martina400s Bibliothek

587 Bücher, 397 Rezensionen

Zu martina400s Profil
Filtern nach
591 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

113 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 83 Rezensionen

"liebe":w=10,"tod":w=5,"vergangenheit":w=5,"60er jahre":w=5,"roman":w=3,"liebesroman":w=3,"hoffnung":w=3,"briefe":w=3,"enttäuschung":w=3,"mutter-tochter-beziehung":w=3,"hongkong":w=3,"leben":w=2,"trauer":w=2,"mutter":w=2,"sehnsucht":w=2

Eine Liebe, in Gedanken

Kristine Bilkau
Fester Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 12.03.2018
ISBN 9783630875187
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

54 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"familie":w=1,"angst":w=1,"rache":w=1,"hass":w=1,"österreich":w=1,"morde":w=1,"wien":w=1,"jagd":w=1,"verwirrung":w=1,"leipzig":w=1,"firma":w=1,"transsexualität":w=1

Rachewinter

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.09.2018
ISBN 9783442486557
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Magie der Farben

Stefanie Hohn
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 11.09.2018
ISBN 9782919802814
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Selbst wenn du mich vergisst

Laura Story , Jennifer Schuchmann
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 22.08.2018
ISBN 9783775158374
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Mein Leben ist eine Pilgerreise

Ernst Merkinger
Fester Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Ennsthaler, 21.08.2018
ISBN 9783850689878
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

60 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"frau":w=1,"alltag":w=1,"bücher":w=1,"kurzgeschichte":w=1,"emanzipation":w=1,"liebling":w=1,"locker":w=1,"cecelia ahern":w=1,"metapher":w=1,"roar":w=1

Frauen, die ihre Stimme erheben. Roar.

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 22.08.2018
ISBN 9783810530615
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

162 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 22 Rezensionen

"homosexualität":w=2,"schwul":w=2,"jugendbuch":w=1,"geheimnis":w=1,"schule":w=1,"verrat":w=1,"suche":w=1,"jugendroman":w=1,"erste liebe":w=1,"teenager":w=1,"erpressung":w=1,"young adult":w=1,"erwachsenwerden":w=1,"sexualität":w=1,"jugendliebe":w=1

Love, Simon (Filmausgabe)

Becky Albertalli , Ingo Herzke
Flexibler Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.05.2018
ISBN 9783551317520
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

böse, england, kinderbuch, moderne märchen, orphan, palast, quee, queen, riesen, riesenlan, roald dahl, the bfg, träume, waisenkind, weisenkind

The BFG

Roald Dahl
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Puffin, 16.06.2016
ISBN 9780141361321
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(342)

687 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

"audrey carlan":w=14,"calendar girl":w=13,"liebe":w=11,"erotik":w=9,"familie":w=8,"mia":w=5,"ullstein":w=5,"bruder":w=4,"september":w=4,"august":w=4,"escort":w=4,"escort girl":w=4,"mia saunders":w=4,"calendar girl - begehrt":w=4,"texas":w=3

Calendar Girl - Begehrt

Audrey Carlan , Christiane Sipeer , Friederike Ails
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 30.09.2016
ISBN 9783548288864
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

104 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"alice feeney":w=1,"manchmal lüge ich":w=1

Manchmal lüge ich

Alice Feeney , Karen Witthuhn
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 15.12.2017
ISBN 9783499273117
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"1. Ich liege im Koma. 2. Mein Mann liebt mich nicht mehr. 3. Manchmal lüge ich."

Inhalt:
Amber liegt im Koma. Trotzdem bekommt sie alles mit und kann einfach nicht aus ihrer Welt auftauchen. Nur langsam kann sie sich an das erinnen was passiert ist und schwimmt immer zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Aber eines ist klar: Amber liegt im Koma und manchmal lügt sie.

Cover:
Das Cover finde ich nicht ansprechend. Neugierig hat mich der Titel gemacht.

Meine persönliche Meinung:
Die Geschichte ist unglaublich spannend geschrieben und man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Zudem steckt es voller Überraschungen und Wendungen. Die Protagonisten waren mir persönlich ein wenig zu "psycho" und schräg. Am Ende des Buches kennt man alle Hintergründe und kann Handlungen und Gefühle nachvollziehen. Trotzdem möchte ich niemanden kennen, der so wie Amber oder Claire ist. Weiters zeigt dieser Thriller auch wie wichtig als Kind die elterlichen Wurzeln sind und wie stark man dadurch geprägt wird. Eigentlich sehr traurig, was mit einer Seele passiert, wenn man sozial und existenziell vernachlässigt wird und welchen Knacks die Psyche bekommt. 

Fazit:
Ein spannender, überraschender und verstörender Thriller, der zeigt wie wichtig die kindlichen Wurzeln sind.

  (33)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

132 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 72 Rezensionen

"feminismus":w=10,"roman":w=3,"usa":w=3,"liebe":w=2,"erwachsenwerden":w=2,"college":w=2,"frauenbewegung":w=2,"freundschaft":w=1,"leben":w=1,"amerika":w=1,"frauen":w=1,"new york":w=1,"mut":w=1,"frau":w=1,"selbstfindung":w=1

Das weibliche Prinzip

Meg Wolitzer , Henning Ahrens
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 24.07.2018
ISBN 9783832198985
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

255 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"liebe":w=5,"graeme simsion":w=5,"schwangerschaft":w=3,"asperger-syndrom":w=3,"der rosie effekt":w=3,"familie":w=2,"liebesroman":w=2,"new york":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"fischer verlag":w=2,"asperger":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"usa":w=1

Der Rosie-Effekt

Graeme Simsion , Annette Hahn
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.03.2016
ISBN 9783596031856
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Ich wollte nicht nur Lydia schütteln, sondern die ganze Welt voller Leute, die den Unterschied zwischen der Kontrolle von Gefühlen und ihrem Fehlen nicht begriffen. Die die Unfähigkeit, Gefühle anderer zu erkennen, gleichsetzen mit der Unfähigkeit, eigene Gefühle zu erleben." S. 372

Inhalt:
Don ist glücklich verheiratet bis ihn die Nachricht, dass Rosie schwanger ist völlig aus der Bahn wirft. Don hat gelernt die Vernunft in der Ehe hinter das Herz zu stellen und versucht sich nun in seinem neuen ungeplanten Alltag mit allen Problemen und Aufgaben am Rande das Wahnsinns zurechtzufinden.

Cover:
Am Cover kann man ganz deutlich erkennen, dass es ein Nachfolgeband ist. Die Schrift und Position und der Stil (in Scherenschnitt gehalten) sind gleich geblieben. Lediglich die Hintergrundfarbe und die Figur haben sich verändert. Es sticht sofort ins Auge.

Meine persönliche Meinung:
Der zweite Band gefiel mir sogar fast ein bisschen besser als der erste. Don wird mit seinen Macken perfekt dargestellt und es ist herrlich zu sehen, wie er sich bemüht um Rosie und Bud. Er tut alles erdenkliche, um ein guter Vater zu werden. Trotzdem gelingt es ihm nicht genau das Rosie zu vermitteln. Leider spricht er auch mit allen, nur nicht mit Rosie und somit kommt es zur großen Ehekrise. Doch mit seiner Verrücktheit gelingt es ihm doch noch Rosie zu überzeugen, dass er für sie und Bud perfekt ist. Die Geschichte von Don ist so hinreißend, dass einem permanent ein innerer Film vor den Augen abläuft. Und sie zeigt ganz klar, wie schwierig Kommunikation in jeder Art von Beziehungen ist.

Fazit:
Eine hinreißende Geschichte über den Versuch perfekt zu sein, auch auf die unlogischste und komplizierteste Art und Weise, die es nur gibt.

  (44)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

129 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"liebe":w=4,"london":w=2,"schuhe":w=2,"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"vergangenheit":w=1,"liebesroman":w=1,"geheimnisse":w=1,"trennung":w=1,"familiengeschichte":w=1,"schwangerschaft":w=1,"zwillinge":w=1,"zauber":w=1,"kindesmissbrauch":w=1,"piper":w=1

Wolken wegschieben

Rowan Coleman , Marieke Heimburger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.04.2016
ISBN 9783492307963
Genre: Romane

Rezension:

"Spukschuhe, in denen der Geist von irgendeiner Turboschönheit herumspukt, die Männer dazu bringen kann, sie zu lieben, wenn sie es gar nicht wollen ..." S. 283

Inhalt:
Willow lebt alleine und bekommt ihr Leben seit der Scheidung nicht mehr richtig in Gang. Die Kilos werden immer mehr, die cholerische Chefin kommt auf immer verrücktere Ideen und die Männer sind sowieso ein Kapitel für sich. Doch eines Tages wird ihr Leben richtig aufgewirbelt und sie muss weit in der Vergangenheit ihre Dämonen besiegen.

Cover:
Das Cover ist ansprechend gestaltet und passt zum Titel. Am Cover kann man schon vermuten, dass es sich um einen leichten, lockeren Roman handelt.

Meine persönliche Meinung:
Diese Geschichte hat mich nicht so sehr gepackt. Die Zauberschuhe, der Mantel und das Medaillon verändern Willow und geben ihr unbewusst Kraft. Einerseits ist es etwas kitschig und wie im Märchen dargestellt, andererseits ist es doch im wirklichen Leben auch ein bisschen so. Hat man einen wichtigen Termin trägt man Kleidung oder Schmuck, der für einen bedeutsam ist und man sich irgendwie sicher fühlt. Also davon abgesehen, wie bewusst einem diese Handlung in dem Buch wird, ist es eine nette Geschichte, die beweist wie wichtig Familie und der Zusammenhalt ist. Die Wurzeln prägen fürs Leben und unverzichtbar ist die Liebe, die man innerhalb einer Familie erfährt. Das merken sowohl Willow als auch Chloe. Dieser schöne Grundgedanke macht das Buch zu einem netten Roman für Zwischendurch.

Fazit:
Ein netter Roman für Zwischendurch, der zeigt wie wichtig Familie ist

  (32)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

101 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

"bali":w=5,"liebe":w=4,"schwestern":w=4,"tod":w=3,"familie":w=2,"reise":w=2,"selbstmord":w=2,"australien":w=2,"freundschaft":w=1,"usa":w=1,"london":w=1,"reisen":w=1,"meer":w=1,"schwester":w=1,"tagebuch":w=1

Die Landkarte der Liebe

Lucy Clarke , Astrid Mania
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.02.2017
ISBN 9783492311007
Genre: Romane

Rezension:

"Diesmal ging es nicht um Machbarkeit, Risiken und Entscheidungsfindung. Es ging um ihre Schwester." S. 47

Inhalt:
Mias Schwester verunglückt tödlich und alles deutet auf einen Selbstmord hin. Katie bleibt einzig und allein das Tagebuch ihrer Schwester. Mit ihren Einträgen macht sie sich auf die Reise, um Mias letzte Tage zu erleben und um zu verstehen was passiert ist. Dabei kommen immer mehr Wahrheiten ans Licht und Katie geht mit Mias Worten und Erlebnissen durch Höhen und Tiefen.

Cover:
Das Cover ist erregt die Aufmerksamkeit, da es übervoll mit Pflanzen ist. Man erkennt am Cover auch, dass es ein Buch von Lucy Clarke ist. Titel und Cover lassen ein romantisches Buch vermuten, wobei aber im Klappentext schon auch eine andere Richtung angedeutet wird.

Meine persönliche Meinung:
In Lucy Clarkes Werk geht es um die Beziehung zweier Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Leider haben sie keine Chance mehr sich auszusprechen und nur Katie kann mit Hilfe das Tagebuchs die Handlungen ihrer Schwester nun nachvollziehen. In deren Beziehung wird deutlich, was in vielen Beziehungen immer wieder zu Anspannungen führt. Gesagtes wird falsch verstanden und Handlungen werden falsch interpretiert und die Beziehung so mit Missverständnissen bereichert. Die Kluft wird immer größer, je weniger man sich ausspricht und versucht die Sicht des anderen zu verstehen. Katies Reise  und die Trennung von ihrem Verlobten war vielleicht ein wenig kitschig oder unrealistisch, da man kaum seine Existenzgrundlage aufgeben kann für mehrer Monate und mit der Ungewissheit wie und wann man wieder ein Einkommen hat planlos die Monate verstreichen lassen kann. Jedoch zeigt das Buch auf wie wichtig die Kommunikation in allen Beziehungen ist und wie sehr man sich selbst treu sein sollte und sich nicht von anderen verformen oder manipulieren lassen sollte.

Fazit:
Eine Geschichte von zwei Schwestern bei denen Missverständnisse unüberbrückbar scheinen und sie trotzdem tief verbunden sind.

  (41)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"thriller":w=2,"spannung":w=1,"politik":w=1,"wissenschaft":w=1,"leihbuch":w=1,"umwelt":w=1,"journalistin":w=1,"vernichtung getreideernten durch pilz":w=1,"mordserie an genforschern":w=1

Schwarzer Rost

Axel Hollmann
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 20.08.2018
ISBN 9783752880106
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Der Mann, der die Welt retten sollte, war tot." S. 234

Inhalt:
Der Schwarze Rost beschädigt die gesamte Getreideernte in Afrika. immer weiter breitet sich dieser Pilz aus. Finn Sadah ist Journalist und vor Ort in einem Flüchtlingslager, wo er die Chinesin Jin Mae kennenlernt, die es mit dem Vermögen ihres Vaters finanziert. Doch schneller als er es bemerkt steckt er mitten in einer Mordserie an Genforschern, deren Motive tiefer liegen als er sich vorstellen kann.

Cover:
Das rote Cover macht neugierig. Erst auf dem zweiten Blick erkennt man, dass sich eine Frau hinter dem Rauch verbrigt. Durch die abgestorbenen Pflanzen passt es gut zum Inhalt des Buches.

Meine persönliche Meinung:
Der Thriller ist aktuell und bezieht sich nicht auf einen Mord aus Rache sondern, behandelt das große Thema Gentechnik und auch die Flüchtlingswelle. Ich möchte gar nicht wissen, was im Bereich der Gentechnik alles wirklich gemacht und uns dann für toll verkauft wird. Die verschiedenen Standpunkte der Personen sind sehr gut beschrieben und man kann mit jeder mitfühlen und sich in sie hineinversetzen. Die Protagonisten sind sehr sympathisch und der Schreibstil ist genau richtig. Manchmal kommt man sich vor, als sitzt man vor dem Fernseher vor einem Terrorfilm und manchmal denkt man, man ist in einem Liebesfilm gelandet für ein paar Sequenzen. Man fiebert mit Finn mit und plötzlich ist das Buch auch schon wieder zu Ende. Die Spannung hält bis zum Schluss an. Das ganze Thema Gentechnik und die damit verbunden Vor- und Nachteile regten mich auch wieder ein bisschen mehr zum Nachdenken an.

Fazit:
Ein Wissenschaftsthriller, der aktuell und spannend ist und zum Nachdenken anregt.

  (37)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

"familie":w=6,"iran":w=6,"teheran":w=5,"persien":w=4,"liebe":w=3,"usa":w=3,"roman":w=2,"trauer":w=2,"krankheit":w=2,"familiengeschichte":w=2,"familienroman":w=2,"donia bijan":w=2,"mord":w=1,"tod":w=1,"vergangenheit":w=1

Als die Tage nach Zimt schmeckten

Donia Bijan , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.07.2018
ISBN 9783548290393
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Noor lebt in Amerika. Doch als sie sich von ihrem Mann trennt, besucht sie nach 30 Jahren ihre Heimatstadt Teheran wieder. Im Café Leila wartet ihr Vater jeden Tag auf einen Brief seiner Tochter. Iran und Amerika sind so widersprüchlich, dennoch fühlt sie sich im Café Leila, in dem Noors Mutter persische Köstlichkeiten kochte, wieder vollkommen zuhause angekommen. 

Cover:
Das Cover finde ich wunderschön. Die warme, gelbe Farbe mit den Palmen und ein Mädchen in einem schneeweißen Kleid lassen an einen wunderbaren Tag denken, an dem die Sonne scheint und das Leben ohne Sorgen ist. Der Titel macht neugierig was dahinter steckt.

Meine persönliche Meinung:
Die Autorin beschreibt so bildlich und gefühlvoll die Geschichte, die Details, die Umgebung und die Eindrücke, dass man sich alles vor seinem inneren Auge vorstellen kann. Das persische Essen ist so köstlich und es hier nochmal beschrieben zu bekommen, lässt einem den Magen knurren. Gerade im Café Leila kann man die Bedeutung und den Zusammenhalt einer persischen Familie spüren. Viele Dinge vermisst man im europäischen Leben sowie im amerikanischen, die in Persien sehr wichtig sind, zB. die Familie. Was hier als positiv empfunden wird, ist sehr schön, doch wird auch deutlich welche Rolle die Frau nach wie vor im Iran hat und komplett unterschiedlich diese beiden Kulturen sind. Mich wundert es nicht, dass sich Noor so zerrissen fühlt. Zudem kämpft sie noch mit der Wiedervereinigung ihrer Familie und der Trennung. Der Roman ist so intensiv und detailreich geschrieben, dass man sich richtig hineinleben möchte. 

Fazit:
Ein gefühlvoller Roman über die Zerrissenheit zwischen zwei Kulturen und dem Gefühl der Heimat und Familie.

  (53)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(384)

733 Bibliotheken, 14 Leser, 3 Gruppen, 103 Rezensionen

"thriller":w=28,"amnesie":w=14,"fremd":w=9,"gedächtnisverlust":w=8,"münchen":w=7,"hypnose":w=7,"ursula poznanski":w=6,"verschwörung":w=5,"arno strobel":w=5,"spannung":w=4,"anschlag":w=4,"poznanski":w=4,"krimi":w=3,"mord":w=3,"psychothriller":w=3

Fremd

Ursula Poznanski , Arno Strobel , Hafen Werbeagentur
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 30.10.2015
ISBN 9783805250849
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

241 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 107 Rezensionen

"bücher":w=6,"roman":w=5,"frankreich":w=3,"buch":w=3,"lesen":w=3,"christine féret-fleury":w=3,"paris":w=2,"literatur":w=2,"bookcrossing":w=2,"bibliophilie":w=2,"metro":w=2,"das mädchen, das in der metro las":w=2,"liebe":w=1,"leben":w=1,"mädchen":w=1

Das Mädchen, das in der Metro las

Christine Féret-Fleury , Sylvia Spatz
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 30.08.2018
ISBN 9783832198862
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

54 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"weltreise":w=4,"reisen":w=2,"segeln":w=2,"faszinierend":w=2,"spannend":w=1,"reise":w=1,"japan":w=1,"glaube":w=1,"china":w=1,"beziehungen":w=1,"europa":w=1,"humorvoll":w=1,"asien":w=1,"erfahrungen":w=1,"schiff":w=1

Mit 50 Euro um die Welt

Schacht Christopher
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei adeo Verlag, 24.05.2018
ISBN 9783863342098
Genre: Biografien

Rezension:

"Das Leben wartet auf dich. Du musst nur losgehen und es dir holen."

Inhalt:
Christopher träumt davon um die Welt zu reisen. Mit der Matura und 50 Euro in der Tasche setzt er sein Vorhaben in die Tat um. Allein besucht er 4 Jahre lang 45 Länder ohne jemals ein Flugzeug bestiegen zu haben. Seinen Lebenserhalt verdient er sich durch verschiedenste Jobs und erlebt die ungewöhnlichsten Dinge. Er streift durch ein Kriegsgebiet, schläft in einem Drogenkartell und lebt im tiefsten Dschungel bei Ureinwohnern. Die Erfahrungen, die er macht prägen und verändern ihn und zeigen ihm was  es heißt glücklich zi sein.

Cover:
Das Cover finde ich total einladend. Christopher hat ein ehrliches und gewinnendes Lächeln. Die einsame Landschaft wirkt nur durch ihn richtig belebt und irgendwie strahlt er pure Lebensfreude aus. Das Cover macht richtig neugierig, was er mit seinen 50 € in all der Zeit und den verschiedenen Ländern erlebt hat.

Meine persönliche Meinung:
Ich begann das Buch mit einigen Vorurteilen. Wer ist so naiv und startet mit 50 Euro? Warum lässt man sich bewusst von anderen so aushalten? Als ich die ersten Seiten gelesen hatte, waren die Vorurteile wie weggeblasen. Kein einiziges Mal hätte ich das Gefühl gehabt, Christopher habe sich aufgedrängt oder hätte schmarotzt. Als ihm das Geld ausging suchte er sich ja auch sofort einen Job. Eigentlich krass, wie schnell man doch einen Job finden kann, wenn man will. Christopher ist ein sehr fröhlicher Mensch und man bekommt das Gefühl, dass er völlig befreit reist. Auf seiner Reise begegnet er den unterschiedlichsten Menschen und den ungewöhnlichsten Situationen, ist der klassische Tourist, ein fleißiger Arbeiter oder kommt an die verwinkelsten Schauplätze. Faszinierend finde wie offen und zugänglich ist und welcher positiven Einstellung er jeder Person gegenüber tritt. Ich bin bei weitem keine Backpackerin und so eine Reise wäre für mich ein Albtraum. Jedoch beneide ich Christopher für seinen Mut und die Freiheit, das alles erleben zu können. Schön zu sehen war, wie sehr er sich veränderte. Er lernte mit wie wenig man glücklich sein kann, was es bedeutet Freunde oder Weggefährten zu haben und nahm christliche Werte in sein Leben auf. Seine Gedanken und Begegnungen beeindruckten mich sehr.

Fazit:
Eine faszinierende Geschichte, wie man lernt das persönliche Glück zu finden, die Welt kennenzulernen und seine Träume zu leben.

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

239 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

"schweden":w=14,"mörder":w=6,"humor":w=5,"kirche":w=5,"roman":w=4,"religion":w=4,"jonas jonasson":w=4,"liebe":w=3,"freundschaft":w=3,"absurd":w=3,"geschäftsmodell":w=3,"pfarrerin":w=3,"abenteuer":w=2,"flucht":w=2,"lustig":w=2

Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

Jonas Jonasson , Wibke Kuhn
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei carl's books, 07.04.2016
ISBN 9783570585627
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(429)

844 Bibliotheken, 41 Leser, 1 Gruppe, 188 Rezensionen

"bienen":w=42,"bienensterben":w=19,"roman":w=16,"zukunft":w=10,"natur":w=10,"maja lunde":w=9,"dystopie":w=8,"england":w=7,"china":w=7,"vergangenheit":w=6,"umwelt":w=6,"familie":w=5,"hoffnung":w=5,"imker":w=5,"gegenwart":w=4

Die Geschichte der Bienen

Maja Lunde , Ursel Allenstein
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei btb, 20.03.2017
ISBN 9783442756841
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

207 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 100 Rezensionen

"berlin":w=7,"charite":w=7,"medizin":w=6,"liebe":w=4,"historischer roman":w=3,"historisch":w=3,"cholera":w=3,"krankenhaus":w=2,"historie":w=2,"ulrike schweikert":w=2,"totenhaus":w=2,"1831":w=2,"professor dieffenbach":w=2,"pflegerin elisabeth":w=2,"hebamme martha":w=2

Die Charité

Ulrike Schweikert
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.06.2018
ISBN 9783499274510
Genre: Historische Romane

Rezension:

"Nur zum Besten der Patienten", verteidigte sie sich. S. 148

Inhalt:
1831 gewinnt das Berliner Charité immer mehr an Bedeutung als die Cholera ausbricht. Die Ärzte versuchen verzweifelt ein Heilmittel zu finden und nehmen jede neue Herausforderung an. Aber auch drei Frauen kämpfen einen Kampf der Freiheit. Gräfin Ludovica möchte etwas bewirken, obwohl sie in einer schrecklichen Ehe gefangen ist. Krankenwärterin Elisabeth möchte unabhängig sein und mit ihrem Wissen in der Pflege weiterhelfen und möglichst viel dazu lernen. Hebamme Martha setzt alles daran, ihrem Sohn eine bessere Zukunft zu bieten.

Cover:
Durch die altmodische Schwesterntracht kann man schon am Cover erahnen, dass es sich um einen historischen Roman handelt. Die rote Rose macht neugierig. Das Cover sticht dadurch gleich ins Auge.

Meine persönliche Meinung:
Auch wenn ich wenig von pflegerischen oder medizinischen Kenntnisse profitiere, konnte ich alle Erklärungen und Beschreibungen gut verstehen. Für Leute, die in diesem Bereich arbeiten ist die Geschichte bestimmt nocheinmal interessanter. Berührt hat mich vor allem der Kampf der Frauen und deren Entwicklung. Gräfin Ludovica war eine stille, jung verheiratete Frau und machte es schließlich möglich, dass eine Pflegeschule eröffnet wurde. Martha lebte mit einem Trinker zusammen und erhielt die Familie als Hebamme und stellte schließlich ihre Wünsche zurück und arbeitete im Totenhaus, um ihrem Sohn eine gute Zukunft zu ermöglichen. Elisabeth sah als Wärterin den einzigen Weg unabhängig zu leben und Geld zu verdienen und brachte viel Güte und Sanftmut in die Charité. Sie behauptete sich gegen aggressive Frauen und schaffte es durch ihre Art auch eine bedeutende Rolle in der Pflegeschule zu spielen. Ihren Kampfgeist bewundere ich, denn das war früher sicher um einiges schwieriger als es heutzutage ist. Interessant zu sehen war auch die medizinische Entwicklung, wie Ärzte versucht haben Krankheiten zu erforschen und plastische Eingriffe möglich zu machen. 

Fazit:
Ein interessanter Roman, der den Kampfgeist dreier Frauen und die medizinische Entwicklung um 1830 aufzeigt.

  (28)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"suche":w=1,"glaube":w=1,"gott":w=1,"christentum":w=1,"jesus":w=1,"andacht":w=1

Werden wie Jesus: Die 30-Tage-Reise

Max Lucado
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 04.06.2018
ISBN 9783775158954
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Der springende Punkt ist folgender: Bewachen Sie den Eingang zu Ihrem Herzen." S. 111

Inhalt:
Wie sähe das eigene Leben aus, wenn es nur einen Tag lang mit dem Herzen von Jesus geführt wird? In 30 Tagen versucht Max Lucado Jesus Herz aufzuzeigen und bietet Anregungen dem ähnlicher zu werden. 

Cover:
Das Cover finde ich sehr ansprechend. Die dunklen Farben und die Beine in Jeans wirken modern und machen neugierig. Vor allem finde ich dieses Cover auch mal ansprechend für Männer. Das Wasser erinnert an das Gleichnis, als Jesus über Wasser ging oder auch erfrischend, da Wasser schließlich auch für Leben steht. So wie das Wasser wegspritzt vermittelt das Buch Kraft und Energie und kein straffes "30 Tage Arbeitsprogramm".

Meine persönliche Meinung:
Die kurzen Einheiten sind sehr herausfordernd, wenn man sich wirklich damit auseinandersetzt. Am besten man schreibt in einem Notizbuch mit. Die Kapitel sind immer gleich aufgeteilt. Zuerst steht ein Vers, dann gibt es dazu einen Text, der zeigt, wie Jesus Herz war und zwar in allen verschiedenen Lebenslagen und Situationen. Zum Abschluss jedes Tages werden einem Fragen gestellt, nochmal ein paar Bibelverse und Fragen zum Nachdenken dazu. Anschließend ist noch eine Anregung für ein mögliches Gebet aufgeführt. Hier gefällt mir besonders gut, dass es kein vorgefertigtes Gebet ist, sondern nur ein Thema beschreibt, wofür man beten soll. Ein Herz wie Jesus zu bekommen, ist bestimmt nicht in 30 Tagen erledigt, sondern dauert ein Leben lang. Jedoch kann man durch diese kurzen Einheit erahnen, welches Herz Jesus hatte und wie weit wir davon entfernt sind. Dieses Buch wird mich bestimmt immer wieder mal begleiten.

Fazit:
Inspirierende und herausfordernde Denkanstöße, um sein Herz verändern zu lassen.

  (32)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

"freundschaft":w=4,"liebe":w=2,"krankheit":w=2,"brighton":w=2,"familie":w=1,"tod":w=1,"humor":w=1,"england":w=1,"schicksal":w=1,"verlust":w=1,"hoffnung":w=1,"meer":w=1,"enttäuschung":w=1,"jugendliebe":w=1,"vergebung":w=1

Du und ich und das Meer

Sandy Taylor , Marion Ahl
Flexibler Einband: 412 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 04.06.2018
ISBN 9783959671927
Genre: Romane

Rezension:

"Manches geht schief, und uns bleibt nur übrig, das Beste daraus zu machen." S. 388

Inhalt:
Mary und Dottie könnten nicht unterschiedlicher sein und werden trotzdem beste Freundinnen. Gemeinsam gehen sie durch dick und dünn und teilen all ihre Geheimnisse und Hoffnungen miteinander. Doch eines Tages zerbricht diese Welt. Mary verletzt Dottie auf schreckliche Art und Weise, sie verliert alles, was ihr wichtig ist und ihr Leben scheint zu zerbrechen.

Cover:
Das Cover finde ich total ansprechend. Die lächelnde Frau am Bild wirkt völlig sorgenfrei und man möchte mehr wissen über ihre Geschichte und der des Fotografen. Die bunten Blasen verleihen dem schwarz-weißen Cover einen fröhlichen Ausdruck.

Meine persönliche Meinung:
Der Prolog beginnt schon sehr spannend und man möchte am liebesten sofort wissen, wer das geschrieben hat und was geschehen ist. Man erfährt im Laufe des Buches sehr viel über Dottie und Mary und wächst mit den beiden Mädchen auf. Die Autorin bewegt sich hier an einem schmalen Grad von genauem Kennenlernen und Langatmigkeit. Doch irgendwie schafft sie es, dass die Geschichte der beiden interessant bleibt. Brisant wird es erst nach der Hälfte des Buches. Dass sie sich hierfür solange Zeit gelassen hat, liegt meiner Meinung nach daran, dass der Leser die Zeit von damals besser verstehen kann. Die Kapiteln sind nicht sehr lange und so liest sich die Geschichte der beiden ganz rasch. Die Freundschaft ist nicht so innig, wie man sich eine liebevolle Freundschaft vorstellt und man macht sich als Leser so seine Gedanken über diese Verbindung. Aber irgendwie merkt man am Schluss wie sehr sich die beiden doch brauchen trotz ihrer Diversität. Ein paar zeitliche Fehler sind im Buch, was aber die Handlung nicht zwingend betrifft. Wie der Prolog zur Geschichte passt, ist mir bis zum Schluss nicht klar geworden. Es ist eine nette Geschichte für Zwischendurch!

Fazit:
Ein berührendes Buch über eine Freundschaft zweier Mädchen in den 60er Jahren, die alle Höhen und Tiefen erlebt.

  (28)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"vollwertküche":w=1

Wirksame Wege aus der Krankheit – Adieu Colitis – Was tun bei Colitis ulcerosa (Teil 1)

Michaela Barthel , Michaela Barthel
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei edition Zwischenräume, 24.10.2016
ISBN 9783981528626
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Du bist, was du isst." S. 121

Inhalt:
Michaela Barthel zeigt an ihrer Lebensgeschichte wie man gegen eine unheilbare Diagnose ankämpft und wie sie den richtigen für sich und ihren Körper findet die Colitis zu besiegen. Sie vertraute nicht nur den Medikamenten, sondern lernte auf ihren Körper zu hören und ihre Ernährung konsequent umzustellen.

Cover:
Das Cover ist ganz einfach gezeichnet und verleiht dem Buch Persönlichkeit. Kennt man den Inhalt, passt das Cover perfekt zu Michaela und ihrer Geschichte. Durch diese einfache Zeichnung ist es ansprechend.

Meine persönliche Meinung:
Dieses Buch ist ein Ratgeber für all jene, die Probleme mit ihrem Darm haben. Michaela Barthel erzählt ihre Leidensgeschichte, wie alles begann bis zur Heilung und den jetzigen Lebensgewohnheiten. Besonders betont sie, dass das Konzept der Vollwerternährung bei ihr so gut angeschlagen hat, aber jeder selbst auf seinen Körper hören muss. Sie verträgt zB. Kohlrabi sehr gut, während das für jemand anderen nicht stimmen muss. Faszinierend finde ich, dass sie mit ihrer Ernährungsumstellung nun keine Medikamente nehmen muss. Zwar kann sie nicht mehr alles essen, jedoch ist das verglichen mit ihren Problemen überhaupt nicht schlimm. Ich persönlich bin ganz am Anfang mit dem Thema Darmerkrankung und niemand findet wirklich raus was mir Probleme schafft. Durch diesen persönlichen Erfahrungsbericht sah ich einige Parallelen auch in meinem Leben und bin heilfroh, dieses Buch jetzt schon in die Hände bekommen zu haben. Gerade die Vollwertkost ist ein Thema, was mich nun immer mehr interessiert und ich mich daran ein wenig orientieren möchte. Mir geht es nicht mal annähernd so schlecht, wie es der Autorin früher ging, aber bevor es soweit kommt, möchte ich etwas ändern an meiner Lebensweise und den Essgewohnheiten. Für mich ist dieser Ratgeber ein wichtiger Warnschuss gewesen und beinhaltet lebensverändernde und brauchbare Informationen, um seinen Körper besser wahrnehmen zu können. Ein besonderes Zuckerl sind die Rezepte am Ende des Buches. Das bietet schon einmal einen kleinen Einblick in die Vollwertkost. Das Kochbuch lege ich mir demnächst bestimmt auch zu.

Fazit:
Ein perfekter, persönlicher Ratgeber für alle , die Probleme mit dem Darm haben.

  (43)
Tags:  
 
591 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.