Leserpreis 2018

lunau-fantasys Bibliothek

274 Bücher, 190 Rezensionen

Zu lunau-fantasys Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
278 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Sleepless

Chii Rempel
Flexibler Einband: 365 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 05.10.2018
ISBN 9783961118212
Genre: Fantasy

Rezension:

!Diese Rezension beinhaltet möglicherweise kleine SPOILER!

Zum Beginn möchte ich mich wieder dem Cover widmen, welches ich wirklich schön finde und sogleich Interesse in mir ausgelöst hat. Auch der Titel "Sleepless" also "Schlaflos" klang interessant. Nachdem ich das Buch dann begonnen hatte, folgte jedoch gleich ein wenig Ernüchterung, denn ich hatte Anfangsschwierigkeiten mit dem Schreibstil der Autorin. Die Handlung ging mir zu schnell, war mir teilweise zu abgehackt und zu aneinandergereiht. Ich kam nicht richtig in den Fluss. Immer wieder stockte ich, weil die beste Freundin der Protagonistin (Ruth) blind ist, aber nicht so wirkt. Natürlich verstehe ich, wenn im Buch steht, dass es so sein soll, dass sie nicht wie Blind wirkt. Aber manche Dinge gehen einfach nicht. Dass Ruth wirklich überall zurecht kommt und sogar bei SMS keine Fragen gestellt werden, raubt mir ein wenig de Glaubwürdigkeit. Es ist vielleicht ein wenig arg streng gesehen, aber so ging es mir nun einmal und es hat mich gestört. Auch mit Katylin wurde ich nicht richtig warm, auch wenn es sich gegen Ende etwas verbessert hat. 
Zudem hatte ich mit der Handlung an sich meine Probleme. Denn viele Teile der Handlung erinnerten mich sehr stark an "Kernstaub" von Marie Graßhoff. Natürlich ist es nicht das Gleiche, aber die Tatsache, dass immer nur Mimithe stirbt und Lu warten muss, war doch sehr verdächtig. Dazu kamen die andauernden Ohnmachtsanfälle von Katylin, um einen Absatz oder ein Kapitel zu beenden. Irgendwann hatte ich genug davon. Es ist nichts daran auszusetzen, dass die Leute schlafen oder ohnmächtig werden, aber es immer wieder so zu formulieren wurde irgendwann langweilig.
Gegen Ende hat das Buch dann aber noch einmal ein wenig Fahrt aufgenommen und die letzten Seiten hatten mich für kurze Zeit in ihrem Bann. Ansonsten war es ein nettes Buch für zwischendurch, was mich aber nicht großartig vom Hocker gehauen hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(156)

348 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 100 Rezensionen

"claudia gray":w=8,"constellation":w=7,"science fiction":w=6,"raumschiff":w=5,"roboter":w=5,"liebe":w=3,"jugendbuch":w=3,"dystopie":w=3,"erde":w=3,"weltraum":w=3,"künstliche intelligenz":w=3,"cbj":w=3,"abel":w=3,"mech":w=3,"noemi":w=3

Constellation - Gegen alle Sterne

Claudia Gray , Christa Prummer-Lehmair , Heide Horn
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbj, 20.11.2017
ISBN 9783570174395
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Um ehrlich zu sein war dieses Buch ein absoluter Cover-Kauf. Ich habe es schon seit seiner Veröffentlichung gesehen und mich in dieses Cover verliebt. Gekauft hatte ich es bisher jedoch nie, weil ich mit dem Klappentext nicht so viel anfangen konnte. Dann kamen die ersten schlechten Bewertungen von Menschen die enttäuscht waren. Da ich eigentlich immer Action in Büchern brauche, habe ich zurückgeschreckt. Doch das Buch ließ mich nicht los. Die meisten Bücher, bei denen es mir so ging, gefielen mir ganz gut. Ich mag es länger darüber nachzudenken. Wenn ich dann immer noch der Meinung bin, es kaufen zu wollen, dann tue ich das irgendwann. So auch hier. Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Noemi ist eine taffe junge Frau die für die richtigen Ideale einsteht. Sie sieht viele Dinge als notwendig, jedoch ist sie für eine gewaltfreie Umsetzung. Daher kann ich mich in diesem Bereich gut mit ihr identifizieren. Ich mochte ihre Veränderung im Buch, von der disziplinierten Kämpferin zur menschlichen Jugendlichen. Ihre loyalität gegenüber ihren Freunden und ihr Auftreten Fremden gegenüber. Genauso mochte ich Abel, denn auch er hat sich im Buch verändert. Was mir gefiel ist, dass es nicht so plötzlich passierte. Stück für Stück hat man seine menschliche Seite kennengelernt und zwar ohne es zu merken. Erst am Ende wurde einem der Unterschied bewusst. Die Kapitel wechseln sich ab. Obwohl sie immer in der dritten Person geschrieben sind, gibt es immer ein Kapitel über Abel und eines über Noemi. Das war interessant, weil man so auch ihre Gedanken erfährt. Hinter der Geschichte steht ein komplexes Netz der einzelnen Planeten und das gefiel mir. Es war nicht zu technisch und doch las man das Wissen heraus. Auch die anderen Figuren waren mir sympathisch und handelten authentisch. Ich bin definitiv bereit dazu in naher Zukunft den zweiten Band zu besorgen und zu kaufen, allerdings stehen vorher noch einige andere Bücher an. Aber ich bin optimistisch. Das Buch war wirklich unerwartet gut und auch das Ende gefiel mir.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Phobos - Tome 1 (Hors collection) (French Edition)

Victor DIXEN
E-Buch Text: 448 Seiten
Erschienen bei R-jeunes adultes, 11.06.2015
ISBN 9782221156315
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"roman":w=1,"magie":w=1,"mystisch":w=1,"raben":w=1,"eve r. vogel":w=1,"secrets of fall":w=1

Secrets of Fall

Eve R. Vogel
Flexibler Einband: 396 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 20.11.2018
ISBN 9783748184577
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Zunächst möchte ich mich hier einmal dem Cover widmen. Ich habe das Buch vermehrt über Instagram gesehen und irgendetwas an diesem Cover und dem Titel hat mich nicht losgelassen. Die fallenden Laubblätter in diesem Rotton, der sich so von dem tristen Hintergrund abhebt? Die schlichte und dadurch eher mystische Erscheinung? Wer weiß. Nachdem jedoch die Empfehlung einer Freundin kam, dieses Buch wäre absolut was für mich, musste ich es einfach lesen.
Auf der Innenseite ist mir der graue Schatten um den Buchtitel aufgefallen, welcher ein wenig aussieht, als sei der Titel ausgeschnitten und leicht verpixelt eingefügt worden. Ob das Absicht ist, weiß ich nicht. Es ist mir aufgefallen, gestört hat es mich aber nicht.
Der Prolog ist in der dritten Person geschrieben, das Buch allerdings aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Kiki Winter. Der Schreibstil der Autorin hat mir gefallen, da sie sehr bildlich und lebendig schreibt. Sie hat verständliche und flüssige Sätze die genau die richtige Menge an Details offenbaren. Auch die Charaktere waren gut durchdacht und man konnte ihnen leicht folgen. In manchen Situationen war ich nicht wirklich eins mit der Protagonistin, aber das ist auch kein muss, wie ich finde. Wir alle unterscheiden uns ja irgendwo irgendwie. Sie war mir jedenfalls die meiste Zeit sympathisch und das ist schon mal viel wert. In jedem Falle war es viel authentischer, als so manch anderes Buch und es hat mir gefallen, dass es hier keine Dreiecksbeziehung gibt, sondern Kiki sich fokussiert. 
Was mir nicht so gefallen hat ist der Protagonistenwechsel. Es stört mich dabei keinesfalls, dass es Abschnitte gibt, die in der dritten Person geschrieben sind und von einer anderen Figur handeln, sondern viel mehr die Tatsache, dass es nicht erkenntlich ist. Keine andere Schrift oder ein Name oder so vorab. Manchmal hat mich das dann ein bisschen aus der Story gerissen, weil ich erwartet habe bei Kiki zu bleiben und plötzlich jemand anderes im Vordergrund war. Aber auch daran habe ich mich gewöhnt. 
Die Umsetzung der Idee gefällt mir gut und es wird auch deutlich, dass es einen zweiten Band geben wird, denn es sind doch einige Fragen offen geblieben. Natürlich gibt es Geschichte, in denen ebenso mystische Sachen passieren, wie es hier der Fall ist. Dennoch hat die Autorin viele interessante Aspekte zu etwas neuem komponiert. Sie folgt dabei einem roten Faden und hat eine Handlung, der durchaus mit Überzeugung zu folgen ist. Am Ende wird wie bereits gesagt deutlich, dass es einen Band 2 geben wird. Mehr verrate ich hier aber nicht ;)
Wie genau das Buch ausgeht, weiß man am Anfang jedenfalls nicht und die wenigen Ahnungen die man hat, lösen sich auch erst am Ende auf. Das Genre ist jedenfalls passend. Nachklingen tut das Buch zwar nicht sonderlich, was für mich aber absolut in Ordnung ist. Hin und wieder hatte es seine Längen, was es mir schwer machte am Ball zu bleiben. Aber alles in Allem habe ich damit einige schöne Lesestunden verbracht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

28 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"krebs":w=2,"tod":w=1,"london":w=1,"trauer":w=1,"verlust":w=1,"kind":w=1,"traurig":w=1,"hirntumor":w=1,"tod des kindes":w=1,"krebs bei kindern":w=1,"kind mit krebs":w=1

Der Himmel gehört uns

Luke Allnutt , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 12.11.2018
ISBN 9783764506285
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zunächst möchte ich mich wie immer auf Cover und Titel beziehen, denn diese haben auch in diesem Falle wieder entscheidend dazu beigetragen, dass ich mich für dieses Buch entschieden habe. Ich finde dieses schlichte Design mit den verlaufenden Farben wirklich total schön. Der Titel "Der Himmel gehört uns" ist für mich auch ein schöner Gedankengang, der mich gleich mitgenommen hat. Umso mehr freute ich mich, als das Buch dann bei mir einzog.

Ich muss sagen, dass mich die Thematik jedoch ein wenig besorgt hat, denn Geschichten über kranke Menschen (besonders Kinder) machen mir oft Angst und ich kann sie nicht in einem Rutsch lesen. Da ich aufgrund von Arbeit und Terminen nur abends zum Lesen kam, dauerte es seine Zeit, bis ich das doch recht dicke Buch durchgelesen hatte. Denn kurz vor dem Einschlafen etwas zu lesen, wo es um das Leid und die Schmerzen anderer Menschen geht, war für mich ziemlich hart. Doch auf dem Weg zu meinem Weihnachtsurlaub, und somit am Tage unter Leuten, konnte ich das Buch dann schließlich beenden. 
Das ich so "gelitten" habe ist in diesem Falle ein gutes Zeichen, denn es spricht dafür, wie sehr mich die Geschichte eingenommen und die Charaktere mich berührt haben. Es ist eine herzzerreißende Geschichte über eine junge Familie, die unter der Last einer schweren Krankheit zerbricht. Die Eltern müssen sich mit einer Thematik auseinandersetzen, die ich niemandem wünsche. Haben wir die richtigen Entscheidungen getroffen? Hätten wir etwas besser oder anders machen  können? Ist es unsere Schuld? Doch die Antwort auf die Fragen werden nie beantwortet werden können. Und bleiben somit fortwährend bestehen. Ungelöst. 
Ein wirklich sehr einnehmendes Buch über eine quälende Thematik und die darin untergehende Liebe - aber auch der Macht die aus Hoffnung, Zusammenhalt und Familie entsteht. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"tagebuch":w=1,"reisetagebuch":w=1,"doro ottermann":w=1

Tagebuch - für große und kleine Reisen

Doro Ottermann
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Mosaik, 03.09.2018
ISBN 9783442393374
Genre: Sonstiges

Rezension:

Als das Büchlein endlich bei mir ankam, habe ich mich tierisch gefreut. Ich war total gespannt was es für mich bereit halten würde und als ich mich dann freudig durchgelesen habe, da wollte ich am Liebsten gleich los reisen. Ich schreibe diese Rezension also mit dem Hinweis, dass ich das Buch noch nicht benutzt habe. Denn ich habe entschieden, dass es genau das Richtige Buch sein wird, wenn ich meine erste Rundreise antrete und das kann mitunter noch ein wenig länger dauern. Um nicht so lange den Anschein zu erwecken, ich würde es mir nicht ansehen hier also mein erster Eindruck. Sobald die Reise angetreten wurde, werde ich diese Rezension austauschen :)

Der erste Eindruck des Buches gefällt mir wirklich gut. Es ist recht klein und auch nicht zu dick, wodurch es problemlos noch irgendwo ins Reisegepäck passen wird. Die Innsenseiten sind vorbedruckt und haben einzelne Stellen frei gehalten, an welchen ich meine Reise dokumentieren kann. Hier kann ich festhalten, was es zum Frühstück gab, wie mir der Tag gefallen hat, welche Menschen ich kennengelernt habe, welche Momente ich gerne angehalten hätte und wo ich überall gewesen bin. Viele Seiten mit möglichen Anregungen, die sich nach einer Weile wiederholen. So kann man verschiedene Reisen oder Abstecher festhalten und muss dabei nicht verzichten. Ich habe beschlossen es erst bei einer Rundreise o.ä. anzuwenden, da es für die Familienurlaube wie sie bisher waren ungeeignet ist. Dort lerne ich eher selten Leute kennen und erlebte auch nicht sonderlich viel. Dieses Buch hier ist in meinen Augen für Höheres bestimmt und ich kann es kaum erwarten :)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"weihnachten":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"katze":w=1,"schwestern":w=1,"loslassen":w=1,"café":w=1,"molly":w=1,"kätzchen":w=1,"katzenroman":w=1,"melissa daley":w=1,"mollys weihnachtswunder":w=1

Mollys Weihnachtswunder

Melissa Daley , Anna Julia Strüh
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.10.2018
ISBN 9783442487806
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe mich für dieses Buch zur Weihnachtszeit entschieden, weil es sich wie leichte Literatur anlas. Ich dachte mir, gerade jetzt wo ich von Termin zu Termin springe und dazwischen noch irgendwie in Weihnachtsstimmung kommen muss, eignet es sich sicherlich gut. Ich bin zwar eigentlich ein absoluter Hundefan, aber ich fand es dennoch interessant herauszufinden, wie Katze Molly das Fest der Liebe sieht. Der Klappentext las sich wirklich heiter und witzig, also versprach ich mir das Selbe von der Geschichte. Leider stimmte der Klappentext nicht. Zuerst scheint es, als würde Molly (die Hauptkatze) zuvor noch auf der Straße leben und erst zur Weihnachtszeit bei Debbie zuflucht finden. Doch so ist es nicht, denn das Café von Debbie ist nach Katze Molly benannt und diese lebt schon eine ganze Weile dort. Auch das Weihnachtsfest erscheint erst kurz vor Ende des Buches in den letzten zwei Kapiteln und wird dort kaum thematisiert. Als Linda auftaucht ist noch nicht einmal ansatzweise von Weihnachten die Rede. Auch ihr Hund jagt nicht dauernd die Katzen durchs Haus, sondern versucht es zu Beginn einmal, bekommt dann einen auf die Nase verpasst von den Katzen und lässt sie von da an das komplette Buch hindurch in Ruhe! Molly sieht also nicht seinetwegen das Haus in Gefahr, sondern auch ganz anderen Dingen. Wo sich das Weihnachtswunder befindet, welches das Kätzchen wieder nach Hause bringt, habe ich noch immer nicht herausgefunden.
Versteht mich nicht falsch, das Buch ist keinesfalls schlecht. Aber ich mag es nicht, wenn der Klappentext etwas verspricht, was die Geschichte nicht halten kann. So wie hier. Ich habe eine komplett andere Geschichte erwartet, eine die nur an Weihnachten spielt und mich ein wenig in die Stimmung versetzt, eine Geschichte die Spannung hat und mich ein bisschen die Katzen besser verstehen lässt. Nichts davon ist eingetroffen. Es war nett aber das war es auch schon. Für Katzenfans die eine allgemeine Geschichte suchen ist dies hier vielleicht der richtige Ansatz. Ich hingegen muss leider Abstriche machen.
Die Katzen sind aber ganz sympathisch :)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"al kahnau":w=1,"wenn ich nicht genug bin":w=1

Wenn ich nicht genug bin

A.L. Kahnau
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 10.10.2018
ISBN 9783748130659
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Okay Wow. Ich habe das Buch schon vor einer ganzen Weile gelesen, beziehungsweise als es gerade raus kam als ebook gekauft und wie immer hat mich Lena nicht enttäuscht. 

Ich möchte hier gar nicht so genau ins Detail gehen, aus Angst etwas falsch wiederzugeben, weil es schon so lange her ist. Aber was ich sagen kann ist, das Lena mich wieder mal gecached hat. Nichts kommt an "Juli im Winter" von ihr heran, aber dieses Buch ist knapp dahinter. Ernste Thematik spielend in eine Geschichte gepackt und somit direkt in den Kopf des Lesers infiltriert. Protagonisten, die sich voneinander unterscheiden und denen man folgen kann. Zu denen man in gewisser Weise Beziehungen ausbildet und die man in manchen Situationen einfach nur den Arm nehmen möchte. Ihnen sagen möchte: Du wirst immer genug sein. 
Also danke! Danke für deine Bücher. Egal ob Zombies oder Romance, du bekommst mich jedes Mal. Danke für deine Bücher. Sie sind immer eine Freude.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

281 Bibliotheken, 21 Leser, 2 Gruppen, 28 Rezensionen

"fantasy":w=4,"magie":w=3,"fireblood":w=3,"frostblood":w=3,"königreich":w=2,"kai":w=2,"ruby":w=2,"arcus":w=2,"elly blake":w=2,"liebe":w=1,"jugendbuch":w=1,"gefühle":w=1,"könig":w=1,"feuer":w=1,"königin":w=1

Fire & Frost - Vom Feuer geküsst

Elly Blake , Yvonne Hergane
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 19.09.2018
ISBN 9783473401659
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"fantasy":w=2,"hörbuch":w=2,"urban fantasy":w=2,"das erbe der macht":w=2,"magie":w=1,"zauberer":w=1,"unsterbliche":w=1,"einstein":w=1,"leonardo da vinci":w=1,"andreas suchanek":w=1,"nostradamus":w=1,"castillo":w=1,"schattenkämpfer":w=1,"ungekürztes hörbuch":w=1,"lichtkämpfer":w=1

Essenzstab: Das Erbe der Macht 2

Andreas Suchanek
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei SAGA Egmont, 21.09.2018
ISBN B07HH1LR6N
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(322)

530 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 228 Rezensionen

"aurafeuer":w=28,"fantasy":w=27,"magie":w=25,"das erbe der macht":w=23,"andreas suchanek":w=20,"urban fantasy":w=15,"licht":w=7,"lichtkämpfer":w=7,"schattenfrau":w=7,"magier":w=6,"schatten":w=6,"aura":w=6,"jugendbuch":w=5,"andreassuchanek":w=5,"albert einstein":w=4

Das Erbe der Macht - Aurafeuer

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 30.09.2016
ISBN 9783958342170
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

In tiefer Nacht

A.L. Kahnau
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 07.06.2018
ISBN 9783752880229
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Was soll ich hier noch groß sagen, dass ich absoluter Fan dieser Reihe bin, weiß vermutlich jeder seit dem ersten Band. Die Charaktere haben alle ihr Eigenleben und ihren eigenen Kopf und obwohl der letzte Band schon eine Weile her ist, dass ich ihn gelesen habe, so ist doch alles schnell wieder da gewesen und funktionierte auch so einwandfrei. Für Leute wie mich, die eigentlich einen großen Bogen um Zombie-Bücher machen, kann ich diese Reihe wirklich nur herzlichst empfehlen. Sich in die Figuren zu versetzen ist super leicht und man fiebert bei jeder Situation mit, auch wenn man sich gleichzeitig wünscht, niemals in diese Situation geraten zu wollen. Zudem versteckt sich meiner Meinung nach auch eine kleine Sozialkritik in den Texten, sind wir doch alle mehr oder weniger Zombies was unseren Konsum angeht, während es Menschen auf dieser Erde gibt, die nichts besitzen. 

In Hülya sehe ich zwar immer die alte Mila, aber sie sind sich auch in vielerlei Hinsicht ähnlich. 
Wie es sich herausstellt gibt es sogar bald die dritte Staffel der Reihe, denn das Ende dieses Buches zeigte deutlich: Es ist noch nicht vorbei!
Wem sie dann wohl begegnen und was mit unseren Freunden passiert? Es bleibt abzuwarten.
Übrigens kann ich auch die anderen Bücher der Autorin sehr empfehlen. Und nun genug geredet, schnappt euch Band 1 und lest los :)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"fantasy":w=2,"urban fantasy":w=1,"indianer":w=1,"legenden":w=1,"ray":w=1,"auf der flucht":w=1,"lichter":w=1,"kaya":w=1,"chay":w=1,"marie s. laplace":w=1,"daniel blake":w=1,"die nunnehi":w=1,"dornenhexe":w=1,"rabenmimen":w=1,"talof fayet":w=1

Wenn Lichter kämpfen (Lichter-Trilogie 3)

Marie S. Laplace
E-Buch Text: 567 Seiten
Erschienen bei null, 10.08.2018
ISBN 9781718000094
Genre: Sonstiges

Rezension:

Vor kurzem habe ich das neue Buch von Marie gelesen und freute mich riesig darauf zu erfahren, wie es mit unseren abenteuerlustigen Freunden weitergeht. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Schon das Cover passt sich optisch den anderen beiden sehr gut an und hat wieder einen Bezug zum Inhalt. Diesmal ist Daniel darauf zu sehen. Wenn ich darüber nachdenke brauchen wir eigentlich noch mehr Bücher, um auch alle anderen Mitglieder der Gruppe auf dem Cover zu haben ;)
Auch hier gab es wieder ein schönes Zusammenspiel mit der Zeichnung des Totemtieres, der Figur und den Blumen. Die Coverfarbe dieser Ausgabe ist Flieder.
Das Buch ist etwas dicker als die ersten Beiden und damit auch einige Millimeter größer, was mich aber nicht weiter stört. Die Geschichte knüpft gleich da an, wo die andere aufgehört hat und es kostete mich einige Seiten, bis ich wieder wusste, was bisher passiert ist. Dank der lebendigen Charakterbeschreibungen der Personen und der Möglichkeit, diese nicht nur zu unterscheiden, sondern auch ihre Charaktereigenschaften zu erkennen, bin ich wieder gut in die Geschichte gekommen und hatte schnell keine Probleme mehr. 
Ich kann hier nicht so viel zu allem schreiben, da es sich mit den Figuren etc. wie in den anderen Büchern verhält und mir somit gut gefällt. Die Story hat einen roten Faden, verläuft im Zusammenspiel mit den Charakteren und bildet so ein großes und stimmiges Ganzes.
Das Ende ist abgeschlossen, lässt aber durchaus Spielraum für einen weiteren Band zu.
Ich bin gespannt, was wir von der Autorin noch zu lesen bekommen. Vielen Dank für diese tolle Trilogie liebe Marie!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(403)

848 Bibliotheken, 19 Leser, 3 Gruppen, 210 Rezensionen

"fantasy":w=18,"liebe":w=12,"elly blake":w=12,"jugendbuch":w=10,"feuer":w=10,"eis":w=9,"magie":w=7,"fireblood":w=7,"frost":w=6,"ruby":w=6,"ravensburger verlag":w=6,"frostblood":w=6,"fire & frost":w=6,"arcus":w=5,"kampf":w=4

Fire & Frost - Vom Eis berührt

Elly Blake , Yvonne Hergane
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 14.02.2018
ISBN 9783473401574
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lange habe ich überlegt, nun habe ich es doch gekauft und gelesen. Ich habe das Buch damals bei Vorablesen entdeckt und fand die Leseprobe bereits wirklich gut. Der Drang weiterzulesen war groß, doch leider wurde ich nicht ausgewählt. Auf der Buchmesse in Leipzig dann stand ich lange vor dem Buch, habe es aber nicht gekauft. Ich weiß selber nicht warum, vermutlich weil ich vorab erst ein Buch aus dem Verlag gelesen hatte, was mich enttäuscht hatte. Bei einem Hardcover überlegt meiner einer dann länger. Schlussendlich dachte ich dann aber wieder an die Leseprobe und habe es mir schließlich im Sommer dann doch gekauft und sogleich verschlungen. Es ist nicht der super Hit und nicht zwangsläufig eine neue Story, aber der Inhalt gefällt mir und hat Spaß gemacht zu lesen. Und darauf kommt es an. Die Charaktere waren okay und die Story hatte ihren roten Faden. Es war ein schönes Buch für zwischendurch. Nicht zu dick, nicht zu anstrengend von der Sprache sondern etwas für nebenbei und bei meiner To-Do-Liste daher genau das richtige Lesematerial. Aus diesem Grund gibt es auch die hohe Bewertung. Den Stern Abzug gibt es, weil ich mich derzeit nicht mehr erinnere, wie der Inhalt genau war und wie es endete, was bedeutet, dass der Inhalt nicht sonderlich prägend ist. Eben eher so nebenbei. Ich denke aber, dass ich mit der Fortsetzung schnell wieder in der Geschichte drin bin. Band 2 ist schon unterwegs zu mir und ich bin gespannt wie es weitergeht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

273 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 66 Rezensionen

"fantasy":w=11,"winter":w=6,"liebe":w=4,"stefanie lasthaus":w=4,"das frostmädchen":w=4,"roman":w=3,"heyne":w=3,"kälte":w=3,"frost":w=3,"tod":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"märchen":w=2,"rezension":w=2,"fantasie":w=2,"schnee":w=2

Das Frostmädchen

Stefanie Lasthaus
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.11.2016
ISBN 9783453317291
Genre: Fantasy

Rezension:

Lange habe ich mit mir gehadert, ob ich dieses Buch lese. Aber weil die Protagonistin in etwa mein Alter hatte und die Story super interessant klang, habe ich mich letztlich dazu entschlossen es zu lesen. Und wurde leider enttäuscht.

Das Cover finde ich nach wie vor sehr ansprechend und macht neugierig auf den Inhalt. Allerdings ist es verwirrend, weil die Protagonistin am Ende gar keine weißen sondern sehr hell-blonde Haare hat. 
Der Wechsel zwischen Ihr (Neve) und Lauri, dem männlichen Gegenpart, fand ich durchaus angenehm, allerdings hat mich gestört, dass die Kapitel in einem durch gingen, es also keine Absätze gab. 
Zudem hat mir die Spannung in der Geschichte gefehlt. Es hat sich immer und immer wieder alles wiederholt.
Neve, die Angst vor Gideon hat und sich nach nur einem Tag zu Lauri hingezogen fühlt. Lauri, der immer und immer wieder rausgeht und Neve sucht, obwohl er dabei jedes Mal fast drauf gegangen ist. Immer wieder die Beschreibung von hüfthohem Schnee, durch den es anstrengend zu laufen ist, Hufetrappeln der Eiswesen und die Hütten, die immer zu weit weg sind. Das Zusammenbrechen der Körper und doch wieder aufstehen, wegen der Liebe.
All das sind durchaus schöne Elemente in einem Buch, aber nicht wenn sie sich jedes Mal wiederholen. Immer, wenn die Charaktere wieder zuhause waren, ging das Spiel von vorne los. Es gab nichts neues, nichts spannendes und somit war ich irgendwann nur noch genervt. Neve war mir am Anfang sympathisch, später fand ich sie langweilig und verkopft.
Lauri war mir ein wenig sympathischer, allerdings hätte ich gerne mehr von seiner Persönlichkeit erfahren und nicht von seiner Sehnsucht nach Neve (irgendwann war ich mir dessen bewusst genug).
Die Eisfrau war irgendwie auch zu nett und richtige Aktion gab es auch keine. 
Am Ende war es ein gutes Buch, aber für meine Erwartungen einfach nicht gut genug. Die Grundidee ist super, aber leider nicht gut ausgearbeitet. Es wirkt, als ob die Autorin nicht weiter wusste und einfach verschiedene Ideen einer einzelnen Situation aneinander gereiht hatte, weil sie sich nicht entscheiden konnte.
In diesem Sinne leider nur drei Sterne von mir. Schade.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

27 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mögest Du glücklich sein

Laura Malina Seiler
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Komplett-Media, 16.10.2017
ISBN 9783831204564
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich habe mich nach einigen Meditationen für das Buch von Laura entschieden und mir viele Dinge herausgeschrieben. Vieles, über das ich nachdenken und vertiefen will. Dann kam das Leben dazwischen und ich habe es nicht geschafft, weiter zu meditieren. Das soll sich dieses Jahr ändern. Ich möchte das Buch erneut lesen und mir auch ihr neues zulegen. Ich möchte langsam anfangen Platz in meinem Leben zu schaffen. Für Meditationen, Podcasts und Zeit für mich. Ich möchte glücklich sein und ich denke, Laura kann mir da ein wenig bei helfen. Das Leben ist kein Wettkampf und manchmal wird man zurückgeworfen. Die Kunst ist es, wieder aufzustehen und weiter zu gehen. Dann eben nochmal von vorne. Egal. Hauptsache weiter. In diesem Sinne danke Laura!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Thich Nhat Hanh - Ein Leben in Achtsamkeit

Céline Chadelat , Bernard Baudouin , Stephan Schuhmacher , Maike Schuhmacher
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Lotos, 02.10.2017
ISBN 9783778782736
Genre: Biografien

Rezension:

Zugegeben, ich war ein wenig überrascht. Irgendwie hatte ich überlesen, dass es sich bei diesem Buch um eine Biografie handelt und normalerweise mag ich diese Art der Literatur nicht. Da ich mich aber gerade vermehrt mit dem Thema Achtsamkeit auseinandersetze, dachte ich, es kann ja auch nicht schaden sich einmal die Lebensgeschichte eines Mannes anzuschauen, der dies sein fast ganzes Leben lang praktizierte. Sicherlich kann ich dort einiges lernen. Und so sollte es sein. Natürlich gab es viele Stellen, die für mich nicht wirklich lehrreich waren, weil es einfach um verschiedene Geschichtspunkte gingen, die in der Welt stattgefunden hatten und wo sich Thich Nhat Hanh währenddessen aufgehalten hat. Aber seine Art mit dem grausamen Situationen umzugehen und die Art, wie er dabei seinen Mitmenschen Liebe und Hoffnung geschenkt hat, die war durchaus interessant zu lesen. Ich werde nun sicherlich kein Biografien-Leser, das hat sich nicht geändert. Aber es war auch keine Zeitverschendung und tatsächlich sehr inspirierend zu erfahren, wie man Achtsamkeit bis ins hohe Alter leben kann.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"sachbuch":w=1,"essen":w=1,"ernährung":w=1,"verlag: integral":w=1,"achtsam sein":w=1,"bewusstes essen":w=1

Achtsamkeit und die Kunst des bewussten Essens

Beate Caglar , Nele Neuhaus
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Integral, 11.04.2016
ISBN 9783778792667
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Meditieren für Einsteiger + Meditations-CD

Heinrich Klaus
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Bassermann, 21.08.2017
ISBN 9783809436874
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Buch eignet sich hervorragend dazu, das Meditieren von Grund auf und ohne Stress oder Druck zu lernen. Einzelne Übungen für den Alltag sind hier nach und nach erklärt und dauern oftmals nicht mehr als 2-5 Minuten. Perfekt also für die ersten Schritte des Meditierens. Unterteilt ist das Buch in die Bereiche "Basiskurs Meditation" und "Meditieren im Alltag". 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

137 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

"tod":w=11,"humor":w=6,"leben":w=5,"schicksal":w=4,"zeit":w=4,"knochenjob":w=4,"glück":w=3,"sarah adler":w=3,"krankheit":w=2,"witz":w=2,"zufall":w=2,"karma":w=2,"fantasy":w=1,"geschichte":w=1,"lustig":w=1

Knochenjob!

Sarah Adler
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 31.08.2016
ISBN 9783959911924
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch erreichte mich zum Geburtstag von einer Freundin, die wusste, dass es schon lange auf meiner WuLi lag. Nun denn, ich habe es dann auch kurz darauf gelesen und fand es recht witzig.

Das Cover ist in jedem Falle total passend und macht neugierig. Auch der Titel und der Klappentext konnten mich überzeugen (sonst wäre es nicht auf der WuLi gelandet). Ich finde es auch schön, dass der Totenkopf vom Cover sich innerhalb des Buches wiederfindet. Die Sterne im Buch selber konnte ich aber nicht mit der Story verbinden, aber naja.
Die Story selber ist witzig und humorvoll geschrieben und der Tod ist mir auf seine Art sogar sympathisch geworden (zumindest seine Persönlichkeit, ihn zu treffen darf aber bitte noch sehr sehr seeehr lange dauern). Mein Problem jedoch war, dass Leben, Schicksal, Karma und Zufall für mich keinen großen Unterschied gemacht haben. Klar, sie waren ganz andere Figuren und hatten andere Absichten, aber dennoch viel es mir manchmal schwer sie bei Dialogen auseinander zu halten. Da war das Chaos groß. Ich meine, sie alle sind sich selber unsympathisch und machen lieber ihren Job, sie alle sind launig und egoistisch und meist auch nicht sehr wortgewandt. Natürlich, ein bisschen Ähnlichkeit haben sie alle, aber dennoch. Gespräche waren nicht leicht, außer ihre Stimme war so speziell wie die von Glück. 
Die Geschichte selber hatte zwar eine Handlung und folgte einem roten Faden, Tod ist aber immer wieder zwischen verschiedenen Dingen herumgesprungen und hat mich damit verwirrt. Immer wieder gab es Abstecher in die Vergangenheit und oftmals wurde viel zu lange um den heißen Brei geredet. Das war hin und wieder etwas anstrengend. Normalerweise würde ich nun an dieser Stelle 3 1/2 Sterne geben, denn es war eine schöne Geschichte und hat mich auch schmunzeln lassen, aber ich konnte sie nicht in einem durch lesen. Dafür war ich oftmals zu verwirrt. Auch hat das Ende für mich noch nicht so Sinn gemacht (oder der Anfang?). Warum war Tod denn nun am Anfang ein Besen?
Naja, da ich hier keine 3 1/2 Sterne geben kann und es nun mal auch an mir liegt, verwirrt zu sein und den Besen nicht zu verstehen, bin ich hier gnädig und runde auf, nicht ab. Also gibt es vier Sterne und eine kleine Prise Humor :)

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"schutzengel":w=3,"fantasy":w=1,"rabea blu":w=1,"saver":w=1

Savers - und es gibt sie doch: Teil 1 der Savers-Saga

Rabea Blue
E-Buch Text: 278 Seiten
Erschienen bei neobooks, 30.07.2017
ISBN 9783742779519
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses Buch habe ich im Rahmen einer Wanderbuchaktion gelesen und möchte mich hierfür noch einmal bei der Autorin bedanken.
Zu Beginn möchte ich wie immer gerne das Cover bewerten, da dies für mich eine große Bedeutung hat. Ich muss sagen, dass mich das Cover und der Titel durchaus ansprechen. Die weißen Federn auf dem nachtschwarzen Hintergrund stechen hervor und geben gleichzeitig etwas sanftes nach außen ab. Der Titel macht neugierig auf mehr und regt an, das Buch in die Hand zu nehmen und den Klappentext zu lesen.
Mit der Einführung des Buches hatte ich meine Probleme. Die Geschichte wird aus der dritten Person erzählt und wechselt im Prolog zwischen David und Sally. Später wird nur noch über David berichtet. Hier hätte ich es cool gefunden, wenn man erst in Euphoria von Sallys Sicht erfährt. Doch nicht nur im Prolog, auch im Rest des Buches hat mir etwas gefehlt. Obwohl sehr viel beschrieben wurde, oder gerade deshalb, fand ich keinen Bezug zu den Personen. Ich kam mit dem Namen durcheinander, die sich zu ähnlich waren oder es kamen zu viele Personen hintereinander aufgezählt. Ich fühlte mich wie in der Schule im Frontalunterricht, wo der Lehrer erzählt und erzählt und das Gehörte einfach durch mich durch fließt, aber nicht hängen bleibt. Das darf man nicht falsch verstehen, denn es ist gut dass viel erklärt wurde. Doch für mich persönlich war es die falsche Art und Weise. Mir fehlte das eigene Nachdenken können, die Spannung, das Adrenalin. Die Personen waren alle zu korrekt, zu gerade, hatten keine Fehler und keine Ecken oder Kanten. Sie waren zu perfekt. Und damit für mich nicht mehr greifbar, nicht mehr realistisch. Ich konnte keinen Bezug zu ihnen herstellen, sie nicht einschätzen. Sie waren mir dabei nicht mal unsympathisch. Aber eben auch nicht sympathisch. Mir fehlte auch die Authentizität. Das David nicht ein Mal seine Familie und sein Leben vermisst hat (außer dieses eine Mal) und sofort alles akzeptiert. Dieses sofortige Misstrauen aller. Mir fehlte was. Darüber hinaus waren es für mich zu viele Figuren auf einmal, ich blickte nicht mehr sonderlich durch.
Die Autorin schreibt sehr verständlich und flüssig, jedoch auch sehr detailliert. Zimmer werden genau beschrieben, wo was steht und wer sich wo befindet. Geschichten wiederholt, auf unterschiedliche Weise, und vieles in erklärender Weise. Ich fühlte mich eingeengt, konnte meine Vorstellung nicht ausbreiten.
Dennoch finde ich die Idee des Buches wirklich gut und die Geschichte folgt auch einem roten Faden, was ich sehr wichtig finde. Leider gibt es keine Entwicklung in den Personen, weil alle zu Beginn schon so stark sind. Das Ende ist soweit in sich abgeschlossen, lässt aber Spielraum für die weiteren Bände die scheinbar kommen.
Abschließend lässt sich sagen, dass in der Geschichte viel Potenzial steckt, die aber leider für meinen Geschmack nicht richtig ausgeschöpft ist.
Zudem hätte ich mir auch eine Danksagung und ein somit einen Abschluss des Buches (nicht der Geschichte!) gewünscht. Hier endet die Story auf der letzten Seite. Mich hätte interessiert, wer noch alles beteiligt war und ein Buch rundet sich für mich immer durch die auslaufenden Seiten ab, wie bei einem Film der Abspann. Man hat so noch einen Moment der Nachwirkung, ehe das Buch zuklappt. Das hat mir hier gefehlt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(320)

717 Bibliotheken, 28 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

"new york":w=15,"liebe":w=10,"jojo moyes":w=8,"louisa clark":w=8,"roman":w=7,"familie":w=6,"england":w=5,"usa":w=4,"fortsetzung":w=4,"lou":w=4,"selbstfindung":w=3,"neuanfang":w=3,"sam":w=3,"mein herz in zwei welten":w=3,"freundschaft":w=2

Mein Herz in zwei Welten

Jojo Moyes , Karolina Fell
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 23.01.2018
ISBN 9783805251068
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover passt sich optisch sehr gut den ersten beiden Büchern an. Die Schattenfigur kennt man bereits von Band 1 und 2 und auch die fliegendenen Elemente (hier als Blumen) sind bekannt. Mir gefällt das Cover sehr gut, allerdings kann man durch den Titel nicht direkt herausfinden, dass es zu "Ein ganzes halbes Jahr" und "Ein ganz neues Leben" gehört. Viele Bücher von Jojo Moyes sind ja ähnlich aufgemacht und könnte hier verwirren.


Die Einführung in das Buch gefiel mir sehr gut. Ich habe es gleich im Anschluss von Band 2 gelesen und hatte somit eine gute Verknüpfung. Ich hatte bei diesem Buch gleich ein besseres Gefühl als bei Band 2, da mir Lou direkt wieder sympathisch war. Band 2 hat mir eher das Gefühl gegeben, die Geschichte einer anderen Figur zu lesen. Jojo Moyes hat hier die alte Lou aus Band 1 wieder zum Vorschein gebracht, was sofort am Anfang erkennbar wurde. Dabei schreibt sie nach wie vor sehr flüssig und detailliert, womit sie es vereinfacht der Geschichte zu folgen. 
Lou war mir wieder total sympathisch, auf ihre verdrehte und verrückte Art und Wiese, gespickt mit ein wenig Unsicherheit aus Band 2 in sich. Auch die anderen Figuren lernte ich nach und nach besser kennen und somit auch auf gewisse Weise lieben. Allerdings waren mir die Arbeitgeber von Lou und auch Nathan sehr unsympathisch (dabei mochte ich ihn vorher). 
Die Idee der Geschichte wurde in meinen Augen gut umgesetzt. Mich stört jedoch, dass hier die ganze Zeit erwähnt wird, dass Lou moppelig ist. Daran ist ja nichts auszusetzen, im Gegenteil! Aber mich stört, dass es dauern genannt wird und nicht immer zu ihren Gunsten. Darüber hinaus wird mit keinem Wort erwähnt, dass sie in Band 2 (also genau genommen erst vor sehr kurzer Zeit) viel zu dünn war, weil sie sich so in ihre Trauer verkrochen hat. Aber das nur am Rande.
Die Handlung folgt einem roten Faden und hat ein gewohntes Auf und Ab, wie man es von Louisa Clark auch gar nicht anders kennt (Band 1). Ich hoffe allerdings, dass die Reihe mit diesem Band nun abgeschlossen ist. Am Ende hatte ich eine grobe Ahnung, wohin die Geschichte sicherlich führen wird, was der Story an sich aber keinen Abbruch getan hat. Dennoch ist Band 1 nach wie vor der Teil dieser Reihe, der mich am Meisten mitgenommen hat!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(321)

647 Bibliotheken, 30 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

"liebe":w=11,"jojo moyes":w=9,"trauer":w=7,"ein ganz neues leben":w=7,"london":w=4,"neuanfang":w=4,"roman":w=3,"familie":w=3,"louisa clark":w=3,"tod":w=2,"verlust":w=2,"band 2":w=2,"fortsetzung":w=2,"trauerbewältigung":w=2,"lou":w=2

Ein ganz neues Leben

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 20.07.2017
ISBN 9783499291395
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nach ewigem Zweifel, ob ich das Buch nun kaufen und lesen soll oder nicht - aus Angst enttäuscht zu werden weil ich Band eins innerhalb von 7 Stunden nicht einmal aus der Hand gelegt habe - wurde mir die Entscheidung schließlich an meinem Geburtstag abgenommen. Danke dafür. Das Buch wurde dann auch gleich zur Urlaubslektüre.


Das Cover, wie auch bei Band 1 und vielen Covern von Jojo Moyes, finde ich wirklich schön. Es ist schlicht, sinnlich und passt sich optisch dem ersten Band wirklich gut an. 
In die Geschichte wird man sogleich reingeworfen, ist direkt bei Lou und ihrem neuen Leben in London und bestreitet mir ihr ihren neuen Alltag. Dabei erfährt man durch ihre Gedanken und Taten immer wieder, wie es ihr in der Zeit nach Wills Tod ergangen ist. Wie sich ihr Leben veränderte - und sie sich gleich mit. 
Wirklich Spannung hat das Buch nicht und leider wurde ich davon auch nicht so mitgerissen, wie bei Band 1. Ich habe mich auf Lou gefreut, auf ihre Lockerheit und die lustige Art mit Problemen fertig zu werden. Ich wollte die lustige und beschwingte Lou - und bekam eine gänzlich andere Person. Natürlich steckt hier der Sinn, denn das Erlebnis aus Band 1 hat Lou sehr verändert und sie auch für ihre Familie fremd gemacht. Dennoch war es für mich, als würde ich eines von Jojo Moeys' anderen Büchern lesen. Nicht aber eines über Louisa Clark. Ich kam in die Geschichte nicht so rein, fand keinen Bezug und fuhr nicht mehr mit Lou auf einer Wellenlänge. Sie war mir nicht authentisch genug, obwohl ihr Handeln durchaus gerechtfertigt war. Dafür begann ich Sam sehr zu mögen.
Die Idee des Buches wurde schon gut umgesetzt, jedoch fehlten mir viele Elemente aus Band 1. Einen roten Faden in der Handlung gab es jedoch und auch das Ende war recht schnell vorhersehbar. Einen richtigen Cliffhanger gab es nicht, wodurch ich nicht sicher gewesen wäre, ob es Band 3 geben wird, wenn es nicht bereits in meinem Regal gestanden hätte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"mediatione":w=1,"auszeit":w=1,"tolle stimme":w=1

Be mindful - Einfach mal abschalten

Suze Yalof Schwartz , Debra Goldstein , Karin Weingart , Esther Schweins
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Random House Audio, 23.07.2018
ISBN 9783837143041
Genre: Sachbücher

Rezension:

Vielen Dank an das Bloggerportal, für die Zusendung der CDs.

Zugegeben, ich habe mich lange vor dem Meditieren gesperrt, da ich ein eher unruhiger Typ bin und schon beim Yoga stets das Shavasana am Ende ausfallen lasse oder abbreche. Sehr zu meinem Ärger. Ich habe einfach die Ruhe nicht. Doch in meinem Kopf erschien immer wieder der Wunsch, besser abschalten zu können und somit auch wieder besser zu schlafen. Seit ich in meinem Praktikum bin, bei dem ich jeden Tag viel arbeite und anschließend noch Dinge für die Uni tun muss, kommt vieles zu kurz. Allem voran die Bewegung, wobei hier auch körperliche Beschwerden ein Grund sind. Neben Ernährungsumstellungen und Zusatzpräparateinnahmen habe ich also den Vorsatz geschaffen, etwas zu ändern und mehr auf meinen Körper zu hören. Natürlich muss ich dennoch arbeiten und etwas für die Uni tun, aber hin und wieder gehört nun auch mal eine Pause dazu, und wenn es nur die zwei Stunden vor dem Schlafengehen sind. 
Und da kam diese CD gerade richtig, denn eines habe ich mich schon immer gefragt: Meditieren - wie geht das eigentlich? Und was passiert dabei?
Genau auf diese Fragen gibt es hier Antworten. Die Autorin nimmt uns mit auf eine Reise durch die Welt der Meditation und erklärt, was genau meditieren eigentlich bedeutet, wie man es am Besten tut und was die Meditation mit unserem Körper anstellt. Aufgeteilt auf drei CDs finden sich hier viele interessante Informationen. 
Gelesen wird das Ganze von Ester Schweins und ihre Stimme ist wirklich angenehm. Ich persönlich tue mich sehr schwer mit dem Anhören vieler Sprecher, insbesondere Frauen. Im Urlaub habe ich dann abends angefangen mir die CDs anzuhören und war positiv überrascht. Ester Schweins Stimme passt super gut zum Inhalt und hat einen angenehmen, weichen Klang. Ich hörte auf der Rückreise im Zug fast ausschließlich die CDs durch, deren Traks meist die 3-Minuten nicht übersteigen und ineinander über gehen. Besonders gefreut habe ich mich auf CD 3, wo die Meditationen für bestimmte Anlässe enthalten sind. Leider kam hier dann auch die Enttäuschung. Nachdem ich ziemlich angefixt wurde, das Meditieren gleich auszutesten, war die Umsetzung dann schwerer als Gedacht. Im Buch wird gesagt, die beste Zeit zum meditieren ist der Morgen, doch eine Meditation für den Start in den Tag gibt es nicht. Auch gibt es zwar kurze Hinweise, wie die ein oder andere Meditation geht und wie lange sie dauern kann, aber ich hätte mir an dieser Stelle eine geführte Meditation gewünscht, bei der man mit seinen ersten Schritten an die Hand genommen wird. Wann und wie atme ich, worauf soll ich mich konzentrieren, spreche ich ein Mantra? Welches? Laut oder Leise? Wie lange? Wann sind die vorgegebenen Minuten um? All das hätte mir als Anfängerin so viel mehr gegeben, als einfache Beschreibungen. Natürlich weiß ich, dass es sich hier nur um die Inhalte des Buches handelt, aber wenn man es schon aufnimmt, dann doch gerne mit genug Zeit am Ende.
Aus diesem Grund gibt es hier auch einen Stern Abzug, denn ich weiß jetzt vieles über das Meditieren, doch für die ersten Schritte muss ich alternativen suchen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"ernährung":w=2,"ratgeber":w=1,"gefühle":w=1,"glücklich":w=1,"laune":w=1,"darmgesundheit":w=1,"intoleranzen":w=1,"nahrungsmittelunverträglichkeiten":w=1

Bauch über Kopf

Stefanie Wilhelm
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Kailash, 15.05.2017
ISBN 9783424631388
Genre: Sachbücher

Rezension:

An dieser Stelle erst einmal ein herzliches Dankeschön an das Bloggerportal, für die Zusendung des Rezensionsexemplares.

Da ich aktuell seit über einem Jahr selber mit verschiedenen gesundheitlichen Problemen im Darmbereich zu kämpfen habe, freue ich mich um so mehr über die Zusendung des Buches und war gespannt, was mich erwarten würde. 
Das seelische Zufriedenheit und Darmgesundheit eine wichtige Verbindung haben, hört man ja immer öfter und sind auch gar nicht so abwegig. Wie sollen sonst Cashews, Banenen oder Schokolade glücklich machen, wenn die Inhaltsstoffe gar nicht im Körper ankommen. Da muss doch der Darm beteiligt sein.
In ihrem Buch erklärt die Ernährungsberaterin Stefanie Wilhelm ihre eigene Reise zu einem gesunden Darm und einem zufriedenen Lebensgefühl. 
Wichtig, so schreibt sie, ist es vor allem, auf das Bauchgefühl zu hören. Er schickt uns ganz bestimmte Signale, die wir gelernt haben zu überhören. Dabei helfen gerade diese uns zu mehr Freude im Leben. 
Zu Beginn gibt Stefanie einen Einblick in ihre eigene Ernährungs- und Erfahrungsreise, erklärt den Stoffwechsel und was davon unbedingt im Gehirn ankommen sollte. Dabei werden ihre bildhaft geschriebenen Texte, die ohne Fachbegriffe auskommen, von kleinen Zeichnungen und Erklärungsbildern ergänzt und verhelfen so zu einem besseren Verständnis. Sie gibt einen Überblick, welche Lebensmittel und Bakterien unserer Darmflora schaden und was wir dagegen tun können.
Ein eigenes Kapitel hat der Stoff Serotonin erhalten, denn der soll uns angeblich glücklich machen. Ergänzend dazu erklärt sie später auch noch die wichtigsten Mikro- und Makronährstoffe, die unser Körper über die Ernährung aufnehmen sollte und die wir oftmals vergessen. Denn Lebensmittel bestehen nicht nur aus Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß. 
Durch hilfreiche Tipps, wie man welche Lebensmittel richtig lagert können die Mikronährstpffe oft erhalten bleiben. Lediglich bei manchen Stellen wurde ich unsicher. So stehen Tomaten und Paprika unter den Carotinoiden, die entzündungshemmend sein sollen. Tatsächlich stehen aber gerade diese beiden Pflanzen, so wie weitere Nachtschattengewächse, im Verdacht genau diese Entzündungen bei sensiblen Därmen erst auszulösen! Auch Kartoffeln werden hier als super Lebensmittel und Darmhelfer empfohlen. Gerade bei Darmproblemen oder mit der Schilddrüse können sie jedoch starke Probleme verursachen, denn auch sie sind Nachtschattengewächse und stehen viel zu oft auf dem Speiseplan (dann lieber Süßkartoffeln). 
Im hinteren Teil des Buches befinden sich schließlich noch einige Rezepte, die die Einstieg in die gesunde Darm-Ernährung unterstützen sollen. Es sind nicht viele Rezepte, aber für den Anfang ist zumindest für jeden was dabei.
Abschließend kann ich also sagen: Wer sich für seinen Darm einen Überblick verschaffen will, der ist mit diesem Buch gut bedient. Es ist einfach zu verstehen und niedlich gestaltet. Nicht alles ist korrekt, daher sollten immer noch andere Ratgeber hinzugezogen werden. Ansonsten ist an dem Buch nichts auszusetzen und es ist sehr lehrreich. 

  (2)
Tags:  
 
278 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.