michaela_sanders

michaela_sanderss Bibliothek

198 Bücher, 82 Rezensionen

Zu michaela_sanderss Profil
Filtern nach
198 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

witzig, familiendrama, geheimnisse, mord

Tödlicher Geburtstag

Michael Wanner
Flexibler Einband: 167 Seiten
Erschienen bei AAVAA Verlag, 01.12.2012
ISBN 9783845900841
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die drei Töchter von Bernhard Stamm schmieden, jede für sich, einen Plan ihren Vater zu ermorden. Dann erfährt man in dem relativ dünnen Büchlein, jeweils aus der Sicht einer andern Tochter, das Geheimnis der familie und die ganzen Zusammenhängen, die die Mädchen in das Schmieden der mordgedanken treibt. Ein witziges, humorvolles und spannendes Buch, das nachvollziehbar und unterhaltsam die Familiengeschichte enthüllt. ( ich hab die Inhaltsangabe andere als der Klappentext verfasst, weil ich finde, dieser trifft die Geschichte nicht ganz) Mir hat das Buch Spaß und Freude gemacht, ich hab es in einem Rutsch durchgelesen. Ich kann aber gar nicht sagen in welches Genre ich es einordnen würde. Kein typischer Krimis. Eher eine Familiengeschichte, die jedoch spannend und humorvoll umgesetzt ist. Am Schluss werden alle losen Fäden zusammengeführt und ich zumindest habe vollstes Verständnis für die mordgedanken der Kinder. Besonders gut gefallen hat mir, dass die einzelnen Kapitel aus sicht der jeweiligen Tochter verfasst waren. Bei einer Tochter war das Kapitel so verfasste, als würde sie an ihre Mutter schreiben oder mit der Mutter sprechen, bei einer anderen war es als Ansprache an ihren Hund verfasst , und bei der dritten neutral aus der ich Perspektive verfasst. Ich fand das ein durchdachtes kleines Detail, das aber sehr zu den Characheren passt.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

gastfamilie, zukunft, ausland, thailand, liebe

Regenzeitversuchung

Lisa Brokemper
Buch: 364 Seiten
Erschienen bei Edition Hamouda, 20.10.2014
ISBN 9783940075963
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wir begleiten Jana in ihrem auslandsjahr in Thailand. Dort fühlt sie sich gleich zu zwei Männern hingezogen, weiß aber bei beiden nicht recht wie sie ihre gefühle benennen, bzw. kann sie In keine Schublade einordnen. Sie arbeitet dort in einem Waisenhaus. Es ist ein tolles, sensibles Buch, das viel Gefühl einfängt und das einen nebenbei einige Einblicke in thailändische Gepflogenheiten und Riten und Gewohnheiten gibt. Allerdings ist das auch kein wenig meine Kritikpunkt an dem Buch, es geht eigentlich nur um Gefühle, sehr viel Handlung gibt es zumindest im ersten Teil des Buches nicht. Ein paar Monate werden übersprungen. Zur Verteidigung muss man aber auch dazu sagen, zum Ende hin gibt es einige rasanten und unerwartete Wendungen, die es dann wieder ziemlich spannend machen. Mir hat das Ende leider nicht sehr gefallen, weil ich die bis dahin nachvollziehbaren Gefühlen und Wendungen und ängsten plötzlich unglaubwürdig gefunden habe. Ich möchte nicht zu sehr ins Detail gehen um nicht den Schluss zu Spoilern.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

113 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

jugendbuch, familie, koma, anders, unfall

Anders

Andreas Steinhöfel
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.10.2014
ISBN 9783551560063
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(214)

351 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 95 Rezensionen

glück, familie, autismus, kinderbuch, jugendbuch

Das Blubbern von Glück

Barry Jonsberg , Ursula Höfker
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei cbt, 22.09.2014
ISBN 9783570162866
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

schönheitschirurg, thriller, mor, schicksal, blinde sekunden

Blinde Sekunden

Sonja Rüther
E-Buch Text: 424 Seiten
Erschienen bei dotbooks Verlag, 16.09.2014
ISBN 9783955207175
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Silvia und Sven wollen sich in einem Hotel auf ein gemeinsames schäferstündchen treffen, doch dann verschwindet Silvia auf unerklärliche weise. Ein weitere Strang ist das Leben eines reichen Pärchens, er schönheitschirurg, sie nur schön, aber depressiv. Weiter erfährt man von einem Kommissar der bald in Rente gehen möchte und diesen fall, für den er leider nicht zuständig ist, doch noch aufklären möchte . Das Buch ist spannend und flüssig zu lesen, bis zum letzten Viertel des Buches war ich völlig begeistert, hatte 5 Stern im Ärmel. Das einzige was mich anfänglich stört waren die Zeitsprünge über mehrere Monaten. Ich glaube das Buch spielt über einen Zeitraum von fast 2 Jahren. Dann allerdings, im letzten Viertel des Buches wurden für mich einige Dinge absurd, und zudem waren auch einige zusammenhänge die therpie und Psychiatrie betreffen, von der Autorin nicht sorgfältig recherchiert und deswegen in meinem Augen nicht realistisch und glaubhaft dargestellt, die Handelsweisen der Charaktere scheint mir übertrieben. Der Schluss gefällt mir gar nicht, und ich kann auch keinen guten Grund vorstellen, wieso er so gewählt würde. Ein andere Schluss wäre genauso gut und spannend für das Buch gewesen und hätte die Geschichte glaubwürdiger abgerundet und aufgeklärt. So bleibt ein komische Gefühl und Kopfschütteln bei. Ihr zurück. Dennoch vergebe ich 4 Sterne weil der Anfang und fast das ganze Buch spannend und interessant war, tolle Ideen und Wendungen untergebracht waren, und die charachtere interesant und gut ausgearbeitet waren.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

graphic novel, verrat, mörder, chile, nicht begeistert

Der Mörder weinte

Thierry Murat , Anne-Laure Bondoux
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Schreiber & Leser, 01.07.2011
ISBN 9783941239654
Genre: Comics

Rezension:

Ein für mich bisher neue Art der Buch Gestaltung, als Graphic novel. Es geht um einen Jungen der am äußersten Südende von Chile lebt und seiner Beziehung zu einem gesuchten Mörder, der zufällig Zuflucht in der Gegend sucht. Der Stil ist ungewohnt, für mich ganz neu. Es sind sehr düstere, minimalistisches Bilder, die jedoch hervorragend zum Thema passen. Es verstärkt den Gesamteindruck eines tristen, kargen Lebens, in dem keine Platz für Schnörkel, überflüssiges oder Genuss und Freude ist. Die Entwicklung der Beziehung zwischen den beiden, ist sehr verkürzt, und deswegen natürlich auch überspitzt, aber auch sehr deutlich und treffend dargestellt. Sehr nachvollziehbar. Die Gefühle und die Beklemmung und Tristesse der Geschichte ist durch die Bilder deutlich spürbar und für mich ein ungewöhnlicher, aber durchaus beeindruckender lesegenuss.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

yolo, gerlis zillgens, jo zwometerzwo, 2015, tagebuch

Yolo, der wild gewordene Pudding und Jo Zwometerzwo

Gerlis Zillgens , Laura Rosendorfer
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Loewe, 11.08.2014
ISBN 9783785579862
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Yolo ist ein süßes, gescheites und witziges 13 jähriges voll pubertierendes Mädchen, das ihre Abenteuer , mit ihren Eltern, dem Kater ihrer Nachbarin und einen Jungen, auf den sie voll steht erzählt, und zum Teil auch in einen Block zur Verfügung stellt. Ich will nicht zu viel von den durchgängig witzigen kleinen Details und großen zusammenhängen verraten, aber soviel so gesagt, es macht riesigen Spaß das Buch zu lesen, und die kleinen Bilder und Zeichnungen am seitenrand dazu zu betrachten. Mir gefällt das Buch sehr sehr gut, volle sternchenzahl für dieses Jugendbuch, vor allem weil es die Sprache und den Stil der Jugend sowas von voll getroffen hat. Außerdem ist eine Äußerst sympathische Jugendliche beschrieben, die zwar auch mal was macht was Mama und Papa nicht gut heißen, welche aber das Herz am rechten Fleck hat. Was mir auch Super gefällt ist, dass die authorin die Gefühle des Mädchens bzgl. Jo zwometerzwo so treffend und witzig beschreibt, man kann sich gut reinversetzen und macht einem das ganze gefühlschaos zugänglich und anschaulich. Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher ob es für Jungs ebenso geeignet ist wie für Mädchen. Mein Sohn hat zumindest die gekonnt Geschlechts-neutrale covergestaltung nicht gleich zu einem " iiiih das ist ja ein Mädchen Buch" veranlasst :)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

onkel, fluch-o-mat, weltraum, schiff, aliens

Käpt'n Kaos und die Schoko-Aliens

Thomas Klischke , Andreas Schuster
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.10.2014
ISBN 9783789140570
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Moritz muss für 5 Wochen zu seinem Onkel auf dessen schiff. Durch einen Zufall gelangt das Schiff in den Weltraum und landet auf einem schokoplaneten. Dort gibt es allerlei abentheuer zu bestehen, um endlich wieder auf die Erde zurück kehren zu können. Der besondere Witz des Buches besteht in den witzigen Flüchen, die der Onkel immer von sich gibt. Dazu gibt's auch eine App, die ,an herunterladen kann. Besonders "schlimme" Flüche muss man in diesn fluch-o-mat. nachschauen. Es gibt im Buch einen Code vermerkt. Diese Flüche Haben meinen Sohn besonders Spaß gemacht. Das Buch ist sehr zu empfehlen, es hat Witz, Tempo und Spannung. Die charctere und auch die schoko- Aliens wind witzig,teils sympathisch , teils richtig fies. Auch die optische Gestaltung des Buches ist gut geglückt, viel kleine Bilder lockern die Geschichte auf, allein, es hätte nicht unbedingt neongrün sein müssen, etwas dezenter wäre mir lieber gewesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

wirtschaft, feindschaft, schuld, strategie, thriller

Lauras Unschuld: Wirtschaftsthriller

Hugo C
E-Buch Text: 268 Seiten
Erschienen bei LIMIT Verlag, 15.10.2014
ISBN B00OKZI2UQ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Man erlebt die Übernahme einer Firma durch eine andere und erhält Einblick in die zum Teil fiese, korrupten, erpresserischen, feindseligen und kriminellen Machenschaften der Bosse um die Übernahme zu den besten Bedingungen abzuschließen. Laura -die Protagonistin - ist mit beiden firmen verbunden und gerät zum Teil in unangenehme Konflikte.

Dem Author gelingt es meisterhaft die scheinbar trockene Welt der Vorstandsetage spannend und fesselnd wiederzugeben. Die Geschäfte, die Erpressungsversuche und die ganzen Intrigen, alle Versuche sich auf menschlicher Ebene aushebeln zu wollen, sind Höchst anschaulich dargestellt. Es bleibt Spannung durch das ganze Buch erhalten. Dem author gelingt eine innenschau der Menschen aus der Vorstandsetage, die mich sehr beeindruckt hat. Auch wenn ich die Menschen nicht sympathisch, oder sonst irgendwie mit Tiefgang versehen finde, finde ich die Darstellung gelungen. Selten bin ich mit Charakteren so verbinden, wenn auch in äußerst negativer weise.

Einen Punkt Abzug gabs für mich, weil ich die, im Mittelteil für meinen Geschmack etwas zu ausführlich dargestellte Hauptversammlung für eine nichtwirtschaftlerin etwas ermüdend fand.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

115 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

teufel, humor, gott, hans rath, lustig

Manchmal ist der Teufel auch nur ein Mensch

Hans Rath ,
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 26.09.2014
ISBN 9783805250740
Genre: Humor

Rezension:

Jakobi ein Psychotherpeut erhält lästigen Besuch vom Teufel, der seine Seele kaufen will. Jakobi weigert sich, bzw. nimmt Toni nicht in seiner Position als Teufel ernst, sondern unterstellt ihm eine ernsthaft Psychose.
Sehr witzig entspinnt sich nun eine bitterböse Geschichte um die Versuche von Toni Jakobis doch zu überzeugen und den Gegenantworten von Jabkobi um Toni von seine Psychose zu überzeugen.

Ein gelungenes, witziges Buch, das mich vor allem durch die Charaktere und deren Dialog überzeugt hat. Jakobi ist in seiner trockenen, pragmatischen Art sehr witzig und auch der Teufel besticht durch geschickte, bösartige Schachzüge, mit denen er jakobi in die Enge treibt, Auch jakobis Exfrau und seine neuen Geliebte werden geschickt ins geschehen und in die intrigen des Teufels in die Story eingeknüpft. Das buch ist locker und leicht zu lesen.

Warum es nicht volle Bewertung von  mir kriegt, liegt vor allem darann, dass ich das erste Buch von Hans Rath gelesen habe, und in diesem Buch trotz all dem Humor, unterschwellig sehr weise und nachdenkliche Impulse für mich empfangen habe, In diesem zweiten Buch, hatte ich das Gefühl die Story ist zwar genauso witzig (wenn nicht sogar witziger), aber etwas leerer. Ich konnte etwas weniger Botschaft erkennen. Am Schluss gab es zwar ein bischen was für meine Bedürfnisse nach Tiefgang, aber leider etwas wenig.

Trotzdem will ich das Buch eigentlich empfehlen, es ist witzig und sehr unterhatsam, wer jedeoch eine Botschaft sucht (und das muss man ja nicht zwangsläufig) der wird etwas vermissen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

252 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 90 Rezensionen

zeitreise, zukunft, liebe, jugendbuch, dystopie

Wer weiß, was morgen mit uns ist

Ann Brashares , Sylvia Spatz
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 22.09.2014
ISBN 9783570159477
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Prenna muss aus ihrer zeit fliehen, da eine Seuche ausgebrochen ist, die sehr viel Opfer forderte. Prenna ist immun gehen die Seuche und darf mit ihrer Mutter und einigen wenigen Auserwählten in die Vergangenheit reisen, um die Seuche zu verhindern. In der Vergangenheit angekommen erfährt sie jedoch nur kontrolle und Einschränkung von den Betreuern und keiner interessiert sich dafür die Zukunft zu ändern. Sie lernt Ethan kennen und zusammen versuchen sie einen Mord zu verhindern, von dem sie annehmen, er sei für die Seuche (mit)verantwortlich.

Erstmal vorab, ein tolles Buch, mit einer interessanten Geschichte, die allerdings ein paar schwächen hat. Besonders gefallen hat mir der leichte und lockere Stil, der zu den Jugendlichen passt und es sehr leicht macht das Buch zu lesen. es hab auch immer genug Spannung, so das man interessiert war, das Buch weiterzulesen. Im Gegensatz zu manch anderen Zeitreise Büchern gibt es hier 3 mögliche Zeitstränge, die das Buch an der Stelle tiefgründig und anspruchsvoll machen. Ich fand es auch nicht zu verwirrend, zu überlegen in welcher Realität wir uns gerade befinden. Mir hat auch gefallen, dass ein sehr ernstes Thema nämlich, dass unser Umgang mit der Umwelt, mit Rohstoffen, etc. Durchaus zu so einer Zukunft führen kann, als Thema aufgegriffen würde, ohne mit der moralische Keule zu fuchteln, es wurde einem quasi unterschwellig näher gebracht.

Mein größter Kritikpunkt allerdings ist, dass viele Dinge nicht genau erklärt werden. Da es sich um ein sience Fiction Thema handelt, hätte man ja alles erfinden können, wenn es nur in sich und der Geschichte schlüssig wäre. So hätte ich zum Beispiel gerne erfahren, wie denn so eine Zeitreise stattfinden kann, ob das in prenna zeit etwas ganz normales war, oder ob sie sich als etwas besonderes gefühlt hat, eine Auserwählte zu sein. Kann man wählen in welche zeit man reist? Sind alle zusammen gereist? Da sind soviel fragen in mir offen geblieben, die man so wunderbar hätte ausschmücken können. Den Schluss finde ich sehr enttäuschend. Mir ist zu wenig Klarheit in die Geschichte gekommen und ich bin wirklich traurig, dass diese tolle Geschichte, die mit soviel Spannung gestartet ist, im Laufe des Buches immer weniger schlüssig und nachvollziehbar wurde.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

traumtrunken, kathrin schachtschabel

Traumtrunken

Kathrin Schachtschabel
E-Buch Text: 135 Seiten
Erschienen bei null, 04.11.2013
ISBN B00GGFL40S
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein dem Buch geht es um Michaela, die in einer phantasiewelt lebt und sich zwei Kinder imaginiert. Sie geht mit ihren auf den Spielplatz und besorgt z.b. Weihnachtsgeschenke. Ihr Freund bekommt diese Phantasien nur am Rand mit. Ein sehr kurzes Buch, das mir persönlich nicht so gut gefallen hat. Die sehr kurzen Kapitel, zwischen denen auch mal einige Wochen liegen, macht das Buch für mich etwas unflüssig zu lesen. Es sind wie kleinen Blitzlichter einer vielversprechenden Story. Die Geschichte selbst finde ich spannend, allerdings für meinen Geschmack viel zu wenig ausgearbeitet. Der Freund bleibt blass, sein Charakter ist sehr oberflächlich dargestellt. Mich macht er wütend, weil ich ihn für ziemlich blöd halte. Es sind ein paar interessante Wendungen in dem Buch, die aber noch mehr ausgearbeitet werden müssten. Auch dem Schluss finde ich nicht geglückt, für mich gibt es weder eine ausreichend plausible Erklärung noch eine realistische lödung aus dem Dilemma. So blöd kann der Freund gar nicht sein, dass er nichts merkt und michaela für nötige Hilfe zuführt. Denn es hat für much was pathologische, nicht ein harmlose wegbegleiter, sondern das erscheint mir schon psychotisch. Die Idee gefällt mir sehr gut und der Schreibstil auch, für mich müssten aber die Kapitel länger sein und die Geschichte zusammenhängender

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

ehe, london, zeugen jehovas, gericht, richterin

The Children Act

Ian McEwan
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Jonathan Cape, 02.09.2014
ISBN 9780224101998
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch handelt um eine 59 jährige Richterin am familiengericht, die entscheiden muss, ob ein Leukämiekranker junge gegen seinen Willen eine Bluttransfusion bekommen soll oder nicht. Als nebenstrang hat eben diese Richterin private Eheprobleme weil der Mann eine Affaire ankündigt. Dem Buch stehe ich sehr zwiespältig gegenüber. Einerseits beeindruckt es durch eine schöne, weiche Sprache ( auch wenn das englisch für einen, selbst gut englisch sprechenden deutschen sehr anspruchsvoll ist) , so dass ich über einige Kapitel voll in dem Buch versunken war. Andererseits gibt es aber auch Kapitel die ich völlig langweilig und langatmig fand, und die daher nur überflog. Nicht so gut gefallen haben mir die großem Lücken in der Zeit. Ich weiß dass ist natürlich jedem author selbst überlassen, wie genau er einzeln Dinge beschreibt und welche Zeitsprünge er macht. Für mich hat es sich aber so angefühlt, dass immer dann wenn es spannend würde, wenn z.b. Eine Auseinandersetzung mit dem Ehemann stattfinden könnte, hört man erst wieder 2 Wochen später von den beiden. Was ist dazwischen passiert? Zum Teil werden auch andere Fälle, die für die Handlung des Buches keine Relevanz haben darstellt. Das hat es etwas langatmig gemacht. Für mich hat der Author leider nicht die Chance genutzt das sehr heikle Thema und die schwierige Entscheidung der Richterin genauer zu beschrieben. Dem Leser wird genauso überraschend wie dem Jugendlichen Patienten das Urteil der Richterin verkündet. Man erfährt nicht ihre Gedanken, warum sie zu dem Urteil gekommen ist, keine inneren Kämpfe ( vielleicht hat man das aber auch gar nicht als Richterin, was sie mir aber nur noch unsympathischer machen würde). Ich kann das Verhalten der Richterin leider schwer nachvollziehen und deswegen bleibt sie mir etwas unsympathisch. Es könnte sein dasss diese Tatsache meine Meinung über das Buch negativ färbt, aber ich kann leider nicht in den allgemeinen Lobgesang einstimmen. Für mich waren es nur 3 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

232 Bibliotheken, 6 Leser, 3 Gruppen, 69 Rezensionen

paulo coelho, untreue, depressionen, schweiz, ehebruch

Untreue

Paulo Coelho ,
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 24.09.2014
ISBN 9783257069082
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch handelt um eine 31 jährige Frau die mit Depressionen zu kämpfen hat.
Mir hat das Buch leider überhaupt nicht gefallen. Seitenlang zieht sich die Beschreibung von Lindas depressiven Gedankengängen, die einen, wenn man anfällig für sowas ist, selbst in depressive Zustände versetzt. Leider gibts nichts spannendes an depressiven Gedanken, so dass das Buch über weite Strecken, sehr öde wirkt. Dazwischen gibts einige sehr abstossend wirkende Sexszenen die von Linda für Liebe gehalten werden. Der Charakter von Linda ist für mich nicht nachvollzihbar, ich kann mich in keinster kleinigkeit wiedererkennen und sie ist mir so furchtbar unsympatisch, so dass es mir nicht gelingt mich in sie reinzuversetzen, und nachvollziehen zu können, was sie erlebt. Alle anderen Charaktere des Buches sind blass. Von den Kindern - die ihr so wichtig sind - erfährt man weder Name noch Alter. Der Ehemann wirkt unerreichbar und oberflächlich, nichts an liebevoller Beziehung zwischen den beiden ist zu spüren, auch wenn sie behauptet, sie würde ihn  lieben. Der Liebhaber Jakob kommt auch nicht besonders gut weg, sie benutzt ihn, und entwickelt absurdeste Gedanken, um ihm haben zu können, obwohl sie gar nicht in ihn verliebt ist.
Um das ganze noch verwirrender zu machen, gibt es zwischen durch immer wieder Hinweise auf andere literatische werke (dr. jekyll und Mr Hyde) oder Bibelstellen, oder Kindermärchen...nun für mich die einzig lebendigen Stellen des Buches.
Am Schluss gibts dann einen völlig aus der Luft gegriffen Leuterung und alles ist wieder gut.
Ich bin sehr enttäusch von dem Buch. Es ist öde und langweilig.


  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

heribert schulmeyer, humor, comic, rüdiger bertram, coolman und ich – geht nicht gibt’s nicht

Coolman und ich - Geht nicht gibt's nicht

Rüdiger Bertram , Heribert Schulmeyer
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 19.09.2014
ISBN 9783789120244
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Buch ist als Comic-Roman für Jugendliche konzipiert. Es ist bereits der 8.Band der Coolman Reihe. Ich selbst habe bisher keine der Coolman Bücher gelesen, konnte aber auch ohne Vorwissen sofort in das Buch einsteigen. (Allerdings besteht so eine Art Suchtrisiko…mein Sohn hat sich jetzt alle 7 Vorgängerbücher zu Weihnachten gewünschtJ)Coolman ist der unsichtbare Begleiter von Kai, der ihn immer wieder in blöde, peinliche oder brenzliche Situationen bringt. So beginnt das Buch damit, dass  Coolman und Kai auf dem Schuldach stehen und die Mitschüler sie davon abbringen wollen, zu springen (was jedoch gar nicht Kais Absicht ist). In einer großen Rückblende erfährt man dann, wie es dazu gekommen ist, das die beiden auf dem Schuldach stehen, und natürlich sind witzige und haarsträubende Begebenheiten dafür verantwortlich.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten mich in den Humor des Buches einzufinden (ich hatte mit dem ersten Teil ziemliche Schwierigkeiten, da ich ihn nicht besonders witzig fand, vor allem weil in meinem Empfinden auf demselben Witz hundertmal rumgetreten wurde), fand ich es letztendlich doch sehr witzig und unterhaltsam. Die eingestreuten Comic Zeichnungen haben das ganze sehr aufgelockert und gestatten es auch dem größtem Lesemuffel in Coolmans Welt einzutauchen. Mein 10 jähriger Sohn  fand das Buch außerordentlich witzig und er konnte nicht warten bis wir es gemeinsam lesen.  Es gab einige wirklich witzige Szenen, die aus der  Absurdität von sichtbar und unsichtbar sein, entstanden sind, ich musste an mehreren Stellen herzhaft lachen.

Ich vergebe 5 Punkte. Ich persönlich hätte nur 4 Punkte vergeben, weil ich einige Witze für etwas flach hielt, aber mein Sohn bestand auf der vollen Punktzahl. und er hat mich überzeugt, weil e r meinte, „das Buch ist ja auch eher für mich geschrieben, als für dich“.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

nashörner, erste liebe, familie, liebesbrief, 2014

Nashörner haben auch Gefühle

Ulrike Leistenschneider , Isabelle Göntgen
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 09.09.2014
ISBN 9783440143254
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses Buch ist als Comic-Roman für Jugendliche (Mädchen) konzipiert. Lea ist in Jan verliebt und schreibt in einer Art Tagebuch -  an ihn gerichtet  - ihrer Gefühle auf. Unterbrochen ist dieser Roman durch witzige und süße Zeichnungen, die gerne Nashörner darstellen. Die Nashörner sollen die Gefühle von Lea verkörpern, die immer in den unmöglichsten Situationen auftauchen, und nicht selten völlig unpassend sind.

Ein wunderschöner Roman für Mächden (mein 10 jähriger Sohn  hat sich aufgrund des Covers strikt geweigert, überhaupt in das Buch reinzusehen….Mädchenkram ), die das erste Mal verliebt sind. In wunderbar treffender Weise werden die Ängste und Sorgen der pubertierenden Mädchen dargestellt und eigentlich auch die der Jungs….also ganz so ungeeignet  wie mein Sohn mir das weismachen wollte, ist das Buch für Jungs sicher nicht.  Man lernt über die Wichtigkeit der Peergroup, über Peinlichkeiten, über Bewältigungsstrategien, wenn derjenige einen doch nicht will, über so kleine  Selbstbetrüge wie „nein zu sagen und ja zu meinem“. Aber auch über die Sorgen der Älteren (in Form der Eltern), die mit Eheprobleme und einer unerwünschten Schwiegermutter zu kämpfen haben. Gewürzt ist das Ganze mit sehr viel Humor und einigen lustigen Szenen, wenn Lea zum Beispiel ihre Freunde zu einem Silbermond Konzert einlädt, und es sich herausstellt, dass die Gruppe nicht Silbermond sondern Silberstern heisst, und  eher in der Volksmusik-Ecke angesiedelt ist.

Ich vergeb 5 Punkte. Ich bin absolut überzeugt von dem Buch. Die Comic Form macht das Buch auch für Lesemuffel zugänglich und das Thema Liebe wird in beeindruckender Weise von verschiedenen Seiten beleuchtet. Ich denke die Autorin triff damit genau die Lebenswirklichkeit der jungen Mädchen, was das Buch eben zugleich authentisch, aber auch witzig macht.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

firlefanz, drüber, sophie schmid, diebstahl, suche

Drunter und Drüber auf dem Planeten Firlefanz

Sophie Schmid , Sophie Schmid
Fester Einband: 24 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2012
ISBN 9783401098913
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ein Buch das über den Planten Firlefanz und seine Einwohner erzählt. Auf der ersten Seite erhält man einen schönen Überblick über den Planeten, auf den folgenden Seiten, wird jeder Bewohner und sein Problem (alle haben was verloren) dargestellt. Ein bischen erinnert mich das Thema an "den kleinen Prinzen" mit seinem einzigartigen besonderen Planten. Ein nettes Buch in Großformat.
Ich hatte mir unter dem Buch leider etwas anderes vorgestellt, nämlich ein Wimmelbuch, bei dem man wenig (bzw. im klassischen Sinn gar nichts) zu lesen hat. Ich hatte mich auf ein Abentheuer und auf eine Forscherreise  durch das Buch eingestellt, und war dann sehr enttäuscht, dass die Struktur durch die Geschichte ziemlich klar vorgegeben war. Man musste einfach genau wie in jedem andern Buch von vorn bis hinten durchlesen und dazu die Bilder anschauen. Für mich hat das Buch leider nichts Geheimnissvolles, auch beim nochmaligem Durchblättern hab ich nichts Neues entdeckt, so dass meine Neugier schnell verflogen war. Die Geschichte selber ist nett. Mir ist es allerdings schwer gefallen wirklich mit den Bewohnern warm zu werden, was vielleicht zum größten Teil darann lag, dass mir die Figuren nicht gefallen haben, was aber sehr subjektiv ist. Was mir allerdings gut gefallen hat, sind die verschiedenen Häuser und Unterkünfte, sie sind sehr liebevoll mit vielen Details ausgestattet.
Leider hat mir auch der Witz an diesem Buch gefehlt, an einer Stelle sortiert der Pupan seine Badeschaumdöschen, und ich hätte erhofft, es wären jetzt irgentwelchen witzigen Namen, oder witzigen Döschen oder sonst irgentwas witziges an der Sortierung. vielleicht hat es auch nur nicht mein Humorzentrum getroffen, aber ich fand es langweilige Döschen mit langweiligen Namen.
Nichts desto trotz gab es einige sehr tolle Stellen, wie zum Beispiel der "Wald der verlorenen Dinge". Finde ich super !  Da könnte man wirklich viel draus machen, aber die Characterer finden nur so langweilige Sachen wie Unmengen an Socken und Kugelschreiber.
Wenn man also nicht mit der Erwartung reingeht, man würde ein Wimmelbuch vor sich haben, und mit den Characteren warm wird, und eine andere Art von Humor wie ich mag, kann ich es durchaus als lesenswert empfehlen. Fairerweise muss ich noch dazusagen,dass ich das natürlich  aus erwachserer Perskeptive sehe und die Zielgruppe der 1-6 Jährigen das vielleicht ganz anders sieht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

träume, thriller, spannend, fremd, träumt

Die Rückkehr des Sandmanns

Markus Ridder
Flexibler Einband: 356 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 27.08.2014
ISBN 9781500758974
Genre: Sonstiges

Rezension:

Es geht um Sybs, eine Frau die die träume von zwei anderen Frauen träumt, und plötzlich träumt eine dieser traumfrauen Angstträume, und Sybs macht sich auf den Weg etwas über ihre traumfrauen im wirklichen leben raus zufinden, und stellt fest diese ist verschwunden. Ein ziemlich spannender Roman, der mit dem Gegensatz Traum und Realität spielt. Sybs wird immer wieder unterstellt, sie würde verrückt werden und solle doch zum Psychiater gehen. Das Buch ist sehr spannend geschrieben ich habe es kaum aus den Händen legen können. Eine tolle nichtalltägliche Idee. Die Charakter finde ich gut ausgedacht und schlüssig. Gut gefallen hat mir Mario, Sybs Freund, der war für mich so ein Art Antiheld - überhaupt nicht sympathisch, aber total authentisch und passend. Es kamen immer wieder neue Geheimnisse zu Tage und die Auflösung der Geschichte fand ich schlüssig, und auch - für mich - überhaupt nicht vorhersagbar. Auch gut gefallen hat mir, dass der Schluss nicht so das totale happy end war. Aber Nachvollziehbar. Ein Bischen unzufrieden bin ich mit den cliffhanger....es bleibt noch eine Frage offen, die mich vermuten lässt es gibt einen zweiten Teil. Dieser cliffhanger ist auch den Grund für den Punktabzug, ansonsten fand ich es einen spannenden , unterhaltsamen Roman, den ich nur empfehlen kann.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

junger krimineller, leserunde, kriminalität, gefängnis, schuld, sühne, schul

In den Gangs von Neukölln

Christian Stahl
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 16.09.2014
ISBN 9783455503203
Genre: Biografien

Rezension:

Das Buch handelt um einen Tatsachenbericht. Der author, ein Journalist erzählt vom leben des yehya, einem Jugendlichen der aus dem Libanon als Baby nach Deutschland kam, und nun immer noch im Asyl verfahren hängt und immer noch nur geduldet ist, mit all den verbundenen Schwierigkeiten, wie z.b. Sich nicht frei bewegen zu können und nicht das Abitur machen zu dürfen. Der author deckt zusammenhänge zwischen den Straftaten des yehya und den Bedingungen unter denen er zu leben hat, auf. Er stellt da wie das asylgesetz den Jugendlichen seine Position erschwert und wie der Reiz der Kriminalität, des schnellen Geldes, des Wohlstands in mitten all der Einschränkungen immer größer wird. Die Darstellung der verschiednen Behörden und stellen und deren Einfluss auf yehya leben ist beeindrucken und detailliert geschildert. Viele Gedanken sind mir neu und haben mir die Augen geöffnet, für neue zusammenhänge und Beziehungen. Dafür bin. Ich sehr froh. Allerdings hat das Buch auch einige Schwächen, wenn gleich die Botschaft für mich sehr wichtig ist, und meines Erachten von möglichst vielen Menschen gelesen werden sollte. Im Klappentext heißt es "Wut ist yeyas antrieb, die Kriminalität seine Drogen.". Mit dieser Informationen hätte ich auf einen Einblick in yehyas Psyche erhofft. Leider bleibt die Psyche sehr unbeleuchtet, warum die Wut oder der Hass in yehya aufflackert bleibt für mich ungeklärt. Viel mehr scheint es so, dass yehya aus andern gründen wieder zurück in die Kriminalität fällt ( keine Chance in normalen leben, Außenseiter in der Clique, wünsch nach schnelle Geld) , seine Wut ist nicht das übermäßig treibende. Zudem finde ich das der author sich zu sehr in den Mittelpunkt stellt, er beschreibt seine Psyche viel besser. Er stellt da, warum er handelt wie er handelt. Mich nervt das an mehreren stellen, z.b wenn er die Preise die er mit dem Film einfährt detailliert beschreibt. Das interessiert mich in einem Buch über yehyas leben nicht sonderlich. Außerdem sehe ich in yehya angeblichen vorzeige Karriere als etwas ziemlich künstliches, nur weil der author den jungen zufällig ausgewählt hat, um ihn zu puschen, heißt das ja noch lange nicht, das er ohne dieser zusätzlichen Zuwendung auch so eine "gute" ausgangschance hatte. Als dann doch nichts aus diesem Projekte es authors wurde, lag es dann plötzlich nur noch an den ausländerbehörden und den Schwierigkeiten die yehya von außen zu erleiden hat. Dieser Eindruck bekomme ich eben dadurch, das die author sehr aus seiner Sicht schreibt und nicht wirklich in der Psyche von yehya sucht. Ich hätte mir weniger vorwürfe ( z.b. Gegen die ausländerbehörden, asylbehörde) und mehr reflektion gewünscht, Warum es zu den einzelnen Straftaten kommt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

137 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

thriller, entführung, gehör, andreas götz, jugendbuch

Hörst du den Tod?

Andreas Götz
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 19.09.2014
ISBN 9783789136160
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bei dem Buch handelt es sich um einen Jugendkrimi. Die Mutter des 17-jährigen Linus wird entführt und nun beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. In die immer knapper werdende Zeit kann man sich  durch die Kapitelnamen überzeugend hineinversetzen…noch 15 Tage…noch 14 Tage… Eine besondere Rolle spielt dabei Linus absolutes Gehör, das ihm ermöglicht Rückschlüsse auf den Ort zu ziehen , wo seine Mutter vermeintlich gefangen gehalten wird. Als Nebenstrang wird auch noch die Liebesgeschichte von Linus und Lucy erzählt, die durch die Entführung einer schweren Belastungsprobe unterzogen wird.  

Mich hat das Buch überzeugt. Als Jugendthriller konzipiert, verzichtet es auf ekelige Schockelemente, trotzdem kann es die Spannung gut halten. Die Gefühlswelt der beiden Jugendlichen ist gekonnt dargestellt, der Vater und auch die gefangene Mutter (die ebenfalls im Buch zu Worte kommt) bleiben allerdings etwas flach. Auch das sexuelle Knistern, zwischen dem Patenonkel und der Ermittlungsleiterin, wird (wohl aus Rücksicht auf die jugendliche Zielgruppe) nicht genauer aufgegriffen. Es fehlt auch an Brutalität und Gewaltszenen, die in einem „normalen“ Thriller den Leser innerlich aufbringt und mehr Emotionen erzeugt, mehr den Wunsch weckt, die Gerechtigkeit muss siegen. Trotz dieser (ich nehmen mal an bewusst) fehlenden Elemente gelingt es dem Autor die Spannung aufrecht zu halten, so dass ich mitfiebern konnte und ich neugierig auf die Geschichte blieb. Mir war es an keiner Stelle zu langatmig, oder zu seicht.

Ich vergebe 4 Punkte. Einziger Kritikpunkt ist, dass ich den Täter zu wenig ausdifferenziert finde. Sein Motiv für die Tat wird zwar in einem kurzen Nachwort angedeutet, für meine Begriffe könnte das aber etwas ausführlicher sein (nicht zuletzt weil ich Psychotherapeutin bin und mich aus diesem Grunde solche Beweggründe brennend interessieren).

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

110 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

drogen, bahnhof, hamburg, freundschaft, jugendbuch

Echt

Christoph Scheuring
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Magellan, 19.09.2014
ISBN 9783734850011
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der 16 jährige Albert fotographiert am Bahnhof Abschiede, und dabei lernt er Kati und Sascha kennen, die sich am Bahnhof rumtreiben, weil sie keine Wohnung haben oder wegen dem Drogenkonsum. Es entwickelt sich eine interessante und spannende Geschichte in der Albert immer tiefer in die Welt der Junkies und Obdachlosen eintaucht. Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen, die lockere und dennoch intelligente Sprache der Jugend, besonders Albert wirkt sehr authentisch. Er lernt über das leben als Junkie, das er bisher nur aus dem Unterricht kenn, nun hautnah erlebt. Dabei wirkt seine behütete, naive Art als interessanter Gegensatz zu der rauen und rüden und kriminelle Art der Bahnhof Bewohner. Die Figuren von Kati und Sascha sind detailliert und nachvollziehbar ausgearbeitet. So dass man einen Einblick in das Leben am Bahnhof bekommt. Das Buch ist gut zu lesen und von Anfang an ist es spannend, man ist in die Geschichte gleich reingezogen. Mir ging es aber so, dass ich mittendrin das Gefühl hatte, die Spannung und Vorfreude kommt aber an keinen Punkt an, es entwickelt sich nicht eine spannende und überraschende Geschichte, sondern mir ging's ähnlich dem Protagonisten, ich hab so mitgemacht, war fasziniert und interessiert, aber dennoch es kam nicht zu besondern Hochs oder Tiefs, es plätscherte dahin, interesant und witzig geschrieben zwar, aber ohne die tief der Charaktere die ich am Anfang des Buches erhofft hatte. Dennoch ein sehr lesenswertes Buch, deswegen gibt's 4 Sterne von mir.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

64 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

somalia, bürgerkrieg, afrika, frauen, frauenschicksale

Der Garten der verlorenen Seelen

Nadifa Mohamed ,
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Beck, C H, 13.03.2014
ISBN 9783406663130
Genre: Romane

Rezension:

Inhaltlich geht es um das Leben dreier Frauen in Somalia kurz bevor der Bürgerkrieg ausbricht. Im ersten und letzten Teil des Buches geht es um eine gemeinsame erzähllinie. Im mittleren Teil des Buches ist jedem einzelnen Charakter ein Kapitel gewidmet, man erfährt wie die drei Frauen zu dem wurden was sie sind. Das Buch hat mich sehr berührt. Ein unvorstellbares Schicksal am Beginn des Bürgerkriegs mit sehr anschlichen, bildlichen und treffenden Worten beschrieben. Die Sprache hat mich an viele Stellen gefesselt, auch wenn der Inhalt schon sehr an das Eingemachte ging. Menschen werden wie ware behandelt, es existiert kein Respekt vor dem menschlichen, Soldaten töten ohne mit der Wimper zu zucken. Man möchte vor Wut über die Ungerechtigkeiten am liebsten ins Buch springen, und sie Leute am Kragen packen. Es macht einem wieder klar wie unvorstellbar das leben dieser Frauen ist, und wie viel Glück wir haben in einem friedlichen Land zu leben, ohne Angst vor lauten Geräuschen Haben zu müssen. Stellenweise war es sehr schwer für mich weiterzulesen, vor allem das leben der Soldatin war für mich kaum auszuhalten, auch das hintergrundiwissen, was sie zu dem Menschen machte, hat es mir nicht erleichtert weiterzulesen. Auch das Leben von der Großmutter war stellenweise schwer zu lesen, weil es sehr bedrückend war, wenn sie sich auf den Tod vorbereitet. 5 Sterne für ein Buch, das zwar nicht immer ein vergnügen IST weiterzu lesen, was aber einen unbezahlbaren Einblick in das Leben in Somalia gibt. Auch wenn es natürlich in der Vergangenheit spielt, hat diese Geschichte Auswirkungen für das leben heute. Toll fand ich auch die Karte im Buch, so dass man nachvollziehen kann, wo sich die Frauen aufhielten.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

brasilien, insel, überforderung, verantwortung, ostsee

Zum Meer

Kathrin Groß-Striffler
Fester Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 18.07.2014
ISBN 9783351032913
Genre: Romane

Rezension:

Es wir die Geschichte von Saskia erzählt, einer jungen Frau, die ein Kind von einem Brasilianer bekommt und mit dieser Situation völlig überfordert ist. Sie geht zurück nach Deutschland und versucht hier ihr bestes, eine gute Mutter zu sein, scheitert aber immer wieder und lässt dann ihr Kind im Stich.
Ein Buch das man in einem Rutsch durchlesen muss. Obwohl die Protagonistin, alles andere als sympatisch ist, fesselt einem das Buch, man hofft, dass sie es auf die Reihe kriegt, wünscht für das kleine Kind, dass sie lernt mit der Verantwortung als Mutter umzugehen, aber sie scheitert immer wieder.
Trotz des Themas, das mir als Mutter alle Haare zu Berge stehen lässt, ist Saskia authenisch und nachvollziehbar dargestellt. Ohne anklagend oder abwertend zu klingen, gelingt es der Autorin die Gedanken, und (ziemlich verquerten) Gefühle von saskia darzustellen.  Aus therapeutischer Sicht würde ich sagen, ihr ist in beeindruckender Weise gelungen das Innenleben einer Patientin mit Borderlin-Persönlichkeitsstörung darzustellen, die unfähig ist Bindungen udn Beziehungen einzugehen. Dabei gelingt es ihr aber immer wieder,d ass man Mitgefühl mit Saskia haben kann, da sie in ihrer Kindeheit selbst sehr vernachlässigt wurde und daher auch nie lernen konnte sich auf Menschen zu verlassen.
Sie idealisiert das Land Brasilien und den Lebenstil, der aus Party, Drogen, Unbesorgtheit und Verantwortungslosgkeit besteht, und trotz der negativen Erfahrung mit hrem brasilianischen Freund, idealisiert sie ihn immer wieder, wenn sie wieder zurück in Deutschland ist.
Für mich erhält das buch 5 sterne, weil es etwas ganz ausergewöhnliches ist. ich kann nicht sagen es war so gut, an bestimmten stellen, war es sogar sehr bedrückend, und wirkte hoffnungslos, aber es beschreibt schonungslos und ohne dem Versuch etwas schöner machen zu wollen, das leben von saskia. es zieht einen in den bann und man will weiterlesen. Ich habe mich richtig in das Buch hineinziehn lassen, wie in ein andere Welt, auch wenn ich danach wieder froh war,d ass ich in meiner Welt leben. Ich glaube das Buch triff an vielen Stellen, Sehnsüchte nach Abenteur und Freiheit, die sicher jeder von uns hat, und deswegen zieht es einen so in Bann. Weil das Buch so fesselt, ist es aus meienr Sicht 5 Punkte wert.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, frankreich, roman, gericht, marleen reichenberg

In zweiter Instanz

Marleen Reichenberg
Flexibler Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 03.06.2014
ISBN 9781477825242
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

304 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

fantasy, liebe, farben, aura, trier

Colors of Life - Himbeermond

Mella Dumont
E-Buch Text: 306 Seiten
Erschienen bei null, 24.07.2014
ISBN B00M4M3ROI
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
198 Ergebnisse