mienebaja-74

mienebaja-74s Bibliothek

93 Bücher, 44 Rezensionen

Zu mienebaja-74s Profil
Filtern nach
93 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

11 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Als die Luft verschwand

Kiara Francke
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 11.10.2016
ISBN 9781503937208
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

elisa, simon, siebenwolk, gabriel, marcello

Ein Engel für Jule

Jo Berger
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 26.08.2015
ISBN 9783734794926
Genre: Humor

Rezension:

Über die Autorin:

Im Jahr 2012 begann Jo Berger mit satirischen Kolumnen für lokale Online- und Printzeitungen und veröffentlichte 2013 die ersten Satiren aus dem Alltag „Das liegt am Wetter“. Ab November 2016 ist die bis dahin hauptberufliche Controllerin nun Vollzeitautorin, um sich ganz dem Romanschreiben zu widmen. Sie lebt mit ihrer Familie im Rhein-Neckar-Kreis.
Quelle: http://jo-berger.com/joberger/


Zum Inhalt:

Jule hat zwei Probleme: Der ersehnte Heiratsantrag von Simon lässt verdammt lange auf sich warten. Gleichzeitig ist sie von ihren Freundinnen ziemlich genervt, die ihr doch tatsächlich einreden wollen, dass Simon nicht nur ein prinzipienloses Ekelpaket, sondern auch ein Süßholzraspler ist, der nichts anbrennen lässt.

Doch dann taucht eine neue und ziemlich sonderbare Kollegin auf. Urplötzlich findet Jule sich in Situationen wieder, die wunderlicher nicht sein könnten.
Und auf einmal ist alles anders.
Quelle: http://jo-berger.com/portfolio-item/ein-engel-fuer-jule/


Meine Rezension:

Vorab erwähnt, dies ist mein zweites Buch der Autorin, das ich gelesen habe. Das erste „ Leonardos Zeichen “ hat mir schon sehr gut gefallen, so das schnell klar war das ich auf jeden Fall noch eines lesen muss.
„ Ein Engel für Jule “
Eine wahrhaft himmliche Liebesgeschichte.
Sie liest sich flüssig und man kommt schnell in die Geschichte rein. Man lernt Hauptdarsteller kennen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Jo Berger hat mich wieder grossartig unterhalten und mit viel Humor zauberhafte Protagonisten erschaffen.
Im Laufe der Geschichte sind mir Jule, Elisa und der charmante Italiener Marcello besonders ans Herz gewachsen. Ein Buch bei dem man mit den Darstellern lachen und leiden kann.

Von mir auf jeden Fall fünf himmlische Sterne. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

#liebesgeschichte

Leonardos Zeichen

Jo Berger
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 28.09.2015
ISBN 9783738643466
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Ach, wenn jeder von Beginn an wüsste, welchen Namen sein ganz persönliches Glück trägt, gäbe es vermutlich keine Kriege und keinen Hunger auf der Welt. (Anna) Eine Geschichte über den Mut einer jungen Frau, über die Liebe und ihre Kraft. Halbitaliener Leonardo kehrt nach dem Tod seiner Eltern nach Kalabrien zurück, um dort sein altes Elternhaus zu beziehen. Kurzerhand folgt Anna ihm nach. Schnell lebt sie sich in Kalabrien ein: die Liebe zu Leonardo, die Landschaft, die Menschen bezaubern sie. Doch Annas Mutter ist mit der Entscheidung ihrer Tochter gar nicht einverstanden. Zu allem Überfluss sieht das Annas Exfreund Marc ebenso. Er lässt Anna einfach nicht in Ruhe. Dem nicht genug, bringt ein schlichtes Schild gehörig Tempo in Leonardos und Annas Leben und sorgt dafür, dass die Jungverliebten kaum Zeit füreinander finden. Und., ist Anna tatsächlich bereit für eine neue Liebe?

Quelle: http://www.lovelybooks.de/autor/Jo-Berger/Leonardos-Zeichen-1197217780-w/


Über die Autorin:

Jo Berger schreibt in ihrer Freizeit moderne Liebesromane und Satiren aus dem Leben. Dabei erwärmen ihre Romane nicht nur Herzen, sondern auch Lachmuskeln. Ihre Romanfiguren sind moderne Frauen in den Achterbahnen des Lebens. Die Leser/innen lieben ihren Humor, der in keinem Roman fehlt. Denn wenn Jo Berger zu ihrer spitzen Federn greift, dann meist um alltägliche Situationen zu beschreiben, die man nur mit einer gehörigen Portion Nutella und jeder Menge Humor übersteht. Die Betriebswirtschaftlerin und Autorin begann 2012 mit satirischen Kolumnen für lokale Online- und Printzeitungen und veröffentlichte 2013 die ersten Satiren aus dem Alltag "Das liegt am Wetter". Sie lebt mit ihrer Familie in Weinheim.

Quelle: http://www.lovelybooks.de/autor/Jo-Berger/

Meine Rezension:

Dies war mein erstes Buch der Autorin Jo Berger, das ich gelesen habe.
Jo Berger hat mit diesem Buch eine wirklich zauberhafte Liebesgeschichte geschrieben, in die man sehr schnell hinein findet. Mit viel Witz und Charme entführt sie ihre Leser
nach Italien, genauer noch nach Kalabrien.
Dank Jo Bergers schönem, flüssigen Schreibstils hatte ich während des Lesens manchmal das Gefühl die Düfte Italiens zu riechen oder auch das Rauschen des Meeres zu hören. So sehr vertieft war ich in die Geschichte von Anna und Leonardo. Dank einem Schild, das eigentlich als Willkommensgruß von Leonardo für Anna gedacht war, sind die ersten gemeinsamen Tage der beiden in der neuen Heimat sehr turbulent. Es gibt durch dieses Schild reichlich Verwicklungen, die einen mehr als einmal schmunzeln lassen.
Über eine Fortsetzung würde ich mich freuen, ich hätte glatt noch mehr lesen können.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

101 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

freundschaft, münchen, glück, lilli beck, deutschland

Glück und Glas

Lilli Beck
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 24.08.2015
ISBN 9783764505431
Genre: Romane

Rezension:

Ein wundervolles Buch über eine tiefgehende Freundschaft
die schon mit der Geburt der beiden Mädchen Hannelore und Marion
beginnt. Beide kommen am gleichen Tag in einer Zeit zur Welt
die man zu den dunkelsten des vergangenen Jahrhunderts zählt.
Trotz der Lebensumstände und der sehr unterschiedlichen
Familienverhältnisse sind die beiden über Jahrzehnte tief in ihrem
Herzen verbunden. Aber wird diese Freundschaft auch die erste
Liebe überstehen? Wie werden beide ihre Leben bestreiten ? Trennen sich ihre Wege?

Lilli Beck's Geschichte geht über viele Jahrzehnte bis in
die Gegenwart. Was mir sehr gut gefallen hat das sie Reale
Geschehnisse der jeweiligen Zeit mit eingebaut hat genauso
wie autobiografische Details. Man merkt bzw. hat in vielen Passagen
das Gefühl das viel ihrer eigenen Lebensgeschichte mit drin steckt.
Mit so viel Einfühlungsvermögen geschrieben, dass man mit “Moon“
und “Lore“ mitlacht und sich freut, liebt und glücklich ist, aber auch mal
traurig ist und mit den beiden leidet.
Mich hat die Geschichte sehr berührt und nachhaltig beschäftigt.
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut und es läßt sich flüssig
lesen.
Für mich ist das Buch mein Highlight des Jahres und bekommt eine extra Leseempfehlung von mir.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

leben, ausnützen, sinnvolles leben, lebensagentur, geld

Die Woche, in der alles anders wurde

Bernd Heim
Buch: 428 Seiten
Erschienen bei GoldHouse, 18.07.2015
ISBN 9783981609653
Genre: Romane

Rezension:

Zum Inhalt:
Egal, ob arm oder reich: In der modernen Welt müssen auf allen Kontinenten in regelmäßigen Abständen neue Lebensverträge abgeschlossen werden. Doch diesmal zögern große Teile der Bevölkerung ihre Abschlüsse ungewöhnlich lange hinaus, denn weltweit wächst der Unmut der Armen.
Noah in den USA würde viel lieber Kartoffeln schälen, als Geige zu spielen, doch sein Vater lässt nicht mit sich reden. Tim in Deutschland hat es satt, sich im Pferdestall ständig wie ein Fußabtreter behandeln zu lassen. Kani, der Arzt in Afrika, verliert immer öfter den Kampf gegen die Krankheiten seiner Patienten und Aiguo in China kämpft verzweifelt um das Leben seiner Frau. Sie beschließen, ihre Situation nicht länger hinzunehmen.
In der Führung der Lebensagentur steigt die Nervosität, denn jeder Mensch, der nicht unterschreibt, muss die Erde für immer verlassen.
Aus Besorgnis heraus entsteht ein Notfall-Plan. Als auch dieser scheitert, trifft die Lebensagentur eine unerwartete Entscheidung.
Quelle: http://www.goldhouse-verlag.de/die-woche-in-der-alles-anders-wurde/

Zum Autor:
Bernd Heim ist Geisteswissenschaftler und als Redakteur und Fachbuchautor bekannt für seine scharfen Analysen und einen klaren Blick auf das Geschehen an den internationalen Finanzmärkten. Er schreibt mit Leidenschaft.
Mit der ‘Winsider’-Reihe entstanden zunächst spannende Börsenromane, deren erste Bände 2014 und 2015 veröffentlicht wurden. Im Frühjahr 2015 schrieb er einem spontanen Impuls folgend “Die Woche, in der alles anders wurde”, ein aufrüttelndes Buch, das umgehend im GoldHouse Verlag publiziert wurde.
Quelle: http://www.goldhouse-verlag.de/bernd-heim/

Meine Rezension:
Arm oder Reich ? Was macht glücklicher ?
Der Autor hat einen wundervollen lebendigen und flüssigen Schreibstil, so dass einen die Story schon gleich auf den ersten Seiten in seinen Bann zieht. Sehr gut gefallen hat mir das er Parallelen zum realen Leben geschaffen hat in Bezug auf die immer größer werdende Kluft zwischen Arm und Reich. Außerdem spiegelt das Buch die große Unzufriedenheit unserer " Armen Bevölkerung " wieder. Und wie sagt man so schön die Reichen sind nur so lange Reich wie es Arme bzw. weniger gut gestellte Menschen gibt. Fazit Geld macht nicht unbedingt glücklich. Großartig gelungen ist dem Autor die Darstellung " Gottes " als Chef der Lebensagentur und auch seinen " Mitarbeitern allesamt Erzengel. Am liebsten hätte ich noch weitergelesen. Vielleicht schafft es Bernd Heims Story die Menschen ein wenig aufzurütteln. 

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

57 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

psychothriller, häusliche gewalt, thriller, ebook, künstliche befruchtung

Memory Effekt

Lena Sander
E-Buch Text: 196 Seiten
Erschienen bei null, 20.06.2015
ISBN B0104CNUT6
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Inhalt:
Zwei Leben – zwei Frauen – ein Komplott? Kaum ihrer Ehehölle entkommen, entdeckt Mia in der Zeitung ihre eigene Todesanzeige. Ein genialer Schachzug ihres brutalen Ehemannes – oder steckt etwas ganz anderes dahinter? Je näher sie der Wahrheit kommt, desto grausamer wird sie von der Vergangenheit eingeholt. Das Leben der Psychiaterin Linda gerät aus den Fugen, als ihr Mann schwer verunglückt. Gleichzeitig sieht sie sich von Unbekannten bedroht. Welches Geheimnis hat Lindas Mann mit ins Koma genommen? Auf welche fatale Weise sind die Schicksale der beiden Frauen miteinander verbunden? Memory-Effekt: ein intelligent angelegter Psychothriller, dessen Tatsachen unter die Haut gehen.

Quelle: http://www.amazon.de/Memory-Effekt-Psychothriller-Lena-Sander-ebook/dp/B0104CNUT6/ref=laB00FLTFG5E11?s=books&ie=UTF8&qid=1437227416&sr=1-1

Zur Autorin:
Die Autorin Lena Sander lebt in Freiburg, am Fuße des Schwarzwaldes. Sie liebt Bücher, Kunst und Musik. Dem Schreiben war sie schon während ihres trockenen Marketingstudiums verfallen. Unter anderem Namen hat sie mehrere Bücher veröffentlicht, die, meist mit einem Augenzwinkern geschrieben, in die humorvolle Schublade gehören.
Mit ihrem Debüt-Thriller Zersetzt stürmte Lena Sander im Oktober 2013 in nur wenigen Tagen Platz 1 der Amazon-Charts und konnte sich über 250 Tage in der Bestsellerliste halten.
Auch der Psychothriller EXITUS - Der Deal, der im Dezember 2014 veröffentlicht wurde, war in den Amazon Top 100 vertreten.
NEU! Der Psychothriller Memory Effekt ab Juni 2015.

Quelle: http://www.amazon.de/Lena-Sander/e/B00FLTFG5E/ref=ntt
dpepwbk0

Meine Rezension:
Man kann dieses Buch eigentlich nur mit wenigen Worten beschreiben, deshalb halte ich auch diesmal die Rezension eher kurz.
Ein Psychothriller der mich von der ersten bis zur letzten Seite derart gefesselt hat, dass ich ihn innerhalb weniger Stunden am Stück verschlungen habe. Lena Sander hat einen so packenden und dramatischen Schreibstil, man hat das Gefühl sich mitten in der Story zu bewegen. Die Figuren / Protagonisten sind sehr authentisch beschrieben. Man fühlt mit den beiden Frauen Mia und Linda deren grausame Schicksale auf so unterschiedliche Weise auf sie einprallen und dennoch miteinander verwoben sind.
Kurz vor Ende gab es eine kurze Szene die mich etwas verwirrt hat, sich aber dann schnell aufgeklärt hat.
Alles in allem ein Psychothriller den ich unbedingt empfehlen kann.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Freude am Malen

Bob Ross
Fester Einband
Erschienen bei Bassermann, 28.10.2013
ISBN 9783809431770
Genre: Sachbücher

Rezension:

Meine Rezension:

Nachdem ich im Januar an 2 Kursen " Malen nach Bob Ross " auf der Creativworld in Frankfurt teilgenommen habe, wollte ich unbedingt auch zuhause weitermalen. Nachdem ich das Buch dann da hatte besorgte ich mir Ölfarben, Leinöl, Terpin, Pinsel und Leinwand und los konnte es gehen. Der Anfang ist mir etwas schwer gefallen. Man merkt doch einen Unterschied zu den original Farben und Zubehör das es von Bob Ross gibt. Aber nichts desto trotz habe ich Schritt für Schritt wie im Buch beschrieben mein erstes Bild gemalt. Mein Projekt heißt Stürmische See und ist mir ganz gut gelungen. Das Buch kann ich jedem Malanfänger gut empfehlen. Es ist sehr schön aufgebaut und man kommt relativ leicht mit den Schritt für Schritt Anleitungen zu einem annähernd ähnliches Bild wie im Buch. Seine Tipps zum leichten malen sind einfach toll und haben mir so meine Hemmungen zum Thema Öl malen genommen.
Ansonsten ist noch anzumerken, das man für einen wirklich guten Preis viele Motive und Tipps mit tollen Anleitungen bekommt.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

nähen, stoffreste, nähbuch, inspirierend, geschenke

Himmlische Ideen aus Stoffresten

Debbie Shore
Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Bassermann, 27.04.2015
ISBN 9783809433545
Genre: Sachbücher

Rezension:

Schon beim ersten Blick in das Buch merkte ich, das es nicht einfach sein wird ein geeignetes Projekt herauszusuchen. Alle Sachen sind so toll. So werde ich bestimmt nach und nach noch einiges daraus nähen. Zum verschenken oder auch für mich selbst. In diesem Buch findet ihr sehr praktische Dinge die auch gleichzeitig noch hübsch anzusehen sind. 2 Projekte daraus sind schon entstanden. Einmal ein Bezug für meine Nähmaschine und die hübsche kleine Stofftasche. Die nächsten Sachen habe ich schon in Planung.
Ein tolles Buch mit Schritt für Schritt Anleitungen zu jedem Projekt. Super geschriebene Textanleitungen auch für Anfänger verständlich. Praktische Tipps inclusive.
Man sieht auf den ersten Blick was man alles braucht incl. Maßangaben. Alle Sachen kann man super aus Reststücken nähen.
Sehr schön in Szene gesetzte Fotos der fertigen Projekte.

Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Eine Ausführlichere Rezension findet ihr auf unserem Blog http://mymimikids.blogspot.de/

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Taschen nähen

Claire Massieu , Monika Peter
Flexibler Einband: 64 Seiten
Erschienen bei Gräfe u. Unzer, 20.02.2015
ISBN 9783833844157
Genre: Sachbücher

Rezension:

In dem Büchlein findet man eine schöne Auswahl mit verschiedenen Taschen. Von der Clutch über den Turnbeutel bis zur großen Umhängetasche ist für jeden etwas dabei.
Die Schnittmuster und Zusatzinformationen sowie Videos bekommt man über eine kostenlose App.
Leider gestaltete sich der Umgang mit der App nicht ganz so einfach, da die App beim ersten Download nicht richtig lief. Aber dennoch habe ich es geschafft den toller Shopper für mich zu nähen.
Die Tasche war leicht zu nähen und im Buch gut beschrieben. Ein großes Manko für mich ist das umständliche heran kommen an die Schnittmuster und die Zusatzinfos. Ohne Handy und Computer mit Drucker ist man aufgeschmissen.
Leider gibt es keine App für ein Tablet ( z. B. Kindle ) und für die Taschen bei denen man das Schnittmuster runterladen muss gibt es keine Maßangaben im Buch. So das man die Schnittmuster herunterladen und ausdrucken MUSS.
Wenn man die App einmal hat ist es einfach an die zusätzlichen Informationen zu kommen.
Für mich leider zu aufwändig und umständlich.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

100 Zeichentechniken

Monika Reiter , Dieter Schlautmann
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Frech, 09.03.2015
ISBN 9783772460456
Genre: Sachbücher

Rezension:

100 Zeichentechniken kommt als gebundenes Buch im A4 Format und auf knapp 160 Seiten zeigen die beiden Autoren wie leicht man Zeichnen lernen kann.
Über einfache Schwung-und Lockerungsübungen, die Grundlagen des Zeichnens bis hin zum eigenen Stil findet man in diesem Buch alle möglichen Tipps und Tricks.

Mein Material:
ein Skizzenbuch mit 100g Papier - leicht angeraut, Bleistifte, Pastellkreiden, Aquarellstifte, Radierer und Fixierspray

Mein Fazit:
Ein sehr umfangreiches Buch, sehr gut für Zeicheneinsteiger geeignet. Am besten besorgt man sich passend zum Buch gleich die Materialien, denn sobald mal auch nur ein paar Seiten gelesen hat, möchte man sofort loslegen. Ich empfehle wirklich von Anfang bis zum Ende Schritt für Schritt durchzugehen, umso einfacher fallen einem dann auch die schwierigeren Übungen.
Natürlich findet man im Buch auch Tipps zu den richtigen Materialien.

Gutes Preis-Leistungsverhältnis


Eine ausführliche Rezension finden Sie auf unserem Kreativ-Blog
http://mymimikids.blogspot.de/p/buchtipps.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

210 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 77 Rezensionen

dresden, schokolade, liebe, rosen, familiengeschichte

Die Frauen der Rosenvilla

Teresa Simon
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 09.02.2015
ISBN 9783641144722
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Anna Kepler, Erbin einer alten Schokoladendynastie, hat gerade ihre zweite Chocolaterie in der Dresdner Altstadt eröffnet. Auch die Familienvilla hat Anna wieder in Familienbesitz gebracht. Als sie den legendären Rosengarten, der der Villa einst ihren Namen gab, neu anlegt, stößt sie auf eine alte Schatulle. Sie enthält das Tagebuch einer Frau, die vor hundert Jahren in der Villa gelebt hat. Doch Anna hat noch nie von dieser Emma gehört und begibt sich auf Spurensuche. Dabei stößt sie auf ein schicksalhaftes Familiengeheimnis...
Quelle: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Frauen-der-Rosenvilla-Roman/Teresa-Simon/e445737.rhd?mid=1&serviceAvailable=true#tabbox


Zur Autorin:
Teresa Simon ist das Pseudonym einer bekannten deutschen Autorin, die mit ihrem Mann in München lebt. Sie reist gerne (auch in die Vergangenheit), ist neugierig auf ungewöhnliche Schicksale, hat ein Faible für Katzen, bewundert alles, was grünt und blüht, hat sich schon seit Jugendtagen für die aufregende Geschichte der Schokolade interessiert – und liebt die wunderschöne Elbmetropole Dresden, aus der ein Teil ihrer mütterlichen Linie stammt.
Quelle: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Frauen-der-Rosenvilla-Roman/Teresa-Simon/e445737.rhd?mid=10&serviceAvailable=true#tabbox


Rezension:
Eine tragische und berührende Familiengeschichte hat die Autorin mit viel Liebe zum Detail geschrieben. Man reist mit ihr durch die letzten 100 Jahre und erlebt wie die Hauptprotagonistin Anna Kepler ihre Vorfahren kennen lernt und auf ein unglaubliches Familiengeheimnis stößt.
Der bildhafte und wundervolle Schreibstil macht es möglich, dass man das Buch nur so verschlingt und am liebsten gar nicht mehr aufhören mag. Nicht nur die Rosenvilla kommt einem so lebendig und nach Rosen duftend vor, sondern man hat auch das Gefühl die Gerüche der „ Schokolust“ liegen einem in der Nase. Eine Geschichte die von Anfang bis zum Ende mit Spannung gefüllt ist und viele Überraschungen bereithält. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

strickanleitung, socken stricken

Socken flach gestrickt

Alice Curtis
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Bassermann, 01.09.2014
ISBN 9783809433125
Genre: Sachbücher

Rezension:


Info:

Socken stricken leicht gemacht

Keine Lust mehr, sich beim Sockenstricken mit fünf Stricknadeln zu quälen? Dann ist die neue Flach-Strickmethode genau das richtige für Sie. Schritt für Schritt erklärt die Strickdesignerin Alice Curtis, wie die Sockenform gestrickt und anschließend zusammengenäht wird. Die flache Naht integriert sich unauffällig in das Muster oder präsentiert sich als elegantes dekoratives Detail der Socke. 17 Modelle für Groß und Klein, Frau und Mann in unterschiedlichen Größen stehen für Sie zur Auswahl und lassen ein völlig neues Sockenstrickgefühl entstehen.

Quelle: http://www.randomhouse.de/Buch/Socken-flach-gestrickt-ganz-einfach-mit-2-Nadeln/Alice-Curtis/e453645.rhd


Meine Bewertung:

Mein Mann liebt selbstgestrickte Socken, allerdings hat er Schuhgröße 46! und die auf herkömmliche Weise mit einem Nadelspiel zu stricken dauert bei mir ewig. So kam mir das Buch von Alice Curtis sehr gelegen. Die Linke Socke habe ich innerhalb eines Tages gestrickt, die einzelnen Schritte sind sehr gut erklärt. Bei der Rechten Socke hatte ich etwas Schwierigkeiten, den Zwickel habe ich mehrfach wieder aufgeribbelt. Leider sind im Buch nur die ersten beiden Reihen beschrieben und den Rest des Zwickels muss man selbst herausfinden. Den man kann ihn NICHT wie die Linke Socke stricken, sondern muss das ganze Spiegelverkehrt stricken, sonst verlaufen die Abnahmen falsch.
Das zusammen häkeln klappte prima und die Socken sitzen super.
Allerdings gibt es zum Buch leider noch anzumerken, dass es KEINE Größentabelle enthält. Alle Größenangaben sind für Kinder, Damen und Herren in S/M und L angegeben, ebenso die Maße der fertigen Socken. Ansonsten ist es sehr gut geschrieben und man bekommt ein paar schöne Anregungen um auch Modelle mit Mustern umzusetzen. Um Socken aus diesem Buch zu stricken braucht man auf jeden Fall Vorkenntnisse im Socken stricken und am besten eine Größentabelle.
Für mich deshalb leider nur 3 Sterne

Eine ausführliche Rezension gibt es noch auf unserem Blog http://mymimikids.blogspot.de/p/buchtipps.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

eigenes design, häkelspitze, häkelbordüren

Häkelbordüren

Edie Eckman
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Bassermann, 12.08.2013
ISBN 9783809431626
Genre: Sachbücher

Rezension:

Info:

Für den letzten (Häkel-)Schliff

Eine hübsche Häkelbordüre ist das i-Tüpfelchen an jedem selbst angefertigten Stück, sei es ein Strickschal, eine gehäkelte Babydecke oder ein Tischläufer. Selbst ein einfaches gekauftes Top lässt sich durch eine Häkelblende aufwerten und bekommt eine individuelle Note.
Zur Auswahl stehen 100 fantasievolle Designs, deren Anfertigung inclusive Ecklösungen detailliert beschrieben ist und in Häkelschriften verdeutlicht wird.

Quelle: http://m.randomhouse.de/Buch/Haekelbordueren/Edie-Eckman/e432469.rhd


Meine Bewertung:

Man findet hier über 100 ! sehr schöne Bordüren, Ränder und Spitzen die sehr gut beschrieben
und leicht nachzuhäkeln sind. Außerdem bekommt man hilfreiche Tipps wo und vor allem wie man diese anbringen kann. Wie lese ich Häkelschriften... Tipps und Tricks zum entwerfen von eigenen Designs. Man kann die jeweiligen Bordüren mit verschiedenen Garnstärken variieren und hat dann entweder eine sehr zarte oder eine grobere Spitze.
Eine ausführlichere Bewertung finden Sie auf unserem Blog http://mymimikids.blogspot.de/p/buchtipps.html

  (3)
Tags: eigenes design, häkelbordüren, häkelspitze   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

anfängergeeignet, loops, schals, muster, tücher

Loops und Schals

Ann Budd
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Bassermann, 01.09.2014
ISBN 9783809433170
Genre: Sachbücher

Rezension:


Info:

Etwas Warmes braucht der Hals!
Loops und Schals gehören zu den unverzichtbaren Accessoires für die kühle Jahreszeit. Außerdem sind sie bestens geeignet, um mit dem Stricken anzufangen oder um neue Techniken und Muster auszuprobieren. Und noch einen Pluspunkt gibt es: Die Modelle sind relativ schnell fertig und der Materialverbrauch ist gering, so dass der Geldbeutel geschont wird.
In diesem Buch werden die grundlegenden Stricktechniken wie Farb-, Zopf oder Ajourmuster (Lace) genau erklärt und in wunderbaren Projekten umgesetzt. Egal ob Sie Anfängerin oder erfahrende Strickerin sind - hier finden Sie garantiert das passende Modell für Ihre Garderobe.

Quelle: http://m.randomhouse.de/Buch/Loops-und-Schals/Ann-Budd/e458025.rhd


Meine Bewertung:

Vom Loop über Schal bis hin zu aufwändigen Tüchern ist eine gute Mischung enthalten. Anleitungen sind einfach und gut verständlich geschrieben. Bei einigen Modellen gibt es zusätzliche Strickschriften die es einem noch leichter machen die schönen Muster zu stricken. Am Ende des Buches findet man noch das Glossar der Strickbegriffe und die im Buch verwendeten Techniken werden erklärt. Alles in allem ein tolles Buch mit sehr vielfältigen Modellen von denen ich bestimmt das ein oder andere noch stricken werde. Eine ausführlichere Bewertung finden Sie auf unserem Blog http://mymimikids.blogspot.de/p/buchtipps.html

  (2)
Tags: anfängergeeignet, loops, muster, schals, tücher   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

217 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

schizophrenie, tod, psychiatrie, nathan filer, trauer

Nachruf auf den Mond

Nathan Filer , Eva Bonné
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Droemer, 02.03.2015
ISBN 9783426281246
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

sport, triathlon, reinkarnation, schmerz, rückführung

Mein Leben davor

Richard Mackenrodt
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Edition Takuba, 01.03.2015
ISBN 9783981666755
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Dieses Buch erzählt die raue Geschichte von Alex, einem Jungen,dessen Leben im Alter von 15 Jahren auseinanderzubrechen droht - weil ein rätselhafter, niederschmetternd starker Schmerz in seinem Kopf zu toben beginnt. Die Ärzte sind ratlos und finden nicht heraus, womit sie es zu tun haben. Alex bekämpft diesen Kopfschmerz mit den unterschiedlichsten Strategien - was ihn fast das Leben kostet.

Doch der Schmerz ist gekommen, um zu bleiben. Immer ist er da und quält ihn, jeden Tag, von morgens bis abends, viele Jahre lang, Bis Alex endlich auf die Idee kommt, die Ursache auf eine ganz andere und völlig neue Weise zu suchen. Bald steht er vor der Herausforderung seines Lebens. Will er seinen Frieden finden, muss er über Grenzen gehen, die nie zuvor ein Mensch überschritten hat.

Nach seinem euphorisch aufgenommenen Debüt-Roman AZAHRÚ - WER DEN WEG VERLIERT legt Richard Mackenrodt hier ein zweites Werk vor, und es ist unglaublich, aber wahr: Dieser Roman erzählt eine Geschichte, die kein Buch je zuvor erzählt hat. Die beim Lesen geradezu körperlich weh tut. Eine atmosphärisch unfassbar dichte Ballade von Schmerz, Wiedergeburt und Erlösung. Mit einem Ende, das sprachlos macht.
Quelle: http://www.editiontakuba.de/Startseite/


Der Autor:

Richard Mackenrodt ist seit 20 Jahren einer der erfolgreichsten Drehbuchautoren Deutschlands.

"Azahrú - Wer den Weg verliert" ist nun sein erster Roman. Den er nur schreiben konnte, weil er ein intimer Kenner der Kultur der Tuareg ist - jenes Nomadenvolkes, das für uns fast so etwas ist wie ein Mythos: blau verschleierte, kriegerische Männer mit funkelnden Augen, hoch oben im Sattel ihres Dromedars. Auch Hollywood hat stets immer nur diese Klischees bedient. Richard Mackenrodt zeigt uns in seinem Buch jetzt endlich, wie diese Menschen wirklich sind. Und dass sie uns westlich zivilisierten Menschen gerade in der Einfachheit ihrer traditionellen Kultur in Vielem überlegen sind. Dass Mackenrodt das mit Hilfe einer unglaublich spannenden und zutiefst anrührenden Geschichte tut, ist ein Glücksfall für alle Leser, die große, gewaltige, wuchtige Geschichten lieben.

Und weiter? Beim Schreiben von "Azahrú - Wer den Weg verliert" hat Richard Mackenrodt Blut geleckt. Seine nächsten beiden Romane warten bereits auf ihre Veröffentlichung:

"Mein Leben davor" - eine Geschichte, wie es (und das ist jetzt kein Spruch) noch keine gegeben hat. Ein wildes, raues, leidenschaftliches, komisches und trauriges Buch über Schmerz und Wiedergeburt und innere Verbundenheit bis zum Tod. Und darüber hinaus. Mit einem Ende, das den Leser sprachlos macht. Das klingt jetzt noch ein bisschen kryptisch, klar, aber mehr wird trotzdem noch nicht verraten.

Und dann: "Die kleine Insel am Ende der Welt" - wenn Tarantino eines Tages beschließen würde, eine romantische Sommerkomödie zu schreiben, würde sie vielleicht so aussehen. Oder so ähnlich. Das wird lustig. Aber nicht nur. Die ersten Testleser fordern bereits jetzt eine Fortsetzung. Lassen Sie sich mal überraschen.

Diese beiden Bücher erscheinen im Jahr 2015. Und Vorfreude ist ja bekanntlich die beste Freude.

Richard Mackenrodt sagt: "Ich schreibe aus zwei Gründen. Der erste ist ganz einfach: Weil ich geboren bin, um Geschichten zu erzählen. Der zweite ist noch einfacher: Ich lese einfach für mein Leben gerne meine Geschichten vor. Eine Lesung zu halten - für mich gibt es nichts Schöneres. So wie am 23. September bei meiner Buchpremiere im Fraunhofertheater in München, mit Lesung und Livemusik von zwei extra eingeflogenen Tuareg-Musikern. Das war gigantisch. Und fragen Sie mal meine Freunde: Manche von ihnen haben schon Komplett-Lesungen meiner Romane geschenkt bekommen. Ich lese dann tatsächlich einen ganzen Roman - von der ersten bis zur letzten Zeile. Ja, wirklich. Das hört sich irre an, ich weiß, und das ist es auch. Die wissen dann vorher auch nicht so genau, was sie davon eigentlich halten sollen. So nach dem Motto: 'Hey, und was ist, wenn ich's furchtbar finde, und dann soll ich den ganzen Tag da sitzen und zuhören?' Nun, es ist noch keiner davon gelaufen, im Gegenteil. So eine Mammut-Lesung geht aber nur mit erstaunlichen Mengen rohen Ingwers, kannenweise grünem Tee und einer Tüte Halsbonbons..."
Quelle: http://www.amazon.de/Richard-Mackenrodt/e/B00O1ANX3Q/ref=nttdpepwbk_0



Meine Rezension:

In seinem 2. Roman hat mich Richard Mackenrodt in eine unglaubliche Story entführt, die ich so nie erwartet habe. Er handelt von Alex, einem pubertierenden Teenager, der wie die meisten in seinem Alter immer einen lockeren Spruch auf den Lippen hat. Vom Autor sehr authentisch dargestellt. Alex erkrankt in seinem 15. Lebensjahr plötzlich an Rätselhaften und auch von Spezialisten nicht zu erklärenden Kopfschmerzen. Man fragt sich immer wieder wie man solche Schmerzen aushalten kann. Richard Mackenrodt beschreibt diese und auch Alex´s Hilflosigkeit mit der er versucht dessen Herr zu werden, so unglaublich bildhaft, dass man das Gefühl hat diesen Schmerz selbst zu empfinden. Drogen, Sex und später Extremsport werden seine ständigen Begleiter. Als er daran zu brechen droht, wendet sich die ganze Geschichte. Wir lernen Alex in den verschiedensten Lebensabschnitten kennen. Aber auch Menschen die ihn begleiten und wieder verlassen. Wie auch immer er versucht mit dieser Krankheit klar zu kommen, sein Leben ist begleitet von diesem alles zu zerstörenden Schmerzen. Mehr werde ich allerdings nicht verraten, denn das müsst ihr unbedingt selbst lesen.
Richard Mackenrodt´s Schreibstil hat mich auch diesmal wieder von Anfang an gefesselt, so dass ich mich mit jeder Seite tiefer in die Geschichte fallen lassen konnte.
Leider kann ich an dieser Stelle nur 5 Sterne vergeben aber dafür auf jeden Fall eine Leseempfehlung. 

  (3)
Tags: schmerz, triathlon   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

60 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

berlin, mossad, paris, bnd, adrian von zollern

PHOENIX - Unsere Rache wird euch treffen

Matthias Jösch
E-Buch Text: 557 Seiten
Erschienen bei dotbooks Verlag, 16.12.2014
ISBN 9783955206789
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Klappentext:

Eine internationale Verschwörung und ein teuflischer Plan: „PHOENIX – Unsere Rache wird euch treffen“ von Matthias Jösch jetzt als eBook bei dotbooks.

In Feuer, Schutt und Asche ist das dritte Reich untergegangen – doch noch immer träumen Fanatiker davon, es in blutigem Glanz auferstehen zu lassen. Eine junge Mossad-Agentin findet Hinweise auf eine schier unglaubliche Verschwörung und beginnt zu ermitteln. Von all dem ahnt der Mathematikdozent und BND-Mitarbeiter Adrian von Zollern nichts, als er in einem holländischen Antiquariat eine harmlos aussehende Kiste mit alten deutschen Schallplatten entdeckt. Doch schon kurze Zeit später muss er um sein Leben kämpfen – und gegen eine mächtige Organisation, die vor nichts zurückschreckt, um die Welt zu unterwerfen.

Gnadenlos spannend, schnell getaktet, eiskalt erzählt: ein internationaler Thriller, der Ihnen den Schlaf rauben wird! Jetzt als eBook kaufen und genießen: „PHOENIX – Unsere Rache wird euch treffen“, der neue Thriller von Matthias Jösch.
Quelle: http://www.dotbooks.de/e-book/283144/phoenix-unsere-rache-wird-euch-treffen


Der Autor:

Matthias Jösch, geboren 1966 in Dernbach, studierte Betriebswirtschaftslehre, Mathematik und Musikwissenschaften. Er bekleidete leitende Positionen in renommierten Firmen und arbeitet heute als Unternehmensberater. Matthias Jösch lebt mit seiner Frau im Ruhrgebiet und schreibt in seiner Freizeit für HiFi- und Musikzeitschriften.

Bei dotbooks erschienen bereits Matthias Jöschs Thriller rund um den charismatischen Ermittler Adrian von Zollern: „MAMMON – Für Deine Sünden wirst Du büßen“ und „PHÖNIX – Unsere Rache wird euch treffen“.
Quelle: http://www.dotbooks.de/e-book/283144/phoenix-unsere-rache-wird-euch-treffen#author


Meine Rezension:

Der zweite Fall um den zum BND Agenten aufgestiegenen Adrian von Zollern fängt diesmal schon unglaublich spannend an und steigert sich bis ins unermessliche. Die Verschwörung die sich vom 2. Weltkrieg bis in unsere Zeit zieht und hier ihren Höhepunkt haben soll hat mich gleichzeitig schockiert und auch nachhaltig sehr beschäftigt. Wieder hat es Matthias Jösch geschafft seine Akteure und weltumspannenden Orte sehr realistisch zu beschreiben. Ebenso gilt dies für die Handlung. Für mich zum Teil so Angst einflößend, immer im Hinterkopf die derzeit politische Entwicklung in Europa, das ich Lesepausen einlegen musste. Kleines Manko für mich ist die relativ kurze Endpassage. Das hätte meiner Meinung nach ausführlicher sein können. Für mich sehr gute 4 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Der Spatz in der Hand - ist die Taube ...

Hanna-Laura Noack
E-Buch Text: 256 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 16.06.2014
ISBN 9783847693741
Genre: Sonstiges

Rezension:


Inhaltsangabe:
Nach fünfundzwanzig Ehejahren kriselt es bedrohlich zwischen der Schriftstellerin Eva Mai und ihrem Mann Jürgen. Eva fühlt sich von Jürgen „wie ein ausrangiertes, altes Möbelstück" behandelt und leidet schon unter Alpträumen. Sie beschließt, etwas zu ändern. Unter dem Vorwand, einen Protagonisten für ihren nächsten Roman zu suchen, gibt Eva eine Kontaktanzeige auf.
Evas beste Freundin Monika ist entsetzt. „Bist du verrückt? Dein Jürgen ist doch so ein Lieber!" Eva schluchzt: „Scheidung ist besser als Mord". Als sich auf ihre Anzeige hin der charismatische französische Arzt Jean-Jacques de la Pommelière meldet und sie sich ihm gegenüber als ledig ausgibt, scheint ihr Plan aufzugehen. Doch Freundin Monika hält ihn für einen Betrüger und auch Eva beginnt zu zweifeln. Zusammen stellen sie Nachforschungen an ... und stoßen auf ein erschütterndes Geheimnis.
Quelle: http://www.amazon.de/Spatz-Hand-ist-die-Taube-ebook/dp/B00OZLSJU8/ref=asapbc?ie=UTF8


Über die Autorin:
Hanna-Laura Noack ist in der Welt viel herum gekommen und spricht vier Sprachen. Nach einer Hotelfachlehre studierte sie in Paris, Berlin und Bonn. Im Ausland war sie nacheinander an einer britischen, pakistanischen und iranischen Botschaft tätig, als Privatsekretärin und Dolmetscherin von zwei Botschaftern. Bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete, arbeitete sie viele Jahre als Psychotherapeutin in Köln. Parallel zu ihrem Beruf, leitete sie ein Berufsverbandsfachteam für Diplom-Psychologen, führte von ihr entwickelte Trainingsseminare bei WDR, NDR und dem Kabel­funk Dortmund durch und trat vielfach als Expertin in Funk und Fernsehen auf (WDR, VOX, RTL).
Sie lebt und arbeitet in der Nähe von Köln und in der Bretagne.
Quelle: http://www.amazon.de/Hanna-Laura-Noack/e/B00LPTRNQE/ref=ntt
athrdppel_1

Meine Rezension:

Sehr charmant geschriebenen Story um eine Schriftstellerin 25 Jahre verheiratet in 2.Ehe und in einer großen Ehekrise. Unzufrieden gibt sie eine Kontaktanzeige auf. Unter dem Vorwand Eva suche einen Hauptdarsteller für ihren nächsten Roman lernt sie den Franzosen Jean-Jacques kennen. Ihr werter vielbeschäftigter Göttergatte bekommt wie so oft nichts mit. 
Eine  Geschichte mit vielen Verwicklungen und einem schlimmen Geheimnis hat die Autorin mit viel Herzblut geschrieben. Tolle Protagonisten runden das ganze ab. Ich musste immer wieder schmunzeln vor allem wenn ich an die Beschreibung von Jürgen denke. Gut gefallen hat mir der Schreibstil, so das ich das Gefühl hatte, parallelen zu meiner eigenen Erfahrung zu erleben. Nur der Ausgang ist hier ein anderer.  Bei dem E-Book allerdings stören mich doch ein bisschen die Dialoge in Kölsch, da die Erklärungen am Ende des Buches sind. Ansonsten ein gutes Buch vielleicht für den nächsten Urlaub.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

59 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

thriller, rache, messer, spanien, mord

MAMMON - Für Deine Sünden wirst Du büßen

Matthias Jösch
E-Buch Text: 467 Seiten
Erschienen bei dotbooks Verlag, 14.02.2013
ISBN 9783955201326
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Klappentext:

„Bevor sie kamen, um ihn zu richten, vollendete er seine Botschaft: ein Relief aus sechs Worten, von bluttriefenden Fingern mit Kettengliedern in den Stein geritzt.“

Ein markerschütternder Schrei versetzt das Publikum der Berliner Oper in Angst und Schrecken. Mitten im Zuschauerraum wird ein Mann ermordet – und doch fehlt vom Täter jede Spur. Das Opfer: der Vorstandsvorsitzende einer großen Bank. Die Tatwaffe: ein spanischer Dolch aus dem 15. Jahrhundert. Die Polizei beginnt, unter Hochdruck zu ermitteln. Der junge Kriminologe Adrian von Zollern recherchiert die Geschichte der Waffe. So findet er Hinweise auf eine mysteriöse Mordserie und eine weltumspannende Verschwörung, die vor langer Zeit begann und noch immer blutige Opfer fordert – im Namen der Gerechtigkeit …

Ein atemloser Thriller über Schuld, Rache und die ewige Frage: Heiligt der Zweck wirklich jedes Mittel?
Quelle: http://www.dotbooks.de/e-book/232109/mammon-fuer-deine-suenden-sollst-du-buessen-xxl-leseprobe


Der Autor:

Matthias Jösch, geboren 1966 in Dernbach, studierte Betriebswirtschaftslehre, Mathematik und Musikwissenschaften. Er bekleidete leitende Positionen in renommierten Firmen und arbeitet heute als Unternehmensberater. Matthias Jösch lebt mit seiner Frau im Ruhrgebiet und schreibt in seiner Freizeit für HiFi- und Musikzeitschriften.

Bei dotbooks erschienen bereits Matthias Jöschs Thriller rund um den charismatischen Ermittler Adrian von Zollern: „MAMMON – Für Deine Sünden wirst Du büßen“ und „PHÖNIX – Unsere Rache wird euch treffen“.
Quelle: http://www.dotbooks.de/e-book/232109/mammon-fuer-deine-suenden-sollst-du-buessen-xxl-leseprobe#author


Meine Rezension:

Am Anfang ist es mir etwas schwer gefallen in die Geschichte rein zukommen. Was zum einen daran liegt, das für mich das Lesen von E-Books ungewohnt ist und zum anderen die vielen Zeitsprünge zwischen den verschiedenen Jahrhunderten. Hat man sich erst mal daran gewöhnt und alle Personen bzw. Zeiten kennen gelernt, liest es sich sehr gut. Der Spannungsbogen steigert sich ins unermessliche und man kann gar nicht mehr aufhören. Die Story fühlt sich unglaublich bedrückend und gleichzeitig real an. Der Kriminologe Adrian von Zollern ist mit seinen Freunden einer unvorhersehbaren Verschwörung auf den Fersen, bei der alle drei selbst mehrfach in Lebensgefahr geraten. Man hofft mit jeder Seite, das der mächtige Geheimbund, der sich auf der ganzen Welt ausgebreitet hat, seine Rache nicht vollziehen kann. Matthias Jösch hat mit seinem Debüt eine spannende Kombination aus Thriller und historischem Roman geschaffen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

floyd ramer, danny darrow, talassair, gwen hunter, ta-meri

Veyron Swift und der Schattenkönig

Tobias A. Fischer
E-Buch Text: 517 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 27.11.2014
ISBN 9783738003642
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Veyron Swift und der Orden der Medusa

Tobias A. Fischer
E-Buch Text: 497 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 25.08.2014
ISBN 9783847665731
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

elben, abenteuer, elderwelt, paralellwelt

Veyron Swift und das Juwel des Feuers

Tobias A. Fischer
Flexibler Einband: 424 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 01.03.2014
ISBN 9781496118998
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Klappentext:

Der verwaiste Tom Packard wird in die Obhut seines Patenonkels Veyron Swift gegeben. Für ihn beginnt ein Abenteuer jenseits der Grenzen unserer Welt. Der kauzige Veyron ist Detektiv, aber kein gewöhnlicher. Sein Interesse gilt den Machenschaften von Kobolden, Vampiren und anderen finsteren Gestalten. Sein neuester Fall hat es in sich. Veyron ist auf der Spur des Niarnin, eines unfassbar mächtigen Zauberjuwels, mit dem sich die Elemente kontrollieren lassen. Die Jagd führt Veyron und Tom in die fantastische Elderwelt voller Fabelwesen und Wunder, Schrecken und Gefahren. Doch auch die Mächte der Finsternis haben es auf diesen magischen Edelstein abgesehen. Um ihn in ihren Besitz zu bringen, ist ihnen jedes Mittel recht. Schon bald sitzen Tom und Veyron nicht nur ein Hexenmeister im Nacken, sondern auch eine Bande brutaler Terroristen. Es wird ein Rennen gegen die Zeit, denn ihr dämonischer Gegenspieler ist ihnen bereits einige Schritte voraus und steht kurz davor, seine dunklen Ziele zu erreichen.
Quelle: http://www.amazon.de/Veyron-Swift-das-Juwel-Feuers/dp/1496118995/ref=sr_1_1twi2?ie=UTF8&qid=1420981993&sr=8-1&keywords=9783847645085

Der Autor:

Tobias Fischer ist im bayerischen Chiemgau aufgewachsen, wo er noch heute lebt und arbeitet. Schon seit seiner Jugend war er im privaten Bereich schriftstellerisch tätig und unterhielt Freunde und Familie immer wieder mit actiongeladenen Science-Fiction-Geschichten. Über seine großen Vorbilder J.R.R. Tolkien und Joanne K. Rowling fand er schließlich seine Liebe zur fantastischen Literatur und begann die ersten ernsthaften Versuche, eines Abenteuerromans voller fantastischer Elemente. "Veyron Swift und das Juwel des Feuers" war sein Erstlingswerk und zugleich auch der erste Ausflug nach Elderwelt. Der Roman behauptete sich als einer von zehn Gewinnern des online-Wettbewerbs im April 2013 auf neobooks.com. Auch die Fortsetzung, "Veyron Swift und der Orden der Medusa" war im Januar 2014 auf neobooks.com mit Platz 1 im online-Wettbewerb erfolgreich. Weitere Geschichten rund um das Elderwelt-Universum befinden sich in der Vorbereitung.
Quelle: http://www.amazon.de/Tobias-Fischer/e/B00J23ZAYM/ref=nttdpepwbk_0

Meine Rezension:

Ich lernte Tobias Fischer 2014 auf der Buchmesse in Frankfurt kennen und er erzählte mir von seinem Buchprojekt. Da Fantasy / Jugendbuch meine zurzeit bevorzugten Genres sind, war die Story perfekt für mich.
Erst mal angefangen konnte ich gar nicht mehr aufhören, die Spannung steigerte sich mit jeder Seite. Er hat es geschafft die Menschenwelt mit der Elbenwelt perfekt zu vereinen. Die Hauptdarsteller sind der pfiffige Teenager Tom der seine Eltern verloren hat und auf Umwegen bei seinem Paten Veyron landet. Er erinnert mich sehr an einen distanzierten und emotionslosen Abenteurer, einer Mischung aus einem Modernen Indiana Jones, Mac Gyver und Sherlock Holmes. Er arbeitet für bzw. mit der Polizei in mysteriösen Fällen. Swift hat nur ein Ziel das Böse muss gejagt und besiegt werden und genau das macht ihn aus.
Bei seinem ersten Fall landen die beiden mitten im größten Abenteuer und sind allerlei Gefahren ausgesetzt. Tobias Fischer hat einen sehr ausdrucksstarken Schreibstil, so das man das Gefühl hat, man landet z. B. mit den Protagonisten in der verlassenen und verfallenen Burg umzingelt von allerlei gefährlichen Zeitgenossen. Man wird immer wieder durch viele Details überrascht. Der Autor versucht zwischendurch immer wieder mal den Leser etwas zu verwirren und die Handlung geht in eine Richtung die man nicht erwartet. Dennoch gehört eines zum anderen, und man hat eine unglaublich spannende Geschichte die einen neugierig auf mehr macht.
Ein tolles ( nicht nur ) Jugendbuch.

  (0)
Tags: abenteuer, elben, elderwelt, paralellwelt   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Andreas Gabalier

Thomas Zeidler
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei riva, 12.09.2014
ISBN 9783868833799
Genre: Biografien

Rezension:

Klappentext:

Carmen Nebel nennt ihn den »schärfsten Schürzenjäger der Alpen«, Sido gesteht, dass er völlig zu Recht von Gabalier von Platz 1 der Albumcharts verdrängt wurde, und wir alle sind uns wohl einig: Andreas Gabalier ist das Heißeste, was die Volksmusik derzeit zu bieten hat. Er ist VolksRock’n’Roller, Mädchenschwarm – und der am Boden gebliebene, nette Typ von nebenan zugleich.
In dieser intimen Biografie hat Thomas Zeidler Gabaliers unglaublichen Aufstieg vom steirischen Lausbua zum Superstar detailliert nachgezeichnet – mit spannenden Anekdoten aus der Kindheit, seiner tragischen Familiengeschichte, vielen Fotos und Erzählungen der engsten Freunde und Verwandten und natürlich von Andreas Gabalier selbst.
Ein Muss für jeden Fan.
Quelle: https://www.m-vg.de/riva/shop/article/3354-andreas-gabalier/

Der Autor:

Zeidler, Thomas
Thomas Zeidler, geboren 1968, gehört zu den wichtigsten Musik- und Societyexperten Öster¬reichs. Er kennt Andreas Gabalier schon seit vie¬len Jahren und durfte den VolksRock’n’Roller nicht nur beruflich, sondern auch ganz privat begleiten.
Quelle: https://www.m-vg.de/riva/shop/author/2077/

Meine Rezension:

Das erste Mal sah und hörte ich Andreas Gebalier bei der Sendung „ Sing meinen Song“. Und wie vielen ging es mir auch, dass ich dachte bloß keine Volksmusik; Typisches Klischeedenken. Im Verlauf der Sendungen fand ich seine Musik ganz gut und ihn als Mensch recht sympathisch.
Als ich dann das Buch bekam, berührte mich seine unglaublich traurige Familiengeschichte und wie er und seine Familie diese erlebt haben und damit umgegangen sind. Vieles davon war allerdings schon durch die Presse bekannt.
Im Großen und Ganzen liegt der Schwerpunkt des Buches auf den Stufen der Karriere von Andy wie er von vielen genannt wird.
Angefangen bei seiner Kindheit, der Teenagerzeit mit der ersten Liebe , über seine ersten Versuche seine von ihm selbst aufgenommenen Aufnahme bei Radiosendern an den Mann zu bringen, bis zu großen Konzerten die komplett ausverkauft waren. Mit Andreas lernen wir auch seine Familie, seine Freundin und viele Wegbegleiter kennen.
Der Autor Thomas Zeidler beschreibt diesen Werdegang bis ins Detail und lässt uns an der Freude und auch an Verlusten teilhaben. Der Schreibstil ist sehr locker und flüssig, so dass man leicht durch das Buch kommt. Toll sind die Fotos im Mittelteil und auch der Einband ist gut gelungen.
Andreas Gabalier hat es trotz dieses Familienschicksals geschafft glücklich und zufrieden zu sein und seinen Weg zu meistern. Gerade dieser musikalische Erfolg hat ihm sehr geholfen.
Ein Muss nicht nur für Hardcore Fans.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

telefon, affäre, ehepartner

Nur eine Stimme entfernt

Nancy Salchow
E-Buch Text: 250 Seiten
Erschienen bei Feelings, 27.08.2014
ISBN 9783426433294
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nancy Salchow - Nur eine Stimme entfernt

Zum Inhalt:
Was, wenn das andere Ende deines Telefons zum Dreh- und Angelpunkt deines Lebens wird – und niemand davon erfahren darf?
Verheirateter Mann trifft verheiratete Frau. Sie sind fasziniert voneinander, können aber nicht zueinander. Trotz der ständigen Gefahr aufzufliegen und der Angst, Grenzen unwiderruflich zu überschreiten, entwickelt sich ein reger Telefonkontakt zwischen ihnen. Es entstehen faszinierende Dialoge, interessante Innensichten - so viel mehr, als man hinter den »harten Fakten« vermuten würde...
Eine intensive Geschichte über Sehnsucht und die Liebe, die es nur am Telefon geben kann.
»Nur eine Stimme entfernt« ist die Neuausgabe des Titels »Herzliche Restgrüße«,
Quelle: http://www.droemer-knaur.de/ebooks/8135541/nur-eine-stimme-entfernt

Zur Autorin:
Nancy Salchow, 1981 geboren, arbeitet von Kindesbeinen an an eigenen Romanprojekten, wagte sich allerdings erst 2011 mit ihren Werken an die Öffentlichkeit und stellte Leseproben ihrer Manuskripte auf Neobooks ein, der Autorenplattform der Verlagsgruppe Droemer Knaur. Wenn sie nicht gerade an einem Manuskript arbeitet, ist sie als Sängerin sowie Songtexterin in eigenen musikalischen Projekten aktiv.
Quelle: http://www.droemer-knaur.de/autoren/7773982/nancy-salchow

Meine Rezension:
Ich habe die Paperback Ausgabe auf der Buchmesse bekommen.
Zum einen sind die beiden Protagonisten Isobel und Daniel glücklich verheiratet und zum anderen zieht es sie irgendwie zueinander hin. Daraus entsteht eine Unterhaltung die zum Teil am Telefon und zum Teil in Briefform stattfindet. Man fragt sich im Verlauf des Buches, ob es bei einer rein telefonischen / schriftlichen Beziehung bleibt oder ob sich zum Ende mehr entwickelt. Beide haben immer wieder Gewissenbisse die sie aber im Verlauf ihrer Gespräche geschickt bei Seite schieben. Das Buch ist aufgebaut wie ein Dialog. Unterbrochen durch Radioausschnitte, die wenn man genauer hinschaut die Gefühle wiederspiegeln was mir gut gefällt. Die Dialoge der beiden sind teilweise einfach urkomisch, so dass ich manchmal kichernd in der S-Bahn saß und gleichzeitig auch sehr emotional. Alles in allem eine leichte Story, die man sehr gut zwischendurch lesen kann. Aber trotzdem wollte ich einfach wissen wie es mit beiden weitergeht. Nancy Salchow hat mich mit „ Nur eine Stimme entfernt „ gut unterhalten.
4 Sterne 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

tuareg, wüste, sahara, wüst, ténéré

Azahrú: Wer den Weg verliert

Richard Mackenrodt
Buch: 496 Seiten
Erschienen bei Edition Takuba, 23.09.2014
ISBN 9783981666748
Genre: Romane

Rezension:

Der Klappentext:

In den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts wächst Azahrú auf als Sohn eines Tuareg-Anführers. Mitten in der Sahara. Ohne zu wissen, dass es jemanden gibt, der es auf sein Leben abgesehen hat. Denn in Wirklichkeit ist er der Sohn deutscher Eltern, die längst tot sind.
Dem Rätsel seiner Herkunft kommt Azahrú erst viele Jahre später auf die Spur. Als junger Mann bringt er den Mut auf, die Wüste zu verlassen, reist nach Europa und begibt sich auf die Suche. Dabei widerfahren ihm Dinge, die so ungeheuerlich sind, dass ein einfacher Junge aus der Wüste daran eigentlich zerbrechen müsste. Aber die Tuareg sind zäh. Sie sind es gewohnt, der Natur zu trotzen, mit wenig auszukommen und ungeachtet aller Entbehrungen ihre Kamelkarawanen erfolgreich tausende Kilometer durch die Wüste zu führen. Zu Fuß. Schritt für Schritt. Solche Menschen geben nicht einfach auf.
Die traditionelle Kultur der Tuareg ist im Untergehen begriffen. Nur wenige von ihnen ziehen im 21. Jahrhundert noch als Nomaden von Oase zu Oase und leben von Salzkarawanen. Ein Schluck Wasser ist für sie eine wertvolle Köstlichkeit, eine gemeinsam eingenommene Tasse Tee der Inbegriff von Freundschaft und Respekt. Dieser Roman ist ein Stück weit so, wie auch sie es sind: ernsthaft und stolz, aber in vielen Momenten auch albern wie die Kinder. Azahrú - Wer den Weg verliert erzählt auf fast 500 Seiten eine machtvolle Geschichte über Heimat, Identität und Erlösung. Und fast wie nebenbei auch noch eine der größten Liebesgeschichten aller Zeiten.
Quelle: http://www.editiontakuba.de/Startseite/


Der Autor:

Richard Mackenrodt ist seit 20 Jahren einer der erfolgreichsten Drehbuchautoren Deutschlands.

"Azahrú - Wer den Weg verliert" ist nun sein erster Roman. Den er nur schreiben konnte, weil er ein intimer Kenner der Kultur der Tuareg ist - jenes Nomadenvolkes, das für uns fast so etwas ist wie ein Mythos: blau verschleierte, kriegerische Männer mit funkelnden Augen, hoch oben im Sattel ihres Dromedars. Auch Hollywood hat stets immer nur diese Klischees bedient. Richard Mackenrodt zeigt uns in seinem Buch jetzt endlich, wie diese Menschen wirklich sind. Und dass sie uns westlich zivilisierten Menschen gerade in der Einfachheit ihrer traditionellen Kultur in Vielem überlegen sind. Dass Mackenrodt das mit Hilfe einer unglaublich spannenden und zutiefst anrührenden Geschichte tut, ist ein Glücksfall für alle Leser, die große, gewaltige, wuchtige Geschichten lieben.

Und weiter? Beim Schreiben von "Azahrú - Wer den Weg verliert" hat Richard Mackenrodt Blut geleckt. Seine nächsten beiden Romane warten bereits auf ihre Veröffentlichung:

"Mein Leben davor" - eine Geschichte, wie es (und das ist jetzt kein Spruch) noch keine gegeben hat. Ein wildes, raues, leidenschaftliches, komisches und trauriges Buch über Schmerz und Wiedergeburt und innere Verbundenheit bis zum Tod. Und darüber hinaus. Mit einem Ende, das den Leser sprachlos macht. Das klingt jetzt noch ein bisschen kryptisch, klar, aber mehr wird trotzdem noch nicht verraten.

Und dann: "Die kleine Insel am Ende der Welt" - wenn Tarantino eines Tages beschließen würde, eine romantische Sommerkomödie zu schreiben, würde sie vielleicht so aussehen. Oder so ähnlich. Das wird lustig. Aber nicht nur. Die ersten Testleser fordern bereits jetzt eine Fortsetzung. Lassen Sie sich mal überraschen.

Diese beiden Bücher erscheinen im Jahr 2015. Und Vorfreude ist ja bekanntlich die beste Freude.

Richard Mackenrodt sagt: "Ich schreibe aus zwei Gründen. Der erste ist ganz einfach: Weil ich geboren bin, um Geschichten zu erzählen. Der zweite ist noch einfacher: Ich lese einfach für mein Leben gerne meine Geschichten vor. Eine Lesung zu halten - für mich gibt es nichts Schöneres. So wie am 23. September bei meiner Buchpremiere im Fraunhofertheater in München, mit Lesung und Livemusik von zwei extra eingeflogenen Tuareg-Musikern. Das war gigantisch. Und fragen Sie mal meine Freunde: Manche von ihnen haben schon Komplett-Lesungen meiner Romane geschenkt bekommen. Ich lese dann tatsächlich einen ganzen Roman - von der ersten bis zur letzten Zeile. Ja, wirklich. Das hört sich irre an, ich weiß, und das ist es auch. Die wissen dann vorher auch nicht so genau, was sie davon eigentlich halten sollen. So nach dem Motto: 'Hey, und was ist, wenn ich's furchtbar finde, und dann soll ich den ganzen Tag da sitzen und zuhören?' Nun, es ist noch keiner davon gelaufen, im Gegenteil. So eine Mammut-Lesung geht aber nur mit erstaunlichen Mengen rohen Ingwers, kannenweise grünem Tee und einer Tüte Halsbonbons..."
Quelle: http://www.amazon.de/Richard-Mackenrodt/e/B00O1ANX3Q/ref=nttdpepwbk_0



Die Rezension:

Gelesen und rezensiert von mienebaja-74

Nachdem mein Mann von dem Buch schon so begeistert war, musste ich es auch unbedingt lesen. Schon nach den ersten Seiten wusste ich dass es mir nicht anders gehen würde. Man hat das Gefühl Richard Mackenrodt erzählt diese Geschichte um die Tuareg mit einer unglaublichen Leichtigkeit, aber gleichzeitig so Farbenfroh, dass man die Bilder vor seinem geistigen Auge sieht. Durch Azahrú bekommt man einen Eindruck in das einfache Nomadenleben, aber im Gegenzug auch das zu der Zeit schon sehr Materiell geprägte Westliche Leben. Es gelingt dem Autor sehr gut beides mit einander zu verbinden. Das Buch ist aus der Sicht von Azahrú geschrieben. Man wächst mit ihm von kleinen Jungen bis zum erwachsen Krieger, leidet und liebt mit ihm und seinem Stamm. Man sieht die Farben, spürt den Staub der Wüste und schmeckt das Salz der Oase. Meiner Meinung nach gelingt es Richard Mackenrodt die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite so hoch zu halten, das ich gar nicht aufhören wollte zu lesen. Ein Buch das ich unbedingt empfehlen möchte und in dem es so viel zu entdecken gibt.

  (3)
Tags:  
 
93 Ergebnisse