Leben ODER Alltag!) vorstellen kann, oder man selbst schon erlebt hat.
Ich persönlich hab mich ganz gut mit Tess vergleichen können, bin auch eher der Mensch, der zusieht wie es bei Menschen aus dem Umfeld alles super läuft, nur bei mir nicht so recht. Von daher konnte ich mich sehr gut in Tess' Situation hinein versetzen.
Was mir nicht gefallen hat, war, dass das Ganze sich extrem in die Länge zog und zum Schluss dann alles Knall auf Fall ging. 
An sich ist es wirklich eine niedliche Story, aber ich finde der Klappentext verspricht mehr, als er hält.

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

104 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

liebe, der duft von eisblumen, familiengeheimnis, blumen, veronika may

Der Duft von Eisblumen

Veronika May
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Diana, 08.08.2016
ISBN 9783453358812
Genre: Liebesromane

Rezension:


Inhalt:

Rebekka Winter flüchtet sich nach einer Trennung in ihren Job. 
Sie hat einen hohen Posten und scheint unentbehrlich.  Doch der Schein trügt. 
Als dann noch ihr Ex in die Agentur auftaucht, gerät sie aus der Fassung. 
In einem Stau fährt sie ihrem Vordermann in die Stoßstange. 
Kurz darauf findet sie sich vor Gericht wieder, wo ihr 120 Sozialstunden auferlegt werden. 
Die aufgebrummten Sozialstunden, muss sie bei der alten Dame Dorothea von Katten ableisten. 
Die Tage werden zur Achterbahn der Gefühle, doch in der großen Villa  und dem wunderschönen Garten kommt Rebekka einem Geheimnis auf die Spur, welches ihrem Leben eine Wende gibt. 


Meinung:

Der Titel und das Cover haben mich sofort begeistert. 
Die Charaktere sind mir sehr sympathisch. 
Besonders hat mir die detaillierte Beschreibung gefallen. 
Leider fand ich am Anfang die schnellen/abrupten Übergänge unangenehm. 
Zeitweise überspringen die Übergänge nur Minuten oder Stunden, dann wiederum Tage und man bemerkt es manchmal erst nach dem dritten Satz, wo es eigentlich weitergeht. 
Trotzallem ist diese Geschichte sehr schön zu lesen.

  (49)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(221)

553 Bibliotheken, 29 Leser, 1 Gruppe, 97 Rezensionen

dystopie, cecelia ahern, liebe, perfect, fehlerhaft

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Cecelia Ahern , Christine Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 17.11.2016
ISBN 9783841422361
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Klappentext:

Celestine wurde als „fehlerhaft“ gebrandmarkt, sie gehört nun zu den Menschen zweiter Klasse. Doch statt sich den strikten Regeln des Systems zu unterwerfen, flieht sie. Denn Celestine ist auch ein Symbol der Hoffnung für alle anderen Fehlerhaften.
Gelingt es ihr, den grausamen Richter Crevan zu überführen? Das wäre die Chance auf einen Neuanfang für die Fehlerhaften. Aber gibt es auch für ihre große Liebe eine neue Chance?
Für Celestine geht es um alles – um Gerechtigkeit für sich selbst und alle anderen und um eine lebenswerte Zukunft.
Quelle: Fischer

Meinung:

Gespannt habe ich nach Flawed gefiebert, unbedingt wollte ich wissen wie es weiter geht. Mich hat auch der 2.Teil sehr begeistert. Immer wieder gab es Situationen, die man kaum vorhersehen konnte, und es war einem nicht zuviel.
Auch keine Frage blieb offen, es wurde alles aufgedeckt und man verstand am Ende die ganze Handlung.
Das Thema finde ich super, als Mensch möchte man am liebsten alles Perfekt haben, und dieses Thema in so eine tolle Geschichte zu packen finde ich Klasse.
Ich kann Flawed und Perfect nur weiter empfehlen.

  (95)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(277)

548 Bibliotheken, 24 Leser, 1 Gruppe, 199 Rezensionen

krimi, mord, nele neuhaus, taunus, vergangenheit

Im Wald

Nele Neuhaus
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 14.10.2016
ISBN 9783550080555
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


★★★☆☆ (3 von 5 Sterne)


Klappentext:
Mitten in der Nacht geht im Wald bei Ruppertshain ein Wohnwagen in Flammen auf. Aus den Trümmern wird eine Leiche geborgen. Oliver von Bodenstein und Pia Sander vom K11 in Hofheim ermitteln zunächst wegen Brandstiftung, doch bald auch wegen Mordes. Kurz darauf wird eine todkranke alte Frau in einem Hospiz ermordet. Bodenstein ist erschüttert, er kannte die Frau seit seiner Kindheit. Die Ermittlungen führen Pia und ihn vierzig Jahre in die Vergangenheit, in den Sommer 1972, als Bodensteins bester Freund Artur spurlos verschwand. Ein Kindheitstrauma, das er nie überwand - und für viele Ruppertshainer eine alte Geschichte, an die man besser nicht rührt. Es bleibt nicht bei zwei Toten. Liegt ein Fluch über dem Dorf?


Meinung:
An sich ist die Geschichte gar nicht schlecht, jedoch zu langatmig.
Ich habe das Hörbuch gehört, der Erzähler Oliver Siebeck hat eine angenehme Stimme und macht die Geschichte dadurch interessant

Meine persönlichen negativen Punkte sind:
- das Hörbuch zieht sich extrem in die länge. 
  Es ist nicht langweilig, da immer wieder etwas passiert mit dem man nicht rechnet, und doch finde ich es wirklich lang.
- Für mich gibt es da einfach zu viele Charaktere. Manche mag man, manche nicht.


Fazit: 
Auch wenn ich nur 3 Sterne vergebe, würde ich es doch weiter empfehlen, denn die Geschichte an sich ist gut.

  (112)
Tags: im wald, krimi, mord, nele neuhaus   (4)
 
40 Ergebnisse