littlemhytica

littlemhyticas Bibliothek

1.291 Bücher, 378 Rezensionen

Zu littlemhyticas Profil
Filtern nach
1292 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

300 Bibliotheken, 28 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

jugendbuch, dystopie, cecelia ahern, perfekt, liebe

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Cecelia Ahern , Christine Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 17.11.2016
ISBN 9783841422361
Genre: Jugendbuch

Rezension:

›Perfect – Willst du die perfekte Welt?‹ ist der zweite Teil der furiosen Dystopie von Bestsellerautorin Cecelia Ahern. Mitreißend und leidenschaftlich erzählt sie, wie die 17-jährige Celestine um die Freiheit kämpft, Fehler machen zu dürfen und aus ihnen zu lernen.

Celestine wurde als „fehlerhaft“ gebrandmarkt, sie gehört nun zu den Menschen zweiter Klasse. Doch statt sich den strikten Regeln des Systems zu unterwerfen, flieht sie. Denn Celestine ist auch ein Symbol der Hoffnung für alle anderen Fehlerhaften.
Gelingt es ihr, den grausamen Richter Crevan zu überführen? Das wäre die Chance auf einen Neuanfang für die Fehlerhaften. Aber gibt es auch für ihre große Liebe eine neue Chance?
Für Celestine geht es um alles – um Gerechtigkeit für sich selbst und alle anderen und um eine lebenswerte Zukunft.

„Es ist mein erster All-Age-Roman, aber die Idee hat mich selbst fast überrollt. Ich kam kaum hinterher, sie aufzuschreiben. Es ist eine einzigartige Geschichte, aber wie in allen meinen Büchern steckt eine besondere Botschaft und ganz viel Gefühl drin.“ Cecelia Ahern

Quelle: Fischerverlag

kurze Einblicke:


Dabei sind die meisten von ihnen gebildete, aufrechte Bürger. Sie sind auch keine Kriminellen, sie haben nichts Illegales getan. Sie haben Entscheidungen getroffen, die nach moralisch-ethischen Gesichtspunkten von der Gesellschaft nicht gutgeheißen werden. Und dafür sind sie gebrandmarkt worden. Ich denke, man könnte das mit einer Art öffentlicher Bloßstellung gleichsetzen. Das erklärte Motto der Gilde-Richter lautet: Wir sorgen für Perfektion.
Seite 27

Mir steigen die Tränen in die Augen, so dankbar bin ich für diese Geste.
Ich muss weitermachen, für sie, für uns alle.
Der Fahrer setzt sich wieder an Steuer und schließt die Tür, so das niemand sonst einsteigen kann. Er startet den Motor und fährt los.
In einem Bus habe ich den Glauben an die Menschheit verloren. Und in einem Bus habe ich ihn wiedergefunden.
Seite 290

Für jeden gibt es die Person, die er meint sein zu müssen, und die Person, die er wirklich ist. Ich bin nicht sicher, wer ich sein sollte, aber jetzt weiß ich, wer ich bin.
Und das, finde ich, ist der perfekte Punkt, um neu anzufangen.

meine Meinung:


Nahtlos knüpft die Autorin an die tolle Geschichte aus dem ersten Teil der Dilogie an.
Aber nicht nur an die Geschichte, sondern auch die Spannung bleibt auf einem Level was einem wirklich kaum zu Atem kommen lässt.

Es ist ein tolles Buch, das mich nicht nur von den Charakteren, dem Stetting und der Spannung begeistern konnte. Sondern die Kleinigkeiten, werden hier wirklich ganz groß geschrieben. Wie bereits im Band 1 wird aus einer kleinen - großen - Geste ein Riesen Pulverfass und so geht es hier weiter.
Das Pulverfass ist wirklich Seite für Seite zum greifen nahe. Immer kurz davor hochzugehen und die Zündschnur wird immer kleiner!
Nach jeder Handlung dachte ich, jetzt kommt es - und siehe da - es kommt noch dicker!

Aber keineswegs ist die Geschichte vollgepackt und überfüllt, denn das eine ergibt das andere und macht eine absolut rundes Gesamtbild.

Mit dem Richter haben wir einen perfekten Bösewicht, der alles andere als Perfekt ist und sich seinen Schein wirklich nur um sich herum baut. Er ist hier der größte Loser und Versager. Aber bis alle das begreifen, dauert natürlich seine Zeit.
Auch von den Trittbrettfahrern, die Celestine´s derzeitige Popularität ausnutzen und auschlachten wollen, gibt es jede Menge.
Aber wer meint es den jetzt wirklich ernst mit ihr und ist auf ihrer Seite?
Und wie kann sie den Menschen, denen sie wirklich etwas bedeutet helfen?

Auch wenn ich mich wiederhole konnte ich hier wirklich kaum Luft holen. Ich war gefesselt von der Geschichte, den Intrigen und den schönen Momenten.
Ja, dieses Buch hat auch schöne Momente!
Wir haben ein Wiedersehen mit Carrick - auch wenn er nie wirklich eine Hauptrolle in dem Buch übernimmt- hat er sie doch in Celestine´s Herz und sie in Seinem! Aber auch hier haben wir wieder viele "kleine" Momentaufnahmen die einen rühren und mir gelegentlich Pipi in die Augen trieben.
Der Großvater, Celestine´s Mutter, Ihre Schwester und auch ihr Eifreund Art - des Richter´s Sohn- haben ihren großen Auftritt in diesem Abschlussband der super gewählt und ausgearbeitet war!

Dieser zweite Teil schafft einen perfekten Anschluss an den ersten Teil und die Geschichte komplett!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

scheidung, anziehungskraft, sex mit dem ex

Close Up - Sinnliche Berührung

Erin McCarthy , Ralph Sander , Michael Meyer
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.10.2016
ISBN 9783956496103
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Sex mit dem Ex ist eigentlich niemals eine gute Idee …

Ein Trip mit dem Ex in die romantische Blockhütte aus ihren Flitterwochen? Reine Erpressung von Kristines sexy Noch-Ehemann Sean! Aber sie muss ihn milde stimmen, sonst unterschreibt er die Scheidungspapiere nie. Sie will endlich wieder frei sein und selbstbestimmt ihren Weg gehen. Und es ist ja nur ein Wochenende – bei dem es plötzlich heißer zwischen ihnen prickelt als jemals zuvor. Schon bald verliert sich Kristine in einem Strudel der Lust der ihre guten Vorsätze gefährlich auf die Probe stellt.

„Scharf, temporeich und superheiß!“
Publisher’s Weekly

Quelle: HarperCollins

kurze Einblicke:


Zum Teufel mit ihm! "Das würdest du nicht wagen."
"Oh, ich glaube, du kennst mich und weißt, dass das mein absoluter Ernst ist. Betrachte es einfach als einen Handel, Kristy. Du bekommst, was du haben willst, und ich bekomme, was ich haben will."
"Das ist das Gruseligste, was ich je von dir gehört habe."
Er lachte, obwohl sie keine hatte, was an dieser Situation so amüsant sein sollte. "Sag mir, was du wirklich empfindest. Warum ist die Vorstellung für dich so entsetzlich, mit mir zweit Tage allein zu sein?"
Seite 98

Wieder wurde sie von einem heftigen Schaudern erfasst. "Oh Gott, Sean, ich glaube nicht, dass ich das kann. Ich komme mit dem Plumpsklo klar, auch damit, dass ich zu einem Schlauch greifen muss, wenn ich mich duschen will, und dass ich mir dabei den Hintern abfriere. Aber ich komme nicht mit Spinnen klar, die groß genug sind, um sie zu satteln und auf ihnen zu reiten wie auf einem Pony.
Seite 156

Wenn ihm vor einer Woche jemand gesagt hätte, er würde heute in einem Bott sitzen und angeln und dabei von seiner strickenden Exfrau begleitet werden - er hätte einen Lachkrampf bekommen.
Es war aber auch zu bizarr. Er und Kristine, die gemeinsam auf dem Lake Vermillion treibend einen friedlichen, angenehmen Nachmittag verbrachten.
Seite 194

meine Meinung:


Um einen Pageturner wie der erste Teil handelt es sich hier nicht, aber die Geschichte ist sehr interessant und für den ein oder anderen auch sehr authentisch. Vielleicht gerade weil man damit selbst schon Erfahrungen gesammelt hat!

Mit den Charakteren Kristine & Sean haben wir ein verheiratetes Paar, welches seit 10 Jahren nur noch auf dem Papier verheiratet ist und sie sich tatsächlich auch die ganze Zeit nicht gesehen haben! Sie haben sich weiter entwickelt und sind heute nicht nur älter - sondern auch klüger und erwachsener.
Es ist eine tolle Idee wenn man Charaktere hat die sich eigentlich kennen bis ins kleinste Detail und trotzdem vom anderen überrascht werden können. Vielleicht mag ich das auch nur, weil es mir auch so erging als ich damals wieder mit meinem Freund zusammen kam. Aber es ist ein ganz besonderes knistern, das in der Luft liegt und einfach umso überraschter ist wenn wirklich etwas unvorhersehbares geschieht.

Gut, die Location hier ist auch nicht unbedingt die Originellste und es braucht schon mehr als einen guten Menschenverstand das man sich bei der Arbeit "rein zufällig" über den Weg läuft nach 10 Jahren. Aber ich denke man sollte dem eine Chance geben, den Zufälle - Schicksale und Vorhersehungen gibt es auch im echten Leben. Warum also auch nicht hier?
Was mich irritiert hat, ist das wir wieder mit unserem Künstler zu tun haben. Was hat es mit ihm, der bereits zum zweiten Mal eine Nebenrolle aufnimmt auf sich? Haben wir es hier vielleicht doch nicht mit einer Trilogie zu tun und es folgt mehr? Auch er, als Singlemann ist doch eigentlich ein potenzieller und auch sehr ungewöhnlicher Charakter für eine Hauptprotagonisten. Warum also immer eine Nebenrolle?
Ich werde mich da einfach mal überraschen lassen was noch alles so kommt und freue mich auf den dritten Teil - indem wir es so wie es scheint auch wieder in die gleiche Kerbe schlagen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

mimi jean pamfiloff, yours - atemlose liebe, liebe, roman, fliegen

Yours - Atemlose Liebe

Mimi Jean Pamfiloff , Claudia Heuer , Sindy Ganas
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.10.2016
ISBN 9783956496196
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Bennett Wade ist der arroganteste, mieseste Kerl, mit dem sie je zu tun hatte! Leider jedoch auch der einzige, der Taylors Coaching für Geschäftsführer in Anspruch nehmen will, weshalb sie ihm nicht einfach die Tür in sein viel zu hübsches Gesicht schlagen kann. Während Taylor noch überlegt, wie sie einen besseren Menschen aus ihm machen soll, erhascht sie einen Blick hinter die Fassade des kühlen CEOs, und muss sich eingestehen, dass Bennett mehr als nur heiße Wut in ihr weckt … Gegensätze haben sich nie heißer angezogen!

kurze Einblicke:


Die Spannung im Konferenzraum war beinahe mit den Händen zu greifen, und Taylor war ganz sicher, dass alle sich gerade unter dem Tisch selbst in den Arm kneifen mussten. Hat er das eben wirklich gesagt?
....
Was zur Hölle? Empörung loderte in Taylor auf. "Wissen Sie was?" Sie schlug mit der flachen Hand auf den Tisch, stand auf und zeigte dann auf die TÜr. "Raus hier"
"Oder noch besser", fügte sie hinzu "Sie verschwinden von diesem Planeten. Leute wie Sie sorgen dafür, dass diese Welt so ein beschissener Ort für die meisten von uns ist, die wir nur versuchen, glücklich zu sein und über die Runden zu kommen."
Vera sprang von Ihrem Stuhl auf. "Taylor, hör auf."
"O nein", sagte Mr. Wade mit einem Lächeln, das nicht seine Augen erreichte, "fahren sie fort, Miss ..."
"Reed. Und das wissen sie genau, Sie .... Schwein im Anzug"
Seite 20

Die ganze Zeit über pochte ihr Herz laut in ihrem Brustkorb, und ihr lief das Wasser im Mund zusammen, als hätte sie gerade den Geruch von frisch gebackenem Brot in die Nase bekommen. Und zwischen ihren Beinten erst! Verdammt. Der Kerl hatte bei dem Kuss nicht mal seinen Zunge benutzt, und trotzdem war sie total mitgenommen. Ich glaube da steigt Dampf aus meiner Unterschwäche auf! Sie schaut starr geradeaus- in ihrem Kopf war alles neblig - dann stieß sie einen tiefen Atemzug aus.
Seite 132

Bennett kam einen Schritt auf sie zu, und sofort spürte siede Hitze seines Körpers. Er sah ihr tief in die Augen und strich ihr mit dem Fingern über die Wange. " Ich habe dich in Tokio geküsst, weil ich bei dem Gedanken daran, dass du weggehst, in Panik geraten bin. Denn niemand anders hat mich jemals os angesehen wie du: so. als würdest du wirklich mich sehen, mein wahres Ich".
Seite 254

meine Meinung:


Mimi Jean Pamfiloff- auch wenn man für diesen Namen wahrlich etwas länger zum aussprechen braucht so sollte man ihn sich gut merken! Den wenn man erstmal ein Buch von ihr gelesen hat möchte man mehr!

Die Protagonisten Bennett und Taylor sind sehr verschieden und passen gerade deshalb sehr gut zusammen.
Bennett hat in seinen jungen Jahren als millionenschwerer Investor bereits so einiges erreicht und lebt seine Arroganz mehr als aus. Er lässt sich nicht verarschen und trägt verbal sein Herz auf der Zunge. Hier kommt es des öfteren mal zu einer Wortwahl die mich als Leser erstmal unglaublich zurück lies - aber letztendlich hatte es immer Hand und Fuss und seine Einschätzung seines Gegenübers traf voll ins Grüne!
Letztendlich merkt man schnell das es sich hier auch um einen Schutzmechanismus handelt um die Menschen in seinem näheren Umfeld auf Abstand zu halten. Warum lässt das Buch lange zeit im dunkeln und der Grund dafür ist sehr erschütternd und trifft einen tief im Herz.
Somit ist Bennett ein toller Charakter den man nicht auf den ersten Blick beurteilen kann und verurteilen sollte - es lohnt sich ihn näher kennen zu lernen.
Taylor ist unserem männlichen Charakter sehr ähnlich - denn auch sie ist in gewisser Weise sehr arrogant und trägt ihr Herz auf der Zunge. Unterschied hier ist allerdings das sie -ganz Frau- ihre Gefühle nicht ausschalten kann und deshalb nicht so kalt und gefühllos rüber kommt wie er.
Nachdem er letztendlich eine entscheidende Rolle in ihrer beruflichen Vergangenheit spielte und sich jetzt plötzlich wieder in ihre berufliche Gegenwart und Zukunft mischt zieht sie klare Regeln und zeigt ihm, das er mit ihr nicht umspringen kann wie er das möchte.

Das sorgt natürlich für den perfekten Unterhaltungswert, den so ein Schlagabtausch der Beiden ist wirklich köstlich zu lesen und amüsiert sehr.

Aber gerade weil sie die Gefühle nicht abgeschrieben hat wie er kann sie viel aus seiner Mimik und Gestik lesen - was natürlich auch für unterhaltungstoff sorgt wenn sich ein Herr Wade ertappt fühlt.

Das Setting lässt hier auch keinerlei Wünsche übrig, den wir Reisen hier mit unserem Businesspärchen um die halbe Welt. Doch letztendlich findet die Geschichte ihr Ende (fast ) am Ursprungspunkt. Womit wir eine weitere Sparte enttarnen und auf die leckeren cookies zu sprechen kommen müssen, die doch auch eine sehr entscheidende Rolle in dieser Geschichte spielen.
Den gleich zu Anfang haben wir eine Anekdote von Bennett Mutter die um solch einen Cookie bittet und somit alles in Rollen bringt :)

Bennett Wade ist der arroganteste, mieseste Kerl, mit dem sie je zu tun hatte! Leider jedoch auch der einzige, der Taylors Coaching für Geschäftsführer in Anspruch nehmen will, weshalb sie ihm nicht einfach die Tür in sein viel zu hübsches Gesicht schlagen kann. Während Taylor noch überlegt, wie sie einen besseren Menschen aus ihm machen soll, erhascht sie einen Blick hinter die Fassade des kühlen CEOs, und muss sich eingestehen, dass Bennett mehr als nur heiße Wut in ihr weckt … Gegensätze haben sich nie heißer angezogen!

kurze Einblicke:

Die Spannung im Konferenzraum war beinahe mit den Händen zu greifen, und Taylor war ganz sicher, dass alle sich gerade unter dem Tisch selbst in den Arm kneifen mussten. Hat er das eben wirklich gesagt?
....
Was zur Hölle? Empörung loderte in Taylor auf. "Wissen Sie was?" Sie schlug mit der flachen Hand auf den Tisch, stand auf und zeigte dann auf die TÜr. "Raus hier"
"Oder noch besser", fügte sie hinzu "Sie verschwinden von diesem Planeten. Leute wie Sie sorgen dafür, dass diese Welt so ein beschissener Ort für die meisten von uns ist, die wir nur versuchen, glücklich zu sein und über die Runden zu kommen."
Vera sprang von Ihrem Stuhl auf. "Taylor, hör auf."
"O nein", sagte Mr. Wade mit einem Lächeln, das nicht seine Augen erreichte, "fahren sie fort, Miss ..."
"Reed. Und das wissen sie genau, Sie .... Schwein im Anzug"
Seite 20

Die ganze Zeit über pochte ihr Herz laut in ihrem Brustkorb, und ihr lief das Wasser im Mund zusammen, als hätte sie gerade den Geruch von frisch gebackenem Brot in die Nase bekommen. Und zwischen ihren Beinten erst! Verdammt. Der Kerl hatte bei dem Kuss nicht mal seinen Zunge benutzt, und trotzdem war sie total mitgenommen. Ich glaube da steigt Dampf aus meiner Unterschwäche auf! Sie schaut starr geradeaus- in ihrem Kopf war alles neblig - dann stieß sie einen tiefen Atemzug aus.
Seite 132

Bennett kam einen Schritt auf sie zu, und sofort spürte siede Hitze seines Körpers. Er sah ihr tief in die Augen und strich ihr mit dem Fingern über die Wange. " Ich habe dich in Tokio geküsst, weil ich bei dem Gedanken daran, dass du weggehst, in Panik geraten bin. Denn niemand anders hat mich jemals os angesehen wie du: so. als würdest du wirklich mich sehen, mein wahres Ich".
Seite 254

meine Meinung:

Mimi Jean Pamfiloff- auch wenn man für diesen Namen wahrlich etwas länger zum aussprechen braucht so sollte man ihn sich gut merken! Den wenn man erstmal ein Buch von ihr gelesen hat möchte man mehr!

Die Protagonisten Bennett und Taylor sind sehr verschieden und passen gerade deshalb sehr gut zusammen.
Bennett hat in seinen jungen Jahren als millionenschwerer Investor bereits so einiges erreicht und lebt seine Arroganz mehr als aus. Er lässt sich nicht verarschen und trägt verbal sein Herz auf der Zunge. Hier kommt es des öfteren mal zu einer Wortwahl die mich als Leser erstmal unglaublich zurück lies - aber letztendlich hatte es immer Hand und Fuss und seine Einschätzung seines Gegenübers traf voll ins Grüne!
Letztendlich merkt man schnell das es sich hier auch um einen Schutzmechanismus handelt um die Menschen in seinem näheren Umfeld auf Abstand zu halten. Warum lässt das Buch lange zeit im dunkeln und der Grund dafür ist sehr erschütternd und trifft einen tief im Herz.
Somit ist Bennett ein toller Charakter den man nicht auf den ersten Blick beurteilen kann und verurteilen sollte - es lohnt sich ihn näher kennen zu lernen.
Taylor ist unserem männlichen Charakter sehr ähnlich - denn auch sie ist in gewisser Weise sehr arrogant und trägt ihr Herz auf der Zunge. Unterschied hier ist allerdings das sie -ganz Frau- ihre Gefühle nicht ausschalten kann und deshalb nicht so kalt und gefühllos rüber kommt wie er.
Nachdem er letztendlich eine entscheidende Rolle in ihrer beruflichen Vergangenheit spielte und sich jetzt plötzlich wieder in ihre berufliche Gegenwart und Zukunft mischt zieht sie klare Regeln und zeigt ihm, das er mit ihr nicht umspringen kann wie er das möchte.

Das sorgt natürlich für den perfekten Unterhaltungswert, den so ein Schlagabtausch der Beiden ist wirklich köstlich zu lesen und amüsiert sehr.

Aber gerade weil sie die Gefühle nicht abgeschrieben hat wie er kann sie viel aus seiner Mimik und Gestik lesen - was natürlich auch für unterhaltungstoff sorgt wenn sich ein Herr Wade ertappt fühlt.

Das Setting lässt hier auch keinerlei Wünsche übrig, den wir Reisen hier mit unserem Businesspärchen um die halbe Welt. Doch letztendlich findet die Geschichte ihr Ende (fast ) am Ursprungspunkt. Womit wir eine weitere Sparte enttarnen und auf die leckeren cookies zu sprechen kommen müssen, die doch auch eine sehr entscheidende Rolle in dieser Geschichte spielen.
Den gleich zu Anfang haben wir eine Anekdote von Bennett Mutter die um solch einen Cookie bittet und somit alles in Rollen bringt :)

Eine tolle, unterhaltsame und sehr witzige Storie die definitiv nach mehr schreit! die definitiv nach mehr schreit!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

beck, jase, harlow, brook lynn, broken hearts

Broken Hearts - Brennende Sehnsucht

Gena Showalter , Christiane Meyer
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 15.08.2016
ISBN 9783956495915
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Beck und Harlow sind eine Konstellation die unterschiedlicher wohl kaum zu finden sind.

Beck unser Strahlenmann der nie mit einer Frau zweimal ins Bett geht und ständig in Gesellschaft ist. Er ist so an sein Leben gewöhnt, das er es wohl kaum jemals in Betracht zieht sich je fest zu binden.
Letztendlich liegt aber alles in seiner Vergangenheit begraben, in der er als Waisenkind nicht unbedingt schöne Zeiten erlebt hat und oftmals auch durch die Hölle ging. Deshalb ist er davon überzeugt das es so etwas wie zwischenmenschliche Liebe für länger nicht gibt.

Harlow ist das genau Gegenteil von Beck und nicht nur jetzt sondern auch in Vergangenheit. Heute ist sie das Mauerblümchen, das noch nie Sex hatte und noch nie verliebt war - die Probleme hat mit Menschen generell umzugehen und sich eher wie ein scheues Rehkitz verhält.
Hat sie doch in ihrer Vergangenheit alles gegeben. Sie war in der Highschool das Itgirl das jeden verarscht, tyrannisiert und verbal vergewaltigt hat. Kein Wunder das Strawberry Falls sie hasst. Den egal ob Jung oder Alt - nicht war zu Teenagerzeiten vor ihr sicher aufs Korn genommen zu werden. Bis ....

Bereits bei den Charakteren greift die Autorin zu Gegensätze die doch sehr gewöhnungsbedürftig sind.
Auch wenn die Schicksale der beiden sehr tragisch und einfühlsam beschrieben sind treiben die Beiden einem zum Wahnsinn!
Beck hatte irgendwann den nervenden Pol erreicht mit seiner heutigen Arroganz und seiner Sturheit. Harlow ging mir mit ihrer Vergangenheit und der daraus resultierenden nicht weltlich lebenden Einstellungen gehörig auf die nerven.
Für mich einfach etwas zu viel des Guten.

Und wie es ist steht und fällt eine Storie mit den Charakteren, so dass mich die Geschichte irgendwann wirklich nicht mehr wirklich interessiert hat und mir es auch egal war ob die Beiden zusammen finden oder eben nicht.
Ich kann nur hoffen, das unser dritter Singlemann den wir im nächsten Teil lesen dürfen mehr aufm Kasten hat da er für mich von Anfang an der Interessanteste war!
Lediglich die Nebendarsteller Jake, Brook Lynn und Jessy Kay und anderen hielten für mich die Geschichte am laufen.

Beck & Harlow war nun gar nicht mein Fall!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(227)

564 Bibliotheken, 21 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

dystopie, jugendbuch, das juwel, magie, liebe

Das Juwel - Die weiße Rose

Amy Ewing , Andrea Fischer
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 25.08.2016
ISBN 9783841422439
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Sie kann dem Juwel entkommen – aber nicht ihrer Bestimmung.
Der zweite Teil des Fantasy-Bestsellers ›Das Juwel‹ von Amy Ewing.

Violet ist auf der Flucht. Nachdem die Herzogin vom See sie mit Ash, dem angestellten Gefährten des Hauses, ertappt hat, bleibt Violet keine Wahl, als aus dem Palast zu fliehen oder dem sicheren Tod ins Auge zu sehen. Zusammen mit Ash und ihrer besten Freundin Raven rennt Violet aus ihrem unerträglichen Dasein als Surrogat der Herzogin davon. Doch das Juwel zu verlassen ist alles andere als einfach. Auf ihrem Weg durch die Kreise der Einzigen Stadt verfolgen die Regimenter des Adels sie auf Schritt und Tritt. Die drei Geflohenen schaffen es nur äußerst knapp, sich in die sichere Umgebung eines geheimnisvollen Hauses in der Farm zu retten. Hier befindet sich das Herz der Rebellion gegen den Adel. Zusammen mit einer neuen Verbündeten entdeckt Violet, dass ihre Gabe sehr viel mächtiger ist, als sie sich vorstellen konnte. Aber ist Violet stark genug, sich gegen das Juwel zu erheben?

kurze Einblicke:


"Kopf hoch, Cousinen!", sagt Garnet. Halb wütend, halb geknickt schaut Carnelian uns nach. "Stell die Mutters Gesicht vor, wenn sie erfährt, dass beide weg sind."Carnelians Mundwinkel zucken.Garnet nickt. "Danke, für die Hilfe", sagt er und winkt zum Abschied. Dann dreht er sich zu uns um. "Jetzt aber los!"Seite 29
"Gut gemacht!", lobt mich Lucien, als das Fuhrwerk hinter mir auftaucht. Garnet hockt mit großen Augen neben ihm. Ash und Raven beugen sich vor, um mehr zu sehen."Wie gesagt: Es ist fast unmöglich zu finden." Lucien lächelt mich an. "Glaub mir, ich habe es schon stundenlang versucht, bin orientierungslos durch diesen Wald geirrt, vergeblich." "Aber ... was ist das?", frage ich."Dein neues Heim." Sein Lächeln wird breiter.""Willkommen in der Weißen Rose."Seite 210
Ich schaue hinunter auf die lange klapprige Holztreppe, die in den Keller führt. Die Stimmen werden lauter, ein warmes Licht dringt aus einer verborgenen Ecke des Raums. Sie scheucht uns voran. Kaum erreicht wir den unteren Treppenabsatz, wird es still.Wir befinden uns in einem Lagerraum unter dem Tattoostudio. Die Wände bestehen aus groben grauen Stein, an einem Winkel stapeln sich Kisten, altes Papier und Sackleinen. In der Mitte stehen fünf Stühle im Kreis, nur drei sind besetzt. Die Anwesenden haben sich darum verteilt. Es sind sehr viele Menschen jeden Alters da, Männer wie Frauen. Ein Junge von ungefähr vierzehn mit einem vollen blonden Haarschopf und einem Spitzbubengesicht. Auf einem Stuhl sitzt eine alte Frau und strickt etwas, das wie eine Babysocke aussieht. Eine Handvoll Leute würde Sie wohl als "schlichtes Volk" titulieren. Männer und Frauen mit hageren Gesichtern, stechendem Blick und zuckenden Fingern, viele stark tätowiert.Seite 355

meine Meinung:


Selten gibt es den Fall, das der zweite Teil einer Serie/ Trilogie um Längen Band 1 schlägt- aber genau haben wir so ein Exemplar!

Dieses Buch hat mich wahnsinnig gefesselt, fasziniert und überzeugt von seiner Geschichte das es mir wirklich sehr schwer fallen wird auf den dritten Teil zu warten.

Violet & Ash werden als Hauptdarsteller werden hier tatkräftig unterstützt von weiteren Surrogaten und Schaustellern verschiedener Art. Das schafft Abwechslung, ohne das wir den Bezug zu unseren Protagonisten verlieren da sie alles sehr eng miteinander verwoben sind. Die Ausarbeitung ist der Autorin hier sehr gut gelungen. Violet ist wie im Band eins bereits eine sehr mutige junge Frau, die auf ihrer Flucht aus dem Juwel kein einziges Mal nur an sich denkt sondern ihre Freunde immer an erste Stelle stehen. Für Sie zählt es sehr, Freunde zu haben und so schafft sie es nicht nur sich sondern auch Ash und Raven aus dem Juwel zu schaffen und die Flucht anzutreten - den lieber sterben wir auf der Flucht als bei der Geburt eines Kindes für den Adel! Das macht Violet sehr sympathisch und stark. Ash hingegen gerät hier anfangs zwar etwas in den Hintergrund aber auch er zeigt uns in diesem zweiten Teil was in ihm steckt und das er alles andere als ein Gefährte ist. Er zeigt wahnsinnig viel Gefühl - sei es bei Violet oder als großer Bruder von Cinder - und er kann durchaus auch als Mann bestehen und findet so nun auch seine Bestimmung in der weissen Rose.
Raven, die uns ja bereits auch bekannt ist bekommt hier auch eine tolle, entscheidende rolle von der Autorin auf den Leib geschneidert und selbst Garnet, Lucien und einige mehr Darstellen wuchsen mir in sekundenbruchteilen ans Herz!

Das Setting der Flucht aus dem Juwel - die verschiedenen Kreise zu durchstreifen war unglaublich faszinierend.
Hier hat die Autorin wieder einmal bewiesen, das sie einen sehr bildlichen und ausgeprägten Schreibstil hat. Den für mich war es wirklich ein Erlebnis durch die Bank, den Schlot oder auch durch die Farm zu fliehen. Amy Ewing hat hier wahres Talent bewiesen!

Die Geschichte an sich nimmt auch rasant fahrt auf und tauscht ihre Düsternis aus Band 1 gegen eine Farbenfrohe Flucht ein, die bunter nicht sein kann! Letztendlich endet die Reise in der Farm und wir erleben nach einem turbulenten Buch ein doch eher entspanntes Ende das mich etwas zur Ruhe kommen lies. Doch auch in der Ruhe liegt hier die Kraft und so lernen wir hier sehr gemütlich die tatsächlichen Auspizien und ihre Kraft kennen.

Wahnsinn, was die Autorin hier alles aus der Feder gezaubert hat!

Nicht so toll ist das Ende - plötzlich und unverhofft ...
Fast mitten im Text hört das Buch auf und lässt mich nun warten was ich jetzt nicht so nett finde.
Aber auch hier war die Wahl des Endes für mich sehr geschickt gewählt. Den es war klar, was hier nun passiert - und dann kommt die Bestätigung - und zack .... Ende!

Über das Ausmass kann ich jetzt ein halbes Jahr drüber nachdenken, den so lange muss ich warten bis ich den nächsten Teil lesen darf! Wenigstens ein kleiner Trost, dass ich nur ein halbes und nicht wie bei Band 1 und 2 ein ganzes Jahr warten muss.

Total überzeugt von dem Mittelteil dieser Trilogie ....

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

Das Nimbusmädchen - Seelenliebe 2

Emily Thomsen
E-Buch Text: 221 Seiten
Erschienen bei null, 10.09.2016
ISBN B01LWEB1VL
Genre: Fantasy

Rezension:

Nichts hält Naemi mehr auf der Erde. Sie hat alles verloren. Ihre Familie ist tot und Galad reist ohne sie auf seinen Heimatplaneten zurück. Damit will Naemi sich nicht abfinden. Sie folgt ihm, wohl wissend, dass sie auf Iriyona nicht willkommen ist. Doch Galads Seele ist gebrochen. Er kann sich seine Taten als Auftragskiller des Imperators Tyrzon nicht verzeihen. Damit bringt er nicht nur sich, sondern auch Naemi in Lebensgefahr. Nur gemeinsam sind sie stark genug, um Tyrzon aufzuhalten und die Welten der Leilani und die Sphäre der Wiedergeborenen zu retten. Aber reicht Naemis Liebe, um Galads Seele zu heilen?


kurze Einblicke:

Name kam langsam auf ihn zu. Die Verletzlichkeit in ihren Augen versetzte ihm einen schmerzhaften Stich. Sie blieb nur einen Schritt vor ihm stehen. Er sah die Bewegung nicht kommen, zu sehr hatte ihn ihre Anwesenheit verstört. Er hörte das Klatschen, als ihre Hand seine Wange traf. Es hallte durch die Stille auf der Brücke. Galans Kopf ruckte zur Seite. Sekunden später begann die Haut zu brennen. Seine Wange pochte. Überrascht griff er sich ins Gesicht.
Name trat von ihm zurück. Ihre Lippen zu einem schmalen Strich zusammengekniffen. Gala war zu keiner Reaktion fähig. Noch nie war er von einer Frau geschlagen worden, und Namen hatte ordentlich zugehauen!
7%



Ich stöhnte vor Schmerz, zitterte heftig. Aufgeben war keine Option. Ich durfte nicht kapitulieren. Ich widersetzte mich für Gala, für unser Leben.
Unvermittelt fühlte ich den heißen Sand unter mir, und mit dem Gefühl spürte ich auch die scharfen Schnabelschläge der Wesen, die unaufhörlich auf mich einhakten. Eine unbändige Wut machte sich in mir breit. Hitze strömte durch meine Adern.
Meine Gabe flammte auf. Ich wusste nicht, woher sie kam. Das war mir im Augenblick auch egal. Ich ließ den Hitzeball in mir einige Sekunden wachsen. Dann feuerte ich ihn auf die Biester um mich ab. Goldene Strahlen und Lichtbänder preschten auf die Vögel zu.
48%



"Mit dem Versteckspiel ist es vorbei, Krieger. Ich weiß, wie es in dir aussieht." Selbst wenn ich am anderen Ende des Schiffes war, die mentale Verbindung zwischen uns funktionierte trotzdem. Eine Standleitung, die mir in jeder Sekunde des Tages zeigt, wie es ihm ging, aber er glücklich war oder seine Dämonen ihn quälten. Dummerweise klappte das auch umgekehrt. Mit seiner Nähe brachte er mich immer wieder aus dem Konzept, und er wusste genau, was er da tat.
74%


meine Meinung:

Ein Jahr ist bereits vergangen und ich finde hier im zweiten und letzten Teil von unserem Nimbusmädchen nur sehr schwer wieder in die Geschichte.
Die Charaktere Naemi & Galad sind erwachsen geworden und dennoch nicht klüger – wobei es eigentlich nur Galad ist der sich immer noch dem Seelenband entziehen möchte, da er immer noch der Meinung ist in diesem Leben nicht der Richtige für Naemi zu sein. Aber abstellen kann er seine Gefühle nun auch nicht und deshalb wiederfährt es ihm immer wieder das er schützend seine Hand über sie hält aber sie trotzdem von sich stößt weil er meint das es das Beste für sie ist.
Naemi ist da etwas einfacher, den sie weiß von Anfang an oder sie spürt es vielmehr– mit welchen Gefühlen sie es hier zu tun hat und das es kein Entrinnen gibt. Den was man liebt möchte man ja schließlich auch festhalten! Auch wenn es den einen oder anderen großen Stein zum wegrollen gibt.
Aber auch Galad sieht es natürlich noch ein und kämpft um sie mit Allem was es aufzubieten gibt.
Ja und dann haben wir noch die reguläre Schlacht gegen unseren Bösewicht Tyrzan. Ihr merkt also, langweilig wird es hier nicht.

Die Ideen im Bereich der Fantasy sind von der Autorin sehr schön verarbeitet und wirklich ein tolles Kopfkino. Wir erleben andere Hüterinnen, reisen von Planet zu Planet und treffen andere Geschöpfe/ Wesen die sehr schön ausgebaut sind. Der komplette Aufbau der Seelenverwandschaft / Seelenliebe und dem Seelenpartner ist wunderschön.

Sogar der Bereich Science Fiction konnte mich diesmal zwar nicht wirklich mitreißen, aber ich habe verstanden um was es sich dreht und wo wir uns gerade befinden. Also hier ist diesmal der rote Faden nicht abgerissen wie in Band 1.

Allerdings die Gefühle bleiben etwas auf der Strecke - den alles was nicht mit der Seelenverwandtschaft, -liebe & -partner zu hat bleibt auf der Strecke. Wut, Zorn, Ärger, Angst ... das sind alles Gefühle die in dem Buch vorkommen aber für mich keine Tiefe hatten - ich konnte sie einfach nicht wirklich fühlen.

Schade ...

Insgesamt zwar eine tolle Fortsetzung mit einem schönen HappyEnd, allerdings hätte ich mir etwas mehr gewünscht.

Zu empfehlen ist, die beiden Teilen ziemlich zeitnah zu lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

26 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

parallelwelt, liebe, familienintrigen, drachenglas, könig

Drachenglas

Jaqueline Mercedes
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Tagträumer Verlag, 07.11.2016
ISBN 9783946843009
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:


Runa ist ein ganz normales Mädchen, bis sie durch Zufall den Eingang zur Parallelwelt Glass auf dem Dachboden ihres Elternhauses entdeckt.
Dadurch verändert sich alles.
Sie verliebt sich unsterblich in diese fremde Welt, und auch in den Prinzen Dian. Aber nach einem peinlichen Zwischenfall kehrt sie ihm und Glass für immer den Rücken.
Glaubt sie.
Als Dian einige Jahre später plötzlich vor ihr steht und sie um Hilfe bittet, kann sie ihm diese nicht verwehren und begleitet ihn zurück in die andere Welt. In der Zwischenzeit hat sich nicht nur Runa verändert, sondern auch Glass hat seine Schattenseiten entwickelt. Es droht im Chaos zu versinken und Dian ist der festen Überzeugung, dass nur Runa dieses Unheil abwenden kann.
Doch wie soll sie das schaffen? Und wie soll sie mit ihren Gefühlen umgehen, die so plötzlich wieder aufflammen, sobald sie Dian in die Augen blickt?


kurze Einblicke:


Wie gerne wäre er bei ihr geblieben, hätte gewartet, bis sie wach wurde, und mit ihr zusammen Glass erkundet. Er wollte die Freude in ihren grauen Augen sehen, das Lachen, wenn die Tiere sie verzauberten. Er wollte das Leuchten sehen, wenn die Sonne auf den Palast schien und sie diesen völlig versessen betrachtete, All das wollte er erleben, aber er war vor allem ein Soldat und er würde seine Mutter suchen und nach Hause bringen. Dian konnte nur hoffen, das Runa sich im Palast noch zurechtfand und hier wohlfühlte. Er würde einige Zeit weg sein, bevor er zu ihr zurückkehren konnte.
Ganz der Soldat, verdrängte er seine Emotionen und ging zum Stall. Sein Pferd gab ein freundliches Wiehern von sich.
Seite 73



Dian sagte darauf kein Wort, sondern umfing sanft ihr Gesicht und küsste sie.
All die Jahre hatte sie sich vorgestellt, wie es wohl wäre, wenn Dian sie küsste. Wie seine Lippen sich anfühlten, ob sie allein wären oder ob er sie vor den Augen von anderen Menschen küssen würde. Doch in diesem Moment dachte sie an gar nichts, sie genoss einfach den Kuss und erwiderte ihn mit aller Hingabe, die sie aufbringen konnte. Viel zu schnell löste Dian seine Lippen von ihren und sah sie ernst an. "Saphir ist nicht meine Verlobte. Mein Vater wird das auch bald einsehen. Sie ist nicht das Mädchen, das ich will.
Seite 152



Ihr war Glass immer wie eine normale Parallelwelt erschienen. Dort lebten Menschen ebenso wie in ihrer Welt, aber scheinbar befand sich in Glass auch etwas Magie. Magie, die alt und möchte war. Runa atmete tief durch und versuchte aus den Schriften am Tor schlau zu werden.
Edelsteine - verrückt!
Seite 222


meine Meinung:


Dieser erste Band der Dracheglasserie/ Trilogie hat kommt doch sehr unscheinbar daher und hinterlässt einen gewaltiges Gefühlschaos.


Das Gute ist das die Geschichte sehr sehr schön ist.
Wir haben als Hauptdarsteller Runa und Dian - die sich als Kinder kennen und lieben lernten, sich aus den Augen verloren aber nie aus dem Herzen!
Runa lebt ins unserer Welt als Teenie der es wirklich nicht einfach hat. Sie verliert bereits als fünfjährige ihre Mutter und ihr Vater ist seitdem alles aber garantiert kein Vater - den er verliert nicht nur seine Frau sondern er verliert sich in seiner Trauer und vergißt darüber ganz das er eigentlich eine Tochter hat die ihn braucht. Deshalb wird Runa von ihrer Großmutter großgezogen und versucht steht aber für ihren Vater da zu sein. Er merkt sie hat kein einfaches Leben und trotzdem steht sie gerade und lässt den Kopf nicht hängen. Der hängt nur wenn sie an Dian denkt, den sie über alles vermisst ihn aber nie mehr sehen wird!
Dian lebt in Glass und ist als erster Sohn des Königs und Krieger ein junger Mann, der direkt im Leben steht und für sich und seine Familie und für sein Land kämpft. In Guten wir in schlechten Zeiten. Und die schlechten Zeiten beginnen jetzt, den es droht ein Krieg auszubrechen den er um alles auf der Welt verhindern muss! Eigentlich hat er gar keine Zeit seinen Gedanken nachzuhängen, aber egal er macht Runa ist immer bei ihm- in Gedanken und in seinem Herzen.
Und wie es das Schicksal will treffen die beiden doch aufeinander....








Anfangs hatte ich so das Gefühl das die Geschichte mich etwas in der Luft hängen lässt da sie viel tiefer sein könnte! Öfters mal hatte ich das Gefühl nur ein das nur an der Oberfläche gekratzt wird.
Anfangs ...
Den plötzlich geht es los und die Geschichte nimmt fahrt auf und führt mich in die Welt von Glass - wo es mir sehr gut gefallen hat.
Zwar gab es immer noch Momente in denen ich mir mehr Infos, tiefere Einblicke gewünscht hätte, aber ich fühlte das da mehr dahinter steckt und meine ganze Fragen noch beantwortet werden.

Nur leider nicht in diesem Teil ... der dieser endet für mich mit einem dicken fetten Cliffhanger und lässt mich umherschweifen.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und erzählt uns die Geschichte des Buches ein wenig im Märchenstil, so kommt es einem vor, da Glass einfach ein wunderschöner Ort ist.
Auch wenn es sich um eine Parallelwelt handelt hat sie etwas märchengleiches das mich als Leser total abschweifen ließ.

Auch schaffte Jaqueline Mercedes es, mich zu überraschen und mich von ihrer Idee mit der Schmucksteine völlig zu überzeugen und zu fesseln.
Diese Idee ist sehr ausgebaut und gut durchdacht - aber mehr wird nicht verraten :)

Ich bin sehr gespannt wie die Geschichte weiter geht und hoffe die Autorin lässt sich nicht allzu viel Zeit.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

thriller, spiel, jugendbuch, jugendthriller, liebe

Angels Fall

Susanne Leuders
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Verlagshaus el Gato, 01.10.2015
ISBN 9783943596908
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:


Die siebzehnjährige Amelie von Engelsbach hat alles, was man für einen Start in ein vermeintlich erfolgreiches Leben braucht: Ein finanzstarkes Elternhaus, das ihr neben dem traditionsreichen Namen eine exzellente Ausbildung garantiert und die Tür zur Welt der Schönen und Reichen öffnet.
Nach einem Unfall gerät Amelies Welt allerdings vollkommen aus dem Ruder und sie verliert sich in einer selbst gewählten Isolation.

Von Angel:
„Ab und zu starre ich auf diese Buchstaben an der Wand im Mädchenklo und weine ohne Tränen in mich hinein.“

Amelie nennt sich aber lieber Angel, läuft mit Second-Hand-Klamotten herum und rebelliert, wo sie nur kann. Dementsprechend herrscht zu Hause ständig dicke Luft. Völlig allein gelassen bringt sie sich selbst immer wieder in gefährliche Situationen.

Von Angel:
„Wenn ich da morgens liege und mir vor Angst das Adrenalin durch den Körper jagt, dann spüre ich wenigstens für einen kleinen Augenblick, dass ich noch lebe …“

Im Internet lernt sie Striker kennen, mit dem sie täglich chattet. Er gibt ihr Halt und wird zu ihrem einzigen Freund. Als sie während eines Treffens erfährt, wer wirklich hinter diesem Nickname steckt, droht auch diese Freundschaft zu zerbrechen.

Von Striker:
„Pffff, was soll ich dazu sagen? Angel, jetzt mal ehrlich! Findest du nicht, dass das ein bisschen krank ist?“

Doch dann erschüttert die nächste Katastrophe Amelies Leben und ihr wird klar, dass sie außer Striker niemanden hat, der zu ihr steht.
Der Junge hat allerdings seine eigenen Probleme. Auch er verbringt einen Teil seiner Freizeit im Internet. Dort gerät er an einen ziemlich üblen Typen, der ein Spiel vorschlägt, das nicht nur Striker in höchste Lebensgefahr bringt.

„Du oder ich, Striker? Wir sind die Letzten …“

kurze Einblicke:


An der nächsten Ecke zog sie mit einer Hand die Kapuze ihres Sweatshirts weiter ins Gesicht. Als sie mit der anderen ihre gefütterte Lederjacke oben am Kragen zusammenraffte, hielt sie vor Schreck inne.
Schritte.
Leise genug, um von ihren eigenen Atemgeräuschen überdeckt zu werden, doch immerhin so laut, dass ihr ein eisiger Schauer über den Rücken rieselte.
Sie näherten sich von hinten.
Seite 28

Er wartete auf ihre Antwort, doch da war diese eine Sache, die sie maßlos verwirrte und die sie in diesem Moment für sich nicht wirklich klären konnte: vor ihr stand dieser überaus gutaussehend Typ aus ihrer Klasse, den sie immer für den letzten Mistkerl gehalten hatte, eingebildet, arrogant und mit Sicherheit auf ihrer Liste der Menschen, denen man niemals trauen sollte, denen man aus dem Weg gehen musste, die einem das Leben zur Hölle machten konnten. Und jetzt stellte sich plötzlich ausgerechnet dieser miese Typ als derjenige heraus, der in der schlimmsten Zeit ihres Lebens für sie da sein sollte und dies auch noch absolut freiwillig tat? Da musste doch irgendein Haken sein.
Seite 82

Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Köpfchen.
So einfach ist es im Märchen. Es ist festgelegt, wer gut ist und böse. Jede Eigenschaft ist genau zugeordnet, sodass du jederzeit weißt, woran du bist. Es gibt sogar Wunder, die über alles erhaben sind. Der Frosch entpuppt sich als Prinz und das hässliche Entlein wird zum wunderschönen Schwan.
Märchen mochte Amelie noch nie, denn sie erzählten nicht wirklich vom Leben, sonder führten ihr lediglich vor Augen, was in ihrem eigenen falsch lief.
Seite 138

meine Meinung:


Hier haben wir ein Buch das mich etwas sprachlos zurücklässt da ich einfach nicht weiß wie ich es bewerten soll.
Es handelt sich hier um eine Geschichte, die durchaus im reellen Leben so existieren kann - aber viel zu voll gepackt ist.
Gerade zum Schluss wirkt es sehr überfüllt und ich hatte oftmals das Gefühl dadurch zu entgleiten.

Aber trotzdem schafft die Autorin es mich zu fesseln und mich zum weiterlesen zu zwingen da sie einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil hat. Auch war ist er sehr bildlich und authentisch.
Und dann kommt das Rätsel oder das Geheimnis der Geschichte die sich total wirr in meinem Kopf einnistet und gelöst werden möchte ...

Zur Geschichte gibt es zu sagen, dass sie sehr spannend ist - trotz der Überfüllung!
Es gibt kein Kapitel indem sich das Mörderkarussell nicht dreht und die Gefühle der Protagonisten nicht durchgewirbelt werden. Als Gesamtpaket kann die Storie punkten und lässt am Ende eigentlich null Fragen offen.
Die Protagonisten sind sehr überdreht, labil und gespalten - ALLE.
Amelie -Angel- hat Probleme mit sich selbst und versteckt sich viel und oft hinter einer Sonnenbrille und tarnt sich mit einer Mütze, als ob dies sie unsichtbar machen würde. Außerdem ist sie sehr unerfahren und wechselt ihre Gefühlswelt sehr schnell so das mir schon ab und an schwindlig wurde.
Lennard -Striker- ist da eher der geradlinige Typ, der genau weiß was er möchte und ein großes Ziel vor Augen hat. Aber auch er ist eine sehr gespaltene Persönlichkeit dessen Stimmungsschwankungen einen ebenfalls sehr ins Wanken bringt.
Letztendlich konnte ich bis zum Schluss nicht einschätzen wie die Beiden ticken und ob es wirklich Liebe ist was sie letztendlich verbindet.

Die Storie nimmt hier ziemlich schnell Fahrt auf und schlägt in eine Richtung die man Anfangs nicht erahnen kann, auch wenn man spürt das hier etwas oberfaul ist. Das es sich letztendlich um ein Spiel mit einem sehr hohen Wetteinsatz handelt war für mich nicht vorhersehbar!
Allerdings gibt es einen Punkt in der Geschichte, die mir die Augen öffnete und ich ab da an immer die Vorahnungen oder auch den siebten Sinn hatte mit der ich immer richtig lag.

Ihr seht ich bin sehr zweigeteilt was dieses Buch anbelangt. So etwas gibt es bei mir selten - aber ich weiß einen weiteren Teil würde ich definitiv lesen!

Deshalb erhält Susanne Leaders mit ihrem Thriller hier von mir die goldene Mitte in der Bewertung in der Hoffnung das sie mich mit einer Fortsetzung endgültig von der Story überzeugen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

343 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

black blade, monster, jennifer estep, fantasy, magie

Black Blade - Die helle Flamme der Magie

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.10.2016
ISBN 9783492703574
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Aller guten Dinge sind drei - das Finale der »Black Blade«-Trilogie!
Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...

kurze Einblicke:

Ich wollte die selben drei Worte zu Devon sagen und hatte schon den geöffnet, um genau das zu tun. Aber in der letzten Sekunde gewann meine Furcht die Oberhand.
"Du ... bedeutest mir auch sehr viel", flüsterte ich. "So viel dass es mir manchmal Angst macht."
Und so war es. So viel Angst, dass ich es einfach nicht über mich brachte, laut auszusprechen, dass ich Devon liebte. Denn ich hatte meine Mom geliebt und Victor hat sie getötet. ich wollte Devon nicht auf dieselbe Art verlieren. Sicher, klar, es war dämlich zu glauben, dass das Aussprechen der Worte die Gefahr, in der Delon sowieso schwebte, irgendwie vergrößern könnte. Aber trotzdem konnte ich das Gefühl nicht unterdrücken, dass ich damit etwas beschreien könnte.
Seite 203

Es war ein unheilvolles Geräusch, bei dem Kälte Besitz von mir meinem Körper ergriff. Er würde mich gefesselt in der Mitte des Lagerhauses zurücklassen. Sobald er und Blake verschwunden waren, würden die Kupferquetschen über den Boden gleiten und mich fressen. Die riesigen Schlangen würden mich mit ihren großen Körpern umschlingen und mich langsam zu Tode quetschen - und ich hätte noch Glück, wenn sie mich nicht vorher noch bissen und mit ihrem Gift vollplumpen.
Egal was geschah, ich war so gut wie tot. Ich hatte gedacht, es gäbe nichts Schlimmeres, als dass Victor mir eine Klinge ins Herz rammte und mir die Magie aus dem Körper riss. Aber das hier ... das war grauenerregend.
Seite 248

"Ich weiß", sagte ich. "Und dafür liebe ich dich."
...
Er blinzelte, als hätte ihn meine Worte schockiert, doch dann fing sein gesamtes Gesicht an zu strahlen, fast heller las die Sonne die Lichter des Midway zusammengenommen. "Du liebst mich?"
Für einen Moment ergriff Unsicherheit Besitz von mir, da die Worte mir einfach entschlüpft waren. Doch jetzt war es zu spät, sie zurückzunehmen, und eigentlich wollte ich das sowieso nicht. Also nickte ich und sah ihm dabei tief in die Augen.
"Natürlich tue ich das. Du bist freundlich, rücksichtsvoll, fürsorglich, immer für mich da und du denkst immer zuerst an andere. Ganz abgesehen von der Tatsache dass du gut aussehend und charmant bist und zusätzlich noch in einem Herrenhaus lebst." Ich grinste. "Es ist schwer, dich nicht zu lieben, Devon Sinclair."
Ich hielt meine Stimme leicht und neckend, doch der Ausdruck on Devons Augen war alles andere als das. Dieser heiße, heiße Funke in seinen tiefgrünen Augen entlud sich in dem wunderbarsten Gefühl, das ich je empfunden hatte. Eine Welle der Liebe erfüllte mein Herz und nahm mir fast den Atem.
Seite 280

meine Meinung:

Auch hier gehen wir wieder nahtlos von Bad zwei in drei über und es fällt mir keinen Moment schwer, mich wieder einzufinden.
In Cloudburst Falls fühle ich mich so wohl - egal welche Intrigen hier gespinnt werden!
Und das werden sie, das ist garantiert.

Wir wissen ja bereits aus dem Vorgängerband was Victor vorhat und wie er die Macht der Stadt an sich zu reißen versucht. Nur hat er die Rechnung nicht mit unserer Meisterdiebin gemacht. Den Lila schafft es wieder einmal unbemerkt alles was nicht Niet und Nagelfest ist zu stehlen.
Alles für´s Überleben ihrer schönen Stadt, ihrer neuen Familie den Sinclair´s und ihrer "echten" Familie - Tante und Cousine-, die sich ja bereits zu erkennen gaben.
Aber die Rechnung hat sie ohne Victor gemacht, der alles daran setzt seine Eigentum zurück zu bekommen, den er ist so besessen von seiner Machtgier das er sogar über Leichen gehen würde! Im wahrsten Sinne des Wortes.

Da wie bereits erwähnt, der Weg zu -Victor und seine Machenschaften- im zweiten Band geebnet wurde, konnte mich die Story zwar fesseln aber nicht wirklich überraschen. Umso spannender fand ich es aber, das es hier einen Einblick in die Monsterwelt gab. Und so lernten wir die Baumtrolle, Kupferquetschen und das Lochnest noch besser kennen und verstehen.
Auch unseren Pixie Oscar und Tiny die Schildkröte spielen hier eine größere Rolle, stehen mitten im Rampenlicht und übernehmen trotz ihrer Nebenrollen für den Leser eine genauso wichtige Rolle, wie für Lila. Den auch Sie sind Familie für sie!

Jennifer Estep ist hat hier einen gelungener Abschluss kreiert, auch wenn es für mich der schwächste Band war - er ist trotzdem ein Highlight wert!
Den auch wenn Sie mich hier nicht überraschen konnte schaffte sie es mir ihrem Schreibstil und viel Bacon mich zu fesseln und zu unterhalten.

Ich verlasse Cloudburst Falls mit einem geschlossenen Ende, dass keine Fragen offen lässt.
Was aber nicht heißt, das die Serie erschöpft ist - den potenzial hat sie!

Und wer weiß, vielleicht geht es irgendwann weiter ... den Monster sterben nie :)

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Stone Rider

David Hofmeyr , Alexandra Ernst
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.09.2016
ISBN 9783423761505
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT:

Der Blackwater-Trail: Ein Rennen auf Leben und Tod.
Es ist heiß und trocken, die Luft staubig und giftig, der ganze Planet zerstört und verödet, das Leben hart und karg. Doch es gibt einen Ort, wo alles anders ist: die Sky-Base. Und man kann sich ein Ticket dorthin verdienen, indem man an dem berüchtigten Blackwater-Trail, dem härtesten Motorradrennen der Welt, teilnimmt – überlebt und gewinnt. Die Chancen: minimal. Das Risiko:
lebensgefährlich. Und doch hat Adam nicht viel zu verlieren. Zunächst. Doch dann geht er wider besseren Wissens Allianzen ein, schließt Freundschaften, verliebt sich sogar. Damit macht er sich verwundbar. Und plötzlich hat er alles zu verlieren...

KURZE EINBLICKE:

Adam steigt auf sein Byke, setzt die Schutzbrille und Luftfiltermaske auf. Er holt das Geld aus seiner Hosentasche und schiebt es in das Geheimfach in der Sohle seine Stiefels. Dann lässt er den Motor an und genießt die Vibration in seinen Händen.
Auf dem Byke ist alles anders. Nur im Sattel fühlt er sich frei.
Der Motor pulsiert. Der heißt Westwind fährt ihm ins Gesicht. Die Sonne brennt auf seinem Nacken. Und schon hat er den verrückten alten Dagg vergessen.
Seite 22

" ... Zur Hölle noch mal, wenn ihr unbedingt die Wahrheit hören will: Die meisten werden es nicht schaffen. Aber ihr alle werdet in dieser Hitze da draußen etwas über euch selbst lernen. Die Baulands werden euch Fragen stellen. Und es braucht Mut, um die Antworten zu finden. Ihr werdet begreifen, aus welchem Holz ihr gemacht seid. Ihr werdet lernen, ob ihr Feuer im Herzen habt. Oder nicht. Und es gibt keine wertvollere Lektion als diese. Es gibt kein Leben wie das während des Rennens. Ihr werdet euch nie lebendiger fühlen. Das ist euer Moment. Ergreift ihn oder verendet im Staub!"
Seite 124

Adam betrachtet die Schamanen. Sie trägt immer noch den breitkrempigen Hut. Eine Perlenkette liegt eng um ihren Hals. Die grünen und durchdringenden Augen und ihre ockergelb bemalten Wannenknochen werden von der Hutkrempe beschattet. Ihre Zähne sind rot vom Saft der Betelnuss.
Seite 220

MEINE MEINUNG:

Der Autor gehörte 2012 zu den Finalisten des Wettbewerbs Undiscoverd Voice - und wie er hier zeigt zurecht!
Er erschafft hier eine dystopische Wüstenlandschaft die staubiger und trockener nicht sein könnte. Hinzu kommt der reelle Schreibstil der mich ebenfalls dursten lies und ohne große Gefühle erstmal sehr heiß wurde.

Das Setting ist hier sehr bildhaft beschrieben und man weiß wo jeder Stein liegt, wo jedes Wasserloch und wo die Gefahren lauern. Und davon gibt es eine Menge! Nicht nur, dass wir es hier in der Stadt mit Motorradgangs zu tun haben, nein wir treffen während des Rennens auch auf Nomaden, Schamanen und Kanibalen. Ganz zu schweigen von den ganzen Rivalen und Intrigen die so ein Rennen auf Leben und Tod mit sich bringt.

Ihr merkt, langweilig wird einem hier sich nicht. Den wer hier noch nicht genug Nervenkitzel verspürt kann mit einer kleinen Liebelei die in Form einer Mechanikerin hier auftritt rechnen. Eine Frau, ganz nach meinem Geschmack die nicht nur anpacken kann sondern selbst auch an dem Rennen teil nimmt und sich beweisen möchte.

Adam ist ein 15 jähriger Junge der viel zu schnell erwachsen werden musste. Allein gelassen von seiner toten Mutter und seinem verstorbenen Vater ist er für seinen Bruder da, der das Rennen bereits schon gefahren ist und es fast auch mit seinem Leben bezahlen durfte. So muss Adam größtenteils für den Lebensunterhalt der beiden Jungs sorgen. Frank, sein großer Bruder unterstützt ihn zwar wo er nur kann, aber mit seinem Handikap ist das gar nicht so einfach!
Aber was wichtig ist, er lässt Adam seinen Traum vom Rennen und ermutigt ihn, gibt ihm Tipps und Tricks wie er es besser machen kann als er damals.

Nur ist Adam alles andere als Mutig! Wenn Sadie, die ansässige Mechanikerin wüsste was er für sie empfinden würde, würde er sich wahrscheinlich in Grund und Boden schämen - den er ist ein nichts!
Ein Stone- dessen Vater selbstmord begangen hat und er ohne etwas dasteht. Außer seinem Byke - eines der Besten das von Generation zu Generation weitergegeben wird.
Und jetzt ist er am Zug!

Zu guter Letzt hat mich das Buch so sehr gefesselt, dass ich sogar das offensichtliche übersah und es mich wirklich überrumpeln konnte!

Für mich hat der Autor hier absolut alles richtig gemacht und ich hoffe das ich diese Geschichte - die noch sehr viel potenzial für mehr hat - auf deutsch weiterlesen darf!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(152)

290 Bibliotheken, 23 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

fantasy, ransom riggs, die insel der besonderen kinder, jugendbuch, insel

Die Insel der besonderen Kinder

Ransom Riggs , Silvia Kinkel
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2016
ISBN 9783426520260
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:


Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Aber was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind.
Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …

Ransom Riggs' Bestseller "Die Insel der besonderen Kinder" in der Filmausgabe zur Verfilmung von Tim Burton

© Quelle: DroemerKnaur

kurze Einblicke:


Mein Großvater hatte es bestimmt hundertmal beschrieben, aber in seinen Geschichten war das Haus stets ein freundlicher Ort gewesen - groß weitläufig, voller Licht und Lachen. Was jetzt vor mir stand, war keine Zuflucht vor Monstern, sondern selbst ein Monster, das leer und drohend von seinem Hochsitz auf dem Hügel zu mir herabstarrte. Bäume wuchsen aus zerbrochenen Fensterscheiben, und Weinranken nagten an den Wänden wie Antikörper, die sich auf einen Virus stürzen - als hätte die Natur selbst diesem Haus den Kampf angesagt. Aber das Haus schien unzerstörbar zu sein, es stand unerschütterlich aufrecht, trotz der schiefen Angeln und des löchrigen Dachs.
Seite 97

Dann traten wir hinaus auf eine große Wiese voller blühender Blumen. Dahinter reihte sich ein gepflegtes Beet an das andere. Wir hatten das Haus erreicht.
Staunend betrachtete ich es - nicht, weil es so scheußlich war, sondern weil es so schön war. Keine Dachschindel fehlten, und keine einzige Fensterscheibe war zerbrochen. Die Türmchen und Schornsteine ragten selbstbewusst in den Himmel. Der Wald, der die Mauern zu verschlingen gedroht hatte, hielt respektvoll Abstand.
Ich wurde einen Plattenweg entlanggeführt und dann über frisch gestrichene Stufen hinauf zu einer Veranda.
...
Wir gingen durch einen Flur, der in meiner Erinnerung mit kaputten Möbeln vollgestopft war, an der Treppe vorbei, die nun auf Hochglanz poliert war und durch deren Geländer mich neugierige Blicke verfolgten, und durchquerten das Esszimmer. Der wie Schnee herabgerieselte Gips war verschwunden. Stattdessen stand dort ein langer Holztisch, umgeben von Stühlen. Es war dasselbe Haus, durch das ich gestreift war, aber alles war in bester Ordnung. Wo ich grünen Schimmel an den Wänden gesehen hatte, erstrahlten Tapeten, Täfelungen und Anstriche in freundlichen Farben. Blumen waren in Vasen arrangiert. Morsches Holz und verrotteter Stoff hatten sich wieder zusammengefügt zu Ottomanen und Sesseln. Sonnenlicht fiel durch hohe Fenster, die so schmutzig gewesen waren, dass ich gedacht hätte, sie wären geschwärzt.
Seite 169

Ich duschte und dachte an Emma. ich putzte mir die Zähne und dachte an Emma, anschließend wusch ich mir das Gesicht und dachte an Emma. Als ich wieder in meinem Zimmer war, holte ich den Apfel an der Tasche, den sie mir gegeben hatte, und legte ihn auf meinen Nachtschrank. Und dann, als müsse ich mich vergewissern, dass es sie wirklich gab, holte ich das Handy raus und sah mir die Fotos an, die ich am Nachmittag von ihr geschossen hatte.
Seite 240

meine Meinung:


Aufgrund der anstehenden Verfilmung habe ich dieses Buch von meinem S.U.B. befreit und muss sagen es tummelte sich ein wahrer Schatz in den tiefen der ungelesenen Bücher!

Ransom Riggs hat bisher nur die "Tales of Pecular" Trilogie geschrieben was ich aus seiner Internetseite herauslesen konnte. Derzeit arbeitet er als Drehbuchautor, produziert Werbefilme und arbeitet auch als Journalist und Fotograf.
Ich für meinen Teil kann nur hoffen, dass ihm der Schreibstoff und seine Ideen niemals ausgehen wird da er hier ein grandioses Buch geschrieben hat, welches mich völlig überwältigte.

Mit der Insel der besonderen Kinder hatte ich hier ein gewaltiges Kopfkino vor mir. Die Geschichte war so intensiv und wunderschön das ich es kaum erwarten kann, den zweiten und den dritten Teil zu lesen.
Hinzu kommen die Bilder, die das Buch begleiten und dem Kopfkino weiterhin Futter geben - all das und diese fullminale Geschichte haben mich mehr als nur unterhalten können!

Ich kann es gar nicht richtig in Worte fassen - zu geflahst bin ich.

Einerseits hat man hier eine Geschichte die sich im fantastischem Kinder und Jugendbereich aufhält und einen Leser sehr gut seine Geschichte rüberbringen kann.
Andererseits aber eine Dramatik des Krieges und was genau am 03.09.1940 auf dieser Insel im reellen Leben geschah, das man wirklich nicht von einer Geschichte ausgehen kann.

Für mich war diese Geschichte reell - reeller geht es nicht!

Der Schreibstil ist wunderbar ausgeprägt und hat eine gewisse Tiefe die mir jeden Blume, jedes Möbelstück und jedes Kind auf dieser Insel so nahe gebracht hat, das ich euch ohne Probleme einen Stadt u Lageplan Zeichen könnte - wenn ich den zeichnen könnte :)

Die Gefühle der Dramatik, Entsetzen, Lieben und Schmerzen haben mir wirklich das Herz zerrissen so war ich in diesem Buch gefangen und habe mit gelitten und mit geliebt.

Ich werde nicht lange zögern und mit Mister Portman, Emma und den anderen Kindern auf die Reise gehen. Auf eine Suche der anderen besonderen Kinder- in die "Stadt der besonderen Kinder".

Eine Reise, die mich ins ungewisse führen wird aber mich sicherlich auch wieder gut unterhalten kann und begeistern kann. Davon bin ich überzeugt ...

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(273)

807 Bibliotheken, 30 Leser, 2 Gruppen, 174 Rezensionen

dystopie, jugendbuch, flawed, fehlerhaft, cecelia ahern

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Cecelia Ahern , Anna Julia Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 29.09.2016
ISBN 9783841422354
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:


›Flawed – Wie perfekt willst du sein?‹ ist der erste atemberaubende Band des neuen Zweiteilers von Bestsellerautorin Cecelia Ahern. Spannend und emotional erzählt sie in dieser Dystopie die Geschichte der 17-jährigen Celestine, die darum kämpft, etwas anderes sein zu dürfen als perfekt.

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.
Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.
Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.

„Es ist mein erster All-Age-Roman, aber die Idee hat mich selbst fast überrollt. Ich kam kaum hinterher, sie aufzuschreiben. Es ist eine einzigartige Geschichte, aber wie in allen meinen Büchern steckt eine besondere Botschaft und ganz viel Gefühl drin.“
Cecelia Ahern

© Quelle: Fischerverlage

kurze Einblicke:


Auf einmal geht mir ein Licht auf. Ich könnte viel schlimmer dran sein, nämlich so wie er. Alles, was mich davon trennt, ist eine kleine Lüge. Ich muss einen Fehler begehen, um zu beweisen das ich nicht fehlerhaft bin. Ich muss alles tun, was Mr Berry mir sagt.
Seite 109

Fassungslos stolpere ich den Korridor zur Haustür hinunter, und als ich sie öffne, stehen mir die Medienleute gegenüber. Weil ich mich nicht schnell genug unter Kontrolle habe, sehen sie den Ausdruck in meinem Gesicht.
"Was ist passiert, Celestine?"
"Planst du eine Revolte?"
"Organisierst du eine Armee der Fehlerhaften?"
"Ist Angelina Kinder deine Verbündete?"
"Stimmt es, dass du eine politische Partei für Fehlerhafte gründen willst?"
Ich bahne mir einen Weg durch das Gedränge und stolpere auf unser Haus zu.
Vor der Haustür wartet Mary May schon auf mich. Die Presseleute dürfen sie nicht fotografieren, aber ich weiß, dass ich ihnen einen großen Gefallen getan habe. Sie ahnen, dass ich einen Fehler gemacht habe und wieder in Schwierigkeiten bin.
Seite 286

Ich lasse meine Finger einen Moment auf seiner Brust ruhen - obwohl ich ihn kaum kenne, tröstet es mich, sein Brandmal zu spüren.
Es fühlt sich genauso an wie meine eigene Haut.
Ich weiß genau, wer er ist. Ich hebe den Kopf, sehen nach oben ... und begegne seinem Blick.
Carrick.
Mit seinen atemberaubenden Augen schaut er mich besorgt an, aber ich lächle. Darrick, den ich bisher nur durch eine Glaswand gesehen habe. Jetzt gibt es keine Glaswand mehr zwischen uns. Trotz des Wahnsinns um uns herum erwidert er mein Lächeln.
"Ich hab dir doch gesagt, dass ich dich finden werde."
Und dann schweben wir davon, lassen das Licht und den Lärm hinter uns.
Seite 449

meine Meinung:


Cecilia Ahern ist eine erfolgreiche Autorin und trotzdem ist das mein bisher erstes Buch von ihr.

Mit "Flawed- wie perfekt willst du sein?" schafft sie es, mich völlig zu überzeugen und zu fesseln. Dieses Buch ist nicht nur eine zukunftsszenario welches sehr glaubwürdig erscheint, sondern auch ein packender Thriller da ich als Leser wirklich von einer fesselnden Handlung in die Nächste ging. Vieles war für mich wirklich etwas unvorhersehbar und auch noch nicht ganz geklärt - aber ohne Cliffhanger verabschieden wir uns hier von einem Buch welches im November mit dem zweiten und letzten Teil weiter geht.

Celestine - unsere einzige Hauptprotagonistin - ist ein Paradebeispiel an Perfektion. Als Freundin des Sohnes unseres einzigen Staatsoberhauptes genießt sie unbewusst eine Präsenz die ihr nicht bewusst ist wie öffentlich sie zu sein scheint. Sie liebt ihren Freund und vergöttert fast schon den Vater - so überzeugt ist sie von seinem System des Gesellschaft. Doch dann gerät sie in eine Situation die in ihr Zweifel aufkommen lässt
und in einer Sekunde trifft sie eine falsche Entscheidung. Und so landet sie vor Gericht -
wird ganz schnell zur Fehlerhaften.

Plötzlich steht ihre Welt kopf und sie muss nicht nur das System anzweifeln sondern alles was vor Ihren Augen geschieht!
Einzig ihre Familie steht ihr bei so gut sie kann ohne noch auffälliger zu werden.

Was in unserer heutigen Zeit eigentlich ganz selbstverständlich sein sollte - und zwar das man einem alten, kranken Mann seinen Platz im Bus anbietet - wir für sie zum Verhängnis. Wer hätte gedacht, das aus so einer kleinen -großen- Geste sich ein solches Szenario entwickeln kann.
Und genau das macht dieses Buch aus den wir haben einige Situationen in diesem Buch die heute eine Selbstverständlichkeit sind und in Celestine´s Gesellschaft wird dir hieraus ein Strick gedreht. Absolut genial ist, das es mir als Leser nie langweilig wurde da dieses Buch mit dem Unglauben an dieser Selbstverständlichkeit direkt in fesselnde und packende Erzählungen übergeht die mich dermassen mitrissen, dass ich wirklich auf keiner Seite nur einen Ansatz von Langeweile spürte. Der Gegenteil war der Fall, den ich wollte mehr von dieser Zukunft die unserer so ähnlich ist und trotzdem so verdreht bleibt.

Auch sehr schön, ist der Hauch einer neuen Liebschaft die wir erspüren dürfen. Warum nur erspüren? Da der - wie mir scheint - zweite Hauptdarsteller hier anfangs kurzzeitig mit Celestine in den Verwahrungszellen sitzt und sich dann mit dem Satz "Ich werde dich finden" aus diesem Buch verabschiedet. Auch sehr gelungen da ich das ganz Buch über hoffte das er endlich mal auftauchen würde!
Und erst kurz vor Schluss "finden" Sie sich wirklich wieder und es ist als wäre er nie weg gewesen!

Dieses Buch war für mich sehr packend, authentisch und erschreckend - solch eine Zukunft mag sich keiner wünschen! Außerdem ist es eine absolute Leseempfehlung wert, denn ich kann es kaum abwarten bis es endlich November ist und die Story weiter geht!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

133 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

dystopie, aren, tiere, zukunft, roboter

Evolution - Die Stadt der Überlebenden

Thomas Thiemeyer
Fester Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.07.2016
ISBN 9783401601670
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt


Ahnungslos reisen Lucie und Jem mit einer Austauschgruppe in die USA. Doch als ihr Flugzeug am Denver Airport notlandet, wird ihnen schnell klar: Die Welt, wie sie sie kennen, gibt es nicht mehr. Die Flugbahn überwuchert, das Terminal menschenverlassen, lauern überall Gefahren. Sogar die Tiere scheinen sich gegen sie verschworen zu haben: Wölfe, Bären, Vögel greifen die Jugendlichen immer wieder in großen Schwärmen an. Was ist bloß geschehen? Während ihrer gefahrvollen Reise durch die neue Welt erfahren sie von einem Kometeneinschlag. Und von ein paar letzten Überlebenden in einer verschollenen Stadt. Aber wie sollen sie die erreichen, wenn die ganze Erde sich gegen sie verschworen hat?

kurze Einblicke:


Die Angst schürte ihm die Kehle zu. Er spürte, wie das Flugzeug ein Netter in die Luft stieg, nur um dann mit noch größerer Heftigkeit auf dem Boden aufzusetzen. Die Erschütterungen fuhren ihm durch Mark und Bein.
Der Lärm war ohrenbetäubend. Gepäckfächer sprangen auf und ließen einen Hagel aus schweren Gegenständen auf die Köpfe der Passagiere niederregnen. Die Leute fingen an zu schreien, die Geräusche waren so furchtbar, dass Dem sich am liebsten die Ohren zugehalten hätte. Rote Lichter flammten auf und ein nervenzerfetzendes Alarmsignale erklang. Als die Klappen aufging und die Sauerstoffmasken herauspurzelten, brach Panik aus.
10%

Ein Kaleidoskop aus Farben.
Ein Regenbogen aus Tönen.
Ein Wasserfall aus Gefühlen.
Es war einfach zu viel für Lucia. Der erstickte Schrei, der bereits seit geraumer Zeit in ihrer Kehle festgesteckt hatte, brach endlich hervor und übertönte das Rauschen des Regens. Die Luft schmeckte nach Blut. Lucia spürte, dass sie sterben würde, wenn sie nicht augenblicklich diesen Ort verließ. Es war eine Botschaft, die sie aus dem Labyrinth der Farben herauslesen konnte. Eine Stimme in ihrem Kopf.

Gehe deinen Weg.
sss... sing dein Lied, tanze deinen Tanz.
Renne dorthin zzz ... woher du gekommen bist,
und kehre nie wieder z... zurück.
57%

Während er da so hockte, wurde er von einem überwältigenden Heimweh gepackt. Er konnte es nicht verhindern. Er musste an seine Mutter, seine Freunde und auch an seinen Vater denken. An alle, die er zurückgelassen hatte.
Die Erinnerung an sie zerriss ihm fast das Herz. Das Gefühl war so übermächtig das er es keinen Moment länger ertragen konnte. Mit Tränen in den Augen zwinkerte er in die zunehmende Dämmerung.
97%

meine Meinung:


zum Autor
ist zu sagen das dies mein erstes Buch aus seiner Feder ist welches ich lese und frage mich gerade warum?
ach wartet ... stimmt gar nicht! Die Edentrilogie kenne ich ja auch :)

Den der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Die Settings sind sehr bildhaft und reell dargestellt so dass ich oftmals selbst das Gefühl hatte wie gefesselt in der Geschichte festzuhängen.

Auch die Thematik die hier angerissen wird ist sehr glaubhaft dargestellt und was mich sehr fasziniert hat ist die reelle Weiterbildung der Aspekte.

Thomas Thiemeyer hat mir hier eine Geschichte geschrieben die mich fesseln und sehr interessieren konnten, den so weit es vielleicht hergeholt scheint, so reell und nachvollziehbar ist es auch. Nur sehen es einfach viele Menschen nicht, was sehr schade ist!

die Geschichte
ist eine gekonnte Mischung aus Fiktion und durchaus realen Aspekten die viele nicht sehen wollen. Aber wenn man mal bei den Fakten und den ständigen Medienberichten bleibt, ist es nur eine Frage der Zeit bis der Mensch unseren Planeten zerstört hat. Und mit zerstören ist nicht nur das bedenkenlose Tun in der Umwelt gemeint sondern auch die ganzen schlauen Köpfe die meinen uns einen Gefallen zu tun.
Und nicht nur das, wer würde es den den Tieren verübeln wenn sie uns Menschen mal in einen Käfig sperren und ein Sightseeing veranstalten?

Wobei das noch harmlos wäre zu dem was in dem Buch vor sich geht!

Es ist zwar in keins der Weise blutig oder dass übermäßig Gewalt angewendet wird, aber ich hatte aufgrund meines entstandenen Kopfkinos schon des öfteren mal einen Knoten um Hals.
Ob Kids in der gebotenen Altersklasse das auch sehen wie ich, kann ich an diese Stelle nicht beurteilen. Man sollte sie nur nicht für dumm halten, den meist sehen Kinder ja mehr als wie Erwachsene.

Und trotz der wirklich schweren Thematik konnte die Geschichte von Jem, Lucie und den anderen mich noch sehr unterhalten und es gab sogar Momente in denen ich schmunzelte :)

Mich konnte dieses Buch nicht nur fesselnd unterhalten sondern auch überraschen!

In den Seiten steckt so viel Wahrheit das es echt erschreckend, beängstigend und beklemmend ist wenn man wirklich ernsthaft darüber nachdenkt wie der Mensch lebt.

Auch wenn ich dieses Buch im Zuge der Blogtourvorbereitung vom Verlag gestellt bekommen habe, ist es meiner Meinung nach sein volles Geld wert - den wenn es nur jeden zweiten Leser dazu anregt nicht mehr so gedankenlos mit unserem zu Hause umzugehen ist es sehr gut investiert.

Deshalb kann dieses Buch von mir nur die volle Punktzahl und eine ganz klare Leseempfehlung von mir - ich bin sehr gespannt wie die Geschichte weitergeht ...

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

Kiss and keep - Ewig in meinem Herzen

Rachel van Dyken , Silvia Gleißner
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2016
ISBN 9783426516607
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Hochdramatische und prickelnde Leidenschaft von USA –Erfolgsautorin Rachel van Dyken
Gabe ist ein berühmter Popstar und Draufgänger. Als er die ruhige, ärmliche Musikstudentin Saylor beim Freiwilligendienst trifft, ist er sofort fasziniert von ihr. Dabei hat er mit der Liebe eigentlich genauso abgeschlossen wie mit seiner Vergangenheit als Musiker und Bad Boy. Saylor entfacht ein verloren geglaubtes Feuer in ihm, das stärker lodert, als Gabe es je erlebt hat. Ihre Beziehung könnte für beide die Rettung sein, aber zuvor müssen sie zusammen schwere Zeiten überstehen…
»Kiss and keep« ist nach »Games of Love« die zweite Reihe der Autorin, die in Deutschland veröffentlicht wird.

feelings-Skala (1=wenig, 3=viel): Erotik: 3, Humor: 1, Gefühl: 2

kurze Einblicke:


Zwei Tage waren vergangen seit meinem Zusammentreffen mit Blauauge, auch bekannt als Arschloch. So langsam dachte ich, er sei gar nicht real gewesen. Ich meine, er spielte traumhaft Klavier, aber er stand nicht im Musikprogramm - überhaupt nicht. Nicht, dass ich in all meinen Kursen schamlos nach irgendeinem Zeichen von Ihm gesucht hätte.
Oder auf Facebook.
Oder dass ich meinen Dekan nach ihm gefragt hätte.
Ich war neugierig, Das War´s.
Seite 63

"Verdammter Mist", flüsterte er atemlos. "Sind all diese Tränen etwa meinetwegen?".
War er wirklich derart schwer von Begriff? Im Ernst?
Ich hatte nicht die Kraft, zu lügen - aber zuzustimmen, das machte es nur noch peinlicher.
"Saylor, ich ... " Er fluchte.
Und dann tat Gabe etwas Unglaubliches.
Er nahm mich fest in die Arme.
und ich weinte an seiner Brust.
Ich weinte in den Armen meines Peinigers.
Ich weinte, als sei er mein Erlöser.
Obwohl er der Grund für all mein Elend war.
Seite 148

"Lass mich wenigstens fünf wiederzumachen."
"Fünf?" ich schüttelte den Kopf "Fünf was?"
"Tränen". Er schluckte. Sein Adamsapfel Hüfte, al er sich vorbeugte und mit dem Daumen über meine Lippen führ.
"Lass mich fünf davon wiedergutemachen. Ich weiß, dass es eine Menge mehr waren. Fünf davon ist alles, worum ich dich bitte."
"Und dann ..."
"Gib mir fünf Tränen ... diese fünf Chancen ..." Er seufzte. "Und dann lass ich dich in Ruhe"
Seite 168

meine Meinung:


Bereits nach dem ersten Band war mir klar, das mich die Geschichte die uns Gage zu erzählen hat flashen wird - und so war es!
Zwar mit genauso viel Drama was ich letztendlich vielleicht sogar ein wenig viel fand aber mit so viel Gefühl das es mir echt manchmal weh getan hat weiterzulesen.

Gage ist mein Held!
So richtig nach dem Motto harte Schale, weicher Kern kommt er daher und benimmt sich wie die Sau im Porzellanladen - ja die Sau, nicht der Elefant! Ein Elefant würde einfach nur alles kaputtmachen - eine Sau versaut alles. Und genau das tut er.
Und so blöd wie es klingen mag, aber das macht ihn aus, das macht ihn sympathisch und das lässt mich dahinschmelzen wie Butter in der Sonne.

Und das, was hier alles noch aufgedeckt wird lässt hoffen, dass wir mit diesen beiden Bänden noch nicht alles von Kiss & Keep lesen durften da es sicherlich auch noch eine sehr interessante Geschichte gäbe um Lisa, seine Cousine.

Saylor ist hier ein Mädel, das ausnahmsweise mal nicht so vom Schicksal gebeutelt wurde wie man es meist kennt. Klar, sie hatte es nie leicht - aber sie hatte immer ein gutes Verständnis damit umzugehen und ihre Ziele zu erreichen. Also ein ganz normales Mädel eben.

Ihr Bruder wäre (find ich) auch eine Geschichte wert, den den Einblick den wir wirklich sehr kurz auf ihn erhaschen durften macht auch sehr neugierig.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

75 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

rachel van dyken, liebe, football, herzschmerz, rachelvandyken

Kiss and keep - Glücklich nur mit dir

Rachel van Dyken , Silvia Gleißner
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2016
ISBN 9783426516591
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Hochdramatische und prickelnde Leidenschaft in der neuen New-Adult-Reihe von USA-Erfolgsautorin Rachel van Dyken
Am College lernt die scheue Kiersten den Quarterback Weston kennen und fühlt sich sofort zu dem unverschämt attraktiven Mann hingezogen. Nach dem Tod ihrer Eltern scheint ihr Leben jeden Sinn verloren zu haben und sie scheut vor Beziehungen zurück. In Weston findet sie jedoch neue Lebenskraft und nie gekannte Leidenschaft – bis zu dem schicksalhaften Tag, der ihre Liebe auf eine harte Probe stellt…

»Kiss and keep« ist nach »Games of Love« die zweite Reihe der Autorin, die in Deutschland veröffentlicht wird.

feelings-Skala (1=wenig, 3=viel): Erotik: 3, Humor: 1, Gefühl: 2

kurze Einblicke:


"Wie streichen gleich jetzt etwas von deiner Liste, weißt du", sagte er plötzlich in einem völlig normalen Tonfall.
Meine Seite stach, als ich keuchte: " Ach ja, und was?"
"Du willst weg von deinen Antidepressive"
"Also dann" - ich hustete - "Versuchst du gerade" - du liebe Zeit, ich war kurz vorm umkippen - "mich umzubringen?"
"Negativ" Er schmunzelte. Ernsthaft. Wie. Konnte. Er. Noch. Atmen?
"Studien zeigen, dass anstrengender Sport, die Sorte, die Körperlichen Schmerz hervorruft, tatsächlich Glückshormone im Gehirn freisetzt, die sowohl emotionalen als auch physischen Schmerz heilen. Wie eine Art Droge. Laufen is oder schnellste und effizienteste Weg, um diese Glückshormone in deinen Organismus auszuschütteln. Du fängst an zu Laufen, und ich garantiere dir, dass du dich besser fühlen wirst, möglicherweise sogar gut genug, um die Medikamente abzusetzen." Er blieb stehen. Gott sei Dank.
Seite 99

"Niemals" Gabe schüttelte den Kopf. "Ein Spieler spielt nach den Regeln, kennt den Schlachtplan und jede mögliche Strategie und Ausführung. Dass mich das mal einholt, das wäre so, als würde Chuck Norris bei einem seiner Stunts umkommen. Das wird aber nicht passieren. und willst du wissen wieso? Weil er ein harter Kerl ist."
"Hast du gerade deinen sexuellen Leistungen mit Chuck Norris´ Karatekunst verglichen?" fragt ich.
"Ist dasselbe" Gabe zuckt mit den Schultern.
Seite 161

Noch vor drei Monaten wäre ich nicht stark genug gewesen, um das durchzustehen. Aber jetzt? Jetzt fühlte ich mich, als sei ich der Hulk - ich würde seine Hand halten, wir würden die Schlacht gemeinsam schlagen, und am Ende würden wir immer noch Händchen halten.
Seite 262

meine Meinung:


Rachel van Dyken hat ein tolles Talent in schriftlicher Form die Geschichten zu Papier zu bringen. Selten wir wird es bei Ihrem Schreibstil langweilig.
Mit dieser Serie Kiss & Keep hat sie es wieder einmal geschafft mir eine Storie zu vermitteln, in der ich mich sehr wohl fühlte.

Die Charaktere Kiersten und Wes sind beide sehr authentisch, wenn auch gewöhnungsbedürftig. Den wer glaubt schon das ein Footballstar der Highschool alles andere als eingebildet ist, er nicht seine eigenen Cheerleaderclique und Footballkumpels hat. So wird es uns bisher immer verkauft und so haben wir es in unseren Köpfen verinnerlicht.
Unser Wes allerdings hat die Vergangenheit und seine Familie so geprägt, das er diesen oberflächlichen Hype um seine Person nicht braucht. Er weiß das dies alles keine Freunde für´s Leben sind und hat sich als Aufgabe gemacht, wahre Freunde und wahre Aktivitäten in sein Leben zu holen. Auch wenn er das Football und den Sport über alles liebt und niemals drauf verzichten könnte, wird er sein Leben so leben wie er es für richtig hält.
Sehr ungewöhnlich und auch sehr speziell da es an einer in unseren Köpfen festgesetzten Glaube kratzt.
Kiersten ist hier anfangs sein Paradebeispiel dafür, das man aus jemandem Gewöhnlichen der als Streber gilt, ein Exempel statuieren kann und sie in die Collegegesellschaft einführen muss.
Wer kann da schon ahnen, das man sich fast von dem ersten Augenblick an überrumpelt von seinen Gefühlen vorkommt?

Und als ob das nicht schon interessant genug wäre, haben wir mit beiden noch Pakete der Vergangenheit zu klären die es echt in sich haben.
Fast schon zu viel des Guten!

Kurzum um fühlt ich mich sehr unterhalten und freue mich auf den nächsten Band in dem wir Gage auf den Zahn fühlen werden. Mein persönlicher BadBoy der Serie :)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

194 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

wüste, alwyn hamilton, fantasy, amani, rebellin des sandes

AMANI - Rebellin des Sandes

Alwyn Hamilton , Ursula Höfker
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei cbt, 22.08.2016
ISBN 9783570164365
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:


Die 16-jährige Scharfschützin Amani will nichts mehr, als Dustwalk, einem Kaff mitten in der Wüste, den Rücken zu kehren. Bei einem Schießwettbewerb, der Amani die Freiheit bringen soll, kreuzt Jin ihren Weg: ein faszinierender Fremder, der von den Schergen des Sultans verfolgt wird. Jin soll zu den Rebellen gehören, die den abtrünnigen Prinzen Ahmed unterstützen. Amani und Jin werden Reisegefährten wider Willen und kämpfen bald ums Überleben – gegen magische Djinn, gegen die Soldaten des Sultans und eine mysteriöse, tödliche Waffe. Unversehens steckt Amani mitten in einer Rebellion, die das Schicksal ihres Landes entscheiden könnte und ihre Gefühle für Jin offenbart …
© Quelle: Randomhouse

kurze Einblicke:


Die Geschichte ging so:
Als Sultan Oman noch nicht lange auf dem Thron war, schenkte ihm eine seiner hübschesten Frauen einen Sohn, den sie Ahmed nannten. Er war ein kräftiger und kluger Junge, der auch dann noch hoch in der Gunst seines Vaters stand, als der Harem des Sultans wuchs und weitere Frauen ihm weitere Söhne gebaren. Drei Jahre später gebar dieselbe Frau eine Tochter, aber es war kein Kind, sondern ein Ungeheuer, halb Mensch, halb Djinni, mit Schuppen anstatt Haut, Klauen statt Fingern und Hörnern, die aus seinem purpurroten Kopf wuchsen. Da erkannte der Sultan, dass seine Frau ihn betrogen und sich mit einem unsterblichen Djinni eingelassen hatte, und er prügelte sie zu Tode. In derselben Nach verschwanden die Monstertochter und Ahmed.
Seite 66

Ich dachte, ich kenne die Wüste, doch als ich die Sonne in einem glasklaren Himmel über einem endlosen Streifen Gold aufgehen sah, wusste ich, dass dies noch mal etwas anderes war. Das Sandmeer war riesig und ruhelos. Die Karawanenführer behandelten es wie etwas zwischen einem wilden Tier, dessen Wille gebrochen werden musste, und einem Tyrannen, vor dem man in die Knie gehen musste. Ich fühlt mich sofort zu Hause.
Seite 147

Diese Revolution war eine im Entstehen begriffene Legende. Die Art von Erzählungen, die sich schon lange vor meiner Zeit und weit über mein enges Leben hinaus verbreitet hatte. Die Art von Epos, die wieder und wieder erzählt wurde und beschrieb, wie die Welt sich radikal veränderte, nachdem eine Handvoll Leute auszogen, kämpften und siegten oder bei dem Versuch ihr Leben gaben.
Seite 249

meine Meinung:


Amani ist eine Geschichte, die einen sehr großen Tiefgang besitzt.
Schon alleine die Tatsache dass ich sehr wenige Bücher kenne, die ihn einer Wüste und dem mit sich führenden Leben dort, spielt ließ mich in ein sehr neues und unbekanntes Leseerlebnis tauchen.
Unsere Rebellentochter Amani wächst bei ihrem Onkel auf, nachdem Ihre Eltern verstorben sind, und nachdem sie so langsam in das Heiratswillige Alter kommt merkt sie, daß sie sich davor nur retten kann indem sie flüchtet. Und das versucht sie. Mit allen Mitteln.
Als sie dann Jin begegnet, der ihr auch noch auf teilweise recht unkonventionelle Weise hilft nimmt die Geschichte fahrt auf und wir befinden uns ruckzuck auf einer Reise durch die Wüste. Wir rasten in einzelnen, kleinen Ortschaften oder auch Ruinen die von des Sultans Kriegern und Verbündeten niedergebrannt und ausgerottet wurden. Wir stoßen auf schicksalhafte Begegnungen fantastischer Wesen, wie sie uns zwar namentlich bekannt sind, hier aber teilweise eine ganz andere Bedeutung bekommen.
Die vielen Namen und Bezeichnungen mögen anfangs für etwas Verwirrung sorgen - so ging es mir zumindest - aber sobald ich richtig in der Geschichte drin war, war dies kein Problem mehr.
Überraschungen gab es auch. Einerseits waren Sie vorprogrammiert, andererseits hab es auch welche, und die ich nicht vorhersehen konnte.

Das Cover besticht durch eine unnahbare Schönheit und war dafür verantwortlich das ich mich überhaupt dem Inhalt und dem Klappentext gewidmet habe!

Letztendlich konnte mich dieses Buch sehr gut unterhalten und ich bin gespannt ob die Geschichte weiter fortgeführt wird.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Savor - Ich brauche dich!

Monica Murphy , Gabriele Ramm
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 15.08.2016
ISBN 9783956495960
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:


Die größte Dummheit meines Lebens war definitiv, mich in Matt DeLuca zu verlieben. Verdammt, der Typ ist mein Boss! Der beste, den ich je hatte. Milliardär, Ex-Baseballstar, irre sexy. Meine Aufgabe: die Eröffnung seines neuen Weinguts zu dem Glamour-Event im Napa Valley zu machen. Aber wie soll ich mich konzentrieren, wenn mir schon beim Klang seiner tiefen Stimme die Knie weich werden? Und dann dieser Blick, wenn er glaubt, dass ich nicht hinschaue: Als ob er mir genüsslich die Kleider vom Leib reißen will ... Und in meinen Träumen tut er noch so viel mehr! Ich muss herausfinden, ob er mich wirklich will oder ob ich mir das nur einbilde. Und ich bin bereit, alles dafür zu tun – und alles zu riskieren …

„Monica Murphy beschreibt die sexuelle Spannung so gut, dass einem die Luft wegbleibt.“
New York Times-Bestsellerautorin Laura Kaye

© Quelle: HarperCollins

kurze Einblicke:


Und ich? Ich bin die unbedeutende kleine Bryn James aus Cactus in Texas, die in einem Trailer aufgewachsen ist und ihr Leben lang arm wie eine Kirchenmaus war. Wie eine der Schlangen, die unter unserem Wohnmobil ihr Zuhause hatte, habe ich mich irgendwann gehäutet und ein neues Leben begonnen. Hier in Kalifornien, dem Golden State.
Seite 30

Eine rundum gelungene Veranstaltung, und dazu hat Bryn maßgeblich beigetragen. Doch wo steckt sie?
"Matt! Deine Party ist großartig." Ivy kommt auch mich zu, und ihr Babybauch ist inzwischen so kugelrund, dass er vor ihr da ist. Archer is an ihrer Seite, als sie armier steht, mich in die Arme schließt und in eine Parfümwolke hüllt. "Es ist unglaublich, wie toll alles aussieht. Wo ist Bryn? Ich wollte ihr auch sagen, wie fantastisch das alles geworden ist. Ich weiß ja, wie viel sie für dich getan hat."
Seite 124

New York dagegen hat eine ganz andere Ausstrahlung. Alle Gebäude sind so riesig, die Bürgersteige überfüllt, und alles hat bis in den späten Abend geöffnet. Ich habe noch nie so etwas gesehen. In meiner Heimatstadt werden die Bürgersteige gegen acht Uhr abends hochgeklappt und am Samstag um neun Uhr.
Seite 189

Ich sollte nicht lachen. Bryn hat sich gerade zu Tode erschreckt, jedenfalls ihrem Gesichtsausdruck nach zu urteilen. Ich hatte keine Chance mehr, sie zu warnen, und war selbst überrascht, wie schnell dieser Hahn durch die Luft sauste. Eben hatten wir geflirtet und geredet, und im nächsten Moment wurden wir von diesem wild gewordenen, aufgeplusterten Hahn unterbrochen, der auf sie zukam und ihr in die Beine hackte.
Seite 261

meine Meinung:


Ich muss ja gestehen, das Matt von Anfang an mein heimlicher Favorit des dreier Gespannes an Männerfreundschaft war. Seine stille Anwesenheit, die ihn sehr undurchschaubar machte, wirkte sehr interessant und machten mich mehr als neugierig was wohl für ein Mann dahinter steckt. Und ich wurde nicht enttäuscht!

Anfangs auch hier sehr reserviert und zugeknöpft nimmt er seinen Charakter den er in den beiden Vorgängerteilen spielen durfte konstant auch und zeigt uns eine Welt als neuer Weingutsbesitzer. Er ist sehr mit seiner Arbeit und seinem Ehrgeiz beschäftigt weshalb er keinerlei Zeit für Frauen und ihre Belange hat. Das wäre einfach zu viel Ablenkung für ihn - der er darf nicht scheitern!
Sein Ziel: Er will es nicht nur seinem Vater, sondern auch sich selbst beweisen. Ein sehr hoch gestecktes Ziel welches seiner Meinung nach nur durch eine Frau scheitern kann!
Aber er nimmt sehr wohl seine recht Hand Bryn war, die ihm so viel Arbeit abnimmt wie nur möglich. Gut nur, das sie eine biedere Maus zu sein scheint. Da ist die Versuchung nicht allzu groß, auch wenn durchaus erahnen kann, welche Frau sich hinter dieser Fassade verbirgt.

Bryn, die bereits seit Jahren auf dem Weingut arbeitet tut alles um ihrem neuen Chef zu beweisen, das er sie braucht. Den sie braucht diesen Job und kann es sich nicht leisten, ihn zu verlieren. Kein Job bedeutet für sie zurück in die Heimat, und das möchte sie auf gar keinen Fall.
Ein kleiner Nebeneffekt der die Arbeit erträglicher macht ist natürlich ihr neuer, überaus gutgebaute Chef, der sich als Exprofi durchaus sehen lassen kann. Sport war ja noch nie ihr Ding!
Dumm nur, das die Freundinnen seiner Freunde - insbesondere Ivy - durchaus schon bemerkt hat, wie sehr sie ihm manchmal hinterher schmachtet. Aber Ivy wird zu einer lieben und fürsorglichen Freundin, die durchaus auch gewillt ist die beiden zu verkuppeln.

Auch wenn uns das Setting gelegentlich vom Weingut wegführt ist das doch das Ambiente welches dieses Buch ausmacht. Ich kann gar nicht beschreiben weshalb, aber die Romantik die für mich hier mitschwingt hat dieses Buch sehr beflügelt.
Klar, ist die Geschichte und ihr Ausgang sehr vorhersehbar- aber das sind sie ja eigentlich (fast alle) in diesem Genre. Und darauf kommt es auch gar nicht, den der Weg zu dem Happy End macht solch eine Geschichte lesenswert und der ist hier sehr schön.Die Beiden sind wie füreinander geschaffen, auch wenn sie sich noch so wehren und ihre Gefühle unterdrücken. Letztendlich kommt es eh wie es kommen muss :)

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

66 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

christina lauren, dirty rowdy thing, weil ich dich will, liebe, leidenschaft

Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will

Christina Lauren , Tilly Johanson
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 18.07.2016
ISBN 9783956495823
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Harlow überlässt nichts dem Zufall. Das einzig Chaotische in ihrem Leben war die spontane Vegas-Blitzehe mit dem umwerfenden Kanadier Finn, der ihr eine unvergessliche, wilde Nacht bescherte. Eigentlich hatte sie die Sache abgehakt, doch als eine familiäre Krise sie aus der Bahn zu werfen droht, kommt ihr Finns unverhoffter Besuch als Ablenkung gerade recht …Finn weiß, dass es starken Frauen wie Harlow guttut, im Bett einfach mal die Kontrolle abzugeben. Logisch, dass er seiner scharfen Ex die offenbar schmerzlich vermissten Höhepunkte spendiert, auch wenn er eigentlich gerade ganz andere Probleme hat. Aber wer sagt schon Nein zu sensationellem Sex ohne Verpflichtungen? Doch dann stellt Finn verblüfft fest, dass er mehr von Harlow will …

„Diese heiße, süße Geschichte ist wie ein Schatz. Ich habe jedes Wort geliebt.“
Sylvia Day, New York Times Bestseller-Autorin der Crossfire-Serie

“Must-Read. Ich habe viel gelacht …und bin oft errötet. Ich kann den nächsten Band in der Wild Seasons-Serie kaum erwarten!"
Mandy Schreiner, USA Today

© Quelle: HarperCollins.de

kurze Einblicke:


Mein Blick wandert an ihm herb, denn -ehrlich gesagt- wäre ich ja blöd, den Anblick dieses Mannes nicht zu genießen, ehe ich ihn zum Teufel jage.
Finn ist gebaut wie einer der Superhelden in Lolas Comics: breite Brust, schmale Taille, sehnige Unterarme, muskulöse Beine. Ihn umgibt eine undurchdringliche Aura, als bedecke eine durchsichtige Titanschicht seine goldene Haut. Der Mann arbeitet mit den Händen, er schwitzt bei der Arbeit, er wurde von einem Vater erzogen, der erwartet, dass seine Söhne fleißige Fischer sind. Verglichen mit ihm sieht jeder andere Mann, den ich kenne, aus wie eine halbe Portion.
Seite 12

Außerdem mag ich mein betrunkenes Ich. Mein betrunkenes Ich kennt keine Probleme, und die nüchterne Harlow wäre vermutlich zu stolz, um das bettelnde Frauchen herauszuholen. Aber sobald sie ein bisschen Alkohol intus hat, ist Showtime.
Seite 99

"Du bist nicht Finn Typ, also ist es wahrscheinlich nur zum Besten, dass ihr nicht mehr miteinander rummacht."
"Was?", sage ich und lasse meine Nonchalance zugunsten einer reflexartigen Beleidigtseins fallen. "Wieso das?"
"Naja, du bist manchmal so dominant, dass jedem Typ augenblicklich die Eier schrumpfen."
Ich öffne den Mund, aber Lola stößt mich erneut in die Rippen, diesmal kräftiger.
Seite 155

Eine der Eigenschaften, die ich an Finn am meisten geschätzt habe, war der Umstad, dass er in schwierigen Situationen immer zu seinen Freunden und seiner Familie zu stehen schien, komme, was wolle. Leider nur scheint dies nicht für die Frau zu gelten, mit der er zwölf Stunden verheiratet war, die er einen Tag lang liebte und die er beinahe geschwängert hätte.
Seite 256

meine Meinung:


Harlow und Finn sind ein absolut perfektes Paar für einen Roman. Sie sind einerseits sehr unterschiedlich da sie einen sehr lauten und verrückten Eindruck erweckt, der immer viel Spaß am Leben zu haben scheint und er ist eher der ruhigere, bodenständige Typ. Doch auch wenn Harlow das Leben so wie sie es kennt und schätzt liebt und genießt ist sie ein sehr tiefgründiges Wesen, das immer für ihre Familie und Freunde einsteht. Und das ist eine sehr lobenswerte Einstellung, die aber ganz schnell zum Problem werden kann, wenn man Probleme anderer zu seinen eigenen macht.
Die Tatsache, das die Beiden einfach nicht die Finger voneinander lassen können macht die Story sehr unterhaltsam, den wenn Sie nicht streiten dann landen sie garantiert im Bett :)

Die Probleme, die beide mit sich wälzen sind sehr übergreifend und emotional. Man kann durchaus nachvollziehen warum Harlow nicht darüber reden möchte und Finn und sein zukünftiges Schicksal ist auch eine Geschichte die von ihm totgeschwiegen wird bis es nicht mehr geht. Es ist also sehr interessant und wird auf keiner einzigen Seite langweilig.

Auch die erotischen Szenen sind - anders als man es von der Autorin kennt - sehr speziell und detailliert. So kommt auch hier keinerlei Langeweile auf.

Insgesamt war dieses Buch ein One-Day-Book für mich und deshalb eine fette Leseempfehlung an alle Leser für die es etwas mehr sein darf als Blümchensex.

Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Teile um die Liebenden der Clique zusammenzuführen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(218)

504 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 88 Rezensionen

dämonen, dark elements, layla, liebe, jennifer l. armentrout

Dark Elements - Sehnsuchtsvolle Berührung

Jennifer L. Armentrout , Ralph Sander , Isa-Corinna Scholz
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 15.08.2016
ISBN 9783959670203
Genre: Jugendbuch

Rezension:

+++ ACHTUNG +++
diese Rezension enthält aufgrund ihres Reihenabschlusses Spoiler ...



Inhalt:


Roth oder Zayne, Hölle oder Himmel? Beide lieben Layla, und sie muss sich entscheiden. Dazu entdeckt sie eine neue Seite an sich bzw. ihrem Rücken, wenn sie sich verwandelt … Layla weiß bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Aber während sie noch mit ihrer Verwirrung ringt, droht ein höllischer Feind alles zu vernichten, was ihr wichtig ist. Hoffnungslos verstrickt in ein Gespinst aus Lügen und Geheimnissen, bleibt Layla nur die Flucht nach vorn – in einen Krieg, den sie unmöglich allein gewinnen kann …

kurze Einblicke:


"Ich, Astaroth, Kronprinz der Hölle, liebe dich. Layla Shaw. Gestern. Heute. Morgen. Auch in hundert Jahrzehnten werde ich dich immer noch lieben, und es wird eine Liebe sein, die stürmisch ist wie heute oder in zehn Jahren"
Seite 91

"Ich kann das", flüstere ich meinem Spiegelbild zu. "Ich bin ein draufgängerischer Hybrid ... keine Maultier- Kreatur. Mit gefiederten Flügeln. Die hübsch und eigenartig sind. Ich kann das."
Meine aufmunternde Worte zeigten keine Wirkung.
Seite 155

Plötzlich schoss die erste Sitzbank in die Höhe, zerbrach in der Luft in tausend Stücke und schleuderte Leichen in alle Richtungen. Die zweite folgte, dann die dritte, dann die vierte ... Mit den Toten flogen auch Trümmer der Bänke durch den Saal, sobald das Holz von einem Donnerschlag begleitet gerissen wurde.
"Irgendjemand sollte die Ghostbusters blamieren" murmelte Roth. "Für so was haben wir nämlich keine Zeit."
Seite 240

Seine Hand zuckte, und er zwang sich zu seinem nächsten Worten, die in einem rauen Flüsterton über seine Lippen kamen: "Ich habe panische Angst."
Mein Herz setzte einen Schlag lang aus. Ihn so etwas sagen zu hören war für mich ein Schock.
Seite 280

meine Meinung:


Die Autorin holt hier alles raus was geht!
Nicht nur das wir hier dem gefährlichen Lilin auf die Spur kommen und versuchen ihn mit allem möglichen zu finden und zu besiegen - wir haben hier auch eine Lovestorie die sich wahrscheinlich jeder wünscht. Den Layla trifft eine Entscheidung Zayne oder Roth?
Und für mich war es genau die Entscheidung, die ich lesen wollte.
Auch wenn der ein oder andere Charakter hier nun etwas einbüßt, und verblasst. So zeigt er doch Größe und Stärke indem er seine Gefühlswelt hinten anstellt.

Apropos -- Gefühlswelten hatte ich hier als Leser jede Menge!
Ich bin durch ein Buch gewandelt was mich mit Liebe überströmt, Hoffnung gibt, mit Schrecken und Entsetzen zittern lässt. Es machte mich mal wütend und mal so was von emotional - So viel Gefühlschaos hatte ich schon lange nicht mehr in einem Buch - sogar Pipi hatte ich mal in den Augen!

Aber auch mit weiterer Spannung ist zu rechnen, den wir sind noch nicht am Ende mit den Geheimnissen um Layla´s Herkunft.
Auch der im Cliffhanger vom zweiten Teil konnte hier ein sehr gutes Ende nehmen. Dies ließ mich wirklich entspannt aufatmen und in eine rosige Zukunft blicken.

Schön wäre es, wenn wir etwas mehr über Cayman erfahren hätten, denn den habe ich wirklich in mein Herz geschlossen :) Aber das ist ja vielleicht irgendwann mal eine andere Story wert - wer weiß.
Auch Bambi werde ich vermissen.

Ansonsten ist dieses Buch ohne zu Spoilern eine absolute Leseempfehlung und ein gelungener Abschluss!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

kinder, verrat im zombieland, zombies, zeugen, frosty

Verrat im Zombieland

Gena Showalter , Constanze Suhr
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 18.07.2016
ISBN 9783959670340
Genre: Jugendbuch

Rezension:

+++ ACHTUNG +++
diese Rezension enthält aufgrund ihres Reihenabschlusses Spoiler ...


Inhalt:


Was tust du, wenn deine große Liebe dich aus dem Jenseits um Hilfe anfleht?

„Du musst helfen!“ Zombiejäger Ashton „Frosty“ Martin traut seinen Augen nicht: Seine große Liebe Kat hat eine Botschaft aus dem Jenseits für ihn. Sofort geht er zu dem Ort, den sie ihm beschreibt. Und sieht schockiert, wer seine Hilfe braucht: Milla Marks, die verantwortlich für Kats Tod ist! Am liebsten würde er die Verräterin den gierigsten Zombies zum Fraße vorwerfen. Aber als Anima Industries zurückkehren, um aus den Zombies endgültig das Geheimnis der Unsterblichkeit zu pressen, muss er umdenken. Bevor es zu spät ist. Für sie – und für die Welt.

kurze Einblicke:


Ihr Gesichtsausdruck wird weicher. "Ich bin deine Vergangenheit, Frosty, und im Augenblick bin ich deine Gegenwart. Aber du musst dich endlich damit abfinden, dass ich niemals Teil deiner Zukunft bin."
Seite 45

River klopft an die Tür. "Lass mich rein."
"Nein. Bleib verdammt noch mal draußen. Wage es nicht hereinzukommen! Wenn du das tust, schiebe ich dir meine Dolche so weit in den Hals, dass du tagelang Metall scheissen wirst!"
Sehr kreativ.
Seite 231

Ich möchte jeden Morgen in seinen Armen aufwachen und jede Nacht mit ihm einschlafen. Ich will für ihn kämpfen und auch mit ihm, und ich will alles wiederzumachen. Ich will ihm Rückendeckung geben und wissen, dass er mir ebenfalls den Rücken freihält. Ich will mit ihm lachen und mich an ihm festhalten, wenn ich weine. Ich möchte endlich wissen, dass ich jemand bin, der etwas wert ist.
Aber ich bin nicht dumm. Nicht immer. Mir ist klar, dass er nie in der Lage sein wird, mir all das zu geben.
Seite 287

Der Junge, der ich war, sehnte sich nach Kat. Der Mann, der ich geworden bin, sehnt sich nach Milla.

meine Meinung:


Wow - wer hätte gedacht das man hier noch so eine tolle, heiße Story rausholen kann mit der man durchaus noch einen drauflegen kann?
Ich nicht.

Aber dieser (leider) letzte Teil ist für mich mit abstand der Beste!
Zwar handelt es sich hier um Frosty und Villa - Ally und Cole in der Nebenrolle - aber die beiden haben wirklich Feuer!
Beide Charaktere lassen sich nichts nehmen und sind uneingeschränkt starrköpfig und extrem stur. Aber das ist es, was sich hier wie von Magie anzieht und zueinander findet. Besser hätte man die Beiden und wie Sie zueinander finden wirklich nicht umsetzen können.
Eine weitere wichtige Rolle spielt hier unsere Kat, die ehemals beste Freundin von Ally und Frosty´s verstorbene Exfreundin. Wie auch in den Vorgängerteilen hat sie auch hier wieder nur so vor Charme - ihrem eigenen, ganz persönlichem - gesprüht.

Und ohne groß zu Spoilern gibt es hier auch gar nichts mehr zu sagen, außer das man dieses Buch unbedingt lesen muss!
Jeder der die Serie bisher gelesen hat, sollte hiervor nicht zurückschrecken aufgrund der anderen Protagonisten, den es lohnt sich. Wirklich.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

84 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

tief in meinem herze, cops, 2016, erotisch, liebe

Trusting Liam - Tief in meinem Herzen

Molly McAdams , Justine Kapeller
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 18.07.2016
ISBN 9783956495892
Genre: Liebesromane

Rezension:

Als Tochter eines Cops hat Kennedy Ryan gelernt, stets einen kühlen Kopf zu bewahren. Doch kaum, dass die Vergangenheit ihres Dads sie einholt und Kennedy zu ihrem Schutz nach Kalifornien geschickt wird, gerät alles außer Kontrolle. Ausgerechnet der Mann, mit dem sie einen unglaublichen One-Night-Stand hatte, soll sich um sie kümmern. Dabei hat sie sich geschworen, nie wieder jemanden in die Nähe ihres Herzens zu lassen …
Wenn Sie „Taking Chances“ und „Love & Lies“ mochten, werden Sie den neuen Roman der Bestsellerautorin Molly McAdams lieben!

„Gefühlvoll und sexy: „Trustin Liam – Tief in meinem Herzen“ wird alle McAdams-Fans begeistern.“ (Booklist)
„Diese Geschichte ist frech, sexy und überraschend – nicht zu vergessen: extrem heiß!“ (Romantic Times Book Reviews)
„Die Liebesgeschichte, auf die die Fans gewartet haben!“(Leserstimme auf Goodreads)

kurze Einblicke:


"Aber irgendwann wirst du einen Mann kennenlernen, von dem du weißt, dass du ihn heiraten und den Rest deines Lebens mit ihm verbringen willst."
"Nein, nein", sagte sie rasch. "Das wird auf keinen Fall passieren."
Seite 125

Rhys` Miene wandelte sich on etwas zwischen Überraschung und Ehrfurcht. "Er hat es dir nie gesagt?"
"Nein - was? Wer hat mir was nie gesagt?"
"Dein Dad. Er hat mir sein Wort gegeben, aber du bist seine Tochter. Ich habe keine Sekunde lang geglaubt, dass er es vor dir geheim hält."
Seite196

meine Meinung:


Anfangs, bevor ich dieses Buch überhaupt angefangen habe stand für mich fest das es ein gigantisch gutes Buch sein musste. Waren doch die Vorgeschichte in den im Inhalt genannten Büchern schon solche Lageturner die man einfach nicht aus der Hand legen konnte!
Aber leider weit gefehlt!
Sorry, aber manchmal sollte man es einfach gut sein lassen und einen Schlussstrich ziehen. Den dieses Buch war für mich einfach eine jüngere Version von Love & Lies - genau das selbe Schema.
Und wenn man meint ein Buch gerade zum zweiten Mal zu lesen wird es ganz schnell uninteressant! Wir hier. Den ganz schnell hatte ich genau das Kopfkino wie im Vorgängerbuch. Das ist nicht gut ...

Die Protagonisten konnten mich wenig bis gar nicht überzeugen, egal ob der Weibliche oder der Männliche.

Eigentlich nimmt die Geschichte eine tolle Storie auf mit zwei Charakteren die flüchtig mal eben Sex miteinander haben und dann getrennte Wege gehen- den was in Vegas passiert, bleibt ja bekanntlich dort. So weit gefiel es mir recht gut. Auch das Wiedersehen der Beiden konnte mich noch überzeugen und fesseln.
Allerdings verblasste alles unter dem Aspekt Zeugenschutz und Mafia - eben wir im Vorgänger!
Und als dann auch noch Rhys auftauchte war es für mich ganz vorbei - dann ging gar nichts mehr und die Geschichte konnte mich gar nicht mehr fesseln.

Ich kann nur hoffen, dass die Beiden weiteren Bände - die auch sehr interessant klingen auf einer anderen Grundidee basieren.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Manhattan Heartbeat

Amelia Blackwood
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Sieben-Verlag, 01.08.2016
ISBN 9783864436345
Genre: Liebesromane

Rezension:

Rockstar Nick Hamilton ist der begehrteste Junggeselle, den die Musikindustrie derzeit zu bieten hat. Er lässt keine Chance ungenutzt und lebt strikt nach dem Motto „Sex, Drugs and Rock ‘n‘ Roll“. Doch seit längerem schon hat er die Nase von dem ganzen Zirkus voll. Eines Morgens steht Rose, das Zimmermädchen, vor seiner Hotelsuite. Er ist fasziniert, denn weder lässt sie sich von seiner Art einschüchtern noch hat ihn jemals ein Mädchen derart interessiert.
Rose Armand, angehende Anwältin, verdient sich ihren Lebensunterhalt in einem Hotel. Sie hat ihr Leben bis ins letzte Detail geplant. Ihr Ziel ist es, Partnerin in einer der größten Anwaltskanzleien der Stadt zu werden. Sie arbeitet hart und steht kurz vor dem Abschluss, als Nick Hamilton ihren Weg kreuzt. Dieses Aufeinandertreffen wirft alles über den Haufen.

kurze Einblicke:


Er lebte seinen Traum in allen Facetten. Es war nicht immer leicht, dennoch hatte er diesen Schritt nie bereut. Manchmal vermisste er das ruhige Leben von früher. Doch jede Medaille hatte bekanntlich zwei Seiten. Die Musik war seine große Liebe und niemals würde er diese Leidenschaft für irgendjemanden oder irgendwas aufgeben.
Intro –Seite 7

Was tat sie hier? Weshalb wehrte sie sich nicht gegen diesen süßen Kuss, der so schmerzhaftes Verlangen in ihr auslöste? Wenn sie sich nicht von ihm löste, war sie für immer verloren. Doch anstatt Nick von sich zu stoßen, drängte sie sich an ihn. Sie schob eine Hand unter seine Jacke und fühlte seinen Rücken und die gut ausgeprägten Muskeln. Sie wollte seine Wärme spüren und seine Lippen schmecken.
Seite 67

Er fragte sich, was es genau war, was sie so anziehend machte. Natürlich war sie sexy und er fand, dass sie sehr schön war. Dann wurde es ihm klar. Es war ihre Ruhe, die ihn ansprach. Sie war keine der kreischenden, selbstverliebten jungen Frauen, die ihm sonst über den Weg liefen.
Seite 121

meine Meinung:


Die Autorin ist uns ja bereits keine unbekannte mehr - kennen wir sie doch bisher aber nur aus dem Bereich Fantasy. Hier mit "Manhattan Heartbeat" zeigt sie uns, das sie aber auch durchaus ohne Fantasy kann :)

Als Metropole das große überfingierte Manhattan scheint es doch sehr unwahrscheinlich das man jemandem wirklich per Zufall über den Weg fällt - oder gerade deswegen?

Rose, unsere weibliche Protagonistin zeigt uns hier auf jedenfall eine Lebensweise die selten so ins Detail dargestellt wird. Sie studiert, jobbt zusätzlich und hat ein sehr genaues Ziel vor Augen. Sie hat ihr Leben bereits für die nächsten Jahre perfekt durchgeplant und eins steht fest: Platz für einen Mann oder gar eine feste Beziehung ist hier keiner! Sie ist sich durchaus bewusst, als Sie Nick begegnet - wem sie da gerade gegenübersteht - aber sie bleibt doch sehr realistisch und lässt sich nicht beirren. Sie tut ihre Arbeit und lässt auch durch einen verwöhnten Rockstar nicht davon abbringen. Das gerade das etwas ist, was Nick beeindruckt, dieses ignorante und nicht beeinflussbare, damit rechnet sie aber so gar nicht. Wer würde das auch, den bleiben wir doch realistisch und fragen uns selbst wenn wir so jemandem begegnen, wie hoch ist die Chance dass er einen überhaupt wahrnimmt geschweige denn das man einen bleibenden Eindruck hinterlässt?
Genau, und deshalb ist die Umsetzung hier sehr realistisch und dazu noch sehr amüsant.
Nick, unser Rockstar ist anfangs genau das was man von so einem hält! Vielleicht mag es etwas über dargestellt sein, aber das ist nunmal das Bild das der Großteil von uns von so jemandem im Kopf hat - beweise hierzu wurden uns auch bisher zu genüge geliefert. Also passt auch hier der Charakter perfekt. Womit man aber hier rechnen muss ist, dass Nick davon schon längere Zeit die Schnauze voll hat, dass er so eigentlich nicht weiter machen möchte und das Rose wie sie sich gegen ihn und sein Image stellt ihm den perfekten Anlass dafür bieten, sich endlich mal zu ändern. Ja, er ändert sich und was sich dahinter verbirgt glaubt man kaum. Es erscheint uns ein durchaus netter Junge, der zwar weiterhin seinen Pflichten als Rockstar nachkommt und mit seinem Geld gerade zu umstich schmeißt, aber wir haben ausserdem einen tiefgründigen jungen Mann der alles dafür tun würde seine Liebe zu schützen. Der so sehr lieben kann das er verzichtet - auf so vieles!!!

Was zu diesem Roman noch hinzu kommt, dass es kein Werk der Autorin wäre wenn wir hier nur die Liebesgeschichte hätten!
Gekonnt spielt sie so ganz nebenbei noch eine Wahnsinnsgeschichte ein, die unglaublich wirkt aber auch gerade in den Medien aktuell eine Rolle spielt. Und diese Geschichte ist so skrupellos und so unglaublich das es einem wirklich die Luft zum atmen nimmt. Gerade weil man weiß das sie nicht nur erfunden ist und tatsächlich so ablaufen kann.

Alles in Allem ist dieser Roman eine absolute Leseempfehlung die für NewAdultliebhaber ein absolutes muss ist. Wir haben ein tolle Liebesgeschichte und eine tolle Sidestorie die mir - aus beiderlei Sicht- die Gänsehaut gebracht hat.

Ach ja und nicht zu vergessen haben wir hier ein Rockstarbuch mit einem eigenen Rockstartitel- glaubt ihr nicht? Ist aber so, den dieser Rockstar hier ist wirklich einer und wer das Buch kauft bekommt einen Downloadlink dazu :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

romance, the point - wilde hingabe, erotik, illegal, jay crownover

The Point - Wilde Hingabe

Jay Crownover , Ira Panic
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.05.2016
ISBN 9783956493041
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Willkommen in The Point – der Stadt der Außenseiter, Gesetzlosen und gebrochenen Herzen.
Als König der Unterwelt hat Race die Kontrolle über The Point. Damit Gewalt und Verbrechen nicht eskalieren, tut er, was getan werden muss. Er bekommt, was er will – und wen er will. Nur die aufregende Brysen nicht. Seit er ihr das erste Mal begegnet ist, straft sie ihn mit Verachtung. Aber Race setzt alles daran, das zu ändern …
Brysen weiß nicht, wie lange sie noch vorgeben kann, sich nicht zu Race hingezogen zu fühlen. Dieser Mann weckt die wildesten Fantasien in ihr. Allerdings ist in ihrem Leben kein Platz für einen Bad Boy wie ihn! Doch ausgerechnet Race scheint ihr helfen zu können, als Brysen von einem Stalker bedroht wird …
Manche Typen sind eben gerade gut, wenn sie richtig gefährlich sind!

„Verführerisch, düster und überwältigend.“
Romantic Times Book Reviews
„Dieser Roman wird Sie umhauen!“
New York Times-Bestsellerautorin Katy Evans



kurze Einblicke:


Langsam zog er eine seiner blonden Brauen hoch und lächelte mich an. Oh Gott, in seiner linken Wange hatte er ein Killer-Grübchen! Unbedingt wollte ich mit meiner Zunge darüberstreichen. Ich grub meine Fingernägel in meine Handfläche und atmete tief durch.
Seite 14


Ich hatte nicht vorgehabt, ihn zu verführen oder in Versuchung zu führen. Aber als ich ihn am Tor stehen gesehen hatte - wie vollkommenes gleißendes Gold, wie ein glänzendes Licht an einem trostlosen und dunklen Ort -, hatten sich meine Absichten spontan geändert.
Seite 207


Und ob da kein anderer mithalten konnte! Seit sehr langer Zeit war mir nichts mehr so unter die Haut gegangen wie dieses Mädchen, und die Anziehung zwischen uns war etwas, nach dem die meisten Menschen ein Leben lang suchten. Es spielt keine Rolle, dass meine Welt gefährlich war, dass es für sie ein Risiko bedeutete, mit mir zusammen zu sein. Wir waren einfach füreinander geschaffen, und kein duschgeknallter Staller und kein besseres Wissen würden uns auseinander bringen.
Seite 273


Wenn es physisch möglich gewesen wäre, mir das Herz aus der Brust zu reißen und ihr zur Aufbewahrung anzuvertrauen, hätte ich es getan. Lange Zeit hatte ich sorgfältig vermieden, Dinge zu sammeln oder mich emotional an etwas zu binden, aus Angst es könnte mir wieder weggenommen werden. Bryssens Blick und der entschlossenen Zug um ihren Mund ließen jedoch keinen Zweifel daran, dass nichts und niemand mir dieses Mädchen wegnehmen konnte.
Seite 308



meine Meinung:

Ich muss gestehen, dass ich hier den ersten Teil bisher nicht gelesen habe und direkt in den zweiten eingestiegen bin. Warum? das Frage ich mich mittlerweile auch ... Aber Fest steht das er definitiv noch gelesen wird!!!
Dieses Buch beinhaltet für mich alles, was ein gutes Buch haben muss! Alleine mit den Protagonisten Bryssen und Race bin ich sowas auf meine Kosten gekommen. Den Bryssen erweckt den Anschein eines verwöhnten Mädchens und ist sehr trotzig. Allerdings scheint es nur so, den eigentlich hat sie mit ihren Problemen, der Vertuschung dieser und den Männern die ihr gerne nachstellen und für die sie a) keine Zeit und b) kein Interesse hat nur eine Art Schutzhülle übergestreift die den Anschein erweckt - den eigentlich ist sie alles andere als eine zickige, verwöhnte Göre. Das wird sehr schnell klar und sehr schnell wissen wir auch das ihr Herz nur für einen Mann schlägt, den sie sich aber selbst verbietet da er Probleme bedeutet und davon hat sie auch ohne ihn mehr als genug. Race erscheint anfangs als der typische BadBoy wie wir ihn aus zig anderen Büchern kennen - allerdings ist er es wirklich - den als Buchhalter und Eintreiber der Unteren Schicht ist er alles andere als gerne gesehen. Allerdings wissen die wenigsten das er auch mal ein verwöhnter kleiner Junge aus der oberen Schicht war und auch anders kann - aus wenn es in seinem Job nicht gefragt ist. Die Beiden scheinen also wie Feuer und Wasser oder Hund und Katze - und so verhalten sie sich auch - den was sich liebt das neckt sich!

Allerdings häufen sich hier die Probleme und werden immer mehr, so das es in diesem Buch nicht nur um die typische Liebesstory geht sondern drumherum eine Geschichte gebaut ist, die sich durchaus ebenfalls sehen lassen kann. Das Setting von The Point verspricht eine düstere, machtgeile und kämpferische Geschichte die ebenfalls einen großen Teil dieses Buches einnimmt und jede Menge Nervenkitzel verspricht.
Hinzu kommt der Nervenkitzel unsrer Liebesgeschichte der Beiden die auch alles andere als langweilig ist.

Auch die Nebendarsteller werden aufgrund unseres Settings so interessant das alle - wirklich alle - potenzial für ihr eigenes Buch haben.

Ich weiß, das ich mir die Wartezeit auf Band 3 mit Band 1 versüßen werde ....

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(240)

535 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 115 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, tauren, wald, julie heiland

Bannwald

Julie Heiland
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.05.2015
ISBN 9783841421081
Genre: Jugendbuch

Rezension:












Ich hasse den Wald. Ich hasse ihn aus tiefstem Herzen. Er tut so, als wäre er mein Zuhause. Aber das ist er nicht. Er ist mein Gefängnis.

Sie können nicht töten – als Anhänger der weißen Magie erschaffen sie nur. Seit Generationen lebt der friedliche Stamm der Leonen gefangen im Wald, gewaltsam unterdrückt vom Stamm der mörderischen Tauren.
Als die 17-jährige Robin auf den jungen Tauren Emilian trifft, ist sie sich sicher, dass er sie töten wird. Doch Robin gelingt es zu fliehen – scheinbar. Erst später wird ihr bewusst: er hat sie laufen lassen. Warum?
Als Robin dann ein Reh mit der bloßen Kraft ihrer Gedanken tötet, ist sie zutiefst erschüttert. Was ist mit ihr?
Robin trägt ein Geheimnis in sich, und es gibt nur einen, der davon weiß – ihr größter Feind.

Wie es dazu gekommen ist? Wie es immer zu so etwas kommt. Die Starken wittern die Macht und bezwingen die Schwachen. Wir, der Stamm der Leonen, sind Anhänger der weißen Magie. Die Magie der Natur. Wir heilen, wir erschaffen, wir tun Gutes.
Die anderen, der Stamm der Tauren, haben sich der schwarzen Magie verschworen. Sie herrschen kaltblütig, sie vernichten, sie töten. Auch uns. Aber das werde ich nicht länger zulassen.










In dieser Nacht mache ich kein Auge zu. Ich könnte einen Marathon laufen, so wach bin ich. Immer wieder tauchen diese grünen Augen vor mir auf. Ich bin entkommen!, hallt es durch meinen Kopf. Ich habe ihn abgehängt.
Mein Herz rast wie wild. Dieses komische Gefühl in meinem Bauch sagt mir jedoch, dass ich unrecht habe. 
Ich bin nicht entkommen.
Er hat mich laufen lassen.
Seite 28


Marla und Minna haben mir mit gemeinsamer Kraft geholfen hohe Schuhe aufgezwungen. Nicht einmal halsbrecherisch hoch. Nur ein kleiner Absatz. Rote Schuhe, die perfekt zum Kleid passen. Aber meine Verbindung zum Boden ist unterbrochen. Ich spüre die Kraft nicht mehr, die mich so fest mit der Erde vereint, als sei ich selbst ein Baum
Seite 95



Ich will von hier verschwinden, doch er hält mich an meinem Arm zurück."Warum vertraust du mir nicht?"
"Wie soll ich dir vertrauen?" ein Käuzchen schrickt von einem Tannenast hoch und steigt in den Himmel auf. Ich reiße mich los. "Wie sollte ich dir vertrauen?", wiederholte ich meine Worte noch einmal etwas sanfter: "Wie?"
Seite 214








Völlig unerwartet kam hier ein Buch zum Vorschein was bisher relativ unentdeckt bliebt. Ein Buch, welches dem sonstigen Hype eigentlich doch gerecht werden würde! Den es ist sehr gut ausgearbeitet und verbirgt eine Geschichte die sehr schön zu lesen ist.
Mit ein bisschen Dystopie - aber doch mehr im Bereich der Fantasy angesiedelt leben wir mit Robin in einer Waldsiedlung die für sich selbst sorgt. Unterdrückt von einer großen Macht müssen in regelmäßigen Abständen Opfer gebracht werden um das überleben zu sichern. 

Das ist der Unterschied der Leonen und der Tauren - die einen geben und die anderen nehmen!

Die Unterdrückung und Unterwerfung die man als Leone bereits in die Wiege gelegt bekommt stammt aus eine uralten Generation und ist heute für jeden zum Alltag geworden. Nur Robin zweifelt es immer wieder an und versteht einfach nicht weshalb man sich nicht zur wehr setzt.

Robin ist ein sehr aufreibender Charakter. Den mit der Hierarchie die im Wald unter den Stämmen herrscht hat sie es nicht so! Auch wenn sie von Kindesbeinen hineingeworfen wurde versteht sie einfach nicht weshalb das so sein muss und man es nicht vielleicht mal ändern könnte! Ausserdem geht sie sehr gerne auf Erkundungstour und überschreitet auch gerne mal eine Grenze- was ich auch zum Verhängnis wird. Allerdings ganz anders als gedacht. Und als wir dann auch noch ihre Herkunft erfahren, die ihr bisher selbst verheimlicht wurde, wissen wir auf das ganze hinauslaufen wird und fiebern mit ihr. Sie ist eine starke, offene Persönlichkeit, die zwar oftmals nach ihrem Bauch entscheidet aber das Herz auf dem rechten Fleck hat.
Emilian hingegen ist sehr verschlossen und starrköpfig. Er sollte eigentlich der Feind sein, aber er kann sich wohl selbst noch nicht so recht entscheiden ob er das überhaupt sein möchte? Denn eigentlich denkt er wie Robin und besteht diese alten Traktionen einfachen nicht, bzw. empfindet sie als veraltet und überholt. Außerdem ist er sehr fasziniert von Robin und ihrer Lebens und Denkweise. 

Wir erkennen, dass hier eine tolle Geschichte lauert die es durchaus lohnt zu lesen! Alleine die Charaktere sind es wert genauer unter die Lupe genommen zu werden.

Das Ende dieses ersten Teiles einer Trilogie lässt keine großen Fantasien zu wie es weitergeht - es kann nur sehr actionreich in den zweiten Teil gehen - alle Weichen hierzu wurden gestellt. Und ich bleibe dran ...



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(174)

351 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 75 Rezensionen

elle kennedy, liebe, the deal, reine verhandlungssache, new adult

The Deal – Reine Verhandlungssache

Elle Kennedy , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.07.2016
ISBN 9783492308571
Genre: Liebesromane

Rezension:

Hannah Wells ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm gegenüber leider kein Wort heraus. Sie ist ... verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität und damit auch ihre Attraktivität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Traurig aber wahr: Der Plan könnte aufgehen.

kurze Einblicke:

Und wie es der Teufel sol will - in der Sekunde, in der ich an Garret denke, betritt er den Raum.
Ich war nicht darauf gefasst, ihn heute Abend hier zu treffen, und sofort ziehe ich den Kopf ein in der Hoffnung, dass er mich nicht bemerkt. Wenn ich mich ganz doll konzentriere, werde ich vielleicht ein Chamäleon und verschmelze mit der Wand hinter mir. Und dann wir er gar nicht mitbekommen, dass ich hier bin.
Seite 56

Nein, das hab ich nicht vor. Ich finde es großartig, dass es sie so wütend macht. Es gefällt mir, sie zu provozieren. Jedes Mal, wenn Hannah wütend wird, funkeln ihre grünen Augen und ihre Wangen werden rot, und das sieht richtig süß aus.
Seite 168

Manchmal tritt eine Person in dein Leben, und plötzlich kannst du dir gar nicht mehr vorstellen, jemals ohne sie gelebt zu haben. Du weißt nicht, wie du jeden Tag ohne sie verbringen konntest, wie du mit deinem Freunden abhängen und mit anderen Frauen schlafen konntest. Ohne diesen einen wichtigen Menschen in deinem Leben.
Seite 296

Es gibt keinen Besseren als ihn. Garrett ist der beste Mann, den ich je kennengelernt habe. Und zwar nicht nur, weil er klug und sexy und witzig und so viel süßer ist, als ich gedacht hätte. Bei ihm fühle ich mich lebendig. Ja, wir zanken uns, und seine Großspurigkeit macht mich manchmal wahnsinnig, aber wenn ich mit ihm zusammen bin, fühle ich mich heil.
Seite 405

meine Meinung:

Die Autorin hat hier einen Roman zu Papier gebracht - der alle Vorurteile über Bord wirft. Vorurteile die Menschen in eine Schublade zu stecken!

Mit dem männlichen Protagonisten Garrett zeigt sie uns einen Eishockeystar der anfangs völlig dem Klischee entspricht. Er ist arrogant und selbstverliebt - er vögelt alles was sich bei drei nicht auf den Bäumen in Sicherheit gebracht hat und er weiß seine Person mit dem Status gutaussehend und beliebt gekonnt einzusetzen. Allerdings lernen wir ihn schnell als das genaue Gegenteil kennen. Seine Starallüren bleiben zwar nach wie vor - aber er ist außerdem zuvorkommend, tiefgründig und klug. Seine Noten hat er sich selbst erarbeitet und er steht zu dem was er macht und tut zu vollen 100 %.

Klar, muss man sich in solch einen Typen verlieben- auch wenn der Plan ursprünglich einganz anderer war!

Hannah ist ein zurückhaltendes, aber keinesfalls schüchternes Mädchen. Sie will einfach auf keinen Fall den Fokus auf sich ziehen auch wenn sie mit ihrer Vergangenheit im Reinen ist. Aber die Wunde sitzt tief. Sie ist sehr konterstark und weiß wie sie sich verbal zur Wehr setzen kann. Dieser Aspekt konnte mich als Leser sehr fesseln und begeistern. Auch ihre Ehrlichkeit und ihre direkte Art ist etwas was man ihr sehr hoch anrechnen muss. Sie hat klare Ziele und lässt sich davon nicht abbringen, bis Garrett ihre Wege kreuzt. Aber selbst damit kann sie umgehen.

Das Collegesetting ist uns kein unbekanntes und trotzdem erleben wir durch den Inhalt der Storie etwas Neues. Allerdings muss man sagen das es ein Buch unter vielen ist, was zwar in den oberen Rängen liegt - allerdings die anderen nicht ausstechen kann.

Ich bin gespannt wie die Serie weitergeht ...

  (0)
Tags:  
 
1292 Ergebnisse