miiraas Bibliothek

5 Bücher, 7 Rezensionen

Zu miiraas Profil
Filtern nach
5 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

79 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

"freundschaft":w=3,"toleranz":w=3,"schule":w=2,"flucht":w=2,"sprache":w=2,"flüchtlinge":w=2,"syrien":w=2,"schokolade":w=2,"flüchtling":w=2,"familie":w=1,"kinderbuch":w=1,"angst":w=1,"trauer":w=1,"rezepte":w=1,"kultur":w=1

Sprichst du Schokolade?

Cas Lester , Christine Spindler , Kate Forrester
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei arsEdition, 18.06.2018
ISBN 9783845827353
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Mit “Sprichst du Schokolade” hat Cas Lester ein wundervolles Kinderbuch geschrieben, das eine ernste und gerade zu Zeiten der "Flüchtlingskrise" wieder aktuelle Thematik behandelt. Es geht um Flüchtlinge, Freundschaft, Zusammenhalt und die typischen Probleme von Teenagern. Dabei schafft die Autorin es die ernste Thematik in einem so locker-leichten Schreibstil  altersgerecht zu vermitteln, dass man das Buch gerade so verschlingt und sich in die Situation der Hauptpersonen gut hinein versetzen kann. Unterstützt wird dies dadurch, dass Josie aus der Ich-Perspektive ihre Geschichte erzählt.

Josie ist 12 Jahre alt und führt ein ganz normales Leben: nervige Lehrer, Probleme mit den Hausaufgaben oder auch der besten Freundin. Als Nadima in ihr Leben tritt, wird alles noch etwas chaotischer als es ihrer Ansicht eh schon war. Nadima ist mit ihrer Familie aus Syrien geflüchtet und spricht ihre Sprache nicht. Mithilfe von Schokolade und "sich anlächeln" beginnen die beiden sich trotzdem anzufreunden. Dass die Kommunikation nicht so einfach ist, stört die beiden nicht. Sie sind sehr einfallsreich (Emojis, Übersetzungsprogramme) und lernen die Sprache des anderen kennen. Dennoch verläuft natürlich nicht alles reibungslos. Der Prozess des Kennen Lernens, des in den anderen Hineinversetzens und der Freundschaft über Kulturen hinweg ist äußerst nachvollziehbar beschrieben.

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, die Autorin schafft es auch der jüngeren Generation die Flüchtlingsthematik näher zu bringen und trotzdem eine wunderschöne berührende Geschichte auf humorvolle Art zu erzählen. Das Cover ist passend gestaltet.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(281)

503 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 196 Rezensionen

"liebe":w=18,"vergangenheit":w=8,"rosie walsh":w=7,"england":w=5,"ohne ein einziges wort":w=5,"tod":w=4,"liebesroman":w=4,"unfall":w=4,"romantik":w=3,"drama":w=3,"verlust":w=3,"geheimnisse":w=3,"liebesgeschichte":w=3,"sehnsucht":w=3,"schuld":w=3

Ohne ein einziges Wort

Rosie Walsh , Stefanie Retterbush
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.05.2018
ISBN 9783442487387
Genre: Liebesromane

Rezension:

INHALT
Sarah kommt urprünglich aus England, lebt aber seit fast zwanzig Jahren in den USA. Als sie ihre Eltern in ihrer alten Heimat besucht, trifft sie auf Eddie. Die beiden verbringen sieben sehr intensive und schöne Tage miteinander, bis Eddie zu einem Surfurlaub aufbricht. Weil beide die gemeinsame Zeit so sehr genossen haben und merken, dass es mehr als nur ein Abenteuer war, versprechen sie sich nach seinem Urlaub über eine gemeinsame Zukunft zu sprechen. Doch dann meldet sich Eddie einfach nicht mehr. Er ist über Telefon, Facebook und auch über andere soziale Medien nicht erreichbar. Verzweifelt versucht Sarah herauszufinden, was geschehen ist, denn sie ist der Überzeugung, dass ihm etwas schlimmes passiert sein muss. Wieso sonst sollte er sich nicht mehr melden?

AUFBAU und SCHREIBSTIL
Das Buch teilt sich in drei Teile.
1. Im ersten Teil geht es vor allem um das Kennenlernen von Sarah und Eddie
2. Im zweiten Teil erfährt der Leser sehr viel über die Hintergründe der beiden Hauptpersonen. Es endet mit einem Ereignis, das den Leser schockiert aufatmen lässt.
3. Im dritten Teil fügen sich die Fäden zusammen, sodass das Buch stimmig endet.
Alle Teile sind in der Ich-Form geschrieben, die Geschichte wechselt zwischen der Vergangenheit und Gegenwart. Zudem darf der Leser kleine Briefe an die verstorbene Schwester lesen. All dies führt dazu, dass man sich nach einer Weile ziemlich sicher ist, den Grund für Eddies Verschwinden zu kennen. Am Ende kommt es dann doch anders als man denkt.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön, leicht lesbar und sie nutzt zum Teil eine sehr bildreiche Sprache, womit sie erreicht, dass der Leser sich sehr schnell in die Geschichte reinversetzen kann und ein emotionales Lesevergnügen hat.

Ich habe das Buch wirkich sehr schnell gelesen und wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Hoffentlich gibt es noch mehr solche Bücher von der Autorin.

DESIGN
Auch das Cover passt perfekt zu der Geschichte und ist wirklich toll gelungen. Es hätte mich auch im Laden zum Kaufen animiert.

FAZIT
Absolute Leseempfehlung: Spannungsvoll, emotional, wunderschön!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 58 Rezensionen

deutscher herbst (raf), drachenfliegen, familie, frauen, frauenzeitschrif, geheimnis, hamburg, herbst, im auge des betrachters, ineinemanderenlicht, katrin burseg, raf, schuld, trauer, vergangenheit

In einem anderen Licht

Katrin Burseg
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 08.09.2017
ISBN 9783471351406
Genre: Romane

Rezension:

Zu Beginn des Buches lernt man die Hauptperson Miriam kennen, indem man verschiedene Einblicke in ihr Leben und ihre Gedanken erhält. Sie trauert stark um ihren Mann, der gestorben ist. Seit dem Tod ihres Mannes ist sie allein erziehend und auch ihr 5-jähriger Sohn kommt nicht so gut mit dem Tod des Vaters zurecht. Miriam arbeitet bei einer Frauenzeitschrift und bekommt die Aufgabe die Verleihung des "Sartorius-Preises" zu organisieren. Für diesen muss sie ein Interview mit Dorothea Sartorius führen, was sich zuerst schwierig gestaltet. Zudem bekommt Miriam während der Organisation viele anonyme Briefe mit der Aufforderung "Fragen Sie Dorothea nach Marguerite". Diese Frage und das Forschen in der Vergangenheit bringen einige Geheimnisse zum Vorschein, die im Verlauf immer wieder eine Rolle spielen. Sie stellen Miriam vor eine schwere Entscheidung. Geprägt ist ihre Geschichte vom Zufall, soweit man als Leser an diesen glauben möchte. Miriam begegnet - scheinbar immer aus Zufall - bestimmten Personen, die mit der RAF-Vergangenheit von Dorothea zusammenhängen oder die einen neuen Erzählstrang (Liebesgeschichte) ermöglichen. Beide Erzählstränge sind wiederum zufällig miteinander verknüpft. Manchmal ein bisschen zuviel Zufall, aber dennoch ein spannender und toller Roman. Der Erzählstil ermöglicht dem Leser das Eindringen in die Situation und das Nachempfinden der Gefühle. Besonders das Thema, wie sich ein Mensch verändern kann und wie man mit Geheimnissen umgeht, fand ich gut getroffen. Es regt zum Nachdenken an. Wie hätte ich an Miriam Stelle gehandelt? Besonders an diesem Roman war, dass das Thema RAF aufgegriffen und in eine Lebens-/Liebesgeschichte integriert wurde.

Alles in allem: TOP! Lesenswert.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

139 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 69 Rezensionen

"alter":w=9:wq=893,"sibirien":w=8:wq=171,"freundschaft":w=6:wq=18457,"liebe":w=4:wq=37956,"roman":w=4:wq=18822,"russland":w=4:wq=1885,"heimat":w=4:wq=794,"bäume":w=4:wq=234,"taiga":w=3:wq=33,"ada dorian":w=3:wq=1,"berlin":w=2:wq=3530,"erinnerungen":w=2:wq=2078,"natur":w=2:wq=2035,"sehnsucht":w=2:wq=1991,"wald":w=2:wq=1611

Betrunkene Bäume

Ada Dorian
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein fünf, 24.02.2017
ISBN 9783961010011
Genre: Romane

Rezension:

Was sind denn betrunkene Bäume?
Das war das erste, woran ich gedacht habe, als ich den Titel des Buches las. Zudem verband ich den Titel mit einer lustigen Geschichte. Dem ist nicht so. Dennoch ist das Buch sehr gut zu lesen, teilweise spannend. Kleine Geschichten aus Vergangenheit und Gegenwart, bei denen man sich beim Lesen teilweise die Frage "Wie passen sie zusammen, wie kommt das Ganze am Ende zu einem "gemeinsamen" Ende?" stellt. Das Buch regt zum Nachdenken an, denn inhaltlich geht es um das, was Sprache oder auch Schweigen erreichen kann. Es geht um Einsamkeit, aber auch um Zweisamkeit. Beziehungen, die auch zwischen Menschen mit großem Altersunterschied entstehen können und zeigen, dass ein Perspektivenwechsel sinnvoll sein kann. Dass anderen zu helfen, einem selbst helfen kann.

Letztendlich erfährt der Leser auch, was betrunkene Bäume sind. So lässt sich nur noch eins sagen: Das Buch ist meiner Meinung nach empfehlenswert, weil es sehr gut zu lesen, poetisch und informativ ist sowie zum Nachdenken anregt.

  (2)
Tags: poetisch, regt an zum nachdenken, schnell zu lesen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

58 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 45 Rezensionen

alleinerziehend, australien, berlin, beruf und familie, eis, erziehung, exfreund, familie, freundschaft, katja zimmermann, kinder, leben, liebe, mutmacher, mutter

Esst euer Eis auf, sonst gibt's keine Pommes

Katja Zimmermann
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.01.2017
ISBN 9783548376707
Genre: Humor

Rezension:

Katja Zimmermann träumt, wie viele Frauen, davon einmal glücklich mit Mann und Kind im eigenen Haus zu wohnen. Doch als sie mit Zwillingen schwanger wird, beschließt der Vater der Kinder mit seiner Ex-Freundin in Australien ein neues Leben zu beginnen. In dem Buch beschreibt Katja Zimmermann sehr ehrlich wie sie den Alltag als Alleinerziehende meistert - Mit ein bisschen Selbstironie und einer guten Portion Gelassenheit.

Das Buch hat sich sehr gut gelesen und es wurde auch nicht langweilig. Interessant und unterhaltsam. Der Leser, sollte er nicht selbst alleinerziehend sein, bekommt die Situation, ihre Zweifel, Ängste usw gut aufgezeigt und Alleinerziehenden wird Mut gemacht, niemals aufzugeben. Ich konnte mich direkt in ihre Lage hineinversetzen, dennoch habe ich von dem Titel "Esst euer Eis auf, sonst gibt's keine Pommes" mehr erwartet. Ich dachte an ein Buch, dass die Schwierigkeit, Kinder alleine großzuziehen aufzeigt, dabei aber auf amüsante Weise die kleinen Freuden im Alltag darlegt. Lustige Situationen, die sich mit den Zwillingen ergeben haben, im Nachhinein witzige Gespräche... Das war leider nicht der Fall, weshalb mir das Buch nur bedingt gefallen hat.

  (0)
Tags:  
 
5 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.