maren_schuetzs Bibliothek

3 Bücher, 2 Rezensionen

Zu maren_schuetzs Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
3 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

berlin, deutsch, deutscher, fotografieren, hardcover, israel, langeweile, leserunde, mann und frau, mexiko, militärdienst, neuseeland, roman, usa, yacht

Liv

Kevin Kuhn
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag, 01.09.2017
ISBN 9783827012722
Genre: Romane

Rezension:

Die junge Israeli Liv flieht vor ihrem Militärdienst auf eine klassische Backpackerreise, zunächst nach Mexiko. Mit dabei: ihr Smartphone. Sie teilt und textet alles. Zunächst lieben sie ihre Follower, mit dem zunehmenden Entgleiten ihrer Reise stellt sich auch noch der Shitstorm ein. 


Im parallelen Erzählstrang reist der junge Franz mit seiner Leica- wohl die Parallele zum Instagramaccount- durch das pulsierende Berlin der 20er Jahre. Beide lassen sich treiben und die Ereignisse passieren mit ihnen. Soweit die Story und die Parallelen der Geschichte, ohne zu viel vorweg zu nehmen.


Ich fand das Buch schon auf den ersten Seiten anstrengend. Es gibt sehr viel Detail, ohne das ich irgendwann wirklich in die Story hineingefunden hätte. Auch die Charactere blieben mir fremd. Vielleicht ist das der gewünschte Effekt. Bei Liv habe ich das fast nicht anders erwartet, da mich Social Media schon live nervt, und es mich fast überrascht hätte, wenn mir eine Geschichte darüber gefallen hätte. Bei Franz hat es mich aber wirklich enttäuscht, da ich bis jetzt das Pulsieren der 20er immer sehr mochte...  ein empfehlenswertes Beispiel ist hier Cafe Berlin von Harold Nebenzal.


Zusammenfassend habe ich mich - nicht zuletzt aufgrund des, wie ich immer noch finde, sehr gelungenen Covers- sehr auf das Buch gefreut und wurde dann etwas enttäuscht. Vielleicht bin ich aber einfach nicht die richtige Zielgruppe...

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

35 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"rezension":w=1,"rezensionsexemplar":w=1,"empfehlung":w=1,"diogenes":w=1,"blogger":w=1,"j paul henderson":w=1

Letzter Bus nach Coffeeville

J. Paul Henderson , Jenny Merling
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 24.05.2017
ISBN 9783257243918
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

alexande, alkoholike, chefarzt, liebe und so, professo, psychische episod

Alexander bricht aus

Barbara Bellmann , Theres Krause
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Buchwerkstatt Berlin, 01.02.2017
ISBN 9783946467250
Genre: Romane

Rezension:

Prof. Alexander Breitner ist erfolgreicher Herzspezialist an der renommierten Charite in Berlin. Er liebt sein eingefahrenes, elitäres Leben, so wie es ist: eigentlich eintönig und von der Karriere diktiert. Entsprechend irritierend ist es für ihn, dass ausgerechnet Jürgen, sein bester Freund aus Studientagen, ihn dazu erpresst, seine Hausarztpraxis im beschaulichen Ostseeörtchen Zinnowitz vertretungsweise zu übernehmen. Als Alexander gerade seinem Chef gegenüber eine Ausrede für die unerwartete Abwesenheit gefunden hat, drückt ihm dieser zu allem Übel den motivierten Doktoranden Felíx aufs Auge, den er nach Zinnowitz mitnehmen muss. Bereits auf dem Weg dorthin verirren sich die beiden. Was wie eine Komödie beginnt entwickelt sich im Laufe des spannend geschriebenen Romans mehr und mehr zum Thriller. In Zinnowitz nimmt der Roman und die Handlung zunehmend an Tempo auf und der Leser, dem die eingeführten Figuren anfangs vertraut und vorhersehbar vorkommen, wird mehrfach überrascht und beginnt zusammen mit der Hauptfigur mehr und mehr zu zweifeln. Im Rahmen eines emotionalen Finales kommt es dann zur Auflösung. Barbara Bellmann und Theres Enders schaffen es, den Leser von der ersten bis zur letzten Seite bei der Stange zu halten. Überwiegen zunächst die witzigen, fast schon slapstick-haften Momente, wird der Roman mit der Zeit immer spannender und temporeicher. Der Leser rätselt, zweifelt und leidet mit der Hauptperson. Die Auflösung ist schlüssig und sicher nicht das, was man nach der Lektüre der ersten Kapitel erwarten würde. Ein vielversprechendes Debüt.  

  (2)
Tags:  
 
3 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.