myAvalons Bibliothek

218 Bücher, 53 Rezensionen

Zu myAvalons Profil
Filtern nach
218 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Anne of Avonlea

L. M. Montgomery , Caroline Parry
Flexibler Einband: 276 Seiten
Erschienen bei Random House Childrens Books, 01.09.1992
ISBN 9780553213140
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Sally Jones - Mord ohne Leiche

Jakob Wegelius , Gabriele Haefs , Jakob Wegelius
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.06.2018
ISBN 9783551316967
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt

Lissabon im 19. Jahrhundert: Die Mechanikerin Sally Jones und der finnische Kapitän Koskela bereisen seit Jahren zusammen die Weltenmeere und genießen das Leben auf der See. Als sie für mehrere Wochen im Hafen von Lissabon vor Anker liegen, ereignet sich ein schrecklicher Unfall: Ein Mann stolpert unglücklich und fällt ins Meer, seine Leiche wird niemals gefunden und doch Koskela des Moders angeklagt. Sein Leben als freier Mann scheint zu Ende zu sein, doch seine treue Freundin Sally Jones will und kann dieses Unrecht nicht akzeptieren. Um seine Unschuld zu beweisen, macht sie sich auf einen langen Weg, in fremde Länder und Gewässer und hofft, am Ende die Wahrheit zu erfahren.

Meine Meinung

Schon wieder ein Kinderbuch, dass so viel mehr als ein Kinderbuch zu sein scheint, jedoch aufgrund der Tatsache, dass es eben ein großartiges Kinderbuch ist.

Nicht nur die Geschichte und die Charaktere sind einfach nur großartig, nein, die Aufmachung selber ist erste Sahne und natürlich das, was einem als erstes ins Auge sticht. Das Cover ist ein Schmuckstück für jedes Bücherregal und dazu kommen das Innenleben des Einbands, das vorne und hinten die Reiserouten von Sally Jones verfolgt und viele, viele Zeichnungen des Autoren. Die ersten Seiten sind den Charakteren gewidmet, die in der Geschichte einen Auftritt haben und dem Leser durch ein Profilbild graphisch näher gebracht werden. Zusätzlich beginnt jedes Kapitel noch mit einem Bild einer Szene, die sich in den folgenden Seiten ereignen wird.

So viel Liebe zum Detail erfährt nicht jedes Buch, doch sie ist hier goldrichtig und angemessen und verfeinert den ebenso wertvollen Inhalt.
Wie ich bereits sagte, handelt es sich hier um ein Kinderbuch, doch meine ich, mit meinen 19 Jahren, immerhin im Auge des Gesetzten, kein Kind mehr zu sein. Trotzdem hatte ich den Spaß meines Lebens mein Verfolgen des bunten Abenteuers der Sally Jones und das hat mehrere Gründe:

Zum einen ist die Geschichte alles andere als stupide und simpel. Überraschungen, Peripetien und Spannung warten hinter jeder Ecke und gestalten eine abwechslungsreiche jedoch nicht zu nervtötende Handlung. Neben all der Aufregung konnte das Buch bei mir nämlich vor allem durch seine ruhigen und sinnlichen Momente einen bleiben Eindruck hinterlassen.Die vielen, schönen Abende im fröhlichen Lissabon, mit den Cafés, der Musik und der Straßenbahn... Ich würde mich am liebsten im nächsten Schiff einquartieren und eine gemütliche Fahrt nach Portugal mit mehreren Wochen Aufenthalt in Lissabon planen.

Das viele Reisen und die unterschiedlichen Länder und Schiffe haben mein Fernweh geweckt und ich kann den Einzug des Frühlings gar nicht schnell genug haben (immerhin lächelt die Sonne in Berlin schon seit Tagen von einem strahlend blauen Himmel auf uns herab - ein kleiner Trost).

Zum anderen sind alle Charaktere unglaublich vielfältig und interessant. Natürlich sind die Bösewichte sehr... nun ja, wie man sich halt einen Fiesling vorstellt. Doch sonst zeigen die Figuren nicht viel Schwarz-Weiß-Konstellationen auf, sondern sind eher im Grau Spektrum zu finden. Jeder hat ein bisschen seine Marotten und Eigenarten, wer anfangs ein Freund ist, kann dich für scheinbar nachvollziehbare Gründe hintergehen und selbst ein reicher, verwöhnter, unsympathischer Maharadscha hat seine liebenswürdigen Seiten.
Vereint stellen diese Aspekte eine sehr inspirierende Welt dar und ich habe auch nicht wenig über die Protagonistin und ihre Vorbildsfunktion nachgedacht.

Sally Jones ist eine unabhängige Dame (wenn ihr das Buch anfangen werdet zu lesen, wird euch eine kleine Überraschung erwarten), eine von vielen Männern respektierte Mechanikerin, der Freundschaft und Treue sehr wichtig sind und die Dinge selber in die Hand nimmt. Mut und Klugheit machen ihr Wesen aus und ich dem Autoren dankbar für diese moderne Jules Verne Geschichte mit seiner starken Heldin.

Fazit

Bringen wir es schnell hinter uns. Tolles Buch, hübsches Cover; 5 von 5 Punkten.

Just kidding. Sally Jones - Mord ohne Leiche ist eine spannende Krimi-Kinder-Geschichte, die meiner Meinung nach für jedes Alte, ab 10 Jahren, geeignet ist. Die ambivalenten Charaktere und die allen voran vorbildliche Heldin des Romans, vermitteln eher ein realistisches als romantisches (wenn auch beides zugleich) Weltbild und die spannenden Abenteuer machen Lust darauf, selber in ferne Länder zu reisen und unseren Planeten mit all seinen Kulturen zu entdecken. Optisch wurde das Buch zu einem reinen Leckerbissen gestalten und hat so wunderschöne Karten und Zeichnungen zu bieten.

Allem in allem also ein herrlicher à la Jules Verne Roman für Groß und Klein.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"familie":w=1,"kinderbuch":w=1,"klassiker":w=1,"lustiges":w=1

Wir pfeifen auf den Gurkenkönig

Christine Nöstlinger , Jutta Bauer , Stefan Kaminski
Flexibler Einband: 182 Seiten
Erschienen bei Julius Beltz GmbH & Co. KG, 13.04.2018
ISBN 9783407742544
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Last Week Tonight with John Oliver Presents a Day in the Life of Marlon Bundo

Jill Twist , Marlon Bundo
E-Buch Text: 40 Seiten
Erschienen bei Chronicle Books LLC, 18.03.2018
ISBN 9781452173962
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

christian, contemporary, english, ga, gay, lgbt, lgbtqia, patrick ness, queer, relationship, release, religious, ya

Release

Patrick Ness
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Walker Books, 04.05.2017
ISBN 9781406331172
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Invention of Nature: The Adventures of Alexander von Humboldt, the Lost Hero of Science: Costa & Royal Society Prize Winner

Andrea Wulf
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei John Murray, 24.03.2016
ISBN 9781848549005
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(162)

292 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"harry potter":w=7,"fantasy":w=4,"jugendbuch":w=3,"magie":w=3,"englisch":w=3,"zauberei":w=2,"hogwarts":w=2,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"suche":w=1,"internat":w=1,"english books":w=1,"englischsprachige literatur":w=1,"magic":w=1,"bloomsbury":w=1

Harry Potter and the Half-Blood Prince

Joanne K. Rowling
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Publishing PLC, 23.06.2006
ISBN 9787543323438
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(511)

755 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

"vampire":w=19,"liebe":w=14,"fantasy":w=9,"vampir":w=9,"englisch":w=8,"stephenie meyer":w=6,"twilight":w=5,"jugendbuch":w=4,"usa":w=3,"verfilmt":w=3,"werwolf":w=3,"bella":w=3,"love":w=2,"english":w=2,"romantasy":w=2

Twilight

Stephenie Meyer
Flexibler Einband: 498 Seiten
Erschienen bei Little Brown & Co, 18.04.2011
ISBN 9780316015844
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

76 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

deutschland, dystopie, genetik, genmanipulation, gentechnik, jens lubbadeh, klone, klonen, neandertaler, neanderthal, roman, science fiction, thriller, utopie, zukunft

Neanderthal

Jens Lubbadeh
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.11.2017
ISBN 9783453318250
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(233)

522 Bibliotheken, 6 Leser, 7 Gruppen, 8 Rezensionen

"fantasy":w=5,"drachen":w=5,"eragon":w=4,"krieg":w=3,"elfen":w=3,"christopher paolini":w=3,"tod":w=2,"galbatorix":w=2,"jugendbuch":w=1,"magie":w=1,"kampf":w=1,"hoffnung":w=1,"blut":w=1,"high fantasy":w=1,"zauberei":w=1

Eragon - Das Erbe der Macht

Christopher Paolini , Michaela Link
Flexibler Einband: 960 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.12.2014
ISBN 9783570402535
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt

Wer hätte es gedacht! Die freien Völker Alagaësias haben fürs Erste ihr Misstrauen beiseite gelegt und ziehen nun vereint in die Schlacht gegen den Tyrann Galbatorix. Stadt für Stadt nehmen sie ein und Tag für Tag rücken sie der Festung in Urû'baen näher.

Eragon hat noch immer Probleme, sich gegen Angriffe von Murtagh zu behaupten und man beginnt zu zweifelt, ob er und Saphira es überhaupt mit dem König aufnehmen können. Zusammen mit den unterjochten Seelenhorten vieler Drachen, den Eldunarí, ist dieser nahezu unbesiegbar und ein Sieg der Varden scheint unmöglich. Allein Solembums Prophezeiung, die bis jetzt nur zum Teil in Erfüllung gegangen ist, spendet Hoffnung.

Doch darf man nicht ihr Ende vergessen: Eragon wird eines Tages Alagaësia verlassen und nie wieder zurückkehren.


Erster Satz

Saphira brüllte und die Soldaten vor ihr erzitterten.


Meine Meinung

Und nie wieder zurückkehren." Diesen Satz zu schreiben bricht mir ein bisschen (just kidding - ich werde diesen Schmerz nie überwinden!) das Herz. Eragon war das erste Buch, das ich als kleines Mädchen freiwillig, außerhalb der Schule gelesen habe. Es dauerte genau ein Jahr; an einem Dezembertag schlug ich die erste Seite auf und 12 Monate später las ich die letzte. Auf myAvalon könnt ihr sogar nachlesen, wie ich dann 2015 das Hörbuch wiederentdeckte und mit ihm auch meine Liebe für Eragon. Um euch nicht wochenlang mit Eragon Rezis zu quälen, hatte ich beschlossen, langsam, Stück für Stück, die Saga zu lesen und so geschah es, dass es drei Jahre dauerte an diesen Punkt zu gelangen.

Nach so langer Zeit ( Brisingr / Die Weisheit des Feuers liegt bei mir fast zwei Jahre zurück) wieder einen Band der Eragon Reihe in Händen zu halten und die ersten Kapitel zu lesen, war ein Gefühl des nach Hause Kommens. Der Schreibstil und die Figuren sind so vertraut, dass sie fast Familie geworden sind. Den Humor Paolinis finde ich noch immer klasse und die Spannung ist beinah greifbar.
Ich konnte mich höchstens für 2 schmerzhafte Minuten von dem Buch trennen, um in Rekordzeit einen Tee zu machen und dann mit Herzflattern wieder zurück zu rennen.
Das ganze Eragon Programm also.
Und doch... und doch ist Das Erbe der Macht für mich eindeutig das schwächste Glied der Kette. Nach über 2000 Seiten, ohne auch nur einen Auftritt des Hauptantagonisten und so vielen Beschreibungen seiner Verbrechen, darf man doch recht neugierig auf dieses böse Kerlchen sein.
Wie sieht Galbatorix aus? Was wird er sagen? Wie wird er sich verhalten?
Christopher Paolini hat bereits so viele grandiose Charaktere ins Leben gerufen, von Brom dem Geschichtenerzähler bis zu Solembum, der mysteriösen Werkatze und somit war ich zum Zerreißen gespannt.

Was kam, hat mich doch sehr enttäuscht. Simpel, klischeehaft und einfallslos fallen mir als Beschreibung ein. Dieser Mann hat ALLE Drachenreiter samt ihrer Drachen umgebracht und im Anschluss ein ganzes Land unter seine Herrschaft gebracht, verflixt nochmal! Da kann man einen gewissen Grad an Badass oder Kreativität doch verlangen. Statt dessen haben wir eine ähnlich schlechte Szene bekommen wie in Star Wars Teil 3, als der Imperator drei Jedimeister einfach mal in 20 Sekunden niedermetzelt und als Kirsche obendrauf noch Mace Windu killt. Wieso?
Nein, nein, nein. Das fand ich nicht schön.

Nach der Galbatorix Enttäuschung kam leider auch noch eine zweite: Das Konzept des Endes.
!Achtung - leichte Spoiler!
Nach drei Bänden hatte ich mich schon auf ein melancholisches Ende eingestellt, Saphira und die zwei anderen Eier/Drachen als die letzten ihrer Art und Eragon, der Alagaësia verlässt. Letzteres habe ich bekommen und während ich bewundere, wie der Autor es eingefädelt hat, so mag ich jedoch nicht die große Überraschung, die alles in ein Happy End verwandelt. Es war meiner Meinung nach nicht notwendig.

Um nicht mit negativen Worten ins Fazit überzugehen: Wie Aryas und Eragons Beziehung geendet hat, hat mich dann wieder versöhnlicher gestimmt. Ihre letzten Szenen sind herrlich bitter-süß und überaus passend (im Gegensatz zu Murtagh und Nasuada - das kam mir dann doch etwas zu aus dem Blauen).


Fazit

Trotz meines vielen Rumgenörgels ist Das Erbe der Macht ein akzeptabler Abschluss. Akzeptabel - nicht gut. Manche Gründe sind vielleicht sehr persönlich, andere jedoch finde ich durchaus berechtigt. Paolini hat seinem Bösewicht nicht alle Ehre gemacht und das Ende zu bunt ausgeschmückt. Dessen ungeachtet ist er immerhin seinem famosen Schreibstil nicht untreu geworden und so kannst du seine, in meinen Augen, Fehlentscheidungen immerhin hübsch verpackt lesen.

Eragon, Saphira, Brom, Glaedr, Umaroth, Murtagh, Arya, es war mir eine Ehre euch kennengelernt zu haben.

Lebt wohl und Sé onr Sverdar sitja hvass!

  (9)
Tags: fantasy jugendbücher   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

105 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

bali, eis, elizabeth gilbert, englische literatur, essen, frauenliteratur, gebet, indien, italien, liebe, meditation, pizza, reise, rom, scheidung

Eat, Pray, Love

Elizabeth Gilbert
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Publishing Plc, 09.05.2011
ISBN 9780747585664
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

103 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

antike, aristoteles, dichtung, drama, dramentheorie, epos, komödie, nachahmung, peripatos, philosoph, philosophie, poetik, regelpoetik, tragödie, tragödientheorie

Poetik

Aristoteles , Manfred Fuhrmann
Flexibler Einband
Erschienen bei Reclam, Philipp
ISBN 9783150078280
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

geheimes forschungsprojek, heyne, jens lubbadeh, pharmakonzern-studi, prequel zum roman, neandertha, science fiction, teaser

Das Neanderthal-Projekt

Jens Lubbadeh
E-Buch Text: 42 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 16.10.2017
ISBN 9783641223571
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

bertha rochester, charlotte bronte, creole, jamaica, jane eyre, madness, mad woman in the attic, mr rochester, patois, postcolonial, postkoloniale literatur, postocolonialism, roman, wide sargasso sea

Wide Sargasso Sea

Jean Rhys
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Penguin Books Ltd, 30.03.2000
ISBN 9780141182858
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

amerika, coming out, graphic novel, homosexualität, kindheit, vater

Fun Home

Alison Bechdel , Sabine Küchler , Denis Scheck
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.11.2014
ISBN 9783551713766
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

cartoon, feminismus, frauenfiguren, must have

Das Problem mit den Frauen

Jacky Fleming , Silke Pfeiffer
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 16.02.2017
ISBN 9783462050240
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

96 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

"musik":w=6,"russland":w=4,"stalin":w=4,"komponist":w=4,"diktatur":w=2,"schostakowitsch":w=2,"angst":w=1,"gewalt":w=1,"terror":w=1,"unterdrückung":w=1,"kommunismus":w=1,"sowjetunion":w=1,"shakespeare":w=1,"sozialismus":w=1,"stalinismus":w=1

Der Lärm der Zeit

Julian Barnes , Gertraude Krueger
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 16.02.2017
ISBN 9783462048889
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

"china":w=3,"politik":w=2,"familiengeschichte":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"geschichte":w=1,"gewalt":w=1,"biographie":w=1,"gesellschaft":w=1,"revolution":w=1,"kommunismus":w=1,"frauenschicksal":w=1,"kulturrevolution":w=1,"mao":w=1,"denunziation":w=1

Wilde Schwäne

Jung Chang , Andrea Galler , Karlheinz Dürr
Flexibler Einband: 752 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 01.07.2015
ISBN 9783426300855
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(214)

436 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

"klassiker":w=16,"wissenschaft":w=16,"galileo galilei":w=10,"galilei":w=9,"kirche":w=8,"schullektüre":w=8,"brecht":w=8,"italien":w=7,"inquisition":w=7,"drama":w=6,"physik":w=6,"theater":w=4,"venedig":w=4,"weltbild":w=4,"kopernikus":w=4

Leben des Galilei

Bertolt Brecht , Dieter Wöhrle , Dieter Wöhrle
Flexibler Einband: 191 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 30.03.2011
ISBN 9783518188019
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

205 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

"cambridge":w=9,"boxen":w=8,"roman":w=5,"takis würger":w=5,"der club":w=4,"pitt club":w=4,"verbrechen":w=3,"gesellschaftskritik":w=3,"liebe":w=2,"krimi":w=2,"england":w=2,"beziehungen":w=2,"debüt":w=2,"club":w=2,"debütroman":w=2

Der Club

Takis Würger
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 22.02.2017
ISBN 9783036957531
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Olympia, Jubiläums-Edition

Anita Shreve , Mechtild Sandberg-Ciletti
Flexibler Einband: 477 Seiten
Erschienen bei Piper
ISBN 9783492241175
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"biografie":w=1,"buch":w=1,"autorin":w=1,"buchrezension":w=1,"kurzbewertung":w=1,"lena dunham":w=1,"kurzwertung":w=1,"not that kind of girl":w=1

Not That Kind of Girl

Lena Dunham , Sophie Zeitz , Tobias Schnettler , Joana Avillez
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.08.2016
ISBN 9783596198047
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

200 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

"liebe":w=15,"alter":w=15,"tod":w=7,"frankreich":w=6,"liebe im alter":w=5,"roman":w=4,"verlust":w=4,"leben":w=3,"glück":w=3,"senioren":w=3,"kur":w=3,"karine lambert":w=3,"und jetzt lass uns tanzen":w=3,"trauer":w=2,"neuanfang":w=2

Und jetzt lass uns tanzen

Karine Lambert , Pauline Kurbasik
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Diana, 06.03.2017
ISBN 9783453291911
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

Der Zufall wolle, dass sie sich trafen:

Marcel, ein Träumer, stets mit dem Blick zu den Sternen am Nachthimmel gewandt
und Marguerite, die ihr ganzes Leben in einem goldenen Käfig verbrachte und verlernt hat zu träumt.

Beide verlieren plötzlich ihre Ehepartner und nach langer Zeit sind sie wieder alleine.
Statt sich in der Trauer und modernen Welt zu verlieren finden sie zueinander und wollen von vorne beginnen. Sich alte Wünsche erfüllen, impulsiv sein und verliebt durch die Straßen Frankreichs tanzen.

Meine Meinung

Heute versuche ich mal flotter fertig zu sein und ausnahmsweise sollte das kein Problem sein, denn all zu viel habe ich nicht zu sagen. Und jetzt lass uns tanzen ist eine wirklich süße Geschichte, deren Aussage ich sehr mag:

Alter ist keine Grenze für neue Liebe und Wandel in deinem Leben, solange du nicht zulässt, dass die Angst vor dem Unbekannten dich fesselt und übermannt.

Ich lese nicht oft pure Liebesromane, schon gar nicht mit 70-jährigen Protagonisten und somit war es eine willkomene Abwechlung von all den schweren, pompösen Draman, sie sich sonst so in meinem Zimmer stapeln. Wie jedoch diese Botschaft an den Leser weitergegeben wird, ist nicht besonders großartig oder hervorstechend.

Wie bereits gesagt, es ist eine süße Geschichte, die sich schnell und locker flockig lesen lässt, wahrscheinlich auch wegen den nur knapp über 200 Seiten. Ich denke mir fehlt etwas der Charakter des Buches. Weder der Schreibstil noch die Handlung haben mich sonderlich inspiriert. Wenn mich doch etwas interesseiert hat, zum Beispiel die Kindheit von Marcel, so wurde das nur kurz angeschnitten und nie wieder aufgegriffen. Mein Leseerlebnis war also eher von flüchigem Geschmack und der Sorte, die man schnell vergisst. Dementsprechend nur schwer einzigartig.

Natürlich hat das auch viel mit dem persönlichen Geschmack jedes einzelnen Lesers zu tun, so etwas wie objektive Kritik gibt es in diesem Bereich der Literatur immerhin nicht.

Dass es jedoch nur daran liegt, dass dieses Genre zum Beispiel für eine 18-Jährige nicht sonderlich spannend ist, bezweifle ich. Der richtige Autor kann dir mit seiner Stimme alles verkaufen, Alter sollte da keine Rolle spielen und somit bin ich nicht all zu beeindruckt von Karine Lamberts Geschichte.


Fazit

Wirklich? Nach so wenigen Sätzchen noch ein Fazit? Na schön, für die ganz lesefaulen heute ;)

So ziemlich alle Stilmittel eines Romanes, die ihn als ein einprägsames und kreatives Werk auszeichen, sind bei Und jetzt lass und tanzen von eher unauffälliger Qualität. Die Handlung? Ganz nett. Schreibstil? Mau. Charaktere? Zu flüchtig beschrieben.
Was ich jedoch aus dem Roman mitgenommen habe ist die Hauptaussage hinter der Geschichte und das ist ja ein sehr wichtiger und nicht immer selbstverständlicher Punkt.

Somit erhält diese süße, leichte Geschichte für den kleinen Hunger 3 von fünf Sterne von mir.


  (76)
Tags: liebesromane   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(313)

834 Bibliotheken, 18 Leser, 4 Gruppen, 151 Rezensionen

"veronica roth":w=19,"fantasy":w=14,"rat der neun":w=14,"jugendbuch":w=10,"science fiction":w=10,"liebe":w=9,"galaxie":w=9,"weltraum":w=8,"planeten":w=7,"schicksal":w=6,"gezeichnet":w=6,"dystopie":w=5,"schmerz":w=5,"orakel":w=5,"strom":w=5

Rat der Neun - Gezeichnet

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis , Michaela Link
Fester Einband: 600 Seiten
Erschienen bei cbj, 17.01.2017
ISBN 9783570164983
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Ein Plante. Zwei verfeindete Völker.
Akos und Cyra, von der jeweils anderen Seite, lernen von der ersten Stunde ihres Lebens an, die anderen zu hassen und zu fürchten. Dabei sind beide schicksalsgesegnet und scheinen ein vorgeschriebenes Ende zu haben. Ihre gemeinsame Geschichte beginnt, als Akos entführt und in den Dienst des verfeindeten Nachbarn gezwungen wird. Der Schutz der Schwester des tyrannischen Machthabers soll von nun an seine Pflicht werden, Cyra. Misstrauen und Gegensätze bestimmen zunächst ihre Beziehung, der eine nutzt den anderen aus. Doch schnell merken sie, dass sie das gleiche Ziel verfolgen:
Freiheit.
Nun bleibt bloß der Rest der Galaxie, gegen den sie gemeinsam ankommen müssen, angefangen bei Cyras grausamen Bruder, der vor keinen Mitteln zurück schreckt, die Macht des ganzen Planeten an sich zu reißen.

Meine Meinung

Ich weiß natürlich nicht, wie ihr die ersten Kapitel des Buches gelesen habt, aber ich ging mit gemischten Gefühlen an den Rat der Neun. Die Autorin hat sich ja mit der Divergent/Unbestimmt Serie in den letzten Jahren einen großen Namen erschrieben, jedoch fand ich ihre Romane nicht durchgehen positiv: Teil eins hat mich unvorbereitet von den Socken gehauen und jede Faser meines Teenie-Seins begeistert. Die Fortsetzung war dann so sterbenslangweilig, dass ich es kaum bis zum Ende gepackt habe und Band drei erst Jahre später gelesen habe. Den fand ich zunächst ähnlich schlecht wie seinen Vorgänger und erst die letzten 200 Seiten konnten wieder meine Leidenschaft für die Trilogie entfachen. Selbstverständlich hat sich vor allem der Ausgang sehr in mein Gedächtnis gebrannt, so schnell habe ich selten eine Taschentücherbox aufgebraucht (und das will schon was bei mir heißen).
Wie würde also die neue Serie werden? Bloß ein fahler Abklatsch der Dystopie Welt von Tris und Four? Oder doch etwas ganz anderes? Die Kritiken sind ja nun wirklich gespalten und damit nicht all zu "hilfreich". Ich musste mir also ein eigenes Bild verschaffen.

Was ich schon mal klar sagen kann, ist, dass es keine Kopie der Unbestimmt Serie ist, was ich großartig finde. Selbstverständlich ist das nämlich nicht. Ich ertappe öfters Autoren, die nach einer großen Erfolgsserie sich an eine neue heranwagen und im Grunde genommen genau das gleiche schreiben bloß mit anderen Namen (*hüstel* Derek Landy).
Aus meiner Sicht also ein erster, großer Pluspunkt, der mir wirklich wichtig war.
Die neu kreierte Welt des Romanes finde ich ebenfalls grandios. Veronica Roth geht weiter als in Die Bestimmung mit dem System der fünf Fraktionen, welches ja eine Dystopie unserer Erde sein könnte und schafft ein völlig fremdes, originelles und spannendes Universum, welches viel Raum für weitere, mitreißende Geschichten bietet. Die Idee mit den unterschiedlichen Begabungen, Schicksalen und neun Planeten, die einen Rat bilden, finde ich wirklich klasse. Ebenso gut ist die Handlung, bei der ich mal wieder das Gefühl hatte, dass die Autorin weiß, wohin sie ihre Story bringen möchte und was jeder Rolle bevorsteht. Diesen Stil schätze ich besonders an Veronica Roth. Alles ist bis ins kleinste Detail durchdacht und hat einen Sinn, damit das Drama am Ende on point die perfekte Wirkung hat. Dies hat interessanterweise auch eine dunkle Seite, in Die Bestimmung - Letzte Entscheidung wurde uns ja deutlich gezeigt, wozu sie fähig und bereit ist (keine Spoiler hier ;) ). Somit habe ich ein bisschen Angst vor dem großen Finale im letzem Band, was meiner Meinung nach aber bloß die Spannung steigert, denn sonst weiß man immer, dass den Protagonisten nichts passiert und sie am Ende des Tages mit ein paar Schrammen nach Hause gehen.

Wo wir schon mal bei den Protagonisten bin, so bin ich auch hier positiv überzeugt. Wir haben eine Katniss ähnliche Heldin, Cyra, die charmant willensstark, uneitel und stur ist. Ihr Gegenstück, Akos, ist dabei mehr bzw. öfters sensibel, sympatisch und überaus geheimnisvoll, was wahrscheinlich nicht zuletzt daran liegt, dass wir ihn in einigen Kapiteln aus der dritten Perspektive erleben und Cyra die Ich-Perspektive für sich beansprucht. Zusammen ergeben sie ein ausgeglichenes, starkes und sensationelles Paar, auf das ich mich schon in den Fortsetzungen freue.

Das war doch nun einiges an Lobenswertem, was mir zu Rat der Neun - Gezeichnet eingefallen ist. Jedoch ist der Auftakt zu der neune Trilogie/Serie (?) keinesfalls fehlerfrei.
Ich hatte zum Beispiel in den ersten Kapitel extreme Schwierigkeiten, mich mit der Geschichte anzufreunden oder mir die Welt überhaupt vorzustellen. Letzteres will mir noch immer nicht so recht gelingen. Die Autorin versteht es (wahrscheinlich unfreiwillig), ab und zu ihre Leser so gelungen zu verwirren, besonders am Anfang, dass man öfters zurück blätter oder nachschlagen muss, um zu verstehen, wo und wann man sich in der Geschichte gerade befindet. Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft? Sind gerade etwa zwei Jahre vergangen?

(Kleiner Tipp dazu: Ja!
Ich habe noch immer keine wirkliche Ahnung, wo genau der Zeitsprung war oder ob zu Beginn einfach nur die Vergangenheit wiederholt wurde, aber Kapitel 8 ist bis jetzt mein Hauptverdächtiger. Wenn du also gerade mit dem Buch anfängst, Achtung! 8. Kapitel, die ersten Worte "Ich erwachte mit einem Stöhnen. Jemand klopfte" bedeuten nicht, dass sie am nächsten Tag aufwacht, auch wenn sie in Kapitel 7 gerade zu Bett ging, sondern f***ing zwei Jahre später!!! Hoffe, das ersparte dir ein bisschen meinen Ärger, rauszufinden, was du gerade überhaupt liest.)
Ich hatte, bevor ich den Jahressprung verstand, wirklich Angst, dass die zwei Hauptpersonen die gesamte Geschichte über 14 Jahre alt bleiben, was ich nicht so witzig gefunden hätte. 16 finde ich da schon etwas akzeptabler. Neben solchen Missverständnissen hatte bzw. habe ich noch immer, wie bereits erwähnt, kleine Schwierigkeiten, mir die Welt und die vielen, unterschiedlichen Kulturen im Roman bildlich vorzustellen. Sei es die verschneite Landschaft Hessas, ihr Gegenstück Voa oder den Wasserplanet Pitha. Mittelalterliche Beschreibungen treffen auf alle erdenklichen Ausführungen von High Tech und lassen mich äußerst ratlos zurück.

Des weiteren... gibt es ein "Des weiteren"? Ich muss jetzt mal angestrengt nachdenken. Ach ja! Eine Kleinigkeit, wenn auch nervig. Namen! Soo viele Namen! Natürlich ist es verständlich, dass in dem ersten Band einer neuen Serie viele, neue Namen auf den Leser einprasseln, jedoch kann man dessen Leben auch extra schwer machen, indem man sich einer Klingonisch-ähnlichen Sprache bedient und sich alles gleich anhört. Ein Glossar hätte an dieser Stelle Wunder gewirkt. Lustigerweise gibt es sogar ein Glossar, aber nur für Fachbegriffe, die zum Beispiel besondere Blumen oder Planeten erklären und das ich erst entdeckt habe, als ich mit dem Buch schon fertig war.
Hier also ein zweiter Tipp: Schau dir die letzten Seiten an! Dort findest du ein semi-hilfreiches Glossar und eine wahrlich hübsche Karte des Planetensystems.

Fazit

Wo ist der Rat der Neun nun einzuordnen? Neben seinem Bruder, also dem ersten Band der Bestimmung Serie? Oder doch völlig unabhängig von jeglichen Vergleichen?
Ich entscheide mich eher für letzteres, obwohl es natürlich schwer fällt, unterschiedliche Werke des gleichen Autoren nicht doch ein bisschen nebeneinander zu stellen. Hier kam mir der Gedanke jedoch recht selten, die Bücher sind einfach wirklich unterschiedlich.
Die zahlreichen brillanten Gedanken Veronica Roths zu der Geschichte von Akos und Cyra faszinieren mich schlichtweg und ich bin mir sicher, dass uns noch viele, spannende Seiten erwarten und ein atemberaubendes Abenteuer. Nun ist der Auftakt aber nicht ohne Fehler, sondern weist gleich mehrere Störfaktoren auf (Beispiele ***), von denen ich mir verspreche, sie in den den kommenden Bänden nicht wieder anzutreffen.
Somit hege ich große Hoffnungen auf Verbesserung und freue mich gleichzeitig enorm auf Band zwei.

  (22)
Tags: drama, jugendbücher, romantasy   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

159 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"liebe":w=3:wq=37953,"jugendbuch":w=2:wq=10638,"liebesgeschichte":w=2:wq=3005,"erste liebe":w=2:wq=1627,"rainbow rowell":w=2:wq=12,"eleanor & park":w=2:wq=3,"familie":w=1:wq=16490,"schule":w=1:wq=4650,"musik":w=1:wq=3306,"jugendroman":w=1:wq=1848,"teenager":w=1:wq=1637,"young adult":w=1:wq=1111,"erwachsenwerden":w=1:wq=1079,"englische literatur":w=1:wq=867,"jugendliteratur":w=1:wq=786

Eleanor & Park

Rainbow Rowell
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Orion Publishing Group, 27.03.2012
ISBN 9781409116325
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Original Klappentext

eleanor... Red hair, wrong clothes. Standing behind him until he turns his head. Lying besides him until he wakes up. Making everyone else seem drabber and flatter and never good enough... Eleanor

park... He knows she'll love a song before he plays it for her. He laughs at her jokes before she gets to the punch line. There's a place on his chest, just below his throat, that makes her want to keep promises... Park

Set over the course of one school year, this is the story of two star-crossed sixteen-year-olds - smart enough to know that first love almost never lasts, but brave and desperate enough to try.

Meine Zusammenfassung

Wilde, rote Locken, von oben bis unten mit Sommersprossen bedeckt und ein herausforderndes Grinsen im Gesicht. Vom ersten Moment an kann Park nicht seinen Blick von der neune Schülerin abwenden, die eines Tages plötzlich im Bus steht und sein Leben auf den Kopf stellt.
Zuerst schweigen oder starren sie sich nur an, doch merken bald dass sie aneinander brauchen und keinen Tag mehr getrennt sein wollen. Ohne den anderen ist der Rest der Welt grau und fad und obwohl es "nur" die erste Liebe ist, trauen sich sich, ihr eine Chance zu geben und verlieren sich ineinander.

Erster Satz

He'd stopped trying to bring her back.

Meine Meinung

Wie konnte es bloß geschehen, dass ich erst jetzt, im Jahre 2017, auf die Idee gekommen bin, das Buch mit den zwei Teenies und einem Walkman (okay, Kopfhörern) auf dem Cover zu lesen?!
Ersthaft! Wo war ich, dass ich diesen Roman verpasst habe?
Naja, jetzt kann ich hoffentlich meine Gedanken kurz sortieren und euch meine Meinung zu diesem (Achtung, Spoiler!) spektakulären Roman präsentieren.

Die Geschichte von Eleanor und Park spielt in den 80ern, weshalb die zwei gegenseitig Kassetten und Comics austauschen und über ihre aktuellen Lieblingsbands diskutieren, wie zum Beispiel die Beatles oder Smiths. Von da an wusste ich bereits, dass ich jedes kommende Kapitel mögen würde und ich wurde nicht enttäuscht.

Die genau Geschichte ist nichts das, was das Buch so besonders macht, auch wenn sie natürlich spannend, abwechslungsreich und mitreißend ist (waren das gerade drei Synonyme? O_o ).
Was Eleanor & Park unterscheidet, ist der Autor bzw. die Autorin. Fragt mich nicht warum, aber bei dem Namen Rainbow dachte ich zuerst, ich hätte einen Mann "vor" mir, ähnlich wie bei Harper Lee (bitte sagt mir, dass euch das auch manchmal passiert).
Jedenfalls gelingt es Rainbow Rowell mit ihrem sensationellem Schreibstil die normale 08/15 Liebesgeschichte zum Leben zu erwecken. Sie wechselt oft zwischen den Gedanken und Perspektiven unserer beiden Protagonisten, leiert aber nicht mit gleichem Prinzip einfach weiter, sondern verpasst ihnen Individualität. Sie sagt uns also nicht nur mit Worten, wie unterschiedlich Eleanor und Park sind, sondern in den Worten selbst liegt der Unterschied.
Auch ohne die Überschriften Park oder Eleanor könntest du mühelos feststellen, wem du gerade zuhörst.
Park hat einen klasse trockenen Humor und ist trotzdem der Romantiker in der Beziehung.
Eleanor auf der anderen Seite hat gelernt, immer pragmatisch zu denken und lebt durch ihr instabiles Elternhaus in einer völlig anderen Welt.

Dieses Meisterwerk an Schreibkunst lässt jede einzelne Szene, die du gerade lies, haargenau in deinem Kopf entstehen, sodass du gar nicht mehr in ein Kino zu gehen bräuchtest, sollte der Roman mal verfilmt werden. Alles hast du nämlich bereits vertont und in strahlender Farbe vor dir gesehen.

Eine weitere Gabe der Autorin scheint zu sein, erschlagend echte Emotionen beim Leser hervorzurufen. Nicht umsonst hat John Green geschrieben:

Eleanor & Park reminded me not just what it's like to be young and in love with a girl, but also what it's like to be young and in love with a book.

Ich persönlich bin erst 18 Jahre alt und war noch nie verliebt, aber Himmel!!! Für einen Augenblick war ich mir beim Lesen da nicht mehr so sicher. Die Gefühle zwischen den zwei Hauptfiguren sind so emotional und stark, dass sie glatt auf dich übergehen und dir einen Schauer nach dem nächsten über den Rücken jagen!

Zum Weinen hat es mich jedoch nicht gebracht, wie anscheinend im Gegensatz zu vielen anderen (eventuell auch jüngeren?) Lesern. Vielleicht bin ich einfach nur ein sehr unromantischer Mensch, was ich bezweifle, aber mir hat das Ende des Romanes durchaus gefallen. Ich will euch an dieser Stelle nicht den Schluss vorwegnehmen und zu viel verraten, doch er scheint unter vielen, anderen Rezensionen der einzige negative Kritikpunkt zu sein. Das ist bei mir definitiv nicht der Fall und bin ich mit dem Buch so wie es ist rundum, von vorne bis hinten, glücklich.

Fazit

Habe ich noch finale Worte zum Buch? Ich denke alles ist gesagt.
Die Geschichte ist spannend und fesselnd, die Highlights waren für mich der faszinierende Schreibstil und die übermittelten Emotionen an den Leser. Das etwas kontroverse Ende ist meiner Meinung nach passend und aufregend und somit werde ich mich kurz halten und Eleanor & Park einfach volle Punktzahl geben.

  (75)
Tags: englische literatur, jugendbücher, romane   (3)
 
218 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.