Leserpreis 2018

maraAngel2107s Bibliothek

43 Bücher, 33 Rezensionen

Zu maraAngel2107s Profil
Filtern nach
43 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"liebesroman":w=2,"liebe":w=1,"erotik":w=1,"berlin":w=1,"heiter":w=1,"krimis":w=1,"erotischer liebeskrimi":w=1

Herzgefängnis (König & Jung)

Greta Schneider
E-Buch Text: 309 Seiten
Erschienen bei null, 01.12.2013
ISBN B00H1ZVC22
Genre: Liebesromane

Rezension:

Als Leo auf Sabrina trifft, da knistert es sogleich auf beiden Seiten und sie können von der ersten Sekunde nicht ohne aneinander zu denken. "Anruf erwünscht" steht auf der Karte des Kriminalhauptkommissars Leo König, was Sabina zunächst als sehr eitel und Leo als "Aufreißer-Typ" abstempelt, doch er gibt nicht auf und macht sie so "Heiß", das sie an nichts anderes mehr denken kann, als ihn, sexuell wie emotional. Bevor sie Leo kennen lernte hat sie einen großen Fehler begangen, den sie ihm leider verheimlicht, sie wird gestalkt, von einer Frau, Heimke, die sich in sie verliebt und durch die sie in große Schwierigkeiten kommt! Hier stehen die beiden Hauptprotagonisten absolut im Vordergrund, es wird sehr viel Erotik ins Detail beschrieben, daher sollte man solche Geschichten mögen. Ich fand es ein wenig zu viel und man hätte vielleicht das eine oder andere Teil hübsch umschreiben können, so das man als Leser erahnen kann, was passiert. Aber gut, alles in allem eine schöne Geschichte mit Happy End, vorerst zumindest. Mir hat die Krimi-Einlage sehr gut gefallen, hätte noch ein bisschen mehr sein dürfen:-) Aber das ist einfach auch Geschmacksache denke ich. Die Autorin Greta Schneider hat ein leicht zu lesendes Buch geschrieben, der Schreibstil ist einfach und man ist schon ab einem gewissen Zeitpunkt sehr gefesselt und möchte unbedingt weiter lesen. Alles in allem gebe ich hier gerne 4 Sterne, aufgrund der für mich zu vielen Erotik ein Stern Abzug. Aber alles in allem kann man dieses Buch sehr empfehlen und ich gebe es gerne weiter und bin gespannt, wie diese Person es mögen wird oder vielleicht auch nicht. Geschmäcker sind verschieden:-) Danke liebe Greta das ich dieses Buch lesen durfte, gerne empfehle ich es weiter. Ich werde diese Rezi auch bei Amazon posten, bei anderen Portalen finde ich es leider nicht....schade....

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

180 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

"liebe":w=4,"familie":w=4,"anna mcpartlin":w=3,"leben":w=2,"freundschaft":w=1,"vergangenheit":w=1,"geheimnis":w=1,"frauen":w=1,"wahrheit":w=1,"geschwister":w=1,"hochzeit":w=1,"schmerz":w=1,"bücher":w=1,"heirat":w=1,"identität":w=1

Wo dein Herz zu Hause ist

Anna McPartlin , ,
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 31.07.2015
ISBN 9783499271809
Genre: Liebesromane

Rezension:

Anna McPartlin hat hier wieder mal eine wunderschöne Geschichte zu Papier gebracht, im Grunde sind es zwei Schicksale, die sie hier beschreibt, eine vergangene, die in der Zukunft die Kreise schließt.
Ich habe dieses Buch regelrecht "verschlungen", Harri & George, die beiden Hauptprotagonisten in der Gegenwart und Liv (Olivia) & Matt (Matthew) in der Vergangenheit, die bis in die Gegenwart reicht! Zwei Schicksale zweier Menschen, die eng miteinander verbunden sind und bei denen man absolut mit leidet und mit fiebert. Ja beides ist hier zugegen und man hat das Gefühl selbst einer dieser Menschen dort zu sein!
Die Autorin hat hier eine wunderbare Erzählung geschaffen und es wieder einmal geschafft, mich als Leserin absolut von ihrem Buch zu überzeugen, es ist leicht und sehr spannend geschrieben, man kann das Buch kaum aus der Hand legen und möchte ganz schnell wissen, um was für ein Geheimnis es sich hier handelt, warum Harri solche Panikattacken bekommt, warum sie James 2x vorm Traualtar stehen lässt, weil sie das Gefühl hat, nicht sie selber zu sein. Ein Familiengeheimnis, das 30 Jahre lang gehütet wurde und nicht erzählt, traurig und doch auch nachvollziehbar.
Als Leser ist man mitten im Geschehen und vergisst alles um einen herum, da man bei Harri ist, mit ihr lebt und leidet und gerne wissen möchte, wer nun was mit wem zu tun hat.
Als dann die "Bombe" platzt, hat man schon irgendwie eine Ahnung gehabt was die Familie bedrücken könnte, doch wie es und was tatsächlich geschehen ist, das ist dann doch eine Überraschung, sehr gut beschrieben, auch die einzelnen Protagonisten lernt man zu lieben, selbst die Mutter von Liv, die sehr unter den Attacken ihres Partners leidet, jedoch sich nicht lösen kann, diese Abhängigkeit, die man
auf eine Art nachvollziehen kann, doch wenn es meinem Kind schadet, da sollte eine Mutter doch gnadenlos sein.
Man kommt als Leser hier voll auf seine Kosten, Liebe, Verlust & Leidenschaft, alles ist hier hautnah beschrieben, wie früher doch alles so anders war und doch bis heute anhält. Wie sehr Geschehnisse einen Menschen "beherrschen" können, ohne das man weiß, was mit einem los ist, das kennt doch irgendwie jeder von uns und oftmals stellt sich im Nachhinein dann heraus, warum vieles so ist wie es ist.
Diese Geschichte hätte jeden von uns treffen können und es zeigt wieder einmal, wie schwierig das Leben doch ist, unausgesprochene Dinge, Geheimnisse, die man erst packen kann, wenn sie erzählt sind.
Ich kann und muss auch diesem Buch von dieser wunderbaren Autorin, die selber harte Schicksalsschläge erleben musste, wieder einmal nur 5 von 5 Sternen geben! Hier ist für mich alles stimmig und sehr schön erzählt, nicht übertrieben, dafür sehr spannend, so das das Buch einen sehr fesselt! Ich spreche hier eine absolute Empfehlung aus, für jedermann, der neugierig ist, sich auf Geschichten aller Art einlassen möchte und hier absolut auf seine Kosten kommt!!!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

114 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

"roman":w=6,"blumen":w=5,"liebe":w=2,"familie":w=2,"verlust":w=2,"erinnerung":w=2,"botanik":w=2,"david whitehouse":w=2,"abenteuer":w=1,"belletristik":w=1,"reise":w=1,"drama":w=1,"new york":w=1,"suche":w=1,"märchen":w=1

Der Blumensammler

David Whitehouse , Dorothee Merkel
Fester Einband: 346 Seiten
Erschienen bei Tropen, 04.11.2018
ISBN 9783608503739
Genre: Romane

Rezension:

Ein Brief, 6 Blumen die unvergleichbar sind, 3 Schicksale, die irgendwie und in irgendeiner Art und Weise miteinander verknüpft sind.
Seit langem habe ich hier ein Buch gelesen, welches mich sehr herausgefordert hat und mit Muße gelesen werden wollte. Und tatsächlich musste man "richtig" lesen,
denn sonst konnte man die einzelnen Siuationen nicht miteinander in Verbindung bringen. Wenn auch die Geschichte sehr heftig beginnt, so lernt man mit Professor Cole direkt den
ersten wichtigen Protagonisten in diesem Roman kennen, der fast in seiner Unterwasserkugel erstickt und von einem leblosen Wal gerettet wird, unglaublich, extreme Bedingungen, aber eine
sehr gute Idee! Der zweite Hauptprotagonist Dove ist eine sehr liebenswerte Persönlichkeit immer auf der Suche nach etwas, wobei er nicht weiß was er zu finden hofft und als 3. Hauptprotagonist
Peter Manyweathers, der in der Bibliothek einen alten Brief zwischen den Seiten einer staubigen Enzyklopädie über Blumen findet und den er hütet wie ein Augapfel, da er schon das Gefühl
bekommt, er könnte für ihn wichtig werden. Warum und weshalb auch immer.... das werden wir in jedem Fall im Laufe der Geschichte gewahr.
Der Autor hat es absolut verstanden mich zu unterhalten, auf eine wunderbare, herausfordernde Art, die es selten so zu lesen gibt!
Jede Zeile will mit Geduld und Genauigkeit gelesen werden, denn sonst verpasst man irgendwann den Anschluß und muss immer wieder zurück blättern, um zu verstehen.
Die Suche nach den einzelnen, sehr seltenen Blumen in den verschiedenen Ländern kommt so wahrhaftig herüber als wäre man selber dort und man bekommt solch Interesse,
an diesen ungewöhnlichen Blumen, das man anfängt zu googeln, um die Blüte zu sehen, die da so selten blüht, und die Blume die so rar scheint, faszinierend und unglaublich real zu
Papier gebracht. Man muss als Mensch/Autor erst einmal solche Ideen entwickeln, um so ein Buch schreiben zu können, ich habe große Achtung vor David Whitehouse, der 10 Jahre jünger
ist, als ich und der solch ein Buch heraus gebracht hat. Der Schreibstil ist nicht so leicht, wie schon angemerkt, aber alles schön in Einklang gebracht und es ist sehr spannend geschrieben.
Man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, um schnellstmöglich zu erfahren, wie denn nun alles im Zusammenhang steht, die einzelnen Nebenprotagonisten mit den Hauptpersonen,
Freundschaft, die sich im Grunde als herrschsüchtig herausstellt, Hens, als Egoist, der nur auf sein Wohl bedacht ist, doch letztendlich verliert.
Schicksal und Liebe, Verlust und Trauer, alles gut verpackt und realistisch geschrieben, so dass man dem Autor glauben mag, was er schreibt.
Vielleicht hätte man den einen oder anderen Teil etwas weniger ausschmücken dürfen, aber letztendlich tut das dem Buch keinen Abbruch, ich spreche hier eine absolute Empfehlung aus!
Daher kann es von mir auch nur 5 von 5 Sternen geben, denn für mich ist alles perfekt! Ich habe lange kein so gutes Buch mehr gelesen, von dem ich so sehr überzeugt war und das mir so richtig gut
gefallen hat! Hut ab, ich werde diesen Autor im Auge behalten:-)





  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(388)

639 Bibliotheken, 17 Leser, 0 Gruppen, 265 Rezensionen

"kelly moran":w=13,"liebe":w=12,"redwood love":w=12,"redwood":w=10,"tierarzt":w=9,"autismus":w=8,"oregon":w=6,"redwoodlove":w=6,"es beginnt mit einem blick":w=6,"liebesroman":w=5,"#kellymoran":w=5,"roman":w=3,"familie":w=3,"usa":w=3,"tiere":w=3

Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

Kelly Moran , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.09.2018
ISBN 9783499275388
Genre: Liebesromane

Rezension:

Unglaublich wunderbarer Roman mit vielen besonderen Charakteren

Wow...was für ein geniales Buch, tolle Geschichte, Freundschaft, Liebe & Erotik sowie Vertrauensaufbau in einem Roman. Eine hervorragende Leistung! Mich hat der Roman von Anfang in den Bann gezogen, mit seinen wunderbaren Protagonisten, Avery mit ihrer Tochter Hailey, Autistin, die von ihrem Vater ignoriert und verleugnet wird und von ihrer Mutter zu sehr behütet, da sie allerdings auch ganz alleine mit der Erziehung konfrontiert ist und nach vielen Jahren, der "Ehe auf dem Papier" schafft Avery es sich von Richard endlich zu trennen, zu ihrer Mutter nach Redwood zu ziehen und ein neues Leben anzufangen. Hier muss sie vorerst lernen, Hilfe anzunehmen und vor allem ihrer Tochter los zu lassen. Jeder in diesem wunderbaren Ort ist für sie und ihre Tochter da, jeder hilft, ist zur Stelle, wenn Not am Mann / Frau ist und gibt alles, um den beiden einen guten Neustart zu ermöglichen. Avery tut sich sehr schwer und die Liebe zu Cade macht alles nicht einfacher, sie hat eine Mauer um sich herum aufgebaut, die schwer zu durchbrechen ist. Dieser Roman, ist sehr warmherzig und gefühlvoll geschrieben, er beschreibt ein Leben, das sich wohl jeder für sich selber wünschen würde und er zeigt auch, wenn Zusammenhalt besteht, das alles möglich ist. Ich lese hier auch zwischen den Zeilen einen kleinen Hinweis für die Leser, das doch jeder so ein Leben haben könnte, wenn wir nur zugänglicher für andere wären und hilfsbereit, freundlich, das alles kostet doch nichts, ein Lächeln für den anderen, wenn er gerade einmal nicht so gut drauf ist. Das Gemeinschaft sehr stark ist und viel gemeinsam erreichen kann, in guten wie in schlechten Tagen, das wird hier ganz stark heraus kristallisiert! Das man Menschen durch Vertrauen und offene Freundlichkeit aus der Reserve und der Einsamkeit locken kann, ich liebe dieses Buch, wobei ich gestehen muss, das ich am Anfang ein wenig skeptisch war, das Buch, der Schreibstil die Autorin mich aber vollkommen überzeugt haben! Dies ist ein wunderbares Buch, man ist mitten in Redwood, man lebt dort mit und ist bei der Suche nach Hailey dabei, fiebert mit und leidet mit, einfach toll geschrieben und nachdem sich Avery & Cade dann endlich "einig" sind, was ihr gemeinsames Leben betrifft, sind hier sehr erotische Situationen beschrieben, mit einer Sorgfalt und mit Liebe, wunderbar in Einklang gebracht mit dem Rest des Romans. Hier stehen Tierliebe, Familie, Freundschaft, Liebe, Vertrauen & Zusammenhalt an erster Stelle, ein unglaublich gutes Buch, das ich mit 5 Sternen bewerten muss! Unbedingt möchte ich auch die Folgebände lesen, denn ich vermute, das hier (aufgrund der Leseprobe in diesem Buch), die beiden anderen Tierärzte in den Vordergrund treten, nämlich Flynn & Drake, die beiden sehr sympathischen Brüder von Cade, ebenfalls Tierärzte und in der Tierklinik beruflich sowie auch privat fest verbunden. Ein tolles und sehr empfehlenswertes Buch durfte ich hier wieder lesen, ich habe es von der ersten bis zur letzten Seite absolut verschlungen! Wunderbar, macht Lust auf mehr!!!!!


  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(189)

264 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 155 Rezensionen

"liebe":w=16,"geheimnisse":w=8,"familie":w=7,"das glück an regentagen":w=7,"regentage":w=5,"vergangenheit":w=4,"schuld":w=4,"regen":w=4,"marissa stapley":w=4,"drama":w=3,"glück":w=3,"roman":w=2,"freundschaft":w=2,"trauer":w=2,"lügen":w=2

Das Glück an Regentagen

Marissa Stapley , Katharina Naumann
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 07.11.2017
ISBN 9783499291708
Genre: Liebesromane

Rezension:

Schon das Cover hat mich sehr neugierig gemacht, dazu noch der Name des Buches und der Klappentext und ich wurde nicht enttäuscht! Zwei unendliche Liebesgeschichten mit Hindernissen, Menschen, die sich lieben, jedoch durch Schicksalsschläge nicht so leben wie sie es gerne möchten, da sind George & Everett, zwei beste Freunde im Krieg vereint, jedoch einer verliert. Und Lilly, Everetts Liebe, Verlobte, wie auch immer man das früher nannte, die von George nach dem Krieg erfahren muss, das ihr Geliebter Everett leider nicht zurück kommen wird. Doch in Wahrheit liebt sie George und sie heiraten, bekommen ein Kind, dessen Vaterschaft jedoch zuerst verschwiegen wird. Denn nicht George ist der Vater … aber irgendwie auch doch, denn er ist da, für Virginia und liebt sie, Chase, die Liebe seiner Ziehtochter und Mae, die kleine Enkeltochter, eine der Hauptprotagonistinnen, die fort geht, um einen Mann zu heiraten, den sie glaubt zu lieben, jedoch bitter enttäuscht wird und Jahre später nach Alexandria Bay zurück kehrt, um ihre Wurzeln zu suchen. Menschen wieder zu sehen, die sie lange nicht gesehen hat, um heraus zu finden, was wichtig ist. Und dann ist da noch Gabe, ihre Mädchen-Liebe, irgendwie hofft sie ihn zu treffen, doch daran glauben kann sie nicht wirklich. Hier wurde ein wunderbarer Roman geschrieben, mit vielen Geheimnissen und Wahrheiten, mit vielen Schicksalsschlägen und wunderbaren Erlebnissen, Liebe & Leidenschaft (hier etwas versteckt) und doch alles zusammen wunderbar in Einklang gebracht. Jeder/Jede einzelne/r Protagonist/in wird hier ausführlich beschrieben, die Lebensgeschichte bis zu Punkt X und die Wiederkehr, Wiedersehen und wieder Schicksalsschläge. Das Buch hat sich sehr leicht lesen lassen, wunderbar flüssig und man hat sich als Leser "aufgehoben" gefühlt, man fühlte mit den Personen und ebenso hat man mit gelitten und gehofft auf ein schönes Ende. Und man wird nicht enttäuscht, nach vielen Hindernissen und Begebenheiten darf man sich über das Ende freuen und ist glücklich, wie ein Teil des Titels bereits aussagt. Hier ist tatsächlich alles stimmig im Buch, es gibt überhaupt keine langatmigen oder langweiligen Teilestücke oder Erzählungen, man ist gefesselt von der Geschichte und dieses Buch macht ruhig, man kann wunderbar abschalten und in eine andere Welt eintauchen. Die Autorin hat hier ein tolles Werk geschaffen, als Leser hat man den Eindruck "mit Liebe geschrieben" und so ist es wohl auch. Man könnte auf den Gedanken kommen, das hier eine wahre Familiengeschichte erzählt wird, wunderbar rüber gebracht mit einem tollen Schreibstil und sehr viel Gefühl. Ich bin dankbar das ich dieses Buch lesen durfte und gebe es gerne nun weiter! Ich vergebe hier 5 von 5 Sternen, da alles andere keinen Sinn machen würde, absolut verdient und absolut empfehlenswert!

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

271 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 99 Rezensionen

"freundschaft":w=12,"liebe":w=11,"buchclub":w=7,"humor":w=4,"beziehungen":w=4,"bücher":w=4,"tod":w=3,"liebesroman":w=3,"verlust":w=3,"freundinnen":w=3,"roman":w=2,"lesen":w=2,"sommerlektüre":w=2,"verkuppeln":w=2,"bristol":w=2

Die Bücherfreundinnen

Jo Platt , Katharina Naumann , any.way , Barbara Hanke
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 21.05.2016
ISBN 9783499268861
Genre: Romane

Rezension:

Ich hatte mich sehr auf dieses Buch und die Geschichte gefreut, leider musste ich feststellen, das der Roman mit dem Cover überhaupt nicht zusammen passt oder zusammen gehörig ist, vielleicht habe ich es auch nicht verstanden? Keine Ahnung was der Apfel mit den Protagonisten zu tun hat. Unter Bücherfreundinnen und Lesezirkel habe ich wechselnde Treffen mit Lesungen, Autoren...usw. verstanden. Leider vertan. In diesem Buch geht es mehr oder weniger darum die Protagonisten unter die Haube zu bringen, wechselnde Partner und Enttäuschungen, Liebeskummer, Leid, was manchmal auch sehr in die Länge gezogen ist. Man merkt auch sehr schnell das Jon und Alice einander sehr wichtig sind und zugeneigt, wenn es auch keiner von beiden so Recht zugestehen will. Für mich war es letztendlich auch sehr langatmig, zu lang gezogen, bis die beiden endlich zueinander finden. Ich kann verstehen, das man nicht sofort nach dem Tod der besten Freundin nicht mit deren Mann anbändeln möchte, doch es waren ja einige Jahre verstrichen, seither. Ich bin auch der Meinung, Chemotherapie und Krankheit gehören nicht in solch einen Roman, da es für Betroffene schwierig sein könnte, das zu lesen, was sie selber erleben. Gut, es wird hier mehr oder weniger nur "angeschnitten", trotzdem möchte auch ich so etwas in einem schönen Sommerbuch, leichter Lektüre nicht lesen wollen. Zwischendurch war es schon so, das das Buch mich gepackt hatte (mittenddrin) und ich unbedingt weiter lesen wollte, doch das hat sich sehr schnell wieder gegeben, es ist im Grunde immer wieder dieselbe Geschichte, dieselben Erlebnisse, vielleicht eher ein Buch für Teenies:-) Ich kann es leider in meinem Umfeld nicht wirklich weiter empfehlen und werde es dem Tierschutz spenden, für deren Tombola ´ s jedes Jahr vor Weihnachten. 2 Sterne kann ich hier nur vergeben, diese kommen daher, das ich zwischendrin das Buch tatsächlich einmal nicht weg legen konnte, aber alles in allem, zu langgezogen und nicht wirklich Aussagekräftig. Schade. Ich habe andere Bücher von ihr gelesen, die ich sehr mochte.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

161 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 102 Rezensionen

"winter":w=7,"chile":w=7,"guatemala":w=6,"usa":w=3,"new york":w=3,"leiche":w=3,"allende":w=3,"liebe":w=2,"roman":w=2,"migration":w=2,"schneesturm":w=2,"isabel allende":w=2,"mord":w=1,"flucht":w=1,"liebesroman":w=1

Ein unvergänglicher Sommer

Isabel Allende , Svenja Becker
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 13.08.2018
ISBN 9783518428306
Genre: Romane

Rezension:

Es begann bei mir mit dem Buchcover, sehr interessant, magisch und geheimnisvoll, eine sich abwendende Frau vor einer großen Stadt, Brücke, das kann man sich am Ende des Buches für sich aussuchen.
Ich habe das erste mal ein "Isabel Allende" Buch gelesen und es hat mich sehr fasziniert, eine tolle Geschichte mit Hintergrund, die Hauptprotagonisten Lucia, Evelyn & Richard haben ein gemeinsames Geheimnis, gleichzeitig auch ein ziemlich großes Problem, welches sie gemeinsam zu lösen versuchen. Die Autorin beschreibt zu Beginn die einzelnen Protagonisten, ihre Lebensweise und den Charakter sowie die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Personen. Ich habe mich rundum wohl gefühlt bei jeder einzelnen Person und ich habe ein genaues Bild von ihnen, ja sogar das Gefühl mit ihnen in einem Raum zu sein, ob in den kalten und feuchten Souterrain-Wänden bei Lucia, ich habe förmlich mit "gefröstelt", ein Unding aus Geiz an Heizung zu sparen, typisch Richard wie man zuerst denkt, eiskalt, unnahbar und Pfennigfuchser:-) Doch man täuscht sich, Richard hat auch seine Vergangenheit und je mehr man diese kennen lernt und von ihr erfährt, umso mehr kann man sich in den "alten" Griesgram hinein versetzen und ihn verstehen. Alleine schon, das er 4 Katzen besitzt, die ursprünglich nur zum Mäuse fangen gedacht waren, eine wird krank und er leidet mit und hat Angst, den Kater zu verlieren, das schon zeigt, was für ein gutes Herz er doch hat und wie tierlieb er ist und auch gar nicht so griesgrämig und unmenschlich wie man zuerst denkt. Jeden Abend eine SMS zu schreiben, der Nachbarin, um zu wissen, das er noch lebt und sie auch, das hat mich schon sehr zum schmunzeln gebracht:-) Als er dann noch Evelyn beim Schneesturm ins Auto fährt und diese völlig überfordert und hektisch fort fährt, weiß man zuerst gar nicht was los ist und wundert sich, als später Evelyn bei Richard vor der Tür steht...ist alles klar....Man leidet und grübelt mit den Protagonisten, was geschehen ist, was zu tun ist und wie man nun weiter verfahren will, auf einmal ist eine Art Zusammenhalt da, wenn es darauf an kommt ... ein kleiner versteckter Hinweis von der Autorin? Ich verstehe es so, genauso wie sie immer wieder in der Geschichte dem Leser zwischen den Zeilen gute Dinge mit auf den Weg gibt, wunderbar und schön geschrieben, denn sind es nicht die kleinen Dinge im Leben, die das Leben lebenswert machen? Mir hat das Buch im gesamten sehr gut gefallen, immer wieder die Vergangenheitserzählungen der einzelnen Personen, die Gegenwart und die sich sehr ähnelnden Schicksale .....
von den 3-en, sind einfach gut in Einklang gebracht, immer wieder die Erlebnisse der Vergangenheit einer Person und dann wieder die Gegenwart, ein aktuelles Thema wie Flüchtlingshilfe & Schlepper mit ein gebracht, einfach alles dabei, was ein gutes Buch ausmacht. Ich habe es sehr gerne gelesen, ein toller Schreibstil, die Autorin hat wirklich gute Ideen zu Papier gebracht und es wird absolut nicht langweilig, wenn man unbedingt erfahren möchte, wie es nun mit der Leiche im Kofferraum weiter geht, kommt erst einmal wieder eine Erzählung aus der Vergangenheit, das muss man so erst einmal hinbekommen, ganz wunderbar gemacht! Das macht wirklich Lust auf mehr und ich werde ganz sicher einmal ein weiteres Buch von Isabel Allende lesen, wenn es zu mir findet  und die Zeit dafür da ist, sehr gerne sogar! Ich kann hier gar nicht anders als 5 von 5 Sternen zu vergeben, alles prima im Zusammenhang zu verstehen, man lernt alle Details kennen und lieben, gilt zumindest für mich. Viele sagen das Buch konnte mich nicht packen, ich finde auch nicht das es muss, es ist einfach anziehend und man möchte gerne immer weiter lesen und erfahren, wie es weiter geht, mit der Geschichte, den Personen und dem gesamten Umfeld, der Situationen, ich habe nur vermisst am Ende, was mit dem kleinen, behinderten, aber sehr intelligenten Jungen geschehen mag, das wäre noch mein Wunsch gewesen, doch vielleicht soll hier der Leser einfach seine eigene Idee entwickeln. Ein absolut faszinierendes Leseerlebnis, unbedingt weiter zu empfehlen. Ich gebe es nun gerne weiter und bin gespannt auf weitere Meinungen!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

166 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

"liebe":w=15,"garten":w=10,"gärtnern":w=7,"familie":w=6,"tod":w=6,"neuanfang":w=6,"gegen liebe ist kein kraut gewachsen":w=6,"trauer":w=5,"witwe":w=4,"abbi waxman":w=4,"abbiwaxman":w=4,"roman":w=3,"verlust":w=3,"pflanzen":w=3,"gartenarbeit":w=3

Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen

Abbi Waxman , Katharina Naumann
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.03.2017
ISBN 9783499272769
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe mich mit diesem Roman sehr schwer getan, er liest sich sehr flüssig und handelt von sehr sympathischen Protagonisten. Hier ist Lilian, die ihre beiden kleinen Töchter alleine groß ziehen muss, da sie ihren Mann Dan durch einen sehr tragischen Verkehrsunfall direkt vor ihrer Haustür verloren hat und nun zum einen mit dem unsagbaren Verlust zu kämpfen und zeitgleich ihre Kinder versorgen muss. Sie ist in einer unglaublich schwierigen Situation und muss nun zudem noch einen Gärtnerkurs belegen, damit sie einen wichtigen Kunden ihrer Chefin unterstützen kann. Das Cover ist einmalig, mit Blüten bedeckt, ein Herz aus Gänseblümchen, wie wir sie früher als Kränze gebunden haben, Stiefmütterchen und andere Wiesenblumen haben mir dieses Buch zum Kauf "aufgezwungen":-) Zudem auch die Geschichte sehr ansprechend wirkte. Was sehr witzig gemacht ist, zwischen den Kapiteln, hinten und vorne im Klappentext, gibt es Hinweise wie man bestimmtes Gemüse anpflanzen kann, was man tun sollte, wie es richtig gedeiht, das finde ich ziemlich ansprechend und eine wirklich gute Idee. Nur mit der Geschichte an sich, bin ich nicht wirklich warm geworden. Sie zieht sich sehr in die Länge und ich muss gestehen, das ich hin und wieder ein paar Seiten überblättert habe, weil es mir langweilig wurde und letztendlich fehlten mir auch nicht wirklich irgendwelche Szenen oder Informationen, um weiter zu lesen. Ich habe mich sehr schwer getan, das Buch zu Ende zu lesen, denn irgendwie wiederholten sich viele Situationen, sei es beim gärtnern, oder bei Lilli zu Hause mit den beiden Mädchen, es ist eine Gute Idee einer Geschichte, doch für mich leider zu lang gezogen, ich hatte mir ein wenig mehr von diesem Buch versprochen und muss leider sagen, es hat mich ein wenig enttäuscht. Das ist sehr schade, der erste Roman der Autorin, doch ich denke es steckt unglaubliches Potenzial in ihr, sie muss es nur anders umsetzen. Das Buch hat 364 Seiten und ich bin der Meinung mit 200 Seiten wäre alles erzählt gewesen und dann wäre es nicht so langatmig geworden. Sehr schade, nur mehr als 3 Sterne mag ich hier nicht vergeben, so leid es mir tut. Mich konnte der Roman im Gesamten leider nicht überzeugen, die Geschichte sehr wohl, nur man hätte es faszinierender beschreiben mögen, so das man "dran" bleiben möchte, ich habe fast 3 Wochen dafür gebraucht und ich mochte es oftmals gar nicht in die Hand nehmen....leider....ich möchte gerne Abbi Waxman mit auf den Weg geben, das der Ansatz ziemlich gut ist, nur die Umsetzung hat aus meiner Sichtweise nicht so wirklich funktioniert. Trotzdem würde ich ein weiteres Buch von ihr lesen wollen, alleine um ihr die Chance zu geben mich eines besseren zu belehren:-)

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

"schicksal":w=3,"uhu":w=2,"freundschaft":w=1,"buch":w=1,"träume":w=1,"fantasie":w=1,"tagebuch":w=1,"humorvoll":w=1,"zauber":w=1,"garten":w=1,"geheimnisvoll":w=1,"realität":w=1,"mystisch":w=1,"spiegel":w=1,"elemente":w=1

Tagebuch des Schicksals

Mikael Lundt
Flexibler Einband: 236 Seiten
Erschienen bei epubli, 14.05.2018
ISBN 9783746723822
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich durfte dieses wunderbare "Tagebuch des Schicksals" im Rahmen einer Leserunde kennen lernen und lesen. Der Titel und das Cover haben mich magisch angezogen und ich wurde nicht enttäuscht. Auch wenn ich eine komplett andere Geschichte erwartet habe, so ist diese einmalig, zwei komplett unterschiedliche Charaktere Dörte &  Aribert leben nebeneinander, doch so grundverschieden wie sie nach außen wirken, sind sie dann tatsächlich doch nicht wirklich. Hier ist ein Hauch von Esoterik, ein Hauch von Spiritualität und Humor sowie Märchen & Fantasy miteinander in Einklang gebracht. Phantastische Protagonisten, die urigsten Fabel-/Märchenwesen, ein Uhu, zwei/ein Maulwurf, ein Maultier, ein Mensch-Tier und Nixen sowie Gnome spielen hier eine große Rolle und allen voran das Tagebuch, die Magie, die es hervorruft, Schicksal oder Vorbestimmung? Faszinierend jedenfalls geschrieben, ein sehr ansprechender Roman, den ich sehr gerne gelesen habe. Spannend geschrieben in leichtem Schreibstil, ich konnte und wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Man liest die Geschichte zwischen und in zwei Welten, der menschlichen Welt und der des Zaubers, der Magie, aus der das Tagebuch zu kommen scheint. Eine Reise bei Mondschein in eine andere Welt, was kann es mystischeres geben? Einfach nur genial, ein Traum oder Wahrheit, so viele Fragen können hier gestellt werden. Was passiert "nach" dem Tagebuch, wir hören und sehen beinahe nur die Menschen Welt, doch ist da auch der kleine weiße Maulwurf, der zu Tage kommt, der erzählen möchte von der neuen Welt der Fantasie! Ein tolles Zusammenspiel der unterschiedlichsten Figuren, ein Uhu, der sich selbst verzaubert und auf einmal wie ein Kanarienvogel auf Storchenbeinen ausschaut, ich habe so manches Mal schmunzeln müssen, über die Ideen des Autors. Auch spielt hier Krieg und Frieden eine Rolle, der Leser soll einiges auf seinem Weg mitnehmen und es ist vieles zwischen den Zeilen geschrieben, doch sehr gut heraus zu lesen. Der Autor Mikael Lundt hat hier ein wirklich tolles Buch, einen wunderbaren Roman geschaffen, der absolut empfehlenswert ist! Auch wenn ich mir ein anderes Ende gewünscht habe, so ist dieses doch im Grunde perfekt, Ende offen, vielleicht gibt es einmal eine Fortsetzung, ich würde sie unbedingt lesen wollen! Danke für dieses wunderbare Buch, das ich nun gerne an einen weiteren Interessierten/Interessierte weitergebe, denn ich finde es kann nicht genug Leser für dieses magische Tagebuch geben:-) 
Danke an den Autor für diese tolle Leseerfahrung und für die Hinweise besonders zwischen den Zeilen! Hat mir sehr gefallen dieses Buch zu lesen! Daher muss ich 5 von 5 Sternen geben!!!

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

284 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 105 Rezensionen

"berlin":w=7,"charite":w=7,"medizin":w=6,"liebe":w=4,"historischer roman":w=3,"historisch":w=3,"cholera":w=3,"krankenhaus":w=2,"historie":w=2,"ulrike schweikert":w=2,"1831":w=2,"totenhaus":w=2,"professor dieffenbach":w=2,"pflegerin elisabeth":w=2,"hebamme martha":w=2

Die Charité

Ulrike Schweikert
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.06.2018
ISBN 9783499274510
Genre: Historische Romane

Rezension:

831 Cholera bricht aus und ein heute weltberühmtes Krankenhaus steht am Anfang.
Ein wunderbarer, auf einer wahren Begebenheit ruhender Roman, mit viel Aufwand, Mühe und sehr guten Protagonisten geschrieben.
Ulrike Schweikert, meine Namensvetterin, hat hier sehr genau recherchiert und den Roman sehr gut umsetzen können.
Elisabeth, eine damals sogenannte Wärterin, heute würde sie wohl "Gesundheits- und Krankenpflegerin" genannt werden, hat unter den
schwersten Bedingungen zum damaligen Zeitpunkt ihre ganze Liebe, Kraft und Menschlichkeit eingesetzt, um den Menschen ihre
Krankheiten so erträglich wie möglich zu machen. Sie ist eine der wenigen, die noch mit Liebe und Aufopferung arbeiten, trotz des
auch damals schon sehr niedrigen Lohnes. Sie wird von den anderen Wärterinnen verhöhnt und mehr oder weniger gemieden, doch
dem zum Trotz macht sie ihre Arbeit und verliebt sich zudem auch noch in einen jungen Arzt, der allerdings für Jahre Berlin verlässt,
um sich an anderer Stelle einen Ruf zu machen, weiter zu  kommen.
Zwischenzeitlich tritt Elisabeth in die Diakonissen ein, da sie keine Familie mehr hat (glaubt sie zumindest) und sich sehr einsam und alleine
fühlt. Als nach Jahren, Dr. Alexander Heydecker nach Berlin zurück geht, beginnt sie eine Liaison mit ihm, heimlich, da das ja in der Öffentlichkeit
nicht sein darf!
Die Autorin hat hier einen wunderbaren Roman geschaffen, seit langem habe ich mich wieder einmal so richtig gut aufgehoben gefühlt, ich
habe mit Ruhe und Genuss lesen dürfen, somit bekommt man von der Handlung auch jedes einzelne Detail komplett mit und hat das
Gefühl mitten im Geschehen zu sein.
Es ist erschreckend wie früher operiert wurde, ohne Betäubung und ohne die Möglichkeit Wundheilung zu beschleunigen. Wie Menschen
auf dem OP-Tisch von anderen fest gehalten werden, um nicht vor Schmerz auf zu bäumen. Unfassbar was dort aber trotz allem
in der Medizin bereits erreicht wurde. Man erlebt den Fortschritt durch Forschung mit und es ist sehr interessant zu lesen, man lernt sehr
vieles und besonders lernt man die heute Medizin zu schätzen. Gerade damals sieht man, das Ärzte auch nur Menschen sind, die alles
versuchen, um anderen zu helfen, allerdings auch erschreckend zu lesen auf welche Art und Weise. Auch mit Martha ist hier eine tolle Protagonistin geschaffen, zu aller erst als Hebamme und dann sogenannte Totenfrau, heute würde man Pathologin dazu sagen:-) Wie Frauen ihre Kinder bekamen, wie gefährlich das teilweise war, weil wenig Hygiene gegeben war, zumindest in der damaligen Zeit.
Die Autorin hat hier ein grandioses Werk geschaffen, das es unbedingt wert ist gelesen zu werden, es ist eines der Bücher, das ich sicherlich
gerne noch ein weiters Mal, zu gegebener Zeit lesen möchte, zu erfahren, wie es Menschen in früherer Zeit gelungen ist, Operationen
durchzuführen, Krankheiten in den Zaum zu bekommen und auch die plastische Chirurgie hat damals schon eine enorme Bedeutung.
Dieser Roman muss mit 5 von 5 Sternen bewertet werden, da hier alles stimmig ist, die Autorin hat sehr gute Recherche geleistet, um dem
Leser die Geschehnisse möglichst wahrheitsgetreu zu vermitteln, das ist absolut gelungen wie ich finde! Wenn auch nicht alle Personen
hier leibhaftig gelebt haben, so ist es eine gute Mischung aus Wahrheit und Ideen zusammen gefügt, absolut hervorragend gemacht und
sehr leicht und flüssig zu lesen. Man sollte sich für den Roman Zeit nehmen, ihn in Ruhe lesen und genießen, damit er lange nicht aus
dem Gedächtnis geht. Absolut empfehlenswert für jedermann, der ein bisschen Geschichte der Charité kennen lernen möchte!
Ein bisschen von allem gut in einen Roman verpackt, Liebe, Lust & Leidenschaft, sowie Magie und Medizin.
Ein großer Dank an die Autorin für dieses, wie ich finde, Meisterwerk!


  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(486)

1.141 Bibliotheken, 29 Leser, 1 Gruppe, 97 Rezensionen

"liebe":w=21,"jojo moyes":w=19,"australien":w=15,"kriegsbräute":w=15,"england":w=11,"schicksal":w=8,"flugzeugträger":w=8,"freundschaft":w=7,"hoffnung":w=7,"meer":w=6,"zweiter weltkrieg":w=6,"schiff":w=6,"reise":w=5,"nachkriegszeit":w=5,"roman":w=4

Über uns der Himmel, unter uns das Meer

Jojo Moyes , Katharina Naumann , any.way , Cathrin Günther
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.02.2016
ISBN 9783499267338
Genre: Romane

Rezension:

Alleine der Prolog liest sich schon sehr flüssig und sehr interessant, es ist die Geschichte von Jennifers Großmutter, die hier erzählt wird und die sehr spannend und zugleich auch teilweise sehr traurig ist.
Sie weckt Erinnerungen an vergangene Zeiten, an Liebe & Leid, an Kummer & Zuversicht, Hoffnung & Glauben und erzählt von 6 Wochen auf dem Meer auf engstem Raum. Es war sicherlich nicht einfach in so einer Zeit zu leben und über das Meer zum geliebten Ehemann zu reisen. Vor allem mit vielen Männern, bei denen der eine oder andere auf Dumme Gedanken gekommen ist.
Maggie, eine der 4 Hauptprotagonistinnen reist alleine und schwanger nach England, um dort ihren Ehemann Joe zu treffen, der wenige Tage nach der Hochzeit in den Krieg ziehen musste. Sie fährt in eine ungewisse Zukunft auf einem Schiff, auf dem sie niemanden kennt. Die Autorin erzählt hier von 4 völlig unterschiedlichen Hauptprotagonistinnen, die auch aus völlig unterschiedlichen Verhältnissen stammen. Man hat das Gefühl dabei zu sein auf dieser Reise in eine neue und unbekannte Welt. Die einzelnen Charaktere lernt man kennen und lieben und manchmal möchte man als Leser auch den Damen den "Hintern versohlen":-)
Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit, die ein Stück auch Familiengeschichte der Autorin ist, umso interessanter fand ich die Erlebnisse und Geschehnisse auf dem Schiff, auch bevor alle Frauen an Bord gegangen sind. Es ist vielleicht nicht alles hundertprozentig wahrheitsgemäß erzählt, jedoch kann man sich sehr wohl vorstellen, wie es auf so einer Fahrt zugegangen sein muss. Eine Fahrt voller Ungewissheit und Hoffnung. Und ein bisschen Phantasie darf ja auch zugegen sein.
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, auch wenn ich das nicht von Anfang an gedacht hätte. Es fing ziemlich müssig und langgezogen an, es war sehr wohl interessant, doch spannend wurde es erst so richtig als das Schiff dann abgelegt hatte. Maggie, die ihren kleinen Hund mit an Board geschmuggelt hatte, und alle die es mitbekamen, zu ihr hielten und nichts sagen, somit war schon mal ein Zusammenhalt da. 
Diese Geschichte ist so spannend geschrieben, das ich das Buch fast nicht aus der Hand legen konnte und die letzten 100 Seiten bis nachts um halb zwei zu Ende gelesen habe:-) Es ist absolut empfehlenswert für jeden, der eine Liebe in früheren Leben kennen lernen möchte, für jeden der sich für Australien, England und die Begebenheiten während des Krieges interessiert und gerne Jojo Moyes liest:-) Ich habe nun schon einige ihrer Bücher gelesen und muss sagen, bisher ist "Über uns der Himmel unter uns das Meer" das was mir am besten gefallen hat! Ich mag alle ihre Bücher, doch hier bekommt der Leser Einsicht in einen Teil ihres vergangen Lebens Ihrer Vorfahren und das macht das ganze so nahbar. Ein wirklich tolles Buch bei dem ich unbedingt 5 von 5 Sternen geben muss! Ich werde es gerne weiter geben, das noch viele Leser diese wunderbare Erzählung erleben dürfen!                  

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

dimensionenwechsel, seelenverwand

Am Abgrund der Dunkelheit: Seelenreise #3.5

Kari Lessír
E-Buch Text
Erschienen bei Books on Demand, 08.05.2018
ISBN 9783752852400
Genre: Romane

Rezension:

Wieder einmal gilt mein Dank der Autorin Kari Lessir für dieses wunderbare Leseerlebnis:-)
Auch der Abschluß der Seelenreise hat mich wieder sehr in seinen Bann gezogen, um nicht zu sagen, aufgesogen.
Ich habe diese kleine Novelle, in Null komma nix gelesen, ich musste einfach wissen, wie es zu Ende geht und ich
wurde definitiv nicht enttäuscht! Schon das Cover sagt einiges über den Inhalt aus und macht den Interessenten
neugierig:-) Ein wenig Geheimnis, ein wenig Grauen und ein wenig von Liebe & Spiritualität! Wow!!!
Patrick bekommt den wahren Sinn seines Daseins offenbart und erkennt welche "Macht" er tatsächlich hat und ist
von allemdem doch sehr überrascht. Ximaio ist wie immer an seiner Seite, doch auch hier auf eine andere Art als
in den vorherigen Romanen. Er begegnet einer liebgewonnen Gefährtin aus der Gegenwart/Vergangenheit oder wie
auch immer man das sehen möchte, Alma, seiner Ausbilderin, die nun in der Ewigkeit "lebt".
Schön zu erfahren, wie es ihr geht und für was sie nun erlebt, wo sie ist und ...
Es ist ein Abschluß der Seelenreise-Reihe und das ist er auch tatsächlich, man ist am Ende als Leser zufrieden mit
dem Ausgang und dem Schluß der Reihe. Es ist definitiv zu Ende und man möchte auch keine weiteren
Erzählungen von Patrick, Christine, Ximaio & Co., denn nun ist es gut und man darf selbst entscheiden wie es
wohl weiter gehen könnte. Die Novelle macht glücklich und lässt einen in eine ganz andere, sehr besondere Welt
eintauchen, die Protagonisten, wer sie kennt, liebenswert und wie Du & Ich und auch eben ganz anders, ein
Lesevergnügen, ganz nach meinem Geschmack! Ich habe mich sehr oft in dieser kleinen Novelle wieder gefunden
und die Botschaft der Autorin an die Leser/innen verstanden, das es mehr zwischen Himmel & Erde gibt,
als wir je erahnen könnten, viele wissen es, viele mögen es hoffen und leider auch einige, die nicht daran
glauben. Besonders diese Menschen sollten die kleine Novelle lesen und sich selber fragen, was könnte wahr
daran sein! Auch sollen wir mit auf den Weg bekommen, das die Liebe alles erreichen kann, was wir uns jemals
erträumen, Liebe ist und bleibt unser Weg und nur dieser Weg kann und wird der Richtige sein!
Ein tolles Büchlein, ein toller Abschluß, Protagonisten und Weggefährten wunderschön beschrieben,
man ist in dieser und in einer anderen Welt als Leser absolut mitgerissen und in Wohlfühlmomenten mit jedem
Augenblick des Lesens! Ein Buch als Ende einer Reihe zu lesen oder als Büchlein mit Eigenwert, sehr liebevoll
geschrieben. Man muss die Reihe nicht gelesen haben, um sich hier ein Bild der "Anderen Welt" zu machen, es
ist eine ganz eigene in sich rührende Geschichte und absolut empfehlenswert!
Ein Traum, eine Oase und eine liebevolle Novelle mit vielen Botschaften an die Leser!
Ich hoffe es wird viele Leser, viele Menschen und Seelen erreichen!
Ein Dank an die Autorin, wieder einmal mir das Vertrauen zu schenken, dieses Büchlein vorab lesen zu dürfen,
in Ruhe und mit Geduld und Einfühlsamkeit. Ich habe viele Textstellen mehrmals gelesen, da sie sehr informativ
und vielschichtig sowie sehr speziell spirituell sind:-) Für die Leser, die so etwas lieben ein wunderbares Buch!
Im Grunde ein unbedingtes Muss! Man sollte mit Ruhe und Verstand lesen und lieben lernen, dann bekommt man
auch einen leichten Touch Energie mit und fühlt und lebt einfach mit:-) Toll geschrieben, es ist für mich alles
stimmig und einmalig, daher darf es gar keine Fortsetzung geben, das Werk ist Vollendet!
Von Herzen Danke und viele, viele, wunderbare Menschen gewünscht, die das genauso erleben werden!
Und ... nicht zu vergessen ... 5 von 5 Sterne für "Am Abgrund der Dunkelheit"!



  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

bildband, wellengeflüster, weltreise

Eine Kreuzfahrt um die Welt - 115 Tage unterwegs auf allen Meeren

Brina Stein
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Stürtz, 20.11.2017
ISBN 9783800346288
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein besonderer Bildband und das Tagebuch einer Reise mit dem Kreuzfahrtschiff Costa Deliziosa um die Welt!

Brina Stein, die bereits einen Roman über Ihre Reise um die Welt, nämlich 115 Tage an Tisch 10, veröffentlicht hat, erzählt hier auch mit eigenen Fotos von dieser Lebenstraum-Reise mit ihrem Mann! Der Leser darf sich hier auf einen ganz besonderen Bildband mit atemberaubenden Fotos freuen, die einen mitreissen und einem Einblick verschaffen, in viele besondere Orte dieser Welt! Eine Reise auf 18qm für 4 Monate, das ist eine Herausforderung und stelle ich mir auch nicht leicht vor, aber die Orte und die Erlebnisse entschädigen hier für alles. Die Orte, von denen man bereits viel gehört hat, Fotos gesehen, kommen dem Leser hier noch einmal deutlich näher, da sie genaustens beschrieben sind und von der Autorin hautnah erlebt. Das ist ein ganz nahes, intimes Gefühl. Faszinierend was die Welt zu bieten hat, und faszinierend was man mit Menschen auf engstem Raum erleben darf:-) Nichts ist hier unmöglich und ich glaube das es auch nicht ganz einfach ist so viele Tage gemeinsam zu bestreiten, Hut ab und ich bin nicht sicher, ob das etwas für mich wäre. Sehr schön beschrieben ist hier auch die Art der Reise, das Kreuzfahrtschiff, so bekommt man einmal einen Einblick in ein Schiff, die Kabinen und die "Ruhe-Oasen", die jedoch auch nur zu bestimmten Zeiten "Ruheoasen" sind. Man hat jedoch immer die Möglichkeit des Rückzuges auch auf so einem Schiff, und das wird hier deutlich gemacht, für Kreuzfahrt-Interessierte genau der Richtige Band, um rein zu schnuppern, für diejenigen, die das Meer, die Sonne und die Welt lieben, ein absolutes Muss und für diejenigen, die einfach nur abschalten wollen und schöne Fotos anschauen auch perfekt! Es ist schon spannend hier "mit zu reisen", einen Tag zu überspringen, den es gibt, jedoch durch die Äquatorüberquerung "verloren" geht, die wunderschönen Sonnenuntergänge auf dem Meer zu erleben, die Natur ist einfach einmalig und besonders, das wird hier sehr deutlich! Das Miteinander der Reisenden und die Wertschätzung der Mitarbeiter durch die Reisenden ist eine tolle Erfahrung und macht glücklich. Man ist hier selbst auf den Osterinseln, am Kap der Guten Hoffnung, bei den Pinguien und Pandabären, auf dem Zuckerhut, in Australien am "Sydney Opera House" und mit vielen Menschen anderen Ursprungs zusammen. Eine tolle Erfahrung mit Zebras, Antilopen, Nashörnern gemeinsam zu leben, bei einem leckeren Mittagessen im Zulu-Dorf ein traditionelles Essen geniessen zu dürfen und noch so vieles mehr. Doch lesen Sie selbst und Sie werden unsere Welt lieben lernen und zu schätzen wissen und vielleicht das eine oder andere Mal daran denken und "achtsam" leben. Unsere Welt ist es wert geschätzt und geliebt, und auch dementsprechend behandelt zu werden!
Ein toller Bildband dem ich 5 von 5 Sternen geben muss, da er mir wirklich unter die Haut geht, ich werde ich ganz sicher immer einmal wieder anschauen und die Bilder genießen und vielleicht, irgendwann einmal diese besonderen Orte selber bereisen, wer weiß das schon. Vielen lieben Dank an die Autorin für die Arbeit & Mühe, die sie sich hier gemacht hat, um anderen Menschen eine Freude zu bereiten, ich nehme hier ganz viel für mich mit, und werde dieses tolle Erlebnis gerne weiter empfehlen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

anthologie, fantasie, fantasy, kurzgeschichten, liebe, märchen, science fiction, zauber

FanZauber ~ Autoren entführen dich in ihre Welt

Daniel Möller , Annika Bützler , Agnes M. Holdborg , Robin Lang
Flexibler Einband: 214 Seiten
Erschienen bei Independently published, 08.12.2017
ISBN 9781973444862
Genre: Sonstiges

Rezension:

FanZauber, das Cover, es führt uns in eine magische, zauberhafte Welt der Fantasie, es wirkt mystisch und anziehend, man bekommt Lust darauf das Buch zu lesen, es zu verschlingen, es wirkt so, als ob es sich jeden Moment verwandelt und auf einmal ein anderes Bild auf dem Cover zu sehen wäre, wie Zauber & Magie, das ist schon mal der erste Gute Beginn einen Leser auf ein Buch neugierig zu machen!
FanZauber ist ein Buch mit den unterschiedlichsten Geschichten, Märchen & Fantasy, hier ist für jeden etwas dabei, daher ja auch Anthologie, und wenn mir auch nicht jede Geschichte  gefallen hat, so heißt das nicht, das sie nicht gut ist. Ich mag am liebsten Märchen und Liebesgeschichten und durfte in diesem Buch auch ein ganz neues Genre kennen lernen, nämlich Gay-Romance, zuerst war ich doch etwas skeptisch, am Ende musste ich zugeben, hat mir diese Geschichte gut gefallen, eine tolle Idee so ein Genre umzusetzen und zudem noch eine gehandicapte Person als Protagonist aufleben zu lassen, kam bei mir als Leser ziemlich gut an.
Da ich unter anderem Märchen besonders liebe, bin ich hier voll auf meine Kosten gekommen, einzelne, neu aufgelegte Märchen, was ich eine ganz tolle Idee finde, so etwas um zu setzen ist nicht leicht und hat super funktioniert, ich darf hier einfach mal die Märchen von Kathrin Schröder nennen, genial und einfach mitreißend, man ist hier einfach in einer anderen Welt und kann alles um sich herum vergessen.
Besonders hat mir auch "Zauber des Lebens" gut gefallen, denn hier bekommt der Leser einen versteckten Hinweis auf die wichtigen Dinge im Leben, man sollte auf die kleinen Dinge achten, sie zu schätzen wissen, und nicht auf das Große und den Reichtum warten, denn reich ist wer lebt und liebt!
Was mich in diesem Buch überzeugt hat, das hier jeder einzelne Autor irgendwo "Magie" versteckt hat, man sieht nicht immer sofort den Hinweis, jedoch bei näherem hinschauen und achtsamen lesen, wird hier sehr viel für den Leser bereit gehalten. Jeder Autor möchte mit seiner Geschichte den Lesern etwas mitgeben und es ist schön das man diese Hinweise heraus lesen darf, ich hoffe das gelingt einem jeden, denn man muss schon genau hinschauen, um zu verstehen!:-)
Alles in allem eine tolle Anthologie aus vielen wunderbaren Erzählungen und Geschichten entstanden, tolle Autoren/Autorinnen haben sich hier zusammen getan und ein wunderbares, zauberhaftes Buch entstehen lassen, das wirklich für jedes Alter, jeden Leser etwas bereit hält. Wunderbar ausgedachte Geschichten/Märchen, neu erzählte Märchen und Fantasy in einem, das ist sicherlich nicht einfach so etwas zusammen zu bringen. Hut ab, lieben Dank an die tollen Autoren für diese bereit gestellte Leserunde.
Ich kann und werde dieses Buch gerne weiter empfehlen, vielleicht sogar das eine oder andere Mal auch verschenken, besonders Menschen, denen es gerade nicht so gut geht, um ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern:-) Bewerten kann ich es nur mit 5 von 5 Sternen, da es auf der einen Seite eine absolute Herzensangelegenheit der AutorInnen ist, was man deutlich spürt, und weil es mir im gesamten Paket super gut gefallen hat! Ich hoffe es wird viele Menschen erreichen und glücklich machen!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"silvester":w=2,"humor":w=1,"weihnachten":w=1,"urlaub":w=1,"ostsee":w=1,"kreuzfahrt":w=1,"travemünde":w=1,"jahresausklang":w=1,"ostseeheilbad travemünde":w=1,"neubauprojekt":w=1,"mecki und kraki, das möwenpärchen":w=1,"verschwundener bräutigam":w=1,"die landfrauen aus wülferode":w=1,"liebesanbahnung":w=1

Jahresausklang in Travemünde

Brina Stein
Flexibler Einband: 206 Seiten
Erschienen bei Verlagshaus el Gato, 15.03.2018
ISBN 9783946049227
Genre: Romane

Rezension:

Ich bin schon wieder „Wellengeflüster“ berieselt:-) Brina Stein´s neuer Roman hat mich absolut geflasht! Ich habe lange überlegt, doch das ist genau das richtige Wort!
Der Folgeroman nach „115 Tage an Tisch 10“, der aber absolut kein Muss ist, denn auch der neue Roman ist ein völlig in sich abgeschlossenes Werk der Autorin. Alleine das Cover läd hier zum lesen ein, so realitätsgetreu gestaltet, einfach unglaublich gut!
Die Landfrauen sind wieder unterwegs und machen es dem Leser sehr leicht sie lieben zu lernen und mitzufiebern bei ihren wieder achso kriminalistischen Unternehmungen:-)
Es ist nicht, weil ich die Bücher von Brina Stein so liebe, nein, es sind die Protagonisten, die mich immer wieder mitreißen und mich teilhaben lassen an ihren Gesprächen, ihren Treffen, ihrer Freundschaft und Liebeleien, wenn man das einfach mal so beim Namen nennen darf:-)
Diesmal erzählt die Geschichte von Travemünde, der Heimat von Josef, Kalli & Hans-Hugo, die zum Weihnachtsfest eingeladen haben, wobei man sagen muß, daß Kalli & seine Ute hier überrascht werden und alle glücklich unterm Tannenbaum Gans essen , Weihnachtslieder singen, vor allem aber, sich wieder einmal viel zu erzählen haben.
Dieser Roman ist sehr besonders, denn er spielt in der schönsten Zeit des Jahres, Weihnachten, und Weihnachten erlebt man hier hautnah mit.
Ich habe es in den vorherigen Büchern
anders empfunden, hier stand der Jahreswechsel im Vordergrund, doch in Travemünde feiert man sehr gemütlich Weihnachten und genießt und freut sich der freien Tage.
Ich hatte wieder einmal das Gefühl mitten im Geschehen zu sein, diesmal noch intensiver und den Protagonisten noch näher, es war ein einmaliges Leseerlebnis, welches ich gar nicht so in Worte fassen kann. Ich liebe Weihnachten, Silvester, das Meer und den Schnee und hier war alles zugegen, das macht das Buch für mich so Besonders, es wird eines der Bücher sein, die mich niemals verlassen werden! Einfach rundum alles stimmig und ich war noch mal zurück versetzt in die Weihnachtszeit mit lieben Menschen um mich herum. Das schafft nicht jeder, doch Brina Stein mit ihrer gefühlvollen Schreibweise und ihrem Humor schafft für den Leser ein wunderbares Leseerlebnis. Vieles aus den Vorgängerromanen wird erwähnt, der Fan erkennt und jeder neue Leser darf sich auf eine Reise in seine eigene Phantasie begeben und das ist wirklich so richtig gut gelungen! Was hier auch besonders gut beschrieben ist, die Unterhaltung zweier Möwen, nämlich Mecki & Kraki, die das Leben und die Unternehmungen der Freunde begleiten, sowie sich über die geplanten Veränderungen baulicher Art in Travemünde auslassen und auch ein wenig die Liebesbeziehung der Beiden, man bekommt hier das Gefühl, genau so könnte es sein!
Und oft wenn man am Meer spazieren geht kreisen die Möwen über den Menschen und so manches Mal würde man doch gerne wissen, was in deren Köpfchen wohl so vorgeht:-)
Nun das hat Brina Stein hier unglaublich gut mit dem Roman verknüpft, man lächelt schon alleine bei den Bildern der Beiden, die im Buch abgedruckt sind, könnte sie knuddeln und ist jedes Mal aufs neue gespannt worüber die zwei sich denn wohl auslassen werden. Schon der Prolog lässt auf eine witzige Geschichte der beiden schließen, wobei Mecki, das Weibchen natürlich
als zickig dargestellt wird und nervend, da sie ständig schnabbelt wenn Kraki endlich seine Ruhe haben möchte. Wie im richtigen Leben also, und letztendlich behält Mecki Recht, was die Landfrauen betrifft, denn diese müssen sich selbstverständlich wieder kriminaltechnisch engagieren:-) Was auch sonst und am Ende …. lest selbst.

Ein absolut empfehlenswertes Buch, ich hatte das Glück und das Vertrauen der Autorin dieses wunderbare Buch vorab lesen zu dürfen, lieben Dank dafür! Besonders wichtig ist mir auch zu sagen, das man die Vorgängerbücher nicht kennen muss, denn Travemünde ist eine ganz eigene Geschichte, die hoffentlich ganz bald weiter gehen wird:-)
5 von 5 Sternen kann ich hier nur vergeben, da ich
wirklich in Travemünde gewesen bin. Ich kenne den Ort nicht und doch hatte ich das Gefühl auf dem Priwall zu sein, einen leckeren Wein zu trinken, das Meer zu sehen, die Villa Wellengeflüster, die Gassen, den Ring:-) und bei allen Gesprächen hautnah dabei zu sein.
Es ist so wahrheitsgetreu geschrieben, das ich einfach vor Ort war und das macht für mich ein Buch zu etwas ganz Besonderem und ich hoffe es wird noch viele weitere „Wellengeflüster“ Romane geben, denn ich glaube hier darf man der Phantasie heute schon freien Lauf lassen, denn es muss einfach weiter gehen, ich kann es kaum erwarten. Danke für diese wunderbare Lesebereicherung!
Ich möchte den Jahresausklang in Travemünde-Wellengeflüster an der Ostsee jedem Menschen ans Herz legen, der gefühlvoll und humorvoll ist, sich fallen lassen kann in ein Buch und „mitleben“, da spielt das Alter keine Rolle!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"afghanistan":w=1,"frauenrechte":w=1,"bacha posh":w=1,"maria braig":w=1,"mädchenrechte":w=1,"bacha bazi":w=1

Das heimliche Mädchen und der Dancing Boy

Maria Braig
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei epubli, 30.11.2017
ISBN 9783745060546
Genre: Romane

Rezension:

Afghanistan, die 13jährige Shirin verliert ihren Vater beim Minensuchen. Dieser verunglückt tödlich und verändert Ihr Leben auf eine Weise, wie kein 13jähriges Mädchen es für möglich halten würde.
Sie darf nicht weiter zur Schule gehen, sondern muss für sich und ihre Familie, Mutter mit 2 weiteren Töchtern den Lebensunterhalt verdienen. Die andere Möglichkeit, das die Mutter einen Cousin heiratet schließt sie völlig aus, denn das würde bedeuten das auch sie schnellstens verheiratet würde.
Was hier als spannender Roman niedergeschrieben ist, ist in Afghanistan traurige Wirklichkeit, für den Leser unfassbar, das so etwas überhaupt in unserer heutigen Zeit/Welt noch möglich ist.
Nicht einmal darüber nachdenken würden wir hier in Deutschland. Somit wird wieder einmal aufgezeigt wie gut es uns hier doch tatsächlich geht und wie dankbar wir sein dürfen!
Maria Braig hat hier wieder einmal einen wunderbaren Roman geschaffen, der sicherlich viel Recherche erforderte und der bestimmt auch viel Traurigkeit verursacht hat.
Ich persönlich wußte überhaupt nicht, was für Zustände in Afghanistan herrschen. Es ist wichtig das es solche Bücher, solche Niederschriften gibt, damit sich vielleicht in der Welt etwas bewegen kann. Hier als Jugendroman bezeichnet, so würde ich doch auch jedem Erwachsenen empfehlen, dieses Buch zu lesen und möglichst vielen Menschen weiter zu geben, damit eine Veränderung in der Welt passieren kann, ein Umdenken, ein Schutz für alle Kinder unseres Erdballs, denn
Kindheit ist Heiligtum, jeder/jede hat es verdient unbesorgt und kindheitsgemäß aufzuwachsen, das scheint in Afghanistan nicht gegeben zu sein. Ich habe das Buch mit intensiver Spannung gelesen, wie Shirin zu Shahin wurde und dieses Leben auf eine Art zu lieben beginnt und mit der Aufgabe als Teejunge an ihren (seinen) Aufgaben wächst. Er lernt nette Geschäftsinhaber kennen und versorgt sie mit seinem Tee den er bei Ghaffar erhält, der den Jungen ganz fest in sein Herz schließt und glaubt ihn beschützen zu müssen, denn in Herat gibt es unglaublich viele Männer, die sich einen "Dancing Boy" "halten", der alles für sie tun muss, und ich meine alles, unverständlich wie so etwas von einer Regierung geduldet werden kann. Shahin lernt einen solchen Jungen kennen und findet in ihm einen Freund, mit dem er nach einer ganz Weile dann auch zusammen die Flucht ergreift. Aber mehr möchte ich hier auch gar nicht verraten. 

Ich möchte dieses Buch allen Menschen empfehlen, die an fremden Kulturen interessiert sind, es ist unfassbar was in unserer heutigen Zeit in einem solchen Land noch für Zustände gibt, wo Kinder, die behütet aufwachsen sollten "verkauft" werden um Männer zu Diensten zu sein, wo kleine Jungen missbraucht werden, jeder weiß es und jeder duldet es und die Frauen haben sowieso nichts zu sagen...unglaublich und sehr traurig und nicht zu entschuldigen. Dieses Buch ist als Jugendbuch betitelt und ich möchte es aber auch unbedingt den Erwachsenen ans Herz legen, denn wieso wissen wir nichts von dem Leid in diesem Land und vermutlich wird es nicht nur dort so sein. Die Geschichte von Shahin/Shirin ist nur eine von vermutlich Hundertausenden und es ist mehr als wichtig das diese Situationen verändert werden und das geht nur in Gemeinsamkeit, im Zusammenhalt und mit Engegement, daher ist es wichtig viele Menschen zu erreichen mit den Tatsachen und der Schicksal von vielen, vielen kleinen Kindern, Mädchen wie Jungen und daher bekommt dieses Buch von mir 5 von 5 Sternen!

Es ist spannend, es ist tragisch, traurig und manchmal auch ein wenig zum schmunzeln, die einzelnen Szenen, die Protagonisten, was sie sich einfallen lassen, was sie versuchen und leider oftmals scheitern! Man spürt trotz allem Leid die Liebe, die auch in diesen Menschen steckt, die einfach nur in Frieden leben wollen und selbst entscheiden!

Danke liebe Maria Braig, das ich dieses Buch im Zuge eines Wanderbuches lesen durfte, es hat mich sehr bereichert, es hat mich oft traurig gemacht und ich habe das eine oder andere Mal auch gelächelt, besonders am Ende und ich wünsche Faruk & Shirin viel Glück auf Ihrem Weg in die Freiheit!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Taxi zum Himmel

Ira Wundram
Flexibler Einband: 140 Seiten
Erschienen bei Monsenstein und Vannerdat, 28.02.2013
ISBN 9783869918112
Genre: Romane

Rezension:

Ich freue mich über dieses kleine Büchlein, das ich dankenswerterweise von der Autorin als ganz besonders Geschenk bekommen habe! Es passt sehr gut in jede Handtasche, die Geschichten sind leicht und flüssig zu lesen und die eine oder andere Geschichte zaubert dem Leser ein Lächeln ins Gesicht:-) Ich konnte es nicht lassen alle Geschichten gleich auf einmal zu lesen und am besten gefallen hat mir "Taxi zum Himmel" wie auch der Buchtitel schon besagt. Diese Geschichte muss man einfach lieben, sehr schade finde ich nur das sie im schönsten Augenblick aufgehört hat, hier würde ich sehr gerne mehr über die beiden Protagonisten erfahren und wir Ihre Geschichte weiter geht und auch warum gewisse Dinge geschehen sind. Es sind mir zu viele Fragen offen, das ist ganz sicher so gewollt, doch mir würde hier eine Fortsetzung gut gefallen! 

Was mir besonders gut gefallen hat, das laut Vorwort der Autorin einige Geschichten der Wahrheit entsprechen, Geschichten aus dem täglichen Leben, genauso können sie geschehen und das macht dieses Büchlein sehr besonders. Es ist ein schönes kleines Geschenk, einfach als Mitbringsel oder als kleine Aufmerksamkeit, als Dankeschön! Wer gerne einfache Zeilen liest, bei denen man nicht nachdenken muss, aber doch mitten im Geschehen ist, der ist hier gut aufgehoben und fühlt sich ganz sicher wohl. Ich freue mich immer über solche Glücksmomente in denen ich über solche kleinen Büchlein falle, denn das sind die kleinen Dinge im Leben, die glücklich machen.

Ein Dank an die liebe Ira Wundram das ich dieses kleine "Schmuckstück" lesen durfte, ich werde es sehr gerne weiter empfehlen und sicherlich auch mal als Geschenk weiter geben. 4 1/2 von 5 Sternen gibt es von mir, weil ich 2 Geschichten zu kurz und zu wenig aussagekräftig fand. Doch das tut dem Buch keinen Abbruch, einfach kaufen, vielleicht geht es Euch bei diesen Geschichten anders!!!

  (40)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"asyl":w=6,"flüchtlinge":w=4,"bamf":w=4,"flucht":w=2,"abschiebung":w=2,"maria braig":w=2,"krieg":w=1,"frauen":w=1,"biografie":w=1,"afrika":w=1,"verfolgung":w=1,"armut":w=1,"verzweiflung":w=1,"homosexualität":w=1,"depression":w=1

Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen

Maria Braig
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Verlag 3.0 Zsolt Majsai, 17.06.2017
ISBN 9783956673115
Genre: Romane

Rezension:

Ich durfte hier wirklich einmal wieder ein wahres Meisterwerk der Autorin Maria Braig kennen lernen! Allein das Cover läd schon zum lesen ein, sowie der Klappentext,
der den Leser richtig neugierig macht, indem ein Schlepperei-Gerichtsverfahren angedeutet wird und zudem Jule, hier die Hauptprotagonistin, die Entscheidung
der Asyl-Suchenden treffen muss.

Jule, die lange als Postangestellte arbeitete und nun, nachdem eine Postfiliale nach der anderen geschlossen wurde, nicht wirklich mehr weiß wohin, da erfährt sie
von den zu vergebenden Stellen als Asyl-Entscheider/innen. Sie ist sehr engagiert und möchte unbedingt solch einen Posten "ergattern", tut alles dafür und wird am Ende
tatsächlich eingestellt. Sie glaubt hier endlich etwas sinnvolles zu tun und Menschen zu helfen indem sie entscheidet das die "Richtigen" hier bleiben dürfen und die "Falschen"
wieder ins Heimatland zurück müssen. "Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen".
Doch so einfach, wie Jule es sich vorstellt, ist das ganze nicht. Es stellt sich sogar als sehr schwierig heraus, vor allem mit ganz viel Emotionen.
Da sitzen diese Menschen vor ihr, weinen, klagen ihr Leid und wollen unbedingt hier bleiben. Doch es gibt Gesetze nach denen sie entscheiden muss,
da haben Emotionen nichts zu suchen, das merkt sie sehr schnell und ist völlig am Boden zerstört.
Sie wird "heimgesucht" von diesen Menschen, kann nicht mehr abschalten und fragt sich, ob es wirklich richtig war, diese Stelle anzutreten.
Vor allem als sie eine alte Schulfreundin, Cochise, auf einem Klassentreffen wiedersieht. Sie gerät immer wieder mit ihr in Konflikte über Entscheidungen und über
ihre Arbeit, so daß zwischendrin immer mal wieder Sendepause zwischen den beiden herrscht.

In diesem Buch bekommt man einen sehr guten und tiefen Einblick in die Arbeit einer Asylentscheiderin, wie schwierig im Grunde diese Arbeit ist und vor allem wie
schwierig zu entscheiden. Das alles was von außen so einfach wirkt, ist im Grunde eine sehr sehr schwierige Arbeit, vor allem hier jedem Gerecht zu werden und vor
allem auch gerecht zu entscheiden. Es ist ein sehr guter Roman bei dem man viel Hintergrundwissen über das Asyl-Recht sowie einzelne Situationen erhält.
Die eine oder andere hätte man als Laie vielleicht ganz anders eingeschätzt und meiner Meinung nach ist es der Autorin richtig gut gelungen die einzelnen Entscheidungen spannend
und gleichzeitig realitätsnah rüber zu bringen.
Es hat sicherlich viel Recherche gebraucht, um die einzelnen Asyl-Antragssteller zu beschreiben, die Gründe zu beschreiben, warum gerade sie hier bleiben möchten, und wie
teilweise schon vorab klar ist, das bestimmte Menschen zurück in ihre Heimat müssen.
Der Leser bekommt ein sehr klares Bild davon wie die Gesetze tatsächlich sind und warum viele Entscheidungen in bestimmte Richtungen getroffen werden. Das hier sicherlich
auch einmal der eine oder andere Fehler passiert...das kann gar nicht ausbleiben....

Sehr interessant war auch die Geschichte, bei der Cochise als "Schlepperin" erwischt wurde. Sie hatte keine Ahnung von ihrer "zusätzlichen" Ladung und wurde umgehend in
Griechenland ins Gefängnis gesteckt, alle diese Erlebnisse passieren, diese Menschen, die flüchten, wissen oftmals keinen anderen Ausweg mehr, als sich in LKW´s zu verstecken
und selbst wenn sie von den Fahrern entdeckt werden .... wer will diese einfach im Stich lassen ... was wäre,  wenn es die eigene Familie ist, die flüchten muss.
Ein unglaublich schwieriges Thema wurde hier aufgegriffen und für den Leser sehr einfach in einem Roman erklärt, doch so einfach wie es scheint, ist es ganz bestimmt nicht.

Ich wünsche und hoffe das dieses Buch in viele Leserhände findet, denn gerade dieses absolut aktuelle Thema geht uns alle an, und ich finde wir können nicht genug Hintergrundwissen
bekommen, um objektiv zu bleiben. Das ist nicht einfach und schnell sind die Vorurteile in den Köpfen wieder da, ob man will oder nicht.

Ich werde dieses Buch unbedingt weiter empfehlen, vor allem an Schulen und an Jugendliche sollte es appelieren, denn wir können nicht offen genug sein, um diesen Menschen
ein zu Hause geben zu dürfen. Wir sollten gut darüber nachdenken, was wir tun würden in einer sehr schwierigen Situation, Krieg, Familienverlust, Verfolgung .... wir kennen diese
Situationen nicht (jedenfalls die meisten von uns) und ich bin sicher genau das möchte Maria Braig hier erreichen, ein Umdenken der Menschen, ein objektives und ehrliches Denken,
gerechtes Denken und keine Urteile über Menschen, deren Situation wir nicht kennen und demnach überhaupt kein Recht haben zu "verurteilen".
Sie möchte dem Leser sicherlich auch nahe legen, diesen Menschen freundlich zu begegnen mit dem Hintergrundwissen diesen Buches. Wir würden in einem fremden Land auch
gerne herzlich behandelt werden und vor allem respektvoll!

Ich kann nur sagen: Lest dieses Buch, so viele Menschen wie möglich, und ich hoffe die Botschaft der Autorin kommt bei jedem einzelnen an.
Hier kann es nur 5 von 5 Sternen geben, so viel Recherche und Ausdauer wie hier benötigt und mehr als gut umgesetzt wurde.

Danke liebe Maria Braig für die Offenheit und den Mut ein solches Buch zu schreiben!



  (42)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

anwesen, cotswolds, england, geist, glückskater, herrenhaus, hilfe, kater, katze, katzen, renovierung, roman, serie, tea-time, tier

Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall

Gesine Schulz
E-Buch Text: 164 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 11.07.2017
ISBN 9783732531202
Genre: Liebesromane

Rezension:

Als Leser kommt man sehr leicht in die Geschichte hinein, hier geht es um Freda und Ihr Zu Hause, nämlich ein altes Herrenhaus namens "Renfield Hall". Es zerfällt leider mehr und mehr und die Kosten für die Erhaltung steigen ins Unermessliche. Zudem ist ihr geliebter Jasper kürzlich verstorben und sie steht nun ganz alleine vor dieser großen Herausforderung.... bis Sally auftaucht....
Es ist eine wunderschöne Geschichte, die man sehr leicht und flüssig und daher auch sehr schnell lesen kann. Darcy, der Glückskater, der auftaucht um Freda Gesellschaft zu leisten und sie zu unterstützen, gibt ihr Kraft und ein wenig Freude zurück! Er begleitet sie eine ganze Weile, doch ich fand es sehr schade, das der Kater nur viel zu wenig erwähnt wurde, ich hatte mir vorgestellt, das überwiegend von ihm erzählt wird im Zusammenhang mit den anderen Protagonisten, daher fehlte mir hier dieser Kater doch zunehmend. Irgendwie hatte ich das Gefühl, das er eher außen vor steht anstatt die Geschichte zu "leiten", er war zwar immer wieder im Vordergrund zugegen, jedoch sehr kurz und nicht allzu präsent, da hatte ich mir vom Titel doch mehr versprochen. Daher gibt es hier auch einen Stern Abzug von mir. Der wunderschöne Glückskater hat meiner Meinung nach hier nur eine "Nebenrolle" , die nicht zum Titel oder zum Cover passt, ich hätte mir hier wirklich eine schöne Geschichte mit ihm gewünscht.
Im Ganzen jedoch hat mir der Roman sehr gut gefallen, ich liebe Geschichten um alte Gemäuer sowie Geister und das wurde hier sehr gut dem Leser vermittelt.
Das typische Maklerverhalten wurde sehr gut erzählt und man bekommt immer wieder das eine oder andere Lächeln um die Lippen, sogar beim Abschied von Darcy, hier Beresford (wobei mir der Name deutlich besser gefällt:-)) ist dann doch eine kleine Träne gekullert:-)
Alles in allem bekommt das Buch von mir 4 von 5 Sternen, da die Protagonisten sehr gut beschrieben werden, man fühlt sich als Leser sehr wohl und hat das Gefühl die Räume und das Haus sehr gut zu kennen. So muss ein Roman sein, man muss mittendrin "mit leben" und das ist hier wie ich finde absolut gegeben!
Ich bin sehr dankbar das ich diesen Roman über vorablesen erhalten habe und werde ihn gerne weiter empfehlen, nur wer sich eine richtige Katzengeschichte erhofft, die ist es nicht.

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"plus size für die liebe":w=3,"liebe":w=2,"enge":w=2,"liebesroman":w=1,"engel":w=1,"gefühl":w=1,"freundschaf":w=1,"neubeginn":w=1,"seelenpartner":w=1,"seelenreise":w=1,"enge freundschaft":w=1,"kari lessir":w=1,"spirituelle reise":w=1,"kari lessír":w=1,"sich selbst lieben und annehmen":w=1

Plus Size für die Liebe

Kari Lessír
Flexibler Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 01.06.2017
ISBN 9783743111431
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dank der Autorin "Kari Lessir" durfte ich dieses Buch vorab lesen und wurde wieder mal in den Bann gezogen.
Ein wunderbarer 3.  Teil der Seelenreise und doch auch hier muss man die beiden Vorgängerbücher nicht gelesen haben,
denn dieser Roman ist in sich selbst stimmig und eigenständig! Ein wunderschöner spiritueller Liebesroman,
alles wirklich gut zusammen passend geschrieben.
Die Autorin versteht es hier wieder einmal den Leser in eine andere Welt zu entführen, man ist weit weg von zu Hause und
fühlt und leidet und liebt mit Mia, der, wie sie selbst meint, nicht liebenswerten Hauptprotagonistin, weil sie für ihre Begriffe zu moppelig ist.
Man hat wieder einmal das Gefühl mittendrin zu sein, in der Geschichte, als eine ganz eigene Protagonistin, so in etwa wie der Bastian in der Unendlichen Geschichte,nur das ich nicht angesprochen wurde:-)...
Mia, arbeitslos und ledig fängt als Aushilfskraft im Fitnessstudio als Buchhalterin an, diesen Job bekommt sie über ihre Freundin Christiane, da ihr Chef Daniel einen schweren Motorradunfall hatte und daher für längere Zeit erst einmal im Krankenhaus liegt und dann in jedem Fall erst einmal wieder richtig auf die Beine kommen muss. Sie verliebt sich in ihn, was ihr gar nicht passt, denn sie erfährt das seine "Ex"-Frau ihn täglich im Krankenhaus besucht und als er dann nach seiner Entlassung auch noch bei ihr einzieht, ist für sie das Thema völlig erledigt. Zumindest im Kopf, das Herz sagt dann doch etwas anderes. Da ist ihr Kollege Giovanni, dem sich anvertraut und der ihr zur Seite steht, als Freund. Man leidet so richtig mit Mia und freut sich aber das sie nicht alleine gelassen wird.
Christiane ist nun endlich mit Patrick zusammen gezogen und erlebt nun seine 1. Seelenreise in Angst das er nicht mehr leben könnte. Es ist eine spannende Geschichte von der ich hier nicht allzu viel verraten möchte, nur so viel, Ximaio, Patricks Drache und Weggefährte kommt nur ganz kurz darin vor, doch umso schöner ist zu sehen wie die beiden nun endlich zusammen wachsen, spirituell und auch im wahren Leben.
Besonders gut gefallen hat mir die Überraschung von Patrick an Christiane, das besondere Abendessen im Schloß, inklusive Übernachtung und Engelbegegnungen, hier war ich absolut in meiner Welt,
einfach nur genial. Hier wurde mal wieder ein wirklich richtig guter Roman geschaffen, die Welt zwischen "Leben" und "Spiritualität", wie es ganz genauso im Leben hier auf Erden möglich ist, dafür möchte ich der Autorin"DANKE" sagen, Danke für den Mut das zu veröffentlichen, ich wünsche mir so oft das die Menschen "sensibler" werden, es gibt sie nicht, Raum und Zeit, das ist ganz einfach vom Menschen "ausgedacht" (wenn das mal der richtige Ausdruck ist)
Auch Mia begenet nun ihrem Schutzengel, wenn es sie auch viel Überwindung kostet überhaupt daran zu glauben, doch die Erlebnisse lassen nichts anderes zu. Sehr schön geschrieben und sehr gefühlvoll, so wie es tatsächlich im wahren Leben sein könnte. Mia durfte ich als Leserin hier mal so richtig gut kennen lernen und sie ist einfach nur sympathisch und absolut liebenswert. Diese Protagonistin bin ein ganzes Stück auch ich selbst, daher habe ich mich hier so richtig wiederfinden dürfen und habe viele Siuationen, Gedanken, Erlebnisse absolut nachvollziehen können.
Ein ganz toller Roman wieder wie ich finde, Liebe, Lust, Leidenschaft und Spiritualität in Einklang gebracht, ich war völlig weg in einer anderen Welt und ich liebe auch diesen Roman von Kari wieder sehr und kann ihn nur wärmstens empfehlen.
Von mir bekommt der Roman 5 von 5 Sternen, die völlig verdient sind, da hier alles in allem sehr harmonisch geschrieben wurde und man sich unglaublich wohl in der Rolle als Leser fühlt. Ich kann es kaum erwarten die Novelle oder auch abschließenden Band der Seelenreise in den Händen zu halten, obwohl ich mich da noch ein wenig gedulden muss, das wird schwierig:-)
Danke liebe Kari Lessir für diese einmalige Reise in eine andere Welt mit vielen liebenswerten Protagonisten und Situationen, die wie im wahren Leben geschrieben sind und vor allem ganz lieben Dank das ich diesen Roman vorab lesen durfte und den ich gerne nun mit vielen anderen Menschen teilen möchte!
Wenn dieser Roman die Menschen nicht berührt, dann weiß ich es nicht, ich bin hin und weg, einfach absolut begeistert.
Es ist ein Roman für groß und klein, jeden Alters wie ich finde und ich werde ihn gerne weiter empfehlen und auch weiter geben, lest selbst und taucht ein, in eine wunderbare "Märchenwelt", die ganz schnell zur Realität werden kann!!!! Danke Danke Danke für dieses Geschenk!





   

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

194 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

"liebe":w=7,"liebesroman":w=7,"koma":w=6,"julia hanel":w=5,"hamburg":w=4,"krankenhaus":w=3,"stimmen":w=3,"zwei fürs leben":w=3,"liebesgeschichte":w=2,"unfall":w=2,"debütroman":w=2,"finden":w=2,"gespräche":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1

Zwei fürs Leben

Julia Hanel
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.06.2015
ISBN 9783548286723
Genre: Liebesromane

Rezension:


Hier habe ich zum ersten Mal eine wirklich wunderschöne, witzige und vor allem ganz besondere Liebesgeschichte lesen dürfen.
Anni und Ben, beide hatten unabhängig voneinander einen schweren Unfall, beide liegen im Koma. Als Anni aufwacht ist auf einmal die Stimme, die Seele von Ben in ihrem Kopf und sie kann sie zuerst nicht zuordnen und glaubt sogar evtl. verrückt zu sein. Doch ganz im Gegenteil, die Stimme ist Wirklichkeit und nach und nach lernen sich die beiden über diese Kommunikation kennen. Sie haben nur die Stimme und diese macht auch noch was sie will, denn steuern läßt sie sich nicht.

Die Autorin hat hier eine sehr leichte Lektüre geschrieben, gut verständlich und teilweise sehr witzig. Ich musste oft schmunzeln bei einigen Gedankengängen der Beiden und war fasziniert, wollte unbedingt wissen wie es weiter geht, es ist so spannend geschrieben, das man es kaum aus der Hand legen kann und ich habe es nun in 3 Tagen durchgelesen und ich muss sagen, absolut lesens- und empfehlenswert. Ein tolles Buch, bei dem man einfach lesen kann, loslassen ohne großartig nachzudenken oder Schwierigkeiten mit den Zusammenhängen zu haben. Ich war einfach in einer anderen Welt.

Ich bin positiv überrascht, denn zu Beginn hatte ich kurz den Gedanken, das das Buch langweilig werden könnte, durch die montonen Gedankengänge, die sich allerdings sehr schnell als richtig gut und fesselnd heraus stellten, ist doch mal eine neue Erfahrung sich mit den Seelen kennen und lieben zu lernen. Was ich ein bisschen schade fand, das die erste reale Begegnung nicht erzählt wurde. Das hätte ich mir schon gewünscht, das die Begegnung ausgeschmückt wird, denn darauf spekuliert man ja im Grunde, wenn man diese Geschichte liest, daher gibt es hier 1 Stern abzug. Ansonsten gebe ich das Buch gerne weiter an meine Freunde und Bekannte und bin sehr gespannt, was die wohl zu diesem Buch sagen. 



Es ist für jedermann ein Gutes Buch, vor allem wenn man gerne Liebesromane liest und ein wenig romantisch ist:-) 

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Frau Kain regt sich auf

Kathrin Schröder
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 27.04.2015
ISBN 9783734780530
Genre: Romane

Rezension:

Frau Kain regt sich auf:-) Ja, alleine schon der Titel ist genial, darauf muss man erst einmal kommen. Geschichten aus der eigenen Sicht basierend auf dem Alten und Neuen Testament.
Humorvoll und witzig geschrieben, teilweise erzählt vom Erzengel Gabriel, aus der Sicht von Fischern und in der gleichnamigen Geschichte von Frau Kain, sowie diversen anderen, das hatte ich am Anfang gar nicht so verstanden, ich dachte alles wird aus der Sicht von Frau Kain erzählt, daher der Titel. Dem ist aber nicht so und das ist der halbe Stern, den ich abziehe, ich hätte mir gewünscht das deutlicher heraus zu lesen und auch das der Titel mehr mit dem Gesamtinhalt zu tun hat und nicht nur mit dieser einen Geschichte.

Im Ganzen hat mir das Buch richtig gut gefallen, einen Teil musste ich zweimal lesen, da ich beim ersten Mal irgendwie Probleme hatte hinein zu finden, ich schiebe es auf meine nicht besondere Bibelfestigkeit. Am besten hat mir "Frauenkram" gefallen, unsere biblische Weihnachtsgeschichte, sie ist so herrlich lustig und humorvoll geschrieben, da kann man nur schmunzeln:-)
Das Buch könnte man dazu nutzen einen Gottesdienst etwas aufzulockern, ich bin sicher der ein oder andere Platz würde sich dann auch füllen. Ein Buch im Grunde für jedermann, man muss die Bibel nicht kennen, natürlich ist es schön die einzelnen Teile wieder zu finden, zu entdecken und auf eine neue Art kennen zu lernen, es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe das eine oder andere Mal geschmunzelt und ab und an auch herzlich gelacht.

Der Schreibstil passt gut zu den einzelnen Geschichten und wenn mal eine Geschichte nicht ganz so gefallen hat so ist die Grund Idee ziemlich gut und auch sehr mutig diese umzusetzen.

Alleine das Cover hatte mich schon angesprochen, der Himmel mit vielen Sternen und alles in gelb gehalten, ich hätte das Buch sicherlich im Laden in die Hand genommen. Ob ich es gekauft hätte, ehrlich....keine Ahnung...in jedem Fall kann man die Geschichten immer wieder lesen, es wird nie langweilig und eine schöne Art vielleicht einem "Nichtgläubigen" die Bibel ans Herz zu legen.
Ich werde es gerne weiter empfehlen und dem ein oder anderen weiter reichen!

  (44)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

maria braig, rassismus, zu hause in deutschland

Zu Hause in Deutschland - Gleiche unter Gleichen?

Maria Braig
Buch: 172 Seiten
Erschienen bei Verlag 3.0 Zsolt Majsai, 24.12.2016
ISBN 9783956673023
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dank der Herausgeberin Maria Braig habe ich ein Rezensionsexemplar erhalten. Ich habe das Buch regelrecht "verschlungen", ich konnte einfach nicht aufhören die einzelnen Geschichten, Erzählungen und auch Leben in mich auf zu nehmen, zu lesen. Unglaublich was heutzutage in Deutschland noch möglich ist. Und vermutlich ist das nicht nur in Deutschland so...
So schnell wie ich das Buch gelesen haben, so lange brauchte ich um eine Rezension zu schreiben, ich habe mir viele Gedanken gemacht, denn es ist nicht ganz einfach hier eine Meinung zu schreiben, da man objektiv bleiben möchte und nicht die eigene Meinung zu einzelnen Ansichten einbringt, ist schon eine Herausforderung, die ich jedoch sehr gerne angenommen habe.

Was mir gleich zu Beginn sehr gut gefallen hat, der Einstieg, die Unterhaltung des Professors mit Valentin, es hört sich alles sehr einfach an mit diesen sogenannten "Fremden", aber ist es das wirklich? Es ist sehr schön erzählt, was Fremder und Fremdsein hier bei uns aufwühlt, welche Gedanken uns kommen, welche unterschiedlichen Bezeichnungen die Menschen für "Einwanderer" haben und welche Vorurteile herrschen, sehr schöner Einstieg in dieses wirklich Gute Buch! Daher hat es mich vermutlich auch so gefesselt und fasziniert, ich habe es tatsächlich in einer "langen" "Badewannenlänge" durchgelesen.
Dieses Buch erzählt von den unterschiedlichsten Charakteren, Menschen, Deutschen, Einwanderern, Fremden, usw. die alle eins gemeinsam haben: Deutschland als Heimatland, ob gewollt oder nicht, mit Staatsbürgerschaft oder (noch) nicht. Leider gibt es hierzulande immer noch viel zu viele Vorurteile über die Menschen, die aus Ihrer Heimat fliehen "mussten" und ich betone mussten, da man aus den einzelen Erzählungen doch sehr stark heraus hört, das diese gar nicht fort wollten, aus ihrem Geburtsland und doch gezwungen waren, aufgrund von Krieg, Verlust, Verfolgung....
Sie alle sind doch Menschen wie Du und ich, liebe Seelen, die sich einfach nur Frieden und Anerkennung wünschen, Respekt, Liebe und Harmonie.
Und wie erschreckend ist es zu lesen, wie mit diesen Menschen heute oft  noch umgegangen wird, unfassbar manchmal, was man so miterlebt und oft, ich bin ehrlich, man sich nicht traut etwas zu sagen, aus Angst selbst verletzt zu werden. Das darf und sollte doch so in Deutschland nicht sein!
Aus dem Buch geht hervor wie sehr die Menschen nach Äusserlichkeiten urteilen, dabei sollte es doch heißen "Beobachte ohne zu urteilen", man darf doch nicht über einen Menschen richten ohne ihn zu kennen, doch das scheint hier oft noch der Fall zu sein, wenn man die Erzählungen durchliest.
Am meisten berührt hat mich die Erzählung, das Leben (Drehbuch) von Malik, dessen Eltern aus Afrika stammen, der Vater verließ seine Frau Schwanger, welche dann bei der Geburt von Malik starb. Doch er hatte Glück und wurde nach Deutschland von Cerena und John adoptiert. Sie ziehen ihn liebevoll auf und er bekommt sogar noch 2 Geschwister, Elena & Kevin. Doch die Freude für Malik bleibt nicht, er geht fort von zu Hause, weil Kevin ihn nicht aktzeptieren kann (nicht mehr), warum, weil es ihm von "Fremden" in Deutschland so eingeredet wird. Mit Fremden meine ich hier Mitschüler von ihm und worum geht es hier mal wieder... ums Geld .... Geld kann keine Grenzen überschreiten, was ich aber sagen möchte, das auch Fremde aus Deutschland fremd sein können. Am Ende siegt die Gerechtigkeit und doch ist es das alles wert?
Es hat mich sprachlos gemacht, was Menschen tatsächlich tun bei anderen, z.B. die Hautfarbe prüfen, ob sie tatsächlich schwarz(farbig) ist, unfassbar, das sich so jemand nicht schämt, vielleicht wäre es für uns alle einmal gut darüber nachzudenken, wie es wäre, wenn wir in einer solchen Situation gewesen wären, wie wir uns gefühlt hätten, ich darf noch einmal schreiben, wir sind alle Menschen, jeder einzele ist eine geliebte Seele Gottes, so sehe ich das und der macht ganz bestimmt keine Unterscheide, also warum wir? Und ich schreibe ganz bewußt wir, denn ich bin ehrlich, vor vielen Jahren (schon sehr lange her), da habe auch ich solche Menschen angeschaut und geurteilt, nicht immer objektiv und vollkommen zu Unrecht, zum Glück weiß ich das heute. Und es tut mir leid!
Was in diesem Buch sehr auffällt, die Menschen die hier her kommen mussten, lieben ihr Land und schwärmen von ihm, man hat den Eindruck das kein einziger seine Heimat verlassen wollte und die Frage ist doch auch, was würden wir tun, wenn wir in diese Sitution kämen, dasselbe?! Ja, da bin ich ganz sicher, ob wir wollten oder nicht.
Dieses Buch soll zum nachdenken anregen, was können wir besser tun, was können wir verändern, das die Menschen sich bei uns und unter uns wohl fühlen? Es sind doch Menschen, die einfach nur leben wollen, genau wie wir, im Grunde wollen wir alle das Gleiche, Leben, respektiert werden und so angenommen werden wie wir sind, wie wir leben möchten. Da sollte es nicht sein, das wir anderen Menschen sagen was sie zu tun und zu lassen haben, uns so verhalten, das sie sich unwohl fühlen, ja sogar Angst haben müssen...
Ich bin bestimmt nicht mit allen Erzählungen in diesem Buch einer Meinung, aber das muss ich auch nicht, ich denke die Botschaft dieses Buches lautet ganz einfach nur: seid loyal, seid Menschenfreundlich und lächelt, denn das tut uns allen gut! Interessiert Euch ein bisschen mehr für alle anderen und respektiert sie, so wie sie sind, das wollen wir doch für uns auch.
Lebt Euer Leben und bezieht alle mit ein, man kann und man muss sich nicht mit allen Menschen verstehen, egal welcher Herkunft, aber Respekt und Würde das darf ein JEDER erwarten.
Keine unrechten Verurteilungen und Beurteilungen eines Menschen, den wir NICHT kennen.
Und ich bin ganz sicher wir hätten ein wesentlich friedlicheres und harmonischeres Miteinander. Das wünsche ich mir auf jeden Fall für die Zukunft, ab sofort und ich das nehme ich aus dem Buch auch wieder mit.

Ich hoffe dieses Buch wird durch viele Hände wandern, ich gebe meins nun gerne weiter, damit die Botschaft bei ganz vielen Menschen ankommt, diese zum nachdenken anregt und jeder einzelne ein bisschen davon mitnehmen kann. Es ist ein wunderbares Werk, von dem hoffentlich noch ganz viele, auch vielleicht ähnliche geschrieben/heraus gegeben werden, damit endlich Schluß ist damit Menschen nach Äusserlichkeiten zu beurteilen. Lernt doch die Menschen einfach erst einmal kennen und dann entscheidet, ich finde das ganz wichtig solche Bücher heraus zu bringen, ob man nun die gleiche Meinung teilt oder nicht, das spielt keine Rolle, aber einfach mal Nachdenken und einfach mal Menschlich sein! Das ist doch hier das wichtige, wer soll denn noch zusammen halten, wenn nicht WIR?

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen und ich wünsche Maria Braig und vor allem allen die hier ihre Geschichte erzählt haben, egal welcher Herkunft, viel Glück und Erfolg in Deutschland und nur wenige Hürden die zu tragen sind, erzählt allen Eure Geschichte, vielleicht verändert sich dann endlich einmal etwas, wer weiß, ich wünsche es mir sehr!
Danke das ich diese wunderbare Werk lesen durfte und ich werde ganz vielen Menschen davon erzählen!





  (28)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

brina stei, fernweh, kreuzfahrt, kreuzfahrtautorin, kreuzfahrten, reise, traumschiff, unterhaltung, weltreise

115 Tage an Tisch 10

Brina Stein
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Verlagshaus el Gato, 01.02.2017
ISBN 9783946049098
Genre: Romane

Rezension:

Was für ein Roman, ich bin absolut begeistert!

Dank der Autorin Brina Stein, durfte ich diesen tollen Roman vorab lesen, ich muss dazu sagen, ich habe alle "Wellengeflüster" - Bücher gelesen und trotzdem schafft sie es immer wieder mich in Ihren Bann auf See zu ziehen. Dieses Mal eine tolle Reise um die Welt und ich hatte das Gefühl "dabei" zu sein. 115 Tage an Tisch 10 ist ein Buch für jeden Kreuzfahrtliebhaber und auch ganz besonders für die Menschen, die gerne und regelmäßig "Das Traumschiff" im ZDF verfolgen. Im Grunde ist dieses Buch noch besser, man muss auch nicht die Vorgänger Bücher gelesen haben um hier zu verstehen oder mithalten zu können. Dieses Buch ist für sich eine abgeschlossene Geschichte, obwohl hier noch einiges am Ende"offen" ist, doch das macht einfach nur neugierig und Lust auf "Me(h)er":-)
Der Roman bekommt von mir 5 von 5 Sternen, da alles absolut realitätsnah geschrieben ist, kein Wunder, die Autorin hat diese Reise selbst erlebt. (ich bin ganz neidisch:-))

Nun zum Inhalt:

Drei Landfrauen auf dem Weg in die Welt:-) Rita, Rosi und Ute haben auf ihrer letzten Kreuzfahrt beschlossen gemeinsam eine Weltreise auf einem Kreuzfahrtschiff, hier nämlich auf der Costa Onda, zu unternehmen. Sie sind schon ganz aufgeregt, vor allem weil sie ihre 3 Partner zurück lassen, denn es soll eine reine Frauenreise werden. Ute ist völlig aufgelöst und vermisst ihren Kalli bereits auf der Hinfahrt mit dem Bus nach Savona, Italien, wo die Kosta Onda vor Anker liegt und auf ihre Passagiere wartet, die 115 Tage auf eben dieser verbringen werden. Es wird eine lustige Fahrt mit diversen Protagonisten, unter anderem "Bruno Bahn", wobei hier der Name schon zum schmunzeln einläd:-) Er ist mehr oder weniger ein Einzelgänger, der alles genau kontrolliert und am liebsten von allen beachtet würde, dies aber unter gar keinen Umständen zugeben würde.
Ich habe die Fahrt nach Savona sehr genossen, mit diversen Zwischenstopps, Pausen und weiteren Passagieren, die zusteigen. Ute hat bereits so viel Geld vertelefoniert, das Rita und Rosi schon ziemlich säuerlich reagieren, aber jeder so wie er mag. Was ist besonders witzig fand das unser wunderschönes "Heidi-Lied" umgetextet und von den 3 Damen gesungen wurde, somit merkte man gleich das diese eine solche Vorfreude auf die Reise haben und zum Teil den ganzen Transfer-Bus mit in ihren Bann zogen.
Die Umsetzung der Idee einen Transfer zum Kreuzfahrtschiff zu beschreiben ist hier ziemlich gut gelungen, denn man ist hier schon mittendrin im Geschehen und lernt die einzelnen Protagonisten kennen und lieben, oder eben auch nicht, aber das muss jeder Leser für sich selbst entscheiden.
Als die Kreuzfahrt dann beginnt, alle Passagiere an Bord sind, begegnet man doch einigen bekannten "Gesichtern", jedenfalls so fern man die Vorgänger Bücher gelesen hat. Aber es ist definitiv nicht wichtig diese zu kennen, denn Brina Stein schafft es auch in diesem Roman wieder alle Beteiligten kurz zu beschreiben inklusive Lebenslauf, das ist schon wirklich gut gemacht und sehr gut hinbekommen. Ich hatte wirklich das Gefühl auf dem "Traumschiff" zu sein, sie beschreibt die einzelnen Decks in Details, die Bar´s, die Restaurants und ganz besonders hier Tisch Nummer 10 an dem folgende Protagonisten nun 115 Tage gemeinsam ihre Mahlzeiten einnehmen werden.
Hierzu gehört unter anderem auch Bruno Bahn, wovon im Grunde keiner zuerst so recht begeistert ist, die drei Landfrauen, dann haben wir ein italienisches Pärchen (älterer Natur) und es verspricht doch eine Gute Reise zu werden.

Wirklich schön war die Erzählung der verschiedensten Landgänge, ob es Afrika oder Australien war, es scheint dort wunderschön und besonders zu sein, man möchte doch gerne einmal vor Ort sein. Es war auch nicht einfach nur ein Landgang, nein, man hatte wirklich das Gefühl in einem Film zu sein und sein eigenes Bild über die Landschaften oder Städte im Kopf zu haben, vielleicht würde man sogar enttäuscht wenn man einmal in der Realität dorthin fahren würde, wer weiß. Im Buch jedenfalls schien jedes Fleckchen das besucht wird wunderschön und besonders zu sein, einmalige Erlebnisse wurden erzählt, von Personen die in jedem Ort ein T-Shirt kaufen müssen:-) das war schon einmalig, so viele Ideen die hier umgesetzt wurden, obwohl, natürlich es eine wahre Reise mit vielen realen Erlebnissen, aber auch Fiktionen beeinhaltet. Außerdem gibt es an Bord eine Protagonistin "Jessica" die alle Urlaubserinnerungen in einem Büchlein festhält und auch schon an Bord Lesungen hält, bei denen immer mehr Zuhörer erscheinen. Hierüber lernt sie einen Lektor kennen und dieser macht sich stark für sie bei einem Verlag und siehe da ... Jessica wird engagiert... wer weiß in welchem Zusammenhang hier diese Reisegeschichte mit diesem Buch steht?! Ich denke es beeinhaltet einen großen Teil Wahrheit, wofür wir Leser sehr dankbar sein können. Allerdings ist das wirklich Spekulation...
Man erlebt die verschiedensten Situationen und vor allem auch wie schwierig es sein kann, jeden Abend mit denselben Personen am Tisch zu sitzen, teilweise Verständigungsprobleme zu haben, unterschiedlichste Meinungen und auch hier dann wie im wahren Leben Streitgespräche entstehen, wobei diese doch schnell wieder beigelegt werden. Es ist sicherlich nicht einfach mit den unterschiedlichsten Menschen auf einem Schiff, unter einem Dach und teilweise, wie hier im Buch, z.B. 7 Seetage miteinander verbringen zu "müssen" ohne Land in Sicht. Das ist doch sehr interessant und hat mir sehr viel mit auf den Weg gegeben, hier muss man kompromissbereit sein und viel Geduld haben und sicherlich auch einmal "klein bei geben":-)

Schön fand ich es das die beiden Geister Erwin & Paul von der Insel Sylt mit an Board sind und ebenfalls eine Weltreise machen möchten. Wer die Vorgänger Bücher kennt weiß wovon ich spreche, allerdings lernt man die Beiden hier auf dem Schiff und ihre Geschichte ebenso kennen, ich möchte hier nicht allzu viel verraten. Man könnte hier auf so viele Geschichten, einzelne und am Ende doch zusammenhängende hinweisen, doch es wäre schade wenn man dies alles vorab nehmen würde, denn jeder soll sich sein eigenes Bild machen und jede einzelne Geschichte selbst kennen lernen. Ich kann nur sagen, bzw. schreiben, ein umwerfendes Buch mit allen Klischees einer Kreuzfahrtreise und vielen Wahrheiten, sowie tollen Menschen! Alles gut in dieses Buch gefasst und mit offenem Ende, so das man sich auf eine neue Reise freuen darf, da bin ich ganz sicher:-)

Eine Reise um die Welt kann die Menschen verändern und ich fand es schön hier mitzuerleben wie eine kleine Familie wieder zusammen gefunden hat, eine ungewollte Schwangerschaft ihren Weg genommen hat und zwei Liebende wieder durch "Amor" vereint wurden. Wunderschön geschrieben, ein bisschen Märchen und ein bisschen Realität und ein paar Fiktionen sind hier alles in allem zusammen gefasst und das ist so gut gelungen, das ich dieses Buch absolut liebe. Man muss dieses Buch einfach lieben, es ist ein rundum gelungenes Werk und ich hoffe und bin aber gleichzeitig ziemlich sicher, das wir hier noch mehr Geschichten/Romane zu lesen bekommen werden! Das ist ein absolutes Muss und ich weiß ich werde auch die weiteren Geschichten lesen und lieben lernen. Ich freue mich darauf!

Ich werde dieses Buch in jedem Fall weiter empfehlen und jeder der Bücher liebt, sollte diese Geschichte lesen, denn es ist einfach herrlich in einem Buch abtauchen zu können, zu weinen und zu lachen und so manches Mal einfach nur zu schmunzeln!
Ich bin sehr dankbar das ich diesen Roman vorab lesen durfte und werde es allen Menschen in meinem Umfeld ans Herz legen, man kann hiermit einfach abschalten, in eine andere Welt reisen und fernab von allen Sorgen & Problemen einen Urlaub geniessen!!!! Ein Buch für jedermann, für Kind, für Jugendliche und für Erwachsene die sich einfach gerne einmal "berauschen" lassen:-)     
Also macht Euch auf die Reise in diese unbekannte Welt und lebt und leidet mit den Menschen/Protagonisten, es lohnt sich absolut hier dabei zu sein! Einfach nur genial!
 













 

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(245)

715 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 83 Rezensionen

"pferde":w=21,"liebe":w=15,"familie":w=11,"frankreich":w=10,"jojo moyes":w=10,"england":w=7,"pferd":w=7,"scheidung":w=6,"großvater":w=6,"london":w=5,"reiten":w=5,"dressurreiten":w=5,"cadre noir":w=4,"roman":w=3,"leidenschaft":w=3

Im Schatten das Licht

Jojo Moyes , Silke Jellinghaus
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 27.01.2017
ISBN 9783499267352
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
43 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.