melaniemertenss Bibliothek

157 Bücher, 78 Rezensionen

Zu melaniemertenss Profil
Filtern nach
157 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

63 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

"emma wagner":w=2:wq=11,"liebe":w=1:wq=37935,"liebesroman":w=1:wq=4387,"leidenschaft":w=1:wq=3050,"intrigen":w=1:wq=2606,"argentinien":w=1:wq=299,"tango":w=1:wq=68,"erste große liebe":w=1:wq=68,"die erste große liebe":w=1:wq=12,"gauchos":w=1:wq=4,"tango tanzen":w=1:wq=3

Dein. Für immer. (Liebesroman)

Emma Wagner
E-Buch Text: 452 Seiten
Erschienen bei Emma Wagner, 01.07.2018
ISBN 9781980942580
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich liebe Emmas Bücher und besonders die beiden Vorgänger „Du. Für immer“ und „Wir. Für immer“ haben mich so berührt. Deswegen habe ich mich riesig auf „Dein. Für immer“ gefreut. Und ich wurde natürlich nicht enttäuscht! 

Es gibt, wie schon gewohnt, 2 Handlungsstränge. Dieses Mal geht es in der Gegenwart um Isa und Ben und der Handlungsstrang von Clara und Nino spielt hauptsächlich in der Vergangenheit in Argentinien. Natürlich hängen beide Geschichten irgendwie zusammen. 

Isa mochte ich direkt sehr gerne und auch Ben, obwohl er anfangs keine so tollen Absichten hat. Mit den beiden bin ich direkt warm geworden. Mit Clara hatte ich anfangs etwas Probleme, weil sie sich Nino gegenüber extrem kindisch verhält. Ihren verletzten Stolz konnte ich zwar nachvollziehen, aber ihre zickige Art war mir einfach to much. Nino war mir zunächst zu undurchschaubar. Aber auch mit den beiden habe ich sehr mitgefiebert und vor allem Clara hat sich stark entwickelt im Laufe der Geschichte. Interessant fand ich auch die eingeflochtenen Fakten um den Putsch in Argentinien und die Militärdiktatur. Ich finde, dass so viel erzählt wurde, dass es einem nahe geht und man sich mit dem Thema auseinandersetzt, aber nicht zu viel, sodass der Fokus trotzdem auf der Liebesgeschichte bleibt. Ich wurde mehrfach überrascht mit dem Verlauf der Handlung, obwohl man auf das ein oder andere auch hätte kommen können, aber irgendwie wurde ich immer kalt erwischt. 

Der Schreibstil von Emma ist einfach toll, die Seiten fliegen immer nur so dahin, obwohl das Buch mit knapp 600 Seiten natürlich ein richtiger Schinken ist. Sie schreibt so gefühlvoll und mit Tiefgang, dass man einfach mitleidet und mitfiebert. 
Mich hat die Geschichte wieder total berührt und abgeholt. Ich würde mich freuen, wenn es noch weitere Bücher der Reihe geben wird. Wobei man dazu sagen muss, dass alle Bücher in sich abgeschlossen sind und nur wiederkehrende Personen auftauchen. Ich kann dieses Buch und auch seine beiden Vorgänger nur jedem ans Herz legen, der gerne Liebesromane mit Tiefgang liest. 

Danke an Emma für die persönliche Widmung im Buch, darüber habe ich mich sehr gefreut!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

121 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 88 Rezensionen

"liebe":w=3:wq=37950,"königin":w=3:wq=732,"königshaus":w=3:wq=111,"cecilia":w=3:wq=20,"familie":w=2:wq=16489,"europa":w=2:wq=1502,"brüder":w=2:wq=1063,"sterne":w=2:wq=369,"monarchie":w=2:wq=183,"gelb":w=2:wq=44,"wenn die sterne schleier tragen":w=2:wq=1,"anna nigra":w=2:wq=1,"noran":w=2:wq=1,"geheimnis":w=1:wq=5181,"intrigen":w=1:wq=2607

Wenn die Sterne Schleier tragen

Anna Nigra
Flexibler Einband: 399 Seiten
Erschienen bei A TREE & A VALLEY, 05.07.2018
ISBN 9783947357062
Genre: Romane

Rezension:

Oh mein Gott, ich liebe die Geschichte! Ich habe mich wahnsinnig darauf gefreut, nachdem ich die Leseprobe verschlungen hatte. Und ich wurde nicht enttäuscht. Ich habe das Buch ausgepackt und angefangen zu lesen und nachts um halb 3h ungläubig und vollkommen fertig mit den Nerven das Buch zugeklappt...

Aber von Anfang an: Cecilia soll den Kronprinzen von Europa heiraten und die zukünftige Königin werden - weil ihr Vater und der König das wo wollen. Sie findet das nun alles andere als toll, schließlich kennt sie Noran gar nicht. Aber dieser stellt sich als äußerst gutaussehend und charmant heraus. Aber dann trifft sie auch noch auf Elias, den jüngeren Bruder, der sie mit seiner Art total aus dem Konzept bringt. Und ja, wer jetzt eine Dreiecksgeschichte vermutet, liegt vollkommen richtg. Aber die Geschichte ist einfach noch so viel mehr als das...

Cecilia ist mir von Anfang an sehr symphatisch gewesen. An ihrer Stelle hätte ich einfach manche Dinge viel mehr hinterfragt, aber so wäre unter Umständen die Geschichte auch zu schnell vorbei gewesen. Ein wenig Naivität gehört wohl dazu. Aber ich kann ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen und habe auch ihren Zwiespalt sehr gut verstehen können und mit ihr gelitten.

Noran, der Kronprinz...nun ja...er ist gutaussehend, charmant, nett...und mir einfach viel zu glatt! Er weiß definitiv Dinge, die er Lia nicht anvertraut und ich habe das Gefühl, dass die beiden viel zu wenig reden, also richtig reden, dafür, dass sie ihr restliches Leben miteinander verbringen und ein Land regieren sollen. Noran bleibt mir viel zu oberflächlich und viel zu sehr glatter Kronprinz...außerdem stören mich einige Dinge ganz gewaltig, auf die ich wegen spoilergefahr nicht weiter eingehen möchte.

Elias, sein kleiner Bruder hingegen...er ist temperamentvoll und leidenschaftlich, immer ehrlich zu Lia (soweit man es beurteilen kann bis hierher) bodenständig und er ist für mich einfach authentisch. Ihm nehme ich seine Gefühle ab. Bei ihm kann Lia sich fallen lassen, ehrlich sein, muss sich nicht verstellen und kann einfach barfuß und in Jogginghose mit ihm Klavier spielen. Ihm muss sie nicht die unfehlbare zukünftige Königin vorspielen. Wahrschienlich merkt man, dass ich ihn sehr mag ;-)

"Es ist, als hätte ich mich an dir geschnitten. Wie an einem Stück Papier oder so. Und jetzt...jetzt hat sich die Wunde entzündet." Seite 335

Bei den anderen Charakteren wird nur an der Oberfläche gekratzt, aber ich kann mir vorstellen, dass sich dies in den nächsten Teilen ändern wird. Wir lernen eine eiskalte Königin kennen, die Lia scheinbar nicht leiden kann, einen König, der Lia und Noran so schnell wie möglich verheiratet sehen will, Lias Vater, der mehr weiß, als er zugibt, Lias Onkel, der immer wieder komische Dinge von sich gibt und Lias Zofe Gini, die auch sehr viel mehr weiß, als sie zugibt und Lias eifersüchtige Schwester, mit der sie sich abe reigentlich gut versteht. Natürlich gibt es auch die Quotenzicke, nämlich Norans Ex-Freundin, die zu Lias Leid auch im Palast weilt.
In diesesem ersten Teil der Trilogie wird die Dreiecksgeschichte sehr in den Fokus gerückt und die möglichen Intrigen und politischen Spielchen werden nur immer wieder angedeutet. Man kann mutmaßen, aber auch zum Ende hin, ist man leider noch überhaupt keinen Deut schlauer. Ich bin sehr gespannt, was die Fortsetzung hier für uns bereithält. Ich habe hier wirklich das Gefühl, dass die Geschichte gerade erst begonnen hat.

Der Schreibstil ist einfach so toll, dass die Geschichte einen sofort gefangen nimmt und man nicht mehr aufhören möchte zu lesen. Und genau das ist es doch, was ein gutes Buch ausmacht. Das man sich in eine fremde Welt träumt, in ihr versinken kann und am Ende vollkommen erschüttert feststellen muss, dass man sich wieder in der Realität befindet und man noch gar nicht wieder zurück will...

Das Buch endet mit einem Knall und einem richtig fiesen Cliffhanger. Man kriegt einen kleinen Herzinfarkt und dann bleibt man fassungslos mit allen offenen Fragen sitzen und kann nicht glauben, dass es gerade vorbei sein soll. Ich war einfach fix und fertig mit den Nerven. Ich will einfach SOFORT weiterlesen. Jetzt! Ich kann nur hoffen, dass der zweite Teil ganz schnell erscheint. Ich habe jedenfalls jetzt einen richtigen Book-Hangover und kann so schnell nichts Neues anfangen, weil ich noch so in der der Geschichte gefangen bin...Kauft euch das Buch, wenn ihr gerne royale Liebesgeschichten wie z.B. Selection lest! Also in diesem Sinne bleibt mir nichts weiter zu sagen als: Danke Anna Nigra für diese tolle Geschichte! Ach ja und: #TEAM ELIAS!! ;-)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

bezugsquellen, gemüse, hardcover, insel-verlag, klassische rezepte, kochbuc, kochbuch, kochen, lebensmittel, natur, naturnah, naturnahes kochen, obst, rezepte, warenkunde

Naturnahes Kochen – einfach, gut, gesund

Erwin Seitz , Jens Gyarmaty
Fester Einband: 223 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 11.06.2018
ISBN 9783458177456
Genre: Sachbücher

Rezension:

          Dieses Kochbuch von Erwin Seitz stellt naturnahes Kochen in den Vordergrund. Ich lege viel wert auf gesundes Essen, vor allem wegen meinem Kind. Immer das Selbe zu kochen wird aber irgendwann langweilig. Daher habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut. Anfangs gibt es eine Einführung mit Warenkunde, die ich sehr interessant und wissenswert fand. Danach folgen die Rezepte. Ich finde man kann sie sehr gut nachkochen, die Zutaten kommen alle aus der Region, sind bei mir im Supermarkt oder direkt beim Bauern alle zu bekommen. Für die Gerichte wird eine Zeitangabe von 30 Minuten gemacht mit denen man in der Regel auch hinkommt. So hat man sehr schnell ein sehr gesundes Essen auf dem Tisch. Ich habe bereits einige Rezepte ausprobiert und bisher haben sie mir und auch meiner Familie alle geschmeckt. Ich finde das Kochbuch toll und kann es auf jeden Fall weiterempfehlen!
        

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(165)

406 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 98 Rezensionen

"märchen":w=11:wq=2966,"fantasy":w=6:wq=17871,"sternensand verlag":w=5:wq=18,"maya shepherd":w=4:wq=18,"die grimm chroniken":w=4:wq=4,"märchenadaption":w=3:wq=127,"schneewittchen":w=3:wq=95,"die apfelprinzessin":w=3:wq=1,"band 1":w=2:wq=1812,"teil 1":w=2:wq=697,"gebrüder grimm":w=2:wq=100,"rumpelstilzchen":w=2:wq=25,"schneewitchen":w=2:wq=16,"liebe":w=1:wq=37950,"freundschaft":w=1:wq=18451

Die Grimm-Chroniken (Band 1)

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 146 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 02.02.2018
ISBN 9783906829708
Genre: Fantasy

Rezension:

Zunächst mal hat mich das Cover sofort angesprochen, weil es einfach wunderschön ist. Nach dem Klappentext wusste ich nicht so wirklich, was mich erwarten wird und daher bin ich sehr froh, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte.

Es geht schon im Prolog damit los, dass die Märchen der Gebrüder Grimm nicht stimmen sollen und die Böse aus den bekannten Märchen plötzlich die Gute sein will.

Dann springen wir allerdings zunächst in das Jahr 2012, also in unsere "normale" Welt, wo wir Will kennenlernen. Dieser ist in einem Heim aufgewachsen und hatte sein Leben lang damit zu kämpfen, dass sein Vater in der Psychatrie sitzt. Er hat nur Maggie und Joe, die immer zu ihm gehalten haben. Doch lange bleibt seine Welt, wie er sie kennt, nicht mehr bestehen, als er mystriösen Besuch erhält. Mehr will ich gar nicht verraten, aber mir hat es sehr gut gefallen, dass hier unsere reale Welt mit Fantasy gemischt wird, wir reisen an reale Schauplätze und die Märchen der Gebrüder Grimm werden auch noch einbezogen.

Zudem erfahen wir in einem zweiten Handlungsstrang die Geschichte der Apfelprinzessin und müssen uns fragen, ob sie nun  wirklich die Gute in der Geschichte ist, wie sie behauptet und die Märchen der Gebrüder Grimm sie im falschen Licht erscheinen lassen.

Die Geschichte hört natürlich mit einem Cliffhanger auf, aber es gibt bereits 3 Folgebände und es folgen monatlich weitere Teile der Serie.

Für mich ist die Geschichte ein toller Auftakt einer neuen Serie. Dass hier die Realität mit realen Schauplätzen mit historischen Fakten und bekannten Märchen gemischt wird,  macht das Buch wirklich zu etwas Besonderem. So fragt man sich die ganze Zeit, ob nicht doch vielleicht auch was Wahres dran ist :-)

Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Dadurch, dass das Buch sehr kurz ist, kann man es in einem Rutsch durchlesen. Ich kann das Buch jedem, der gerne Märchen, Märchenadaptionen und Urban Fantasy liest, empfehlen. Von mir gibt es 5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

102 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

"jugendbuch":w=4:wq=10635,"zeitreise":w=4:wq=1415,"freundschaft":w=3:wq=18449,"fantasy":w=2:wq=17867,"zeitreisen":w=2:wq=504,"mathematik":w=2:wq=503,"kettenanhänger":w=2:wq=2,"liebe":w=1:wq=37941,"roman":w=1:wq=18818,"mord":w=1:wq=14854,"geheimnis":w=1:wq=5179,"schule":w=1:wq=4646,"mädchen":w=1:wq=3270,"zukunft":w=1:wq=2864,"erbe":w=1:wq=1215

Zurück auf Gestern

Katrin Lankers
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 20.06.2018
ISBN 9783649623779
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lulu und Claire sind beste Freundinnen und gehen durch dick und dünn. Allerdings wäre es in diesem Alter manchmal wünschenswert, wenn man die Zeit zurückdrehen könnte, um peinliche Begebenheiten einfach wieder auszulöschen. Das gelingt den beiden dann tasächlich, als sie ein altes Schmuckstück erben. Die zwei staunen nicht schlecht, denn damit kann bis zu 12 Stunden in der Zeit zurückreisen und damit auch schon mal eine schlechte Note in der Klausur verbessern. So nutzen die beiden den Zeitumkehrer natürlich ziemlich rege. Doch spätestens seit Hermine Granger wissen wir alle, dass so ein Zeitumkehrer durchaus seine Tücken hat. Vor allem, wenn noch jemand ins Spiel kommt, der den Zeitumkehrer auch unbedingt in seinen Besitz bringen will. Am Ende steht sogar die Freundschaft der beiden auf dem Spiel.
Das Buch ist für 12-15 Jährige empfohlen, aber ich finde, man kann es durchaus in jedem Alter lesen. Ich persönlich lese lieber Bücher mit etwas älteren Protagonisten, aber trotzdem war die Geschichte wirklich schön. Sie behandelt die Themen Freundschaft, ein bisschen Liebe, ist stellenweise sehr humorvoll und trotzdem auch spannend. Der Schreibstil ist einfach und flüssig und man kann die Geschichte so "runterlesen". Für einen lauen Sommerabend auf der Terasse genau das richtige.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"thriller":w=1:wq=11447,"drama":w=1:wq=3999

The Wife Between Us

Greer Hendricks , Sarah Pekkanen
E-Buch Text: 353 Seiten
Erschienen bei Macmillan, 02.01.2018
ISBN 9781509842841
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Vanessa ist seit der Scheidung von Richard ein Wrack, für sie ist ihre heile Welt zusammengebrochen. Als sie jetzt noch erfährt, dass er Nellie, seine Neue heirateten will, kennt sie nur noch einen Gedanken: Diese Hochzeit verhindern! Nellie dagegen schwebt im 7. Himmel und kann nicht glauben, dass Richard ausgerechnet sie ausgewählt hat. Aber warum beobachtet sie diese Frau die ganze Zeit? Was jetzt nach einem normalen Beziehungsdrama klingt, ist vielmehr ein spannender und cleverer Thriller, der zudem ganz ohne Tote und Blut auskommt. Ich liebe solche Psychothriller, wo man einfach nicht weiß, wer die Personen wirklich sind, was es wirklich mit ihnen auf sich hat. Man bekommt nach und nach mehr Einblick, indem man auch etwas über die Vergangenheit der Protagonisten erfährt. Die Kapitel sind abwechselnd aus Nellies und Vanessas Sicht geschrieben, zudem jeweils in der Ich-, sowie Sie-Form, sodass man sie gut unterscheiden kann. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Es gibt mehrere Twists in der Geschichte, die ich persönlich nicht immer erahnt habe oder sogar ganz daneben lag mit meinen Vermutungen. Ich finde, die Autorinnen haben hier eine wirkliche clevere, durchdachte Geschichte geschrieben, die bis zum Ende spannend bleibt. Allen, die gerne Psychothriller wie „Gone Girl“ lesen, kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

138 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 107 Rezensionen

"sarah saxx":w=9:wq=18,"erotik":w=7:wq=5122,"dirty":w=6:wq=11,"entführung":w=5:wq=3362,"liebe":w=4:wq=37941,"gewalt":w=4:wq=4239,"sex":w=3:wq=5181,"in seiner gewalt":w=3:wq=1,"freundschaft":w=2:wq=18449,"spannung":w=2:wq=12120,"vergangenheit":w=2:wq=6459,"freunde":w=2:wq=4691,"tod":w=1:wq=11660,"thriller":w=1:wq=11449,"angst":w=1:wq=5482

Dirty

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 27.03.2018
ISBN 9783746043586
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich hatte bisher erst ein Jugendbuch von Sarah Saxx gelesen und war gespannt, ob sie mich auch in diesem Genre überzeugen kann.

Es geht hier um Olivia, die vom Drogenboss Castellano entführt wird, weil sie seiner Verlobten Lorena so ähnlich sieht. Er kann sie so misshandeln und vergewaltigen, ohne dass seiner richtigen Verlobten ein Haar gekrümmt wird. Ziemlich krank und das muss man beim Lesen auch verkraften können.
Dann gibt es da noch Ben, von allen Dirty genannt, der eigentlich nur seinem Freund helfen will, der in einem Anflug von geistiger Umnachtung den sauteuren Sportwagen seines Vaters an Castellano verspielt hat. Um den Wagen zurück zu kriegen, steigen die Freunde bei Castellano ein, aber einiges geht schief und sie beschließen, Lorena zu entführen, um diese gegen den Wagen einzutauschen. Leider erwischen Sie dabei aber Olivia...

Zwischen Olivia und Dirty knistert es natürlich und ehrlicherweise fand ich das anfangs nicht sehr realistisch aus Olivias Perspektive. Wenn ich 4 Monate lang täglich geschlagen und vergewaltigt werde, wage ich zu bezweifeln, dass ich sofort mit dem nächsten Kerl in die Kiste hüpfen will (der mich ja dazu noch ebenfalls einsperrt und gefangen hält). Allerdings denkt Olivia sich selbst auch, dass das eigentlich doch nicht sein kann und deswegen glauben wir einfach mal an diese wahnsinnige Anziehungskraft, der man sich nicht widersetzen kann. Zudem stellt sich ja noch die Frage, ob sie Dirty vertrauen kann, der sie eigentlich entführt hat, einsperrt und gegen einen Sportwagen eintauschen will. Außerdem hat er sich noch nie gefühlsmäßig auf eine Frau eingelassen...

Grundsätzlich hat mir die Geschichte aber gut gefallen. Es gibt derbe Ausdrücke, Gewalt und explizite Szenen. Wenn man damit umgehen kann und gerne in diesem Genre liest, wird man eine unterhaltsame, fesselnde Geschichte bekommen. Am Ende gibt es noch eine Leseprobe zu dem nächsten Buch, was dann den besagten Freund mit geistiger Umnachtung als Protagonisten behandelt und direkt Lust macht, die Reihe weiterzuverfolgen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

199 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 109 Rezensionen

"liebe":w=6:wq=37948,"freundschaft":w=4:wq=18451,"verlust":w=3:wq=3592,"unfall":w=3:wq=2373,"münchen":w=3:wq=1103,"nichts ist gut ohne dich":w=3:wq=1,"lea coplin":w=3:wq=1,"familie":w=2:wq=16489,"tod":w=2:wq=11660,"jugendbuch":w=2:wq=10637,"jugend":w=2:wq=3925,"krankheit":w=2:wq=2814,"bruder":w=2:wq=1500,"jana":w=2:wq=61,"leander":w=2:wq=32

Nichts ist gut. Ohne dich.

Lea Coplin
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.04.2018
ISBN 9783423717786
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe mich auf dieses Buch sehr gefreut, sowohl, weil mich der Klappentext angesprochen hat, als auch, weil das Buch mit Vergleichen zu Colleen Hoover beworben wurde. Bereits vorne weg muss ich jedoch sagen, dass es mich nicht in Gänze überzeugen konnte.

Es geht um Leander und Jana. Leander hat im Alter von 16 Jahren einen Folgenschweren Autounfall gebaut, bei dem sein bester Freund und Janas Bruder Tim gestorben ist. Jana hat an diesem Tag nicht nur ihren Bruder, sondern auch Leander als Freund verloren, der ohne eine Erklärung aus ihrem Leben verschwunden ist. Jetzt, nach 6 Jahren, treffen die beiden sich wieder.

Erzählt wird sowohl aus Janas als auch Leanders Sichtweise, was ich sehr schön finde, da man beide so besser kennenlernen kann. Leander hat mit seiner Schuld schwer zu kämpfen, zudem ist seine Mutter schwerkrank und mit seinem Vater hat er keinen Kontakt mehr. Ich mochte Leander sehr gerne, ich konnte seine Gedanken sehr gut nachvollziehen und wollte ihn des Öfteren einfach nur in den Arm nehmen und feste drücken.

Bei Jana hatte ich dagegen arge Schwierigkeiten, mich in die hineinversetzen zu können. Obwohl aus ihrer Sichtweise erzählt wird, habe ich keinen Zugang zu ihr finden können. Ich habe sie nicht verstanden und konnte ihr Handlungen noch weniger verstehen oder nachvollziehen. Das Mädchen ist 18 Jahre alt und verhält sich aber oftmals wie 12. Ja, sie hat mit 12 Jahren ihren Bruder verloren. Aber es wird immer wieder gesagt, dass sie zu ihm überhaupt kein gutes Verhältnis hatte. Sie schein meines Erachtens nach auch gar kein Problem mit dem Tod von Tim zu haben, sondern vielmehr mit den Folgen für ihre Familie und damit auch für sie. Ehrlich gesagt, kam es mir oft so vor, als würde sie sich im Selbstmitleid suhlen. Sie hat kein Ziel im Leben, weiß nichts mit sich und ihrer freien Zeit anzufangen. Dann trifft sie Leander und will ihn hassen, rennt ihm dann wieder hinterher, um ihn dann wieder blöd stehen zu lassen. Zwischendurch hätte ich sie wirklich gerne mal gut durchgeschüttelt und gefragt, ob sie sie noch alle beisammen hat. Es tut mir wirklich leid, aber mit Jana bin ich bis zum Schluss nicht warmgeworden.

Die Liebesgeschichte zwischen den beiden finde ich allerdings glaubhaft dargestellt. Die beiden nähern sich langsam an und lassen nach und nach ihre Gefühle füreinander zu.

Es ist eine gefühlvolle, glaubhafte Geschichte, die es vermag, einen in den Bann zu ziehen. Das Ende war mir zu knapp gehalten, aber trotzdem war es rund. Für mich war es eine nette, gefühlvolle Geschichte, mit einer oft anstrengenden Protagonistin. Meines Erachtens nach kommt das Buch aber bei Weitem nicht an Colleen Hoover ran. Ich bin aber trotzdem fest davon überzeugt, dass es viele begeisterte LerserInnen finden wird. Ich vergebe gute 3,5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

abenteuer, amerika, cabrio, jugendbuch, krankenhaus, krankheit, lache, leben, leid, liebe, lieben, liebesroman, rezensio, roadtrip, sommer

50 Tage: Der Sommer meines Lebens

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 472 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 30.06.2017
ISBN 9783906829432
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

alaska, bren, entführt zwischen himmel und wind, entführung, lou, mila olsen

Entführt - Zwischen Himmel und Wind

Mila Olsen
E-Buch Text
Erschienen bei Independently published, 11.03.2018
ISBN B07BDRNBTG
Genre: Jugendbuch

Rezension:

um zu  beschreiben, was das Buch mit mir gemacht hat. Ich liebe die ersten beiden Teile und habe mich riesig auf die Fortsetzung gefreut, aber gleichzeitig auch ein wenig Angst gehabt, dass die Geschichte ihren Zauber verliert. Soviel vorweg: Das ist nicht passiert!! Ich liebe Bren und Lou und wollte so gerne wissen, wie es mit den beiden weitergeht, ich wollte zurück in den Yukon und einen schönen Sommer mit den beiden erleben...aber im Leben kommt es meißtens anders, als gedacht und wie gewünscht...
Mila Olsen hat einen so unfassbar genialen Schreibstil, dass man gar nicht anders kann, als mitgerissen zu werden. Ich habe selten Bücher gelesen, in denen die Protagonisten eine solche Tiefe haben. Ich habe die Hoffnung, genauso wie die Ängste und die Hoffnungslosigkeit der beiden gespürt, die Umarmungen von Bren waren meine Skills. Ich habe alle Höhen und Tiefen miterlebt. Ich wünschte, ich würde nur annähernd so gute Worte finden, wie Mila, um zu beschreiben, was dieses Buch, was die Geschichte von Lou und Bren mit mir gemacht hat. Am Ende hat das Buch mir das Herz zerissen. Es gibt nur einen Grund, warum ich nicht hysterisch weinend in Embryonalstellung auf dem Boden liege: Der nächste Teil erscheint in 2-3 Wochen....so weine ich nur...und glaube fest an den Spruch "Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende". In diesem Sinne hoffe ich darauf, dass der März schnell zu Ende gehen möge und kann ich euch allen das Buch nur wirklich ans Herz legen. Bitte lest die Entführt-Reihe, sonst entgeht euch was!! Und bitte liebe Mila, höre niemals auf, solche außergewöhnliche, wundervolle und emotionale Geschichten für uns zu schreiben! Vielen Dank für Lou und Bren!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(191)

425 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

cayden, dressler, fantasy, finale, freundschaft, götter, götterfunke, griechische götter, griechische mythologie, jess, kampf, liebe, marah woolf, olymp, verrat

GötterFunke - Verlasse mich nicht!

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 19.03.2018
ISBN 9783791500423
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dies ist der Finale Teil der GötterFunke-Trilogie. Es sind logischerweise Spoiler zu den ersten beiden Teilen in der Rezi enthalten.

Die Handlung geht nahtlos weiter. Cayden ist nun menschlich und liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Ob er überlebt steht ziemlich auf der Kippe. Jess ist richtig sauer auf ihn, nachdem sie von der Wette erfahren hat. Sie ist nicht bereits, ihm zu vergeben. Zudem spitzt sich die Situation unter den Göttern immer weiter zu. Es gibt einen Verräter in Zeus Reihen und Jess gerät immer wieder zwischen die Fronten. Ob Cayden überlebt und die beiden sich wieder zusammenraufen, müsst ihr selber lesen.

Es ist auf jeden Fall ein sehr würdiges Finale. Was mir an diesem Teil am meißten gefallen hat, ist, dass so viele verschiedene Götter ihren Auftritt haben. Viele lernen wir neu kennen. Sei es zum Beispiel ein sexy Hades, der eigentlich total unter dem Pantoffel steht oder Aphrodite, die eine ziemlich egoistische Zicke ist, die von der Liebe nicht unbedingt viel versteht. Alle Götter, die auf Zeus Seite sind und aus Mytikas fliehen konnten, leben nun in Monterey. Es gibt trotz der ernsten Lage so viele lustige Dialoge zwischen den Göttern! Für Jess allerdings, die ja im Besitz des Ehrenstabs ist (was außer Athene aber niemand weiß), wird es einige Male ziemlich eng und sie weiß nicht, wem sie noch vertrauen kann und wie sie handeln soll.

Das Ende überrascht mit einem Verräter, den man vielleicht bis zum Schluss nicht wirklich auf der Rechnung hatte und einem unvermeidbaren Kampf der Götter. Wer wird am Ende gewinnen und überleben Cayden und Jess den Kampf und werden endlich glücklich? Ich will nicht zu viel verraten, aber für mich war das Ende wirklich rund, ich habe auch das ein oder andere Tränchen verdrückt…

Jeder, der die ersten beiden Teile verschlungen hat, wird auch das Finale der Trilogie lieben. Von mir gibt es eine uneingeschränkte Leseempfehlung.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

71 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 40 Rezensionen

gesundheit, heilung, hirnforschung, hoffnung, krankheit, krankheiten, limbisches system, märz 2018, medizin, mosaik verlag, psyche, psychologie, sachbuch, seele, trauma

Das geheime Leben der Seele

Sabine Wery von Limont
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Mosaik , 12.03.2018
ISBN 9783442393299
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Das geheime Leben der Seele" ist ein Sachbuch, dass sich mit der menschlichen Seele befasst und wie diese sich auf den Organismus und das Nervensystem auswirkt. Sabine Wery von Limont ist eine bekannte Verhaltenstherapeutin und sie gibt uns in diesem Buch faszinierende Einblicke in die menschliche Seele. Es ist aufgeteilt in 5 Kapitel und behandelt unter anderem das limbische System oder die Psychosomatik. Man kann es sehr gut lesen, auch als Laie ist alles sehr verständlich, weil es wirklich gut erklärt und beschrieben wird. Jeder, der schon mal psychische Probleme oder psychosomatische Beschwerden hatte, findet sich dort wieder. Das Buch kann dabei helfen, sich selber besser zu verstehen; man kann sich selbst reflektieren. Das Buch kann der Beginn einer Veränderung sein. Ich fand es sehr interessant und faszinierend. Ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen, wenn einen das Thema interessiert.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(298)

640 Bibliotheken, 18 Leser, 2 Gruppen, 175 Rezensionen

"fantasy":w=11:wq=17867,"liebe":w=10:wq=37941,"elly blake":w=8:wq=1,"jugendbuch":w=7:wq=10635,"feuer":w=7:wq=1201,"eis":w=7:wq=461,"fireblood":w=7:wq=1,"ruby":w=6:wq=71,"fire & frost":w=6:wq=1,"frostblood":w=6:wq=1,"ravensburger verlag":w=5:wq=22,"arcus":w=5:wq=1,"magie":w=4:wq=6567,"frost":w=4:wq=93,"kampf":w=3:wq=4268

Fire & Frost - Vom Eis berührt

Elly Blake , Yvonne Hergane
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 14.02.2018
ISBN 9783473401574
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die siebzehnjährige Ruby ist eine Fireblood - und wird dadurch, wie alle ihrer Art von den Soldaten des Königs gejagt. Gleich zu Beginn der Geschichte wird ihre Mutter im Versuch Ruby zu schützen, getötet und Ruby selbst wird für Monate in einen Kerker gesperrt und gequält. Bis zwei mysteriöse Personen sie aufsuchen und ihr ein Angebot machen, dass sie in ihrer Situation nicht ausschlagen kann. Obwohl die beiden ganz offensichtlich Frostbloods sind, also ebenfalls ihr Feinde...

Das Buch lässt sich leicht und schnell lesen, die Seiten fliegen nur so dahin. Allerdings konnte mich die Geschichte nicht komplett packen. Die Welt wird mir zu wenig beleuchtet, ich wusste lange Zeit
einfach zu wenig über die erschaffene Welt. Es dauert eine Weile, bis man Ruby näher kennenlernt. Arcus, einer der beiden Frostbloods, ist in Ruby Alter und viel mehr erfährt man eigentlich auch nicht. Er hält sein Gesicht immer versteckt und man erkennt ab und zu, dass er Narben verbirgt. Er begegnet Ruby ziemlich feindlich und abweisend. Daher erscheint die Liebesgeschichte der beiden, die natürlich unweigerlich folgen muss, etwas zu gewollt. Dass Ruby sich in ihn verliebt, sei ihr ja
noch verziehen, da sie niemanden mehr hat, der für sie da ist, sich um sie sorgt oder mit dem sie sich auch nur unterhalten kann. So zieht es sie natürlich zu dem einzigen Menschen, der ihr ein Mindestmaß an Aufmerksamkeit schenkt. In welcher Form auch immer. Aber dass Arcus sich in
sie verliebt...nun ja. Man versteht es nicht wirklich und es geht viel zu abrupt, er beleidigt sie permanent und plötzlich küssen sie sich...Nur weil Ruby nicht schreiend vor seinen Narben davon läuft...der Bad-Boy-der-eigentlich-keiner-ist-Übergang geht mir hier viel zu schnell und unglaubwürdig.

Ich lese sehr viel in diesem Genre und muss sagen, dass es deutlich bessere Bücher gibt. Die Welt ist mir zu wenig beleuchtet worden, die Liebesgeschichte zu unglaubwürdig und die ganze Geschichte ist einfach zu vorhersehbar, es passiert nicht viel überraschendes. Für Mädchen der Zielgruppe mag es eine schöne Geschichte sein, für Ältere Leser, die schon so einige Geschichten des Genres gelesen haben, wird es nichts Neues und wenig Überraschendes bereithalten. Was ich eigentlich sehr schade finde, da das Thema Fire/Frostblood sehr viel Potenzial geboten hätte, das aber leider nicht voll ausgeschöpft wurde. Positiv finde ich aber noch zu erwähnen, dass es mal ausnahmsweise nicht mit einem fiesen Cliffhanger endet und man nicht zwangsläufig die nächsten Teile lesen muss (es soll eine Trilogie werden).

In Hinblick auf die Zielgruppe kann ich trotzdem eine Leseempfehlung aussprechen und gebe gut gemeinte 3,5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

183 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 108 Rezensionen

"religion":w=10:wq=3545,"jugendbuch":w=7:wq=10635,"thriller":w=6:wq=11448,"jugendthriller":w=5:wq=315,"entführung":w=4:wq=3361,"glaube":w=4:wq=2600,"fanatismus":w=4:wq=211,"patricia schröder":w=4:wq=50,"christentum":w=3:wq=1050,"islam":w=3:wq=845,"spannung":w=2:wq=12119,"spannend":w=2:wq=6246,"flüchtlinge":w=2:wq=416,"wahn":w=2:wq=307,"fremdenhass":w=2:wq=63

Fanatisch

Patricia Schröder
Fester Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 05.02.2018
ISBN 9783649624547
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Du bist schuldig. Du musst büßen.“


Nara ist eines von sechs Mädchen, die zeitgleich verschwinden und für sechs Tage gefangen gehalten werden. Danach werden sie alle freigelassen, aber jedes der Mädchen schweigt beharrlich. Ist es wirklich schon vorbei? Und wer steckt dahinter und vor allem warum?! Was hat Nara getan, wofür sie büßen soll?


Mit „Fanatisch“ hat Patricia Schröder einen spannenden und packenden Jugendthriller mit einem aktuellen Thema geschaffen. Nara ist 17 Jahre alt, hat eine beste Freundin und einen besten Freund und geht ganz normal zur Schule. Bis sie plötzlich komische Nachrichten erhält und ein Unbekannter ihr droht.


Nara war mir wirklich sehr sympathisch. Sie ist ein mutiges und taffes Mädchen, dass sich nicht so schnell unterkriegen lässt. Manchmal hat man an ihren Entscheidungen gezweifelt, aber man weiß ja nun mal nicht, wie man selber in so einer Extremsituation agieren würden. Wenn man selber Schokolade-mampfend auf der Couch sitzt, ist es einfach den Kopf zu schütteln über andere 😉 Alles in allem konnte ich Nara immer sehr gut verstehen.


Das Buch wird aus der Ich-Perspektive von Nara geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, da man so ganz nah dran ist. Durch den fesselnden und anschaulichen Schreibstil hat man das Gefühl, selber dabei zu sein, man spürt alle Ängste und Schmerzen am eigenen Leib. Dadurch ist es auch nicht ganz ohne, es nimmt einen schon ziemlich mit, welche Gräueltaten man hier miterleben muss.


"Ja, ich bin sentimental. Vor allem aber bin ich innerlich wund. Niemals hätte ich gedacht, dass die Seele so sehr schmerzen kann. Es ist kein Herzensleid, sondern geht viel tiefer. So tief, dass ich nicht bis auf den Grund zu sehen vermag."   S.266


Zwischendrin gibt es immer kurze Kapitel die von „ER“ und „DU“ erzählt werden. Das ist sehr geschickt gemacht und hält die Spannung hoch, da man die ganze Zeit miträtselt, wer derjenige ist und was es damit auf sich hat.


Allerdings muss ich auch sagen, dass ich sehr schnell wusste, wer der der Täter ist. Das lag zum einen daran, dass es nicht allzu viele Verdächtige gibt und zum anderen gehöre ich auch nicht zur Zielgruppe und habe wahrscheinlich schon zu viele „Erwachsenen-Thriller“ gelesen, wodurch ich mich wohl nicht so schnell aufs Glatteis führen lasse. Da es sich aber um ein Jugendbuch handelt, bin ich sicher, dass viele Leser am Ende eine Überraschung erleben werden; deswegen ziehe ich dem Buch auch keinen Stern ab.

 

Fazit:

Mich hat das Buch zwei schlaflose Nächte gekostet und ich weiß auch, dass es mich nicht so schnell wieder loslässt. Es wirkt auf jeden Fall noch nach und regt zum Nachdenken an. Ich kann das Buch jedem Leser (Jugendlichen ab 14 oder 15 Jahren) empfehlen, der gerne spannende und packende Thriller liest. Deswegen gibt es von mir 5 Sterne 😊

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

313 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

"blut":w=2:wq=2330,"zeit":w=2:wq=1008,"spannung":w=1:wq=12121,"jugendbuch":w=1:wq=10638,"magie":w=1:wq=6567,"königreich":w=1:wq=423,"königlich":w=1:wq=39,"wenig spannung":w=1:wq=28,"tolle welt":w=1:wq=7,"bluteisen":w=1:wq=2,"gehypt":w=1:wq=1

Everless - Zeit der Liebe

Sara Holland , Sandra Knuffinke , Jessika Komina , Kerstin Schürmann
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 19.02.2018
ISBN 9783789108648
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(228)

776 Bibliotheken, 31 Leser, 2 Gruppen, 72 Rezensionen

"liebe":w=7:wq=37948,"bücher":w=7:wq=1434,"lin rina":w=7:wq=2,"bibliothek":w=6:wq=693,"staubchronik":w=6:wq=1,"drachenmond verlag":w=3:wq=105,"animantcrumb":w=3:wq=1,"england":w=2:wq=8593,"london":w=2:wq=4841,"19. jahrhundert":w=2:wq=2241,"england 19. jh":w=2:wq=6,"animant crumb":w=2:wq=2,"animant crumbs staubchronik":w=2:wq=1,"roman":w=1:wq=18821,"jugendbuch":w=1:wq=10638

Animant Crumbs Staubchronik

Lin Rina
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.11.2017
ISBN 9783959913911
Genre: Fantasy

Rezension:


Das Buch stand ganz oben auf meiner Weihnachtswunschliste, denn das Cover ist ein absoluter Traum und ich musste es einfach haben. Dann hat das Buch allerdings einige Wochen auf meinem SuB gelegen, weil ich noch ziemlich skeptisch war, ob die Geschichte mich wirklich fesseln kann, denn es ist schon ein ganz schön dicker Schinken. Aber als ich dann einmal angefangen habe zu lesen, konnte ich es nicht mehr beiseite legen. Es gibt tatsächlich keine großen Höhepunkte oder einen Spannungsaufbau in der Geschichte, aber es lässt sich trotzdem einfach so wunderbar lesen. Man möchte immer wissen, was Animant als nächstes erlebt und ob Mr. Reed endlich höflicher wird...Mir hat Ani als Protagonistin sehr gut gefallen, denn sie ist so ganz anders, als man von einer Frau in dieser Zeit erwartet. Trotzdem macht sie eine schöne Entwicklung durch und kommt zu einigen Einsichten über sich selbst. Und dann gibt es da ja noch Mr. Reed...diesen mürrischen und unhöflichen Bibliothekar. Die Figuren erinnern mich irgendwie ein Bisschen an Stolz und Vorurteil. Aber Mr. Reed gefällt mir viel besser, als Mr. Darcy 💖😍 Das Ende ist zwar rund und schließt die Geschichte ab, aber ich hätte mir tatsächlich noch ein paar Seiten mehr gewünscht. Denn während bisher doch alles sehr ausführlich erzählt wurde, wird das Ende recht schnell abgehandelt. Vielleicht mag Lin Rina ja noch mal eine Fortsetzung schreiben, denn ich würde sehr gerne lesen, wie es mit den beiden weitergeht...
Mich hat die Geschichte gefesselt und in ein historisches London entführt, ich musste lachen und weinen beim lesen und es hat mich sehr berührt. Also hat die Geschichte alles, was ein gutes Buch braucht. Es ist auf jeden Fall eines meiner Jahreshighlights.
Am Ende bleibt mir nur noch zu sagen: Lest das Buch! Ich kann es uneingeschränkt weiterempfehlen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

2018, brutal, erotisch, historisch, kira gembri, lena könig, naliri-saga, wüstensöhne

Wie Regen in der Wüste

Kira Gembri , Lena König
E-Buch Text
Erschienen bei null, 27.01.2018
ISBN B079D4Z26X
Genre: Fantasy

Rezension:

Liria lebt als Priesteranwärterin in Myolis. An einem für sie großen Tag wird ihre Heimatstadt plötzlich von Kriegern angegriffen und sie wird in die Wüste entführt. Dort lebt Liria fortan beim Volk der Thokori, die so ganz andere Sitten und Gebräuche haben, als sie es kennt. Doch muss sie den Clanführer Thrakon wirklich fürchten?

Dies ist der Auftakt einer neuen Fantasy-Trilogie von Kira Gembri und Lena König. Ich habe mich sehr darauf gefreut, nachdem ich das erste Mal den Klappentext gelesen habe. Eigentlich ist dies so gar nicht mein Genre, bin ich doch das ein oder andere Mal schon damit auf die Nase gefallen. Aber das Buch ist von Kira Gembri, also musste es natürlich gelesen werden und ich war sehr gespannt, was sie zusammen mit Lena König daraus gemacht hat. Denn eigentlich liebe ich vor allem Kiras unvergleichbaren Schreibstil. Damit wurde hier gebrochen, aber das hat dem Buch so gar keinen Abbruch getan. Im Gegenteil, es passt alles zusammen. Ich finde es auch beeindruckend, dass man überhaupt nicht merkt, dass hier zwei Autoren am Werk waren, es gibt keinerlei Stilbruch; ich hätte nicht sagen können, wer welche Szenen geschrieben hat. 

Die Geschichte hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen und ich konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Das ist schon alleine deswegen bemerkenswert, weil ich seit Wochen eine Leseflaute habe und mich kein Buch fesseln wollte. Kira und Lena haben es mit ihrer Geschichte geschafft. Ich bin komplett in die Welt von Liria und Thrakon eingetaucht; habe mit Liria mitgelitten, mich in Thrakon verliebt, bin wütend und traurig geworden und habe das volle Spektrum an Gefühlen und Emotionen durchlebt. Für mich war es die perfekte Mischung aus Action und Romantik. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet, Thrakon ist einfach *hach* und Liria macht eine gute und glaubwürdige Entwicklung durch. Auch einige Nebencharaktere fand ich toll, allen voran Sorrea, die ich sehr ins Herz geschlossen habe. Das Ende ist ein fieser Cliffhanger, aber glücklicher Weise geht es bereits im Frühjahr weiter!

Ich kann das Buch wirklich nur jedem empfehlen, der gerne Fantasy mit historischem Setting liest. Und auch, wenn ihr wie ich sagt, dieses Genre oder Geschichten wie Game of Thrones sind so gar nichts für mich: Lasst euch auf Liria und Thrakon ein, ihr werdet es nicht bereuen! Von mir gibt es 5 Sterne!  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

"cole gibsen":w=4:wq=1,"written on my heart":w=4:wq=1,"liebe":w=2:wq=37950,"sex":w=2:wq=5183,"anziehung":w=2:wq=532,"lane":w=2:wq=22,"freundschaft":w=1:wq=18451,"usa":w=1:wq=11473,"vergangenheit":w=1:wq=6461,"leben":w=1:wq=6334,"spannend":w=1:wq=6250,"amerika":w=1:wq=5590,"erotik":w=1:wq=5125,"freunde":w=1:wq=4693,"romantik":w=1:wq=4029

Written on my heart

Cole Gibsen , Franka Reinhart
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 12.01.2018
ISBN 9783423717625
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(219)

490 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 118 Rezensionen

"brittainy c. cherry":w=9:wq=5,"wie die stille unter wasser":w=8:wq=1,"liebe":w=7:wq=37951,"stumm":w=6:wq=121,"trauma":w=5:wq=977,"mord":w=4:wq=14859,"angst":w=4:wq=5482,"musik":w=4:wq=3306,"bücher":w=4:wq=1434,"new-adult":w=4:wq=237,"roman":w=3:wq=18822,"freundschaft":w=3:wq=18452,"familie":w=3:wq=16490,"liebesroman":w=3:wq=4393,"usa":w=2:wq=11476

Wie die Stille unter Wasser

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305502
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

204 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 108 Rezensionen

beerdigung, depression, fernbeziehung, internet, jugendbuch, liebe, mein leben oder ein haufen unvollkommener momente, peter bognanni, selbstmord, skurril, soziale netzwerke, tod, trauer, trauerbewältigung, verlust

Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente

Peter Bognanni , Anja Hansen-Schmidt
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 29.01.2018
ISBN 9783446258631
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, klang es doch nach einer Geschichte über Abschied, Trauer, Freundschaft und irgendwie auch das Erwachsenwerden. Dazu das Thema Social Media, was sehr aktuell ist. Es klang für mich nach einer Geschichte, wie von John Green, die ich liebe.

Aber bereits der Einstieg in das Buch viel mir sehr schwer. Ich habe ziemlich lange gebraucht, um in die Geschichte reinzufinden, was bei einem Buch von knapp 270 Seiten nicht gerade optimal ist. Ich kam überhaupt nicht mit dem Schreibstil klar und die Protagonistin…mit ihr kam ich leider noch weniger klar. Sie handelt total unüberlegt, ist für mich einfach sehr kindisch. Es gab humorvolle Stellen, die wahrscheinlich das schwere Thema der Geschichte auflockern sollten, aber offenbar war es überhaupt nicht mein Humor. Ich fand ihn eher unpassend. Viele Stellen waren einfach unglaubwürdig, weil sie an den Haaren herbeigezogen waren. Und aufgrund der Anzahl der Seiten blieb die Geschichte leider auch viel zu oberflächlich.

Ich mochte die Beziehung zwischen Daniel und Tess…vor allem wegen Daniel. Aber das war es dann auch schon. Für ein so kurzes Buch habe ich vergleichsweise lange daran gelesen. Das ist immer kein gutes Zeichen bei mir. Mich konnte es leider nicht überzeugen. Ich vergebe gut gemeinte 2,5 Sterne, da das Buch bestimmt seine Leser finden wird.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

268 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

alexandra fuchs, bremer stadtmusikanten, familie, fantasy, gebrüder grimm, geheimnisse, gestaltwandler, gilde, jäger, liebe, märchen, märchenadaption, musik, rat, wandler

Straßensymphonie

Alexandra Fuchs
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.08.2016
ISBN 9783959911795
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Cover ist ein echter Blickfang und der Klappentext hat mich sofort überzeugt und neugierig gemacht. Ich lese sehr gerne Musikbücher und Fantasy sowieso. Also warum nicht beides in einem?

Leider muss ich sagen, dass ich ziemlich große Probleme hatte, in die Geschichte reinzufinden. Spannung wird nur sehr mäßig aufgebaut und auch die Verbindung zu den Protas wollte sich nicht so recht bei mir einstellen. Ich fand einfach keinen Zugang zu Kat als Protagonistin, zudem empfand ich sie manchmal als ziemlich anstrengend. Sie ist zwar sehr ironisch, was oft lustig sein kann, aber sie schwankt mir zu stark und zu schnell in ihren Gefühlen, sie verhält sich meiner Meinung nach nicht wie Anfang 20, sondern wie ein Teenie. Aber das muss nicht allzuviel heißen, da ich mit weiblichen Protas öfter meine Probleme habe.

Leider war mir aber auch die Liebesgeschichte zu sehr konstruiert und gewollt. Es geht einfach viel zu schnell, um irgendwie glaubhaft zu wirken.

Von der Geschichte her geht es zum Einen um die Musik, zum Anderen um die Gestaltenwandler. Für mich waren das zwei Erzählstränge, die irgendwie in ein Buch passen sollte, aber meiner Meinung nach nicht harmonieren. Bis zur Hälfte unmgefähr dreht sich alles um die Musik, was mir an sich gefallen hat. Dann kommt aber die Wenung und plötzlich dreht sich alles um die Gestaltenwandler und die Jäger und drängt die Musik komplett zur Seite. Dadurch wirkt die Geschichte für mich irgendwie nicht rund. Außerdem hat die Geschichte für mich zu viele Längen, in denen einfach nicht wirklich was passiert.

Trotzdem war das Buch lesenswert, es hat mich stellenweise richtig gut unterhalten. Die Überschriften der einzelnen Kapitel haben mich oft zum Schmunzeln gebracht und ich mochte Levi als männlichen Prota sehr gerne. Ab ca. 70% wird es auch spannend, so lange muss man durchhalten. Für mich ist es ein Buch, was man gerne lesen kann, aber nicht muss. Eine Leseempfehlung kann ich all denen aussprechen, die gerne Musikbücher lesen, aber offen sind für Fantasyelemente und die es nicht stört, wenn die Geschichte nach der Hälfte in eine ganz andere Richtung abdreht. Von mir gibt es gut gemeinte 3,5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

107 jahre, alter, betreuung von angehörigen, erlebnisse, familienzusammenhalt, geboren 1909, glück, leben, leben mit altersdemenz, maria fritzsche

Oma, die Nachtcreme ist für 30-Jährige!

Anja Flieda Fritzsche
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.12.2017
ISBN 9783548377759
Genre: Humor

Rezension:

In dem Buch erzählt Anja Fritzsche die Lebensgeschichte von Oma Maria, die bereits 107 Jahre alt ist. Außerdem gibt es auch noch Oma Mia, die immerhin auch schon 100 Jahre alt ist. Die Geschichte wird in Dialogen erzählt. 
Es ist sehr unterhaltsam, manchmal amüsant, aber regt auch zum Nachdenken an. Ich finde, man kann sich von Oma Maria eine riesen Scheibe anschneiden. Sie hat eine so positive Einstellung zu Leben, nimmt alles, wie es kommt und steht immer wieder auf und geht weiter. So wird man 107 Jahre alt! Ich meine wer steckt denn mit 101 Jahren eine Herz-OP oder mit 103 Jahren einen Oberschenkel-Halsbruch weg, als wäre es nichts...ich hatte viel Spaß mit dem Buch und empfehle es gerne weiter. Ich habe es bereits meiner Oma zum Lesen gegeben, die ebenfalls viel Spaß damit hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

jugendromanze, liebesbetrug, liebes-geschichte

Stronger: Mia & Josh

Ina Taus
E-Buch Text: 330 Seiten
Erschienen bei Forever, 01.01.2018
ISBN 9783958182349
Genre: Romane

Rezension:

Ich liebe die Bücher von Ina Taus und habe mich sehr auf Stronger gefreut, nachdem ich schon Closer mit Mason und Jackson verschlungen habe. 

Nun geht es um Mia und Josh. Mia wurde gerade von Ethan, ihrem Freund verlassen, weil dieser sie nicht liebt, sondern stattdessen eine ihrer Freundinnen. Das stellt nicht nur die Clique vor einige Probleme, sondern macht Mia ziemlich fertig. Sie flüchtet daraufhin zu ihrem Bruder Miles, der mittlerweile am Collage ist und in einer WG lebt. Dort angekommen trifft sie zunächst auf Josh und die beiden verstehen sich auf Anhieb. Es entwickelt sich eine Freundschaft zwischen den beiden, da Josh ja offenbar auch schwul ist... 

Ich liebe den Schreibstil von Ina. Sie schafft es immer, dass man sich fühlt, als wäre man selbst ein Teil der Clique. Den ersten Teil der Geschichte erzählt Mia aus ihrer Sicht, den zweiten Teil lesen wir aus Joshs Perspektive. Das finde ich toll, da man so zu beiden einen guten Zugang bekommt. Ich wünsche mir auch einen Josh :) 

Von mir gibt es wie immer eine klare Leseempfehlung. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Man kann das Buch übrigens auch gut lesen, wenn man den ersten Teil um Mason und Jackson nicht gelesen hat, da die Geschichte abgeschlossen ist und man kommt auch schnell mit den verschieden Charakteren klar.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

flucht, flüchtling, gefühlsexplosion, grenze, grenzen, hungrer, kölner silvesternach, kosovo, liebe, maya shepherd, menschenhass, narbe, rassismus, ritzen, selbstverletzung

Über alle Grenzen

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 25.08.2017
ISBN 9783906829470
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich muss gestehen, dass ich auf das Buch zunächst aufgrund seines wunderschönen Covers gestoßen bin und da die Geschichte in meiner Heimatstadt spielt, musste ich es haben.

Aber auf das, was die Geschichte bereithielt, war ich nicht vorbereitet. Ich sage gar nichts mehr zum Inhalt, denn ich würde mir wünschen, dass sich alle ganz unvoreingenommen auf die Geschichte einlassen können.

Es es ist eine so herzergreifende, emotionale, tiefgründige, authentische Geschichte, die mich mitgerissen und durch alle Gefühlsachterbahnen geschickt hat, um mich am Ende vollkommen fertig wieder herzugeben. Ich hatte anfangs noch Bedenken, dass es vielleicht Längen geben könnte, da das Buch doch ein ganz schön dicker Wälzer ist. Aber keine einzige Seite war zu viel. Ich war von Anfang bis Ende gefesselt. Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam und glaubwürdig, aber das Buch ist so viel mehr. Es hat mich so unfassbar berührt die Geschichten dieser beiden Menschen zu lesen. Ich bin ihnen beim Lesen so nah gekommen, ich musste mir selbst manchmal sagen, dass es nur eine Geschichte ist und die beiden nicht wirklich existieren. Aber genau das könnten sie eben und das macht das Buch so authentisch und ergreifend. Ich habe an vielen Stellen tief durchatmen müssen, bevor ich weiterlesen konnte und es gab nicht nur eine Szene, wo ich Rotz und Wasser geheult habe. Ich wurde wirklich beim Lesen zerstört und wieder zusammengesetzt. Das Buch regt zum Nachdenken an und wird auch nach dem Lesen der letzten Seite noch lange bei mir nachwirken.

Ich lese wirklich sehr viel, aber selten schafft es eine Geschichte mich so tief zu berühren und ein schwieriges oder polarisierendes Thema so authentisch und wertungsfrei rüberzubringen. (Das letzte Buch, dass das bei mir geschafft hat war übrigens "Ein ganzes halbes Jahr")

Ich kann nur sagen: Holt euch dieses Buch und lasst euch auf die Geschichte von Anna und Yasin ein! Ihr werdet es nicht bereuen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

206 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 106 Rezensionen

beziehung, bodyguard, charlotte, entführung, erotik, jodi ellen malpas, leben, liebe, london, mira taschenbuch, mit allem, was ich habe, reich, tod, vergangenheit, verliebt

Mit allem, was ich habe

Jodi Ellen Malpas , Christian Trautmann
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 13.11.2017
ISBN 9783956497049
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Dies war mein erstes Buch von Jodi Ellen Malpas. Zunächst ist mir das Cover ins Auge gefallen. Ich habe lange kein so tolles Cover auf einem Liebesroman gesehen. Das Schwarz lässt es so edel wirken und die beiden abgebildeten Personen passen perfekt zu den Beschreibungen der Protas und auch die Szene, dass Cami von Jake getragen wird, gibt es im Buch. Sogar das schwarze Kleid passt.

Es geht hier um Jake, der Cami als Bodyguard beschützen soll, weil es laut Camis Vater einen Drohbrief gegen sie gibt. Camis Vater ist ein einflussreicher Tycoon und Cami versucht, sich ihr eigenes Leben und ihre eigene Karriere aufzubauen – ohne Papas Hilfe und Geld. Jake ist ein ehemaliger Soldat und schwer traumatisiert, was man bereits zu Beginn merkt.

Beide versuchen eine Weile der Anziehung zwischen ihnen zu entgehen, aber letzten Endes geben sie ihr natürlich nach und kommen sich näher. Die erotischen Szenen sind für mich im richtigen Maß vorhanden. Die Liebe zwischen den beiden entwickelt sich langsam, Jodi Ellen Malpas gibt den beiden genügend Zeit, dass es glaubwürdig wirkt. Die Geschichte hat einen unerwarteten Tiefgang. Jakes Geschichte, was er erlebt hat, kommt erst nach und nach heraus. Dadurch wurde für mich die Spannung hauptsächlich
aufrechterhalten. Die Drohung gegen Cami und der damit verbundene „Krimi-Anteil“ ist jedoch nur als Nebenstrang vorhanden.

Eigentlich gibt es an der Geschichte nicht viel auszusetzen. Manchmal gab es ein paar Längen, ich denke, man hätte das Buch etwas straffen können, um die Spannung über das gesamte Buch aufrecht zu erhalten. Allerdings ist der größte Kritikpunkt für mich, dass ich keine richtige Verbindung zu beiden Protas aufbauen konnte. Es wird aus beiden Sichtweisen erzählt, was ich grundsätzlich immer sehr gerne habe. Cami ist nicht das oberflächliche
Partygirl und eigentlich sehr sympathisch und auch Jake ist ein toller Mann, der natürlich auch noch Hammer aussieht. Aber irgendwie konnten die beiden mich nicht überzeugen. Ich bekam während der gesamten Geschichte keinen richtigen Zugang zu den beiden, sodass es mich auch emotional nicht richtig erreichen konnte. Es hat mich einfach nicht richtig gepackt und mitgerissen. Ich kann leider gar nicht ausmachen woran es lag, aber leider war es bei mir so. Daher gibt es von mir nur 3,5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 
157 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.