mullemaus7584

mullemaus7584s Bibliothek

183 Bücher, 77 Rezensionen

Zu mullemaus7584s Profil
Filtern nach
183 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(175)

325 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 67 Rezensionen

dystopie, phee, fantasy, jugendbuch, pheen

Spiegelkind

Alina Bronsky
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2012
ISBN 9783401067988
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung Der Klappentext klang für mich sehr gut und ich wurde neugierig. Als ich dann die Geschichte anfing zu lesen, war ich noch voller Euphorie. Der Einstieg in das Buch war auch wirklich gelungen, auch wenn es jetzt nicht so spektakulär war, wie es in vielen anderen Büchern eben so ist. Das machte aber nichts, denn so lernte man wenigstens die Hauptprotagonistin Juli gleich viel besser kennen. Jedoch konnte ich leider der Story an sich nicht wirklich folgen. Ich stellte mir eine Frage nach der anderen, hoffte auf Antworten, aber bekam irgendwie keine. Mir war auch die Erklärung der Pheen, was denn Pheen genau sind und warum sie angeblich so böse sind, nicht deutlich genug. Zum größten Teil befand ich mich an einem Bahnhof, weil ich es einfach nicht kapierte. Die Idee der Geschichte war gut, aber mir gefiel die Umsetzung leider nur mittelmäßig. Allein die Idee mit dem Quadrum, spezielle Bilder von Juli's Mutter, fand ich super. Die Story aber, plätscherte für mich leider nur so dahin. Mir hätte es besser gefallen, wenn die Geschichte mehr Tiefe gehabt hätte, auch wenn es dann eventuell 100 Seiten mehr gewesen wären. Das Buch lässt mich doch sehr unzufrieden zurück. Vielleicht habe ich auch einfach nur zu kompliziert gedacht. Wer weiß. Das Ende des Buches deutet darauf hin, dass es wohl noch mindestens einen weiteren Band gibt ( sorry, ich habe noch nicht nachgesehen ), aber ob ich den Folgeband lesen werde, glaube ich eher weniger.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(383)

885 Bibliotheken, 61 Leser, 2 Gruppen, 112 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, fitzek, spannung

Das Paket

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 26.10.2016
ISBN 9783426199206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung Als ich von meinem Mann ein Bild zugeschickt bekommen habe mit dem Vermerk: Habe ein Paket auf meiner Baustelle gefunden, bringe es dir mit! , war ich total begeistert. Hat er sich jetzt etwa gemerkt, wer mein Lieblingsautor ist? :D Kaum hatte ich es in der Hand, musste ich auch schon loslegen. Einen Herrn Fitzek lässt man einfach nicht liegen. Der Einstieg in das Buch war recht harmlos, doch wer die bisherigen Bücher von dem Autor kennt, der weiß, dass das auf Dauer nicht so bleibt. Die junge Psychiaterin Emma Stein ist die Hauptprotagonistin in diesem Werk und ich fühlte ehrlich mit ihr. Irgendwie wurde ich beim Lesen selber schon verrückt. Teilweise wusste ich nicht mehr, was ich noch glauben sollte, welche Protagonisten welche Rolle spielten. Liebe Grüße auch an meine Psyche. :-P "Das Paket" ist mal wieder ein gelungenes Buch, das man einfach nicht vorhersehen konnte. Wenn man dachte, man ist auf dem richtigen Weg, um den/die Täter/in zu entlarven, machte Sebastian Fitzek einem mal wieder das Leben schwer. Er baute viele, geniale Wendungen in dieser Story ein. Wendungen, die man sich nur schwer vorstellen kann. Die Idee und Umsetzung ist einfach mehr als gelungen. Ich musste mich dazu zwingen, das Buch, auch wenn es nur für ein paar Stunden war, aus der Hand zu legen, damit ich die Geschichte nach und nach verarbeiten kann, um zu verstehen, was der Autor da gerade mit seinen Protagonisten veranstaltet hat. Nach diesem Buch werde ich jetzt meinen Postboten mit anderen Augen sehen. Werde ihm nicht mehr die Pakete aus der Hand reißen. Bestellungen werde ich wohl in nächster Zeit keine mehr machen, dann bin ich mir sicher, dass der Postbote nicht klingelt. Vielen Dank auch Herr Fitzek. ;-)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

fiona, kristallwelten, zsolt majsai, action, mord

Fiona

Zsolt Majsai , Clara Vath
Buch: 260 Seiten
Erschienen bei Verlag 3.0 Zsolt Majsai, 30.05.2014
ISBN 9783956670428
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung Ich habe dieses Buch aus einer Gruppe bei Facebook als Wanderbuch erhalten. Der Klappentext hatte mich angesprochen und ich war gespannt, was mich erwarten würde. Der Schreibstil des Autors war eigentlich ganz angenehm. Seine Ausdrucksweise fand ich allerdings an manchen Stellen doch etwas misslungen. Der Autor hat, so vermute ich, den Hang zum Perfektionismus. Nur so kann ich mir erklären, warum die Hauptprotagonistin nahezu perfekt ist. Sie sieht nicht nur perfekt aus, sondern handelt auch so. Sie kann auf Anhieb beinahe alles. Genau das war es auch, was mich die Protagonistin und die Story nicht wirklich greifen ließ. Fiona war mir dadurch sehr unsympathisch. Ganz zu Beginn der Geschichte mochte ich sie, hatte Mitleid mit ihr. Doch nach und nach verlor sie ihre Sympathiepunkte bei mir. Die Idee der Geschichte war im Ansatz ganz gut, doch leider gefiel mir die Umsetzung überhaupt nicht. Zsolt Majsai wollte in meinen Augen einfach zu viel auf einmal. Es gab in diesem Buch keine Kapitel, dadurch fand ich es schwer, von einem Ort zum anderen zu wechseln. Ich kam einfach manchmal gar nicht wirklich mit. Es wurde Action an Action aneinander gereiht, frei nach dem Motto: "Mach viel, dann wird es eine tolle Geschichte!" Aber so ist es leider nicht. Viel heißt nicht immer gleich sehr gut. Weniger ist manchmal mehr. An dieser Stelle muss ich leider sagen, dass ich "Fiona - Der Beginn" auf Seite 150 abgebrochen habe. Das passiert wirklich sehr selten und es tut mir auch leid, aber ich konnte es einfach nicht mehr weiter lesen. Die Story begann mir einfach zu sehr auf Abwegen zu geraten. Sorry.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

tod, m.c.steinweg, sterblich, liebe, leben

sterblich

M.C. Steinweg
Flexibler Einband: 184 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 04.12.2015
ISBN 9783739216669
Genre: Biografien

Rezension:

Meine Meinung Dieses Buch war ein Wanderbuch aus einer Gruppe auf Facebook. Als ich den Klappentext gelesen hatte, musste ich es einfach haben, denn in meiner Familie gab es auch zwei liebe Menschen, die an dieser Erkrankung litten. Bereits der Anfang des Buches trieb mir die Tränen in die Augen. Doch der Grund war nicht nur allein die Geschichte an sich, sondern viel mehr der einfühlsame und bildliche Schreibstil der Autorin. Im ersten Teil des Buches, also der Teil bevor Annika starb, war für mich eine sehr emotionale Lesezeit. Unendlicher Taschentuchverschleiß. Der zweite Teil des Buches war das komplette Gegenteil. Auch dieser war gefühlvoll beschrieben worden, aber mit sehr viel Humor gespickt. Ja, ich fand sogar mein Lächeln wieder, das ich im ersten Teil verloren hatte. Die Hauptprotagonistin Annika war eine wundervolle Protagonistin. Ich mochte sie von der ersten Seite an und litt mit ihr. Sie versetzte mich zurück in meine Vergangenheit und ich hätte sie am liebsten ständig in die Arme nehmen wollen. Aber auch mit Michael ( Annika ihrem Mann ) fühlte ich mit. Wusste ich doch, wie er sich in diesen Situationen gefühlt hatte. Dieses Buch hat mir unheimlich viel gebracht. Ich konnte Dinge beim Lesen verarbeiten und lernte das Loslassen. Manchmal versucht man eben verzweifelt sich an etwas festzuklammern. Viele Dinge sehe ich jetzt nach dem Lesen doch etwas anders und danke der Autorin für dieses wundervolle Buch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(184)

384 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

rennen, überleben, pandora, tella, brimstone bleed

Salz & Stein

Victoria Scott , Michaela Link
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbt, 23.11.2015
ISBN 9783570163450
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach "Feuer & Flut" musste ich dieses Buch unbedingt lesen. Ich war auf diese Fortsetzung gespannt. Auch wenn ein paar Monate seit dem ersten Teil vergangen waren, kam ich direkt in den zweiten Teil rein. Alle Emotionen waren sofort wieder da. Ich litt und fieberte wieder mit den Protagonisten, ich quälte mich durch das Meer und das Gebirge und kämpfte. Ein paar Protagonisten hatten sich etwas verändert. Tella zum Beispiel. Sie war auf einmal viel selbstbewusster, mutiger und stärker. Stellte sich allen Herausforderungen. Die Grundidee zu dieser Fortsetzung fand ich sehr gut und auch die Umsetzung ist gelungen. Es gab wieder so einige Szenen, in denen ich so sehr an das Buch gefesselt wurde. Die Spannung war für mich immer vorhanden. Mal mehr und mal weniger, aber sie war stets da. Für mich kam beim Lesen keine Langeweile auf. Abschließend kann ich sagen, dass "Salz & Stein" ein wirklich tolles, faszinierendes und spannendes Buch für mich war. Das Brimstone Bleed hat meine Nerven so einige Male arg strapaziert. Das Ende der Geschichte.....argh....nein, das ist für mich kein Abschluss einer Dilogie. Das kann man doch nicht so stehen lassen. Victoria Scott sollte da unbedingt noch weiter schreiben. Das geht doch so nicht. heul und mit den Füßen auf den Boden stampf Wer "Feuer & Flut" gelesen hat, sollte sich die Fortsetzung nicht entgehen lassen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

any cherubim, liebe, spannung, black summer, geheimnisse

Black Summer

Any Cherubim
E-Buch Text: 286 Seiten
Erschienen bei BookRix, 17.08.2016
ISBN 9783739669373
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

187 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

liebe, eis, sommer, italien, brighton

Viviens himmlisches Eiscafé

Abby Clements , Sina Hoffmann
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.04.2014
ISBN 9783442480432
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

mea suna, fantasyroman, rezension, taluri, verrat

Mea Suna: Seelentod Band 4

Any Cherubim
E-Buch Text
Erschienen bei BookRix, 09.03.2016
ISBN 9783739639284
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Cover ist wieder eine wahre Augenweide, genauso wie die der ersten 3 Bände. Über den Schreibstil brauche ich nicht mehr viel schreiben, denn wer die ersten 3 Rezensionen gelesen hat, der weiß, dass die Autorin eine sehr bildhafte und angenehme Schreibweise hat. Auf Band 4, der ja auch gleichzeitig der Abschluss dieser Reihe ist, war ich sehr gespannt, denn mit dem bösen Cliffhanger am Ende des 3. Bandes, konnte ich einfach nicht klar kommen. Die Autorin überraschte mich auch in "Mea Suna - Seelentod" wieder mit ihren sehr guten Ideen und Wendungen. Fleißig rätselte ich mit, wer denn jetzt nun was geplant hatte und wer für diesen Cliffhanger aus Band 3 verantwortlich war. Ich wusste sehr oft nicht, wem ich denn jetzt glauben und vertrauen konnte. Any Cherubim hat mich mit diesem Buch regelrecht in den Wahnsinn getrieben. Meine Nerven waren blank. Einerseits sehnte ich das Ende herbei, doch andererseits, wollte ich es wieder nicht. Ich wollte nicht, dass diese wunderbare Reihe zu Ende geht. "Mea Suna - Seelentod" war für mich einfach ein Highlight. Mit viel Action, Wendungen und Spannung zauberte die Autorin einen tollen Finalteil aufs Papier. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiede ich mich von dieser Reihe und kann jetzt definitiv sagen, dass es eine meiner liebsten Buchreihen ist und sie mir ans Herz gewachsen ist. Wer Fantasy mit viel Spannung, Action und auch Liebe mag, der sollte sich diese Buchreihe zulegen und genießen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

befreiung, kalax, hexe, abenteuer, flitze

Lulea und die Schule der gestohlenen Magie

Felizitas Montforts
E-Buch Text
Erschienen bei null, 28.04.2016
ISBN B01EY2KYUK
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Autorin knüpft bei dieser Geschichte direkt an den ersten Teil "Lulea und ihre Vertrauten" an. Als ich das Buch angefangen hatte zu lesen, war ich direkt wieder verzaubert und mitten im Geschehen als hätte ich den ersten Teil, einen Tag vorher erst beendet. Mit ihrem angenehmen Schreibstil konnte mich Felizitas Montforts direkt wieder vor der Haustür abholen und mit in den Wunschelwald nehmen. Die Story war sehr gut durchdacht und ausgearbeitet. Mit Action und Spannung wurde ich ans Buch gefesselt und so einige Male musste ich doch wieder über die junge Hexe und ihren Vertrauten lachen. Die Illustrationen, die in einigen Kapiteln vorkamen, waren wieder sehr gut gelungen und passten zu den entsprechenden Szenen. "Lulea und die Schule der gestohlenen Magie" ist ein sehr gut ausgearbeitetes Buch mit schönen Illustrationen. Die Story war spannend, lustig, aber auch etwas traurig ( für mich ). Der Schreibstil ist angenehm und auch für Kinder gut verständlich, sodass ich dieses Buch sehr empfehlen kann. Folgt Lulea durch ein neues Abendteuer und lasst euch verzaubern.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

287 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

bloody mary, horror, spiegel, halloween, internat

Sag nie ihren Namen

James Dawson , Frank Böhmert
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 02.07.2015
ISBN 9783551314192
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bereits die ersten Seiten haben mich in den Bann gezogen gehabt. Durch den bildhaften Schreibstil des Autors ging das Kopfkino direkt los. Mit einer Story, die so packend, spannend und zugleich gruselig und unheimlich war, entschloss ich mich, nachts einfach das Licht beim schlafen anzulassen. Dieses Buch musste ich fortan nur noch tagsüber lesen. Mein Gehirn begann mir Streiche zu spielen und ich kann nicht mehr lange in den Spiegel schauen. Die Geschichte hatte von Anfang an eine tolle Spannung und wurde im Verlauf immer fesselnder. Eine Gänsehaut jagte die nächste und meine Fingernägel mussten ohne Ende leiden. Die Charaktere mochte ich alle sehr. Sie wurden gut beschrieben, auch wenn einige noch etwas mehr Tiefe vertragen würden. Besonders fasziniert war ich von B.M. ( dem Geist, hihi ), auch wenn sie mir wirklich Angst machte. Beim Lesen hatte ich immer das Gefühl, dass sie mich beobachtet. "Sag nie ihren Namen" hat mich vom Anfang bis zum Ende sehr gut unterhalten und bot für mich und meinem Kopfkino diverse Schockmomente. Der bildhafte Schreibstil tat sein übriges und das Gefühl, beim lesen beobachtet zu werden, war für mich neu und einzigartig. Dank James Dawson musste ich mit Licht schlafen und alle Spiegel kurzzeitig abdecken. Auch jetzt, nachdem ich das Buch beendet habe, schaue ich nie lange in einen Spiegel. Wer ein spannendes Buch braucht, dem kann ich dieses Buch empfehlen, doch stellt euch vielleicht darauf ein, dass ihr danach vielleicht nicht mehr ruhig schlafen könnt. ;-)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 10 Rezensionen

drachen, drache, fantasy, chronistin, das drachenvolk von leotrim - drachenbrüder

Drachenbrüder

C. M. Hafen
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei O'Connell Press, 31.10.2015
ISBN 9783945227411
Genre: Fantasy

Rezension:

Dieses Buch habe ich als Wanderbuch aus einer Facebookgruppe bekommen. Da ich das Cover mit dem großen Drachenauge so schön fand, musste ich es einfach lesen. Das Buch ist der Auftakt einer Reihe. Leider bin ich nicht gut in die Geschichte gekommen. Der Schreibstil war nicht so meins und die Story fand ich anfangs etwas schwierig. Der Anfang zog sich etwas, doch nach etwa einem Drittel des Buches ging es dann und ich war in der Geschichte endlich angekommen. Trotzdem fand ich, hätten manche Situationen und Szenen besser ausgearbeitet werden können. Mir fehlten manchmal einfach ein paar Hintergründe, um dem Inhalt richtig zu folgen. Die Charaktere blieben für mich etwas flach. Ich konnte mich überwiegend nicht in die Protagonisten hineinversetzen, außer in den kleinen Drachen Norwin. Er ist mir wirklich ans Herz gewachsen und er war der Einzige mit dem ich wirklich mitgelitten und mitgefiebert hatte. Was ich ganz toll fand....die Drachen. Es waren keine "normalen" Drachen, wie man sie meistens in anderen Büchern beschrieben bekommt. Diese Drachen in "Drachenbrüder" sind und haben etwas ganz besonderes, aber was, das müsst ihr selber herausfinden. Der Auftakt "Drachenbrüder - Das Drachenvolk von Leotrim" besticht durch außergewöhnliche Drachen und einer recht interessanten Phantasiewelt. Spannung gab es in dem Buch leider eher wenig und ich brauchte eine zeitlang, um in die Geschichte zu finden. Der Schreibstil war etwas ungewöhnlich und ich konnte mich nicht richtig mit ihm anfreunden. Die Charaktere könnten mehr Tiefe vertragen und die Story an sich ist noch ausbaufähig. Meistens wurden Dinge nur angedeutet und mir fehlte es etwas an Hintergrundinformationen. Trotzdem ist es ein guter Auftakt und ich kann dieses Buch weiterempfehlen, denn Geschmäcker sind ja verschieden.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(429)

759 Bibliotheken, 14 Leser, 3 Gruppen, 104 Rezensionen

mord, thriller, liebe, freundschaft, dark village

Dark Village - Das Böse vergisst nie

Kjetil Johnsen , Anne Bubenzer , Dagmar Lendt
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 15.06.2013
ISBN 9783649615781
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung Der Autor hat einen sehr gut verständlichen und leicht lesbaren Schreibstil. Durch die kurzen Kapitel fliegt man regelrecht durch das Buch und man hat keine Chance, es überhaupt mal aus der Hand zu legen. Der Einstieg in die Story war spannend und diese Spannung war immer präsent. Es gab nicht eine Minute, in der ich mich gelangweilt hatte. Die Idee der Geschichte finde ich faszinierend und für mich war es mal etwas komplett anderes. Die Umsetzung dieser Idee fand ich sehr gut gelungen und ich muss mir jetzt unbedingt den nächsten Band besorgen. Die Protagonisten waren sehr gut beschrieben. Besonders die vier Freundinnen Nora, Trine, Vilde und Benedicte. Jede hat einen speziellen Charakterzug und dennoch sind sie beste Freundinnen. Doch können sie es für immer bleiben? Auch die Nebenfiguren fand ich sehr gut durchdacht und bei manchen verbirgt sich ein Geheimnis dahinter. Nick fand ich zum Beispiel sehr geheimnisvoll. Er trägt etwas mit sich herum, etwas aus der Vergangenheit, und ich habe bis zum Ende des ersten Bandes noch nicht herausgefunden, was genau es ist, auch wenn ich eine Vermutung habe. Für mich ist dieser Auftakt einer Reihe wirklich gelungen und es reizt mich, diese Serie weiter zu verfolgen. Ich möchte auf meine noch offenen Fragen, Antworten finden. Möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Dieses Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen und ich kann es jedem ans Herz legen. Es besticht durch seine Geheimnisse, Intrigen und natürlich Liebe. Von mir gibt es 4 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

fanny schönau, herzklopfen und hüttenzauber, familie, liebesroman, sausteigalm

Herzklopfen und Hüttenzauber

Fanny Schönau
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.03.2015
ISBN 9783442481583
Genre: Liebesromane

Rezension:

Es war nicht schwer in die Geschichte zu finden, denn mit dem lockeren und leichten Schreibstil der Autorin, war ich sofort gefangen. Fanny Schönau hat eine besondere und witzige Art, diese Story zu erzählen. Die Grundidee der Geschichte ist einfach sehr gut. Man fliegt von Seite zu Seite und durchläuft dabei viele Emotionen. Die Protagonisten stachen dabei besonders heraus. Sie sind sehr gut beschrieben, wirkten auf mich authentisch und hatten viel Humor. Heidi und Zita war ein Gespann, das ich mir immer beim Lesen bildlich vorstellte. Die beiden waren wie Hund und Katze. Mancher "Schlagabtausch" war einfach genial. Ich musste beim Lesen dieses Buches sehr oft lachen. Allein schon die Gedanken von Heidi waren einfach köstlich. Auch wenn die Protagonisten einige Male etwas sarkastisch rüber kamen, hatten sie ihr Herz dennoch am richtigen Fleck. Dieses Buch hat mir vom Anfang bis zum Ende sehr gut gefallen und es bereitete mir Freude es zu lesen. Wer einfach mal seinen Alltag vergessen möchte und etwas humorvolles sucht, dem kann ich "Herzklopfen und Hüttenzauber" sehr ans Herz legen. Eine Geschichte, die einem das Herz erwärmt, schmunzeln und lachen lässt. Für mich war es einfach ein Highlight und daher bekommt es wohlverdiente 5 Sterne von mir.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

#diabetes, diabetesbuch, #zucker

Süß, süßer, die Süßesten

Sabrina B. Blut
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 17.08.2015
ISBN 9783738610031
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die Autorin hat in diesem Buch die Geschichte ihres kleinen Sohnes Damian erzählt. Dabei ging es nicht nur allein darum, mit dem Diabetes klar zu kommen, ihn in den Griff zu bekommen, sondern sie mussten auch gegen diverse Vorurteile kämpfen. Sabrina B. Blut hat einen angenehmen Schreibstil. Ihre Erklärungen hinsichtlich des Diabetes etc. waren gut verständlich. Besonders gut fand ich auch die Statements anderer Betroffener am Ende fast jeden Kapitels. Geschichten aus dem wahren Leben lese ich sehr gerne, auch wenn diese meistens etwas traurig sind. Diese Geschichte jedoch zaubert einem auch zusätzlich so einige Male ein Lächeln ins Gesicht. Es war bewundernd zu lesen, wie Sabrina und ihr Mann einige Situationen gemeistert haben, in denen ich wahrscheinlich meine Nerven komplett verloren hätte. "Süß, süßer, die Süßesten" ist eine wahre Geschichte, erzählt von einer Mutter und unterstrichen mit Statements einiger Betroffener. Die Zecke Diabetes, die sich bei den zweieinhalb Jahre alten Damian eingenistet hat, bringt oft Vorurteile mit. Menschen die sich damit noch nicht befasst haben, sollten dieses Buch unbedingt lesen. Sabrina B. Blut erklärt diese Autoimmunkrankheit sehr gut. Wer jetzt an eine trockene Aufklärungsbroschüre denkt, der irrt sich.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

142 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

elfen, fantasy, liebe, spannend bis zum ende, schne

Schnee Elfen Herz

Sanja Schwarz
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 25.02.2016
ISBN 9783733502362
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung: Ein wunderschönes winterliches und märchenhaftes Cover. Passend zur Geschichte. Der Schreibstil der Autorin war sehr bildhaft und angenehm zu lesen. Sanja Schwarz hat die Umgebungen der Elfenwelt sehr gut beschrieben und direkt Bilder in meinem Kopf entstehen lassen. Die Protagonisten waren sehr authentisch und besonders Sira konnte ich mir genau vorstellen. Sie war auch mein Lieblingscharakter. Hatte sie doch so viel natürliches an sich. Da das Buch komplett in der Ich-Perspektive aus Sira's Sichtweise geschrieben wurde, konnte man ihre Gedankengänge gut verstehen. Die Idee der Geschichte ist sehr gut und hat mich auch von Anfang an mitgerissen, aber hin und wieder ging mir die Handlung doch etwas zu schnell. Ich hatte das Gefühl, durch ein Buch zu rasen, aber mir fehlten ein paar Details. Manchmal war ich gerade in einer Szene drin und ganz plötzlich war sie vorbei und ich hatte Fragezeichen in den Augen. Fazit: "Schnee Elfen Herz" ist eine wunderschöne, spannende, actionreiche Geschichte, die mir aber etwas zu schnell ging. Von mir aus hätte diese tolle Story doppelt so lang sein können, um der Geschichte mehr Tiefe zu verleihen. Fantasy-Fans, besonders die, die Elfen mögen, würde ich dieses Buch ans Herz legen. Folgt der wispernden Stimme in den Wald und lasst euch auf eine bezaubernde Geschichte ein.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

Remembering Love

Juna Dee
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei DerFuchs-Verlag, 21.05.2016
ISBN 9783945858165
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung: Das Cover finde ich sehr schön. Etwas dunkel, aber farblich passt es sehr gut. Der Name der Autorin hätte man vielleicht auch noch etwas hervorheben können. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Sie verliert sich nicht in kleinen Details, dadurch wird die Geschichte auch nicht unnötig in die Länge gezogen. Zoe und Christian sind mir etwas zu blass geblieben. Die Örtlichkeiten und Anschauungsplätze waren gut beschrieben. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen und die Umsetzung ist auch gut. Besonders schön fand ich die Zitate. Jedes Kapitel begann mit einem Zitat und ich fand diese auch immer sehr passend zu dem jeweiligen Kapiteln. Eine Geschichte in der eine andere Geschichte erzählt wird ist toll, aber das Ende kam mir doch etwas zu schnell. Zoe und Christian sind zwei gute Charaktere, aber mir fehlte da etwas mehr Tiefe. Ich konnte sie mir gedanklich nicht richtig vorstellen, im Gegensatz zu der Großmutter. Ich bin zwar diese geheimnisvolle Reise mit den beiden mitgereist, musste manches Mal über Zoe und Christian schmunzeln, aber mir fehlten einfach "Gesichter" zu den Protagonisten. Fazit: Mit ihrem Debüt "Remembering Love - Erinnerungen an Hoffnung und Liebe" hat Juna Dee eine wunderschöne, aber auch humorvolle Geschichte geschrieben. Für mich blieben lediglich Zoe und Christian etwas blass, dafür waren aber die Örtlichkeiten und Anschauungsplätze sehr gut beschrieben. Wer eine Geschichte fürs Herz braucht und trotzdem das Eine oder Andere Mal schmunzeln möchte, dem kann ich dieses Buch sehr empfehlen. Folgt Zoe und Christian auf den Spuren von Zoes Großmutter.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

166 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

leguan, magie, marliese arold, fluch, elena

Magic Girls - Der verhängnisvolle Fluch

Marliese Arold , Petra Schmidt
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 14.07.2008
ISBN 9783760728230
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung: Die Covergestaltung ist ganz gut gelungen, aber was mich mehr faszinierte war die Innengestaltung des Buches. Die Seiten der Kapitelanfänge sind grau und auf vereinzelten anderen Seiten findet man im Hintergrund vereinzelt kleine Bildchen, z.B. ein lesendes Mädchen. Der Schreibstil gefiel mir ganz gut. Die Autorin konnte die Geschichte gut rüberbringen. Die Idee und Umsetzung der Geschichte ist ganz gut gelungen. Die Spannung wurde langsam aufgebaut und die Protagonisten entwickelten sich im Laufe der Story. Besonders viel geschieht in diesem ersten Teil jedoch nicht wirklich. Vielleicht bin ich aber auch einfach nur zu "alt" für diese Geschichte. :-P Die Zielgruppe liegt ja deutlich unter meinem Alter. hust Die Protagonisten waren anfangs etwas blass, aber nach und nach entwickelten sie sich und bekamen mehr Tiefe. Fazit: "Magic Girls - Der verhängnisvolle Fluch" ist der erste Teil einer Reihe. Die Zielgruppe liegt bei 10-12 Jährige und dem würde ich auch sofort zustimmen. Im ersten Band geschieht nicht besonders viel, die Handlungen sind zwar nachvollziehbar, aber es fehlt etwas Action. Die Protagonisten sind zu Beginn etwas flach, aber im Laufe der Geschichte entwickeln sich die Charaktere. Highlight dieses Buches war für mich eindeutig die Innenbuchgestaltung mit den schönen Illustrationen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(419)

848 Bibliotheken, 18 Leser, 2 Gruppen, 199 Rezensionen

liebe, tod, italien, anne freytag, jugendbuch

Mein bester letzter Sommer

Anne Freytag
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.03.2016
ISBN 9783453270121
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung: Auf dieses Buch war ich besonders gespannt, da ich so viel gutes darüber hörte. Auf Facebook hatte ich das Cover gefühlte 100 Mal am Tag gesehen. Irgendwann sagte ich mir: Okay, jetzt bestellst du es und liest es. Das Cover ist schlicht gehalten, aber dennoch spiegelt es den Inhalt des Buches wieder. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen. Ehrlich und schonungslos, aber dennoch mit viel Gefühl, verharmlost sie nichts und bringt es auf den Punkt, so wie es eben ist. Sie projiziert Bilder im Kopf, die man manchmal lieber gar nicht haben möchte. Die Idee und Umsetzung der Geschichte ist super. Vom ersten bis zum letzten Wort saugt man quasi alles in sich auf, um ja nichts zu verpassen. Die Hoffnung, die man beim Lesen hat, ist immer greifbar. Die Emotionen kochen geradezu über und ja, verdammt nochmal, ich habe bei diesem Buch ein paar Tränchen vergossen und das ist verdammt selten. Tessa und Oskar haben mich mit ihrer Geschichte einfach so berührt. Die Protagonisten hatten sehr viel Tiefe. Besonders Tessa und Oskar, die beiden Hauptprotagonisten, waren sehr gut beschrieben. Beim Lesen litt man mit beiden mit. Tessa war manchmal wie eine kleine tickende Zeitbombe. Erst total lieb und dann ganz plötzlich explodierte sie und war total wütend. Mit Oskar bekam man sofort Mitleid, wollte ihn trösten...versuchte er doch einfach nur, immer alles richtig zu machen und ihr einen schönen letzten Sommer zu schenken. Fazit: "Mein bester letzter Sommer" von Anne Freytag war für mich ein Lesehighlight. Es war sehr emotional und einfach eine wunderschöne Liebesgeschichte, die mir ans Herz ging. Es war ein Buch, das schonungslos gezeigt hat, dass man sein Leben in vollen Zügen genießen sollte, denn es könnte jeden Tag vorbei sein. Wer Liebesgeschichten mag, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen, doch Vorsicht, Taschentücher sollte man vielleicht, in ausreichender Menge, griffbereit haben. Folgt Tessa und Oskar, lasst euch von ihrer Geschichte mitreißen und verbringt den vielleicht "besten letzten Sommer".

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

308 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 80 Rezensionen

feen, fantasy, steampunk, schottland, elizabeth may

Die Feenjägerin

Elizabeth May , Kathrin Wolf
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.02.2015
ISBN 9783453316096
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(403)

958 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 152 Rezensionen

drachen, talon, fantasy, liebe, julie kagawa

Talon - Drachenzeit

Julie Kagawa ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 05.10.2015
ISBN 9783453269705
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

mord, krimi, england, tanzen, humor

Der Tanz des Mörders

Miriam Rademacher
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carpathia Verlag, 01.07.2015
ISBN 9783943709056
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Schreibstil der Autorin hat mich begeistert. Er war sehr angenehm zu lesen und Miriam Rademacher versteht es, gekonnt, eine lockere, aber dennoch spannende Wortwahl auf das Papier zu zaubern. Die Idee und Umsetzung der Geschichte war sehr gut. Örtlichkeiten und Anschauungsplätze sind detailiert beschrieben worden und auch die Protagonisten waren sehr authentisch. Der Spannungsbogen hatte einen gewissen Bogen, der mal mehr und mal weniger intensiv war. In den weniger intensiven Momenten wurde ich stattdessen mit einigen Schmunzlern belohnt, da die Szenen und Charaktere doch so manches Mal aus der Reihe tanzten. Dieses Buch war für mich voller Rätsel. Durch geschickte Wendungen und falscher Fährten wusste ich bis zum Ende hin nicht: Na, wer ist es denn nun gewesen. "Der Tanz des Mörders" ist ein sehr zu empfehlender Kriminalroman, in dem Protagonisten auch mal sehr gerne aus der Reihe tanzen und man zu lachen anfängt. Die Spannung ist dennoch immer greifbar gewesen und man fiebert bis zum Ende hin mit. Folgt dem ungewöhnlichen Ermittlertrio und rätselt fleißig mit.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

100 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

fantasy, thalam, gabriele ennemann, jugendbuch, thalam: die hüter der erde

Thalam

Gabriele Ennemann
Fester Einband
Erschienen bei Riverfield Verlag, 25.09.2015
ISBN 9783952452325
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Covergestaltung ist sehr gut gelungen, auch wenn es für mich kein "Highlight" ist. Den unteren Abschnitt finde ich besser als den oberen. Unter dem Buchtitel wirkt es düster und geheimnisvoller. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen. Anfangs brauchte ich eine Zeit, um mich daran zu gewöhnen. Die Idee der Geschichte fand ich gut, aber die Umsetzung ist nicht ganz gelungen. Es gab einige wirklich tolle und spannende Szenen im Buch, die mich an die Story gefesselt hatten, aber es gab für mich auch einige "Durststrecken", auf denen ich das Gefühl hatte, nicht vorwärts zu kommen. Es gab Dinge, die nach meinem Empfinden einfach zu glatt gelaufen sind. Da wären mir ein paar "Stolperfallen" für die Protagonisten lieber gewesen, weil es einfach die Spannung noch zusätzlich erhöht hätte. Die Protagonisten blieben mir teilweise etwas zu blass. Gideon mochte ich, aber ich hätte auch sehr gerne noch mehr von ihm erfahren. Die Orte und Schauplätze wurden sehr gut beschrieben. Auch die geheimnisvollen Wesen fand ich sehr gut gelungen. "Thalam - Die Hüter der Erde" ist ein gutes Buch mit Höhen und Tiefen. Es gibt gute spannende Momente, aber leider auch einige Durststrecken. Teilweise blieben mir die Protagonisten etwas zu blass. Die Idee der Geschichte ist dennoch gut, könnte aber durchaus noch mehr Spannung und Action vertragen. Für mich ist es eher eine Fantasygeschichte für die jüngeren Bücherjunkies. Folgt Gideon und die Avantgarde auf eine abenteuerliche Reise.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(143)

183 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 120 Rezensionen

freundschaft, liebe, abenteuer, könig, raukland

Rauklands Sohn

Jordis Lank
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Verlagshaus el Gato, 07.03.2013
ISBN 9783943596045
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es wirkt etwas düster und dennoch geheimnisvoll. Die Burg spiegelt sich, im unteren Teil des Covers, im Wasser wieder und das Wichtigste, das Lange Schwert ist der Hauptteil, ebenso wie im Buch. Der Schreibstil der Autorin hat mich bereits zu Beginn des Buches gefesselt. Jordis Lank schreibt sehr bildhaft und lässt die Geschichte dadurch sehr intensiv auf einem wirken. Bereits zu Beginn der Story ist man direkt im Geschehen und die Geschichte lässt einen nicht mehr los. Der Aufbau und die Umsetzung des Buches hat mich einfach in einen Bann gezogen. Die Protagonisten sind sehr authentisch und die einzelnen Charaktere besitzen sehr viel Stärke. Ich habe diesen Auftakt einer Trilogie mit sehr viel Begeisterung gelesen, habe mitgelitten und mitgefiebert, habe gehofft und gebangt. "Rauklands Sohn" ist der Auftakt einer Trilogie und hat mich fasziniert. Nicht nur der bildgewaltige Schreibstil der Autorin, sondern auch die einzelnen Protagonisten und die Story haben mich regelrecht an das Buch gefesselt. Eine sehr gute Idee und auch Umsetzung. Die Spannung wurde im Laufe der Geschichte beinahe unerträglich. Wer Fantasy mag, sollte sich "Rauklands Sohn" nicht durch die Finger gehen lassen. Folgt Ronan auf eine nordische Insel, stellt euch mit ihm zusammen einer Prüfung und kämpft.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

wolf, camp, shapeshifter, amber auburn, can

Wolfspack, Episode 2 - Fantasy-Serie (Academy of Shapeshifters)

Amber Auburn
E-Buch Text
Erschienen bei null, 29.04.2016
ISBN B01F0I3T5E
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Cover von Episode 2 ist genauso wunderschön gestaltet wie das von Episode 1. Highlight für mich ist dabei der weiße Wolf mit den schönen Augen und dem intensiven Blick. Farblich passt es sehr gut und das Cover spiegelt den Inhalt des Buches wieder. An dem Schreibstil hat sich zum Glück nichts verändert. Genauso wie in Episode 1 ist er leicht verständlich und lässt sich gut lesen. Die Story und der Aufbau von "Wolfspack" ist sehr gut. Glaubhaft werden die Szenen übermittelt und man fühlt sich immer mitten im Geschehen. Einige offene Fragen, die man am Ende des ersten Buches hatte, werden in diesem Teil beantwortet und dennoch wirft es gleichzeitig auch wieder ganz neue, wichtigere Fragen auf. Die Protagonisten fand ich in dieser Episode noch besser. Sie wirken authentischer. "Wolfspack" ist die zweite Episode und ich muss zugeben, dass ich begeistert bin. Zwar war auch dieser Teil wieder recht kurz, aber man muss ja nicht immer dicke Wälzer lesen, um ein gutes Buch zu finden. Manchmal liegt die Würze in der Kürze. ;-) Die Protagonisten waren für mich in diesem Teil authentischer und der Inhalt hat mich komplett mitgerissen. Die Szenen wurden glaubhaft dargestellt, es werden einige offene Fragen aus dem ersten Teil beantwortet und gleichzeitig neue aufgeworfen. Wer Fantasy und Gestaltwandler mag, der sollte sich diese Episode nicht entgehen lassen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

82 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

fuchs, gestaltwandler, wandler, amber auburn, shapeshifter

Fuchsrot

Amber Auburn
E-Buch Text: 59 Seiten
Erschienen bei null, 30.03.2016
ISBN B01DO8YU2S
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Cover hat mich einfach magisch angezogen. Die Frau, der Fuchs und die Farben harmonieren sehr gut miteinander. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut verständlich. Flüssig kann man dieses Büchlein innerhalb kurzer Zeit mal zwischendurch und in einem Rutsch lesen. Von der Idee und der Umsetzung her hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es war spannend und man wollte das Geheimnis um die Gefahr, weshalb Lena unbedingt sofort ihr Zuhause verlassen musste, herausfinden. Auch das Camp hatte mich neugierig gemacht. Einige Fragen blieben jedoch offen und ich hoffe, dass ich die passenden Antworten in Episode 2 bekommen werde. Man verlor sich von Anfang an in dieser Geschichte und ich wurde ganz dezent sauer, weil ich das Buch so schnell ausgelesen hatte. Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Auch die vielen verschiedenen Tierarten, die dahinter stecken. Für mich passten die menschlichen Charaktere perfekt zu den dazugehörigen tierischen Charakteren. Ein bezauberndes Cover, eine kurze, aber dennoch interessante, spannende Geschichte mit guten Protagonisten. Die Charaktere der Menschen passen perfekt zu den tierischen. Ich bin froh, dass es jeden Monat eine neue Episode geben wird, denn diese Geschichte hat mich begeistert. Wer Fantasy und Gestaltwandler mag, sollte sich dieses Büchlein ruhig zu Gemüte führen.

  (0)
Tags:  
 
183 Ergebnisse