merlin78

merlin78s Bibliothek

1.051 Bücher, 707 Rezensionen

Zu merlin78s Profil
Filtern nach
1051 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

17 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

taste of love, roman, liebe

Taste of Love - Geheimzutat Liebe

Poppy J. Anderson
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.01.2017
ISBN 9783404174683
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

69 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

australien, dürre, krimi, hitze, thriller

The Dry

Jane Harper , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 21.10.2016
ISBN 9783499290268
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Nach über 20 Jahren zieht es Aaron Falk zurück in seine Heimat nach Kiewarra. Doch seine Rückkehr hat einen tragischen Hintergrund, denn sein ehemaliger bester Freund Luke soll nicht nur sich selbst, sondern auch seine Frau und Sohn erschossen haben. Lag es an der anhaltenden Dürre und der Hitze? Schließlich haben alle Farmer mit den Folgen der Dürreperiode zu kämpfen. Das Vieh stirbt, die Gelder werden immer knapper. Was könnte Luke bewogen haben, solch ein Szenario zu inszenieren? Aaron glaubt nicht, dass Luke freiwillig so gehandelt haben kann und beginnt selbst Nachforschungen anzustellen. Obwohl er selbst noch ein paar Rechnungen mit den Bewohnern der Stadt offen hat.

Das Werk „The Dry“ ist das Debüt der britischen Autorin Jane Harper, die mit diesem Thriller einen ganz besonderen Start hingelegt hat.

Im Mittelpunkt dieser Geschichte steht Aaron Falk, der als Polizeibeamter und guter Freund von Luke zurück in seine Heimatstadt Kiewarra kehrt. Vor Ort muss er sich nicht nur mit der Trauergemeinde, den Eltern der Opfer, sowie seinen ehemaligen Schulfreunden auseinandersetzen. Auch seine Vergangenheit hält Einzug und bringt damit zusätzlichen Schwung in die Handlung.

Aaron ist ein sympathischer Mann, der mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht. Er ist authentisch, hilfsbereit und clever. Außerdem ist er davon überzeugt, dass der Mord und anschließende Selbstmord von Luke überhaupt nicht dessen Natur entspricht. Zwischen den Anfeindungen der Bewohner behält er dennoch den Überblick und macht sich auf die Suche nach Antworten.

Interessant ist die Aufmachung der Geschichte, denn es gibt hier gleich zwei Handlungsstränge, die beide sehr lebendig und aufregend beschrieben worden sind. Zum einen geht es um den Tod von Aarons Schulfreundin Ellie, die vor über 20 Jahren tot aus dem Fluss gezogen worden ist. Damals wurde er selbst beschuldigt, das damals 16-jährige Mädchen umgebracht zu haben. Gemeinsam mit seinem Vater trat er den Rückzug an und verließ die Stadt um anschließend in der Großstadt seinen Frieden zu finden.

Heute geht es um den Tod seines Schulfreundes Luke, der seinen Sohn und seine Frau erschossen haben soll. Anschließend beging Luke anscheinende Selbstmord. Doch auch hier kommen schnell Zweifel auf. Wer könnte Schuld am Tod der Familie haben?

Beide Ideen wurden in einer glaubhaften Kulisse, die realistisch und bildlich beschrieben wurde, zusammengefasst. Auch der regelmäßige Sprung zwischen dem Hier und Jetzt und der Erzählung aus der Vergangenheit wurden perfekt in Einklang gebracht. Alles fügt sich herrlich zusammen und macht aus dieser Handlung etwas Besonderes.

Einziges Manko an der Erzählung ist die Länge der Geschichte. Manchmal hätte die Schriftstellerin nicht ein ganz so gemächliches Tempo an den Tag legen brauchen. Zwischendurch zieht sich die Handlung etwas, was gar nicht nötig gewesen wäre. Denn in diesem Werk gibt es so vieles zu entdecken, dass der Leser regelmäßig überrascht wird.

Ein fesselnder Thriller, der unter die Haut geht!

Mein persönliches Fazit:
Nicht ganz perfekt, doch dafür mit einer wunderbaren, authentischen Geschichte versehen, die mich begeistern konnte. Die Handlung ist spannend und glaubwürdig, die Charaktere facettenreich und die Dramatik zum Greifen nah. Also alles in allem kann ich das Werk allen Freunden von Thrillern empfehlen. Ich selbst bin schon sehr gespannt, was Jane Harper als nächstes aus dem Hut zaubern wird.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

128 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 91 Rezensionen

liebe, baseball, philadelphia, saskia louis, roman

Liebe auf den ersten Schlag

Saskia Louis
E-Buch Text: 326 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 30.06.2016
ISBN 9783960870401
Genre: Liebesromane

Rezension:


Für die Presse ist der Baseballstar Luke ein Frauenaufreißer. Ständig wechselt er seine Bekanntschaften und ist für seinen lockeren Lebensstil bekannt. Als er zu seiner Mutter nach Deutschland reist, trifft er dort auf die smarte Eventplanerin Emma, die momentan als Kellnerin jobbt. Dabei kommen sie sich schnell näher und die Funken sprühen.
Einige Zeit später reist Emma für ihren Job nach Philadelphia und muss dort erkennen, dass ihr heißer One-Night-Stand Luke in den Staaten eine bekannte Größe ist.
Als Luke Emma wieder trifft reift in ihm der Plan, sie zu seiner Vorzeigefreundin zu machen, um damit sein Image aufzupolieren. Beide versuchen die langsam wachsende Freundschaft platonisch zu halten. Ob das auf Dauer funktionieren wird?

Die deutsche Autorin Saksia Louis wurde 1993 in Hattingen geboren. Mit ihrer „Baseball-Love-Reihe“ hat sie genau ins Schwarze getroffen und erobert so das Herz ihrer Leser im Sturm.

Die Autorin besticht durch einen flüssigen und mitreißenden Schreibstil. Immer wieder schafft sie es, die humorvolle Seite herauszuarbeiten, anschließend aber wieder die Ernsthaftigkeit in den Fokus zu stellen. Es ist eine wundervolle Kombination, die süchtig macht und zum Weiterlesen verführt.

Die beiden Charaktere wurden mit viel Herzlichkeit und Authentizität kreiert. Beide sind von Grund auf gut und vermitteln einen sympathischen und liebenswerten Weg, der für viel Aufregung, aber auch Dramatik steht.
Dabei sind sowohl Emma, als auch Luke witzig, humorvoll und lebendig erschienen. Es fällt ganz leicht, sich das Pärchen vorzustellen und sich in ihre Situation hineinzuversetzen. Schon nach wenigen Seiten bestechen sie durch ihre Leichtigkeit, die den Leser genau ins Herz trifft. 

Der Handlungsverlauf ist bei der Geschichte gut durchdacht und interessant in Szene gesetzt worden. Alles wirkt nachvollziehbar und glaubhaft. Es bereitet Freude, die beiden Protagonisten beim langsamen Verlieben begleiten zu dürfen.

Sehr schön ist es mitzuerleben, dass ein Werk auch mal wieder ohne erotische Erzählungen auskommen kann. Seit Langem versuchen sich die Schriftsteller gerade in diesen Sequenzen zu übertreffen und vergessen darüber hinaus Gefühl und Glaubwürdigkeit. Bei diesem Buch zeigt die Autorin perfekt, dass der Leser nicht in allen Bereichen Bescheid wissen muss, sich aber dennoch ideal unterhalten fühlt. 

Der Auftakt ist gelungen,
jetzt müssen Band 2 & 3 an den Start :)

Mein persönliches Fazit:
Besser kann eine Liebesgeschichte nicht erzählt werden. Die beiden Charaktere sind nicht nur sympathisch, sie sind zwei Menschen, die mich sofort begeistern konnten. Ihre Beziehung und die langsam wachsende Romanze hat mich erreicht und wunderbar unterhalten. Innerhalb weniger Stunden habe ich das Buch verschlungen und mit den Charakteren gelitten und gefreut. Deshalb gibt es von mir eine große Leseempfehlung und die Vorfreude auf die nächsten beiden Bände.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

67 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

mobbing, liebesroman, musik, liebe, musiker

No going back

Stephanie Monahan , Ivana Marinovic
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.09.2016
ISBN 9783423717052
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

callboy to go, ina linger, cina bard

Callboy to Go

Ina Linger , Cina Bard
Flexibler Einband: 328 Seiten
Erschienen bei epubli, 12.11.2016
ISBN 9783741866067
Genre: Romane

Rezension:


Mia wird bald 30 und hat sich geschworen, zuvor noch ihre Jungfräulichkeit zu verlieren. Aus diesem Grund ist sie nach Teneriffa gereist, hat sich dort in ein nobles Hotel einquartiert und einen Callboy bei einer renommierten Firma engagiert. Leider weiß sie nicht, wie der Callboy aussehen wird und mit jeder Minute die sie wartet, wird sie nervöser. Als Chris an ihre Tür klopft, beginnt ihr Herz zu rasen, denn er entspricht all ihren Erwartungen.
Chris hingegen ist auf der Flucht. Gerade eben hat er einen großen Batzen Diamanten gestohlen, doch schon sind sie ihm auf der Spur. Zu seiner Rettung lässt Mia den Dieb in ihr Zimmer, nicht ahnend, dass es sich bei diesem Mann nicht um ihren heiß ersehnten Callboy handelt…

Die gebürtige Berliner Autoren Ina Linger hat 2011 gemeinsam mit ihrer Kollegin Cina Bard ihren ersten Roman „Three-Night-Stand – Liebe ist simpel“ veröffentlicht. Inzwischen ist sie in der Schriftstellerwelt eine bekannte Größe, die ihre Leser mit Fantasy und Liebesromanen regelmäßig verzaubert. So auch mit ihrem neusten Werk „Callboy to Go“. 

Durch den herrlich lockeren und modernen Schreibstil und die mitreißende Erzählweise fällt es ganz leicht, sich auf die Handlung einzulassen und sich die Charaktere bildlich vorzustellen. Natürlich liegt das Hauptaugenmerk auf die süße Liebesgeschichte, die sich langsam zwischen Mia und Chris anbahnt, doch die Autorin hat es perfekt geschafft, eine aufregende und glaubwürdige Hintergrundkulisse zu kreieren, wodurch die Erzählung dynamisch und spannend wirkt.

Mia ist dabei eine sympathische und patente junge Frau, die noch nicht den Richtigen in Sachen Liebe gefunden hat. Dennoch weiß sie genau, was sie will und lässt sich nicht verbiegen. Chris bringt eine neue Saite in ihr zum Vorschein, die sie selbst vermutlich nie entdeckt hätte. Chris hingegen hat das Herz am rechten Fleck. Obwohl er ein Dieb ist, weiß er was Unrecht ist. Er ringt mit sich und der Frage, ob er Mia zum Teufel jagen oder sie für immer in den Armen halten möchte. Eine turbulente Zeit beginnt für sie beide.

Der Aufbau der Handlung ist wohl durchdacht und strukturiert verarbeitet worden. Es ist einfach, sich in die Situation hineinzufinden und die Protagonisten kennenzulernen. Außerdem ist die Geschichte in einer übersichtlichen Länge geschrieben worden, wodurch sie der Roman in einem Rutsch verschlingen lässt.

Leichte und lockere Unterhaltung!
Genau richtig für gemütliche Lesestunden im kalten Herbst!

Mein persönliches Fazit:
Auch dieser Roman hat mich erneut begeistert und wunderbar unterhalten. Mia und Chris sind ein herzliches Pärchen, das für turbulente und liebenswerte Lesestunden sorgt. Die Handlung ist spontan, witzig und aufregend beschrieben, die Emotionen und Erlebnisse sind ehrlich und authentisch widergegeben. Also alles in allem ist es eine Geschichte, die sich innerhalb weniger Stunden verschlingen lässt und den Leser positiv aus der Erzählung entlässt. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

drogen, liebe, london, vergangenheit, erotik

Fading Colors: Zurück zu dir (Love-in-London 1)

Carrie Elks
E-Buch Text: 355 Seiten
Erschienen bei Forever, 18.11.2016
ISBN 9783958181267
Genre: Sonstiges

Rezension:


Eigentlich kann sich Beth nicht beschweren. Nach einer schweren Zeit, die von Drogen und Problemen übersät war, kann sie nun endlich aufatmen. Sie hat einen guten Ehemann gefunden und einen Job, der ihr Halt und Befriedigung verschafft. Doch die Erinnerungen lassen sie einfach nicht los. Erst recht nicht, als plötzlich Neill vor ihr steht, der damals das Chaos in ihr entfacht hat. Doch heute scheint alles anders zu sein. Kann sie mit ihrem Mann glücklich werden und Neill vergessen oder ist die Ehe zum Scheitern verurteilt?

Ein sensibler Roman über eine Frau, die zwischen zwei Männern steht. Ein Roman, der sich mit Drogenproblemen beschäftigt und die dunkle Seite der Sucht präsentiert. Ein Roman, der unter die Haut geht und für aufregende Lesemomente sorgt.

„Fading Colors – Zurück zu dir“ ist der Auftakt zur neuen Love-in-London-Romanreihe aus der Feder von Autorin Carrie Elks, die mit diesem Werk einen soliden Start absolviert hat. Alle drei Bände der Reihe erscheinen bei Forever by Ullstein.

In diesem Buch dreht sich alles um die 28-jährige Beth und ihre noch nicht ganz bewältigte Vergangenheit. Deshalb erhält der Leser abwechselnd Einblicke in die Gegenwart und eine Geschichte von vor neun Jahren, als sich Neill und Beth kennengelernt haben. Dieser Wechsel erfolgt so regelmäßig und natürlich, dass es sich harmonisch in die Geschichte einfügt und für eine perfekte Darstellung des Charakters der jungen Protagonistin sorgt.
In jedem Fall fällt es sehr leicht, sich Beth vorzustellen und sich in ihre Situation einzufinden. Sie ist dabei liebenswert und authentisch, steht mit beiden Beinen fest auf dem Boden und zeigt, dass sie ein gutes Herz hat.

Ihr zur Seite stehen gleich zwei Männer, die vollkommen verschieden sind. Dort gibt es Simon, den Ehemann, der Beth vor einigen Jahren „gerettet“ hat, als sie an einem Tiefpunkt im Leben angekommen war. Er gab ihr die nötige Stabilität und Sicherheit, obwohl er deutlich älter ist. Das ist aber nie ein Problem zwischen ihnen. Im Gegenteil, er versucht Beth vor allem Unheil zu bewahren.

Neill ist der Mann, der Beths Herz zum Schlagen bringt. Er vermittelt Spontanität, Leidenschaft und Aufregung. Zeitgleich weiß der Leser aber auch nicht, ob er die schlechten Seiten aus der Vergangenheit hinter sich gelassen hat. Doch zusammen mit Beth bringt auch er das Positive zu tage und zeigt, was in ihm steckt.

Die Handlung baut sich nachvollziehbar und logisch auf. Ganz behutsam werden die Erlebnisse geschildert und bringen Vergangenheit und Gegenwart in Einklang. Außerdem birgt diese Erzählung nicht nur eine simple Liebesgeschichte, sondern vielmehr eine Abfolge von dramatischen und erschütternden Details, die zum Nachdenken animieren.
Durch Beths Job in der Entzugsklinik wird verdeutlicht, wie schrecklich die Abhängigkeit ist und wie gerade Kinder unter dem Drogenkonsum ihrer Eltern leiden. Diese zusätzliche Basis sorgt für starke Emotionen und Tragik. Es weckt den Wunsch, weiterlesen zu wollen um endlich das Erfreuliche mitzuerleben.

Ein rundum gelungener Roman!

Mein persönliches Fazit:
Der sensible und feinfühlige Schreibstil, aber auch die herzliche Atmosphäre haben mich richtig bewegt. Es steht so perfekt im Kontrast zu der sonst sehr düsteren Geschichte, so dass ich mich einfach während des Lesens wunderbar unterhalten gefühlt habe. Die Schriftstellerin verfügt über das Talent, durch ihre Worte eine glaubhafte Lebendigkeit entstehen zu lassen, die für Dynamik und Authentizität sorgt. Von mir gibt es deshalb eine ganz klare Leseempfehlung und die Vorfreude auf weitere Werke der Autorin.

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

107 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

thriller, mord, drogen, spannung, atlanta

Blutige Fesseln

Karin Slaughter , Fred Kinzel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 31.10.2016
ISBN 9783959670517
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Will Trents persönlichster Fall wird zu seinem größten Albtraum, als das GBI einen frischen Tatort in Augenschein nimmt. Denn nach den ersten Ermittlungen gibt es neben der gefundenen, männlichen Leiche auch genügend Beweise, dass sich kurz zuvor noch eine weitere, schwer verletzte Person dort befunden haben soll. Nach und nach verdichten sich die Hinweise und als mögliche Täterin wird Angie Polaski fokussiert, Wills noch Ehefrau, mit der ihn eine 30-jährige Beziehung verbindet. Nicht nur Dr. Sara Linton ist entsetzt, auch für Will sind die Ereignisse schrecklich, denn wenn die Vermutungen stimmen, ist Angie verletzt und auf der Flucht. Wie lange wird sie durchhalten und kann Will sie schnell genug finden? Doch am meisten muss sich der Agent fragen, ob es sich erneut um ein perfides Spiel von Angie handelt, die nur zeigen möchte, dass sie seine Verbindung zu Sara nicht akzeptiert?

Ein weiterer aufregender Fall, der nicht nur Will und Sara stark mitnimmt, sondern auch Angie Polaski ordentlich Zeit und Raum lässt, sich zu entwickeln und zu präsentieren.

Die amerikanische Autorin Karin Slaughter hat schon so viele, grausame Werke geschrieben, die stets für Dramatik, Spannung und Horror gesorgt haben. So geht es auch mit ihrem neusten Werk weiter. Wer die anderen Will-Trent und Sara-Linton-Bücher noch nicht kennen sollte, darf hier aber beherzt zugreifen, denn das Buch beinhaltet eine in sich abgeschlossene Handlung. Die Charaktere werden hier genauso, wie in jedem anderen Roman, neu vorgestellt und dem Leser vertraut gemacht. Einzig die persönliche Entwicklung der Protagonisten kann nur durch die Einhaltung der Romanreihenfolge miterlebt werden. Deshalb gibt es auch die Empfehlung, nicht nur diesen, sondern alle Bände der Reihe zu verschlingen.

Wie gewohnt schafft es Karin Slaughter schon nach wenigen Seiten den Leser an die Geschichte zu fesseln, denn die Handlung beginnt vom ersten Augenblick spannend und aufregend. Sofort ist der Wunsch geweckt, mehr zu erfahren, denn die einleitenden Worte im Prolog haben schon die gesamte Aufmerksamkeit erweckt, die für höchste Dramatik stehen. Bei dieser Autorin spürt der Leser regelrecht, dass sie sich ideal mit der Szenerie auseinandergesetzt und der Erzählung einen logischen und glaubhaften Ablauf verschafft hat. Alles wirkt stimmig und nachvollziehbar.

Wer die Reihe kennt, darf sich auf ein Wiedersehen mit allen bekannten Charakteren freuen. Natürlich steht in diesem Buch erneut Will im Mittelpunkt, doch auch Sara, Angie, Amanda und Faith erhalten ihren Platz, damit sie weiter an Persönlichkeit wachsen können. Das Ensemble wird immer lebendiger und authentischer, wodurch sich ein herrlich leichter Lesegenuss einstellt, denn es ist ganz einfach, sich die Protagonisten vorzustellen und sich in ihre Person hineinzuversetzen.

Der Erzählstil ist erneut mitreißend und brutal ehrlich. Frau Slaughter verschönt ihre Beschreibungen nicht und lässt die Kulisse blutig, dramatisch und aufregend erscheinen. Manchmal wirkt es etwas bizarr und abstoßend, doch genau das macht den Reiz des Werks aus. Eigentlich möchte der Leser das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Der beste Band der ganzen Reihe!

Mein persönliches Fazit:
Für mich gehört dieses Buch einfach auf die Wunschliste aller Thriller-Fans. Mit diesem Werk geht die Geschichte noch einmal viel emotionaler und tiefgründiger weiter und weckt die persönliche Seite von Will Trent, der sich mit seiner Noch-Ehefrau auseinandersetzen muss. Auch die Beziehung zu Sara wird auf eine harte Probe gestellt, was mir unglaublich gut gefallen hat. Zudem sind Amanda und Faith zwei Frauen, die vollkommen hinter dem Agenten stehen. Das hat mich ergriffen und bewegt. Deshalb kann ich dem Buch nur eine große Leseempfehlung aussprechen, denn selten hat mich ein Roman so entsetzt und gleichzeitig gefesselt, wie es dieser getan hat.

  (23)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

289 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

thriller, hamburg, darknet, internet, arno strobel

Anonym

Ursula Poznanski , Arno Strobel
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 21.09.2016
ISBN 9783805250856
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Während die junge Polizistin Nina Salomon an ihrem ersten Arbeitstag bei der Hamburger Mordkommission direkt mit einem grausamen Fund konfrontiert wird, können die Zuschauer des Darknet praktisch hautnah am Tod des gefundenen Opfers teilnehmen, denn der Betreiber einer Internetseite bietet ein schreckliches Spiel für die Hamburger Bürger an.

Jeder User kann anonym seine persönlichen Favoriten nominieren, Opfer vorschlagen und somit am nächsten Mord mitwirken. Der Gewinner des Votings wird als nächstes zur „Schlachtbank“ geführt und dort im Todeskampf präsentiert.
Nicht nur Nina ist an der Suche nach dem Verbrecher beteiligt, auch ihr neuer Kollege und Vorgesetzter Daniel Buchholz ist von dem Mord schockiert. Er und das ganze Team müssen schnell eine Lösung finden, denn sonst wartet bereits das nächste Opfer auf seinen Tod. Doch während ihrer gemeinsamen Suche kommen sie dem Betreiber der Website immer näher, vielleicht sogar zu nah?

„Anonym“ ist das Werk von den beiden Bestseller-Autoren Ursula Poznanski und Arno Strobel, die bereits mit vielen Einzelromanen gezeigt haben, dass sie es meisterhaft verstehen, ihre Leser zu begeistern und in Staunen zu versetzen. Mit diesem Buch ist ihnen ein weiteres Lesehighlight gelungen, das an die Seiten fesselt.

Ganz im Fokus der Geschichte stehen Nina Salomon und Daniel Buchholz. Immer abwechselnd präsentieren sie aus ihrer jeweiligen Sicht die Erlebnisse und lassen so ihre Gedanken und Emotionen lebendig werden.
Interessant ist es, dass erst während des Lesens deutlich wird, dass nach jedem neuen Kapitel der Andere im Mittelpunkt steht. Ganz zu Anfang ist es etwas verwirrend, doch nach und nach, mit zunehmender Seitenzahl, wird es immer einfacher. Irgendwann weiß der Leser einfach, wer welche Umschreibungen und welche Worte für seine Gedanken wählt.

Direkt auf den ersten Seiten geht es in die dramatische und spannende Handlung, die von Beginn an begeistert. Schockierende Bilder werden suggeriert und so für Authentizität und Brutalität gesorgt. Doch neben den grausamen Ereignissen bleibt auch genug Raum, die beiden neuen Kollegen kennenzulernen. Sowohl Nina, als auch Daniel, haben mit ihre kleinen und großen Problemen zu kämpfen. Erlebnisse aus deren Vergangenheit, aber auch die Entwicklung privater Beziehungen bringen ihre Charaktere hervorragend zur Geltung. So erscheinen beide glaubwürdig und facettenreich.

Gerade bei Top-Autoren ist der Leser immer ein wenig auf der Suche nach den kleinen Fehlern in der Handlung. Doch hier wird dieser enttäuscht werden, denn alles hat Hand und Fuß. Die Geschichte wurde perfekt ausgearbeitet und bietet eine logische und nachvollziehbare Erzählung. Hier passt einfach alles und das Gesamtkonzept geht vollkommen auf. Außerdem wird durch den langsam wachsenden Spannungsbogen ein gewisser Suchtfaktor erzeugt, der einfach zum Weiterlesen verführt.

Nina & Daniel sind ein tolles Team!
Spannung und Dramatik in perfekter Kombination…

Mein persönliches Fazit:
Schon das Cover und die kurze Inhaltsangabe haben mein Interesse an dem Werk geweckt. Als ich dann noch gesehen, dass zwei großartige Schriftsteller das Buch geschrieben haben, musste ich es einfach lesen. Zum Glück – denn es hat mich von der ersten bis zur letzten Seite herrlich unterhalten und mit einer aufregenden Geschichte belohnt. Die Charaktere haben mich erreicht und ich habe die ganze Zeit mit ihnen mit gefiebert. Zusätzlich hat mich die Handlung überrascht und überwältigt. Deshalb fällt es mir ganz leicht, diesem Werk eine große Leseempfehlung auszusprechen.

  (58)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

winter, liebe, weihnachten

Küsse wie Schneeflocken

Joanna Wolfe
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.10.2016
ISBN 9783570311196
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Cheryl ist noch jung, doch sie weiß genau was sie will. Zunächst möchte sie gemeinsam mit ihren Huskies bei einer Adventure-Agentur als Musher, als Hundeschlittenführerin, etwas Geld verdienen und Erfahrung sammeln, ehe sie ihr Studium als Tiermedizinerin am College beginnt. Doch schon auf dem Weg zu ihrem neuen Aufgabengebiet lernt sie den mysteriösen Rick kennen, der sich sofort in ihr Herz stiehlt. Dabei möchte sie sich auf keine Ablenkungen einlassen. Hat diese junge Beziehung dennoch eine Chance?

"Küsse wie Schneeflocken" ist ein Roman aus der Feder von Autorin Joanna Wolfe, die mit diesem Werk dem Leben in Alaska bildlich Leben einhaucht.

Der Leser dieser Geschichte wird von Cheryls Gedanken und Beweggründen empfangen, denn alles in dieser Erzählung dreht sich um die junge Frau, die sich erst kürzlich von ihrem Freund getrennt hat. Außerdem steht sie kurz davor, einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Gemeinsam mit ihren sechs Huskies macht sich sich auf die weite Reise durch Alaskas Winterlandschaft. Dabei erscheint sie authentisch und liebenswert. Sie hat das Herz am rechten Fleck und lebt ihren Traum vom Leben.

Die kleine Lovestory mit dem texanischen Cowboy Rick wird interessant mit eingebaut, denn zu Beginn scheint ihre Romanze kaum wahrnehmbar. Nach und nach treffen sie erneut aufeinander und beiden wird schnell bewusst, dass sie doch mehr für den anderen empfinden. Der Weg bis zum großen Finale ist aber lang und aufregend. Außerdem eher nebensächlich für die Entwicklung der jungen Protagonistin. Die eigentliche Erzählung widmet sich Cheryls Leidenschaft, dem Hundeschlittenrennen, welches ausgiebig und sehr glaubwürdig beschrieben wird.

Leider erscheint die Handlung zwischendurch ein wenig langatmig und künstlich verlängert. Einige Passagen hätte die Schriftstellerin auch weglassen können, denn sie sind für Cheryls Geschichte uninteressant. Doch darüber hinaus bleibt genug Raum, sich mit der Figur anzufreunden und sie kennenzulernen.

Gute Story, sympathische Charaktere...

Mein persönliches Fazit:
Das Buch liest sich herrlich locker und leicht. Es ist mir leichtgefallen, mich auf Cheryl einzulassen und mich in ihre Welt hineinzuversetzen. Sie ist mir von Anfang an liebevoll und authentisch erschienen. Die Liebesgeschichte hingegen konnte mich nicht ganz erreichen, die Funken sind nicht übergesprungen, obwohl Rick und Cheryl zusammenpassen. Doch irgendwie fehlten die Schmetterlinge im Bauch. Auch die großen Gefühle wurden nicht ganz perfekt umgesetzt, da hätte es durchaus mehr Tiefgang geben können. Doch alles in allem hat mich die Geschichte gut unterhalten und mich bildlich ins kalte Alaska versetzt. Deshalb gibt es von mir für dieses Buch auch eine gute Leseempfehlung.

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

liebe, enver, familie, emotional, bdsm

Venus & Faunus: Entflammt

Mira Tal
E-Buch Text: 376 Seiten
Erschienen bei Cupido Books, 11.11.2016
ISBN 9783944490595
Genre: Sonstiges

Rezension:


Die große Liebesgeschichte um Gesa und Enver geht in die zweite Runde...

Die Schwangerschaft ist inzwischen fortgeschritten, die Zwillinge in Gesas Bauch wachsen ganz langsam heran. Enver ist unglaublich stolz und die beiden bereiten ihre zweite Hochzeit vor. Noch muss Enver im Ausland arbeiten und sich leider regelmäßig von seiner Liebsten trennen.
Glücklicherweise ist Gesa nicht alleine. Sie erhält Unterstützung von ihrer Freundin Chrissie, die sich gerade von ihrem Freund getrennt hat. Außerdem ist Cam regelmäßig in München. Sami weicht seiner Schwester kaum von der Seite. Doch im Hintergrund plant jemand etwas Großes, was Unglück bedeuten könnte. Gibt es für Gesa und Enver Hoffnung, dass mit den Zwillingen alles in Ordnung kommt?

Mira Tal beschreibt mit dem zweiten Teil der Reihe die Fortsetzung von der großen Liebesgeschichte um Gesa und Enver, die sich im ersten Band gesucht und gefunden haben.

Auch in diesem Band geht es emotional und erotisch zur Sache. Autorin Mira Tal verschönt die Handlung nicht oder umschreibt die Geschehnisse, sondern bringt dem Leser bildlich alle Fakten und Tatsachen nah, so dass kaum Fragen offen bleiben.
Dabei bewegt sich die Erzählung dynamisch zwischen den verschiedenen Protagonisten hin und her und sorgt so für ordentlich Schwung.

Für den Kenner des ersten Teils ist es eine große Freude, nahezu alle Charaktere aus dem Band hier wiederzufinden. Für Neueinsteiger könnte das zu einem Problem werden, denn es handelt sich hierbei um ein sehr großes Ensemble, was zwischendurch für etwas Verwirrung sorgen könnte. Besonders, wenn der Leser zu der Person keinen Bezug hat. Doch nach und nach verflüchtigt sich dieses Gefühl und die Handlung nimmt so stark ihren Lauf, dass es Freude bereitet, den Entwicklungen der Protagonisten zu folgen.

In diesem Werk geht es nicht mehr um das Kennenlernen zwischen Gesa und Enver, sondern vielmehr um ihre bestehende Beziehung und das Zusammenleben. Regelmäßig sind sie  voneinander getrennt, wenn Enver im Ausland arbeiten muss, doch wenn sie zusammen sind, können sie kaum die Finger vom anderen lassen. Diese Sequenzen sind sehr ausdrucksstark und deutlich beschrieben. Aber hier findet sich auch eine richtig spannende  Nebenhandlung wieder, die für Dramatik und Aufregung sorgt. Also nicht nur ein einfacher Erotikroman, sondern vielmehr eine interessante Kombination aus Gefühl und Spannung.

Ein gelungener zweiter Teil...

Mein persönliches Fazit:
Nach einem ausführlichen Prolog, in dem die vollständige Handlung aus dem ersten Teil noch einmal erklärt wurde, konnte ich sofort in die Geschichte zurückfinden. Doch zunächst hat mich die Erzählung nur mäßig gefesselt, denn auf den ersten Seiten geht es fast ausschließlich nur um die Sex-Szenen zwischen Gesa und Enver. Für meinen Geschmack ein wenig zu viel und zu ausführlich. Dadurch wird die gesamte Handlung unglaublich in die Länge gezogen, bis es dann endlich zu dem aufregenden Teil kommt, der mich begeistert hat.

Also alles in allem ein weiterer gelungener Teil, der etwas zu lang, doch dafür sehr intensiv beschrieben wurde. Gesa selbst konnte mich nicht ganz überzeugen, dafür aber ihre Co-Protagonisten, insbesondere Andy und Toni, die in diesem Band zeigen, was tatsächlich in ihnen steckt.

Ich freue mich schon sehr auf eine Fortsetzung, die hoffentlich bald erscheinen wird. Vielen Dank an den Verlag, dass ich das Werk vorab lesen durfte. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für alle, die sich auf sinnliche Abenteuer einlassen wollen.

  (42)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

#montana, thompson falls, #kim henry, kim henry, leah & adam

Now and Forever (ein Winter-Liebesroman)

Kim Henry
E-Buch Text: 273 Seiten
Erschienen bei Kim Henry, 29.10.2016
ISBN B01MD0DDHN
Genre: Sonstiges

Rezension:


Leah hat schwere Zeiten hinter sich. Seither fühlt sich die 25-jährige einsam und sucht Nähe durch den Kontakt zu den Männern in ihrer Heimatstadt Thompsons Fall, Montana. Doch durch diese Art hat sie sich inzwischen einen gewissen Ruf erarbeitet, der ihr noch mehr zusetzt. Als der neue Tierarzt Adam Henley in der Stadt auftaucht, wird er von einer sehr offenherzigen Leah überrascht, die seine Welt vollkommen auf den Kopf stellt. Dabei hat er noch so viele Altlasten im Gepäck, die ihn nachts kaum schlafen lassen. Dennoch geht Leah ihm unter die Haut. Gibt es für das Pärchen trotzdem eine Chance?

Das Autoren-Gespann Nicole Wellemin und Corinna Vexborg haben unter dem Pseudonym „Kim Henry“ einen weiteren romantischen und fesselnden Liebesroman kreiert, der zu Tränen rührt und für Schmetterlinge im Bauch sorgt.

„Now and Forever“ ist der zweite Teil der Thompson Falls-Romanreihe, der eine in sich abgeschlossene Handlung bietet und vollständig für sich alleine gestellt gelesen und verschlungen werden kann. Wer aber die beiden Freunde von Leah (Amy & Travis) kennenlernen möchte, sollte unbedingt auch den ersten Roman „This Time Forever“ lesen.

Vorab möchte ich einfach mal kurz anmerken, dass ich mir dieses eBook tatsächlich gekauft habe, denn ich bin ein großer Fan der beiden Schriftstellerinnen, die es immer wieder schaffen, mich zu verzaubern. So auch mit diesem Buch, das erneut voller Dramatik und Gefühl ist.

Im Mittelpunkt stehen die beiden Protagonisten Leah und Adam, die von Anfang an harmonisch und authentisch wirken. Besonders Adam hat eine herrlich, ruhige Art, damit sich Leah aufgehoben und beschützt fühlt. Diese Emotionen wurden wunderbar eingefangen und durch aufregende Ereignisse in Szene gesetzt.

Die Handlung ist gut durchdacht und bietet ein paar richtige Überraschungen, aber auch einige vorhersehbare Klischees. Doch davon mal abgesehen, haben sich die Autorinnen aber einen schönen und unterhaltsamen Spannungsbogen ausgedacht, der einfach zum Weiterlesen verführt. Innerhalb weniger Stunden habe ich das Werk verschlungen und mich einfach mitfühlen lassen. Der lockere und moderne Schreibstil, aber auch die liebenswerten Charaktere, konnten mich einfach begeistern.

Für alle Romantik-Fans ein absolutes Muss!

Mein persönliches Fazit:
Schon Amy und Travis haben mich begeistert, jetzt konnten Leah und Adam mich erneut in Staunen versetzen, denn die Geschichte hat mich richtig berührt. Die sensible Seite von Adam, seine Vergangenheit, aber auch die Tragik, die Leahs Welt erschüttert hat, haben mich richtig ergriffen. Doch auch die fröhlichen Abschnitte, die Veränderungen in beiden Leben, hat mir gefallen. Ich konnte mich ganz auf die Handlung einlassen und fühlte mich zu jeder Zeit hervorragend unterhalten.
Also erneut ein Roman von Kim Henry, der es einfach verdient hat, gelesen zu werden. Und das sage ich nicht nur, weil ich ein Fan bin :)

  (37)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

triologie, mädchen, geheimnisse, freundschaft, jugendbuc

Secrets - Was Kassy wusste

Lara De Simone
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger, 26.09.2016
ISBN 9783958820654
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Seit dem Tod ihrer besten Freundin Marie leidet Kassy unter Panikattacken. Nur mit Mühe durchlebt sie den Tag und hält sich an ihren eigenen Worten fest, dass sie selbst lebt. Doch jeder Moment wird für sie zu einer wahren Zerreißprobe. Auch ihre gute Freundin Emma hat sich von ihr abgewandt. Seit dem Tod Maries scheint alles aus den Fugen geraten zu sein. Doch dann lernt Kassy Jan kennen und irgendwie sprühen recht schnell die Funken. Darf sie sich jetzt schon mit einem Jungen anfreunden, erst so kurz nach der Beerdigung ihrer Freundin? Und plötzlich steht der Verdacht im Raum, dass Marie gar nicht selbst gesprungen ist, sondern dass sie umgebracht wurde. Für Kassy wird diese Zeit zu einer richtigen Geduldsprobe, weiß sie doch vielleicht mehr, als sie bereit ist zu erzählen…

„Was Kassy wusste“ ist nach den beiden ersten Teilen „Wen Emma hasste“ und „Wem Marie vertraute“ nun der dritte und finale Band der Secrets-Trilogie. Endlich erfährt der Leser, was tatsächlich vorgefallen ist und kann nun einen wunderbaren Schlussstrich unter die Geschichte setzen.

Sehr interessant ist es, dass alle drei Bände von verschiedenen Autorinnen verfasst worden sind. So kann in diesem Teil Schriftstellerin Lara De Simone Kassy Leben einhauchen und ihre Seite authentisch und glaubwürdig darstellen.
Also vornweg sollte angemerkt werden, dass es sich anbietet, alle Teile zu kennen, ehe der Leser sich auf Kassys Sicht einlässt. Denn nur schwer können die Zusammenhänge erkannt werden. Doch wer um die Hintergründe weiß und wem Emma und Marie bereits vertraut sind, wird hier ganz leicht in die Handlung hineinfinden.

Die Erzählung startet kurz nach dem Tod Maries, zu einer Zeit, als Kassy das alles kaum verarbeitet hat. Sie berichtet von ihren Panikattacken und von ihrem Zwist mit Emma, die einfach nicht glauben möchte, dass Marie Selbstmord begangen hat. Als dann auch noch herauskommt, dass Marie tatsächlich gestoßen wurde, bricht auch für Kassy eine Welt zusammen. Dabei wird die junge Protagonistin von der Autorin sehr bildlich und gefühlvoll beschrieben. Ihr Charakter kommt gut zu Geltung und erscheint vollkommen anders, als er in den ersten Bänden gewirkt hat. Doch dadurch, dass sie nun selbst die Begebenheiten beschreibt, erhält sie eine interessante Persönlichkeit.

In den ersten Bänden sind zig Fragen aufgetaucht, die noch unbeantwortet geblieben sind. In diesem Buch findet der Leser endlich die richtigen Antworten. Warum Emma wirklich Kassy hasste, warum Marie wirklich dem Falschen vertraute und warum Kassy tatsächlich mehr wusste…

Normalerweise fällt es Schriftstellern schwer, einen guten Abschluss unter eine Reihe zu bringen. Doch hier ist es dem Trio perfekt gelungen. Sie bringen die Erzählung zu einem logischen und nachvollziehbaren Ende. Ein Finale, mit dem jeder Leser gut leben kann.

Ein absolut gelungenes Ende!
Mein persönliches Fazit:
Ganz zu Anfang fiel es mir nicht so leicht, mich auf die Worte einzulassen und mir Kassy vorzustellen. Kassy war für mich stets die unsympathischste Protagonistin, deshalb wollte ich sie gar nicht kennenlernen. Doch nach und nach wurde sie mir vertrauter und ich musste erkennen, dass sich hinter ihrer Fassade eine ganze Menge versteckt. Sie hat mich wirklich überrascht und teilweise in Staunen versetzt. Dennoch konnte dieser dritte Teil nicht ganz an die emotionale und gefühlvolle Handlung der ersten beiden Bände anschließen. Hier kommt es zwar zum Schluss knüppeldick, doch bis dahin dauert es einfach ein wenig zu lang. Deshalb kann ich dem Werk nicht die ganz große, doch immerhin eine kleine Leseempfehlung aussprechen.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

moni kaspers, liebe; freundschaft, pferde, intrigen, western

Ungestillte Sehnsucht - Dark Soul

Moni Kaspers
Buch: 370 Seiten
Erschienen bei Bookshouse, 02.09.2016
ISBN 9789963535095
Genre: Liebesromane

Rezension:


Joelines Leben lief in den letzten Jahren einfach nicht nach Plan. Nachdem ihre Mutter mit ihrer Schwester von der Farm geflüchtet ist, bleibt sie mit ihrem Vater alleine zurück. Doch nun, nach einer schweren Krebserkrankung ist auch ihr Vater gestorben und Jo steht nun alleine mit der Ranch dar. Da sie in der Nachbarschaft keinen guten Ruf genießt, kaufen die Bauern nicht bei ihr und sie muss ums Überleben kämpfen.
Der erfolgreiche Geschäftsmann Nathan Morrison, der mit einer der bekanntesten Schauspielerinnen des Landes verheiratet ist, verzichtet auf seine Millionen und tritt das Erbe seines Großvaters an. Er zieht auf die Ranch und wird fortan als Cowboy sein Glück versuchen. Was sich so romantisch anhört, wird für ihn zu einer wahren Geduldprobe. Doch glücklicherweise lernt er bereits am Tag seiner Ankunft die schüchterne Jo kennen.

Die deutsche Autorin Moni Kaspers schickt den Leser mit diesem Werk auf eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Sie weckt den Wunsch nach mehr und trifft mit ihren Worten genau den Punkt, der für Hoffnung, Freude und Leid steht.

Diese Geschichte dreht sich hauptsächlich um Nathan und Joeline, die im Mittelpunkt des Geschehens stehen. Während Nathan aus guten Hause stammt und ein wohlbehütetes Leben geführt hat, musste Jo ums Überleben kämpfen. Außerdem trägt sie eine Menge Ballast aus ihrer Vergangenheit mit sich herum. Diese Erinnerungen und Joelines Art und Weise sorgen für ordentlich Dramatik und Tragik innerhalb der Handlung, die sich sonst um die wunderschöne Liebesgeschichte dreht, die für Schmetterlinge im Bauch sorgt.

Die Handlung wurde sehr gut durchdacht und baut sich chronologisch und nachvollziehbar auf. Zu jeder Zeit sind die großen Gefühle zu spüren und lassen die Welt der Protagonisten lebendig erscheinen. Obwohl das Buch über eine sehr hohe Seitenzahl verfügt, liest es sich herrlich leicht und flott. Ruck zuck ist der Leser bereits von einem Drama ins Nächste geschlittert. So bleibt die Erzählung dynamisch und schwungvoll.

Dieses Buch hat mich begeistert!

Mein persönliches Fazit:
Meine Meinung zu diesem Buch möchte ich gerne etwas aufteilen, denn auch das Werk hat sich in zwei Bereiche entwickelt.
Zum einen gibt es dort den Anfang, das Kennenlernen zwischen Nathan und Jo und Joelines Entwicklung. Diese Zeilen sind so emotional, dass ich regelmäßig mit den Tränen kämpfen musste. So grausam, traurig, aber auch schön und sensibel schildert sich der Start in diese Geschichte. Während dieser Zeilen konnte ich richtig mitfühlen und mir die Protagonisten vorstellen.

Dann geht es zum zweiten Bereich, wenn Nathan und Jo ihre gemeinsame Zukunft planen. Dieser Abschnitt verändert dann die Struktur vollkommen, denn mit einem Mal ist Jo hin- und hergerissen. Zwischen zwei Männern und ihrem Leben auf der Ranch. Dieser Teil gefiel mir auch, denn hier wird die weitere Entwicklung Joelines deutlich. Hier zeigt die Autorin, dass die Charaktere nicht in ihrer emotionalen Situation stecken bleiben, sondern ihr Leben weitergeht und es nicht nur Sonnenschein im Leben gibt.

Mich hat das Buch sehr gut unterhalten und innerhalb weniger Stunden habe ich diese Geschichte verschlungen. Joeline und Nathan, aber auch Jack haben mich überzeugt und die Handlung authentisch erscheinen lassen. Deshalb gibt es von mir eine große Leseempfehlung.

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

mimi jean pamfiloff, yours - atemlose liebe, liebe, roman, yours

Yours - Atemlose Liebe

Mimi Jean Pamfiloff , Claudia Heuer , Sindy Ganas
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.10.2016
ISBN 9783956496196
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Tayler Reed kann es kaum glauben, als der Milliardär Bennett Wade ihr zum Verhängnis wird. Denn nur durch sein arrogantes Auftreten verliert sie ihren Job und steht plötzlich vor dem Nichts. Doch dann taucht Bennett erneut in ihrem Leben auf und bittet sie, seine Beraterin zu werden. Glücklicherweise hat Tayler noch ein Hühnchen mit ihrem neuen Chef zu rupfen, weshalb sie versucht seine Arbeit ein wenig zu sabotieren. Wären dort bloß nicht die Gefühle, die sich langsam entwickeln würden...

Die amerikanische Autorin Mimi Jean Pamfiloff hat mit diesem Werk "Yours" einen amüsanten und spritzigen Roman kreiert, der für ordentlich Spannung und Dramatik sorgt.

Schon die ersten Worte der Autorin gleich zu Beginn des Buches zaubern ein Lächeln auf die Lippen der Leser, wenn sie sich mit ihrer Widmung an ihre Eltern wendet und sich bei ihnen entschuldigt, dass sie doch einen Liebesroman geschrieben hat.
Doch dann geht es gleich in die Vollen, denn von Anfang an ist klar, hier fliegen regelmäßig die Fetzen, denn sowohl Tayler, als auch Bennett sind beide nicht auf den Mund gefallen.
Tayler wirkt dabei liebenswert und reizend. Sie ist eine Person, die das Herz am rechten Fleck hat und für das Gute in der Geschichte steht. An ihrer Seite ist Bennett Wade, der gerade auf den ersten Seiten der Erzählung noch etwas undurchsichtig und leicht mysteriös erscheint. Er will Tayler engagieren, doch seine Beweggründe bleiben dem Leser zunächst verborgen. Erst nach und nach wird deutlich, dass auch er ein guter Mensch ist. Zusammen wirken sie harmonisch, schwungvoll und leidenschaftlich.

Zum Glück wurde dieses Buch nicht allein auf erotischer Ebene geschrieben. Natürlich gibt es auch hier ein paar kleine, leidenschaftliche Sequenzen, doch diese sind eher nebensächlich und wenig ausdrucksstark beschrieben. Das verdeutlicht, dass es hier wirklich um die Liebesgeschichte und die Entwicklung der Protagonisten geht.

Der Verlauf der Handlung wurde gut durchdacht und nachvollziehbar aufgebaut. Es ist von Beginn an zu spüren, wie sich die Geschichte entwickeln wird, doch die Ideen und Umstände, bis das große Finale endlich erreicht ist, bereiten Freude beim Lesen. Besonders die langsam wachsende Beziehung zwischen Tayler und Bennett, die nur zögerlich einen Schritt auf den anderen zugehen, ist einfach herrlich mitzuerleben.

Eine richtig nette Geschichte, die mich gut unterhalten hat.

Mein persönliches Fazit:
Das Buch liest sich herrlich flott und flüssig. Es fiel mir leicht, mich auf die Handlung und die Charaktere einzulassen und mich in ihre Situation hineinzuversetzen. Besonders Tayler, die zwischendurch eine schwere Demütigung erfährt, konnte mich begeistern und erfreuen. Zwar hat mich die Liebesgeschichte nicht ganz überzeugen können, doch alles in allem ist das Werk dennoch sehr unterhaltsam und humorvoll. Deshalb kann ich "Yours" bedenkenlos meine absolute Leseempfehlung aussprechen.

  (28)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(274)

722 Bibliotheken, 29 Leser, 1 Gruppe, 136 Rezensionen

mona kasten, begin again, liebe, vergangenheit, new adult

Begin Again

Mona Kasten
Flexibler Einband
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 14.10.2016
ISBN 9783736302471
Genre: Liebesromane

Rezension:


Allie will neu beginnen und die Vergangenheit hinter sich lassen. Neue Frisur, neue Kleidung, neuer Name. Alles klingt perfekt, wäre dort nicht das Problem mit der Unterkunft. Ihre letzte Möglichkeit ist ein WG-Zimmer in der Wohnung von Kaden White. Doch der ist gar nicht von Allie angetan. Sofort stellt er Regeln auf, die ein Zusammenleben ermöglichen sollen: Es wird kein Mädchenkram geben, es wird nicht geheult und vor allem, werden sie nicht zusammen im Bett landen. Zunächst klappt das auch recht gut, denn Kaden scheint mit seiner mürrischen Art nur auf Abstand gehen zu wollen. Doch irgendwann kommen sie sich doch näher. Wird es eine Vertragsänderung geben?

Aus der Feder der deutschen Autorin Mona Kasten entspringt der Auftakt zur neuen „Again-Reihe“, die mit „Begin Again“ einen guten und vielversprechenden Start hingelegt hat. Mona Kasten ist bereits für ihre „Schattentraum-Trilogie“ bekannt.

Ganz im Mittelpunkt dieser Geschichte steht Allie, die eine schreckliche Zeit hinter sich hat. Doch nun möchte sie neu durchstarten und ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Die Handlung wird aus ihrer Sicht beschrieben und ermöglicht so einen direkten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt. Dabei erscheint sie sympathisch und liebenswert. Sie ist ein guter Mensch, der für eine positive Entwicklung steht.
Ihr zur Seite wird der mürrische und launische Kaden gestellt, der gerade zu Beginn noch recht undurchsichtig erscheint. Doch nach und nach erhält er immer mehr Konturen und Facetten, wodurch er authentisch wird.

Die Handlung ist recht übersichtlich und leicht vorhersehbar. Doch der Weg, bis es endlich soweit ist und es zu einem großen Finale kommt, ist nett mitzuerleben. Hier wurden einige Ideen eingebaut, die für Freude und Schwung innerhalb der Erzählung sorgen. Dennoch schafft es die Autorin nicht vollkommen, zu überzeugen, denn Allie wirkt durch ihre Beschreibungen etwas fahrig und unglaubwürdig. An manchen Passagen hätte die Schriftstellerin auf diverse, unnötige Umschreibungen verzichten können, denn so wird überdeutlich, dass eine deutsche Autorin eine Geschichte über eine amerikanische Kleinstadt geschrieben hat. Das hat immer einen leicht negativen Touch, denn die Authentizität bleibt dabei ein wenig auf der Strecke.

Auf der anderen Seite verfügt Mona Kasten über das Talent, eine mitreißende Geschichte zu kreieren und mit Hilfe einer sehr verständlichen und modernen Sprache zu verzaubern. Das Buch liest sich herrlich flott und leicht. Es ist leicht, sich auf die Geschehnisse einzulassen und sich mit den Protagonisten anzufreunden.

Ein guter Auftakt – meine Vorfreude auf Band 2 ist geweckt.

Mein persönliches Fazit:
Das Werk hat mich eine Weile gut unterhalten. Die Geschichte ist herzlich, die Charaktere sympathisch und die Lovestory überzeugend. Dennoch konnte mich das Buch nicht zu 100% fesseln. Ein wenig fehlt der große Knaller, der mich hätte begeistern können. So bleibt die Geschichte eher mittelmäßig, doch durch eine aufregende und abenteuerliche Art und Weise dennoch lesenswert. Ich stehe dem Werk eher zwiegespalten gegenüber, denn ich hatte mir etwas Anderes vorgestellt. Trotz allem freue ich mich auf den nächsten Band, der sich mit Allies bester Freundin Dawn und Kaden Freund Spencer beschäftigen wird. Also alles in allem ist es ein gutes Werk, das New-Adult-Lesern gefallen wird. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und die Vorfreude auf Band 2.

  (28)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Flirting with Disaster

Annie Kelly , Michael Schickenberg
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 21.10.2016
ISBN 9783499272639
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Als Hyacinth den smarten Smith in einem Club kennenlernt, ahnt sie noch nicht, welche Folgen das haben wird, denn der Mann mit den blauen Augen, der ihr vom ersten Moment an den Kopf verdreht hat, ist ihr Schüler.

Smith Asher gehört in die Abschlussklasse der Franklin Highschool, eine Schule, die sich auf vorbestrafte Jugendliche spezialisiert hat. Dort zu unterrichten ist für die angehende Lehrerin Hyacinth kein großes Vergnügen, doch sie ist bereit, sich der Herausforderung zu stellen. Als sie Smith in ihrem Kurs entdeckt, kann sie es zunächst kaum glauben. Natürlich weiß sie, dass sie niemals eine Affäre mit einem Schüler eingehen darf. Deshalb will sie sich auch von ihm fernhalten. Doch irgendwie gestaltet sich dieses Vorhaben viel schwieriger, als zunächst gedacht. Gibt es für Hyacinth und Smith eine gemeinsame Zukunft?

„Flirting with Disaster“ bildet mit diesem Teil den Auftakt zu einer neuen Romanreihe, dass aus der Feder von der amerikanischen Autorin Annie Kelly stammt, die mit diesem Werk einen soliden Start hinlegt.

Wenn der Leser einmal über die Namensbildung hinwegsieht und sich nicht an Frauennamen wie Hyacinth oder Carson stört, kann das Werk für ordentlich Aufregung sorgen, denn die Schriftstellerin findet stets die richtigen Worte, um die Umgebung, die Charaktere, aber auch die Leidenschaft zu beschreiben.

Hyacinth, die von ihren Freunden kurz „Cyn“ genannt wird, bildet die Hauptrolle in diesem Stück. Sie ist eine intelligente, gutaussehende, leider nicht besonders selbstsichere junge Frau, die sich um ihren kranken Vater kümmert und versucht, ihren Master als Lehrerin zu machen. Ihr zur Seite steht den charmante Smith, der ihr vom ersten Moment an den Kopf verdreht. Seine Person bleibt bis kurz vor Schluss recht undurchsichtig, doch im Nachhinein ergibt alles einen Sinn, wodurch es der Autorin herrlich gelungen ist, den Leser ein wenig an der Nase herumzuführen.

Die Handlung baut sich langsam und glaubwürdig auf. Vielleicht sogar ein wenig zu langsam, denn das erste Treffen zwischen den beiden Protagonisten dauert bereits fast das erste Drittel des Buches, ehe es dann endlich in die eigentliche „Problematik“ abdriftet. So benötigt der Leser gerade zu Beginn ein wenig Durchhaltevermögen, doch das wird nicht enttäuscht, denn mit zunehmender Seitenzahl erhält die Geschichte immer mehr Dynamik und Spannung.

Mich konnte das Werk begeistern.

Mein persönliches Fazit:
Zunächst möchte ich dem Rowohlt-Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar danken. Ohne Aufforderung habe ich dieses Buch erhalten und mich sehr darüber gefreut, denn es passt genau in mein Beuteschema. Vielen Dank dafür :) 
Die Story hat mich begeistert und gefesselt. Wie ich eingangs schon geschrieben habe, hatte ich ein wenig Probleme mit diesem ungewöhnlichen Namen, der mir einfach nicht geläufig werden wollte. Doch davon abgesehen, gefällt mir der leidenschaftliche und dramatische Aufbau der Handlung sehr. Annie Kelly hat mich durch ihre authentischen Worte und ihrer glaubwürdigen Kulisse richtig packen können. Innerhalb weniger Stunden habe ich das Werk verschlungen und mich richtig gut unterhalten gefühlt.

Jetzt freue ich mich schon sehr auf den nächsten Teil der Reihe, der hoffentlich sehr bald erscheinen wird. Auf der Verlagsseite konnte ich noch nichts darüber finden. Deshalb gibt es von mir eine ganz klare Leseempfehlung. 

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Lavendelliebe: Roman

Kajsa Arnold
E-Buch Text: 165 Seiten
Erschienen bei Forever, 14.10.2016
ISBN 9783958181410
Genre: Liebesromane

Rezension:


Während einer Urlaubsreise durch die Provence entdeckt die Engländerin Carla einen versteckten Liebesbrief. Sofort ist ihr Interesse geweckt und sie möchte den Empfänger des Briefes ausmachen. Glücklicherweise erhält sie dabei Unterstützung von dem gutaussehenden Quentin, der in der Provence Zuhause ist. Doch so einfach, wie es zu Beginn scheint, ist die Suche gar nicht. Außerdem weckt Quentin ganz neue Gefühle bei Carla. Doch erwidert er diese auch?

Durch die einfühlsamen Worte von Schriftstellerin Kajsa Arnold wird der Leser auf eine romantische Reise durch Frankreichs Süden und blühende Lavendelfelder geschickt.

Gleich zu Beginn fällt schon das Cover auf, welches nicht nur mein Interesse an dem Werk geweckt haben dürfte. Es besticht durch eine positive Leichtigkeit, die für eine angenehme Vorfreude sorgt.

Mit genau den richtigen Beschreibungen findet die Autorin den Nerv ihrer Leser, denn sie weiß ganz genau, wie sie für Dramatik, Leidenschaft und Aufregung sorgt. Zusätzlich wird durch authentische Handlungen und sympathische Charaktere viel Gefühl erzeugt.
Carla ist mit Sicherheit die Hauptperson des Geschehens, die zu Gast in der Provence ist. Sie liebt die Landschaft und ist eine Freundin des Lavendels. Vielleicht ist das auch der Grund, weshalb ihr Quentins grüne Augen sofort unter die Haut gehen. Denn dieser Mann bringt alles zu tage, was die Leser sich wünschen, er sieht gut aus, ist markant und männlich und verbirgt ein paar Geheimnisse hinter seiner schönen Fassade. Genau richtig, um für ein wenig Aufregung zu sorgen.

Die Handlung selbst ist nett beschrieben, doch eher Zweitrangig für die zarte Liebesgeschichte, die ganz im Mittelpunkt des Geschehens steht. Schon nach wenigen Seiten ist klar, dass es nicht lange dauern wird, bis beide merken, was sie für den anderen empfinden. Doch es müssen erst ein paar Widrigkeiten aus dem Weg geräumt werden, ehe es für diese junge Beziehung eine Chance geben kann. Diesen Weg mitzuerleben bereitet viel Freude. Es ist herrlich romantisch die jungen Liebenden zu begleiten und die langsam wachsende Beziehung zu verfolgen.

Da es in dieser Geschichte wirklich nur um die Liebesgeschichte geht, darf der Leser hier auf viele, leidenschaftliche Passagen hoffen, die allesamt glaubwürdig und angenehm beschrieben worden sind. Zusätzlich vermitteln die Protagonisten eine reale Gefühlswelt, wodurch ein ideales Gesamtbild erscheint.

Eine hinreißende Lovestory in der Provence.

Mein persönliches Fazit:
Bei diesem Buch bin ich richtig glücklich, dass ich es lesen durfte, denn es hat mich nicht nur begeistert, sondern richtig gefesselt. Die Geschichte ist leidenschaftlich, romantisch und gefühlvoll. Die Charaktere sind reizend und sympathisch und die Handlung gut durchdacht. Außerdem wird durch diese Erzählung ein wenig gute Laune und positive Energie vermittelt, die für schöne Lesestunden sorgt. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

eishockey, helena hunting, familie, hot as ice - heißkalt verliebt, blackhawks

Hot As Ice - Heißkalt verliebt

Helena Hunting
E-Buch Text
Erschienen bei Egmont LYX.digital, 04.02.2016
ISBN 9783736302167
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Violet hat die Nase voll von Hockeyspielern und ausgerechnet jetzt muss sie mit ihren Eltern zum Spiel ihres Bruders fliegen. Doch auf der anschließenden Party lernt sie Team-Captain Alex Winters kennen und verguckt sich in ihn. Nur ein One-Night-Stand – mehr nicht! Auf gar keinen Fall möchte Violet eine weitere Enttäuschung erleben. Als Alex nach der einen Nacht allerdings weiterhin den Kontakt zu ihr sucht, kann sie es nur schwer glauben. Kann es sein, dass dieser Junge doch anders ist als die anderen Spieler?

Violet und Alex halten den Leser in diesem Werk in Atem und präsentieren ihre heiße Liebesgeschichte, die durch die Worte der kanadischen Autorin Helena Hunting realistisch und leidenschaftlich erzeugt wurde.

„Hot As Ice – Heißkalt verliebt“ bildet den Auftakt zu einer neuen New-Adult-Romanreihe, die von der ersten bis zur letzten Seite für ordentlich Dramatik, Gefühl und Erotik steht.

So auch in diesem Werk, das bereits nach wenigen Seiten für eine Menge Suchtpotenzial sorgt, denn die Handlung steigt gleich mit dem ersten Treffen von Violet und Alex ein. Beide Charaktere wirken dabei sehr lebendig und authentisch. Besonders reizvoll ist dabei Violets loses Mundwerk, das fast immer zur unpassenden Zeit die besten Sprüche ablässt. Diese Situationen machen aus dem sonst recht einfachen Liebesgeflüster eine unterhaltsame und amüsante Liebeskomödie, die einfach zum Weiterlesen verführt.

Alex ist der perfekte Partner an Violets Seite. Er ist nicht nur gutaussehend, charmant und intelligent, er weiß auch genau, was die Frau seines Herzens braucht. Schon nach dem ersten Aufeinandertreffen wird deutlich, wie sensibel und feinfühlig Alex ist, obwohl er in einer Macho-Sportart groß geworden ist. In jedem Fall passt er zur jungen Protagonistin, die ihn regelmäßig um den Verstand bringt.

Leidenschaft und Erotik sollte unbedingt noch vermerkt werden, denn das geht Hand in Hand mit der eigentlichen Handlung. In diesem Buch gibt es viele „Bett-Szenen“, die sowohl leicht vulgär, als auch witzig beschrieben worden sind. Es ist wirklich unterhaltsam, Violets Ausführungen zu lauschen und sich auf Gespräche über RS, Biber, Snuffie oder weitere lustige Ideen einzulassen. Wer das Buch schon kennt, der weiß, welche Wortspiele damit gemeint sind :D

Die Handlung ist recht überschaubar. Schön ist es, dass es hier keine allzu großen Zeitsprünge gibt. Alles passiert logisch und chronologisch. Die neuen Kapitel schließen direkt ans alte Kapitel an und ermöglichen so einen schnellen und leichten Zugang zur Geschichte. Der eigentliche Spannungsbogen bezieht sich natürlich auf die Frage, wann aus dem Geplänkel ernst wird und wann Violet sich ganz auf ihren Alex einlassen wird. Das wurde hier zuckersüß und mit genau der richtigen Mischung aus Romantik und Gefühl zum Ausdruck gebracht.

Das Buch habe ich innerhalb weniger Stunden verschlungen!
Bitte mehr davon…

Mein persönliches Fazit:
Diese Geschichte, zusammen mit den zwei witzigen und charismatischen Protagonisten, hat mich vollkommen begeistert und überzeugt. Es hat sehr viel Freude bereitet, Violets und Alex Liebeswerben mitzuerleben und die beiden ein Stück ihres Lebens zu begleiten. Wenn mich auch manchmal Violets Ideen zum Thema RS etwas an ihrer geistigen Gesundheit haben zweifeln lassen, so konnte mich die Handlung dennoch ganz in ihren Bann ziehen. Für mich gibt es nur eine ganz klare Aussage – das Buch solltet ihr unbedingt lesen.

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

pädophili, missbrauch, schule, lehrer, erwachsener

Dunkler Reiz

Isabell Bordermann
Flexibler Einband: 213 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 01.12.2014
ISBN 9789963526550
Genre: Sonstiges

Rezension:


Als Robert seine neue Lehrstelle an einer Schule in einem kleinen Nest Nähe Frankfurts antritt, verirrt sich sein Herz sofort an die 15-jährige Maja, die ihn aus scheuen, aber wachen Augen betrachtet. Doch das darf eigentlich gar nicht sein, er ist doch extra deshalb dorthin gezogen, weit weg von früheren Versuchungen, nur um nun erneut eine Schülerin kennenzulernen, die er begehrt. Kann es vielleicht sein, dass Maja sich auch für ihn interessiert?
Doch welches Geheimnis steckt hinter Majas Fassade, die undurchsichtig und mysteriös bleibt? Hat diese Liebe eine Chance oder gerät Robert in eine gefährliche Situation? Wann wird die schöne Blase platzen und sein Leben ruinieren?

"Dunkler Reiz" ist das Romandebüt der deutschen Schriftstellerin Isabell Bordermann, die mit diesem Werk einen sehr düsteren, zeitgleich aber auch sehr authentischen Thriller kreiert hat, der zum Nachdenken animiert.

Wo beginnt der Missbrauch von Kindern? Wie kann ein Lehrer das erkennen? Wer wird zum Retter von Betroffenen? Wie kann so etwas verhindert werden?
Das sind die Fragen, die mich gerade beschäftigen, denn dieser Roman hat viele schreckliche Gedanken geweckt, die Ängste und Sorgen schüren.

Im Fokus steht der 35-jährige Robert, der schon lange eine Neigung zu jüngeren Mädchen hat. Mit gleichaltrigen Frauen kann er nichts anfangen, dennoch wirkt er nicht unsympathisch oder abartig, sondern vielmehr etwas verstört. Seine Person wurde sehr lebendig und bildlich umgesetzt, wodurch es ganz leicht fällt, ihn sich vorzustellen.
Ihm zur Seite wurde die junge Maja gestellt, die von Anfang an einen sehr surrealen und abstrakten Charakter verkörpert. Zwar erhält der Leser kleine Ausschnitte in ihre Gedankenwelt, doch macht es ihr Verhalten schwer, die Ernsthaftigkeit in den Worten wiederzufinden. Ihre Rolle bleibt bis zum Ende das große Mysterium innerhalb der Erzählung.

Die Geschichte wurde gut durchdacht und nachvollziehbar gestaltet. Von Anfang an ist der Handlungsstrang logisch aufgebaut und bringt einen glaubwürdigen Touch in die Dramatik. Außerdem verwendet die Autorin eine sehr lebendige und ausdrucksstarke Wortwahl, wodurch eine tolle Dynamik und Authentizität erzeugt wird. Sie benutzt dazu auch erotische und leidenschaftliche Passagen, die aber weder gestellt noch künstlich in die Länge gezogen wurden. Nein, genau diese Mischung aus dem normalen, langweiligen Alltag eines Lehrers und der Missbrauch einer Schülerin machen aus diesem Werk einen spannenden Thriller, der überzeugt und zum Weiterlesen verführt.

Ein Werk, das mich sehr nachdenklich gestimmt hat.

Mein persönliches Fazit:
Ganz schön krank - das war mein erster Gedanke. Doch dann wird die Handlung immer deutlicher und auch Roberts Fassade erhält Risse, die seine Persönlichkeit zu tage bringt. Zu Maja konnte ich leider keine gute Verbindung aufbauen, sie blieb mir etwas zu farblos, doch das Gesamtkonzept hat mich ergriffen und begeistert. Über diese Geschichte werde ich sicher noch lange nachdenken. Deshalb kann ich dem Buch auch meine Leseempfehlung aussprechen.

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

119 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

liebe, cat jordan, freundschaft, sommer, jugendroman

Der Sommer, der uns trennte

Cat Jordan , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 15.08.2016
ISBN 9783959670371
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Middies Zukunft ist bereits genau geregelt, denn an ihren Entscheidungen, zusammen mit Nate aufs College zu gehen, ihn irgendwann später zu heiraten und mit ihm eine Familie zu gründen, ist nichts mehr zu rütteln. Doch dann kommt plötzlich alles anders, als Nate während seines Aufenthalts in Honduras vermisst wird. Niemand weiß, was genau passiert ist, ob er noch lebt. Für Middie beginnt eine nervenzerreißende Zeit, denn sie weiß nicht, wie sie mit dieser Ungewissheit leben soll. Glücklicherweise erhält sie Unterstützung durch Nates besten Freund Lee, der ihr den nötigen Halt gibt. Doch was passiert, wenn es auf einmal mehr als Freundschaft ist, die sie und Lee verbindet?

Die gebürtige Europäerin, in Amerika aufgewachsene Autorin Cat Jordan vermittelt durch ihre Worte eine sensible Erzählung, die für gute Unterhaltung sorgt. 

Im Fokus der Erzählung steht Middie, die aus ihrer Sicht die Handlung präsentiert. Middie ist ein guter Mensch, wenn auch bereits in jungen Jahren sehr strukturiert und fest verankert. Sie könnte durchaus auch als spießig bezeichnet werden, denn Middie weiß genau, was sie will. Der plötzliche Verlust ihres Freundes reist sie regelrecht aus ihrem geregelten Leben und zwingt sie dazu, über alles nachzudenken. Was wünscht sie sich wirklich? Ist Nate ihre Zukunft oder gibt es noch einen anderen Menschen an ihrer Seite. 

Die Charaktere machen alle eine starke Veränderung durch. Sowohl Middie, die aus ihrem Schneckenhaus hervorkommen muss, als auch Lee, der nach Nates Verschwinden ebenfalls sein Leben neu überdenken muss, machen eine große Entwicklung durch. Wobei mir persönlich Lee noch besser gefallen hat, als Middie, die mich nicht ganz erreichen konnte. 

Der Erzählstil ist flüssig und leicht verständlich. Cat Jordan verwendet eine recht moderne Sprache und bringt alle nötigen Informationen in einem ausgeglichenen und entspannten Tempo auf den Tisch. Außerdem hat sie die Handlung logisch, bildlich und nachvollziehbar aufgebaut, wodurch es leicht ist, sich die Erlebnisse vorzustellen. Trotzdem fiel es mir leichter, zu Lee einen guten Bezug aufzubauen, als zu Middie, die die eigentlich führende Kraft in der Handlung ist. Sie wurde aber dennoch lebendig und authentisch beschrieben, weshalb sie herzlich und glaubwürdig erscheint.

Was der Leser gleich zu Beginn bereits bemerkt, ist das traumhaft schöne Cover, das den Wunsch nach mehr weckt. Es wirkt verspielt und malerisch und wurde absolut passend ausgewählt. Hier ist dem Verlag ein wahrer Blickfang gelungen.

Eine sensible Geschichte, die mich gut unterhalten hat!

Mein persönliches Fazit:
Die ersten Seiten sind mir nicht sehr leicht gefallen, doch mit zunehmender Seitenzahl wurde die Geschichte immer lebendiger und mitreißender. Wenn mir auch die Verbindung zu Middie nicht so gut gelungen ist, so konnte sie mich dennoch begeistern und bewegen. Ihre Geschichte hat mich in jedem Fall überzeugt und mir ein paar sehr schöne Lesestunden beschert.
Wenn das Buch von Anfang an so herrlich fesselnd gewesen wäre, dann hätte ich die volle Punktzahl vergeben können. Doch so bleibt es leider bei 4 von 5 Sternen und einer Leseempfehlung!

  (37)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

kreuzfahrt, susan florya, bookshouse, liebe, enttäuschung

Wellenspiel der Liebe - Mermaid Cruises 1

Susan Florya
Buch: 310 Seiten
Erschienen bei Bookshouse, 16.09.2016
ISBN 9789963535057
Genre: Liebesromane

Rezension:


Nachdem viel zu frühen Tod ihres Mannes hat Amy sich damit abgefunden, alleine zu sein, obwohl sie damit nicht glücklich ist.

Als ihre Schwester Patsy ihren Verlobten kurz vor der Hochzeit wegen seiner Untreue verlässt, fährt Amy spontan mit Patsy auf die ursprünglich geplante Hochzeitsreise. Doch auf der „Illusion“ trifft sie auf den mysteriösen Zauberer Miguel Fuérte, der sofort ihr Herz höherschlagen lässt.

„Wellenspiel der Liebe“ ist der Auftakt zu der neuen Liebesromanserie „Mermaid Cruises“ aus der Feder der deutschen Debütautorin Susan Florya, die mit diesem Werk einen gelungenen Start gezaubert hat, der die Vorfreude auf weitere Werke weckt.

Ganz im Mittelpunkt dieser Geschichte steht die junge Protagonistin Amy, die gemeinsam mit ihrer Schwester Patsy an der Kreuzfahrt auf der „Illusion“ teilnimmt. Sie ist eine nette Person, die bereits einige Schicksalsschläge hat hinnehmen müssen. Nicht nur hat sie ihren Mann viel zu früh verloren, auch fühlt sie sich selbst als graue Maus, die stets im Schatten ihrer Schwester steht.
Patsy hingegen nimmt das Leben sehr locker. Nach der Trennung von ihrem Verlobten denkt diese gar nicht daran, zu trauern und zu weinen. Ganz das Gegenteil ist der Fall, denn sie blüht geradezu auf und genießt alle Aktivitäten an Bord des Schiffes in vollen Zügen.

Miguel Fuérte sieht nicht nur unverschämt gut aus und becirct sämtliche weibliche Damen an Bord des Luxuskreuzers, sondern bringt auch Amy ins Schwärmen. Hin- und hergerissen muss sie sich entscheiden, ob sie dem Mann eine Chance geben möchte. Doch damit ist es nicht getan, denn Miguel umgibt ein großes Geheimnis, was die mögliche Beziehung schnell zerstören könnte. 

Die Erzählung beginnt gleich an Bord der „Illusion“ und nimmt den Leser authentisch mit auf große Fahrt. Die Autorin beschreibt diese Sequenzen sehr lebendig und realistisch, so dass tatsächlich das Gefühl entsteht, mitzureisen. Da Susan Florya selbst eine ähnliche Reise unternommen hat, konnte sie bei ihren Recherchen zu dem Buch wohl aus dem Nähkästchen plaudern :D

Ansonsten ist die Handlung gut durchdacht und hinreißend zu Papier gebracht. Es bereitet Freude die Erlebnisse von Amy mitzuerleben und sie sich vorzustellen. Doch leider gibt es auch ein kleines Manko, welches mich während des Lesens ein klein wenig gestört hat. Ohne nun zu viel von der Erzählung vorab verraten zu wollen (ich möchte die Pointe den neuen Lesern nicht verderben), konnte ich mir einige Details nicht vorstellen. Vielleicht benötige ich dafür etwas mehr Fantasie. Außerdem hat mich Amys Verhalten gelegentlich gestört. Sie reagiert so unbedacht und kopflos. Ab und zu hätte ich mir gewünscht, dass sie einfach mal die Initiative ergreift und ihr Leben wieder in die Hände nimmt. Doch davon abgesehen, ist die Geschichte fesselnd und mitreißend.    

Schon das Cover ist ein wahrer Hingucker! Damit wird das erste Interesse eines potenziellen Lesers definitiv geweckt. Hier ist dem Verlag ein tolles Werk gelungen, denn so haben sie auch mich für die Geschichte begeistern können.

Susan Florya benutzt bei ihren Beschreibungen einen sehr flüssigen und angenehmen Erzählstil. Dazu verwendet sie eine moderne und ausdrucksstarke Sprache, die es leichtmacht, sich in die Situation hineinzuversetzen. Außerdem präsentiert sie gelegentlich einen zeitlichen Wechsel zwischen dem Hier- und Jetzt und früheren Ereignissen, die prägend für die Entwicklung der Charaktere ist. Dieser Umschwung ist hervorragend gelungen und bringt die Verbindung zwischen Gegenwart und Vergangenheit perfekt zur Geltung.

Nicht perfekt – doch dafür gefühlvoll und mitreißend.

Mein persönliches Fazit:
Diese Geschichte hat mich gut unterhalten. Durch eine dynamische Erzählweise, interessante Charaktere und eine hinreißende Liebesgeschichte konnte mich „Wellenspiel der Liebe“ begeistern. Natürlich gibt es auch den einen oder anderen Kritikpunkt, doch alles in allem kann ich das Werk dennoch empfehlen. Ich persönlich freue mich schon auf den nächsten Teil von „Mermaid Cruises“.

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

foreverullstein, liebesroman, herz, true-rockstars, true rockstars

True Bliss - Rockstars lieben länger

Liora Blake
E-Buch Text: 353 Seiten
Erschienen bei Forever, 09.09.2016
ISBN 9783958181106
Genre: Liebesromane

Rezension:


Mit Beziehungen hat Devon nichts am Hut. Seit einer schlechten Erfahrung hat sie den großen Gefühlen abgeschworen. Doch Simon, der Gitarrist Aus der Band ihres Bruders, umgarnt sie regelmäßig. Ständig flirtet er mit ihr und so ganz langsam scheint es Devon auch zugefallen. Doch was kann sie von einem Mann erwarten, der jede seiner Bekanntschaften mit Sonnenschein anspricht? Gibt es die große Liebe überhaupt?


Autorin Liora Blake hat bereits mit dem Werk „True Crush – Rockstars lieben heißen“ einen wunderbaren Start in eine neue Romanreihe hingelegt. Mit „True Bliss – Rockstars lieben länger“ ist ihr eine ideale Fortsetzung gelungen, die ebenfalls unter die Haut geht und den Wunsch nach mehr weckt!


In diesem Teil dreht sich alles um die beiden sympathischen Charaktere Devon und Simon, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Devon aus eher bescheidenen Verhältnissen stammt und ein recht einfaches Leben gewöhnt ist, hat Simon keine Geldsorgen oder Probleme. Simon ist ein Nerd, liebt StarWars und Unordnung. Er lebt einfach in den Tag hinein, spielt Gitarre, Klavier und Geige und leitet gemeinsam mit seinem Vater eine Stiftung. Dabei ist er unglaublich liebenswert und chaotisch. Zu keiner Zeit spürt der Leser, dass er Devon finanziell überlegen ist. Vielmehr ist er ein passender Partner an ihrer Seite. Doch bis Devon das merkt, dauert es glücklicherweise ein paar Seiten.


Die Geschichte ist logisch und nachvollziehbar aufgebaut worden. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf der langsam wachsenden Beziehung von Devon und Simon. Doch es geht auch um die Verarbeitung von Erinnerungen, die sie beide geprägt haben. Der Schriftstellerin ist dabei ein herrlicher Schwung gelungen, der für ordentlich Dynamik innerhalb der Erzählung sorgt. Also Langeweile ist hier definitiv ein Fremdwort. Viel eher spielt sie mit den Gefühlen der Protagonisten und der Leser, denn es ist spannend, dramatisch und sehr leidenschaftlich.


Liora Blake verwendet bei ihrer Erzählung einen modernen und flotten Schreibstil, der für ordentlich Lesefreude bürgt. Es ist einfach, sich auf die gefühlvollen Worte einzulassen und sich die Charaktere vorzustellen. Außerdem wird durch ihre lebendige Erzählweise viel Authentizität geboten, wodurch es bildlich und glaubhaft erscheint. Also alles in allem, ein wahrer Page-Turner!


Ich liebe diese Buchreihe!
Eine tolle Geschichte, die fesselt und begeistert!


Mein persönliches Fazit:
Muss ich noch mehr sagen? Ich liebe diese Reihe und dass meine ich auch genauso. Der erste Band hat mich schon ergriffen und bewegt, doch der zweite Teil toppt das noch mal. Devon ist eine tolle Frau, der ich nur das Beste gewünscht habe. Simon hat mich vom ersten Moment an begeistert, denn er ist wie ein großer Junge. Zusammen haben sie mich vollkommen gefesselt und ich freue mich jetzt schon auf ein Wiedersehen mit den Charakteren im dritten Band der Reihe. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

  (37)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

72 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

rockstar, liebe, liora blake, true rockstars, true crush

True Crush - Rockstars lieben heißer

Liora Blake
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Forever, 09.09.2016
ISBN 9783958181113
Genre: Liebesromane

Rezension:


Kate hat schon eine schwere Zeit hinter sich. Erst vor drei Jahren ist ihr Mann bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Nun hat sie sich aufgerappelt und ein Buch veröffentlicht. Bei einem Promo-Termin lernt sie dort den Sänger Trax kennen, der sie mit seinem Blick gleich in ihren Bann schlägt. Kate weigert sich, dem nach zu geben, doch als Trax, der sich Kate lieber unter seinem wahren Namen Travor vorstellt, sie zu einem ersten Date einlädt, kann sie sich dem jungen Mann nicht entziehen. Doch welche Chance hat ihre Liebe? 

Aus der Feder von Romance-Autorin Liora Blake entstammt diese zuckersüße Liebesgeschichte, die von A bis Z für Herzschmerz-, Gänsehaut- und Romantikmomente sorgt. 

Im Mittelpunkt dieser sensiblen Geschichte stehen Travor und Kate.
Kate ist ein authentischer und liebenswerter Charakter, die durch ihre Beschreibungen, ihren Sinn für trockenen Humor und ihren Lebenswillen für ordentlich Schwung in der Handlung sorgt. Sie hat es nicht immer leicht gehabt. Nun fällt es ihr schwer, sich auf die neue Beziehung einzulassen. Ganz besonders zu Beginn der Geschichte spürt der Leser ihre Unsicherheit. Doch als sie erst spürt, dass Travor das gleiche für sie empfindet, wird sie sicherer und selbstbewusster. Es bereitet Freude, ihrem Weg zu folgen und ihre Veränderungen mitzuerleben.

Travor hingegen ist ein recht selbstsicherer Partner. Er weiß genau, was er möchte. Obwohl ihm ein mächtiges Rocker-Image anhaftet, ist er ein ganz anderer Mensch, als die Medien es präsentieren. Für Kate wird er zum wahren Softie und trägt sie auf Händen. Er ist der ideale Partner an ihrer Seite, denn er lässt ihr genug Raum und Zeit sich zu entwickeln. Zusammen bilden sie ein wunderschönes Paar, das allen Anfeindungen zu trotzen scheint.

Die Handlung setzt gleich mit dem Kennenlernen der beiden Protagonisten ein und bringt so den Leser direkt in den Fokus der Geschichte. Dabei ist es ganz einfach, sich die Begebenheiten vorzustellen und sich auf die Erlebnisse einzulassen. Alles wird bildlich und farbenfroh beschrieben. Die Schriftstellerin hat einen tollen Plot kreiert, der sich langsam steigert und so für Romantik, Dramatik und ordentlich Leidenschaft sorgt.
Sehr schön ist es außerdem mitzuerleben, dass in diesem Werk keiner das Problem hat, im Mittelpunkt des Medieninteresses zu stehen. In ähnlichen Geschichten über Stars wird gerne die Publicity als Risiko-Faktor gesehen. Doch das ist hier kaum ein Thema, wenn es auch zum Ende hin ein kleines Drama gibt (mehr wird aber nicht verraten :D).

Die Autorin schreibt sehr flüssig und unterhaltsam. Dabei verwendet sie eine moderne Sprache und erweckt so die Realität zum Leben. Alles wirkt vertraut und lebendig, wodurch das Gefühl entsteht, dass die Erlebnisse tatsächlich passieren könnten. Außerdem bringt sie durch ihre Worte die erotischen Passagen herrlich zur Geltung und lässt diese perfekt im Einklang mit der Handlung harmonieren.

Eine Geschichte, die unter die Haut geht! 

Mein persönliches Fazit:
Jaaaa! Bitte mehr davon! Ich liebe Travor und Kate – denn sie sind ein so fantastisches Paar, dass ich noch hätte Stunden weiterlesen können. Ihre Beziehung, ihre Gefühle und auch ihre Sorgen haben mich bewegt und ergriffen. Von der ersten bis zur letzten Seite habe ich mit ihnen mitgefühlt und gelitten. Dabei hat mir Travor fast besser gefallen, als die zurückhaltende Kate, denn dieser Mann hat wirklich bewiesen, dass nicht alle Rocker Mistkerle sind. Deshalb kann ich dem Werk nur eine riesige Leseempfehlung aussprechen und die volle Punktzahl vergeben. Vielen Dank!

  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

liebe, abhängigkeit, sucht, liebesroman, geld

Maniac - Liebe verrückt

Violet Shaw
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 05.07.2016
ISBN 9783741227851
Genre: Romane

Rezension:


Die junge Studentin Valerie trifft in einem Club den smarten und gutaussehenden Investmentbanker Jason. Von diesem Augenblick an fahren ihre Gefühle Achterbahn, denn Jason bringt sie nicht nur in eine Welt voller Glamour, sondern auch in einen Strudel aus Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit. Die Gefühle, die sie für Jason entwickelt, sind nicht gesund, die Beziehung manipulativ und gefährlich. Wie kann Valerie aus diesem Chaos die Liebe finden, die sie unbedingt braucht?

Unter dem Pseudonym Violet Shaw hat die Frankfurter Autorin das Werk "Maniac - Liebe verrückt" veröffentlicht.

Was gleich zu Beginn auffällt, ist das auffällige und grandiose Cover, das den Wunsch nach mehr weckt. Es macht den Lesern auf eine gefühlvolle und erotische Geschichte heiß, doch leider gibt es recht schnell eine unsanfte Bruchlandung, denn das Buch beschäftigt sich eher mit der gesellschaftlichen Frage, wie abhängig kann eine Frau von einem Mann sein.

Die Hauptperson Valerie lernt den "i-Banker" Jason kennen und eigentlich kann sie ihn zu Beginn gar nicht so sehr leiden. Doch irgendwann macht es dann doch Klick und die beiden verbringen viel Zeit miteinander. Dabei wird schnell deutlich, dass alles aus einer recht nüchternen Erzählperspektive geschildert wird, wodurch alles oberflächlich und wenig mitreißend bleibt.

Was auch gleich zu Anfang auffällt, sind die ständig gleichen Beschreibungen. Alles wiederholt sich und macht es so sehr schwer, sich auf die Geschichte einzulassen. Auch die zeitlichen Sprünge sind etwas gewöhnungsbedürftig, denn dadurch wird der gerade gewonnen Lesefluss deutlich dezimiert.

Neben dem recht nüchternen Erzählstil, da Emotionen eher Mangelware sind, wirkt alles wenig authentisch und ergreifend. Alles bleibt belanglos und eher durchschnittlich, wenn auch das eigentliche Thema sehr interessant ist. Doch irgendwie konnte durch die Charaktere, die leider alle nicht unbedingt sympathisch erscheinen, kein Potenzial entwickelt werden. Schade, denn bei dieser Idee gäbe es so viele Möglichkeiten, den Leser zu faszinieren und begeistern.

Durch das regelmäßige Auf- und Ab in der Beziehung und das gestörte Verhältnis der Protagonisten zueinander, stellt sie während des Lesens immer wieder die Frage, wann es endlich zu Ende ist. Doch bis das erreicht ist, heißt es durchhalten!
Wenn jetzt ein Leser auf eine erotische und fesselnde Liebesgeschichte gehofft hat, so wird dieser hier mächtig enttäuscht werden. Denn leider hält das Cover nicht das, was es verspricht.

Leider konnte mich das Buch nicht begeistern!

Mein persönliches Fazit:
Jetzt bin ich richtig enttäuscht, denn ich hatte mir von dem Buch sehr viel versprochen. Leider hat es meine Erwartungen nicht ansatzweise erfüllt. Die Charaktere blieben mir viel zu farblos, die Handlung hat mich nicht ergriffen und die Spannung konnte mich nicht fesseln. Ehrlich gesagt, war ich sehr glücklich, als ich das Buch am Ende schließen konnte. Deshalb kann ich dem Werk leider keine große Leseempfehlung aussprechen. Doch glücklicherweise gibt es noch andere Meinungen und andere Geschmäcker, die vielleicht in diesem Werk genau das finden, was sie gesucht haben.

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

233 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

liebe, vermont, familie, marie force, alles was du suchst

Alles, was du suchst

Marie Force , Tatjana Kruse
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.09.2016
ISBN 9783596036288
Genre: Liebesromane

Rezension:


Als Lincoln Abbott sich entschließt, sein Familienunternehmen im Internet zu präsentieren, stößt er dabei auf taube Ohren bei seinen Kindern. Als dann auch noch die smarte Webdesignerin Cameron auf den Weg nach Vermont macht, wird ihr dort nicht unbedingt ein herzlicher Empfang bereitet. Doch nach und nach lernt sie besonders den gutaussehenden Will Abbott besser kennen und verliebt sich schließlich in ihn. Doch welche Chance hat eine Beziehung von zwei Menschen, die aus vollkommen unterschiedlichen Welten stammen.

Die in Rhode Island geborene Schriftstellerin Marie Force ist bereits seit Jahren eine Bestsellerautorin in den USA. Endlich wird nun auch ihre „Green Mountain-Reihe“ in Deutschland veröffentlicht. Mit „Alles, was du suchst“ ist ihr bereits ein großartiger Auftakt gelungen!

Wenn ich gefragt werde, was mich an einem Buch als erstes Anspricht, dann kann ich jedes Mal bedenkenlos sagen, dass es das Cover ist. So auch bei diesem Werk, denn als ich es das erste Mal gesehen habe, wusste ich einfach, dass ich das Buch lesen muss. Und genauso ist es glücklicherweise auch gekommen. Dafür möchte ich mich beim Fischer-Verlag herzlich für das kostenlose Leseexemplar bedanken.
Deshalb kann ich nur ganz klar sagen, dass dem Verlag hier ein richtiger Eyecatcher gelungen ist, der mich ganz in seinen Bann gezogen hat.

Dann habe ich einen Blick auf die Protagonisten werfen dürfen und wurde richtig von der herzlichen Atmosphäre und den authentischen Charakteren berührt. Alle Personen, die an dieser Geschichte beteiligt sind, erschienen mir so warmherzig und liebevoll, dass ich sie mir alle lebendig vorstellen konnte. Es ist einfach ein tolles Ensemble, das noch viele weitere wunderbare Geschichten erleben wird.

Da es hier allerdings vordergründig um Cameron und Will geht, muss noch kurz angemerkt werden, dass beiden fantastische Charaktere sind, die durch ihre lockere Art und Weise, aber auch durch ihren positiven Weg im Leben bestochen haben. Beide lassen sich nicht so leicht aus der Bahn werfen und trotzen den Naturgesetzen… Oder Fred, dem Elch :D

Die Handlung baut sich langsam und chronologisch auf. Es ist also ganz einfach, in die Geschichte hineinzufinden und sich auf die Erlebnisse einzulassen. Besonders zu Cameron ist es einfach, sie ins Herz zu schließen, denn durch sie wird die Bedeutung der großen Abbott-Familie verdeutlicht. Sie zeigt, wie wichtig es ist, eine Familie zu haben, egal, ob es auch mal Ärger gibt. Da sie als Einzelkind und ohne Mutter groß geworden ist, fühlt der Leser praktisch mit ihr, wenn sie zwischen der sympathischen Großfamilie aus Vermont ihren Platz findet.

Die Autorin hat eine sehr sanfte und ausdrucksstarke Erzählweise. Sie nutzt dazu eine moderne Sprache und bringt auch die leidenschaftlichen Passagen vernünftig zu Papier. Zusätzlich schafft sie es, durch ihre Worte die Gefühle der Protagonisten lebendig werden zu lassen. Deshalb ist es himmlisch, sich auf das Abenteuer Vermont einzulassen. 

Ich bin begeistert – Und freue mich schon sehr auf den nächsten Teil!

Mein persönliches Fazit:
Nachdem ich eingangs schon geschrieben habe, dass mich das Cover begeistert hat, kann ich nun auch noch die gesamte Geschichte dieser Bemerkung hinzufügen. Denn selten habe ich mich von einer Familiengeschichte so sehr unterhalten gefühlt, wie von den Abbotts. Ich freu mich schon sehr auf die Fortsetzung, die glücklicherweise noch in diesem Jahr ebenfalls beim Fischer-Verlag erscheinen wird, denn Hannah und Nolen scheinen mir zwei sehr interessante Charaktere zu sein.

Besonders schön ist der kleine Familienstammbaum am Ende des Buches, welches noch viel Platz für weitere kleine Herzen verspricht. Deshalb kann ich das Buch nur empfehlen und meine große Vorfreude auf weitere Werke aussprechen.

  (31)
Tags:  
 
1051 Ergebnisse