Leserpreis 2018

merlin78s Bibliothek

1.320 Bücher, 914 Rezensionen

Zu merlin78s Profil
Filtern nach
1323 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

28 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"schier":w=1

Flammen und Seide

Petra Schier
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 18.12.2018
ISBN 9783499273551
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

87 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

"cole gibsen":w=5,"written on my heart":w=5,"liebe":w=2,"usa":w=2,"amerika":w=2,"sex":w=2,"anziehung":w=2,"dtv":w=2,"lane":w=2,"freundschaft":w=1,"leben":w=1,"erotik":w=1,"freunde":w=1,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1

Written on my heart

Cole Gibsen , Franka Reinhart
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 12.01.2018
ISBN 9783423717625
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

75 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"erfahrung":w=1

Fuck you, Love

Daniela Hartig
Flexibler Einband: 404 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 07.06.2018
ISBN 9783740734060
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

346 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

"fantasy":w=6,"soul mates":w=6,"bianca iosivoni":w=5,"liebe":w=3,"ruf der dunkelheit":w=3,"tod":w=2,"kampf":w=2,"verrat":w=2,"seele":w=2,"romantasy":w=2,"licht":w=2,"ravensburger":w=2,"seelenpartner":w=2,"rayne":w=2,"colt":w=2

Soul Mates - Ruf der Dunkelheit

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 18.04.2018
ISBN 9783473585205
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

Idol - Gib mir dein Herz (VIP-Reihe 2)

Kristen Callihan
E-Buch Text: 448 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 30.11.2018
ISBN 9783736308831
Genre: Liebesromane

Rezension:

Vollkommen überraschend erhält Sophie Darling die Chance zu einem Vorstellungsgespräch in London. Als der Flug überbucht ist, wird sie upgegradet in die 1. Klasse. Doch ihr Sitznachbar ist davon überhaupt nicht begeistert. Vielmehr gibt es lautstarken Protest seitens Gabriel Scott, der für gewöhnlich zwei Sitzplätze bucht, um seine Ruhe zu haben. Doch Sophie lässt sich von Gabriel nicht einschüchtern, ehr neckt und provoziert sie ihn. Er lässt sich auf das Spiel ein und schon bald verändert sich die Dynamik und aus dem Spiel wird ein richtiger Flirt. Doch was sie zu dem Zeitpunkt noch nicht ahnen, ist, dass Sophie auf dem Weg ist, für die Band vorzusprechen, die er managt, Kill John.

„Idol – Gib mir dein Herz“ ist der zweite Teil der VIP-Reihe aus der Feder von Kristen Callihan, die bereits im Auftakt Killian und Libby zusammengebracht hat. Doch nun muss sich Scottie, der Band-Manager, mit seinen ganz eigenen Gefühlen herumschlagen und zum ersten Mal in seinem Leben darüber nachdenken, ob es nicht doch etwas gibt, für das es sich lohnt, alles zu riskieren.

Gabriel Scott wird von seinen Freunden Scottie genannt. Er ist stets misstrauisch, aufmerksam und korrekt. Gabriel lässt nie locker und passt immer auf alles auf. Alles erfolgt seiner Logik, seiner Strategie. Erst durch Sophie gerät seine Welt ins Wanken, denn auf einmal hat er keine Kontrolle über jemanden, den er am liebsten auf Abstand halten möchte.
Sophie hingegen trägt das Herz auf der Zunge und ist allseits beliebt. Sie genießt es, Gabriel aus der Fassung zu bringen und reizt ihn ungemein. Gleichzeitig scheint sie die einzige zu sein, die hinter seine Fassade blicken kann. Schon früh erkennt sie, dass sie mehr für den düsteren und geheimnisvollen Mann empfindet, doch darf sie das nicht zu schnell publik machen, denn davor könnte Gabriel zurückschrecken. Eine langsame romantische Verwicklung nimmt also ihren Lauf…

Wer Romane von Kristen Callihan kennt, weiß, dass die Autorin ein Händchen dafür hat, Dramatik und Romantik herrlich zu kombinieren. Sie schafft es mühelos, mit ihren Worten eine fulminante und lebendige Kulisse zu kreieren, die für viel Authentizität und Glaubwürdigkeit steht.
In genau dem richtigen Tempo entwickeln sich die Charaktere und lassen den Leser regelrecht mitfiebern. Es bereitet Freude, die Erlebnisse mitzuerleben und sich ganz auf die Erzählung einzulassen.

Die Handlung ist zudem sehr intensiv und realistisch beschrieben worden. Es ist also einfach, sich die Begebenheiten vorzustellen und sich ganz auf die Geschichte einzulassen. Außerdem ist die Entwicklung der Protagonisten durch einen guten Hintergrund vervollständigt worden, weshalb alles sinnvoll und logisch erscheint. Hinzu kommt ein Wiedersehen mit der Band Kill John, die einen großen Platz innerhalb der Handlung einnehmen. Sie sind ebenfalls interessante Protagonisten, die alle ihr eigenes kleines Päckchen zu tragen haben, welches wir hoffentlich bald in einer eigenen Geschichte entdecken dürfen.


Romantisch, authentisch, perfekt!
Ein Buch, das ich mit Sicherheit noch einmal lesen werde!

Mein persönliches Fazit:
Die VIP-Reihe ist etwas ganz Besonderes. Erst recht seit diesem Band, denn hier wird klar, wieviel die Gruppe bereit ist, für den anderen zu geben.
Klang es im Auftakt noch so, als wäre Scottie eher der ungeliebte Manager, hat er hier einen richtigen Platz im Herzen der Band eingenommen, denn er gehört einfach dazu. Er ist ein Teil der Gruppe. Nur muss er das auch noch erkennen. Sophie ist ihm dabei eine große Stütze, denn sie erkennt viel schneller, dass er ein guter Mensch ist, der von allen geliebt wird.
Die herzliche Atmosphäre, aber auch die erfrischende Sophie, haben dieses Werk einfach unglaublich bereichert. Es ist aufregend, sich in die Geschichte hineinzuversetzen und sich alles vorzustellen. Mir hat die Handlung deshalb auch so gut gefallen, weil sie sich mit den größten Ängsten, aber auch mit den tiefsten Emotionen der Protagonisten beschäftigt. Die Erzählung ist tragisch, lebendig und emotional. Mir sind die Protagonisten richtig ans Herz gewachsen und ich würde am liebsten sofort weiterlesen. Viel zu früh endet diese Geschichte, die mich mal wieder bewegt und begeistert hat. Deshalb kann es von mir auch nur eine große Leseempfehlung geben.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"jugendbuch":w=1,"bootcamp":w=1

Camp 21: Grenzenlos gefangen:

Rainer Wekwerth
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei Arena Verlag, 05.01.2017
ISBN 9783401805597
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

296 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

"internet":w=10,"überwachung":w=8,"thriller":w=6,"datenschutz":w=5,"manipulation":w=4,"marc elsberg":w=4,"london":w=3,"journalistin":w=3,"daten":w=3,"digitalisierung":w=3,"gläserner mensch":w=3,"roman":w=2,"mord":w=2,"computer":w=2,"social media":w=2

ZERO - Sie wissen, was du tust

Marc Elsberg
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.10.2016
ISBN 9783734100932
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"genmanipulation":w=2,"thriller":w=1,"genetik":w=1,"marc":w=1,"meisterwerk":w=1,"killervirus":w=1,"ersetzen":w=1,"black-out":w=1,"designerbaby":w=1,"elsberg":w=1,"helix":w=1,"superkinder":w=1

HELIX - Sie werden uns ersetzen

Marc Elsberg
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.11.2018
ISBN 9783734105579
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

91 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"scandal love":w=2,"liebesroman":w=1,"lyx":w=1,"lyx verlag":w=1,"teil 3":w=1,"erotischer roman":w=1,"sinners of saint":w=1,"l. j. shen":w=1,"november 2018":w=1,"größerer altersunterschied":w=1,"unanhängige teile":w=1

Scandal Love

L. J. Shen
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei LYX, 30.11.2018
ISBN 9783736308053
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Trent Rexroth weiß genau was er will. Er will Macht und Erfolg. Alle Risiken kalkuliert er im Vorfeld ein und stellt nur die Fragen, dessen Antworten er bereits kennt. Es ist fast unmöglich, ihn aus der Bahn zu werfen. Doch seine vierjährige Tochter Luna schafft das mühelos. Seitdem Lunas Mutter vor etwas mehr als zwei Jahren spurlos verschwunden ist, lebt die Kleine bei ihm. Doch seither spricht sie nicht mehr, was ihn fast wahnsinnig macht.
Edie Van Der Zee ist die Tochter eines Teilhabers der Firma. Die 18-jährige blonde Surferin soll in den nächsten Wochen als Praktikantin mitarbeiten. Schon kurz darauf stellt Trent fest, dass sie einen großartigen Draht zu Luna hat. Er beauftragt sie damit, sich um seine Tochter zu kümmern. Edie nutzt die Chance, denn so kann sie ganz nah an Trent herankommen und ihn ausspionieren. Schließlich muss Edie für ihren Vater ein Druckmittel finden, damit dieser Trent aus der Firma katapultieren lassen kann. Wenn das Herz doch nur genauso skrupellos wäre…

„Scandal Love“ ist der inzwischen dritte Band der „Sinners of Saint“-Reihe, der sich mit den vier Freunden Vicious, Dean, Jamie und Trent beschäftigt. Nachdem die anderen Männer bereits ihre große Liebe gefunden haben, heißt es nun für Trent Rexroth Alles oder Nichts!

Trent ist ein ehrgeiziger und zielstrebiger Mann. Obwohl er sich manchmal genauso exzentrisch gebärdet wie seine Freunde, weiß er auch um die Sorgen als armer Mann. Trent musste sich alles erkämpfen, denn als Sohn eines Schwarzen hat er es in dem Nobelort Todos Santos in Kalifornien nie leicht gehabt. Noch heute kämpft er um Anerkennung für seine Erfolge.
Doch obwohl er geschäftlich knallhart ist und nur selten Menschen an sich heranlässt, hat er ein gutes Herz. Für seine Tochter, seine eigenen Eltern und seine Freunde würde er alles geben.
Edie Van Der Zee ist die Tochter eines Millionärs, der nur an sich denkt. Seine Familie ist ihm egal, seine Tochter ist ihm egal. Doch Edie hat nie aufgegeben. Obwohl sie erst 18 ist, kümmert sie sich um ihre Familie, hält alles zusammen. Als sie Trent kennenlernt, ist sie zunächst durcheinander, wütend und aggressiv, aber ganz langsam muss sie erkennen, dass er nicht ihr Feind ist. Kann sie ihn an sich heranlassen oder muss sie sich den Bedingungen ihres Vaters untersetzen?

Die Geschichte ist so herzergreifend, dramatisch und emotional beschrieben worden, dass es wirklich schwerfällt, das Buch auch nur für eine Sekunde zur Seite zu legen. L. J. Shen hat die Gabe, durch ihre einfühlsamen Worte die Kulisse lebendig und authentisch erscheinen zu lassen und den Leser so zu bewegen und mitzureißen. Ihre Ideen sind vielschichtig und der Handlungsstrang ist ausgeklügelt und facettenreich. Genauso wie die Charaktere, die durch starke Persönlichkeiten bestechen und für ordentlich Schwung in der Erzählung sorgen. Immer wenn der Leser glaubt, gleich geschieht das große Unglück, hält die Autorin eine Überraschung parat, die noch einmal mehr zum Weiterlesen verführt.

Gefühlsvolle, romantische Verwicklungen mit einer Menge Drama!

Mein persönliches Fazit:
Irgendwie finde ich es schade, dass ein solches Buch in die Kategorie „Erotik“ abgestempelt wird. Natürlich gibt es hier zwei, drei leidenschaftliche Passagen und manch eine derbe Ausdrucksweise, doch alles in allem dreht sich hier alles um die Liebe zwischen zwei Menschen, die aus unterschiedlichen Motiven versuchen, den anderen zu hintergehen. Es ist herrlich, die beiden in Aktion zu erleben, wie sie sich immer näherkommen und dabei nie den Fokus aus den Augen verlieren.
Auch wenn zwischen Trent und Edie fünfzehn Jahre Altersunterschied liegen, hatte ich nie das Gefühl, dass sie nicht zusammenpassen würden. Vielmehr gehörten sie von Beginn an zusammen und haben sich durch ihre emotionale Achterbahnfahrt als würdig erwiesen.
Da mich diese Geschichte voll und ganz begeistert hat und die dramatischen Ereignisse für zusätzliche Aufregung gesorgt haben, kann ich das Buch bedenkenlos weiterempfehlen. Auch ohne Vorkenntnisse der ersten Bände lässt sich das Werk herrlich verschlingen, denn es beinhaltet eine in sich abgeschlossene Handlung. Deshalb meine Empfehlung: Unbedingt lesen! Vielen Dank!

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

156 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"sport":w=2,"militär":w=2,"band":w=2,"lyx":w=2,"daniel":w=2,"fitness":w=2,"gesang":w=2,"grace":w=2,"stimme":w=2,"jenny":w=2,"mason":w=2,"bianca iosivoni":w=2,"der letzte erste song":w=2

Der letzte erste Song

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei LYX, 30.11.2018
ISBN 9783736309135
Genre: Liebesromane

Rezension:

Grace hat sich vor langer Zeit ein Versprechen gegeben. Sie will nie wieder singen, denn damit hat sie vor einiger Zeit eine schlimme Erfahrung gemacht, die sie noch immer verfolgt.
Als nun eine Sängerin für Masons Band gesucht wird, lässt sie sich von ihren Freundinnen dazu überreden, doch noch einmal in die Rolle der Leadsängerin zu schlüpfen. Mit Mason zusammenzuarbeiten, bereitet ihr mehr Freude als alles andere, doch noch immer leidet sie unter ihren früheren Erlebnissen. Kann Mason ihr bei diesem Trauma helfen? Schließlich scheint er auch ihr Herz erobert zu haben...

Autorin Bianca Iosivoni hat sich mit „Firsts-Reihe“ bereits einen Namen in der Welt der Liebesromane gemacht. Mit „Der letzte erste Song“ heißt es nun Abschiednehmen von den uns inzwischen so liebgewonnen Charakteren der ersten drei Bände. Doch vorher dürfen wir noch einmal die große Geschichte um Grace und Mason miterleben.

Wie bereits eingangs erwähnt, dreht sich in diesem Werk alles um Grace und Mason, die nun endlich auch zueinander finden. Nachdem sie bereits im letzten Band einen heißen Kuss bei einer Wahrheit-oder-Pflicht-Aufgabe erlebt haben, kommen sie sich nun endlich näher. Doch zuvor heißt es erst noch ein paar Schwierigkeiten aus dem Weg räumen.
Grace ist eigentlich sehr stark, doch von ihrer Mutter lässt sie sich regelrecht einschüchtern. Diese setzt sie so sehr unter Druck, dass Grace versucht, sich selbst zu vergessen und den Anforderungen ihrer Mutter zu genügen. Doch damit erzeugt sie nur weitere Probleme. Bevor sie also endlich einen Neustart beginnen kann, muss sie sich mit ihren eigenen Gefühlen und Wünschen auseinandersetzen.
Mason hingegen lebt seit vielen Jahren in einer On-/Off-Beziehung mit seiner Highschool-Freundin Jenny. Doch diese will immer mehr Pausen, ist kaum gewillt einen Schritt auf ihn zu zukommen. Es dauert lange, bis Mason endlich begreift, dass er nicht mehr auf Abruf bereitstehen möchte und endlich eine dauerhafte Freundin an seiner Seite möchte. In Grace könnte er so jemanden finden.

Die Handlung ist vielschichtig und emotional gestaltet worden. Auch wenn es sich hier um den vierten Band der Reihe handelt, kann jeder Leser bedenkenlos hier einsteigen, denn diese zarte Liebesgeschichte beinhaltet eine in sich abgeschlossene Erzählung. Dennoch gibt es ein Wiedersehen mit allen bekannten Protagonisten, die die Kulisse abrunden und das Ensemble aus verschiedenen und abwechslungsreichen Charakteren hervorragend ergänzen.

Da beide Protagonisten erst durch viele Tiefs gehen müssen, ist die Handlung entsprechend tragisch und aufregend. Zwischendurch kullern auch beim Leser die Tränen, denn die Autorin weiß genau, wie sie mit den Gefühlen ihrer Charaktere spielen muss. Außerdem zeigt sie auch durch die bekannten Gesichter der alten Geschichten, dass nach dem Ende einer Erzählung nicht immer alles nur rosa-rot ist. Während Grace und Mason langsam zusammenfinden, müssen auch Emery und Dylan ihre Probleme in den Griff bekommen.

Romantisch, emotional und absolut mitreißend!

Mein persönliches Fazit:
Alle vier Bände dieser Reihe sind absolute Weltklasse! So auch der Abschluss, der mich wehmütig zurücklässt. Nachdem ich mit allen Charakteren mitgefiebert und gebangt habe, musste ich natürlich wissen, wie es mit Grace und Mason ausgehen würde. Diese Geschichte hat mich mindestens genauso begeistert, wie die vorherigen. Die Erzählung ist lebendig, die Charaktere facettenreich und die Handlung dynamisch und ausdruckstark. Hier passt einfach alles zusammen, weshalb die Schriftstellerin für mich zu den Besten ihres Fachs gehört. Ich persönlich freue mich schon sehr auf die nächsten Ideen aus Bianca Iosivonis Feder und kann diesem Buch nur meine größte Leseempfehlung aussprechen.

  (41)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

298 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

"liebe":w=5,"erin watt;":w=4,"one small thing":w=3,"verlust":w=2,"gefühle":w=2,"young adult":w=2,"lovestory":w=2,"piper":w=2,"eine fast perfekte liebe":w=2,"roman":w=1,"mord":w=1,"schule":w=1,"jugend":w=1,"hass":w=1,"rezension":w=1

One Small Thing – Eine fast perfekte Liebe

Erin Watt , Franzi Berg
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.09.2018
ISBN 9783492061292
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die 17-jährige Beth hat es nicht leicht. Nicht nur, dass sie seit dem Tod ihrer Schwester Rachel vor drei Jahren, die Zuneigung ihrer Eltern verloren hat und fortan hinter ihrer verstorbenen Schwester zurückstecken muss, auch ihre Zukunftspläne werden von ihren Eltern in Frage gestellt. Sie soll nach dem Abschluss nicht aufs College gehen dürfen, stattdessen wollen ihre Eltern, dass sie das Familiengeschäft übernimmt. Doch Beth möchte etwas ganz anderes.
Jetzt im Abschlussjahr der Highschool möchte sie noch einmal leben. Deshalb schleicht sie sich zu einer Party und lernt dort den gutaussehenden Chase kennen. Spontan erlebt sie mit ihm ihr erstes Mal, was sie ein wenig aus der Bahn wirft. Doch kurz darauf muss sie erkennen, dass es noch ein ganz anderes Problem gibt, denn Chase kommt gerade erst aus dem Gefängnis. Er hat eine Jugendstrafe abgesessen für den Mord an Beths Schwester Rachel. Hat ihre junge Liebe dennoch eine Chance?

Erin Watts Roman „One Small Thing – Eine fast perfekte Liebe“ beschäftigt sich mit einem sehr schweren Thema, weshalb die Grundstimmung recht düster und bedrückend wirkt. Auch durch Beths Lebensumstände wird zusätzliche Dramatik erzeugt, was den Leser fasziniert, zeitgleich auch erschüttert. Doch die zarte Liebesgeschichte zwischen Chase und Beth macht alle dunklen Momente wett und lässt die Erzählung erstrahlen.

Beth ist die Hauptfigur, die die Geschichte aus ihrer Perspektive erzählt.
Sie ist eine junge Frau, die gerade an der Stelle zum Erwachsenwerden steht. Seit dem Tod ihrer Schwester hat sie es nicht leicht. Ihre Eltern trauern nach wie vor um Rachel und Beth muss darauf Rücksicht nehmen. Sie fühlt sich ungeliebt und eher als Gast im eigenen Heim. Beth hat aber Pläne, sie will nach dem Highschool-Abschluss fort von den Eltern und neu durchstarten. Doch auch diese Pläne werden von den Eltern auf Eis gelegt. Beth rebelliert, in dem sie nachts auf Partys geht. Als sie von ihren Eltern erwischt wird, werden ihr sämtliche Vergünstigungen gestrichen. Kein Handy, kein Auto, kein Job, keine Zimmertür. Ihre Eltern entmündigen sie praktisch und dadurch wird die Rebellion nur noch stärker.

Wenn der Leser zu Beginn erfährt, dass Chase wegen Mordes im Gefängnis gewesen ist, wird automatisch suggeriert, dass er gefährlich und skrupellos sei. Doch Chase ist das absolute Gegenteil. Der Unfall, bei dem Rachel starb, hat er fahrlässig verschuldet und seine Zeit der Bestrafung dafür abgesessen. Doch genauso wie alle Einwohner und Mitschüler, kann auch er sich nicht vergeben. Chase geißelt sich praktisch selbst, in dem er den Spott und Hohn erträgt und sich über nichts beschwert, was ihm angetan wird. Er ist zwar ein starker Charakter, dennoch leidet er unter seiner Tat. Erst durch Beth wacht er langsam auf, die als Einzige einen Schritt auf ihn zumacht.

Die Geschichte beginnt eigentlich direkt mit der ersten Party und dem Kennenlernen zwischen den beiden Hauptakteuren. Erst danach wird deutlich, welcher Hintergrund in Beths Verhalten steckt. Denn zunächst glaubt der Leser, dass Beth ein wenig naiv und rücksichtslos ist. Doch eigentlich ist ihr Verhalten nicht merkwürdig, denn sie muss irgendwie agieren und ihrer Machtlosigkeit entfliehen.
Erin Watt hat hier ein paar starke Gefühlskomponenten eingefangen und lebendig umgesetzt. Es fällt leicht, sich auf die Erzählung einzulassen und sich von der tragischen Handlung begeistern zu lassen.

Große Gefühle treffen auf eine Geschichte mit viel Tiefgang!

Mein persönliches Fazit:
Mir gefällt der Schreibstil der Autorin nicht besonders, denn sie schreibt für meinen Geschmack viel zu seicht und jugendhaft. Doch da das mein ganz persönliches Empfinden ist, lasse ich diesen Punkt aus der Bewertung heraus. Darüber hinaus hat sie mit diesem Buch ein sehr interessantes und emotionales Thema aufgegriffen, dass mich richtig begeistert hat. Sie bringt durch den gewaltsamen Tod Rachels und den Schuldgefühlen von Chase eine fulminante Kulisse zu tage, die mich mitreißen konnte. Zu jeder Zeit habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt und mit den beiden Protagonisten mitgefühlt. Ich habe mich selbst gefragt, wie ich an Beths Stelle handeln würde. Wie würde ich reagieren, wenn meine Tochter sich mit dem Mörder meines Kindes einlässt? Wie würde ich mich positionieren, wenn andere Schüler den ehemaligen Häftling beschimpfen, beschuldigen oder gar demütigen? In diesem Werk werden so viele Themen angesprochen, weshalb ich noch Stunden weiter darüber diskutieren könnte. Von daher kann ich dem Buch ohne Bedenken meine große Leseempfehlung aussprechen.

  (43)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

29 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Dein Leuchten

Jay Asher , Karen Gerwig
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.10.2018
ISBN 9783570312377
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Never Never

Colleen Hoover , Tarryn Fisher
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Audible Studios, 18.07.2018
ISBN B07DTDHFYC
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

261 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"liebe":w=5,"cora carmack":w=5,"football":w=4,"lyx verlag":w=3,"erotik":w=2,"liebesroman":w=2,"college":w=2,"forever in love":w=2,"usa":w=1,"leben":w=1,"love":w=1,"universität":w=1,"lovestory":w=1,"uni":w=1,"new adult":w=1

Forever in Love - Meine Nummer eins

Cora Carmack , Nele Junghanns
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX, 01.06.2016
ISBN 9783736301634
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nell ist unglaublich clever und wird es in Rekordzeit schaffen, das College abzuschließen. Doch darüber hinaus hat sie nichts gelernt. Sie ist schüchtern, fast schon ein Mauerblümchen. Sie hat kaum Freunde, geht nicht auf Partys und ist mit ihren 20 Jahren noch immer Jungfrau. Jetzt soll sich aber einiges ändern. Sie hat noch zwei Monate bis zum Abschluss, genug Zeit um eine lange Liste mit Dingen abzuarbeiten, die sie schon immer einmal machen wollte. Angefangen dabei, einen Sportler aufzureißen, Mateo Torres. Aber kann sie das Ganze sachlich angehen oder wird sie dabei vielleicht ihr Herz aufs Spiel setzen?

Der dritte Band der „Forever in Love-Reihe“ aus der Feder von Cora Carmack beschäftigt sich mit Nell und Torres, die ganz langsam Gefühle füreinander entwickeln.

Relativ abwechselnd schildern die beiden Hauptakteure die Geschichte aus ihren Blickwinkeln und lassen so den Leser hautnah an der Erzählung teilhaben.
Nell ist ein kleines Genie. Sie hat bereits einiges erreicht und wird bald frühzeitig das College abschließen. Doch irgendwie hat sie sich seit der Highschool nicht weiterentwickelt. Außer beruflich kann sie auf keine nennenswerten Dinge während ihrer Zeit am College zurückblicken. Nun soll sich etwas ändern. Angespornt durch ihre Zimmergenossin Dylan wagt sich Nell aus ihrem Schneckenhaus heraus und wagt den Sprung ins kalte Wasser.
Mateo Torres hat bereits eine gescheiterte Beziehung hinter sich, weshalb er niemanden zu nah an sich heranlässt. Er ist ein Sportler, manchmal auch der Clown der Gruppe und unglaublich frech und interessant. Als er Nell kennenlernt, erinnert sie ihn an seine Exfreundin, weshalb er schnell ihre Nähe sucht. Kann er ihr helfen, ihre Liste mit Dingen abzuarbeiten, ehe sie das College verlässt?

Der Schreibstil ist modern und aufgeschlossen. Cara Carmack nimmt kaum ein Blatt vor den Mund und lässt dadurch die Kulisse sehr lebendig und bildlich erscheinen. Sie spielt verführerisch mit der romantischen und der leidenschaftlichen Seite dieser Erzählung. Während die Handlung von vornherein recht vorhersehbar ist, bringt sie dennoch ein paar neue Ideen in ihr Werk, was aus diesem Buch etwas Besonderes macht. Allerdings sollte der Leser hier auch keine großen literarische Ergüsse erwarten, denn es bleibt bei einer simplen Lovestory, die von einigen Klischees ummantelt wird.

Ein guter Roman, der mich locker unterhalten hat.

Mein persönliches Fazit:
Die Geschichte hat mir gut gefallen. Sie ist schnörkellos, geradlinig und impulsiv. Beschrieben werden vor allem die leidenschaftlichen Momente auffallend bildlich, während andere, vielleicht etwas wichtigere Aspekte, etwas verborgen bleiben. Das ist auch mein einziges Manko, denn das Zusammenspiel aus der Gruppe, die Nell und Torres umgeben, hätte ich mir etwas mehr Dynamik und Schwung versprochen. Doch stattdessen bleibt es relativ übersichtlich. Mir war von Anfang an klar, wie sich das Ende entwickeln wird, weshalb mich die Erzählung zwar wunderbar unterhalten, doch wenig überrascht hat. Also alles in allem ein Werk, das zwar gut ist, doch leider nicht unbedingt perfekt. Dennoch freue ich mich schon sehr auf den vierten Band der Reihe, der voraussichtlich im Sommer 2019 erscheinen wird.

  (31)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

114 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"paige toon":w=1,"spoiler!":w=1,"amber und ethan":w=1,"wer wenn nicht du":w=1

Wer, wenn nicht du?

Paige Toon , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 27.06.2018
ISBN 9783810530493
Genre: Liebesromane

Rezension:

Bei Amber läuft im Augenblick nichts nach Plan. Ihr Mann geht regelmäßig mit seiner Chefin aus und kommt nachts betrunken nach Hause. Dann verliert sie auch noch ihren Job und zu guter Letzt hat ihr Vater auch noch einen Schlaganfall. Da Amber im Augenblick nichts in London hält, reist sie sofort zurück nach Australien, um ihrem Vater zu helfen. Dort kann sie einen Moment innehalten und durchatmen. Außerdem kann sie dort zu ihren alten Freunden Kontakte knüpfen, insbesondere auch zu Ethan, der ihr in der Jugend das Herz geraubt hat.

Die australische Autorin Paige Toon hat ein Faible für romantische Werke. Mit dem Buch „Wer, wenn nicht du?“ lässt sie ihre Protagonistin Amber Church eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle durchleben.

Amber ist die Hauptfigur der Geschichte und aus ihrer Perspektive wird die Handlung beschrieben.

Zu Beginn ist Amber noch in London und muss sich dort mit ihrem Mann, einer Kündigung und der Nachricht vom Schlaganfall ihres Vaters herumschleppen. Sie wirkt wirklich down, leidet unter Ängsten und Eifersucht. Ihr Mann ist regelmäßig mit seiner Chefin unterwegs und damit kommt Amber nur schwer zurecht. Als sie dann nach Australien reist, geschieht dies praktisch als Flucht vor den eigenen Problemen.

Dort angekommen muss sie sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Nicht nur der Schlaganfall ihres Vaters wirft sie aus der Bahn, auch das Aufeinandertreffen mit ihrem besten Freund aus Kinder- und Jugendtagen. Amber war schon früh in Ethan verliebt, doch dieser hat recht früh geheiratet und ist inzwischen Vater von zwei Kindern. Doch wie es der Zufall will, lebt er aktuell in Scheidung und vielleicht gibt es doch eine zweite Chance für sie?

Die Geschichte bietet ein ständiges Auf- und Ab der Gefühle. Amber muss sich mit vielen verschiedenen Aspekten auseinandersetzen, welche für die Handlung von großer Bedeutung sind. Natürlich steht die romantische Seite im Vordergrund, doch es geht auch um vieles mehr. Amber muss erleben, was sie verpasst hat. Es verändert sie und ihren Blickwinkel. Außerdem muss sie erkennen, was sie wirklich will, denn schließlich hat sie ihr halbes Leben von Ethan geträumt. Doch kann er der richtige Mann an ihrer Seite sein?

Paige Toon hat einen angenehmen und modernen Erzählstil. Sie lässt durch ihre Worte die Kulisse lebendig werden und bringt die Emotionen und Gedanken ihrer Protagonistin authentisch näher. Alles in allem ist es ihr sehr gut gelungen, die Gefühlswelt aufs Papier zu bringen und den Leser mitfiebern zu lassen.

Nette Unterhaltung für Zwischendurch!

Mein persönliches Fazit:
Diese Geschichte hat mich etwas zwiegespalten aus der Erzählung entlassen. Dafür mache ich das Handeln von Amber verantwortlich, die mich zwar begeistert, doch manchmal auch sprachlos gemacht hat. Schließlich ist sie verheiratet, geht dennoch das Wagnis einer Affäre ein. Das hat mir persönlich nicht so gut gefallen, denn ich bin immer für klare Bekenntnisse. Wenn die Beziehung nicht funktioniert, dann kann ich sie gerne beenden und mich etwas Neuem widmen. Doch parallel zu agieren gefällt mir nicht so gut. Doch letztendlich musste Amber so handeln, denn anders hätte sie nie zu der inneren Stärke gefunden, sich dann doch vernünftig zu entscheiden.

Auch wenn ich mit Ambers Vorgehen nicht immer konform gehen konnte, hat mich die Erzählung dennoch sehr gut unterhalten. Sie ist sowohl romantisch als auch dramatisch, also eine perfekte Kombination, die einfach zum Weiterlesen verführt.

Deshalb kann ich dem Buch durchaus eine starke Leseempfehlung aussprechen, denn es regt in jedem Fall an über das Erzählte nachzudenken und das Handeln in Frage zu stellen.

  (37)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

26 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"liebesroman":w=1,"vergewaltigung":w=1,"stalking":w=1,"dominanz":w=1

Dirty Love - Ich brauche dich!

Laurelin Paige , Jule Kleinfeld
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.12.2018
ISBN 9783956498527
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Sabrina weiß gar nicht, wie sie fortan mit Donovan Kincaid umgehen soll. Nachdem sie die Akte gefunden hat und nun weiß, dass er seit zehn Jahren die Fäden im Hintergrund zieht, ist nichts mehr so, wie es mal war. Dennoch fühlt sie sich zu ihm hingezogen, vielleicht auch gerade deshalb?
Sabrina muss sich mit Donovan auseinandersetzen und dabei ihr Herz aufs Spiel setzen. Wird sie gewinnen oder ist es ein aussichtsloser Kampf?

„Dirty Love – ich brauche dich!“ ist die Fortsetzung von „Dirty Love - ich brauche dich!“ uns setzt praktisch nahtlos an den Vorgänger an. Deshalb ist es auch von Vorteil den Auftakt zu kennen, um so leichter Zugang zur Geschichte und zur Entwicklung der Charaktere zu erhalten.

Die amerikanische Autorin Laurelin Paige hat ein Händchen für leidenschaftliche Geschichten, die mit großen Emotionen und einer Menge Drama einhergehen. Sie weckt durch ihre ausdrucksstarke Erzählweise massenweise Gefühle, die den Leser regelrecht mitreißen. So auch in diesem Werk, das aus Sicht von Sabrina erzählt wird.

Sabrina und Donovan sind die beiden Hauptakteure der Handlung, die durch ihre explosive Mischung für ordentlich Schwung und Dynamik sorgen.
Während Sabrina sich langsam fängt und sich mit den früheren Ereignissen abfindet, muss sie sich darüber im Klaren sein, dass Donovan alle Strippen im Hintergrund für sie gedreht hat. Seit ihrer Zeit in Harvard hat er ihre berufliche und private Zukunft geleitet. Er hat sie immer überwacht und gleichzeitig auf sie aufgepasst. Er hat sie aus der Ferne begehrt, doch kann sie damit leben?
Donovan hingegen bleibt dominant und aggressiv. Zeitgleich wird er aber auch immer menschlicher und romantischer. Er liebt Sabrina und ist bereit, seine Mauern einzureißen. Ist es aber dafür nicht längst zu spät?

Die Handlung ist lebendig und voller erotischer Abenteuer gestaltet. Wer den ersten Band nicht kennt, wird hier Schwierigkeiten haben einzusteigen. Doch mit den Vorkenntnissen fällt es sehr leicht in die Erzählung hineinzufinden und die gleiche Mischung aus Dramatik und Erotik wieder zu erleben. Sabrina und Donovan sind zwei sympathische Charaktere, die der Erzählung viel Authentizität und Aufrichtigkeit verleihen. Obwohl einige Szenen sehr derb und heftig beschrieben werden, bleibt genügend Raum für Spekulationen und Hoffnungen. Der Leser kann also an einer aufregenden Erzählung teilhaben und sich mit den Protagonisten verbinden.

Eine tolle Fortsetzung!

Mein persönliches Fazit:
Das Einzige, was mich ein wenig gestört hat, ist die Zeitspanne zwischen Band 1 und Band 2! Ganz ehrlich, denn dadurch musste ich mich gerade zu Beginn stark konzentrieren um alle Zusammenhänge wieder in Erinnerung zu rufen. Doch nachdem ich erst einmal wieder ganz in der Geschichte gefangen war, fiel es mir herrlich leicht, mir alles vorzustellen. Sofort konnte ich den Bezug wieder aufnehmen und mich in die Handlung hineinversetzen.

Donovan gefällt mir in diesem Band noch besser, denn obwohl er nach wie vor ein Tyrann und Machtmensch ist, wirkt er auch zerbrechlich und verunsichert. Auch er ist von seiner Vergangenheit geprägt worden, weshalb es ihm so schwer fällt, Sabrina loszulassen.
Sabrina ist eine Frau, die sich nicht so schnell in die Schranken weisen, sich aber auch nicht verschrecken lässt. Im Grunde ist auch sie dominant, wenn sie es auch anders auslebt. Das macht aus dem Gespann ein fantastisches Paar, weshalb es mich von A bis Z überzeugt und bestmöglich unterhalten hat. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

  (45)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

149 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

"liebe":w=4,"trust":w=4,"kylie scott":w=4,"drogen":w=3,"freundschaft":w=2,"vertrauen":w=2,"überfall":w=2,"lyx":w=2,"john":w=2,"raubüberfall":w=2,"schulwechsel":w=2,"edie":w=2,"familie":w=1,"mord":w=1,"leben":w=1

Trust

Kylie Scott , Katrin Reichardt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2018
ISBN 9783736308077
Genre: Liebesromane

Rezension:

Per Zufall steht die 17-jährige Edie spät abends in genau dem Supermarkt, der überfallen wird. Mit ihr ist dort ein weiterer Teenager, der versucht, mit dem Gangster zu reden und ihr damit gleichzeitig das Leben rettet. Doch danach gehen die Gerüchte erst richtig los und Edie muss sich mit ihren Mitschülern auseinandersetzen. Prompt wechselt sie die Schule und möchte an einer anderen Highschool noch einmal neu durchstarten. Ohne zu ahnen, dass ihr Retter, John Cole, in ihrem Jahrgang ist...

Die Schriftstellerin Kylie Scott ist vielen Lesern durch ihre „Rockstar-Reihe“ bereits ein Begriff. Mit „Trust“ geht beschreiten sie einen anderen Weg und erweckt durch ihre Ideen Edie und John zum Leben.

Edie (wird Iiidiiih ausgesprochen) ist die Hauptperson in diesem Werk, die aus ihrer Sicht die Dinge beschreibt und so den Leser hautnah an den Erlebnissen teilhaben lässt.
Sie ist eine junge Frau, die unter starken Komplexen leidet. Mit etwas Übergewicht ist sie ohnehin schon ein leichtes Mobbing-Opfer. Als dann auch noch die Erlebnisse über den Überfall von einer Freundin exklusiv im TV ausgeplaudert werden, verliert sie das restliche Vertrauen in die Menschen. Dabei möchte sie einfach nur glücklich sein. Kurz entschlossen wechselt sie die Schule ohne zu wissen, dass ausgerechnet John Cole in ihrem Englischunterricht auftauchen würde.

Die Handlung ist sehr umfangreich und es gibt unzählige Themen, die hier aufgegriffen und verarbeitet werden. Das Buch hat also viel Tiefgang und bietet eine Menge Emotionen. Durch die beiden sehr lebendigen und sympathischen Hauptpersonen wird die Erzählung zudem intensiv und leidenschaftlich. Außerdem wird durch die moderne Ausdrucksweise der Autorin eine bildliche Atmosphäre erzeugt.

So viele Ideen, nur an der Umsetzung hadert es ein wenig...

Mein persönliches Fazit:
Die Grundgeschichte hat mir sehr gut gefallen, denn durch Edies Erlebnisse wird eine herrliche Kulisse erzeugt, in die ich mich einfach hineinfallen lassen könnte. Doch leider gibt es auch ein Manko, was mich ungemein genervt hat. Die Autorin hat so viele Themen aufgegriffen, die alle für sich allein gestanden, bereits für ordentlich Schwung und Aufregung gesorgt hätten. Doch das reichte ihr nicht, ihre Protagonisten mussten sich gleich mit einer Unmenge an Problemen auseinander, die aber nicht vernünftig und schlüssig aufgearbeitet worden sind. Mobbing durch Übergewicht, die Verarbeitung der Ereignisse durch den Überfall, Drogen und Dealen, Familienprobleme, erste große Liebe... Diese Geschichte ist so umfangreich, doch irgendwie fehlte mir der ganz große Durchbruch, der mich restlos begeistert hätte. Deshalb ist dieses Buch zwar gut, doch kein wirkliches Highlight. Dafür fehlte mir einfach der Knaller, der mich berührt hätte. Dennoch gibt es eine Leseempfehlung, denn die zarte Liebesgeschichte ist herzlich und absolut romantisch. Für mich das Besondere an der Erzählung, die sonst einiges an Potenzial auf der Strecke gelassen hat.

  (47)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

"weihnachten":w=8,"liebe":w=6,"hund":w=3,"hunde":w=3,"weihnachtsroman":w=3,"petra schier":w=3,"santa claus":w=3,"roman":w=2,"liebesroman":w=2,"weihnachtsmann":w=2,"vernachlässigung":w=2,"weihnachtsmarkt":w=2,"weihnachtselfen":w=2,"border collie":w=2,"sachbuchautorin":w=2

Ein Weihnachtshund auf Glücksmission

Petra Schier
Fester Einband
Erschienen bei Weltbild, 01.01.2018
ISBN 9783959736862
Genre: Liebesromane

Rezension:

Annalena ist Sachbuchautorin und damit vollkommen zufrieden und glücklich. Leider können das nicht alle erkennen, denn insbesondere von ihren Eltern und von ihren Exfreunden hat sie stets zu hören bekommen, dass sie doch endlich etwas Vernünftiges machen soll. Doch Annalena liebt ihren Job und genießt ihr Single-Dasein. Zum Glück ist sie dabei nicht alleine, denn der Border Collie Asco ist seit ein paar Monaten ihr stolzer Begleiter. Als in ihrem Nachbarhaus Renovierungsarbeiten beginnen, ahnt Annalena noch nicht, dass dort Christian einziehen wird, den sie bereits seit Kindertagen kennt. In ihrer Jugend war Annalena bis über beide Ohren in Christian verliebt gewesen, doch heute, über zwölf Jahre später, scheint ihr diese Phase eher peinlich zu sein. Sie will Christian lieber aus dem Weg gehen. Doch dabei hat sie nicht mit seiner Hartnäckigkeit gerechnet, denn dieser will gar keinen Abstand von Annalena halten.

Die deutsche Schriftstellerin Petra Schier hat bereits zahlreiche romantische Weihnachtsbücher veröffentlicht. Für den Weltbild-Verlag hat sie exklusiv das Werk „Ein Weihnachtshund auf Glücksmission“ geschrieben und dabei Annalena und Christian in den Fokus gestellt.

Ganz langsam und romantisch kommen sich in diesem Werk Christian und Annalena näher. Obwohl sie sich schon lange kennen, ist diese Seite ihrer Beziehung neu für sie.
Während Christian früher ein wahrer Weiberheld war und nichts hat anbrennen lassen, war Annalena eher die Schüchterne. Da Christian allerdings der beste Freund ihres Bruders war, sind die beiden sich regelmäßig über den Weg gelaufen. Dabei muss es auch ordentlich gefunkt haben, denn seit vielen Jahren geht Christian Annalena nicht mehr aus dem Kopf. Doch es bedarf erst die Aufmerksamkeit von Asco, dass die beiden nun doch noch eine Chance erhalten.

Schön ist es immer zu lesen, dass die beiden Turteltäubchen vom Weihnachtsmann, den helfenden Elfen und einem cleveren Hund unterstützt werden. Ohne das beherzte Eingreifen würden die Wünsche niemals in Erfüllung gehen und die Liebe hätte vermutlich nie eine Chance. Doch durch die Weihnachtstruppe, die dieses Mal Asco als Verbündeten im Schlepptau haben, gelingt es ihnen spielerisch, Christian und Annalena zusammenzuführen.

Die Handlung ist teilweise tragisch, manchmal aber auch komisch und leidenschaftlich. Es ist also eine turbulente Mischung, die den Leser fesselt und zum Weiterlesen verführt. Durch Christians Familie kehrt ordentlich Dramatik ein, doch zeitgleich findet die Autorin auch immer die richtigen Worte um die aufregenden Momente zwischen den beiden Protagonisten in Szene zu setzen. Also absolut fantastisch, denn bei diesem Buch heißt es ganz einfach: zurücklehnen & genießen!

Weihnachten kann kommen!

Mein persönliches Fazit:
Wer noch nicht in Weihnachtsstimmung ist, kann das beim Lesen des Werks herrlich ändern, denn hier dreht sich alles um die verschneite, romantische Zeit, die der Liebesgeschichte um Christian und Annalena den richtigen Rahmen verleiht. Die Autorin findet immer genau die richtigen Worte und erweckt durch ihre kleinen Feinheiten das Buch zum Leben. Wer schon Geschichten von Petra Schier gelesen hat, weiß genau, dass sie immer ein paar Besonderheiten einbaut, wodurch alles noch authentischer und lebendiger wirkt.
Mich hat auch dieses Werk überzeugt, denn die zarte Liebesbande zwischen den beiden Charakteren hat mich begeistert und mitgerissen. Christian und Annalena sind mir von Beginn an sympathisch und herzlich erschienen, weshalb ich mit ihnen mitgefühlt habe. Es sind zwei entzückende Personen, die ganz viel Glück und Liebe verdient haben. Außerdem gibt es in dieser Geschichte so viele tolle Nebenrollen, die die Kulisse perfekt füllen und ergänzen. Durch Christians Geschwister, aber auch Annalenas Eltern, wird viel Aufregung verbreitet, was für Schwung und Tiefgang innerhalb der Erzählung sorgt. Es ist also eine Freude, der Handlung zu folgen und sich ganz auf die Erlebnisse der beiden Hauptakteure einzulassen. Deshalb kann ich das Buch bedenkenlos empfehlen.

  (46)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

167 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

"jennifer snow":w=8,"eishockey":w=5,"maybe this time":w=5,"liebe":w=3,"scheidung":w=3,"lyx":w=3,"liebesroman":w=2,"tochter":w=2,"colorado":w=2,"jackson":w=2,"abigail":w=2,"und auf einmal ist alles ganz anders":w=2,"maybe this time - und auf einmal ist alles ganz anders":w=2,"glenwood falls":w=2,"colorado ice":w=2

Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders

Jennifer Snow , Wanda Martin
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2018
ISBN 9783736307117
Genre: Liebesromane

Rezension:

Niemals hätte Abby damit gerechnet, dass sie nach neun Ehejahren gemeinsam mit ihrer Tochter Dani ins elterliche Haus zurückziehen würde. Doch nach einem dreckigen Scheidungskampf mit Noch-Ehemann Dean muss sie einfach Abstand gewinnen und neu durchstarten. In ihrer kleinen Heimatstadt ist es allerdings nicht so einfach, noch einmal neu zu beginnen, denn schon nach kurzer Zeit steht sie plötzlich Jackson gegenüber, dem besten Freund ihres Ex. Dieser weckt ganz unterschiedliche Gefühle in ihr, doch noch ist sie nicht bereit, darüber nachzudenken.
Jackson kann es noch immer nicht glauben, als Abby ihm gegenübersteht. Seit der Highschool ist er in die blonde Schönheit vernarrt, hat sie aber aus Respekt seinem besten Freund Dean gegenüber, stets auf Abstand gehalten. Doch nun scheint es fast unmöglich, ihr weiter aus dem Weg zu gehen.

Jennifer Snows Werk „Maybe this Time“ bildet den Auftakt zu einer neuen Romanreihe, die sich mit den Eishockeystars der Familie Westwood beschäftigt. In diesem Band stehen Jackson Westwood und Abby Jansen im Mittelpunkt der Erzählung, die langsam ihre Liebe zueinander entdecken.

Das erste Wort, was mir zu diesem Buch einfällt, lautet sensibel! Denn genauso wird die zart wachsende Romanze zwischen Abby und Jackson beschrieben. Beide tanzen lange um den heißen Brei herum, ehe sie sich auf ein neues und unbekanntes Territorium einlassen.
Abby hat sehr schlechte Erfahrungen gesammelt. Als Ex-Frau eines Eishockeyspielers in der NHL hat sie Dean nur selten gesehen. Doch dafür hat sie ihn in flagranti mit ein paar hübschen Cheerleadern erwischt. Das hat sie geprägt, weshalb es ihr schwer fällt, anderen zu vertrauen. Zu Jackson hat sie gerade zu Beginn noch ein sehr angespanntes Verhältnis, weil sie glaubt, er könne sie nicht leiden und wäre sauer auf sie, weil sie seinen besten Freund verlassen hat.
Jackson hingegen weiß kaum mit seinen Gefühlen für Abby umzugehen. Seit der zweiten Klasse ist er bereits in sie vernarrt und als er mit sechzehn endlich den Mut fand, die nach einem Date zu fragen, hat sein bester Freund Dean ihm alles ruiniert. Seither hat er sich immer im Hintergrund gehalten, ist Abby aus dem Weg gegangen. Doch an seiner Liebe zu ihr hat sich seither nichts verändert. Noch immer will er sie, traut sich aber kaum zu hoffen, dass sie ähnlich empfinden könnte.

Diese Romanze ist so herrlich liebevoll und wächst in einem angenehmen Tempo, weshalb es ganz leicht fällt, sich auf diese tragische, aufregende Handlung einzulassen. Natürlich steht die Liebesgeschichte im Fokus, doch neben diesen Verwicklungen hat das Buch auch einiges anderes zu bieten. Es geht um zerplatzte Träume, um zweite Chancen und um Familienbande. Mit deutlichen und ausdruckstarken Worten lässt Jennifer Snow eine lebendige Kulisse entstehen und schafft es mühelos, der Erzählung Leichtigkeit zu verleihen. Sie versteht es perfekt, leidenschaftliche Momente mit dramatischen Ereignissen zu kombinieren, die für Aufregung sorgen.

Eine sensible Liebesgeschichte, die mich berührt hat…

Mein persönliches Fazit:
Diese Geschichte geht unter die Haut. Die Autorin hat es zu Hundertprozent geschafft, mich von dieser zarten Lovestory zu überzeugen, die vielmehr Tiefgang besitzt, als es Vordergründig scheint. Durch Abbys verletzliche Seite, aber auch Jackson unerwiderte Liebe ihr gegenüber, habe ich mich ganz und gar in der Erzählung mitgenommen gefühlt. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen und mich ganz auf die Handlung einlassen. Jennifer Snow hat einen tollen Schreibstil, denn sie verwendet dazu eine moderne Sprache und verzichtet auf eine vulgäre Ausdrucksweise. Endlich mal ein Roman, der sich wieder auf die wichtigen Dinge konzentriert und nicht nur die leidenschaftlichen Augenblicke voll und ganz in Szene stellt. Hier geht es um eine zarte Liebe, die bereits vor zwanzig Jahren erwacht ist, doch bis heute keine Chance hatte. Es hat mir Freude bereitet, Abbys und Jacksons Geschichte mitzuerleben und ich freue mich schon sehr auf die nachfolgenden Bände der Reihe. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

  (42)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"anwalt":w=3,"trauzeuge":w=2,"liebe":w=1,"usa":w=1,"beziehung":w=1,"mutter":w=1,"scheidung":w=1,"chicago":w=1,"hannah":w=1,"victoria":w=1,"staatsanwaltschaft":w=1,"jade":w=1,"ex-mann":w=1,"chelsea":w=1,"reed":w=1

The One Best Man (Love and Order 1)

Piper Rayne
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 05.11.2018
ISBN 9783958183377
Genre: Liebesromane

Rezension:

Hinter Victoria liegt eine schwere Zeit. Doch zum Glück hat sie sich jetzt gefangen. Gemeinsam mit ihrer siebenjährigen Tochter ist sie nach Chicago gezogen und hat dort einen neuen Job gefunden. Vordergründig läuft alles prima, neue Freunde, eine glückliche Tochter, eine hilfsbereite Mutter. Doch was Victoria tatsächlich braucht, ist ein wenig Liebe. Nach der Scheidung von ihrem Exmann ist sie aber sehr zögerlich und achtet sehr darauf, ihr Herz nicht an den Falschen zu verschenken. Doch dann steht auf einmal Reed vor ihr, der ehemalige beste Freund ihres Exmannes. Außerdem war er sein Trauzeuge auf ihrer Hochzeit. Kann sie Reed eine Chance geben oder spricht einfach viel zu viel dagegen?

Piper Raynes neustes Werk „The One Best Man” bildet den Auftakt zur neuen „Love-and-Order“ Reihe, die sich in diesem Teil mit Victoria und Reed beschäftigt.

Sehr liebenswert wird die langsam wachsende Beziehung von Victoria zu dem Staatsanwalt Reed beleuchtet. Dabei wird die Geschichte aus Sicht von Victoria beschrieben, die so hautnah ihre Gedanken und Emotionen preisgibt.

Victoria ist eine junge Frau, die viel zu früh geheiratet hat. Kurz nach der Eheschließung verließ sie gemeinsam mit ihrem damaligen Mann Pete Chicago um in Los Angeles zu leben. Darüber hinaus gab sie auch ihre Träume auf und machte keinen Berufsschulabschluss. Kurz danach kam das gemeinsame Töchterchen Jade zur Welt, die von da an ihr Leben ganz in Beschlag nahm. Doch nach und nach entdeckte sie die untreue Seite an Pete, was sie letztlich zu dem Entschluss bewog, sich zu trennen. Victorias Mutter ist an Multiples Sklerose erkrankt und Victoria ergreift die Chance, in Chicago wieder Fuß zu fassen.

Reed Warner ist stellvertretender Bezirksanwalt in Chicago und läuft Victoria eher per Zufall über den Weg. Da dieser sich allerdings schon lange zu ihr hingezogen fühlt, nutzt er die Gunst der Stunde und macht ihr den Hof. Er ist dabei sehr romantisch und bietet viel Charme. Gemeinsam mit Victoria bilden sie ein sympathisches Paar, das den Leser schnell verzaubert.

Die Handlung ist recht offen und vielschichtig gestaltet worden. Neben Victoria gibt es auch ein Kennenlernen mit ihren beiden Kolleginnen Chelsea und Hannah, die in den nächsten Bänden die Hauptrolle übernehmen werden. Deshalb hat sich die Autorin viel Mühe gegeben, eine breite Kulisse zu gestalten, die für viel Spielraum sucht.
Auch ist ihr der Spagat zwischen leidenschaftlichen Sequenzen und tragischen Komponenten hervorragend gelungen. Es liest sich herrlich flott und Victorias Schicksal geht dem Leser schnell nah. Die Schriftstellerin nutzt eine moderne Sprache, die sich leicht und verständlich präsentiert.

Ein guter Auftakt, der nach mehr verlangt…

Mein persönliches Fazit:
Zwar haben mich die langen Dialoge zwischen den Kolleginnen etwas gestört, doch davon mal abgesehen, hat mich diese Erzählung aufregend und herzlich unterhalten. Victoria ist eine Person, die mich schnell erreicht hat und deren Schicksal mir nahe ging. Zusammen mit Reed hat sie mir sogar noch besser gefallen, denn in diesen Momenten konnte ich sie mir herrlich lebendig vorstellen. Auch der Rest der Handlung hat mich bewegt. Das Dilemma zwischen Verrat, Untreue und Misstrauen, gepaart mit ein wenig Hoffnung und Zuversicht ist in diesem Werk hervorragend zur Geltung gekommen. Emotional ist das Buch ein wahrer Genuss, wenn es mich auch nicht zu Hundertprozent überzeugt hat. Die Zwiegespräche haben mich ein wenig ermüdet, denn nicht immer war ersichtlich, wer welche Aussage tätigt. Doch eigentlich sind diese Passagen relativ unwichtig für die eigentliche Handlung, weshalb ich mich nicht gezwungen gefühlt habe, diesen Unterhaltungen mehr Interesse als genötigt bei zu messen. Doch davon abgesehen kann sich der liebeshungrige Leser hier auf einen durchaus aufregenden und mitreißenden Roman freuen, der den Wunsch nach mehr weckt.

  (45)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Oxen. Gefrorene Flammen

Jens Henrik Jensen , Friederike Buchinger , Dietmar Wunder
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 31.08.2018
ISBN 9783742405067
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nachdem Niels Oxen nur durch das beherzte Eingreifen einer Ärztin den Abschuss des Bootes überlebt hat, muss er nun um seine Identität kämpfen. Sein Weg führt unberührt zurück nach Dänemark, wo er Kontakt zu seinen früheren Veteranen-Kollegen, aber auch zu den ehemaligen PET-Mitarbeitern Margrethe Franck, Axel Mossmann und dessen Neffen aufnimmt. Nur gemeinsam können sie einen letzten Versuch unternehmen, die Geheimorganisation ˋDanehofˋ zu zerschlagen.

Das Werk „Oxen - Gefrorene Flammen“ ist der dritte und damit letzte Teil der Thriller-Trilogie um den ehemaligen Elite-Soldaten Niels Oxen und entstammt einer Idee von Autor Jens Henrik Jensen.

Vorweg muss kurz angemerkt werden, dass es unbedingt notwendig ist, diese Trilogie in chronologischer Reihenfolge mitzuerleben. Nur so können sämtliche Zusammenhänge vollständig und problemlos verstanden werden. Ein Quereinstieg könnte zu Problemen führen und damit dem Lauschvergnügen einen Dämpfer verpassen.

Nach dem Cliffhanger zum Ende des zweiten Bandes wurde der Spannungsbogen sehr hoch gehalten und durch die Fortsetzung des dritten Teils hervorragend weiterverarbeitet. Natürlich muss Oxen erst wieder einen Weg zurückfinden. Offiziell wird er für tot gehalten, weshalb niemand mehr nach ihm sucht. Das ermöglicht ihm ein heimliches Auftauchen und die Kontaktaufnahme zu den ehemaligen PET-Mitarbeitern Mossmann und Franck. Nur zusammen können Sie um den Danhof eine Schlinge legen, die sich langsam zusammenzieht.

Es ist aufregend, diese Handlung mitzuerleben. Der Autor hat sich hier ein paar kleine Raffinessen überlegt, die den Hörer in Staunen versetzen und ihn manches Mal in die Irre führen. Nicht immer ist von Beginn an zu ersehen, wie sich Dinge entwickeln werden, wer für und wer gegen Oxen kämpft. Das ist fantastisch gelungen und weckt die Vorfreude nach mehr. Auch die Dramatik ist erneut lebendig umgesetzt worden, denn es fällt ganz leicht, sich auf die Erzählung einzulassen. Alles hat Hand und Fuß, der Schriftsteller hat sich viele Gedanken gemacht, um seinem Helden einen guten Abschluss zu bieten.

Absolut gelungen! Großartiges Finale

Mein persönliches Fazit:
Natürlich hätte ich gerne noch weitergelauscht, doch das Ende ist so gut gelungen, dass es genügend Raum für Spekulationen lässt, zeitgleich den Hörer aber auch zufrieden aus einer rasanten Handlung entlässt. Sprecher Dietmar Wunder hat mich erneut überzeugt. Er hat es perfektioniert, die verschiedenen Charaktere authentisch darzustellen, weshalb ich mich einfach zurücklehnen und das Werk genießen konnte. Auch die Handlung ist gut durchdacht und hat mich von A bis Z überzeugt. Jensen bringt die Trilogie zu einem idealen Abschluss, der glaubwürdig und spannend den Hörer aus der Geschichte entlässt. Für mich gehört die Oxen-Trilogie definitiv zu den Highlights des Jahres 2018. Ich kann sie allen Fans von Verschwörungstheorien und Freunden von nordischen Thrillern nur wärmstens empfehlen. Eine herrliche Kombination aus Spannung, Emotionen und Dramatik.

  (44)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

128 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"true love":w=1,"ein tag im dezember":w=1,"josie silver":w=1

Ein Tag im Dezember

Josie Silver , Babette Schröder
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.10.2018
ISBN 9783453422926
Genre: Liebesromane

Rezension:

An einem kalten Dezembertag begegnen sich Jack und Laurie auf dem Bahnhof. Nur kurz sehen sie sich, doch beide fühlen sich dem anderen verbunden. Ein paar Sekunden, die alles verändern. Doch erst ein Jahr später sollen sie wiedersehen. Aber tragischer Weise ist Lauries beste Freundin Sarah ausgerechnet mit ihrem Traumprinzen zusammen. Was bleibt, ist Freundschaft, denn Laurie würde sich nie dazwischendrängen. Im Verlauf der nächsten Jahre muss auch Laurie Entscheidungen treffen, doch ihr Herz schlägt einzig für Jack. Aber das muss ein Geheimnis bleiben…  

Josie Silver Roman „Ein Tag im Dezember“ bringt auf unglaublich tragische Art und Weise eine zarte Liebesgeschichte auf das Papier, die zu Tränen rührt und den Leser fesselt und egreift.

Im Mittelpunkt dieser herzlichen Geschichte stehen Jack und Laurie, die abwechselnd die Geschichte präsentieren und so den Leser lebendig an der Erzählung teilhaben lassen.
Laurie James ist ein bodenständiger Mensch, die weiß, dass das Leben kein Ponyhof ist. Sie arbeitet hart, muss aber noch immer Abstriche im Leben machen. Sie möchte gerne als Journalistin arbeiten, doch seit dem Abschluss hängt sie in einer Hotelrezeption fest. Glücklicherweise teilt sie sich mit ihrer besten Freundin Sarah eine Wohnung, die sie erdet und an London bindet.
Jack ist Laurie ähnlich. Auch er möchte beruflich durchstarten, doch er muss sich erst noch seinen Weg in das Radio-Business erarbeiten. Er ist ehrgeizig, höflich und sympathisch. Außerdem ist er von Anfang an in Laurie verliebt, darf das aber nicht sagen, denn er ist mit ihrer besten Freundin liiert.

Die Geschichte beinhaltet ein stetes Auf- und Ab der Gefühle. Zu Beginn wirkt alles noch etwas rosa-rot, doch spätestens, wenn Laurie begreift, dass Jack mit Sarah zusammen ist, wird alles dunkler und tragischer. Im Verlauf der Geschichte durchleben die beiden Hauptakteure eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle, die sie durch ihre persönliche Hölle katapultieren.
Dazu benutzt die Autorin einen sehr angenehmen und flüssigen Erzählstil. Sie schafft es mühelos und mit genau den richtigen Worten, die Kulisse lebendig zu halten und den Leser an die Seiten zu fesseln. Es bereitet Freude, am Leben von Jack und Laurie teilzunehmen und sie die Veränderungen im Verlauf der Jahre mitzuverfolgen.

Eine zuckersüße Liebesgeschichte, dich mich geflasht hat!

Mein persönliches Fazit:
So toll, dass ich eigentlich viel lieber weiterlesen möchte! Wie kann denn jetzt Schluss sein, nachdem ich eine Ewigkeit mit den beiden mitgefiebert habe! Doch bevor ihr nun einen Schock bekommt, das Ende ist wirklich perfekt gewählt, denn der Abschluss ist nicht kitschig, sondern absolut perfekt und ergreifend. Mich hat das Werk großartig unterhalten und ich habe es tatsächlich innerhalb weniger Stunden verschlungen. Die Worte der Autorin haben mich mitgerissen und ich habe mich ein wenig in Jack und Laurie verliebt. Ihre Schicksale sind mit nahgegangen und ab und an musste ich ein Tränchen verdrücken, denn ihre Geschichte beinhaltet viele Höhen und Tiefen. Nicht alles läuft am Schnürchen, beide müssen einige Hürden überwinden, die sie prägen und erwachsen werden lassen. Von mir gibt es auf jeden Fall eine große Leseempfehlung für dieses Werk, das mich tief berührt hat!

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

130 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

"tod":w=4,"familie":w=3,"geschwister":w=3,"wahrsagerin":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"usa":w=1,"leben":w=1,"amerika":w=1,"angst":w=1,"schicksal":w=1,"hoffnung":w=1,"zukunft":w=1,"familiengeschichte":w=1

Die Unsterblichen

Chloe Benjamin , Norbert Möllemann , Charlotte Breuer
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei btb, 29.10.2018
ISBN 9783442758197
Genre: Romane

Rezension:

New York, im Sommer 1969: Im East Side Viertel ist eine Wahrsagerin, die jedem, der es möchte, den genauen Tag seines Todes vorhersagen kann. Natürlich haben davon auch die vier Gold-Geschwister gehört und wollen sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Doch zu welchem Preis? Was passiert, wenn Du weißt, an welchem Tag dein Leben endet?
Simon geht Anfang der 1980er Jahre nach San Francisco und versucht sich dort als Tänzer. Er sucht die Liebe seines Lebens und findet in Robert seinen Partner. Klara möchte Zauberin werden und muss in den 1980er Jahren kämpfen, bis sie es endlich schafft, ihren Traum zu verwirklichen. Daniel wird Arzt und wird nach 9/11 bei der Army arbeiten. Varya hingegen forscht als Wissenschaftlerin. Jeder geht einen eigenen Weg, mit dem Wissen, wann ihr Leben enden wird.   

Die amerikanische Autorin Chloe Benjamin lebt mit ihrem Mann in Madison, Wisconsin. Sie hat dort literarisches Schreiben studiert und mit dem Werk „Die Unsterblichen“ ihr Debüt veröffentlicht.

Simon, Klara, Daniel und Varya bilden die Hauptakteure in diesem Werk. Sie sind die Grundpfeiler, auf denen sich die Geschichte stützt und die für die Handlung verantwortlich sind. Deshalb streckt sich das Buch auch über vier Kapitel, die jedem einzelnen Teil der Geschwister gewidmet ist:

1978 bis 1982 wird Simons Weg beschrieben. Der junge Mann sucht sein Glück in San Francisco und findet dort seine große Liebe. Er wusste seit 1969, dass er jung sterben würde, deshalb hat er alles drangesetzt, glücklich zu werden. Klaras Zeit wird von 1982 bis 1991 erzählt, die ebenfalls ihre Liebe findet, zeitgleich sich aber auch selbst verwirklichen kann. Daniel erlebt seine Zeit zwischen 1991 bis 2006 und erlebt viele Höhen und Tiefen während seiner Tätigkeit als Arzt. Varya, die älteste der Gold-Geschwister, erlebt ihren Höhepunkt zwischen 2006 und 2010, während sie noch einmal alles in Frage stellt und über ihr Leben resümiert.

Natürlich steht im Mittelpunkt der Handlung das Leben der Familie Gold, die der Leser von Ende der 1960er Jahre bis 2010 begleitet. Dabei stehen Probleme innerhalb der Familie, aber genauso auch der Kampf um seine eigene Verwirklichung im Fokus. Immer mit Blick auf die eigene innere Uhr, die jedem Tag dem Ende näher rückt.   

Das Besondere an diesem Werk ist der übergreifende Erzählstil. Natürlich ist jeder große Abschnitt einem Geschwisterteil gewidmet, doch die Geschichten überschneiden sich. Schließlich nehmen stets alle Protagonisten auch im Leben des anderen Anteil. Außerdem wird durch Rückblenden ein vollkommenes Bild der Familie erstellt, was es leicht macht, alles zu begreifen und sich die Charaktere vorzustellen.

Chloe Benjamin hat einen herrlich flüssigen Schreibstil. Sehr ehrlich, aber auch passend, beschreibt sie die Erlebnisse der Geschwister und lässt damit wenig Raum für Spekulationen. Doch gelegentlich umschreibt sie auch Szenenbilder, die dem Leser dann eher verträumt oder spielerisch in Erinnerung bleiben. Das macht das Werk zu etwas Besonderes, denn es ist einfach, sich auf die Erzählung und die vier Menschen einzulassen.

Das Werk lässt mich innehalten und nachdenken

Mein persönliches Fazit:
Dieses Buch ist schon etwas ganz Besonderes. Nicht nur, weil es ein sehr tragisches und interessantes Thema aufgreift, sondern auch, weil ich als Leserin die Ereignisse aus der geschichtlichen Perspektive ideal miterleben konnte. Ich habe mich herrlich in die Zeit zurückversetzt gefühlt und konnte mir alles hautnah vorstellen.
Die Geschwister sind liebenswert und jeder ist charismatisch und ausdrucksstark. Es wird deutlich, wie verschieden sie sind und wie unterschiedlich sie mit ihrem Wissen und ihrem Leben umgehen. Teilweise hat mich die Erzählung traurig gestimmt, manchmal hat sie mir aber auch positive Momente geschenkt. Es ist ein Auf – und Ab der Gefühle, denn nach jedem Teil-Abschluss musste ich mich erneut auf das Kommende konzentrieren und die traurigen Erinnerungen abschütteln.

Wer sich also auf anspruchsvolle, nachhaltig einprägende Lektüre einlassen möchte, muss hier einfach zugreifen. Es lohnt sich zu 100 Prozent. Es ist ein Buch, das den Leser fesselt, bewegt und mitreißt.

  (41)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"usa":w=1,"humor":w=1,"erotik":w=1,"new york":w=1

New York Affair - Eine Woche in New York (New-York-Affairs-Reihe 1) (German Edition)

Louise Bay
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 04.10.2018
ISBN 9783736309265
Genre: Liebesromane

Rezension:

Anna möchte ihren Kopf freimachen. Nach einer gescheiterten Beziehung braucht sie eine Auszeit. Diese will sie für eine Woche in New York erleben. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Leah fliegt sie deshalb von London aus in die Metropole Amerikas. Doch schon an ihrem ersten Abend dort lernt sie Ethan kennen, der ihr gefährlich nah kommt. Aber für Anna gibt es keine neue Beziehung. Sie will einfach nur Spaß haben und sich ein wenig ablenken. Deshalb lässt sie sich auf einen One Night Stand ein, stellt aber gleich ein paar Regeln auf. Nur hat sie dabei nicht an Ethan gedacht, der seine eigenen Regeln hat.

Mit „Eine Woche in New York“ startet die „New-York-Affairs-Reihe“ aus der Feder von Louise Bay, die in diesem Werk den beiden Protagonisten Anna und Ethan Raum gewährt, sich zu entfalten.

Anna und Ethan sind das Liebespaar, das sich erst finden muss. Dass sie sich beide sympathisch sind, ist ihnen nach der ersten Begegnung klar, doch beide wissen noch nicht, dass es weit darüber hinaus geht. Beide fühlen sich vom anderen angezogen und wollen insgeheim noch etwas mehr, ohne es sich selbst eingestehen zu wollen. Das macht den Reiz der Handlung aus, denn dieser tragische Faktor macht aus der sonst recht schlichten Geschichte etwas Besonderes.

Annas Gefühle sind verletzt worden, deshalb ist sie nun vorsichtig. Sie will zwar Spaß haben, Ethan aber nicht zu nah an sich herankommen lassen. Ethan hingegen lebt für seine Affären. Er verbringt maximal vier Stunden mit einer Frau und sieht sie anschließend vermutlich nie wieder. Bei Anna ändert er sein Verhalten, was ihn selbst verunsichert. Das macht ihn gleich viel menschlicher und herzlicher. Zusammen bilden sie ein harmonisches Paar, das für viel Dramatik und Leidenschaft sorgt.

Die Handlung des Werks ist dabei eher nebensächlich, denn hier geht es wirklich nur um die beiden Protagonisten, die sich kennenlernen und viele gemeinsame Stunden im Bett verbringen. Darüber hinaus entwickeln sie Gefühle für den jeweils anderen, wollen aber aus ihrem gewohnten Umfeld nicht ausbrechen. Vielmehr wird hier nicht geboten. Wer jetzt an eine große, ausschmückende Kulisse mit vielen Nebenschauplätzen und interessanten Charakteren gehofft hat, könnte hier durchaus enttäuscht werden. Louise Bay konzentriert sich wirklich nur auf das Offensichtliche, alles andere fällt dabei etwas hinten rüber. Das wertet das Werk aber nicht ab, vielmehr liest es sich dadurch gleich viel schneller, denn die Zeit wird nicht mit unnötigen Fakten und Details in die Länge gezogen.

Eine rasante Liebesgeschichte…

Mein persönliches Fazit:
Mensch, was ist das Buch kurz! Das war mein erster Gedanke. Und mein zweiter auch, denn ich hätte gerne noch ein wenig mehr gelesen. Aber dafür muss ich mich wohl noch etwas in Geduld üben, denn die Fortsetzung erscheint erst im November.
In der Kürze liegt die Würze. Das würde auch passen, denn die Schriftstellerin hat auf den wenigen Seiten alles aufgefangen, was einen erotischen Roman interessant macht. Zwei sehr liebenswerte Charaktere, eine tragische Komponente und viel Leidenschaft. Zudem einen Cliffhanger, der die Neugierde auf den nächsten Teil weckt. Also alles perfekt inszeniert, um uns weiter an die Seiten zu fesseln.
Mein einziges Manko (und das ist wirklich ganz klein), ich hätte mir noch mehr Emotionen gewünscht. Besonders zum Schluss. Doch das soll die Lesefreude nicht mindern, denn alles in allem ist es ein rundum gelungenes Werk. Meine Empfehlung kann ich gerne aussprechen.

  (52)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

156 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"sport":w=2,"militär":w=2,"band":w=2,"lyx":w=2,"daniel":w=2,"fitness":w=2,"gesang":w=2,"grace":w=2,"stimme":w=2,"jenny":w=2,"mason":w=2,"bianca iosivoni":w=2,"der letzte erste song":w=2

Der letzte erste Song

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei LYX, 30.11.2018
ISBN 9783736309135
Genre: Liebesromane

Rezension:

Grace hat sich vor langer Zeit ein Versprechen gegeben. Sie will nie wieder singen, denn damit hat sie vor einiger Zeit eine schlimme Erfahrung gemacht, die sie noch immer verfolgt.
Als nun eine Sängerin für Masons Band gesucht wird, lässt sie sich von ihren Freundinnen dazu überreden, doch noch einmal in die Rolle der Leadsängerin zu schlüpfen. Mit Mason zusammenzuarbeiten, bereitet ihr mehr Freude als alles andere, doch noch immer leidet sie unter ihren früheren Erlebnissen. Kann Mason ihr bei diesem Trauma helfen? Schließlich scheint er auch ihr Herz erobert zu haben...

Autorin Bianca Iosivoni hat sich mit „Firsts-Reihe“ bereits einen Namen in der Welt der Liebesromane gemacht. Mit „Der letzte erste Song“ heißt es nun Abschiednehmen von den uns inzwischen so liebgewonnen Charakteren der ersten drei Bände. Doch vorher dürfen wir noch einmal die große Geschichte um Grace und Mason miterleben.

Wie bereits eingangs erwähnt, dreht sich in diesem Werk alles um Grace und Mason, die nun endlich auch zueinander finden. Nachdem sie bereits im letzten Band einen heißen Kuss bei einer Wahrheit-oder-Pflicht-Aufgabe erlebt haben, kommen sie sich nun endlich näher. Doch zuvor heißt es erst noch ein paar Schwierigkeiten aus dem Weg räumen.
Grace ist eigentlich sehr stark, doch von ihrer Mutter lässt sie sich regelrecht einschüchtern. Diese setzt sie so sehr unter Druck, dass Grace versucht, sich selbst zu vergessen und den Anforderungen ihrer Mutter zu genügen. Doch damit erzeugt sie nur weitere Probleme. Bevor sie also endlich einen Neustart beginnen kann, muss sie sich mit ihren eigenen Gefühlen und Wünschen auseinandersetzen.
Mason hingegen lebt seit vielen Jahren in einer On-/Off-Beziehung mit seiner Highschool-Freundin Jenny. Doch diese will immer mehr Pausen, ist kaum gewillt einen Schritt auf ihn zu zukommen. Es dauert lange, bis Mason endlich begreift, dass er nicht mehr auf Abruf bereitstehen möchte und endlich eine dauerhafte Freundin an seiner Seite möchte. In Grace könnte er so jemanden finden.

Die Handlung ist vielschichtig und emotional gestaltet worden. Auch wenn es sich hier um den vierten Band der Reihe handelt, kann jeder Leser bedenkenlos hier einsteigen, denn diese zarte Liebesgeschichte beinhaltet eine in sich abgeschlossene Erzählung. Dennoch gibt es ein Wiedersehen mit allen bekannten Protagonisten, die die Kulisse abrunden und das Ensemble aus verschiedenen und abwechslungsreichen Charakteren hervorragend ergänzen.

Da beide Protagonisten erst durch viele Tiefs gehen müssen, ist die Handlung entsprechend tragisch und aufregend. Zwischendurch kullern auch beim Leser die Tränen, denn die Autorin weiß genau, wie sie mit den Gefühlen ihrer Charaktere spielen muss. Außerdem zeigt sie auch durch die bekannten Gesichter der alten Geschichten, dass nach dem Ende einer Erzählung nicht immer alles nur rosa-rot ist. Während Grace und Mason langsam zusammenfinden, müssen auch Emery und Dylan ihre Probleme in den Griff bekommen.

Romantisch, emotional und absolut mitreißend!

Mein persönliches Fazit:
Alle vier Bände dieser Reihe sind absolute Weltklasse! So auch der Abschluss, der mich wehmütig zurücklässt. Nachdem ich mit allen Charakteren mitgefiebert und gebangt habe, musste ich natürlich wissen, wie es mit Grace und Mason ausgehen würde. Diese Geschichte hat mich mindestens genauso begeistert, wie die vorherigen. Die Erzählung ist lebendig, die Charaktere facettenreich und die Handlung dynamisch und ausdruckstark. Hier passt einfach alles zusammen, weshalb die Schriftstellerin für mich zu den Besten ihres Fachs gehört. Ich persönlich freue mich schon sehr auf die nächsten Ideen aus Bianca Iosivonis Feder und kann diesem Buch nur meine größte Leseempfehlung aussprechen.

  (41)
Tags:  
 
1323 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.