Leserpreis 2018

littlebookmomentss Bibliothek

62 Bücher, 10 Rezensionen

Zu littlebookmomentss Profil
Filtern nach
9 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

373 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 76 Rezensionen

"fantasy":w=8,"fae":w=8,"wicked":w=8,"jennifer l armentrout":w=6,"liebe":w=4,"new orleans":w=3,"orden":w=3,"anderwelt":w=3,"jennifer l. armentreout":w=3,"verrat":w=2,"urban fantasy":w=2,"tor":w=2,"magische wesen":w=2,"ivy":w=2,"ren":w=2

Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

Jennifer L. Armentrout , Michaela Link
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.09.2018
ISBN 9783453319769
Genre: Fantasy

Rezension:

Am Anfang wusste ich nicht genau, was ich von dem Cover halten soll, da ich es so untypisch für Bücher von Jennifer L. Armentrout fand. Nach einiger Zeit habe ich mich aber daran gewöhnt, auch wenn ich finde, dass man etwas mehr aus dem Cover hätte machen können.

Die Charaktere in dem Buch haben mir sehr gut gefallen. Das liegt daran, da mir die meisten sofort sympathisch rüber gekommen sind. Ivy wirkt nach außen sehr stark, doch auch sie hat ihre Zweifel und in bestimmten Situationen ist es schwer für sie Gefühle los zulassen.
Auch Ren hat es mir angetan. Von Anfang an hat man seine guten Seiten kennen gelernt und das ist in Büchern nicht so häufig. Oft weiß man nicht so richtig, wie eine Person wirklich ist, doch die wichtigsten Charakterzüge werden bei Ren ziemlich schnell deutlich und das fand ich wirklich toll. Natürlich wirkt er immer noch sehr geheimnisvoll, doch das hat viel mehr mit der Handlung zu tun, als mit seinem Charakter.
Auch die Beziehung zwischen Ivy und Ren hat mir gut gefallen, da man von Anfang an eine gewisse Verbindung spürt, diese sich aber erst im Laufe des Buches verstärkt.
Desweiteren finde ich einen Charakter besonders toll, da er mich immer wieder zum lachen gebracht hat. Der Name vom Charakter ist Tink und ich möchte gar nicht zu viel verraten, da es sehr speziell ist und das Besondere vorweg nehmen würde.

Die Handlung hat mir auch gut gefallen, da ich die Mischung zwischen Real und Fantasy sehr gelungen finde. Viele kritisieren, dass es in diesem Buch, um Fae geht und es irgendwie nachgemacht wirkt. Ich habe zwar noch nicht viele Bücher darüber gelesen, doch kann ich mich diesen Meinungen nicht anschließen. Jennifer L. Armentrout hat ihre eigene Geschichte erschaffen und ihren Wesen besondere Charakterzüge gegeben. Für mich war es sehr spannend in die Anderwelt hinein zutauchen. An manchen Stellen war es mir etwas zu langatmig, sodass vielleicht ein paar Seiten weniger auch nicht schlimm wären.

Der Schreibstil ist sehr gelungen, da man das Buch sehr gut und schnell lesen kann. Ich konnte mich in viele Charaktere sehr gut hinein versetzen, auch wenn das Buch eigentlich nur aus Ivy's Sicht geschrieben ist. 


Fazit
Das besondere an Jennifer L. Armentrouts Bücherin ist es, dass es sie immer wieder schafft ihre Geschichten einzigartig zu machen. Das ist auch bei diesem Buch passiert. Mir hat die Mischung aus New Adult und Fantasy richtig gut gefallen und der Schreibstil war sehr passend. Oft hat mich das Buch auch zum Schmunzeln gebracht und ich konnte einige Charaktere sehr ins Herz schließen.
Ich gebe diesem Buch 4/5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(223)

411 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 138 Rezensionen

"vicious love":w=11,"liebe":w=7,"vicious":w=5,"hass":w=4,"love":w=4,"emilia":w=4,"liebesroman":w=3,"new york":w=3,"new-adult":w=3,"sinners of saint":w=3,"l.j. shen":w=3,"ljshen":w=3,"vergangenheit":w=2,"leidenschaft":w=2,"lyx":w=2

Vicious Love

L. J. Shen , Patricia Woitynek
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.04.2018
ISBN 9783736306868
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Obwohl das Cover wirklich schlicht gehalten ist, finde ich es wunderschön. Die Farben passen perfekt zusammen und auch das schwarz hinter dem Titel ist ein richtiger Hingucker.

Das Buch ist in zwei Perspektiven geschrieben, einmal von Vicious und Emilia und das ist sehr gut, da man so die Gefühle der Personen besser nachvollziehen kann. Außerdem gibt es immer wieder Rückblicke, sodass man auch erfährt, was in der Vergangenheit passiert und inwiefern sich das auf die Gegenwart auswirkt. 

Emilia und Vicious sind sehr unterschiedlich und das in den verschiedensten Bereichen. Sie ist arm und es ist für sie fast unmöglich sich und ihre Schwester zu versorgen und Vicious hat alles was man sich nur wünschen kann. Beide haben die Vergangenheit nicht vergessen und gerade für Emilia ist es schwer Vicious wieder näher zu kommen. Ihr bleibt aber keine andere Möglichkeit. 
Ich finde Emilia handelt sehr selbstlos, da sie nur möchte, dass es ihrer Familie gut geht. Das wird auch schon deutlich in den Kapiteln, in denen die Vergangenheit geschildert wird. Sie würde alles für ihre Familie tun, auch wenn das nicht das Beste für sie ist. 
Vicious ist eigentlich alles egal, aber er hält an seinen Prinzipien fest. Auch er kümmert sich um seine Freunde, aber andere Menschen behandelt er nicht gerade gut. Für mich war es schwer eine Entwicklung bei Vicious festzustellen und deswegen konnte ich mich auch irgendwie nie auf ihn einlassen. Das hatte auch Auswirkungen auf die Beziehung von den Beiden, da ich sie dadurch nicht wirklich nachvollziehen konnte.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich gut und es gab einige Stellen, die man wirklich sehr gut und locker lesen konnte. Sie beschreibt sehr detailliert die Gefühle von Emilia und auch Vicious Porträt wird gut erläutert. 
Fazit
Der Schreibstil der Autorin ist wirklich gut und auch die Idee mit den verschiedenen Perspektiven und die Rückblicke haben das Buch spannender gemacht. Leider konnte ich mich aber nicht mit dem männlichen Protagonist anfreunden und deswegen war es für mich echt schwer das Buch zu lesen.
Ich gebe diesem Buch 3/5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(227)

578 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 159 Rezensionen

"mafia":w=12,"vanessa sangue":w=9,"cold princess":w=9,"liebe":w=6,"palermo":w=6,"erotik":w=4,"lyx":w=4,"dark romance":w=4,"mord":w=3,"liebesroman":w=3,"rache":w=3,"verrat":w=3,"italien":w=3,"leidenschaft":w=3,"lyx verlag":w=3

Cold Princess

Vanessa Sangue
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736304369
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Das Cover von diesem Buch ist einfach nur ein Traum. Es ist in sehr dunklen Tönen gehalten und das glitzerne Silber sticht dadurch super hervor. Das Cover fängt sehr gut die Atmosphäre von dem Buch ein und ist einfach sofort ein Hingucker. 

Ich muss zugeben, dass ich am Anfang etwas Angst hatte das Buch zu lesen, aufgrund der Warnung am Anfang des Buches, die mich sehr überraschte. Ich musste mich am Anfang etwas an das Buch gewöhnen, doch schon nach kurzer Zeit war ich in diesem Buch versunken und konnte es nicht aus der Hand legen. Es ist nicht so ein typischer Liebesroman und das macht das Buch so besonders. 

Ein Highlight war für mich die Atmosphäre. Die Handlung spielt in Italien und ich war zwar noch nie in Italien, doch ich würde so gerne mal dahin, da ich das Land echt toll finde. Es ist eigentlich eine ganz normale Stadt, doch das besondere an dieser Stadt sind zwei rivalisierende Mafia-Familien. Auf diesen Teil der Geschichte habe ich mich am meisten gefreut, da ich solche Geschichten einfach toll finde, weil das immer noch so ein kleines Extra in der Geschichte ist.

Die Charaktere von dem Buch konnten mich auch wirklich überzeugen. Ich bin immer noch fasziniert von Saphiras Persönlichkeit und ich freue mich, dass ich sie im zweiten Band noch mehr kennen lernen darf. Sie strahlt so eine Stärke aus, auch wenn sie sich manchmal ganz schwach fühlt und die Familie ist für sie das wichtigste.
Madox konnte ich am Anfang noch nicht so ganz einordnen, doch über das ganze Buch konnte auch er mich wirklich überzeugen. Man erlebt einige Veränderungen seines Charakters und auch die Beziehung zu Saphira ist einmalig.
Neben den Hauptcharakteren sind mir noch viele weitere Charaktere ans Herz gegangen, auf die ich jetzt aber nicht genau eingehen werde, da ich sonst spoilern müsste.

Das Ende hat mich dann komplett zerstört mit einem Cliffhanger und ich kann es gar nicht abwarten, bis ich endlich den zweiten Band in meinen Händen halte.
Der Schreibstil ist sehr locker und das Buch lässt sich dadurch sehr gut und schnell lesen.
Fazit
Nachdem man sich an das Buch gewöhnt hat, konnte man sich sehr gut darauf einlassen und ich habe das Buch wirklich sehr schnell durchgelesen. Ein großes Augenmerk wird auf die Emotionen und die Leidenschaft gerichtet. Die Atmosphäre ist wirklich sehr schön und es ist mal was anderes. Durch den lockeren Schreibstil lässt sich das Buch sehr gut lesen, sodass es nicht an Spannung verlor. Ich gebe diesem Buch 4,5/ 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

210 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"asgard":w=5,"götter":w=4,"thor":w=4,"loki":w=4,"fantasy":w=3,"knaur":w=3,"odin":w=3,"#lizagrimm":w=3,"nordischemythologie":w=2,"liza grimm":w=2,"abenteuer":w=1,"mythologie":w=1,"highlight":w=1,"bücherliebe":w=1,"nordische mythologie":w=1

Die Götter von Asgard

Liza Grimm
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.03.2018
ISBN 9783426522523
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Cover von dem Buch finde ich echt schön. Ich liebe dieses Blau und die Schriftart ist total passend. Auch das Schwert im Hintergrund mit den weißen Blumen ist wirklich sehr schön gestaltet und gut kombiniert.

Ich finde das Besondere an dem Buch ist, dass das normale Leben mit einer ganz anderen Welt kombiniert wird. Am Anfang spielt die Geschichte in Deutschland bis es dann in das Mysthische übergeht.
Die Protagonistin des Buches ist Ray und sie führt ein ganz normales Leben, obwohl sie nicht wirklich mit ihrem Leben zufrieden ist. Dann lernt sie Kára kennen und sie hat das Gefühl, dass das ihre Chance ist endlich aus ihrem alten Leben zu entfliehen und in Berlin ein neues anzufangen. Nach kurzer Zeit ist jedoch klar, dass Kára nicht ganz normal ist. Sie versucht Ray zu erklären, dass die Götter sie tot sehen wollen und sie sie nur beschützen möchte.
Für Ray ist das alles zu viel und sie verschwindet. Doch ihr wird bewusst, dass das alles kein Spiel ist und muss sich eingestehen, dass alles wahr ist.

Ray ist eine starke Protagonisten, die viel durchmacht und sie muss sich vielen Gefahren stellen. Außerdem muss sie in dem Buch oft erkennen, dass man nicht jedem einfach so vertrauen kann, auch wenn es am Anfang so scheint. 
Leute versuche ihr zu helfen, obwohl sie vielleicht ganz andere Absichten haben und so beginnt das Abenteuer.

Am Anfang musste ich erstmal in das Buch rein finden und mich an den Schreibstil gewöhnen. Für mich war das Buch immer ein auf und ab. Manche Stellen waren richtig spannend, doch andere fand ich dann wieder nicht so gut, sodass ich ein bisschen die Lust verlor.
Außerdem finde ich bei Fantasy es immer sehr schwer sich etwas vorzustellen, wenn es einen nicht überzeugen kann. Der Schreibstil war gut, doch irgendwie konnte ich mich schwer in die Welt von Asgard hineinversetzen und mir alles bildlich vorstellen. Das ist sehr schade, weil die Geschichte an sich war gut. 
Fazit
Die Geschichte von dem Buch  hat echt Potenzial. Es gab viele spannende Stellen, doch genauso gab es auch weniger spannende Stellen. Durch den Schreibstil ließ sich das Buch gut lesen, doch wäre es schön gewesen, wenn man sich einige Situationen hätte besser vorstellen können. Ich gebe diesem 3/5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(183)

256 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 105 Rezensionen

"geneva lee":w=5,"liebe":w=4,"game of passion":w=3,"krimi":w=2,"reihe":w=2,"romantik":w=2,"young adult":w=2,"las vegas":w=2,"roman":w=1,"mord":w=1,"erotik":w=1,"liebesroman":w=1,"drama":w=1,"gefahr":w=1,"romance":w=1

Game of Passion

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.02.2018
ISBN 9783734104824
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Wie auch beim ersten Band ist das Cover ein echter Hingucker und ist gleich aufgebaut. Der schwarze Hintergrund und die etwas glitzerne Schrift passen einfach gut zu der Atmosphäre des Buches.

Der erste Band  Game of Hearts hat mir wirklich sehr gefallen und so musste ich natürlich unbedingt wissen, wie es weiter geht, besonders nach diesem starken Cliffhanger.
Beim zweiten Band wird ein kleiner Zeitsprung gemacht, sodass es nicht sofort dort weiter geht, wo es aufgehört hat. Am Anfang fand ich das nicht so schlimm. Nach dem Lesen muss ich aber sagen, dass man dadurch irgendwie viel zu wenig über den Unfall erfährt und ich habe das Gefühl, dass der Unfall dadurch irgendwie runtergespielt wurde. Das finde ich etwas schade, weil es am Ende des ersten Bandes ein elementares Ereignis war.
 
Zu den Charakteren muss ich sagen, dass ich an manchen Stellen nicht ganz mit ihnen klar kam. Am Anfang konnte ich die Handlungen von Emma und Jamie nicht nachvollziehen. Im Laufe des Buches hat sich das jedoch gebessert. Mit Emmas bester Freundin konnte ich in diesem Buch auch nicht so viel anfangen und eine Handlung war so unmissverständlich, sodass ich hoffe, dass da noch mehr hinter steckt, weil das sonst echt nicht passte.

Der Schreibstil blieb jedoch wie im ersten Band sehr locker, sodass man das Buch wirklich schnell durchlesen konnte.

Das Ende war auch wieder ein Schocker und lässt sehr viel offen für den dritten Band.

Fazit
Abschließend muss ich sagen, dass ich von diesem Buch so viel mehr erhofft habe. Viele Charaktere, die mir im ersten Band noch gefallen habe, sind mir in diesem Buch so unrealistisch rüber gekommen und auch einige Handlungsstränge fand ich nicht so gut. Es gab jedoch auch einige gute Stellen und das Ende konnte mich auf jeden Fall überzeugen. Der Schreibstil ist sehr flüssig, sodass sich das Buch gut lesen lässt. Ich gebe diesem Buch 3,5/5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

193 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

"liebe":w=6,"tod":w=4,"liebesroman":w=4,"zeitreise":w=3,"zweite chance":w=3,"clare swatman":w=3,"england":w=2,"london":w=2,"drama":w=2,"trauer":w=2,"ehe":w=2,"blanvalet":w=2,"herzschmerz":w=2,"kinderwunsch":w=2,"eheprobleme":w=2

Before you go - Jeder letzte Tag mit dir

Clare Swatman , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.01.2018
ISBN 9783734103698
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover von dem Buch ist sehr schlicht gehalten, doch finde ich es wirklich sehr schön. Mir gefällt die Idee mit den vielen roten Luftballons ein Herz zu gestalten und auch die Schrift von dem Titel ist einfach wunderschön. 

Meistens ist ein Buch so gestaltet, dass man in die ganze Geschichte rangeführt wird und es dann zu einem Höhepunkt gibt. Bei diesem Buch ist das etwas anders, da der Ausgangspunkt ist, dass Ed, der Mann von Zoe, stirbt und so wird man schon am Anfang mit dem Problem konfrontiert. 
Danach geschieht für Zoe das Unfassbare. Sie wacht an einem Morgen in der Vergangenheit auf und hat die Möglichkeit Ed noch einmal zu sehen und bestimmte Momente nochmal zu erleben. So geht das immer weiter und sie wacht immer an verschiedenen Tagen und in verschiedenen Jahren auf und hat so auch vielleicht die Möglichkeit etwas Geschehenes zu verändern...

Bei vielen Liebesgeschichten, bei dem einer stirbt, ist es häufig schwer den Charakter von der verstorbenen Person kennen zu lernen und auch die Beziehung, die die zwei Personen zueinander hatten. Bei dieser Geschichte wurde dieses Problem super gelöst durch die Aufmachung des Buches. Man lernt beide Charaktere, Zoe und Ed, an verschiedenen Punkten in ihren Leben kennen und man kann sich dadurch ein Bild von beiden Charakteren machen.

Der Charakter hat mir gut gefallen, weil ihre Gefühle in einer besonderen Situation gut beschrieben wurden und dadurch konnte man diese auch gut nachvollziehen. Ed hat mir auch gut gefallen und auch seine Charakterentwicklung.

Der Schreibstil von dem Buch ist sehr locker, doch an manchen Stellen hat sich das Buch für mich etwas hingezogen, sodass manchmal die Spannung dadurch verloren ging.

Fazit
Die Geschichte von dem Buch ist etwas besonderes, da man sowas nicht so oft liest. Die Charaktere wurden auch gut herausgearbeitet und der Schreibstil ist sehr leicht und locker. An manchen Stellen ging die Spannung leider etwas verloren. Ich gebe diesem Buch 4/5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(843)

1.442 Bibliotheken, 32 Leser, 0 Gruppen, 266 Rezensionen

"liebe":w=23,"laura kneidl":w=23,"new-adult":w=16,"verliere mich nicht":w=16,"angst":w=9,"missbrauch":w=9,"sage":w=9,"freundschaft":w=8,"luca":w=8,"liebesroman":w=6,"lyx":w=6,"vertrauen":w=5,"trennung":w=5,"love":w=5,"nevada":w=5

Verliere mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305496
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover ist wie Berühre mich. Nicht. aufgebaut und ich finde es einfach wunderschön. Auch die blauen Töne bei diesem Buch sehen einfach total toll aus in Kombination mit den weißen Streifen und der schwarzen Schrift.
Endlich geht die Geschichte um Sage und Luca weiter und ich habe auf das Buch echt hingefiebert, weil der erste Band ja den schlimmsten Cliffhanger überhaupt hatte. So war ich natürlich nach dem Ende sehr gespannt, wie es mit Sage und Luca nun weiter geht und wie sich ihre Beziehung miteinander entwickelt. Ich muss ja zugeben, dass Berühre mich. Nicht. bei mir an einigen Stellen nicht für so große Begeisterung sorgen konnte. Das lag daran, dass das Buch für mich etwas zu lang gezogen war und ich habe sehr gehofft, dass sie das in Verliere mich. Nicht. ändert. Und ich wurde nicht enttäuscht.Ich glaube ich habe lange kein Young Adult Buch mehr gelesen, wo so viel passiert ist. Ich habe jede Seite genossen, weil einfach immer was neues kam und die Spannung immer vorhanden war.
Das besondere an der Beziehung zwischen Luca und Sage ist, dass Sage sehr damit zu kämpfen hat sich anderen Leuten zu öffnen und ihnen zu vertrauen. Ich hatte das Gefühl,  dass die beiden Charaktere sich sehr stark weiter entwickelt haben im zweiten Band und man konnte die Handlungen und Gefühle von Sage und Luca wirklich sehr gut nachvollziehen. Es gab in dem Buch sehr viele Hoch- aber auch Tiefpunkte und man hat einfach mit den Charakteren gefühlt und wollte sie zum Ende des Buches nicht gehen lassen. 
Auch in der Geschichte an sich wurde man immer wieder überrascht durch nicht kommende Wendungen. Der Schreibstil ist wie immer sehr flüssig und ich habe das Buch dadurch auch an einem Tag durchgelesen. 
Zum Schluss kann ich sagen, dass dieses Buch mich wirklich vollends überzeugen konnte. Alle Charaktere in dem Buch haben sich sehr stark entwickelt. Jede Seite war etwas besonderes und es wurde wirklich nie langweilig. Laura Kneidl hat einfach einen wunderschönen Schreibstil und das Buch ist wirklich ein sehr schöner Abschluss der Reihe. Ich gebe diesem Buch 5/ 5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(211)

380 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 148 Rezensionen

"wonder woman":w=11,"amazonen":w=9,"fantasy":w=6,"superhelden":w=6,"leigh bardugo":w=6,"jugendbuch":w=4,"kriegerin":w=4,"superheldin":w=4,"götter":w=3,"dtv":w=3,"griechische mythologie":w=3,"diana":w=3,"d.c.":w=3,"wonderwoman":w=3,"freundschaft":w=2

Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen

Leigh Bardugo , Anja Galić
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 06.02.2018
ISBN 9783423761970
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Am Anfang möchte ich etwas zu diesem wunderschönen Cover sagen. Ich finde es toll, wie das Symbol von Wonder Woman dort eingearbeitet wurde. Auch die Schriftart finde ich echt schön und sehr passend zu dem Buch. Ein absoluter Pluspunkt ist für mich, dass man die Frau im Hintergrund nur schemenhaft erkennen kann. Ich mag es ja nicht so gerne, wenn man sofort schon ein Bild von einem Charakter auf dem Cover bekommt und diese Version ist echt schön.Die Kapitelaufmachung vom Buch ist auch schön gestaltet, da am Anfang des Kapitels immer auf eine etwas andere Weise das Zeichen von Wonder Woman  abgebildet ist. 
Wie auch schon bei Leigh Bardugos anderem Buch Das Lied der Krähen musste ich mich am Anfang zuerst an den Schreibstil gewöhnen und es hat etwas gedauert bis ich rein gekommen bin. Nach einer Zeit ging es dann aber sehr gut. Bei dem Schreibstil der Autorin ist es sehr leicht sich alles vorzuspielen, obwohl ein Teil des Buches in einer fantasiehaften Welt spielt. 
Ich war schon immer fasziniert über alles, was mit griechischer Mythologie zu tun hat und ich habe außerdem den Film zu Wonder Woman gesehen und er hat mir echt gefallen. So konnte ich mir das Buch natürlich nicht entgehen lassen. All diese griechischen alten Wörter, die manchmal im Buch vorgekommen sind fand ich toll, da man sofort gemerkt hat, dass das Buch in einer anderen Welt spielt. Obwohl das Buch eine Zeit lang in New York spielt war immer noch dieses Gefühl von dieser Andersartigkeit vorhanden und das fand ich einfach nur toll.
Die Charaktere haben mir auch sehr gefallen. Ich finde es toll, dass durch Wonder Woman eine selbstbewusste, starke Superheldin entstanden ist. An Alia musste ich mich am Anfang etwas gewöhnen, doch nach einiger Zeit habe ich sie auch ins Herz geschlossen. Gerade die Beiden zusammen fand ich im Buch sehr spannend gestaltet. Ich musste an manchen Stellen auch echt oft lachen, wegen der Gedanken von Diana oder Alia. Das Buch spielt in zwei Welten und jede davon ist für die eine eine unbekannte Welt mit vielen neuen Eindrücken. Es war toll zu lesen, wie die Charaktere sich in diesen Momenten des Entdeckens gefühlt haben. FazitZusammenfassend kann ich sagen, dass mir das Buch wirklich sehr gefallen hat. Es spielte in einer tollen Welt und es wurde nie langweilig. Der Schreibstil war zwar am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, doch legte das sich nach der Zeit und ich konnte auch an vielen stellen lachen. Ich gebe diesem Buch 4/5 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(537)

1.557 Bibliotheken, 82 Leser, 1 Gruppe, 187 Rezensionen

"fantasy":w=28,"leigh bardugo":w=26,"das lied der krähen":w=23,"grischa":w=10,"krähen":w=9,"abenteuer":w=8,"magie":w=8,"diebe":w=8,"jugendbuch":w=6,"kaz":w=6,"six of crows":w=6,"freundschaft":w=5,"knaur":w=5,"inej":w=5,"spannung":w=4

Das Lied der Krähen

Leigh Bardugo , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.10.2017
ISBN 9783426654439
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
9 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.