maggiterrine

maggiterrines Bibliothek

171 Bücher, 104 Rezensionen

Zu maggiterrines Profil
Filtern nach
171 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 0 Rezensionen

miss marple, krimi, karibik, agatha, urlaub

Karibische Affäre

Agatha Christie , Christa Broermann
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Atlantik Verlag, 08.09.2014
ISBN 9783455650082
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

T4 - Die verlorenen Kinder

Ivo Pala
E-Buch Text: 387 Seiten
Erschienen bei Thriller X-Press, 05.08.2016
ISBN 9783946786009
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch von Ivo Pala hat alles, was ein spannender Thriller braucht: Ein ungewöhnliches Ermittlerteam bestehend aus Staatsanwältin und Kommissar, einen Serienmord und einen finsteren Hintergrund. Die Geschichte beginnt mir einer Leiche in den Weinbergen, wo eine ermordete Kinderärztin gefunden wird. Nachdem alle Verdächtige aus dem Umfeld der Toten erfolglos befragt wurden und die Ermittlungen beginnen, im Sand zu verlaufen, gelingt es schließlich, eine Verbindung zwischen weiteren Morden in der Region herzustellen. Dann nimmt der Thriller erst richtig Fahrt auf und entwickelt eine faszinierende Sogwirkung.
Der Hintergrund von Palas Buch ist so fürchterlich wie real, denn er hat das Thema Euthanasie an Kindern unter den Nazis verarbeitet. Hier wird deutlich gezeigt, wie eine ganze Region ihre Rolle in den Verbrechen der Nazis zu verdrängen kann. Die Recherche des Autors hat sich bezahlt gemacht, denn für den Leser entsteht ein schlüssiges und ergreifendes Bild.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

systemfehler, vergegenwärtigungsapparatur, vergegenwärtigkeitsapparatur, liebe, wahre liebe

Ab morgen ein Leben lang

Gregory Sherl , Stefanie Jacobs , Simone Jakob
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 22.09.2015
ISBN 9783832163303
Genre: Liebesromane

Rezension:

Als Kurzgeschichte wäre dieses Buch echt klasse gewesen. Als Film auch (Obwohl es dann wohl ziemlich dem Film "Vergiss mein nicht" geähnelt hätte)! Aber als Roman hat mich das Ganze einfach nicht umgehauen.

Die Idee, seine eigene romantische Zukunft zu extrapolieren in einem nicht-futuristischem Setting ist klasse und (wie schon gesagt) hat mich an einen meiner Lieblingsfilme erinnert. Auch die ganze Stimmung, dieses Melancholische, hat mir wirklich gut gefallen! Wenn ich allerdings aufgefordert werden würde, die Handlung des Romans wiederzugeben, käme mir dabei unweigerlich die Frage in den Sinn, wie das Buch damit eigentlich 400 Seiten gefüllt hat.

Deshalb hatte ich am Ende so ein bisschen das Gefühl um ein wirklich gutes Buch betrogen worden zu sein. Die Idee war da, die Atmosphäre war da aber das Buch verlief in zu geordneten Bahnen und hat trotz 400 Seiten nur einen Einblick in das Leben der Protagonisten gewährt.

Eine tolle Kurzgeschichte, die leider 300 Seiten zu lang geraten ist.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(231)

370 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

meer, klassiker, ernest hemingway, kuba, fischer

Der alte Mann und das Meer

Ernest Hemingway , Werner Schmitz , ,
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.03.2014
ISBN 9783499267673
Genre: Klassiker

Rezension:

Selten habe ich die Schönheit des Meeres und die Vielfältigkeit des Wassers so akkurat beschrieben gesehen wie bei Hemingways "Der alte Mann und das Meer". Bei jeder Seite hat man das Gefühl den leichten Wellengang zu spüren und die salzige Seeluft einzuatmen. Selbst der Geschmack von rohem Fisch scheint einem als Leser auf der Zunge zu zergehen.
Dafür musste Hemingway gar nicht sonderlich blumig formulieren. Er konzentriert sich einfach nur auf die richtigen Details.
Auch langweilig ist das Buch deshalb nicht! Die Geschichte des alten Mannes, der um sein Glück kämpft und dafür bis an seine Grenzen geht, ist von der ersten Seite an fesselnd. Der Leser kann jede Empfindung des alten Mannes nachfühlen, was stellenweise geradezu schmerzhaft ist.

Ein faszinierendes und kurzweiliges Buch, das jeder mal gelesen haben sollte!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(323)

629 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

fantasy, monster, kinder, zeitschleife, insel

Die Insel der besonderen Kinder

Ransom Riggs , Silvia Kinkel
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.08.2013
ISBN 9783426510575
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

meerjungfrauen, peter pan, wendy, abenteuer, nimmerland

Peter Pan

J M Barrie , Martin Rometsch , Robert Ingpen
Fester Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Knesebeck, 30.09.2010
ISBN 9783868732733
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die Geschichte von Peter Pan ist wirklich etwas besonderes. Gerade weil Peter Pan selbst ein Charakter ist, der nur schwer zu greifen ist und mit dem das Buch steht und fällt. Das geht einem nicht nur als Leser so, sondern auch allen anderen Charakteren im Buch fällt es schwer Peter Pan richtig einzuschätzen. Denn Peter ist egoistisch, geltungsbedürftig und besitzt keinerlei Einfühlungsvermögen. Damit ist er eigentlich ein richtiger Antiheld, was bei Kinderbüchern sehr selten vorkommt.
Auch Kapitän Hook ist ein vielschichtiger und spanneder Charakter und die vielen Anspielungen auf Stevensons "Schatzinsel" vermitteln das richtige Abenteuer-Feeling. Überhaupt ist das Buch sehr kämpferisch und zuweilen auch blutig, jedoch niemals grausam, wie es sich für eine Piratengeschichte gehört!

Obwohl die Disney-Verfilmung die Handlung an sich ganz gut wiedergegeben hat, bietet das Buch viel mehr Feinheiten und der Charakter von Peter Pan war für Disney wohl zu schwer einzufangen (oder vielleicht einfach zu unsympathisch für einen Kinderfilm).
Das Buch ist also allemal lesenswert und der Erzählstil von Barrie eignet sich hervorragend zum Vorlesen (aber auch zum alleine lesen) und ist sehr unterhaltsam!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

hercule poirot, krimi, deutsch, krimi klassiker, detektivgeschichte

Auf doppelter Spur

Agatha Christie
Flexibler Einband: 178 Seiten
Erschienen bei Scherz
ISBN 9783502516781
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

miss marple, krimi, englisch, schauspieler, klassiker

Mord im Spiegel

Agatha Christie ,
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Atlantik Verlag, 04.09.2015
ISBN 9783455650587
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Mord im Spiegel" ist einer der Agatha Chrsitie Krimis, der so beliebt war, dass er mit hochkarätigen Stars wie Elizabeth Taylor verfilmt wurde. Eine sehr gute Verfilmung übrigens.

Jetzt war das Problem, dass ich mich ab der Hälfte des Buches wieder an diese Verfilmung erinnern konnte und plötzlich alles wieder wusste. Mörder, Motiv, alles.
Nichtsdestotrotz muss man sagen, dass das ein toller Krimi ist und ich bin mir fast sicher, dass ich nicht auf die Lösung gekommen wäre, wenn ich den Film nicht schon gesehen hätte. Für mich ist das immer ein Zeichen von einem ausgezeichneten Krimi.

Also unbedingt lesen!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

krimi, england, kriminalroman, mord, agatha christie

Das fahle Pferd

Agatha Christie , Margret Haas
Flexibler Einband: 223 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 16.02.2006
ISBN 9783596166565
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kann man einen anderen Menschen nur durch die Macht der Gedanken töten? Durch Telepathie eine Krankheit heraufbeschwören?

Natürlich nicht! Sonst wäre Agatha Christie nicht Agatha Christie! Obwohl es zugegebenermaßen nicht das erste mal ist, dass sich die Autorin mit Spiritismus und übersinnlichen Fähigkeiten außeinandersetzt...

Die Frage ist nur: Woran starben die Opfer tatsächlich? Und wer steckt dahinter?

"Das fahle Pferd" ist ein solider Krimi, der vielleicht etwas viel Spannungsaufbau benötigt. Im Großen und Ganzen aber durchaus lesenswert!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 5 Rezensionen

mord, tod, klassiker, sterbenden, riss

Novellen des Todes

Edgar Allan Poe , John Jac Vrieslander
Fester Einband: 126 Seiten
Erschienen bei Anaconda Verlag, 31.07.2010
ISBN 9783866475618
Genre: Klassiker

Rezension:

Seit meiner Kindheit wollte ich schon "Das verräterische Herz" von Edgar Allan Poe lesen! Und da das Ding nur acht Seiten hat, warum nicht gleich eine Sammlung seiner schaurigsten Novellen lesen?!
Und ich wurde nicht enttäuscht! "Das verräterische Herz" ist gleich die erste Geschichte in dieser Sammlung und ist genau, was ich mir erhofft hatte: Kurz, knackig, schaurig und mitreißend!
Aber ab da an geht es mit den Geschichten in diesem Band leider stetig bergab. Manche ziehen sich einfach nur ein wenig, andere haben mit Schauergeschichten eigentlich gar nichts mehr zu tun, eine Pointe fehlt teilweise völlig.
Gegen Ende hin gibts dann doch noch mal die ein oder andere schöne Gruselgeschichte aber im Großen und Ganzen ist der Band einfach zu durchwachsen um zusammenfassend sagen zu können "Er war gut" oder "Er war schlecht". Es pendelt sich irgendwo in der Mitte ein.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

206 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

tommy jaud, humor, bier, satire, ratgeber

Sean Brummel - Einen Scheiß muss ich

Tommy Jaud
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 30.09.2015
ISBN 9783596032273
Genre: Humor

Rezension:

Sean Brummel ist Bierbrauer, Fleischesser, Fernsehgucker und jetzt auch noch Ratgeberautor! Und mit diesem wunderbaren Ratgeber und dem dazugehörigen Mantra möchte er uns nun zu einem glücklicherem Leben verhelfen.

Obwohl dieser ganze Ratgeber natürlich Satire ist, hat Tommy Jaud hier doch irgendwie ins Schwarze getroffen und tatsächlich kann dieses Buch als Lebensstütze dienen! Halt ganz anders als sich das die normale Ratgeber-Klientel vorstellt...

Denn anders als andere Ratgeber wird dem Leser hier nicht gesagt, was er alles tun muss um gesund zu bleiben, abzunehmen, erfolgreich zu sein oder glücklich zu werden. Scheiß auf Sport! Scheiß auf Veganismus! Mach den Fernseher an und schnapp dir ein Bier! Und auch wenn es so scheint als wenn Tommy Jaud damit dem Sport und der gesunden Ernährung den Kampf ansagen möchte, kriegt er hier und da wieder die Kurve und erklärt, dass niemand Sport machen muss, der sich sonst im Alltag genug bewegt (z.B. beim Billard spielen mit Freunden oder beim Sex) und führt auch noch bewährte Ernährungstheorien, wie die Set-Point-Theorie und die somatische Intelligenz an (Theorien, wie sie auch von Therapeuten zur Behandlung von Essstörungen benutzt werden). Somit ist dieser Ratgeber eigentlich ziemlich gut fundiert! Das zeigen auch die Quellen, die man hinten im Literaturverzeichnis nachlesen kann (naja...die meisten zumindest).

Weiterhin geht es hier nicht darum, dem Leser irgendetwas madig zu machen. Klar kannst du joggen gehen, wenn dir das wirklich Spaß und Freude bringt aber nicht wenn es nur darum geht dein Gewissen zu beruhigen! Iss worauf du Lust hast auch wenn deine Wampe Salat schreit. Denn was wirklich glücklich macht, ist weder das Idealgewicht noch die persönliche Bestzeit oder die Beförderung sondern einfach glücklich zu sein! So einfach ist es manchmal...
Und das glücklich sein oftmals sogar gesünder ist als sich selber Stress zu machen kann man auch nachlesen (fast wissenschaftlich belegt!). Und lustig ist das ganze auch noch! Was will man also mehr?!

Dieses Buch wird dieses Jahr wahrscheinlich mein Geschenk-Renner werden und vielleicht werde ich es selber noch mehrfach lesen...einfach um mich daran zu erinnern, dass ich zwar alles machen kann aber nix muss.

Lieblingszitate:
""Vegan abnehmen - für Höchstleistungen in Sport und Alltag" ist für mich kein Buchtitel, sondern eine Drohung. Wir sollen auf unser Steak verzichten, damit wir mehr arbeiten und schneller rennen? Wohin denn eigentlich?" (S. 26)

"99 Prozent der Dinge, die wir tun, müssen wir gar nicht tun! Neunundneunzig Prozent! Und diese Zahl habe ich nicht etwa aus einer halbseidenen Studie einer amerikanischen Elite-Universität, nein, diese 99 Prozent habe ich mir soeben selbst ausgedacht!" (S. 28)



  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

79 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

elfen, fantasy, märchen, natur, poesie

Das Leben der Elfen

Muriel Barbery , Gabriela Zehnder
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423280747
Genre: Romane

Rezension:

Wenn man die ersten Sätze von "Das Leben der Elfen" von Muriel Barbery liest, merkt man sofort, dass dies kein Buch zum eben mal schnell Lesen ist. Die Sprache ist unglaublich atmosphärisch und geradezu poetisch! Aber genau wie bei Lyrik, muss man hier ganz genau aufpassen um die Bedeutung jedes einzelnen Satzes zu erfassen. Obwohl ich eigentlich ein schneller Leser bin und nicht all zu viel mit Lyrik anfangen kann, hat mich diese wunderschöne Sprache direkt in den Bann gezogen. Auch die Beschreibungen der Obstgärten im Spätsommer und der veilchenbewachsenen Wiesen tuen ihr Übriges für die Schönheit dieses Romans.
Wenn es jetzt noch eine richtige Handlung gegeben hätte...
Aber eigentlich passiert das ganze Buch nichts so richtig! Und gerade alles Magische, was die beiden Protagonistinnen umgibt (und was in diesem Buch das Zentralthema ist) wird so schwammig und diffus beschrieben, dass man sich unmöglich etwas Konkretes darunter vorstellen kann. Das mag am Anfang noch ganz in Ordnung und auch irgendwie poetisch sein aber während die Geschichte so vor sich hindümpelt wünscht man sich irgendwann doch, dass man mal irgendwas nachvollziehen könnte.
Wenn man also mal ein schönes Buch lesen möchte, bei dem man die ganze Zeit nur Bahnhof versteht, ist dieses hier genau richtig! Vom Hocker hauen konnte es mich leider nicht.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

sklaven, sklaverei, amerikanischer bürgerkrieg, amerika, slaverei

Onkel Toms Hütte

Harriet Beecher-Stowe , Harriet Beecher Stowe
Fester Einband: 221 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2005
ISBN 9783401058320
Genre: Klassiker

Rezension:

Meine Version dieses allseits bekannten Klassikers war sowohl gekürzt als auch bearbeitet und somit extra für ein jüngeres Publikum gedacht. Das hatte den Vorteil, dass es mit seinen knapp 200 Seiten und der einfachen Sprache sehr schnell und flüssig zu lesen war und deshalb zu keinem Zeitpunkt Längen aufkamen. Dabei war die Geschichte gar nicht so spannend sondern eher edukativ.
In dem Buch wird gezeigt, wie das Leben eines Sklaven in den USA Mitte des 19. Jahrhunderts aussehen konnte, sei es weil er in den Süden verkauft wurde oder sich auf der Flucht nach Kanada befand. Dass das kein leichtes Thema ist, kann man sich vorstellen. Deshalb war ich teilweise doch verwundert, dass gerade dieses Buch als Kinderbuchklassiker gilt. Andererseits gibt es wohl kaum ein besseres Buch um Kindern (und Erwachsenen) die Ungerechtigkeit des Menschenhandels nahe zu bringen. Dabei sind vorallem der chrsitliche Glaube und Gottesfürchtigkeit für die Autorin die Mittel der Wahl, was sicherlich auch an der Zeit liegt, in der das Buch geschrieben wurde. Wen zu viel dargestellte Religiösität jedoch stört, sollte lieber die Hände von dem Buch lassen.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

krimi, hercule poirot, kurzgeschichten, belletristik, serie

Ein diplomatischer Zwischenfall

Agatha Christie , M. Berger
Flexibler Einband: 174 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 04.06.2009
ISBN 9783596183838
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch fängt eigentlich mit einer ganz ordentlichen Kriminalgeschichte an. Ein schöner Fall mit Poirot an Weihnachten in einem englischen Herrenhaus, was will man mehr?
Doch dann kommen nur noch so esoterische Gruselgeschichten, die so viel mit Krimis zu tun haben wie Miss Marple mit Aerobic...
Das wäre an sich ja nicht so schlimm, wenn man als Leser wüsste, worauf man sich einlässt! Aber gerade durch die vorangestellte Kriminalgeschichte wirkt es so als wollte man den Leser irgendwie austricksen und auch der Klappentext bleibt im Bezug auf die Art der Geschichten schwammig. Das ist dann schon ne ziemliche Enttäuschung, wenn man feststellt, dass nach der ersten Geschichte kein einziger Krimi mehr kommt...

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

krimi, hercule poirot

Die Katze im Taubenschlag.

Agatha Christie
Flexibler Einband: 197 Seiten
Erschienen bei Scherz Verlag GmbH
ISBN 9783502510611
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Vermutlich stimmt es. Vermutlich ist dieses Buch wirklich nur für eingefleischte Christie-Fans zu empfehlen. Aber das bin ich ja, also was soll's!
Obwohl ich auch sagen muss, dass es mir hier für einen Poirot-Krimi viel zu wenig Poirot gegeben hat. Die Herangehensweise dieses Krimis war allerdings mal wieder ganz innovativ. Hier wird nämlich dadurch Spannung aufgebaut, dass der Leser ziemlich schnell das Geheimnis der verschwundenen Juwelen aufdeckt und dann zuschauen muss, wie sich alle möglichen zwielichtigen Gestalten darum zu raufen scheinen.
Am Ende gibt es natürlich die gewohnte Auflösung, die zumindest für mich tatsächlich überraschend war. Alles wie gewohnt sehr schön :)

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

268 Bibliotheken, 7 Leser, 3 Gruppen, 24 Rezensionen

internat, england, liebe, klonen, freundschaft

Alles, was wir geben mussten

Kazuo Ishiguro ,
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei btb, 06.11.2006
ISBN 9783442736102
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

53 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

zirkus, fantasy, meer, the gracekeepers, kirsty logan

The Gracekeepers

Kirsty Logan
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Vintage, 10.03.2016
ISBN 9781784700133
Genre: Romane

Rezension:

Der Klappentext dieses Buches erzählt von einer innigen Verbundenheit zweier Frauen, die sich aufmachen ihr Schicksal zu verändern und die gegen diverse Widrigkeiten ankämpfen müssen. Dabei habe ich an eine gemeinsame Reise gedacht, an Abenteuer, an Seeungeheuer und Piraten und was weiß ich. Bekommen habe ich eine Telenovela mit arrangierten Hochzeiten, geheimen Affären und Familienclinch. Und ähnlich wie bei einer richtigen Soap kriegt es die Autorin hin das alles so weit wie möglich zu ziehen und zu strecken, damit es viele viele Episoden ergiebt. Eine richtige Handlung mit Spannungsbogen gab es nicht. Auch das fantasievolle Setting der Geschichte wurde nicht wirklich genutzt! Wenn die Autorin gewollt hätte, hätte sie wesentlich mehr Mystik, Zauber und Abenteuer in dieses Buch bringen können, stattdessen hat sie sich für alltägliche menschliche Intrigen entschieden.
Aber selbst dieser Plot geht unglaublich langsam voran! Wenn man das Gefühl hat "Na, jetzt muss aber mal was passieren! Er/Sie kann jetzt gar nichts anderes mehr machen als irgendwie darauf zu reagieren!" Wird einfach die Perspektive gewechselt und wir erfahren von den kleinen Wehwehchen eines völlig anderen Charakters, der uns bis dahin überhaupt nicht interessiert hat. Damit kommt man keinem Charakter wirklich nah, sondern ist eigentlich nur von jedem irgendwie genervt.
Das Ulkige dabei ist, dass ich das Buch eigentlich gar nicht soooo schlecht fand. Es ist wie eine schlechte Nachmittagssoap, die man zufällig anschaltet und dann hängen bleibt. Man würde jetzt nicht mit Absicht wieder zu der Uhrzeit einschalten aber wenn man mal wieder durchzappt, würde man auch weitergucken. Es bleibt allerdings enttäuschend, weil es so gar nicht das ist was man erwartet hat und was der Klappentext versprochen hat.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(184)

355 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

fantasy, london, u-bahn, parallelwelt, engel

Niemalsland

Neil Gaiman
Flexibler Einband: 362 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 01.08.1998
ISBN 9783453137578
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

225 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 8 Rezensionen

fantasy, humor, apokalypse, antichrist, engel

Ein gutes Omen

Neil Gaiman , Terry Pratchett ,
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.05.2005
ISBN 9783492285056
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

446 Bibliotheken, 46 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

abenteuer, liebe, bibliothek, identität, studium

S. - Das Schiff des Theseus

J. J. Abrams , Doug Dorst , V. M. Straka ,
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 08.10.2015
ISBN 9783462047264
Genre: Romane

Rezension:

Zunächst einmal zu dem offensichtlichsten und wichtigsten Punkt:
Dieses Buch ist einmalig!

Wenn man dieses Buch in den Händen hält, gibt es nichts, das einen daran zweifeln lassen würde, dass das ein uraltes Leihexemplar ist, dass von zwei Leuten komplett zugekritzelt und mit notdürftigen Lesezeichen und Erinnerungsstücken versehen wurde. Die Seiten sind vergilbt, es gibt einen Bibliotheksaufkleber und -stempel und alles wirkt einfach 100% authentisch! Wer da nicht in absolute Begeisterungsstürme ausbricht, hat doch seine Begeisterungsfähigkeit am Eingang abgegeben!
Das Lesen des eigentlichen Texts in Verbindung mit den zahlreichen Anmerkungen aus verschiedenen Zeiträumen gleicht einer Schnitzeljagd, die ein wenig Mühe erfordert, den Leser dafür aber mit neuen Erkenntnissen und dem Stolz gelöster Rätsel belohnt. Wer gerne rätselt, wird dieses Buch lieben!

Zugegeben, die Story ist zwar interessant und mysteriös, haut einen aber auch nicht total vom Hocker. Doch gerade die Verbindung mit den Anmerkungen, macht daraus etwas Ganzes, etwas das halt über die eigentliche Handlung hienaus geht. Deshalb sind die Randnotizen auch keine eigene Geschichte sondern vielmehr eine Ergänzung zu dem eigentlichen Buch. Ich finde das eigentlich ziemlich pfiffig!

Am Ende ging bei mir dann allerdings ein wenig die Luft raus. Ich hatte das Gefühl, als wären in diesem Buch noch so viel mehr Rätsel zu finden, die einem nicht auf dem Silbertablett präsentiert werden, war aber nicht in der Lage sie ohne Hilfe zu lösen. Die Idee dabei war sicherlich, dass man das Buch noch über Jahre aufschlagen kann und immer wieder ein bisschen knobeln kann bis man dann doch das ein oder andere Rätsel löst. Mich hat das zugegebenermaßen ein wenig frustriert, so dass mir die Rätsel und Codes zunehmend weniger Freude gemacht haben. Das war allerdings schon sehr weit hinten im Buch und bis dahin war ich Feuer und Flamme!

Zuletzt bleibt eigentlich nur noch einmal zu sagen: Dieses Buch ist einmalig und man sollte sich nicht die Gelegenheit entgehen lassen, es wenigstens einmal zu lesen!

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

103 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

truman capote, klassiker, mord, usa, 1959

Kaltblütig

Truman Capote , Anuschka Roshani (Hg.) , Thomas Mohr
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 26.06.2013
ISBN 9783036959030
Genre: Romane

Rezension:

"Nach einer wahren Begebenheit..."
Diesen Satz liest man in letzter Zeit öfter auf der Kinoleinwand bevor der Film beginnt. Was das mit einem Buch macht, war mir bisher aber neu.

Für "Kaltblütig" hat Truman Capote (Autor von "Frühstück bei Tiffanys") mehrere Jahre mit der Recherche über die grausamen Clutter-Morde zugebracht: Freunde und Verwandte befragt, die Ermittler ausgequetscht und letztenendes auch die Täter bis zu ihrem letzten Gang begleitet.
Dabei herausgekommen ist ein grandioser Thriller, der einem fiktionalen Roman in nichts nachsteht und in keinster Weise, wie man vermuten könnte, trocken oder statisch ist.

Man verfolgt als Leser alle Geschehnisse chronologisch und wechselt dabei immer von der Perspektiver der Opfer zur Persspektive der Täter und der Perspektive der Ermittler. Gerade als der letzte Tag der Familie Clutter beschrieben wird und parallel die unheilvollen Einkäufe der zukünftigen Mörder (Seil, Klebeband, Handschuhe, etc.) ist die Spannung kaum auszuhalten! Die Tatsache, dass sich alles genau so zugetragen hat macht die Sache nicht besser!
Doch das Buch geht den ganzen Weg. Beschreibt nicht nur Opfer und Täter sowie den Ablauf der Tat sondern auch Hintergründe, den Einfluss, den die Tat auf das Städtchen hatte bis hin zum Gerichtsverfahren und der Vollstreckung der Strafe.

Ein bisschen fühlt sich das Buch so an, als wenn man in ein Polizeipräsidium eingebrochen wäre und alle Akten zum Clutter-Fall liest. Nur als wirklich spannenden und gut geschriebenen Thriller!
Das Buch regt zum Nachdenken an. Über psychologische Hintergründe von Mördern, die Rechtmäßigkeit der Todesstrafe und ob man sich vielleicht ein Sicherheitsschloss für die Tür kaufen sollte. Das Buch ist nämlich nicht ohne, wenn auch nicht blutig oder eklig wie so mancher skandinavischer Thriller.

Alles in allem hat Capote mit diesem Buch etwas völlig Neues geschaffen und ich empfehle jedem, der sich für Kriminalistik interessiert dieses Buch zu lesen!

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

krimi, england

Tödlicher Irrtum oder Feuerprobe der Unschuld

Agatha Christie
Flexibler Einband
Erschienen bei Scherz Verlag Bern - München,
ISBN 9783502512356
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein neuer Zeuge taucht auf und plötzlich muss ein altes Verbrechen neu aufgerollt werden und diesmal ist jeder verdächtig.

Der Titel ist ein wenig willkürlich und wirklich umgehauen hat mich die Auflösung auch nicht aber insgesamt ist das immer noch ein schöner Sonntagnachmittag-Krimi mit jeder Menge Intrigen und Atmosphäre.

Wer will sich da also beschweren?

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 2 Rezensionen

schelmenroman, spanien, parodie, satire, roman

Don Quijote

Miguel de Cervantes Saavedra , Ludwig Braunfels , Grandville , Grandville
Fester Einband: 1.104 Seiten
Erschienen bei Bibliographisches Institut, 16.01.2012
ISBN 9783411145584
Genre: Romane

Rezension:

Die Figur des Don Quijote ist auf jeden Fall spannend. Die Lektüre zu vieler Ritterromane (zu damaligen Zeiten wahrscheinlich mit Fantasy Romanen oder Superhelden-Comics gleichzusetzen) führt bei einem einfachen spanischen Landjunker dazu, dass er sein altes Leben abstreift, sich von nun an "Don Quijote" nennt und auf Abenteuersuche geht. Ein wenig hat mich das alles an heutige LARP-Spieler erinnert...

Dies alles passiert so ziemlich auf den ersten 10 Seiten. Danach reiht sich einfach ein "Abenteuer" ans nächste und um ehrlich zu sein, bestehen die eigentlich allesamt daraus, das Don Quijote sich irgendetwas einbildet, irgendjemanden beschuldigt irgendetwas übeltätiges getan zu haben um dann im Verlauf der Auseinandersetzung von demjenigen mächtig eins auf die Glocke zu bekommen. Und kaum kann sich Don Quijote gerade so wieder auf dem Pferd halten, fängt der Spaß wieder von vorne an...

Nach knapp 200 Seiten habe ich das Lesen dieses Buches dann aufgegeben. Die Geschichte ist bis dahin zu keinem Zeitpunkt aus dem genannten Muster ausgebrochen (und dabei muss man sagen, dass jedes neue Abenteuer immer nur so 10 Seiten in Anspruch nimmt) und bei dem Gedanken daran, dass das jetzt noch weitere 900 Seiten so weitergehen soll, konnte ich einfach keine Motivation zum Lesen mehr aufbringen.

Die Geschichten sind dabei auf keinen Fall schlecht! Sie sind durchaus amüsant und man empfindet sowohl Mitleid für Don Quijote, muss aber auch mal grinsen, wenn er von irgendeinem angepöbelten Bauer eins aufs Dach bekommt. Aber 200 Seiten reichen für diese kleinen amüsanten Anekdoten locker aus! Bis dahin hat man auch schon die Geschichte mit dem Kampf gegen die Windmühlen gehabt...was will man mehr?

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

111 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

krimi, schatzsuche, nazigold, usa, tod

Der Alte, dem Kugeln nichts anhaben konnten

Daniel Friedman , Teja Schwaner
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 10.03.2014
ISBN 9783351035686
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Buck Schatz ist ein knallharter Kerl. Zumindest war der Ex-Polizist das mal. Mittlerweile ist Buck 88 Jahre alt und schafft es irgendwie in eine Affäre um Rache und einen aus Nazigold bestehenden Schatz hineingezogen zu werden. Außerdem werden überall in seinem Umfeld Leute ermordet...
Doch Buck trotzt seinem Alter und zusammen mit seinem Enkel macht er sich auf die Suche nach dem Nazischatz.

Auf den ersten Blick klingt das alles wie ein spannender Krimi/Abenteuerroman aber es geht in dem Buch auch um das Altern und den bevorstehenden Tod und wie man damit fertig wird. Dies verleiht dem Roman eine weitere Ebene und macht aus ihm eben nicht nur einen schnöden Thriller.
Das ist letztendlich auch deswegen wichtig, weil das Buch als Thriller meines Erachtens nicht so furchtbar überzeugend ist. Der Hauptcharakter ist eine Spur unsympathisch und die Auflösung war sowohl leicht zu erraten als auch ein bisschen fadenscheinig. Ich bin da vielleicht einfach Besseres gewohnt und deswegen dies bezüglich etwas streng...

Alles in allem war das Buch gut und zügig zu lesen und auf jeden Fall mal eine willkommene Alternative zum normalen 08/15-Thriller!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

65 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

grusel, kinder, kurzgeschichten, familie, schuld

Onkel Montagues Schauergeschichten

Chris Priestley , Beatrice Howeg , David Roberts
Buch: 224 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2014
ISBN 9783841502834
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich bin vielleicht einfach nicht die Kurzgeschichten-Leserin. Mir fehlt immer ein wenig der Zusammenhang zwischen den Geschichten und dadurch ist der Lesesog dann auch nicht so groß. Das führte bei mir widerum dazu, dass ich immer wieder große Lesepausen zwischen den Geschichten hatte, wodurch mir die Geschichten viel zäher vorkamen als sie vermutlich wirklich waren.
Die Atmosphäre der Geschichten ist nämlich eigentlich ganz nett (meint düster) und die Illustrationen wirklich schick. Richtig gruselig oder auch nur schaurig fand ich allerdings die wenigsten der Geschichten. Ich bin da wohl schon zu abgestumpft.
Als Kind hätte ich das Buch bestimmt geliebt und es zu jeder Klassenfahrt mitgeschleppt, dashalb vermute ich, dass ich einfach nicht der richtige Leser für dieses Buch war.

  (4)
Tags:  
 
171 Ergebnisse