merlin78

merlin78s Bibliothek

1.085 Bücher, 730 Rezensionen

Zu merlin78s Profil
Filtern nach
1085 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

P.S. I still love you

Jenny Han , Birgitt Kollmann , Leonie Landa
Audio CD
Erschienen bei cbj audio, 31.01.2017
ISBN 9783837138085
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

22 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

Bound - Tödliche Erinnerung (Last Option Search Team 1)

Cynthia Eden
E-Buch Text: 315 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 07.03.2017
ISBN 9783732534364
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

5 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das Mädchen aus dem Norden

Katarzyna Bonda , Paulina Schulz
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.03.2017
ISBN 9783453270749
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

liebe, biker, gewalt, mord, erotik

Lawless (King 3)

T. M. Frazier
E-Buch Text
Erschienen bei Lyx.digital, 02.02.2017
ISBN 9783736304390
Genre: Sonstiges

Rezension:


Nach dem Tod ihrer Eltern steht Thia alleine da. Der Einzige, der ihr in dieser Situation helfen kann, ist der ehemalige Bastard Biker Bear, doch der hat im Augenblick ganz eigene Sorgen. Denn seit er den Bastards den Rücken gekehrt hat, muss er jeder Zeit mit der Rache der Truppe rechnen, denn niemand steigt einfach aus. Kann er Thia helfen oder wird seine Vergangenheit ihr Verhängnis? In jedem Fall beginnt für beide eine spannende und leidenschaftliche Zeit.


"Lawless" ist nach den beiden King-Romanen der dritte Teil der Reihe aus der Feder von T.M. Frazier, die mit ihren Geschichten ihre Leser auf eine sehr brutale, zeitgleich aber auch fesselnde Reise schickt.


Zunächst möchte ich anmerken, dass dieser Band zwar einen neuen Handlungsstrang beinhaltet, es dennoch leichter fällt in die Geschichte hineinzufinden, wenn die vorherigen Bände bekannt sind. Es gibt ein Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern, die in diesem Band eine weitere Entwicklung durchmachen. Doch auch ohne diese Vorkenntnisse bleibt das Buch ein glaubhaftes und aufregenden Leseerlebnis.


Wenn der Leser sich auf eine zarte, romantische Liebesgeschichte gefreut hat, wird er mit diesem Buch eine herbe Enttäuschung erleben, denn hier ist nichts lieblich und freundlich. Vielmehr ist die Geschichte blutig, düster und tragisch.
Abwechselnd schildern Thia und Bear ihre Gedanken und lassen so die Geschichte lebendig werden. Dabei wird schnell deutlich, dass beides sehr interessante und ungewöhnliche Persönlichkeiten sind, denn sie lassen sich nur schwer in ein Schema pressen. Vielmehr sind sie facettenreich und authentisch. Es fällt also ganz leicht, sich die beiden vorzustellen und sich in ihre Situation hineinzuversetzen.


Die Handlung selbst ist unglaublich dramatisch und brutal beschrieben, weshalb die kleinen leidenschaftlichen Passagen an Erholungspausen erinnern. Dazwischen wird jedes Mal deutlich, dass hier keiner an eine Zukunft glaubt. Jeder kämpft ums überleben, jeder Zeit bereit, einen anderen Menschen zu töten, um selbst zu siegen.


T.M. Frazier verwendet bei ihrer Erzählung eine moderne und glaubwürdige Sprache, die für Lebendigkeit sorgt. Es ist einfach, sich auf das Erlebte einzulassen und die dynamische Handlung mitzuerleben.


So spannend! Ich musste einfach immer weiterlesen....


Mein persönliches Fazit:
Die Autorin versteht es einfach perfekt, nach so einer rasanten und aufregenden Geschichte, einen Cliffhanger zu kreieren, der mich verzweifeln lässt. Doch glücklicherweise geht es bereits Anfang März mit nächsten Band weiter, weshalb ich hoffe, dass die Wartezeit schnell vergeht.
Die beiden Protagonisten haben mir sehr gut gefallen, denn sie sind so herrlich ehrlich und glaubwürdig, weshalb ich mir alles bildlich erschien. Ihre Geschichte hat mich bewegt und berührt, so dass ich einfach immer mehr erfahren musste und das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Selten habe ich ein Buch gelesen, dass von der ersten bis zur letzten Seite mit so viel Temperament und Ausdruck verfasst worden ist. Von mir gibt es eine große Leseempfehlung und die Vorfreude auf weitere Werke der begabten Autorin, die in ihren Geschichten nichts verschönt oder verharmlost, sondern absolute Glaubwürdigkeit praktiziert.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

14 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

der spion mit dem strumpfband, lisa mcabbey

Der Spion mit dem Strumpfband

Lisa McAbbey
E-Buch Text: 207 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 16.02.2017
ISBN 9783732535958
Genre: Sonstiges

Rezension:


London, 1756: Clarissa Greenly befindet sich in einer verzwickten Lage. Ihr Vater kam vor fünf Jahren aufgrund von Wettschulden ins Gefängnis, nun muss sie für seine Schulden und die Kosten der Inhaftierung aufkommen. Glücklicherweise steht sie bereits seit einiger Zeit in den Diensten der Spinne, einem Geheimagenten, der sie auf bestimmte Einsätze schickt. So auch bei ihrem neusten Auftrag, bei dem sie das Notizbuch vom Earl of Hawkhurst stehlen soll. Doch dieses Unterfangen gestaltet sich viel schwieriger als zunächst vermutet.


„Der Spion mit dem Strumpfband“ ist ein neuer historischer Liebesroman aus der Feder von Lisa McAbbey, die mich bereits mit ihrem Erstlingswerk „Reise nach Edinburgh“ vollkommen begeistert und verzaubert hat.


In diesem Buch dreht sich alles um Clarissa und James, die unter komplizierten Umständen ihren Weg zur großen Liebe finden müssen.
Clarissa ist eine bodenständige Persönlichkeit, die nach der Inhaftierung ihres Vaters ihr geregeltes Leben hat aufgeben müssen. Nun muss sie für die finanzielle Versorgung als Agentin arbeiten und dabei in viele verschiedene Kostümierungen schlüpfen. Egal, ob als eifrige Buchhändlergehilfin, als forsche Dirne, als jungen kunstinteressierten Stutzer oder gar als Einbrecherin, versucht sie an das kaminrote Notizbuch des Earls heranzukommen. Dabei ist sie aber sehr gefühlvoll und authentisch, weshalb es ganz leicht fällt, sich ihre Person vorzustellen.
James Hawkhurst wird auch als „Der Mönch“ bezeichnet, denn niemals wird er mit Frauen gesehen, geht Wetten oder sich gar schlecht benehmen. Er genießt in der Londoner Gesellschaft einen tadellosen Ruf. Bereits bei seinem ersten Aufeinandertreffen mit Clarissa ist er von der jungen Frau fasziniert. Vielleicht ist das auch einer der Gründe, weshalb er ihre veilchenblauen Augen unter jeder Kostümierung entdecken kann?
In jedem Fall ist es spannend zu lesen, wie sich die Wege der beiden kreuzen und sie nachhaltig Eindruck auf den anderen schinden.


Lisa McAbbey verwendet bei ihrer Erzählung eine glaubwürdige und zeitgetreue Ausdrucksweise. Bereits nach wenigen Seiten hat der Leser das Gefühl, tatsächlich im London des 18. Jahrhundert zu sein. So realistisch und farbenfroh sind die Beschreibungen, die für eine lebendige Kulisse sorgen.
Zusätzlich hat die Autorin eine reale, politische Situation als Hintergrundgeschichte gewählt, die für etwas Tiefgang sorgt. Im Jahr 1756 wurde die von den Briten besetzte Baleareninsel Menorca von den Franzosen eingenommen.


Der Handlungsstrang wurde sehr gut durchdacht und schon nach wenigen Kapitel spürt der Leser, dass sich die Schriftstellerin bei der Ausarbeitung der Geschichte viel Mühe gegeben hat. Hier hat einfach alles Hand und Fuß und so erscheint die Erzählung glaubwürdig. Es ist also einfach, sich auf die Erlebnisse von Clarissa und James einzulassen und mit ihnen mit zu bangen.


Schon wieder ein Buch, das ich kaum aus der Hand legen konnte!


Mein persönliches Fazit:
Viel zu schnell habe ich das Buch verschlungen! So fesselnd, spannend und aufregend wurde diese zarte Liebesgeschichte vor einer glaubwürdigen Kulisse geschildert. Es ist mir ganz leicht gefallen, mich auf die beiden Protagonisten einzulassen, denn sie sind mir von Anfang an sympathisch und liebenswert erschienen. Sie haben beide das Herz am rechten Fleck und ich habe ihnen von Anfang an die Daumen gedrückt, dass sich alles zum Guten wenden wird.
Besonders schön ist es mitzuerleben, dass James viel mehr zu wissen scheint, als Clarissa ahnt. Diese Szenen weisen schon eine gewisse Situationskomik auf, die mich nicht nur leidenschaftlich, sondern auch humorvoll unterhalten haben.


Da mir das Buch ein paar herrliche Lesestunden beschert hat, kann ich dem Werk nur eine große Leseempfehlung aussprechen. Ich bin schon jetzt gespannt, welche Ideen Lisa McAbbey als nächstes zu Papier bringt.

  (50)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

61 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

liebe, baseball, sam, chaos, chloe

Die Liebe ist (k)ein Spiel

Saskia Louis
E-Buch Text: 358 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 13.12.2016
ISBN 9783960870784
Genre: Sonstiges

Rezension:


Chloe musste schon eine Menge Schicksalsschläge hinnehmen und nachdem ihre Eltern vor einige Jahren bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen sind, ist die junge Studentin vollkommen aus der Bahn geworfen. Einzig ihr Bruder Dexter und sein bester Freund Sam sind die Konstanten in ihrem Leben, die sie antreiben. Besonders Sam bringt sie jedes Mal aus der Fassung, denn seit nunmehr sechs Jahren verbringen sie regelmäßig One-Night-Stands miteinander ohne dass Dexter davon weiß. Und ohne dass beide mehr Gefühle für den anderen entwickeln möchten. Oder hat vielleicht Chloe doch schon mehr für Sam übrig, als dieser bereit ist zu geben? Denn auch Sam hat eine schlechte Vergangenheit, die ihn stark geprägt hat.


„Die Liebe ist (k)ein Spiel“ ist der inzwischen vierte Teil der romantischen Romanreihe „Baseball-Love“ aus der Feder von Saskia Louis, die es meisterhaft versteht, ihre Leser zu verzaubern. Auch mit diesem Band hat sie erneut zwei Menschen kreiert, die für Herzschmerz, Dramatik und große Gefühle stehen.


Im Mittelpunkt dieser Geschichte stehen Sam und Chloe, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Während Sam die Ordnung liebt und alles vorab plant, ist Chloe das Chaos auf zwei Beinen. Sie lebt in den Tag hinein und bleibt dabei spontan und authentisch. Sie ist herzlich und liebenswert, ein Mensch, der den richtigen Weg im Leben noch finden muss. Doch auch Sams sortiertes Dasein ist nicht unbedingt perfekt, denn der Manager der Delphies ist einsam. Außer Dexter hat er niemanden, den er näher an sich heranlässt. Bis Chloe langsam beginnt, seine Barrieren zu durchbrechen.


Die Handlung ist unglaublich fesselnd und aufregend gestaltet. Schon nach wenigen Seiten ist zwar recht klar, in welche Richtung sich die Geschichte bewegen wird, doch der Weg bis zum Ziel ist glaubwürdig und mitreißend. Es fällt schwer das Buch auch nur für eine Sekunde aus der Hand zu legen. Zu sehr fiebert der Leser mit und hofft auf das große Happy-End.
  
 „Die Liebe ist (k)ein Spiel“ ist ein moderner Roman, der mit einer verständlichen Sprache und viel Gefühl beschrieben worden ist. Zusätzlich ist die Erzählung chronologisch und passend aufgebaut worden, dass der kundige Leser viele Szenen aus dem dritten Band wiedererkennen wird. Doch auch für Neueinsteiger ist das Buch ein absolut wundervolles Leseerlebnis!


Saskia Louis hat einfach ein Händchen dafür, die tragischen Momente und die hinreißenden Augenblicke zu kombinieren und so für Gänsehautfeeling zu sorgen.


Jeder Teil schlägt den vorherigen noch einmal um Längen!


Mein persönliches Fazit:
Saskia Louis ist eine großartige Autorin, die mich bisher mit all ihren Werken vollkommen überzeugt hat. Sie hat mich durch ihre Leichtigkeit, die kleinen Wortwitze und die Dynamik herrlich in ihren Bann gezogen. Ich konnte mich zu jeder Zeit mit den Charakteren identifizieren und mich in ihre Situation hineinversetzen. Außerdem hat mich die Liebesgeschichte begeistert und perfekt unterhalten.
Saskia Louis hat mal wieder gezeigt, dass ein großartiger Roman auch ohne große Erotikszenen zu einem absoluten Lesehighlight wird. Deshalb gibt es von mir eine ganz große Leseempfehlung und die Vorfreude auf weitere Werke. Vielleicht gibt es noch ein Wiedersehen mit Savannah? Das könnte auf jeden Fall noch sehr interessant werden :)

  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

sarina bowen, erotik, liebesroman, starke charaktere, winterromanze

Kalte Nächte Warme Herzen

Sarina Bowen
E-Buch Text
Erschienen bei Rennie Road Books, 31.01.2017
ISBN 9781942444329
Genre: Sonstiges

Rezension:


Widerwillen sitzt die angehende Kinder-Psychologin Willow in einem kleinen Kaff in Vermont fest. Gerade erst vom Freund verlassen muss ihr nun auch noch ein Unfall auf vereister und verschneiter Fahrbahn passieren. Doch zu ihrem Glück entpuppt sich ihr Unfallgegner als ein sehr sympathischer und überaus interessanter Zeitgenosse. Obwohl sie weiß, dass diese kurze Begegnung keine Chance hat, verguckt sie sich dennoch ein wenig in den smarten Skifahrer.


Dane „Danger“ Hollister ist Olympiasieger und erfolgreicher Skifahrer. Da sein Bruder in einer nahegelegenen Pflegeeinrichtung untergebracht ist, verschlägt es ihn nach Vermont. Doch dort wird er von einem Blizzard überrascht und gerät in einen Unfall, der sein ganzes Leben auf den Kopf stellen könnte…


„Kalte Nächte – Warme Herzen“ ist ein Roman aus der Feder von Sarina Bowen, die vielen Lesern bereits ein Begriff ist, denn sie kann auf eine ganze Liste von Werken zurückblicken. Für gewöhnlich schreibt die Autorin romantische Bücher, die mit einer Prise Erotik und Drama gewürzt worden sind. So auch in diesem Fall.


Dieses Buch dreht sich ausschließlich um Willow und Dane, die ohne es zu ahnen, sich doch recht ähnlich sind. Beide sind einsam, doch auf unterschiedliche Arten. Während Dane sich geschworen hat, niemals eine feste Bindung einzugehen, hat Willow erst kürzlich eine sehr schwere Trennung hinter sich gebracht. Trotzdem sind sie sich auf Anhieb sympathisch und bereit, etwas Schwung in ihr Leben zubringen. Dabei erscheinen beide Charaktere sehr lebendig und bildlich. Außerdem lassen sie ihren Gedanken und Gefühlen freien Lauf, weshalb es leicht fällt, sich die beiden Protagonisten vorzustellen und sich in ihre Person hineinzuversetzen.


Der Erzählstil ist herrlich erfrischend und modern. Sarina Bowen verwendet dazu eine einfache Ausdrucksweise, die sowohl verständlich als auch fesselnd ist. Um diesen Roman zu lesen benötigt der Leser einfach nur ein wenig Vorfreude, der Rest kommt ganz von alleine, denn schon nach wenigen Seiten ist die Frage nach dem „Wie geht es weiter?“ ganz groß. Definitiv ist dies ein Roman mit Suchtfaktor.


Wer jetzt glaubt, dass es hier nur um eine einfache Liebesgeschichte mit ein paar leidenschaftlichen Passagen handelt, hat sich allerdings geirrt, denn der ganze Plot wurde umfangreich und mit einer tragischen Hintergrundgeschichte versehen. Dadurch fällt es noch leichter, sich in die Handlung einzufühlen und der Erzählung zu folgen.


Ein Werk, genau nach meinem Geschmack!


Mein persönliches Fazit:
Dane und Willow haben mich vom ersten Moment an begeistert, denn die beiden Charaktere sind so herrlich erfrischend und authentisch, dass ich sie mir perfekt vorstellen konnte. Außerdem hat mich Danes Familiengeschichte so ergriffen, dass ich mich in seine Situation wunderbar hineinversetzen konnte. Seine Beweggründe sind vollkommen nachvollziehbar und lassen seine Person umso glaubwürdiger erscheinen. Doch auch Willow ist toll. Sie ist eine Frau, die nicht so leicht aufgibt und gegen alle Widrigkeiten ankämpft.
Da ich das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen habe und mich die Geschichte ideal unterhalten hat, kann ich dem Werk nur eine große Leseempfehlung aussprechen.

  (35)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

88 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

sarah morgan, manhattan, liebe, gegenwartsliteratur, schlaflos in manhattan

Schlaflos in Manhattan

Sarah Morgan , Stefanie Kruschandl
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 06.02.2017
ISBN 9783956496073
Genre: Romane

Rezension:


Paige erlebt einen der schlimmsten Tage ihres Lebens. Obwohl es davon schon eine Menge gab, hat der heutige eine neue Dimension erreicht, denn eigentlich hatte sie mit einer Beförderung gerechnet. Doch stattdessen steht sie nun arbeitslos vor dem großen Dilemma. Mit ihr zusammen wurden auch ihre beiden besten Freundinnen Eva und Frankie entlassen, die nun ebenfalls um ihre Zukunft bangen.
Dann rät aber Jake, der beste Freund von Paiges Bruder Matt, dass die drei Frauen sich einfach selbstständig machen und so ihre eigene Event-Firma gründen sollen.  Das alles klingt so einfach, doch die Anlaufschwierigkeiten bringen Paige regelrecht um den Verstand. Außerdem geht ihr auch Jake nicht mehr aus dem Kopf, der ihr schon vor Jahren gesagt hat, dass niemals etwas zwischen ihnen passieren wird. Doch ihr Herz spricht eine ganz andere Sprache.


Sarah Morgans neue Romanreihe bringt das Leben der drei Single-Frauen Paige, Eva und Frankie mächtig durcheinander, die alle aus unterschiedlichen Gründen noch nicht den richtigen Partner gefunden haben.
Dieses Werk beschäftigt sich hautsächlich mit Paige und Jake, doch auch alle anderen Protagonisten werden lebendig und hautnah dem Leser vorgestellt.


Zunächst möchte ich einen kleinen Blick auf die beiden Liebenden werfen, die einen sehr schweren Weg vor sich haben. Denn nichts scheint so einfach zu sein, obwohl die Liebe doch gar nicht so kompliziert ist.
Aber Paige liebt Jake schon seit ihrer Jugend, hatte ihm damals schon ihre Verbundenheit mitgeteilt und dafür eine scharfe Abfuhr erhalten. Heute lässt sie die Männer nur noch schwer an sich heran, hat eher eine Schutzmauer um ihr schwaches Herz gebildet.
Jake hingegen hat sich geschworen, niemals eine Frau zu lieben, denn Liebe bedeutet Verlust, Trauer und Schmerz. Diesen hat er im zarten Alter von gerade einmal sechs Jahren erfahren müssen, als seine Mutter ihn von heute auf morgen verlassen hat. Heute hält er alle Frauen auf Abstand. Obwohl er für Paige schon immer ein Beschützer gewesen ist.


Die Handlung baut sich langsam und nachvollziehbar auf. Zu Beginn geht es vielmehr um die große Baustelle „Arbeitslosigkeit“. Zukunftsängste begleiten die drei Frauen und sie sind ein starker Bestandteil der Erzählung. Die Liebesgeschichte selbst wirkt eher Zweitrangig, doch nach und nach verschieben sich die Prioritäten und die Frage nach der großen Liebe kommt in den Mittelpunkt. Diese Wendung ist der Autorin hervorragend gelungen und komplementiert die Erzählung harmonisch.


Sarah Morgan ist vielen Lesern bereits ein Begriff. Mit ihrer Puffin-Island-Reihe, aber auch der Snow-Crystal-Reihe hat sie bereits gezeigt, dass sie es mühelos versteht, mit den Gefühlen ihrer Protagonisten und Leser zu spielen. So schafft sie es auch hier, denn mit einfühlsamen und glaubwürdigen Worten erzeugt sie eine herrlich, lebendige und emotionale Kulisse, die zum Weiterlesen verführt.


Eine romantische Handlung, zwei sympathische Liebenden und drei großartige Freundinnen lassen das Werk erblühen!


Mein persönliches Fazit:
Dieses Buch gehört schon jetzt mit zu meinen Favoriten für das neue Jahr. Die Erzählung hat mich begeistert und die Handlung mitgerissen. Paige und Jakes Liebesgeschichte ist großartig umgesetzt worden, die Leidenschaft ist stets präsent und die Gefühle sind lebendig und authentisch eingefangen worden. Besser kann eine solche Erzählung nicht umgesetzt werden, deshalb kann es von mir nur eine große Leseempfehlung geben.

  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

31 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

neuanfang, norwood, enttäuschung, gina ciocca, liebe

Last Year's Mistake

Gina Ciocca , Ivana Marinovic
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.02.2017
ISBN 9783570311127
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Als Kelsey David kennen lernt, stimmt die Chemie sofort zwischen ihnen und schnell entwickelt sich eine wunderbare Freundschaft zwischen den beiden Jugendlichen. Doch dann wechselt David an Kelseys Schule und plötzlich ist er der Liebling der Mädchen. Während seine Beliebtheit steigt, wird Kelsey zu einem grauen Mäuschen, dass unter Hänseleien zu leiden hat. Dabei will sie nur weiterhin mit David befreundet bleiben. Vielleicht ist sie sogar eifersüchtig, denn eigentlich schlägt ihr Herz nur für ihn.
Als Kelsey dann fortzieht und ein neues Leben beginnt, glaubt sie alle schlechte Erinnerungen vergessen zu können, doch bereits ein Jahr später zieht David ebenfalls nach Rhode Island und erneut steht sie vor dem Dilemma, dass sie seine Freundschaft will, doch schnell zwischen die Fronten gerät. Dabei hat sie doch jetzt alles, was sie immer wollte, einen festen Freund, der sie auf Händen trägt. Aber was passiert, wenn ihr Herz noch immer für ihren Jugendfreund schlägt?


Ganz im Fokus dieser Erzählung steht die junge Kelsey, die ihre Erlebnisse aus ihrer Sicht schildert. Dabei wechselt sie bei jedem neuen Kapitel zwischen der Gegenwart und Vergangenheit hin und her und bringt so alle Details hautnah zu tage. Dabei wird außerdem deutlich, wie groß ihre Ängste und Sorgen sind, wie sehr sie sich fürchtet, den Freund fürs Leben zu verlieren und gleichzeitig hofft, mit ihrer großen Liebe zusammen zu sein.


Kelsey ist eine schüchterne Person, die unter zu wenig Selbstbewusstsein leidet. Wenn sie von Anfang an ehrlich zu David gewesen wäre, hätte sie viel Missverständnisse aus dem Weg räumen können, doch durch ihre Vorsichtig schlittert sie von einem Dilemma ins nächste. Sie leidet unter Eifersucht und ist traurig, weil sie nie eine Chance für sich und David sieht. Dabei ist sie aber sympathisch und authentisch. Sie ist eine Person, die für ordentlich Aufregung und Dramatik steht und so den Leser mitreißt und fesselt.
David hingegen ist ein guter Mensch, der eher bereit ist, alles zu riskieren. Doch auch er scheint Angst davor zu haben, Kelsey als beste Freundin zu verlieren. Deshalb ist sein Zeitpunkt, als er es endlich wagt, ihr seine Gefühle zu gestehen, denkbar ungünstig gewählt. Doch im Gegensatz zu ihr, weiß er, was er will.


Die Geschichte baut sich langsam und nachvollziehbar auf. Mit verständlichen Worten erweckt die Schriftstellerin die Protagonisten zum Leben und gibt ihnen genügend Raum sich zu entwickeln. Nach und nach wird aus der zunächst langsam wachsenden Freundschaft eine Beziehung, die verletzend, zerstörerisch und liebenswert ist. Eine großartige Mischung, die für sehr viel Drama sorgt.


Zusätzlich hat die Autorin der Geschichte durch ihre bildlichen Beschreibungen eine Leichtigkeit vermittelt, die es ganz einfach machen, sich auf die Erzählung einzulassen. Innerhalb weniger Stunden kann das Buch verschlungen werden. Dabei fällt es leicht, sich auf Kelsey und David einzulassen und sich mit ihnen zu freuen und zu bangen.


Eine süße Herzschmerz-Geschichte, die unter die Haut geht und gerade die jugendlichen Leser vollkommen begeistern wird!


Mein persönliches Fazit:
Tatsächlich habe ich das Werk regelrecht inhaliert, denn die zarte Lovestory hat mich bewegt und gefesselt. Besonders, wenn gegen Ende des Buches deutlich wird, dass sich alles wiederholt hat und nun die entscheidende Frage im Raum steht, ob es doch ein Happy End geben wird.
Kelseys Erlebnisse gingen mir unter die Haut und ich habe mit ihr gebangt. Sie ist mir von Anfang an herzlich und sympathisch erschienen und ich konnte sie mir lebendig vorstellen. Außerdem ist David ein charmanter Junge, der perfekt an ihre Seite passt. Die Schriftstellerin hat hier gezeigt, dass sie es wunderbar versteht, ein Highschool-Drama zu beschreiben, dass verletzend und mitreißend zu gleich ist. Deshalb kann ich das Werk uneingeschränkt empfehlen.

  (45)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

50 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Die Prophezeiung der Hawkweed

Irena Brignull , Sibylle Schmidt
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 16.03.2017
ISBN 9783737354240
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

Chasing Home - Mit dir allein

Abbi W. Reed
E-Buch Text
Erschienen bei Lyx.digital, 02.02.2017
ISBN 9783736304857
Genre: Sonstiges

Rezension:


Seit über 20 Jahren hat Lincoln nichts mehr von seinem Vater gehört, als ihn die Nachricht von seinem Tod erreicht. Ein Erbe wartet auf den jungen Autoren, der sein Leben in New York aufgebaut hat. Doch nun führt ihn sein Weg nach Iowa, in ein kleines Nest, das außer einer Farm kaum etwas zu bieten hat. Zusätzlich wird er dort von seinem nicht gerade freundlichen Stiefbruder Chase empfangen, der überhaupt kein Interesse an einem Bruder hat. Glücklicherweise hat auch Lincoln nur wenig Interesse an einem Bruder, dafür vielmehr an dem Mann, der sich hinter seiner harten Fassade versteckt.


Die österreichische Schriftstellerin des Werks agiert unter dem Pseudonym Abbi W. Reed. Sie ist begeisterte Gay-Romance-Leserin und bringt nun ihre eigenen Ideen zu Papier. Wie sie es mit diesem Buch bereits bewiesen hat, versteht sie ihr Handwerk, denn diese Geschichte gehört zu den Produkten, die einfach gelesen werden müssen. 


Mit einfach und verständlichen Worten erzeugt die Autorin eine authentische und glaubwürdige Atmosphäre, die durch einen harmonischen und ergreifenden Erzählstil vervollständigt wird. Alles wirkt farbenfroh und lebendig, die Geschichte ist facetten- und emotionsreich.


In dieser Erzählung dreht sich alles um den jungen Lincoln, der mit dem Tod seines Vaters abschließen möchte. Er hat seit 20 Jahren keinen Kontakt zu diesem Mann gehabt, doch seit er von seinem Ableben erfahren hat, drehen sich seine Gedanken um verlorene Chancen und Wiedergutmachungen. Er sucht nach Antworten und macht sich auf die Reise nach Iowa, wo sein Vater die letzten Jahre an der Seite einer neuen Frau und deren Sohn gelebt hat. Er selbst hat sich nie geliebt gefühlt, muss nun aber erkennen, dass sein Vater die andere Familie viel mehr bestärkt, beschützt und umsorgt hat. Er muss mit seiner Eifersucht umgehen und mit seinen aufkommenden Gefühlen. Zusätzlich wird er von seinem Stiefbruder, den er bis zu seinem Eintreffen auf der Farm noch gar  nicht kannte, konfrontiert. Dabei sollte er für diesen Mann nichts empfinden, schließlich ist er sein Bruder. Außerdem verhält sich Chase ablehnend und gefühlskalt. Kann es sein, dass nur er Gefühle entwickelt?


Der Handlungsstrang ist wunderbar durchdacht und umgesetzt worden. Ganz langsam und einfühlsam wird der Leser in Empfang genommen und in die Story mitgenommen. Dadurch, dass das Buch nicht so lang ist, kann die Geschichte wunderbar innerhalb weniger Stunden verschlungen werden. Außerdem ist die Erzählung so herzlich, dass es ganz leicht fällt, sich auf die Worte der Autorin einzulassen und sich die junge Liebe zwischen Chase und Lincoln vorzustellen.


Eine romantische Lovestory, die von A bis Z überzeugt!


Mein persönliches Fazit:
Dieses Buch ist nicht nur ein Highlight für Gay-Romance-Freunde, denn die Liebesgeschichte ist so herrlich romantisch und leidenschaftlich, dass es ganz einfach ist, sich auf die Reise nach Iowa zu begeben und sich mit den Gedanken von Lincoln zu beschäftigen. Der Protagonist ist nicht nur sympathisch, sondern liebenswert und aufrichtig. Seine Person hat mir perfekt gefallen und ich habe ihn mir ideal vorstellen können. Auch Chase ist mir von Anfang an authentisch und anständig erschienen. Deshalb habe ich mit den beiden mitgefiebert und gebangt. Für mich hätte die Geschichte durchaus noch ein paar Seiten mehr haben dürfen, doch durch die Kürze des Buches kam es zu keinen unnötigen Längen oder Pausen. Vielmehr ist es der Autorin gelungen, bestmögliche Unterhaltung auf das Papier zu bringen und so den Leser zu verzaubern. Von mir gibt es eine große Leseempfehlung und die Vorfreude auf weitere Werke.

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

matt & zoe, charles sheehan-miles

Matt & Zoe

Charles Sheehan-Miles
E-Buch Text: 309 Seiten
Erschienen bei Cincinnatus Press, 08.01.2017
ISBN 9781632021694
Genre: Sonstiges

Rezension:


Ganz plötzlich versterben Zoes Eltern bei einem kuriosen Verkehrsunfall. Infolge dessen kann sie aus der Army entlassen werden, um sich um ihre acht jährige Schwester Jasmine zu kümmern, die noch vollkommen unter Schock steht.
Die Rückkehr aus dem Kriegsgebiet ist aber nicht ganz leicht, Zoë trägt viele Altlasten mit sich herum, unter anderem auch die Sorge, dass ihre Eltern nicht glücklich über ihren beruflichen Werdegang waren. Kann sie sich dennoch liebevoll um Jasmine kümmern und mit dem Mädchen gemeinsam die Farm der Eltern bewirtschaften?
Jasmines Lehrer, Matt Paladino versucht sein bestes, Jasmine bei der Verarbeitung ihrer Trauer zu unterstützen. Dabei kommen sich Zoë und er immer näher, es entwickelt sich eine Freundschaft. Dennoch traut sich Matt nicht, Zoë von seiner Vergangenheit zu erzählen. Denn auch ihn quälen die Geister der Vergangenheit. Hat diese junge Beziehung eine Chance oder müssen beide eine weitere Enttäuschung im Leben verkraften?

Das neuste Werk aus der Feder von Charles Sheehan-Miles liest sich nicht nur herzlich und aufregend, es bewegt das Herz und lässt die Gefühle lebendig werden.

Als kleine Anmerkung vorab, das Buch ist losgelöst von allen anderen Romanen vom Autor und kann ganz für sich allein gelesen werden.
Und schon möchte ich beginnen und gleich mein Hauptaugenmerk auf die beiden Protagonisten lenken, die dieser Geschichte so viel Leben eingehaucht haben.

Zoe ist eine sympathische und liebenswerte Person, die nach dem Tod ihrer Eltern alles sofort stehen und liegen gelassen hat und sich sofort auf den Weg zu ihrer Schwester gemacht hat. Ohne zu zögern hat sie ihre eigenen Bedürfnisse hinten an gestellt und sich mit den wichtigen Dingen beschäftigt. Leider hat sie darüber hinaus, sich selbst ein wenig vergessen. Doch dafür gibt es glücklicherweise Matt, der sehr an Zoe interessiert ist. Er ist ebenfalls ein Sympathieträger und steht für das Gute in der Handlung. Auch seine Vergangenheit hat dunkle Momente, die ihn bis heute beschäftigen. Das macht ihn aufrichtig und charismatisch.

Zoes und Jasmines Welt sind die Pferde. Diese Sequenzen werden sehr bildlich und glaubwürdig beschrieben. Wenn sie erzählt, welche therapeutische Wirkung die Pferde auf ihre Schwester haben, dann strahlen ihre Augen. Und dieses Strahlen kann der Leser regelrecht spüren. In Matts Leben gibt es das Trapezfliegen. Er ist im Zirkus großgeworden und hat dort gemeinsam mit seiner Familie als die Flying Paladinos geglänzt. Diese Szenen sind sogar noch dramatischer und aufregender beschrieben worden, wodurch der Leser schnell nach Gefühl erhält, hautnah dabei zu sein.

Die Handlung selbst baut sich langsam, glaubwürdig und nachvollziehbar auf. Behutsam bringt Sheehan-Miles die Charaktere in den Fokus und lässt sie facettenreich erscheinen. Dabei liegt die Dramatik nicht im romantischen Aspekt, sondern vielmehr in der Trauerverarbeitung. Hier geht es um echte Gefühle, um Geschwisterliebe und um Familienbanden. Es geht um Vertrauen, Liebe und Hoffnung.

Mein persönliches Fazit:
Charles Sheehan-Miles hat eine ganz besondere Gabe, er schafft es mühelos, mich mit seinen Worten zum Weinen zu bringen.
Auch dieses Werk hat wieder meinen Nerv getroffen, denn ich habe mit Zoe gelitten und mit Matt gebangt. Die Charaktere sind mir schnell ans Herz gewachsen und die Atmosphäre hat mich begeistert. Außerdem konnte ich durch die leichte und verständliche Erzählweise, das Buch in einem Rutsch verschlingen. Deshalb gibt es von mir auch eine ganz dicke Leseempfehlung.

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

95 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

king, liebe, gedächtnisverlust, lyx digital, lyx verlag

King - Er wird dich besitzen

T. M. Frazier
E-Buch Text: 295 Seiten
Erschienen bei Lyx.digital, 03.11.2016
ISBN 9783736304055
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Doe kann sich an nichts mehr erinnern, nicht an ihren Namen, nicht an ihre Herkunft, an nichts. Wenn sie in den Spiegel schaut, sieht sie eine Fremde. Doch die Welt in der sie lebt, ist grausam und brutal. Sie kann nur überleben, wenn sie jemanden findet, der auf sie aufpasst. King scheint genau der richtige Mann dafür zu sein. Doch was er einmal besitzt, gibt er nicht wieder her.

T.M. Frazier hat mit diesem Werk einen fantastischen Start absolviert, der für Aufregung, Leidenschaft und viel Dramatik sorgt.

Dieses Buch muss einfach verschlungen werden, denn die Geschichte geht von der ersten bis zur letzten Seite unter die Haut!
Im Mittelpunkt der Erzählung stehen King und Doe, die beide ihre Erlebnisse abwechselnd schildern. Zunächst wird der Blick eher auf Doe gerichtet, die nicht weiß, wer sie ist. Sie lebt auf der Straße, flüchtet vor dem Unbekannten und der täglichen Gefahr, die damit einhergeht. Seit Tagen hat sie nichts mehr gegessen und ist kurz vor dem Verhungern. Als sie bei King auftaucht, steht sie praktisch auf der Schwelle zum Tod. Sie hat also nur eine Wahl, entweder Leben und Kings Besitz werden oder sterben.

King ist ein Mistkerl wie er im Buche steht. Gerade erst aus dem Knast gekommen, muss er sich wieder an das Leben in seinem Haus gewöhnen. Ausgerechnet jetzt muss dort eine Feier stattfinden, auf der eine Biker-Gruppe ausgelassen abhängt. Aber auch nur deshalb lernt er Doe kennen. Er weiß sofort, dass er sie will, doch kann er ihr auch vertrauen? Ein unglaublich interessantes Spiel aus Demütigungen, Hoffnungen und Ängsten beginnt und sorgt so für ein fulminantes Gefühlschaos.

Wer sich auf dieses Werk einlässt, sollte sich darüber im Klaren sein, dass es hier brutal ehrlich und authentisch zu geht. T.M. Frazier verschont seine Protagonisten nicht und sorgt so für viele tragische, aber auch emotionale Erlebnisse. Es gibt viele Höhen und Tiefen, es gibt viel Gewalt, Drogen und Sex. Doch darüber hinaus gibt es auch Menschen, die bereit sind, für ihre Freunde durchs Feuer zu gehen.

Die Erzählung ist nicht nur fesselnd und leidenschaftlich, sondern auch mitfühlend und aufregend gestaltet. Bereits nach wenigen Seiten fällt es schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Zu groß ist der Suchtfaktor, der durch die herrliche leichte und lockere Erzählweise suggeriert wird.

Das Buch könnte schon jetzt zu meinem persönlichen Highlight des Jahres werden!

Mein persönliches Fazit:
In diesem Werk stimmt einfach alles. Es ist brutal, dramatisch und mitreißend. Doe und King sind zwei fantastische Charaktere, die authentisch und facettenreich beschrieben worden sind. Außerdem bleiben sie ihren Persönlichkeiten bis zum Schluss treu, was es mir ganz leicht gemacht hat, sie ins Herz zu schließen, auch wenn King sich ab und zu tatsächlich wie ein großer Mistkerl verhalten hat.
Also alles in allem kann ich dem Werk einfach nur eine riesige Leseempfehlung aussprechen, denn ich habe das Buch tatsächlich in wenigen Stunden verschlungen. Leider ist der Cliffhanger am Ende so gemein, dass ich praktisch die Stunden zähle, bis ich endlich die Fortsetzung lesen darf. Deshalb gebe ich euch die dringende Empfehlung: Holt euch das Buch!

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

schnitter, fantasy gay romance, erinnyen, dunkle engel, gay romance

Refugium: Seelenstaub

Susann Julieva
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Cursed Verlag, 22.11.2016
ISBN 9783958230675
Genre: Romane

Rezension:


Gemeinsam sind sie ein eingespieltes Team; Poe und Remy.
Sie sind erst 21 Jahre alt, doch führen bereits seit Langem ein Leben auf den Straßen Englands. Immer bereit aufzubrechen, sollten die dunklen Mächte nach ihnen greifen.
Dabei ist es für die beiden nicht so leicht, denn Remy ist schwer krank. Er leidet unter einer Blutanämie und benötigt regelmäßig Transfusionen, die er von Poe erhält. Doch auch diese können den Fortschritt seiner Krankheit nicht aufhalten. Poe weiß genau, wieviel Zeit seinem Freund noch bleibt. Kann er Remy retten und den dunklen Mächten entkommen?

Ein großartiger Roman über Freundschaft, Liebe und Mystisches bringt den Leser in eine wunderschöne Geschichte, die nicht nur unterhält, sondern regelrecht gefangen nimmt!

Die Schriftstellerin Susann Julieva bringt mit ihrem neusten Werk „Refugium: Seelenstaub“ große Gefühle aufs Papier. Doch zunächst möchte ich ein wenig auf die beiden Charaktere eingehen, die dieses Werk erst so richtig lesenswert machen.

Poe ist in einem Kinderheim aufgewachsen, seine Eltern kennt er nicht. Doch schon seit seinen ersten Jahren dort ist er mit Remy befreundet. Der gleichaltrige Junge, der seit Kindesbeinen an weiß, dass er höchsten 25 Jahre alt werden wird. Poe ist ein guter Mensch, doch in ihm schlummern dunkle Abgründe, die er nicht richtig erfassen kann. Diese Seite macht ihn zu einer sehr interessanten Figur, die es zu entdecken heißt.
Remy hingegen ist wie ein offenes Buch. Seine Gefühle und Gedanken sind von Anfang an zu spüren, sie lassen ihn lebendig und liebenswert erscheinen. Besonders, da er mehr für Poe empfindet, als dieser ahnt. Doch er würde niemals seine Freundschaft aufs Spiel setzen, deshalb behält er seine Emotionen zurück.

Die Geschichte baut sich langsam und nachvollziehbar auf. Es ist von Anfang an eine Leichtigkeit zu spüren, die den Roman anziehend und fesselnd macht. Durch die verständlichen Worte und der leichten und lockeren Erzählweise, fällt es schwer, das Buch auch nur eine Sekunde aus der Hand zu legen. Zusätzlich wurde die ganze Atmosphäre in eine fantasievolle Hülle verpackt, die der Handlung Dynamik und Aufregung verleiht. Diese kleinen Highlights, die nach und nach ihre Wirkung entfalten, machen das Buch erst recht lesenswert!

Ich bin vollkommen begeistert
und freue mich schon auf den zweiten Band!

Mein persönliches Fazit:
Selten, wirklich nur ganz selten, lese ich Fantasy-Romane. Dieses Genre ist für gewöhnlich nicht nach meinem Geschmack, doch bei diesem Werk muss ich eine ganz große Ausnahme machen.
Das Buch hat mich von Anfang an begeistert, denn es bietet so viel, dass ich einfach immer weiterlesen musste. Die Charaktere sind so liebenswert und sympathisch, dass ich mich richtig in sie hineinversetzen konnte. Die zarte Romanze zwischen Poe und Remy ist aufrichtig und glaubwürdig, die fantasievollen Aspekte so lebendig und facettenreich umgesetzt, dass ich es mir bildlich vorstellen konnte.
Glücklicherweise beinhaltet dieses Buch eine in sich abgeschlossene Handlung, weshalb ich zum Schluss positiv und perfekt unterhalten aus dem Roman entlassen worden bin. Trotzdem freue ich mich schon sehr auf den nächsten Band, denn dort wird es hoffentlich ein Wiedersehen mit vielen bereits vertrauten Charakteren geben. Von mir gibt es also eine große Leseempfehlung!

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Unter seinem Schutz

Jessica Martin
Flexibler Einband
Erschienen bei Main Verlag, 27.02.2016
ISBN 9783959490825
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

gay romance, polize, taubhei, ga, brüde

Aus der Stille

Susan Laine
E-Buch Text
Erschienen bei Cursed Side (GbR), 21.03.2013
ISBN B00BZF18AU
Genre: Sonstiges

Rezension:


Große Gefühle sind für den smarten Polizisten Jordan eher ein Fremdwort. Für gewöhnlich sind seine Partner eher für das kurze Vergnügen an seiner Seite. Doch als er den tauben Sebastian kennenlernt, ändert sich alles. Von einem Augenblick auf den nächsten ist er von dem jungen Mann fasziniert und möchte ihm näherkommen. Doch ist das auch im Sinne von Sebastian?

Eine gefühlvolle Romanze beginnt, die sich zwischen Aufregung und Dramatik bewegt und so den Leser ganz gefangen nimmt.

Im Fokus des Geschehens bewegt sich Jordan, der für gewöhnlich eher weniger auf Romantik und große Gefühle steht. Außer seinem jüngeren Bruder hat er keine Familie, auch Freunde sind eher spärlich gesehen. Umso mehr genießt er die Freundschaft zu seinem Partner Kevin, der ihn erdet und festigt. Zu Sebastian hat er sofort einen guten Draht, die Funken fliegen vom ersten Moment an. Es bereitet Freude, diesen ersten Begegnungen beizuwohnen und sich die jungen Männer lebendig vorzustellen.

Die Handlung baut sich langsam und chronologisch auf. Durch Jordans Worte wird die Kulisse authentisch und farbenfroh beschrieben. Es ist also einfach, sich auf die Erlebnisse einzulassen und sich die Charaktere vorzustellen. Außerdem sind die Protagonisten sehr facettenreich und bildlich beschrieben worden. So hat der Leser die Möglichkeit, die Geschichte hautnah mitzuerleben.

Ein Manko an der Erzählung ist die sofortige Veränderung von Jordans Persönlichkeit, die mir nicht gefallen hat. Zu Beginn wirkt der Mann unglaublich stabil, ausgeglichen und gefestigt. Doch mit zunehmender Seitenzahl wird aus diesem knallharten Cop ein wahrer Softie. Diese Seite passt so nicht in das Bild des zuvor beschriebenen Polizisten, der Gefühle kaum zulässt.

Zusätzlich wird die Geschichte mit zunehmender Seitenzahl immer skurriler. Wer das Buch gelesen hat, wird wissen, welche Szenen damit gemeint sind. Für den Nichtkenner sei nur angemerkt, dass irgendwie alle Protagonisten zum Ende des Werks plötzlich homosexuell sind. Das wirkt irgendwie unglaubwürdig und hinterlässt einen merkwürdigen Eindruck des Buches. Zusätzlich fehlte mir in dem Buch ein richtiges Highlight, ein Knaller. Doch das gibt es leider nicht.
Vielleicht gibt es den spannenden Punkt in der Fortsetzung, die bereits veröffentlicht worden ist?

Eine gute Geschichte, die für leichte Unterhaltung sorgt.

Mein persönliches Fazit:
Ich habe schon bessere Bücher gelesen. Dennoch möchte ich es nicht unbedingt in einem schlechten Licht dastehen lassen, denn es beinhaltet genug Interessantes und Aufregendes. Besonders Sebastian hat mir gefallen, er wirkt so schüchtern und verletzlich, dabei steckt viel mehr in dem jungen Mann. Außerdem habe ich das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen und mich herrlich in die Welt um Jordan hineinversetzen können. Deshalb gibt es von mir trotz der Kritikpunkte eine Leseempfehlung und die Vorfreude auf den nächsten Teil der Reihe.

  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mehr als eine Affäre

Nora Wolff
Flexibler Einband: 366 Seiten
Erschienen bei Cursed Verlag, 22.11.2016
ISBN 9783958230699
Genre: Romane

Rezension:


Felix ist wie vor den Kopf gestoßen, als Karsten ihm nach sechs Jahren eröffnet, dass er gerne eine offene Beziehung führen würde. Nur damit er ihn nicht ganz verliert, stimmt Felix dem Vorschlag seines Freundes zu und versucht es ihm gleichzutun. Vielleicht kann er Karsten zur Vernunft bringen, wenn er selbst mit anderen Männern ausgeht. So lernt Felix durch eine Dating-App Peer kennen, mit dem es auf Anhieb harmonisch verläuft. Sogar besser als mit Karsten? Doch wohin führt ihn das? Ist seine Affäre vielleicht sogar der geeignetere Partner?

Eine romantische Liebesgeschichte, die unter die Haut geht...

Felix ist der Protagonist des Werks, der mit seinem langjährigen Freund Karsten gemeinsam vor zehn Monate nach München gezogen ist. Während Karsten studiert und mit seinen Uni-Freunden Zeit verbringt, rackert sich Felix tagtäglich ab und fristet seine Zeit im Büro. Als Karsten dann den Vorschlag der offenen Beziehung fallenlässt, fühlt sich Felix wie vor den Kopf gestoßen. Denn mit einem Mal muss er befürchten, dass er seinem Freund nicht mehr genügt. Oder das Karsten womöglich bereits jemand Neues kennengelernt hat, doch noch einen Freifahrtschein seitens Felix erhalten möchte. Diese ausweglose Situation lässt den smarten Felix äußerst charmant und sympathisch erscheinen, denn es fällt ganz leicht, sich den jungen Mann und sein Problem vorzustellen.

Die Geschichte baut sich herrlich langsam und nachvollziehbar auf. Dabei verwendet Autorin Nora Wolff eine bildliche und moderne Sprache, die für Schwung und Aufregung innerhalb der Erzählung sorgt. Zusätzlich lässt sie Felix so lebendig werden, dass es ganz einfach ist, sich auf ihn einzulassen und sich in seine Person hineinzuversetzen.

Ihm zur Seite wird Peer gestellt, der ebenfalls sehr liebenswert und glaubwürdig erscheint. Natürlich baut sich diese Liebesbeziehung nicht sofort auf, sondern schön langsam, Stück für Stück. Peer hat ebenfalls ein paar sehr schlechte Erfahrungen gemacht und ist inzwischen eher vorsichtig geworden. Deshalb passt er einfach perfekt zu Felix, der ebenfalls inzwischen seine Bedenken an der bisherigen Beziehung zu Karsten entdeckt hat.

Besonders schön ist es, dass dieses Werk so viel Harmonie ausstrahlt. Die Schriftstellerin hat es geschafft, auf den Seiten so viel Energie und Leidenschaft zu erzeugen, dass es herrlich leicht ist, die Geschichte zu verschlingen. Innerhalb weniger Stunden habe ich das Werk gelesen und jeden Moment davon genossen.

Felix und Peer sind ein großartiges Paar.
Von diesen Geschichten darf es gerne noch mehr geben…

Mein persönliches Fazit:
Das Buch ist nicht nur ein Highlight für Gay-Romance-Freunde. Hier wurde so viel Gefühl, Herzlichkeit und Wärme erzeugt, dass es Freude bereitet, Felix auf seinem Weg zu begleiten. In einem Rutsch habe ich das Buch gelesen und mit dem jungen Mann mitgelitten und gefreut. Er ist mir innerhalb kurzer Zeit richtig ans Herz gewachsen und ich konnte ihn mir wunderbar vorstellen. Von diesen Romanen darf es gerne noch vielmehr geben. Deshalb gibt es auch eine ganz klare Leseempfehlung für alle liebeshungrigen Lesern unter euch :)

  (36)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(176)

539 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 117 Rezensionen

fantasy, marie lu, young elites, jugendbuch, verrat

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.01.2017
ISBN 9783785583531
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

48 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, freundschaft, sex, reihe, dark wild night

Dark Wild Night - Weil du der Einzige bist

Christina Lauren
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.12.2016
ISBN 9783956496592
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Lola und Oliver sind seit ihrer spontanen Hochzeit vor acht Monaten in Las Vegas die besten Freunde. Zwar haben sie die Heirat annulliert lassen, doch die Gefühle sind seither immens gewachsen. Beide trauen sich allerdings nicht, aus dieser wunderbaren Freundschaft mehr werden zu lassen, schließlich wollen sie nichts zerstören, falls es mit der Liebe nichts wird.
Doch irgendwie, während Lola im Stress mit der Verfilmung ihres Comics, dem Schreiben eines neuen Buches und den Lesereisen ist, passiert es schließlich doch. Oliver wird für sie zu einer neuen Stütze. Aber die Beziehung bedeutet auch zusätzlichen Stress. Ist es wirklich klug, in dieser Zeit all ihre Gedanken auf den Mann zu konzentrieren, der sagt, dass er sie liebt?
Lola muss eine Entscheidung treffen. Glücklicherweise ist sie dabei nicht alleine. Ihre Freunde, Ansel & Mia und Finn & Harlow stehen ihr dabei zur Seite. 

Das Autorenduo Christina Lauren setzt sich aus Christina Hobbs und Lauren Billings zusammen, die mit diesem Werk bereits den 3. Teil der Reihe kreiert haben. Außerdem sind sie bereits mit ihrer ‚Beautiful-Reihe‘ sehr bekannt geworden. Wenn es auch verschiedene Protagonisten sind, so haben doch alle Bücher etwas gemeinsam, sie sind alle sehr leidenschaftlich, romantisch und erotisch.

Ganz behutsam beginnt diese Geschichte. Auch wenn es sich dabei um den dritten Teil der Romanreihe handelt, so kann das Werk vollkommen losgelöst davon gelesen werden, denn es beinhaltet eine in sich abgeschlossene Geschichte. Deshalb ist auch so einfach, sich auf die Handlung einzulassen.

Lola und Oliver sind die beiden Protagonisten, die aus wechselnden Erzählperspektiven die Erlebnisse preisgeben. Diese Erzählvariante ist erfrischend, denn so erhält der Leser Einblicke in beide Gedankenwelten und kann sich so die Charaktere bildlich und lebendig vorstellen. Außerdem sind sie beide sehr sympathisch und authentisch, weshalb es sehr leicht ist, sich in ihre Situationen hineinzuversetzen.

Lola ist etwas jünger, naiver, doch dafür zielstrebig und aufgeschlossen. Sie wurde in eine neue Welt hinein katapultiert, steht auf einmal in Hollywood und muss sich um die zukünftigen Dreharbeiten kümmern, basierend auf ihrem Comic. Das fordert viel von ihr, doch sie ist auch bereit, viel zu geben.
Oliver ist der ruhende Pol an ihrer Seite. Gefasst, erwachsen und humorvoll betrachtet er Lola. Sein Herz gehört ihr schon lange, nur scheint sie das noch nicht begriffen zu haben. Doch ganz langsam schleicht er sich in ihre Gedanken und hinterlässt tiefe Gefühle und große Emotionen. Zusammen sind sie einfach unschlagbar.

Äußerst flüssig, modern und etwas vulgär wird die Erzählung beschrieben. Aber das passt genau zu den beiden Charakteren, die ihr Herz auf der Zunge tragen. Außerdem wirkt es dadurch harmonisch und stimmig. Es ist auch die ideale Ergänzung zu den beiden ersten Teilen, die ebenfalls diese leicht erotische, aufregende Stimmung verarbeitet haben.

Die ideale Ergänzung, die den Wunsch nach mehr weckt!

Mein persönliches Fazit:
Lola und Oliver haben mein Herz im Sturm erobert. Es sind zwei fantastische Charaktere, die mich durch ihre herzliche Art und Weise berührt haben. Sie passen einfach perfekt zusammen. Außerdem hat mich das Wiedersehen mit den „alten Bekannten“ gefreut. Es ist schön zu lesen, dass auch die anderen vier ihr Glück gefunden haben.

Das Buch habe ich in einem Rutsch verschlungen, es liest sich so angenehm leicht und flüssig, dass es schwerfällt, es zur Seite zu legen. Die Handlung ist gut durchdacht und bringt die großen Emotionen perfekt zur Geltung. Deshalb gibt es auch eine große Leseempfehlung für dieses Leseerlebnis.
Ich persönlich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, die voraussichtlich im März erscheinen wird. Infos dazu findet ihr auch auf der Verlagsseite. Vielen Dank.

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

erotic romance, romance edition

Palace of Pleasure - Club der Milliardäre

Bobbie Kitt
Buch: 260 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 13.01.2017
ISBN 9783903130180
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


In Natalies Leben läuft gerade so gar nichts nach Plan. Erst kürzlich hat sie eine Nacht mit ihrem Stiefbruder verbracht und ist seither auf der Flucht vor ihrer Familie in Houston bei einer Freundin untergetaucht. Nun ist sie pleite, obdach- und arbeitslos. Doch gegen die Arbeitslosigkeit versucht sie etwas zu unternehmen. Sie ist auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch bei einer großen Ölfirma, als sie beinahe von einem Auto überfahren wird. Glücklicherweise erscheint der Fahrer sehr nett, denn er überredet seinen Bruder Hunter, Natalie ins Krankenhaus zu bringen. Und wie es der Zufall so will, sind ausgerechnet die Brüder die zukünftigen Chefs von ihr, weshalb sie ein exklusives Vorstellungsgespräch bereits während der Fahrt zum Arzt hat. Doch Hunter, der ihr zwar gefällt, scheint ein arroganter Mistkerl zu sein. Kann es sein, dass sie den Job nur bekommt, weil dieser Mann andere Pläne mit ihr hat?

Aus der Feder von Bobbi Kitt entspringt dieser heiße Roman, der vielmehr zu bieten hat als Erotik und Sex.

Ganz im Fokus der Handlung stehen die beiden Protagonisten Hunter und Natalie, die abwechselnd von ihren Erlebnissen berichten. 
Natalie ist noch jung, gerade 22 Jahre alt und hat soeben ihr Studium als Sozialarbeiterin erfolgreich beendet. Im betrunkenen Zustand hat sie mit ihrem Stiefbruder geschlafen und kann sich deshalb kaum im Spiegel anschauen. Diese Situation ist ihr so unangenehm, dass sie gleich ihre geliebte Kleinstadt verlassen hat. Nun schläft sie bei ihrer Freundin Guilia auf der Couch. 

Hunter hingegen ist ein gebranntes Kind, weshalb er sich prinzipiell nicht mehr auf Frauen einlässt. Seine Neigungen gehen zum Roleplay, denn wenn er mit Frauen intim wird, braucht er sich nur auf ihre Rolle und Kostümierung konzentrieren und kann die Frau hinter der Verkleidung vergessen. So hat es jedenfalls die letzten fünf Jahre funktioniert. Bis ihm Natalie begegnet und ihn vollkommen aus der Bahn wirft

Die Geschichte baut sich langsam und nachvollziehbar auf. Genau im richtigen Tempo wird die Dosis an Erotik und Dramatik gesteigert, wodurch der Suchtfaktor erheblich steigt. Es fällt also sehr schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Außerdem sind die beiden Charaktere so lebendig und authentisch, dass es leicht ist, sie sich vorzustellen. 

Der Schreibstil ist sehr angenehm und glaubwürdig. Natürlich geht es in diesem Buch heiß zur Sache, doch die Umschreibungen sind alle sehr ästhetisch und liebevoll gestaltet. Auf zu detaillierte Ausführungen wird verzichtet, was es umso leichter macht, die Geschichte zu verschlingen. Zusätzlich verwendet Bobbi Kitt eine moderne und verständliche Sprache, weshalb es ganz einfach ist, sich auf die Erlebnisse und Erzählungen einzulassen.

Nicht nur die Erotik steht hier im Vordergrund.
Vielmehr ist es eine gelungene Mischung aus
Drama, Herzschmerz und Leidenschaft.

Mein persönliches Fazit:
Bei diesem Cover hatte ich im Vorfeld eigentlich mein Urteil schon fast gefällt. Doch nun muss ich es ganz dringend noch einmal revidieren, denn es bietet vielmehr, als es zunächst den Anschein macht. Die Geschichte ist tiefgründig, die Charaktere sind authentisch und facettenreich und der Handlungsverlauf ideal durchdacht. Es geht nicht nur um die großen erotischen Beschreibungen, sondern auch um die Verarbeitung von schlechten Erlebnissen und dem langsamen Aufbau neuen Vertrauens. Besonders Hunter macht eine enorme, aber glaubwürdige Wendung durch.
Mich hat die Geschichte gefesselt, nicht nur, weil Bobbi Kitt die Erotik-Szenen ideal beschrieben, sondern weil die ganze Handlung Hand und Fuß hat. Deshalb gibt es von mir eine ganz klare Leseempfehlung.

  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

heiratsantrag, liebe, baseball, ring, saskia louis

Spiel um deine Hand

Saskia Louis
E-Buch Text: 135 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 08.11.2016
ISBN 9783960870975
Genre: Sonstiges

Rezension:


Emma ahnt es, doch Luke schafft es einfach nicht, seiner Freundin einen Antrag zu machen. Immer wieder vergeht eine Möglichkeit, ohne dass sie endlich seine Verlobte ist. Emma wird immer nervöser und nachdem sie auch noch den Ring in seiner Schublade gefunden hat, muss sie einfach handeln.

„Spiel um deine Hand“ ist die kleine Fortsetzung zum Roman „Liebe auf den ersten Schlag“, in dem es noch einmal um die große Liebe zwischen Emma und Luke geht, die inzwischen beide bereit sind, den nächsten Schritt in ihrer Beziehung zu wagen.

Kleine Fortsetzung deshalb, weil das Buch nur ein Bruchteil dessen beinhaltet, was die sonstigen Romane der Reihe ausmachen. Doch das ändert nichts an der Tatsache, dass Emma und Luke zwei Charaktere sind, die nicht nur herrlich amüsant unterhalten, sondern auch das Herz auf der Zunge haben.
Immer wieder kommt es zu hitzigen Diskussionen und liebevollen Zuwendungen, so dass schnell klar wird, die beiden gehören einfach zusammen. Sie ergänzen sich harmonisch und erscheinen glaubhaft als Paar, das für Freude, Hoffnung und Romantik steht.

Die Erzählung setzt ein paar Wochen nach dem Ende des zweiten Bandes „Küss niemals einen Baseballer“ ein und vervollständigt die Beziehung von Emma und Luke.

In dieser Kurz-Geschichte zur Buchreihe geht es also wirklich nur um die große Frage, wann er sie endlich fragt! Die Umsetzung ist witzig, fantasievoll und aufregend beschrieben worden, wodurch die Seiten geradezu hinwegfliegen. Außerdem verwendet die Autorin auch hier eine moderne und passende Sprache, die für ordentlich Schwung sorgt und so perfekt unterhält.

Eine gelungene Fortsetzung,
die für ordentlich Dramatik und Herzklopfen sorgt.

Mein persönliches Fazit:
Leider ist das Buch viel zu kurz!
Für mich hätte die romantische Geschichte noch Stunden weitergehen dürfen, denn Emma und Luke sind zwei fantastische Charaktere, die mich begeistern konnten und deren Liebe mich fesselt. Ihre kleinen Höhen und Tiefen konnten mich erreichen und ich bin schon jetzt gespannt, ob wir irgendwann noch mehr über das süße Liebespaar lesen werden.

  (50)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

158 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

chosen, bestimmte, emotione, emma, rena fischer

Chosen 1: Die Bestimmte

Rena Fischer
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.01.2017
ISBN 9783522505109
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Nachdem überraschenden Tod ihrer Mutter muss sich Emma nun mit ihrem Vater Jacob auseinandersetzen. Nicht nur, dass sie diesen Mann bis Kurzem nicht kannte, sie muss auch zu ihm nach Irland ziehen. Dort wird sie schnell auf das Eliteinternat Sensus Corvi geschickt, eine Schule für angeblich „Hochbegabte“. Doch das ist nur Fassade, denn genauso wie Emma, haben alle Schüler Fähigkeiten, die über die Norm hinausgehen. Sie selbst ist eine Emotionentaucherin und bedient sich der Telekinese. An der Schule soll sie mehr über sich selbst und ihren Fähigkeiten lernen. Doch schnell wird klar, dass es noch weitere Geheimnisse gibt. Ist Emmas Leben in Gefahr? Sie kann niemanden vertrauen und muss erst herausfinden, wer Freund oder Feind ist. Eine aufregende Zeit beginnt, die Emma nicht nur emotional mitnimmt…

„Nimm nie etwas von einem anderen Menschen an, ohne dich zu fragen, wie er dir schlimmstenfalls damit schaden könnte. Und dann überlege, ob du bereit bist, diese Gefahr einzugehen.“

Autorin Rena Fischer ist eine wahre Weltenbummlerin. Die gebürtige Münchenerin zog es nach dem Abitur nach Cork (Irland), später dann nach Spanien. Doch heute lebt sie wieder in München und schreibt fleißig an Kinder- und Jugendbüchern. Informationen über die Schriftstellerin findet ihr auch auf ihrer Autorenseite Rena Fischer.

Gleich zu Beginn fällt bereits auf, wieviel Mühe sich Rena Fischer mit dem Aufbau der Geschichte gegeben hat, denn von Anfang an ist die Erzählung packend und fesselnd kreiert. Alles wirkt mysteriös und Emma gibt nur kleine Häppchen von ihrer Persönlichkeit preis. Das wirkt spannend und mitreißend. Zusätzlich hat sie die Geschichte in kurze Kapitel eingeteilt, wodurch es leicht ist, der Handlung zu folgen und sich auf Emma und ihre Situation einzulassen.

Emma ist die junge Protagonisten des Werks, die mit ihren 16 Jahren schon sehr taff und erwachsen wirkt. Früh musste sie erkennen, dass sie ihre wahren Fähigkeiten vor den anderen Menschen verstecken muss. Ihre Mutter hat sie trainiert, doch nach ihrem Tod muss sie neu lernen, mit der Situation umzugehen. Ihr zur Seite werden gleich zwei junge Männer gestellt, die beide einen Platz in ihrem Herzen einnehmen. Aiden und Jared sind wie Tag und Nacht, wie Licht und Schatten. Doch wer ist ehrlich und wem kann Emma trauen? Das muss sie selbst erst noch herausfinden.

Der Schreibstil ist flüssig, modern und authentisch. Obwohl durch die paranormalen Fähigkeiten viel Fantasie der Handlung hinzugefügt worden ist, bleibt die Erzählung dennoch glaubwürdig, denn alles erscheint logisch und nachvollziehbar. Trotzdem sollte kurz erwähnt werden, dass gerade zum Ende hin sich die Geschichte arg in die Länge gezogen anfühlt. Haben zuvor die von Emma geschilderten Erlebnisse noch rasant und aufregend geklungen, fühlt es sich mit zunehmender Seitenzahl etwas anstrengend an, den Schilderungen weiter zu folgen. Denn durch die Länge wird der Leser in ein ständigen hin- und her der Gefühle geschickt.

Zum Schluss schafft es Rena Fischer perfekt, einen Cliffhanger zu erzeugen, der für ordentlich Dramatik sorgt. So fällt es leicht, sich auf den nächsten Band zu freuen, der hoffentlich erneut so mitreißend beschrieben wird.

Ein fantasievoller Roman,
der sich für jugendliche Leser perfekt eignet!

Mein persönliches Fazit:
Durch die kurzen Kapitel, den raschen und aufregenden Start und die sympathische Protagonistin ist es mir ganz leicht gefallen, in die Handlung hineinzufinden. Emma ist mir von Anfang an bildlich und lebendig erschienen. Ihre Sorgen, Ängste und Freuden sind mir nah gegangen und ich konnte mit ihr mitfühlen und leiden. Leider hat das Buch gerade nach dem zweiten Drittel etwas Schwung verloren und so etwas an Lesefreude eingebüßt. Doch zum Ende hin wurde es wieder spannender und bewegender. Deshalb freue ich mich auch schon sehr auf die Fortsetzung. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

  (32)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

99 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

baseball, liebe, saskia louis, gefühle, physiotherapeutin

Küss niemals einen Baseballer

Saskia Louis
E-Buch Text: 303 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 05.09.2016
ISBN 9783960870548
Genre: Liebesromane

Rezension:


Kaylie liebt ihren Job als Physiotherapeutin, nur geht sie in die Luft, wenn sie jemand als Masseuse betitelt. Gerade die Baseballer der Delphies gehen ihr dabei auf die Nerven. Dabei kann sie dem Blick des zweiten Baseman Dexter O´Connor nur schwer widerstehen.
Dexter hat sofort ein Auge auf Kaylie geworfen, doch diese behauptet felsenfest, niemals mit einem Baseballer auszugehen. Dexter sieht das aber anders und setzt alle Hebel in Bewegung, um Kaylie vom Gegenteil zu überzeugen. Er versteht nicht, woher Kaylies Abneigung gegen den Sport stammt. Ganz langsam kommt er ihr näher und kann auch einen Blick hinter ihre Fassade werfen. Eigentlich hat er schon mit seiner jüngeren Schwester Chloe genug Probleme, doch Kaylie fasziniert ihn einfach. Kann aus dem ungleichen Paar etwas werden?

„Küss niemals einen Baseballer“ ist nach dem Werk „Liebe auf den ersten Schlag“ der zweite Teil der Baseball-Love-Reihe, der sich nun um Dexter und Kaylie dreht. Doch es gibt auch ein Wiedersehen mit den bekannten Größen aus dem ersten Teil, die bereits das Glück gefunden haben.

Baseball! Nein-Danke! Das sind Kaylies Gedanken, seit sie vor vielen Jahren entschieden hat, dem Sport und ihrem Vater den Rücken zu kehren. Dabei war Baseball früher mal ihr Leben. Sie ist aber ein sehr liebenswerter und humorvoller Charakter, der das Herz am rechten Fleck hat und so für ordentlich Schwung in der Handlung sorgt.
Ihr zur Seite steht Dexter, der ein durch und durch guter Mensch ist. Nachdem viel zu frühen Tod seiner Eltern hat er sich seiner jüngere Schwester angenommen, die ihn regelmäßig in den Wahnsinn treibt. Auch für Kaylie wird er schnell zu einer Stütze, die sich auf den jungen Mann immer verlassen kann. Dexter ist ein herzlicher Mensch, der für das Positive innerhalb der Erzählung steht.

Die Geschichte selbst baut sich logisch und glaubhaft auf. Schön chronologisch werden die Erlebnisse beschrieben und bringen beide Charaktere dem Leser näher. Durch emotionale und lebendige Worte wird die Handlung spannend, romantisch und dramatisch, doch zugleich auch witzig und unterhaltsam. Autorin Saskia Louis versteht es hervorragend, ihre Leser durch eine lockere Art zu begeistern, die für pure Lesefreude sorgt. Es fällt also ganz leicht, sich auf die Schilderungen einzulassen und mit den Protagonisten mitzufühlen.

Schön ist es, dass das Werk vollständig ohne peinliches, erotisches Geschwätz auskommt. Hier steht die Liebesgeschichte im Fokus, zeitgleich aber auch die Verarbeitung von früheren Erlebnissen, die die Charaktere geprägt haben. Saskia Louis konzentriert sich auf die eigentlichen Ideen, ohne diese durch unnötige Details in die Länge zu ziehen oder aufzupeppen. Das ist wunderbar, denn es zeigt, dass nicht alle Romane nur noch durch die leidenschaftlichen Passagen bestechen müssen.

Von Baseball, Strüh und anderen Katastrophen...

Mein persönliches Fazit:
Diese Geschichte hat mich begeistert, denn sie besticht durch ihre lockere und erfrischende Art und Weise. Kaylie und Dexter sind ein tolles Paar, das für Romantik und Aufregung sorgt. Zusätzlich beinhaltet die Handlung einen tragischen Hintergrund, der für genügend emotionale Tiefe steht und so dem Werk Lebendigkeit verleiht.

Glücklicherweise hat die Schriftstellerin noch ein paar Hintertürchen offengelassen, so dass wir die Protagonisten mit Sicherheit alle noch einmal wiedersehen werden. Zum Beispiel Chloe, die aus einem unerfindlichen Grund niemals mit Dexters besten Freund Sam in einem Raum sein möchte. Oder Luke, der inzwischen alle Cheerleader besser kennengelernt, doch noch immer keine Frau an seiner hat. Es ist also noch genug Potenzial für die nächsten Teile gegeben, weshalb ich auch jetzt schon meine persönliche Vorfreude signalisiere. Von mir gibt es eine große Leseempfehlung für diesen klasse Liebesroman!

  (49)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

124 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

amnesie, thriller, psychothriller, mordanschlag, berlin

Das Gesicht meines Mörders

Sophie Kendrick
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 16.12.2016
ISBN 9783499272738
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Als Clara Winter die Augen aufschlägt, weiß sie nicht mehr wer sie ist. Sie kennt noch nicht einmal ihren Namen, erkennt ihren Mann nicht mehr und weiß nicht, was geschehen ist. Nach und nach erfährt sie, weshalb sie im Krankenhaus liegt und einige Zeit im Koma gelegen hat. Nur durch die Hilfe ihres Mannes Roland hat sie einen Einbruch überlebt, denn dieser fand sie bewusstlos im gemeinsamen Haus, welches bereits zu diesem Zeitpunkt in Flammen stand. Doch kann Clara nun langsam ihr Leben wieder in Angriff nehmen? Denn weitere unheimliche Geschehnisse passieren. Sie wird fast vor ein Auto gestoßen und später in einen Bach geschupst. Ist ihr Angreifer noch immer hinter ihr her? Wem kann sie vertrauen, wenn sie nicht weiß, wen sie kennt? Clara weiß, sie muss schnell ihre Erinnerungen zurückerlangen, sonst hat sie keine Chance…

Die ehemalige Ghostwriterin und Literaturstudentin Sophie Kendrick hat mit diesem Psychothriller einen spannenden und mitreißenden Roman kreiert.

Geschichten, in denen die Protagonistin ihr Gedächtnis verloren hat, gibt es schon zahlreiche. Und an dieser Stelle sollte sich der Betrachter des Buches die Frage stellen „Warum sollte ich dieses Buch lesen?“

Die Antwort ist ganz einfach – es ist aufregend, spannend und mitreißend.
Autorin Sophie Kendrick hat mit ihren Worten eine perfekte Kulisse erschaffen, die voller Überraschungen ist. Da der Leser die Welt aus Claras Sicht kennenlernt, weiß dieser zu Beginn des Werkes genauso wenig wie die Hauptperson dieser Geschichte. Es ist sehr interessant, gemeinsam mit Clara auf Spurensuche zu gehen und langsam zu erfahren, was tatsächlich geschehen ist.

Neben der smarten Clara gibt es noch ein paar weitere Charaktere, die sie auf ihrem Weg begleiten. Dabei fällt sofort ihr Mann Roland auf, der ihr nicht mehr von der Seite weichen möchte. Außerdem isoliert er Clara ein wenig, was den Leser zunächst stutzig macht. Dann taucht ein Polizist auf, der Clara vertraut erscheint, doch kann sie sich nicht an ihn erinnern. Alles wirkt unheimlich und undurchschaubar.

Der Erzählstil ist flüssig und die Erlebnisse sind authentisch beschrieben worden. Zwar fehlen ein wenig die großen Emotionen (Clara zeigt mir persönlich einfach viel zu wenig Gefühl), doch dafür ist die Dramatik und Spannung zu jeder Zeit verfügbar. Da der Leser gemeinsam mit Clara auf die Suche nach Antworten geht, muss dieser sich beherrschen und einfach auf die Erzählung einlassen.

Durch die moderne Sprache fällt es leicht, sich auf die Handlung einzulassen, die sich chronologisch und nachvollziehbar gestaltet. Der Verlauf ist gut durchdacht und bringt bis zum Ende des Buches sämtliche noch offenen Fragen zu einem vernünftigen Abschluss. Das bedeutet, dass der Leser zum Ende des Buches mit einem guten Gefühl im Bauch das Werk schließen kann und es in positiver Erinnerung behält.

Ein gelungener Thriller, der sich leicht und flott lesen lässt.

Mein persönliches Fazit:
Davon darf es gerne noch mehr geben, denn die Geschichte hat mich richtig mitgerissen. Wenn mir auch manchmal Claras Gefühle zu wenig Ausdruck fanden, so wurde diese Sequenzen meistens durch Spannung und Aufregung ersetzt. Außerdem ist der Plott richtig gut gelungen und sorgt für ordentlich Schwung und Dynamik. Also alles in allem ist es ein Werk, das mich überrascht und begeistert hat.

  (47)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

LEGO® NEXO KNIGHTS™ Der Ritterkodex - Das Handbuch für Helden


Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei AMEET Verlag, 04.10.2016
ISBN 9783946097778
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Der Ritterkodex ist ein Band, der genau erklärt, was es heißt, ein Ritter der Nexo Knights zu sein. Hier geht es um das Verhalten, das Leben und die Aufgaben der Ritter. Es wird geschildert, wie der Alltag eines Schülers aussieht, welche Lehren die Ausbildungsjahre enthalten und welche Ausrüstungen ein Ritter erhält. Nur wer dem Kodex treu bleibt, kann ein Nexo Knight sein...

Der Ritterkodex gehört zur neuen Reihe LEGO® NEXO KNIGHTS ™, die nun beim Ameet-Verlag erschienen ist. Neben den LEGO® STAR WARS ™ - und LEGO® NINJAGO ™ Reihen hat nun eine weitere LEGO-Größe ihren Platz in der Verlagsfamilie erhalten.

Ganz zu Anfang fällt das großartige Cover auf, welches durch eine leichte 3D-Optik besticht. Das Werk ist im Hardcover gebunden und macht bereits vorm Lesen deutlich, wie hochwertig es verarbeitet worden ist. Doch spätestens, wenn das Buch geöffnet wurde, begreift der junge Leser, wie wertvoll das Buch tatsächlich ist.
Denn durch ganz viele kleine, detaillierte Zeichnungen, genau geschilderte Arbeitsabläufe und hervorgehobenen Besonderheiten wird aus diesem Buch ein echter Kodex.

Die Zeichnungen wurden bildlich, lebendig und farbenfroh in Szene gesetzt. Die Abbildungen sind getreu der Zeichentrickserie dargestellt und bringen den Kindern die Helden aus dem Fernsehen näher. Hautnah können so die jungen Leser sich mit ihren Vorbildern befassen und die Welt von Nexo Nights real werden.

Der Ritterkodex
Ein Muss für alles Fans!

Das meint mein Sohn Jonas zu dem Buch:
In dem Lego-Buch erfährt man Vieles über die Akademie, die Roboter und sogar die Fahrzeuge, wie das Fortrex und das Robo-Pferd. Und noch mehr...
Ich finde es sehr informativ für Fans, aber es ist kein richtiges Buch (hat keine eigene Geschichte). Deshalb würde ich dem Ritterkodex eine 2- vergeben.

Mein persönliches Fazit:
Tatsächlich hat mich das Buch richtig überrascht. Nicht nur die Aufmachung, auch die liebevolle und detailgetreue Darstellung hat mich überzeugt. Das Buch macht einen erstklassigen Eindruck und ist für alle Kinder, die sich mit der Serie beschäftigen, bestens geeignet. Vor allem, da es sich um ein Werk handelt, dass nicht nur einmal gelesen werden wird. Immer wieder gibt es etwas Neues zu entdecken und hinterlässt bei Kindern Staunen und Freude. Von mir gibt es also eine ganz klare Leseempfehlung! 

  (31)
Tags:  
 
1085 Ergebnisse