malinsbookworld

malinsbookworlds Bibliothek

26 Bücher, 25 Rezensionen

Zu malinsbookworlds Profil
Filtern nach
26 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

150 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

liebe, jugendbuch, hanser, jennyhan, erste liebe

P.S. I still love you

Jenny Han , Birgitt Kollmann
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 30.01.2017
ISBN 9783446254800
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel:Ps I Still Love you (Hörbuch) Autorin:Jenny Han Verlag:cbj audio Preis: 19,99€ Inhalt Die 16 jährige Lara Jean ist ein typisches Teenie Mädchen.Sie liebt dich mit Freunden treffen und das Thema Jungs ist auch dabei.Gerne hält sie ihre Gefühle gegenüber Jungs gerne unter Verschluss doch plötzlich taucht der gut aussehende Peter auf, denn sie schließlich nicht widerstehen kann.Auf der Skifreizeit plötzlich ein Paar, dann verbreitet sich ein Video von ihr und ihn mit dem Kuss im Whirlpool auf , in der Schule und zum Schluss taucht noch urplötzlich ihr Alter Schwarm John wieder auf.Kann man eigentlich plötzlich in zwei Typen verliebt sein? Cover Das Cover finde ich voll schön mit dem Mädchen drauf. Handlung Die Story die Jenny Han erzählt ist einfach großartig jedoch ist es ihr meiner Meinung nach nur Sprache Leonie Landa liest mit sehr guten Gefühl und es hat schon etwas wirklich Beruhigendes an sich, wenn man das Hörbuch hört.Ihre Stimme konnte man ganz entspannt folgen denn sie ist wirklich total angenehm und authentisch.Die Sprecherin finde ich einfach toll,sie passt super zu der Protagonistin und bringt die Gefühle der Protagonistin gut rüber und es ist einfach angenehm ihr zuzuhören. Charaktere Kitty mochte ich wirklich sehr gerne .Ich mag ihre Schlagfertigkeit und möchte aufjedenfall noch mehr von ihr hören. Ich spürte das Teenie-Feeling.Was mir sehr gut gefällt wie die Autorin das rüber gebracht hat Fazit Ein wunderschönes Hörbüch dass man zwischendurch super hören kann.Kann ich nur weiter empfehlen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

sex, freundschaft, freundinnen, religion, experiment

Viermal große Liebe mit Sahne

Julia Lawrinson , Silvia Schröer , Silke Pöppel
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei cbj, 13.06.2017
ISBN 9783570403204
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: Große Liebe mit Sahne
Autor: Julia Lawrinson
Erscheinungstermin: 13.06.2017
Seitenanzahl: 352 Seiten
Verlag:cbj
Preis:9,99

                                Inhalt

Kurz vor dem Beginn der 12.Klasse starten die vier beste Freundinnen Zoe,Abby,Mala und Bree ein Liebesexperiment.Es geht darum ihre Jungfräuchlichkeit vor der Abschlussfahrt zu verlieren.Darum dessen erzählt jedes einzelne Mädchen ihre persönliche Geschichte über Probleme,Jungs, Religion hinzu nach der eigenen Identität zu suchen

                          Meine Meinung

Cover:Das Cover finde ich wirklich sehr schön gestaltet, da es wie eine schöne,leichte und unterhaltsame Sommerlektüre aussieht.

 Handlung:Die Hnadlung der Gesichte war sehr eintönig.Es ging nur darum seine Jungfräuchlichkeit bis zur Abschlussfahrt zu verlieren.

 Schreibstil:Der Schreibstil der Autroin war leicht und flüssig, wodurch sich das buch sehr gut lesen lassen hat.Jedoch kam nicht wirklich  Spannung war, wozu das fürchte, dass das Buch mich nicht richtig fesseln konnte.

 Charaktere:Die Charaktere kommen sehr nett und freundlich rüber.Trotzdem konnte ich mich nicht richtig mit den Charakteren anfreuden, was daran legen kann das man über jede Person ca. 70 Seiten lang etwas erfährt und dann anschließend mit dem nächsten Charakter los ging.Jedoch konnte mich positiv überraschen Bree.Bree fan ich sehr sympathisch und sehr freundlich.Ihr liebevolle Art mochte ich, da ich gedacht habe das Bree das Mädchen ist, wo alle Jungs drauf abfahren.

                                Fazit

Große Liebe mit Sahne ist eine Liebesgeschichte für zwischendurch die aber mich nicht überzeugen konnte.die Geschichte ist sehr oberflächlig und nicht tiefgründig was dazu geführt hat das ich nicht richtig in die Geschichte kam.

 

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

147 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

thriller, jugendthriller, caleb roehrig, niemand wird sie finden, vermisst

Niemand wird sie finden

Caleb Roehrig , Heide Horn , Christa Prummer-Lehmair
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbj, 22.05.2017
ISBN 9783570173343
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Infos

Titel: Niemand wird sie finden
Autor/Autorin:Caleb Roehrig
Erscheinungstermin: 22.05.2017
Seitenanzahl: 416 Seiten
Verlag: cbj Verlag
Preis: 14,99€

Inhalt

Seitdem die Freundin des 15 Jährigen Flynn verschwunden ist, ist nichts mehr wie vorher. Flynn fängt an selbst zu ermitteln, was mit January geschehen ist doch scheinbar kannte er seine Freundin doch nicht so gut denn je mehr er versucht über sie zu erfahren desto mehr findet er heraus wie oft January ihn hintergangen hat. Wer war wirklich january? Kannte er sie überhaupt oder täuscht er sich?

Meine Meinung

Handlung: Die Story ist aus Flynn`s  Sicht geschrieben. Die Handlung war sehr interessant und vom Anfang bis zum Ende hin extrem spannend. Denn immer  wieder gab es Wendungen die vollkommen überraschend waren und mit denen ich nie gerechnet hätte. Ich rätselte die ganze Zeit mit und habe Vermutungen aufgestellt wer der Täter sein könnte und habe die ganze Zeit mitgefiebert. Das Ende von der Geschichte fand ich jetzt nicht sehr überraschend da ich es mir schon gedacht habe das genau das passiert.

Schreibstil: Der Schreibstil des Autors ist abwechslungsreich, flüssig und leicht lesbar. Er schreibt sehr angenehm, so dass sich die  Zeilen leicht und schnell lesen lassen. In die Geschichte baute auch der Autor wirklich extrem viele spannende Stellen ein,  wo ich beim lesen Herzklopfen hatte und teilweise mich nicht getraut habe weiter zu lesen.

Die Rückblenden fand ich toll geschrieben und habe mir sehr gut gefallen. Sie unterscheiden sich vom Schreibstil  sehr stark von der Gegenwart. In  der Vergangenheit wird alles viel detaillierter beschrieben und hat einen tieferen Sinn als in der Gegenwart.

Charaktere: Der Autor hat die Charaktere individuell  auf unterschiedlicher Weise hin beschrieben, was ich einfach toll fand.
Flynn war für mich ein toller Charakter. Er ist ein  sympathischer und authentischer Junge, denn ich sehr schnell ins Herz gewonnen habe. Die Entwicklung die er im Laufe der Geschichte durchmacht ist glaubwürdig und auch sehr gut dargestellt. Man merkt wie er immer mehr zu sich selbst findet und auch wie er sich am Ende selbst akzeptiert.

January ist ein  spannender Charkter, denn man nur aus Rückblenden kennt. Sie ist ein sehr interessantes Mädchen und  hat eine selbstsichere und toughe Art. Ich habe die ganze Zeit gerätselt wer dieses Mädchen ist.

Kaz ist ein liebenswürdiger, hilfsbereiter Junge, der sehr oft an Flynn Seite steht und ihn auch bei seinen Ermittlungen unterstützt. Kaz ermutigt auch Flynn sich selbst zu akzeptieren.

Fazit

"Niemand wird sie finden§" ist ein fantastischer Jugend Thriller der  viel atemberaubende Spannung liefert und immer wieder unerwartende Wendungen aufwies. Durch einen wunderbaren Protagonist, authentischen Charakteren, einer sehr interessanten und einzigartigen Geschichte sowie einem tollen Schreibstil war das Buch ein großartiges lesevergnügen. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, denn die Geschichte nahm mich so mit und fesselte mich durchgehend

Ich vergebe 5 Sterne und eine klare Lesempfehlung,.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

soziale phobie, liebe, freundschaft, thalea storm, hoffnung

Löwenflügel

Thalea Storm
E-Buch Text: 248 Seiten
Erschienen bei null, 24.12.2016
ISBN B01NCPNYCW
Genre: Sonstiges

Rezension:

Infos
Titel:Löwenflügel
Autorin:Thalea Storm Seitenanzahl: 248 Erscheinungstermin:Dezember 2017
Preis:3,99€

 Inhalt
Teenager Leo ist anders als die typiuschen Teenager.Schüchtern, Änhgstlich und zurückhaltend. Er versucht sich durchs Leben zu beisen,da er psychisch krank ist. Er leidet an einer sozialen Phobie, die ihm die Teilhabe am normalen Leben unmöglich macht. Erst als die die lebensbejahende Maya ins ein Leben tritt, ändert sich alls und Leo versucht wider ein bisschen das Leben zu geniessen.Dann gibt sich Leo unerwartet zu Maya hin, ohne zu bedenken, welche dramatischen Folgen ihre Freundschaft für ihn haben kann und es beginnt ein riskantes Spiel, um Freundschaft, Liebe und Problemen.

Meine Meinung
Buchcover:Das Cover von dem Buch gefällt mir sehr gut, da es sehr schön gestaltet und gut gewählt wurde. Die Farbgestaltung und die Motive wirken so friedlich und hoffnungsvoll auf einen.

Handlung:Die Handlung von dem Buch fand ich sehr abwechslungsreich, was ich voll gut fand, daman nicht hervorahnen konnte was als nächstes passiert.

Schreibstil:Der Autorin ist es wunderbar gelungen mit ihrem realistischen, einzigartigen und emotionalen Schreibstil mich so an das Buch zu fesseln, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.Ich musste unbedingt erfahren ,wie es mit Maya und Leo weitergeht und was für ein Schicksal die beiden mit sich bringt. Es wird nach jedem Kapitel gewechselt zwischen Leo und Maya, dadurch gelingt es thalea strom hervorragend die Gefühlswelten der beiden Protagonisten authentsich darzustellen.das führt auch daztu, dass ich mich sehr gut in die einzelnenen Personen und Handlungen hineinversetzen konnte.Ich persönlich konnte mich mehr mit Mya identifiziernen, weil ich ihre helfende Art so gemocht habe.

Charaktere:Die Hauptcharaktere sind einfach wunderbar und detalliert beschrieben, so dass ich schnell einen Draht zu ihnen bekommen habe. Das Kennenlernen und Näherkommen von Leo und Maya hat die Autorin wunderschön beschrieben. Mit welchem Verständnis die beiden miteinander umgegangen sind hat mich sehr beeindruck, wie gefühlsvoll Maya auf Leo in manchen Situationen einredet hat und wie Leo so offen zu Maya war. Sowohl Leo als auch Maya werden von der Autorin bildhaft dargestellt.Die Charaktereigenschaften der beiden ergänzen sich einander ideal und werden von der Autorin super in die Geschichte reingebracht. Maya fand ich von Anfang sehr sympathisch,ihre einfühlsame Art hat mir sehr gut gefallen und wie sie mit Leo umgegange ist, habe ich an ihr total gemocht.Sie ist fröhlich,ausgelassen, schreibt gute Noten in der Schule un dhat einen festen Freundeskreis Im Gegensatz zu Maya ist Leo ein schüchtender, zurückhaltender Junge, der mit seiner ängstlichen, hilflosen Art in mir hilfe geweckt hat.Er fühlt sich nirgendswo richtig am Platz, ausgescchlossen von seiner Familie und seineinziger Freund Tobi versteht ihn auch nicht richtig.Wie die Autorin ihn und sein Leben so authentsich und lebensnah dargestell hat,fand ich einfach nur einzigartig. Außerdem hat die Autorin die familiären Hintergründe beider Protagonisten so detalliert beschrieben, dass ich mir deren Umfeld klasse vor Augen stellen konnte, als ob ich in den Buch wäre.

 Auch die Nebencharaktere hat die Autorin ausführlich beschrieben und super mit in die Geschichte integriert, So dass ich z.B mir bildhaftlich vorstellen konnte wie Mayas Mutter ist. Die Autorin hat mit diesem einzigartigen Buch einen ergreifenden, realistischen Roman vorgelegt, der mich vom Anfang bis zum ende fessel konnte Das Buch hat mich einfach nur zutiefst beeindruckt, berührt, immer wieder ergriffen und zum Nachdenken angeregt. Ein Liebesroamn der mir unter die Haut ging und in mir viel bewegt hat.Die Geschichte zwischen Leo und Maya ist so eindrucksvoll unn gefühlsvoll beschriebn, dass ich richtig untergetaucht bin in die Geschichte. Ein durchaus lesewertes und interessantes Buch welches ich nur wärmsten empfehlen kann.Ein klares  Lesehilight 2017

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

153 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 78 Rezensionen

berlin, is, jugendbuch, attentat, freundschaft

Die Attentäter

Antonia Michaelis , Kathrin Schüler
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.08.2016
ISBN 9783789104565
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

In dem Buch Der Attentäter von Antonia Michaelis geht es um drei Menschen, die in kurzer Zeit zusammenwachsen. Alain zieht im Alter von 4 Jahren mit seinen Eltern aus Frankreich nach Berlin, wo er im gleichen Haus Cliff kennenlernt und beide Freunde werden. Zwischen ihnen steht noch die nur ein paar Monate ältere Margarethe. Sie wohnt ebenfalls in dem gleichen Haus. Als Cliff eines Tages das Dreigestirn für eine längere Reise verlässt, haben Alain und Margarete kein gutes Gefühl. Doch als Cliff mit einem Auftrag von der Iss wiederkommt, machen sich beiden fürchterliche Sorgen.. Alain beschließt, dass seinen Freund retten will, doch wie lange kann er noch zu ihm halten?

 

Meine Meinung

Cover:Das Cover ist sehr schön. Das dunkle Cover ist ein wahrer Eyecatcher. Es vereint mehrere Bereiche aus der Geschichte miteinander und wirkt gleichermaßen bedrohlich und anziehend auf die Leser, was dies bei den Neugier weckt. Die Verbindung aus Feuer und Engelsflügeln passt perfekt zusammen. Sehr gute Wahlweise der Farben.

 

Handlung:Die Handlung ist sehr schön beschrieben. Die Autorin erzählt eine   erschreckend realistische Geschichte über eine ungewöhnliche Freundschaft die manchmal auf Probe gestellt wird. Die Handlung rund um die Planung eines Attentates ist absolut realistisch beschrieben und kann man voll bildlich vorstellen. Auch wird der Leser durch  die Kenntnis des Lebenslaufes sofort klar, wie es möglich sein kann, dass Cliff vom IS überhaupt für ihre Sache gewonnen werden konnte. Darüber hinaus erfährt  auch der Leser  die Vorgehensweise des IS bei der Ausbildung und einen Einblick in ihrem Krieg. Was ich richtig gut fand wie das alles Endstandes ist .Am tollsten fand ich, dass man sich die unterschiedlichen Situationen bildlich vors Auge stellen konnte.

Die Sprache ist einfach beschrieben, so dass man das Buch gut lesen kann. Die emotionale sowie auch die spannende Erzählweise der Autorin wirkt auf den Leser Interesse und Neugier aus .Als Leser wird man  immer stärker in die Geschichte hineingezogen und kann sich nur schwer seiner zerstörerischen Magie entziehen. Es ist von Anfang bis Ende spannend beschrieben.

Charaktere:Alain wächst in einer eher wohl behüteten Familie auf und ist ein super Maler und Zeichner. Er ist in Cliff verliebt, aber sie weiß nichts davon. 

Cliff ist ein  super Maler und Zeichner und besitzt die Fähigkeit, dass er über ein fotografisches Gedächtnis verfügt. Durch die schwierige Trennung seiner Eltern  hat er immer wieder Schwierigkeiten und gerät in seinen Jugendjahren ein wenig auf die schiefe Bahn was im Laufe des Buchs zum negativen neigt.

Cliff ging  zum Islam, radikalisiert sich. Gerade sein fotografisches Gedächtnis sowie seine Fähigkeit zu zeichnen, machen ihn für den IS so interessant und er wird damit beauftragt, in Berlin „den Tag des Blutes“ zu organisieren...

Margarete wächst in einer wohlbehaltenen Familie auf. Sie ist klug und ihrer Eltern sind immer besorgt um sie. Margarete ist die Vernünftige der Drei und gibt den beiden anderen immer wieder Zusammenhalt und Mut. Sie ist es die die Bodenhaftung nicht verliert und den Jungs aus der Pampe hilft.

die Beziehung der Charaktere ist sehr faszinierend. Obwohl sie so unterschiedlich sind, sie sind alle miteinander verbunden und bilden eine Einheit.

Fazit

Das Buch „Die Attentäter“ von Antonia Michaelis ist ein sehr guter Jugendroman ab 16 Jahre. Das Buch hat mich begeistert durch die kunstvoll gezeichneten und absolut authentischen Charakteren und mich durch  eine packende und mitreißende Geschichte überzeugt. Mich hat die Geschichte  persönlich absolut erreicht und zu hundertprozentig begeistert. Ich konnte die Hilflosigkeit der einzelnen Charaktere bei Cliffs Abrutschen in dunkle Kreise nachspüren und habe richtig mit gefiebert mit Ihnen.

Alles in Allem ist es ein super geniales Buch mit einer fantastischen und authentischen Geschichte die mich völlig überzeugt hat und ich sehr empfehlen kann.

 

 

 

 

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

birgit schlieper, mein sommer in brighton, sommer, brighton, freundschaft

Mein Sommer in Brighton

Birgit Schlieper
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.04.2017
ISBN 9783570311639
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt Nora und ihre beste Freundin Lisa verbringen den Sommerurlaub in Brighton bei durchgeknallen Gasteltern , die alles erlauben und dessen Haus nicht weit vom Pier ist.In dieser Zeit begegnet Nora den süßen gut aussehenden Surfer Tim, der sie auf einmal in seinem Bulli zum Schoko-Fondue einlädt.Tim ist einer der Jungen, der Mädchen auch ohne Worte versteht, wie sie.Doch plötzlich/Auf einmal erscheint es Nora als würde sie ihre große Liebe und auch noch ihre beste Freundin gleichzeitig verlieren.Oder ist das alles nur ein großes Missverständnis? Meine Meinung Buccover Das Cover vom Buch gefällt mir sehr gut, da es schön sommerlich gestaltet ist,vor allem wegen dem Strand im Hintergrund. Die Stimmung ist richtig gut getroffen und macht Lust auf Sommer, Spaß, Strand und Sommer. Handlung Es war leicht in die Handlung einzusteigen, da die Autorin sofort in die Handlung eingestiegen ist und nicht drumherum geredet hat. Die Geschichte vom Buch fand ich sehr unterhaltsam.Auch der Titel passt perfekt zur Geschichte, denn es handelt die ganze Zeit um den besondern Sommer von Nora und Tim. Es gab so viele süße und witzige Stellen in dem Buch, wo ich einfach nur grinsen oder lachen musste.Z.B zwischen Tim und Nora gab es die eine und andere lustige Stelle wo ich mir ein schmunzeln nicht verkneifen konnte, trotzdem gab es auch ein paar Holpigkeiten zwischen de beiden,wo dann Lisa auch mit ihrem rumgezicke an fing, was mich ein bisschen gestört hat, aber mich nicht davon beirren lassen habe. Schreibstil Die Autorin hat einen wunderbaren leicht lesbaren Schreibstil.Er ist sehr angenehm und locker. Der Schreibstil gefiel mir auch besonders gut,da er locker leicht ist Das Lesen war wunderbar leicht, sodass ich durch die Seiten geflogen bin. Durch den unterhaltsamen und flüssigen Schreibstil der Autorin ist es leicht in die Handlung eintauchen zu können. Charaktere Alle drei Hauptprotagonisten waren mir mit ihren unterschiedlichen Eigenschaften sehr sympathisch Als erstes muss aber ich die Autorin loben, wie schön unterschiedlich sie die Mädchen beschrieben hat.Nora fand ich durch ihre humorvolle Art sehr sympathisch und total cool. An mehreren Stellen musste ich Schmunzeln.Nora ist ein toller Charakter.Sie ist ein Einzelkind, hat sehr fürsorgliche Eltern und hasst Shopping.Ihre offene Art hat mir gut gefallen, genauso die von Tim T im hat einen typischen Surferboy-Image.Er ist süß,gutaussehend und ein strubblige Surfer, der am Strand campt und sie in seinem Bulli Schoko-Fondue einlädt. Dagegen hat ihre beste Freundin super Lisa mehrere Geschwister, ihre Eltern gehen lockerer mit allem um und liebt es shoppen zu gehen.Was ich einfach toll finde, dass die Autorin die Freundschaft zwischen den beiden Mädchen sehr authentisch dargestellt hat. Auch die anderen Charaktere passen super zu der Geschichte und waren größtenteils sympathsich Fazit Ein schönes und unterhaltsames Sommerbuch mit einer perfekten Mischung aus Strand,Sonne, Urlaub,Meer,Freundschaft,Liebe und Spaß Die Autorin hat die Charaktere super ausgearbeitet, vor allem Nora und Tim gefielen mir besonders gut.Die anderen Nebenfiguren wurden nur sehr flach und sehr oberflächlich beschrieben, was ich aber in diesem Fall sehr gut fand, da die Geschichte nicht mit unnötigen Details gefüllt war. "Mein Sommer in Brighton" ist eine leichte Sommerlektüre für zwischendurch, die viel Witz beinhaltet.Eine klare Leseempfehlung an alle die auf eine leichte Liebesgeschichte für zwischendurch stehen.Deswegen bekommt das Buch von mir 4,5 Sterne von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(361)

663 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 230 Rezensionen

fluch, fantasy, secret fire, liebe, jugendbuch

Secret Fire - Die Entflammten

C. J. Daugherty , Peter Klöss , Jutta Wurm
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.08.2016
ISBN 9783789133398
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Secret Fire von C.J.Daugherty erzählt einmal von der Schülerin Taylor Montclair aus Woodbury in England. Ihr größter Wunsch ist es, eines Tages in Oxford bei ihrem Großvater zu studieren. Doch Sie ahnt nicht, welche Fähigkeiten in ihr stecken. Auch erzählt das Buch über Sacha Winters, der hinlebt. Denn ein Fluch, der auf seiner Familie lastet, besagt, dass er an seinem 18. Geburtstag sterben wird. Bis dahin ist er quasi unsterblich. Als die beiden 17-Jährigen sich begegnen, werden ungeahnte Kräfte frei die seinen Lauf haben.

Meine Meinung

Handlung:Die Handlung ist sehr schön geschrieben. Ich hatte sofort ein klares Bild von den Charakteren und schienen mir realistisch zu sein, als die Geschichte. Die Verhaltensweisen von Taylor und Sascha kann man sehr gut nachvollziehen, so auch die langsam Annährung zwischen Taylor und Sascha

Charaktere:Einer von dem Charakter ist Taylor. Sie  ist ein tolles Mädchen, das sozial engagiert  ist und auf gute Noten in der Schule besteht. Taylor möchte unbedingt nach Oxford, wo auch ihr Großvater lehrt. Dafür ist sie bereit alles zu tun, sich in vielen außerschulischen Aktivitäten zu engagieren und in jedem Fach zu jeder Zeit hervorragende Leistungen zu erbringen.

Der andere Charakter ist Sacha. Er weiß, dass seine Lebenszeit nur  begrenzt ist, und achtet deswegen nicht viel auf die Schule und auf  einen geregelten Alltag. Sascha ist mit einem einnehmenden Charakter und einer tollen Ausstrahlung, die sogar beim Lesen  richtig gut rüberkommt.

Beide Charaktere machen während dieses Buches eine große enorme Entwicklung durch. Die Leserin darf spüren, wie zwischen Sacha und Taylor die Funken sprühen.

Fazit

Secret Fire ist ein Jugendroman ab 14 Jahren. Es ist ein fantastisches Buch mit einer hervorragender Geschichte .Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Es hat mich einfach gepackt und in die Welt der beiden Charakter Taylor und Sascha hineingenommen. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, weil ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Es war einfach zu spannend.

Alles in Allem ist es ein fantastisches Jugendbuch ab 14 Jahre , dass ich jedem sehr ans Herz lege.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

soulsister, jennifer benkau, jenniferbenkau, geschwister, rezension

Soulsister

Jennifer Benkau
Flexibler Einband
Erschienen bei cbj, 20.03.2017
ISBN 9783570174050
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Es geht um die 15 jährige Romy, die ihre große  Schwester Polly bei einem Autounfall verloren hat und sich seitdem zurückgezogen hat. Doch die Verbindung zwischen den beiden Schwestern  bleibt bestehen .Als Romy eines Tages mit einem attraktiven und wahnsinnigen gut aussehenden jungen Mann zusammen stößt, mit Kilian, ahnt  sie zunächst nichts wer er wirklich ist, den  Killian ist ein aufstrebender Fußball Profil.  Romy verliebt sich Hals über Kopf in ihn,hört auf ihre Schwester und versucht es mit ich. Doch als sie genau das versucht steht plötzlich Killians Liebe zu ihr, sondern auch seine Karriere als Fußballer auf dem Spiel

Meine Meinung

Buchcover: Das Cover ist mega schön und ist mir sofort am Anfang ins Auge gestochen, weil darauf nur dieses Mädchen auf einem Feld zu sehen ist und neben ihr eine halbdurchsichtige Version von ihr. Das Cover passt einfach zum Inhalt der Geschichte und ist wirklich wunderschön

Handlung:  Die Entwicklung, der Geschichte gefällt mir sehr gut, denn es geht als erstes um die große Liebe, aber dann auch um die Verarbeitung und Trauer eines geliebten Menschen und den Mut fürs Leben weiter zu haben. Die Geschichte reißt einen gleich von Beginn an und man spürt dann auch schnell die Verlorenheit Romys die immer erst die stillere, kleinere Schwester war und danach  bewundern zu ihrer großen und sehr eigensinnigen  Schwester Polly aufsah.

Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin  ist sehr flüssig, schwungvoll, jugendlich, sodass ich durch die Seiten geflogen bin. Die Autorin hat mich von der ersten Seite an mit ihrem fantastischen Buch überzeugt. Sie bringt die Gefühle der Charaktere wunderbar zum Ausdruck uns schreibt teilweise umgangssprachlich was das Buch sehr authentisch und lebhaft wirken lässt. Erzählt wird die Geschichte in der ich-Form in der Perspektive von Romy was mir sehr gut gefiel, da ich mich schnell mit ihr verbunden gefühlt habe.

Charaktere: Romy ist sehr starke Protagonistin, obwohl sie vieles durchmachen musste und ihr der wichtigste Mensch im Leben weggenommen wurde .Bis zum Schluss hin habe ich mit Romy gelitten und konnte ihren Schmerz total nachempfinden. Ihre Entwicklung im Buch konnte man richtig mitverfolgen. Zuerst war sie das zurückhaltende und traurige Mädchen, aber dann wurde sie selbstbewusster und blühte auf. Sie hat sich nie unterkriegen lassen und hat immer weiter gemacht. Die Liebe zu ihrer Schwester ist einfach nur bewundernswert und unbeschreiblich. Die Bindung die sie zueinander haben, war sehr berührend und man konnte sie auf jeder einzelnen Seite spüren und miterleben.

Killian mochte ich auch sehr gerne.  Er ist ein attraktiver, ehrlicher und  wahnsinnig  gut aussehender  junger  Mann, den ich geliebt habe in der Geschichte. Trotz seines Berufes ist er  nicht angehoben sondern bleibt neutral.

Auch die Nebencharaktere wie die Großmutter von Killian waren mir sehr sympathisch. Jeder einzelne Charakter hat was einzigartiges an sich und war somit sehr wichtig für Romy Die Charaktere habe ich so in mein Herz geschlossen, dass ich sie einfach geliebt habe. Mit den Charakteren habe ich  geweint  und gelacht. Die Autorin versprüht  allen ihren Charakteren Lebendigkeit ein und erzählt dabei so intensiv, dass man als Leser die gesamten  Gefühle der Charaktere miterleben konnte

Fazit
„Soul Sister von  Jennifer Benkau ist ein super toller Jugendroman. Die Autorin hat dem Buch so viel Gefühl verliehen, dass es einfach mich von Anfang an  gepackt  und nicht mehr losgelassen hat. Ich musste nach dem Buch erst alles verarbeiten, weil es so schön war. Das Buch  ist absolut Lesewert. Alles in allem ist es eine süße Geschichte über die erste große liebe mit tollen Charakteren und eine wunderbare, gefühlsvolle Geschichte, die mich fesseln , aber auch berühren konnte .

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.337)

2.342 Bibliotheken, 58 Leser, 8 Gruppen, 209 Rezensionen

träume, silber, liebe, kerstin gier, fantasy

Silber - Das dritte Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 08.10.2015
ISBN 9783841421685
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

„Silber- Das dritte Buch der Träume“ von Kerstin Gier wird aus der Sicht der 16 Jahren alten Liv Silber erzählt. Für ihre neue Pachworkfamilie steht eine  große Hochzeit bevor, was eigentlich ein kleines Familienfest werden sollte, aber die Stiefoma, genannt Bocker alle Planungen durcheinander nimmt. Hinzu kommt, dass Henry mit Liv mehr haben möchte, also erfindet Liv kurzerhand einen südafrikanischen Exfreund um nicht mehr ganz so unerfahren auszusehen. Hätte sie nicht schon genügend Stress  mit Familienproblemen, muss sie auch noch Arthur und Annabell aufhalten, die in der Traumwelt ihr Unwesen treiben und so auf gefährliche Art die Menschen in der Realität manipulieren.

                                       Meine Meinung

Handlung:Die Handlung ist sehr schön beschrieben, es gibt lustig Szene und auch die Charaktere Mia, Liv, Grayson und Henry haben ihre Tiefe und einen außergewöhnlichen Charakter. Die Story ist sehr gut durchdacht

Schreibstil:Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und flüssig zu lesen.

Charaktere:Liv, die Hauptfigur in dieser Reihe ist ein selbstbewusster Teenager mit alltäglichen Problemen. Sie berichtet aus ihrer Sicht von den Geschehnissen und so kann man Gefühle, Gedanken und vor allem die Reaktionen darauf sehr gut nachvollziehen

Fazit

„Silber- Der das dritte Buch der Träume“ ist ein spannendes, überraschendes, einfallsreiches und unterhaltsames Buch, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Die Silber Trilogie hat eine sehr interessante, wunderschöne Story  die mir sehr gut gefallen hat. Wenn man einmal anfängt zu lesen, kann man  das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Seiten vergehen so  im Flug und auch der Inhalt und dessen Verlauf haben mich überzeugt. Man lernt immer wieder   neues über die Traumtüren und dessen Besitzer kennen und ich finde es schön, dass sie sich je nachdem wie sich der Mensch verändert, an die Gegebenheiten anpasst.

Alles in Allem ist der Finale Teil von Kerstin Gier Silber Trilogie ein wunderbarer Abschluss und macht  Lust auf mehr. Jeder Träumer unter euch sollte sich diese tollen Bücher zulegen und sie lesen.

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(746)

1.356 Bibliotheken, 41 Leser, 6 Gruppen, 129 Rezensionen

fantasy, throne of glass, assassinin, magie, champion

Throne of Glass - Die Erwählte

Sarah J. Maas ,
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423716512
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt
„Throne of Glass“ von Sarah Maas erzählt von der Celaenas Sardothien, die den Auftrag vom König hat, den König von Wendlyn zu ermorden. Sie ignoriert den Auftrag den König von Wendlyn zu ermorden, sondern sie macht sich auf die Suche nach Informationen über die Wyrdschlüssel. Die Suche bringt Celena  zur gefürchteten Fae-Königin Maeve, die eine ganz besondere Beziehung zu Celaena hat. Aber die Königin der Fae gibt ihre Geheimnisse nicht einfach so preis, sie will das Celena sich ihrer Vergangenheit und ihrer magie stellt. Trainiert vom undurchsichtigen Fae-Elitekrieger Rowan versucht Celaena, die Quelle ihrer Magie zu kontrollieren und ihr Fae-Erbe zu akzeptieren, was schwieriger ist als  sie gedacht hat .Ihre Magie und ihre Vergangenheit holen sie schneller ein, als sie es sich ja in ihren dunkelsten Träumen hätte vorstellen können. In der Zwischenzeit forschen  Chaol in Rifthold gemeinsam mit Celaenas Cousin Aedion  heimlich weiter nach der Ursache für das Verschwinden der Magie in ganz Adarlan, auch um seinen magisch begabten Freund und Kronprinzen Dorian zu helfen. Ein gefährliches Spiel, denn der König verfolgt bereits seine eigenen schrecklichen Pläne mit weitreichenden Folgen für alle Bewohner Elerias.

                                        Meine Meinung

Handlung:Die Handlung ist sehr abwechslungsreich, spannend und magisch. Die Story ist  großartig, flüssig und gefühlsvoll beschrieben .Die Stimmung in dem Buch ist sehr spannend.

Charaktere:Celaena die Hauptfigur in dieser Reihe hat einen sehr starken, emotionalen, kraftvollen und zugleich zerbrechlichen Charakter. Sie kämpft immer sehr stark, trotzt ihrer Höhen und Tiefen, wo sie in manchen Situationen auf ihr Herz hören muss. Aber Celaena gibt nicht auf, sondern findet  Schritt für Schritt neue Kraft in sich, nimmt ihre Gaben und ihr Schicksal an als Aelin Ashryver Galathynius und damit Königin von Terrasen.

Dann gibt es noch Dorian, er ist ein starker, selbstbewusster und verantwortungsbewusster Prinz. Er lässt sich von seinem mächtigen Vater nicht alles gefallen, beugt sich ihm nicht mehr kampflos und entdeckt hinter dessen Rücken immer mehr von seinen magischen Fähigkeiten. Chaol hingegen wirkt sehr zerrissen. Er weiß nun über Celaenas Herkunft Bescheid, weiß aber immer noch nicht, für welche Seite er sich entscheiden soll, versucht immer noch allen Pflichten nachzugehen und seinem König loyal zu sein, obwohl er immer größere Zweifel hegt, was dessen Handeln angeht.
Dorian und Chaol, die sich in Rifthold immer noch etwas verloren fühlen, nach dem Weggang von Celaena. Ihre Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt, denn bald müssen sich beide entscheiden, auf welcher Seite sie in Zukunft stehen und für wen sie kämpfen.

Zum Schluss gibt es noch Rowan, der unsterbliche Fae-Krieger, einer der wichtigsten und interessantesten Charaktere in dem Buch. Trotz seiner schroffen Art kam er mir immer mehr sympathischer vor. Celaena und Rowan entwickeln ein besonderes Verhältnis zueinander, es dauert lang, bis sie sich gegenseitig respektieren und einander vertrauen, doch die Beziehung zwischen den beiden tut gut, denn beide haben ihre inneren Narben und Wunden, die nicht mehr heilen können

                                        Fazit

„Throne of Glass“ von Sarah Maas ist ein Roman, der in sich hat 656 Seiten!, es wird nie langweilig. Als erstes möchte ich das Cover loben. Es springt einen sofort ins Auge .Das Cover passt perfekt zur Geschichte und entspricht genau der Vorstellung mit der Celena aus der Geschichte Throne of Glass ist eine hervorragende Buch Reihe , mit einer fantastischen, wunderschönen und spannenden Geschichte. Es hat mich von Anfang hat mit genommen und ins Geschehen mit hineingezogen.

Alles in allem ist es ein fesselnder, atemberaubender und mitreißender Jugendroman ab 14.Jahre. Dies ist der 3.Band der erfolgreichen Buch Reihe „Throne of Glass“

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

155 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

1001 nacht, magie, wüste, märchen, fantasy

Tausend Nächte aus Sand und Feuer

E. K. Johnston , Petra Koob-Pawis
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 24.05.2016
ISBN 9783570164068
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Tausend Nächte aus Sand und Feuer von Emily Kate Johnson handelt von der  Lo-Melkhinn. Wenn er in ein Dorf kommt, nimmt er sich immer ein neues Mädchen zur Braut, die wenige Zeit später das Licht des Tages nicht mehr erblicken wird. Sie wird ausgeschlossen von der Welt. Als der gefürchtete Herrscher in das Dort kommt, weiß sie: sie muss ihre Schwester retten und bietet sich als Opfer dar. Trotz des sicheren Todes geht sie mit dem geheimnisvollen Mann mit und erzählt ihm Nacht für Nacht eine neue und neue Geschichte.

Meine Meinung

HandlungDie Handlung ist sehr individuell und märchenhaft dargestellt. Durch das Buch bekommt man mehre Sachen zugesprochen wie Glaube/Religion; Hoffnung; Märchenhaft. Die Handlung ist ruhig und zäh

Man kann herauslesen, dass es eine Hauptperson gibt, aber es wird kein Name genannt.

Fazit

 

„Tausend Nächte aus Sand und Feuer von Emily Kate Johnson“ ist ein atmosphäres Buch, wo man den Zauber des Romans verfällt. Als erstes möchte ich das Cover loben. Der Titel wird sehr schön dargestellt mit der verschnörkelten Schrift. „Tausend Nächte aus Sand und Feuer“ ist ein interessantes, märchenhaftes Buch. Das Buch konnte mich zwar nicht richtig umhauen, dafür aber überzeugen und mich in die eine mir völlig fremde Welt entführen. Ich fühlte mich nicht so richtig nah den Charakter

Alles in Allem ist es ein interessantes Jugendbuch ab 14.Jahre und den ich weiter empfehlen kann für die gerne eine märchenhaftes Buch lesen.

 

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(265)

532 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 117 Rezensionen

liebe, morgen lieb ich dich für immer, jennifer l. armentrout, rezension, vergangenheit

Morgen lieb ich dich für immer

Jennifer L. Armentrout , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.03.2017
ISBN 9783570311417
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: Morgen liebe ich dich für immer
Autor/Autorin: Jennifer L.Armentrout
Erscheinungstermin: 13.03.2017
Verlag:cbt
Seitenanzahl:
Preis:12,99€

                                                 Inhalt
Vier Jahre ist es her, als sie getrennt wurden. Vier Jahre, in denen sie nicht wussten was mit dem andern passiert ist und wie es dem anderen ergangen war. Doch plötzlich treffen sie sich wieder in der High-School am Mallorys ersten Tag in der High-School. Zufall? oder sollte es so sein. Ihre Liebe zueinander wird neu auf die Probe gestellt. Als Rider ´s Leben plötzlich aus dem funken gerät, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen retten, den sie am meisten liebt.

                                           Meine Meinung
Handlung: Die Hintergrundgeschichte der beiden Hauptfiguren finde ich einfach nur interessant und von der Autorin klasse dargestellt worden. Insgesamt  bietet das Buch eine sehr tiefgründige, auffassende Geschichte welche von jeden einzelnen Charakteren getragen und authentisch rübergebracht wurde. Obwohl die Geschichte eher ruhig voranschreitet, gibt es zwischen durch mega krasse Momente, die man nicht erwartet hat und richtig mitgefiebert hat.

Buchcover: Das Cover ist voll schön. Das Zusammenspielen der Farben und das Herz ist einfach eine tolle Idee. Ich finde dieses Layout einfach toll, da Mallory und Rider sich so nahe stehen. Durch das Cover erkennt man, dass es sich um eine Liebesgeschichte handelt

Schreibstil:  Der Schreibstil der Autorin einfach nur klasse. Man kann die Geschichte so schön einfach und flüssig lesen und das Thema wurde Thema Kindesmisshandlung wurde super vermittelt. Die Seiten sind nur dahin geflogen, was an dem tollen Schreibstil der Autorin lag. Sie schreibt einfach sehr angenehm und fließend, sodass ich komplett in die Geschichte eingetaucht und durchgekommen bin.

Charaktere:  Mallory ist einfach ein toller Charakter. Sie ist ein liebeswertiges  Mädchen. Durch ihre schlimme Vergangenheit spricht sie kaum, ist total unsicher und ist unter Menschen äußert zurückhaltend. Doch im Laufe des Buches macht sie eine unglaubliche Wendung durch. Von diesem kleinen, schüchternen Mädchen ist sie zu einer jungen, reifen Frau geworden.  Mallory musste vieldurchleben, hat sich aber  nicht von ihrer Vergangenheit einschüchtern lassen, sondern versuchte sich zu verbessern, so für ihre neuen Eltern zu sein, dass dieses Stolz sind auf sie. Dann lernte sie erst nach und nach , dass es wichtiger ist, dass sie glücklich ist und stolz auf sich selbst sein kann. Ich habe mit ihr extrem mitgefiebert und habe mich über jeden kleinen Erfolg mit gefreut. Als Mallory Rider nach  Jahren plötzlich in der Schule wieder trifft , habe ich mich so mit ihr gefreut

Rider ist einfach ein toller Charakter .Mit seiner einfühlsamen und hilfsbereiten Art, habe ich ihn von Anfang an der Geschichte in mein Herz geschlossen. Wie er sich um Mallory gekümmert hat und mit ihr umgegangen ist, finde ich einfach nur klasse. Nach außen hin ist er immer der stärkere und spielt den coolen, aber von innen wurde er auch durch seine Vergangenheit verletzt. In den vier Jahren wo Mallory ihn nicht gesehen hat , ist er zu einem reife, attraktiven jungen Mann geworden .Sein Ganzes Wesen, seine Art und sein Ich ist einfach fantastisch finde und an ihm liebe

Die Nebencharaktere wie Ainsley, Hector und Jaden waren mir super sympathisch und ich hätte gerne ein bisschen mehr über sie erfahren. Vor allem Jaden fand ich süß. Er brachte viel Humor, Witz und Charme in die Geschichte rein. Außerdem Mallory´s beste Freundin Ainsley, die mit ihrer selbstbewussten Persönlichkeit auftritt, hatte es nicht immer leicht.

                                                  Fazit
Dieses Buch hat sich in mein Herz gebrannt, hat viele Spuren hinterlassen und in mir eigenes bewegt. Ich bin schockiert, dass einige Kinder so eine schlimme Vergangenheit mit sich tragen und fand einfach nur interessant wie Mallory das erlebt hat. Ich hatte durchgängig Kribbeln im Bauch , hatte ständig Gänsehaut und war zwischen durch total entsetzt über Mallory´s Vergangenheit und habe mit allen Charakteren richtig mitgefiebert. Ich habe noch nie so eine wundervolle und gefühlsvolle Liebesgeschichte gelesen, wie diese, ein absolut Jahreshighlight 2017 für mich
Dieses unglaubliche buch, dass mir unter die Haut ging hat absolut 5 Sterne verdient.

Ihre Liebe hat mich überzeugt, ihre Geschichte und ihre persönliche Bindung die sie zueinander haben, ist das was die Geschichte einzigartig macht,

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(146)

511 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

fantasy, elfen, jugendbuch, gesa schwartz, nacht

Nacht ohne Sterne

Gesa Schwartz
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 28.09.2015
ISBN 9783570163207
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt
„Nacht ohne Sterne“ von Gesa Schwartz erzählt von der 16 Jahren alten Naya, die als Halbblut mit einem menschlichen Vater und einer Elfe als Mutter über keine Magie verfügt. Sie lebt mit ihrem Vater in der Welt der Menschen, denn der Zugang zur Elfenwelt bleibt ihr blockiert. Naya fühlt sich weder der geheimnisvollen Elfenwelt New Yorks noch der Welt der Menschen zugehörig. Ihr bester Freund Jaro, ein Lichtelf der von Anfang an  ihrer Seite war, soll New York vor den Machenschaften der Dunkelelfen bewahren. Doch auf einmal wird Naya mitten in den jahrhundertalten Krieg zwischen den Lichtelfen und den Dunkelelfen hinein gezogen.  Als sie einen Nachts den Dunkelelf Vidar kennenlernt, ist sie hin und her gerissen zwischen ihrer Freundschaft zu Jaron und dem geheimnisvollen Vidar.

Meine Meinung
Handlung:Die Handlung ist sehr spannend, wirklich toll dargestellt und sehr genau auserarbeitet. Die Stimmung im Buch ist magisch und die Figuren sind sehr authentisch. Die Story ist großartig, triff mitten ins Herz, so dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen .Man kann sich richtig gut die Handlung bildlich vor Augen stellen.

Charaktere:Naya, die Hauptfigur in diesem Roman spielt eine fantastische Rolle. Sie ist liebevoll und hat ihr Herz immer am richtigen Fleck. Naya war mir von Anfang an sehr sympathisch und konnte mich deswegen sehr schnell in ihre Rolle hineinversetzen. Sie ist eine mutige und schlaue Halbelfe, an ihrer Seite stehen Jaron und Vidar, die das Leben von Naya ganz schön durcheinander bringen. Naya erlebt in der Geschichte unheimlich viel, muss in schweren Situationen  viel auf ihr Herz hören, sodass man die ganze Zeit mit ihr fühlt ,bangt, und hofft.

Dann gibt es noch Vidar, der Dunkelelf, den Naya eines Nachts kennenlernt. Obwohl er zu den Bösen gehört, hat er was liebevoll am Charakter. Er ist sehr höflich und lieb. Er hat sich von Anfang an in Naya verliebt.

Zum Schluss gibt es noch Jaron, der Lichtelf. Er steht von Anfang an, bei Naya an der Seite. Er versucht Naya seine Welt zu zeigen, wie schön sie ist. Auch die anderen Charakter in dem Buch konnten mich mitreißen und verzaubern.

Fazit
„Nacht ohne Sterne-Gesa Schwartz“ ist ein Debütroman der in sich hat, 542 Seiten!, es wird nie langweilig. Als erstes möchte ich das Cover loben. Es glitzert so wunderschön und springt einen direkt an. Das Cover passt perfekt zur Geschichte und außerdem entspricht das Mädchen auf dem Cover der Vorstellung die ich von Naya hatte.“ Nach ohne Sterne“ ist ein fantastisches Buch mit einer hervorragenden, wunderschönen Geschichte. Es hat mich einfach abgeholt und mit in die Fantasiewelt der Elfen mitgenommen .Ich fühlte mich total  ins Geschehen hineingezogen .In Laufe der Zeit fand ich mich sehr schnell wieder in der Rolle von Naya. Ich konnte richtig mitfiebern mit den Figuren.

Alles in allem ist es ein fantastischer Fantasy Roman für Jugendliche, ab 14 Jahre und  den ich sehr weiter empfehlen kann. Hab viel Spaß beim Lesen.                                                                                

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

58 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

berlin, cyberthriller, thriller, hacker, cyberkriminalität

Glashaus: Jeder hat etwas zu verbergen

Christian Gailus
E-Buch Text
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 31.01.2017
ISBN 9783732526833
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt handelt von den Angriffen eines mysteriösen Hackers mit dem Namen Godspeed, der das Netz nutzt, unter anderem die Informationsverbreitung innerhalb des Landes zu beherrschen. Seine Bilder von Angriffen und terroristischen Anschlägen führen dazu, dass Nachrichtensender die Bilder als real betrachten und Chaos verbreitet wird. Die SE Glashaus unter der Leitung von Warninger soll dem auf die Spur gehen. Sie wollen den Hacker fassen. Ein Mitglied der verdeckten Sondereinheit ein Ex-Ausbilder namens Mark West, der mit einer Kopfverletzung knapp einem Schuss entkommen ist. Seit diesem Schuss versucht er nun, seine Erinnerungen zurückzugewinnen. Alle versuchen den Hacker aufzuspüren, doch dies gestaltet sich als äußerst schwierig, weil Godspeed seine Pläne stetig durchdenkt und sich auch in das Netzwerk der SE Glashaus einschleusen kann. Schreibstil und Sprache Die langen Kapitel sind aber nochmal in kleinere Abschnitte gesplittet, sonst wäre mein Lesegenuss ganz schön strapaziert worden. Trotzdem blieb es immer spannend und packend Charaktere Das Buch überzeugt durch einen sehr guten Aufbau. Es werden die einzelnen Charaktere und deren Leben sehr gut beschrieben und im Laufe des Buches immer mehr Details offenbart. Es liegen auch mehrere Erzählstränge vor. Auf der einen Seite versuchen sie den Hacker zu entlarven und auf der anderen Seite versucht West die Hintergründe seiner Kopfverletzung zu erforschen. Durch Gedankenfetzen und Erinnerungen wird dieses sehr gut gestaltet. Durch detailreiche Beschreibungen ist der Roman sehr gut geschrieben. Der Lesestoff ist hochaktuell und zeigt, was passieren könnte und dass dieses nicht real werden darf. Mein Fazit Von Anfang an hat mich das Buch gepackt, ich musste gleich von der ersten Seite an weiterlesen, bis ich zum Schluß kam. Einfach nur erschreckend, aber durchaus realistisch, was da zu lesen war. Absolute Leseempfehlung, ich vergebe 5 tolle Sterne für ein topaktuelles, hochbriantes und spannendes Buch über unsere gläserne Welt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

202 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 51 Rezensionen

liebe, dystopie, wir zwei in fremden galaxien, kate ling, science fiction

Wir zwei in fremden Galaxien

Kate Ling , Anja Hackländer
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783846600412
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch "Wir zwei in fremden Galaxien" von Kate Ling durfte ich im Rahmen einer Leserunde vom Verlag Bastei-Lübbe vorablesen. Am Anfang konnte ich das Manuskript nicht mehr aus der Hand legen, da es so spannend war. Die Autorin hat einen schönes flüssigen, detaillierten und spannenden Erzählstil, der einen schnell durch die Geschichte durchträgt. Die Protagonisten Seren und Dom finde ich super sympathisch und konnte mich richtig in die Rollen hineinversetzen. Die Charaktere fand ich einfach interessant und dass sie sich im Laufe der Geschichte weiter entwickelt haben. Es war einfach nur klasse und spannend, die Höhe und Tiefen im Laufe der Erzählung der Charaktere mit zu erleben. Ich konnte an vielen Stellen der Handlung sehr gut mit den Charakteren mitfiebern und mich in die Lage der Figuren hineinversetzen Am Anfang des Buches hatte ich noch sehr stark den Eindruck, dass es nicht nur um eine traumhafte Liebesgeschichte handelt, sondern auch um ein System, dass hinterfragen und sich für die eigene Freiheit starkmachen. Seren war das typische Sinnbild dafür. Sie hinterfragte das „System“ und wollte selbst entscheiden, welchen Weg sie gehen will und sich nichts vorschreiben lassen. Was mir sehr gefehlt hat, dass man noch mehr innerhalb des Abschnittes über die Lebensweise auf dem Schiff mitbekommen könnte Fazit: Insgesamt ein toller Auftakt einer dystopischen Reihe, der vor allem durch die interessante und sehr aufbauende spannende Hintergrundstory und die sprachliche Gestaltung punkten sehr gut beim Leser ankommt.Ich bin schon sehr gespannt, wie die Handlung weitergeht und kann das Buch alle sehr ans Herz legen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

fantasy, drachen, jasper fforde, drachen-trilogie, magie

Die letzte Drachentöterin

Jasper Fforde , Isabel Bogdan
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.02.2015
ISBN 9783846600054
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die letzte Drachentöterin-Jasper Fforde—Bastei Lübbe In dem Buch die letzte Drachentöterin von Jasper Fforde geht es um die 15-jährige Jennifer Strange,die Leiterin von KAZAM ist einer schlecht laufenden Vermittlungsagentur für Magier. Die Magie befindet sich schon seit einiger Zeit auf dem absteigenden Ast. Dann erschüttert die Vorhersage das Königreich, dass der letzte Drache Maltcassion in nächster Zeit sterben soll und das Königreich und die Magierwelt, wird doch in KAZAM eine Verbindung zwischen der schwindenden Magie und dem Rückgang der Drachen vermutet. Und ausgerechnet Jennifer soll die letzte Drachentöterin sein! Doch der Jennifer passt das überhaupt nicht, viel lieber würde sie sich mal in Ruhe mit Maltcassion unterhalten und allein sein. Das Cover hat mich gleich in seinen Bann gezogen. Es passt perfekt zu der Geschichte und ist wunderschön.Der Schreibstil des Autors ist flüssig und leicht zu verstehen.Man kann die Geschichte gut verfolgen, da sie auch verständlich geschrieben ist. Die Sprache vom Autor ist super, die Gedanken sind toll dargestellt und der Erzählrythmus ist super angepasst. Wie er mit Worten umgehen kann ist meisterhaft und er hat es geschafft, mich rundweg zu verzaubern. Die Geschichte ist zauberhaft, außergewöhnlich und einfach nur magisch. Die Hauptperson in dem Buch ist Jennifer. Sie ist toll,liebevoll,stark und mutig.Jennifer war mir von Anfang sehr sympathisch und konnte mich gut in sie hineinversetzten.Sie ist ein freches Mädchen und es macht richtig Spaß ihr durch dir ganze Geschichte zu folgen unter anderem,weil sie im Laufe der Zeit sich sehr positiv entwickelt. Die anderen Charakter sind schräg, sympathisch, und auch sehr überraschend an einigen Stellen.Sie sind auch gut dargestellt und man konnte sich auch die andren Charakter gut vorstellen und sie mitverfolgen. Und dann natürlich gibt es auch noch das Quarktier, das treu zu Jennifer steht und an ihrer Seite bleibt,auch wenn die anderen Menschen bei seinem Anblick in Angststarre verfallen. Das Quarktier war neben Jennifer auch mein Held. Die letzte Drachentöterin ist ein toller Jugendroman mit einer unterhaltsamen Geschichte, die gut verständlich ist.Man kann sich gut in die Charaktere hineinversetzen und die Geschichte ohne Unterbrechung flüssig lesen. Alles in allem ist es ein toller Jugendroman ab 12 Jahren mit einer sehr unterhaltsamen Geschichte den ich sehr weiter empfehlen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

kriminalgeschichte, mysteriethriller, thriller, all-age, spannung

Schwanennebel

Birgit Gürtler
E-Buch Text
Erschienen bei telegonos-publishing, 16.11.2016
ISBN B01NA6K9U5
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt Gedanken lesen, Willensbeeinflussung - das kann es nicht geben, davon ist Mara zu hundertprozentig überzeugt. Doch als sie in FBI Akten stöbert, kommt sie genau diesem Geheimnis und einem Mann auf die Spur, der ihr zunächst unheimlich ist, aber von Tag zu Tag ihre Gefühlswelt mehr und mehr durcheinanderbringt und sie dann nicht mehr weiß was sie glauben soll.. Darf sie diesem Gefühl Raum geben? Bei ihren Ermittlungen spielt der sehr geheimnisvolle Miguel eine wichtige Rolle und plötzlich steht sie einer ganz neuen Gefahr gegenüber Schreibstil/Sprache Das Buch ist flüssig, spannend und in der 3. Person geschrieben und bringt den Leser dank einer spannenden Einführung schnell in die Geschichte rein. Durch ihren Schreibstil schafft es die Autorin, den Leser von Anfang an zu fesseln. Die Autorin bedient sich eines leichten, umgangssprachlichen Schreibstils, der den Roman sehr modern wirken lässt. Charaktere Die Charaktere waren von der Autorin interessant ausgearbeitet und auch die Handlung empfand ich als sehr spannend und unterhaltsam. Die Charaktere sind gut beschrieben und sind sympathisch. Manche halten für den Leser Überraschungen bereit, die alles verändern.Die Charaktere sind modern und kreativ gestaltet worden und wirken sympathisch. Meine Meinung Der Autorin ist gelungen mich mit der Mischung von Spannung und witzigen Momenten und Situationen die zum Lachen waren zu fesseln. Für mich gab es am Ende keinen bestimmten Helden, denn das Zusammenspiel aller Beteiligten hat das Buch erst richtig interessant gemacht. Und das gefällt mir besonders: jeder im Buch vorkommende Charakter ist für mich auf seine eigene Art und Weise ein Held... Die Geschichte hat mir extrem viel Spaß gemacht zu lesen. Die Autorin konnte mich von Anfang an in die Geschichte ziehen und hat die Spannung immer wieder angezogen. Hin und wieder hätte ich mir allerdings mehr Details in bestimmten Situationen oder einfach mehr Hintergrundwissen im Allgemeinen gewünscht.. Am Ende trotzdem ein durchaus spannender Roman, mit einer Prise Fantasie und Science-Fiction. Eine lohnende Geschichte, für ein paar vergnügliche Lesestunden genau das richtig ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

roadtrip, bucket list, amerika, selbstfindung, krankheit

Eliza will Fahrrad fahren

Kim Nina Ocker
E-Buch Text: 366 Seiten
Erschienen bei Forever, 13.01.2017
ISBN 9783958181618
Genre: Romane

Rezension:

Titel: Eliza will Fahrrad fahren
Autorin: Kim Nina Ocher
Verlag:Forever
Seitenanzahl: 366
Erscheinungstermin: 13.Januar 2017
Preis: 3,99

 

                                                             Inhalt

Für die 16 jährige Harlows ist ihre verrückte, lebensfrohe und lustige Großmutter Eliza ein großes Vorbild. Sie hat Eliza von klein auf großgezogen und erzählt ihr von ihren Abenteuern. Als plötzlich ihre Großmutter einen Schlaganfall erleidet, zerbricht in ihr alles. Beim Durchstöbern von Elizas Zimmer findet Harlow eine uralte Liste mit Dingen die Eliza erleben wollte. Sie fasst  den Entschluss, die Liste abzuarbeiten und kurze Zeit später sitzt sie schon im Flugzeug Richtung USA. Während ihrer Reise trifft sie den coolen, gutaussehenden Typ Jesse und zwischen den beiden funkt es kräftig. Doch urplötzlich verschlechtert sich der Zustand  von Eliza und Harlow steht vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens…

 

                                  Meine Meinung

Cover: Das Cover ist wunderschön und weckt Lust in einem das Buch zu lesen. Mir gefällt das im Vordergrund Harlow und Jesse auf einem Auto zu sehen ist und im Hintergrund eine Brücke

Handlung: Die Handlung besteht größtenteils darum, dass Elza die Liste von ihrer Großmutter ab erarbeitet. Durch die lustigen Momente zwischendurch, ist das Buch sehr unterhaltsam. Die nachdenklichen und etwas tieferen Szenen waren sehr gefühlsvoll und sehr einfühlsam beschrieben, was mich sehr berührt hat.

Charaktere: Harlow besitzt einen tollen und beeindruckenden Charakter, den ich von der ersten Seite an in mein Herz geschlossen und geliebt habe. Sie ist eine sehr sympathische Frau.
Jesse lernt man als lockeren, coolen und gutaussehenden Jungen kennen .Er machte auf mich einen super sympathischen und freundlichen Eindruck. Ich konnte seine Gefühle immer gut verstehen und war häufig am mitfiebern , was seine und Harlow Beziehung angeht.

Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist einfach nur wunderbar. Der Einstieg in die Geschichte war einfach nur toll ich war sofort in der Geschichte drin und mit jedem  Satz den ich gelesen habe, bin ich immer weiter in die Geschichte gerutscht und fühlte mich mit den Charakteren verbunden. Durch den sehr flüssigen Schreibstil konnte ich das Buch einfach nicht  mehr aus der Hand legen und die Seiten sind so dahin geflogen.

                                                                          Fazit

Ein toller Jugendroman über Familie, Liebe, Freundschaft .Es weckt in einem Lebenslust, dass das Leben zu genießen und veranlasst einen dazu über das Leben nachzudenken. Ich habe was unten den Titel was ganz besonderes vorgestellt und so was es auch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

dystopie, julian fröhlich, gut und böse, spannung, macht

Gut & Böse

Julian Fröhlich , Veronika Aretz , Veronika Aretz
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei VA - Verlag Aretz, 16.11.2016
ISBN 9783944824611
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt Es ist das Jahr 2031 ,der Soldat Samuel wird mit seiner Einheit zu einer sogenannten Gefangeneninsel gebracht um zu überprüfen,wie die Lage dort ist. Mit dabei ist auch sein bester Freund Ben ,der scheinbar dort verletzt wird ,verhält er sich nach dem Rücktransport seltsam und kehrt Freund und Familie den Rücken zu. Nachdem er auch nach vielen Jahren nicht zurückkehrt ist werden seine Frau und Samuel immer mißtrauiger und so stellt Samuel Nachforschungen an ,mit einem erschreckenden Ergebnis das Ben wahrscheinlich nie die Insel verlassen hat .... Buchcover Das Cover passt sehr gut zu dem Buch.Im oberen Bereich des Cover ist der gute Teil und im unteren Bereich des Covers der schlechte Teil.Im Vordergrund befindet sich eine brennende Rose die die Aufmerksamkeit der Leser erhält. Schreibstil Der Schreibstil vom Autor ist sehr angenehm zu lesen.Allgemein lässt sich das Buch flüssig lesen. Charaktere Samuel ist ein guter Soldat und ewig mit seinem besten Freund Ben befreundet.Desto mehr hat es ihm gewundert,dass er sich von ihm abwendet. Zuerst ist er von NEO begeistert,aber später fängt er an der NEO und seinem Job zu zweifeln und merkt dann was die NEO vorhat. Xavier ist ein richtiger Verbrecher.Er tut alles um seine Ziele zu erreichen und geht dabei sehr schlau vor. Doch irgendwann wird er unsicherer und unterschätzt bestimmte Leute. Wie man bemerkt hat, gibt es in diesem Buch sehr viele unterschiedliche Charaktere und mit manchen komme ich besser zurecht, da sie mir sympathischer erscheinen,als mit anderen. Meine Meinung zum Buch Ich bin von Anfang gut in das Buch hineingekommen.Was mir sehr gut gefallen hat, dass man nicht einfach so in ein vollkommenes unbekanntes System hinein geworfen wurde sondern das man ein Teil der Entwicklung selbst miterleben konnte.Sehr beeindruckend fand ich,dass man geschafft hat das Buch von Anfang an spannend aufzubauen und das die Spannung dann bis zum Ende bleibt.Erzählt wird aus der Sicht mehrere Charaktere so dass man viele Situationen aus unterschiedlichen Blickwinkeln gezeigt bekommt.Was ich sehr schön fand.. Auch die Umgebungen sind immer gut beschrieben und man kann es sich richtig gut vorstellen. Fazit Das Buch hat mich insgesamt positiv überrascht.Da mich die Leseprobe teilweise angesprochen hat.Es ist durchgehend spannend beschrieben und besitzt interessante Charakter,die den Leser zum Nachdenken an regt. Ich hätte mir bei einigen Sachen noch etwas mehr Tiefgang gewünscht und auch hier und da ein etwas ausführlicheres Kapitel, aber trotzdem ein gutes Buch. Wer gerne eine etwas andere,in sich abgeschlossene Dystopie lesen will, wird hiermit sicherlich seine Freude haben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

liebe, erotik, inka loreen minden, kurzgeschichte, feuerwehr

Hot Heroes - Burning

Inka Loreen Minden
E-Buch Text
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 03.01.2017
ISBN 9783732519736
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt Bei der Kurzgeschichte "Hot Heroes: Burning" geht es um den Firefighter Evan Cooper und die süße schüchterne Mila. Bei dem ersten Treffen der beiden hat sich Mila sofort angezogen gefühlt, jedoch stellte sich heraus, dass sie eigentlich so gar nicht Evans Typ entspricht, oder? Nachdem sie sich aber zufällig wiedersehen, ist Mila immer noch sauer auf Evan. Angefangen erst bei einem Kalendershooting von Queens Helden bis hin zu Evans Unfall und seiner nicht immer ganz erfreulichen Vergangenheit. Buchcover Das Cover sieht klasse aus und schafft durch das Aussehen,Neugier beim Leser, so dass man in die Leseprobe reinlesen muss.Das Cover wurde passend zur Geschichte gestaltet. Vor allem mit dem gelben Rahmen zieht es den Leser an. Handlung Die Spannung zieht sich vom ersten bis zum letzten Kapitel mit Höhen und Tiefen, was einen richtig fesselt. Die Geschichte ist sehr Gefühls geladen, leidenschaftlich, erotisch aber auch tragisch. Was die Autorin sehr schön dargestellt hat. Wo ich sehr überrascht war, dass die Handlung nicht nur um eine erotische Geschichte handelte, sondern das es zur Lovestory noch eine parallele Geschichte gibt, die sich gut einfügt! Schreibstil/Sprache Der Schreibstil der Autorin ist locker leicht und flüssig,so dass man gut durch das Buch lesen konnte.Die Autorin hat es geschafft die gefühlswarm der Charaktere super rüber zu bringen mit vielen Emotionen wie Liebe, Hass, Zweifel,Hoffnung und Humor.Sehr schön fand ich wie die Autorin die Charaktere und dessen Umfeld beschrieben hat.Ich konnte mir das richtig bildhaft vorstellen. Charaktere Mila,die Hauptperson in diesem Buch ist super sympathisch und wirklich witzig. Was in ihrem Kopf passiert ist teilweise einfach nur komisch Auch ihr schwuler bester Freund, der ihr mit Rat und Tat zu Seite steht und auch wirklich sehr sympathisch rüber kommt wurde klasse von der Autorin dargestellt. Evan hingegen ist anders. Auf der einen Seite kämpft er immer noch damit, nach seinem Unfall nicht mehr der perfekte und super gute Feuerwehrmann mit dem perfekten Aussehen zu sein. Aber auf der anderen Seite versucht er anders zu sein, als vorher.Mila hilft ihm sehr dabei sein Äußeres zu akzeptieren und zufrieden mit dem zu sein, was er hat, da er es nicht so richtig akzeptieren kann was ihm passiert ist Beide Charaktere sind mir von Anfang an super sympathisch und authentisch. Eigene Meinung Erstmal DANKE an das Netgalley Team für dieses heiße Rezensionsexemplar. Es hat mir richtig Spaß gemacht, dass Buch in einem Rutsch zu lesen und man konnte auch nicht mehr aufhöre mit lesen, da es so interessant war. Ich mochte die Charaktere sehr und hätte gerne viel mehr über sie wissen, leider war die Geschichte aber zu kurz. Die Autorin hat es geschafft mich von Anfang an vollständig in die Geschichte hinein zu fesseln und zu überzeugen. Ich habe die Story sehr schnell verschlungen und bin sehr gespannt, welche Bücher die Autorin noch präsentiert. Fazit Hot Heroes ist eine sexy Liebesgeschichte, die durch wenig Seiten super für zwischendurch ist. Die Spannung ist in dieser Kurzgeschichte ebenso vertreten wie der Humor und die Erotik. Alles in allem ist es eine perfekte Mischung für ein paar unbeschwerte Lesestunden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

159 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 86 Rezensionen

cyberworld, freundschaft, mind ripper, jugendbuch, roboter

CyberWorld 1.0 - Mind Ripper

Nadine Erdmann
E-Buch Text: 334 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 15.05.2016
ISBN 9783958342033
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt Im Jahr 2038 verbringen die Zwillinge Jemma und Jamie sowie ihr Freund Zack ihre Freizeit gerne in der CyberWorld, um eines der zahlreichen realistischen Spiele auszuprobieren. Dort kann man alles mit in einem Avatar machen.. Doch auf einmal fallen drei Jugendliche ins Koma während sie in der Cyberworld waren und die Ärzte stehen vor einem Rätsel. Als die Zwillinge Jamie und Jemma und Zack ne Chance bekommen nach Antworten zu suchen, zögern sie nicht lange.Ein gefährliches Spiel fängt an. Buchcover Das Cover des Buches sieht wunderschön aus.Mit der Stadt Londes im Hintergrund und den 3 Personen im Vordergrund wirkt das Cover geheimnisvoll. Handlung Die Handlung ist sehr spannend beschrieben und hat mich von Beginn an gefesselt. Ich war vollkommen abgetaucht in das Buch und habe alles um mich herum vergessen. Die Handlung wird von Seite zu Seite spannender und zwischendurch gibt es Überraschungen und Wendungen die unvorhersehbar sind. Die Geschichte wird aus Sicht der beiden Zwillinge und einem gemeinsamen Freund erzählt. Die Hintergründe zu den beiden anderen Mitspieler erfahren wir ausschließlich durch Erzählungen.Das Buch beinhaltet pure Spannung bis and Ende des Buches mit Gänsehautfeeling und nervenaufreibenden Szenen Zum einen wird die Realität beschrieben zum anderen gibt es die Cyberwelt, das Spiel, das eine sehr zentrale Rolle in dem Buch einnimmt.Es ist ein Spiel, das Jugendliche in seinen Band zieht, denn sie flüchten sich regelrecht dort hinein.Denn dort können sie anhand ihrer Gedanken einen Avatar lenken. Richtig klasse an dem Buch fand ich war die Darstellung und Beschreibung des Games man hatte das Gefühl, als wäre man mit dabei und würde alle Abenteuer miterleben. Es war sehr bildgewaltig beschrieben. Die unterschiedlichen Abschnitte in der Cyberworld hat die Autorin sehr fesselnd beschrieben, denn ich dachte oft das ich mich grad selber dort befinde.Die Abschnitte in der realen Welt wurden auch sehr interessant beschrieben.Die Autorin hat es geschafft, eine gute Balance zwischen den beiden Welt zu finden, was sehr angenehm zum lesen..Auch stellt sie die Gefühle der Charaktere super dar, so dass man sich gut damit identifizieren konnte. Das Ende hat mich vollkommen überrascht, denn damit hatte ich auf keinen Fall gerechnet. Schreibstil Die Autorin hat einen lockeren und flüssigen Schreibstil, sodass man gar nicht mit bekommt wie die Seiten nur so dahinfliegen. Das Buch lass sich dadurch fast wie von selbst ,das hat mir sehr, sehr gut gefallen. Ich hab mich regelrecht festgelesen da es unglaublich spannend geschrieben ist und wollte immer nur eines, wissen wie es weitergeht. Ich kam flott und flüssig durch die Seiten und war schwupp schnell am Ende angekommen. Sprache Der Lesefluss war sehr angenehm. Die Autorin benutzt sehr bildhafte Sprache, so dass man sich die einzelnen Situationen voll gut vorstellen kann. Es wird nicht unnötig drumherum erzählt, der Fokus liegt klar auf den Erlebnissen und Empfindungen der Charaktere. Charaktere Jemma und Jaime sind Zwillinge, die vieles schon zusammen erlebt haben.Die Mutter von den beiden ist bei einem Unfall ums Leben gekommen und auch Jamie hatte etwas abbekommen.Er lag im Koma. Sie stehen sich sehr nahe und halten immer zusammen. Zack, er ist Jaimes Freund und hat auch ein gutes Verhältnis zu Jemma.Für Jemma ist er wie ein zweiter Bruder.Zack steht immer zu den beiden und hilft Ihnen überall. Dann gibt es noch die Brüder Will und Ned,die auch durch ihr Schicksal sehr eng zusammen geschweißt sind. Meine Meinung Die Autorin hat mich in eine Welt mitgenommen, die von einer ausgeprägten bildlichten Sprache zum Leben erweckt wurde.Alles ist sehr schön ausgearbeitet,so dass man alles super verstanden hat. Die Autorin hat es geschafft mich zu begeistern, ich konnte das Buch kaum weglegen da es so spannend und mitreißend war. Die Handlungen sind sehr authentisch und die Bewegungsgründe logisch und nachvollziehbar Die Charaktere sind alle sehr gut ausgearbeitet und beschrieben,so dass ich schnell alle in mein Herz geschlossen habe.Mit den Charakteren habe ich mitgefühlt, mitgefiebert und mitgekämpft.Jeder von den einzelnen Charaktere war auf seine eigene Art sympathisch. Ich war von der ersten bis zur letzten Seite in der Cyberwelt gefangen und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, da es so spannend war. Von Anfang an war ich mitten im Geschehen und konnte alles zu hundertprozentig nachvollziehen.Das Buch hat mich völlig überzeugt. Fazit Mich konnte „CyberWorld 1: Mind Ripper“ von Nadine Erdmann ab der erste Seite an fesseln und mich in seinen Bann ziehen.Das Buch hat einen angenehmen flüssigen und lesebaren Stil mit einer super spannenden Geschichte, so dass man das Buch super durchlesen konnte. Eine spannende gehaltene Haltung mit überraschenden Wendungen und gut gezeichneten sympathischen Charaktere haben mich mega begeistert und völlig überzeugt. Alles in allem finde ich die Geschichte genial umgesetzt und ein überraschendes Ende.Eine klare Empfehlung!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

61 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

dystopie, gedanken, zukunft, jugendbuch, freundschaft

Die Schattensurfer

Hubert Wiest
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 24.10.2013
ISBN 9781493556175
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt Luan und Sansibar sind kurz vor Ihrer Kristallprüfung, der Moment in dem sie Ihren Kristall erhalten um RUHL zu unterstützen.Aber dadurch, dass Luan bei einem Diebstahl erwischt wurde,wird er aus der Gesellschaft und von der Prüfung ausgeschlossen und landet bei den Schattensurfern, die Computerprogramme herstellen.Doch er hört nicht auf sondern läuft seinem Traum weiter hinter her und trifft auf Sansibar.Sie besitzt ein Geheimnis, dass nie and Licht kommen darf und rettet es indem sie wegläuft. Natürlich lässt das RUHL das nicht zu und so beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Buchcover Das Cover ist wunderschön. Vor allem passt es ebenso wie der Titel super zu der Geschichte des Buches. Ebenso finde ich klasse, dass die Farben sich sehr gut miteinander harmonieren. Und der Skater im Vordergrund ist der Eyecatcher. Handlung Die Handlung ist sehr spannend beschrieben und man fiebert regelrecht mit den Charakteren mit. Die Spannung steigert von Seite zu Seite, so dass man nicht aufhören kann zu lesen.Zwischendurch gibt es immer wieder witzige Momente,wo die Charaktere nichts mehr damit anzufangen wissen. Was total lustig beschrieben ist.Sehr gut hat mir gefallen, dass er die Einsamkeit, die Sehnsucht irgendwo dazu zugehören, der Wunsch Mensch zu bleiben mit eigenen Gedanken interessant dargestellt hat und die Suche nach Freundschaft,Liebe, Zusammenhalt und Mut kann er überzeugend wiedergeben. Sprache Die Geschichte ist in einer klaren, jugendgerechten Sprache geschrieben, so dass man das Buch gut und leicht lesen kann. Der Autor benutzt überzeugende bildhafte Sprache, so dass man sich die einzelnen Situationen gut vorstellen kann. Schreibstil Der Schreibstil des Autors ist lockerleicht und flüssig,so dass man gar nicht mitbekommt wie die Seiten nur so dahinfliegen.Die Geschichte sehr kurzweilig und unterhaltsam geschrieben, regt aber uns auch zum Nachdenken an. Die Spannung steigt durchgehend bis zum fulminanten und doch altersgerechten Finale, denn schließlich ist "das Geheimnis eine der größten geistigen Errungenschaften des Menschen". Charaktere Mit den beiden Protagonisten Sansibar und Luan kann sich der Leser gut identifizieren. Ich fand es sehr spannend und man konnte es nicht vorhersehen was passiert. Sansibar und Luan die beiden Protagonisten fand ich sehr sympathisch sie sind mir beide schon nach kurzer Zeit ans Herz gewachsen Luan lebt in einem Waisenhaus und wartet auch wie alle anderen auf seine Kristallprüfung. Doch dann wird er bei einem Diebstahl erwischt und von der Kristallprüfung ausgeschlossen. Luan besitzt einen starker Charakter.Er ist sehr sympathisch, auch wenn er Dinge auf die leichte Schulter nimmt und man denkt warum.Trotzdem habe ich ihn sofort in mein Herz geschlossen und konnte mit ihm mitfiebern,da sich ein Teil von seiner Geschichte in der sagenumwobenen Schattenstadt abspielt und sich ums Programmieren und Hacken dreht. Auf der anderen Seite gibt es noch Sansibar, die ihre Kristallprüfung noch vor sich hat. Sansibar ist ein eher ruhiges und nachdenkliches Mädchen, das ihren eigenen Weg erstmal finden muss.Von ihrer besten Freundin bekommt sie die ganze Zeit zugeredet wie toll es ist ein Mitglied des RUHLs zu sein.Doch Sansibar merkt schnell, dass irgendwie was faul ist und nicht all ihre Gedanken teilen möchte. Wie zum Beispiel die Geheimnissen über ihre Mutter? Auffälligkeiten Aufgefallen ist mir, dass nicht ganz im Vordergrund die Charaktere und dessen Entwicklung steht,sondern das es um das RUHL, die damit verbundenen Einschränkungen und ein gewisser Widerstand geht. Meine Meinung Der Autor hat eine grandiose Welt erschaffen, die er mit tollen Ideen und einer ausgeprägten bildlichten Sprache zum Leben erweckt hatAlles ist sehr schön ausgearbeitet,so dass man alles super verstanden hat. Ich konnte mit den Charakteren richtig mitfühlen, mitfiebern, mitspüren und war immer mittendrin im Geschehen und konnte alles zu hundertprozentig nachvollziehen . Was ich besonders interessant fand war die Kristallprüfung,also der Tag, an dem die Jugendlichen ihren Kristall bekommen und Teil dieser Gemeinschaft werden.Das war alles sehr schön detailliert beschrieben, sodass ich gedacht habe das ich grad in dem Moment dort stehe. Der Autor hat so viele tolle Ideen in das Buch hineingeschrieben, das man das alles nicht in Worte fassen kann.Zum Beispiel fand ich zum einem den Luanpark toll zum anderen aber auch die Schattenstadt. Das gesamte Buch war für mich der Hammer und bin gespannt was noch für tolle Bücher von ihm kommen. Fazit Mich konnte "Schattensurfer" von Hubert Wiest von der ersten Seite fesseln und in den Bann ziehen. Ich konnte nicht mehr aufhören und musste unbedingt weiter lesen.Das Buch ist super spannend geschrieben mit tollen Ideen und liebenswerten Charaktere. Der Autor hat es geschafft mich zu begeistern, ich konnte das Buch kaum weglegen da es so spannend und mitreißend war. Allgemein handelt das Buch von Freundschaft und Zusammenhalt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

98 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

london, jugendbuch, liebe, royal drama school, schauspielschule

Mind the Gap! Wie ich London packte (oder London mich)

Emmy Abrahamson , Anu Stohner
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei dtv, 01.04.2014
ISBN 9783423650069
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mind the Gap-Wie ich London Packte“-Emmy Abrahamson--dtv-Verlag

„Mind the Gap-Wie ich London packte erzählt von der 18 Jahren alten Filippa Karlsson die frisch ihr Abitur in der Tasche hat und auf dem Weg nach London ist um an der Aufnahmeprüfung an der Schauspielschule Royal Dram teilzunehmen. Denn ihr Traum ist es Schauspielerin zu werden. Nebenbei gibt sie sich auf Jobsuche, die sich herausstellte nicht so einfach ist. Trotzt der Tatsache findet sie einen Job und lernt neue Freunde kennen in London. Es fängt ein Abenteuer quer durch London an.

Die Handlung ist nicht verfeinert aber sehr unterhaltsam mit vielen großen Überraschungen und spannenden Momente. Sie spielt sehr oberflächlich, z.B es wird nicht die Beziehungen von Filippa zu den Jungs beschrieben.

Filippa Karlsson, die Hauptfigur in diesem Roman spielt eine sehr gute Rolle. Sie ist ein sympathisches, junges Mädchen, in die ich mich von Anfang an sehr schnell hinein versetzen konnte. Mit ihrer lustigen, liebenswerten Art hat sie mich immer wieder  aufs Neue überzeugt und überrascht. Trotz ihrer planlosen und chaotischen Art, schafft sie es immer wieder aus unmöglichen Situationen heraus zu kommen. Auch die anderen Charakter haben mich sehr überzeugt.

„Mind the Gap-Wie ich London packte“ ist ein unterhaltsamer Jugendroman, ab 14Jahre.Der Roman liest sich flott und flüssig, sodass es Spaß macht zu lesen. Es gibt viel zum Lachen.“Mind the Gap“ hat mich sehr gut unterhalten, sodass ich auf weitere Erlebnisse von Filippa in der großen Stadt Londons sehr gespannt bin. Das Buch hat mich einfach abgeholt und quer durch London gejagt. Ich bin gern Filippa und ihren Freunden durch London gefolgt und habe immer mit gefiebert. Im Laufe der Zeit fand ich mich sehr schnell wieder in der Rolle von Filippa mit ihrer lustigen und liebenswerten Art. Bin sehr gespannt wie das London-Abenteuer von Filippa weiter geht. Ein superklassiger Roman, der viel von London bietet.

Der Schreibstil der Autorin ist locker, witzig und humorvoll. Es ist leicht zu verstehen.

Alles im allem ist ein unterhaltsamer, vergnüglicher und spannender London-Roman, für zwischendurch genau das richtig um mal abzuschalten. Ich kann das Buch sehr gut empfehlen für gemütliche Lesenachmittage.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(184)

406 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 102 Rezensionen

bourbon, liebe, intrigen, kentucky, familie

Bourbon Kings

J.R.Ward , Marion Herbert , Katrin Kremmler , Katrin Kremmler
Flexibler Einband: 520 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 03.01.2017
ISBN 9783736303225
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

73 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

appalachian trail, wandern, abenteuer, jugendbuch, usa

The Distance from me to you

Marina Gessner , Katrin Behringer
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 06.03.2017
ISBN 9783845816043
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: The distance from me to you
Autorin: Marina Gessner
Verlag : bloomoon
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 06.03.2017

Inhalt
Die 17-jährige Kendra hat vor kurzem ihr Highschoolabschluss in der Tasche und beschließt mit ihrer besten Freundin gemeinsam den Appalachian Trail zu wandern. Beide freuen sich auf die aufregende Zeit zusammen, auf atemberaubende Ausblicke und traumhafter Natur. Umso enttäuschter ist Kendra, als Courney kurzfristig absagt, da sie viel Zeit und Geld in die Planung der Wanderung investieret hat. Sie fasst den Entschluss und beschließt den Appalachian Trail allein zu wandern. Zufällig trifft sie unterwegs Sam und zwischen den beiden entwickelt sich nach und nach eine Liebesgeschichte.

Handlung
Allgemein finde ich die Grundstory super nur das an manchen Stellen zu wenig passiert ist und es ruhig war. Leider ist der Spannungsverlauf in der Mitte ein bisschen eingesackt aber der besondere Anfang und vor allem das Ende waren sehr stark.

Schreibstil
Der Schreibstil der Autorin ist sehr interessant .Sie hat alles super toll und detailliert beschrieben, vor allem die Natur. Es wird sowohl aus Kendras Sicht als auch aus Sams Perspektive erzählt. Ich konnte mir die wunderschöne Natur richtig gut vor Augen stellen.

Charaktere
Kendra ist ein Mädchen, das sehr behütet in einer liebevollen Familie aufgewachsen ist und bleibt sie selbst. Ihre Art, ihr Selbstvertrauen und ihr persönliche Einschätzung mag ich an ihr. Ich bewundere Sie wie sie ihren Traum lebt und auch etwas dafür riskiert. Ich fand toll wie Kendra  die ganze Wanderung allein gemeistert hat.
Auf der anderen Seite ist Sam’s Leben ganz anders. Er ist nicht in einer sehr liebevollen Familie großgeworden und wurde schon sehr oft enttäuscht. Er ist ein sehr interessanter Charakter, der schon viel durchgemacht hat und es wirklich nicht leicht hatte, da er auf sich allein gestellt war.

Fazit
Es war sehr schön zu lesen ,  wie die beiden sich auf dem Trail zueinander gefunden haben und zusammen die vielen Erlebnisse erlebt haben.

 


 


  (3)
Tags:  
 
26 Ergebnisse