lulebyjs Bibliothek

4 Bücher, 4 Rezensionen

Zu lulebyjs Profil
Filtern nach
4 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

276 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

jugendbuch, fantasy, die buchspringer, mechthild gläser, bücher

Die Buchspringer

Mechthild Gläser
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Loewe, 17.10.2016
ISBN 9783785585955
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dieses Buch ist mir wiederholt in der Bibliothek unter gekommen. Jedes mal schien es mir beim Gedanken an die im Klappentext beschrieben Texte in die Amy springt zu "schwer". Vollkommen zu Unrecht, wie sich zeigt. 


Das Buch handelt von der 15-jährigen Amy, die mit ihrer Mutter aus Deutschland zur Insel ihrer Vorfahren zurückkehrt. Auf Stormsay lernt Amy ihre Großmutter, das Herrenhaus ihrer Vorfahren und eine Menge Geheimnisse kennen: in ihrer Familie wird eine Gabe vererbt, die es den Nachkommen der Clans Lennox und Macalister ermöglicht in Bücher einzutauchen und die Geschichte dort zu erleben, bzw auch unerlaubterweise zu verändern. Sie erfährt von einer geheimen Bibliothek auf der Insel und nimmt fortan am Unterricht für Buchspringer teil. Ihre seit Generationen zerstrittenen Clans haben es sich zur Lebensaufgabe gemacht, die Literatur zu schützen. Schon kurz nach ihrer Ankunft auf der Insel aber ändern sich berühmte Geschichten und Amy muss zusammen mit Will Macalister durch die Buchwelt reisen un den Dieb stellen, der Grundideen aus berühmten Geschichten stielt. Dabei findet sie raus, wer ihr Vater ist und wer die die Rudimente klaut. Dabei entdeckt sie die Liebe und rettet die Literatur.


Das Buch ist schön geschrieben, einfach, locker und lässt sich schnell lesen. Dies liegt vor Allem daran, dass  die Charaktere nicht sehr ausführlich beschrieben werden und keine große Charakterbildung durchleben. Sie führen keine großen Monologe oder ausführliche Gedankengänge. Die Handlung ist spannend und endet unerwartet jedoch ist sie nicht komplex und die Anzahl der Charaktere bleibt gering. Es ist ein schönes Buch für zwischendurch und lässt den Leser träumen, er habe dieselbe Gabe. Zusätzlich bietet es kleine Einheiten in Literaturgeschichte und schafft es (zumindest bei mir) mich für die großen Klassiker zu begeistern. 
Schade fand ich, dass wichtige Punkte in der Geschichte kurz und ultimativ abgearbeitet werden. Es ist teilweise sehr schwierig, dass nicht noch nachgetrauert oder sich gefreut wird. Es fehlt an diesen Stellen die Zeit für den Leser etwas zu realisieren und zu akzeptieren. So auch am Ende; der Höhepunkt ist wundervoll beschrieben und perfekt abgestimmt, es setzt eine Stimmung ein, die abrupt endet und die Story daraufhin sofort zu ende ist. Auf den letzen anderthalb Seiten wird dann komplett die ganze Zukunft und emotionale Zwickmühle in der sich Amy wiederfindet abgehandelt. Dieses Ende erfreut den Leser und passt zur Geschichte. Gerade weil es den Liebesbeweis, der das Buch darstellt wundervoll zusammenfasst: die Liebe zur Literatur! 


Das Buch ist echt gut und begeistert mich zutiefst, trotz des beschriebenen kurzen Endes. Ich empfehle es jedem, der zwischendurch abtauchen und eingezogen werden will! 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

unterricht, dschihad, martin schäuble

Black Box Dschihad

Martin Schäuble
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 07.03.2011
ISBN 9783446236653
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Autor führt auf eine emphatische, ruhige Art den Leser in die Lebensgeschichte zweier Jungen ein, die beide später einmal zum Gotteskrieger werden. Dabei beschreibt er abwechselnd Lebensabschnitte der beiden und arbeitet zu dem Gegensätze heraus. 


Das Buch lässt sich locker und in einem Zug durchlesen, auch wenn man es im rahmen des Schulunterrichtes lesen soll. Es sind kürzere Kapitel, so schafft man sie in der Bahn oder im Bus. Schwierig ist es, wenn man nicht mit dem Konflikt vertraut ist, um den es im Buch wesentlich geht. Hierbei ist es sinnvoll vorher Martin Schäubles vorangegangenes Buch zu rate zu ziehen. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

464 Bibliotheken, 28 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

jane austen, stolz und vorurteil, klassiker, england, roman

Stolz und Vorurteil

Jane Austen , Andrea Ott , Elfi Bettinger
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Penguin, 09.05.2017
ISBN 9783328101666
Genre: Klassiker

Rezension:

Stolz und Vorurteil ist eine, auch teilweise gesellschaftskritische, aber vordergründig klassische Liebesgeschichte. Sie beschreibt das leben und leben lassen einer Familie im London am Ende des 18 Jahrhunderts. Die Bennets haben nur Töchter, diese müssen möglichst schnell und vorteilhaft verheiratet werden. Die Geschichte beginnt als ein neuer Nachbar, jung und reich, zuzieht. Sein, ebenso reicher Freund, Mr Darcy, tut es der Protagonistin Elizabeth an. Ab da an geschehen rund um diese beiden Männer und die Schwestern viele Dinge, die nicht nur Blicke in diese Gesellschaft sowie in die Charaktere und ihre Wünsche, Träume und Ansichten erlaubt, sondern auch eine angenehme Liebesgeschichte erzählt, die ganz nach diesem Genre ein Ende zum Träumen bereit hält. 


Interessant ist, dass trotz des Alters der Geschichte sie nicht veraltet oder antik wirkt. Angenehm erzählt, hält sie an einigen Stellen nur die Tücken der veralteten Sprache bereit. Ohne hohe Dramatik jedoch mit einem hohen Grad an Nicht-Voraussehbarkeit lässt sie den Leser mitfiebern und auch am Happy End zweifeln. 


Dieses Buch lässt sich schnell, wenn auch nicht an einem Stück, lesen und macht einfach Spaß!




  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

192 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

liebe, romanze, dialog, wie wir uns aus versehen verliebten, verlust

Wie wir uns aus Versehen verliebten

Kristen Tracy , Eva Müller-Hierteis
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei cbj, 23.06.2014
ISBN 9783570158012
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Geschichte hat mir schon im Klappentext gefallen. Eine schöne, frische, neue Idee, die ich so vorher noch nicht gelesen hatte. Für meinen Geschmack wird dies der Story dem vollkommen gerecht. 


Die Autorin beschreibt lebensecht und realistisch die Geschichte eines Mädchens, das durch Versehen einen bis dato unbekannt geglaubten Jungen anruft. Die beiden beginnen sich täglich zu schreiben und zu telefonieren. Angeregt schreiben sie nicht nur über ihr Leben, sondern diskutieren über ihre Probleme und beichten sich ihre Vergangenheit. Es stellt sich heraus, dass sie sich bereits kennen und schaffen es trotz des Konfliktes der sich daraus ergibt, zueinander zu finden. Am Ende des Buches gibt es das, sich von Beginn an anbahnende, Happy End. Interessant ist die Geschichte dadurch, dass sich die beiden Personen nie begegnen. 


Das Buch ist im Drehbuch-style geschrieben. Dies lässt sich jedoch außer acht lassen, da nur zwei Charaktere sprechen. Mit teilweise angedeuteter Jugendsprache und in tiefen Gesprächen gewährt uns die Autorin tiefe Einblicke in die Charaktere.




Das Buch ist modern und lässt sich auch mehrmals lesen! Vor allem als leichtere Lektüre im Sommer, für den Strand oder den Balkon! 

  (0)
Tags:  
 
4 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks