malinsbookworlds Bibliothek

81 Bücher, 77 Rezensionen

Zu malinsbookworlds Profil
Filtern nach
81 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

70 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"stiefgeschwister":w=2,"dark love":w=2,"estelle maskame":w=2,"jugendbuch":w=1,"vater":w=1,"romance":w=1,"love":w=1,"heyne-verlag":w=1,"santa monica":w=1,"teenage lovestory":w=1,"estellemaskame":w=1,"darklove":w=1,"dimily":w=1

DARK LOVE - Ohne dich bin ich verloren

Estelle Maskame , Bettina Spangler
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.05.2019
ISBN 9783453423435
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: Dark Love- Ohne dich bin ich verloren
Autorin: Estelle Maskame
Erscheinungstermin: 13.05.19
Seitenanzahl: 576 Seiten
Verlag: Heyne 
Preis: 9,99€

                                           Kurzbeschreibung

Tyler scheint alles zu haben: Er sieht unverschämt gut aus, ist mit einem bildhübschen Mädchen zusammen und zieht mit seinen Freunden von Party zu Party. Doch immer öfter gerät er in Schwierigkeiten. Der Grund dafür liegt in seiner Vergangenheit – und niemand scheint ihm helfen zu können. Bis Eden auftaucht, die Tochter seines Stiefvaters und das Mädchen, das hinter seine Fassade blickt. Kann er sich mit ihr seinem großen Geheimnis stellen und erstmals echte Liebe wagen? 


                                              Meine Meinung 
Cover: Das Cover von dem Buch wurde mit viele Liebe und passend zu den vorherigen Bänden gestaltet.Das Cover gefällt mir richtig gut und war für mich als Leser sofort ein Blickfang.Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, musste ich dieses Buch schnell beginnen, weil ich auch wissen wollte wie es um Tyler Geschichte handelt.Das Cover passt wunderbar zum Inhalt des Buches.

Handlung:  Die Handlung von dem Buch gefällt mir richtig gut.Die Kapitel sind abwechselnd zwischen Gegenwart und Vergangenheit geschrieben, sodass man genau miterlebt was Eden in seiner Kindheit erlebt hat.Diese Erlebnisse sind sehr präzise von der Autorin beschrieben. Diese Kapitel waren sehr emotional und einfach herzzerreißend.
Inhaltlich handelt sich das Buch um den erste teil nur das diesmal aus der Sicht von Tyler geschrieben wurde.

Schreibstil: Der Schreibstil von der Autorin ist flüssig und  locker, sodass schnell in die Geschichte kam und ihr auch problemlos folgen konnte. Die Autorin besitzt einen tollen Sprachstil und an manchen Stellen ist der Schreibstil auch sehr tiefgründig.
Außerdem schreibt Estelle Masken jugendlich und modern, so dass sie eine leichte Wortwahl besitzt.

Sprache: Die Geschichte rum um Tyler hat mich zu Tiefs berührt und emotional total mitgenommen.Tyler’s Erzählungen haben mich so gefesselt und bis zu Ende und daraus des Buches nicht mehr los gelassen.
In der Geschichte geht es um Tyler, der eine schwere Kindheit hatte und hier bekommt man einen tiefgründigen Einblick in sein Leben.Ich als Leser erfahre mehr übe rsiene brutale Kindheit, in der er vom Vater misshandelt wurde

Es ist so schlimm zu hören und herzzerreißend wie sein ganzen Gefühle  und das was erlebt hat verarbeitet hat.Diese ganzen Gedanken- und Gefühlswelt hat die Autorin wunderbar aufs Papier gebracht und so nah dran teilhaben.Durch den Einblick in seine Kindheit erfährt man viele neue Dinge über Tyler und  man kann sein Verhalten noch besser nachvollziehen.
Seine Vergangenheit ging mir die ganze Zeit beim Lesen unter die Haut und ich war teilweise so geschockt von dem allem was er erlebt hat.Ich fand sie super interessant und habe es genossen diesen Einblick zu bekommen.

Die Autorin hat alles wunderbar und ausgesprochen wertvoll dargestellt, was in Tyler vorging und wie es ihm innerlich ging.Ein großes Lob an die Autorin.

                                               Lieblingszitat:

„Ich wünschte nur, ich wüsste, wohin mein Weg mich führt. Ich habe zu große Angst davor, über meine Zukunft nachzudenken, weil ich befürchte, es könnte keine für mich geben.“ (S. 113)


                                                      Fazit 

„Dark Love- Ohne dich bin ich verloren von Estelle Maskame“ ist ein so schöner, tiefgründiger, herzzerreißender Roman rundum die Geschichte von Tyler.
Man bekommt als Leser einen kompletten neue Sichtweise auf die Geschichte und kann vieles von Tyler besser nachvollziehen.
Insgesamt eine wirklich gut ausgearbeitete Story rundum einem starken Protagonistin in dessen schwierigen Leben.
Ein Roman perfekt für schöne Sommertage geeignet und kann ihn für alle Fans der Reihe wärmsten empfehlen.Ich vergebe 5 von 5 Sterne.
Danke an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar.




  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(435)

572 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 236 Rezensionen

"liebe":w=29,"london":w=13,"love to share":w=13,"roman":w=12,"beth o'leary":w=11,"wg":w=9,"liebe ist die halbe miete":w=7,"liebesroman":w=6,"freundschaft":w=5,"leon":w=5,"diana":w=5,"diana-verlag":w=5,"liebesgeschichte":w=4,"love":w=4,"wohngemeinschaft":w=4

Love to share – Liebe ist die halbe Miete

Beth O'Leary , Pauline Kurbasik , Babette Schröder
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Diana, 13.05.2019
ISBN 9783453360358
Genre: Liebesromane

Rezension:

Titel:Love to share- Liebe ist die halbe Miete
Autorin: Beth O’ Leary
Erscheinungstermin: 13.05.19
Seitenanzahl: 480 Seiten 
Verlag: Diana
Preis:9,99€

                                          Kurzbeschreibung

Not macht erfinderisch: Tiffy braucht eine günstige Bleibe, Leon braucht dringend Geld. Warum also nicht ein Zimmer teilen, auch wenn sie einander noch nie begegnet sind? Eigentlich überhaupt kein Problem, denn Tiffy arbeitet tagsüber, Leon nachts. Die Uhrzeiten sind festgelegt, die Absprachen eindeutig. Doch das Leben hält sich nicht an Regeln 


                                            Meine Meinung 

Cover:das Cover von dem Buch ist gut gelungen und gefällt mir.Die Farbkombination von Pink und Rot passen hier wunderbar und harmonisch miteinander.Ich finde durch den großen Titel, ist das Cover ein Hingucker und springt einen sofort ins Auge.

Handlung: Die Geschichte von dem Buch hat mir von Anfang an super gefallen und ist absolut einzigartig.Die Idee dahinter mit der Wohnungsteilung nach Tageszeiten ist einfach so genial und man muss darauf kommen sich so eine Geschichte auszudenken.
In dem Buch geht es nicht nur um Romantik, sondern auch wichtige Werte wie Freundschaft, Vertrauen und Großzügigkeit 

Schreibstil: Der Schreibstil von der Autorin ist flüssig und leicht zu lesen.Durch den lockeren und modernen Schreibstil kam ich super in die Gesichte.
Beth O'Leary hat einen wundervollen Schreibstil, der mich von der ersten Seite an packen konnte. Außerdem schreibt die Autorin so humorvoll, dass zwischen durch ein kleiner Schmunzel über die Lippen kommt. 

Charaktere: Die Charaktere wurden von der Autorin super ausgearbeitet und liebevoll dargestellt. Die Charaktere sind authentisch und bodenständig und man bekommt einen super Einblick und dessen Leben. Die Autorin hat wunderbare Charaktere zum Leben erweckt und mich mit diesem Buch absolut fesseln können.
In der Geschichte hier gibt es Tiffy und Leon, die ich von Beginn an ins Herz geschlossen habe und eine enge Beziehung aufgebaut habe.

Tiffy ist eine unglaublich inspirierende, starke junge Frau, die einfach ihr Ding macht und sich nicht von anderen unterkriegen lässt.Sie hat herz für Menschen und kümmert sich fürsorglich um ihre Mitmenschen.

Dann gibt es noch Leon ein Typ, denn man einfach lieben muss.Ein so liebenswürdiger und gutherziger Mensch, der auch immer nur das Beste für andere möchte und nicht an sich selber denkt.Er ist immer sehr verständnisvoll, witzig und charmant.Da liegt auch seine Schüchternheit gar nicht im Weg, die ich aber so gut nachvollziehen kann.

Ich habe die Kapitel aus der Sicht von Leon und Tiffy zu Tiefs genossen und ich habe es geliebt beide auf ihren eigenen Weg zu begleiten.
Zu guter Letzt gibt es noch Richie.Er ist auch ein wundervoller Charakter.Er ist charmant, witzig und ist der Bruder von Leon.Seine Gespräche mit Tiffy habe ich sehr genossen und fand sie sehr unterhaltsam. 

Auch die Freunde von Tiffy, Gerte, Mo und Rachel fand ich super.Alle besitzen einen wundervollen Charakter und eine starke Persönlichkeit.Sie sind einfach großartig.Immer für Tiffy da, stehen ihr zu Seite und unterstützen sie bei dem wo sie, sie braucht. 
Außerdem gibt es in dem Buch neben der zarten, einzigartigen und langsamen Liebesgeschichte viele  Nebencharaktere die dinge Handlungsstränge in den Vordergrund stellen. Zum Beispiel die Gerichtsverhandlung von Richie, Leon Bruder.

Aus diese Ereignissen findet die Autorin aber eine bunte und breitgefächerte Mischung aus lustigen und tiefgründigen Momenten.
Im Gegensatz dazu steht aber die Liebesbeziehung zwischen Tiffy und Leon im Vordergrund, die beide trotz ihres unterschiedlichen Charakters wunderbar zusammen harmonieren.


                                                   Fazit 

"Love to share - Liebe ist die halbe Mietevon Beth O’ Leary ist ein gelungenes, tiefgründiges einzigartiges Buch, dass definitiv kein normaler Liebesroman ist, sondern eine Geschichte mit außergewöhnlichen Charaktere und einer besonderen Handlung bietet. Eine schöne, humorvolle, authentische Liebesgeschichte, die definitiv was außergewöhnliches ist.
Ich vergebe 5 von 5 Sternen.Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.




 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"island":w=3,"sommer":w=2,"urlaub":w=2,"reykjavik":w=2,"posttraumatische belastungsstörungen":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"krieg":w=1,"neuanfang":w=1,"künstler":w=1,"soldat":w=1,"afghanistan":w=1,"kriegstrauma":w=1,"vulkane":w=1,"flugangst":w=1

Islandsommer

Kiri Johansson , Steffi Korda
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.05.2019
ISBN 9783453423503
Genre: Liebesromane

Rezension:

Titel: Islandsommer
Autorin: Kiri Johansson
Erscheinungstermin: 13.05.19
Seitenanzahl: 384 Seiten
Verlag:Heyne Verlag
Preis:9,99€

                                               Kurzbeschreibung

Sommerwohnung gesucht. Liebe gefunden?
Als Merit von ihrem Freund verlassen wird, muss die chaotische Lebenskünstlerin sich ein neues Zuhause suchen. Da kommt ihr das Angebot, den Sommer über ein Haus samt Kater zu hüten, gerade recht. Die Sache hat nur einen Haken: Das Haus steht in Reykjavík. Kurz entschlossen verlässt sie Berlin, um in Islands quirlige Hauptstadt zu reisen. Von der Liebe will die talentierte Künstlerin vorerst nichts mehr wissen. Kristján will das auch nicht, denn er hat mit einer anhänglichen Ex und den Dämonen seiner Vergangenheit genug zu tun. Doch nun wirbelt die neue Nachbarin aus Deutschland das ruhige Leben des ordnungsliebenden Piloten mit ihren eigenwilligen Ideen ziemlich durcheinander …


                                                    Meine Meinung 

Cover:  Das Cover von dem Buch wurde mit viel Liebe gestaltet und sieht sehr schön aus.Auf dem Cover erkennt man im Vordergrund Stühle und ein Tisch stehend im Lavendel Feld und im Hintergrund die Berge.Eine Traumhafte Landschaft.Das Cover passt einfach perfekt zu dem Buch und man bekommt so einen sehr guten Eindruck von dem Roman.

Handlung: Die Handlung von dem Buch gefällt mir ganz gut und wurde aber nicht in Tiefe ausgearbeitet. Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht von Merit erzählt, sodass ich mich in ihren Charakter wunderbar einfühlen konnte.
In der Geschichte geht es um Merit, die nach einer Trennung nach Island geht um dort einen Neubeginn zu starten.

Schreibstil: Der Schreibstil von der Autorin ist flüssig, locker und angenehm zu lesen und hat mir von Anfang an sehr gut gefallen.Durch ihren Schreibstil kam ich gut in die Geschichte rein, aber im Laufe zog sich an manchen Stellen etwas, sodass ich ein paar Probleme beim Lesefluss hatte, dies mich aber  nicht dauerhaft gestört hat.
Kiri Johansson besitzt außerdem einen lebhaften und bildhaften Schreibstil, sodass alle anschaulichen Umgebungen und Schilderungen des Alltags in Island, mir vors Auge stellen konnte.Vor allem die Beschreibungen des Landes Island und dessen Leute, bekommt  man eine Wohlfühlsatmosphäre und Lust auf das Land. 

Charaktere: Die Charaktere wurden von der Autorin wunderbar ausgearbeitet und authentisch und liebevoll dargestellt.Alle Charakter sind sehr sympathisch und konnte ich gut nachvollziehen.In der Geschichte hier sind Merit und Kristjáns die Protagonisten, die ich gerne verfolgt und mit ihnen mitgefiebert habe.
Merit ist eine liebevolle und sympathische Protagonistin, die sehr chaotisch ist, aber sehr aufgeschlossen ist.Ihre Handlungen und Entscheidungen waren meist unüberlegt, wo ich als Leser nur den Kopf schütteln kann.Ich habe ihre Entwicklung in der Geschichte sehr gerne verfolgt.
Dann gibt es noch Kristjáns. Er ist ein sehr lieber und augeschlossener Kerl, der von außen sich ganz anders gibt, als er innen drin wirklich ist.Diese Fassade bricht im Laufe der Geschichte und es ist so schön als Leser zu sehen, was für eine Entwicklung er durchgemacht hat. 

Was ich toll fand ist, dass die Liebesgeschichte zwischen Merit und Kristjáns in der Geschichte nicht im Vordergrund Standes sondern die Entwicklungen der Charaktere, dessen Probleme und Vergangenheit.Dadurch bekommt man noch einmal einen ganz anderen Blick auf die Geschichte.
Zu allem dem schafft es aber die Autorin die Liebesgeschichte so gefühlvoll und emotional darzustellen, sodass sie beim Leser so authentisch rüber kommt.
Auch die. ganzen anderen Charaktere hat die Autorin wunderbar mit der  Geschichte  integriert 


                                                           Fazit 
„Islandsommer von Kiri Johansson“ ist ein toller, gefühlvoller und schöner Sommerroman mit einer charmanten Geschichte, die mich gut unterhalten hat.Auch wenn die Geschichte ein wenig vorhersehbar ist, glänzt das Buch mit einem super flüssigen, lockeren angenehm lesbaren Schreibstil und authentischen und bodenständigen Charakteren.
Ein Roman, der super als Urlaubslektüre für zwischendurch geeignet ist.
Ich vergebe 4 von 5 Sternen.Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"jugendbuch":w=3,"hamburg":w=3,"freiheit":w=2,"planet":w=2,"thienemann-esslinger verlag ":w=2,"steffi von wolff":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"erste liebe":w=1,"studium":w=1,"erwachsenwerden":w=1,"ausbildung":w=1,"wohngemeinschaft":w=1,"abitur":w=1

Her mit dem schönen Leben

Steffi von Wolff
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 15.05.2019
ISBN 9783522505949
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: Her mit dem schönen Leben
Autorin: Steffi von Wolff
Erscheinungstermin: 15.05.19
Seitenanzahl: 288 Seiten
Verlag: Planet 
Preis: 12,00€


                                              Kurzbeschreibung
Fünf Jugendliche, ein Hausboot und die große Freiheit!Nelly und ihre beste Freundin Elisa haben das Abi in der Tasche und wollen nach Hamburg ziehen, ohne Eltern. Erste Hürde: Wohnungsssuche. Doch wie der Zufall es will, stoßen die Freundinnen auf ein altes Hausboot an der Elbe, die „Erste Liebe“. Im Handumdrehen ist die coolste WG aller Zeiten gegründet, denn als auch noch die stille Felicitas, der sportliche Julius und der selbstbewusste Philipp einziehen, ist die Wohngemeinschaft perfekt – wenn auch turbulent. Ob verzwicktes Liebeswirrwarr, unerwünschte Mitbewohner oder anderes Chaos: Auf der „Ersten Liebe“ ist es immer stürmisch.


                                               Meine Meinung 
Cover: Das Cover von dem Buch gefällt mir richtig gut, wurde schlicht gehalten, aber trotzdem auffallend mit den hellen wunderschönen Farben gestaltet. Durch die tolle Farbkomination von rot, gelb und orange sprach mit das Buch sofort an. Auf dem Cover erkennt man in der Mitte en Anker und darunter der Titel des Buches.Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, wurde ich fürs Lesen der Geschichte überzeugt.

Handlung:  Die Handlung in dem Buch wurde eher oberflächlich gehalten, so dass es keinen Tiefgang hat, aber es lebt von den vielen amüsanten, lebensnahen und spontanen auftretenden Situationen und besonderen Momenten, was das Buch so besonders macht.Hier stört es auch nicht, dass die Handlung so flach gehalten wurde.
Die Geschichte gefällt mir richtig gut und vermittelt Themen wie Erwachsen werden, Freundschaft, Freiheit, Chaos, WG-Leben und Liebesdrama. Eine perfekte Mischung für den Leser zum Schmunzeln und Lachen.

Schreibstil:  Der Schreibstil von der Autorin ist flüssig, packend und humorvoll, sodass ich nur durch die Seiten geflogen bin und die Geschichte sich angenehm lesen lässt.
Die Autorin weiß wie man mit Worten umgeht, denn sie benutzt eine moderne Wortwahl.Außerdem benutzt Steffi von Wolff eine bildhafte Sprache und beschreibt alles sehr detailliert, vor allem die Kulisse von Hamburg, sodass  man sich alles super vorstellen konnte.

Charaktere: Die Charaktere wurden von der Autorin liebevoll und authentisch dargestellt. Alle besitzen einen tollen Charakter und sind bodenständig und realistisch.Steffi von Wolff hat die Charaktere wunderbar ausgearbeitet und auf eine besondere Art und Weise herausgearbeitet.
Hier in der Geschichte gibt es fünf Jugendliche, die alle neu anfangen möchten und nach Hamburg ziehen.Ich habe es geliebt jeden einzelnen Charakter kennen zu lernen und dessen Gedanken- und Gefühlswelt mit zu bekommen.Ich habe die Charakter in der Geschichte gerne begleitet.

Erstmal gibt es die zwei Freundinnen Nelly und Elisa, die schon immer alles gemeinsam gemacht haben. Während Nelly aufgeschlossen, spontan und selbstbewusst ist, ist Elisa die ruhige von beiden, organisiert und lässt gerne alles langsam auf sich zu kommen.Nelly studiert in Hamburg Jura und verliebt sich dann plötzlich in den attraktiven Jan und Elisa macht ihren Volontariat im Verlagshaus, wo sie bald auf erste Schwierigkeiten trifft.
Dann gibt es noch Felicias, die etwas zurückhaltend ist und gerne Bestatterin werden, denn sie möchte eines Tages das Institut von ihrem Vater übernehmen.Deswegen möchte sie ihre Ausbildung in Hamburg beginnen.
Dem zu folge gibt es noch die Cousins Philipp und Julius.Julias wollte schon immer Koch werden und lernt so bei einem Spitzenkoch Kochen.Philipp ein aufgeschlossener höflicher Junge, der ein freiwilliges soziales Jahr im Krankenhaus macht.

Ich konnte mich so gut in die Charaktere hineinversetzen und es hat Spaß gemach,  sie auf ihrem neuen Weg in der Stadt Hamburg zu begleiten und  dessen frischen und unerfahrenen Lebensabschnitt kennen zu lernen.


                                                       Fazit 
„Her mit dem schönen Leben von Steffi von Wolff“ ist ein gelungenes, packendes humorvolles Jugendbuch, dass mich vom ersten Moment an überzeugen konnte. Ein toller und schöner Roman über das Erwachsen werden, Freundschaft, Liebe und das WG- Leben, das mich einfach wunderbar und amüsant unterhalten hat. Authentische und sympathische Charaktere, einem flüssigen, packenden und angenehm lesender Schreibstil und einer schönen Handlung , die das Buch so einzigartig ausmacht.
Ich vergebe dem Buch 5 von 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.Danke an Thienmann- Esslinger Verlag für das Rezensionsexemplar. 




  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

93 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"liebe":w=2,"fantasy":w=2,"jugendbuch":w=2,"cbj":w=2,"janet clark":w=2,"janetclark":w=2,"deathline":w=2,"ewigwir":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"vergangenheit":w=1,"verrat":w=1,"gefühle":w=1,"rezension":w=1,"buch":w=1

Deathline - Ewig wir

Janet Clark
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 10.04.2018
ISBN 9783570165140
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: Ewig wir- Deathline(Band 2)
Autorin: Janet Clark 
Erscheinungstermin: 11.03.19
Seitenanzahl:400 Seiten
Verlag: cbt
Preis:9,99€

                                                 Kurzbeschreibung

Kann die Liebe das Schicksal besiegen?
Nachdem die 16-jährige Josie einen schicksalhaften Sommer lang ihre große Liebe in dem faszinierenden jungen Yowama Ray finden durfte, muss sie nun herausfinden, ob ihre Liebe wirklich stärker ist als der Tod. Denn Ray ist über die magische Deathline gegangen, um seinen Stamm und Josies Welt vor dem Verderben zu retten. Doch die mysteriösen Ereignisse in Josies Heimatstädtchen reißen nicht ab und sie versucht verzweifelt, Kontakt zu Ray aufzunehmen. Denn wenn ihr dies nicht gelingt, ist nicht nur ihr Zuhause dem Untergang geweiht, sondern auch ihre Liebe zu Ray ...


                                                   Meine Meinung 

Cover: Das Cover wurde schlicht gehalten und wurde passend zum ersten Band der Reihe gestaltet.Der Klappentext hat mich angesprochen, so dass meine Neugier gestiegen ist.Auf dem Cover erkannt man in der Mitte einen Schmetterling und darunter im pink gehaltene Titel.

Handlung: Die Geschichte von dem Buch ist spannend und unterhaltsam.Ich kam wieder gut in die Geschichte rein und konnte ihr auch problemlos folgen.Die Handlung wird aus verschiedenen Sichten erzählt und ist abwechslungsreich

Schreibstil: Der Schreibstil von der Autorin ist wie im ersten Band locker, flüssig  und angenehm zu lesen, so dass ich mich gut unterhalten gefühlt habe. Außerdem beschreibt Janet Clark alles sehr bildhaft und detailliert, vor allem die Umgebung von den Charakteren und kann die Atmosphäre  in der Geschichte gut aufbauen

Charaktere: Die Charaktere hat die Autorin hier in der Geschichte wunderbar detailliert beschrieben und dargestellt, sodass man dessen Gedanken- und Gefühlswelt super vorstellen und nachverfolgen konnte.

In der Geschieht gibt es hauptsächlich die Charaktere aus dem ersten Band der Reihe, aber einige neues gibt es auch, die aber die Autorin wunderbar in die Geschichte integriert hat. 
Auch hier treffen wir auf die sympathische Protagonistin Josie, die völlig am Boden zerstört ist, dass sie ihren Ray so schnell verloren hat, obwohl sie gerade erst sich in ihn verliebt hat.Josie ist eine so herzvolle und starke Protagonistin, die gerne Verantwortung  auf sich nimmt.

In der Geschichte hier bekommt man von Ray nicht so viel mit, da er sich aus dem Staub gemacht hat und nur zwischen durch auftaucht.
Außerdem gibt es auch Dana, Gabriel und Patrick, drei wundervolle Charaktere, die wieder voll an Josie’s Seite sind. 


                                                     Fazit 
„Ewig wir- Deathline von Janet Clark ist ein schöner Abschluss der Reihe, der etwas stärker als der erste Band war, abe Rauch nicht ganz überzeugen konnte.Eine emotionale, mitfiebernde und unterhaltsame Geschichte, perfekt für zwischendurch. Was mir hier gut gefallen hat, sind die vielen schönen Wendungen und Erlebnissen.Ich vergebe 4 von 5 Sternen. Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar. 



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"liebe":w=1,"spannung":w=1,"band 1":w=1,"tot":w=1,"mysteriös":w=1,"mysterie":w=1,"cbj":w=1,"pferderanch":w=1,"janet clark":w=1,"deathline":w=1,"deathline ewig dein":w=1,"jowama":w=1

Deathline - Ewig dein

Janet Clark
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.03.2019
ISBN 9783570312094
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: Ewig dein- Deathline
Autorin: Janet Clark
Erscheinungstermin: 11.03.19
Seitenanzahl:400
Verlag: cbt 
Preis: 9,99€


                                              Kurzbeschreibung
Was ist stärker: Liebe oder Tod?Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal große Gefühle und spannende Wendungen für sie bereithält. Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt und den faszinierenden Ray kennenlernt, beginnt ein Sommer, der ihr Schicksal bestimmen wird. Denn ihre große Liebe trägt ein düsteres Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte. Und so muss Josie sich entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist ...


                                                Meine Meinung 
Cover: Das Cover wurde schlicht gehalten und wurde aber von den Farben her passen gewählt und gestaltet.Der Klappentext hat mich angesprochen, so dass meine Neugier gestiegen ist.Auf dem Cover erkannt man in der Mitte einen Schmetterling und darunter in schwarz gehaltene Titel.

Handlung: Die Geschichte von dem Buch ist spannend, unterhaltsam und mysterisch.Die Handlung wird aus verschiedenen Sichten erzählt und ist abwechslungsreich.Leider kann sie mich trotz der verschieden Arten von Elemente wie Mystery, Spannung, Liebe fehlt an der Handlung die Tiefe, so dass sie mich leider nicht packen konnte.

Schreibstil: Die Autorin besitzt einen flüssigen, modernen und leicht angenehmen Schreibstil, sodass man gut in die Geschichte kommt und sie auch gut verfolgen kann.Janet Clark kann in der Geschichte die Atmosphäre gut aufbauen und halten. Außerdem benutzt sie detaillierte Beschreibungen.

Charaktere: Die Charaktere wurden von der Autorin alles sehr gute ausgearbeitet und genau dargestellt. Alle Charaktere besitzen eine liebenswerte Persönlichkeit.In der Geschichte hier ist Josie die Protagonistin, die sehr sympathisch rüber kommt.
Ich habe sie im Laufe der Zeit sehr gerne begleitet. Josie ist sehr bodenständig und ist mit Herzblut bei der Ranch und deren kümmern der Tiere dabei. Da geht mein Herz für Tiere sehr auf. Sie hat zwei Freundinnen an ihrer Seite Dana und Gabriel, die immer für sie da sind und sie da helfen, wo es nur geht. 

Dann gibt es noch Ray. Er war mir Anfang der Geschichte sehr geheimnisvoll, aber im Laufe der Geschichte besserte sich das.Er hat etwas mystisches an sich, aber  besitzt einen super lieben Charakter.Beide Protagonisten waren mir von Anfang an sehr sympathisch und mochte dessen Charakter.Trotzdem hat mir der Tiefgang in der Liebesgeschichte gefehlt.Die wurde von der Autorin sehr oberflächlich  beschrieben


                                                  Lieblingszitat
„Es ist nicht das, was wir wissen, was etwas wahr macht, sondern das, was geschieht.“

                                                        Fazit 
„Ewig dein- Deathline“ von  Janet Clark ist ein schöner, abwechslungsreicher Roman, der mich mit ein paar Kleinigkeiten leider nicht ganz überzeugen konnte.Trotzt einer nicht packenden und überzeugenden Geschichte, ein  gelungenes Buch perfekt für zwischendurch geeignet. Trotz der Tatsache freue ich mich auf den Folgeband.
Ich vergebe dem Buch 3,5 von 5 Sternen. Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar. 





  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"trauer":w=4,"selbstmord":w=3,"depression":w=3,"liebe":w=2,"verlust":w=2,"erste liebe":w=2,"suizid":w=2,"erstes mal":w=2,"freundschaft":w=1,"tod":w=1,"jugendbuch":w=1,"jugend":w=1,"jugendliche":w=1,"teenager":w=1,"mobbing":w=1

Du bringst mein Leben so schön durcheinander

Claire Christian , Bettina Obrecht
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 11.02.2019
ISBN 9783522202572
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: Du bringst mein Leben so schön durcheinander
Autorin:Claire Christian 
Erscheinungstermin: 11.02.19
Seitenanzahl: 320 Seiten
Verlag: Thienmann-Esslinger Verlag 
Preis: 16,00€


                                             Meine Meinung 

Cover: Das Cover von dem Buch gefällt mir richtig gut, es it hübsch und sticht mir sofort ins Auge.Der Titel wurde passend zum Cover gewählt und ist ein Hingucker.Nachdem ich den Klappentext Gelsen habe wusste ich, das mich das Buch anspricht und ich es bald lesen muss.

Handlung: Die Handlung von der Geschichte hat mir richtig gut gefallen und wurde von der Autorin toll dargestellt.Die Geschichte wird jeweils aus der Sichtweise von Ava und Gideo erzählt, sodass man als Leser viel mitbekommt und von deren Welt mitbekommt.Dadurch wird Spannung aufgebaut und auch gehalten.

Schreibstil: Der Schreibstil von der Autorin ist flüssig, modern und angenehm zu lesen.Er gefällt mir richtig gut und ist schön zu lesen.Claire Christian schreibst sehr gefühlvoll, abwechslungsreich und emotional.
In dem Buch gibt es viele Stellen, die einen ans Herz gehen und selbst betreffen und so einen berührt.Die Geschichte wird durch die Autorin sehr authentisch dargestellt und alles beschreibt sie sehr bildlich.

Tiefgründig erlebt man als Leser, wie Ava und Gideon sich entwickeln und langsam erwachsen werden. Die Erlebnisse der beiden kann ich sehr gut nachvollziehen, und auch was die Entwicklung ihrer Beziehung angeht, kann ich der Autorin in vielen Punkten nur zustimmen.

Charaktere: Was das Buch so besonders macht sind die fantastischen Charaktere.Die Autorin hat die Charaktere so wundervoll und vielfältig ausgearbeitet und auf eine ganz besondere Art und Weise glaubhaft dargestellt.Beide Protagonisten sind großartige Charaktere, die ich beide von Anfang an ins Herz geschlossen habe.Man konnte bei beiden spüren, was sie bedrückt bzw. was in ihnen vorgeht. 

Gideon ist toller Charakter.Er ist sehr schüchtern, lieber für sich und hatte schon eine sehr
harte zeit hinter sich.In der Geschichte bekommen wir vor allem die zeit mit, wo er Panikattacken, Selbstzweifel hat und von schweren Depressionen befallen ist.Damit das besser wird, geht er regelmäßig  in der Woche zu seinem Therapeuten Robbie, wo die Gespräche mithelfen soll, sein Leben in den Griff zu bekommen.Dort lernt er wie man Gedichte verfasst und dies entwickelt sich zu seiner Leidenschaft.Wir als Leser bekommen einen Einblick in seine Werke, die eine unter die Haut gehen und mir richtig gut gefallen haben.Es war so schön mit anzusehen, wie Gideon sich im Laufe der Geschichte Entwicklung gemacht hat Undank seinem Charakter gearbeitet hat.Er ist nicht mehr der schüchterne Junge, sondern er ist viel offener und traut sich mehr.

Dann gibt es noch Ava.Sie habe ich von Anfang an sehr gemocht und habe sie ins Herz geschlossen.Gideon versucht ihr zu helfen, weil ihr der Tod von ihrer beste Freundin Kelly sie belastet und sie deswegen durch eine schwere Zeit geht.Trost sucht sie bei dem Bruder von Kelly.Durch den Tod von ihrer besten Freundin Keller hat sich vieles verändert in ihrem Leben, aber nicht auf eine positive art sonder eher negativ.Dann trifft sie aber auf Gideon und ihr Leben wir schön durcheinander gebracht.Die Beziehung zwischen Ava und Gideon hat Claire Christian wunderbar und berührend beschrieben.

                                           Lieblingszitat:

Es gibt keine Worte, die ausdrücken können, wie sich das anfühlt, und ich möchte auch gar nicht darüber reden, wie es sich anfühlt, weil alles, was seither passiert ist, alles jetzt im Moment, einfach nur richtig, richtig scheiße ist und irgendwelche Quadratgleichungen ergeben nicht den leisesten Sinn, wenn dir von Kopf bis Fuß alles wehtut. ( S.8)


                                                  Fazit 

„Du bringst mein Leben so schön durcheinander“ ist ein berührendes, humorvolles, tiefgründiges und wichtiges Jugendbuch, dass mich zu Tiefs berührt hat und lange in Erinnerung geblieben ist.

Es erzählt eine bewegende und ehrliche Geschichte über Liebe, Freundschaft und Schicksalsschlägen. Das Buch vermittelt Themen wie Trauer,Unsicherheiten, Wut, Selbstzweifel und Depressionen und wie Jugendliche damit umgeben.die Autorin schafft es schwierige, aber auch wichtige Themen so in die Gesichte mit einzubringen, dass es so authentisch beim Leser rüberkommt.Ein großes Lob an die Autorin.Das Buch hat mir wundervolle Lesestunden beschert.Ich kann das Buch für jeden empfehlen, vor allem für Fans von Eleanor & Park“.

Ich vergebe dem Buch 5 von 5 Sternen.Danke an den Thienmann-Esslinger Verlag für das Rezensionsexemplar.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"liebe":w=4,"familie":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"vergangenheit":w=1,"reihe":w=1,"liebesroman":w=1,"verlust":w=1,"band 1":w=1,"geschwister":w=1,"schuld":w=1,"love":w=1,"verantwortung":w=1,"vergebung":w=1,"army":w=1

Geheilte Herzen

Melissa Foster
Flexibler Einband: 292 Seiten
Erschienen bei World Literary Press, 24.10.2018
ISBN 9781948868082
Genre: Liebesromane

Rezension:

Titel: Geheilte Herzen (Die Bradens at Peaceful Harbor 1)
Autorin: Melissa Foster
Erscheinungsdatum: 24.10.18
Seitenanzahl: 292 Seiten
Verlag: World Literary Press
Preis:
11,76 €

                                               Kurzbeschreibung
Nate Braden liebt Jewel Fisher, seit er denken kann, aber die Sache ist nicht so einfach, wie sie auf den ersten Blick scheint. Jewel ist nicht nur viel jünger als er, sondern zu allem Überfluss auch die Schwester seines besten Freundes Rick, und so hat Nate ihr seine Gefühle nie offenbart. Nun ist er nach Peaceful Harbor zurückgekehrt und Jewel ist zu einer bezaubernden jungen Frau herangewachsen, doch ihrer Liebe steht nun ein noch größeres Hindernis im Weg. Vor acht Jahren sind Nate und Rick zusammen zur Armee gegangen, doch während Nate als Kriegsheld gefeiert wird, hat Rick den Einsatz in Afghanistan nicht überlebt.( Quelle: Amazon)

                                                        Meine Meinung

Cover: Das Cover von dem Buch wurde mit viel Liebe gestaltet und strahlt Natur, Abenteuer und Verliebtheit aus und sieht vielversprechend aus.Auf dem Cover erkennt man in der Mitte des Bildes ein Paar, dass in Arm und Arm liegt und im Hintergrund ist das Gebirge abgebildet.Das Cover passt wunderbar zu der Geschichte.Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, stieg meine Neugier zu der Geschichte.

Handlung:Die Geschichte ist modern, ideenreich und fesselnd.Die Handlung wird liebevoll, berührend und und warmherzig beschrieben.Alles an der Geschichte ist emotional, leidenschaftlich und besonders.In diesem Buch verpackte die Autorin Naturverbundenheit, Liebe, Romantik und Abenteuer so gut miteinander, dass ich mich in der Gesichte sehr wohl gefühlt habe.

Schreibstil: Die Autorin besitzt einen lockeren, leichten und modernen Schreibstil, sodass ich einen annehmen und flüssigen Lesefluss hatte. Melissa Foster beschreibt in ihrer Gesichte alles sehr bildhaft, sodass man sich die Natur und Schauplätze super vorstellen konnte.Sie besitzt einen frischen und schnellen Erzählst und lässt den Leser so fesselnd in der Geschichte liegen.

Charaktere: Melissa Forster hat die Charaktere in der Geschichte  sehr gut ausgearbeitet und authentisch und gefühlvoll dargestellt.Die Protagonisten besitzen alle eine liebevolle Persönlichkeit und haben einen tollen Charakter an sich.
Die Protagonisten hier  in der Gesichte sind Jewel und Nate, die beide mich auf eine ganz natürliche und unterschiedliche Art und Weise überzeugen konnten.Beide haben viel durchgemacht und komme sich so durch ihre Schicksalsschläge näher.
Jewel als Protagonistin hat mir richtig gut gefallen. Sie ist eine sympathische, starke und  und mutigePerson, die schon viel einstecken musste.Sie kümmerte sich und ihre Geschwister aufopferungsvoll und in Erinnerung vermisst sie sehr ihren Vater und ihren Bruder Rick, der im Krieg gestorben ist.Dann gibt es noch Nate.Er ist ein interessanter Charakter und ist Offizier. Er war der Freund von Rick und trauert auch noch um den Tod seines Freudens.
Auch die Nebencharaktere in der Geschichte hat die Autorin toll dargestellt und sie super in die Geschichte verpackt.

 Fazit 

Geheilte Herzen von Melissa Foster“ ist ein gelungener Auftakt der Bradens at Peaceful Harbor- Reihe mit einer gefühlvollen, romantischen und wunderbaren Geschichte.Die Geschichte ist modern, ideenreich, fesselnd und konnte mich mit einem lockeren, leichten und modernen Schreibstil und sympathischen und toll gezeichneten Charakteren packen.Ich kann das Buch für kurze Leseabende wärmsten empfehlen du bescherte mir wunderbare kurze Lesestunden.Ich vergebe 5 von 5 Sterne.
Vielen Dank an Netzwerk Agentur Bookmark für das Rezensionsexemplar.




  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"thriller":w=1,"jugendbuch":w=1,"geheimnis":w=1

Und dann weiß jeder, was ihr getan habt

Christian Linker
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 31.01.2019
ISBN 9783423740425
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: Und dann weiß jeder was ihr getan habt
Autor:Christian Linker
Erscheinungstermin: 31.01.2019
Seitenanzahl: 256 Seiten 
Verlag: dtv 
Preis: 14,95€

   

                              Kurzbeschreibung 
Vier Jugendlich, vier Geheimnisse - und alle sind live dabei!
Wenn Muriel jemals so etwas wie eine Freundin hatte, dann war es Precious. Aber Precious ist seit der Studienfahrt an die Ostsee verschwunden, möglicherweise sogar tot – und Muriel hat eine grausame Theorie, was und vor allem wer dahintersteckt.
Was für ein Spiel trieb Constantin in jener Nacht? Glaubt er wirklich, sich mit Geld alles kaufen zu können? Oder war Precious freiwillig bei ihm? Um endlich Antworten zu finden und die Schuldigen bloßzustellen, lädt Muriel sie unter einem Vorwand zu sich nach Hause ein:
Vier Mitschüler, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Vier Geheimnisse, die live übertragen werden.
Vier Geständnisse, die alle schockieren.

                                   Meine Meinung 
Cover: Das Cover wurde schlicht gehalten, aber es fällt mit dem großen orangen Titel auf.Ich finde das Cover sieht besonders aus und hat etwas an sich.Durch den Titel fällt das Buch sofort ins Auge und nachdem ich den Klappentext Gelsen habe, machte mich die Geschichte neugierig.

Handlung: Die Handlung von der Geschichte hat mir gut gefallen, könnte selbst etwas spannender und abwechslungsreicher sein, aber  die Grundidee fand ich schön.
Die Geschichte wird jeweils abwechselnd von den vier unterschiedlichen Jugendlichen erzählt, so dass man hautnah bei den Jugendlichen dabei war.Alles erleben viel Ereignisse, Rückblicke und die Gedanken von jedem einzeln kann man gut nachvollziehen.

Schreibstil:  Der Schreibstil von dem Autor ist locker und leicht lesbar.Er schreibt modern, jugendlich und angenehm.Mehr Tiefe im Schreiben hätte sein können.

Charaktere: Die Charaktere wurden von dem Autor individuell ausgearbeitet und sympathisch dargestellt.Jeder einzelne handelt aus seinem eigenem Motiv.
Hauptsächlich wird die Geschichte von der irren Muriel erzählt, die nur auf Rache ist.
Dann der coole und angestrebte Partymacher Constantin, der in dem Fall der Hauptverdächtige ist und nur gut über sich redet, obwohl irgdnetwss im Busch ist. Der Pausenclown Lenny, der sich mal zurückhalten soll und die zurückhaltende Daria, die an ihrem Selbstbewusstsein arbeiten sollte und sich nicht zurückhalten soll.

Auch aktuelle Themen spielen in der Geschichte eine wichtige Rolle, wie Konflikte, Freundschaft, Hass und Wut.

                                             Fazit 
„Und dann weiß jeder was ihr getan habt“ von Christian Linker ist ein abwechslungsreiches, modernes und gut erzählendes Jugendbuch, das mich leider nicht ganz überzeugen konnte.Mir hat die Tiefe in der Geschichte gefehlt und beim Schreibstil fehlte was, vor allem Abwechslung.Insgesamt ein Buch, das mit seinen Charakteren punktet.Ich vergebe 3 von 5 Sternen.Vielen Dank an den dtt Verlag für das Rezensionsexemplar.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"sabotage":w=1,"unfalltod":w=1,"glaube und vertrauen":w=1,"kletterwand":w=1,"küchenbrand":w=1,"kleiner brudeer":w=1,"bär im lager":w=1,"nichtschwinmmerkurs":w=1,"gerisseneer gurt":w=1,"tiefe gebete":w=1,"interimsleiter":w=1,"camp moshe":w=1

In der Tiefe meines Herzens

Stacey Weeks , Silvia Lutz
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 22.02.2019
ISBN 9783957345363
Genre: Romane

Rezension:

Titel: In der Tiefe meines Herzens
Autorin:  Stacey Weeks
Erscheinungstermin: 22.02.19
Seitenanzahl: 288
Verlag: Gerth Medien
Preis: 15,00€


                                           Kurzbeschreibung 

Als kleines Kind verlor Grace bei einem tragischen Badeunglück ihren Vater und ihre kleine Schwester. Seitdem kämpft sie mit großen Schuldgefühlen, weil sie sich verantwortlich dafür fühlt. Bei einem christlichen Jugendcamp in Kanada möchte sie sich als nun junge Frau und ausgebildete Rettungsschwimmerin für mehr Sicherheit beim Badevergnügen einsetzen. Der attraktive Kye, der kürzlich die Leitung des Camps übernommen hat, will jedoch keine Sicherheit, sondern mehr Abenteuer für die Jugendlichen. Obwohl die Anliegen der beiden unterschiedlicher nicht sein könnten, zwingen mysteriöse Umstände sie schließlich dazu, an einem Strang zu ziehen. Denn plötzlich geht es ums Überleben - des Camps und der beiden.


                                             Meine Meinung 


Cover: Das Cover von dem Buch gefällt mir gut und wurde sommerlich gestaltet.Im unteren Teil des Cover erkennt man einen Fluss und Wald und Berge.Der Titel, der in weißer Schrift erhalten wurde, bedeckt den oberen Teil des Cover und spricht mich sehr an.

Handlung: Die Handlung von dem Buch fand ich sehr interessant, gefühlvoll und emotional.Die Idee die Geschichte so aufzubauen finde ich gut an der Umsetzung hat es ein bisschen gehackt, was ich aber jetzt nicht schlecht fand.

Schreibstil:  Der Schreibstil von der Autorin ist flüssig und locker. Stacey Weeks Schreibstil lässt sich angenehm und leicht lesen, sodass ich gut durch die Seiten kam und mein Lesefluss auch nicht gestört wurde.Auch hier fehlte mir leider die Tiefe, alles wurde sehr ebendlich gehalten, was ich schade fand.

Charaktere: Die Charaktere wurden von der Autorin gut ausgearbeitet und schön dargestellt, konnten mich aber leider nicht  ganz überzeugen. Mir hat mehr die Tiefe und Chemie gefehlt.Außerdem hat das Setting mehr Aufmerksamkeit verdient.

Was ich sehr schade fand, dass der Glaube erst im hintern Teil des Buches aufgetaucht ist und der Hauptfokus nicht darauf stand, sondern nur so kurz angesprochen wird.Auch die Vergangenheit von Kyle und wie sie damit umging, wurde viel zu kurz und schnell beschrieben.


                                                   Fazit 

„ In der Tiefe meines Herzens von Stacey Weeks ist ein gefühlvoller, interessanter und schöner Roman, der mich leider meinen Vorstellungen nicht entsprach und mich nicht ganz überzeugen konnte.Insgesamt eine tolle Geschichte, die man gut lesen kann und für zwischendurch super geeignet ist.Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

Vielen Dank an den Gerth Medien Verlag für das Rezensionsexemplar.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"hoffnung":w=1,"krankheit":w=1,"glaube":w=1,"gottvertrauen":w=1

Wenn du wartest ... bin ich bei dir

Ann Swindell
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 12.02.2018
ISBN 9783765520846
Genre: Biografien

Rezension:

Titel: Wenn du wartest bin ich bei dir
Autorin: Ann Swindell
Erscheinungstermin: 12.02.18
Seitenanzahl: 240
Verlag: Brunnen
Preis: 15,00€


                                          Kurzbeschreibung 

Ann Swindell weiß genau, wie es sich anfühlt, wenn Gott uns nicht gibt, worum wir ihn am dringendsten bitten. Ihr beständiges Gebet um Heilung von einer Krankheit wurde bisher nicht erhört. Und doch vermittelt ihre Geschichte gerade dort Hoffnung, wo man es am wenigsten erwartet. In der Stille des Wartens begegnete ihr Jesus und verwandelte Ann Swindells Ungewissheit in neues Vertrauen. Indem er ihr sein Herz offenbarte, machte Jesus sie reicher, als sie es sich je hätte ausmalen können - auch wenn er ihr nicht die Antwort gab, die sie wollte.


                                            Meine Meinung 

In dem christlichen Buch "Wenn du wartest bin ich bei dir" erzählt Anna Swindell von ihren eigenen Erlebnisse im Leben, was passiert, wenn Gott unsere Gebete nicht hört, obwohl wir sie in dringenden Situationen bräuchten.

Cover: Das Cover von dem Buch gefällt mir richtig gut und spricht mich von Anfang an sehr an. Es wurde farbenfroh gestaltet und der Titel passt perfekt zum Inhalt des Buches.Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, sprach mich das Buch vollkommen an und ich wusste, dass ich das Buch brauch.

Handlung: In der Handlung geht es um die Autorin, die anhand von eigenen Erlebnissen aus ihrem Leben dem Leser ein Thema ans herz legt, „Was passiert, wenn unsere dringendsten Gebete, Gott nicht erhöht.“Anhand diesem Thema erzählt sie offen über ihre Krankheit, den langen Weg mit der Krankheit „ Trichotillomania“ und wie diese Krankheit ihr Leben beeinflusst hat.Parallel dazu erzählt sie eine Geschichte aus der Bibel von Sarh, die unter jahrelangen und nicht aufhörenden Blutungen litt

Schreibstil: Ann Swindell  benutzt einen gefühlvollen, lockeren und verständlichen Schreibstill.Alles ist so einfühlsam beschrieben, so dass man das Gefühl hat hautnah dabei zu sein.Die spräche ist erfrischend und fließend, so dass man gut durch die Seiten kam.

In ihrem Buch „ Wenn du wartest bin ich bei dir“ kommt Ann Swindell als eine sehr starke und selbstbewusste Frau rüber, die an einer Krankheit litt, die ihr Leben bestimmte und selbst an ihrer Zweifel brachte.Ihr Fundament war Gott und dies bewunderte ich sehr.Auch wenn sie viele Zweifel hatte, dass Gott ihre Gebete nicht erhört, hält sie sich trotzdem auf ihren Glauben fest.In ihrer Person steckt so viel Stärke, was mich total fasziniert hat.


                                          Lieblingszitat
„Darum können wir ihm vertrauen, während wir darauf warten, dass er tut, was wir nicht vermögen – uns heilen, uns helfen, einen Weg bahnen, wo kein Weg ist“ ( S.71)


Ann Swindell beschreibt in ihrem Buch wie es ist, wenn jahrelange, andauernde Gebete um Heilung nicht erhört wird und wie man mit Zweifell, Ängste und volles Vertrauen auf Gott umgehen soll.In dieser Geschichte zeigt sie genau, dass man genau da Hoffnung erfahren und erleben kann, wo man es am wenigsten erwartet und volles Vertrauen auf Gott habe soll. Sie vermittelt viel Mut, auf Gottes Zusprüche warten soll und seine Kraft in ihm ist.


                                                    Fazit 

„Wenn du wartest bin ich bei dir von Ann Swindell ist ein bewegendes, emotionales, dramatisches Buch mit einer ergreifenden Geschichte, die mich zu Tiefs berührt und zum Nachdenken gebracht hat. Die Geschichte wurde erfrischend, authentisch, emotional und lebendig geschrieben.

Das Buch hat mich von Anfang bis zum Ende hin gepackt und berührt und bescherte mir emotionale Lesestunden.Es gibt viele tolle Bibelstellen, die mich zum Nachdenken gebracht haben.

Ich vergab dem Buch 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung. Vielen Dank an den Brunnen Verlag für das Rezensionsexemplar.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"gebet":w=4,"gott":w=3,"liebe":w=2,"ehe":w=2,"jesus":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"drama":w=1,"vertrauen":w=1,"glaube":w=1,"mut":w=1,"glück":w=1,"hilfe":w=1,"alltag":w=1,"tochter":w=1

Der unsichtbare Kampf

Chris Fabry , Beate Zobel
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 04.08.2016
ISBN 9783765520709
Genre: Romane

Rezension:

Titel: Der unsichtbare Kampf: Ein Gebet ist eine mächtige Waffe 
Autor: Chris Fabry
Erscheinungstermin: 04.08.2016
Seitenanzahl: 320
Verlag: Brunnen 
Preis: 17,00€


                                            Kurzbeschreibung 

Eigentlich könnten Tony und Elizabeth rundum glücklich sein: Sie haben tolle Jobs, eine hübsche Tochter und ihr Traumhaus. Doch in der Ehe der beiden kriselt es gewaltig. Da lernt Elizabeth die liebevolle ältere Dame Clara kennen. Sie ermutigt Elizabeth, im leidenschaftlichen Gebet gegen den unsichtbaren Feind anzukämpfen, der sie und ihre Familie bedroht. Wird Gott Elizabeths Bitten erhören und scheinbar Unmögliches möglich machen?


                                               Meine Meinung 

„Das ist meine Wand der Erinnerung. Wenn mir etwas Angst und Sorgen macht, dann schaue ich mir das hier an und erinnere mich, dass mein Gott die ganze Welt in seinen Händen hält. Das gibt mir immer wieder neuen Mut.“

Cover: Das Cover von dem Buch sieht ausdrucksvoll aus und stach mir sofort ins Auge.Es sieht sehr schön aus und gefällt mir sehr, weil es Stärke und Kraft ausstrahlt.Das Cover animierte mich  den Klappentext zu lesen und nachdem ich dies getan habe, wusste ich, ich muss das Buch unbedingt schell lesen.
Auf dem Cover erkennt man die beide Protagonisten Elisabeth und Clara, die zusammen beten und im Hintergrund sind dezent handschriftlich verfasste Gebetszettel abgebildet.

Handlung: Die Handlung von dem Buch finde ich fantastisch.Kein Buch hat mich so von Anfang an berührt, mitgerissen, gefangen, nachdenklich und atemberaubend gemacht.Die Geschichte hat mich von der erste Seite gepackt und mich so begeistert, dass ich vieles rausschreiben musste.Die Geschichte wir durch unterschiedliche Perspektiven erzählt, sodass man immer erfährt was in der jeweiligen Person vorgeht.

Schreibstil: Der Schreibstil von dem Autor ist sehr ausdrucksvoll und außergewöhnlich.Er schreibt sehr präsent, passend und anschaulich. Wie lebendig er die Geschichte geschrieben hat, finde ich bewundernswert.Chris Fabry benutzt aussagekräftige Textstillen, Bibelstellen und Wörter.Er schreibt einfach und verständlich.Die ausgefeilten Charaktere sind mir im Verlauf des Buches ans Herz gewachsen. Besonders die Gebetszenen hat der Autor wunderbar und eindrücklich beschrieben.

Charaktere: Die Charakter hat Chris Fabry wunderbar ausgearbeitet und sehr authentisch und ausdrucksvoll dargestellt und.Die handelnden Charaktere sind sehr gut lebendig beschriebenDer Autor hat uns als Leser wunderbar mit in die Geschichte reingenommen, sodass ich das Gefühl hatte hautnah dabei zu sein.
Clara ist in dieser Gesichte eine alte Dame, die vieles schon durchlebt hat, ihren Mann im Krieg verloren hat und volles Gottes vertrauen hat.Sie super sympathisch und freundlich.Clara ist für mich als Vorbild geworden und hat eine ganz besondere At und Weise mit Gott zu den und ermutigt so andere Leute Ihre GABE ist das praktizieren , sozusagen das „kraftvolle Beten“ und demonstriert uns als Leser auf diese Weise ihr unerschütterliches Vertrauen in Gott und dessen felsenfeste Überzeugungen gegenüber Gott.Im Haus besitzt sie ein Gebetsraum, was sie täglich zu ihrem Gott betet und viele Gebetserhörungen erleben.
Elisabeth und Tony sind ein markantes Ehepaar, dass sich langsam immer mehr auseinander gelebt hat und nicht mehr richtig zueinander finden.Es ist sehr interessant im Verlauf der Handlung zu sehen, wie diese Ehe durch Gottes eingreifen, zum positiven entwickelt und wie mächtig Gebete sind.

In dem Fall ermutigt Clara Elisabeth für ihren Mann und ihre Ehe zu beten und hilft ihr dabei Beten richtig zu praktizieren.Sie nimmt gemeinsam mit Elisabeth den Kampf um ihre Ehe und gegen den „Feind“ auf.Dadurch wird Elisabeth in der Geschichte zu einer mutigen und selbstbewussten Frau, die erst ihre eigene Fehler und Schwächen annehmen muss.

Was das Buch so besonders gemacht hat ist, dass es der Hauptfokus auf dem Gebet lag.In diese Buch lernt mehr viel über das „Gebt“, wie wichtig es für uns und was es für eine mächtige Waffe es ist.Der Autor schafft es, die einzelnen Themen so gut in die Geschichte zu verpacken, dass es sich nicht nur darum dreht, sondern das es ein Hintergrund gibt und es darauf bezogen wird.
Außerdem benutzt der Autor viele wichtige und bedeutsame Zitate aus der Bibel und bereichert so die Geschichte sehr.Es gibt viele ausdrucksstarke Bibelstellen, die ich mir rausgeschrieben habe und in mein Gebetstagebuch geklebt habe.

                                            Lieblingszitat

„Durch Gebet wird die Kraft Gottes im Leben anderer Menschen freigesetzt. Gott muss von uns nicht an das Problem erinnert werden. Aber er will, dass wir am Leben anderer Menschen Anteil nehmen und uns für die Sachen interessieren, die um uns herum passieren. Wir sollen seine Mitarbeiter sein und andere Menschen mit ihm bekannt machen. Wenn viele für etwas beten, wird Gott am Ende von vielen geehrt. Durch das Gebet sind wir Gottes Mitarbeiter. Wir sind mit ihm unterwegs, werden davon von ihm verändert und er bekommt die Ehre. Und für die Veränderung, die er an uns vornimmt, wird er noch zusätzlich geehrt.“ (Clara Williams)


                                                       Fazit 

Der unsichtbare Kampf von Chris Fabry ist ein ausdrucksvoller, starker und packender Roman, der das „Beten zu Gott“ dem Leser nicht nur nahe bringt, sondern ihm auch vermitteln was für ein wichtige und mächtige Waffe es ist.Es ist eins der besten und ausdrucksstarken Bücher die ich je gelesen habe.
Das Buch ist  ein wichtiges und passendes Buch für  alle Menschen, die das Thema Gebet interessiert und mehr darüber erfahren möchten, da es zum Nachdenken über Gott, das Gebet und das eigene Leben anregt.Ich vergab 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung.Vielen Dank an den Brunnen Verlag für das Rezensionsexemplar.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

"liebe":w=5,"sam":w=2,"faith":w=2,"melissafoster":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"humor":w=1,"vergangenheit":w=1,"erotik":w=1,"amerika":w=1,"serie":w=1,"verrat":w=1,"vertrauen":w=1

Liebe gegen den Strom

Melissa Foster
Buch
Erschienen bei World Literary Press, 17.04.2019
ISBN B07L38P1SW
Genre: Liebesromane

Rezension:

Titel:Liebe gegen den Strom
Autorin: Melissa Foster
Erscheinungsdatum: 17.04..2019
Seitenanzahl: 304 Seiten
Verlag: World Literary Press
Preis:
11,76 €

Kurzbeschreibung

Sam Braden, Besitzer einer Firma für Abenteuerurlaube und Raftingtouren, lebt nach dem Motto: Wer viel arbeitet, soll auch viel feiern. Er ist schnell, konzentriert und entschlossen - und es mangelt ihm nie an Frauen, die ihre Zeit mit ihm verbringen wollen. Das Problem ist, dass die einzige Frau, die ihm wirklich etwas bedeutet, ihn immer wieder zurückweist.
Die Arztassistentin Faith Hayes hat ihre schmerzliche Vergangenheit hinter sich gelassen und sich in Peaceful Harbor ein sicheres und friedliches Leben aufgebaut. In ihrer Online-Selbsthilfegruppe Women Against Cheaters unterstützt sie andere Frauen, die ebenfalls von ihren Partnern betrogen worden sind. Als der unverschämt gut aussehende Bruder ihres Chefs ein Auge auf sie wirft, ist ihr klar, dass sie einen großen Bogen um diesen bekennenden Frauenheld machen sollte, und sie ist fest entschlossen, ihm zu widerstehen.
Sam lässt jedoch nicht locker und beweist Faith, dass seine Vergangenheit keineswegs die Weichen für die Zukunft stellen muss. Als sie sich allmählich hinter ihrer Schutzmauer hervorwagt und beginnt, Sam zu vertrauen, bleibt es nicht bei intensiven Gesprächen. Als jedoch Gegenwart und Vergangenheit aufeinanderprallen, ist es plötzlich Faith, die etwas beweisen muss.

                                                         Meine Meinung


Cover: Das Cover von dem Buch wurde mit viel Liebe gestaltet und strahlt Glück, Sommerfeeling und Urlaubsgefühl aus. Auf ihm erkennt man im Vordergrund ein verliebtes Paar, dass am Strand steht und im Hintergrund das wunderschöne Meer.Das Cover passt wunderbar zur Geschichte.

Handlung: Die Geschichte wird aus verschieden Perspektiven erzählt, sodass man einen guten Einblick ins Geschehen bekommt und so tiefer in der Gefühlswelt von Sam und Faith ist.Die Handlung wird gefühlvoll und leidenschaftlich beschrieben.Auch in diesem Buch verpackt die  Autorin Melissa Forster alles in eine Geschichte was nicht fehlen darf: Romantik, Liebe, Humor, Spannung, Sommerfeeling und Urlaubsgefühle.

Schreibstil: Der lockere, moderne und leichte Schreibstil der Autorin sorgte für mich für einen annehmen und flüssigen Lesefluss, sodass die Seiten nur dahin flogen und ich die Geschichte schnell durch hatte.Außerdem verpackt sie Emotionen, Humor und Gefühle auf eine besondere Art miteinander.Auch ihrer bildhafte Sprache konnte mich wieder begeistern, vor allem wie sie die Kleinstadt dargestellt hat, gefiel mir richtig toll.

Charaktere: Melissa Forster hat die Charaktere in der Geschichte authentisch und gefühlvoll dargestellt.Sie wurden von ihr gut ausgearbeitet und an der Tiefe hat es auch nicht gefehlt.
Vor allem Faith als Protagonistin hat mir  richtig gut gefallen.Es war so schön mitzuerleben wie sie sich in der Geschichte entwickelt hat. Faith ist eine sympathische, starke und selbstbewusste Person Dann gibt es noch Sam.Er ist der Bruder, ihres neuen Chefs und gut aussehend und charmant.

 Fazit 

“Bei Liebe gegen den Strom von Melissa Foster“ ist ein toller dritter Band der Reihe mit einer schönen, romantischen und süßen Liebesgeschichte, perfekt für zwischendurch.Durch ihren modernen und flüssigen Schreibstil habe ich mich von Anfang an in der Geschichte wohl gefühlt.Ich kann das Buch für kurze Leseabende wärmsten empfehlen.Ich vergebe 5 von 5 Sterne.
Vielen Dank an die Autorin Melissa Foster für das Rezensionsexemplar.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Wer fliegen will, muss schwimmen lernen

Krystal Sutherland , Petra Koob-Pawis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.01.2019
ISBN 9783734104350
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel:Wer fliegen will, muss schwimmen lernen
Autorin: Krystal Sutherland
Erscheinungstermin: 21.01.2019
Seitenanzahl: 384 Seiten
Verlag: Blanvalet
Preis: 9,99€

                                                            Inhalt


Kann es mehr als eine große Liebe geben?

Herzklopfen, Schlaflosigkeit, Gefühlschaos. Wenn man sich verliebt, steht die Welt Kopf. Aber als Henry auf Grace trifft, ist alles anders. Sie ist so gar nicht, wie er sie sich vorgestellt hat, seine erste große Liebe. Doch ihre Zerbrechlichkeit und ihr Anderssein machen sie in Henrys Augen nur noch schöner. Und er verliebt sich in sie. Unsterblich, bedingungslos. Aber Grace verbirgt etwas vor ihm, ein tragisches Geheimnis, das zwischen ihnen steht

                                                    Meine Meinung

Cover:  Das Cover finde ich von dem Buch sehr schön gestaltet. Es ist farbenfroh, mit mehren Blautönen , aber trotzdem auch schlicht gehalten worden.Der Titel wurde passen zum Cover und dessen Inhalt  gewählt.

Handlung: Die Geschichte finde ich authentisch und witzig.Sie wurde aus der Sicht von Henry erzählt, so dass man als Leser einen sehr guten Einblick in dessen Charakter und Umfeld bekommt.Vor allem erlebt viele Momente aus der Vergangenheit von ihm mit.

Schreibstil: Der Schreibstil von der Autorin finde ich super.Er gefällt mir richtig gut.Er ist angenehm, locker und detailliert.Sie kann mit Worten umgehen und stellt alles super detailliert da.Die Autorin besitzt einen frischen, modernen und flüssigen Schreibstil.

Charaktere: Die Charaktere wurden von der Autorin super und toll ausgearbeitet. Nicht nur die Protagonisten Grace und Henry und dessen Umfeld,Umfeld, sondern auch die Eltern von Henry und haben mir richtig gut gefallen und kamen sehr authentisch rüber.Jederzeit konnte ich von beiden Protagonisten sowohl dessen Umfeld die tiefgründigen Gefühle nachvollziehen.
Henry als Protagonist in der Geschichte kam als authentischer Charakter rüber.Er war mir von Anfang an sympathisch und hat eine liebevolle Art an sich.Er ist witzig, aufgeredet und hat eine besondere einfühlsame Art an sich.Henry hat auch seine Ecken und Kanten, aber kommt loyal und bodenständig rüber.
Die Liebesgeschichte zwischen Grace und Henry hat die Autorin wunderbar in der Geschichte beschrieben und  auf eine besondere Art und Weise dargestellt.Eine emotionale, authentische und einzigartige Geschichte über die große Liebe.
Dann gibt es noch Grace.Sie ist ein toller Charaktere.Grace hat eine besondere Art an sich und lässt nicht gerne jeden an sich, weil sie seelisch sehr tief verletzt wurde.Nicht nur von Außen an ihrer Persönlichkeit erkennt man, dass sie was schlimmes durchgemacht hat, sondern auch ihr Verhalten und wie sie bei anderen Menschen ankommt.Denn sie ist von innen nach außen sehr labile und hat keine Kraft und Mut.

Was mir an der Geschichte sehr gefallen hat ist, wie die Autorin es geschafft hat so eine tolle Geschichte mit so ernsten Themen aufzubauen und sie so miteinander zu verbinden.Außerdem gefiele mir die Chatverläufe zwischen Henry und Grace.

                                                     Fazit 

Wer fliegen will, muss schwimmen lernen von Krystal Sutherland ist ein tiefgründiges, humorvolles und bewegendes Buch mit einer lesenswerten und einzigartigen Liebesgeschichte, die einen unter die Haut geht.Es regt einem zum Nachdenken an und bringen netten Humor rüber.Alles in allem ist es eine zerreißende, liebenswerte Geschichte mit liebevollen und  sympathischen Charakteren, einem flüssigen, modernen und frischen Schreibstil und einer lockeren, detaillierten Handlung.Ich vergebe 5 von  5 Sternen. Danke an das Bloggerportal und dem blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

"bad boy":w=1,"prickelnd":w=1,"fürs herz":w=1

Tycoon - Dein Herz so nah

Katy Evans , Michaela Link
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei LYX, 31.01.2019
ISBN 9783736308367
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Titel: Tycoon-Dein Herz so nah
Autorin: Katy Evans
Erscheinungstermin: 31.01.2019
Seitenanzahl: 296 Seiten
Verlag: Lyx
Preis: 10,00€

                                                Klappentext


                                    Der Eine, den du nie vergisst
Nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern und dem Bankrott des Familienunternehmens liegt Bryn Kellys Leben in Scherben. In New York will sie mit ihrem eigenen Start-up neu anfangen. Doch keiner der möglichen Sponsoren glaubt an ihre Firma. Ihr letzter Ausweg ist der Immobilientycoon Aaric Christos. Er ist erfolgreich, sexy – und Bryns alter Schwarm aus
Highschool-Zeiten. Seit zwölf Jahren haben sie sich nicht mehr gesehen, doch das Feuer zwischen ihnen brennt noch so heiß wie früher. Damals war Bryn nicht bereit für ihn, heute braucht sie Aaric für ihr Unternehmen. Ihre Gefühle versinken im Chaos, und sie weiß nur noch eines: Sie muss ihn für sich gewinnen, egal wie … 

                                                  Meine Meinung

Cover: Das Cover hat mich von Anfang an angesprochen.Es wurde schlicht gehalten, hat aber etwas besonderes an sich.Auf dem Cover erkennt man ein Typ der einem ins Auge schaut und im Vordergrund erkennt man den Titel in gelb, weißer Schrift.

Handlung: Der Aufbau der Geschichte ist gut gelungen und die Story hat mir gut gefallen.Die Geschichte wird aus der Sicht von Bryn und Aaric erzählt, womit ich viel von dessen Gedankenwelt mitkam und so mit beiden mitfiebern, mitempfinden und mitbangen konnte.Während Aaric aus der Vergangenheit erzählt, berichtet Bryan vieles aus der Gegenwart.Die Geschichte hat mich gut unterhalten.

Schreibstil: Der Schreibstil von der Autorin ist flüssig, leicht und angenehm zu lesen.Der lockere Schreibstil hat mir gut gefallen.Ich bin schnell in die Geschichte gekommen und fühlte mich auch wohl.Was Ichs Chade fand, dass die Kapitel sehr kurz waren und dann es viele Szenenwechsel gab.

Charaktere:Die Charaktere wurden von der Autorin authentisch dargestellt und gut ausgearbeitet.
Zum einem gibt es Bryn, die Protagonistin.Sie ist eine sehr zielstrebig, verantwortungsbewusste und liebevolle Person, die sich sehr für ihre Träume einsetzt und dafür kämpft.In ihrer Vergangenheit, von der man viel mitbekam, musste sie mit einigen schweren Verlusten klarkommen, die ihr Leben geprägt, aber auch in ihrer Persönlichkeit weitergebracht haben.In Bryn konnte ich mich gut hineinversetzen und fand sie von Anfang an sehr sympathisch und bodenständig.
Dann gibt es noch Aaric.Er ist ein typischer Band Boy, hat aber auch etwas besonderes an sich.Auch von ihm lernt man eine schwierige Vergangenheit kennen und seine Entwicklung die er in dem Buch gemacht hat, wie sehr er für seine Träume kämpfen musste.Was ich schön war mitzuerleben war, dass wie Alaric von seiner Art war.Wenn er sich etwas besonderes in den Kopf gesetzt hat, dann möchte er dieses Ziel auch unbedingt erreichen.

Zum Schluss möchte ich noch gerne auf die Liebesgeschichte zwischen Aaric und Bryn eingehen.Die Autorin hat es geschafft die Beziehung zwischen den beiden auf eine interessant Weise darzustellen.Auf der einen Seite konnte ich mich in die Gefühlswelt der beiden reindenken und die tiefgründigen und besonderen Momente mitfiebern.Auf der anderen Seite hat mir zwischen den beiden dieses etwas und besonderes gefehlt.

                                                      Fazit 

„Tycoon-Dein Herz so nah von Katy Evans“ ist eine schöne, unterhaltsamen, an einigen Stellen auch tiefgründige Geschichte, die für zwischendurch gut geeignet ist.Alles in allem ist es eine lockere und abwechslungsreiche Geschichte, die mich teilweise gut unterhalten, aber im ganzen nicht ganz überzeugen konnte.Insgesamt ist es ein schwaches Buch von ihr.Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen.
Vielen Dank an den Lyx Verlag für das Rezensionsexemplar.





  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

38 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"fantasy":w=1,"gefühle":w=1,"weibliche protagonistin":w=1,"übersinnliche fähigkeiten":w=1,"besondere begabung":w=1,"outliers":w=1,"kimberly mccreight":w=1,"outliers 2":w=1,"die bedrohung":w=1

Outliers - Die Bedrohung

Kimberly McCreight , Karen Gerwig
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.12.2018
ISBN 9783442205653
Genre: Fantasy

Rezension:

Titel:Outliers -Die Bedrohung
Autorin: Kimberly McCreight
Erscheinungstermin: 17. Dezember 2018 
Seitenanzahl: 336 Seiten 
Verlag:Goldmann
Preis: 13,00€


                                                Klappentext

Wylie hat alles versucht, um ihrer Freundin Cassie zu helfen – vergeblich. Nur sie und Highschoolschwarm Jasper konnten aus Camp Colestah, wo die drei festgehalten wurden, fliehen. Und die schüchterne Sechzehnjährige hat etwas über sich erfahren, das ihre gesamte Welt zum Einsturz und sie ins Visier gefährlicher Mächte bringt. Sie kann die Gefühle ihrer Mitmenschen lesen. Und sie ist nicht die Einzige. Wylie steht vor einer Zerreißprobe. Ist ihre Freundschaft zu Jasper stark genug, um die Gefahren, die ihnen bevorstehen, zu überstehen? Und hat Wylie die Kraft, um den anderen Mädchen zu helfen, die so sind wie sie?(Quelle:Goldmann Verlag)


                                               Meine Meinung

Cover: Das Cover gefällt mir richtig gut und wurde passend angeknüpft zum ersten Band der Reihe gestaltet.Es ist ein wunderschönes, gestaltetes Cover mit der Farbe Rosa.Wenn man beide Bücher nebeneinander stellt, sehen sie echt toll aus.Die Idee finde ich super, das Cover so dar zustellen.

Handlung:Die Handlung von dem Buch finde ich immer noch super interessant,sehr geheimnisvoll und leicht verständlich.Die Geschichte war durchgehend spannend, fesselnd und interessant gestaltet, so dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte und ich mitten im Geschehen drin und vollkommend vertieft war.Vor allem hat die Autorin es geschafft, die Spannung so aufzubauen, dass sie von Anfang bis zum Ende vollkommen da war.

Schreibstil: Kimberly McCreight Schreibstil war von der ersten Seite an durchweg flüssig, locker, und spannend.er gefällt mir weiterhin richtig gut und die Kapitel haben eine angenehme Länge, was ich beim Lesen echt toll fand.Wie in band 1 hat die Autorin ihr Hauptmerkmal nicht in der detaillierten Beschreibung gelegt, sondern stellte die Charaktere in den Vordergrund, was mir sehr gut gefallen hat.Das macht die Geschichte so interessant und besonders.Hier merkte man wie die Autorin es schaffte, Leser mit ihrem Schreibstil zu fesseln und so in sein Bann zu ziehen, dass man nicht mehr aufhören konnte zu lesen.

Charaktere: In Band 2 wurden die Charaktere von der Autorin noch mehr ausgearbeitet und viel intensiver dargestellt, was mir richtig gut gefallen hat und so die Charaktere noch authentischer darstellt.Jeder Charakter hat etwas interessantes und besonderes an sich.
Einmal hätten wir Wylie.Sie ist ein super Charakter und ich heb es gemocht bei ihrer Entwicklung  zuzusehen, die in diesem Band noch mehr zu Geltung kam. Durch Wylie’s Entwicklung bekam ich viel von ihrer Gedankenwelt mit und konnte mich so gut ins sie hineinversetzen. 
Als letztes hätten wir noch Jasper, der Bad Boy in der Geschichte. Er ist ein  sehr fröhlicher und liebevollerCharakter ,der seine Grenzen braucht, aber immer nur das Beste für einen will.


                                                 Fazit

„Outliers – DieBedrohung“ von Kimberly McCreight ist ein fesselnde und gelungene Fortsetzung der Reihe, die mich bis zur letzten Seite überraschen und überzeugen konnte.Es ist einpackendes, abwechslungsreiches und tiefgründiges Jugendbuch, das mich mit einem mega guten Schreibstil der Autorin vollkommen unterhalten und so den Leser in sein Bann ziehen konnnte. Die authentischen Charaktere, und überzeugende und  Handlung macht dieses Buch etwas besonderes.Ich vergebe 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung.ich bin sehr gespannt auf den letzten Teil der Reihe und freue mich schon wieder in die Geschichte eintauchen zu können.Vielen Dank an das Bloggerportal und dem Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Hallo Leben, hörst du mich?

Jack Cheng , Bernadette Ott
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.12.2018
ISBN 9783570312469
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: Hallo Leben, hörst du mich?
Autorin: Jack Cheng
Erscheinungstermin: 10.12.2018
Seitenanzahl: 384 Seiten
Verlag:10.12.2018
Preis: 9,99

                                               Klappentext

Der 11-jährige Alex hat eine Mission: Er will seinen iPod mit einer selbstgebauten Rakete ins All schießen, um den Außerirdischen das menschliche Leben auf der Erde zu erklären. Dafür lässt er seine Mom, die manchmal ihre »ruhigen Tage« hat, zu Hause und wagt die große Reise quer durchs Land zu einer Convention von Raketen-Nerds. Dabei lernt er nicht nur die unterschiedlichsten Menschen kennen, sondern erfährt auch eine Menge über all die Dinge, die das Leben so lustig, traurig, wunderschön und überraschend machen.(Quelle: cbt Verlag)


                                            Meine Meinung

Cover: Das Cover wurde schlicht gehalten, aber passend zum Inhalt gestaltet.Es ist wurde als Weltall dargestellt und ist dunkelblau mit gelber Schrift und im Hintergrund erkennt man Sternschnuppen und Sterne.

Handlung: Das Buch wurde aus der Sicht des elfjährigen Alex erzählt, so dass man viel von ihm erfährt.Die Handlung wurde realistisch gehalten, die Grundidee fand ich sehr interessant und die Umsetzung war gelungen.Trotzdem konnte mich die Geschichte nicht ganz überzeugen, was vielleicht daran lag, dass alles sehr kindlich beschrieben und erzählt wurde.Die Kapitel sind in Aufnahmen unterteilt und ab und zu sind die Kapitel abwechslungsreich aus einer anderen Sichtweise erzählt worden.

Schreibstil: Der Schreibstil von Jack Cheng fand ich sehr gewöhnungsbedürftig, aber flüssig und ihr leicht zu verstehen, da alles kindliche beschrieben wurde.Am Anfang fiel es mir schwer in die Geschichte reinzukommen, da am Anfang nicht viel passiert ist und die Geschichte sich so gezogen hat.

Charaktere: Der Protagonist in dem Buch ist der 11-jährige Alex.Er ist ein liebenswürdiger, aktiver und kluger Junge, der für sein Alter sehr verantwortungsbewusst ist, da er zu Hause vernachlässig wird.Alex ist ein sympathischer Charakter, der positive Ausstrahlung auf den Leser ausübt.Außerdem möchte er immer mehr wissen, ist sehr interessiert und stellt viele Fragen.Auf seiner Reise schließt er Freundschaften und erfährt mehr über seine Familie.


                                                  Fazit

„Hallo Leben hörst du mich von Jack Cheng ist ein kindliches Buch mit einer abenteuerlichen, wissenwerten und rührenden Geschichte für jeden jungen Leser.Die Reise mit Alex anzutreten fand ich sehr schön beschrieben und hat mir gut gefallen.Das Buch ist für zwischendurch gut geeignet und kann ich für das junge Alter sehr empfehlen.Ich vergab 4 von 5 Sternen.
Vielen Dank an das Bloggerportal und an den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar.





  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

REBEL AGENT - Der Verräter

Ron McGee , Tanja Ohlsen
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.11.2018
ISBN 9783570312438
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: REBEL AGENT - Der Verräter (Die REBEL AGENT-Reihe, Band 2)
Autor: Ron McGee
Erscheinungstermin: 12.11.2018
Seitenanzahl: 320
Verlag: cbt
Preis:9,99


                                                Klappentext

Es war eine Lüge: Ryans Eltern sind mitnichten UN-Mitarbeiter; sie gehören dem Emergency Rescue Committee an, das heimlich politisch Unterdrückte unterstützt. Ryan wurde also, ohne es zu wissen, von klein auf als Agent geschult, um später brandgefährliche Operationen zu meistern. Doch ein Verräter in den Reihen des ERC will nun nicht nur Ryans Eltern, sondern das ganze ERC hochgehen lassen. Ryans hochbrisante Mission beginnt im afrikanischen Lovanda, wo der Tod hinter jeder Ecke lauert … (Quelle: cbt Verlag)


                                              Meine Meinung

Cover: Das Cover wurde gut gewählt und passend zum Inhalt der Geschichte gestaltet.Es wurde schlicht gehalten, aber verspricht eine spannende Geschichte.Von innen aus ist das Buch in vier Teile und einzelnen, Kapiteln, an unterschiedlichen gewählten Orten gegliedert.

Handlung:Die Geschichte wurde aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, so dass man eine guten Einblick von allem bekommt.Der Aufbau von der Geschichte gefällt mir  gut und die Kapitellänge ist genau richtig.Was mir leider nicht so gefallen hat ist, dass mir alles zu schnell ging.Ich hatte das Gefühl, dass die Geschichte sich so schnell zog und in der Zeit kaum was passiert ist.

Schreibstil:Der Autor besitzt einen annehmen und flüssigen Schreibstil.Ich bin gut und leicht durch die Seiten gekommen und durch die aufbauende Spannung ist man mitten in der Geschichte drin. Außerdem ist der Schreibstil sehr jugendlich gehalten worden, so dass die Wortwahl sehr einfach ist.

Charaktere: In der Geschichte geht es um den Protagonist Ryan. Er ist ein selbstbewusster und mutiger Charakter, der eine liebevolle und warmherzige Art an sich hatte.Er setzt sicher gerne für andere ein und möchte immer nur das Beste für den anderen.Außerdem war mir Ryan von Anfang an sehr sympathisch und konnte mich aber nicht so gut in ihn hineinversetzen. Danny  wie auch Kasey hatten eine wichtige Rolle in der Geschichte. Beide halfen Ryan bei der der Mission und waren zusammen ein unschlagbares Team.Danny ein liebevoller Freund, der immer lustig drauf war, ein Technikfreak und gerne seine Mund aufmacht.Kasey war ein hübsches Mädchen, dass sehr klug, wiesenbegabt und mutig war.
Zu guter letzt gibt es noch Ryans Freunde.Von denen hat man in der Geschichte viel mitbekommen. Sie sind stark, mutig, loyal und möchte immer nur für jeden das Beste.Man bekommt mit, wie jeder seine Stärken und Schwächen mit einbringt und so, die Gruppe an den Herausforderungen wachsen und zusammen als Team vieles erreichen können.


                                                 Fazit

Rebell Agent- Der Verräter von RonMcGee ist ein spannendes, ansprechendes und actionreiches Buch mit einer vorhersehbaren aber abwechslungsreichen Geschichte Das Buch konnte mich leider nicht ganz überzeugen aber trotzdem für jünger gut geeignet.Ich vergebe dem Buch 3 von 5 Sternen.
Vielen Dank an das Bloggerportal und dem cbt Verlag für das Rezensionsexemplar.






  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"achtsamkeit":w=2,"kunst":w=1,"selbstfindung":w=1,"meditation":w=1,"kraft":w=1,"yoga":w=1,"gestaltung":w=1,"aquarell":w=1,"lebensratgeber":w=1,"entdecke dich":w=1,"elena brower":w=1

Entdecke dich

Elena Brower , Christina Knüllig
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Irisiana, 10.12.2018
ISBN 9783424153521
Genre: Sachbücher

Rezension:

Titel: Entdecke dich: Das Achtsamkeits-Journal
Autorin: Elena Brower
Erscheinungstermin: 10.12.2018
Seitenanzahl:160 Seiten
Verlag:Irisiana
Preis: 15,00


                                                    Klappentext

Mit mehr als 150 wunderschönen Seiten voller Fragen, Lektionen, Inspirationen und viel Platz zum Schreiben, Zeichnen und Nachdenken weist uns dieses Journal den Weg zu uns selbst. Es ist eine Einladung, uns mit Stift und Papier der Weisheit in unserem Inneren anzunähern. Wann immer wir eine neue Richtung im Leben einschlagen wollen, eine neue Perspektive brauchen, wann immer wir in unserer Mitte und unserer Kraft ankommen müssen: Viele der Antworten, nach denen wir suchen, sind in uns selbst verborgen, wo sie darauf warten, von uns gefunden zu werden.


                                             Meine Meinung

Cover:Das Cover wurde schlicht gehalten und die Farben wurden passend ausgewählt.Es ist ein aquarelliertes farbenfrohes Cover, dass einen dazu einlädt, in das Buch zu schauen und durchzublättern.

Gestaltung:Der Text im Buch wurde mit viel Liebe gestaltet und abwechslungsreichen Schriften gestaltet  und verziert.Der Text wurde kurz gehalten und regt einen mit einzelnen und unterschiedlichen Übungen, Aufgaben und Fragen zum Nachdenken an.Das Papier kann man mit vielen unterschiedlichen Sachen bemalen und so seine Kreativität freien Lauf lassen.

Das Buch finde ich super aufgebaut.Die optische und visuelle Gestaltung gefällt mir und für jeden kreativen Kopf etwas dabei.Der Leser wird durch die unterschiedlich mit viel Farbe gestalteten Kapiteln geführt und so anregt, die Seiten weiter mit viel Liebe zu gestaltet und so die Kreativität ganz auszufüllen.

                                                     Fazit

„Entdecke dich von Elena Brower“ ist ein liebevolles, wunderbares gestaltetes Buch, dass den Leser  dazu anregt die Seiten mit Gedanken und dessen Kreativität zu gestalten und so einfach mal zur Ruhe zu kommen.Vielen Dank an das Bloggerportal und den Verlag, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"jesus":w=2,"bibel":w=1,"kalender":w=1,"liebesbriefe":w=1,"ermutigung":w=1,"tagebuc":w=1,"andachtsbuch":w=1,"andacht":w=1,"jesus liebt uns":w=1

Ich bin alles, was du brauchst: 365 Liebesbriefe von Jesus.

Marie Chapian
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 29.08.2016
ISBN 9783957341488
Genre: Liebesromane

Rezension:

Titel: Ich bin alles was du brauchst
Autorin: Marie Chapian
Erscheinungstermin: 25.08.2016
Seitenanzahl: 384 Seiten
Verlag: Gerth Medien
Preis: 16,99€

                                                  Klappentext

Wir sehnen uns danach, Gottes Gnade und seinen Trost zu erfahren, seine leise Stimme in unser Leben hineinsprechen zu hören und unsere Beziehung zu ihm zu vertiefen. Jeden Tag aufs Neue. Und Jesus will genau das für uns tun. In diesem Andachtsbuch für jeden Tag des Jahres spricht er uns auf liebevolle Weise Worte des Trostes und der Ermutigung zu. Ein Buch wie eine tröstende Umarmung der Seele.( Quelle: Gerth Medien )


                                              Meine Meinung 

Das Cover wirkt modern und wurde passend zu dem Thema „Liebe“ gestaltet.Das Thema spricht mich sehr an und hat mich dazu angeleitet das Buch mir anzulegen.Das Buch besitzt ein schönes Format und hat von außen eine tolle Aufmachung.

Der Schreibstil von der Autorin ist sehr flüssig und angenehm.Die Worte wurden mit Bedacht ausgewählt und sind sehr wohltuend, liebevoll, bestärkend.

Die Autorin Marie Chapian hat für jeden Tag des Jahres eine Andacht zu einem bestimmten Thema verfasst.Passend dazu gibt es neben dem Input verschiedene Bibelstellen, die zum Thema des Inputs passen und einen zum Nachdenken anregen.Bibelstellen, die mich angesprochen haben, habe ich mir rausgeschrieben und markiert.

„Ich möchte deine Gebete erhöhen und dir große und wunderbare Dinge zeigen.“ (S.240)

„Konzentriere dich nicht auf deine Sorgen, sondern schaue fest auf mich.Dein Glaube ist stärker als all deine Probleme.“ (S.246)

„In meiner Hand bist du geborgen. Ich halte dich und gebe dir Sicherheit. Du stehst unter meinem Schutz, und wenn du in meiner Nähe bist, kann dir nichts Schaden zufügen.“ (S. 252)

Die Andachten wurden kurz gehalten, aber für den morgendlichen Input genau passend. Sie erinnern und vermitteln einen, dass Jesus unser Fels ist und wie wichtig es ist , ihn an erster Stelle zu setzen.Außerdem helfen sie einen die Liebesbeziehung zu ihm zu verbessern und zu kräftigen.


„Spüre die Liebe, mit der ich dein Herz erfüllt habe.Vertraue mir.Ich habe einen guten Plan für dich“ (S.247)

"Richte deinen Blick auf mich.Liebe mich von ganzem Herzen.Nur darauf kommt es an.“(S.248)

„Tauche in meine Gegenwart ein, ergreife meine Hand und lass sie nicht mehr los.“( S.365)


                                                  Fazit

"Ich bin alles, was du brauchst“ von Marie Chapian ist ein wundervolles, kleines Andachtsbuch mit aufbauenden und inspirierenden Botschaften, die einen Mut und Kraft geben.Durch die Andachten habe ich mich jeden Tag von neu angesprochen gefühlt und die Bibelstellen begleiteten mich durch den Tag.Ich vergebe 5 von 5 Sternen.Vielen Dank an den Gerth Medien Verlag für das Rezensionsexemplar.










  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"biographie":w=1,"glaube":w=1,"wahre geschichte":w=1

Miracle Man

Eric LeMarque , Davin Seay
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 22.08.2018
ISBN 9783775158664
Genre: Biografien

Rezension:

Titel: Miracle Man  

Autorin: Eric Mclemarque

Erscheinungstermin: 22.08.2018

seitenanzahl: 256

Verlag: SCM Hänssler

Preis: 17,99€


                                                   Klappentext

Eric LeMarque kann viel von sich sagen: Eishockey-Profi bei Olympia, Junkie, Snowboarder, Adrenalin-Freak, Krüppel – und Jesus-Nachfolger. Das ist seine Geschichte: 8 Tage Überlebenskampf in der Schneewüste auf 3300 m Höhe, die schwerste Tortur seines Lebens. Er wird gerettet, aber verliert beide Beine. Die Extremerfahrung öffnet noch einen zweiten Kriegsschauplatz: seine Seele. Schwarze Leere, vom Ego getrieben, von seinen Süchten betäubt. Er nimmt den Kampf auf – und begegnet dem Gott seiner Kindheit.(Quelle:Scm-Shop)


                                                 Meine Meinung

Das Cover von dem Buch ist ein richtiger Blickfang und sieht super aus.Die verschieden Blautönen und den Mann in der Mitte des Cover im Schnee, vermittelt viele Emotionen und einen ersten hervorragenden Eindruck für den Leser.

Der Schreibstil von dem Autor ist sehr flüssig und direkt.Die Erzählweise kommt beim Leser sehr sympathisch rüber und er beschreibt seine Erlebnisse sehr ergreifend und spannend.
Zu Beginn der Geschichte erfährt man schon über Eric LeMarque sehr viel.Der Autor beschreibt hier seine Gefühle sehr gefühlvoll und hervorragend. Dadurch konnte ich mich gut in die Lage des Autors hineinversetzen und so die Geschehnisse besser wahrnehmen.Von Anfang an des Buches musst Eric Le Maque ums Überleben kämpfen.8 Tage lange auf sah er auf dem Gipfel im schlimmsten Schneesturm fest und wartete vergeblich auf Rettung.Dieser Teil wurde fantastisch beschrieben und konnte mich so fesselnd, dass ich mittendrin war und die ganze Zeit mit dem Autor mitgefiebert habe.Ich fand es faszinierend zu sehen, wieviel Hoffnung in ihm steckt und was für eine Willenskraft er besitzt.
Es war unglaublich mit zu erleben und zusehen, wie er nicht aufgeben hat , auch der Rettung seine Beine amputiert wurden und wie er mit Hilfe seiner Frau und seiner Familie wieder ins Leben zurück gekämpft hat.alles würde so authentisch beschrieben, dass ich das Gefühl hatte, dass ich alles hautnah miterlebe.

Von Anfang an war ich von der bewegenden und wahren Geschichte des Eric LeMarque gefangen.Durch die ganzen detaillierten Beschreibungen von dem Autor konnte ich alles hautnah miterleben und fühlte mich mittendrin.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mich das Buch auf der einen Seite gefesselt hat, auf der anderen Seite bewegt und zum Nachdenken anregt hat, wie Eric gekämpft hat, die Hoffnungen nicht auf gegeben hat und fest im Glauben zu Gott stand.


                                                      Fazit

„Miracle Man“  von Eric LeMarque ist eine spannende, emotionale und ehrlich erzählende Lebensgeschichte, die einen unter die Haut geht.Die Erlebnisse und Geschehnisse des Autor waren alle detailliert beschrieben und der  flüssige und direkte Schreibstil machte das Buch besonders.

Alles in Allem ist es eine bewegende, authentische und emotionale Geschichte, die einen zum Nachdenken anregt und vollkommen fesselt. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.Eine klare Leseempfehlung.
Vielen Dank an den SCM- Hänssler Verlag für das Rezensionsexemplare

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"liebe":w=3,"usa":w=2,"colorado":w=2,"pferdezüchter":w=2,"trusty":w=2,"roman":w=1,"vergangenheit":w=1,"reihe":w=1,"serie":w=1,"band 1":w=1,"pferde":w=1,"mobbing":w=1,"pferd":w=1,"ärztin":w=1,"ranch":w=1

Bei Heimkehr Liebe

Melissa Foster
E-Buch Text: 314 Seiten
Erschienen bei World Literary Press, 15.05.2015
ISBN B00XRPBS5G
Genre: Liebesromane

Rezension:

Titel:Bei Heimkehr Liebe
Autorin: Melissa Foster
Erscheinungsdatum: 15.05.2014
Seitenanzahl: 314 Seiten
Verlag: World Literary Press
Preis:
11,76 €

                                                  Klappentext:
Ihr gutes Aussehen und ihr verführerisch klingender Name haben Daisy Honey kein Glück gebracht. Nach jahrelangem Kampf gegen gehässige Gerüchte hat sie der Kleinstadt Trusty in Colorado den Rücken gekehrt. Als frisch gebackene Ärztin freut sie sich auf eine Karriere in der Großstadt, doch als ihr Vater auf seiner Farm verunglückt, kehrt sie widerwillig zurück aufs Land. Sie rechnet mit weiteren ungerechtfertigten Angriffen durch die Frauen der Kleinstadt, die ihr seit jeher das Leben zur Hölle gemacht haben – mit Luke Braden, dem großen, dunkelhaarigen und unverschämt gut aussehenden Beschützer aus ihrer Jugend rechnet sie nicht. Dabei konnte sie diesen Mann nie vergessen.
Der ebenso brandheiße wie wohlhabende Luke Braden hat sich inzwischen einen Namen als Pferdezüchter gemacht. Nach einer wilden Jugend ist er jetzt bereit für ein etwas ruhigeres Leben. Aber leider sind Frauen viel schwerer zu verstehen als Pferde und er wartet noch auf die eine, die die Mühe wert ist. Ein Kurzaufenthalt im Knast konfrontiert ihn mit seiner Vergangenheit. Bald muss er feststellen, dass seine Unfähigkeit, Liebe zu finden, tiefere Gründe hat als angenommen.
Nach ihrem zufälligen Wiedersehen finden Luke und Daisy sich im Strudel der Leidenschaft wieder. Zum ersten Mal im Leben empfindet Luke eine tiefe Verbindung zu einer Frau. Aber Daisy kann es kaum erwarten, Trusty wieder zu verlassen. Und Luke weiß, dass es für ihn nur eine Zukunft gibt, wenn er sich mit der Vergangenheit aussöhnt.

                                             Meine Meinung

Cover:  Das Cover von dem Buch fällt jetzt nicht auf, aber wurde mit viel Liebe gestaltet.Auf ihm erkennt man ein verliebtes Paar, dass im Feld sitzt bei sommerlichem Wetter.Das cover passt wunderbar zur Geschichte und der Klappentext macht einen neugierig auf die Geschichte.

Handlung: Die Geschichte ist aus verschiedener Sicht erzählt, sodass man einen tollen Überblick von allem bekommt. Die Idee der Geschichte sehr schön und die Umsetzung ist toll gelungen.Die Autorin verpackte alles in eine Geschichte was nicht fehlen darf: Romantik, Liebe, Humor, Witz und Spannung.

Schreibstil: Die Autorin besitzt einen modernen, flüssigen und angenehmen Schreibstil, so dass man gut und locker durch die Seiten kommt.Außerdem kann sie fesselnd schreiben und verpackt Spannung, Emotionen und Gefühle auf eine besondere Art miteinander.In der Geschichte konnte ich mir durch ihre bildhafte Sprache alles super schön vorstellen.

Charaktere: Die Charaktere wurden von der Autorin gut und detailliert ausgearbeitet und dargestellt.Sie kommen alle sehr authentisch rüber und haben mir gefallen.Vor allem Daisy als Protagonistin hat mir gut gefallen.Es war so schön mit anzusehen und zu erleben, wie sie sich in der Geschichte entwickelt hat. Daisey ist eine sympathische und humorvolle Person und ihre Art muss man nur mögen.Dann gibt es noch Luke.Er ist ein liebevoller und authentischer Charakter und möchte nur das Beste für einen.
Die Liebesgeschichte zwischen Daisy und Luke war eine Beziehung mit Höhen und Tiefen.Die Autorin hat dies super in eine Geschichte verpackt und hat die Szenen zwischen den beiden gefühlvoll beschrieben.

                                                     Fazit

“Bei Heimkehr Liebe von Melissa Foster“ ist ein Roman mit einer süßen Liebesgeschichte, die mich gut unterhalten hat.Es war mein erstes Buch von der Autorin, aber durch ihren modernen und flüssigen Schreibstil, habe ich mich in der Geschichte wohl gefühlt.Ich kann das Buch jeden empfehlen, der eine lockere Geschichte für zwischendurch braucht.
Ich vergebe 5 von 5 Sterne.
Vielen Dank an die Autorin Melissa Foster für das Rezensionsexemplar.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"friends":w=2,"liebe":w=1,"küssen":w=1,"verboten":w=1,"leon":w=1,"judith":w=1,"tina":w=1,"eugen":w=1,"tina eugen":w=1,"küssen unmöglich":w=1

Friends - Küssen unmöglich

Tina Eugen
E-Buch Text: 262 Seiten
Erschienen bei null, 12.01.2019
ISBN B07MQQG867
Genre: Sonstiges

Rezension:

Titel: Friends Küssen umöglich 

Autorin:Tina Eugen

Erscheinungstermin: 12.01.2019

Seitenanzahl: 262 Seiten

Verlag:Selbstpublisher

Preis: 12,99€


                                                         Klappentext

Gleich zwei Schicksalsschläge bringen Judith Neumann dazu, ihr Herz einzufrieren. Lange Zeit vergießt sie keine einzige Träne und wird von den Leuten im Ort bereits Eiskönigin genannt. Leon, ihr bester Freund, fängt sie auf und ist für sie da, doch auch er scheitert immer wieder daran, die Kälte aus Judiths Leben zu verbannen.in gemeinsames Wochenende bringt schließlich die Wende. Auf einmal sieht sie in ihm nicht mehr nur den besten Freund, sondern einen Mann, der sie tief im Inneren berührt. Darf sie dem Verlangen nachgeben oder ist Küssen unmöglich?( Quelle: amazon)


                                                    Meine Meinung


Cover: Das Cover hat mich sehr angesprochen.Es ist recht schlicht gehalten worden, aber gefällt mir richtig gut.Es verbreitet winterliche Stimmung und versprüht Wohlfühlatmosphäre.


Handlung: Die Handlung von dem Roman gefiel mir richtig gut und hat mich berührt.Die Autorin hat die Grundidee der Geschichte super umgesetzt und dargestellt. Es ist eine tolle Geschichte, über die zweite große Liebe, Geheimnisse, Ängste, Unsicherheiten und 


Schreibstil: Tina Eugen besitzt einen erfrischenden und flüssigen Schreibstil, wodurch ich das Buch in einem Ruck lesen konnte.Sie verpackte Gefühle und Emotionen so gut in die Geschichte, dass ich sie super nachempfinden konnte.Außerdem ist der Schreibstil von der Autorin leicht lesbar und bildlich.Ich konnte mir alles super gut vorstellen, so dass ich mitten im Geschehen war.


Charaktere: Die Charaktere wurden von der Autorin super ausgearbeitet. Sie sind sympathisch, lebendig und gingen mir einfach unter die Haut.Ich konnte mich von ihnen nicht loslassen und war mitten drin.Alle Charaktere kommen super glaubhaft und authentisch rüber, sodass man ihre Handlungen super nachvollziehen konnten.
Die Protagonistin Judith hatte es nicht einfach im Leben.Musste zwei Schicksalsschläge verkraften und hatte es nie leicht im Leben.In der Geschichte kann sie mir als einen sehr großartigen und sympathischen Charakter rüber.Sie hat eine starke Persönlichkeit und möchte immer nur das beste für den anderen.

Dann gibt es noch Leon.Er ist der Freund von Judith und immer an ihrer  Seite.Ihn mochte ich als Charaktere sehr.Er hat eine liebevolle Persönlichkeit und möchte immer nur das Beste für sie.Ich mochte ihn sehr gerne.


Fazit

„Friends – Küssen unmöglich“ von Tina Eugen ist ein wunderschöner Roman, der mich von Anfang an, mit authentischen und sympathischen Charakteren, einem flüssigen gut lesbaren Schreibstil und einer bewegenden Handlung überzeugen konnte.Das Buch hat mir wunderbare und humorvolle Lesestunden beschert.Alles in allem ist es ein toller Roman, der  für zwischendurch  super lesbar ist und ich absolut empfehlen kann.Ich vergebe 5 von 5 Sternen.






  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

"mord":w=3,"flucht":w=3,"verfolgung":w=3,"polizei":w=2,"christlicher roman":w=2,"liebe":w=1,"krimi":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"thriller":w=1,"abenteuer":w=1,"kinder":w=1,"suche":w=1,"ermittlungen":w=1,"einsamkeit":w=1

Wenn sie mich finden

Terri Blackstock
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 12.02.2018
ISBN 9783765520853
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Titel: Wenn sie mich finden 

Autorin: Terri Blackstock

Erscheinungstermin: 9.02.2018

Verlag: Brunnen

Seitenzahl: 320 Seiten

Preis: 16,00€

                                              Klappentext

Casey ist auf der Flucht, eines Mordes beschuldigt, den sie nicht begangen hat. In seinen geheimen Mails behauptet ihr Verfolger Dylan, die Wahrheit zu kennen. Will er Casey wirklich helfen, die wahren Mörder zu entlarven, oder lockt er Casey in eine Falle? Um das herauszufinden, müsste sie ihm ihr Versteck verraten ... Wird die gefährliche Jagd auf Casey je ein Ende nehmen? Kann sie mit Dylans Hilfe ihren skrupellosen Verfolgern das Handwerk legen? Und ist an Dylans Gefasel über Gott womöglich doch etwas dran? ( Quellle: Brunnen Verlag)


                                                Meine Meinung 

Cover: Die Auswahl der Farben für das Cover wurden schlicht gehalten aber gut gewählt. Die Mischung aus Grüntönen und Blautönen frischt das Cover auf.Auf dem Cover ist eine junge Frau abgebildet, die aus dem Dunkeln ins Helle tritt und sich umsieht.Dies drückt die derzeitige Situation der Protagonistin aus, die auf der Flucht ist und nicht entdeckt werden möchte.

Handlung:Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Dylan und Casey erzählt, sodass man viel über die Charaktere kennen gelernt  hat und sich so in sie  hineinversetzen und ihre Gedankenzüge nachvollziehen konnte.Die Handlungsstränge sind verständlich aufgebaut und die Spannung zieht sich durch die ganze Geschichte bis zum Ende.So ist man als Leser mittendrin und kann die Geschichte super verfolgen.

Schreibstil:Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, angenehm und fliessend. Die Sprache leicht verständlich, und die Länge der Kapitel optimal.Von der ersten Seite an war ich mitten im Geschehen und es fiel mir schwer das Buch aus der Hand zu legen.Die Geschichte war durchweg spannend und fesselnd.

Charaktere:Teri Blackstock hat die Charaktere in der Geschichte auf eine ganz besondere Art und Weise dargestellt und wirken auf den Leser sehr authentisch.Sie passen alle super gut zur Geschichte und brachten der Geschichte diese besondere Note.

Dyan ist Privatermittler und auf der Suche nach Casey.Er ist zielstrebig und zielsicher unterwegs.Er soll sie der Polizei ausliefern, aber mittlerweile bezweifelt er Casey’s Schuld und sucht nach Hinweisen, die sie entlasten.

Im zweiten Band der Trilogie lernt man die Charaktere nochmal ganz besonders kennen, speziell neue Persönlichkeiten.

Auch hier muss man Casey als Protagonistin einfach lieben. Sie hat einen ganz tollen Charakter.Casey setzt sich immer für andere ein, ist hilfsbereit und verliert manchmal sich selber aus den Augen.Sie war mir von Anfang an sympathisch.


„...Einsamkeit ist eine Last, die zu schwer ist für einen allein. Jesus hat nie versprochen, dass er seinen Leuten jede Last abnehmen würde. Aber er hat versprochen, beim Tagen zu helfen…“


                                                 Fazit

„Wenn sie mich finden von Terri Blackstock“ ist ein  spannender, liebevoller und temporeicher Roman, mit einer fesselnden und berührenden Story.Das Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite und man kann einfach nicht aufhören zu lesen. 
Ich hatte einen riesigen Lesespaß und großartiges, spannendes Leseerlebnis Ein super fesselnder und nervenzehrender zweiter Band der Trilogie.
Ich vergebe 5 von 5 Sternen.Vielen Dank an den Brunnen Verlag für das Rezensionsexemplar.


  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

46 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"mord":w=3,"usa":w=3,"flucht":w=3,"krimi":w=2,"roman":w=2,"thriller":w=2,"entführung":w=2,"polizei":w=2,"verfolgung":w=2,"ermittlung":w=2,"familie":w=1,"spannung":w=1,"suche":w=1,"glaube":w=1,"gott":w=1

Nur wenn ich fliehe

Terri Blackstock , Renate Hübsch
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 01.02.2017
ISBN 9783765520747
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Titel: Nur wenn ich fliehe 

Autorin: Terri Blackstock

Erscheinungstermin: 1.02.2017

Seitenanzahl: 256 Seiten

Verlag: Brunnen

Preis: 15,00€


                                               Klappentext

Angst pulsiert wie Blut in meinen Adern, in meinen Ohren, hinter den Schläfen. Ich habe keine Idee, wie ich meine Unschuld beweisen soll. Ich will nur überleben. 

Nach der Ermordung ihres besten Freundes muss Casey aus der Stadt und durch die halbe USA fliehen. Die Polizei geht davon aus, dass Casey die Mörderin ist, und setzt den jungen Ermittler Dylan an, sie zu finden. Doch Casey weiß, dass ihre skrupellosen Verfolger ein schmutziges Spiel treiben, um eigene dunkle Machenschaften zu vertuschen. Auf ihrer Flucht begegnet Casey einer älteren Dame, die selbst mit ihrer Familie in Schwierigkeiten steckt. Beim Versuch, ihnen zu helfen, wird Casey schließlich vom jungen Ermittler entdeckt ... ( Quelle Brunnen Verlag)

                                               Meine Meinung

Cover: Das Cover von dem Buch  finde ich für die Geschichte passend gewählt, aber nicht besonders.Im Hintergrund erkennt man einen fahrenden Busses in etwas verschwommenen Grün- und Blautönen, sodass er schon super Ausdruck kommt.

Der Titel, welches den Eindruck der Leser auf sich zieht, wurde in schlichter schwarzer Schrift gehalten.Alle Farben harmonieren schön miteinander

Handlung: Das Buch ist jeweils aus der Sicht von Dylan und Casey geschrieben, sodass man viel über die Protagonisten kennen gelernt  hat und sich so, besser in die Charaktere  hineinversetzen und ihre Gedankenzüge nachvollziehen konnte.

Die Handlungstränge sind verständlich aufgebaut und die Spannung zieht sich durch die ganze Geschichte bis zum Ende.

Die Geschichte wurde in vier Hauptabschnitte untergliedert, sodass man von allem etwas mitbekommen hat.

Im ersten Teil des Buches lernen wir die beiden Protagonisten  Casey, die auf der Flucht ist und Dyan kennen .Im zweiten Teil der Geschichte erfahren wir viel über Casey, über ihre Gedankenstränge, ihren Entscheidungen, z.B Wohin will sie gehen?Außerdem bekommen wir von Dyan mit, dass er gegen Casey ermittelt.

Im dritten Abschnitt wird die Geschichte mit ganz viel Spannung erzählt und man fiebert nur noch mit Casey und Dyan mit.Casey versucht Kontakt zu ihrer Familie aufzunehmen und so eine Rücklage zu haben und Dyan führt weitere Ermittlungen durch.

Im letzten Teil treffen Dylan und Casey aufeinander und beide wissen nicht was zu tun ist.

Allgemein ist die Gesamthandlung immer schlüssig und stets konstant.

Schreibstil: Die Autorin Terri Blackstock besitzt einen flüssigen, angenehmen und fliessenden Schreibstil, sodass ich von Anfang an in der Geschichte drin war und das Geschehen mittendrin verfolgen konnte.Das Buch wurde in einer einfachen Sprache gehalten und die kurzen Kapitel machen das Buch sehr überschaubar.Durch den gut lesbaren Schreibstil, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Charaktere: Teri Blackstock hat die Charaktere in der Geschichte auf eine ganz besondere Art dargestellt und wirken auf den Leser sehr authentisch.Sie passen alle super gut zur Geschichte und brachten der Geschichte diese besondere Note.

Casey als Protagonistin fand ich super.Sie setzt sich immer für andere ein, möchte immer nur dass Beste für den anderen und ist stets hilfsbereit.Casey hat eine liebevolle Art an sich, die man einfach nur mögen musste und ihre Großzügigkeit machte sie zu einem ganz besonderen Menschen.Sie war mir von Anfang an sympathisch und konnte mich gut in sie hineinversetzen.

Dann gibt es noch Dylan.Er wurde als Charakter von der Autorin sehr gut beschrieben und ich konnte ihn einfach nur ins Herz schließen. Dyan ist eine selbstbewusste Person, die sehr gewissenhaft ist, seine eigenen Vorstellungen hat und viele Dinge hinterfragt und so z.B herausfindet, ob Casey wirklich die Tätern ist.

„...Manchmal gebraucht Gott das Leid in unserem Leben, um unsere Seelen tiefer zu gründen…"

„...Man kann nicht einfach auschecken und glauben, damit sei alles vorbei. Für alle, die dich lieben, ist es nicht vorbei...“

                                                       Fazit

„Nur wenn ich fliehe von Terri Blackstock“  ist ein atemberaubender, gefühlsvoller und spannender Roman,mit einer ereignisreichen Grundidee und einer großartigen Umsetzung. Es ist ein Buch, dass von Anfang an schon super aufregend los ging und mich mit einer fesselnden Story, authentischen Charakteren und einem gefühlsvollen Schreibstil bis zur letzten Seite in sein Bann ziehen konnte.

Die Autorin schreibt spannend bis zum Schluss von der langen Flucht vor der Polizei für den Mord, die die verdächtigen Casey Cox  nicht begangen hat, bis hin zu den ganzen Erlebnissen, die Casey auf ihrer Flucht erlebt hat.
Ein super fesselnder und nervenzehrender erster Band der Trilogie.Ich vergebe 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung.Vielen Dank an den Brunnen Verlag für das Rezensionsexemplar.

  (3)
Tags:  
 
81 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.