mia0503s Bibliothek

151 Bücher, 51 Rezensionen

Zu mia0503s Profil
Filtern nach
155 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(826)

1.409 Bibliotheken, 9 Leser, 3 Gruppen, 72 Rezensionen

"liebe":w=25,"erotik":w=19,"crossfire":w=14,"sex":w=8,"leidenschaft":w=7,"eva":w=7,"sylvia day":w=7,"freundschaft":w=6,"erfüllung":w=6,"gideon":w=6,"vergangenheit":w=5,"vertrauen":w=5,"eifersucht":w=5,"mord":w=4,"geheimnisse":w=4

Crossfire - Erfüllung

Sylvia Day , ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.07.2013
ISBN 9783453545601
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.643)

2.469 Bibliotheken, 23 Leser, 6 Gruppen, 193 Rezensionen

"erotik":w=55,"liebe":w=50,"crossfire":w=40,"sex":w=33,"sylvia day":w=19,"eva":w=17,"gideon":w=16,"vergangenheit":w=14,"versuchung":w=14,"new york":w=12,"leidenschaft":w=12,"freundschaft":w=10,"eifersucht":w=9,"verlangen":w=8,"werbeagentur":w=8

Crossfire - Versuchung

Sylvia Day , Eva Malsch , Jens Plassmann
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.01.2013
ISBN 9783453545588
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(975)

1.605 Bibliotheken, 19 Leser, 4 Gruppen, 97 Rezensionen

"liebe":w=27,"erotik":w=21,"sex":w=16,"crossfire":w=12,"eva":w=10,"gideon":w=9,"offenbarung":w=8,"vergangenheit":w=7,"vertrauen":w=6,"geheimnisse":w=6,"eifersucht":w=6,"beziehung":w=5,"familie":w=4,"mord":w=4,"new york":w=4

Crossfire - Offenbarung

Sylvia Day , Jens Plassmann , Marie Rahn
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.03.2013
ISBN 9783453545595
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"romantik":w=1,"rezepte":w=1,"erste liebe":w=1,"backen":w=1,"backwettbewerb":w=1,"back-blog":w=1

Cupcakes und Vanilleküsse

Anke Girod , Miri D'Oro
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.08.2018
ISBN 9783841505248
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Man kann über das Buch sagen was man will, aber eines ist es ganz sicher: mal etwas anderes! Nur ob ich das erfrischend finden finden soll weiß ich nicht ganz. Vor allem jedoch punktet das Buch mit den immer mal wieder zwischen den Seiten stehenden Rezepten und auch die süßen Illustrationen jeweils am Anfang eines Kapitels lassen ein romantisch Herz höher schlagen.
Doch dann war da noch diese Sache. Diese Sache mit dieser schrecklich quälenden Einfachheit. Es schien als Beständen die Personen nur aus Worten. Als würde kein Herz in ihrer Brust schlagen. Als gäbe es sie gar nicht. Das mag vielleicht auf den ersten Blick verrückt klingen, weil sie ja wirklich nicht existiert. Doch ein echter Buchliebhaber sollte wissen von was ich rede. Für uns ist wird ein Buch erst dann zum Erlebnis, wenn die Charaktere anfangen, sich aus den Zeilen zu erheben und in für die Lesedauer zu einem Teil unseres Lebens werden. So leid es mir tut, aber das ist bei dieser Geschichte nicht passiert.
Eigentlich ist es bei den meistens dieses Genres so, dass die Klischees sehr häufig, aber genau richtig platziert sind. Hier war es genau anders herum. Es waren bei weitem nicht so viele Klischees wie erwartet. Platziert waren sie, allerdings so dass sie den Lesebild eher geschadet haben. Was mich persönlich ziemlich verwirrt hat. Daher weiß ich, genau wie schon oben nicht, ob, dass etwas Gutes ist oder nicht.
Insgesamt jedoch war das Buch absolut lesbar.
Charaktere: 4/10 Punkten
Schreibstil: 5/10 Punkten
Humor: 9/10 Punkten
Aufbau: 5/10 Punkten
Spannung: 6/10 Punkten
Umsetzung: 7/10 Punkten
Klischees: 5/10 Punkten
Schluss: 5/10 Punkten
Wendungen: 5/10 Punkten
Verständnis: 6/10 Punkten
Gesamt: 57/100 Punkten
2,85 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

293 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

"liebe":w=4,"familie":w=4,"verlust":w=4,"sommer":w=4,"freundschaft":w=3,"geschwister":w=3,"ali novak":w=3,"jugendbuch":w=2,"schicksal":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"sonne":w=2,"ranch":w=2,"colorado":w=2,"cbt verlag":w=2,"jackie":w=2

Ich und die Walter Boys

Ali Novak , Michaela Link
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.08.2016
ISBN 9783570311165
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Am besten ich fange mit dem Schlimmsten an, so als würde ich ein Pflaster herunterreißen.
Und das Schlimmste war der Schluss. Ihr, als ebenfalls Buchliebhaber, könnt sicher nachvollziehen, dass das mein gesamtes Bild der Geschichte zerstört hat. Denn das was am Ende übrig bleibt ist der Schluss...immer der Schluss. Am Schluss hat sich ganz plötzlich noch einmal alles gedreht und gewendet bis mir schwindlig war. Auf der nächsten Seite war das Buch aus, mit einem so ziemlich offenen Ende. Was ich weiß gibt es auch keine Fortsetzung. Ich muss sagen das hat mich echt enttäuscht, weil für mich die Geschichte jetzt erst richtig begann. Außerdem hätte ich noch unglaublich gerne gewusst wie es mit den anderen Charakteren weiterging. Denn der eine oder andere hat mich alles andere als kalt gelassen.
Hinzu kamen noch die unglaubliche große Anzahl an Klischees. Um ehrlich zu sein hab ich keine einzige Stelle gefunden in der nicht mindestens ein Klischee versteckt war. Sogar das Wetter hat sich mit der Autorin verschworen. Das hat der Geschichte enorm viel von ihrer Schärfe genommen, was sowohl positiv als auch negativ gewertet werden kann. Denn besonders scharfe Sachen hinterlassen immer einen Nachgeschmack, wohingegen sie süßen immer nur den Moment versüßen und dann einfach so verschwinden.
Auch der Schreibstil könnte nichts gegen diese umfassende Einfachheit tun, im Gegenteil er trug noch dazu bei. Denn die Sätze waren zum Großteil kurz gehalten und die Vokabeln entsprachen keinem sehr hohen Niveau.
Jetzt ist das Pflaster abgerissen und die Wunde kann zu heilen beginnen;)
Eines muss man der Autorin lassen... und das ist ihre Art des Humors. Ich will nicht, dass es eine Komödie war, den so war es nicht. Allerdings lockerte so mancher Witz eine schrecklich düstere Situation auf. Genauso wie es im wahren Leben ist.
Besonders verblüfft hat mich, dass ich so verständnisvoll gegenüber den ganzen Charakteren sein konnte. Ihre ausgebauten und vielfältigen Persönlichkeiten konnten den Buch dann zum Glück dich noch die erhoffte Tiefe verleihen.
Charaktere: 6/10 Punkten
Schreibstil: 6/10 Punkten
Humor: 9/10 Punkten
Aufbau: 7/10 Punkten
Spannung: 6/10 Punkten
Umsetzung: 6/10 Punkten
Klischees: 5/10 Punkten
Schluss: 3/10 Punkten
Wendungen: 8/10 Punkten
Verständnis: 7/10 Punkten
Gesamt: 63/100 Punkten
3,15 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"liebesroman":w=2,"teil 2":w=1,"lyx":w=1,"juli 2018":w=1,"lyx digital":w=1

Raw Need - Gegen den Verstand (Larson Brothers 2)

Cherrie Lynn
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 05.07.2018
ISBN 9783736308947
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die vielscichtige Liebesgeschichte von Rowan und Zane ist etwas was man nicht einfach an jeder Ecke findet. Denn auch wenn sie, so finde ich zumindest, einige Schwachstellen hat, ist sie etwas wirklich Besonderes. Fangen wir bei Rowan an: Dieser Charakter hat es verdient, dass ihm noch viel mehr Bücher gewidmet werden. Und dabei wurden seine Möglichkeiten noch nicht einmal voll ausgeschöpft. Rowan ist nämlich ein ziemlich düsterer Mensch, da sie schon so viele Schicksalsschläge ertragen musste, dass sich die Dunkelheit tief in ihr festgekrallt hat. Zane jedoch hat mit seiner eigenen Dunkelheit zu kämpfen, die Rowan hilft ihre eigene zu bekämpfen. Das verbliebene Licht in Rowan hingegen verdrängt Zans Dunkelheit. So helfen sie sich gegenseitig.
Ihr seht also die Charaktere des Buches sind sehr düster. Der Stimmung hingegen ist leicht und scheint fröhlich. Das wiederspricht sich ziemlich und hat mich auch an der einen oder anderen Stelle wesentlich irritiert. Dazu kommen noch die ganzen total schlecht plazierten und, meiner Meinung nach, vollkommen unnötigen Klischees. 
Was man der Geschichte jedoch lassen muss ist, dass sie trotz der Klischees wesentlich bessere Wendungen hatte, als der erste Teil. Ebenso einen gleichfalls wesentlich besseren Schluss. Dieser war hingegen zum ersten Teil glücklicherweise abschließend und beriedigend.
Charaktere: 8/10 Punkten
Schreibstil: 5/10 Punkten
Humor: 6/10 Punkten
Aufbau: 8/10 Punkten
Spannung: 7/10 Punkten
Umsetzung: 6/10 Punkten
Klischees: 5/10 Punkten
Schluss: 9/10 Punkten
Wendungen: 7/10 Punkten
Verständnis: 6/10 Punkten
Gesamt: 67/100 Punkten
3,35 Sterne

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

91 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

"liebesroman":w=1,"alle":w=1,"regeln":w=1,"erotischer roman":w=1,"deal":w=1,"netgalley":w=1,"gegen":w=1,"raw":w=1

Raw Deal - Gegen alle Regeln

Cherrie Lynn
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 05.04.2018
ISBN 9783736306585
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ehrlich gesagt muss ich zugeben, dass mich die Inhaltsangabe etwas abgeschreckt hat und zwar nicht wegen des vermeintlichen Mordes, sondern weil ich der festen Meinung war, dass man das Grundkonzept nicht gut umsetzen kann. Denn wie kann man sich in jemanden verlieben der den eigenen Bruder getötet hat. Aber: Oh mein Gott! Die Umsetzung ist einsame Spitze. Die gesamte Handlung ist nachvollziehbar und alle Probleme, die teilweise zugegebenermaßen ziemlich unrealistisch sind, werden wahnsinnig glaubwürdig behandelt.
Hingegen der Schreibstil ist ziemlich neutral und durchschnittlich. Hier lässt sich nichts besonderes finden. Geschrieben ist es in der 3. Person aber personal und die Hauptfigur wechselt alle paar Seiten.
Das einzige was mir an dem Buch eher nicht gefallen hat war der Schluss. Da wäre eindeutig noch Luft nach oben gewesen. Auch wenn ich zugeben muss dass er nicht wirklich schlecht ist, nach dem Rest des Buches hätte ich viel mehr erwartet. Ein paar für den Leser wichtige Fragen bleiben auch einfach ungeklärt.
Die Spannung allerdings hat es wieder in sich. Sie sorgt dafür, dass dieses Buch ein Kaum-aus-der-Hand-zu-legen-Buch ist.
Ein Muss für Romantik-Fans!
Charaktere: 10/10 Punkten
Schreibstil: 6/10 Punkten
Humor: 9/10 Punkten
Aufbau: 6/10 Punkten
Spannung: 7/10 Punkten
Umsetzung: 9/10 Punkten
Klischees: 7/10 Punkten
Schluss: 5/10 Punkten
Wendungen: 8/10 Punkten
Verständnis: 7/10 Punkten
Gesamt: 74/100 Punkten
3,7 Sterne

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"gabriel":w=1,"penny":w=1,"one love":w=1

One Love

Lauren Blakely , Kristina Frey
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.09.2018
ISBN 9783426523513
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eigentlich ist die Geschichte an sich ja ganz schön. Nur  war es selbst für Lauren Blakely etwas sehr kitschig. Ich war die Einfachheit ihrer Geschichten ja schon gewohnt, aber dieses Buch trieb es wirklich auf die Spitze. Wo war der Nervenkitzel, die unüberwindbare Hürden, die unsere Helden am Schluss doch irgendwie hinter sich lassen, bevor alles gut wird. Mir hat einfach das Fünkchen Magie gefehlt, das Bücher von der Realität abhehbt. Damit will ich nicht sagen, dass es total realistisch war. Denn, seinen wir Mal ehrlich, das war es überhaupt nicht. Womit ich, weil ich damit schon gerrechnet hatte, kein Problem hatte.
Die Geschichte konzentriert sich hauptsächlich auf die Hauptcharakter. Daher haben zwar diese eine relativ ausgeprägtr Persönlichkeit, die Nebencharaktere hingegen gar nicht. Ihre Charakterzüge werden höchstens beiläufig durch ein, zwei Worten definiert. Was ich schade fand, denn schon wieder wurde der Geschichte dadurch eine wichtige Eigenschaft gestohlen.
Es gibt zwei Dinge die allerdings perfekt waren:
Das Erste ist, wie bereits angesprochen, die wunderschöne Geschichte. Wie schon in den Vorgänger Bänden sind die meisten Stellen zum Dahinschmelzen. Bei jedem Wort spürst du diese extrem süßen Gefühle und sie übertragen sich auf den Leser. Allein deshalb ist dieses Buch es, wie jedes andere auch von der Autorin, wert gelesen zu werden.
Das Zweite ist der wirklich perfekte Aufbau. Viel lässt sich darüber nicht sagen, außer: Perfekt!
Charaktere: 4/10 Punkten
Schreibstil: 7/10 Punkten
Humor: 4/10 Punkten
Aufbau: 10/10 Punkten
Spannung: 5/10 Punkten
Umsetzung: 5/10 Punkten
Klischees: 6/10 Punkten
Schluss: 6/10 Punkten
Wendungen: 6/10 Punkten
Verständnis: 9/10 Punkten
Gesamt: 62/100 Punkten
3,1 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

"bdsm":w=3,"erotischer roman":w=3,"liebe":w=2,"sex":w=2,"liebesroman":w=2,"lehrer-schülerin-beziehung":w=1,"usa":w=1,"spannend":w=1,"erotik":w=1,"drama":w=1,"arbeit":w=1,"lust":w=1,"backen":w=1,"uni":w=1,"professor":w=1

Fesselndes Verlangen - Forbidden Lovers

Shelly Bell
E-Buch Text: 282 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 05.07.2018
ISBN 9783736309333
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich muss zugeben, dass dieses Buch einige Schwächen hat und davon werde ich später auch noch einige aufzählen. Dennoch lässt es sich einfach und vorallem schnell durchlesen, denn Spannung zählt definitiv nicht zu den Schwächen. Im Gegenteil: Ich habe seit langem schon kein so spannendes Buch mehr lesen dürfen. Außnahmslos alle unvorhersehbaren und auch vorhersehbaren Ereignisse wurden an den perfekten Zeitpunkt gesetzt. So dass es immer noch Spannend bleibt, auch wenn mal nichts passiert. Nur die Zeit-Text-Verhältnisse für den Schluss stimmten meiner Meinung nach nicht ganz. Das ganze ging einfach irgendwie zu schnell. Das hätte man auch noch weiter ausbauen können, dann wären es auch mehr Seiten geworden. Denn ich weiß zwar nicht wie es euch geht, aber ich hätte das Buch fast nicht gelesen, wegen eben genau dieser geringen Wortanzahl. Zum Glück jedoch hab ich es gelesen. Jedenfalls wirkte der Schluss etwas gestaucht. Trotzdem wurden alle Fragen beantwortet.
Charaktere: 5/10 Punkten
Schreibstil: 7/10 Punkten
Humor: 8/10 Punkten
Aufbau: 6/10 Punkten
Spannung: 10/10 Punkten
Umsetzung: 7/10 Punkten
Klischees: 9/10 Punkten
Schluss: 8/10 Punkten
Wendungen: 8/10 Punkten
Verständnis: 9/10 Punkten
Gesamt: 77/100 Punkten
3,85 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

48 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"one dream":w=2,"liebe":w=1,"liebesroman":w=1,"simon":w=1,"new-adult":w=1,"klischee":w=1,"kindermädchen":w=1,"knaur verlag":w=1,"nanny":w=1,"abby":w=1,"lauren blakely":w=1

One Dream

Lauren Blakely , Birgit Fischer
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.08.2018
ISBN 9783426523506
Genre: Liebesromane

Rezension:

Obwohl dieses Buch vielleicht ziemlich gut war, hab ich mir um ehrlich zu sein doch viel mehr von Lauren Blakely erwartet. Das vor allem wegen der vorherrschenden Vorhersehbarkeit. Schon von den ersten Seiten an war klar, wie das ganze ausgehen würde, denn wenn wir mal ehrlich sind, gab es keine wirklich bedeutungsschweren Hindernisse. Und auch keine überraschenden Wendungen. Mich wundert nur, dass die ganzen Geschehnisse schon viel früher passiert sind, was nämlich meiner Meinung nach sehr wahrscheinlich gewesen wäre.
Eigentlich würde die Geschichte einzig und allein von den geradezu perfektionierten Persönlichkeiten getragen. Diese waren nämlich eine Klasse für sich. Mit ihrer fast schon nervigen Perfektion (aber das muss in Liebesbüchern einfach so sein) und ihrer herzerwärmenden Sympathie schleichen sie sich in die Herzen eines jeden Lesers.
Der Schreibstil trägt zwar auch zum Guten des Buches bei allerdings bei weitem nicht in so hohen Maße. Sie ist flüssig, aber oberflächlich; besonders, aber einfach.
Auch der Humor war eher mittelmäßig, gar nicht so wie bei den anderen Büchern der Autorin. All diese Sachen haben dafür gesorgt dass dieses Buch zwar durchaus lesensbar ist, aber nichts woran man sich 10 Bücher später noch erinnert.
Charaktere: 5/10 Punkten
Schreibstil: 7/10 Punkten
Humor: 7/10 Punkten
Aufbau: 7/10 Punkten
Spannung: 5/10 Punkten
Umsetzung: 6/10 Punkten
Klischees: 7/10 Punkten
Schluss: 7/10 Punkten
Wendungen: 7/10 Punkten
Verständnis: 8/10 Punkten
Gesamt: 66/100 Punkten
3,3 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

216 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"liebe":w=2,"drama":w=1,"jugendroman":w=1,"theater":w=1,"cassie":w=1,"knisternd erotik":w=1,"holt":w=1

Bad Romeo - Wohin du auch gehst

Leisa Rayven , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.07.2017
ISBN 9783596033713
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

In vielerlei Hinsicht ist dieses Buch mal etwas anderes. Allem voran natürlich wegen des verwirrenden Aufbaus. Die Geschichte ist nämlich in zwei Teile unterteilt, "vor sechs Jahren" und "Gegenwart". Beide Male geht es zwar um die selben Personen, dennoch haben sich diese in der Zwischenzeit so sehr verändert, dass man sie kaum mehr wiedererkennt und alles wie eine gänzlich andere Geschichte erscheint. Auch weil nicht die selben Themen behandelt werden.
Hätte man sich auf nur eine von beiden konzentriert oder sie nicht abwechselnd sondern hintereinander erzählt, hätte man viel mehr Spannung erzeugen können, weil es dann kein so riesig großes Gefühlschaos gegeben hätte. Denn eigentlich war die Geschichte an sich gar nicht so schlecht. Besonders die Hauptcharaktere hatten eine sehr ausgeprägte Persönlichkeit, die zwar nicht sehr einfach war, sich trotzdem ohne Probleme nachvollziehen ließ.
Beinahe das Gegenteil dazu waren die Nebencharaktere. Diese kamen nicht einmal oft genug vor, dass man sich in sie hätte reinversetzen können.
Wo ich mir auch nicht sicher bin, ist bei den Klischees. Es war total kurios. An manchen Stellen gab es nämlich kaum Klischees, an anderen würde man wiederum mit ihnen überflutet. Wirklich viel dazu kann ich nicht wirklich sagen, weil ich selber keine Ahnung habe, was ich davon halten soll.
Dieses Buch hält zwar einige große und spektakuläre Wendungen bereit, doch aufgrund der meistens Flutwelle an Klischees, sind diese kein bisschen überraschend und einfach vorhersehbar.
Was ebenfalls einfach ist, ist der Schreibstil. Allerdings ist er auch mit einer eigenen kleinen, fein gestickten Persönlichkeit und Schönheit ausgestattet, die das Buch erst zu eben...nun ja...genau diesem Buch macht.
Zu dem Schluss habe ich ziemlich gemischte Gefühle, weil es wegen den zwei Geschichten, auch zwei Enden gibt. Das eine zerstört alle Hoffnung und das andere gibt das erste Mal Hoffnung. Beide bleiben jedoch weitestgehend offen, ob sie allerdings Lust auf mehr machen bleibt aus.
Charaktere: 2/10 Punkten
Schreibstil: 7/10 Punkten
Humor: 7/10 Punkten
Aufbau: 4/10 Punkten
Spannung: 7/10 Punkten
Umsetzung: 3/10 Punkten
Klischees: 4/10 Punkten
Schluss: 4/10 Punkten
Wendungen: 5/10 Punkten
Verständnis: 8/10 Punkten
Gesamt: 51/100 Punkten
2,55 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

71 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"theater":w=1,"verletzlich":w=1,"reumütig":w=1

Bad Heart - Zurück zu mir

Leisa Rayven , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.11.2017
ISBN 9783596297436
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Vor diesem Teil hatte ich auch schon die anderen beiden Teile gelesen und daher muss ich sagen: dieser ist ja soooooo viel besser! Das liegt vorallem daran, dass dieser Teil einen wesentlichen besseren Aufbau hatte, wenn er auch noch nicht perfekt war. Natürlich war es, wie ich in meinen Rezensionen zu den andern Büchern bereits erwähnt habe, Geschmackssache. Das ändert jedoch nichts daran, dass meiner Meinung nach der letzte Aufbau diesen Büchern eher geschadet hat. Ganz hat sie die Autorin auch dieses Mal nicht von ihrem Schema getrennt, zumindest hat sie es so verformt, dass die Vorgeschichte und die Hauptgeschichte nicht mehr ineinander fließen, sondern getrennt bleiben. Insgesamt fand ich das mit der Vorgeschichte jetzt echt eine gute Idee. Durch das alles wurde der Geschichte nämlich noch ein Haufen zusätzliche Spannung verliehen.
Was sich allerdings nicht geändert hat ist der Schreibstil, an dem muss man aber auch nichts mehr verändern er ... passt einfach. Er beindruckt allem voran mit seinen einzigartigen und dennoch verständlichen Metaphern. Außerdem auch mit seiner seichten Tiefgründigkeit. Das hört sich vielleicht wie ein Oxymoron an, was ich damit meine ist eine Geschichte die einen Hauch von Ernsthaftigkeit besitzt ohne, dass dabei ihre Leichtigkeit verloren geht, die ihr vorallem der deutlich vorhandene und wirklich gute Humor gibt.
Seinen Teil zur Leichtigkeit hat ebenfalls beigetragen die enorme Menge an Klischees. Beinahe auf jeder Seite war eins zu finden. Das mag möglicherweise abschreckend klingen, doch die Wahrheit ist, es war TOLL. Dadurch wurde die Geschichte einfach und unkompliziert. Dadurch wurde die Geschichte zu etwas fröhlichem, zu etwas das schlicht gut ist. Dadurch wurde sie SÜẞ. SEHR SÜẞ. Ich würde ja "eine Geschichte für zwischendurch" sagen, aber das würde wieder so abwertend klingen. Zumindest geht es mir immer so.
Doch wenn ich genauer darüber nachdenke war sie genau das "eine Geschichte für zwischendurch"!
Charaktere: 6/10 Punkten
Schreibstil: 9/10 Punkten
Humor: 10/10 Punkten
Aufbau: 7/10 Punkten
Spannung: 8/10 Punkten
Umsetzung: 5/10 Punkten
Klischees: 7/10 Punkten
Schluss: 7/10 Punkten
Wendungen: 5/10 Punkten
Verständnis: 7/10 Punkten
Gesamt: 71/100 Punkten
3,55 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

145 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"liebe":w=1,"leidenschaft":w=1,"erotik <motiv>":w=1,"liebesstress":w=1,"happy ends":w=1

Bad Romeo - Ich werde immer bei dir sein

Leisa Rayven , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.07.2017
ISBN 9783596033720
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

...das ist das erste was mir in den Sinn kommt, wenn ich an diese Geschichte denke und das aus mehreren Gründen. Einer davon ist der mega VERWIRRENDE Aufbau. Wie schon im ersten Teil wurde nämlich auch dieser in zwei Teile aufgeteilt, was geteilte Meinungen in mir hervorruft. Einerseits bin ich ein echter Fan von Außergewöhnlichem und vom Standard abweichenden, andererseits gibt es auch Dinge die einfach nicht passen egal wie sehr man drückt oder quetscht. Jedoch war die Autorin schon nahe dran es passend zu machen, aber wie es es so schön heißt: fast ist auch  nicht ganz. Für mich persönlich war es schlicht und einfach zu VERWIRREND. Außerdem könnte ich die Emotionen dadurch nicht wirklich genießen sondern war in einem Mischmasch aus gegensätzlichen Ereignissen gefangen, weshalb ich das ganze nicht genießen konnte.
Die Hauptcharaktere sind echt wunderschön beschrieben und haben eine besondere und durchaus auch realistische Persönlichkeit. Leider gab es dann noch die Nebencharaktere, die das vollkommene Gegenteil waren. Wenn überhaupt eine Persönlichkeit vorhanden war, war sie maximal oberflächlich erklärt. Aus diesem Grund war es manchmal relativ eintönig zu lesen.
Was zum Glück der echt gute Schreibstil weitestgehend ausgleichen konnte. Leisa Rayven arbeitet wundervoll mit prächtigen Metaphern, so dass es dem Buch nochmal den perfekten Schuss versetzt, der es trotz allem noch Lesens wert macht.
Fast genauso wie der Humor. Immer wieder gibt es Stellen, die zum auf dem Boden krampfen sind vor Lachen. Aber ohne den wichtigen oder auch manchmal deprimierenden Stellen ihre Ernsthaftigkeit zu nehmen. Das verleiht der Geschichte eine ganz besondere Tiefgründigkeit, über die es sich trotz der vielen Klischees nachzudenken lohnt.
Charaktere: 2/10 Punkten
Schreibstil: 10/10 Punkten
Humor: 10/10 Punkten
Aufbau: 6/10 Punkten
Spannung: 7/10 Punkten
Umsetzung: 5/10 Punkten
Klischees: 5/10 Punkten
Schluss: 6/10 Punkten
Wendungen: 7/10 Punkten
Verständnis: 8/10 Punkten
Gesamt: 66/100 Punkten
3,3 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

63 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

"liebe":w=4,"#j. kenner":w=4,"erotik":w=3,"tanzen":w=3,"deep love":w=3,"vergangenheit":w=2,"bruder":w=2,"model":w=2,"fotograf":w=2,"roman":w=1,"reihe":w=1,"sex":w=1,"kampf":w=1,"verrat":w=1,"vertrauen":w=1

Deep Love

J. Kenner , Emma Ohlsen
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Diana, 10.04.2018
ISBN 9783453359659
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Eigentlich bin ich ja ein Fan von Lockerheit und romantischen Klischees, doch man kann es auch übertreiben und dafür ist dieses Buch ein Paradebeispiel. In all den Jahren, habe ich erst ein paar Mal Geschichten gelesen, die derart vorhersehbar waren aufgrund der skurrilen Menge an Klischees. Man könnte tatsächlich kein Kapitel lesen, ohne schon im Vorfeld zu wissen, was ungefähr passieren würde. Das hat, wie man es sich wahrscheinlich schon denken kann, einen Großteil der Spannung zerstört. Zusätzlich kam noch hinzu, dass die Wendungen einfach nicht den gewünschten Effekt hatten und alles langweilig gewirkt hat zwischenzeitlich.
Gerettet hat dieses Buch dann nur noch die total sympathischen Hauptcharaktere, die durch den eigenen Schreibstil zum Leben erweckt wurden. Denn weil der Leser mit den Figuren mitfühlen konnte, wollte er auch wissen wie es aus geht, trotz des mehr als bloß schrecklichen Aufbaus.
Dieser sah nämlich in etwa so aus: der Anfang ging bis zu drei Viertel des Buches; ein Kapitel Mittelteil; der Rest war äußerst vorhersehbarer Schluss.
Ich muss außerdem leider sagen, dass auch die eigentlich ziemlich gute Idee der Autorin, nicht sehr gut umgesetzt wurde. Was für mich persönlich echt schade und eine große Enttäuschung war.
Charaktere: 5/10 Punkten
Schreibstil: 7/10 Punkten
Humor: 7/10 Punkten
Aufbau: 3/10 Punkten
Spannung: 7/10 Punkten
Umsetzung: 4/10 Punkten
Klischees: 4/10 Punkten
Schluss: 4/10 Punkten
Wendungen: 4/10 Punkten
Verständnis: 6/10 Punkten
Gesamt: 51/100 Punkten
2,55 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(207)

412 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 81 Rezensionen

"liebe":w=13,"erin watt;":w=12,"rockstar":w=8,"popstar":w=7,"when its real":w=6,"musik":w=5,"liebesroman":w=3,"new-adult":w=3,"real":w=3,"fake-beziehung":w=3,"familie":w=2,"usa":w=2,"vergangenheit":w=2,"star":w=2,"bad boy":w=2

When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2018
ISBN 9783492061087
Genre: Liebesromane

Rezension:

Um ehrlich zu sein hab ich nicht so viel erwartet, besonders weil ich von Paper Party so enttäuscht gewesen war ;(. Am Anfang war die Spannung auch nicht wirklich sehr groß, obwohl die Handlung gleich mitten drin startete, was sehr schade war, und die Einleitung gefehlt hat. Doch umso schlechter der Start war umso besser ging es weiter. Immer mehr schloss ich die Charaktere ins Herz, bis es mir am Ende wirklich schwer fiel sie gehen zu lassen. Wahrscheinlich hätte ich mir aus diesem Grund noch etwas mehr von dem Schluss erhofft. Objektiv betrachtet war er eigentlich echt gut, aber als Leser wünschte ich mir MEHR. Ich hoffe sehr es kommt noch ein nächster Teil raus, den ich dann genauso verschlingen werde.
Die Charaktere wie bereits angesprochen haben sich von Kapitel zu Kapitel weiterentwickelt und das relativ unabhängig. Zum Beispiel von "geldgierigem Kotzbrocken" zu "ultra süßem Kumpel" oder von "zielloser Mitläuferin" zu "lebensfroher Abenteuerin". Es ist wahrlich phänomenal wie der Leser an diesen Entwicklungen teilhaben kann und spüren kann was die Charaktere (und nicht nur die Hauptcharaktere) durchmachen. Jede Person hat seine eigene Ausstrahlung und Persönlichkeit.
Allerdings hat es auch seine Schwachstellen und meiner Meinung nach war das die Spannung. Am treffendsten könnte man sie bezeichnen mit "Naja". Eigentlich echt schade, denn es war fast wie eine Achterbahn, keine von den guten, bei denen man ein Hochgefühl erlebt und vor Freude schreien muss, sondern eine von denen, bei denen man kotzen muss, weil keine Struktur vorhanden ist. Ständig musste man auf alles gefasst sein: Was kam auf der nächsten Seite? Würde man in die Tiefe stürzen oder fliegen? Leider waren dann auch noch die richtig guten und schönen Stellen in unpassende Situationen eingebaut. 
Aber auch wenn ich jetzt sehr viel Negatives geschrieben habe solltet ihr wissen, dass das Buch insgesamt mit einem riesigen Hochgefühl meinerseits verbunden war.
Charaktere: 6/10 Punkten
Schreibstil: 8/10 Punkten
Humor: 9/10 Punkten
Aufbau: 7/10 Punkten
Spannung: 7/10 Punkten
Umsetzung: 7/10 Punkten
Klischees: 7/10 Punkten
Schluss: 5/10 Punkten
Wendungen: 6/10 Punkten
Verständnis: 8/10 Punkten
Gesamt: 70/100 Punkten
3,5 Sterne

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

334 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"liebe":w=2,"piper verlag":w=2,"royals":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"erotik":w=1,"serie":w=1,"schule":w=1,"gewalt":w=1,"drama":w=1,"drogen":w=1,"unfall":w=1,"geld":w=1

Paper Paradise

Erin Watt , Franzi Berg
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.07.2018
ISBN 9783492061179
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

"Ein gutes Buch!", das ist das Erste, was mir in den Sinn kommt, wenn ich an Paper Paradise denke. Nicht "Wow, das war fantastisch!" oder "Dieses Buch hat mich echt umgehauen!", einfach nur "gut" und von einer soooo fantastischen Autorin wie Erin Watt hab ich einfach mehr erwartet. Insgesamt war vieles an dem Buch echt durchschnittlich. So wie der Schreibstil, die Menge und Art von Klischee und die Nachvollziehbarkeit, der Entscheidungen der Charaktere.
Die Charaktere an sich sind echt sympathisch und gut beschrieben. Als Leser fühlt man sich, als wäre man ein Teil der Paper-Welt. Dadurch fühlt man sich dem Buch noch näher und umso schwerer fällt es das Buch zu beenden. Insgesamt kam das Ende nämlich viel zu schnell, weil es kaum Höhepunkte gab oder zumindest viel zu wenige. Beim Lesen hatte ich das Bild einer ebenen Landschaft vor Augen und nicht eine riesige Alpenregion. Was ist damit sagen will ist, dass fast kein Spannungsbogen vorhanden war. Man ist einfach nur gerade gelaufen ohne jede Hindernisse. Bis auf ein paar Ausnahmen. Zum Beispiel das Ende, das war ein Höhepunkt, wie er im Buche steht. Es war ein echter Schock Moment, auf einmal ging alles "Kabumm". Alles ist schlecht gelaufen. Das war definitiv nicht nur ein Spannungshöhepunkt, sondern auch mein persönliches Highlight. Leider nur war das, was danach kam echt unterdurchschnittlich. Die Spannung wurde nicht aufgelöst oder fiel auch nur rassant, sie sprung einfach ohne Übergang von 100 auf 0. Das - und das ist nicht einmal übertrieben - hat die gesamte Stelle zerstört.
Ebenfalls gefehlt haben mir die kleinen, süßen, lustigen und auch romantischen Szenen. Dadurch ging ein Großteil des Humors verloren und das war was Erin Watts Bücher in den letzten Büchern so ausmachte. Aufbau hingegen war immer schon ihre Schwäche. Dieses Mal war es jedoch besonders schlimm, vielleicht lag es auch daren, das der zweite Teil einer Geschichte war, doch ich bin mir sicher es wäre dennoch besser gegangen. 
Mir ist bewusst, dass ich eigentlich nur Schlechtes berichtet habe, aber wenn ihr euch nur das gemerkt habt, solltet ihr noch einmal den ersten Satz durchlesen. Das habe ich nämlich auch absolut ernst gemeint, ohne die Sachen, die danach kamen.
Charaktere: 8/10 Punkten
Schreibstil: 6/10 Punkten
Humor: 10/10 Punkten
Aufbau: 6/10 Punkten
Spannung: 9/10 Punkten
Umsetzung: 7/10 Punkten
Klischees: 7/10 Punkten
Schluss: 8/10 Punkten
Wendungen: 8/10 Punkten
Verständnis: 9/10 Punkten
Gesamt: 78/100 Punkten
3,9 Sterne

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(304)

562 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 170 Rezensionen

"liebe":w=15,"rollstuhl":w=13,"sarina bowen":w=13,"college":w=12,"the ivy years":w=8,"freundschaft":w=7,"unfall":w=7,"eishockey":w=7,"lyx verlag":w=5,"new-adult":w=5,"corey":w=5,"lyx":w=4,"usa":w=3,"beziehung":w=3,"probleme":w=3

The Ivy Years - Bevor wir fallen

Sarina Bowen , Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736304505
Genre: Liebesromane

Rezension:

Obwohl es in dieser Geschichte weit mehr als ein Element gibt, das von der klassischen Liebesgeschichte abweicht, muss sich der Leser immer noch bewusst sein, dass es genau das ist: eine Liebesgeschichte. Leider habe ich persönlich mir nämlich zu viele Erwartungen gemacht und war schlussendlich ein wenig enttäuscht von der Einfachheit. Meiner Meinung nach hat die Aurorin nur an der Oberfläche des Potentials gekratzt, das das Ergebnis hätte annehmen können. Dennoch muss man auch sagen, wie wundervoll schon diese "Oberfläche" ist. Durch sie wird uns ein echter und fulminanter Einblick in die Leben zwei so außerordentlichen Personen gewährt. Auch wenn genauso bei deren Persönlichkeiten nur an der Oberfläche gekratzt wurde, weil man Anpekte einfach so vernachlässigt wurden oder Sachen dazu gedichtet wurden, welche vollkommen unnötig waren und das Bild zerstört haben. 
Bevor ich auf die richtig guten Seiten des Buches zu sprechen komme, möchte ich auch das verweisen, was ihm einen richtigen Dämpfer versetzt hat: der Schluss. Das fand ich so richtig, richtig schade, denn schon wieder "wurde an der Oberfläche gekratzt". Die Autorin hätte es noch wundervoll in die Länge ziehen können und einen vollwertigen Schluss daraus machen können, stattdessen wirkt es leider als hätte sie nur schnell aufhören wollen. Das letzte Kapitel (nicht Epilog) hört einfach so aus, ohne, dass man vielleicht noch die Szene darstellt und somit die Geschichte ausfadet. Der Epilog war ein kleiner Trost, wobei ich auf das Wörtcher "klein" verweise. Auf einmal wurde nämlich ein Handlungsstrang angeführt, der bisdahin erst einmal erwähnt worden war und auch der Rest des Epilogs ergibt meiner Meinung keinen Sinn.
Jetzt hab ich mich aber genug beschwert! Auch wenn, wie vorhin bereits angeführt, die nicht das volle Potential der Charaktere genutzt wurde, konnte man sie dennoch verstehen und ihre Entscheidungen nachvollziehen. Ich weiß zwar nicht wie es bei anderen Lesern war, aber ich hatte micht bereits auf den ersten Seiten in die Charaktere verliebt und war extrem spannend, wie die Autorin es schaffen wollte, dass ich für diese Beziehung war, da besonders am Anfang noch so einige Hindernisse im Weg standen. Doch diese konnten die Helden überwinden und ENDLICH zusammenfinden.
Riesen großes Lob verdient die Autorin wegen einer Figur, die nicht einmal zu den Charakteren zählt und zwar der "Hoffnungsfee". Diese, so kam es mir zumindest vor, war eine Verkörperung des Lesers und flüsterte an seiner Stelle der Hauptcharakterin die Dinge zu, die wir nicht fähig waren in das Buch hineinzuschreien.
Abschließend kann ich nur noch sagen, dass die vier Sterne definitiv verdient sind!!!

Charaktere: 7/10 Punkten
Schreibstil: 5/10 Punkten
Humor: 7/10 Punkten
Aufbau: 7/10 Punkten
Spannung: 10/10 Punkten
Umsetzung: 8/10 Punkten
Klischees: 9/10 Punkten
Schluss: 5/10 Punkten
Wendungen: 8/10 Punkten
Verständnis: 10/10 Punkten

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(606)

1.116 Bibliotheken, 55 Leser, 0 Gruppen, 213 Rezensionen

"mona kasten":w=17,"liebe":w=14,"save you":w=13,"new-adult":w=10,"freundschaft":w=7,"oxford":w=7,"maxton hall":w=7,"familie":w=5,"young adult":w=5,"monakasten":w=4,"england":w=3,"lyx":w=3,"herzschmerz":w=3,"netgalley":w=3,"ruby bell":w=3

Save You

Mona Kasten
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306240
Genre: Liebesromane

Rezension:

Einer der unendlich vielen Gründe wieso Mona Kasten meine Lieblingsautorin ist, weil man beim Lesen ihre Liebe zu jedem der Charaktere spüren kann. Diese Liebe überträgt sich dann auf den Leser, was dem Buch sehr viele gute Aspekte verleiht. Allen voran natürlich die Verbundenheit der Geschichte zum Leser, mit deren Hilfe neue Lieblingsbücher geboren werden. Oder auch dass man eben gerade wegen dieser Verbundenheit schneller wissen möchte wie es mit den Darstellern weiter geht. Also hat Mona Kastens Liebe auch zur Spannung beigetragen. Ebenso sind die Charaktere mit einer liebevollen Detailtreue ausgestattet. Dadurch wirkt das ganze Buch nochmal extra realistisch und man kann eigentlich jede Entscheidung nachvollziehen und verstehen. Ich möchte aber keineswegs damit sagen, dass jeder Charakter gleich aufgebaut ist, denn es ist eher das Gegenteil gemeint und dennoch kann man wie vorhin bereits gesagt alles ganz genau nachempfinden.
Allerdings muss man auch dazu sagen, dass die Autorin es auch irgendwie ein bisschen leicht gemacht hat, weil die Idee dann doch ziemlich eintöig ist und es viele andere Bücher mit einem sehr ähnlichem Thema gibt. Jedoch macht das nicht wirklich viel aus, weil bisher jedes Buch von ihr etwas echt besonderes war. Da fallen schnell mal Wörter wie: einzigartig oder besonders. Auch der wahsinnig sympathische Humor spielt eine große Rolle. Und natürlich genau so die Wendungen, die perfekt ausgeglichenen Wendungen. Es gab kleine, es gab große und das sehr gleichmäßig aber vorallem passend verteilt. Es hat beinahe alles zusammengepasst.
Einzig und allein das Ende war unpassend. Die Autorin hat zwar nicht verraten was genau es mit dem Ende auf sich hat, doch ich glaube ich kann es mir denken und dabei bin ich jetzt nicht wirklich ein Meisterdetektiv. ;) Außerdem hab ich nicht wirklich verstanden wieso das so ein großes Problem darstellt, klar für den Moment ist es natürlich ein riesiger Schock, ein echtes BUMM! Doch wenn man mal weiter denkt, lässt sich das doch alles ganz einfach lösen. Daher hoffe ich sehr im nächsten Teil wird daraus kein riesiges Drama gemacht. Also hat der Schluss von der Handlung her nicht wirklich gut gepasst, doch vom Aufbau her definitiv schonm denn das bereits erwähnte BUMM steigert die Spannung auf den dritten Teil ist Unermessliche. Bei mir persönlich ist der 31.August schon auf allen Kalender ganz knallig makiert und mir tausend Herzen versehen. 
Charaktere: 8/10 Punkten
Schreibstil: 8/10 Punkten
Humor: 10/10 Punkten
Aufbau: 7/10 Punkten
Spannung: 10/10 Punkten
Umsetzung: 6/10 Punkten
Klischees: 9/10 Punkten
Schluss: 8/10 Punkten
Wendungen: 7/10 Punkten
Verständnis: 10/10 Punkten
Gesamt: 83/100 Punkten
4,15 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

241 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 94 Rezensionen

"lauren blakely":w=8,"liebe":w=7,"big rock":w=6,"verlobung":w=4,"beste freunde":w=4,"erotik":w=3,"juwelier":w=3,"scheinverlobung":w=3,"sex":w=2,"romantik":w=2,"beziehung":w=2,"bar":w=2,"charlotte":w=2,"verlobte":w=2,"mira taschenbuch":w=2

Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

Lauren Blakely , Ira Severin , Michael Meyer
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.07.2017
ISBN 9783956496868
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Hauptsächlich ging es um die Hauptcharaktere und die Nebencharaktere hatten kaum eine Möglichkeit auch bemerkt zu werden. Das hat der Geschichte vielleicht das gewisse Etwas genommen, alles in allem jedoch war es eine ... schöne ... Geschichte. Und das in vielerlei Hinsicht. Der Humor zum Beispiel hat vieles an Charm eingebracht oder auch der Schreibstil war einfach ... schön. Das Buch war flüssig geschrieben, allein aus der Sicht der männlichen Hauptperson. Manchmal, beispielsweise wenn Kleidung sehr genau beschrieben wurde, hat das Bild vor meinem inneren Auge ein bisschen gewackelt, doch meistens könnte man die Hauptpersonen sehr gut verstehen.
Manche Entscheidungen kann man auf leicht vorhersehen. Was jedoch nicht wirklich stört, solange man keinen Thriller oder eine Dystopie erwartet. Mit anderen Worten: die Klaischees waren genau an den richtigen Stellen plaziert. So dass man zwar Wendungen hat, sie allerdings schon ein paar Seiten vorher (was nicht sehr viel ist) kommen sieht, damit der Leser nicht allzu überrascht und überwältigt ist.
Besonders der Schluss jedoch war klischeehaft oder auch ... schön .... Und dann erst der "Epilog" ;) Oder der "Noch ein Epilog" ;) ;)
Auch die Spannung war ... schön .... Damit meine ich jetzt, dass sie keinesfalls wunderschön, herrlich oder gar perfekt war. Die Spannung war gut, aber nicht sehr gut. Sie war vorhanden, aber nicht bis zum Anschlag. Immer wieder gab es kleinere Stellen die langwieriger waren als andere. Bei BIG ROCK - SIEBEN TAGE GEHÖRST DU MIR! VON LAUREN BLAKELY darf man nicht mit einem Buch rechnen, dass man nicht mehr aus der Hand legen kann und in einem durchliest. Sondern ein einfach ... schönes ... Buch, das man genießt in aller Ruhe zu lesen.
Charaktere: 6/10 Punkten
Schreibstil: 9/10 Punkten
Humor: 10/10 Punkten
Aufbau: 10/10 Punkten
Spannung: 10/10 Punkten
Umsetzung: 9/10 Punkten
Klischees: 10/10 Punkten
Schluss: 9/10 Punkten
Wendungen: 8/10 Punkten
Verständnis: 10/10 Punkten
Gesamt: 91/100 Punkten
4,55 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

134 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

"liebe":w=6,"sex":w=4,"erotik":w=4,"freundschaft":w=3,"sexy":w=2,"verführung":w=2,"nick":w=2,"harper":w=2,"mr o":w=2,"lauren blakely":w=2,"ich darf dich nicht verführen":w=2,"familie":w=1,"usa":w=1,"leben":w=1,"freunde":w=1

Mr. O - Ich darf dich nicht verführen!

Lauren Blakely
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.02.2018
ISBN 9783956497377
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Diese Liebesgeschichte ist eindeutig geprägt von Humor. Keine Seite verging bei der ich nicht zumindest lächeln musste. Versteh mich nicht falsch, es gibt durchaus auch ernste Stellen, oder Stellen bei denen du dir Luft zufächern musst. Ob wegen Liebe oder Leidenschaft verrate ich nicht, nur soviel: von beidem gibt es mehr als genug (falls man überhaupt genug haben kann ;) ).
Wahrscheinlich hast du inzwischen bemerkt, dass ich dich oft sehr direkt ansprechen, obwohl das eigentlich unüblich ist, was Rezensionen angeht. Das liegt daran, dass auch das Buch, um das es hier geht, in genau diesem Stil geschrieben wurde. Die Hauptfigur, Nick Hammer, erzählt dem Leser, also uns, die Geschichte seiner großen Liebe und gibt uns einen sehr privaten Einblick in seinen Alltag und in seine Gefühlswelt.
Ich kann nicht sagen, dass der Schluss der große, langersehnte Höhepunkt war, dennoch war er dem Rest der Geschichte mehr als würdig. Und genauso klischeehaft, wie man es bei diesem Genre erwartet.
Oft gibt es hier auf lovelybooks falsch eingeordnet Bücher, aber dieses war definitiv keines. Denn: DIESES BUCH IST HEIẞ!

Charaktere: 7/10 Punkten
Schreibstil: 10/10 Punkten
Humor: 10/10 Punkten
Aufbau: 10/10 Punkten
Spannung: 9/10 Punkten
Umsetzung: 10/10 Punkten
Klischees: 9/10 Punkten
Schluss: 9/10 Punkten
Wendungen: 8/10 Punkten
Verständnis: 10/10 Punkten
Gesamt: 92/100 Punkten
4,6 Sterne

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"romantik":w=1,"vampire":w=1,"action":w=1,"hexen":w=1

Arelion: Das Licht der Schatten (Band 1)

A. Kissen
Flexibler Einband: 509 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 18.04.2018
ISBN 9781540783363
Genre: Sonstiges

Rezension:

Schon auf den ersten Seiten ist das Buch geprägt von Mysterien und Geheimnissen, die es für den Leser zu lösen gilt. Immer wieder gibt es gewollte Stellen, wo man sich einfach gar nicht auskennt, was es jedoch nur noch spannender macht, als es sowieso schon ist. Einzig bei den ersten Kapiteln schreitet die Handlung nur schrittweise voran. Sobald das große Geheimnis aber erstmal gelüftet ist passiert wahnsinnig viel auf einmal. So viel, dass man manche Stellen mehrmals lesen muss um zu verstehen was überhaupt passiert. Ab dann steigt die Handlung immer mehr und bei jeder einzelnen Textpassage wird man einer anderen Emotion ausgesetzt. Bis es auf einmal knallt, denn dieser Schluss ist ein Höhepunkt, wie er im Buche steht. Alles explodiert... Bis sich alles im Epilog wieder zusammensetzt. Um dieses Chaos zu verstehen muss man das Buch selbst lesen. 
Aufgrund der etwas komplex formulierten Inhaltsangabe, habe ich zu Beginn nicht gewusst worauf ich mich bei diesem Buch einlasse. Doch obwohl die Geschichte ebenfalls komplex ist, war ich mehr als positiv beeindruckt, denn sie strotzt nur so von riesigen Wendungen, die teilweise direkt nacheinander alles veränderten. Das alles ist durch den Schreibstil so gut inszeniert, dass es einem überhaupt nicht übertrieben vorkommt. Er ist nicht unbedingt der einfachste, aber auch nicht kompliziert. A. Kissen schreibt mit vielen Redewendungen, Metaphern, unterschiedlichsten Stilmitteln und vor allem mit einer riesigen Portion Persönlichkeit. Dadurch hat der Leser nicht nur das Gefühl eine Geschichte wie andere auch zu lesen, sondern beteiligt an etwas ganz besonderem zu sein. 
Er erhält den Anschein als wären alle Charaktere um ihn herum wirklich lebendig, weil alle ihre ganz besonderen Eigenschaften haben und auch weil jeder eine ganz andere Ausstrahlung hat. So etwas findet man nicht oft bei erfundenen Lebewesen, dadurch kann man sie gleich viel besser verstehen und ihre Entscheidungen und Gefühle nachvollziehen. 
Allerdings muss sich der Leser auch klar sein, dass es immer noch eine Liebesgeschichte ist und eine der herausragensten Eigenschaften einer Liebesgeschichte sind eine Menge Klischees. Davor macht auch diese Geschichte nicht halt, doch meiner Meinung nach verringert er den großartigen Eindruck des Buches nicht. Im Gegenteil es mach ihn noch stärker. 
Charaktere: 10/10 Punkten
Schreibstil: 9/10 Punkten
Humor: 9/10 Punkten
Aufbau: 8/10 Punkten
Spannung: 9/10 Punkten
Umsetzung: 10/10 Punkten
Klischees: 9/10 Punkten
Schluss: 10/10 Punkten
Wendungen: 8/10 Punkten
Verständnis: 8/10 Punkten
Gesamt: 91/100 Punkten
4,55 Sterne

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(337)

684 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

"liebe":w=15,"leben":w=6,"jugendbuch":w=5,"identität":w=4,"david levithan":w=4,"universum":w=3,"fjb verlag":w=3,"letztendlich sind wir dem universum egal":w=3,"fantasy":w=2,"gefühle":w=2,"rezension":w=2,"lovestory":w=2,"berührend":w=2,"lgbt":w=2,"freundschaft":w=1

Letztendlich sind wir dem Universum egal

David Levithan
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.09.2016
ISBN 9783596811564
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Am meisten beeindruckt an diesem Buch natürlich die Grundidee, jedoch war sie meiner Meinung nach nicht ganz zu Ende gedacht und daher finden sich viele Logikfehler. Es ist einfach ein Konzept, was definitiv Schwachstellen aufweist, allerdings bin ich schon der Meinung, dass der Autor das beste heraus geholt hat.
Das sieht man besonders an den wundervoll konkreten Darstellungen der Figuren, in die die Hauptperson Tag für Tag reinschlüpft. Und auch die Hauptpersonen selbst kommen alles andere als zu kurz. Sie zeigen jeder schon auf ihren ersten Seiten einen ganz einzigartigen Charakter mit all seinen Facetten.
Dadurch wird es dem Leser sehr leicht gemacht die Wendungen und Entscheidungen nachzuvollziehen, auch wenn die Wendungen an sich manchmal recht unpassend waren und nicht mit der Geschichte übereinbestimmt haben.
Ebenfalls nicht so gut gefallen hat mir der Spannungs-Aufbau. Die meiste Zeit war das Buch langweilig und flach, trotz der wahnsinnig tiefgründigen Idee. Der sogenannten Spannungsbogen war mehr eine "Spannungslinie".
Der einzige echte Höhepunkt des Ganzen war zum Glück der Schluss. Einzig und allein in den letzten beiden Kapiteln hat man verstanden was eigentlich überhaupt erst der Sinn des Buches war. Leider nur war er deswegen nicht besser, denn auch nach der letzten Seite wusste man nicht was passiert ist. Das letzte Kapitel war unverständlich und hat mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet, außerdem war es deprimierend und die Lust auf mehr erlosch.

Charaktere: 8/10 Punkten
Schreibstil: 10/10 Punkten
Humor: 8/10 Punkten
Aufbau: 6/10 Punkten
Spannung: 8/10 Punkten
Umsetzung: 9/10 Punkten
Klischees: 10/10 Punkten
Schluss: 5/10 Punkten
Wendungen: 7/10 Punkten
Verständnis: 9/10 Punkten
Gesamt: 80/100 Punkten
4 Sterne

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

177 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"estelle maskame":w=4,"heyne":w=2,"heyne-verlag":w=2,"falling":w=2,"falling - ich kann dich nicht vergessen":w=2,"jugendbuch":w=1,"freunde":w=1,"schicksal":w=1,"verlust":w=1,"3 sterne":w=1,"new-adult":w=1,"will":w=1,"netgalley":w=1,"dani":w=1,"fehlverhalten":w=1

Falling - Ich kann dich nicht vergessen

Estelle Maskame , Cornelia Röser
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2018
ISBN 9783453422766
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Schon Dark Love gehört zu meinen Lieblingsbüchern, denn obwohl Estelle Maskame nicht den niveauvollsten Schreibstil hat, lässt sie ihre Welten Wirklichkeit werden. Ihren Hauptcharakteren und ihren Nebencharakteren haucht sie Leben ein und das ist eine Eigenschaft die ich bei Autoren sehr zu schätzen weiß.
Kaum ein anderer Autor schafft es eine Geschichte so klischeehaft und doch so realitätsnah zu erschaffen. Ein Buch in das man eintaucht und erst wieder nach Luft schnappen kann wenn es vorbei ist.
Eigentlich kann ich nichts richtig schlechtes über dieses Buch sagen, das einzige was mir einfällt ist: ihre anderen Bücher waren teilweise besser. Doch man kann doch keinen Autor verurteilen, nur weil er noch besser Bücher geschrieben hat.
Besonders wegen seiner bezaubernden Art kann ich dieses Buch wirklich nur empfehlen.
Charaktere 10 von 10 Punkten 
Schreibstil 8 von 10 Punkten 
Humor 10 von 10 Punkten 
Aufbau 9 von 10 Punkten 
Spannung 10 von 10 Punkten 
Umsetzung 8 von 10 Punkten
Klischees 10 von 10 Punkten 
Schluss 10 von 10 Punkten 
Wendungen 9 von 10 Punkten 
Verständnis 10 von 10 Punkten 
Gesamt 94 von 100 Punkten
4,7 Sterne von 5

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

abwenden, action, adelina, adelina amouteru, angst, anständigkeit, atmosphärisch, band 2, begleitet, bemerken, bereue, beruhigt, bescheidenheit, besondere kräfte, malfetto

The Rose Society

Marie Lu
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin LCC US, 06.10.2015
ISBN 9781101996188
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(338)

656 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 121 Rezensionen

"audrey carlan":w=13,"erotik":w=10,"liebe":w=9,"mia":w=7,"wes":w=7,"calendar girl":w=7,"familie":w=6,"sex":w=6,"hochzeit":w=6,"vergangenheit":w=4,"aspen":w=4,"mia saunders":w=4,"ersehnt":w=4,"kinder":w=3,"ende":w=3

Calendar Girl - Ersehnt

Audrey Carlan , Friederike Ails
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 18.11.2016
ISBN 9783548288871
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ungefähr 90 % meiner Bücher bekommen 4 Sterne, daher ist es umso seltener, wenn ich mal ein Buch mit etwas anderem bewerte, aber dieses Buch hat mich wirklich von sich überzeugen können. Die fünf Sterne sind meiner Meinung nach wirklich verdient. Es ist auch der beste Teil der dieser Reihe, obwohl ich weiß dass es viele nicht so sehen. Anders als die anderen Teile hatte dieser nämlich einen richtigen Aufbau, auch wenn der nicht perfekt war. Dafür ist dieser Teil nicht zwischen den einzelnen Szenen hin und her gesprungen sondern man konnte sich wirklich auf die einzelnen Stellen konzentrieren. Der Schreibstil allerdings hat sich nicht verändert. Immer noch gibt es zwar sehr viele Weise Sprüche, jedoch ungenügend genaue Beschreibungen von Bewegungen und Raum. Ansonsten ist er recht flüssig und einfach zu lesen. Vielleicht ist dieser Band nicht so action- und ereignisreich wie die vorherigen, doch dafür ist es diesmal eine echte Liebesgeschichte mit allem drum und dran. Es gibt viel Liebe und romantische Situationen, Herzschmerz und Verzweiflung, Humor und Lachanfälle und natürlich Familie und Freunde. Audrey Carlan lässt uns miterleben wie die Charaktere, die sie so gut geschrieben hat und die uns schon seit drei Bänden verfolgen, endlich ihr Leben in den Griff bekommen und ihre Vergangenheit überwinden. Ich freue mich dass ich dieses Buch gewählt habe und und Mia und Wes auf ihrem Weg begleiten konnten. Ich konnte sie kennenlernen und jeder einzelne ihre Entscheidungen nachvollziehen. Das Besondere an diesem Buch war allerdings nicht der Aufbau sondern der Schluss jeder der diese Reihe zumindest begonnen hatte sollte sich meiner Meinung nach die allerletzten Seiten einmal durchlesen. Es war wunderbare eine wunderbare Idee der Autoren gewesen, die dem Leser hilft mit der Geschichte abschließen zu können. Vielen Dank und ich wünsche Mia und Wes dass sie zusammen auf einem Regenbogeneinhorn ins Wolkenschloss reiten können.
Charaktere 9 von 10 Punkten 
Schreibstil 8 von 10 Punkten 
Humor 10 von 10 Punkten 
Aufbau 7 von 10 Punkten 
Spannung 9 von 10 Punkten 
Umsetzung 10 von 10 Punkten
Klischees 10 von 10 Punkten 
Schluss 10 von 10 Punkten 
Wendungen 10 von 10 Punkten 
Verständnis 9 von 10 Punkten 
Gesamt 92 von 100 Punkten
4,6 Sterne von 5

  (7)
Tags:  
 
155 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.