mikealuna

mikealunas Bibliothek

26 Bücher, 23 Rezensionen

Zu mikealunas Profil
Filtern nach
26 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(581)

986 Bibliotheken, 21 Leser, 5 Gruppen, 88 Rezensionen

humor, medizin, arzt, comedy, hirschhausen

Die Leber wächst mit ihren Aufgaben

Eckart von Hirschhausen , ,
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.04.2008
ISBN 9783499623554
Genre: Humor

Rezension:

„Die Leber wächst mit ihren Aufgaben“ ist das erste Buch von Eckart von Hirschhausen, welches ich gelesen habe. Ich kannte in bisher nur mit seinen Auftritten im Fernsehen bzw. von der Aufzeichnung seiner Show her. Live habe ich ihn leider noch nicht erlebt.

Der intelligente und leicht skurrile Witz des Kabarettisten wird im Buch ebenso gut umgesetzt wie in seinen Auftritten. In kleinen Anekdoten werden Vorgänge des Körpers, Krankheiten, Verhaltensweisen des Menschen analysiert und in kurzen Erzählungen festgehalten. Gerne nimmt Eckart von Hirschhausen hierbei nicht nur seine Mitmenschen sondern auch sich selbst aufs Korn.
In kurzen, leicht zu lesenden Kapiteln werden seine Anekdoten an den Leser gebracht. Ich musste vielfach herzlich lachen. Sicherlich kennt man die ein oder andere Erzählung von seinen Auftritten, aber ich konnte auch einige neue für mich entdecken.

Als Sammlung zum Stöbern und Nachlesen finde ich das Buch perfekt. Und wenn man den Humor von Eckart von Hirschhausen mag, ist das Buch eine schöne Ergänzung. Sicherlich kein tumber Humor, muss mein beim Lesen manches Mal auch mitdenken, um den Witz zu verstehen. Aber das macht ja den Reiz des Ganzen aus. Durch die kurzen Kapitel kann man das Buch gut zwischendurch lesen, wenn man nicht viel Zeit hat oder etwas leichter aus seiner Konzentration gerissen werden kann. Denn die kurzen Kapitel erlauben es, das Buch schnell bei Seite zu legen und dennoch gut wieder herein zu finden. Ich habe es vor allem als Abendlektüre vor dem Einschlafen genutzt. Ich werde mal nach den anderen Büchern Ausschau halten.

  (3)
Tags: die leber wächst mit ihren aufgaben, dr. med. eckart von hirschhausen   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

lego harry potter, lego, das magische lexikon, harry potter, harry potter welt

LEGO Harry Potter - Das magische Lexikon

Elizabeth Dowsett
Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Dorling Kindersley, 01.07.2011
ISBN 9783831019281
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Buch "Lego Harry Potter - Das magische Lexikon" wurde zur entsprechenden Lego(R) Themenwelt herausgegeben. Zwischenzeitlich gibt es bereits ein zweites Buch hierzu: "Lego Harry Potter Lexikon der Minifiguren: Alle Figuren, Zauberwesen und mehr!". Die ersten Bücher, die ich hierzu kenne, waren zur Lego(R) Themenwelt Star Wars.

Die Bücher enthalten eine exklusive Minifigur, welche nur mit dem Buch erhältlich ist und speziell dafür entwickelt wurde. In diesem Fall ist es Harry Potter im Festanzug zum Weihnachtsball aus Harry Potter und der Feuerkelch.

In der Einleitung wird der Aufbau der Seiten zu den einzelnen Legofiguren und Sets der Harry Potter-Reihe erläutert. Man erfährt, welche Angabe man den Informationskästen auf den Seiten entnehmen kann und die Bedeutung der wichtigsten Abkürzungen (z.B. FK für Harry Potter und der Feuerkelch).

Die Zeitleiste gibt wieder, welche Sets der Lego(R) Harry Potter Reihe wann erschienen sind. Berücksichtigt sind die Jahre 2001 (mit den ersten Sets) bis 2011.

Im Hauptteil des Buches, werden die einzelnen Minifiguren und die Sets vorgestellt. Man erfährt z.B. Dass es seit 2001 24 verschiedene Minifiguren von Harry Potter gab. Es werden die wichtigsten Beispiele gezeigt. Man sieht die Weiterentwicklung der Minifiguren, welche zunächst die klassisch gelben Hände und Köpfe hatten und schließlich hautfarben wurden. Auch die Schuluniform wurde in den Jahren mehrfach verändert. Die Besonderheiten einzelner Figuren werden gezeigt und erklärt.

Bei den Sets wird erklärt, welche besonderen Funktionen diese haben, welche Minifiguren enthalten sind und wie diese entwickelt wurden. Beim Fuchsbau der Familie Weasley (Lego(R) Artikelnummer 4840) wurde zunächst ein stabiles Legohaus konstruiert, welches durch einige asymmetrische Elemente und als Verzierung schräg angebrachte Bretter den typischen Fuchsbau-Look erhält. Schön sind die Details wie das Schein im Schweinestall oder der kleine Frosch im Schilf. Das Set enthält einen an das Flohnetzwerk angeschlossenen Kamin. Dieser funktioniert mit einem Hebel. Wenn dieser bedient wird, klappt die Rückwand um und die Minifigur verschwindet. Molly und Arthur Weasley sind nur in diesem Set enthalten.

So werden im Hauptteil die einzelnen Minifiguren der Reihe und die Sets erläutert, mit den Weiterentwicklungen über die Jahre und ihren Besonderheiten. Interessant finde ich z.B. dass die Köpfe mit zwei Seiten speziell für Professor Quirrell im Set "Die letzte Herausforderung" (4702) entwickelt wurde, damit man wie im Film das Gesicht von Lord Voldemort am Hinterkopf sehen kann. Diese zweiseitigen Köpfe finden seitdem in verschiedenen Lego(R) Themenwelten ihre Anwendung.

Schließlich erfährt man noch einiges über die Entwicklung der Figuren und Sets. Für die Hogwarts-Sets wurde z.B. die neue Farbe sandgrün für die Dachteile entwickelt. Die Lego(R) Harry Potter-Welt ist nicht nur auf die Sets und die inzwischen erhältlichen Bücher beschränkt. Es gibt zudem verschiedene Videospiele, ein Lego(R) Brettspiel, Magnete und Schlüsselanhänger.

Am Ende des Buches sind die Minifiguren der Lego(R) Harry Potter-Welt noch einmal alle in ihren verschiedenen Ausführungen, und mit Angabe des Entstehungsjahres und in welchem Set sie so enthalten sind, aufgeführt.

Zusammenfassend gibt das Buch einen guten Überblick über die Themenwelt und ihre Besonderheiten. Viele der Details sind sicherlich eher für Sammler interessant. Aber ich denke, dass sich dieses Buch auch hauptsächlich an die Sammler richtet, auch wenn die Altersfreigabe des Buches ab 6 Jahren ist. Gerade, dass für die Bücher spezielle Sammler-Minifiguren entworfen wurden, zeigt, dass letztendlich hauptsächlich Sammler angesprochen werden sollen, egal ob diese sich nun auf die Harry Potter-Welt spezialisiert haben oder allgemein Lego(R)-Sammler sind. Für mich ist dieses Buch jedenfalls bestens geeignet und ich werde darin sicher noch oft stöbern und meine eigene Lego(R)-Sammlung damit vergleichen. Ich meine sogar, dass ich den einen oder anderen Schatz bereits identifizieren konnte.

  (2)
Tags: das magische lexikon, harry potter, lego, lego harry potter   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

märchen, märchen für erwachsene, metta kinau verlag

Von Trommlern und Trollen

Bettina Plenz
Fester Einband: 179 Seiten
Erschienen bei Metta Kinau, 01.06.1998
ISBN 9783920641614
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Bei dem Buch "Von Trommlern und Trollen" handelt es sich um ein Buch aus dem Metta Kinau Verlag. Herausgegeben wurde es von Bettina Plenz. Im Metta Kinau Verlag ist eine ganze Reihe von Märchenbüchern für Erwachsene erschienen. Der Verlag existiert leider nicht mehr, war aber in den 90er Jahren in Hamburg angesiedelt.

Das Besondere an diesen Reihe von Märchenbüchern ist, dass es sich um neue Märchen speziell für Erwachsene handelt. Nicht alle der Märchen gehen gut aus. Interessant an den Büchern ist, dass alle Titelbilder anders gestaltet wurden. Und die Innenaufmachung der Bücher ist auch sehr besonders. Schöne Illustrationen zu jedem Märchen, fein gezeichnete Details, und individuelle Schriftarten- und farben machen die Bücher zu etwas wirklich Einzigartigem. Und alle Bücher der Reihe sind mit Lesebändchen ausgestattet.

Eine Zusammenfassung des Inhalts kann ich leider nicht geben, da es eher in einem Nacherzählen enden würde. Aber in dem Büchlein mit seinen 179 Seiten (Ich glaube, alle Bücher der Reihe haben sogar die gleiche Seitenanzahl.) sind 8 neue Märchen enthalten, welche den Leser zu fesslen und in den Bann zu ziehen wissen. Die Mitwirkenden an dem Büchlein werden am Ende alle kurz vorgestellt mit Mini-Lebenslauf und teilweise sogar mit Bild.

Ich finde die Bücher sehr unterhaltsam und kurzweilig. Es macht mir sehr viel Spaß in die Welten einzutauchen und mich über die Spache, die Illustrationen und die schöne Gestaltung der Bücher verzaubern zu lassen. Ich habe hier noch einige Bücher der Reihe liegen und werde diese voll Genuss lesen. Das weiß ich sicher. Die Bücher sind bereits für wenig Geld zu haben und nicht nur für euch, sondern auch als hübsche Geschenke eine schöne Idee.

Zauberhaft kuriose Wesen, Erscheinungen und vielleicht auch nur Einbildungen sind Thema der Geschichten. Ich kann euch nur empfehlen, euch von diesen Kleinoden verzaubern zu lassen

  (2)
Tags: märchen, märchen für erwachsene, metta kinau verlag   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

märchen, märchen für erwachsene, metta kinau verlag

Die kleine Märchenwiese

Bettina Plenz
Sonstige Formate
Erschienen bei METTA- KINAU- VERLAG, 01.06.1998
ISBN 9783920641089
Genre: Sonstiges

Rezension:

Bei dem Buch "Die kleine Märchenwiese" handelt es sich um ein Buch aus dem Metta Kinau Verlag. Herausgegeben wurde es von Bettina Plenz. Im Metta Kinau Verlag ist eine ganze Reihe von Märchenbüchern für Erwachsene erschienen. Der Verlag existiert leider nicht mehr, war aber in den 90er Jahren in Hamburg angesiedelt.

Das Besondere an diesen Reihe von Märchenbüchern ist, dass es sich um neue Märchen speziell für Erwachsene handelt. Nicht alle der Märchen gehen gut aus. Interessant an den Büchern ist, dass alle Titelbilder anders gestaltet wurden. Und die Innenaufmachung der Bücher ist auch sehr besonders. Schöne Illustrationen zu jedem Märchen, fein gezeichnete Details, und individuelle Schriftarten- und farben machen die Bücher zu etwas wirklich Einzigartigem. Und alle Bücher der Reihe sind mit Lesebändchen ausgestattet.

Eine Zusammenfassung des Inhalts kann ich leider nicht geben, da es eher in einem Nacherzählen enden würde. Aber in dem Büchlein mit seinen 179 Seiten (Ich glaube, alle Bücher der Reihe haben sogar die gleiche Seitenanzahl.) sind 8 neue Märchen enthalten, welche den Leser zu fesslen und in den Bann zu ziehen wissen. Die Mitwirkenden an dem Büchlein werden am Ende alle kurz vorgestellt mit Mini-Lebenslauf und teilweise sogar mit Bild.

Ich finde die Bücher sehr unterhaltsam und kurzweilig. Es macht mir sehr viel Spaß in die Welten einzutauchen und mich über die Spache, die Illustrationen und die schöne Gestaltung der Bücher verzaubern zu lassen. Ich habe hier noch einige Bücher der Reihe liegen und werde diese voll Genuss lesen. Das weiß ich sicher. Die Bücher sind bereits für wenig Geld zu haben und nicht nur für euch, sondern auch als hübsche Geschenke eine schöne Idee.

  (1)
Tags: märchen, märchen für erwachsene, metta kinau verlag   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

cosy mystery, knitting, stricken, mystery, englisch

Knit Fast, Die Young

Mary Kruger
Flexibler Einband: 293 Seiten
Erschienen bei Pocket Books, 01.05.2007
ISBN 0743484746
Genre: Sachbücher

Rezension:

In Band I der Knitting Mysteries Serie von Mary Kruger “Died in the Wool” wurde Ariadne Evans, Besitzerin eines Strickgeschäfts in Freeport, Massachusetts in ihr erstes Verbrechen verwickelt – nicht als Täterin oder Opfer, sondern indem sie in ihrem Strickgeschäft Ariadne’s Web über die Leiche von Edith Perry, einer ihrer Kundinnen, stolpert. So lernt sie auch Detective Josh Pierce kennen, welche mit der Lösung des Falles betraut wird. Ariadne, welche frische geschieden ist und eine kleine Tochter hat, lässt sich auf Scheindates mit Josh ein, um Informationen zum Fall auszutauschen. Sie unterstützt Josh mit ihrem Insiderwissen zu den Einwohnern Freeports, insbesondere den strickenden Damen, da dieser erst seit kurzem in Freeport ist. Nach einigen Verwicklungen kann der Fall schließlich gelöst werden und Ariadne schwört, dass sie sich nie wieder als Amateurschnüfflerin betätigen wird, da es zwischendurch ganz schön gefährlich geworden ist.

Band II der Knitting Mysteries Serie von Mary Kruger ist Knit Fast, Die Young und spielt einige Monate nach Band I. Zwischenzeitlich hat sich Ariadne immer mal wieder mit Josh getroffen. Beide waren jedoch noch nicht bereit den nächsten Schritt zu wagen und sich tatsächlich auf eine Beziehung einzulassen. Aber ihr Strickgeschäft und ihre kleine Tochter Megan halten Ariadne genug auf Trab. Und zudem finden derzeit das Freeport Wool and Yarn Festival statt, bei welchem Ariadne mit Ausstellt, ebenso wie ihre Freundin Diane. Interessant wird es, als Felicia Barr vom Strickmagazin Knit It Up gemeinsam mit ihrer Assistentin auf dem Festival auftaucht. Denn erstens ist das Festival zu klein für solch eine Prominenz der Strickwelt, zweitens würde Felicia Barr wenn überhaupt ein ihrer Mitarbeiterinnen zum Berichten über das Festival schicken und drittens, welches wohl am Interessantesten ist, hat Felicia Barr gleich zu Beginn ihres Festivalbesuches eine unliebsame Begegnung mit ihrer ehemaligen Assistentin, welches von den Ausstellern und Besuchern des Festival aufmerksam verfolgt wird. Dummerweise stolpert Ariadne kurz danach beim Kaffee holen über Felicia. Oder besser gesagt, diese stolpert Ariadne sterbend in die Arme – rücklings erstochen mit einer Stricknadel, welche direkt ins Herz ging. Und Felicias letzte Worte handeln von Matsch… Das war es also mir Ariadnes festem Vorsatz nie wieder zu schnüffeln, denn schon ist sie mitten in den Ermittlungen – erst als Hauptverdächtige und schließlich schnüffelt sie um Josh dabei zu helfen den Fall zu lösen. Viele Verwicklungen ergeben sich, besonders Felicias Vergangenheit ist wichtig für die Lösung des Falles. Und Josh und Ariadne beschließen, dass sie nach Abschluss der Ermittlungen endlich versuchen wollen, ob da mehr zwischen ihnen ist.

Wie es sich für Cosy Mysteries gehört, ist die Romansprache entsprechend eingefärbt. Da die Geschichte in der Handarbeitswelt, hier speziell die Welt des Strickens, spielt, wird viel darauf Bezug genommen. Fest in ihrer Kleinstadt verankert, haben auch Freunde, Nachbarn und Kundinnen von Ariadne Anteil an ihrem Leben und den Ermittlungen. Alles wird beobachtet, kommentiert und diskutiert. Schwächen und Stärken spielen ebenso eine Rolle – denn bei der Lösung des Falles ist es von Nutzen, dass Ariadne sich in ihrem Metier auskennt und als Teil der Gruppe der Verdächtigen einen anderen Einblick in die Geschehnisse hat als die ermittelnde Polizei.

Die Geschichte ist genau wie der erste Teil nett zu lesen. Schöne leichte Unterhaltung für zwischendurch. Die Geschichte ist zwar auf Englisch, aber gut zu verstehen. Sicherlich taucht der ein oder andere unbekannte Begriff auf, aber die Bedeutung ergibt sich ohne Probleme aus dem Kontext. Wer die Harry Potter-Bücher bis einschließlich Band 7 auf Englisch gelesen hat, schafft auch jedes englischsprachige Cosy Mystery!

  (1)
Tags: cosy mystery, englisch, knitting, mystery, stricken   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(226)

476 Bibliotheken, 0 Leser, 16 Gruppen, 28 Rezensionen

vampire, elfen, werwölfe, sookie stackhouse, sookie

Vampirgeflüster

Charlaine Harris , Britta Mümmler
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.06.2010
ISBN 9783423212229
Genre: Fantasy

Rezension:

Der 9. Band der Sookie Stackhaous-Reihe ist Vampirgeflüster“ (Originaltitel: „Dead and Gone“) von Charlaine Harris.

Die Wergeschöpfe und Gestaltwandler wollen sich nun outen, nachdem die Vampire dies nun bereits vor einigen Jahren getan haben. Sam offenbart sich am Abend der allgemeinen Offenbarung der Wergeschöpfe seinen Freunden und Kunden im Merlotte’s. In Bontemps scheint dies zunächst gut aufgenommen zu werden. Wobei die bereits bekannten Vampirgegner hier die bereits erwartete Ausnahme bilden. Weniger gut hat es dagegen Sams Mutter getroffen. Diese wird von ihrem Mann, Sams Stiefvater, angeschossen und schwer verletzt. Sam eilt daraufhin an Ihre Seite und übergibt Sookie für die Zeit seiner Abwesenheit die Verantwortung für das Merlotte’s.

Genau in dieser Zeit findet der Mord an Jasons schwangerer Exfrau Crystal statt, welche gekreuzigt im Hinterhof des Merlotte’s aufgefunden wird. Die Ermittlungen hierzu ziehen sich durch das gesamte Buch. Hier hineingezogen wird auf das FBI, welches eines Tages bei Sookie vor der Türe steht. Dieses wurde wegen der Geschehnisse nach dem Bombenanschlag bei der Vampirkonferenz auf den Plan gerufen und versucht Sookies Rolle beim Auffinden der Verletzten herauszubekommen.

Eric macht seinen Anspruch auf Sookie geltend. Die beiden werden ein Paar, auch wenn Sookie sich zunächst nicht klar ist, ob sie von Eric nur aufgrund der Blutsbindung angezogen wird oder ob sie tatsächlich in ihn verliebt ist. Eine leidenschaftliche Liebesnacht zwischen den beiden ist natürlich unabwendbar. Eric treibt die Beziehung der beiden auf die Spitze und nimmt Sookie, ohne deren Einverständnis einzuholen, nach Vampirsitte zur Frau, um sie vor dem neuen Vampirherrscher Louisianas und dessen Stellvertreter zu schützen. Sookie ist über diese Entscheidung über ihren Kopf hinweg natürlich nicht begeistert.

Die Ereignisse finden ihren Höhepunkt im neu ausbrechenden Konflikt zwischen den beiden Elfenparteien, der in einem blutigen Krieg mit vielen Toten endet. Viele liebgewonnene Charaktere sterben hierbei. Das Ganze gipfelt in der totalen Abschottung der Elfenwelt.

Fazit:
Ein spannender Band, welcher scheinbar die Geschehnisse um die Elfen zum Abschluss bringt. Was wird nun mit den Wergeschöpfen und Gestaltwandlern, nachdem sich diese auch offenbart haben? Welche Auswirkungen hat die Beziehung zwischen Eric und Sookie? Was sagt Bill dazu?

Warten wir also auf weitere Geschichten aus Bontemps…

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(232)

466 Bibliotheken, 2 Leser, 19 Gruppen, 24 Rezensionen

vampire, sookie stackhouse, werwölfe, fantasy, gestaltwandler

Ein Vampir für alle Fälle

Charlaine Harris ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.07.2009
ISBN 9783423211482
Genre: Fantasy

Rezension:

Der 8. Band der Sookie Stackhaous-Reihe „Ein Vampir für alle Fälle“ (Originaltitel: „From Dead to Worse“) von Charlaine Harris handelt von der Zeit nach dem Bombenanschlag während der Vampirkonferenz.

Scheinbar kehrt Ruhe in Bontemps und in Sookies Leben ein. Jedoch nur scheinbar. Zwar ist Königin Sophie-Anne ist nach dem Bombenanschlag geschwächt und muss ihre schweren Verletzungen heilen. Jedoch stehen einige Änderungen bevor. Im Haus Bellefleur bereiten sich alle auf die große Doppelhochzeit vor. Quinn lässt nichts von sich hören. Sookie lernt über Eric ihren elfischen Großvater kennen. In der Ehe von Sookies Bruder Jason mit der Werpantherin Crystal kriselt es. Sookie entdeckt die Geheimnisse ihrer Cousine Hadley – diese war verheiratet und hat einen Sohn namens Hunter. Amalias Mentorin wird wegen Bob gerufen und zieht bei Sookie ein.

Über alledem ziehen bereits wieder deutlich dunklere Wolken auf:
Die feindliche Vampirübernahme Louisianas droht wegen der Schwächung und den Verletzungen von Königin Sophie-Anne. Es gibt Revierkämpfe bei den Werwölfen, in dessen Verlauf einige Rudelmitglieder sterben. Quinn taucht wieder auf und er und Sookie machen Schluss. Eric erlangt seine Erinnerungen wieder.

Fazit:
Es bleibt spannend. Man fragt sich, wie es mit Sookie und Eric weitergeht. Und was wird aus Erics Bezirk nach der feindlichen Übernahme? Wie entwickeln sich die Geschehnisse bei den Werwölfen weiter? Und was ist mit Sookies Großvater und ihren elfischen Verwandten?

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(264)

520 Bibliotheken, 0 Leser, 19 Gruppen, 24 Rezensionen

vampire, sookie stackhouse, fantasy, werwölfe, liebe

Vampire schlafen fest

Charlaine Harris ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.06.2008
ISBN 9783423210683
Genre: Fantasy

Rezension:

Der siebte Teil der Sookie-Stackhouse-Reihe ist "Vampire schlafen fest" von Charlaine Harris (Originaltitel: All together dead).

Sookie verschlägt es in diesem Teil der Reihe auf die Vampirkonferenz nach Rhodes, bei welcher sie die Vampirköniging von Louisiana, Sophie-Anne LeClerq, mit ihrer Fähigkeit des Gedankenlesens ünterstützen soll. Denn für Sophie-Anne ist die gute Zeit vorbei. Von Katrina geschwächt, muss sie sich auf der Konferenz wegen der Mordes an ihrem König verantworten. Sookie weiß, dass die Königin unschuldig ist, nur wird es dieser auch gelingen ihre Unschuld zu beweisen?

In Rhodes trifft Sookie wieder auf Barney. Dieser dient zwischenzeitlich ebenfalls einem der Vampirkönige. Ebenfalls anwesend bei diesem Großspektakel in der Welt der Vampire sind Eric und - Bill... Letzten versucht Sookie so gut es geht zu ignorieren, welches bei ersterem nicht wirklich gelingen kann. Ja, und dann ist da noch Quinn... Mit diesem hofft Sookie ein wenig Zeit verbringen zu können. Jedoch ist dieser mit der Organisation der Konferenz vollauf beschäftigt.

Als schließlich ein Anschlag auf das Hotel, in welchem die Konferenz abgehalten wird, ausgeübt wird, kommt es hart auf hart für Sookie. Die Rettung Erics und Pams ist wunderbar dramatisch mit einem Flug auf einem Sarg... Sookie versucht nun so viele wie möglich zu retten und schließt sich hierzu mit Barney zusammen. Gemeinsam spüren sie die verschütteten Vampire auf, deren Gehirne leere Stellen im allgemeinen Chaos bilden.

Fazit:
Ein sehr actionreiches Buch mit viel Inhalt, der gar nicht alles angesprochen werden kann. Da könnte man sonst das ganze Buch direkt nacherzählen. Wie immer sehr witzige aber auch ernste Passagen. Sookies bestreben ihr Leben in den Griff zu bekommen, wird weitergeführt. Die Beziehungen zu all den interessanten Männern (Eric, Quinn und Bill) werden sicher noch für Spannung sorgen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

96 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

liebe, dillon, feuer, geheimnisse, insel

Mondspiel

Christine Feehan , Ursula Gnade
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 05.01.2011
ISBN 9783453527904
Genre: Fantasy

Rezension:

Bei "Mondspiel" handelt es sich um eine Novelle von Christine Feehan. Von der Autorin habe ich bisher nichts gelesen, aber schon des Öfteren vor Ihren Büchern in meiner Buchhandlung des Verstrauens gestanden. Als nun diese Novelle herauskam, dachte ich mir, als Einstieg ist es sicher nicht verkehrt.

Worum geht es in dem Buch?
Jessica Fitzpatrick ist die Nanny von Trevor und Tara Wentworth, den Zwillingen des berühmten Rockstars Dillon Wentworth. wobei Nanny nicht ganz richtig ist. Tatsächlich ist Jessica die Tochter der Nanny. Diese ist jedoch vor kurzem ums Leben gekommen und Jessica hat diese Aufgabe nun übernommen. Nachdem die Zwillinge nun bereits seit 7 Jahren nicht mehr ihren Vater gesehen habe, beschließt Jessica die Vorweihnachtszeit zu nutzen und die Familie wieder zusammen zu führen. Gleichzeitig möchte sie die Zeit nutzen und sich und die Zwillinge so schützen. Denn sie hat das ungute Gefühl, dass man sie beobachtet und nach ihren Leben trachtet. Der Tod ihrer Mutter scheint kein Unglück gewesen zu sein...
Auf der Insel von Dillon begegnen sie nicht nur diesem, sondern auch allen Bandkollegen. Diese haben sich nach dem großen Unglückfall von vor 7 Jahren wieder zusammengerauft und arbeiten derzeit an einem neuen Album.
Leider scheint das Unglück Jessica und die Zwillinge auf die Insel gefolgt zu sein. Denn auch hier geschehen merkwürdige Dinge. Und mit der Zeit scheint klar zu sein, dass nur einer der Inselbewohner dahinterstecken kann. Nur wer?
Zu alle dem gesellt sich die wieder aufblühende Leidenschaft zwischen Jessica und Dillon. Diese hatten sie bereits vor Jahren verspürt. Da Dillon zu dieser Zeit jedoch noch mit der Mutter seiner Kinder verheiratet war (und diese noch lebte) und Jessica gerade erst 18 Jahre alt war, haben bei die Gefühle für einander unterdrückt. Aber jetzt steht ihnen nichts mehr im Wege außer den Steinen, die sie sich selbst in eben diesen legen.

Das Dillon und Jessica zueinander finden und die Zusammenführung Dillons mit seinen Kindern gelingt, sei hier verraten. Wenn dies alles auch seine Zeit dauert. Aber wozu gibt es schließlich Weihnachtswunder? Auch das Rätsel und alle Unglücksfälle und auch den Tod von Jessicas Mutter sowie Dillons Frau kann geklärt werden. Und der Täter bleibt bis zum Ende unbekannt und war für mich zumindest ziemlich überraschend.

Fazit:
Eine gut geschrieben Novelle, welche man ob all der Informationen und Handlungsstränge sicherlich auch in einen Roman hätte packen können. Übernatürliches kommt nur am Rande vor. Die Geschichte ist eher ein Thriller mit Liebesgeschichte bzw. eine Liebesgeschichte mit Thrillerelementen - je nachdem was einem mehr liegt. Als Fantasy würde ich dieses Buch nicht einstufen.
Die Handlungen werden bis zum Ende verfolgt und am Ende aufgelöst und zu einem guten Ende geführt.
Wäre dieses Buch nicht als Novelle mit diesem unschlagbaren Preis erschienen, hätte ich es mir sicher nicht gekauft. Aber ich bin dennoch nicht enttäuscht worden, da es kurzweiligen Lesespaß bot. Ob ich mich nun an eines der anderen Bücher von Christine Feehan wage, kann ich leider nicht sagen. Kaufen werde ich zunächst keins. Aber wozu gibt es Bibliotheken?

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

239 Bibliotheken, 2 Leser, 8 Gruppen, 15 Rezensionen

hexen, vampire, kim harrison, rachel morgan, ivy

Blutmagie

Kim Harrison , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 140 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 10.01.2011
ISBN 9783453527874
Genre: Fantasy

Rezension:

Bei der vorliegenden Novelle handelt es sich um "Blutmagie" von Kim Harrison.

Die "Blut"-Reihe um Rachel Morgan dürfte den meisten ein Begriff sein. In "Blutmagie" ist Ivy Tamwood die Hauptperson, die Geschäftspartnerin von Rachel Morgan.

Die Novelle erzählt die Vorgeschichte von Ivy, wie sie bei der Inderländer Polizei landete und warum sie sich letztendlich dazu entschied einen anderen Weg einzuschlagen, als die für sie vorgesehene Karriere.

Man erlebt ihren inneren Konflikt mit - gebe ich der Blutlust nach? Verweigere ich mich ihr? Möchte ich Karriere machen und mich dafür prostituieren? Möchte ich lieber gute Leistungen abliefern und dennoch keine Karriere machen? Und was ist mit der Liebe? Alles Fragen, die Ivy sich stellt. Man bekommt auch einen Einblick in ihr Familienleben und ihre Vergangenheit, taucht aber zum Großteil in ihr gegenwärtiges Leben ein und sieht ihr bei ihrem Kampf mit den für sie durch andere vorgegebenen Strukturen zu.

Mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln versucht Ivy einen Mordfall zu lösen in welchem scheinbar eine Banshee verwickelt ist. Nur dass die betreffende Banshee bereits seit einigen Jahren tot ist. Wer hat also diesen Mord begangen? Was hat die Banshee Mia, welche auch in der Rachel-Morgan-Reihe auftaucht, mit der Angelegenheit zu tun? Und wie geht Ivy am besten mit ihrem Boss Art um?

Na, und dann ist da noch Kisten, welchen wir bereits lieben gelernt haben (hatten). Seine und Ivys Beziehung wird auch ein wenig beleuchtet.

Ganz am Ende der Novelle begegnen sich Ivy und Rachel zum ersten Mal, nachdem Ivy die erste schwere Entscheidung in Richtung eigenes Leben getroffen hat.

Ein wundervolles Buch. Sehr kurzweilig zu lesen. Eine passende Vorgeschichte, welche uns einen Einblick ins Seelenleben Ivys gibt, auch wenn man diese natürlich noch immer nicht komplett versteht. Aber wer will das schon? Denn sonst würde diese Figur ihren besonderen Reiz verlieren. Ich warte jetzt auf "Blutflüstern", die Novelle zur Vorgeschichte von Rachel Morgan, welche Anfang 2012 erscheinen wird. Dazwischen habe ich ja zum Glück noch das ein oder andere Buch der Rachel-Morgan-Reihe bei mir liegen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(190)

321 Bibliotheken, 0 Leser, 6 Gruppen, 49 Rezensionen

liebe, vampire, claire, michael, gefangenschaft

Vampirsohn

J.R.Ward , Corinna Vierkant , Petra Hörburger , Corinna Vierkant-Enßlin
Flexibler Einband: 143 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.01.2011
ISBN 9783453527898
Genre: Fantasy

Rezension:

Bei "Vampirsohn" von J. R. Ward handelt es sich um eine Novelle. Der Untertitel könnte auch heißen "Die Geschichte von Claire und Michael". Das soll aber bitte nicht als Kritik aufgefasst werden!

Worum geht es? Claire ist Anwältin. Nur ihrem Vater zu liebe hat sie eine seiner Kundinnen übernommen. Denn eigentlich fällt Erbrecht nicht in ihren Fachbereich. Und so macht sie sich eines Tages auf zu Eliza Merchant Castile Leeds, um mal wieder deren Testament zu ändern. Auffällig ist, dass diese Claire immer wieder fragt, ob diese einen Mann habe.

Als Claire dann jedoch im Keller des Hauses erwacht und feststellt, dass sie von der Hausherrin und deren Butler betäubt und dann hierhin verfrachtet wurde, kommt die Geschichte in Schwung. Denn im Keller eingesperrt - und dies bereits seit 65 Jahren - lebt der Sohn des Hauses. Einmal im Jahr bekommt dieser für einige Tage Besuch von jungen Damen - um sich zu nähren. Denn er ist ein Vampir.

Es kommt wie es kommen muss... Die Leidenschaft entfacht zwischen den beiden. Der jungfräuliche Vampir verliert seine "Unschuld". Die beiden verlieben sich. Leider muss Michael, wie Claire ihn nennt, ihr die Erinnerung nehmen.

Claire wundert sich nachher über das "verlorene" Wochendende. Und als sie feststellt, dass sie schwanger ist, kann sie sich nicht entsinnen, wie und wann dies geschehen sein soll. Als Claire wieder auf das Anwesen eingeladen wird, gewinnt sie ihre Erinnerung wieder und beschließt Michael zu befreien...

Die Geschichte ist ziemlich erotiklastig. Aber nach den Black Dagger-Romanen der Autorin sicherlich keine Überraschung. Michael passt auch in das Black Dagger-Schema der Vampire. Nur seine Lebensgeschichte ist eben deutlich anders und geradezu langweilig, wenn auch sicherlich ziemlich traurig.

Als Novelle ist die Geschichte gut umgesetzt, wenn es am Ende auch etwas hopplahopp geht. Auch der "Epilog" ist etwas kurios. Aber diese Art Zukunftsblick habe ich auch im letzten Harry Potter-Band nur schwer mit der Geschichte vereinbaren können. Nötig ist dieser in beiden Fällen nicht.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

127 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

meer, sirenen, liebe, schottland, insel

Sirenenlied

Tanja Heitmann
Flexibler Einband: 157 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 10.01.2011
ISBN 9783453527881
Genre: Fantasy

Rezension:

Bisher bin ich immer um die Bücher von Tanja Heitmann herumgeschlichen und konnte mich nicht dazu durchringen eines zu erwerben. Als nun der Heyne Verlag seine Reihe mit 4 phantastischen Novellen heraugebracht hat, dachte ich mir, dass ich es auch einmal mit Tanja Heitmann versuche. Schließlich möchte man so eine Reihe ja auch vollständig haben!

"Sirenenlied" von Tanja Heitmann ist daher also mein erstes Werk, welches ich von ihr gelesen habe. Nette Geschichte, aber irgendwie mittendrin abgebrochen und nicht richtig zu Ende geführt - dies als Kurzzusammenfassung.

Witziges Detail: die Insel Cragganmore ist nach einer tatsächlich existierenden schottischen Whisky-Brennerei benannt!

Das eine Sirene Ihr Opfer noch 7 Jahre frei lässt wirkt zunächst etwas irritierend. Wenn man jedoch bedenkt, dass Josh, der Hauptcharakter des Buches, bei der ersten Begegnung erst 14 Jahre alt ist, lässt sich dies dann doch nachvollziehen. was ich gut finde ist, dass nicht er allein sich aus dem Bann der Sirene retten kann, sondern von seiner neu gefundenen Liebe, Eileen, gerettet wird. Kurios ist die Verbindung zwischen den Bildern von Finebird und dem Auftauchen der Sirene. Nun, ich muss ja nicht alles nachvollziehen können... Am Ende finde ich die Novelle zu hektisch beendet. Das ganze wirkt ziemlich abgebrochen. Mann hätte da sicherlich mehr draus machen können. Ob die Geschichte aber als Roman gewirkt hätte, bleibt in Frage zu stellen.

Warum etwa ein Drittel des Buches mit einem Interview und einer Leseprobe gefüllt werden muss, lässt sich nicht ganz erklären. Musste eine Seitenzahl erfüllt werden? Das Verhältniss zwischen Novelle und "Extras" steht jedenfalls in einem Missverhältnis.

Vielleicht wage ich mich ja doch noch ein einen der Romane von Tanja Heitmann - aber dann zunächst als Leihbuch aus der örtlichen Bibliothek.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

146 Bibliotheken, 1 Leser, 12 Gruppen, 14 Rezensionen

vampire, dschinn, new york, lehrerin, amir

Moonshine - Stadt der Dunkelheit

Alaya Johnson , Christiane Meyer
Flexibler Einband: 425 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 06.08.2010
ISBN 9783426507162
Genre: Fantasy

Rezension:

"Moonshine - Stadt der Dunkelheit" von Alaya Johnson ist eine etwas andere Art von Vampirroman. Und wenn man es genau nimmt, geht es auch nur am rande um Vampire.

Hauptperson der Geschichte ist Zephyr Hollis, welche sich in den Golden Twenties in New York als Lehrerin und mit diversen anderen Jobs über Wasser hält. Geldnot bestimmt ihren Alltag. lässt sie aber nicht verzweifeln. Denn sie ist eine Kämpferin - nicht nur für sich, sondern ganz besonders für die Rechte ihrer Mitmenschen. Das besondere ist, dass es sich bei diesen mitmenschen auch gene mal um vampire handelt. Denn diese Leben offen unter den Menschen. Nicht gerne gesehen, aber irgendwie akzeptiert. Die Zwanziger Jahre waren ja auch so schon eine interessante Zeit. Aber so nun noch mehr.

Das Leben von Zephyr Hollis nimmt eine drastische Wendung als sie eines Abends einen kleinen Jungen aufliest - welche ihr kurz danach an den Hals will. Der Kleine ist ein Vampir. Eine Sache, die eigentlich verboten ist. Aber Zephyr Hollis kann nicht anders und versucht ihn zu retten. Hierzu sichert sie sich die Hilfe eines ihrer Schüler - der geheimnisvolle Amir. Denn Amir ist ein Dschinn. Und dies ist nicht sein einziges Geheimnis. Aber auch Zephyr Hollis hat ihre Geheimnisse.

Zunächst begibt sich Zephyr Hollis aber im Auftrag von Amir, man erinnert sich - ständige Geldnot, auif die Suche nach dem berüchtigten Mafiaboss Rinaldo. Es stellt sich heraus, dass dieser ein Vampir ist. Und dann ist da noch diese neue Vampirdroge... Und was ist eigentlich mit Zephyr Hollis Vater, dem berühmten Vampirjäger?

Ich kann dieses Buch sehr empfehlen. Die Atmosphäre der Zwanziger Jahre tut ihr eigenes Werk, um dieses Buch zu etwas besonderem zu machen. Schön ist auch, dass es hier keine dramatische Schwarz-weiß-Malerei in Bezug auf die Vampire gibt. Sie sind weder rein gut, noch rein böse - sondern es gibt sie in allen Fasetten, genau wie die normalen menschen auch.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

114 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

erotik, fantasy, sex, italien, paris

Die Braut des Satyrs

Elizabeth Amber , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 377 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.07.2010
ISBN 9783426506974
Genre: Fantasy

Rezension:

Nun, der dritte Teil der Reihe ist "Die Braut des Satyrs".

Der Dritte der Brüder - Lyon - ist diesmal die Hauptperson, zusammen mit seiner Zukünftigen Juliette. Diese ist jedoch mit mehr als einem Geheimnis geschlagen - verheiratet, Prostituierte im Dienst ihres Mannes, Jungfrau. Wie dies geht? Sie kann den Männer die Vorstellung/Illusion eingeben, dass diese genau das bekommen hätten, was sie sich wünschen. Zudem hat Juliette Nereiden-Blut - und eine Zwillingsschwester. Die alles macht das Werben nicht einfacher. Im Gegenteil.

Dieser Teil zieht sich sehr beim Lesen und ist der Langweiligste der ersten drei Bände. Sicherlich gibt es auch hier ausreichend Sexszenen und Erotik. Aber der Kick des Neuen und Überraschenden lässt deutlich nach.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

105 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

erotik, satyr, jordan, satyre, amber

Die Nacht des Satyrs

Elizabeth Amber , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 412 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2010
ISBN 9783426506967
Genre: Fantasy

Rezension:

Teil 2 der Reihe - "Die Nacht des Satyrs" handelt diesmal von Raine und seiner Auserwählten - Jordan.

Jordan hat jedoch ein noch größeres Geheimnis als seinerzeit Jane mit ihren Flügeln. Denn Jordan ist ein Hermaphrodit.

Ja, auch hier wieder viel Sex. Sicherlich eines der Merkmale dieser Serie. Dadurch, dass Jordan ein Hermaprodith ist gewinnt die Geschichte jedoch einen eigenen Reiz. Rote-Ohren-Gefahr! Aber auch recht unterhaltsam und vor allem zügig zu lesen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

178 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

erotik, satyr, fantasy, sex, elizabeth amber

Der Kuss des Satyrs

Elizabeth Amber ,
Flexibler Einband: 413 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.03.2009
ISBN 9783426501535
Genre: Fantasy

Rezension:

Bei "Der Kuss des Satyrs" von Elizabeth Amber handelt es sich um den ersten Teil der Geschichte um die drei Brüder Satyr. Diese erhalten als Auftrag die drei Töchter des Königs der Anderswelt zu ehelichen, um diese zu retten. Zunächst müssen diese jedoch gefunden werden! Na ja, im Ende gelingt dies allen Dreien.

In diesem Buch geht es um den ältesten der drei Brüder Nicolas und seine zukünftige Gemahlin Jane. Neben dem dramatischen Geheimnis der Satyr-Brüder, welche tatsächlich Satyre sind, gibt es noch die Besonderheiten der Damen - alle drei haben Feenblut, welche jedoch unterscheidliche Auswirkungen hat. Jane ist eine Halbfee und mit Flügeln ausgestattet, welche sie bisher immer versteckt hat.

Ein Großteil des Buches dreht sich um Sex. Ganz einfach! Aber immerhin mal etwas anderes als die ewige Vampir- und Werwolferotik (welche nicht immer schlecht ist!) Definitv ein Buch, welches nur bedingt in der Öffentlichkeit zu lesen ist (allein das Titelbild!). Wenn man es sich dennoch traut, so wie ich, aber sicherlich auch unterhaltsam.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(241)

526 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 26 Rezensionen

gestaltwandler, mediale, liebe, fantasy, nalini singh

Ruf der Vergangenheit

Nalini Singh , Nora Lachmann
Flexibler Einband: 405 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 11.03.2011
ISBN 9783802584022
Genre: Fantasy

Rezension:

"Ruf der Vergangenheit" von Nalini Singh ist der inzwischen siebte Band um die Verstrickungen in der Welt der Medialen, Gestaltwandler, Menschen, Vergessenen und Rebellen. Wie immer kommt die Liebe nicht zu kurz - diesmal geben uns Devraj Santos, Direktor von Shine und Vergessener und Katya (Ekaterina) Haas, Mediale und totgeglaubte Assistentin Ashaya Aleines, die Ehre.

Gefahr geht von der schwer verletzten Frau auf der Türschwelle von "Shine" aus, denn sie ist eine Mediale, welche als Spionin und Waffe von Ming LeBon bei "Shine" eingeschmuggelt werden soll. Trotz dieses Wissens wird sie aufgenommen und gesund gepflegt, wenn auch abgeschirmt von allen Informationen. Deraj Santos kümmert sich um sie, denn als Direktor von"Shine" steht die Sicherheit seiner Schützlinge an erster Stelle, und diese Frau, Katya, stellt derzeit mit eine der größten Gefahren dar. Gegen alle Hindernisse beginneen die beiden jedoch mehr füreinander zu empfinden. Schließlich nehmen sie gemeinsam den Kampf gegen den Zugriff von Ming LeBon auf Katyas Gedächtnis und dessen vorgenommene Programierungen auf. Schließlich scheint alles verloren, denn Katya wird immer schwächer. Und als schließlich das schlimmste Eintritt erweist sich dies als Rettung - denn wenn Liebe im Spiel ist gelingt alles, auch die Verbindung einer Medialen mit dem Schattennetz.

Daneben erfahren wir mehr über die Vergessenen und deren Fähigkeit, bekommen Einblick in den Kampf ums Überleben, die neuen Fähigkeiten, die sich entwickeln, den Kampf der Rebellen, die Pfeilgarde und ihre Motivationen.

Sicherlich ist dieser Band nicht so innovativ wie die ersten, denn die aufgebaute Welt ist schon bekannt, dennoch werden auch hier weitere Einzelheit und Details offenbart. Der Kampf geht weiter für die Freiheit der Gestaltwandler, Menschen und Vergessenen und all die Medialen, die sich nicht mehr mit den Einmischungen des Rates einverstanden erklären können. Es belibt nun abzuwarten, was mit den Lieblingen der Vorbände geschieht. Einige Geschichten sind dort noch zu erzählen. Und sicherlich bergen die neuen Charaktere auch noch einiges Material. Wir werdene s sehen...

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(187)

406 Bibliotheken, 3 Leser, 9 Gruppen, 22 Rezensionen

vampire, werwölfe, elfen, fantasy, sookie stackhouse

Vor Vampiren wird gewarnt

Charlaine Harris , Britta Mümmler
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.04.2011
ISBN 9783423212830
Genre: Fantasy

Rezension:

"Vor Vampiren wird gewarnt" ist der inzwischen zehnte ins Deutsche übersetzte Teil der von Charlaine Harris erzählten Geschichte rund um Sookie Stackhouse - Kellnerin und Gedankenleserin mit elfischen Genen.

Viel ist geschehen in Bon Temps, seit wir Sookie zum ersten Mal begegnet sind. Langsam aber sicher wundert sich diese nicht mehr über all die merkwürdigen Gestalten, denen sie begegnet. Aber als selbstverständlich nimmt sie diese auch nicht hin. Und dies ist gut so, wie wir in diesem Buch wieder erfahren. Egal, ob es Eriks Schöpfer ist, welchem wir hier zum ersten (und auch zum letzten Mal) persönlich begegnen oder seinem neuen Kind, dem kleinen Romanow, oder Dermot, dem verzauberten und verwirrten Elfen. Neben all dem, welches mit größtmöglichen Schwierigkeiten verbunden ist (wie immer eigentlich), muss sich Erik noch immer mit Victor herumschlagen und dessen Versuchen, ihn zu vertreiben. Na, und die Liebe kommt natürlich auch nicht zu kurz - Sookie und Erik geniessen ihre Zeit miteinander, Jason findet eine neue Liebe - Michele und auch bei den Pantern gibt es eine interessante Verbindung, die vertieft wird, ebenso wie die neue Barkeeperin des Merlotte's sicherlich noch für Trubel sorgen wird.

Ob die Offenbarung der Wergeschöpfe und Gestaltwandler noch weitere Schlagzeilen bringen wird - egal ob positive oder negative -, werden wir sicherlich im nächsten Band erfahren. Auch wie es mit Victor weitergeht, wird uns noch begleiten. Für Sookie und Erik erhoffen wir das beste, Bill scheint auch langsam wieder auf dem Weg der Besserung zu sein. Was will man mehr? Genau! Den nächsten Teil...

Ich warte jedenfalls. Auf mehr Geschichten aus Bon Temps... Auf bald!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

thriller, geheimdienste, antimaterie, polit, teilchenphysik

Das Hiroshima-Tor

Ilkka Remes , Stefan Moster
Flexibler Einband: 438 Seiten
Erschienen bei dtv, 01.05.2006
ISBN 9783423245357
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Das Hirsohima-Tor" von Ilkka Remes ist spannend - keine Frage! Und die Brisanz des Themas ist gerade im Moment, mit der Katastrophe im japanischen Kernkraftwerk Fukushima im Hinterkopf, gegeben.

Timo Nortamos zweiter Fall bringt ihn direkt auf Konfrontationskurs mit seinem alten Chef bei der finnischen SiPo, denn brisantes ehemaliges KGB-Material taucht auf, welches die finnische Präsidentin, eine Parteigenossen und gute Freundin des SiPo-Chefs, schwer belastet. Die TERA, Timo Nortamos europäischer Arbeitgeber, nimmt die Ermittlungen zunächst stockend auf und lässt diese schließlich, auf Raten des US-Geheimdienstes, ruhen. Nur Timo Nartamo kann die Sache nicht ruhen lassen, zunächst wegen des finnischen Teils im KGB-Material, schließlich aber auch wegen des anderen höchst brisanten Teils. Leider muss er jedoch ohne Unterstützung der TERA und der SiPo ermitteln, denn auf Initiative der Amerikaner wird ihm von der TERA gekündigt. Doch wenn sich Timo Nortamo erst einmal in eine Ermittlung verbissen hat, kann ihn so schnell nichts davon abbringen. Und so sucht er nach dem verschlüsselten Geheimnis des KGB-Materials und gelangt über verschiedenste wirre Themen (Ausserirdische mit fortgeschrittenen Technologien) schließlich zum wahren Kern des ganzen - die Speicherung von Antimaterie. Nutzbar für Gutes und Schlechtes, wie schon bei der Atomenergie.

Was das ganze mit Quastenflossern und der finnischen Energiepolitik zu tun hat, muss man aber beim Lesen selbst erfahren. Das würde jeden rezensorischen Rahemn dann doch sprengen und zu viel vom Inhalt preis geben. Nur so viel sei noch gesagt: der finnische Teil des KGB-Materials gerät über die Geschehnisse nicht in Vergessenheit, wird aber nachher doch nicht weiter verfolgt. Und ob Timo Nortamo zu seinem alten Job zurückkehrt oder doch einen Antiquitätenladen aufmacht, wird hier auch nicht verraten. Aber da dieses Buch nicht das letzte um den hartnäckigen finnischen Ermittler ist, kann man sich diesen Teil ja schon denken.

Wer spannende Thriller liebt, auf etwas ungewöhnliche und dennoch charismatische Ermittler steht und es liebt, Geheimnissen gemeinsam mit den Ermittler auf die Spur zu kommen bzw. die Fälle zu lösen, dem sei zu Ilkka Remes Thrillern um Timo Nortamo geraten. Sicherlich ist es sinnvoller, die Reihenfolge einzuhalten, da sich so ein runderes Gesamtbild der Charaktere ergibt. Ich habe es nicht getan, und bin trotzdem gut damit klar gekommen, da die Geschichten auch autark für sich stehen können.

Daher mein Aufruf: Lest Ilkka Remes. Lest "Das Hiroshima-Tor". Lest finnische Autoren.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(175)

291 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 79 Rezensionen

freundschaft, jakobsweg, pilgern, frauen, lourdes

Die Dienstagsfrauen

Monika Peetz
Flexibler Einband: 318 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 18.11.2010
ISBN 9783462042559
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Die Dienstagsfrauen" von Monika Peetz hat mich doch ein wenig enttäuscht. Die Geschichte hätte nämlich durchaus das Potential zu mehr gehabt. Hätte...
Fünf Frauen treffen sich jeden ersten Dienstag im Monat in ihrem Restaurant - jeden ersten Dienstag im Monat, seit sie vor Jahren einen gemeinsamen Französischkurs besucht haben. Die fünf Frauen sind ganz unterschiedlich mit völlig anderen Erwartungen vom Leben - ehemalige Ärztin - nun Hausfrau und Mutter, erfolgreiche Anwältin, reiche Ehefrau, flippige und quirlige Produktdesignerin und - ja, da hapert es schon.. Was ist Judith? Ausser trauende Ehefrau...
Zumindest ist Judith die ausschlaggebende Person für die nun folgende Reise - der Jakobsweg. Die fünf Freundinnen begeben sich auf eben diesen, um den Weg von Arno, Judiths verstorbenem Mann zu beenden. Aber während dieser Reise werden die Leben von vieren der Frauen ganz schon durcheinander gewirbelt. Nur Estelle kommt ohne Blessuren davon - bis auf Wunde Füsse, welche sie sogleich in einem Luxusurlaub kuriert.
Geheimnisse, Affären, spontane Lebensumplanungen - das sind die essentiellen Themen des Buches. Aber die Umsetzung hätte durchaus besser sein können. Das Buch hat einige Längen, die vermeidbar gewesen wären. Und der Spannungsbogen hätte besser aufgebaut werden können. Zum Ende überschlagen sich die Ereignisse dagegen und man wünscht sich fast schon mehr Zeit, damit die Geschichte besser erzählt werden kann.
Alles in allem eine nette Idee, aber auch nicht mehr.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

123 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 13 Rezensionen

jane austen, liebe, stolz und vorurteil, lesekreis, buchclub

Der Jane Austen Club

Karen Joy Fowler
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Manhattan, 01.08.2005
ISBN 9783442546114
Genre: Liebesromane

Rezension:

In "Der Jane Austen Club" von Karen J. Fowler erfährt man, was passieren kann, wenn sich fünf Frauen und ein Mann zusammenschließen und gemeinsam jeden Monat eines der Bücher von Jane Austen lesen um anschließend darüber zu sprechen - ein klassischer Bücherclub. In diesem Fall ist es aber so, dass auch die Privatleben der einzelnen Clubmitglieder nicht zu kurz kommen und sich miteinander vernetzten. Die Liebe und das Leben lassen sich nicht aufhalten. Feundschaften, Dramen, Trennungen, neue Lieben, Versöhnungen - all das, was auch in den Büchern von Jane Austen zum Tragen kommt, wird von den Mitgliedern des Buchclubs selbst erlebt.
Über die Bücher Janes Austens selbst erfährt man nur wenig, da die Handlung des Buches sich hauptsächlich um die realen Leben der Protagonisten dreht. Man bekommt jedoch kleine Einblicke, aus denen sich erkennen lässt, dass die von Jane Austen getätigten und schriftlich festgehaltenen Beobachtungen ihrer Mitmenschen durchaus noch heute zu beobachten sind. Denn das Leben macht nicht halt.
In diesem Fall mus ich gestehen, dass ich bereits vor einem Jahr den Film zum Buch gesehen habe. Normalerweise vermeide ich dies und lese erst die Bücher, bevor ich in eine Verfilmung gehe. Hier ist es jedoch so, dass es nicht so schlimm ist. Buch und Film haben eine deutliche Übereinstimmung. Die Darsteller der einzelnen Charaktere sind gut gewählt. Es hat eine fast eins zu eins-Umsetzung der Geschichte stattgefunden.
Dadurch, dass ich den Film bereits kannte, war die Geschichte mir bereits bekannt und konnte keine Überraschungen mehr bieten. Jedoch wurde ich durch den Schreibstil der Autorin und die durchgehend leicht zu folgende Geschichte zum zügigen und flüssigen Lesen bewogen. Durchaus eine Sache die nicht immer gelingt.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(305)

646 Bibliotheken, 6 Leser, 8 Gruppen, 67 Rezensionen

fantasy, liebe, monster, fire, krieg

Die sieben Königreiche, Band 2: Die Flammende

Kristin Cashore , Katharina Diestelmeier
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 12.01.2011
ISBN 9783551582119
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Die Flammende" ist bereits der zweite Roman von Kristin Cashore. Und auch der zweite Roman, den ich von Ihr gelesen habe.
Bereits "Die Beschenkte" hat mir sehr gut gefallen, da er einige neue Ideen enthielt, die ich gut umgesetzt fand. "Die Flammende" setzt dies fort.
Ähnlich wie im Vorganger-Roman ist die Hauptfigur ind "Die Flammende" eine junge Frau. Diese wird auf ihrem Weg zu ihrem letztendlichen Lebensglück begleitet. Und so ganz einfach ist dies nicht. Eingebettet in eine Fantasywelt und ausgestattet mit einer deutlich erkennbaren Andersartigkeit ist es für Fire, die junge Protagonistin, nicht leicht ihren Weg zu finden. Denn Fire ist ein Monster - eine Eigenheit der Natur, welche nur in den Dells vorkommt. Anstatt sich an die normalen Vorgaben der Natur zu halten, sind Monster farbenfroh. Bei Tiermonstern reicht die Farbpalette von Pelz und Federn über alle erdenkliche Farben. Azurblau leuchtende Wölfe, sonnengelb strahlende Adler, lilaschimmernde Mäuse - all dies ist möglich. Und Fire ist eine Monsterlady - ein menschliches monster. Bereits ihr Vater war ein Monster und hat dies an Fire vererbt. Denn Monster bekommen immer Monsterkinder. Fires Haare erstrahlen in allen erdenklichen Rottönen, welches ihren Namen erklärt.
Aber warum wird diese eigenheit der Natur als Monster bezeichnet? Ihr eigentümliches Aussehen verzaubert die Menschen, lässt diese alles vergessen in ihrem Bestreben den Monstern Nahe zu sein. Und Monster können die Menschen nicht nur mit ihrem Aussehen beeinflussen...
Das ist auch das große Problem von Fire. Ihr Vater war bis zu dessen Tod Berater des alten Königs und hat dessen Regierungsarbeit und auch privates Verhalten kontrolliert und gesteuert - alles zu seinem Vergnügen und dieses gerne auf ausschweifende und grausame Art.
Mit dem neuen König an der Spitze des Landes und dessen Geschwister im Beraterstab sowie dem Tob ihres Vaters könnte Fire, die ganz anders ist, nun endlich in ruhe Leben. Wäre da nicht der Bürgerkrieg, welche nun offen in den Dells auszubrechen droht. Und Fire soll nun die Wende bringen, indem sie dem König hilft.
Neben all den Problemen und Wirren die in diesem Zusammenhang auftreten, wird sie noch durch die plötzlich auftauchende Liebe drangsaliert. Denn was tut man, wenn man sich der Jungendliebe immer mehr entfremdet und Gefühle für den Bruder des Königs entwickelt, von welchem man zunächst abgelehnt wird?
Aber wie schon im ersten Roman "Die Beschenkte" nimmt der Roman "Die Flammende" zum Ende hin eine positive Wendung. Neben all den politischen Verwicklungen, die zu einem guten Ende geführt werden, können auch die Verwicklungen in all den Liebesdingen zu einem glüclichen ende gebracht werden. Und auch mit ihrem Status als Monsterlady kann sich Fire nach einer schwierigen und für sie schmwerzhaften Entwicklung anfreunden - denn ihre Gaben setzt sie schließlich ein um Gutes zu tun.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

97 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 34 Rezensionen

schlaganfall, stricken, familie, homosexualität, alter

Die Woll-Lust der Maria Dolors

Blanca Busquets , Ursula Bachhausen
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei dtv, 01.01.2011
ISBN 9783423248167
Genre: Romane

Rezension:

"Die Woll-Lust der Maria Dolors" von Blanca Busquets stellte sich beim Lesen als durchaus nicht einfache Lektüre heraus. Richtung Ende zeigte sich immer mehr, dass es sich um ein ernstzunehmendes Buch zum Thema Generationenkonflikt und Umgang mit dem Alter handelt. Dies war zu Beginn des Biches noch nicht abzusehen.
Maria Dolors, 85-jährige Protaginistin des Buches, berichtet in gedanklichen Rückblenden von ihrem Leben und der Liebe. Dies geschieht während sie im Wohnzinmmer ihrer jüngsten Tochter sitzt und einen Pullover für ihre Enkelin strickt. Währenddessen beobachtet sie zudem das Familienleben, welches sich vor ihren wachsamen Augen und Ohren ausbreitet. Denn sie mag zwar nach einem Schlaganfall verstummt sein, hören und sehen kann sie jedoch noch gut. Und so bekommt sie die Affäre von Tochter und Schwiegersohn mit, die Liebesprbleme und Essstörung der Enkelin und das durchaus schwere Outing des Lieblingsenkels. Denn dieser ist es, des als einziger bemerkt, dass die Oma noch alles mitbekommt. Um ihre Finger beschäftigt zu halten, während sie sich das vor ihr ausbreitende Familienleben beobachtet und über ihre Vergangenheit nachdenkt, beginnt sie für ihre Enkelin einen Pullover zu stricken. Je weiter sie mit dem Pullover kommt, um so mehr erfährt man von ihrem Leben als gut situierte Fabrikdirektorerntochter mit unstandesgemäßer erster Liebe, notgedrungener Heirat mit dem Sohn der Fabrikbesitzer, ungeliebtem Ehemann, Affäre mit der Jugendliebe und so weiter. Und auch die Dramen im Familienleben ihrer Tochter entfalten sich immer mehr. Die "Woll-Lust" des Titel ist also durchaus zweideutig zu verstehen - Woll-Lust wegen der Leidenschaft fürs Stricken und Wollust wegen der, wie ein roter Faden, durch alle Leben gehenden Hauptthematik der Liebe.
Maria Dolors verdrängt, dass es ihr gesundheitlich immer schlechter geht. Schließlich jedoch verstirbt sie. Beim Begräbnis erfährt man nun die Gedanken ihrer Liebsten zu deren aktuellen Lebenssituation en sowie zum Leben der verstorbenen Oma. Gerade hier ergibt sich, wie verschieden die Sichtweisen der Menschen sind. Und man erkennt, wie viele Geheimnisse und Dramen in einer einzigen Familie verborgen sein können.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

123 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

irland, lehrer, new york, erinnerungen, usa

Tag und Nacht und auch im Sommer

Frank McCourt , Rudolf Hermstein
Fester Einband: 331 Seiten
Erschienen bei Luchterhand Literaturverlag, 02.08.2006
ISBN 9783630872391
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: erinnerungen, irland   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.480)

4.296 Bibliotheken, 21 Leser, 20 Gruppen, 325 Rezensionen

liebe, vampire, bella, edward, vampir

Bis(s) zur Mittagsstunde

Stephenie Meyer , Sylke Hachmeister (Übersetz.)
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.02.2007
ISBN 9783551581617
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: fantasy, liebe, magie, vampire   (4)
 
26 Ergebnisse