mamenu

mamenus Bibliothek

408 Bücher, 240 Rezensionen

Zu mamenus Profil
Filtern nach
408 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

98 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Böser Traum

Birgit Schlieper
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 28.05.2013
ISBN 9783570162583
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(953)

1.514 Bibliotheken, 38 Leser, 1 Gruppe, 141 Rezensionen

kreuzfahrt, thriller, sebastian fitzek, selbstmord, psychothriller

Passagier 23

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 29.10.2015
ISBN 9783426510179
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

52 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

schicksal, sizilien, italie, piniensommer, stefanie gerstenberger

Piniensommer

Stefanie Gerstenberger
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Diana, 22.05.2017
ISBN 9783453291614
Genre: Romane

Rezension:

Klapptext
Sizilien 1965:Nicola liebt das Meer.Seine Mutter fleht in an,das gefährliche Apnoetauchen sein zu lassen,trotzdem geht er in jeder freien Minute auf Tauchgang.Auch an seiner großen Liebe Stella hält Nicola gegen den Willen seiner Familie fest.Die beiden kommen aus unterschiedlichen Welten,haben sich jedoch heimlich verlobt und planen ihre Hochzeit.Glücklich fahren sie jeden Tag zum Architekturstudium nach Palermo und träumen von einer gemeinsamen Zukunft.Dort erleben sie hautnah,wie die Mafia die Bevölkerung drangsaliert.Nicola will handeln:Zusammen mit Freunden gründet er einen illegalen Radiosender,um gegen die Missstände zu protestieren.Palermo ist in Aufruhr,Nicola ist kurz davor,aufzufliegen.Stella ahnt nicht,dass ihr gemeinsames Schicksal aus einer völlig anderen Richtung bedroht wird.Und sie alles,was ihr etwas bedeutet verlieren könnte.


Meine Meinung

Eigentlich gibt es noch den ersten Band "Das Sternenboot", aber diesen habe ich leider noch nicht gelesen. Das ist aber nicht so schlimm, weil man kann dieses Buch auch gut lesen kann, ohne den Vorgänger zu kennen. Es handelt sich um eine abgeschlossene Geschichte.

Ich hatte am Anfang noch einige Schwierigkeiten beim lesen,aber das legte sich ganz schnell und so konnte ich die Geschichte voll genießen.
Die Autorin hat mich mit diesem Buch auf eine Wunderbare Reise mitgenommen. Nicola, mit seinem großen Hobby, das Tauchen, was ihn auch keiner nehmen kann. Nicht einmal Stella bekommt ihn von seinem Hobby ab. Aber auch Stella hat mir gut gefallen, eine starke Frau die weiß was sie will.
Auch wenn man meint dieses Buch ist ein schöner leichter Sommer Roman, da muss ich sagen nein das trifft nicht zu. Hier ist wirklich eine tiefgründige Geschichte versteckt, die einige Höhen und Tiefen von Stella und Nicola beschreiben. Was mir sehr gut gefallen hat, es ist keine Geschichte die man mal eben nur so nebenbei liest. Man muss schon tief eintauchen was mir sehr gut gelungen ist. Denn es gibt nicht nur gute Momente, so wird man auch mit Trauerbewältigung konfrontiert, was mich mitgerissen hat und traurig stimmte und mich zum nachdenken gebracht hat. Die Charakteren sind alle sehr liebevoll und gut beschrieben, so das ich mich gut in sie reinversetzten konnte und ich sie sehr sympathisch empfand. Am besten hat mir Stella dabei gefallen, die doch einiges zu bewältigen hatte und dabei nicht den Mut verloren hat.
Ich kann hier nur sagen eine wunderschöne Geschichte,wobei das lesen richtig Spaß gemacht hat.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

62 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 23 Rezensionen

mutter, johann, entführung, entführer, familie

Aber Mutter weinet sehr

Wolfgang Brenner
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Knaus, 03.09.2012
ISBN 9783813505030
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klapptext
Als der kleine Johann spurlos verschwindet,ändert das Leben seiner Eltern radikal.Robert,der Vater,verlässt sich auf die Polizei,Marie,die Mutter,hat Angst,dass es den Kriminalbeamten mehr um die Ergreifung des Entführers als um das Leben ihres Kindes geht.Und dann hängt eines Tages eine Tüte an ihrem Fahrrad.Darin das Handy ihres Sohnes.Marie beginnt,sich heimlich mit dem Entführer zu treffen.Sie fleht ihn an.Er lässt sie zappeln.Dann bricht der Kontakt ab.Bis Marie durch Zufall die Identität des Täters herausfindet.Das Spiel beginnt von vorne.
Meine Meinung
Den Klapptext fand ich sehr interessant und habe gedacht, das muss doch spannend werden. So eine Kindesentführung ist immer sehr aufwühlend für die beteiligten und als Mutter denke ich, tut man alles, um sein Kind wieder zu bekommen.Was bei Marie auch der Fall war, was ich dann auch gut nachvollziehen konnte. Aber, um so mehr ich im Buch gelesen habe, desto mehr plätscherte alles nur so dahin. Alles wurde etwas langatmig dargestellt, wobei man doch mehr aus dieser Geschichte hätte machen können.Für mich war alles nur so Gefühlskalt erzählt, sodass ich zu keiner Charaktere den Zugang finden konnte. Die meisten Charakteren waren nicht von großer Bedeutung, denn es wurde garnicht erst richtig darauf eingegangen und das fand ich echt schade.Da so alles nur da hin plätscherte war auch kaum Spannung vorhanden. Für mich wurde das Buch einfach nur so runter geschrieben.Die Geschichte und die Charakteren wurden einfach nur blass dargestellt.Nicht richtig ausgearbeitet oder einfach nur schlecht Überdacht.Schade, denn ich hätte mir von diesem Buch mehr versprochen.Das Buch konnte mich nicht besonders überzeugen. Ich habe die letzten Seiten nur noch gelesen um zum Ende zu kommen. Einfach nur schade.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Der Garten der verbotenen Träume

Harriet Evans , Tina Thesenvitz
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.08.2015
ISBN 9783426516614
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

thriller, serienmörder

Das Opfer Null

Federico Inverni , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Penguin, 09.05.2017
ISBN 9783328100911
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klapptext
Du spürst,wo das Böse sich versteckt.Aber du kannst dich ihm nicht entziehen.
Seit dem Tod seiner Familie ist für den ehemaligen verdeckten Ermittler Lucas nichts mehr,wie es war.Er isst nicht,er schläft nicht,er empfindet nichts.So muss sich die ewige Dunkelheit anfühlen.Doch dann tötet ein Serienmörder vier Frauen,und die Polizei ist auf Lucas`s Hilfe angewiesen.Denn niemand kann Tatorte so gut lesen wie er.Gemeinsam mit der jungen Psychiaterin Anna entwickelt er ein Täterprofil,scheint den Killer allmählich zu durchschauen.Aber dann wird die Mordserie unterbrochen.Etwas muss geschehen sein.Und Anna beginnt,Lucas zu hinterfragen.Denn auch sie hat in ihrem Leben schon in viele Abgründe geblickt.


Meine Meinung
Die Geschichte fängt schon sehr spannend an, denn Lucas wird von seinem Kollegen Martin angerufen, weil er unbedingt seine Hilfe braucht.Ein Heckenschütze schießt auf einem Bus, der voll mit Passagieren ist und dann auch noch einen Sprengsatz zündet. Seine Forderung ist, das er nur einen Ermittler zulässt, sonst passiert noch einiges mehr und dieser Ermittler soll Lucas sein.Gleichzeitig ist auch Anna an einem Fall dran,und auch sie möchte das Lucas ihr bei Ermitteln hilft, weil kein anderer  Tatorte so lesen kann wie er.Am Anfang bin ich etwas holprig in diese Geschichte reingekommen, weil alles hier Schlag auf Schlag ging. Ich musste erstmal schauen um welchen Fall es sich hier handelt. Doch ich hatte schnell raus um was es ging. So wurde dann die Spannung ganz schön hoch.Mit Lucas bin ich nicht so richtig warm geworden, das liegt wohl daran, das er sehr Gefühlslos ist und nicht viel spricht. Irgendwie Geheimnisvoll, was mich dann schon wieder neugierig gemacht hat. Wenn man so nach und nach liest warum er so geworden ist, passt das sehr gut zu ihm.Anna dagegen empfand ich sympathisch, aber auch sie hat schon einiges im Leben durchgemacht und vieles erlebt. Eigentlich passen die beiden garnicht so richtig zusammen, aber als Team macht das diese Geschichte aus. Wie man so schön sagt gegensätzte ziehen sich an.Ich wurde hier immer wieder auf eine falsche Fährte gelockt, so das auch das ende für mich eine Überraschung war.Ich muss sagen das es ein Debüt war und es ist dem Autoren gut gelungen mich beim lesen zu Unterhalten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

115 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, trennung, ehe, familie, hund

Zwei auf Umwegen

Taylor Jenkins Reid
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Diana, 08.09.2015
ISBN 9783453291744
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klapptext
An einem gewöhnlichen Sommertag erkennt Lauren,dass sich ihr Leben ändern muss.Mitten in einem Streit greift sie nach einer Vase,schleudert sie gegen die Wand und weiß plötzlich,dass sie ihren Mann nicht mehr liebt.Ryan,den sie auf dem College kennenlernte,der ihr den romantischen aller Heiratsanträge machte,mit dem sie eine wunderschöne Hochzeit hatte.Nun,Jahre später,ist von der Liebe nicht mehr viel übrig.Zögerlich stimmt Ryans Vorschlag zu:Sie trennen sich auf Probe,um wieder atmen zu können und vielleicht neu zueinander zu finden.Ein Jahr lang wollen sie nicht miteinander sprechen,sich nicht sehen.Für Lauren beginnen Monate der Trauer und Wut,aber auch Aufregung und der großen Veränderung.

Meine Meinung
Von dieser Autorin habe ich vorher noch nichts gelesen. Deshalb war ich auch sehr neugierig auf dieses Buch und wie es mir gefallen würde.Am Anfang der Geschichte werden wir erstmal in die Vergangenheit von Lauren und Ryan geführt,was ich garnicht schlecht fand. Denn hier bekommt man dann mit, wie es kurz vor der Trennung bei beiden war und warum sie sich entschieden haben ein Jahr Ehe-Pause zu machen. Die Geschichte ist aus Laurens Sicht geschrieben, was ich ein wenig Schade finde, denn ich hätte auch gern von Ryan gelesen, wie er sich in dem Jahr fühlt oder was bei ihn so alles passiert. Die einzelnen Charakteren sind gut beschrieben und alle wirken sehr sympathisch. Auch die Familie von Lauren fand ich sehr gut beschrieben, die ihr immer wieder mit Ratschlägen zur Seite standen.Ich muss sagen das ich einige Kapitel im Buch schon manchmal traurig fand. Ganz am Anfang wo es dann um die Trennung ging und dann nochmal am Ende, da bei Lauren in der Familie doch einiges passiert, bis dieses Trennungs-Jahr um ist.Mir hat das Buch gut gefallen, denn ich habe die Höhen und Tiefen von Lauren und Ryan sehr gerne mitverfolgt. Mich hat auch einiges zum Nachdenken bewegt.Ob die beiden nach dem Jahr wieder zusammen finden oder dauerhaft getrennt bleiben, das müsst ihr schon selbst herausfinden.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

roman

Schlafe still

Luana Lewis , Elke Link
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.04.2017
ISBN 9783442205301
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klapptext
Vivien führt mit ihrem Mann Ben und ihrer kleinen Tochter ein Leben in London,von dem die meisten Menschen nur träumen können.Doch dann wird sie in ihrem Bad tot aufgefunden,an ihrem Kopf eine große blutige Wunde.Während die Polizei ermittelt,ob es ein Unfall oder Selbstmord war oder ob sie einer Gewalttat zum Opfer gefallen ist,versucht auch Viviens Mutter Rose die in den letzten Jahren kaum Kontakt zu ihrer Tochter hatte,in Puzzleteilen ein Bild vom Leben ihrer Tochter zusammenzusetzen.Doch dann häufen sich seltsame Anzeichen:Anscheinend hat sich Vivien am Tag vor ihrem Tod heftig mit ihrem Mann gestritten.Zudem meldet sich ihre Artzin bei Rose und erzählt ihr,dass sie sich schon lange Sorgen um Viviengemacht habe.Und nicht zuletzt stellt sich bei Viviens Obduktion heraus,dass sie bei ihrem Tod mit Amphetaminen vollgepumpt war.Als seien diese Hiobotschaften nicht genug,drängt sich nun auch noch Bens ExfreundinCleo wieder in sein Leben.Es scheint,als würde sie ihn für sich beanspruchen wollen.

Meine Meinung
Also vom Klapptext habe ich doch etwas anderes erwartet, da wurde  ist mir schon klar, das es sich hier nicht um einen Thriller handelt.

Den Anfang fand ich noch sehr gut, denn da war doch einiges an Spannung drin, was ich aber nicht vom ganzen Buch behaupten kann. Ich will auch nicht sagen das ich schlecht in diese Geschichte rein kam, denn der Schreibstil ist flüssig und leicht, aber irgendwie fehlte mir beim lesen ein bisschen der Kick für den richtigen Spaß.

Zu den einzelnen Figuren im Buch habe ich nicht so richtig den Draht gefunden, den irgendwie wurde alles so kühl und nüchtern beschrieben. Das meiste wurde aus Sicht von Rose geschrieben, die mir aber in der Geschichte auch sehr kühl rüber kam.
Klar ist, das alle eine Trauer zu bewältigen haben und jeder das für sich alleine aus macht, aber ich empfand immer wieder diese Kühle. Jeder trauert für sich und macht Vorwürfe gegenüber den anderen. Mir war einiges wirklich zu zäh. Da hätte ich mir etwas mehr Spannung gewünscht.Zum Ende kann ich nur sagen das ich mir das nicht so vorgestellt habe und ich dann doch etwas nachdenklich und Überrascht war. Diesem Roman hätte ich gerne mehr Spannung zugetraut. Vielleicht traut sich die Autorin beim nächsten mal etwas mehr Spannung zu.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Blutroter Sommer

Julia Keller , Anne Fröhlich
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.04.2016
ISBN 9783442484072
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:




Klapptext
Über der kleinen Ortschaft Acker`s Gap,einsam und idyllisch gelegen inmitten der Appalachen West Virginias,liegt träge der Sommer,doch Bezirksstaatsanwältin Bell Elkins kommt nicht zur ersehnten Ruhe.Freddie Arnett,ein liebenswerter alter Mann,wurde auf brutalste Weise in der Einfahrt seines Hauses erschlagen,als er gerade den Ford aufpoliert,den er seinem Enkel schenken wollte.Seit diesem grausamen Mord herrschen in Acker`s Gap Schock und Angst erschwerend kommt hinzu,dass schon wenige Tage darauf die Ermittlungen von Bell und ihrem Partner Sheriff Nick Fogelsong ins Stocken geraten.Niemand kann sich die Tat erklären,geschweige denn einen Hinweis auf den Täter geben.Besteht die Gefahr,dass er wieder tötet?Doch nicht nur das entzetzliche Verbrechen macht Bell zu schaffen,sondern auch die plötzliche Rückkehr ihrer Schwester Shirley aus dem Gefängnis.Shirley,die als Teenager den gewaltätigen Vater der beiden tötet,um die jüngere Bell zu schützen,und zu der Bell trotzdem lange Jahre keinerlei Kontakt hatte.Dann wird die schwierige Beziehung der beiden Schwestern erneut auf eine harte Probe gestellt:Bei einer Schlägerei in einer heruntergekommenen Bar wird ein Mann erstochen und Shirley ist unter den anwesenden Gästen.
Meine MeinungDiese Autorin war mir bisher nicht bekannt und daher war dies mein erstes Buch, das ich lesen durfte. Ich muss sagen, ich habe es in zwei Tagen ausgelesen, was schon mal bedeutet, das es mich doch etwas mitgerissen hat und auch sehr interessant war.Der Anfang war wirklich fesselnd und Spannennend,da es gleich mit einem Mord los ging, was ich gut fand. Leider hielt diese Spannung nicht immer an, weil die Autorin doch manchmal sehr abschweifte. Da wurde dann genau die Umgebung erklärt, ob es eine Bar war, oder wie das Wetter ist,was dann allerdings vom eigentlichen Thema abgelenkte. Dadurch wurde die Spannung immer wieder unterbrochen. Was mir gut gefallen hat, war, wie Bell die Aufklärung vom Mord angegangen ist. Bell ist als Person auf jeden Fall forsch und weiß genau was sie möchte. So geht sie auch auf die Leute zu, was die Beziehung zur ihrer Schwester auch nicht gerade einfach gestaltet. Die Charakteren sind für mich alle gut ausgearbeitet, so das ich einige sehr sympathisch fand aber andere dafür nicht so sehr. Ich musste feststellen, das auch hier sehr viele Charakteren auf einmal auftauchen, wobei mir der ein oder andere garnicht so großartig aufgefallen ist,weil es einfach zu viele waren. Was ich aber nicht schlimm empfand, denn trotzdem konnte ich das Buch gut lesen. Ich wurde auch immer wieder auf eine falsche Fährte gelockt, was von der Autorin bis zum Ende recht clever gestaltet wurde. Es war echt schwer zu sagen, wer nun der Täter ist. Das Ende habe ich mir ganz anders vorgestellt, aber ich wurde hier von einer Überraschung eingeholt.Also mir hat dieses Buch gut gefallen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Der Hirte

Ingar Johnsrud , Daniela Stilzebach
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 26.06.2017
ISBN 9783764505875
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klapptext
Es beginnt als einfacher Vermisstenfall.Und wird zur gnadenlosen Jagd auf einen gesichtslosen Killer
Die Tochter der einflussreichen Politikerin Kari Lise Wetre wird vermisst ein Routinefall für Hauptkommissar Fredrik Beier.Doch kurz darauf wird Beier nach Solro beordert,einen alten Hof vor den Toren Oslos.Fünf Männer wurden auf dem Sitz der christlichen Sekte Gottes Licht grausam abgeschlachtet.Das Gelände des Hofs erinnert an einen Hochsicherheitstrakt,und im Keller des Gebäudes stoßen die Ermittler auf ein Labor,das auf monströse Experimente hinweist.Von den restlichen Mitgliedern der Sekte fehlt jede Spur,unter ihnen die vermisste Annette Wetre

Meine Meinung
In diesem Thriller-Debüt geht es gleich rasant und schnell zur Sache,was alles sehr spannend gestaltet.Was mir sehr gut gefallen hat, ist, das man ein wenig vom Privatleben der Ermittler erfährt. Alles aber in einem Rahmen, der alles immer noch spannend hält. Somit konnte man sich dann auch gut in die einzelnen Figuren reinversetzten.Aber ich muss auch mal deutlich machen, das dies kein Buch ist, was man nur mal so zwischendurch lesen kann. Um alles gut verfolgen zu können, muss man immer am Ball beim lesen bleiben, damit man nicht den Faden verliert.Es gab auch einige Zeitsprünge, mit denen ich am Anfang noch nicht so richtig klar gekommen bin. Da dachte ich dann immer, was hat das denn jetzt mit diesem Fall zu tun? Aber irgendwann hat mich das dann auch nicht mehr gestört, denn nach und nach kommt man dann dahinter, wie alles zusammenhängt.Ich möchte noch hinzufügen, das dieses Buch nichts für schwache Nerven ist, denn hier wird einiges an Grausamkeiten geboten, was aber für mich einen guten Thriller ausmacht. Der Autor hat es geschafft mich immer wieder auf eine falsche Fährte zu locken und das hat immer wieder an der Schraube für die Spannung gedreht und diese verschärft.Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil und kann hier nur sagen, wer es nicht liest hat was verpasst.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

88 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

stockholm, schweden, mord, organhandel, fabian risk

Herzsammler

Stefan Ahnhem , Katrin Frey
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.05.2016
ISBN 9783548613147
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klapptext:
Stockholm,kurz vor Weihnachten.Schnee und eisige Kälte haben die Stadt fest im Griff.Kommissar Fabian Risk hat mit Eheproblemen zu kämpfen,seine Frau Sonja möchte sich scheiden lassen.Risk muss sich alleine um die beiden Kinder kümmern.Aber dann wird er zu einem brisanten Fall gerufen.Der Justizminister ist verschwunden.Er hat nach einer Debatte den Reichtstag verlassen,kam aber nie bei dem auf ihn wartenden Auto an.Risk findet den Minister,doch zu spät:Er wurde brutal ermordet.Und es bleibt nicht bei dieser einen Entführung.Gleichzeitig wird in Kopenhagen eine Frau umgebracht.Die junge Polizistin Dunja Hougaard ermittelt,muss sich dabei aber mit den unwillkommenen Avancen des Polizeichefs herumschlagen.Der sabotiert den Fall,wo er nur kann.So fällt keinem die Ähnlichkeit zu der Mordserie im Nachtbarland Schweden auf.Bis es fast zu spät ist.

Meine Meinung
Das ist der zweite Teil, obwohl ich den ersten Teil noch nicht gelesen habe, aber man braucht es auch nicht unbedingt. Eigentlich lernt man hier in diesen Teil alle Figuren gut kennen.Ich muss sagen, das ich mich mit diesem Buch doch sehr schwer getan habe. Die erste Hälfte fand ich sehr spannend, wo ich gedacht habe, das könnte ein gutes Buch werden.Doch ich muss sagen, leider ging das so nicht weiter. Ab der zweiten Hälfte Flaute das sehr ab.Irgendwie plätscherte alles nur noch so dahin. Es hat mich auch gestört, das man viel vom Privatleben der Person Risk lesen konnte. Was ich nicht schlimm finde, aber hier war es eindeutig zu viel des guten.So ging doch sehr viel Spannung zum eigentlichen Thema verloren.Wo ich garnicht mit zurecht kam, waren die ganzen Charakteren, die in der Geschichte aufgetaucht sind. Das hat bei mir doch etwas Verwirrung ausgelöst, wo ich mich beim lesen sehr schwer mit getan habe. Eigentlich schade, da der Klapptext sich sehr gut anhört. Einige Stellen im Buch kamen bei mir dann auch nicht so richtig glaubwürdig rüber. Ich muss sagen, hier habe ich doch etwas anderes Erwartet. Ich bin nicht richtig von diesem Buch überzeugt worden.Ob ich den dritten Teil noch lese werde, kann ich jetzt noch nicht sagen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

56 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

liebe, buchhandlung, anniedarling, liebesroman, bücher

Der kleine Laden der einsamen Herzen

Annie Darling
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin Verlag, 09.05.2017
ISBN 9783641205836
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klapptext
Posy Marland hatte es immer schwer im Leben.Als sie einen kleinen heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt,scheint sich ihr Glück endlich zu wenden.Sie plant,den Laden neu zu eröffnen und dort Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen.Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug.Doch Sebastian,der Enkel der verstorbenen Besitzerin,hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg wo er nur kann.Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv und der unverschämteste Kerl in ganz London.Findet zumindest Posy.Und rächt sich auf ihre Weise:Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling der mein Herz stahl mit Sebastian als Held zum Verlieben.  
Meine Meinung
Ich bin jetzt noch hin und Weg von diesem Buch! Ich hätte nicht gedacht, das mir das so gut gefallen wird,weil ich ja eigentlich der Krimi/Thriller Leser bin. Zudem ich muss sagen, wenn ich ein Buch in zwei Tagen durchlese, dann hat das Buch mich begeistert.
Posy muss nicht nur für ihren Buchladen die Verantwortung übernehmen, nein auch ihr kleiner Bruder und die Angestellten vom Buchladen darf sie jetzt nicht im Stich lassen. Wobei Posy manchmal nicht weiß, wo vorne und hinten ist.Dann ist da auch noch Sebastian, der meint ihr das Leben schwer machen zu müssen und sich überall einmischt, wo er nur kann.Doch sie gibt nicht auf und entschließt sich für eine Neu-Eröffnung, doch bis dahin muss Posy noch viel lernen und auch einiges an Tiefschläge einstecken.
Ich muss sagen, die Wortspiele zwischen Posy und Sebastian fand ich richtig Witzig und erfrischend. Es gab stellen im Buch, wo ich echt manchmal Schmunzeln musste. So das ich dachte, ja richtig Posy jetzt hast du es ihn aber wieder gegeben.Die einzelnen Charakteren sind alle gut ausgearbeitet, das ich mich gut ins sie rein versetzten konnte und echt gerne im Buchladen dabei gewesen wäre. Im Gedanken habe ich schon richtig mit Renoviert und gedacht, das könnte ein wirklich schöner Laden werden.
Der Schreibstil ist locker und leicht, so das man nur durch die Seiten fliegt Das Buch hat eigentlich alles was man sich wünscht. Es ist Witzig und Humorvoll aber auch manchmal etwas traurig,was eine gute Mischung verbreitet.Es wird nie langweilig beim lesen, da schon alleine die Wortspiele zwischen Posy und Sebastian einmalig sind.Also ich kann nur sagen für dieses Buch gebe ich eine klare Lese-Empfehlung und hoffe das es bald einen zweiten Teil gibt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

226 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 7 Rezensionen

mord, thriller, spannend, cupido, schönling

Argus

Jilliane Hoffman , Sophie Zeitz , Tanja Handels ,
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 27.03.2015
ISBN 9783499269141
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klapptext
"No risk,no fun" denkt Gabriella und begleitet den gutaussehenden Reid nach Hause.Zu spät sieht sie die Kamera,zu spät bemerkt sie,dass sie nicht allein sind:Augen sehen sie sterben.Viele Augen...
Einige Jahre später erschüttert eine Serie von bestialischen Frauenmorden Miami.Ein Club einflussreicher Männer soll dahinterstecken.Nur einer kennt ihre Namen:William Bantling,vor zehn Jahren für die Cupido-Morde verurteilt und noch im Todestrakt des Florida State Prison.Er ist bereit,mit Staatsanwältin Daria zu reden.Aber ist sie bereit,seinen Preis zu bezahlen?

Meine Meinung



Dieser dritte Teil ist aus der Cupido-Reihe und ist zugleich der letzte Teil. Ich habe die anderen Teile schon vor einer weile gelesen und die haben mir gut gefallen.


Ich würde jedem, der diese Reihe lesen möchte, von Anfang an zu lesen, da hier doch einiges von den Vorgängern aufgegriffen wird und somit kommt man besser in die Geschichte rein und hat Kenntnis von den vorherigen Ereignissen.
Hier in diesem Teil ist die Spannung von Anfang bis ende für mich vorhanden.Wer es nicht zu Blutig mag, wird sich in diesem Buch gut einlesen können.
Denn hier wird man mehr durch die Gerichtsverhandlungen geführt, was ich garnicht schlecht fand. Somit bekommt man auch mal einen Einblick von dem, was alles in so einer Gerichtsverhandlung notwendig wird.
Ich konnte mich wieder gut in die Charakteren reinversetzten,was mir beim lesen wirklich entgegen kommt.
Doch ich muss auch anmerken, das es einige Ruckblenden zu den Vorgänger Büchern gab, was mir dann doch manchmal zu viel war. Das hätte wirklich etwas kürzer ausfallen können. Es ist zwar nicht schlecht auf die Vorgeschichte nochmal ein zu gehen, denn dadurch kann man sein Gedächtnis nochmal auffrischen. Aber wie gesagt hätte es etwas kürzer sein können.
Trotzdem fand ich es mal wieder sehr Spannennend, dies alles mit zu verfolgen. Nur das Ende hätte ich mir dann doch etwas anders vorgestellt. Das ging mir doch dann einfach viel zu schnell.Für mich hatte es den Eindruck das die Autorin schnell zum Ende kommen wollte.Was ich so nicht erwartet habe. Hier wäre ein Überraschendes Ende vielleicht besser gewesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

95 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

mobbing, brasilien, krimi, freundschaft, deutschland

Rachekuss

Bettina Brömme
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.08.2011
ISBN 9783401066035
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klapptext
Das schlimmste war,das niemand ihr glaubte.Nicht einmal Carina,die ihr in den letzten acht Wochen,den schrecklichsten ihres Lebens,immer zur Seite gestanden hatte.Sogar Carina wich vor ihr zurück.Flora konnte es ihr nicht verdenken.Wer traut sich schon in die Nähe eine Mörderin?Denn das war es,was die Menschen nun in ihr sahen:eine Mörderin.Zuerst hatte man sie Spinnerin genannt,Lügnerin,Tierquälerin,Psychopathin und jetzt ....Das Bild auf dem Plakat vor ihr verschwamm.Alles was sie sah, war schwarz.Ein schwarzer Tunnel,in den sie hineingezogen wurde und der keinen Ausgang,kein Ende hatte.Ich bin nicht mehr ich selbst,dachte Flora.Es ist nichts mehr von mir übrig.Gar nichts mehr.Und dieses Nichts würde wahrscheinlich jeden Moment verhaftet werden.Dabei hatte sie niemanden etwas getan.Doch wie sollte sie das beweisen?


Meine Meinung

Eigentlich bin ich ja aus dem alter raus, um diese Bücher zu lesen. Hiermit soll eigentlich die jüngere Generation angesprochen werden, aber auch mir macht es noch Spaß zwischendurch mal einen Jugend Thriller zu lesen.

Flora ist mit ihren Eltern nach Deutschland gekommen, weil ihr Vater wurde von Brasilien nach Erlangen versetzt wurde. Was für Flora alles andere als leicht war, da doch ihre Freunde alle weit entfernt in Brasilien sind. An der neuen Schule lernt sie jedoch ganz schnell Carina kennen,was das Einleben in Erlangen für Flora leichter macht. Aber sie ahnt nicht nicht, was noch alles passiert und was sie Erleben wird. Da es sich um einen Jugend-Thriller handelt finde ich die Geschichte schon sehr interessant und auch spannend gestaltet.
Hier kommt alles zusammen, was man in diesem Alter so empfindet. Hass, Ablehnung, Zuneigung und Liebe bringen ihr Leben in Unruhe.
Bei so vielen Gefühlen die aufeinander prallen, könnte dann auch was Dramatisches passieren, was man nicht für möglich gehalten hat. Der Schreibstil ist locker und leicht,die Charakteren sind alle gut beschrieben, sodass man sich leicht in Flora hineinversetzten konnte.
Ich habe mich sehr gut Unterhalten gefühlt und würde jüngeren Leser dieses Buch gerne empfehlen. Junge Gefühle mal in einem Buch!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

liebesroman, historischer roman, harnisch, mord & totschlag

Die Tochter des Winzers

Kristen Harnisch
E-Buch Text: 348 Seiten
Erschienen bei AmazonCrossing, 11.04.2017
ISBN 9781477829141
Genre: Sonstiges

Rezension:




Klapptext
Loiretal 1895:In der französischen Weinbergenist die Arbeit reine Männersache,doch die siebzehnjährige Sara Thibault kümmert das wenig.Von klein auf hat sie auf dem Weingut ihrem Vater geholfen,und ihr großer Traum ist es,später selbst einmal Winzerin zu sein.Als Saras Vater bei einem tragischen Unfall stirbt,wird der jungen Frau von heute auf morgen jede Lebensgrundlage entzogen.
Mit dem letzten Ersparten und einer gehörigen Portion Mut im Gepäck geht Sara an Bord eines Schiffs,das sie in die neue Welt bringen wird.Ihr Ziel sind Weingüter Kaliforniens.Doch Napa Valley angekommen,trifft sie auf den attraktiven Philippe Lemieux ausgerechnet den Mann,der ihr Weingut ihrer Familie zurückgeben oder sie direkt zur Guillotine schicken könnte.Wenn Sara vernüftigt wäre,dann würde sie Kalifornien so schnell wie möglich wieder verlassen.Aber sie bleibt.....
Meine Meinung

Eigentlich ist das nicht mein Genre, aber man soll ja auch mal was neues versuchen und das habe ich getan.

Ich muss sagen, ich bin echt erstaunt, wie gut mir das Buch gefallen hat.

Die Charakteren im Buch sind alle gut ausgearbeitet, so das man ganz schnell in die Geschichte eintaucht. Mir hat auch sehr gut gefallen, das ich einen Einblick bekommen habe, wie es um diese Zeit auf einem Weingut zugeht und was alles an Arbeit dahinter steckt. Vor allem, wo drauf man überall achten muss, und wie schnell man auch ein Weingut verlieren kann. Dann steht man von einem Tag auf den anderen vor dem nichts und hat nichts mehr zum Leben. So wie es Sara passiert ist und was sie dann für Wege gehen musste, um ein neues Leben zu beginnen. War für mich manchmal traurig und anderseits Spannend, somit hatte diese Geschichte eine gute Mischung für mich, was beim lesen Spaß gemacht hat.
Gerade Sara ist mir doch sehr ans Herz gewachsen, da sie einiges durchmachen musste. Aber mehr will ich auch gar nicht verraten. Der Schreibstil ist flüssig und leicht, so das ich sehr gut durchs Buch lesen konnte und ich bin froh auch mal was anderes gelesen zu haben.
Ich kann euch dieses Buch wirklich nur zum lesen Empfehlen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

187 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

tania carver, thriller, stirb mein prinz, marina esposito, psychothriller

Stirb, mein Prinz

Tania Carver , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 07.01.2015
ISBN 9783548286822
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klapptext
Der Käfig aus Knochen ist beklemmend und uralt.Der Kellerboden mit Blüten übersät und die Wände mit Blumenkränzen geschmückt,über denen ungewöhnliche Symbole hängen.
Phil Brennan alarmiert sofort seine Partnerin,die Polizei Profilerin Marina.Diesen Täter kann er nur mit ihrer Unterstützung fassen.Marina glaubt,ein pervertiertes Ritual zu erkennen.War der Junge bestimmt,ein Menschenopfer zu sein? Doch wer nutzt das alte Abbruchhaus überhaupt noch?Die Ermittlungen konfrontieren Phil bald mit unheimlichen Erinnerungen,dann wird seine Arbeit von ganz oben behindert.Als er den Zusammenhang erkennt,kann nur Marina ihm helfen.

Meine Meinung

Da ich schon die Vorgänger gelesen habe,die mir bisher gut gefallen haben, so musste ich natürlich auch dieses Buch lesen.
Ich muss gleich vorweg nehmen, das mir die ersten 2 Bände besser gefallen haben, denn hier war die Spannung nicht so hoch. Der Schreibstil ist zwar flüssig und leicht, so das man gut durchs Buch kommt und auch die einzelnen Charakteren sind gut beschrieben, so das man sich gut rein versetzten konnte, aber es kann nicht mit den Vorgängern mithalten.
Die ersten hälfte vom Buch fand ich noch sehr spannend, doch ab der zweiten hälfte flaute das ein wenig ab, so das manche stellen im Buch so für mich nur so hinplätscherten und ich echt drauf wartete, das endlich wieder ein wenig Spannung in die Geschichte rein kommt.
Was mir auch wieder mal gut gefallen hat war, das hier von Marina und Phil das Privatleben mit eingebunden wurde,was ich schon bei den Vorgängern gemocht habe.
Leider war für mich einiges doch sehr vorhersehbar was mir die Spannung dann auch noch weggenommen hat.
Trotzdem kann man das Buch gut lesen und ich hoffe, das der 4 Teil der Reihe mich wieder ganz überzeugen kann und vielleicht auch mal keine vorhersehbaren Ausgänge vorhanden sind.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

krimi, eifel, buch, nerven, psychothriller

Der gläserne Himmel

Petra Hammesfahr
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Diana, 09.01.2017
ISBN 9783453359208
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klapptext
Christian hat nur schöne Erinnerungen an das Dorf,in dem er als Kind unbeschwerte Wochen verbrachte und in das er nun als Lehrer zurückkehrt.Eines Tages begegnet er der jungen Sina und fühlt sich leidenschaftlich  hingezogen.Doch schon bald hat er Albträume,in denen Sina tödlich verunglückt.Und welche Ahnungen verfolgen Sina,die von zurückliegenden Begebenheiten erzählt,die sie gar nicht wissen kann?Offenbar gab es eine Verbindung zwischen Sinas Mutter und Christians Eltern.Die allerdings wollen die Vergangenheit unter allen Umständen ruhen lassen.

Meine Meinung
Bei diesem Buch gehen die Meinungen auseinander. Einige finden es langweilig, ich gehöre zu denen, die nach der ersten hälfte dieses Buches das Lesen abbrechen wollte. Zum Glück habe ich mich dann doch entschlossen weiter zu lesen und ich muss sagen, ab der zweite hälfte konnte ich es dann nicht mehr aus der Hand legen.Um die ganze Geschichte zu verstehen, muss man sich wirklich mit dem Buch auseinandersetzen, denn manches ist sehr verworren.Für mich hat es sich wirklich gelohnt das zu tun.
Was mir auch gut gefallen hat, ist, das dieses Buch aus der Sicht von Christian geschrieben worden ist.Ich mag einfach Bücher, die in der "Ich Form" geschrieben werden.Die Geschichte ist doch etwas mystisch aufgebaut und etwas düster. Ich fand es gar nicht so schlecht. Am Anfang etwas komisch für mich, aber um so mehr ich gelesen habe, desto besser konnte ich damit umgehen.Also ob ihr dieses Buch lest, müsst ihr selber Entscheiden, weil bei diesem Buch, wie schon erwähnt, die Meinungen auseinander gehen.Mir hat es aber gut gefallen und ich bin froh, es bis zum Ende gelesen zu haben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

ddr, spionage, rosenholz-dateien, bnd, vergangenheit

Nach dem Schmerz

Lucas Grimm
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492057783
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klapptext
David Berkhoff,Ex-Kriegsreporter,Ex-Familienvater,Ex-Starjournalist,versucht seit Jahren,ein gefährliches Komplott aufzudecken.1989 verschwanden 381 CD -Rom aus der Berliner Stasi-Zentrale.Darauf die berüchtigten Rosenholz-Dateien mit den Namen westdeutscher Politiker,Journalisten und Unternehmer,die für die Stasi spioniert haben.Der finanzielle Wert? Das hängt davon ab,was ein Betroffener bereit ist zu bezahlen.Das Ziel? Erpressung.Der Täter?Vermutlich Walter Gold,Staatssekretär im Wirtschaftsministerium der DDR.Aber der ist doch tot denkt Berkoff.Bis Gold nach 27 Jahren wieder auftaucht.Jetzt sieht Berkoff die Chance seines Lebens gekommen und wird in einen Strudel hineingezogen,der ihn fast das Leben kostet.Denn nicht nur eine alte Stasi Connection sondern auch der BND ist hinter den Dateien her.Und da ist auch noch Hannah,Walter Golds Tochter,die mehr weiß,als ihr bewusst ist.
Meine Meinung
Der Titel vom Buch hat mich schon mal richtig neugierig gemacht. Nachdem ich dann noch den Klapptext gelesen habe, musste ich das Buch lesen.Das Buch ist von Anfang bis Ende sehr spannend, was mir sehr gut gefallen hat. Auch die Charakteren in Buch sind gut beschrieben. Einer dieser Charakteren ist Berkoff, der nach einer Top Story sucht um damit wieder ganz oben mitmischen zu können. Er hat so seine Probleme mit Alkohol und Drogen. Dazu gibt es noch Hannah, die glaubte ihre Vergangenheit hinter sich gelassen zu haben, doch es kommt anders für sie, als sie denkt. Wer mehr wissen will sollte dieses Buch lesen.Der Schreibstil ist flüssig, sodass ich gut durch das Buch lesen konnte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

sylt, liebe, familie, meer, strand

Meer Liebe auf Sylt

Claudia Thesenfitz
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.03.2017
ISBN 9783548288475
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zum Buch 
Henrietta 59,Chefredakteurin einer Frauenzeitschrift,glücklich verheiratet,ist Pragmatikerin pur.Ihr Leben in der schönen Hamburger Stadtvilla meistert sie mit Rationalität und Zynismus.Sie hat nur ihre Figur,Frisur und ihre Garderobe im Griff,sondern auch ihren Job.Sie liebt Konsum in Form von ausgedehnten Shoppingtouren und Luxus in Gestalt von 5-Sterne Hotels.Seit zwei Jahren hat sie außerdem ihre reizende Enkelin Emma.Emmas zweiter Geburtstag soll auf Sylt gefeiert werden,wo Henriettas Tochter Alexandra als Yogaleherin arbeitet.Henrietta freut sich auf das Fest trotz der Anwesenheit von Ulla,Emmas anderer Großmutter,die das komplette Gegenteil von Henrietta ist.Ulla ist überzeugt Veganerin,Single und immer voll auf dem Eso Trip.Sie wertet nicht und passt akribisch auf,dass sie keine Wörter mit negativer Energie benutzt.Ulla lebt bewusst,ist die Achtsamkeit in Person und findet Henriettas Lebenswandel nichts anderes als rücksichtlos.Als Alexandra plötzlich dringend in die USA muss,sitzen die beiden unterschiedlichen Großmütter allein mit ihrer Enkelin auf Sylt und müssen wohl oder übel miteinander klarkommen.

Meine Meinung

Eigentlich lese ich ja eher Thriller und Krimis doch auch Romane wie dieser finde ich ich zwischendurch mal ganz schön.

Ich muss sagen das mir das Buch gut gefallen hat. Hier wurde sehr gut beschrieben wie zwei Welten aufeinander prallen und das ist alles nicht ganz so einfach. Zum einen Henrietta die sehr auf Luxus steht und dann Ulla die einfach gestrickt ist und sich nicht aus so etwas macht.

Wenn dann noch die beiden auf Emma aufpassen müssen, kann es schon mal sehr chaotisch werden, was mir aber sehr gut gefallen hat. Ich fand den Schreibstil sehr flüssig und leicht so das man nur so durch das Buch geflogen ist. Auch die einzelnen Charakteren waren gut ausgearbeitet. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzten. Die kleine Emma fand ich beim lesen richtig niedlich. Henrietta und Ulla kamen mit viel Witz und Charme bei mir rüber, sodass ich mir manchmal ein lächeln nicht verkneifen konnte. Wie gesagt zwei Welten die aufeinander prallen.
Von Anfang bis zum Schluss habe ich mich gut unterhalten gefühlt und würde sagen, wenn ihr mehr von der Geschichte wissen möchtet, dann müsst ihr das Buch selber lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

thriller, kirche, verschwörungstheorien, roman, pipe

Die Seelenfischer

Hanni Münzer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492309615
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

thriller, flucht, cia, amoklauf, korruption

Sie werden dich finden

James Rayburn
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Tropen, 11.03.2017
ISBN 9783608100808
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klapptext
Eine Frau allein im Kampf gegen die CIA:Kate Swift musste zusammen mit ihrer Tochter untertauchen,nachdem ihr Mann von ihrem einstigen Chef bei der CIA ermordet wurde und Kate den Fall aufdeckte.Als die geübte Profikillerin einen Amoklauf verhindert,lenkt sie die Aufmerksamkeit wieder auf sich.Kate und ihre Tochter fliehen in das vermeintliche Paradies Thailand,wo sie auf die Hilfe eines ehemaligen Mentors hoffen.Der jedoch entpuppt sich als eine versoffene Enttäuschung.Ein zufälliger Flugzeugabsturz könnte zum perfekten Täuschungsmanöver werden.Doch Kates Gegenspieler haben nur ein Ziel: Kate Swift erwischen-tot oder lebendig.Religiös motiviert Terrorismus,übermächtige Geheimdienste und globale Überwachung.


Meine Meinung
Bei diesem Buch weiß ich wirklich nicht, was ich davon halten soll.
Zum einen ist die Spannung immer von Anfang bis ende voll da, was ja eigentlich einen guten Thriller für mich ausmacht.Nur hier ist es etwas anderes für mich, zum einen konnte ich zu den Personen im Buch keinen richtigen Bezug aufnehmen, weil man sich immer wieder an verschiedenen Schauplätzen war, sodass immer wieder etwas neues passierte. Dadurch kam man gar nicht richtig zum durchatmen. Man wurde immer wieder von einen Schauplatz zum anderen gehetzt. Diese Story hatte in diesem Buch dann auch eher was von einem Blutrausch des Autors, was nichts für schwache Nerven ist. So etwas macht mir eigentlich nicht viel aus,  aber dadurch hat für mich die Handlung stark gelitten.Ich wurde eigentlich nur durchs Buch gehetzt, sodass ich mich beim lesen gefragt habe, wo ich jetzt eigentlich bin. Das macht mir beim lesen auf Dauer dann auch keinen Spaß.Was mir gar nicht gefallen hat, war die vulgäre Schreibweise. Dadurch wirkt das Buch noch verschärfter, was manchem Leser gefallen wird, aber mir leider nicht.Die Spannung ist sehr hochgehalten, nur für mich ist das "Zuviel des Guten". Dadurch kam alles sehr überzogen und unglaubwürdig rüber.
Leider war das Buch nichts für mich, aber ich denke, andere Leser, die dieses Buch lesen werden, könnte es  gefallen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

152 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 12 Rezensionen

andreas winkelmann, der gesang des blutes, winkelmann, scherenschleifer, thriller

Der Gesang des Blutes

Andreas Winkelmann , , ,
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.10.2013
ISBN 9783499266669
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

58 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

psychothriller, berlin, intrige, stade, susanne kliem

Das Scherbenhaus

Susanne Kliem
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei carl's books, 20.03.2017
ISBN 9783570585665
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klapptext
Die junge Köchin Carla Brendel wird seit Monaten von einem Unbekannten verfolgt,der ihr Fotos schickt:Menschliche Haut.Ein Messer.Wunden.Sie flüchtet vor ihm aus ihrer idyllischen Heimatstadt in Norddeutschland zu ihrer Halbschwester Ellen nach Berlin.In deren perfekt geschütztem Wohnhaus Safe Haven und seiner engen Hausgemeinschaft wähnt sie sich in Sicherheit.
Doch schon kurz nach Carlas Ankunft verschwindet Ellen spurlos,die Leiche wird wenige Tage später aus einem Kanal geborgen.Ein tragischer Unfall? Oder wissen die Hausbewohner mehr,als sie sagen? Carlas Zweifel wachsen.Sie bleibt und sucht nach der Wahrheit.Dabei merkt sie schnell dass im Safe Haven ganz eigene Regeln und Gesetze herrschen.Und dass es tödlich enden kann,wenn man zu viele Fragen stellt.


Meine Meinung

Das war mein erstes Buch von Susanne Kliem. Eigentlich wollte ich schon immer mal eins von ihr lesen, habe dann auch "Die Beschützerin" auf meiner Wunschliste gestellt, doch irgendwie bin ich noch nicht dazu gekommen.
Somit bin ich echt froh, das mir dieses Buch als Rezensionsexemplar angeboten wurde und ich habe auch gleich damit angefangen, dieses Buch zu lesen.

Ich möchte jetzt auch nicht zuviel verraten, aber der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen.Die Figuren im Buch wurden von der Autorin sehr gut ausgearbeitet, Sodass man sich gut in die Personen rein versetzten konnte. Ich fand einige Stellen im Buch so richtig als Psychoterror, was das ganze dann doch sehr Spannend gemacht hat und bis zum ende hat sich diese Spannung gehalten.Auch wie das Haus "Safe Haven" beschrieben wurde, fand ich sehr interessant. Darin Wohnen möchte ich nicht unbedingt denn es hat mir ein bisschen Angst gemacht.
Die Autorin hat mich auch immer wieder auf eine falsche Spur geführt, was für mich sehr Spannend war. Ich hätte am Ende nicht gedacht, das es so ausgeht. Gerade diese Überraschungen machen ein gutes Buch aus.
Aber einen kleinen Kritikpunkt habe ich trotzdem, denn manche Stellen im Buch fand ich ein wenig überzogen, denn es kam für mich nicht wirklich glaubwürdig rüber.

Trotzdem hat sich das Lesen gelohnt und mir hat das Buch gut gefallen. Es wird bestimmt nicht das letzte dieser Autorin sein.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mädchenjagd

Nancy Taylor Rosenberg , Maria Hochsieder
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.03.2015
ISBN 9783426505427
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

123 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

schottland, psychothriller, mord, thriller, vermisst

Wenn du mich tötest

Karen Winter
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 01.04.2016
ISBN 9783426305126
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
408 Ergebnisse