Leserpreis 2018

misery3103s Bibliothek

618 Bücher, 554 Rezensionen

Zu misery3103s Profil
Filtern nach
618 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

6 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Stachel im Herzen

Sandra Brown , Christoph Göhler
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 10.12.2018
ISBN 9783764506698
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

23 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"levi":w=2,"jina":w=2,"usa":w=1,"intrige":w=1,"spionage":w=1,"training":w=1,"geheim":w=1,"einheit":w=1,"eliteeinheit":w=1,"funk":w=1,"drohne":w=1,"ace":w=1,"babe":w=1,"elitekämpfer":w=1

Das Flüstern der Gefahr

Linda Howard
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.12.2018
ISBN 9783956497438
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Jina ist Computerspezialistin bei einer militärischen Firma. Nach einer Neuorganisation muss sie plötzlich als Mitglied eines sogenannten GO-Teams ins harte Training. Von Anfang an ist sie den starken Kerlen in ihrem Team unterlegen, gibt aber nicht so schnell auf, wie ihr Teamleader Ace es gerne hätte. Jina beißt die Zähne zusammen und will vom Anwärter zu einem Teil des Teams werden. Kann sie das schaffen?

Ich mochte Jina und die Jungs von Anfang an. Das harte Training tat mir mit weh und ich konnte mir sehr gut vorstellen, wie sich Jina nach einem harten Trainingstag gefühlt hat, wenn sie sich mit Ach und Krach nach Hause ins Bett schleppte. Aber ich mochte auch, dass sie nie aufgegeben hat und sich so den Respekt der starken Jungs holte.

Ich mag Linda Howard seit Jahren sehr gerne und habe ihre Romane immer gerne gelesen. Hier fand ich ehrlich gesagt die Story etwas schlechter erzählt. Mir dauerte das Training mit den ewig gleichen Gedanken einfach viel zu lange, bevor es endlich zu dem auf dem Klappentext erwähnten Einsatz kommt. Dabei passiert zwar ziemlich viel und die Chemie zwischen Jina und den Jungs vom Team stimmt, aber es zieht sich doch ein wenig. Die Liebesgeschichte zwischen Jina und Levi ist auch eher so nebenbei und passiert am Ende viel zu schnell, als dass sie wirklich glaubwürdig wäre.

Insgesamt habe ich das Buch zwar schnell und interessiert gelesen, aber ich hatte mir mehr versprochen. Trotzdem würde ich einen weiteren Teil über Levis Team lesen, wenn ein anderes Mitglied die große Liebe findet.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

14 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"training":w=1,"fitness":w=1,"fit":w=1

Fit & stark mit Sophia

Sophia Thiel
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei ZS Verlag GmbH, 08.11.2018
ISBN 9783898839105
Genre: Sachbücher

Rezension:

Sophia Thiel ist den meisten Leuten ein Begriff. Sie ist die personifizierte Fitness. In ihrem Buch „Fit und stark mit Sophia“ werden nach einer Einführung gezielte Übungen vorgeschlagen und auch Wochenpläne zur Erlangung von Fitness und Ausdauer aufgezeigt.

Ich gebe zu, dass ich eher ein Sportmuffel bin, letztlich aber mit einer gleichaltrigen Freundin zusammen festgestellt habe, dass uns ein bisschen Sport gut tun würde, da wir doch hier und da ein Zipperlein festgestellt haben. Da kam dieses Buch gerade recht. Und – was ich erst nicht für möglich gehalten habe – auch für Anfänger bietet dieses Buch genügend Übungen, die Spaß machen und gelingen. Ein paar der Übungen aus dem Wochenplan musste ich aufgrund von körperlichen Einschränkungen ersetzen, aber da habe ich einfach eine andere Übung doppelt gemacht, damit ich die Menge der zu absolvierenden Übungen einhalten konnte.

Insgesamt hat mich dieses Buch überzeugt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

25 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"krimi":w=1,"thriller":w=1,"südkorea":w=1,"auftagskiller":w=1

Die Plotter

Un-Su Kim , Rainer Schmidt
Fester Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Europa Verlag, 23.11.2018
ISBN 9783958902329
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Raeseng ist ein Auftragskiller, dessen Aufträge durch sogenannte Plotter erteilt werden. Er weiß nie, wer dieser Auftraggeber ist, erledigt seine Aufgabe und lässt die Leiche verschwinden. Als er einen Auftrag nicht so ausführt wie gewünscht, findet er sich plötzlich selbst als Ziel wieder. Doch wer erteilte den Auftrag ihn zu töten und warum?

Den Einstieg in die Geschichte fand ich großartig. Raeseng bei seinem Auftrag zu begleiten, ihn mit dem Opfer im Haus zu sehen, wie sie zusammen trinken, essen und erzählen, hat mich begeistert, zeigte aber auch die absolute Kaltblütigkeit Raesengs auf. Ich erwartete einen spannenden Thriller, in dem der Protagonist sich gegen seine Gegner zur Wehr setzen muss, und bekam einen Roman mit viel Gerede, vielen Gedanken, vielen „Was-wäre-Wenns“. Dabei liest sich das Buch gut und fasziniert mit Einblicken in ein Leben, das in einem Müllcontainer begann und über viele Auftragsmorde führt, ohne ein glückliches Leben zu sein. Die wenigen glücklichen Momente in seinem Leben zerstört Raeseng selbst, weil er zurückkehrt zu seinem „normalen“ Leben als Auftragsmörder. Weil er nichts anderes kennt? Weil er es liebt?

Das Buch ist mal was ganz anderes und hat mich über weite Strecken fasziniert und gut unterhalten. Ich habe zwar nicht das bekommen, was ich nach der Leseprobe erwartet hatte, konnte mich aber mit Raeseng und seinem Leben auseinandersetzen, was interessant war und gut.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

71 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

"frauen":w=4,"good night stories for rebel girls":w=4,"rebel girls":w=3,"kinderbuch":w=2,"sachbuch":w=2,"feminismus":w=2,"biografien":w=2,"außergewöhnlich":w=2,"good":w=2,"elena favilli":w=2,"francesca cavallo":w=2,"geschichten":w=1,"nacht":w=1,"5 sterne":w=1,"starke frauen":w=1

Good Night Stories for Rebel Girls 2

Elena Favilli , Francesca Cavallo , Birgitt Kollmann
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 05.11.2018
ISBN 9783446261068
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Vorwort sagt schon, worauf es diesem Buch ankommt:
„Für die rebellischen Mädchen dieser Welt: Ihr seid das Versprechen. Ihr seid die Kraft. Weicht keinen Schritt zurück. So kommen alle voran.

Schon den Vorgänger zu diesem Buch (Good Night Stories for Rebel Girls) fand ich inspirierend und gut, so dass ich mich auf eine Fortsetzung gefreut habe, die ich auch wieder gerne an meine Nichte weiterverschenken werde. Die Porträts der Frauen, die sich in einer männerdominierten Welt durchsetzten und ihren eigenen Weg gingen, sind kurz und prägnant, veranlassen den Leser aber dazu, selbst zu recherchieren und so im Internet tiefer in den Lebenslauf einzelner Frauen einzutauchen. Das finde ich gut und lehrreich.

Die Aufmachung der Bücher gefällt mir sehr gut, weil sie die Zielgruppe der jungen Leser anspricht. Auch die jedem Porträt zugeordneten Illustrationen sind toll und machen das Buch richtig lebendig. Die einzelnen Kapitel von Agatha Christie über Beyoncé bis Yeonni Park zeigen die Porträts starker Frauen, „die ihr Leben selbst in die Hand nehmen und nicht abwartend im Turm sitzen, bis ein Prinz daherkommt und sie rettet“. Das gefällt und kommt gut an, zeigt es doch auch, dass man sich als Frau nicht beirren lassen soll, sondern seinen eigenen Weg konsequent gehen muss.

Ein Mut machendes Buch für alle Mädchen und Frauen dieser Welt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

114 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

"bali":w=5,"tod":w=4,"liebe":w=3,"julia hanel":w=3,"reise":w=2,"verlust":w=2,"dein bild für immer":w=2,"freundschaft":w=1,"trauer":w=1,"hoffnung":w=1,"mut":w=1,"buch":w=1,"neuanfang":w=1,"fotografie":w=1,"lesen":w=1

Dein Bild für immer

Julia Hanel
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.11.2018
ISBN 9783548291185
Genre: Liebesromane

Rezension:

Sophies Verlobter ist tot. Als sie kurz nach seiner Beerdigung überraschend Tickets für Flitterwochen auf Bali zugestellt bekommt, zögert sie zunächst, tritt die Reise ein halbes Jahr später aber doch an. Als sich der Fotograf Niklas als ihr Sitznachbar herausstellt, ist Sophie alles andere als begeistert, muss aber schnell feststellen, dass er ihr die schönsten Orte auf Bali fern von Touristenzielen zeigen kann. Und sie muss erkennen, dass man zweite Chancen nutzen sollte.

Sophie mochte ich direkt, obwohl sie es dem Leser nicht leicht macht. Sie ist kratzbürstig und verletzt, macht es Niklas dadurch nicht gerade einfach, nett zu ihr zu sein. Niklas in seiner Unbekümmertheit gefiel mir auch gleich und so war ich gespannt, wie die beiden nach dem schlechten Anfang zusammenfinden würden. Ein bisschen hat es mich genervt, wie sprunghaft Sophie war. In einem Moment war sie total locker im Umgang mit Niklas, um schon im nächsten Moment wieder zur Zicke zu werden. Das hat nicht nur Niklas im Buch gestört, sondern auch mich als Leserin mit den Augen rollen lassen. Die Beschreibung der Umgebung, in der sich die beiden bewegen, fand ich schön, wenn auch oft ein bisschen zu viel und auch zu oberlehrerhaft. Den großen Knall am Ende der Reise hätte ich auch nicht gebraucht, wobei ich die Szenen zurück in Deutschland dann doch wieder romantisch und schön fand, bei denen ich insbesondere Charlie, Sophies Schwester, hervorheben möchte, die mir während ihrer wenigen Auftritte im Buch besonders gut gefallen hat.

Insgesamt hat mich das Buch berührt und gerührt, mich lächeln lassen, während ich einen schönen Urlaub mit Sophie und Niklas verbracht habe.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

19 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"weihnachten":w=2,"freundschaft":w=1,"kinderbuch":w=1,"kinder":w=1,"drachen":w=1,"weihnachtsmagie":w=1,"weihnachtsdrache":w=1

Ferdinand der letzte Weihnachtsdrache

Harings Audrey , Stefanie Ziermann
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei AH Tales and Stories S.L., 25.11.2018
ISBN 9788494830341
Genre: Kinderbuch

Rezension:

„So sind die Drachen gleich darauf geeicht, mehrere Sprachen zu sprechen. Sie können fledermäusisch, hühnisch und drachenisch.“

In einer Höhle ganz allein lebt Ferdinand, der letzte Weihnachtsdrache. Einst waren es viele Weihnachtsdrachen, doch nur noch Ferdinand ist übrig geblieben. Und da niemand an ihn glaubt, hat er seine Magie verloren. Als die Fledermaus Hugo in seiner Höhle landet, bringt sie die Fröhlichkeit zurück und lässt Ferdinand wieder am Leben teilhaben. Aber werden wieder genug Kinder an die Weihnachtsdrachen glauben, um die Magie zurückzubringen?

Was für eine zauberhafte Weihnachtsgeschichte mit wirklich ungewöhnlichen Helden. Die Illustrationen sind so zauberhaft, dass ich mal direkt schockverliebt in die kleine Fledermaus Hugo war. Die Abenteuer von Ferdinand, Fledermaus Hugo und Huhn Hilde sind aber auch zu spannend und schön!

Ein wirklich schönes Kinderbuch mit einer zauberhaft erzählten Geschichte und wunderschönen Illustrationen. Ich helfe gerne, die Magie zurückzubringen, indem ich die Geschichte der Weihnachtsdrachen unter die Kinder bringe!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

38 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"liebe":w=4,"streetfood":w=4,"foodtruck":w=4,"irland":w=3,"münchen":w=3,"dublin":w=3,"familie":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"neuanfang":w=1,"gefühl":w=1,"zweifel":w=1,"restaurant":w=1,"selbstbewusstsein":w=1,"ehrgeiz":w=1

Einmal Liebe zum Mitnehmen

Frieda Bergmann
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.10.2018
ISBN 9783734105838
Genre: Liebesromane

Rezension:

Als Lily plötzlich ohne Freund und ohne Job dasteht, muss sie ihr Leben neu sortieren. Dabei hatte Torsten, ihr Ex-Freund, versprochen, seine Frau für sie zu verlassen. Und als Küchenchefin des Hotels seiner Frau kochte Lily auf ihren ersten Stern hin. Nun steht sie allein da und ist eine Enttäuschung für ihre Familie. Als ihr Vater ihr das Angebot macht, das Haus ihrer verstorbenen Tante in Irland zu renovieren, greift Lily zu. Und sie erkennt, dass man manchmal neue Wege gehen muss, um glücklich zu werden.

Lilys Reise zum eigenen Glück ist wirklich turbulent. Nach der Renovierung des Hauses ihrer Tante sucht sie ihr Glück in einem Foodtruck, was nach ein paar Anlaufschwierigkeiten auch gut läuft. Und sie lernt Collum kennen, der seine Firma direkt gegenüber ihres Standplatzes hat. Die Szenen zwischen Collum und Lily sind von Anfang an so amüsant, dass ich ein erneutes Zusammentreffen der beiden kaum erwarten konnte. Die zunächst entstehende Freundschaft zwischen ihnen und die doch schon zu erkennende Eifersucht, wenn einer von ihnen sich mit jemand anderem amüsierte, erwärmten mein Herz. Aber auch Lilys Familie brachte mich zum Lachen, denn auch hier passieren chaotische und unerwartete Dinge.

Ich habe das Buch wirklich gerne gelesen, auch wenn mir manches einen Tacken drüber war. Viele Stationen in Lilys Suche nach der Liebe hätte ich einfach nicht gebraucht, weil für mich die Zusammentreffen mit ihrer Familie und Collum den Reiz des Buches ausmachten. Insgesamt ist „Einmal Liebe zum Mitnehmen“ eine schöne Geschichte über Familie, Neuanfänge und die Suche nach der Liebe. Schön!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

60 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"krimi":w=2,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"entführung":w=1,"kriminalroman":w=1,"debüt":w=1,"mädchenhandel":w=1

Ich weiß, wo sie ist

S B Caves , Anne Tente
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.12.2018
ISBN 9783959672344
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Vor 10 Jahren wurde Francines Tochter Autumn aus einem Einkaufzentrum entführt, bis heute fehlt jede Spur von dem Mädchen. Dann erhält Francine eine Nachricht: „Ich weiß, wo sie ist.“ Kurz danach taucht Lena bei ihr auf, die behauptet, gemeinsam mit Autumn in einem Haus im Wald gefangen gehalten und missbraucht worden zu sein. Die Polizei einzuschalten, käme nicht infrage, da auch die Polizeibehörde in das Ganze verwickelt ist. Kann Francine Lena trauen und ihre Tochter nach all der Zeit wiederfinden?

Die Grundidee des Buches finde ich großartig. Francine ist eine verzweifelte Mutter, sie trinkt, sie tut sich selbst nicht gut, aber sie hat die Hoffnung nicht aufgegeben, ihre Tochter wiederzufinden. Mit dem Auftauchen von Lena ändert sich das Buch zuerst. Ich war mir nicht sicher, ob sie die Wahrheit sagt oder nur ein Spiel mit Francine treibt. Mit der Erkenntnis, dass Autumn wirklich noch lebt, ändert sich die Geschichte wieder. Hier muss ich sagen, dass es für mich ein wenig unglaubwürdig wird. Francines Alleingang, um ihre Tochter zu retten, fand ich zwar spannend, aber nicht sehr realistisch. Den eigentlichen Showdown mochte ich dann wieder, weil es irgendwie cool war, wie Francine das Haus im Wald findet und dort wütet. Den richtigen Schluss des Buches fand ich dann allerdings wieder etwas unbefriedigend. Hier hätte ich mir mehr „ein Ende“ gewünscht, das aber leider nicht da war. Es werden zwar ein paar Dinge geklärt, aber für mich nicht genug, um das Buch mit einem gutem Gefühl zuzuklappen.

Insgesamt hat mich das Buch gut unterhalten und ich fand die Geschichte spannend. Ein gutes Debüt eines Autors, von dem ich bestimmt mehr lesen würde. Gut!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

105 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 24 Rezensionen

"krimi":w=5,"entführung":w=4,"mord":w=3,"ostsee":w=3,"deutschland":w=2,"selbstmordversuch":w=2,"psychologin":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"spannend":w=1,"geheimnis":w=1,"rache":w=1,"verlust":w=1,"geheimnisse":w=1

Die Schattenbucht

Eric Berg
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Limes, 22.02.2016
ISBN 9783809026426
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"syrien":w=4,"thriller":w=3,"paris":w=3,"flüchtlinge":w=3,"bürgerkrieg":w=2,"roman":w=1,"frankreich":w=1,"flucht":w=1,"politik":w=1,"deutsch":w=1,"familiengeheimnis":w=1,"geheimdienste":w=1,"not":w=1,"schlepper":w=1,"politischer thriller":w=1

Tochter der Angst

Alex Berg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2015
ISBN 9783426513194
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"the walking dead":w=2,"comic":w=1,"zombies":w=1,"robert kirkman":w=1,"rick grimes":w=1,"gute alte zeit":w=1,"tony moore":w=1,"lori grimes":w=1

The Walking Dead Softcover 1

Robert Kirkman , Tony Moore
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 26.05.2016
ISBN 9783959812160
Genre: Comics

Rezension:

Nachdem er im Dienst angeschossen wurde, wacht der Polizist Rick Grimes im Krankenhaus auf. Schnell muss er feststellen, dass nichts mehr so ist wie es war. Während Rick sich noch wundert, dass keine Schwestern, Ärzte oder dergleichen um ihn herum sind, wird er schon von einem unheimlichen Wesen angegriffen, einem Untoten. In einer Welt voller Zombies macht sich Rick auf, um seine Frau Lori und seinen Sohn Carl zu finden. Wird es ihm gelingen?

Ich liebe die Fernsehserie zu „The Walking Dead“ und war deshalb gespannt auf die Comics, auf denen die Serie basiert. Robert Kirkman und Tony Moore haben hier eine phantastische und grauenhafte Welt erschaffen, in denen sich die letzten Überlebenden gegen die Massen von Untoten behaupten müssen. Dabei geht es Kirkman – wie er in einem Vorwort zu diesem ersten Teil der Comic-Reihe sagt – weniger darum, Ängste bei den Lesern hervorzurufen, sondern vielmehr darum, Menschen in Extremsituationen zu zeigen und wie sie mit diesen umgehen. Auch soll die Entwicklung Ricks gezeigt werden, der sich von einem rechtschaffenden Polizisten in was auch immer verändern wird.

Mir ging es in erster Linie darum, Vergleiche zwischen der Serie und den zuerst dagewesenen Comics anzustellen. Im Comic werden die Dinge etwas anders erzählt, als ich es aus den ersten Staffeln der Serie kenne, auch die Charaktere sind verändert zur Serie.

Insgesamt hat mich der Comic gut unterhalten, mich aber auch wieder erkennen lassen, dass ich kein großer Fan dieses Genres werde.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

134 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

"liebe":w=5,"liebesroman":w=3,"affäre":w=3,"jodi ellen malpas":w=3,"beziehung":w=2,"ehe":w=2,"ehebruch":w=2,"verboten":w=2,"tabu":w=2,"freundschaft":w=1,"england":w=1,"erotik":w=1,"sex":w=1,"geheimnis":w=1,"london":w=1

Bis wir eins sind

Jodi Ellen Malpas , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.09.2018
ISBN 9783956498237
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

62 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

"liebe":w=5,"irland":w=5,"kate dakota":w=3,"geheimnis":w=2,"verlust":w=2,"book of kells":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"humor":w=1,"vergangenheit":w=1,"trauer":w=1,"vertrauen":w=1,"vater":w=1,"unfall":w=1

Der Klang eines Augenblicks: Ein Irland-Roman

Kate Dakota
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 03.09.2018
ISBN 9783958183582
Genre: Romane

Rezension:

Britt kommt nach Irland, um mehr über den Tod ihres Vaters vor 20 Jahren zu erfahren. Sie glaubt, dass er ermordet wurde und sucht Declan Connolly auf, der das gleiche Fachgebiet an der Universität hatte wie ihr Vater. Sie fühlt sich direkt sehr zu ihm hingezogen, muss aber bald erkennen, dass er ein Geheimnis hat. Kann Britt alle Geheimnisse in Irland aufklären und Declan für sich gewinnen?

Britt und der Grund ihrer Anwesenheit in Irland gefielen mir gut. Es gibt spannende Fragen zu klären. Die irischen Familienmitglieder und Freunde Declans schloss ich auch direkt ins Herz, weil alle sehr liebenswert und herzlich miteinander umgehen. Die Annäherung Britts und Declans wurde schön erzählt und ließ mich einem Happy End entgegenfiebern, das aber nicht so leicht zu erreichen war. Der Tod von Britts Vater spielte dabei eine eher untergeordnete Rolle und die Aufklärung war mir am Ende ein wenig zu banal bzw. zu sehr aufgebauscht. Ich hielt sie irgendwie für wenig nachvollziehbar, aber es war schon okay. Die Liebesgeschichte zwischen Britt und Declan fand ich schön erzählt und auch die Geschehnisse rund um die Familie habe ich gerne gelesen.

Am Anfang hat mich die wörtliche Rede ein bisschen genervt, weil ich die Gespräche der Charaktere irgendwie unschön fand, sie fühlten sich für mich gekünstelt und falsch an, aber das hat sich dann schnell gelegt. Was mich bis zum Ende gestört, ja regelrecht genervt hat, war, wenn Declans Eltern ihre Tochter im Gespräch immer „Tochter“ nannten, also wenn sie sagten: „Das habe ich nicht so gemeint, Tochter.“ Ich meine, wer redet denn so miteinander? Darüber bin ich von Anfang bis Ende des Buches gestolpert.

Insgesamt habe ich die Geschichte gerne gelesen und verfolgte Britt und Declan gerne bei ihren Bemühungen, ein gemeinsames Leben miteinander zu führen. Schön!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

"kinderbuch":w=2,"mädchen":w=1,"bilderbuch":w=1,"junge":w=1,"abenteuerlust":w=1,"zeltlager":w=1,"rollenverhalten":w=1,"rollenbild":w=1,"geschlechterklischee":w=1,"jungs und mädchen":w=1,"carola sieverding":w=1,"collien ulmen.-fernandes":w=1,"ferienvergnügen":w=1

Lotti und Otto

Collien Ulmen-Fernandes , Carola Sieverding
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Edel:Kids Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH, 07.09.2018
ISBN 9783961290086
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Kinderbuch „Lotti & Otto“ erzählt die Geschichte der Otterkinder Lotti und Otto, die sich im Ferienlager kennenlernen. Während Otto gerne backt und näht, tollt das Ottermädchen Lotti gerne draußen herum und fängt Fische. Aber sollte es nicht andersherum sein?

Jungssachen, Mädchenkram … eigentlich ist es doch vollkommen egal, womit sich Kinder beschäftigen. Schon das Cover dieses wunderschön illustrierten Kinderbuchs zeigt, dass Mädchen genauso gut angeln und Jungs auch Blumenketten mögen dürfen. Auch der Titel „Lotti & Otto – Eine Geschichte über Jungssachen und Mädchenkram“ sagt direkt aus, worum es in dem Buch geht.

Und die Geschichte ist sehr niedlich. Unterstützt durch die wunderschönen Illustrationen von Carola Sieverding hat Collien Ulmen-Fernandes ein wichtiges Thema in einer lustigen kleinen Geschichte verpackt. Die Otterkinder und alle anderen Figuren sind gut getroffen und die Geschichte räumt mit Rollenklischees auf.

Eine süße Geschichte, die aufzeigt, dass jeder so sein soll wie er ist. Lasst euch nicht verbiegen und steht zu euch, das ist die Botschaft, die sehr wichtig ist. Wirklich schön!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"thriller":w=1,"#spbuch":w=1

Hypoxie

Alexander Lass
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 05.11.2018
ISBN 9783744885935
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Emilia erhält einen Brief, in dem sie vom Tod ihres Onkels in Portugal unterrichtet wird. Obwohl sie sich nicht an den Mann erinnern kann, entschließt sie sich, zusammen mit ihrem Freund Lukas eine Reise nach Portugal zur Beerdigung zu unternehmen. Ein Roadtrip beginnt, bei dem mehr ans Tageslicht kommt, als Emilia lieb sein kann.

Ich mochte Emilia und Lukas. Ihre abenteuerliche Reise im Bully von Hamburg nach Portugal habe ich sehr gerne begleitet. Während zunächst Urlaubsstimmung den Ton des Buches ausmachte, begann schon kurz nach der Ankunft der beiden in Portugal mein Unbehagen. Schnell war klar, dass Emilia Dinge verdrängt, die nun mehr und mehr Raum einnehmen. Ihre Veränderung faszinierte mich, aber auch meine Sorge um die beiden wuchs.

Die Geschichte lebt dabei eher von Andeutungen, in die der Leser Dinge hineininterpretieren kann. Man kann nie sicher sein, ob wirklich Gefahr von Emilia ausgeht. Die Reise bleibt weiter ein Erlebnisbericht, auch wenn unterschwellig Angst erzeugt wird.

Am Ende hätte ich mir mehr Klarheit über die Ereignisse im früheren Leben von Emilia gewünscht, aber auch so bleibt es eine gut erzählte und spannende Geschichte, die beim Lesen Unbehagen erzeugt.

Insgesamt ist es ein gut erzählter, spannender Roadtrip-Thriller, den ich gerne gelesen habe.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(436)

765 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 171 Rezensionen

"liebe":w=19,"verzeihen":w=19,"vergebung":w=16,"familie":w=13,"versöhnung":w=12,"roman":w=11,"mutter":w=10,"lori nelson spielman":w=10,"vergeben":w=9,"tochter":w=8,"reue":w=7,"versöhnungssteine":w=7,"freundschaft":w=6,"vergangenheit":w=6,"steine":w=5

Nur einen Horizont entfernt

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 21.05.2015
ISBN 9783810523952
Genre: Romane

Rezension:

Die Fernsehmoderatorin Hannah Farr erhält einen Brief mit zwei Kieselsteinen, den ihr eine Widersacherin und Mobberin ihrer Schulzeit mit der Bitte um Vergebung zusendet. Während Hannah noch überlegt, ob sie die Geste annehmen soll, wird ihr klar, dass auch sie selbst Grund hat, sich bei einem Menschen aus ihrer Vergangenheit zu entschuldigen: Ihre Mutter.

Dieses Buch lässt mich ehrlich gesagt zwiespältig zurück. Zum einen mochte ich die Idee hinter den Kieselsteinen, die als Zeichen der Bürde und der Bitte um Verzeihung stehen. Daher erhoffte ich mir eine zu Herzen gehende Geschichte, die ich aber nur in Teilen bekam. Zuerst störte es mich, dass gefühlt jeder in Hannahs Umfeld ein so schlimmes Geheimnis mit sich herumträgt, das an die Öffentlichkeit gezerrt werden muss, um Vergebung zu erlangen. Denn mal ehrlich, wie viele Leute kennt jeder von uns, die in ihrer Vergangenheit etwas so Schlimmes gemacht haben, dass sie Kieselsteine mit der Bitte um Vergebung durch die Welt schicken müssen. Wie gesagt: In Hannahs Umfeld war es gefühlt jeder, was ich sehr unrealistisch fand. Als nächstes störte mich Hannahs Art. Sie – die toughe Fernsehmoderatorin, die mit dem Bürgermeister von New Orleans liiert ist – war dermaßen naiv, dass ich oft nur fassungslos den Kopf schütteln konnte. Wie sie sich von ihrer karriereorientierten neuen (natürlich jüngeren und hübscheren) Kollegin an der Nase herumführen lässt, wie sie sich von ihrem Freund Michael, dem Bürgermeister, hinhalten lässt und als einzigen Tipp in Bezug auf ihre Mutter (die sie seit 20 Jahren nicht gesehen hat) bekam, dass sie es nicht an die Öffentlichkeit zerren soll, weil es seinem Ansehen schaden könnte, das hat mich einfach so wahnsinnig gestört, weil Hannah eigentlich ein netter und kompetenter Mensch zu sein schien.

Leider geriet auch das Wiedersehen mit ihrer Mutter und die lange fällige Versöhnung ein bisschen zum Nebenschauplatz und berührte mich deshalb nicht mehr so sehr. Hier hatte ich einfach viel mehr Gefühl und Schönes erwartet, das ich leider nicht bekam. Nachdem ich „Morgen kommt ein neuer Himmel“ der Autorin verschlungen habe und dabei auch ein paar Tränen weinte, konnte mich diese Geschichte leider nicht überzeugen.

Insgesamt eine Geschichte mit einer wunderschönen Grundidee. Die Umsetzung fand ich leider nicht so gelungen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

136 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

"liebe":w=4,"weihnachten":w=4,"sarah morgan":w=4,"familie":w=2,"liebesroman":w=2,"new york":w=2,"reihe":w=1,"romantik":w=1,"schnee":w=1,"freundinnen":w=1,"einsam":w=1,"eva":w=1,"gemeinsam":w=1,"morgan":w=1,"manhatten":w=1

Lichterzauber in Manhattan

Sarah Morgan
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.10.2017
ISBN 9783956496714
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eva und ihre Freundinnen betreiben in New York die kleine Eventagentur „Urban Genie“. Als Eva den Auftrag erhält, die Wohnung des Autors Lucas Blade weihnachtlich zu schmücken, geht sie davon aus, dass dieser sich weit weg in Vermont aufhält. Doch zu ihrer Überraschung ist er zuhause und nicht sehr erfreut über den Auftrag, den Eva von seiner Großmutter erhielt. Weil ein Schneesturm New York lahmlegt, muss Eva erst mal mit Lucas in seiner Wohnung bleiben … und hat einen positiven Einfluss auf seine Arbeit. Durch sie und ihre Art überwindet er seine Schreibblockade und bittet sie deshalb, länger bei ihm zu bleiben.

Eva und ihre Freundinnen mag ich vom ersten Roman der Serie sehr gerne. Gerade Eva, die die romantischste und witzigste der drei Freundinnen ist, gönnt man ihr persönlichen Happy End, das Lucas auf den ersten Blick so gar nicht zu liefern bereit ist. Nach dem Verlust seiner Frau glaubt er nicht mehr an die Liebe und so geraten die beiden unterschiedlichen Charaktere in Liebesdingen gerne mal aneinander. Doch Eva, die so lebendig und quirlig durch sein Leben tänzelt, zeigt ihm, wie leicht das Leben manchmal sein kann.

Auch dieser dritte Teil der Manhattan-Serie hat mir wieder gut gefallen. Das Happy End hätte etwas romantischer und gefühlvoller ausfallen können, aber insgesamt hat mir Evas Geschichte sehr gut gefallen.

Sarah Morgan hat es wieder geschafft, mir mit einem ihrer Romane ein paar Wohlfühlmomente zu bescheren. Gerne mehr davon!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

77 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"erhebung":w=8,"stephen king":w=6,"king":w=3,"kurzgeschichte":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"thriller":w=1,"freunde":w=1,"mystery":w=1,"arzt":w=1,"freund":w=1,"gesundheit":w=1,"scifi":w=1,"vorurteile":w=1,"abschied":w=1

Erhebung

Stephen King , Bernhard Kleinschmidt
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.11.2018
ISBN 9783453272026
Genre: Science-Fiction

Rezension:

„…, sondern eine Erhebung. Das Gefühl, dass man über sich hinausgegangen war und trotzdem noch weiter gehen konnte.“

Scott hat ein Problem. So viel er auch isst, er wird immer leichter. Doch seinem Körper sieht man den Gewichtsverlust nicht an. Nach außen verändert er sich nicht, während die Waage täglich weniger Gewicht anzeigt. Als er sich seinem alten Hausarzt anvertraut, weiß der auch keinen Rat. Gleichzeitig bringt sich Scott für seine Nachbarinnen ein. Die verheirateten Frauen werden im Ort gemieden. Während Scott noch überlegt, wie er den Frauen helfen kann, geht sein Gewichtsverlust weiter voran.

Die kleine Geschichte erinnerte mich zunächst an „Thinner“, einen alten Roman von King, in dem der Protagonist auch Gewicht verliert, obwohl er isst. Doch „Erhebung“ ist ein ganz anderer Roman. Die 143 Seiten habe ich schnell und gerne gelesen, denn Scotts Geschichte ist interessant und gut geschrieben. Auch wenn mir das Ende nicht gefallen hat, mochte ich Scott und seine Art mit dem Verlieren von Gewicht umzugehen.

Auch seine Annäherung an die Nachbarinnen hat mir gefallen, und so war ich gespannt, worauf Scotts Geschichte hinausläuft. Das Ende fand ich ein wenig befremdlich, aber eigentlich ist es ein typisches King-Ende, mit dem ich leben kann.

Schöne kleine Geschichte über ein unerklärliches Phänomen, dessen Charaktere ich mochte und die ich gerne kennengelernt habe.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"ratten":w=2,"glühwürmchen":w=2,"wald":w=1,"streit":w=1,"freund":w=1,"höhle":w=1,"maus":w=1,"eule":w=1,"fledermäuse":w=1,"futter":w=1,"aufeinander zugehen":w=1,"waldmäuse":w=1

Wir Mäuse

Patricia Causey
Fester Einband: 56 Seiten
Erschienen bei epubli, 01.11.2018
ISBN 9783746775821
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die kleine Maus Schnuffen lebt zusammen mit ihren Freunden in einem gemütlichen Bau unter einem Baum. Als Neuankömmlinge im Wald auftauchen, ist Schnuffen neugierig und will sich die neuen Bewohner ansehen. Zusammen mit ihrem Freund Fred macht sie sich auf die Suche. Als auch noch ein unheimliches grünes Licht auftaucht, beginnt ein Mäuseabenteuer.

Das Kinderbuch „Wir Mäuse“ erzählt auf 51 Seiten die Abenteuer der kleinen Maus Schnuffen und ihrer Mäusefamilie im Wald. Kindgerecht wird hier erzählt, dass gegenseitiger Respekt hilft, um gemeinsam an einem Ort leben zu können. Mäuse, Ratten und Fledermäuse können sich einen Lebensraum teilen, auch wenn sie nicht gleich sind. Das hat mir gut gefallen. Wie die weise alte Maus sagt: „Wir sind trotz unserer Verschiedenheit doch eine Familie, nämlich eine große Waldfamilie, …“.

Ein lehrreiches, schön bebildertes Kinderbuch mit einer wichtigen Botschaft.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"mord":w=1,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"england":w=1,"london":w=1,"serienmörder":w=1,"serienkiller":w=1,"2018":w=1,"scotland yard":w=1,"harper collins verlag":w=1,"buch: böse bilder":w=1,"autor: max manning":w=1

Böse Bilder

Max Manning , Joannis Stefanidis , Oliver Hoffmann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.11.2018
ISBN 9783959672283
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Mörder postet Fotos seiner Opfer im Internet: zuerst eins kurz vor ihrem Tod, eins danach. Der Zuspruch der Onlinegemeinde ist riesig und so fühlt sich der Täter zu weiteren Taten berufen. DCI Dan Fenton tut alles, um dem Täter auf die Spur zu kommen, muss den Fall aber einem anderen Ermittler überlassen, als der Mörder sein Zuhause angreift. Doch zusammen mit dem Ex-Freund und der Schwester des ersten Opfers macht er sich daran, den Fall zu lösen.

Das Buch beginnt spannend und ist durch die sehr kurzen Kapitel gut und flüssig zu lesen. Die Geschichte geht schnell voran und bringt immer neue Wendungen. Schnell ist klar, dass der Mörder sehr gut über alle Beteiligten informiert ist. Ab etwa der Mitte zog sich die Geschichte für mich etwas, da es kein klares Opfer mehr gab und lange Zeit gar nichts passierte. Fenton und seine Tochter gefielen mir, alle anderen Ermittler und Beteiligten blieben eher blass. Blake, der Ex-Freund des ersten Opfers, gefiel mir auch gut, weil er selbst ein Trauma aus seiner Vergangenheit zu verarbeiten hat und nun auch noch um seine Freundin trauern muss, die auf eine ähnliche Weise starb wie schon jemand in seiner Vergangenheit. Die privaten Ermittlungen der drei gingen auch gut voran und brachten schnell Ergebnisse. Die Präsentation des Täters war eine wirkliche Überraschung für mich, was ich als positiv ansehe. Ein bisschen genervt hat mich, dass sowohl Fenton als auch Blake mit Leah, der Schwester des ersten Opfers, anbandeln wollten und es hier keine klare Aussage gab, wie es ausgehen könnte.

Insgesamt handelt es sich bei „Böse Bilder“ um einen gut zu lesenden Krimi, der in der Mitte etwas schwächelt, aber mit einem guten und spannenden Finale aufwartet. Insgesamt gut zu lesen und gut unterhaltend.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(352)

724 Bibliotheken, 14 Leser, 8 Gruppen, 94 Rezensionen

"familie":w=70,"zeit":w=63,"liebe":w=51,"weihnachten":w=39,"arbeit":w=33,"geschenk":w=27,"irland":w=26,"tod":w=19,"karriere":w=19,"obdachloser":w=19,"workaholic":w=18,"leben":w=16,"gabe":w=16,"dublin":w=16,"stress":w=11

Zeit deines Lebens

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Krüger Verlag, 02.09.2009
ISBN 9783810501462
Genre: Romane

Rezension:

Lou Suffern ist ein Arbeitstier. Er schiebt Überstunden, geht noch mit Kollegen aus und vergisst darüber leider immer wieder seine Familie. Als der geheimnisvolle Gabe in sein Leben tritt und ihm eine Lösung für sein Zeitproblem anbietet, ist Lou total begeistert. Und er erkennt, was wirklich wichtig ist im Leben.

Oh je, ich mochte Lou ja mal so gar nicht. Er ist ein Weiberheld und Schleimer, der sich im Job wichtigmacht und seine Frau mit den beiden kleinen Kindern völlig allein lässt. Dabei fühlt er sich noch im Recht, weil er ja der große Macher ist. Dann seine nebenher laufenden Frauengeschichten und überhaupt sein ganzes Verhalten anderen Leuten gegenüber … das hat mir gar nicht gefallen. Umso erstaunter war ich, dass jemand wie Lou einem Mann wie Gabe einfach so hilft. Gabe ist obdachlos und Lou verschafft ihm einen Job in seiner Firma. Passte für mich gar nicht zu ihm. Alles was dann kam, war aber – trotz meiner Abneigung Lou gegenüber – fesselnd und lustig zu lesen.

Mal davon abgesehen, dass ich einem Typen wie Lou nicht gegönnt habe, dass jemand wie Gabe seine Begabung an ihn verschwendet, fand ich die Geschichte schön. Irgendwie eine Wohlfühlgeschichte, die genau in die Vorweihnachtszeit passt. Doch da mich so viel an Lou gestört hat, vermieste er als Charakter es mir immer wieder. Seine Läuterung zum Schluss hin gefiel mir dann zwar wieder, aber irgendwie fand ich das Ende auch blöd. Da ich nicht spoilern will, sag ich nichts Konkretes, aber ich hätte mir dann auch mehr Hilfe von Gabe erwartet, so dass das Buch anders ausgegangen wäre.

Die Botschaft des Buches ist: Erkenne, was wirklich wichtig ist. Das kommt gut rüber. Der Weg dahin ist gut zu lesen und nett, aber das Ende hat es mir irgendwie wieder versaut.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

30 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

"science fiction":w=2,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"humor":w=1,"zukunft":w=1,"action":w=1,"forschung":w=1,"technik":w=1,"weltraum":w=1,"highlight":w=1,"verlag heyne":w=1

Terra

T.S. Orgel
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.11.2018
ISBN 9783453319677
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Ein Konvoi von Frachtschiffen ist im Sonnensystem unterwegs, als Jak, Pilot der Pequod, Unregelmäßigkeiten in einem der Frachtcontainer bemerkt. Er muss feststellen, dass die Ladung ein tödliches Geheimnis birgt und eine Verschwörung im Gange ist, die Milliarden Menschenleben fordern würde. Kann Jak die Katastrophe abwenden?

Es ist keine wirklich schöne neue Welt, die die Autoren hier heraufbeschwören. Die Erde ist am Ende, die Besiedlung von Mars und Mond nur teilweise gelungen. Das Leben auf allen drei Planeten ist nur für die wirklich Reichen erstrebenswert, alle anderen bringen sich mehr schlecht als recht durch. Jak und die Piloten der anderen Schiffe fristen ihr Dasein während der Transporte allein, nur begleitet von ihren AVAs, künstlicher Intelligenz, die ihnen helfend zur Seite steht. Alles in allem keine erstrebenswerte neue Welt.

Mit Hilfe seiner Schwester Sal, die als UA-Marshal arbeitet, und den Kleinganoven Nathan und Bran gelingt es Jak, das Geheimnis um die geheimnisvolle Fracht, die auf alle Schiffe verteilt ist, zu entschlüsseln. Doch die dann entdeckte Wahrheit ist schlimm. Und unsere Helden haben es mit einem wirklich gefährlichen und scheinbar übermächtigen Gegner zu tun.

Obwohl ich kein großer Fan von Science Fiction-Romanen bin, fand ich „TERRA“ wirklich spannend. Ich bin nämlich durchaus ein Fan von Weltraumabenteuern, egal ob in echt oder in Filmen. Die Eroberung fremder Planeten und die Raumfahrt an sich interessieren und begeistern mich regelmäßig. Und in „TERRA“ ist die zukünftige Welt verständlich beschrieben, so dass ich mich schnell in ihr zurechtfand. Die Helden der Geschichte sind eher Durchschnittstypen, so dass ihre Handlungen gut nachvollziehbar sind. Das große Finale zerrte an meinen Nerven und ließ mich mitfiebern.

„TERRA“ ist ein gut erzähltes Weltraumabenteuer, von dessen Helden ich gerne noch mehr lesen würde.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

121 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

"thriller":w=6,"karen rose":w=6,"dornenspiel":w=3,"liebe":w=2,"usa":w=2,"drogen":w=2,"menschenhandel":w=2,"cincinnati":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"erotik":w=1,"sex":w=1,"gewalt":w=1,"rezension":w=1,"missbrauch":w=1

Dornenspiel

Karen Rose , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 848 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.11.2017
ISBN 9783426653623
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nachdem er angeschossen wurde, liegt Griffin „Decker“ Davenport im künstlichen Koma, besucht nur von der FBI-Agentin Kate Coppola, die zur Stelle war, als Decker angeschossen wurde. Als er aufwacht hat er nur einen Gedanken. Er muss die Kinder retten. Doch erst nach und nach fällt ihm wieder ein, was er mitangehört hat, bevor er angeschossen wurde. Und so rennt ihm und Kate die Zeit davon, um Kinder aus den Fängen eines Menschenhändler- und Pädophilenrings zu befreien.

Ich mag die Romane von Karen Rose eigentlich sehr, aber seit einigen Teilen hat sie es sich scheinbar zur Aufgabe gemacht, so viele Personen und Handlungen wie nur möglich in einen einzigen Roman zu packen. Normalerweise mag ich es sehr, alte Bekannte aus anderen Büchern der Reihe wiederzutreffen und mehr über ihr Leben zu erfahren, aber hier ist es mir mittlerweile einfach des Guten zu viel. Mir schwirrte schnell der Kopf angesichts all der Deckers, Deacons, Diesels, Troys und Trips, die ich manchmal einfach durcheinanderwarf und nicht direkt zuordnen konnte. Der Roman wäre sicher mit der Hälfte der unglaublichen 827 Seiten ausgekommen, wenn sich Frau Rose auf die eigentliche Geschichte beschränkt hätte.

Trotzdem habe ich die Geschichte von Decker und Kate gerne gelesen, denn – wie immer bei Karen Rose – sind hier zwei geschundene Seelen, die zusammen ihr Seelenheil finden, was ich eigentlich sehr mag, obwohl ich auch hier mittlerweile alles ein bisschen zu viel finde, denn scheinbar jede Person im Universum der Karen Rose hat psychische Probleme und Traumata, die einzeln betrachtet natürlich zu Herzen gehen, aber in dieser Vielzahl langsam ein bisschen nerven.

Insgesamt mochte ich das Buch, bin auch gespannt auf die folgende Geschichte mit Adam und Meredith, brauche jetzt aber erst mal wieder eine Pause von all den Problemen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

93 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

"weihnachten":w=4,"familie":w=3,"geheimnis":w=1,"geheimnisse":w=1,"geschwister":w=1,"tochter":w=1,"sohn":w=1,"virus":w=1,"verlobung":w=1,"familienroman":w=1,"christmas":w=1,"weihnachtszeit":w=1,"ullstein verlag":w=1,"norfolk":w=1,"vater-sohn":w=1

Sieben Tage Wir

Francesca Hornak , Tanja Handels
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.10.2018
ISBN 9783548290898
Genre: Romane

Rezension:

Nachdem ihre Tochter Olivia aus Afrika zurückkehrt, wo sie als Ärztin gearbeitet hat, muss die komplette Familie Birch sieben Tage in Quarantäne, um ausschließen zu können, dass sich Olivia mit einem ansteckenden Virus infiziert hat. Und so verbringen Andrew und Emma zusammen mit ihren beiden Töchtern Phoebe und Olivia die Weihnachtsfeiertage abgeschnitten von der Außenwelt … na ja, so ziemlich jedenfalls. Und – so scheint es – jedes Familienmitglied trägt ein Geheimnis mit sich herum, das es zu bewahren gilt. Aber natürlich kommt alles ganz anders.

Ich mochte die Familie, auch wenn jeder Charakter ein bisschen eigen ist. Das habe ich aber auf das verschroben Englische an ihnen geschoben und konnte deshalb gut damit umgehen. Ich mochte auch die Geheimniskrämerei und war gespannt, wann sich die Familienmitglieder die Wahrheiten sagen werden. Andrew weiß seit kurzem von einem unehelichen Sohn, der ihn kurz vor dem Weihnachtsfest kontaktierte. Andrew hat sich nicht bei Jessie gemeldet und ist umso erstaunter, als der plötzlich vor der Tür steht. Emma verheimlicht eine Erkrankung und Olivia eine Affäre mit einem der anderen Ärzte in Afrika. Auch Phoebe, die sich gerade erst verlobt hat, bleibt nicht verschont.

Den traurigen Teil der Geschichte habe ich nicht so gemocht, hoffte ich doch bis kurz vor Ende noch auf ein Happy End, wurde aber enttäuscht. Doch die Familie Birch wuchs mir – auch mit ihren neuen Familienmitgliedern – ans Herz … und den Epilog fand ich richtig bezaubernd.

Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte, die ich gerne gelesen habe.

  (6)
Tags:  
 
618 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.