louella2209s Bibliothek

581 Bücher, 187 Rezensionen

Zu louella2209s Profil
Filtern nach
581 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

62 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

familie, geschwister, suche, finnland, zahnseide, brüde

Die Wurzel alles Guten

Miika Nousiainen , Elina Kritzokat
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Nagel & Kimche, 21.08.2017
ISBN 9783312010387
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

67 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

entführung, mord, andreas suchanek, krimi, familie

Ein MORDs-Team - Der Fall Marietta King 2 - Spiel im Schatten

Andreas Suchanek
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 01.06.2016
ISBN 9783958341845
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Fall Marietta King geht mit diesem Hardcover in die zweite Runde und beinhaltet die Bände 4, 5 und 6 (Gefährliche Spiele, Schatten der Vergangenheit, Das gefälschte Pergament).

Die Spannung zieht nun deutlich an und legt ein hohes Tempo vor. Die Lösung scheint immer zum Greifen nahe und dann doch wieder unerreichbar. Andreas Suchanek präsentiert dem Leser immer wieder kleine Häppchen und regt damit stetig den Appetit an ohne den Hunger zu stillen.

Mason, Olivia, Randy und Danielle verstricken sich immer mehr in den Fall, für sie gibt es nun kein zurück mehr. Eine Entführung, Mord-Anschläge und eine Geiselnahme sind nur ein Teil von dessen, mit was die vier Freunde in diesen Folgen konfrontiert werden. Nun wird endgültig klar, das das nach außen beschauliche Barrington Cove in Wahrheit eine tiefer Sumpf menschlicher Abgründe ist. Einige Fragen werden geklärt und man erfährt endlich die Identität von Marietta King`s verschollen geglaubtes Kind. Nur warum sie sterben musste, bleibt weiterhin hinter dem Schleier mysteriöser Rätsel.

Danielles Mutter Shannon trägt eine große Last auf ihren Schultern und schleppt ein Geheimnis mit sich, das ihr eine große Bürde zum Schutz ihrer Familie auferlegt. Doch wer ist überhaupt noch sicher, seit das Mords-Team in dieses Wespennest gestochen hat und den Grafen aufgeschreckt hat?

Bei all der nervenzerreißenden Spannung zeichnet Andreas Suchanek feine Konturen in seine Figuren. Anfangs noch recht unbedachte Teenager, wachsen sie nun stetig aus sich hinaus und das Band zwischen ihnen festigt sich. Und wenn man auch der Auflösung entgegenfiebert, möchte man dennoch lange ein Teil dieser Freunde bleiben und mitverfolgen, wie sie sich entwickeln.

5 Sterne!

  (65)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

77 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

andreas suchanek, krimi, der graf, greenlight press, mord

Ein MORDs-Team - Der Fall Marietta King 1 - Die vergessenen Akten (Bände 1-3)

Andreas Suchanek , Nicole Böhm , Ute Bareiss
Fester Einband: 356 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 04.01.2016
ISBN 9783958341593
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mit dem M.O.R.D.s-Team schuf Andreas Suchanek, gemeinsam mit Nicole Boettcher und Ute Bareiss eine fesselnde Krimireihe um vier Jugendliche, die unterschiedlicher kaum sein können. Die bereits als E-book erschiene Reihe ist nun auch als Hardcover erhältlich, die die Bände 1-3 umfasst und die Anfänge des M.O.R.D.s-Teams beschreibt.

Der Fall Marietta King, die erste große Mission für Mason, Olivia, Randy und Danielle beginnt mit einem unglaublich schwerwiegenden Verdacht. In Mason`s Spind werden Drogen gefunden. Der Status des einstigen Sportass sinkt an der Schule rapide. Doch wer will ihm etwas anhängen? Gemeinsam mit seinem Freund Randy wollen die Jungs den Verschwörer aufspüren, dabei kreuzen sich ihre Wege mit der ehrgeizigen Fotografin Olivia und der reichen Danielle. Als sie Olivia bei einem Auftrag begleiten, das Haus eines verstorbenen Schriftstellers abzulichten, finden sie bei genauerer Inspektion ein Geheimzimmer, das die Tür zu einem lang zurückliegenden Fall öffnet. Der Mord an der Schülerin Marietta King, dessen Täter nie gefasst wurde. Bald müssen sie feststellen, das ihre eigenen Eltern tief in der Sache verstrickt sind. Beweise wurden unwiderbringlich vernichtet, Mitwisser aus dem Weg geräumt und alle anderen hüllen sich in einen Mantel des Schweigens. Nur dieses geheime Zimmer liefert Anhaltspunkte zu einer Spur, die in dunkle Abgründe des beschaulichen Örtchens Barrington Cove führen. Bevor sie der Lösung des Rätsels auf die Spur kommen, geraten sie selbst ins Visier des organisierten Verbrechens und bringen sich in große Gefahr. Gelingt es ihnen den Fall Marietta King aufzuklären, bevor auch die letzten Spuren verwischt werden?

Andreas Suchanek beweist wieder sehr viel Kreativität im Aufbau der Story und der Darstellung seiner Charaktere. Seine Figuren sind allesamt mit einer individuellen Persönlichkeit ausgestattet, die man nicht so schnell vergisst. Die vier Hauptprotagonisten ergänzen sich perfekt in ihren Eigenschaften und Fähigkeiten. Mason ist der sportliche Typ, ein Draufgänger, den man teilweise ausbremsen muss. Sein Freund Randy, ein Computerfreak und Bücherwurm, ist der vernünftigere der beiden, schlittert jedoch von einer Katastrophe in die nächste. Sein technisches Fachwissen und seine Tüfteleien sind dem M.O.R.D.s-Team eine große Hilfe. Olivia ist sehr zielstrebig und weiß genau was sie will. Und welcher Ermittler hat nicht gerne eine versierte Fotografin an seiner Seite? Olivia kommt aus ärmlichen Verhältnissen und strebt den großen Durchbruch an, doch der Weg ist steinig und wird ihr ständig verbaut. Häufig eckt sie mit Danielle an, die aus gutem Hause stammt, für ihre Eltern und den Reichtum jedoch nichts kann und die einfach eine gute Seele ist, mit einer faszinierenden Kombinationsgabe. Das muss auch Olivia ziemlich bald einsehen.

Band 1 wurde von Andreas Suchanek selbst geschrieben und er schafft die Substanz zu dieser abenteurlichen Reihe. Band 2 verfasste Nicole Boetcher und Band 3 Ute Bareiss, allerdings blieb es bei diesem kleinen Gastspiel und der restliche Zyklus stammt allein aus der Feder von Andreas Suchanek.

Mit diesem Hardcover ist der Fall Marietta King längst noch nicht abgeschlossen. Und wer Andreas Suchanek kennt, der weiß auch, das es am Ende jeden Teiles einen fiesen Cliffhanger gibt. Die Krimireihe birgt hohes Suchtpotenzial. Wer also damit beginnt, wird es unweigerlich zu Ende führen müssen.

5 Sterne und eine unbedingte Leseempfehlung, nicht nur für junge Leser 

  (73)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

schottland, roadtrip, liebe, roadtri, roadmovie

Im Regen erwartet niemand, dass dir die Sonne aus dem Hintern scheint

Bernhard Blöchl
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060752
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

verrat, galakitischer krieg, der kleine prinz, betrug und intrige, seltene rohstoffe

Maragossa

Harry Theodor Master
Flexibler Einband
Erschienen bei FiFa Fiction & Fantasy, 01.10.2003
ISBN 9783934432062
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

emily, readfy, haslinger, zeitreise, lichterrege

Lichterregen: Das Kind der Zeit

Cristina Haslinger
Flexibler Einband: 392 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 09.03.2017
ISBN 9783743188020
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

fantasy, seelenwanderer, religion, science fiction, licht

BEN HEART

Klaus Klingler
Fester Einband: 505 Seiten
Erschienen bei Ben Heart, 06.03.2017
ISBN 9783000564574
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

24 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

memoria, utopie, gesellschaftsformen, planet, erinnerung

Die unbeschriebene Welt

Robert Hoffmann
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 22.03.2017
ISBN 9783743111905
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

wende, friedliche revolution, ddr, 1989, dreiecksbeziehung

Montagsnächte

Kathrin Wildenberger
Flexibler Einband
Erschienen bei Verlag duotincta GbR, 17.03.2017
ISBN 9783946086185
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

weltraum, vakuumsprung, pilz, intrigen, verrat

Vakuumsprung

Jens-Hendrik Artschwager
Flexibler Einband: 292 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 23.03.2017
ISBN 9783743127043
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

berlin, drogen, melancholie, party, unveränderlichkeit

Stadt der Platanen

Andreas van Hooven
Flexibler Einband: 156 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 20.03.2016
ISBN 9783739245911
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

reformation, reformatoren, historisches, kräuter, cannstatt

Schierlingstod

Simone Dorra
Flexibler Einband: 440 Seiten
Erschienen bei Silberburg, 01.03.2017
ISBN 9783842520233
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

der reisende, ondrej cikan, philosophi, wirbelstürme, leib-seele-dualismus

Der Reisende

Ondřej Cikán
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei edition a, 03.03.2017
ISBN 9783990012062
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

münchen, jack the ripper, krimi, sanktus, regionalkrimi

Schlachtsaison

Andreas Schröfl
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 08.02.2017
ISBN 9783839220504
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

fantasy, steampunk, steam punk, abenteuer, steampunkt

Die Wedernoch

Stefan Bachmann ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 28.10.2015
ISBN 9783257243321
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

101 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

thriller, mystery, banküberfall, trilogie, südstaaten

Taschenbücher / Niceville

Carsten Stroud , Dirk Gunsteren
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 07.03.2013
ISBN 9783832162122
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

70 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

föhr, köln, wohnungstausch, liebe, roman

Seeluft macht glücklich

Janne Mommsen
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.03.2017
ISBN 9783499290183
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Jasmin lebt und arbeitet in Köln. Nach einem Zusammenbruch zwingt ihr Chef sie zu einer Auszeit. Sie erinnert sich an ihren Jugendschwarm aus Föhr und stattet der Insel kurzerhand einen Besuch ab. Doch die Ferienzeit beginnt und die Pensionen sind so gut wie ausgebucht.

Doch wie der Zufall es will, kreuzen sich die Wege von Jasmin und Thore, der nach der Trennung und anstehenden Hochzeit seiner Ex-Freundin dringend einen Tapetenwechsel nötig hat. Eine verrückte Idee wird spontan geboren. Die beiden tauschen auf unbestimmte Zeit ihre Wohnungen.

Nach der anfänglichen Euphorie kommen bald die ersten Probleme auf. Thore fehlen die nötigen Ortskenntnisse um in seinem Beruf als Ferienwohnungsvermittler arbeiten zu können. Doch irgendwie muss er sein Geld verdienen. Also warum nicht mal in eine andere Rolle schlüpfen? 

Jasmin fällt auch bald die Decke auf den Kopf und braucht dringend eine Beschäftigung. Es dauert jedoch nicht lange bis auch sie dem Inselzauber erliegt und sie vor einem entscheidenden Wendepunkt in ihrem Leben steht.

Meine Meinung:

Janne Mommsen schafft in seinem neuen Roman „Seeluft macht glücklich“ echte Kontraste zwischen Großstadtdschungel und Inselidylle. Während seine Geschichten hauptsächlich auf Föhr angesiedelt sind, entführt er den Leser diesmal auch nach Köln und bringt den rheinischen Charme sehr treffend rüber. Seine Charaktere sind auf Anhieb sympathisch und entwickeln sich beide in eine überraschende Richtung. Besonders gelungen finde ich ,wie er seiner Unterhaltungslektüre immer wieder Tiefe verleiht ohne dabei kitschig zu werden. Bei manchen Szenen musste ich sogar ein paar Tränen weg blinzeln und wer diesen Roman selbst schon gelesen hat, weiß was ich meine.

Der Autor spielt gekonnt mit Zufällen, welche das Schicksal der Protagonisten beeinflusst ohne dabei an Authentizität einzubüßen. Einzig das überspitzte Drama am Schluss wirkte arg konstruiert und traf nicht ganz meinen Geschmack.

Ansonsten lebt die Story von ihrer Eigendynamik und Spontanität und liest sich praktisch von selbst, dabei passiert nichts spektakuläres, außer das Leben an sich.

„Seeluft macht glücklich“ genauso wie die Bücher von Janne Mommsen!

4 Sterne von mir!

  (44)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 2 Leser, 6 Gruppen, 6 Rezensionen

abenteuer, parallelwelt, fabelwesen, urban fantas, luftschiff

Die Savanten: Heimkehr

Uwe Eckardt
E-Buch Text: 334 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 12.02.2017
ISBN B06X18NSWK
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Als Finn nach einer schweren Kopfverletzung aus dem Koma erwacht, ist nichts mehr wie es war. Ihm schwirren Zahlen wie Wörter im Kopf und für die noch so schwerste Rechenaufgabe hat er sofort die Lösung parat. Der Arzt diagnostiziert das Savant-Syndrom, das Finn`s außergewöhnliche Fähigkeiten hervorruft und für das es bislang keine Heilung gibt.

Als Finn sich gerade von seiner Verletzung erholt hat, wird er auf eine mysteriöse Insel entführt. Dort trifft er auf weitere junge Menschen, die über bemerkenswerte Gaben verfügen. Sie alle sind Teil eines Projekt`s, das von einem ominösen Milliardär finanziert wird. Finn und die anderen Savanten müssen täglich Untersuchungen über sich ergehen lassen und sie werden gezwungen ihre Fähigkeiten zu optimieren. Doch was führt dieser Tramek damit nur im Schilde? Eines Tages öffnet ein Wissenschaftler das Portal zu einer anderen Dimension. Die letzte Chance der Savanten ihrem Martyrium zu entkommen. Sie stranden auf einer ihr unbekannten Welt mit fantastischen Wesen und gefährlichen Monstern. In letzter Sekunde werden sie von den Hyva vor den Mantikoren gerettet. Doch sind sie nun wirklich in Sicherheit? Eine wahrlich aufregende Odyssee in einer atemberaubenden fremden Welt beginnt für Finn und seine Freunde und damit auch die Frage, ob sie ihre Heimat jemals wiedersehen werden?

Meine Meinung:

In seinem Debüt „Die Savanten – Heimkehr“ kreierte der Autor Uwe Eckart ein mitreißendes Fantasy-Abenteuer, das mit kreativen Sciencefiction-Elementen verblüfft. Der Beginn liest sich wie ein visionärer Thriller und legt gleich zu Beginn ein hohes Tempo vor. Es vergehen nur wenige Kapitel bis man sich gemeinsam mit Finn und seinen anderen Leidensgenossen auf der unheilvollen Insel wiederfindet. Der Autor überlässt in seiner Story nichts dem Zufall und so phantastisch die Geschichte auch ist, er liefert für alles eine plausible Erklärung und spannt gekonnt einen Bogen von unserer Realität zu seiner geschaffenen Welt. Wer schon immer mal wissen wollte, warum Drachen Feuer speien können und weshalb in unseren Sagen so zahlreiche Fabelwesen überliefert werden, findet hier die Antworten.

Die Charaktere hätten ein bisschen mehr Nuancen vertragen. Einige stechen deutlich hervor, andere bleiben eher blass. Da es sich jedoch um eine Reihe handelt, bleibt für die Ausarbeitung einzelner Charaktere noch viel Spielraum. Die Entwicklung von Finn finde ich allerdings sehr gelungen. Anfangs ein unsicherer Junge mit vielen Komplexen mausert er sich zu einem selbstsicheren mutigen jungen Mann, der vor nichts mehr zurückschreckt und in jeder Situation loyal zu seinen Freunden steht und seine Fehler eingesteht. Ein Stoff aus dem wahre Helden gemacht werden.

Ich vergebe für diesen Roman 4 Sterne und empfehle es jedem weiter der spannende und unterhaltsame Geschichten schätzt. Durch die genre-übergreifende Handlung kommen hier sowohl Fantasy-, Sciencefiction-, All-Age- und Thriller-Leser auf ihre Kosten.

  (43)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

61 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

sturm, insel, zwillinge, hochzeit, geburt

Inselfrühling

Sandra Lüpkes
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.03.2017
ISBN 9783499272264
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mit „Inselfrühling“ geht die charmante Reihe um das kleine Inselhotel nunmehr in die vierte Runde. Und es wird richtig turbulent. Nicht nur das Jannike in Kürze ihre Zwillinge erwartet. Ein schwerer Sturm bedroht die Dünen und ein mysteriöser Fluch hängt über dem Leuchtturm wie ein Damoklesschwert.

Zu Beginn entführt Sandra Lüpkes auf ein kleines aber feines Gastspiel nach Polen, wo Jannike und Matheusz endlich heiraten. Die polnische Familie muss man einfach lieben und die unumstößliche Art von Oma Maria zaubert dem Leser regelmäßig ein Lächeln ins Gesicht. Alle liebgewonnen Figuren sind wieder mit von der Partie und wie gewohnt stoßen noch weitere hinzu. Den unangenehmen Part übernimmt dieses Mal Jannike`s Vater Heinrich Loog, der seine schwangere Tochter im Hotel unterstützen will und für viel Wirbel sorgt. Ausgerechnet Oma Maria wird auf eine harte Probe gestellt. Gerd Bischoff, der schärfste Konkurrent von Jannike, ist insgesamt etwas friedlicher geworden, spinnt aber dennoch seine kleinen Intrigen im Hintergrund.

Neu dazu gekommen sind ebenfalls Dr. Christoph Wagenrath und Deike Knopfling, die über das Schicksal des Leuchturms und des Hotels entscheiden müssen. Doch die Insulaner rücken, wie gewohnt, in Krisenzeiten zusammen und setzen alles daran den Dünenabschnitt zu retten.

Sandra Lüpkes schreibt ihre Romane mit einer solch spritzigen Leichtigkeit, das man jedesmal betrübt ist, wenn die Lektüre ihr Ende nimmt. Die Reihe um Jannike und Matheusz könnte für mich ewig fortgeführt werden. Ein echtes Wohlfühlbuch, das ein zufriedenes Gefühl hinterlässt, wie ein Familienbesuch. Trotz stürmischer Zeit bekommt man Lust auf Urlaub und natürlich Appetit auf Oma Maria`s raffinierte traditionellen Gerichte.

Von mir gibt es auch für diesen Teil volle 5 Sterne und ich kann es jedem nur ans Herz legen selbst einmal einen literarischen Abstecher auf die Insel zu machen.

Wer die Vorgänger noch nicht kennt, ist das kein Problem. Jeder Band ist eine in sich abgeschlossene Geschichte und im Glossar befindet sich eine ausführliche Beschreibung aller Mitwirkenden.

  (53)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

125 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

liebe, frankreich, tod, trauer, kuss

Nathalie küsst

David Foenkinos
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.03.2013
ISBN 9783548285061
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

bahnhof, italien, zug, tagebuch, suche

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Salvatore Basile
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Verlag, 13.03.2017
ISBN 9783641195021
Genre: Romane

Rezension:

Der Zug hat sie mir gebracht. Sie ist in mein Haus und in mein Leben getreten. Ich habe ihr eine verlorene Puppe zurückgegeben, und sie hat mir im Gegenzug Hoffnung geschenkt.“ (Zitat Klappentext)

Der Moment als Elena in das Leben des dreißigjährigen Michele tritt, verändert dieses schlagartig. Seit seine Mutter ihn mit sieben Jahren plötzlich verließ, blieb Michele´s Welt stehen. Er tritt das Erbe seines Vaters als Bahnhofsvorsteher an und lebt zurückgezogen in einem kleinen Häuschen, umgeben von verlorenen Gegenständen, die im Zug liegen blieben. Er sucht in diesen Dingen einen Halt, den er von seinen Eltern nicht bekam. Er fühlt sich auch verloren und hat seinen Platz in der Welt noch nicht gefunden. Elena bezaubert ihn mit ihrer unumstößlichen Art und auch sie fühlt sich von Michele sofort angezogen. Es könnte der Beginn einer romantischen Liebe sein, doch beide tragen ein Schicksal in sich, das erst überwältigt werden muss. Elena überredet Michele seine Mutter zu suchen, um Antworten zu finden. Die Reise wird zur Suche nach sich selbst und gibt Michele mit jedem Moment ein Stück Lebensgefühl, Liebe, Vertrauen und Hoffnung in die Menschen zurück.

Zwei Vögel mit gebrochenen Flügeln, die versuchen zu fliegen. Diesen Vergleich zieht Elena, um ihre und Michele`s Situation zu umschreiben und hätte es nicht treffender formulieren können. Werden es beide schaffen, am Ende, gemeinsam zu fliegen?

Mitten in ihrem Jubel merkten sie, dass ihnen vor Freude die Tränen übers Gesicht liefen. Manchmal vollbrachte die Zeit ein Wunder und schenkte einem Momente aus der Vergangenheit, die längst vom Vergessen begraben schienen.“ (Zitat S. 219)

„Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands“ ist ein Roman, den man erst auf sich wirken lassen muss. Das Fundament der Geschichte sind die beiden Hauptprotagonisten Michele und Elena, sie beflügeln die Lektüre mit einer märchenhaft romantischen Stimmung, um den Leser dann wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen. Salvatore Basile haucht seinen Figuren Leben ein und spannt gekonnt einen Bogen zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart. Jede Erinnerung und jede Begegnung mit anderen Menschen auf Michele`s Suche hat einen tieferen Sinn. Je weiter er sich von seiner vertrauten Umgebung entfernt desto selbstbewusster wird er. Michele entwickelt seine individuelle Persönlichkeit, dessen Entfaltung er jahrelang unterdrückte. Ein Umstand, den es Elena später schwer macht, die innere Bindung mit Michele zu erhalten und auch als Leser wünscht man sich manchmal den alten Michele zurück. So war er doch innerlich zerrissen und hilflos, aber auch viel berechenbarer. Zugegeben zum Ende hin verliert die Geschichte ihren märchenhaften Charme, aber das ist das besondere an dem Buch. Es entwickelt sich, wie die Charaktere, die darin enthalten sind. Ob man das bis zuletzt gut findet, muss jeder für sich selbst herausfinden.

Ich empfinde dieses Debüt für sehr gelungen und vergebe 4 Sterne plus eine Empfehlung für alle, die auch mal zu ungewöhnlich gestrickten Büchern greifen möchten.

  (84)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

106 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

reise, husum, berlin, leben, freundschaft

Weit weg ist anders

Sarah Schmidt
Flexibler Einband: 261 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 06.03.2017
ISBN 9783458362562
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Auf einer Reha in Usedom prallen Welten aufeinander. Die spitzfindige Berlinerin Edith Scholz und das hausmütterliche Nordlicht Christel Jakobi, eine Konstellation, wie sie ungünstiger nicht sein könnte und trotzdem ergänzen sich beide wunderbar, nur wissen sie das noch nicht.

Als Edith eher widerwillig einer Einladung ihrer Reha-Bekanntschaft folgt, begeben sich beide auf eine, für 70jährige Seniorinnen, abenteuerliche Reise. Von Husum nach Baden-Baden und von dort nach Berlin. Christel hat die Bevormundung ihrer Tochter satt und Edith nimmt sich eine Auszeit von Großstadtlärm und Einsamkeit. Die Frauen lernen sich jeden Tag besser kennen und öffnen der anderen ihr Herz. Noch einmal etwas erleben und frei sein und die besonderen Augenblicke genießen.

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin Sarah Schmidt ist wunderbar angenehm. Sie erzählt mit Leichtigkeit leise und unaufgeregt, jedoch lebendig, tiefgründig, leicht melancholisch mit einer gut dosierten Portion Humor. Die perfekten Zutaten für einen stimmigen unterhaltsamen Roman, der durch die Authenzität der Charaktere das Herz berührt und nachdenklich stimmt.

Edith Scholz, resolut und scharfzüngig, eben eine typische „Berliner Schnauze“, die sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt. Ihr unverwechselbarer sarkastischer Sinn für Humor sorgen für bissige Dialoge. Sie pfeift auf die Meinung anderer, dennoch ist sie einfach liebenswert.

Christel Jacobi lässt ihr Leben zu sehr fremd bestimmen. Die Beziehung zu Tochter Kim wird zusehends problematischer, da den beiden Parteien das Verständnis füreinander fehlt. Christel ist kein Freund von Konfrontationen, weswegen sie ihr Heil ständig in der Flucht sucht. Die Freundschaft zu Edith Scholz bedeutet für sie Freiheit und Unabhängigkeit. Die Reise weckt in Christel Jacobi die Lebenslust und ihre Spontanität und neu gewonnener Entdeckergeist ist bemerkenswert. Auch ihr Selbstbewusstsein steigert sich von Tag zu Tag, doch leider bremst eine schwere Krankheit sie aus.

Tochter Kim ist sehr stur und engstirnig, dennoch handelt sie aus Sorge um ihre Mutter. Man merkt ihr die Überforderung der Situation an. Für manche Entscheidungen möchte man sie anprangern und dann muss man sich aber fragen, wie würde man selbst handeln?

Auch die ganzen Nebendarsteller, die ich jetzt nicht im einzelnen aufzähle, sind liebevoll nuanciert gezeichnet und jeder trägt zum Fundament des Romans bei.

Sarah Schmidt behandelt mit ihrem Buch Aspekte über die sich eigentlich jeder Gedanken machen sollte. Die Angst vorm Älter werden, vor allem vor Krankheit und Einsamkeit, betrifft uns alle irgendwann. Die Großfamilie stirbt aus und leider auch der Respekt vor der älteren Generation. Wer ist heute noch bereit, seine Eltern häuslich zu pflegen, wenn die den Alltag nicht mehr bewältigen können? Selbstverwirklichung steht heute über alles und da ist kein Platz für Hilfsbedürftige. Ein Roman zum Nach-und vielleicht auch Umdenken, denn bei mir persönlich hat er nachhaltig etwas bewirkt.

5 Sterne für diese feine Lektüre, deren leisen Töne für sich sprechen.

  (62)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

black ice, außerirdische, military, spacetrooper, science fiction

Odyssee: Black Ice I

Werner Karl
E-Buch Text: 419 Seiten
Erschienen bei null, 27.02.2017
ISBN B06XCLXCG9
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

thriller, nyc, katz und mausspiel, leserunde, gewalt in der ehe

Die Totentafel

André Milewski
E-Buch Text: 214 Seiten
Erschienen bei null, 23.03.2017
ISBN B06WW3DWK1
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Ein Toter vor dem Metropolitan Museum of Art sorgt für einige Verwirrung beim NYPD. Zum einen wurde er als der Archäologe James Waterston identifiziert, dessen Tod schon seit mehreren Wochen eingetreten ist. Unfall oder Selbstmord können somit ausgeschlossen werden. Der Mord wirft etliche Fragen auf. Warum wurde Waterston gerade jetzt vor dem Museum drapiert? Wollte der Mörder womöglich das er gefunden wird?

Heather Rollins, gerade neu versetzt, wird mit ihrem Partner Rico auf diesen Fall angesetzt. Schnell wird klar, das der Mörder etwas sucht – eine ägyptische Totentafel von unermesslichem Wert. Als es bald einen zweiten Toten gibt, wird den beiden bewußt, die Zeit rennt ihnen davon. Heather muss das Versteck des Artefaktes ausfindig machen, um noch weitere Opfer zu verhindern. Der Mörder zieht dabei raffiniert im Hintergrund die Strippen. Bald befindet sich Heather in größter Gefahr, jemand ist ihr ständig auf den Fersen und scheint ihr immer einen Schritt voraus zu sein.

Meine Meinung:

Mit „Die Totentafel“ hat der Autor Andre Milewski in gewohnter Manier einen spannenden, intelligent konstruierten Thriller geschaffen. Die Ermittlerin Heather Rollins ist eine starke Persönlichkeit mit Ecken und Kanten, die zudem mit privaten Problemen zu kämpfen hat, die sich ihr immer wieder in den Weg stellen. Ich finde es durchaus interessant nicht nur an der Polizeiarbeit, sondern am Privatleben der Protagonisten, teilzuhaben. Das macht sie für mich menschlicher und authentischer. Andre Milewski findet dabei stets die richtige Dosierung und die Nebenschauplätze fügen sich nahtlos in die Haupthandlung ein ohne belanglos zu wirken.

Die Story besteht aus einem fein gesponnen Netzwerk, wo die Fäden plausibel zusammengeführt werden und sich Schritt für Schritt das Rätsel entschlüsselt. Dabei schraubt der Autor die Spannungskurve in ungeahnte Höhen. Man zerbricht sich als Leser fieberhaft den Kopf, wer hinter dieser mysteriösen Verschwörung stecken könnte und Andre Milewski legt auch immer wieder Köder aus, um einen auf die falsche Fährte zu locken. Verdächtige werden zu Opfern, Freunde zu Feinden, Kollegen zu Verrätern. Erst zum Schluß, in einem grandiosen nervenzerreißenden Showdown, offenbart sich das ganze Ausmaß und die Täter.

Ein Thriller, wie er sein muß, spannend bis zuletzt, unvorhersehbar, mit einem Thema, das man mit Interesse verfolgt und vor allem gut durchdacht. Ich fand auch die historischen Fakten passend involviert und sorgfältig recherchiert.

5 Sterne und eine absolute Empfehlung an jeden Thriller-Liebhaber.


  (69)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

scifi, furtum memoria, mehrteiler, zukunft, memoria

Furtum Memoria

Dörthe Haltern
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei epubli, 18.02.2017
ISBN 9783741893681
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt:

Als die Menschen von Sturm und Wasser bedrängt wurden, flohen sie, in der Hoffnung, eine neue Heimat finden zu können. Mit Raumschiffen, in einer nie dagewesenen Größe erreichten sie einen Planeten, der sie nicht willkommen hieß. Dort kämpften sie um ihr Überleben, stets bewacht von Angst und Schrecken, Phobos und Deimos.

Jahre später treffen auf dieser unwirtlichen Welt vier Menschen aufeinander, die dasselbe Schicksal vereint. Ein Dieb geht um, der jedoch nicht aus ist auf Reichtum oder Nahrung. Er stiehlt den Menschen ihr kostbarstes Gut: Ihre Erinnerungen.

Meine Meinung:

Die Autorin Döthe Haltern kreierte mit „Furtum Memoria“ einen faszinierenden Sciencefiction-Roman, der mit seiner Komplexität und den starken Charakteren besticht. Vor allem die Akteure dieser Story sind sehr feingliedrig gezeichnet und der erste Eindruck bestätigt sich nicht immer. Die Figuren sind bis zum Schluß für so manche Überraschung gut. Anfangs muss man sich ein bisschen durchkämpfen. Es gibt viele Perspektivwechsel und Zeitsprünge, die man sich im Kopf erstmal sortieren muss, um den Überblick zu behalten. Doch bald findet sich der rote Faden an dem man sich orientieren kann. Es lohnt sich auf jeden Fall dranzubleiben, denn die Autorin schafft eine bedrohliche und dichte Atmosphäre und vermag es bis zuletzt die Spannung zu halten und mit unvorhersehbaren Wendungen zu überraschen. Einziger Kritikpunkt, den ich noch anbringen möchte, sind die teils ausschweifenden Beschreibungen, die meinen Lesefluß etwas gestört haben und den Fortlauf der Handlung zäh gestalteten. Hier hätte man sich auch guten Gewissens auf die Fantasie des Lesers verlassen können.

Dennoch ein Sciencefiction-Roman mit einem stimmigem Grundton, starken Charakteren, einer schlüssigen Handlung und dem Potential einer Fortsetzung.

4 Sterne und eine Empfehlung für interessierte Sciencefiction-Leser.

  (58)
Tags:  
 
581 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks