maria1s Bibliothek

93 Bücher, 17 Rezensionen

Zu maria1s Profil
Filtern nach
93 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

246 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 97 Rezensionen

okapi, tod, westerwald, liebe, leben

Was man von hier aus sehen kann

Mariana Leky
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 13.09.2017
ISBN 9783832198398
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

107 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

freundschaft, hautfarbe, rassismus, london, großbritannien

Swing Time

Zadie Smith , Tanja Handels
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 17.08.2017
ISBN 9783462049473
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

joseph roth, stefan zweig, ostende, freundschaft, exil

Ostende

Volker Weidermann
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei btb, 10.08.2015
ISBN 9783442748914
Genre: Romane

Rezension:

Ostende 1936. Hier kommen sie zusammen, die verbotenen Dichter, die im Deutschland der Nationalsozialisten heimatlos geworden sind, u.a. Joseph Roth, Irmgard Keun, Stefan Zweig und Kisch.


Volker Weidermann lässt uns teilhaben an ihren Ängsten, an ihrem Aufbaümen gegen die Umstände, an ihrer Arbeit, an der Liebe zwischen Roth und Keun, an der Freundschaft zwischen Zweig und Roth, an ihrem Verlorensein, am Alkoholismus Roths, an ihren Leben vor diesem Sommer und ihren Leben danach.


Und das gelingt Weidermann meisterhaft. All diese Dichter kommen mir nah, vor allem Roth und Keun - und ganz besonders Zweig, den ich ohnehin sehr gerne lese. Nach der Lektüre dieses Buches bleibt der Wunsch, seine Bücher wieder aus dem Regal zu holen, vor allem "Die Welt von gestern", und auch endlich mal den Film "Vor der Morgenröte " zu sehen. 


Weidermann gelingt darüber hinaus auch eine sehr dichte Beschreibung der "allgemeinen Gefühlslage" zum Zeitpunkt des Ausbruchs des 1. Weltkrieges.


Was ist das für ein Buch! Es lässt mich tief berührt und sehr nachdenklich zurück...

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(185)

274 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

freundschaft, jugend, suizid, wg, abitur

Auerhaus

Bov Bjerg
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Blumenbar, 17.07.2015
ISBN 9783351050238
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 4 Rezensionen

krimi, selbstmord, literatursalo, selbstmor, ruhestand

Der namenlose Tag

Friedrich Ani
Flexibler Einband: 298 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 29.10.2016
ISBN 9783518467206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

33 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

roman, literatur, graham swift, ein festtag

Ein Festtag

Graham Swift , Susanne Höbel
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 15.05.2017
ISBN 9783423281102
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

exil, nationalsozialismus, wiederentdeckter klassiker, paris, belgien

Kind aller Länder

Irmgard Keun
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 18.02.2016
ISBN 9783462048971
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

58 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

ehe, schriftsteller, familie, schreiben, englisch

Eine englische Ehe

Claire Fuller , Susanne Höbel
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492057912
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

intrigen, abhängigkeit, zwillinge, eigenständigkeit

Zwei Schwestern

Dorothy Baker , Kathrin Razum
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.03.2017
ISBN 9783423145596
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

77 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

russland, musik, komponist, stalin, diktatur

Der Lärm der Zeit

Julian Barnes , Gertraude Krueger
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 16.02.2017
ISBN 9783462048889
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

rassismus, schuld, roman, karriere, starke frauen

Gott, hilf dem Kind

Toni Morrison , Thomas Piltz
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Rowohlt , 22.04.2017
ISBN 9783498045319
Genre: Romane

Rezension:

" Ich kann nichts dafür. Mir könnt ihr nicht die Schuld geben. Ich hab's nicht gemacht, und ich habe keine Ahnung,  wie es passieren konnte. Kaum eine Stunde hat es gebraucht,  nachdem sie sie zwischen meinen Schenkeln herausgezogen hatten, um zu merken, dass etwas nicht stimmte. Ganz und gar nicht stimmte. Sie war so schwarz, dass sie mir Angst machte. Mitternachtsschwarz, sudanesisch schwarz." 


So furios beginnt das Buch. Und man ahnt, dass Lula Ann, deren Mutter "Mischling " ist - so nennt sie sich - keinen guten Start in das Leben hat. Der Vater glaubt nicht, dass dies sein Kind ist  und verlässt die Familie. Die Mutter lehnt die Tochter wegen der Hautfarbe ab. Sie möchte nicht, dass sie Mama zu ihr sagt; sie soll sie "Sweetness" nennen. Sie wird streng erzogen, denn "die Farbe ist ein Kreuz, das sie immer zu tragen haben wird."


Aus Lula Ann wird Bride, eine Schönheit, beruflich erfolgreich.


Und dann zerbricht ihre Beziehung, und alles gerät ins Wanken. Die Fassade bröckelt, und aus Lula Ann wird wieder ein verängstigtes Kind.


Was ist das für ein Buch! Stilistisch wunderbar, nie langatmig - es hat mich gefesselt vom ersten bis zum letzten Satz. Und könnte ich sechs Punkte vergeben, würde ich das tun.


Ein Buch, das zeigt, welche Dämonen in uns schlummern, welche Hypotheken auf uns lasten können. Wie geht man damit um, wie lässt man los?


Warum habe ich eigentlich noch nie etwas von Toni Morrison gelesen?

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

familie, freihei, roman, frieden, frauen

Töchter einer neuen Zeit

Carmen Korn
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 23.06.2017
ISBN 9783499272134
Genre: Romane

Rezension:

Henny beginnt nach dem ersten Weltkrieg eine Ausbildung zur Hebamme. In diesem Buch begleiten wir sie und ihre Familie, ihre Freundinnen Käthe und Ida, ihre Schwägerin Lina, weitere Freunde und Kollegen bis ins Jahr 1948. 


Carmen Korn beschreibt, wie sich das Klima in Deutschland langsam verändert und wie sich die Machtergreifung und der 2. Weltkrieg auf die Protagonisten auswirken.


Das Buch liest sich gut und flüssig und es ist fast durchweg spannend.


Dennoch war ich beim Lesen manchmal ein wenig zwiegespalten. Einerseits fand ich die Schilderungen oft zu oberflächlich, vieles wurde nur angerissen. Aber vielleicht - und da bin ich mir noch nicht sicher - macht gerade das den Charme des Buches aus. Vielleicht ist es nur so möglich, in der Handlung zu bleiben und über einen so langen Zeitraum zu zeigen, welchen Einfluss die Politik auf die Zeitgenossen hat. Die Beschreibung, dass Carmen Korn deutsche Geschichte mit vier Frauenleben verwebt, trifft es gut. Und das gelingt ihr gut.


Auffallend ist, dass das Innenleben von Nazis nicht geschildert wird, aber das muss ja nicht verkehrt sein. 


Ich denke, mir fehlt bei diesem Buch die Tiefe, mir fehlen neue Erkenntnisse, und ich habe auch zwischen drei und vier Punkten geschwankt. Da Ich aber gut unterhalten worden bin, wurden es dann vier Punkte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

82 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

briefwechsel, roman, midlife-crisis, e-mail-roman, freundschaft

Schlafen werden wir später

Zsuzsa Bánk
Fester Einband: 688 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 23.02.2017
ISBN 9783100052247
Genre: Romane

Rezension:

Marta und Johanna, 42, sind seit ihrer Kindheit befreundet. Da sie an verschiedenen Orten leben, tauschen Sie sich per E-Mail über die Ereignisse in ihrem Leben, ihre Gedanken und Empfindungen aus. Dabei haben sie den Wunsch dem Leben alles abzutrotzen, getreu dem Motto: Schlafen werden wir später.


Ja, ich gebe zu, anfangs habe ich mir gedacht: Sie haben ja recht, aber muss man das alles so ausbreiten, muss man immer wieder klagen? Muss sich das alles wiederholen? Mich hat die Lektüre deprimiert.


Ich mochte den Stil nicht, der irgendwie gedrechselt und unnatürlich daherkommt; sehr schön - aber es ist nicht "mein"Stil. Und die immer gleichen Wendungen haben mich genervt.


Eigentlich wollte ich die Lektüre abbrechen. Da mir das Buch aber eine Freundin geschenkt hat, die auch immer nach meinen Eindrücken gefragt hat, bin ich drangeblieben.


Und dann hat mich die Geschichte gepackt. Das Buch hat mich sehr berührt; die Freundinnen habe ich ins Herz geschlossen. Ein wunderbares Buch über Leben, Liebe und Freundschaft. Durch die Form des E-Mail-Schriftwechsels kann man gar nicht anders, als auch das eigene Leben zu hinterfragen, darüber zu reflektieren, was das Leben ausmacht. Ich mag die Intensität, mit der dieses Buch daherkommt.
Und an den Stil habe ich mich beinahe gewöhnt...

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

140 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 65 Rezensionen

tod, trauer, verlust, roman, 70er jahre

Ein fauler Gott

Stephan Lohse
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 06.03.2017
ISBN 9783518425879
Genre: Romane

Rezension:

1972. Benjamin ist elf, da stirbt sein jüngerer Bruder. Seine alleinerziehende Mutter Ruth und er müssen lernen weiterzuleben und mit dem Schmerz umzugehen. 


Das Buch beschreibt sehr gut den Schmerz der beiden, zeigt die Strategien, mit denen sie versuchen, ihn im Zaum zu halten und beschreibt, wie er sie dennoch immer wieder - und manchmal ganz unerwartet - einholt und überrollt. Und gleichzeitig wird deutlich, dass jeder anders trauert und sich in seinem Schmerz verschließt. Und trotz alledem - dieses Motto greift ja immer - muss Benjamin lernen, erwachsen zu werden.


Das Buch hat mir anfangs gefallen. Das Thema ist interessant, mir gefällt der Stil. Ich kann die Handlungen und Empfindungen der beiden Protagonisten gut nachvollziehen. Und dennoch - das Buch erreicht mich nicht. Zum Schluss langweilt es mich sogar, denn Bens erste Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht beispielsweise finde ich nicht so spannend. Die Figuren werden mir immer fremder...Das Buch hat Längen, und neue Erkenntnisse beschert es mir auch nicht. Daher leider nur zwei Punkte.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

glühbirne, erfinder, tesla, roman, licht

Licht

Anthony McCarten , Gabriele Kempf-Allié , Manfred Allié
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 22.02.2017
ISBN 9783257069945
Genre: Romane

Rezension:


Wie ist es, wenn man irgendwann sein Leben verliert, wenn man eine falsche Entscheidung trifft und einem das Leben daher entgleitet? Wie geht man am Ende des Lebens mit Fehlschlägen um, mit Handlungen, derer man sich schämt? Und wie mit dem Gefühl, nicht das beste aus seinem Leben gemacht zu haben?


McCarten schildert sehr einfühlsam - teilweise auch in der Rückschau - verschiedene Stationen im Leben von Edison.


Edison, der großartige Erfinder, der immer neue Ideen hat und mit seinen Erfindungen Gutes tun und sie zum Wohle den Menschheit einsetzen will. Edison, der durch den frühen Tod seiner ersten Frau traumatisiert ist und daher ein Gerät entwickeln will, mit dessen Hilfe man Kontakt zu den Toten aufbauen kann.


Er verstrickt sich in den Stromkrieg, kämpft gegen Westinghouse, verbündet sich mit seinem Banker, vertraut auf den Gleichstrom und will nicht sehen, dass die Zukunft im Wechselstrom liegt. Als dann noch der elektrische Stuhl gebaut und die erste Hinrichtung vollzogen ist, nimmt das Unglück seinen Lauf.


Edison verliert sich immer weiter...


Ich mag das Buch sehr, ich mag es, wie McCarten das Seelenleben seines "Helden" schildert. Edison, der trotz all seiner Gaben letztlich als Verlierer dasteht, der auf das falsche Pferd setzt und sein Seelenheil verliert. Und ich habe mit Edison gefühlt, der mir trotz allem sympathisch war, weil er selbstkritisch genug war, um seine Verfehlungen zu erkennen.


Wieder mal ein wunderbares Buch von McCarten. Und wer Moores "Die letzten Tage der Nacht" schon kennt - ich finde, dieses Buch, das eine ganz andere Perspektive einnimmt, ist eine wunderbare Ergänzung.


Unbedingt lesen!









  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

239 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

elefant, gentechnik, zirkus, genmanipulation, zürich

Elefant

Martin Suter
Fester Einband: 351 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 18.01.2017
ISBN 9783257069709
Genre: Romane

Rezension:

Ein kleiner rosa Elefant, der auch noch im Dunkeln leuchtet, taucht plötzlich bei dem Obdachlosen Schoch auf und stellt sein Leben auf den Kopf...

Roux, der ein gentechnisches Labor leitet, arbeitet daran, patentierbare Tiere zu generieren, die nicht nur im Dunkeln leuchten, sondern auch bei Licht eine spektakuläre Farbe haben. Auf diesen Erfolg ist er angewiesen, um den Konkurs seines Labors abzuwenden. Und dann wird es ein rosa Minielefant.

Suter beschreibt sehr liebevoll das Milieu der Obdachlosen und die Wandlung des Schoch durch das Elefäntchen. Und gleichzeitig beschäftigt er sich intensiv mit der Gentechnik und der Produktion der "glowing animals", die es ja tatsächlich schon gibt.

Es ist schön zu lesen, wie idealistisch sich die Hauptpersonen in diesem Stück gegen den Eingriff in die Schöpfung stemmen - es ist ein Buch, das sich sehr kritisch mit der Gentechnik auseinandersetzt, zumindest mit gentechnischen Veränderungen, die kommerziellen Zwecken dienen.

Und es ist berührend, wie sehr der kleine Elefant die Menschen verändert.

Jeder Satz in diesem Buch "sitzt", es ist perfekt konstruiert und hat mich mitgerissen. 

Das Buch ist zauberhaft, märchenhaft - und mir ist es fast ein wenig zu märchenhaft. Auf alle Fälle haben mich andere Bücher von Suter noch stärker berührt. Vielleicht, weil ich Zwischentöne mag, aber hier kaum gefunden habe. Dennoch - mal wieder ein lesenswertes Buch von Suter. 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

220 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 84 Rezensionen

glühbirne, erfinder, stromkrieg, edison, westinghouse

Die letzten Tage der Nacht

Graham Moore , Kirsten Riesselmann
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783847906247
Genre: Historische Romane

Rezension:

Wer hat die Glühlampe erfunden? Ist die Gleichspannung oder die Wechselspannung die geeignetere Technik für den Aufbau von Stromnetzen? In diesem Buch geraten wir mitten in die Auseinandersetzung zwischen Edison und Westinghouse, die unter der Bezeichnung "Stromkrieg" bekannt wurde. Westinghouse beauftragt einen jungen, noch unerfahrenen Anwalt mit der Durchsetzung seiner Rechte, und so nimmt die Geschichte ihren Lauf...


Moore verweht in diesem Buch meisterhaft geschichtliche Tatsachen mit fiktiven Elementen. Der Roman ist ein historischer Roman, er ist ein Physikbuch, ein Buch über Macht und Intrigen - und er ist ein Krimi. Nur eins ist er nicht - er ist an keiner Stelle langweilig. Da Moore wunderbar plastisch und lebendig beschreiben kann, ist man sofort mittendrin in der Geschichte - und man mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. 


Ich hatte nach der Lektüre große Lust, mich noch weiter mit den historischen Fakten und sogar mit physikalischen Fragen zu befassen. Und wenn ein Roman das schafft, kann er nur gut sein. 



  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

393 Bibliotheken, 25 Leser, 0 Gruppen, 122 Rezensionen

experiment, wissenschaft, roman, terranauten, usa

Die Terranauten

T. C. Boyle , Dirk van Gunsteren
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 09.01.2017
ISBN 9783446253865
Genre: Romane

Rezension:


Die Hölle, das sind die anderen...

Wenngleich meine Überschrift auch ein Zitat aus Sartres "Geschlossene Gesellschaft" ist, passt dieses Zitat nach meiner Meinung hier gut, zumal die Terranauten ja auch dieses Stück von Sartre aufführen.
Das Buch spielt in den 90er Jahren. Wissenschaftler in den USA haben ein abgeschlossenes Ökosystem geschaffen, die "Ecosphere 2". Hunderte Tier - und Pflanzenarten leben unter einer Glaskuppel zusammen, dazu acht Menschen, die "Terranauten". Die Idee: 100 Jahre lang eine zweite Welt unter der Glaskuppel beobachten und entdecken. Alle zwei Jahre sollen dabei die acht Menschen ausgetauscht werden.
Boyle beschreibt die zweite Mission aus unterschiedlichen Perspektiven und dies - soviel kann ich schon einmal sagen - gelingt ihm meisterhaft. Das Buch hat mich bis zum Schluss gefesselt. 
Ich möchte hier gar nicht ausführen, was den einzelnen Terranauten widerfährt, denn das würde die Spannung nehmen.  Deutlich wurde mir aber wieder einmal, dass der Mensch nicht dafür geschaffen ist, in geschlossenen Systemen zu leben. Dies zeigt auch folgendes Zitat: "Aber wir waren schon zu lange miteinander eingesperrt und kannten einander zu gut, jede Eigenart und Geste, jede Sprechgewohnheit, jede hundertmal gehörte Geschichte zerrte an unseren Nerven, bis das Prinzip der Kameradschaft nur noch ein schlechter Witz war."
Während ich am Anfang den Terranauten noch wissenschaftliches Interesse an der Mission abgenommen habe - wenngleich ich zum einen immer auch dachte, dass auch Fanatismus dazugehören muss, um sich einer solchen Sekte zu verschreiben und ich zum anderen auch das Gefühl hatte, dass die Publicity eine nicht unerhebliche Rolle spielt -, kippt dies im Laufe der Geschichte. Der Mensch ist eben dem Menschen ein Wolf, und das hat Boyle eindrucksvoll erzählt.

Für dieses Buch meine unbedingte Leseempfehlung!


  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

170 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

widerstand, marlene, 2. weltkrieg, auschwitz, historischer roman

Marlene

Hanni Münzer
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2016
ISBN 9783492309479
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(234)

454 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

nationalsozialismus, familie, 2. weltkrieg, liebe, judenverfolgung

Honigtot

Hanni Münzer
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Piper, 13.04.2015
ISBN 9783492307253
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das hündische Herz

Michail Bulgakow , Alexander Nitzberg
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.12.2014
ISBN 9783423143714
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

116 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

mord, fötus, london, embryo, hamlet

Nussschale

Ian McEwan , Bernhard Robben
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 26.10.2016
ISBN 9783257069822
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

usa, alter, leben, klassiker, langatmig

Der seltsame Fall des Benjamin Button

F. Scott Fitzgerald , Kim Landgraf
Fester Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Anaconda Verlag, 31.01.2016
ISBN 9783730603444
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

275 Bibliotheken, 10 Leser, 2 Gruppen, 83 Rezensionen

freundschaft, neapel, italien, roman, studium

Die Geschichte eines neuen Namens

Elena Ferrante , Karin Krieger
Fester Einband: 623 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 10.01.2017
ISBN 9783518425749
Genre: Romane

Rezension:

"In wenigen Monaten würde es bedrucktes Papier geben, das gebunden, verleimt und mit meinen Worten versehen sein würde, und auf dem Umschlag dann mein Name, Elena Greco, ich, die Bruchstelle in einer langen Kette von Analphabeten und Ungebildeten, ein dunkler Name, der sich mit Licht aufladen würde, für alle Ewigkeit".

Wie es dazu kommt, erzählt Elena Ferrante im zweiten Teil der Neapolitanischen Saga um die Freundinnen Elena und Lila. 

Lila heiratet jung und erlangt durch ihre Ehe Reichtum und Ansehen, ist aber unglücklich. Elena geht weiter zur Schule und entwickelt sich zu einer sehr guten Schülerin. Sie verliebt sich in Nino und hofft darauf, dass sie ein Paar werden. Doch dann entdecken Lila und Nino ihre Gefühle füreinander. Lila bittet Elena, ihren Ehebruch zu decken, sie zu unterstützen. Elena fühlt sich zunächst "durch einen unerträglichen Freundschaftspakt gebunden". Zuletzt hofft sie aber, die beiden nicht mehr wiederzusehen. 

Sie zieht sich von Lila zurück, lernt für das Abitur und erlaubt sich keine Ablenkung. Und obwohl sie sehr gute Leistungen erbringt, hat sie immer noch das Gefühl, Lila und Nino unterlegen zu sein. Sie glaubt, sie sei nur ein "Möchtegern" und zu Recht bestraft worden. Und auch, als sie es schafft, sich aus dem Rione herauszuarbeiten, bleibt die Angst, die Angst zu versagen, die Angst unzureichend zu sein.

Doch dann wendet sich das Blatt. Vielleicht aber auch nur äußerlich, denn am Ende des Buches ist Elena wieder der Auffassung, dass ihr ohne Lila nichts wirklich Wichtiges widerfahren kann.

Es ist ein Buch über die Freundschaft, über wahre Freundschaft, die auch eine Pause aushält, eine Freundschaft, die manchmal wehtut, eine Freundschaft, die so tief geht, dass man miteinander verwoben ist, trotz alledem.. "Und ihr Leben taucht beständig in meinem auf, in den Worten, die ich gesagt habe und in denen häufig ihre Worte widerklingen; in jener entschlossenen Geste, die eine Nachahmung ihrer Gesten ist; in meinem Weniger, das als solches wegen ihres Mehr da ist; in meinem Mehr, das die Umkehrung ihres Weniger ist".

"Die Geschichte eines neuen Namens" ist ein wunderbares, ein kraftvolles Buch, das ich verschlungen habe. Band eins hat mir gut gefallen, aber jetzt bin ich süchtig...

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

zahnarzt, köln, krimi, spritzenphobie, mord

Tote haben kein Zahnweh

Isabella Archan
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 28.01.2016
ISBN 9783954517763
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
93 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks