loverosie1111s Bibliothek

30 Bücher, 23 Rezensionen

Zu loverosie1111s Profil
Filtern nach
31 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(609)

1.121 Bibliotheken, 55 Leser, 0 Gruppen, 215 Rezensionen

"mona kasten":w=17,"liebe":w=14,"save you":w=13,"new-adult":w=10,"freundschaft":w=7,"oxford":w=7,"maxton hall":w=7,"familie":w=5,"young adult":w=5,"monakasten":w=4,"england":w=3,"lyx":w=3,"herzschmerz":w=3,"netgalley":w=3,"ruby bell":w=3

Save You

Mona Kasten
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306240
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"familie":w=1,"trauer":w=1,"macht":w=1,"dystopie":w=1,"zusammenhalt":w=1,"welt":w=1,"weltuntergang":w=1,"zoe":w=1,"clyde":w=1,"3.weltkrieg":w=1,"gläserne":w=1

Gläserne Welt - Eine Radioactive-Geschichte

Maya Shepherd
E-Buch Text
Erschienen bei null, 16.06.2018
ISBN B07D5ZZ26T
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses Buch ist der erste Teil der Radioactive-Geschichten und spiel nach den regulären Radioactive-Büchern von Maya Shepherd. Ich gebe zu, dass ich die Reihe noch nicht gelesen habe, obwohl sich der erste Band auf meinem Kindle befindet. Irgendwie habe ich es einfach aus den Augen verloren und freue mich nun umso mehr, durch die Story von Zoe und Clyde, doch noch in diese Welt tauchen zu dürfen. 


Gläserne Welt spielt einige Jahre nach dem dritten Weltkrieg. Dabei wurde die gesamte Welt radioaktiv verseucht und die Menschheit konnte nur überleben, weil sie sich viele Meter unter der Erde eine neue Existenz aufgebaut haben. Diese "neue Welt" würde jedoch nicht ohne Regeln funktionieren, weswegen die Menschen dort anders leben müssen. Dort unten gibt es keine Familie und keine Namen. Die Bewohner werden nummeriert und gleichzeitig sind jegliche Formen von Gefühlen untersagt. Durch verschiedene Präparate, die auch zur Ernährung dienen, sehen die Bewohner außerdem alle völlig gleich aus. So ist die Entwicklung einer eigenen Persönlichkeit praktisch unmöglich. 
Gerade die numerische Bezeichnung der Menschen hat es mir schwergemacht, in die Geschichte einzusteigen. Es störte gerade am Anfang den Lesefluss, wenn man nicht direkt mitbekam, wer gerade über wen spricht. Doch muss ich sagen, dass sich diese Hürde schnell gelegt hat und als ich erstmal in der Geschichte war, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. 

Die Geschichte handelt von Zoe. Sie ist eine Rebellin und nicht in der Legion unter der Erde geboren, sondern außerhalb. Jedoch wird sie nach einem Angriff gefangen genommen und muss sich nun in einer völlig fremden Welt zurechtfinden. Ist es wirklich möglich, alles was eine Person ausmacht, von sich zu schieben oder zu unterdrücken? 
Neben Zoe gibt es noch Clyde. Er ist in der Legion geboren und aufgewachsen und kennt nichts Anderes. Er sollte es gewohnt sein, nicht zu fühlen und einfach das zu tun, was ihm aufgetragen wird. Doch warum verhält er sich trotzdem anders? 
Die Charaktere sind, wie ich finde, wundervoll ausgearbeitet. Ich bin beeindruckt von Zoes Stärke und Clydes Loyalität. Der einzige kleine Kritikpunkt ist, dass mir hier die Liebesgeschichte etwas zu schnell ging. Vielleicht liegt dies aber auch daran, dass ich als Leser gar nicht mitbekommen habe, wie viel Zeit in der Geschichte vergeht. Ich war jedes Mal erschrocken, wenn erwähnt wurde, wie viele Monate schon vergangen sind. Allgemein war es jedoch eine Geschichte, die mich mehr als nur gefesselt hat. Sie hat mich beeindruckt. 

Dieses Buch zeigt, wie ich finde, viel mehr auf als eine spannende Geschichte von einem Mädchen, welches versucht zu fliehen. Hier werden viele kritische Punkte angesprochen und auch nach dem Lesen ist das Buch noch in meinen Gedanken präsent. Ich bin mir sicher, dass es noch eine Weile so bleiben wird und bin gespannt, wie es im nächsten Teil weitergeht. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(762)

1.265 Bibliotheken, 31 Leser, 0 Gruppen, 256 Rezensionen

"liebe":w=22,"laura kneidl":w=22,"new-adult":w=16,"verliere mich nicht":w=14,"freundschaft":w=8,"angst":w=8,"missbrauch":w=8,"sage":w=8,"luca":w=7,"liebesroman":w=6,"lyx":w=6,"trennung":w=5,"love":w=5,"nevada":w=5,"vergangenheit":w=4

Verliere mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305496
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe dieses Buch erst gestern Abend beendet und habe mich noch immer nicht ganz davon erholt. Den zweiten Teil des Buches habe ich in einem Rutsch durchgelesen, weil ich es einfach nicht mehr aus den Händen legen konnte. Ich war so gefesselt und habe dabei alle möglich denkbaren Emotionen durchlebt. 


Laura Kneidl hat mit Verliere mich. Nicht. eine wundervolle Geschichte beendet und ich bin mir sicher, dass mir Sage und Luca auch noch in Zukunft das ein oder andere Mal im Kopf herumschwirren werden. Ich werde sie auf jeden Fall vermissen. 
Nachdem der erste Band in fieser und gemeiner Weise geendet hatte, habe ich nicht lange gewartet, um mit dem zweiten und auch letzten Band weiter zu machen. Zum Glück hatte ich ihn schon hier liegen und musste nicht unnötig lange warten. 
Ich hatte gewisse Erwartungen an das Buch und dachte, ich wüsste auch, wie es weitergehen würde. Ich habe sogar befürchtet, dass der zweite Band nicht annähernd an den ersten herankommen würde, und schon fast mit einer schnellen Versöhnung und einer flachen Abhandlung der Problematik gerechnet. Doch dies ist hier nicht der Fall. Laura Kneidl hat sich jede Seite genommen, die sie brauchte, um die Problematik und die Ängste von Sage vernünftig und nachvollziehbar umzusetzen. Dabei hat sie sich wundervoll ausgedrückt und mich oft zum Nachdenken gebracht. Zum Inhalt der Geschichte möchte ich gar nicht viel verraten, da ich glaube, dass jedes Wort eines zu viel wäre und der Geschichte einiges vorwegnehmen würde. Nur so viel: Dieses Buch überstieg meine Erwartungen und ich bin froh, diese Dilogie gelesen zu haben. Meiner Meinung nach kann man eine ganze Menge von der Protagonistin Sage lernen und allerhand aus diesem Buch mitnehmen. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(266)

566 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 200 Rezensionen

"jugendbuch":w=11,"schwestern":w=11,"unterdrückung":w=10,"fantasy":w=7,"rebellion":w=7,"grace":w=7,"liebe":w=6,"dystopie":w=6,"rebellin":w=5,"frauenrechte":w=4,"thronfolger":w=4,"tracy banghart":w=4,"ironflowers":w=4,"frauen":w=3,"feminismus":w=3

Iron Flowers – Die Rebellinnen

Tracy Banghart , Anna Julia Strüh
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 25.04.2018
ISBN 9783737355421
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe dieses Buch extra beim dtv angefragt, weil sich der Klappentext  so gut anhörte und bin im Nachhinein enttäuscht. 

Die Idee des Buches war gut. Die Thematik ist noch immer aktuell und spannend. Direkt die Widmung des Buches beginnt damit und sagt, dass dieses Buch für alle Frauen seien, die unterdrückt werden. 
Die Geschichte handelt von zwei Schwestern, für die ein neues Leben beginnen soll. Sie leben in einer Welt, in der es normal ist, das Frauen keine Rechte, keine Stimme und keine Werte haben. Ausgewählte Frauen, dürfen ins Schloss ziehen und dort als Grace für den Regenten dienen. Damit sind sie quasi deren Puppen, dienen der Unterhaltung und sorgen nebenbei für Nachwuchs. Es werden immer mehrere Graces ausgewählt und am Anfang habe ich schon eine neue Inszenierung von der Buchreihe Selection erwartet. Doch dann führte eines zum anderen, die Schwestern werden getrennt und die eigentliche Geschichte beginnt. 
Die beiden jungen Frauen könnten unterschiedlicher nicht sein. Die eine ist für das Leben der Grace ausgebildet worden, beugt sich und weiß, wie sich eine Frau in ihrer Welt zu verhalten hat. Die andere ist das genau Gegenteil. Sie ist nicht auf den Mund gefallen, sagt was sie denkt und bringt damit nicht nur sich selber in große Gefahren. 
Diese Charaktereigenschaften fand ich zunächst wirklich spannend. Gerade bei der abwechselnden Erzählung der beiden Geschwister, blieb es spannend und man konnte beide Perspektiven gut verstehen. Doch schon nach wenigen Seiten haben die Schwestern ihre Charakterzüge getauscht und die, die sich eigentlich weiter auflehnen sollte, wurde still und kleinlaut. Ich fand, dass der Tausch der Geschichte nicht gutgetan hat. Es hat häufig dazu geführt, dass ich die Protagonistinnen nicht mehr verstehen konnte und sie mir teilweise sogar unsympathisch wurden. Auch die anbandelnde Liebesgeschichte von beiden war mir einfach zu viel. Dafür, dass Frauen so schlecht behandelt wurden, fassten mir beide viel zu schnell Vertrauen zum anderen Geschlecht und auch der daraus profitierende Plot Twist war vorherzusehen. 
  
Gut fand ich, dass die Geschichte nicht ausschließlich im Schloss handelt. Sie wurde aufgespalten und findet abwechselnd an zwei Orten statt, nämlich dort, wo sich die beiden Schwestern aufhalten. 
Der Schreibstil von Tracy Banghart war mir teilweise zu salopp und hätte an einigen Stellen weiter ausgeführt werden können. Ich bin trotz allem dem gespannt, wie es im zweiten Teil weitergeht, da ich glaube, dass die Autorin hier die Möglichkeit hat, eine tolle Fortsetzung zu schreiben. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

166 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

"märchen":w=7,"vampire":w=2,"düster":w=2,"märchenadaption":w=2,"serie":w=1,"blut":w=1,"vampir":w=1,"rätsel":w=1,"band 2":w=1,"schnee":w=1,"prinzessin":w=1,"2018":w=1,"mary":w=1,"asche":w=1,"grimm":w=1

Die Grimm-Chroniken - Asche, Schnee und Blut

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 02.03.2018
ISBN 9783906829715
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der zweite Band der Grimm-Chroniken blieb weiterhin spannend. Nachdem ich Teil 1 beendet hatte, konnte ich es kaum erwarten weiter zu lesen und ich bin noch immer begeistert! 

Mayas Art zu schreiben verzaubert einen genauso wie die Geschichte selbst. Man muss dieses Buch einfach an einem Tag verschlingen! Gleich zum Anfang des Buches war ich wieder voll und ganz in der Geschichte gefangen. Für die das erste Buch jedoch schon länger her ist, findet man gleich am Anfang ein Kapitel, welches das vorherige Buch zusammenfasst. Direkt danach ist man dann auch schon wieder im Lebkuchenhaus, wo der letzte Teil von Will und seinen Freunden geendet hatte. 
Ich muss jedoch zugeben, dass mich in diesem Band die Geschichte von Schneewittchen ein wenig mehr interessiert hat. Im ersten Band hatte man noch das Gefühl, man wüsste worauf dies alles hinauslaufen könnte, doch hier hat die Autorin alles auf den Kopf gestellt. Im Nachhinein erscheint mir ihre neue Erzählung des Märchens sogar so Sinnvoll, dass ich mich wundere nicht selber einmal einen Gedanken daran verschwendet zu haben . 
Auch die Recherchen, die am Ende des Buches aufgezeigt werden unterstützt die Story und bringt den Leser noch mehr dazu, an all die Geschehnisse glauben zu können. 

Die Geschichte wurde einfach immer spannender und ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil, der zum Glück schon in meinem Regal auf mich wartet. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(182)

435 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 104 Rezensionen

"märchen":w=11,"fantasy":w=6,"sternensand verlag":w=5,"maya shepherd":w=4,"die grimm chroniken":w=4,"märchenadaption":w=3,"schneewittchen":w=3,"die apfelprinzessin":w=3,"band 1":w=2,"teil 1":w=2,"gebrüder grimm":w=2,"rumpelstilzchen":w=2,"schneewitchen":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1

Die Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 146 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 02.02.2018
ISBN 9783906829708
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.018)

2.035 Bibliotheken, 69 Leser, 0 Gruppen, 359 Rezensionen

"liebe":w=37,"laura kneidl":w=32,"berühre mich. nicht.":w=23,"missbrauch":w=19,"angst":w=14,"new-adult":w=13,"freundschaft":w=9,"vergangenheit":w=8,"liebesroman":w=8,"sage":w=8,"nevada":w=8,"luca":w=8,"ängste":w=7,"college":w=6,"usa":w=5

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe schon des Öfteren geschrieben, dass ich dem New Adult Genre immer skeptisch gegenüberstehe und mich immer ein wenig überwinden muss, bis ich ein Buch darauf lese. Doch nachdem Mona Kasten mich mit ihrem Buch "Save me" angefixt hatte und der Hype um "Berühre mich. Nicht" so groß war, musste ich es einfach lesen und ich kann die vielen positiven Stimmen endlich verstehen. 


Die Protagonistin ist ein sehr besonderer Charakter, da sie unter Angststörungen leidet, aber trotzdem eine unglaublich starke Persönlichkeit aufweist. Ich finde, dass die Thematik mit Angststörungen immer schwierig in Büchern ist. Man muss sensibel herangehen und aufpassen, niemanden mit dem geschriebenen zu nahe zu kommen. Dies hat Laura Kneidl meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt. Ich Konnte Sage immer verstehen, hätte in vielen Situationen ganz genauso gehandelt und fand ihre Gedankengänge klar und teilweise sogar sehr belehrend. 
Gleich am Anfang trifft Sage auf ihre größte Angst und auch dieser Charakter ist einfach nur gelungen. Ich fürchte, ich habe mich ein wenig in Luca verliebt. Er ist eine wundervoll durchdachte Person und gemeinsam mit seiner Schwester, konnte die Geschichte gar nicht besser gestaltet sein. 

Der Schreibstiel ist durchgehend flüssig. Es war nie langweilig oder in die Länge gezogen. Die Seiten flogen nur so dahin und ich wollte gar nicht, dass es Endet. Zum Glück habe ich auf den Rat anderer gehört und den zweiten Band gekauft, bevor ich mit dem Lesen begonnen habe. Ich sage nur so viel: Die Entschuldigung der Autorin am Ende des Buches ist gerechtfertigt! 

Laura Kneidl hat mich mit dem Buch zum Lachen gebracht, zum Nachdenken, aber am Ende völlig zerstört. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band und bin froh, dass ich Sage noch für einige Seiten begleiten darf. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(490)

1.012 Bibliotheken, 31 Leser, 3 Gruppen, 210 Rezensionen

"dystopie":w=18,"fantasy":w=16,"tod":w=16,"neal shusterman":w=15,"scythe":w=12,"zukunft":w=10,"jugendbuch":w=8,"scythe - die hüter des todes":w=8,"utopie":w=6,"science fiction":w=5,"spannend":w=4,"unsterblich":w=4,"citra":w=4,"jugendroman":w=3,"töten":w=3

Scythe – Die Hüter des Todes

Neal Shusterman , Pauline Kurbasik , Kristian Lutze
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 21.09.2017
ISBN 9783737355063
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(232)

432 Bibliotheken, 4 Leser, 8 Gruppen, 32 Rezensionen

"lewis carroll":w=14,"klassiker":w=13,"wunderland":w=11,"alice":w=9,"kinderbuch":w=7,"alice im wunderland":w=7,"fantasy":w=6,"fantasie":w=5,"traum":w=4,"verrückter hutmacher":w=4,"abenteuer":w=3,"tiere":w=3,"kaninchen":w=3,"wonderland":w=3,"grinsekatze":w=3

Alice im Wunderland

Lewis Carroll ,
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Anaconda Verlag, 31.08.2011
ISBN 9783866476943
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ich habe dieses Buch im Rahmen der Rory-Gilmore-Reading-Challenge gelesen, die wir auf unserem Blog veranstalten und ich hatte mich sehr gefreut, als meine Blogging Partnerin mir dieses Buch ausgesucht hat. 


Viele kennen die Zahlreichen Filme von Alice im Wunderland und wissen sicherlich, was in diesem Buch auf einen zugekommen wäre. Ich muss gestehen, dass ich bisher keinen der Filme gesehen habe. Natürlich waren mir die wichtigsten Figuren ein Begriff und ich hatte auch zu allen ein Bild vor Augen, doch war ich gespannt, worum es hier wirklich geht. Ich dachte, wenn eine Geschichte so häufig und so kostenaufwendig verfilmt wird, dann muss sie etwas Besonderes an sich haben. 

Leider hat mir besonders der Anfang gar nicht gefallen. Ich war es nach gut 50 Seiten leid, mit anzusehen, wie Alice immer noch nicht durch diese Tür passte, doch als es ihr endlich gelang, ging alles Schlag auf Schlag. 

Meine Ausgabe hat 147 Seiten, dabei sind einige Bilder und wunderschön gestaltete Gedichte. Diese haben die Geschichte immer mal wieder aufgelockert und meine eigentliche Vorstellung der Figuren, wurde verbessert. 
Ich fand, dass Alice in dieser kurzen Zeit eine Menge erlebt hat und man musste sich wirklich Zeit nehmen um die Botschaften, die zwischen den Zeilen geschrieben wurden, zu verstehen. Wenn man jedoch erst einmal in der Geschichte ist, bringt sie auch Spaß zu lesen. Ich musste häufig über die Art und Gedanken von Alice schmunzeln und auch das direkte Schreiben vom Autor an den Leser, hat den gewünschten Effekt erzielt und mich immer wieder eingefangen. 

Zwar habe ich mehr von diesem Buch erwartet, bereue es jedoch keineswegs, es gelesen zu haben. Es ist ein Klassiker, der richtig erzählt auch heute sicherlich noch eine Menge Kinder begeistern kann. Nun bin ich gespannt auf die Filme.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(265)

651 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 126 Rezensionen

"trauer":w=6,"tod":w=5,"verlust":w=5,"ava reed":w=5,"die stille meiner worte":w=5,"zwillinge":w=4,"liebe":w=3,"freundschaft":w=3,"jugendbuch":w=3,"jugendroman":w=3,"katze":w=3,"emotional":w=3,"stille":w=3,"camp":w=3,"zwillingsschwester":w=3

Die Stille meiner Worte

Ava Reed , Alexander Kopainski
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 09.03.2018
ISBN 9783764170790
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dies ist mein erstes Buch von Ava Reed und ich durfte es sogar in einer Leserunde hier auf Lovelybooks lesen! Ich habe mich sehr gefreut, mit dabei sein zu dürfen! 


Dieses Buch handelt von Hannah und ihrer Geschichte, wie sie nicht nur ihre Schwester, sondern auch ihre Worte verloren hat. 
Sie fühlt sich allein und eine lange Zeit lang ist ein Kater ihr einziger Freund. Dieser Kater ist etwas sehr besonderes und ein wichtiger Teil der Geschichte. Ich habe mich auf Anhieb in dieses Tier verliebt und finde noch immer, dass es erstaunlich ist, wie viel so ein kleines Tier bewirken kann. Er spendet nicht nur Hannah Trost und hilft auf seiner Art, wo er kann. 
Außerdem gibt es da noch Levi. Er lässt nicht locker und versucht herauszufinden, was mit Hannah geschehen ist. 
Positiv hierbei finde ich, dass es keine direkte und schnulzige Liebesgeschichte gibt, die der Geschichte den Mittelpunkt raubt. 

Die Charaktere sind wundervoll ausgearbeitet und auf das gründlichste durchdacht. Ich dachte es sei schwerer, sich ein ein Mädchen hinein zu versetzen, die nicht mehr spricht. Ich hatte erwartet, dass es Schwierigkeiten in der Geschichte geben würde, die z.B. den Lesefluss beeinträchtigen, doch war dies nicht der Fall. Die Seiten sind einfach so verflogen und ich konnte Hannah in jeder ihrer Gedanken verstehen. Am Ende verstand ich sogar ihre Eltern und ich finde, dass solche Änderungen der eigenen anfänglichen Stellung eine Menge Wert sind. Wenn die Autorin es schafft, den Leser beim Lesen zu verändern, bedeutet es viel und das hat Ava hinbekommen! 

Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.273)

2.530 Bibliotheken, 86 Leser, 3 Gruppen, 341 Rezensionen

"fantasy":w=46,"fae":w=33,"sarah j. maas":w=33,"liebe":w=32,"das reich der sieben höfe":w=32,"feyre":w=21,"fluch":w=16,"jugendbuch":w=14,"tamlin":w=14,"dornen und rosen":w=14,"magie":w=12,"familie":w=9,"jagd":w=9,"frühlingshof":w=8,"lucien":w=7

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Endlich habe auch ich den ersten Band von "Das Reich der Sieben Höfe" gelesen und wundere mich über mich selber, warum ich so lange damit gewartet habe. Gut, ich stelle Bücher immer etwas weiter zurück, wenn der Hype bei Instagram und co. so stark ist, weil ich finde, dass dadurch einfach die Spannung und auch das Besondere an dem Buch genommen wird. Also hatte ich dieses Buch nun gut ein halbes Jahr unbeachtet im Regal stehen, bis ich es endlich in die Hände genommen habe. 
Nachdem ich mit dem Buch begonnen habe, hat es jedoch gedauert, bis ich richtig in der Geschichte war. Dies lag zum Teil wieder an den Namen. Dies kenne ich schon von anderen Büchern der Autorin. Ich finde es toll, dass sie sich nicht beirren lässt und weiterhin Namen nimmt, die nicht geläufig sind und die auch anders ausgesprochen werden, als das, was man aus der Schreibweise entnehmen könnte. Doch stört das einfach meinen Lesefluss. Schon bei der Throne of Glass Reihe war es ein Problem für mich und nun war es nicht anders. Zum Glück hatte ich dann die Idee, mir das Hörbuch anzuhören. Hier würde ich erfahren, wie die Namen klingen sollen und tatsächlich hat es mir sehr geholfen. Ich habe das Buch also nicht komplett gelesen, einen Teil davon habe ich auch gehört. 


Nun zum Buch: Feyre ist die Protagonistin und eine unglaublich starke Persönlichkeit. Ich wäre niemals so ruhig geblieben oder hätte gar versucht, mich so zusammen zu reißen, wenn ich in ihrer Situation gewesen wäre. Es tat mir teilweise richtig leid, was sie alles durchmachen musste und nicht nur einmal musste ich tief durchatmen, damit ich weiterlesen konnte. Dies lag jedoch auch daran, dass Sarah J. Maas weiß, wie sie mit Worten umzugehen hat. Sie hat eine magische Welt erschaffen, die wirklich besonders ist. Sie beschreibt die Handlungen und die Plätze so besonders, dass man das Gefühl hat, daneben zu stehen. 


Allgemein möchte ich gar nicht so viel zum Inhalt sagen, nachdem der Klappentext auch so gut wie gar nichts preisgibt. Nur so viel: Auch, wenn es hier immer mal wieder parallelen zu Märchen gibt, die zauberhaft und schön sein mögen, ist dieses Buch nicht zum Träumen geeignet. Es ist spannend, aufreiben, romantisch und es macht süchtig nach mehr! 


Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Teil und freue mich schon richtig darauf! 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(203)

361 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 143 Rezensionen

"wonder woman":w=11,"amazonen":w=8,"fantasy":w=6,"superhelden":w=5,"leigh bardugo":w=5,"jugendbuch":w=4,"superheldin":w=4,"krieg":w=3,"dtv":w=3,"kriegerin":w=3,"d.c.":w=3,"new york":w=2,"action":w=2,"götter":w=2,"griechenland":w=2

Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen

Leigh Bardugo , Anja Galić
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 06.02.2018
ISBN 9783423761970
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wonder Woman ist der erste Band der Superhelden-Reihe, bei welcher viele tolle Autoren mitmachen. Ich bin sehr gespannt, was hier noch auf uns zukommen wird, nachdem mir der Auftakt so gut gefallen hat. 
Diana lebt, wie dem Klappentext schon zu entnehmen ist, auf einer Insel der Amazonen. Sie selber ist die Tochter der Amazonenkönigin und steht dementsprechend unter großen Druck. 
Das Buch beginnt mit einem Wettkampf, welchen sie unbedingt gewinnen möchte, doch beobachtet sie währenddessen, wie ein Schiff explodiert und entscheidet das Mädchen, welches im Wasser treibt zu retten. 
Dass sie damit ihr eigenes Schicksal und auch das der Insel nahezu besiegelt wird ihr erst durch das Orakel bewusst und so beginnt die eigentliche Story des Buches. 


Diana ist eine tolle Persönlichkeit. Sie ist offen, ehrlich und stellt sich selbst die gesamte Zeit an zweiter Stelle, was nicht selbstverständlich ist. Ich hatte vorher kein Bild von ihr als Wonder Woman, da ich auch den Film noch nicht gesehen habe. Dies muss ich nun aber so bald wie möglich nachholen! 
Ich weiß, dass der Film anders ist, als das Buch, da sie nicht aufeinander basieren, doch bin ich nun trotzdem sehr gespannt darauf. 
Die Kapitel wechseln immer mit der Sicht von Diana und der von Alia. Alia ist das Mädchen, welches Diana rettet. Sie ist mehr auf sich selber bedacht, doch kann ich auch das nachvollziehen. Die ganzen Geheimnisse, die sich um ihr Leben herum aufgebaut haben brechen schließlich alle über sie herein, wodurch ich selber auch nicht sehr cool reagiert hätte. 


Es war etwas schwierig für mich, in die Geschichte hinein zu kommen, doch als mir dies erst einmal Gelungen war, konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen! Es ist durchweg spannend und auch der Plottwist war für mich nicht zu erahnen. 


Leigh Barduo hat eine tolle Geschichte geschrieben, die ich gerne gelesen habe und ich bin gespannt, ob es mir mit den noch folgenden Superhelden genauso ergehen wird. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Taty und Paul

Natascha Sturm
Pappbuch: 256 Seiten
Erschienen bei Neissuferverlag, 13.09.2016
ISBN 9783000536144
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

20 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Emma (Penguin Classics) by Jane Austen (2003-01-30)

Jane Austen
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin Classics, 01.01.1847
ISBN B01N0DIIF4
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

159 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 88 Rezensionen

"krebs":w=8,"familie":w=7,"adhs":w=5,"brustkrebs":w=4,"liebe":w=3,"roman":w=3,"musik":w=3,"sieh mich an":w=3,"freundschaft":w=2,"kinder":w=2,"zukunft":w=2,"sterben":w=2,"mareike krügel":w=2,"wochenendehe":w=2,"leben":w=1

Sieh mich an

Mareike Krügel
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2017
ISBN 9783492058551
Genre: Romane

Rezension:


Ein Tag im Leben einer 40-jährigen Frau. Katharina ist Mutter, Ehefrau, fanatische Listenschreiberin und Besitzerin eines Etwas. Dieses Buch handelt von einem einzigen Tag in ihrem Leben. Natürlich ist es ein aufregender Tag, mit viel Chaos und unerwarteten Situationen. Wie schon im Klappentext verraten, muss sie sich mit abgetrennten Daumen und brennenden Trocknern herumschlagen. Anders könnte man diese Seitenzahl auch nicht füllen.
Noch hinzu kommen viele Anekdoten aus dem Leben der Mutter. Sie erinnert sich immer wieder an ihre Jugend, an das Kennenlernen mit ihrem Mann und an die Zeiten als junge Mutter. Schließlich schaut Katharina ja auch dem Tod ins Auge.
Man könnte meinen, es ist ein Buch über das Leben und den Tod. Eine Geschichte einer toughen, beeindruckenden Frau, die dem Leser ein Vorbild für solche Situationen sein kann. Ich gebe zu, deswegen habe ich mich für dieses Buch entschieden, denn ich habe auf eine beeindruckende, spannende und fesselnde Geschichte gehofft. So fing sie auch an und ich möchte nicht behaupten, dass sie es nicht auch zwischendurch war.
Die Charaktere in diesem Buch sind sehr verschieden und toll durchdacht. Die beiden Kinder zum Beispiel. Der große Bruder hat gerade seine erste Freundin, widmet sich, wie schon seine Mutter, der Musik und weiß genau was er will. Die kleine Schwester ist etwas schwieriger. Schon am Anfang der Geschichte wird man mit ihr konfrontiert und auch mir kamen als erstes die Gedanken an ADHS in den Kopf. Sie ist aufmüpfig, hibbelig und ihre Mutter ist mit ihr völlig überfordert. Noch dazu kommen die Nachbarn, die zwar verrückt aber liebenswert sind.
Von ihrem Ehemann Costas lernt man nur ihre Sicht kennen. Natürlich fällt diese nicht sehr gut aus. Schließlich führen sie eine Wochenendbeziehung und halten diese auch nur durch regelmäßige Streitereien am Leben.
Natürlich betont sie mehrfach, wie schrecklich ihre Mutter und Großmutter schon in jungen Jahren starben. Deshalb traut sie sich nicht zum Arzt. Ihr Mann weiß auch nichts von dieser Vergangenheit und sie weiß ja schon was auf sie zukommen wird. Chemo, Bestrahlung, Glatze – das dieses Etwas auch einfach nur ein harmloser Knoten sein könnte, kommt ihr nicht einmal in den Sinn.
Unter anderen ist dies auch der Grund, warum ich so lange an diesem Buch gesessen habe. Trotz der geringen Seitenzahl habe ich ewig gebraucht, es zu lesen. Ich habe kein Interesse gehabt, zu wissen, wie es weitergeht. Immer wenn es spannend wurde, wurde eine elend lange Nebengeschichte eingeworfen, die meistens nichts mehr mit der eigentlichen Handlung zu tun hatte. Oder aber die Protagonistin hat sich ihren Tod vorgestellt. Für mich unbegreiflich, wie man mit zwei Kindern so egoistisch sein kann, denn auch das Thema Selbstmord ging ihr des Öfteren durch den Kopf.
Zusammengefasst ist es ein Buch, welches ich leider nicht weiterempfehlen würde. Natürlich hat es witzige, spannende und erfrischende Stellen (wer ist schließlich nicht von einem abgetrennten Daumen gefesselt?), doch haben mich ihre Sturheit und die ewigen Anekdoten einfach zu sehr genervt.
Was ich aber dennoch einwerfen möchte ist, dass dieses Buch in Schleswig-Holstein spielt. Die Protagonistin lebte damals in Lübeck und heute in Kiel. Auch Flensburg (die Stadt in der ich lebe), Leck und ein bisschen Dänemark kommen vor, was mich zwischendurch wieder ein bisschen aufwecken konnte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

blütenstern, fantasy, fesselnd, freundschaft, liebe, magie, nachtwanderer, romantisch, seele, spannend, sterne, susanne ertl

Blütenstern - Aleya

Susanne Ertl
E-Buch Text: 86 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 12.04.2017
ISBN B06XSGQM49
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe mich sehr darüber gefreut, das neueste Buch von Susanne Ertl lesen zu dürfen. Hierbei handelt es sich um den zweiten Teil ihrer Seelenstern-Reihe - Blütenstern. 
Wie schon bei den anderen Büchern von Susanne Ertl war der Einstieg sehr leicht und flüssig. Ich konnte mich direkt an das gemeine Ende von Teil 1 erinnern und war gefesselt. 
Zu Beginn des Buches lernt man zwei neue Charaktere kennen, ein junges Pärchen, was mir sehr gut gefallen hat. Häufig stört mich eine zu schnelle und vorausschauende Liebesgeschichte, doch hier war sie einfach schon vorhanden und ich habe mich gleich in den Mann Tom verliebt. 
Etwas schwerer viel es mir mit der Protagonistin Aleya. Hierzu möchte ich sagen, dass die Namenstahl sehr gelungen ist. Aleya ist ein wunderschöner Name und passt perfekt zu ihr. Auch wenn ich zu Anfang nicht immer mit ihren Handlungen und Meinungen auf gleichem Fuße war, war ich von der Entwicklung sehr begeistert. Im Laufe des Buches habe ich sie immer mehr verstanden und wurde am Ende sogar zum Nachdenken angeregt. 
Zu Tom´s Charakter ist eigentlich nur zu sagen, dass er der Perfekte Mann ist. Er gibt alles für seine Freundin auf, hält sie, wenn sie fällt und ist für sie wie ein Fels in der Brandung. 


Natürlich trifft man im zweiten Band auch altbekannte Charaktere die ich wirklich vermisst hatte. Es war schön zu lesen, wie es mit Trean und Namila weiterging. Auch dass sie nicht nur erwähnt wurden, sondern auch weiterhin ein sehr wichtiger Teil der Reihe bleiben gefällt mir sehr. 


Dadurch, dass sich die Kapitel immer mit den verschiedenen Personen abwechseln, bleibt die Spannung erhalten und man hatte einen sehr guten Einblick über die Gedanken des Gegenübers. Dabei muss man auch sagen, dass die Wechsel sehr gelungen sind. Ich habe schon einige Bücher gelesen, wo ich fast Kapitel übersprungen habe, nur um zu wissen wie es bei der anderen Person weitergeht. Dies war hier nicht der Fall. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und war vom Anfang bis zum Ende gefesselt. 


Mein Fazit: Dieser Teil ist nochmal um einiges spannender als der erste Teil. Das Ende ist wie gewohnt sehr gemein und ich möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

fantasy, liebe, namila, reihe, romance, schnee, schneestern, seele, seelenstern, serie, spannung, sterne, susanne ertl, trea, trean

Schneestern - Trean

Susanne Ertl
E-Buch Text: 40 Seiten
Erschienen bei Rabenwald Verlag, 28.01.2017
ISBN B01N7XEMUA
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mit diesem Buch wurde wieder eine tolle und einzigartige Welt erschaffen. 
Wie schon im Titel zu erkennen, handelt die Geschichte von einem Schneestern. Zuvor habe ich noch nichts von diesen Wesen gehört und war direkt gefesselt. 
Es war toll, in eine neue Welt einzutauchen zu können und der Fantasie dabei freien Lauf zu lassen. 


Hier treffen zwei vollkommen gegensätzliche Charaktere aufeinander. Die Protagonistin ist teilweise ziemlich sprunghaft, weiß häufig nicht mit der Situation umzugehen und hat mich in manchen Situationen schon ein bisschen rätseln lassen. 
Trean hingegen weiß genau was er will. Er ist direkt und offen. Doch ist diese Geschichte nicht nur eine reine Lovestory. Nein - sie erzählt von Vertrauen und Chancen, die man nutzen sollte. Von Verlusten und davon, dass es wichtig ist, nie die Hoffnung aufzugeben. 
Hinzu kommt noch eine große Priese mystische Geheimnisse und schon ist die Geschichte perfekt. 
Eine unbekannte Schatulle, die nicht nur wunderschön, sondern auch sehr begehrt ist. Alle wollen sie haben, doch was ist da drin? Und dann ist da noch der Mord an dem kleinen Mädchen Astara. Namina ist fest entschlossen, ihren Schützling zu rächen, doch warum hat Trean so großes Interesse daran, ihr zu helfen?


Mein Fazit: 
Susanne Ertl hat zwar eine kurze, aber dennoch tolle und schöne Geschichte geschrieben. Man liest dieses Buch flüssig durch, ohne es aus der Hand legen zu wollen. Der Schreibstiel ist bildhaft und klar. Für mich eine ganz klare Lese-Empfehlung!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

"pferde":w=4,"stacy gregg":w=2,"tochter des windes":w=2,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"biographie":w=1,"tiere":w=1,"mut":w=1,"prinzessin":w=1,"pferd":w=1,"orient":w=1,"jordanien":w=1,"arabische welt":w=1,"bree":w=1,"prinzessin haya von jordanien":w=1

Tochter des Windes

Stacy Gregg
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 14.09.2016
ISBN 9783440150467
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 Als ich dieses Buch bekommen habe und meine Freunde es sahen, fragten sie, ob ich wirklich ein Pferdebuch lese und ich habe mich sehr gefreut dies bejahen zu dürfen. 

Dieses Buch zeigt die Geschichte einer wunderbaren Freundschaft. Eine Freundschaft die Leben verändert und vielleicht auch Leben rettet. 

Am Anfang des Buches ist man durch einen Brief der Tochter direkt in der Geschichte gefangen und gleichzeitig sehr gerührt. Man muss einfach direkt weiter lesen. 

Man erlebt die Entwicklung der kleinen Prinzessin Haya, zwar ist sie manches Mal etwas weiter, als es ihr Alter vermuten lässt, doch ist es toll zu sehen was aus ihr wird. 

Die Beziehung zu Bree, ihrem Fohlen ist natürlich der Mittelpunkt der Geschichte, doch gibt es noch vieles mehr. Es wird einem das Palastleben näher gebracht und auch die dazugehörigen Pflichten. Schließlich ist sie eine Prinzessin und kein Pferdemädchen, dass den ganzen Tag in Reithosen herumlaufen darf. Dabei lernt man Personen kennen, die man direkt ins Herz schließt und Charaktere die in jedem Buch auftauchen müssen, diese die man verabscheut, aber braucht. 

Haya und Bree haben eine Menge gemeinsam erlebt und nicht nur einmal war ich deswegen den Tränen nahe oder habe vergessen weiter zu Atmen. 


Es ist ein tolles Buch, das mit einem tollen Stiel geschrieben wurde. Man hat mitgeträumt und hat das Gefühl, man durfte dabei sein. 



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(233)

499 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 94 Rezensionen

"zwillinge":w=14,"fantasy":w=12,"mystery":w=10,"magie":w=8,"lügen":w=6,"jugendbuch":w=5,"hexen":w=5,"fluch":w=5,"schwestern":w=5,"familiengeheimnis":w=5,"teri terry":w=5,"book of lies":w=5,"liebe":w=3,"spannend":w=3,"geheimnis":w=3

Book of Lies

Teri Terry , Petra Knese
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 05.07.2016
ISBN 9783649667520
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe schon viele Bücher von Teri Terry gelesen und war vor allem von der Gelöscht-Reihe sehr begeistert und hatte somit sehr hohe Ansprüche an das Buch. Von dem Erscheinen wusste ich zuvor gar nichts und als ich es dann im Buchladen entdeckt habe habe ich mich umso mehr gefreut. 

Das Cover zeigt Zwillinge mit rotem Haar, blauen Augen und Sommersprossen, für mich ein wirklich gelungenes Cover auch mit Hinsicht auf die Charaktere. 

Das Buch handelt von Piper und Quinn, die Kapitel sind auch abwechseln aus der jeweiligen Person beschrieben und lässt einen so auch die Geschichte von allen Seiten betrachten. 

Der Einstieg in das Buch gelang mir ohne Probleme, man ich direkt in der Geschichte und wird auch sofort vor die ersten Geheimnisse gestellt, wo sich die Zwillinge das erste Mal begegnen. 

Diese Geheimnisse ziehen sich auch durch das gesamte Buch und werden erst zum Schluss zu Ende aufgeklärt, wodurch es dauerhaft spannend bleibt. 

Ein großes Gebiet der Geheimnisse besteht aus dem Okkultismus, für mich das erste mal, dass ich ein Buch mit paranormalen und so mystischen Eindrücken lesen durfte. 


Die Charaktere durchlaufen in dem Buch auch einige Veränderungen. Ich wusste die ganze Zeit nicht so recht, wer mir sympathischer war, auch wenn ich immer eine Tendenz hatte. Ich konnte nämlich beide Mädchen sehr gut verstehen und auch die Handlungen, die sich aus manchen Situationen ergeben haben. 


Mein Fazit: Ein wirklich gut und spannend geschriebenes Buch mit vielen geheimnissen und Mythen, was einen auch manches Mal erschaudern lässt. Wirklich sehr zu empfehlen! 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

bilderbuch, bösmännche, kinder, kinderbuch, krankheit, liebmännchen, liebmännchenbuch, reime, tröstebuch

Das Liebmännchenbuch

Sabrina Hennrich
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei naturini Verlag, 01.06.2016
ISBN 9783981805406
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses Buch hätte ich mir in meiner Kindheit gewünscht. Vom Cover erinnert es ein wenig an die Serie von früher - 'Das ist also das Leben' und zeigt die kleinen Leibmännchen bei der Arbeit. Es gibt drei Kapitel, welche von den einzelnen Kinder und deren Wehwehchen handeln. Die Seiten des Buches sind sehr grifffest und etwas dicker als von anderen Kinderbüchern die ich kenne.Sehr begeistert bin ich von den Reimen. Hier bin ich mir sicher, dass jedes Kind bald diese Sätze mitsprechen kann, wenn man das Buch auch nur ein paar mal vorgelesen hat. Die einzelnen Geschichten sind der süß geschrieben und die Illustrationen toll von der Autorin gemacht. Ich freue mich schon darauf, dieses Buch meinem Patenkind vorlesen zu können!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

alben, fantasy, hochalb, hochalben, krieg, krieg zwischen licht und dunkelheit, lichtalb, lichtalben, magie, meermensch, meermenschen, portalschlüssel, schattenalb, terrandor, wien

Terrandor - Zwischen Licht und Dunkelheit

Susanne Ertl
E-Buch Text: 218 Seiten
Erschienen bei null, 12.09.2015
ISBN B015BLJNV4
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zu aller erst möchte ich sagen, dass dies mein erstes Buch in einer Leserunde war und ich wirklich Glück hatte, den Debütroman von Susanne Ertl zu erwischen. Das Buch war wirklich sehr spannend und es hat unglaublich viel spaß gemacht! 



Zum Cover: Der Farbverlauf von Hell zu Dunkel spiegelt den Titel des Buches richtig gut wieder, der Meermensch darauf deutet auf einen evtl. Ort hin, wo das Buch spielt. 

Ich, als zugegebene Coverkäuferin, finde das Cover sehr schön und ansprechend. Ich hätte es auf jeden Fall auch im Laden in die Hände genommen.  


Das Buch handelt von Marie, sie hat ihren Bruder und Vater verloren, 

sich jedoch nicht sicher ob sie tot sind. Sie lebt mit ihrer Alzheimer kranken Großmutter zusammen, um die sie sich zu kümmern versucht. Unterstützt wird sie dabei von dem Übereifrigen Nachbarn. Doch schon am Anfang des Buches findet Marie mysteriöse Dinge und wirft somit viele Fragen auf, die sich im Laufe des Buches klären. 

Zu dem Krieg zwischen Hell und Dunkel möchte ich nicht weiter was sagen, da ich finde das es zu viel vorausgenommen wäre. 

Aber so eine Story mit solchen Kreaturen habe ich bisher noch nicht gelesen und war davon richtig gefesselt. 


 Am Anfang des Buches wird man direkt in eine Story hineingeschmissen. Für alle, die nicht auf große umschweife stehen ist dieses Buch also genau das richtige. Für mich war es teilweise sogar ein wenig zu stark, da man ohne irgendeine Hintergrundinformation versuchen muss, dem Geschehen zu folgen. Die sehr angenehm abgestimmten Kapitel zeigen sich abwechselnd mit Charakteren und Schauplatz. Man wechselt also ständig, was ich gar nicht als negativ oder nervig auffassen konnte. Immer wenn es spannend wurde, war man wieder woanders. Gerade aus diesem Grund konnte man das Buch einfach nicht mehr aus den Händen legen. Die Charaktere sind alle sehr unterschiedlich, aber trotzdem toll gemacht. Mit manchen konnte ich teilweise nicht richtig warm werden, andere hingegen habe ich sehr gut verstanden, doch gerade das „nicht mögen“ von Charakteren fand ich sehr spannend und auch gelungen. 

Schön sind auch die schon erwähnten Wesen die man nicht kennt. Man kann seine Fantasie spielen lassen und neues entdecken. 

Das Ende des Buches ist mehr als Gemein und ich freue mich schon unglaublich doll darauf, des zweiten Band zu lesen.


Nun zu meiner kleinen Kritik. Das Thema Liebe geht mir hier leider an vielen Stellen zu schnell. Für mich ist dieses starke Gefühl einfach ein längerer Prozess, der nicht einfach so entstehen kann und das konnte ich einfach nicht nachvollziehen. 

Natürlich gab es zwischendurch auch immer mal Dinge die ich nicht verstanden habe aber im Laufe des Buches wurde ich immer wieder erleuchtet und fand es im Nachhinein sehr gut, so lange im Dunkeln stehen gelassen zu werden. 


Alles in allem ein klasse Buch und noch dazu ein Debütroman! 

Susanne Ertl hat mich mit diesem Buch gefesselt und ich werde auf jeden  Fall alle noch kommenden Bücher von ihr lesen. 

Danke Susanne, dass du mir diese tolle Welt gezeigt hast!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9.249)

11.260 Bibliotheken, 156 Leser, 6 Gruppen, 846 Rezensionen

"liebe":w=231,"sterbehilfe":w=103,"behinderung":w=81,"jojo moyes":w=70,"unfall":w=66,"rollstuhl":w=58,"tod":w=57,"england":w=53,"ein ganzes halbes jahr":w=44,"will":w=43,"tetraplegiker":w=42,"freundschaft":w=41,"selbstmord":w=40,"roman":w=38,"leben":w=36

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 21.03.2013
ISBN 9783499267031
Genre: Romane

Rezension:

Zugegeben, ich wurde dazu gedrängt dieses Buch zu lesen und nun weiß ich warum. 

Normalerweise bin ich nicht der Liebesroman-leser, viel lieber lasse ich mich in eine Fantasiewelt hineinziehen und empfinde bei anderen Romanen selten diesen bekannten Sog, der einen festhält und bis zum letzten Buchstaben nicht mehr los lässt. 

Nach mehrmaligen Drängen und auch dem erscheinen des Kinofilmes habe ich mich aber gebeugt und es gelesen. 


Das Buch handelt von Louisa und Will. 

Will ist nach einem Unfall gelähmt. Vorher war er ein sehr unternehmungsfreudiger Mann, nahezu ein Adrenalinjunkie, man kann also seine deprimierte Art verstehen. 

Louisa ist eine kleine Kellnerin, die zu Hause mit ihren Eltern, ihrem Großvater, ihrer Schwester und deren Sohn lebt. Sie hat auch einen Freund, doch zieht sie trotzdem nicht zu Hause aus und gibt ihr gesamtes Gehalt weiter ab an die Familie. 

Nachdem sie dann ihren Kellnerjob verliert, bekommt sie den sehr gut bezahlten Job bei Will. Sie soll ein halbes Jahr lang seine Pflegerin sein und so nimmt die Geschichte seinen Lauf. Natürlich gibt es viele Geheimnisse aufzuklären und ebenso natürlich kommen sich Will und Lou näher, nachdem sie gegen seine kalte und niedergeschlagene Art angekommen ist. Alles andere wäre zu diesem Zeitpunkt zu viel verraten. 


Warum ich dieses Buch dennoch so gut fand? - Aus irgendwelchen Gründen konnte ich dieses Buch kaum noch aus den Händen legen. Ich war so gespannt welche Aktivität sich Lou als nächstes ausdenkt und mit welchen Sprüchen Will sie ärgert, dass ich nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Wobei ich gleichzeitig Angst vor dem Ende hatte. 

Denn nun sein wir mal ehrlich. Wir alle haben erwartet das man nach diesem Buch am Boden zerstört ist und mindestens eine Packung Taschentücher verbraucht. Dies war bei mir jedoch nicht so. Das Ende hat mich noch einmal vollkommen überrascht und zwar im positiven Sinne. Natürlich bleibt es traurig, doch es bringt einem genauso sehr zum nachdenken und wenn man dies macht, kann man manchen Ansichten sogar nachvollziehen. 

Ein wirklich tolles Buch, welches ich nicht bereut habe zu lesen. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(220)

371 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

"liebe":w=8,"fantasy":w=8,"schattentraum":w=8,"mona kasten":w=6,"gabriel":w=5,"emma":w=4,"träume":w=3,"fee":w=3,"hinter der finsternis":w=3,"tod":w=2,"jugendbuch":w=2,"elfen":w=2,"feen":w=2,"finsternis":w=2,"fae":w=2

Schattentraum: Hinter der Finsternis

Mona Kasten
E-Buch Text: 252 Seiten
Erschienen bei null, 31.10.2014
ISBN B00OJ69KXY
Genre: Liebesromane

Rezension:

Schattentraum: Hinter der Finsternis handelt von Emma und Gabriel, welche einfach zwei wunderbare Charaktere sind.
Emma zieht nach einem schrecklichen Schicksalsschlag zu ihrer Großmutter, kommt an eine neue Schule und allgemein ist alles komisch und anders. Noch dazu ist da dieser Junge, der sie in dem einen Moment wirklich toll behandelt und Emmas Herz höher schlagen lässt und im nächsten Moment seine ekelhafteste Seite zeigt. Natürlich hat das alles seine Gründe, welche Emma auch nach und nach erfährt.

Dieses Buch ist von der ersten Seite spannend und mitreißend! Man kann sich wunderbar in Emma hineinversetzen und leidet richtig mit.
Da dies Monas erstes Buch ist, hat man am Anfand natürlich nicht das Beste Buch der Welt erwartet, doch es ist mehr als gelungen.

Ich bin wirklich sehr beeindruckt, wie toll dieses Buch ist, gleich nachdem ich es gelesen habe, kam zum Glück auch direkt der zweite Teil raus, den ich mir natürlich direkt bestellen musste.

Ich freue mich schon sehr darauf mehr Zeit mit Emma und Gabriel zu verbringen und möchte wirklich nochmal betonen, dass man dieses Buch einfach gelesen haben muss!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(322)

615 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 106 Rezensionen

"fantasy":w=25,"liebe":w=14,"magie":w=14,"throne of glass":w=12,"wettkampf":w=11,"assassinin":w=10,"kampf":w=9,"jugendbuch":w=8,"freundschaft":w=7,"könig":w=6,"schloss":w=5,"assassinen":w=5,"assassine":w=5,"sarah j. maas":w=5,"assasinin":w=5

Throne of Glass - Die Erwählte

Sarah J. Maas , Ilse Layer
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.09.2013
ISBN 9783423760782
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem ich zu diesem Buch sehr viele tolle Meinungen gehört habe, bin ich mit sehr großen Erwartungen daran gegangen und wurde auch nicht enttäuscht!

Ein tolles Buch über Verlust, Mut, Hoffnung und Liebe. Hier ist für jeden was dabei, da es sich nicht nur um eine typische Liebesgeschichte handelt, sondern so viel Spannung und Mut mitspielt, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann.

Ich kann es auch wie viele Leute vor mit, nur weiterempfehlen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(331)

691 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 94 Rezensionen

"internat":w=12,"dystopie":w=10,"liebe":w=9,"jugendbuch":w=9,"zukunft":w=9,"geheimbund":w=9,"handy":w=7,"eden academy":w=7,"überwachung":w=6,"freundschaft":w=5,"app":w=5,"technik":w=4,"smartphone":w=4,"lauren miller":w=4,"spannung":w=3

Eden Academy - Du kannst dich nicht verstecken

Lauren Miller , Sylke Hachmeister
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.01.2015
ISBN 9783473401208
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In dem Buch "Eden Academy" geht es um Rory, die ihr Glück kaum fassen kann und an der Eden Academy ihren Abschluss machen darf. Doch bleibt ihr Glück nicht von langer Dauer. Nicht nur das der Lernstoff schwerer ist, als gedacht und ihre Mitbewohnerin im Internat nicht die ist, wie erwartet, kommt noch ein viel größeres Problem auf Rory zu.

Dieses Buch bringt einem nicht nur das Leben in einem Internat näher, sondern Zeigt auch, wie abhängig vor allem Jugendliche von Ihrem Smartphone sind und wie leicht wir alle dadurch beeinflussbar sind.

Natürlich darf auch eine süße Liebesgeschichte nicht fehlen.

Mir persönlich hat dieses Buch die Augen geöffnet. Toll fand ich dazu die Rätsel, die sich in dem Buch ergeben.

  (2)
Tags:  
 
31 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.