monerl

monerls Bibliothek

1.172 Bücher, 164 Rezensionen

Zu monerls Profil
Filtern nach
1181 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

paris, augsburg, industrialisierung, gesellschaftsleben, waise

Die Tuchvilla

Anne Jacobs
E-Buch Text: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 15.12.2014
ISBN 9783641144562
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

234 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

historischer roman, sachsen, 10. jahrhundert, tugomir, historisch

Das Haupt der Welt

Rebecca Gablé , Jürgen Speh
Fester Einband: 864 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 04.10.2013
ISBN 9783431038835
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

33 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

rösler, vietnam, roman, familienepos

Die Töchter des Roten Flusses

Beate Rösler
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 19.01.2017
ISBN 9783746632704
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Geschichte eines neuen Namens

Elena Ferrante , Karin Krieger , Eva Mattes
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Der Hörverlag, 16.01.2017
ISBN 9783844525182
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mein Vater ist Ägypter: Die neue Generation erzählt

Annelies Ismail
E-Buch Text: 191 Seiten
Erschienen bei Annelies Ismail, 12.12.2016
ISBN B01NBK9PCX
Genre: Sonstiges

Rezension:

Es ist schon eine kleine Weile her, dass ich das erste Buch der Autorin "Mein Mann ist Ägypter" gelesen habe. Ich fand es sehr spannend die Geschichten von überwiegend deutschsprachigen Frauen zu lesen, die zur damaligen Zeit den Mut hatten nicht nur einen ausländischen Mann zu lieben, sondern sogar noch eins draufgesetzt haben, denn dieser Mann war aus einem anderen Kulturkreis. Ein Ägypter, beheimatet in Nord-Ost-Afrika, Staatsreligion der Islam.

Dieses Buch sollte so eine Art Nachfolgeband werden, in dem die Generation der Kinder zu Wort kommt. Wie ist es ein "gemischtes" Kind zu sein? Ein Kind, dessen Eltern unterschiedliche Muttersprachen haben, unterschiedliche Religionen, Traditionen und gesellschaftliche Vorgaben. Wo haben sie gelebt? War die Kindheit leicht? Fühlten sie sich integriert oder waren sie immer und überall die Ausländer? Konnten die Ehen halten oder wurden sie zu Scheidungskindern? 
Im Vorwort gibt die Autorin an, dass die Kinder der Frauen aus ihrem ersten Buch leider nicht bereit waren ihre Geschichten preiszugeben. Was ich persönlich sehr schade finde, da man dann auch als Leser des ersten Buches einen richtigen Bezug zu den ursprünglichen Lebensgeschichten erhalten hätte. Aber durch zahlreiche Kontakte sowie durch Facebook lernte sie viele andere Familien, Frauen und Kinder solcher gemischter Ehen kennen, die bereit waren, mit ihr zusammenzuarbeiten. So konnte dieses Buch doch noch zustande kommen.

Mir kamen so viele spannende Fragen in den Sinn, auf die ich mir Antworten erhofft hatte. Und ich wurde nicht enttäuscht! Alle weiblichen und zwei männliche "Kinder" (bis auf einen Jungen sind alles Erwachsene) haben ziemlich frei aus ihrem Leben mit einem ägyptischen Vater erzählt. Es war sehr interessant und spannend zu erfahren, in welchen Punkten sie sich gleichen und wo die Geschichten Unterschiede aufweisen. Diese Ehrlichkeit so viel Privates aus dem eigenen Leben preiszugeben erfordert viel Mut, auch wenn die meisten Geschichten anonym veröffentlicht sind. Dafür ein großes -Danke- von mir!

Verbesserungswürdig finde ich jedoch die Präsentation der Geschichten. Manche sind nicht so ganz klar strukturiert. Wenn ich das richtig verstanden habe, wurde hier 1:1 der Bericht übernommen. An dieser Stelle hätte ich mir eine Überarbeitung der Autorin gewünscht, die den jeweiligen persönlichen Bericht hätte besser ins "Reine" bringen und abrunden sollen. 
Auf mich wirken die Geschichten etwas ungeordnet. Daher hätte ich mir noch eine zusätzliche Sortierung nach weiteren gemeinsamen (Unter)punkten gewünscht, sowie ein Nachwort. Mit dem Abschlusspunkt der letzten Geschichte ist einfach Schluss. Ich fühlte mich so richtig aus dem Buch herauskatapultiert. Ein Nachwort hätte dem entgegenwirken können. 

Ein letzer Punkt ist noch das Buchcover! Es ist sehr altbacken, würde eher zu den 70er Jahren passen als zur heutigen Zeit und eigentlich nicht ansprechend. Es verleitet einen nicht wirklich zum Buch zu greifen. Deshalb empfehle ich eine Überarbeitung. Es wäre sehr schade, wenn sich für dieses Buch ausschließlich die Menschen interessieren, die mit der Thematik des Buches selbst persönlich betroffen sind.

Eigentliche Bewertung 3,5 Sterne. Hier auf 4 aufgerundet, da LB keine halben Sterne zulässt.
____________________________________________
https://monerls-bunte-welt.blogspot.de/2017/01/buchvorstellung-mein-vater-ist-agypter.html

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

66 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

fantasy, emba, dystopie, energie, liebe

Emba - Bittersüße Lüge

Carina Zacharias
E-Buch Text
Erschienen bei Bastei Entertainment, 02.08.2016
ISBN 9783732526864
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

berichte, keigo higashino, japan, krimi, kommissar kaga-reihe

Böse Absichten

Keigo Higashino , Ursula Gräfe
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492308755
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Bibliothek der besonderen Kinder (Miss Peregrine 3)

Ransom Riggs
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Audible GmbH, 02.11.2016
ISBN B01M3VFRJC
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mein Vater ist Ägypter: Die neue Generation erzählt

Annelies Ismail
E-Buch Text: 191 Seiten
Erschienen bei Annelies Ismail, 12.12.2016
ISBN B01NBK9PCX
Genre: Sonstiges

Rezension:

Es ist schon eine kleine Weile her, dass ich das erste Buch der Autorin "Mein Mann ist Ägypter" gelesen habe. Ich fand es sehr spannend die Geschichten von überwiegend deutschsprachigen Frauen zu lesen, die zur damaligen Zeit den Mut hatten nicht nur einen ausländischen Mann zu lieben, sondern sogar noch eins draufgesetzt haben, denn dieser Mann war aus einem anderen Kulturkreis. Ein Ägypter, beheimatet in Nord-Ost-Afrika, Staatsreligion der Islam.

Dieses Buch sollte so eine Art Nachfolgeband werden, in dem die Generation der Kinder zu Wort kommt. Wie ist es ein "gemischtes" Kind zu sein? Ein Kind, dessen Eltern unterschiedliche Muttersprachen haben, unterschiedliche Religionen, Traditionen und gesellschaftliche Vorgaben. Wo haben sie gelebt? War die Kindheit leicht? Fühlten sie sich integriert oder waren sie immer und überall die Ausländer? Konnten die Ehen halten oder wurden sie zu Scheidungskindern? 
Im Vorwort gibt die Autorin an, dass die Kinder der Frauen aus ihrem ersten Buch leider nicht bereit waren ihre Geschichten preiszugeben. Was ich persönlich sehr schade finde, da man dann auch als Leser des ersten Buches einen richtigen Bezug zu den ursprünglichen Lebensgeschichten erhalten hätte. Aber durch zahlreiche Kontakte sowie durch Facebook lernte sie viele andere Familien, Frauen und Kinder solcher gemischter Ehen kennen, die bereit waren, mit ihr zusammenzuarbeiten. So konnte dieses Buch doch noch zustande kommen.

Mir kamen so viele spannende Fragen in den Sinn, auf die ich mir Antworten erhofft hatte. Und ich wurde nicht enttäuscht! Alle weiblichen und zwei männliche "Kinder" (bis auf einen Jungen sind alles Erwachsene) haben ziemlich frei aus ihrem Leben mit einem ägyptischen Vater erzählt. Es war sehr interessant und spannend zu erfahren, in welchen Punkten sie sich gleichen und wo die Geschichten Unterschiede aufweisen. Diese Ehrlichkeit so viel Privates aus dem eigenen Leben preiszugeben erfordert viel Mut, auch wenn die meisten Geschichten anonym veröffentlicht sind. Dafür ein großes -Danke- von mir!

Verbesserungswürdig finde ich jedoch die Präsentation der Geschichten. Manche sind nicht so ganz klar strukturiert. Wenn ich das richtig verstanden habe, wurde hier 1:1 der Bericht übernommen. An dieser Stelle hätte ich mir eine Überarbeitung der Autorin gewünscht, die den jeweiligen persönlichen Bericht hätte besser ins "Reine" bringen und abrunden sollen. 
Auf mich wirken die Geschichten etwas ungeordnet. Daher hätte ich mir noch eine zusätzliche Sortierung nach weiteren gemeinsamen (Unter)punkten gewünscht, sowie ein Nachwort. Mit dem Abschlusspunkt der letzten Geschichte ist einfach Schluss. Ich fühlte mich so richtig aus dem Buch herauskatapultiert. Ein Nachwort hätte dem entgegenwirken können. 

Ein letzer Punkt ist noch das Buchcover! Es ist sehr altbacken, würde eher zu den 70er Jahren passen als zur heutigen Zeit und eigentlich nicht ansprechend. Es verleitet einen nicht wirklich zum Buch zu greifen. Deshalb empfehle ich eine Überarbeitung. Es wäre sehr schade, wenn sich für dieses Buch ausschließlich die Menschen interessieren, die mit der Thematik des Buches selbst persönlich betroffen sind.

Eigentliche Bewertung 3,5 Sterne. Hier auf 4 aufgerundet, da LB keine halben Sterne zulässt.
____________________________________________
https://monerls-bunte-welt.blogspot.de/2017/01/buchvorstellung-mein-vater-ist-agypter.html

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

67 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

lebenslauf, gesellschaftskritisch, camp, loyalität;, ethan

Die Interessanten

Meg Wolitzer ,
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 26.07.2016
ISBN 9783832163396
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

51 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

transsexualität, kopenhagen, liebe, elbe, eifersucht

Das dänische Mädchen

David Ebershoff , Werner Schmitz
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.12.2015
ISBN 9783442472796
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

indien, familie, religion, literatur, mumbai

Die Quadratur des Glücks

Rohinton Mistry , Rainer Schmidt
Fester Einband: 638 Seiten
Erschienen bei Krüger, Frankfurt
ISBN 9783810512734
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: indien   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

familie, katze, schulprobleme, homosexualität

Moon

Brigitte Riebe
Fester Einband: 310 Seiten
Erschienen bei Piper
ISBN 9783492038911
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

62 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 5 Rezensionen

ägypten, katzen, historisch, märchen, bastet

Auge des Mondes

Brigitte Riebe
Flexibler Einband: 303 Seiten
Erschienen bei Diana TB, 05.02.2007
ISBN 9783453351493
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

16 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

italien, erinnerung, hörbuch, schule, 1950er jahre

Meine geniale Freundin

Elena Ferrante , Karin Krieger , Eva Mattes
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 01.09.2016
ISBN 9783844523522
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch ist in aller Munde, wirklich in ALLER Munde! Nicht immer verheißt das etwas Gutes und deshalb wollte ich eigentlich noch ein bisschen warten, um zu sehen, ob die Geschichte etwas für mich ist. Es klingt seltsam, doch dass #FerranteFever hatte mich dann so unkontrolliert erfasst, dass ich mich gar nicht erwehren konnte. Und ich habe es nicht bereut!

Die ungekürzte Lesung landete auf meine Ohren und in mein Herz.

Lila, ist verschwunden. Sie hatte es einige Male angekündigt und nun im alter von 66 Jahren umgesetzt. Elena erinnert sich daran, dass Lila sich auslöschen wollte. Ist es ihr jetzt doch endlich gelungen? Ich folge gespannt der erwachsenen Elena, der fiktiven Ich-Erzählerin, in die Vergangenheit und lerne den Rione und das Italien der fünziger Jahre kennen.
Wer "Maria, ihm schmeckt´s nicht" von Jan Weiler gelesen oder gehört hat, hat bereits eine (wage) Vorstellung davon, wie sich "italienisches Sippenflair" anfühlt und dass sich Italien und Italiener in vielen Punkten deutlich von uns Deutschen unterscheiden. Alleine schon, wie oft und wie sehr im Buch die reine italienische Sprache, den verschiedenen italienischen Dialekten gegenüber, hervorgehoben und erwähnt wird, mag dem einen oder anderen Leser / Hörer etwas ungewöhnlich erscheinen. Aber es ist auch heute noch so, dass sehr gebildete Menschen und die, die etwas auf sich halten und Karriere machen wollen, unbedingt italienisch (am besten) akzent- und dialektfrei sprechen müssen. Dies wurde mir viele Jahre von italienischen Freunden immer und immer wieder gesagt, erklärt und anhand von Beispielen gezeigt, dass ich es heute absolut verinnerlicht habe. 

Jahrelange Urlaube in Italien und Gespräche mit italienischen Freunden bestätigen und zeichnen genau das Bild, das auch Elena Ferrante in ihrer Neapolitanischen Saga beschreibt:
Mädchen sehen sich als Rivalinnen, sie kämpfen um das Ansehen untereinander, um den schönsten Jungen, um den besten Ehemann, um die angesehendste Familie, um die Vorherrschaft der eigenen oder eingeheirateten Sippe... Das Mädchen- und Frauenbild, das Elena Ferrante zeichnet ist leider nicht überspitzt. Auch gibt es vielerorts heute noch für viele Mädchen und Frauen keinen anderen (Lebens)Weg als den einer Ehefrau und Mutter. Sie freuen sich auf das Wochenende, machen sich schick für den Lauf entlag des Corsos. Ein Stolzieren, das Sehen und Gesehenwerden, das Präsentieren und Abchecken von potenziellen Bräuten und Bräutigamen ist fast schon eine olympische Disziplin.

Und genau mittendrin in diesem Gefüge leben die beiden Mädchen Elena und Lila und werden irgendwann zufällig Freundinnen. Doch beide verbindet nicht die klassische Freundschaft. Eigentlich gibt die unbeugsame, unwillige, vorlaute, sich in Szene setzende, unwirsche und dominante Lila den Ton an und Elena versucht permanent ihr das Wasser zu reichen und bestenfalls, sie zu übertrumpfen. Einen Trumpf hat sie: Elenas Vater ist Pförtner in der großen Stadt, Lilas Vater nur ein kleiner Schuster im Rione, einem ärmlichen Vorstadtviertel von Neapel, wo beide Familien wohnen. Beide Mädchen träumen von einer besseren und schöneren Zukunft, von ihrer Unabhängigkeit und von Reichtum. Sie wollen gemeinsam ein Buch schreiben, reich und berühmt werden. Aber auch da muss Elena feststellen, dass Lila die Gesegnete von beiden ist. Sie hat eine Art zu schreiben und sich auszudrücken, an die sie, Elena, nicht herankommt, obwohl nur sie das Privileg erhalten hat an eine weiterführende Schule gehen zu können. Lila muss im Rione bleiben und ihrer Mutter im Haushalt helfen. Äußere Umstände trennen und verbinden die Mädchen immer und immer wieder. Mal sind sie unzertrennlich, mal sehen sie sich lange Zeit nicht und wechseln kein Wort. In diesen Phasen der "Trennung" scheint aber immer nur Elena unter der Situation zu leiden, da sie sich immer über Lila, Lilas Wesen, Denken und Handeln definiert anstatt ganz eigenständig ihren Weg zu suchen, um Erwachsen zu werden. Diese "Abhängigkeit" hat in mir öfters den Wunsch hervorgebracht, Elena zu schütteln und ihr einen eigenen Weg zeigen zu wollen. War mir anfänglich Elena lieber, schwenkte meine Sympathie in Laufe der Geschichte aber zu Lila.

Immer wieder bewunderte ich die Autorin für ihr Fingerspitzengefühl beim Erzählen und Formen der Charaktere. Die Hauptprotagonistinnen und auch alle Nebenfiguren sind so hervorragend beschrieben und bildlich stark, dass es eine Wonne war, ihnen zu folgen und sie beim Erwachsenwerden zu begleiten. Auch die erste Liebe findet ihren Weg in die Geschichte und damit der Kampf der Geschlechter. Das Bild des Mannes der fünfziger Jahre ist kein wirklich schönes. Ehemänner schlagen ihre Ehefrauen und Töchter, natürlich nur aus Liebe. Männer betrügen, Brüder bevormunden, Verlobte fordern, und immer scheint es, als hätten die Frauen wenig bis kaum etwas zu sagen und zu entscheiden. Kriminalität und Korruption sind an der Tagesordnung.

Ja, es ist eine epische Erzählung. Sie ist sehr detailreich und intensiv. Doch gelingt es Ferrante ganz langsam eine Spannung zu erzeugen, die den Leser und Hörer immer weiter in die Geschichte treibt. Viele Fragen kommen auf: Wie werden sich die beiden Mädchen entwickeln? Welchen Weg werden sie einschlagen? Wen werden sie heiraten? Werden sie sich aus ihren Zwängen befreien? Werden sie ihre Träume verwirklichen? Wird ihre Freundschaft ein Leben lang halten? Und letztendlich treibt einen die Antwort auf die eigeleitete Frage voran: Was ist mit Lila passiert?

Eine geniale Geschichte, die als Hörbuch ganz genial funktioniert! Eva Mattes bringt reinen Hörgenuss. Mein Ohr hing an ihren Lippen. Und nun möchte ich mehr! Auf zu Teil 2, zur Geschichte eines neuen Namens...
___________________________________________
https://monerls-bunte-welt.blogspot.de/2017/01/buchvorstellung-meine-geniale-freundin.html

  (8)
Tags: erster teil einer saga, freundschaft, italien   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

174 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 39 Rezensionen

fantasy, autor, willerin, worthüter, liebe

Hüter der Worte

Diana Menschig
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2012
ISBN 9783426511114
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

schottland, endzeit, uk

Am Ende aller Zeiten

Adrian J Walker , Nadine Püschel , Gesine Schröder , Uve Teschner
Audio CD
Erschienen bei Argon, 25.08.2016
ISBN 9783839815045
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

drache, bartbroauthors, gott

Xerubian - Aath Lan'Tis

Andreas Hagemann
Flexibler Einband: 364 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 14.07.2015
ISBN 9783738616682
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der feuerlose Drache (Flammenwüste 3)

Akram El-Bahay
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Audible GmbH, 09.09.2016
ISBN B01KTTYEIU
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

historischer roman, kreta, liebe, minoische kultur, weissagung

Palast der blauen Delphine

Brigitte Riebe
Flexibler Einband: 542 Seiten
Erschienen bei Diana TB, 03.09.2007
ISBN 9783453351967
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

18 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

sicherheit, unauffälligkeit, schutz, verstecken, liebe

The Chemist – Die Spezialistin

Stephenie Meyer , Andrea Fischer , Marieke Heimburger , Luise Helm
Audio CD
Erschienen bei Argon, 08.11.2016
ISBN 9783839815410
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Ich komm auf Deutschland zu: Ein Syrer über seine neue Heimat

Firas Alshater
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei HörbucHHamburg HHV GmbH, 21.10.2016
ISBN B01M26NJLW
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dies ist der Erfahrungsbericht eines Menschen, der sich trotz aller Widrigkeiten, die sich gegen ihn verschworen haben, die Lebenslust, den Humor, ja auch den Galgenhumor und die Menschlichkeit bewahrt hat.

Firas Alshater, ein Syrer, in Deutschland Flüchtling, findet hier seine neue Heimat. Warum er sie gegen seine alte tauschen muss, erzählt er bewegend, eindringlich, humorvoll und auch traurig. Denn das Leben hat viele Gesichter und Facetten und Firas hat in seinen jungen Jahren bereits die ganze Bandbreite durchlebt. Mehrfach von den syrischen Geheimdiensten und auch von den Islamisten gefoltert, weil er einfach nur Mensch und frei sein will (etwas, auf das jeder von uns Anspruch erhebt!), weil er sich nicht vorschreiben lassen möchte, wie er sein Leben leben soll oder einfach weil er zur falschen Zeit am falschen Ort war. Der damalige arabische Frühling konnte auch in Syrien geschnuppert werden und die Jugend dachte, ihre Zeit wäre gekommen. Dass dies aber auch viele andere Gruppen und Gruppierungen dachten, führte nun dazu, dass seine Heimat Syrien sich nun schon viele Jahre im Krieg befindet und jeder sein Stück davon abhaben will. Wer bis jetzt noch nicht wusste, dass in diesem Krieg nicht einfach nur Gut gegen Böse kämpft und man dann seine Wahl trifft, wird im Schnelldurchlauf von Firas aufgeklärt, was für ein undurchsichtiger Krieg das ist.

Viele Menschen in Deutschland echauffieren sich darüber, dass viele Flüchtlinge und Asylbewerber junge Männer sind, die eigentlich für ihr Land kämpfen sollten. Doch dabei wird verkannt, dass es auch unter Flüchtlingen Männer gibt, die zum einen keinen Dienst an der Waffe leisten wollen und / oder keine Wahl treffen können, mit wem sie für ein freies Syrien kämpfen sollen. Denn entweder fällt die Wahl auf den einstigen Machthaber oder für eine der verschiedenen Gruppierungen von Islamisten oder Daesh. Es gibt keinen Kampf für Freiheit, Demokratie und ein selbst bestimmtes Leben. Und genau das möchte Firas und ich kann ihn sehr gut verstehen.  

Natürlich kommt ein Asylbewerber nicht um die deutsche Bürokratie herum. Als Deutsche wissen wir, wie anstrengend das mitunter sein kann, aber als Flüchtling kommt man in eine Schleife, die kein Ende und keinen Anfang hat. Mich zermürbte alleine schon das Zuhören, doch wie erschüttert und machtlos muss man sich fühlen, wenn man in dieser Mühle mittendrin steck?!

Wie fühlt sich jemand, der unbedingt seine Privatsphäre zurückerlangen möchte, raus aus den Turnhallen in die eigenen vier Wände und keiner möchte sie ihm geben? Wie fühlt sich jemand, der nicht von Almosen leben will aber nicht arbeiten darf obwohl er Arbeit hätte, Geld verdienen würde und dem deutschen Staat nicht auf der Tasche liegen müsste aber genau dazu verdonnert wird? Und dann dafür auch noch beschimpft wird? Dies beantwortet Firas sehr schön mit einem lachenden und einem weinenden Auge und ganz viel Galgenhumor.


Es ist schön zu sehen, dass ein Mensch mit Firas' Vergangenheit und ungewisser Zukunft, sein Lachen und seinen Humor nicht verloren hat! Der an das Gute glauben kann, sich eine neue Heimat schaffen will, die alte im Herzen behält und die schwarze Liste der Freunde und Verwandten, die es nicht geschafft haben, immer mit sich tragen muss.
Firas ist das beste Beispiel dafür, dass es DEN Flüchtling gar nicht gibt! Einer kann nicht für alle Nation stehen und alle unterschiedlichen Menschen, Charaktere, Vorstellungen, Vergangenheiten, Erlebnisse usw. repräsentieren.


Mal hat er Glück, mal hat er Pech und doch schaut er nach vorne und kommt auf Deutschland zu - ob Deutschland will oder nicht - und ich sage: Herzlich Willkommen! Firas, DU bereicherst uns und ich wünsche DIR das Allerbeste. Weiter so! Das Leben braucht ein bisschen ZUCKER, denn bitter ist es von ganz alleine!________________________________

 

http://monerls-bunte-welt.blogspot.de/#!/2016/11/buchvorstellung-ich-komm-auf.html

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

schizophrenie, geschwister, vergangenheitsbewältigung, psychiatrie, dram

Nachruf auf den Mond

Nathan Filer , Eva Bonné , Hanno Koffler
Audio CD
Erschienen bei Argon, 26.03.2015
ISBN 9783839813881
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

syrien, tausend meilen über das meer, flüchtling

Tausend Meilen über das Meer: Die Flucht des Karim Deeb

Annabel Wahba
E-Buch Text: 257 Seiten
Erschienen bei cbj, 12.09.2016
ISBN 9783641190385
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Ehefrau

Meg Wolitzer , Stephan Kleiner , Gabriele Blum
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Der Hörverlag, 22.08.2016
ISBN 9783844523836
Genre: Romane

Rezension:

Sie hat ihn angehimmelt, die junge, unerfahrene und naive Studentin Joan. Ihn, der ein großer Autor werden wollte. Ihn, der mit ihr die Liebe zur Literatur teilte. Sie hat ihn bekommen und wurde zur Ehefrau des großen Joseph Castleman, des Autors, der nun am Höhepunkt seines Schaffens einen Literaturpreis in Helsinki verliehen bekommt. Nach 40 Jahren Eheleben erkennt Joan, dass sie eben "nur" eine Ehefrau war. Sie weiß, das ist das Beste, das einem Mann passieren kann. Deswegen bräuchte jede Ehefrau auch eine Ehefrau. Sie ist immer da, sie unterstützt, nimmt sich zurück, leistet viel, tröstet, kämpft, liebt, erträgt und macht weiter... immer weiter. Bis es eben nicht mehr geht. Zu viele Stiche hat Joan im Laufe der Zeit erduldet. Und nun, mit über 60 Jahren, möchte sie wieder einen eigenen Weg gehen, einen Weg als Frau, raus aus der Ehe. Als Leser / Hörer wird man auf dem Weg dieses Ausbruchs mitgenommen. Die Autorin lässt sehr schön die Rückblicke von Joan auf 40 gemeinsame Jahre mit Joe einfließen. Wie ist Joe zu dem Menschen geworden, auf den sich Joan als junge Frau einließ? Joes Kindheit und Jugend wird betrachtet und ließ mich erahnen, welche Auswirkungen das auf den späteren Ehemann Joe haben wird. Das Schönste und Bedeutendste, das Joe über seine Ehefrau sagt, wirft er eigentlich belustigt daher: "Joan und ich sind ein Team. Sie ist meine Augen und Ohren. Ohne sie wäre ich nichts"..."Ja, sie hat mich aufgehoben und mich abgestaubt" warf er ein. "Und mich zu dem gemacht, was ich heute bin."Kleine Sätze im Rahmen eines Smalltalks, um die Leute, die zu ihm aufschauen, zu erheitern.

Joan ist eine Protagonistin, die ich gleich sehr gerne hatte, auch wenn ich sie nicht immer verstehen konnte. Doch darf man nicht vergessen, dass Joan keine Frau der heutigen Zeit ist. In den 50er Jahren galten noch andere Erwartungen an eine Frau. Und Joan mochte sich als Frau. Sie wollte keine, wie sie oftmals erwähnt, einsame und männlich wirkende Frau in der Männerwelt sein. So war es gemeinhin, wenn Frauen in die Bereiche der Männer drangen, wozu auch die Literatur gehörte.

Interessiert und erwartungsvoll lauschte ich Joans Erinnerungen und Ausführungen bis zum Finale ihrer Entscheidung. Zwischendurch fragte ich mich immer wieder: Wird sie ihn verlassen? Ist sie´s oder ist sie´s nicht? Kann das Ende noch anders ausfallen, als wie ich es mir spontan vorgestellt habe?

Es kann! Joan, die Ehefrau, hebt ihr Haupt, ist stark, ist besonnen und so würdevoll. Eine richtige Gentle-Frau!

Mit Grabriele Blum ist eine passende Erzählerin gefunden worden. Ihre Ruhige Stimme lässt den Hörer tief in die Geschichte einsinken und gibt Joan den richtigen Schliff._________________________

http://monerls-bunte-welt.blogspot.de/2016/11/buchvorstellung-die-ehefrau.html 

  (16)
Tags:  
 
1181 Ergebnisse