melaniemertenss Bibliothek

137 Bücher, 62 Rezensionen

Zu melaniemertenss Profil
Filtern nach
137 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

263 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

straßensymphonie, jäger, wandler, musik, liebe

Straßensymphonie

Alexandra Fuchs
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.08.2016
ISBN 9783959911795
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Cover ist ein echter Blickfang und der Klappentext hat mich sofort überzeugt und neugierig gemacht. Ich lese sehr gerne Musikbücher und Fantasy sowieso. Also warum nicht beides in einem?

Leider muss ich sagen, dass ich ziemlich große Probleme hatte, in die Geschichte reinzufinden. Spannung wird nur sehr mäßig aufgebaut und auch die Verbindung zu den Protas wollte sich nicht so recht bei mir einstellen. Ich fand einfach keinen Zugang zu Kat als Protagonistin, zudem empfand ich sie manchmal als ziemlich anstrengend. Sie ist zwar sehr ironisch, was oft lustig sein kann, aber sie schwankt mir zu stark und zu schnell in ihren Gefühlen, sie verhält sich meiner Meinung nach nicht wie Anfang 20, sondern wie ein Teenie. Aber das muss nicht allzuviel heißen, da ich mit weiblichen Protas öfter meine Probleme habe.

Leider war mir aber auch die Liebesgeschichte zu sehr konstruiert und gewollt. Es geht einfach viel zu schnell, um irgendwie glaubhaft zu wirken.

Von der Geschichte her geht es zum Einen um die Musik, zum Anderen um die Gestaltenwandler. Für mich waren das zwei Erzählstränge, die irgendwie in ein Buch passen sollte, aber meiner Meinung nach nicht harmonieren. Bis zur Hälfte unmgefähr dreht sich alles um die Musik, was mir an sich gefallen hat. Dann kommt aber die Wenung und plötzlich dreht sich alles um die Gestaltenwandler und die Jäger und drängt die Musik komplett zur Seite. Dadurch wirkt die Geschichte für mich irgendwie nicht rund. Außerdem hat die Geschichte für mich zu viele Längen, in denen einfach nicht wirklich was passiert.

Trotzdem war das Buch lesenswert, es hat mich stellenweise richtig gut unterhalten. Die Überschriften der einzelnen Kapitel haben mich oft zum Schmunzeln gebracht und ich mochte Levi als männlichen Prota sehr gerne. Ab ca. 70% wird es auch spannend, so lange muss man durchhalten. Für mich ist es ein Buch, was man gerne lesen kann, aber nicht muss. Eine Leseempfehlung kann ich all denen aussprechen, die gerne Musikbücher lesen, aber offen sind für Fantasyelemente und die es nicht stört, wenn die Geschichte nach der Hälfte in eine ganz andere Richtung abdreht. Von mir gibt es gut gemeinte 3,5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

glück, leben mit altersdemenz, alter, erlebnisse, familienzusammenhalt

Oma, die Nachtcreme ist für 30-Jährige!

Anja Flieda Fritzsche
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.12.2017
ISBN 9783548377759
Genre: Humor

Rezension:

In dem Buch erzählt Anja Fritzsche die Lebensgeschichte von Oma Maria, die bereits 107 Jahre alt ist. Außerdem gibt es auch noch Oma Mia, die immerhin auch schon 100 Jahre alt ist. Die Geschichte wird in Dialogen erzählt. 
Es ist sehr unterhaltsam, manchmal amüsant, aber regt auch zum Nachdenken an. Ich finde, man kann sich von Oma Maria eine riesen Scheibe anschneiden. Sie hat eine so positive Einstellung zu Leben, nimmt alles, wie es kommt und steht immer wieder auf und geht weiter. So wird man 107 Jahre alt! Ich meine wer steckt denn mit 101 Jahren eine Herz-OP oder mit 103 Jahren einen Oberschenkel-Halsbruch weg, als wäre es nichts...ich hatte viel Spaß mit dem Buch und empfehle es gerne weiter. Ich habe es bereits meiner Oma zum Lesen gegeben, die ebenfalls viel Spaß damit hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

jugendromanze, liebes-geschichte, liebesbetrug

Stronger: Mia & Josh

Ina Taus
E-Buch Text: 330 Seiten
Erschienen bei Forever, 01.01.2018
ISBN 9783958182349
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich liebe die Bücher von Ina Taus und habe mich sehr auf Stronger gefreut, nachdem ich schon Closer mit Mason und Jackson verschlungen habe. 

Nun geht es um Mia und Josh. Mia wurde gerade von Ethan, ihrem Freund verlassen, weil dieser sie nicht liebt, sondern stattdessen eine ihrer Freundinnen. Das stellt nicht nur die Clique vor einige Probleme, sondern macht Mia ziemlich fertig. Sie flüchtet daraufhin zu ihrem Bruder Miles, der mittlerweile am Collage ist und in einer WG lebt. Dort angekommen trifft sie zunächst auf Josh und die beiden verstehen sich auf Anhieb. Es entwickelt sich eine Freundschaft zwischen den beiden, da Josh ja offenbar auch schwul ist... 

Ich liebe den Schreibstil von Ina. Sie schafft es immer, dass man sich fühlt, als wäre man selbst ein Teil der Clique. Den ersten Teil der Geschichte erzählt Mia aus ihrer Sicht, den zweiten Teil lesen wir aus Joshs Perspektive. Das finde ich toll, da man so zu beiden einen guten Zugang bekommt. Ich wünsche mir auch einen Josh :) 

Von mir gibt es wie immer eine klare Leseempfehlung. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Man kann das Buch übrigens auch gut lesen, wenn man den ersten Teil um Mason und Jackson nicht gelesen hat, da die Geschichte abgeschlossen ist und man kommt auch schnell mit den verschieden Charakteren klar.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

58 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

flüchtling, flucht, liebe, kosovo, ritzen

Über alle Grenzen

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 25.08.2017
ISBN 9783906829470
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich muss gestehen, dass ich auf das Buch zunächst aufgrund seines wunderschönen Covers gestoßen bin und da die Geschichte in meiner Heimatstadt spielt, musste ich es haben.

Aber auf das, was die Geschichte bereithielt, war ich nicht vorbereitet. Ich sage gar nichts mehr zum Inhalt, denn ich würde mir wünschen, dass sich alle ganz unvoreingenommen auf die Geschichte einlassen können.

Es es ist eine so herzergreifende, emotionale, tiefgründige, authentische Geschichte, die mich mitgerissen und durch alle Gefühlsachterbahnen geschickt hat, um mich am Ende vollkommen fertig wieder herzugeben. Ich hatte anfangs noch Bedenken, dass es vielleicht Längen geben könnte, da das Buch doch ein ganz schön dicker Wälzer ist. Aber keine einzige Seite war zu viel. Ich war von Anfang bis Ende gefesselt. Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam und glaubwürdig, aber das Buch ist so viel mehr. Es hat mich so unfassbar berührt die Geschichten dieser beiden Menschen zu lesen. Ich bin ihnen beim Lesen so nah gekommen, ich musste mir selbst manchmal sagen, dass es nur eine Geschichte ist und die beiden nicht wirklich existieren. Aber genau das könnten sie eben und das macht das Buch so authentisch und ergreifend. Ich habe an vielen Stellen tief durchatmen müssen, bevor ich weiterlesen konnte und es gab nicht nur eine Szene, wo ich Rotz und Wasser geheult habe. Ich wurde wirklich beim Lesen zerstört und wieder zusammengesetzt. Das Buch regt zum Nachdenken an und wird auch nach dem Lesen der letzten Seite noch lange bei mir nachwirken.

Ich lese wirklich sehr viel, aber selten schafft es eine Geschichte mich so tief zu berühren und ein schwieriges oder polarisierendes Thema so authentisch und wertungsfrei rüberzubringen. (Das letzte Buch, dass das bei mir geschafft hat war übrigens "Ein ganzes halbes Jahr")

Ich kann nur sagen: Holt euch dieses Buch und lasst euch auf die Geschichte von Anna und Yasin ein! Ihr werdet es nicht bereuen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

170 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 86 Rezensionen

liebe, erotik, bodyguard, jodi ellen malpas, mit allem, was ich habe

Mit allem, was ich habe

Jodi Ellen Malpas , Christian Trautmann
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 13.11.2017
ISBN 9783956497049
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Dies war mein erstes Buch von Jodi Ellen Malpas. Zunächst ist mir das Cover ins Auge gefallen. Ich habe lange kein so tolles Cover auf einem Liebesroman gesehen. Das Schwarz lässt es so edel wirken und die beiden abgebildeten Personen passen perfekt zu den Beschreibungen der Protas und auch die Szene, dass Cami von Jake getragen wird, gibt es im Buch. Sogar das schwarze Kleid passt.

Es geht hier um Jake, der Cami als Bodyguard beschützen soll, weil es laut Camis Vater einen Drohbrief gegen sie gibt. Camis Vater ist ein einflussreicher Tycoon und Cami versucht, sich ihr eigenes Leben und ihre eigene Karriere aufzubauen – ohne Papas Hilfe und Geld. Jake ist ein ehemaliger Soldat und schwer traumatisiert, was man bereits zu Beginn merkt.

Beide versuchen eine Weile der Anziehung zwischen ihnen zu entgehen, aber letzten Endes geben sie ihr natürlich nach und kommen sich näher. Die erotischen Szenen sind für mich im richtigen Maß vorhanden. Die Liebe zwischen den beiden entwickelt sich langsam, Jodi Ellen Malpas gibt den beiden genügend Zeit, dass es glaubwürdig wirkt. Die Geschichte hat einen unerwarteten Tiefgang. Jakes Geschichte, was er erlebt hat, kommt erst nach und nach heraus. Dadurch wurde für mich die Spannung hauptsächlich
aufrechterhalten. Die Drohung gegen Cami und der damit verbundene „Krimi-Anteil“ ist jedoch nur als Nebenstrang vorhanden.

Eigentlich gibt es an der Geschichte nicht viel auszusetzen. Manchmal gab es ein paar Längen, ich denke, man hätte das Buch etwas straffen können, um die Spannung über das gesamte Buch aufrecht zu erhalten. Allerdings ist der größte Kritikpunkt für mich, dass ich keine richtige Verbindung zu beiden Protas aufbauen konnte. Es wird aus beiden Sichtweisen erzählt, was ich grundsätzlich immer sehr gerne habe. Cami ist nicht das oberflächliche
Partygirl und eigentlich sehr sympathisch und auch Jake ist ein toller Mann, der natürlich auch noch Hammer aussieht. Aber irgendwie konnten die beiden mich nicht überzeugen. Ich bekam während der gesamten Geschichte keinen richtigen Zugang zu den beiden, sodass es mich auch emotional nicht richtig erreichen konnte. Es hat mich einfach nicht richtig gepackt und mitgerissen. Ich kann leider gar nicht ausmachen woran es lag, aber leider war es bei mir so. Daher gibt es von mir nur 3,5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, winter, silvester, ina taus, alles was ich mir wünsche

Alles, was ich mir wünsche

Ina Taus , Maya Prudent
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.11.2017
ISBN 9783646603712
Genre: Liebesromane

Rezension:

„Alles was ich mir wünsche“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Ina Taus und Maya Prudent. Nachdem ich sowohl die #bandstories-Reihe von Ina und auch Mayas Debut „Let me choose you, Hayden“ verschlungen habe, wollte ich auch dieses Buch unbedingt lesen. Ich hatte das Glück, dass ich das Buch in der Leserunde mitlesen durfte.

Es geht hier um eine Clique, die sich immer wieder im Urlaub über Silvester trifft und irgendwann beschließen die sechs, wenn auch die letzte von ihnen, Amy, endlich volljährig ist, sich wieder am gleichen Ort zu treffen und zusammen zu feiern – ohne Eltern, dafür mit Alkohol.

6 Jahre später ist es dann soweit. Even ist der Einzige, der so gar keine Lust auf den Urlaub mit den alten Freunden hat, zumal er sich ewig nicht bei den anderen gemeldet hat. Aber kaum trifft er auf die anderen, stellt er fest, dass aus Amy eine wirklich hübsche junge Frau geworden ist. Amy ist sowieso schon immer in Even verliebt gewesen. Allerdings hat sie jetzt einen Freund und Even lässt sich nie auf was Festes ein. Werden die Beiden trotz allen Hindernissen auf ihr Herz hören? Das müsst ihr selbst herausfinden.

Ich finde die Geschichte um Amy und Even wirklich sehr schön. Ich habe sie in einem durchgelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, was Even in seiner Vergangenheit erlebet hat, dass ihn zu dem Menschen gemacht hat, der nun ist und ob Amy auf ihren Verstand oder doch lieber auf ihr Herz hören wird. Das Buch wird abwechselnd aus Amys und Evens Perspektive erzählt, was sich sehr schön finde. So lernen wir beide wirklich gut kennen und ich habe zu beiden schnell einen guten Zugang bekommen. Evens Erzählsicht gefällt mir besonders, weil seine Gedankengänge auch manchmal wirklich witzig sind. Es gibt dann noch Nora, Evens Zwillingsschwester, die sich immer ein bisschen zu viel einmischen will, Lin, die verwöhnte Prinzessin, Logan, der mindestens ein genauso großer Aufreißer ist, wie Even und gleichzeitig Amys bester Freund und Matt, der zurückhaltenste von allen.

Ich hatte wirklich große Freude an dem Buch. Es lässt sich locker und leicht lesen und man hat das Gefühl, selbst ein Teil der Clique zu sein. Die Geschichte beinhaltet genau die richtige Mischung aus Herzschmerz, Missverständnissen, Liebe und Freundschaft. Trotz aller Zankereien unter den Freunden, halten sie wenn es drauf ankommt doch immer zusammen und sind füreinander da. Die einzige Verbindung, die ich nicht so ganz verstanden habe, ist die von Nora und Matt. Vielleicht gibt es ja hier noch mal ein Spin-off ;-)

Ich kann das Buch jedem uneingeschränkt empfehlen, der gerne Young Adult-Geschichten liest und vielleicht auch schon die #bandstories von Ina gelesen hat. Verdiente 5 Sterne gibt es von mir :-)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

543 Bibliotheken, 33 Leser, 2 Gruppen, 114 Rezensionen

dystopie, fantasy, zukunft, neal shusterman, tod

Scythe – Die Hüter des Todes

Neal Shusterman , Pauline Kurbasik , Kristian Lutze
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 21.09.2017
ISBN 9783737355063
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Klappentext verspricht eine wirklich sehr interessante Dystopie. Die Geschichte spielt in einer Welt in der Zukunft, wo der natürliche Tod besiegt wurde und die Menschen unendlich leben können. Wenn sie einen Unfall haben, werden sie einfach widerhergestellt. Man kann sich auch resetten lassen auf ein gewünschtes Alter, sodass die eigene Oma wieder aussieht wie 30. Außerdem leben alle in Frieden, es gibt keine Kriege oder Verbrechen, keine Armut, alle Leben im Wohlstand. Es gibt den Thunderhead, den allwissenden Computer, der alle Probleme lösen kann und auch die Regierung ersetzt.

Aber da in einer solchen Welt natürlich trotzdem Menschen sterben müssen, um eine Überbevölkerung zu verhindern, gibt es die Scythe. Diese entscheiden, welche Menschen nachgelesen – also getötet – werden. Die Scythe sind gefürchtet, werden aber auch sehr geehrt. Citra und Rowan werden nicht ganz freiwillig zu Lehrlingen des Scythe Faraday. Sie sollen in einem Jahr die Kunst des Tötens erlernen, aber am Ende wird nur einer wirklich zum Scythe werden. Und dieser soll dann den jeweils anderen nachlesen. Und wie immer wo Menschen Macht haben, gibt es auch Personen, die diese missbrauchen.

Ich finde die Welt die Neal Shusterman hier geschaffen hat wirklich sehr interessant. Ich liebe Dystopien und muss sagen, die Idee mit einer Welt, in der es keinen natürlichen Tod mehr gibt und Menschen über den Tod anderer entscheiden, hat richtig viel Potenzial. Ich brauchte ein Bisschen, um in die Geschichte reinzukommen. Ich weiß gar nicht so genau warum. Aber dann hat mich das Buch gepackt und bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Mir gefällt, dass die Geschichte zum Nachdenken anregt und man immer wieder überlegt, wie man selber handeln würde. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen und besonders gefallen haben mir die Tagebucheinträge zwischen den Kapiteln, in denen man einen guten Einblick in das Leben eines Scythes bekommt. Manchmal hat mir noch ein wenig mehr Tiefe gefehlt, die beiden Protas bleiben relativ blass und ich finde auch einige Dinge in dieser Welt hätten ausführlicher erklärt werden können. Aber ich bin zuversichtlich, dass in den Folgebänden noch einiges kommen wird. Als Tilogie-Auftakt kann ich das Buch jedem empfehlen, der gerne Dystopien mag. Ich habe bisher sonst noch nichts von Neal Shusterman gelesen und kannte ihn auch nicht. Das werde ich nun auf jeden Fall nachholen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

77 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

liebe, rugby, sport, familie, irland

Irish Players - Keine Zeit für Spielchen (The Hooker and the Hermit 3)

L. H. Cosway
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 05.10.2017
ISBN 9783736306677
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mich hat der Klappentext und auch die Leseprobe sehr angesprochen. Allerdings muss ich sagen, dass der Klappentext nicht wirklich zur Gechichte passt. Bryan ändert sich nicht einfach mal von Heute auf Morgen vom Alkoholiker zum Nice Guy und es ist auch nicht so, dass ihm den Wandel niemand abnehmen will. Und schon mal gar nicht will er Eilish benutzen, um sein Image zu verbessern. So das musste direkt mal gesagt werden. 

Ich mag es sehr gerne, dass die Perspektiven hier immer zwischen Bryan und Eilish wechseln, sodass man einen Zugang zu beiden finden kann. Ich mochte Eilish sehr gerne und auch der geläuterte Bryan war mir sympathisch. Eigentlich ist beiden von Anfang klar, dass sie sich anziehend finden. Allerdings hat Eilish ein ziemlich dickes Geheimnis vor Bryan. Das kennt der Leser aber schon durch den Prolog und sie sagt ihm auch sehr schnell die Wahrheit. Aber dann gibt es natürlich trotzdem noch einige Missverständnisse zwischen den Beiden, die das Happy End verzögern. 

Dies ist bereits das dritte Buch der "Irish Players-Reihe". Ich habe nur diesen Teil gelesen, was aber ohne Probleme möglich war. Für mich war es ein nettes Buch für zwischendurch, nicht mehr und nicht weniger. Es wird keinen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen . Man kann es lesen, muss man aber nicht. Ich habe nicht das Bedürfnis, die anderen beiden Teile noch lesen zu müssen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

159 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

psychothriller, thriller, mord, selbstmord, vergewaltigung

Ich soll nicht lügen

Sarah J. Naughton , Marie Rahn
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.09.2017
ISBN 9783548289182
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mich hat der Klappentext sofort angesprochen. Er verspricht einen spannenden Psychothriller mit Lügen, Intrigen und undurchschaubaren Charakteren. Und genau das habe ich auch bekommen!

Ich bin grundsätzlich sehr kritisch bei diesem Genre und lese mittlerweile eigentlich nur noch Sebastian Fitzek. Aber hier muss ich sagen, es hat sich gelohnt!

Abe ist verunglückt und liegt nun im Koma. Wir haben dann auf der einen Seite Mags, seine Schwester, eine Anwältin, die extrem kühl, ja fast gefühlskalt rüber kommt. Sie hat seit Ewigkeiten keinen Kontakt zu ihrem Bruder gehabt. Zum anderen Jody, die Verlobte von Abe. Die Polizei glaubt, es war ein Unfall, wie Jody erzählt. Aber Mags als Anwältin fängt irgendwann an, Fragen zu stellen und glaubt nicht, dass es ein Unfall war. Aber warum lügt Jody? Hat sie Abe gestoßen? Warum hat sie überall blaue Flecken? Und warum will keiner im Haus was mitbekommen haben? Hatten die beiden Beziehungsprobleme…oder haben sie überhaupt eine Beziehung geführt?!

Viele Fragen, die sich Mags, aber auch der Leser stellen wird. Wer lügt? Wer schützt wen? Und warum?

Erzählt wird hauptsächlich aus der Sicht der beiden, aber es kommen auch noch weitere Personen dazu. Außerdem gibt es immer wieder Ausschnitte aus der Vergangenheit, die man erst nach und nach zuordnen kann. Die Spannung ist eigentlich von Anfang an da und lässt auch nicht nach. Es gibt einige unerwartete Wendungen und am Ende werden alle losen Fäden sehr gut zusammengeführt.

Mich hat das Buch überzeugt und wirklich gut unterhalten und ich kann diesen Thriller jedem Fan des Genres empfehlen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(225)

626 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 175 Rezensionen

zukunft, lügen, geheimnisse, intrigen, liebe

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Katharine McGee , Franziska Jaekel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 18.10.2017
ISBN 9783473401536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe mich auf das Buch wirklich gefreut, da es nach einer sehr vielversprechenden Dystopie klang.

Es geht um eine Welt in der Zukunft, in der die Menschen in einem unfassbar riesigen Hochhaus leben. Je mehr Geld und Status man hat, desto höher lebt man auf den 1000 Etagen. Während die ärmeren Menschen in den unteren Stockwerken froh sind, wenn sie die Miete bezahlen können, leben die Menschen in den oberen Etagen im Luxus mit allerlei technischem Schickschnack. Zum Beispiel tragen die Leute Kontaktlinsen, über die man kommunizieren kann, der Kleiderschrank wirft auf Knopfdruck die gewünschte Kleidung aus und Haare und Make-up werden auch per Touchscreen ausgewählt und man wird automatisch gestylt. Den Weltenentwurf finde ich wirklich sehr interessant.

Erzählt wird aus der Sicht von fünf Personen. Es gibt das reiche, perfekte Mädchen in der obersten Etage, die manipulative beste Freundin mit Drogenproblemen, das verwöhnte It-Girl, das arme Dienstmädchen und einen ziemlich begabten Hacker. Wir lernen durch die fünf Personen natürlich noch mehr Charaktere kennen und ein Netz aus Lügen, Intrigen, Drogen und verbotenen Liebschaften. Jeder der fünf hat seine Geheimnisse und Probleme. Der Handlungsstrang aller Personen wird zum Ende der Geschichte geschickt zusammengeführt, als alle aus unterschiedlichen Gründen, auf einer Party in der 1.000 Etage landen. Dort wird sich das Leben aller Personen drastisch verändern. Bereits in Prolog erfährt man, dass am Ende jemand sterben wird. Doch wer ist es? Und ist es Selbstmord, ein Unfall oder Mord? Möglich ist alles, als die Situation um allerlei Geheimnisse und Intrigen zu eskalieren droht....

Manchmal haben die Kapitel nur einige Seiten und ständig wechselt die Geschichte zwischen den Protagonisten hin und her. Dadurch bekommt die Geschichte zwar eine rasante Erzählweise, da man immer wissen will, wie es weiter geht. Andererseits ist es für mich das größte Manko an dem Buch. Denn leider haben so sowohl die Geschichte, als auch die Charaktere keine Chance wirklich Tiefe zu entwickeln. Die Charaktere bleiben sehr oberflächlich und dadurch, dass man immer hin und her wechselt wird man immer aus dem jeweiligen Handlungsstrang rausgeworfen. Sicherlich lebt das Buch ja auch genau von dieser Erzählweise, mich hat es jedoch nicht so überzeugen können. Wirklich schade, da ich finde, dass einige Personen - und die Geschichte sowieso - sehr viel Potenzial haben.

Fazit: Durchaus spannender Weltenentwurf, einige interessante Charaktere, spannende Geschichte, leicht und schnell zu lesen. Die Erzählweise konnte mich persönlich nicht so überzeugen. Trotzdem bin ich gespannt auf den zweiten Teil der Trilogie. Als deutscher Leser muss man sich nun jedoch erst mal bis Herbst 2018 (!!) gedulden, bis der zweite Teil erscheint! Für mich ist es ein gutes Buch für zwischendurch. Zu empfehlen ist es auf jeden Fall für Fans von Dystopien und Serien wie Pretty Little Liars. Ich gebe dem Buch 4,5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

274 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 142 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, aditi khorana, amrita am ende beginnt der anfang, märchen

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Aditi Khorana , Peter Klöss
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Dressler, 21.08.2017
ISBN 9783791500560
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Klappentext und die Leseprobe hatten mich sofort überzeugt. Das Cover ist wirklich wunderschön und das Blau auf dem Schutzumschlag schimmert richtig.

Der Schreibstil von Adita Khorana ist sehr bildhaft und wirklich gut zu Lesen. Die Geschichte selbst konnte mich jedoch nicht 100%ig überzeugen.

Es geht um Amrita, die 16-jährige Prinzessin von Shalingar, die an den Herrscher von Makedon verheiratet werden soll, um den Frieden zwischen den Ländern zu wahren. Bevor es dazu kommt, stürzt ihre Welt jedoch ins Chaos und sie muss aus dem Palast flüchten und dabei ihre große Liebe zurücklassen. Verraten und verfolgt begibt sie sich daraufhin mit der Seherin Thala an ihrer Seite auf eine schicksalhafte Reise, auf der die beiden nach Möglichkeiten suchen, die Vergangenheit zu verändern und finden doch noch so viel mehr heraus. Amrita wird sich fragen müssen, wer sie wirklich ist...

Die Geschichte ist wirklich mal etwas anderes. Die Welt, die Adita Khorana hier erschaffen hat, erinnert ein Bisschen an 1001 Nacht, sie hat arabische und persische Einflüsse. Es geht natürlich um das Schicksal und inwieweit man sein eigenes verändern kann. Welche Dinge sind festgeschrieben und welche kann man vielleicht ändern? Und würde man seine eigenen Belange hinten anstellen, um das Leben vieler Menschen positiv zu verändern? Wird Amrita es tun? Die Liebe spielt auch eine Rolle, sogar eine wichtige, aber trotzdem nimmt sie nicht so viel Raum ein.

Amrita mochte ich als Protagonistin sehr gerne. Sie ist zusammen mit der Seherin Thala ziemlich auf sich alleine gestellt, nachdem ihre Welt zerrüttet würde. Sie ist ein starkes und mutiges Mädchen, dass versucht, ihre Familie, Freunde und ihr Volk zu retten.

Die Idee finde ich wirklich gut und die Welt ist sehr interessant, aber mir war es zwischenzeitlich trotzdem zu langweilig. Der Spannungsbogen wurde zwar aufgebaut, aber mit reichte es nicht, um mich an die Seiten zu fesseln. Da das Buch nur rund 320 Seiten hat, ist es trotzdem recht schnell gelesen. Zudem finde ich es positiv, dass das Buch kein Auftakt einer neuen Trilogie ist, sondern in sich abgeschlossen. Das findet man in diesem Genre ja heutzutage eher selten.

Ich denke das Buch ist was für Fans von „Zorn und Morgenröte“ oder alle, die sich auf eine fantasievolle und magische Reise begeben wollen.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

liebesgeschichten, roman

Barfuß durchs Leben

Hannah Siebern
E-Buch Text: 459 Seiten
Erschienen bei null, 30.07.2017
ISBN B074DSFRQD
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dies ist der mittlerweile 5. Band der Barfuß-Reihe. Dieses Mal geht es um Max (der kleine Bruder von Janna und Louisa), der mittlerweile erwachsen geworden ist, und um Jacky, die wir bereits aus „Barfuß auf Wolken“ kennen.

Jacky hatte bisher wirklich kein einfaches Leben. Ich muss aber ja zugeben, dass ich sie in „Barfuß auf Wolken“ alles andere als sympathisch fand. Aber auch Jacky ist älter geworden und hat sich entwickelt. Sie hat das Ziel Abitur und was aus ihrem Leben zu machen. Aber durch ein Ereignis wird sie zurückgeworfen, dann lässt ihr Freund sie auch noch hängen und Jacky überlegt, ihrem Leben ein Ende zu bereiten. Dann taucht jedoch Max auf und nimmt Jacky kurzerhand bei sich auf. Und das, obwohl er mit seinen ganz eigenen Dämonen zu kämpfen hat.

Obwohl die bei den unterschiedlicher nicht sein könnten, ergänzen sie sich perfekt. Jacky hilft Max, aus seinem Schneckenhaus rauszukommen und Max unterstützt Jacky in ihrer schwierigen Situation.
Wir erfahren auch, wie es mir Saskia und Matze weitergegangen ist, denn vor allem Saskia spielt auch in dieser Geschichte eine wichtige Rolle.

Ich bin wirklich ein großer Fan der Barfuß-Bücher und freue mich immer riesig, wenn ein neuer Teil erscheint. Auch dieses Buch hat mich wieder vollkommen überzeugt. Ich habe so mitgelitten und die Geschichte hat mich gefesselt und mitgenommen. Ich konnte wie immer, dank Hannahs Schreibstil, komplett in der Geschichte versinken. Ich kann das Buch – wie auch alle anderen Barfuß-Bücher – uneingeschränkt weiterempfehlen! Ich hoffe, es werden noch ganz viele Teile folgen :-)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

geige, musiker, taub

Wovon du träumst

Kira Gembri
E-Buch Text
Erschienen bei Independently Published, 07.08.2017
ISBN B074NCGQJZ
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Endlich gibt es wieder einen neuen Jugendroman von Kira! Ich freue mich jedes Mal wie ein kleines Kind, wenn es was Neues zu Lesen von ihr gibt! 

Dieses Mal geht es um Emilia, die gehörlos ist und versucht, in der „normalen Welt“ Fuß zu fassen, nachdem sie immer nur in einem Kreis von Gehörlosen gelebt hat. 
Außerdem gibt es da noch Nick, der Bad Boy und Frauenheld, der aber doch ganz anders ist, als es auf den ersten Blick scheint. 
Anders als in vielen anderen Jugendbüchern knistert es nicht sofort zwischen den beiden, aber sie hassen sich auch nicht, bis plötzlich der Blitz einschlägt, sondern sie sind einfach befreundet und Nick hilft Emilia dabei, eine Liste abzuarbeiten, die ihr helfen soll, sich für oder gegen eine OP zu entscheiden, die ihr unter Umständen helfen könnte, zu hören. 

Ich mochte Emilia von Anfang an und konnte mich gut in sie hineinversetzen und ihre Handlungen nachvollziehen. Trotz ihrer Einschränkung ist sie unheimlich mutig und taff und überhaupt nicht zickig. Auch Nick mochte ich sehr gerne, nachdem man etwas mehr über ihn erfahren hat, da er anfangs noch etwas undurchsichtig ist. Die Charaktere wirken bei Kira einfach immer unheimlich authentisch. (Übrigens für alle Fans, Flocke kommt auch wieder vor!!) 

Kira behandelt in diesem Buch ein Thema, mit dem sich vorher wahrscheinlich die wenigsten Menschen auseinandergesetzt haben und schafft es wunderbar, den Leser an die Welt der Gehörlosen heranzuführen. Man bekommt einen tollen Einblick in das Leben Gehörloser und lernt unheimlich viele Dinge, über die man so noch nie nachgedacht hat. Besonders toll finde ich, dass Emilia und ihre Familie sich selbst gar nicht als krank oder behindert fühlen, sondern, dass sie ihre eigene Kultur und Sprache haben und der Meinung sind, dass nicht sie sich an ihre Umwelt anpassen müssen, sondern eher umgekehrt. Ich fand es unglaublich interessant. 

Ehe man sich versieht, ist das Buch auch leider schon wieder ausgelesen! Ich liebe einfach Kiras typischen und unverwechselbaren Schreibstil und ich hoffe wirklich, dass sie nie aufhört, neue, wunderbare Geschichten für uns zu schreiben! Wie immer eine absolute Leseempfehlung von mir! 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

77 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

politik, liebe, katy evans, mr president, präsident

Mr. President - Macht ist sexy

Katy Evans
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 03.08.2017
ISBN 9783736305748
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Nachdem ich das Buch entdeckt und die Leseprobe verschlungen habe, habe ich mich riesig auf die ganze Geschichte gefreut. Leider muss ich bereits vorab sagen, dass ich recht schnell ernüchtert wurde.

Es geht hier um Charlotte, eine 22-jährige junge Frau, die noch nicht so ganz weiß, wo sie im Leben hin will, sie weiß nur, dass sie ihre Eltern nicht enttäuschen will. Ihr Vater ist ein ehemaliger Senator, wodurch sie mit Politik groß geworden ist. Bis heute gab es noch nie Schlagzeilen oder Skandale über sie.

Dann haben wir da noch Matt, einen 35-jährigen und damit sehr jungen, unabhängigen Präsidentschaftskandidat. Er ist so heiß, dass ihm offenbar jede Frau vor die Füße kippen muss…er schafft es recht schnell, dass Charlotte in seinem Wahlkampfteam arbeitet, obwohl sie mit Politik nichts zu tun haben wollte und mit 22 Jahren noch null Erfahrungen hat. Trotzdem bekommt sie eine verantwortungsvolle und sehr herausfordernde Stelle als seine Terminplanerin, die den ganzen Wahlkampf koordinieren muss.

Obwohl Matt überzeugter Junggeselle ist und ohne First Lady Präsident werden will und seinen Wahlkampf unter anderem darauf aufbaut, kann er die Finger nicht von Charlotte lassen. Die ist ihm natürlich schon seit sie 11 Jahre alt war, verfallen. Und obwohl sie damit einen riesen Skandal verursachen könnten, können sie quasi von Anfang an nicht ihre Finger voneinander lassen.

Er ist total ehrgeizig und steckt für sein Ziel, Präsident zu werden, alles andere zurück. Charlotte will unbedingt, dass Matt Präsident wird, weil er als Einziger das Land voranbringen kann. Trotzdem ist den beiden aber egal, was es für Konsequenzen haben könnte, wenn Sie erwischt werden. Er will Sie nicht im weißen Haus haben, weil er sie als Präsident dann total vernachlässigen würde, weil sein Amt Vorrang vor allem hat, aber gleichzeitig will er sie nicht der Presse opfern, wenn sie erwischt werden und lieber die Wahl verlieren…was einfach widersprüchlich ist…

Die Dialoge zwischen den beiden sind teilweise zum fremdschämen wie ich finde. Vollkommen zusammenhanglos und aus dem Nichts heraus sagt er plötzlich ganz eindeutige Sachen zu ihr, dass man denkt…ok, woher kommt das denn jetzt?! Ich finde, die Dialoge und die Szenen, in denen die beiden sich näher kommen ziemlich platt irgendwie. So als würde eh alles darauf hinauslaufen, dass die beiden in der Kiste landen und die Autorin hatte keine richtige Lust, das ganze vernünftig und logisch aufzubauen…

Außerdem nervt es total, dass auf jeder Seite mindesten 8 Mal beschrieben wird, wiiiee heiß Matt ist, wie unglaublich muskulös, athletisch, sexy und zum niederknien…und jedes Mal, also wirklich jedes Mal, bekommt Charlotte harte Brustwarzen, wenn sie ihn anguckt und jedes Mal merkt er es natürlich. Also ich habe nichts gegen sexy Protagonisten oder sexuelle Anziehung, aber irgendwann mal hat man es auch mal verstanden…

Und dann geht es in dem ganzen Buch doch eigentlich nur darum, dass Matt Präsident werden will und Charlotte dann nicht an seiner Seite haben will/kann, aber gleichzeitig während er noch nicht Präsident ist, er nicht die Finger von ihr lassen kann und heimlich mit ihr rummacht. Und dann am Ende erfährt man, ob er Präsident wird oder nicht und die Situation zwischen den beiden endet in einem Cliffhanger…weiter geht es dann im nächsten Band, der wohl im Januar 2018 erscheinen wird…irgendwie frage ich mich dann jetzt am Ende, worum es in dem Buch nun ging, was jetzt passiert ist…eigentlich nämlich nichts…

Leider hat mich das Buch nicht überzeugen können. Die Idee war wirklich gut und die Geschichte klang vielversprechend, aber an der Umsetzung hat es für mich sehr gehapert. Über 300 Seiten passiert nur Wahlkampf und Sex, die ganze Zeit wiederholt sich alles und am Ende war man was die Beziehung der beiden angeht, genauso schlau wie am Anfang, da sonst eigentlich nichts passiert ist…also ich werde den zweiten Teil leider nicht mehr lesen…

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(219)

510 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 159 Rezensionen

liebe, europa, reisen, reise, liebe findet uns

Liebe findet uns

J. P. Monninger , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.07.2017
ISBN 9783548289557
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zunächst mal hat mich das wunderschöne Cover angesprochen. Der Klappentext versprach eine schöne Liebesgeschichte auf einer spannenden Reise durch Europa mit tollen Schauplätzen.

Leider muss ich sagen, dass mich das Buch gar nicht überzeugen könnte. Ich mochte Heather leider gar nicht. Und wenn ich mich mit einer Protagonistin so gar nicht identifizieren kann, schmälert das extrem das Lesevergnügen. Auch Jack konnte mich leider nicht überzeugen. Die Geschichte, die so viel Potenzial hat, plätscherte für mich nur so dahin, ohne dass wirklich was passierte. Es war viel zu langatmig und dadurch leider auch oft einfach langweilig. Ich musste mich bis zur Hälfte des Buches wirklich quälen und dann wurde es etwas besser, wodurch ich auf 3 Sterne komme. Die Idee der Geschichte ist durchaus toll, aber für mich wurde hier das Potenzial verschenkt und ich kann es nur eingeschränkt weiterempfehlen. Das ist allerdings nur meine persönliche Meinung, Geschmäcker sind ja durchaus verschieden, was auch die Bewertungen zeigen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

357 Bibliotheken, 13 Leser, 2 Gruppen, 117 Rezensionen

fangirl, jugendbuch, rainbow rowell, college, fanfiction

Fangirl

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.07.2017
ISBN 9783446257009
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich hatte bis jetzt - anders als viele andere - noch nie etwas von diesem Buch gehört und auch die Autorin war mir völlig unbekannt. Der Klappentext sprach mich jedoch an und ich dachte mir, wenn ein Buch so gehyped wird, muss es ja einen Grund haben.

Nun ja...ich weiß nicht. Also der Schreibstil ist flüssig, die Sprache einfach und es lässt sich durchaus gut und schnell lesen. Aber ich persönlich bin mit der Protagonistin mal so gar nicht klargekommen. Das Cover sah für mich erst mal nach einem Kinderbuch aus, jedoch ist Cath bereits 18 Jahre alt. Während dem Lesen hatte ich allerdings oftmals das Gefühl, es handelt sich um eine maximal 12 Jährige. Ich fand ihre Reaktionen teilweise so kindisch und unreif. Erst hasst sie ihn, plötzlich liebt sie ihn. Für mich waren die Handlungen und Reaktionen oftmals nicht nachvollziehbar. Vielleicht bin ich ja zu alt für diese Geschichte, allerdings darf man bei einer Protagonistin, die 18 Jahre alt ist, wohl auch eine etwas reifere Geschichte erwarten. Nun gut. Ich kann den Hype um das Buch nicht nachvollziehen. Ich kann das Buch nur eingeschränkt empfehlen. Vielleicht für Teenager, aber keinesfalls für Erwachsene...schade.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

150 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 94 Rezensionen

new york, liebe, hotel, praktikantin, kim nina ocker

Nothing Like Us (Upper East Side-Reihe 1)

Kim Nina Ocker
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 06.07.2017
ISBN 9783736305656
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Der Klappentext hatte mich gleich angesprochen und ich dachte, ich bekomme eine nette Liebesgeschichte.

Aber das Buch war so viel mehr!! Ich bin begeistert. Ich liebe Lena und Sander! Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll, ich habe oft sehr lachen müssen. Lena ist eine starke Persönlichkeit, die weiß, was sie will und die sich von keinem die Butter vom Brot nehmen lässt. Sie möchte in New York ein Pratikum in einem der angesehensten 5-Sterne-Hotels absolvieren, um Berufserfahung zu sammeln und sich den Traum zu erfüllen, in der Patisserie zu arbeiten. Sie ist kein dummes Naivchen, sondern eine schlagfertige und selbstbewusste Frau.

Sander ist anfangs fasziniert von Lena, da er es nicht gewöhnt ist, dass man so frech und ehrlich zu ihm ist. Die beiden freunden sich an und Lena weiß nicht, dass Sander der Erbe des West-Imperiums ist. Dies kommt nicht mal naiv rüber, da die Autorin eine gute Erklärung dafür parat hat, warum Lena so ahnungslos ist.

Das Buch ist eine moderne Cinderella-Story, die es geschafft hat, mich so zu begeistern, dass ich sie kaum aus der Hand legen konnte. Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen und würde mir eine weitere Geschichte aus dem West-Imperium von Kim Nina Ocker wünschen :-)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

literatur, rezepte, bücher, kochen, yummy books

Yummy Books!

Cara Nicoletti , Tanja Handels , Susanne Kammerer
Fester Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 13.06.2017
ISBN 9783518467763
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich war so gespannt auf dieses Buch! Die Idee finde ich einfach nur großartig. In 50 Rezepten durch die Weltliteratur...
Dies ist nicht einfach nur ein langweiliges Kochbuch mit immer wieder den selben uninspirierten Gerichten. Nein, Cara Nicoletti hat 50 ihrer liebsten Bücher ausgesucht und nach Kindheit, Jugend und Erwachsenenalter aufgeführt und jeweils passend dazu ein Rezept kreiert. Da gibt es beispielsweise Pippi Langstumpfs Buttermilchpfannkuchen oder Jane Austens perfektes weichgekochtes Ei. Die Rezepte sprechen mich nicht unbedingt alle an, aber das ergeht mir in Kochbüchern oft so. Man kann sie aber ja auch nur als Inspiration nehmen und nach seinem Geschmack abwandeln. Cara schreibt zu jedem Buch erst ein Vorwort, bzw. eine kleine Geschichte und kommt dann zum Rezept. So lernt man sie nach und nach besser kennen und erfährt eine Menge über sie als Person. Mir hat das Buch vor allem auch deswegen gut gefallen. Es handelt sich definitiv nicht um ein klassisches Kochbuch, sondern eher um einen Roman und eine Biografie mit Rezepten. Ich persönlich finde das Buch aber ganz toll und kann es nur empfehlen.
Einzig und allein das Cover finde ich furchtbar...dieses halbe tote Tier da über der Schulter...nein, ich bin keine Vegetarierin, aber das finde ich doch etwas ekelig. Allerdings passt es auch zu Cara, da sie ja aus einer Metzgerfamilie kommt und somit ist es immerhin authentisch...

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

liebe, intrigen, hard rules - dein verlange, macht, intrige

Hard Rules - Dein Verlangen

Lisa Renee Jones
E-Buch Text
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.05.2017
ISBN 9783732542284
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Mich hat als allererstes das Cover angesprochen. Dieses sticht ins Auge und ich finde es wirklich schön.
Es handelt bei diesem Buch um den Auftakt der „Dirty Money“-Serie der New-York-Times-Bestsellerautorin Lisa Renee Jones.
Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext.
Die Geschichte ist leicht und flüssig zu lesen und es wird abwechselnd aus den Perspektiven von Shane und Emily geschrieben, was ich immer sehr schön finde, da man dann die Protas besser versteht und eine gute Bindung aufbauen kann. Das Buch ist durchgehend spannend geschrieben, da Emilys Geheimis immer wieder nur angedeutet wird und man nicht weiß, wem Shane trauen kann und wem nicht... Ich habe das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen. Die Geschichte enthält auf jeden Fall erotische Szenen, aber ich finde, es hält sich in Grenzen. Das Ende bleibt offen und man möchte auf jeden Fall den zweites Teil lesen, um zu wissen, wie es weitergeht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

89 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

liebe, love emergency, liebesroman, samanthe beck, ebook

Love Emergency - Zufällig verliebt

Samanthe Beck
E-Buch Text: 321 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 01.06.2017
ISBN 9783736305557
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Dies ist bereits der zweite Teil der Emergency-Reihe von Samanthe Beck. Ich habe den ersten Teil nicht gelesen, aber man kann dieses Buch auch ohne Vorkenntnisse ohne Einschränkungen im Lesevergnügen lesen.

Es geht hier um Maddison, die nach einem Autounfall ihr Baby auf dem Rücksitz entbinden muss, mit Hilfe des Sanitäters Hunter. Dieser hat ein richtiges Helfersyndrom und nimmt Maddison samt Baby Joy kurzerhand bei sich zu Hause auf, nachdem er festgestellt hat, in welchen Problemen Maddison steckt.

Der Schreibstil ist flüssig und mich hat Samanthe Beck von der ersten Seite an abgeholt. Die Geschichte ist sehr emotional und gefühlvoll. Mich hat das Buch gepackt und ich habe es an zwei Abenden durchgelesen. Ich finde, es hatte keine Längen und trotzdem wurde den Charakteren genug Zeit gegeben, sich zu entwickeln und die Beziehung zu einander langsam wachsen zu lassen. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. Ich kann das Buch uneingeschränkt jedem empfehlen, der gerne Liebesgeschichten liest. Ich werde mir wohl auch noch den ersten Teil der Reihe holen...

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(250)

545 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 191 Rezensionen

fantasy, cora carmack, liebe, sturm, magie

Stormheart - Die Rebellin

Cora Carmack , Birgit Salzmann , Alexandra Rak , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.05.2017
ISBN 9783789104053
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dies ist der Auftakt zu einer neuen Fantasy-Trilogie. Ich war sehr gespannt auf das Buch und bereits das Cover fand ich wunderschön. Noch dazu ist es sehr passend zum Anfang der Geschichte.

Es geht hier um Aurora, eine Prinzessin, die ihr Land eigentlich mit einer Gabe vor schrecklichen Stürmen und Naturgewalten schützen soll. Leider hat sie diese Gabe aber gar nicht und um das zu vertuschen, hat sie bisher ein sehr einsames Leben geführt und soll nun auch noch mit einem Prinzen verheiratet werden. Dieser hat jedoch noch ganz andere Hintergedanken, warum er Aurora heiraten will. Als Aurora merkt, dass Cassius sie an der Nase herumführt, schleicht sie ihm nachts hinterher und landet so auf einem magischen Markt. Dort sieht Sie, dass es vielleicht noch andere Möglichkeiten gibt, als zu heiraten, um ihr Land ohne die Gabe zu schützen. Denn dort trifft sie auf eine Gruppe Sturmjäger. So türmt sie dann vor der Hochzeit und geht auf eine gefährliche, spannende und magische Reise.

Mich hat das Buch von der ersten Seite an fasziniert. Ich finde die Welt, die Cora Carmack hier geschaffen hat, total interessant und habe vergleichbares so noch nicht gelesen. Sie schafft eine Welt voller Magie und Naturgewalten mit faszinieren Charakteren. Ich mochte Aurora von Anfang an. Einerseits ist sie sehr einsam und hoffnungslos und mit einem ziemlichen mickrigen Selbstbewusstsein ausgestattet. Auf der anderen Seite ist sie mutig und stark und hat einen eiserenen Willen. Cassius ist für mich ziemlich undurchschaubar. Klar hat er keine ganz koscheren Absichten, aber manchmal hatte ich dann doch wieder das Gefühl, dass er so schlecht gar nicht sein kann. Ich bin sehr gespannt, wie sich sein Charakter noch entwickeln wird. Lock dagegen habe ich ganz schnell ins Herz geschlossen!

Ich finde, Cora Carmack hat hier einen tollen Auftakt zur Stormheart-Trilogie geschrieben. Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin. Man sollte auf jeden Fall Zeit haben, wenn man das Buch aufschlägt, denn man wird es so schnell nicht mehr aus der Hand legen wollten. Ich freue mich bereits auf die beiden Folgebände, auch wenn offenbar noch nicht bekannt ist, wann diese erscheinen, und kann das Buch jedem empfehlen, der gerne Jugendfantasy liest.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

musik, zukunft, liebe, bands

#bandstorys: Lonely Lyrics (Band 3)

Ina Taus
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.05.2017
ISBN 9783646602951
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dies ist der dritte Band der #bandstorys von Ina Taus und damit leider auch der letzte.

Es geht dieses Mal um Luke, den Womanizer von Anna Falls. Er hat einen folgenschweren Fehler begangen, der ihn direkt zu Beginn der Geschichte einholt. Daraufhin schießt er bei einer Party über das Ziel hinaus und wird im Krankenhaus wieder wach. Seine Freunde von Must be Crazy und Anna Falls finden das nicht gerade lustig und schicken ihn in eine Drogenreha, wo er mal 2 Wochen Auszeit nehmen soll. Dort lernt er Vic kennen, eine Person, die schon ziemlich viel Mist in der Vergangenheit mitgemacht hat und die
Lukes Leben verändern wird.

Erzählt wird (nach dem Prolog aus Annas Sicht) wechselnd aus Lukes und Vics Sicht. Ich mag das besonders gerne, da man so einen tiefen Einblick und eine besondere Bindung zu beiden Personen bekommt. Der Schreibstil ist flüssig und man ist sofort in der Geschichte drin. Zu Beginn der Kapitel bekommt man, wie mittlerweile gewohnt, einen Tweet von Miss Mysterious.

Mir ist es selten so schwer gefallen, eine Rezi zu schreiben, was daran liegt, dass ich leider zur Geschichte nicht viel mehr sagen kann, da ich auf keinen Fall spoilern will. Auf jeden Fall ist nichts, wie es scheint. Mittendrin bekommt man plötzlich einen mittelschweren Schock. Ich glaube niemand rechnet mit dem, was dann passiert. *Love knows no gender*…tja, was auch immer Jake Luke damit sagen will ;-)

Es wird dieses Mal auch alles aufgelöst. Nach der eigentlichen Geschichte kann man noch im Bonusmaterial lesen, wer Miss Mysterious ist und alle Personen kommen noch mal zu Wort, was ich sehr schön fand. Man erfährt auch, wer jetzt mit wem zusammen ist.

Ich finde, das Buch ist ein toller Abschluss der Reihe, auch wenn ich es schade finde, dass wir nicht mehr über Anna Falls und Must be Crazy zu lesen bekommen werden. Mein persönlicher Liebling ist und bleibt Max, aber ich kann euch auch Lukes Geschichte nur ans Herz legen! Ihr werdet sie auf jeden Fall lieben! Von mir gibt es verdiente 5 Sterne und eine uneingeschränkte Leseempfehlung!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(376)

919 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 91 Rezensionen

das juwel, fantasy, liebe, dystopie, jugendbuch

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Amy Ewing , Andrea Fischer
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 27.04.2017
ISBN 9783841440198
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

63 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

erotik, liebe, alleinerziehender vater, liebesroman, gefühle

First Taste: Eine Nacht ist nicht genug

Jessica Hawkins
E-Buch Text: 515 Seiten
Erschienen bei Forever, 01.05.2017
ISBN 9783958181748
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Andrew wurde von seiner Freundin verlassen und ist nun alleinerziehender Vater. Er liebt seine Tochter über alles. Bell ist sein Leben und darüber vergisst er alles andere – vor allem sich selbst. Er war mir jedoch von Anfang an sehr sympathisch.

Amelia ist durch und durch eine Karriere-Frau mit einer eigenen Firma. Sie ist anfangs extrem unsympathisch wie ich finde. Doch schnell blickt man hinter die perfekte Fassade und merkt, dass sie eine zutiefst verletzte und verunsicherte Frau ist. Sie wurde von ihrem Noch-Ehemann betrogen und hat Angst, sich erneut auf einen Mann einzulassen.

Also eignen die beiden sich perfekt für einen One Night Stand…oder doch nicht?

Leider konnte mich das Buch überhaupt nicht überzeugen. Der Klappentext hat mich neugierig gemacht und die Idee finde ich gut. Leider wurde es nicht gut umgesetzt. Zunächst mal war es einfach viiiel zu langatmig. Das Buch hat um die 8100 kindle Positionen, ich denke, man hätte die Geschichte auch um mindestens ein Drittel kürzen können. Es wird alles lang und breit erzählt, ob Sexszenen oder einfache Dialoge…man wünschte sich oft, dass es einfach endlich mal zum Punkt kommt. Ich habe oft einfach die Lust verloren, weil es nicht voran ging und habe einige Seiten oft nur noch überflogen. Dafür war das Ende dann plötzlich etwas zu abrupt. So viele ungeklärte Dinge wurden dann nur noch schnell im Epilog zusammengefasst. Das passt dann überhaupt nicht zum Buch. Also ich bin mit dem Schreibstil leider nicht klargekommen. Es hat mich auch emotional nicht wirklich abgeholt. Man sollte meinen, dass man es schafft, über so viele Seiten eine emotionale Bindung zu den Protas aufzunehmen, aber leider ist mir das nicht gelungen. Mich hat es gefühlsmäßig ziemlich kalt gelassen, was ich sehr schade finde. Ja, die Protas entwickeln sich natürlich über die Geschichte, aber dadurch, dass es so langatmig ist, ist man Ende einfach irgendwie froh, dass es vorbei ist. Wirklich schade.

Die Idee war gut, Andrew als Prota vor allem sehr sympathisch, aber die Umsetzung war leider für mich nicht gut. Von mir gibt es noch gut gemeinte 3 Sterne aber nur eine begrenzte Leseempfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

108 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

erotik, preppy, drogen, sex, king-reihe

Preppy - Er wird dich verraten

T. M. Frazier
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 04.05.2017
ISBN 9783736305281
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich habe mich sehr auf den 5.Teil der King-Serie von T.M. Frazier mit Preppy als Protagonisten gefreut.

Man kann das Buch unabhängig von den Vorgänger Teilen lesen, ich empfehle aber für das Lesevergnügen, vorher die Geschichten um King und Bear zu lesen.

Das Cover gefällt mir sehr gut, es zeigt unverkennbar den Protagonisten mit seiner Fliege, die ihn ausmacht.

Hier geht es, wie schon gesagt, um Preppy, den besten Freund von King. Ihn hat man in den Vorgänger Teilen bereits kennengelernt und ich finde es toll, dass er nun seine eigene Geschichte bekommt und man ihn noch besser kennenlernen darf. Zeitlich gesehen spielt das Buch vor den Geschehnissen aus dem ersten Buch. Er ist, nachdem King seine Haftstrafe angetreten hat, auf sich alleine gestellt und versucht neue Wege für seine Drogengeschäfte zu finden. Dabei lernt er Dre kennen, die ziemlich kaputt ist. Die ist drogenabhängig und versucht, sich das Leben zu nehmen. Beide haben in der Vergangenheit ziemlich viel Mist erlebt, den sie auf unterschiedliche Weise zu verarbeiten versuchen. Trotzdem, oder gerade deswegen, passen die beiden sehr gut zusammen. Die Sprache ist zwar derb, aber nicht so schlimm, wie in den Teilen davor. Brutal ist das Buch auf jeden Fall und sicherlich nicht jedermanns Sache. Aber wer sich darauf einlassen kann, erlebt eine toll erzählte (Liebes)-Geschichte mit Tiefgang. Ich persönlich finde Preppys Geschichte nicht so stark, wie Kings, aber besser als Bears. Es hört, wie gewohnt, mit einem Cliffhanger auf, aber das zweite Buch lässt ja zum Glück wieder nicht lange auf sich warten.

Von mir gibt es 4 Sterne für den Auftakt von Preppys Geschichte und eine Leseempfehlung für alle, die die Vorgänger Teile gelesen und geliebt haben oder diejenigen, die kein Problem mit brutalen Szenen und derber Sprache haben.

  (2)
Tags:  
 
137 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks