merlin78

merlin78s Bibliothek

1.146 Bücher, 776 Rezensionen

Zu merlin78s Profil
Filtern nach
1147 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das Reich der sieben Höfe – Teil 2: Flammen und Finsternis

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst , Ann Vielhaben , Simon Jäger
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 04.08.2017
ISBN 9783742402011
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Mein Dilemma bist du! Aber ich denke nur an dich

Cristina Chiperi , Ulrike Schimming
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 27.07.2017
ISBN 9783737340991
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Ambers magischer Augenblick

Crystal Cestari
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 27.07.2017
ISBN 9783733502379
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Zwei Teile einer Seele

Cooper West , Anne Sommerfeld
Flexibler Einband
Erschienen bei Cursed Verlag, 03.07.2017
ISBN 9783958230897
Genre: Romane

Rezension:

Niemals hätte Alex geglaubt, dass er den Tod seines Partners überleben würde, denn eigentlich sollte der Protector gemeinsam mit seinem Handler gehen. Doch nach Theos Tod wartet Alex auf seinen eigenen, der einfach nicht eintreten will.
Marcus ist ein Handler und noch immer ungebunden. Für gewöhnlich finden sich die passenden Paare bereits vor ihrem 20. Lebensjahr, doch Marcus muss mit 26 Jahren noch immer auf das kleine Wunder hoffen.
Als er bei einer Zeremonie auf Alex trifft, scheint es das Wunder endlich zu geben. Doch für Alex sieht es anders aus, denn er will sich nicht neu binden. Er will seinen alten Partner zurück, dem er nach drei Jahren noch immer hinterher trauert. Gibt es dennoch für das ungleiche Paar dennoch eine Chance?

Dieses Werk vereint perfekt die Grundpfeiler eines erfolgreichen Romans; Romantik, Fantasy und Tragik. Die amerikanische Autorin Cooper West zeigt eindrucksvoll, dass sie es versteht, den Leser zu verzaubern und an die Seiten zu fesseln.

Wer die Einleitung liest, wird sich mit Sicherheit fragen, was ein Protector und ein Handler ist. Diese beiden Begriffe verwendet Cooper West für die fantasievolle Gestaltung des Buches, denn Alex, der Protector, kann sich in einen Deutschen Schäferhund verwandeln. Damit er in der Hundeform mit Menschen kommunizieren kann, benötigt er einen Handler, der ihm vertraut ist. Normalerweise binden sich Paare nur einmal im Leben und stirbt der eine Teil, folgt der zweite augenblicklich. Doch bei Alex ist alles anders. Als sein Handler stirbt, bleibt er zurück, gebrochen und verletzt.

Marcus verkörpert den Handler, der seine ganze Existenz auf das Zusammenleben mit einem Protector ausgelegt hat. Doch er findet keinen. Er ist einsam und fühlt sich unwohl. Als er sich schließlich doch mit Alex verbindet, ist er zunächst glücklich, nur um kurz darauf zu erfahren, dass Alex ihn nicht will. Damit wird er schnell zu einem traurigen Helden, denn er behält die Fassung und sorgt dafür, dass Alex langsam wieder an das Schöne im Leben glaubt.

Dieses Buch liest sich herrlich leicht. Es bietet so viele traurige, aber auch positive Momente, so dass der Leser sich wunderbar in die Szenerie hineinfallen lassen kann. Es ist aufregend und herzergreifend. Zusätzlich wurde eine spannende Komponente mit eingebaut, die für guten Schwung und Dynamik sorgt. Das macht es ganz einfach, sich auf die gut durchdachte und bildlich gestaltete Handlung einzulassen. Cooper West hat es geschafft, dass dieses Werk schnell zu einem wahren Page-Turner heranreift, denn der Leser kann das Buch nur schwer aus der Hand legen.

Perfekte Unterhaltung, die mich regelrecht verzaubert hat.

Mein persönliches Fazit:

Das Buch ist nicht nur für Fantasy- oder Gay Romance- Fans ein ideales Leseerlebnis, denn es bietet so viel Dramatik und Spannung, dass es regelrecht an die Seiten fesselt und den Leser berührt.

Alex und Marcus sind zwei tolle Charaktere, die mich begeistert haben. Vor allem Marcus, der mir viel reifer und erwachsener vorgekommen ist, als der sechs Jahre ältere Alex. Zusätzlich wurden die Emotionen so lebendig und authentisch eingefangen, dass ich während des Lesens mit den Tränen kämpfen musste. Es ist ein Buch, das unter die Haut geht und für großartige Unterhaltung sorgt. Vor mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Der Sommer, als du wiederkamst

Emily Martin , Michaela Kolodziejcok
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.07.2017
ISBN 9783423740289
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Harper und Declan sind seit Kindesbeinen an beste Freunde. Doch dann haben sie sich verliebt und alles sah rosig aus. Bis Declan aufs Internat muss und Harper mit dem Alleinsein und dem Vertrauen Probleme entwickelt. Im darauffolgenden Jahr greift sie immer häufiger zu Alkohol, hängt mit den falschen Leuten ab und trifft schlechte Entscheidungen. Als der nächste Sommer kommt und Declan zurückkehrt, muss Harper erkennen, dass die Gefühle noch lange nicht erloschen sind. Heute sieht er sogar noch besser aus und Harper möchte gerne einige Entscheidungen rückgängig machen. Doch will Declan das auch, denn er lässt sie regelmäßig auflaufen. Gibt es für sie eine zweite Chance?

Aus der Feder der amerikanischen Autorin Emily Martin entstammt dieses Jugendbuch-Debüt, dass sich mit den beiden Teenagern Harper und Declan beschäftigt.

Wer Jugendbuch und Romanze liest, hakt ein Buch schnell ab und bringt es in die passende Schublade. Doch das ist hier nicht so leicht möglich, denn das Werk birgt viele tiefschürfende Themen, die den Leser begeistern und zum Nachdenken animieren.
So wird diese Geschichte aus Sicht von Harper erzählt, die ein stürmisches Jahr hinter sich hat und nun erkennen muss, dass sie die Person, die ihr am nächsten steht, vermutlich für immer verloren hat.
Harper ist liebenswert und authentisch. Sie ist halt ein typischer Jugendlicher, der ein paar Ecken und Kanten hat. Sie ist eine Person, die sich der Leser perfekt vorstellen kann, denn sie bezaubert durch ihre Persönlichkeit.
Natürlich hat sie unter der Trennung von Declan zu leiden, doch auch andere Probleme machen sich in ihrem Leben breit. Ihre Mutter hat Brustkrebs und beginnt gerade mit der Chemotherapie. Sie selbst sucht viel zu häufig Erlösung und Vergessen in Alkohol und lässt sich so von Jungs ausnutzen. Das macht deutlich, wie sehr sie sich selbst verachtet, denn eigentlich will sie nur Declan.

Declan ist ein sympathischer junger Mann, der perfekt an Harpers Seite passen könnte. Früher vertraute er ihr blind, doch inzwischen hat sich alles verändert. Dennoch ist er ihr ein Freund, trotz aller Probleme, was ihn mir während des Lesens äußerst positiv erscheinen ließ.

Die Handlung ist ergreifend und tragisch. Hier geht es um Krankheiten, Freundschaften, Trennungen, Missbrauch von Drogen und Alkohol und die große Liebe. Insgesamt baut sich die Geschichte logisch und nachvollziehbar auf. Durch Harpers regelmäßigen Rückblenden erhält der Leser auch Einblicke in ihre frühere Jugend und Kindheit, in der sie und Declan noch beste Freunde waren, ehe sich alles verändert hat. Diese kleinen Sprünge fügen sich harmonisch in das Gesamtwerk ein und lassen es komplexer erscheinen.

Emily Martin hat mit diesem Werk ihr Debüt beschritten und damit einen wunderbaren Grundstein für weitere Bücher gelegt. Sie versteht es hervorragend, mit den Gefühlen der Leser zu spielen und sie zu verzaubern, aber auch zu überraschen. Das Buch selbst liest sich angenehm leicht, und verzaubert bereits nach wenigen Seiten.

Mich hat es begeistert und ich hätte gerne noch mehr erfahren…

Mein persönliches Fazit:
Die junge Protagonistin hat mich durch ihre herzergreifende Geschichte innerhalb weniger Seiten um den kleinen Finger gewickelt. Ihre Sorgen sind mit nahgegangen und ich konnte mich perfekt in die Situation einfinden. Die Emotionen sind lebendig, die Dramen glaubwürdig und die Charaktere sympathisch. Also alles in allem ein Werk, das ich gerne weiterempfehlen und bestimmt noch einmal lesen werde!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

134 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

jamie shaw, rock my dreams, the last ones to know, rockstars, thelastonestoknow

Rock my Dreams

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.07.2017
ISBN 9783734105555
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mike ist Drummer bei der Band The Last Ones to Know und der einzige Single in der Truppe. Nachdem Adam, Joel, Shawn & Kit die Liebe ihres Lebens gefunden haben, wartet er noch immer auf die Richtige. Als seine Exfreundin wiederauftaucht, will er wissen, ob die alten Gefühle von früher erneut erwachen können.

Hailey hasst es mit zu erleben, wie ihre Cousine Danica mit dem Drummer Mike umgeht. Er ist ihr Exfreund und viel zu nett für die gerissene junge Frau. Denn Danica will Mike nur, weil er heute berühmt ist und die Band bei einem großen Plattenlabel unter Vertrag steht. Hailey versteht sich sehr gut mit Mike, sie haben ähnliche Interessen und harmonieren perfekt. Doch sobald sie Mike zu nah kommt, erinnert Danica sie wieder, dass Hailey nur studieren kann, weil Danicas Familie die Kosten dafür übernommen hat. Deshalb muss sich Hailey entscheiden, entweder sie setzt auf Mike und die junge Liebe, oder auf ihre Ausbildung als Tierärztin. Beides wird sie nicht bekommen. Oder gibt es vielleicht doch eine Chance für Hailey und Mike?

„Rock my Dreams“ bildet den Abschluss der Romanreihe um die Band „The Last Ones to Know“ und bringt mit diesem Teil auch Mike unter die Haube.

Wer die ersten Bände noch nicht gelesen hat, sollte dies auf jeden Fall nachholen, denn sie bauen aufeinander auf. Dennoch beinhaltet dieses Werk eine in sich abgeschlossene Liebesgeschichte, die sich mit Hailey und Mike beschäftigt. Aber auch über die anderen Bandmitglieder gibt es Neuigkeiten, weshalb es ein Vergnügen ist, die anderen Romanzen hautnah miterlebt zu haben.

Im Mittelpunkt des Buches steht Hailey Harper, die aus ihrer Sicht die Erzählung darstellt. Sie ist Anfang zwanzig und relativ unschuldig, praktisch die Unschuld vom Lande. Sie hat zwar schon Beziehungen gehabt, doch der richtige Funke ist noch nie übergesprungen. Außerdem hat ihre Familie nur wenig Geld und sie kann nur dank ihres Onkels, Danicas Vater, das Studium bestreiten. Deshalb sitzt sie auch schnell in der Zwickmühle, denn sie kann Danica nur bedingt leiden. Im Gegensatz zu ihrer Cousine ist diese abgebrüht und hinterhältig. Danica erpresst Hailey mit dem Studium, denn so kann sie sichergehen, dass die junge Frau genau das macht, was sie will. Aber gegen Hailey neu aufflammenden Gefühle kann auch die intrigante Danica nichts unternehmen.

Die Erzählung baut sich langsam und nachvollziehbar auf. Im Endeffekt setzt sie genau an dem Abend ein, wenn der dritte Teil der Reihe endet. Somit ist der kundige Leser sofort mitten im Geschehen und kann sich die Situation vorstellen. Die Autorin verwendet dazu eine moderne und glaubwürdige Ausdrucksweise, macht durch ihre Worte die Kulisse lebendig und authentisch.
Da Mike und Hailey zwei sehr sympathische Charaktere sind, gönnt der Leser ihnen das große Glück und es ist eine Freude, die großen und kleinen Emotionen miterleben zu können.

Wer die ersten Bände verschlungen hat, wird diesen Band lieben!

Mein persönliches Fazit:
Das Buch hat mich erneut perfekt unterhalten. Ich liebe die dramatische Art und Weise der Darstellung, konnte mich auf die Gefühle und Erlebnisse ideal einlassen und mich ganz auf die Romanze konzentrieren. Wenn mir auch Haileys Dilemma nicht ganz so nah ging, konnte ich mir ihre Diskrepanz dennoch vorstellen und mich in ihre fast ausweglose Situation einfinden. Einzig, dass die junge Frau sich für ihr Studium praktisch an die Cousine verkauft hat, gefiel mir persönlich nicht so gut. An dieser Stelle hätte ich mir von Hailey ein wenig mehr Persönlichkeit gewünscht. Doch nichts desto trotz ist dieses Buch ein absolut gelungener Abschluss, der mich wehmütig zurücklässt. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

lgbtqia, liebesroman, closer, outing, m/m

Closer: Mason & Jackson

Ina Taus
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 03.07.2017
ISBN 9783958182011
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mason führt ein gutes Leben. An der Seite seiner Dauerfreundin Emely, kann er den Sommer kaum erwarten. Endlich schulfrei und genügend Zeit, um sie mit seinen Freunden zu verbringen. Doch am Abend der Abschlussfeier trifft er plötzlich auf einen Jungen, der ganz neu in die Gegend gezogen ist, Jackson. Zunächst kann Mason sich die Gefühle, die er für Jackson hegt, nicht erklären, schließlich liebt er seine Freundin und konnte sich nie eine Beziehung zu einem Mann vorstellen, aber Jackson bringt ihn vollkommen durcheinander. Wie wird sich Mason entscheiden? Für den einfacheren Weg und Emely oder doch für Jackson? Für Mason beginnt eine aufregende Zeit.  

Die österreichische Autorin Ina Taus veröffentlichte mit ihren Werken „Bandstorys“ ihr Romandebüt. Nun bringt sie neue Ideen zu Papier.

„Closer“ behandelt ein sehr emotionales Thema, denn der 18-jährige Mason muss erkennen, dass er schwul ist. Dass alles passiert recht plötzlich, denn von einem Tag auf den anderen ist er in einen Jungen verliebt. Mit einem Mal steht sein Leben vollkommen auf dem Kopf. Alles hat sich verändert und wirft ihn aus der Bahn. Dabei wirkt er liebenswert und sympathisch. Er ist eine Person, die schnell das Herz des Lesers erreicht.

Inhaltlich bietet dieses Buch nur wenige Spannungsbögen, denn die Liebesgeschichte zwischen Mason und Jackson steht im Mittelpunkt. Die großen Gefühle bilden den roten Faden in der Handlung. Doch darüber hinaus bietet das Buch eher mäßige Unterhaltung, denn der Erzählstil wirkt etwas holprig. Alles ist überhastet und die Emotionen springen nur so hin und her. In der einen Sekunde ist alles in Ordnung, ein Satz später kippt schon wieder die Stimmung, nur um zwei Sätze weiter wieder alles ins Lot zu bringen. Auch die Freunde und die Beziehungen der anderen Protagonisten zueinander, machen einen eher unglaubwürdigen Eindruck. Das Thema „Outing“ wird hier etwas zu leicht abgehakt. Da fehlen die großen Dramen und das Gefühlschaos.

Doch darüber hinaus bietet das Buch leichte Unterhaltung, die für Abwechslung sorgt. Die Schriftstellerin nutzt eine moderne Sprache, die sich einfach und flott lesen lässt. Der Leser kann sich also schnell in die Situation einfinden und sich Mason und seinen Freundeskreis vorstellen. 

Nette Lektüre, doch leider nicht besonders glaubwürdig…

Mein persönliches Fazit:
Die Autorin bringt die Geschichte gut auf den Punkt, doch alles in allem kann es leider nicht ganz meine Erwartungen erfüllen. Schon nach wenigen Seiten wird deutlich, dass es sich hierbei um ein reines Jugendbuch handelt, dass sich nur mit den Höhen und Tiefen des Hauptcharakters beschäftigt. Alles wirkt etwas übertrieben, erst zu verliebt mit Emely und dann ein extrem schnelles Outing.
Wer schon andere Bücher über homosexuelle Paare gelesen hat oder selbst Erfahrungen gesammelt hat, wird schnell feststellen, dass in diesem Werk alles etwas zu rosarot abläuft. Doch wen das nicht stört, kann sich entspannt zurücklehnen und die Handlung um Mason und Jackson genießen.

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

163 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

dystopie, japan, kim kestner, vollkommenheit, ebenen

Sakura - Die Vollkommenen

Kim Kestner
E-Buch Text: 337 Seiten
Erschienen bei digi:tales, 23.03.2017
ISBN 9783401840017
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Seit ihrer Geburt lebt die 17-jährige Juri bereits in der untersten Ebene des gigantischen Höhlensystems. Noch nie hat sie die Sonne gesehen, lebt ständig unter großer Hungersnot und Angst vor diversen Krankheiten. Die Wenigsten dort unten werden alt, zuvor verfallen sie an die Knochenfresserkrankheit und sterben einen grausamen Tod. Juri möchte diesem Schicksal entgehen und ist bereit, alles dafür zu geben.
Als sie eine Karte zur „Blüte“ des Kaisers erhält, in dem die Vollkommenen gesucht werden, muss sie dafür ein großes Wagnis eingehen, denn an dem Wettkampf darf sie nur als Junge teilnehmen. Doch sollte das herauskommen, wartet der sichere Tod auf sie. Kann Juri einen Weg aus der Höhle finden und endlich die Sonne sehen?

Die deutsche Schriftstellerin Kim Kestner hat bereits mit ihrer „Zeitrausch-Trilogie“ bewiesen, dass sie es herrlich versteht, den Leser um den kleinen Finger zu wickeln. Die begeisterte Jugendbuchautorin hat nun einen weiteren aufregenden Roman kreiert, der fesselt und mitreißt.

Juri ist die Heldin des Werks, die seit ihrer Geburt auf Ebene 1 des Höhlensystems lebt. Dort gibt es nur Dreck, Tod, Gewalt und Einsamkeit. Freundschaften zu schließen, kann tödlich enden. Jeder kämpft für sich alleine. Nur weil sie einen Job in der Leichenverbrennung hat, erhält sie jeden Tag genügend Reis um zu überleben. Doch das Leben ist hart. Sie weiß, dass sie nicht mehr lange Zeit hat, ehe auch sie erkranken und sterben wird.
Ihre Situation wird so realistisch und glaubwürdig beschrieben, dass der Leser sich praktisch zurücklehnen und sich ganz auf die Szenerie konzentrieren kann. Alles wirkt grausam und schrecklich, düster und tödlich. Darüber hinaus wirkt Juri wie eine Kämpferin, entschlossen dem sicheren Tod zu trotzen. Eine äußerst sympathische Erscheinung, die dem Leser nah geht und zu der es sehr leicht fällt, einen guten Bezug aufzubauen.

Darüber hinaus hat die Autorin ein paar unglaublich aufregende Ideen mit einfließen lassen, die einfach an die Seiten fesseln, denn Juri muss auf ihrem Weg zur Freiheit ein paar schwere Prüfungen ablegen. Nicht nur muss sie sich als Junge ausgeben, zusätzlich muss sie an Wettkämpfen teilnehmen, die widerlich und unmenschlich erscheinen. Doch leider kommen nur die Besten weiter, alle anderen werden die gestellten Aufgaben nicht überleben.

Da die Geschichte aus der Ich-Perspektive beschrieben wird, ist es leicht, sich in die Situation einzufinden. Alles wirkt lebendig und bildlich. Durch Juris Gedanken wird das grausame Leben in der Höhle Realität. Außerdem stellt sich bereits nach wenigen Seiten ein gewisser Suchtfaktor ein, denn die Handlung ist so dramatisch und spannend, dass es schwerfällt, das Buch auch nur für eine Sekunde aus der Hand zu legen.

Von der ersten bis zur letzten Seite: ein packendes Erlebnis.


Mein persönliches Fazit:
Für mich ist „Sakura – Die Vollkommenen“ das erste Buch der Autorin, doch gewiss nicht das letzte. Schon nach wenigen Kapiteln hat mich die Erzählung ergriffen und ich habe mit Juri mitgefiebert. Sie ist ein großartiger Charakter, die mich von A bis Z überzeugt hat. Sie steht für Mut und Aufrichtigkeit und zeigt, trotz ihrer Ängste und Sorgen, dass es wichtig ist, um die kleinen und großen Dinge im Leben zu kämpfen.
Von mir erhält dieses Buch eine ganz klare Leseempfehlung. Nicht nur für Jugendliche ein Erlebnis, denn diese Geschichte geht einfach unter die Haut!

  (36)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

22 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

jack reacher, spannen, befeh, band 18, atemlos

Der letzte Befehl

Lee Child , Wulf Bergner
Fester Einband
Erschienen bei Blanvalet, 26.06.2017
ISBN 9783764505066
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Militärpolizist Jack Reacher soll in einem kleinen Nest am Mississippi Undercover ermitteln, denn dort hat es einen mysteriösen Todesfall gegeben. Unter Umständen könnte ein Angehöriger des Militärs in den Vorfall verwickelt sein, der im angrenzenden Stützpunkt untergebracht ist. Doch bei seinen Ermittlungen entdeckt Reacher immer wieder Informationen, die ihn an eine Verschwörung der Regierung glauben lassen. Könnte dieser Auftrag zu Reachers letzten Job als Militärpolizisten werden? 

Der gebürtige Engländer Lee Child lebt heute in den USA. Seit Mitte der 1990er Jahre schreibt er bereits seine berühmten Romane aus der Jack-Reacher-Reihe. Inzwischen gehört er zu den erfolgreichsten Autoren und wurde mit mehreren hoch dotierten Preisen ausgezeichnet.

Wie bereits erwähnt, ist dieser Roman kein Einzelband, sondern es gibt zu Jack Reacher bereits eine Vorgeschichte. Doch das sollte einen potenziellen neuen Leser nicht abschrecken, denn jeder Teil enthält eine in sich abgeschlossene Handlung und erzählt jeweils eine Passage aus seinem Leben. Dieser Band bietet zudem die Möglichkeit, einmal den jungen Reacher kennenzulernen, ehe er zu einem Vagabunden geworden ist. 

Die Hauptperson dieser Handlung ist demnach Jack Reacher, der in diesem Roman erst 36 Jahre jung ist. Doch auch in dem Alter ist er bereits eine Naturgewalt, die sich perfekt darauf versteht, Dinge zu begreifen und im Kontext zu erfassen. Seine Art und Weise ist etwas ruppig, doch effektiv. Außerdem besitzt er einen herrlichen Sinn für Humor, der sich dem Leser erst auf den zweiten Blick offenbart. Seine ganze Persönlichkeit ist ein Phänomen, weshalb er schnell zu einer wahren Größe herangereift ist. 

Die Geschichte selbst baut sich langsam und nachvollziehbar auf. Lee Child lässt seinen Lesern genügend Raum die Situation zu erkennen und sich auf die neuen Erlebnisse einzulassen. Besonders reizvoll ist es mitzuerleben, wie sich der junge Reacher macht, bevor er seinen Dienst quittiert hat. Das Buch liest sich also sehr angenehm und ist spannend und detailliert beschrieben worden.

Mit detailliert ist der Erzählstil gemeint. Reacher beschreibt die Aktionen aus seinem Blickwinkel und lässt den Leser so hautnah am Geschehen teilhaben. Dabei macht er deutlich, was ihm alles auffällt, wie sich gewisse Dinge ereignen und er beschreibt gerne jeden Ablauf bis ins Kleinste. Das kann schon mal etwas nervig wirken, doch allgemein macht es Jack Reacher aus, denn für diesen Mann gibt es nichts Unwichtiges. Alles hat eine Bedeutung.
Deshalb ist es auch so aufregend, die Handlung mitzuerleben, denn stets kann vermutet werden, dass hinter den Aussagen etwas Bedeutendes steckt. Oder dass der Autor den Leser lieber auf eine falsche Fährte führen möchte.

Jack Reacher – überzeugt ein weiteres Mal!

Mein persönliches Fazit:
Ja, ich bekenne mich schuldig! Ich bin ein Fan!
Seit ein paar Jahren verschlinge ich bereits die Romane um den smarten Ex-Militärpolizisten, der manchmal gewaltsam, manchmal aber auch mit genügend Fingerspitzengefühl, die kniffligsten Rätsel löst. So auch in diesem Band.
Hier stimmt mal wieder alles. Jack Reacher ist ein wahrer Held, denn hier zeigt er sehr viel Persönlichkeit und ein paar Emotionen. Diese zarte Saite des sonst sehr charakterstarken Mannes macht es noch einfacher, ihn zu mögen und sich auf die Erlebnisse einzulassen.
Wer also bisher noch keinen Roman um Reacher gelesen hat, sollte das schnellstens nachholen. Vielleicht sogar mit diesem Teil, denn hier erfahren wir, wie alles begann… Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

  (37)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

familie, contemporary, 2017, liebesgeschichte, coming-of-age

Hier stirbt keiner

Lola Renn
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 22.06.2017
ISBN 9783733503253
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Annikas Leben gerät gerade vollkommen aus den Fugen. Ihr großer Bruder Marek macht sich Richtung Amerika aus dem Staub, ihre beste Freundin scheint sie einfach nicht mehr zu verstehen und ihre Eltern haben ständig Streit. Und sie selbst weiß gar nicht, wie sie mit allem umgehen soll. Glücklicherweise gibt es dort Chris, Mareks besten Freund, in den sich Annika ein wenig verguckt hat. Hat der Sommer doch ich einiges zu bieten?

Bevor Lola Renn sich dem Schreiben widmete, studierte sie Kunst und illustrierte Kinderbücher. Dann aber entdeckte die Autorin, die sowohl in Berlin als auch Salt Lake City (USA) aufgewachsen ist, doch noch ihre Vorliebe für Romane.

"hier stirbt keiner" klingt sehr dramatisch und eher weniger nach einem Jugendbuch. Doch genau das steckt hinter dem wunderschönen und verträumten Cover, das meine ganze Aufmerksamkeit geweckt hat. Auf gut 283 Seiten lernt der Leser Annika kennen und nimmt durch ihre Beschreibungen an der authentischen Handlung teil.

„Der Sonnenaufgang im Flussgraben ist Jahre her, Jahrzehnte.
Dass die Welt ein Wunder war, auch.
Ich bin völlig allein, das letzte Lebewesen auf der Erde –
sogar die Regenwürmer sind ausgestorben.
Das letzte Wasser ist verdunstet, jetzt kommt nur noch Sand.“
(Auszug aus dem Werk: hier stirbt keiner – Lola Renn)

Annika ist ein sympathisches 15-jährige Mädchen, dass gleichzeitig viele Baustellen im Leben bewältigen muss. Der Abschied ihres Bruders setzt ihr ziemlich zu und dann muss sie auch noch alleine mit den Streitereien der Eltern zurechtkommen. Außerdem hat sie das Gefühl, ihre beste Freundin Theresa würde sie nicht mehr verstehen. Alles hat sich verändert. Chris kennt sie schon lange und ist früher mit der Familie oft gemeinsam in Urlaub gefahren. Seit ihr Bruder Marek allerdings fort ist, hat sich das Gefüge verschoben und Annika fühlt sich immer mehr zu ihm hingezogen.

Diese Erzählungen sind sehr lebendig und glaubwürdig eingefangen worden und spiegeln die Gefühlswelt der jungen Frau perfekt wider. Das Chaos der Familie setzt Annika zu und macht deutlich, wie verwirrend sie sich selbst fühlt. Das Leben eines Teenagers kann schon eine wahre Herausforderung sein.

Dadurch, dass die Autorin sowohl die familiäre Problematik als auch die zarte Liebesromanze ideal kombiniert hat, liest sich das Werk vollkommen harmonisch und leidenschaftlich. Die Seiten fliegen während des Lesens geradezu dahin. Es ist ganz einfach, sich auf die ausdrucksstarken Worte einzulassen und sich in Annika hineinzuversetzen.
Auch die tragische Komponente (Titel: hier stirbt keiner) wurde gut beleuchtet, allerdings nicht groß in Szene gesetzt. Das ist hervorragend gelungen, denn so hat der Leser das Gefühl, einer äußerst positiven Geschichte gegenüberzutreten, obwohl ein paar sehr tiefgründige Ereignisse dem Ganzen zu Grunde liegen.

Ein Roman, der mich von A bis Z begeistert hat!

Mein persönliches Fazit:
Das Werk liest sich erfrischend und aufregend. Annika hat mich vom ersten Moment an mit ihrer natürlichen Art um den kleinen Finger gewickelt und ich habe mich durch ihre authentischen Erlebnisse perfekt unterhalten gefühlt. Die Liebesgeschichte ist absolut passend, die Familienprobleme sind ergreifend und nachvollziehbar. Hier wurde nicht getrickst oder etwas verschönt, sondern realistisch eingefangen und in ein wunderbares Licht gesetzt.
Schön ist es auch, dass das Buch nicht mit einem übertriebenen Happy End aufhört, sondern eher eine kurze Passage im Leben von Annika erzählt, auf die noch viele weitere schöne, traurige, aber auch herzliche Momente warten werden.
Ich kann das Buch bedenkenlos empfehlen und würde liebend gern noch mehr über die junge Protagonistin erfahren.

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

liebe, kurzgeschichte

No Doubts - Teil 1 (Reasonable Doubt)

Whitney G.
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 06.07.2017
ISBN 9783736306509
Genre: Sonstiges

Rezension:

Schon seit Langem vertraut Andrew niemanden mehr. Er ist ein einsamer Wolf, lebt ohne Freunde und ohne Familie. Er hasst Lügen und kann Menschen einfach nur schwer vertrauen. Deshalb genießt er kurzfristige Frauenbekanntschaften, die sich nach einem Essen und einer Nacht schnell wieder in Luft auflösen.
Die einzige Person, die er etwas näher an sich heranlässt ist Alyssa, die in einem Juristen-Forum kennengelernt hat. Sie schreiben sich Nachrichten, telefonieren regelmäßig, doch getroffen haben sie sich noch nie. Doch dann passiert das Schlimmste, was geschehen kann, Alyssa taucht in seiner Firma auf und ahnt noch nicht einmal, dass sie Andrew schon seit Monaten kennt… nur eben nicht persönlich.

Mit diesen Worten möchte ich den Auftakt zur „No Doubts-Reihe“ gerne beschreiben: kurz, prägnant und leidenschaftlich. Whitney G. ist eine New-York-Bestsellerautorin, die genau weiß, was ihre Leserinnen erfahren wollen. Mit diesem Werk macht sie deutlich, dass sie keinen unnötigen Ballast mit herumschleppt, sondern sich auf das Wesentliche konzentriert.

Aubrey und Andrew sind die beiden Hauptpersonen dieses Werks, die abwechselnd ihre Gedanken und Gefühle präsentieren.
Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf Andrew, der recht simpel sein Leben führt. Freunde sind ihm fremd, jeder lügt ihn an, auch die Frauen, mit denen er sich umgibt. Deshalb hält er alle auf Abstand. Außer Alyssa, mit der er einen regen Kommunikationsaustausch pflegt. Doch bisher haben sie sich noch nie getroffen.
Alyssa heißt eigentlich Aubrey und auch sie hat Andrew angelogen. Doch sie glaubt, dass er niemals hinter ihre Fassade blicken wird, denn ein Treffen scheint ausgeschlossen. Bis zu dem Tag, der alles verändert.

Die Erzählung selbst ist vollkommen auf den Punkt gebracht. Hier wird nicht um den heißen Brei herumgesprochen, sondern alles leidenschaftlich und passend beleuchtet. Besonders die erotischen Szenen sind ausdrucksstark und dynamisch beschrieben, wirken zwar etwas vulgär, doch dafür genau richtig. Auch als die beiden das erste Mal aufeinander treffen sprühen die Funken und der Leser kann sich richtig in die Szenerie einfinden. Die Emotionen sind praktisch zum Greifen nah.

Whitney G. verfügt über die Gabe, mit genau den richtigen Worten eine lebendige und authentische Kulisse einzufangen. Sie schafft es mühelos, den Leser zu fesseln und zu begeistern. Besonders die aufregenden Szenen, in denen die Fetzen fliegen und die Funken sprühen, sind hervorragend gelungen.

Ich freue mich schon auf den zweiten Teil!

Mein persönliches Fazit:

Das perfekte Buch für Zwischendurch, denn es liest sich flott und ist voller Dramatik, Erotik und Gefühl. Hier gibt es keine Langeweile, sondern alles ist auf den Punkt gebracht.
Außerdem hat die Autorin auf den wenigen Seiten gezeigt, dass sie es perfekt versteht, den Leser zu begeistern und das Werk zu einem Page-Turner heranreifen zu lassen. Für mich gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und die Vorfreude auf den nächsten Band.

  (31)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

irland, liebe, heartbreaker, drogen, droge

Heartbreaker – Für immer nur du

Kate Lynn Mason
Flexibler Einband: 308 Seiten
Erschienen bei Feelings , 02.03.2017
ISBN 9783426216088
Genre: Romane

Rezension:

Ashley hat gelernt, ihr Herz zu verschließen. Doch was macht sie, als alle unerwarteten Gefühle erneut aufflammen?

Vor drei Jahren musste Ashley miterleben, wie ihr Freund Logan sie verraten hat. Und nicht nur er, sondern auch ihr Vater hat sich von ihr abgewendet. Kurz darauf ist sie nach Dublin gezogen, weit weg von Connemara, ihrer Heimat im Westen Irlands.
Doch nun geht es ihrem Vater schlecht und ihre Zwillingsschwester Skye bittet Ashley bei ihrer Arbeit im B&B um Hilfe. Zögernd gibt sie der Bitte nach und reist zurück nach Hause. Doch dort wartet gleich eine weitere Überraschung auf sie, denn Logan wohnt nun auf dem Anwesen und ist mit ihrer Schwester zusammen. Sofort brechen alte Emotionen auf, nicht nur dass ihr Vater sie noch immer nicht dort haben möchte, auch ihre erste große Liebe ist nun immer präsent. Gibt es für Ashley dennoch ein Happy-End?

Die deutsche Autorin Kate Lynn Mason hat mich bereits mit ihrem Werk „Liv & Aidan – Irresistible“ begeistert. Hat sie es auch mit ihrem neusten Roman „Heartbreaker – Für immer nur du“ geschafft?

Von Anfang an wird der Blickwinkel auf Ashley gelenkt, die ihre Gefühle und Gedanken durch ihre Worte präsentiert und so den Leser hautnah am Geschehen teilhaben lässt.
Ashley ist eine liebenswerte Person, die es im Leben nicht leicht hatte. Ihre Mutter verstarb, als die Zwillinge erst sechs Jahre alt waren. Sie selbst gibt sich die Schuld an ihrem Tod. Auch vom Vater hat sie stets diesen Verdacht, denn er scheint sich nur für Skye zu interessieren.
Nachdem sie vor drei Jahren fälschlicherweise verdächtigt worden ist, Drogen zu konsumieren, wurde sie vom Vater regelrecht verstoßen. Logan, der sie damals im Stich gelassen hat, brach ihr mit dieser Aktion das Herz.
Heute ist sie zwar selbstbewusster, doch leider noch immer in den Mistkerl verliebt. Darüber hinaus muss sie nun miterleben, wie eben dieser Mann mit ihrer Schwester zusammen ist und in dem Haus ihres Vaters lebt. Das macht sie zu einer sehr traurigen Person, die dennoch versucht, das Positive im Leben zu sehen.

„Ich erinnerte mich genau.
Tá grá agam dhuit – ich liebe dich, Logan Savage,
hatte ich zu ihm gesagt. Verlass mich nicht, niemals.
Und er hatte geantwortet: Niemals.
So schnell wirst du mich nicht mehr los, Ashley Brennan.
Es war eine Lüge gewesen.“

Die Handlung ist lebendig und bildlich beschrieben worden. Die Schriftstellerin verwendet eine moderne und leichte Erzählweise, wodurch sie die Geschichte schnell und flott lesen lässt. Es ist ein erfrischender und herzlicher Roman, weshalb er für gute Laune und Lesefreude sorgt. Zusätzlich hat die Autorin jede Menge Dramatik in die Handlung integriert, wodurch das Buch zusätzliche Tiefe erlangt.

Als einziges Manko sollte die eigentliche Liebesgeschichte genannt werden, denn diese hat mich ehrlich gesagt etwas fassungslos gemacht. Eine junge Frau, die vor drei Jahren von ihrem Freund betrogen wurde, muss feststellen, dass sie während ihrer Abwesenheit durch ihre Schwester ersetzt worden ist. Außerdem lebt er nun in ihrem Zuhause, was ihr selbst durch den Vater verweigert worden ist. Und dennoch will sie ihn zurück? Nein, das passt einfach nicht. An dieser Stelle hätte ich mir mehr Emotionen, mehr Tragik, mehr Geschrei gewünscht. Doch Ashley nimmt alles hin, lächelt und lässt sich von ihrer Schwester noch Schuldgefühle einreden, weil sie angeblich nicht auf ihren Vater zugeht. Als wäre Ashley an der Kälte des Vaters Schuld. Das hat mich doch gestört, was aber an der sonstigen Erzählung und der Idee hinter der Story nichts macht. Denn darüber hinaus bietet das Buch lebhafte und teilweise sehr leidenschaftliche Unterhaltung.

Eine Geschichte voller Höhen und Tiefen!

Mein persönliches Fazit:
Nun gut, mir hat die Liebesgeschichte selbst nicht besonders gefallen, denn meiner Meinung nach, hätte sie Logan zur Hölle schicken sollen. Doch die Autorin hat andere Pläne mit den jungen Protagonistin.
Das Buch selbst bietet tolle Lesestunden, denn die Geschichte liest sich herrlich leicht und angenehm. Ashley ist sympathisch und ihre Erlebnisse gehen dem Leser nah. Deshalb kann ich das Werk dennoch empfehlen und meine Vorfreude auf weitere Ideen der Autorin aussprechen.
Also für alle, die auf Happy-End-Romane stehen, ist dieses Buch ein wahrer Glücksgriff!

  (37)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

True North - Schon immer nur wir

Sarina Bowen , Wanda Martin
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 21.07.2017
ISBN 9783736306004
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

afrika, freundschaft, abenteuer, liebe, tierschutz

Unter der Sonne nur wir

Robin Lyall
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Arena, 04.01.2017
ISBN 9783401509549
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

267 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 104 Rezensionen

liebe, vermont, cider, true north, sarina bowen

True North - Wo auch immer du bist

Sarina Bowen , Nina Restemeier , Wiebke Pilz
Flexibler Einband: 72 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736305601
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ausgerechnet Audrey Kidder hat einen platten Reifen in der Zufahrt zu Griffins Plantage. Nicht nur, dass sie ihm vor fünf Jahren fast das Herz gebrochen hätte, so kann er auch heute kaum die Finger von ihr lassen. Griffin muss stark an sich arbeiten, um Audrey angemessen zu behandeln, denn sofort möchte er sie ganz für sich haben.
Audrey Kidder hat seit Jahren nicht mehr an Griffin gedacht. Doch sofort ist ihre gemeinsame Vergangenheit wieder präsent. Dabei muss sie sich ganz auf ihren Job konzentrieren, und dass bedeutet, Griffins Waren zu einem günstigen Kurs zu kaufen. Doch der grummelige Farmer macht es ihr ungeheuer schwer. Vor allem aber seine Familie, die sie schnell ins Herz schließen. Mit einem Mal fällt es Audrey ungeheuer schwer, privates und berufliches zu trennen. Kann die Großstädterin auf einer Farm in Vermont glücklich werden?

Aus der Feder von Sarina Bowen entspringt dieser erste Teil zu der neuen Romanreihe „True North“, die sich mit der Shipley-Farm beschäftigt. In diesem Werk dreht sich alles um Griffin und Audrey.

"Vielleicht lag es am Stress auf der Farm oder am Schock,
weil Audrey Kidder plötzlich mit ihren unendlich langen
Beinen bei uns auf der Straße stand und mich mit glühenden Augen ansah.
Vielleicht lag es auch an einem plötzlichen
Temperaturanstieg an diesem sonnigen Tag.
Aber egal woran es lag, kaum hatte Audrey mir ihr
perfektes Hinterteil aus ihrem Auto entgegengestreckt,
verhielt ich mich wie ein Arschloch."
(August Griffin Shipley)


Griffin musste seine privaten Pläne aufs Eis legen, als sein Vater vor ein paar Jahren an einem Herzanfall überraschend verstarb. Seither führt er die Plantage und baut Äpfel an. Sein Herz gehört dem Cider, den er selbst mischt und verkauft. Audrey hat ihn schon während seiner College-Zeit gereizt, doch nachdem er damals aus Boston weggegangen ist, hatte er nie wieder etwas von der smarten Frau gehört.

Audrey ist die Tochter einer reichen und ambitionierten Geschäftsfrau, die Audrey stets als Projekt angesehen hat. Liebe ist für sie ein Fremdwort, sie musste schon früh lernen, ihre eigenen Wünsche hintenanzustellen. Auch jetzt ist sie gefangen in einem Dilemma. Ohne die finanzielle Unterstützung ihrer Mutter muss sie um ihren eigenen Traum kämpfen. An Griff hat sie jahrelang keinen Gedanken verschwendet, doch sobald er wieder in ihrem Fokus auftaucht, brechen auch die alten Gefühle auf.

Die Handlung ist liebenswert, etwas chaotisch und voller Wärme geschrieben worden. Es fällt unglaublich leicht, sich die Personen und die Erlebnisse vorzustellen. Da Sarina Bowen genau die richtigen Worte findet, fliegen praktisch auf jeder Seite die Funken über und es ist ein Vergnügen, diese zarte Liebesgeschichte von zwei idealen Protagonisten mitzuerleben.

Außerdem hat die Autorin ein Händchen dafür, eine glaubhafte Kulisse zu kreieren. Alles ist passend aufeinander abgestimmt, sowohl die kulinarische Seite, als auch die harte Arbeit auf der Farm wirken lebendig und authentisch. Es ist gut gelungen, die Begebenheiten bildlich darzustellen, so dass der Leser schnell das Gefühl erhält, tatsächlich in Vermont auf der Farm zu sein.

Da die Familie Shipley über einige großartige Charaktere verfügt, wird es bestimmt auch in den nächsten Teilen nicht langweilig werden. Schon in diesem Band lernen wir die beiden Farm-Helfer Zach und Jude kennen, die in den nächsten Werken die Hauptrollen einnehmen werden. Außerdem sind die restlichen Familienmitglieder einfach unglaublich nett und liebenswert, sie verdeutlichen die Harmonie, die auf der Farm herrscht.

Perfekte Unterhaltung, die an die Seiten fesselt!


Mein persönliches Fazit:
Das Buch hat mich so wunderbar unterhalten, dass ich es nicht zur Seite legen konnte. Die Romanze zwischen Griff und Audrey hat mich begeistert und ich habe die ganze Zeit mit ihnen mitgefiebert. Sie sind so herzlich und originell, dass sie schnell zu zwei festen Größen innerhalb der Geschichte werden. Auch die Hindernisse auf dem Weg zum Glück wirken fundiert und passend. Hier geht einfach das Gesamtkonzept auf, denn alles dreht sich um die großen Gefühle, die kleinen und fast unüberwindbaren Dramen und das tolle Happy-End. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung für dieses herrliche Liebeschaos, das mich restlos begeistert hat.

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

erotik, annika martin, teilweise langweilig, suche, chicago

Wicked Mafia Prince (Dangerous Royals 2)

Annika Martin
E-Buch Text: 326 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 04.05.2017
ISBN 9783736305236
Genre: Sonstiges

Rezension:

Eigentlich müsste Tanechka tot sein, schließlich hat Viktor sie eigenhändig in eine Schlucht gestoßen. Doch als er sie auf den Videos einer Onlineversteigerung im Internet entdeckt, kann er es kaum glauben. Sie lebt, verkleidet in einem Nonnen-Kostüm, bereit an den Höchstbietenden verschachert zu werden. Viktor setzt alles daran, Tanechka zu retten, obwohl er die Konsequenzen fürchtet. Wie wird ihre Rache aussehen? Will sie überhaupt von dem Mann gerettet werden, der sie erst geliebt und dann ermordet hat?

"Wicked Mafia Prince" ist der zweite Teil der tragisch, brutalen Mafia-Reihe aus der Feder von Annika Martin, die in diesem Teil Viktor und Tanechka Raum bietet, sich zu entfalten.

Abwechselnd werden die Charaktere beleuchtet. Dabei liegt der Fokus auf Viktor und Tanechka, die beide auf eine grausame Vergangenheit zurückblicken können. Sie sind beide Killer, die in Russland einer Gang angehörten. Doch vor zwei Jahren änderte sich plötzlich alles, als Tanechka Viktor angeblich verraten hat. Bis dahin waren sie ein Paar, dass tödlich und romantisch ihre Ideale verfolgte. Bis Viktor Tanechka umbrachte.

Heute sind sie beide gebrochene Seelen. Während Viktor mit dem Verlust seiner Partnerin nie klargekommen ist, hat Tanechka in der Schlucht ihr Gedächtnis verloren und einen neuen Weg im Kloster eingeschlagen. Sie ahnt, dass sie Schlimmes getan hat, kann sich aber nicht mehr daran erinnern. Umso verzweifelter will Viktor sie dazu bewegen, ihre neue Rolle abzulegen und wieder die alte Tanechka zu werden. 

Der Schreibstil ist bildlich und lebendig. Alles hat Hand und Fuß und wirkt schon fast poetisch. Die Autorin weiß einfach, wie sie ihre Leset begeistern und fesseln kann. Sie erzeugt durch ihre Worte eine moderne und authentische Kulisse, die sich praktisch vor den Augen der Betrachter manifestiert.

Auch die Charaktere sind harmonisch und passend beschrieben. Alles wirkt stimmig und glaubhaft. Es fällt leicht, sich auf die Situation und auf die Erlebnisse einzulassen. Auch der Bezug zum ersten Teil ist perfekt gelungen. Es ist eine fantastische Fortsetzung, die die Neugierde auf das dritte Werk weckt.

Perfekte Erzählung- grandiose Geschichte

Mein persönliches Fazit:

Dieses Buch hat mich regelrecht an die Seiten gefesselt. Es ist spannend, aufregend und mitreißend. Selten ist eine Geschichte so intensiv und leidenschaftlich gewesen, die von zwei so glaubhaften Charakteren erzählt wird.
Also alles in allem ist hier das Gesamtkonzept ein weiteres Mal aufgegangen und ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil der Reihe, der glücklicherweise bereits bald erscheinen wird. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

  (36)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(186)

359 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

liebe, elle kennedy, the mistake, college, eishockey

The Mistake – Niemand ist perfekt

Elle Kennedy , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.12.2016
ISBN 9783492308670
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

93 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

liebe, macht, hass, intrige, geld

Bourbon Sins

J. R. Ward , Marion Herbert , Katrin Kremmler
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 28.06.2017
ISBN 9783736304017
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Scythe – Die Hüter des Todes

Neal Shusterman , Pauline Kurbasik , Kristian Lutze
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 21.09.2017
ISBN 9783737355063
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

229 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 73 Rezensionen

liebe, musik, rock my soul, the last ones to know, rockstars

Rock my Soul

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.06.2017
ISBN 9783734103568
Genre: Liebesromane

Rezension:

Bereits vor sechs Jahren hat sich die damals 15-jährige Kit Larson unsterblich in den Gitarristen Shawn Scarlett verliebt und mit ihm eine unvergessliche Nacht verbracht. Doch danach herrschte Funkstille.
Bis zum heutigen Tag, als Shawns Band einen neuen Gitarristen sucht. Kit nimmt an dem Casting teil und wird zu einem neuen Mitglied der inzwischen berühmten Gruppe. Shawn scheint sich nicht mehr an sie erinnern zu können, doch je länger sie miteinander arbeiten umso näher kommen sie sich. Obwohl Kit mit aller Macht versucht, sich nicht erneut in ihn zu verlieben, muss sie sich geschlagen geben. Doch hat diese Verbindung überhaupt eine Zukunft, wenn die Vergangenheit noch über ihnen schwebt?

„Rock my Soul“ ist nach „Rock my Heart“ und „Rock my Body“ der dritte Teil der Romanreihe aus der Feder von Jamie Shaw, die sich um die Rock-Band „The Last Ones to Know“ dreht. Die Autorin beweist mit diesem Teil, dass die es versteht, die emotionale Steigerung noch einmal zu perfektionieren.

Nachdem in den ersten beiden Teil die Bandkollegen Adam und Joel unter die Haube gekommen sind, kümmert sich Jamie Shaw nun um Kit und Shawn, die beide als Gitarristen auf der Bühne stehen.


„Er entfernt sich. Er ruft mich nicht an.
Er vergisst es, aber ich vergesse es nie.“


Die Hauptrolle in dieser Handlung haben Shawn und Kit, die sich bereits vor sechs Jahren kennengelernt haben. Kit beschreibt die Erlebnisse aus ihrer Sicht und nimmt so den Leser hautnah mit. Da die junge Frau sehr sympathisch ist und das Herz auf der Zunge trägt, fällt es leicht, zu ihr einen guten Bezug aufzubauen und sie sich lebendig vorzustellen.
Aber auch Shawn ist ein großartiger Charakter, der für seine Freunde durchs Feuer geht. Zusammen bilden sie ein harmonisches Paar, das für Aufregung und Leidenschaft sorgt.  


„Ich will mich nicht wieder in ihn verlieben –
nicht, wenn der Boden so rasch auf mich zurast,
und nicht, wenn es so verdammt wehtut.
Ich habe mich einmal in Shawn Scarlett verliebt.
Und einmal war mehr als genug.“


Jamie Shaw verfügt über einen herrlichen Schreibstil, der für lockere und leichte Unterhaltung steht. Mit modernen Worten und einer lebendigen Erzählweise erweckt sie die Protagonisten zum Leben und lässt eine wunderbare Kulisse erscheinen, die sie glaubwürdig in die gut strukturierte und durchdachte Handlung einfügt. 
Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit allen anderen bekannten Charakteren. Doch da dieser Roman, genauso wie seine Vorgänger, eine in sich abgeschlossene Handlung beinhaltet, kann das Werk auch für sich alleine gelesen werden. Schöner ist es allerdings, wenn der Werdegang aller Protagonisten miterlebt werden kann. So fällt es noch leichter, sich die Charaktere vorzustellen und sich auf die Erzählung einzulassen.

Glücklicherweise wartet die große Romanze auch auf Mike, den Fünften im Bunde. Auf sein Happy End braucht der Leser auch nicht mehr allzu lange warten, bereits im Juli soll der vierte Teil der Reihe ebenfalls beim Blanvalet-Verlag erscheinen. Meine Vorfreude ist gewiss!

Noch besser als die ersten beiden Bände!
Mich hat es begeistert und mitgerissen!

Mein persönliches Fazit:
Diese Romanreihe ist einfach herrlich, weil sie durch Leichtigkeit und Sympathie besticht. Natürlich gibt es auch hier das ein oder andere kleine leidenschaftliche Intermezzo, doch diese Szenen bilden nicht den Höhepunkt. Vielmehr geht es um die langsam wachsende Beziehung zwischen den beiden Protagonisten, die herrlich romantisch ihren Weg finden müssen. Es geht um Freundschaften und um Vertrauen, es geht um die ganz großen Gefühle.
Da mich das Buch regelrecht in seinen Bann gezogen hat und ich mich ganz auf die Erzählung von Shawn und Kit einlassen konnte, kann ich dem Werk einfach nur die volle Punktzahl vergeben. Das Buch ist fantastisch und erhält von mir die bestmögliche Leseempfehlung!

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

megan erickson, vernunft, mechanics of love, liebesbeziehungen, netgalley

Dirty Talk - Ivy & Brent

Megan Erickson , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.08.2017
ISBN 9783548288345
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ivy ist gemeinsam mit ihrer Tochter Violett und ihrer Schwester Alex nach Tory gezogen und versucht nun ein neues Leben aufzubauen, nachdem sie ihr altes über Nacht verlassen hat. Männern haben die beiden Frauen dabei abgeschworen, erst einmal wollen die Schwestern glücklich werden und ihren Frieden finden.
Als Ivy in der Werkstatt Brent kennenlernt, bringt das ihre Zukunftspläne schnell ins Wanken, doch so schnell ist sie nicht bereit, alles über Bord zu werfen. Erst muss Brent sich beweisen. Gibt es eine Chance für das junge Paar?

Nachdem im Auftakt der Reihe Cal und Jenna ihr Glück gefunden haben, widmet sich nun der zweite Teil "Dirty Talks" mit Brent und Ivy, die ebenfalls einen schweren Weg vor sich haben, ehe sie zueinander finden können.

Im Fokus dieser Geschichte stehen Ivy und Brent, doch auch die Geschwister des Paares haben eine große Rolle innerhalb der Erzählung. So gibt es in diesem Teil ein Wiedersehen mit Jenna und Cal, die bereits den nächsten Schritt ihrer Beziehung wagen. Außerdem ist Alex, Ivys Schwester, ebenfalls ein Punkt, der für ordentlich Schwung und Dynamik sorgt.

Brent ist ein sehr sympathischer junger Mann, der als Sandwich-Kind fast immer seine eigenen Interessen hintenangestellt hat. Doch in letzter Zeit ist der Wunsch in ihm herangereift, seine eigenen Gedanken auszuleben. Er ist bereit, Risiken einzugehen und mit Ivy begeht er sein erstes Risiko.

Ivy hingegen wirkt vordergründig selbstbewusst und stark, leidet aber sehr unter früheren Erlebnissen, die sie haben vorsichtig werden lassen. Ihre langsam wachsende Beziehung zu Brent ist für sie ein großes Wagnis, was sie zu einer liebenswerten Person heranreifen lässt.

Der Erzählstil ist flüssig und modern gestaltet worden. Die Schriftstellerin trifft durch ihre Worte genau den richtigen Weg zwischen Drama und Romanze und lässt so das Werk zu einem Page-Turner heranreifen.

Ein guter Roman, der mich begeistert hat.

Mein persönliches Fazit:
Dieser Teil hat mich mehr als der erste Band begeistert. Hier stimmt einfach das Gesamtkonzept aus Tragik, Romantik und Leidenschaft. Brent ist ein toller Typ, der für Ivy und ihre Tochter zur Helden wird. Zusammen bilden sie ein harmonisches und sympathisches Paar. Mich hat die Geschichte bewegt und gefesselt, weshalb ich das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen habe. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung, auch wenn der erste Band nicht bekannt sein sollte.

  (23)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

35 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

megan erickson, netgalley, zweite chance, mechanics of love, dirty thoughts - jenna & cal

Dirty Thoughts - Jenna & Cal

Megan Erickson , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.08.2017
ISBN 9783548288338
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Als nach über zehn Jahren Cals Exfreundin Jenna vor ihm steht, traut er seinen Augen kaum. Nicht nur, dass sie ihn verlassen und in New York ein neues Leben begonnen hat, so gab es auch großen familiären Unmut zur damaligen Zeit. Doch egal, was vorgefallen ist, sie geht ihm einfach nicht aus dem Kopf. Dabei hat Cal sich ganz fest vorgenommen, nie mehr einen Menschen nah an sich heranzulassen. Musste er doch schon seit Kindesbeinen an die Vaterrolle für seine beiden jüngeren Geschwister übernehmen. Aber was passiert, wenn Jenna ihn nicht gehen lassen will? Gibt es für sie eine zweite Chance?

„Dirty Thoughts – Jenna & Cal“ ist der erste Teil der „Mechanics of Love – Reihe“ aus der Feder von Megan Erickson, die sich mit den Brüdern der Familie Peyton beschäftigt.

Nicht nur Cal und Jenna spielen in diesem Werk eine Rolle, die ganze Familie erhält Einzug und genug Platz, sich zu präsentieren. So lernt der Leser auch Cals Brüder Brent und Max, sowie den Halbbruder Asher kennen. Cals Vater Jack spielt eine entscheidende Rolle, genauso wie Jennas beste Freundin Delilah. Zusammen bilden sie ein gutes Ensemble, das für ordentlich Trubel sorgt.

Der Schreibstil von Megan Erickson ist angenehm und liest sich leicht und flüssig. Sie schafft es mühelos, innerhalb weniger Seiten den Protagonisten Leben einzuhauchen und sie zu Persönlichkeit heranreifen zu lassen. Es ist also einfach, sich die Charaktere und ihre Wesenszüge vorzustellen.

Auch die Handlung ist gut durchdacht und nachvollziehbar gestaltet worden. Schnell findet sich der Leser in der Geschichte zurecht und kann sich problemlos zurücklehnen und die Erzählung genießen. Dabei liegt zwar das Hauptaugenmerk auf der romantischen Beziehung zwischen Cal und Jenna, doch auch die Verarbeitung und Aufarbeitung von unterdrückten Gefühlen bildet eine starke Konstante innerhalb der Geschichte. Cal muss erst lernen, anderen zu vertrauen und seine Stur- und Verbohrtheit zu unterdrücken. Erst ganz langsam kann er erkennen, dass das Leben auch noch schöne Dinge für ihn parat hat.

Da die Beschreibungen alle bildlich und leidenschaftlich kreiert worden sind, kann der Leser sich schnell in die Erlebnisse hineinversetzen. Die Schriftstellerin nimmt auch kein Blatt vor den Mund und beschreibt gerade die Sex-Szenen sehr detailliert, vielleicht schon ein wenig zu genau. Manche Dinge möchte der Leser vielleicht doch lieber seiner Fantasie überlassen?

Ein gelungener Auftakt – meine Neugierde nach dem nächsten Band ist geweckt!

Mein persönliches Fazit:
Das Buch hat mich gut unterhalten. Es ist nicht alles perfekt, vor allem die zwischenmenschlichen Beziehungen wirken ab und an etwas gestellt, doch alles in allem ist es ein Roman, der sich leicht lesen und verschlingen lässt. Die Charaktere sind facettenreich und liebenswert gestaltet worden, die Handlung ist emotional und fesselnd und die dramatische Ader glaubwürdig in Szene gesetzt. Ich kann das Werk gerne weiterempfehlen und freue mich schon sehr auf den zweiten Teil der Reihe, der sich dann mit Cals Bruder Brent beschäftigt.

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

jackie lea sommers, jugendroman, dtv

Das Glück oder was auch immer passiert

Jackie Lea Sommers , Petra Koob-Pawis
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 05.05.2017
ISBN 9783423740234
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eine Kleinstadt, ein Sommer und zwei junge Menschen...

Lynn ist Tochter von Pastor Beck und lebt schon ihr ganzes Leben in einer Kleinstadt. Auch wenn nun der Sommer vor der Tür steht, und ihre beste Freundin Trudy die Ferien in einem Camp verbringen wird, ist sie glücklich. Als die Familie Hart neu in die Ortschaft zieht, fühlt sich Lynn sofort zu deren Sohn Silas hingezogen. Dabei hat sie noch einen Freund, der allerdings kaum Zeit für sie findet. Ganz langsam kommen sich Lynn und Silas immer näher und auch Silas Zwillingsschwester Laurel wird zu einer Freundin. Obwohl Laurel unter einer schweren Erkrankung leidet, schafft Lynn den Spagat zwischen Freundschaft und Verständnis. Alles scheint perfekt, bis sich ganz langsam eine Katastrophe anbahnt.

"Das Glück oder was auch immer passiert" ist das Roman-Debüt der amerikanischen Autorin Jackie Lea Sommers, die mit diesem Werk eine wunderbare Symbiose zwischen Erzählung, Romantik und christlichen Werten erschaffen hat.

Genau auf diese drei Elemente möchte ich in der Buchbesprechung noch genauer eingehen, denn auf diesen Grundpfeilern ist die Handlung aufgebaut worden.

Die Erzählung wird aus Lynns Sicht geschildert und bringt eine lebendige und bildliche Geschichte aufs Tableau. Mit teilweise humorvollen, aber auch ernsthaften Worten wird eine glaubwürdige Kulisse kreiert, die voller Emotionen und Ernsthaftigkeit beschrieben wird.

Zu den Emotionen und ausdrucksstarken Worten erhält die Romantik einen ganz wichtigen Platz in der Erzählung. Die Schriftstellerin schafft durch ihre herrlichen Beschreibungen eine herzliche und liebenswerte Atmosphäre, die für eine ideale Leichtigkeit beim Lesen sorgt. Alles wirkt realistisch und aufregend, die Liebe zwischen Silas und Lynn ist praktisch auf alles Seiten zu spüren.
Zu den christlichen Werten sollte angemerkt werden, dass die Autorin einen großen Bezug zu Gott aufgebaut hat. Da sich Lynn als Tochter eines Pastors von Hause aus bereits im Thema ist, wird auch die restliche Handlung auf dieses Niveau gehoben. Auch Silas und seine Schwester Laurel beschäftigen sich mit Fragen nach Gott und seinem Plan.

Lebendig, ehrlich und fesselnd!

Mein persönliches Fazit:
Das Buch ist ein wahrer Page-Turner. Dabei geht es nicht um Spannung oder Dramatik, sondern um die großen Gefühle, die stets präsent sind. Hier geht es um die Frage nach dem Warum und um die Frage nach dem Sinn des Lebens? Es werden ernste Themen angesprochen, und es werden Ängste und Sorgen aufgelistet, die nicht nur Jugendliche beschäftigen. Dieses Buch beinhaltet so viel mehr, was mich begeistert und berührt hat. 
Zusätzlich hat die Autorin zwei wunderbare Charaktere erschaffen, die die Handlung tragen und zum Weiterlesen verführen. Selten hat mich ein Buch so ergriffen und bewegt, obwohl die Geschichte gar nicht so vielschichtig gestaltet wurde. Dennoch gehört dieses Buch für mich zu den Highlights des Jahres, das ich jederzeit weiterempfehlen werde.

  (46)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

liebe, lyx.digital, bis auf weiteres verliebt, cara connelly, bester freund

Bis auf weiteres verliebt

Cara Connelly
E-Buch Text
Erschienen bei Egmont LYX.digital, 01.09.2016
ISBN 9783736302150
Genre: Liebesromane

Rezension:

Jan Marone ist mit ihrem Leben unzufrieden. Sie ist 30 und hat noch immer keinen Partner an ihrer Seite. Als sie nun zur Hochzeit ihrer Schwester nach Key West reist, soll sich das ändern, denn Jan will sich nun neu finden.
Ihr Begleiter und bester Freund Mick ist von der Veränderung überhaupt nicht begeistert. Kennen sie sich doch schon seit frühster Kindheit, haben es aber beide bisher vermieden, dem anderen näher zu kommen. Doch vielleicht ist es nun an der Zeit, der Liebe eine neue Chance zu geben. 

Wer bereits die ersten Bände zur Reihe gelesen hat, wird in dieser Novelle sicherlich ein paar Charaktere wiedererkennen, doch das ist nicht notwendig, denn das Buch beinhaltet eine in sich abgeschlossene Handlung und kann unabhängig gelesen werden.

Jan und Mick sind die beiden Charaktere, um die sich alles dreht. Sie sind beide sympathisch und liebenswert. Menschen, denen der Leser Glück wünscht und sich für sie freut.
Dabei ist Jan naiv und unschuldig, während Mick sein Leben in allen Zügen voll auskostet und dadurch erfahren und stark wirkt. Sie wohnt mit 30 noch bei ihrer Mutter, er ist der unerschrockene Feuerwehrmann, der sich täglich in Gefahr begibt. 

Leider ist die Handlung sehr vorhersehbar und auch die Ideen sind nur wenig glaubwürdig umgesetzt worden. In dieser Novelle fehlt einfach das Esprit, was einen guten Roman ausmacht. Viel zu sehr verlässt sich die Autorin auf Klischees und Vertrautes, ohne mal einen Sprung ins Ungewisse zu wagen. Positiv sei dennoch angemerkt, dass die Geschichte schnell gelesen werden kann, denn durch eine verständliche Sprache und einer modernen Wortwahl ist es einfach, sich auf die Novelle einzulassen. Außerdem liegt bekanntlich in der Kürze die Würze, weshalb es ein guter Roman ist, der sich für einen ruhigen und gemütlichen Leseabend eignet. 

Irgendwie gewöhnlich und durchschnittlich 

Mein persönliches Fazit:
Nach dem ich die ersten drei Romane von der Schriftstellerin verschlungen habe, muss ich hier ehrlich gestehen, dass mich das Buch überhaupt nicht erreicht hat. Die Charaktere sind zwar nett, doch irgendwie auch langweilig, die Handlung ist weder gut durchdacht noch vernünftig und glaubwürdig umgesetzt worden.
Hier hätte ich einfach mehr Dynamik, Leidenschaft und Dramatik erwartet, doch leider blieb das Werk weit hinter meinen Erwartungen zurück. Schade, dennoch freu ich mich schon auf weitere Werke der Autorin. Für Freunde von kurzweiligen Liebesgeschichten bietet es dennoch ausreichend Unterhaltung.

  (31)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

324 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 109 Rezensionen

liebe, new adult, freundschaft, bianca iosivoni, der letzte erste blick

Der letzte erste Blick

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736304123
Genre: Liebesromane

Rezension:


Endlich ein Neuanfang, endlich die Vergangenheit hinter sich lassen und durchatmen. Für Emery beginnt weit entfernt von ihrer Heimat am College in West Virginia ein neues Leben. Zumindest hofft sie darauf. Doch aller Anfang ist schwer, denn sie kann einfach niemanden vertrauen.
Als sie sich dort ausgerechnet ein Zimmer mit dem jungen Mann Mason teilen muss, kann sie es kaum glauben, denn damit hatte sie überhaupt nicht gerechnet. Vor allem nicht mit Masons besten Freund Dylan, der ihr vom ersten Moment an unter die Haut geht.


„Der letzte erste Blick“ von Autorin Bianca Iosovoni ist ein Roman, der sich mit dem schweren Thema "Mobbing" auseinandersetzt und es durch die beiden Protagonisten Emery und Dylan lebendig und authentisch einfängt.


Mobbing ist ein echtes Problem. Nicht nur für die junge Frau in diesem Werk, sondern auch in der realen Welt. Was früher schon schlimm war und Kinder und Jugendliche regelrecht fertiggemacht hat, erhält nun im Zeitalter von Social-Media eine ganz neue Tragweite. Besonders, wenn Videos im Spiel sind…


Wie eingangs erwähnt, dreht sich in diesem Werk fast alles um Emery und Dylan, die abwechselnd die Erlebnisse aus der jeweilige Ich-Perspektive erzählen und so den Leser hautnah am Geschehen teilhaben lassen.
Durch diese dynamische Erzählweise fällt es wirklich leicht, sich auf die Handlung einzulassen und sich die Problematik vorzustellen. Dabei baut die Autorin eine herrliche Kulisse aus Gefühlen, Dramatik und Leidenschaft auf. Es ist emotional und tiefgründig, betrachtet also nicht bloß eine einfache Liebesgeschichte, sondern viel mehr. Außerdem hat sie ein großartiges Ensemble aus diversen Charakteren kreiert, die allesamt positiv und sympathisch erscheinen. Also nicht nur Emery und Dylan erobern sich einen Platz im Herzen der Leser, auch ihre Freunde Elle, Tate, Luke, Mason, Travor und Grace finden sich dort ein. Zusammen sind sie eine tolle Gemeinschaft, die vorbehaltlos unterstützt und hilft.


Die Handlung wurde hier gut durchdacht und lebendig in Szene gesetzt. Von Anfang an ist klar, dass Emery etwas Schlimmes erlebt hat. Doch erst nach und nach wird die gesamte Tragweite klar und hinterlässt Schrecken und Abscheu. Umso mehr fühlt der Leser mit der jungen Frau, die so stark und gleichzeitig verletzlich ist.


Ein Roman, der lange in Erinnerung bleibt…


Mein persönliches Fazit:
Viel zu schnell habe ich dieses tolle Werk verschlungen und mich dabei perfekt unterhalten gefühlt. Emerys, aber auch Dylans Schicksal, haben mich bewegt und mitgerissen. Das Thema Mobbing ist generell grausam, in diesem Buch wurde es perfekt verarbeitet und gezeigt, welche Konsequenzen es haben kann.
Emery und Dylan sind ein wunderbares Team, das zunächst durch Freundschaft, später auch durch ihre turbulente Beziehung überzeugen kann. Große Gefühle, lebendige Ereignisse und eine dramatische Hintergrundgeschichte lassen das Werk erblühen und verführen einfach zum Weiterlesen.


Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band, der voraussichtlich im November ebenfalls beim Lyx-Verlag erscheinen wird. Dieser wird sich dann mit den Freunden Elle und Luke beschäftigen. Von mir gibt es jedenfalls eine große Leseempfehlung für dieses Buch, das für mich zu den besten Werken seines Genres zählt!

  (31)
Tags:  
 
1147 Ergebnisse