myriliest

myriliests Bibliothek

41 Bücher, 42 Rezensionen

Zu myriliests Profil
Filtern nach
41 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

josh&kat, josh faraday, piper verlag, the club, lauren rowe

The Club – Kiss

Lauren Rowe , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2017
ISBN 9783492060646
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

KLAPPENTEXT

Playboy Josh Faraday ist es gewohnt, zu bekommen, was er will. Und als Nächstes steht Sarahs beste Freundin auf seiner Liste – Kat Morgan, das wilde Partygirl. Wer auch immer behauptet, Liebe sei genügsam, ist diesen beiden noch nicht begegnet. Josh und Kat pokern gerne hoch. Was wäre die Liebe auch ohne Vorspiel und hohen Spieleinsatz? Doch wie lange können sie dem jeweils anderen widerstehen? Wer wird der Versuchung als Erstes nachgeben? Ein verführerisches Wechselbad der Gefühle beginnt. Aber ist es ein Spiel mit Chance auf Wiederholung, oder ist der Einsatz zu hoch?


MEINE MEINUNG

Die Geschichte um Jonas Farady und Sarah Cruz wurde in den ersten vier Teilen der The Club-Reihe von Lauren Rowe erzählt. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass die Serie damit auch beendet wäre. Doch die Autorin hat noch drei weitere Teile in der Hinterhand, die nun im Piper Verlag veröffentlicht werden: "The Club - Kiss", "The Club - Desire" (02. Oktober 2017) und "The Club - Passion" (01. Dezember 2017). In der zweiten Hälfte der The Club-Reihe geht es um keinen Geringeren als Josh Faraday, den Zwillingsbruder von Jonas, und Kat Morgan, Sarahs beste Freundin. Beide Charaktere hat man bereits in den vorherigen Büchern kennengelernt. Dennoch kann man die Bücher um Kat und Josh auch lesen, wenn man die ersten vier Teile nicht gelesen hat.
Das Cover sieht sehr hübsch aus! Vor allem gefällt mir, dass das Äußere des Buches an die ersten vier Bände angelehnt ist. Allerdings wurden die Farben vertauscht, also das, was vorher pink war, ist nun schwarz, und das, was schwarz war, erscheint pink.
Um was geht es? Josh ist ein unverbesserlicher Playboy. Doch als er Kat Morgan, die beste Freundin von Jonas' neuer Freundin Sarah, begegnet, weiß er sofort, dass er sie haben muss. Nicht nur ihr Aussehen hat es ihm angetan, sondern auch ihre freche Art. Als Jonas ihn um Hilfe bittet, dem "Club" endgütlig das Handwerk zu legen, ist er sofort Feuer und Flamme. Auch Kat zögert nicht und lässt alles stehen und liegen, um ihrer besten Freundin zu helfen. Zu viert fliegen sie nach Las Vegas, um dort einen Plan auszuhecken. Dabei kommen sich Kat und Josh näher. Doch beide sind unglaublich sturr und wollen um keinen Preis als erstes nachgeben ...
Da man beide Charaktere schon aus den vorhergehenden Bücher kennt - falls man sie gelesen hat -, war ich unglaublich neugiereig, die beiden besser kennenzulernen! Joshua Faraday ist ein Playboy, wie er im Buche steht. Er lässt nichts anbrennen und genießt das Leben in vollen Zügen. Dennoch ist er auch ein knallharter Geschäftsmann, der genau weiß, was er möchte, und wie er es bekommt. Seine Familie steht für ihn an oberster Stelle. Ich war positiv von ihm überrascht, da man hier eine ganz neue Seite an ihm kennenlernt. Unter der oberflächlichen Schale steckt ein großzügiger, charmanter, loyaler, aber auch tief verletzter Mann. Er läuft seinem Bruder Jonas ganz klar den Rang ab, weshalb ich mich persönlich (wenn ich es denn müsste) immer für Josh entscheiden würde. Kat Morgan und ihre quirlige Art mochte ich sehr gerne! Sie ist eine junge, attraktive Frau, die einen richtigen Dickschädel besitzt. Sie steht zu dem, was sie gesagt hat, und ist immer für ihre beste Freundin Sarah da. Das Katz-und-Maus-Spiel zwischen den beiden Protagonisten, das sich schon am Anfang ankündigt, zieht sich quasi durch das gesamte Buch. Es hat unglaublichen Spaß gemacht, die Dialoge und das Geplänkel zwischen Kat und Josh mitzuverfolgen. Besonders gut ist der Autorin die Chemie zwischen ihnen gelungen, die man als Leser förmlich spüren kann.
Der Schreibstil hat mir wahnsinnig gut gefallen! Der ein oder andere Dialog mag zwar etwas langatmig ausgefallen sein, nichtsdestotrotz lässt sich das Buch leicht und schnell lesen. Ich habe es genossen, in die Geschichte einzutauchen und bin nur so durch die Seiten gefolgen. Die Geschichte um Kat und Josh verläuft parallell zu der von Jonas und Sarah, weshalb ich es auch überhaupt nicht tragisch finde, wenn man das Buch liest, ohne die vorherigen Teile gelesen zu haben. Hauptsächlich geht es in diesem Buch wirklich nur um Kat und Josh, wobei der Erzählstrang, der sich mit dem "Club" befasst, relativ knapp ausfällt. Das hat mir allerdings recht gut gefallen, weil mir der Polt um das Unternehmen dann doch zu unrealistisch und zu sehr an den Haaren herbeigezogen vorkam. Das Buch wird aus der Sicht von beiden Hauptprotagonisten erzählt. So bekommt man einen wunderbaren Einblick in die Gedanken beider und kann auch deren Handeln sehr gut nachvollziehen. Geendet hat der fünfte Teil der The Club-Reihe mit einem ziemlich gemeinen Cliffhanger, den ich am liebsten sofort aufgelöst bekommen möchte. Deshalb freue ich mich jetzt schon sehr auf den sechsten Teil "The Club - Desire", der am 02. Oktober auf den Markt kommt.
Mit "The Club - Kiss" ist Lauren Rowe ein wirklich toller Roman gelungen! Ich bin durch und durch begeistert von der Fortsetzung und freue mich jetzt schon, bald mehr von Kat und Josh zu lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

273 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

elle kennedy, new adult, liebe, off-campus, the score

The Score – Mitten ins Herz

Elle Kennedy , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.06.2017
ISBN 9783492309400
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

KLAPPENTEXT

Er weiß, wie man gewinnt. Aber weiß er auch, wie man das Herz einer Frau gewinnt?
Allie Hayes steckt in einer Krise. Sie hat keinen Plan für die Zukunft und außerdem ein gebrochenes Herz. Zügelloser Sex ist sicher nicht die Lösung ihrer Probleme, aber dem unglaublichen Hockey-Star Dean Di Laurentis kann sie – zumindest in dieser Nacht – nicht widerstehen. Dean dagegen bekommt immer, was er will. Deshalb kann er es auch nicht fassen, dass Allie nach ihrer gemeinsamen Nacht nichts mehr von ihm wissen will. Dean findet, Allie muss um jeden Preis erobert werden. Aber weiß er wirklich, worauf er sich da einlässt?

MEINE MEINUNG

Nach "The Deal - Reine Verhandlungssache" und "The Mistake - Niemand ist perfekt" ist nun mit "The Score - Mitten ins Herz" endlich der dritte Teil der Off Campus-Reihe von Elle Kennedy erschienen. Mit "The Goal - Jetzt oder nie" kommt am 01. Dezember der vierte Teil auf den deutschen Markt. Dieses Mal dreht sich die Geschichte um Hannahs beste Freundin Allie und Dean, den Mitbewohner von Garrett, Logan und Tucker.
Das Cover ist wieder wunderschön geworden! Die Ähnlichkeiten zu den ersten beiden Teilen sind nicht zu übersehen. Typisch New Adult, ist ein Paar, das wohl Allie und Dean darstellen soll, abgebildet.
Zum Inhalt: Allie hat sich (wieder einmal) von ihrem langjährigen Freund Sean getrennt. Aber dieses Mal soll es wirklich endgültig sein. Da sie auf keinen Fall einen Rückzieher machen und starkt bleiben möchte, braucht sie einen Aufpasser, der sie daran hindert, ihren Ex zurückzunehmen. Bloß ist ihre beste Freundin Hannah gerade mit ihrem Freund unterwegs zu einem Wochenendtrip. Daher soll Allie übergangsweise bei Garrett, Hannahs Freund, unterkommen, weil Allies Exfreund sie dort auf keinen Fall finden wird. Doch das Haus, in dem Garrett mit drei Freunden lebt, steht nicht komplett leer: Frauenschwarm Dean ist als Einziger zuhause und spielt den Aufpasser für Allie ...
Allie Hayes ist selbstbewusst und steht mitten im Leben. Sie weiß genau, was sie will, und das ist weder ihren Exfreund zurücknehmen, noch sich auf den Schürzenjäger Dean einlassen. Ihre Standhaftigkeit, die sie ihm gegenüber zeigt, ist beeindruckend. Allerdings ist auch sie nicht gegen Deans Charme gewappnet. Eigentlich sagt niemand Nein zu Dean Di Laurentis - bis Allie in sein Leben tritt. Der Womanizer kann sich quasi aussuchen mit wem er heute die Nacht verbringen möchte. Doch aus unerfindlichen Gründen möchte er nur noch Hannahs beste Freundin. Zu Beginn des Buches (und auch schon während der ersten beiden Bände der Off Campus-Reihe) hält man Dean für einen oberflächlichen Womanizer, der ständig mit seinen Eroberungen und seinem Charme prahlt. Als man ihn dann aber besser kennenlernt, muss man sich als Leser einfach in ihn verlieben. Nicht nur ist er warmherzig und humorvoll, sondern er würde auch für die Leute, die ihm wichtig sind, sein letztes Hemd geben. Die Nebencharaktere sind wieder einmal super gelungen! Ein besonderes Schmankerl dieser Reihe ist natürlich, dass man den Figuren, die man in den ersten Bänden schon lieb gewonnen hat, hier wieder begegnet.
Elle Kennedys Schreibstil ist zurzeit einfach mit das Beste, was man im Bereich New Adult finden kann. Wie gewohnt wird man ohne große Umwege in die Geschichte hineingenommen und kann das Buch dank des wundervollen flüssigen Schreibstils nicht mehr weglegen. Ebenso toll sind wieder die Dialoge zwischen den beiden Hauptprotagonisten gelungen. Ich liebe einfach die Art und Weise, wie die Autorin ihre Charaktere zum Leben erweckt! Diese handeln authentisch, sodass man es wunderbar nachvollziehen und sich in sie hineinversetzen kann, was auch dem Perspektivenwechsel zwischen Allie und Dean zu verdanken ist. Kaum eine andere Autorin vermag es Charaktere zu schaffen, die man so schnell und gerne in sein Herz schließt. Die Männer sind Elle Kennedy dabei besonders gut gelungen. ;)
Mit "The Score - Mitten ins Herz" zeigt Elle Kennedy mal wieder, wieso ich mich in ihre Bücher uneingeschränkt verliebt habe: Wundervoll ausgearbeitete Charaktere treffen auf eine vorhersehbare, aber dennoch spannende Handlung. Ich zähle die Tage, bis der vierte Teil erscheint.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(429)

710 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 99 Rezensionen

liebe, mord, paper palace, erin watt, familie

Paper Palace

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2017
ISBN 9783492060738
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

KLAPPENTEXT


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

124 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

driven, driven - starkes verlangen, k. bromberg, liebe, ebook

Driven - Starkes Verlangen

K. Bromberg , Kerstin Winter
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453420281
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

KLAPPENTEXT

Kriegsberichterstatter Tanner Thomas liebt das Leben am Limit. Ständig stürzt er sich in neue Gefahren, immer auf der Jagd nach der nächsten Story – bis die Fotojournalistin Beaux Croslyn auftaucht. Doch die beiden müssen ihre Leidenschaft verbergen. Denn auch Beaux hat ihre Geheimnisse ...


BEWERTUNG

Nach "Driven - Tiefe Leidenschaft" und "Driven - Bittersüßer Schmerz" erscheint mit "Driven - Starkes Verlangen" nun das letzte Spin-Off der Driven-Reihe.
Der siebte und letzte Band der Driven-Serie widmet sich dem Bruder von Rylee, die wir in den ersten Teilen der Reihe kennengelernt haben. Zu guter Letzt bekommt er seine eigene Geschichte, die man auch gut lesen kann, wenn man die anderen Driven-Bücher (noch) nicht gelesen hat.

Das Cover passt von der Optik her hervorragend in die Driven-Serie! Typisch für diese Reihe ist wieder ein Paar abgebildet, das wohl Tanner und Beaux darstellen soll. Die Farben harmonieren wunderbar miteinander, sodass ich mich auf Anhieb in dieses Cover verliebt habe.

Um was geht es? Tanner Thomas liebt seinen Job als Korrespondet über alles. Doch seit dem Tod seiner Partnerin und besten Freundin Stella wird er von Schuldgefühlen und Selbtszweifeln geplagt. Als er nach einer längeren Pause wieder zurückkehrt, bekommt er mit Beaux Croslyn eine neue Fotografin an seine Seite gestellt. Nach einer leidenschaftlichen Nacht fühlt sich Tanner immer mehr zu der hübschen Fotografin hingezogen. Doch als sich die Situation zuspitzt, muss er sich fragen, ob er Beaux wirklich kennt ...

Man merkt sehr schnell, dass es sich bei Tanner Thomas um einen gebrochenen Mann handelt. Immer noch hat er mit den Ereignissen um den tragischen Tod seiner Freundin zu kämpfen. Trotzdem kehrt er zurück und stellt sich seinen Ängsten. Gerade zu Beginn des Buches hat man als Leser das ein oder andere Mal mit seiner melancholischen Art zu kämpfen, allerdings wächst er einem dennoch schnell ans Herz. Die Entwicklung, die er in der gesamten Geschichte durchläuft, hat mir sehr gut gefallen und konnte ich so auch absolut nachvollziehen.
Beaux Croslyn gibt sich von Beginn an geheimnisvoll und man weiß beinahe sofort, dass sie etwas zu verbergen hat. Zunächst mag sie noch distanziert und unnahbar wirken, so ist man von ihrer Warmherzigkeit, die sie immer mehr offenbart, beeindruckt.
Beide Figuren sind der Autorin wirklich ausgezeichnet gelungen. Ich habe das Zusammenspiel der beiden auf jeder Seite genossen, da die Chemie zwischen ihnen einfach gepasst hat.

K. Brombergs Schreibstil ist wieder einmal wundervoll! Leicht und flüssig lässt sich das Buch lesen, sodass man das Buch nicht mehr beiseite legen möchte. Im Mittelteil gibt es ein paar Längen, die etwas langatmiger sind. Im letzte Drittel dagegen jagt eine Enthüllung die nächste und man ist einfach nur sprachlos.
Die Geschichte wird allein aus Tanners Perspektive geschildert. Es hat mir super gefallen endlich mal eine Liebesgeschichte nur aus der Sicht des männlichen Protagonisten zu lesen. Als i-Tüpfelchen gibt es am Ende noch ein Kapitel aus Beaux' Sicht, in dem man lesen kann, wie sie das erste Treffen mit Tanner empfunden hat.

"Driven - Starkes Verlangen" bietet ein knisterndes und fesselndes Lesevergnügen, das man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

293 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 98 Rezensionen

liebe, kochen, taste of love, poppy j. anderson, taste of love - geheimzutat liebe

Taste of Love - Geheimzutat Liebe

Poppy J. Anderson
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.01.2017
ISBN 9783404174683
Genre: Liebesromane

Rezension:

KLAPPENTEXT

Eine Prise davon macht jedes Essen besser – Geheimzutat Liebe

Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel – doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?

BEWERTUNG

"Taste of Love - Geheimzutat Liebe" ist der erste Band der dreiteiligen Reihe Die Köche von Boston von der Bestseller-Autorin Poppy J. Anderson. Band 2 "Taste of Love - Küsse zum Nachtisch" ist seit Februar erhältlich, das dritte Buch "Taste of Love - Zart verführt" kommt am 26. Oktober 2017 auf den deutschen Markt.
Wie nicht nur das Cover, sondern auch der Klappentext verspricht, geht es in dieser Roman-Reihe (neben der Liebe) ums Essen. Da nach dem Lesen mein Herz dem Essen und dem Verzehr von solchem gehört, konnte ich mir nicht verkneifen, mir diese Reihe einmal genauer anzuschauen.

Das Cover weist wie schon erwähnt auf die wahnsinnig große Bedeutung, die dem Kochen in diesem Buch zukommt, hin. Die Frabwahl und die Schrift harmonieren wundervoll miteinander, wodurch die Gestaltung ein tolles Gesamtbild abgibt.

Um was geht es? Brooke hat alle Hände voll zu tun mit der Leitung des Restaurants ihrer Eltern, das aktuell trotz des guten Essens leider alles andere als gut läuft. Vollkommen überarbeitet wird sie in einen Autounfall mit dem charmanten Drew verwickelt, den sie anfangs für einen typischen Snob aus der Großstadt hält. Da Drews Auto so beschädigt ist, dass er nicht mehr weiterfahren kann, bietet Brooke ihm eines ihrer Gästezimmer an.
Dass es sich bei Drew um Andrew Knight, den erfolgreichen Koch und Restaurantleiter des Knight's in Boston, handelt, weiß Brooke nicht - allerdings macht Drew auch keine Anstalten, sie über seine wahre Identät aufzuklären. Er bietet Brooke seine Unterstützung und Hilfe an, um das Crab Inn wieder auf Vordermann zu bringen. Dabei kommen sich die beiden immer näher ...

Mit Brooke hatte ich anfangs meine Probleme, da sie zickig, anstrengend und aufbrausend rüber kommt und den armen Andrew ständig zur Schnecke macht, da sie jedes seiner Worte auf die Goldwaage legt. Allerdings merkt man mit der Zeit, dass sie unter einem enormen Druck steht - nicht nur ist ihre Mutter schwer krank, weshalb sie vorübergehend das Restaurant ihrer Eltern leitet, sondern auch, weil sie ständig Angst hat pleite zu gehen. Ihr Privatleben bleibt völlig auf der Strecke, weil sie sich 24/7 um das Crab Inn kümmert. Nichtsdestotrotz bin ich mit ihr als Protagonistin, die stur und aufbrausend ist, einfach nicht richtig warm geworden. Ganz anders ist es mir mit Andrew ergangen, den ich sehr schnell in mein Herz geschlossen habe. Er ist smart und humorvoll, kann einem aber auch ab und an auf die Nerven gehen. Er liebt das Kochen über alles und hat seine Passion zu seinem Beruf gemacht. Dass er mittlerweile so viel Stress auf der Arbeit hat führt bei ihm zu Lustlosigkeit. Daher beschließt er kurzerhand aus seinem Alltag auszubrechen.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und nicht allzu anspruchsvoll. Dennoch hatte ich besonders am Anfang Probleme richtig in die Geschichte einzutauchen. Die Story konnte mich irgendwie nicht fesseln, obwohl sie gut durchdacht und schlüssig ist. Leider kam mir das Ganze auch etwas in de Länge gezogen vor. Man hätte die Handlung auch auf weniger Seiten wiedergeben können.
Erzählt wird die geschichte aus der Perspektive von Brooke und Andrew in der Form des personalen Erzählers.

Es handelt sich bei "Taste of Love - Geheimzutat Liebe" von Poppy J. Anderson nicht um etwas Neues, sondern eben um eine leichte, lockere Liebesgeschichte, die man gerne für Zwischendurch lesen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(587)

899 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 163 Rezensionen

paper prince, erin watt, liebe, royals, ella

Paper Prince

Erin Watt , Ulrike Brauns
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492060721
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

KLAPPENTEXT

Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?

BEWERTUNG

Nach dem fiesen Cliffhanger im ersten Teil der Paper-Trilogie "Paper Princess" konnte ich es kaum abwarten, bis endlich der zweite Band "Paper Prince" erscheint. Als ich dann ein Päcken mit besagtem Buch vom Piper Verlag erhalten habe, habe ich quasi alles stehen und liegen gelassen, um endlich zu erfahren, wie es mit Ella und Reed weitergeht. Der letzte Teil der Reihe "Paper Palace - Die Verführung" kommt am 02. Mai 2017 auf den Markt. Ich fiebere jetzt schon diesem Datum entgegen!
Das Cover ist wieder wunderschön und ein absoluter Hingucker. Es ist vom Aussehen her eindeutig an das erste Buch angelehnt, was mir bei einer Reihe immer gut gefällt. Dieses Mal werden weiße und blaue Akzente durch Aquarelltechnik und Glitzer gesetzt.
Inhalt: Nach anfänglichen Startschwierigkeiten hat sich Ella bei den Royals eingelebt. Bis sie eines Tages Reed, mit dem sie mittlerweile eine Beziehung führt, in einer pikären Situation antrifft und völlig überstürzt die Flucht ergreift, um irgendwo ein neues Leben zu beginnen. Sie lässt einen verzweifelten Reed zurück, der nicht ruhen wird, ehe er sie nicht gefunden hat. Schafft er es ihr Herz zurückzuerobern?
Im Mittelpunkt des Geschehens steht wieder die 17-jährige Ella Harper. Schon in "Paper Princess" hat man sie als Kämpfernatur kennengelernt, die ziemlich hart im Nehmen ist. Sie musste so einiges von den Royals und auch ihren Mitschülern einstecken, was sich hier auch nicht ändert. Die Arme tat mir stellenweise so leid! Mir hat sehr gut gefallen, dass sie sich nicht von Reed bequatschen lässt und sofort zu ihm zurückkehrt. Vielmehr beweist sie wieder, dass in ihr eine taffe junge Frau steckt, die ihr bodenständiges Leben um keinen Preis aufgeben möchte. Reed Royal hat immer noch mit der Wut zu kämpfen, die seit dem Tod seiner Mutter in ihm steckt. Er setzt alles daran, damit Ella sich wieder auf eine Beziehung mit ihm einlässt. Dabei zeigt er, wie hartnäckig und sturr er sein kann, wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat. Die anderen Royal-Brüder und Figuren haben mir wieder gut gefallen. Besonders Easton ist mir ans Herz gewachsen. Je mehr man über ihn erfährt, desto mehr mag man ihn.
"Paper Prince" steigt genau dort ein, wo der erste Teil geendet hat und klärt endlich den mehr als gemeinen Cliffhanger auf. Durch den wahnsinnig tollen und flüssigen Schreibstil des Autorinnenduos gelingt einem der Einstieg auch ohne große Mühe. Man saugt die Geschichte regelrecht auf wie ein Schwamm Wasser und man kann "Paper Prince" - so sehr man es auch möchte - nicht aus der Hand legen. Was mir sehr gut gefallen hat, ist, dass die Geschichte nicht nur aus Ellas, sondern auch aus Reeds Perspektive erzählt wird. Somit bekommt man als Leser endlich einen Einblick in Reeds Inneres, das man in "Paper Princess" nicht wirklich nachvollziehen kann. Man erkennt, welch eine gebrochene Persönlichkeit hinter der harten Fassade des attraktiven Royals steckt.
Ebenso wie schon im ersten Teil gibt es am Ende des Buches wieder einen Cliffhanger, der einem die Kinnlade herunterfallen lässt. Ich kann es kaum erwarten, dass "Paper Palace" erscheint, um diesen aufzulösen, und zu lesen, ob Ella und Reed ein happy End bekommen.
Ich liebe diese Buchreihe einfach! Von den Charakteren bis zu dem genialen Schreibstil ergibt "Paper Prince - Das Verlangen" wieder ein absolut stimmiges Bild ab. Man kann nicht anders als den Royals und dem Suchtpotential dieser Bücher zu verfallen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(317)

541 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 184 Rezensionen

magie, spiel, caraval, fantasy, liebe

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:

KLAPPENTEXT

"Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ..."

BEWERTUNG

Seitdem ich bei vielen englischsprachigen Bloggern, Booktubern etc. auf "Caraval" von Stephanie Garber gestoßen bin und die zahlreichen positiven Bewertungen gelesen habe, habe ich es kaum erwarten können, bis das Buch endlich auf Deutsch auf den Markt kommt. Am 20. März war es dann endlich so weit! Der Verlag hat mir das Buch sogar schon einige Tage vorher zukommen lassen, worüber ich mich unglaublich gefreut habe.
Garbers Debütroman erscheint in insgesamt 25 Ländern und wird derzeit in Hollywood verfilmt. Es wird definitv noch einen zweiten Teil geben, der aber wohl nicht vor 2018 erscheinen wird ...
Das Cover wurde vom Original übernommen und sieht einfach großartig aus! Es ist bunt und wirkt mysteriös, was das Geheimnis um Caraval unterstreicht. Der Sternenhimmel, der als Hintergrund fungiert, passt perfekt, da Caraval immer nur nachts gespielt wird.
Auch die Gestaltung im Inneren des Buches ist mehr als gelungen.

Um was geht es? Scralett Dragna fürchtet nichts so sehr wie ihren Vater, der grausam als Governor über die Insel Trisda herrscht. Sie träumt davon, von Trisda zu fliehen und eines Tages Caraval, ein verzaubertes Spiel, zu besuchen. Doch ihr Wunsch scheint unerreichbar -bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, um an Caraval teilzunehmen. Aber ist Caraval wirklich das, was sich Scarlett ihr ganzes Leben lang erhofft hat? Denn sobald das Spiel beginnt, beschleichen sie rasch Zweifel. Räume verändern auf unerklärliche Art und Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und versteckte Falltüren führen in verborgene, finstere Tunnel, in denen sie die Realität vom Zauber nicht mehr zu unterscheiden mag. Als dann noch ihre Schwester spurlos verschwindet, muss Scralett feststellen, dass sich ein schreckliches Geheimnis hinter Caraval verbirgt ...

Scarlett hat mir als Protagonisten sehr gut gefallen. Durch ihren tyrannischen Vater hat sie gelernt, sehr vorsichtig zu sein und niemandem zu trauen. Sie denkt sehr pragmatisch, aber hat das Herz definitv am rechten Fleck. Ihre Schwester Donatella ist mit ihrer Abenteuerlust das genaue Gegenteil. Tella verschwendet keinen Gedanken an Konsequenzen, die ihr Handeln nach sich ziehen könnte, sondern lebt im Hier und Jetzt.
Obwohl man sich als Leser von Anfang an unsicher ist, was Julian im Schilde führt, geht von ihm doch eine gewisse Anziehungskraft aus. Mit seinem Charme und guten Aussehen betört er nicht nur die Schwestern, sondern auf jeden Fall auch den Leser.
Der Schreibstil von Stephanie Garber ist wunderbar leicht und flüssig, aber dennoch besonders. Durch die sehr bildliche und malerische Sprache bekommt mein ein genaues und detailliertes Bild von den Charakteren und dem Setting. Erzählt wird die Geschichte mithilfe des personalen Erzählers, der seinen Schwerpunkt auf Scarlett hat. Man taucht also gemeinsam mit ihr in eine magische, völlig fremde und neue Welt ein. Genauso unwissend und neugierig, was wohl hinter dem Spiel steckt, entdeckt man gemeinsam mit Scarlett in die ungewöhnliche Welt von Caraval.
Die Grundidee an sich ist einfach faszinierend und geradezu magisch, ihre Umsetzung sensationell gelungen. Man findet sich selbst in einem Meer von Unklarheiten wieder und fragt sich nicht selten, was ist Realität und was nur gespielt. Die Autorin hat es perfekt verstanden, den Leser an der Nase herumzuführen. Selbst wenn man sich sicher ist, so wird man später eines besseren belehrt. Nichts ist so wie es scheint.
Auch die Entwicklung der Figuren hat mir außerordentlich gut gefallen. Zu lesen, wie Scarlett an ihren Aufgaben wächst, und wie sie trotz aller Hindernisse immer wieder neuen Mut schöpft, war einfach toll.
Ich bin irre gespannt auf den nächsten Band und kann es jetzt schon kaum erwarten, wieder in die magische Welt von Stephanie Garber einzutauchen.
Das Buch besitzt absolutes Suchtpotential. Die Idee und die Umsetzung sind einzigartig und grandios, sodass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann und sich oft fragt, was ist hier nur ein Spiel. "Caraval" von Stephanie Garber bekommt verdient eine hundertprozentige Leseempfehlung.

Das Buch wurde mir vom Piper Verlag zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(195)

358 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 146 Rezensionen

liebe, abschiebung, new york, schicksal, familie

The Sun is also a Star.

Nicola Yoon , Susanne Klein , Dominique Falla
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.03.2017
ISBN 9783791500324
Genre: Jugendbuch

Rezension:

KLAPPENTEXT

"Schicksalsfäden einer großen Liebe! Wie viele Dinge müssen geschehen, welche Zufälle passieren, damit sich die Wege zweier Menschen kreuzen? Als Daniel und Natasha in New York aufeinander treffen, verguckt er sich sofort in das jamaikanische Mädchen. Die zwei teilen einen Tag voller Gespräche über das Leben, ihren Platz darin und die Frage: Ist das zwischen uns Liebe? Doch ihr Schicksal scheint bereits festzustehen, denn Natasha soll noch am selben Abend abgeschoben werden."

BEWERTUNG

 Durch zahlreiche Beiträge über das englischsprachige Original bin ich auf "The Sun Is Also A Star" von Nicola Yoon aufmerksam geworden. Dass das Buch jetzt endlich auch auf Deutsch erscheint, hat mich daher sehr gefreut. Ohne genau zu wissen, was mich wohl erwartet, bin ich an die Geschichte herangegangen, um schließlich zu merken, dass es sich um eine besondere Geschichte über die Liebe und das Schicksal handelt.

Das Cover ist ein Traum! Eine regelrecht Farbexplosion, die einen direkt anspringt, machen die Gestaltung des Buches, die (zum Glück!) eins zu eins vom Original übernommen wurde, zu einem absoluten Blickfang. Nachdem man das Buch gelesen hat, erschließt sich einem die Bedeutung des Covers und vor allem die vielen abgebildeten Fäden, die alle miteinander verbunden sind, erst vollständig.

Inhalt: Natsaha und Daniel begegnen sich an einem Tag, der für beide und ihre Zukunft von großer Bedeutung ist, in New York City. Die 17-jährige Natasha soll noch am selben Tag nach Jamaika, ihrerm Herkunftsland, abgeschoben werden, während Daniel zu einem Vorstellungsgespräch für seine künftige Uni Yale gehen soll. Für Daniel ist es Liebe auf den ersten Blick. Leider glaubt Natasha weder an die Liebe noch an Schicksal, daher versucht Daniel alles, damit sich die junge Jamaikanerin in ihn verliebt ...

Beide Protagonisten haben mir mit ihren Stärken und Schwächen mehr als gut gefallen. Natasha, die mit ihrer Familie illegal in den USA lebt und daher abgeschoben werden soll, denkt sehr rational und wissenschaftlich. Etwas unerklärbares und nicht beweisbares wie die Liebe kann es nach ihrem Verständnis nicht geben. Daniel, der koreanische Eltern hat, ist da ganz anderer Meinung. Als hoffnungsloser Träumer und Gedichteschreiber, der eigentlich Medizin studieren soll, versucht er Natasha davon zu überzeugen, dass man sich innerhalb eines Tages in eine fremde Person verlieben kann.

Um den Schreibstil des Buches zu beschreiben, trifft es das Wort besonders wohl am besten. Durch den lockeren und modernen Stil von Nicola Yoon und die teilwese sehr kurzen Kapitel, ergibt sich alles in allem ein stimmiges Gesamtbild.
Der Perspektivenwechsel von Natsaha und Daniel wird immer wieder unterbrochen, um kurze, aber prägnante Geschichten anderer Charaktere zu erzählen, die im Gesamten ein großes Ganzes ergeben und die Geschichte abrunden. Jedes Kapitel und jede Geschichte, mag sie ach noch so unbedeutend erscheinen, hat enormen Einfluss auf die gesamte Erzählung.
Dass die Handlung an einem einzigen Tag spielt, hat mich vorerst zwar skeptisch gestimmt, aber mich schließlich vom Gegenteil überzeugen können. Es verleiht dem Roman einfach einen gewissen Charme, sodass man das Buch in einem Wisch durchlesen möchte.
Obwohl es sich hierbei um eine Liebesgeschichte handelt, versinkt diese nicht in zahlreichen Klischees. Vielmehr besitzt "The Sun Is Also A Star" Tiefgang und eine Menge an Emotionen, die einen nicht mehr loslassen.

"The Sun Is Also A Star - Ein einziger Tag für die Liebe" von Nicola Yoon handelt nicht nur von Liebe und Schicksal, sondern auch von Identität und Herkunft. Eine berührende und fesselnde Geschichte, die einem zum Nachdenken anregt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

erotik, wicked sexy liar, beziehung, wicked sexy liar - weil ich dich begehre, christina lauren

Wicked Sexy Liar - Weil ich dich begehre

Christina Lauren , Tilly Johanson
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 06.03.2017
ISBN 9783956496608
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

KLAPPENTEXT

"Surfen, mit den Freunden am Strand chillen – Kellnerin London macht sich ein entspanntes Leben nach dem College-Abschluss. Eine Beziehung ist das Letzte was sie will – doch nach einer heißen Nacht mit dem verführerischen Player Luke ist sie sich dessen plötzlich nicht mehr so sicher …

Normalerweise wechselt Luke die Frauen wie andere die Boxershorts. Aber das mit London ist etwas Besonderes. Seit der Trennung von seiner Ex war er nicht mehr so verliebt. Doch Luke muss vorsichtig sein … denn er hat eine Vergangenheit, die alles zerstören könnte!"

BEWERTUNG

"Wicked Sexy Liar" bildet den krönenden Abschluss der Wild-Reihe des Autrinnen-Duos Christina Hobbs und Lauren Billings, die gemeinsam unter dem Pseudonym Christina Lauren schreiben. "Sweet Filthy Boy", "Dirty Rowdy Thing" und "Dark Wild Night" sind bereits im Harper Collins Verlag erschienen. Die Bücher bauen nicht aufeinander auf, weshalb man sie auch getrennt lesen kann. Dies ist bei mir der Fall, da ich bisher noch kein einizges Buch von Christina Lauren gelesen habe. Irgendwie bin ich immer um sie herumgeschlichen, aber habe mir nie eins gekauft.

Das Cover ähnelt den anderen der Reihe sehr. Der Stil ist der selbe, nur durch unterschiedliche Farben und verschieden abgebildete Männer heben sich die Bände voneinander ab. Insgesamt finde ich die äußere Gestaltung des Buches zwar unaufregend, aber dennoch hübsch.

Zum Inhalt: London hat eigentlich alles, was sie sich wünscht: einen lukrativen Job in einer Bar mit einem tollen Boss, viel Zeit zum Surfen und großartige Freunde. In ihrem Leben fehlt ihr nur ein Mann für gelegentliche Bedürfnisse, aber eine ernste Beziehung ist das letzte, was sich London vorstellt. Als sie den charmanten und attraktiven Womanizer Luke kennenlernt, weist sie ihn beharrlich ab. Doch Luke gibt nicht auf. Nach einer unvergesslichen Nacht bekommt London tatsächlich zweifel an ihren Vorsätzen. Allerdings hat Luke nicht umsonst den Ruf eines unverbesserlichen Playboys ...

London hat zwar einen Uniabschluss, arbeitet aber als Barkeeperin, während sie tagsüber leidenschaftlich gerne surfen geht. Sie hat eigentlich nur schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht, weshalb sie auch die Nase gestrichen voll von ihnen hat. Und Luke, der mit allem schläft, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, ist am wenigsten dazu geeignet, Londons Meinung über Männer zu revidieren.  Durch seinen Charme und Humor schafft er es, nicht nur das Herz von London, sondern auch das des Lesers im Sturm zu erobern.
Die Chemie zwischen den Protagonisten war zum Greifen nahe, was mir bei Büchern dieses Genres besonders wichtig ist, sonst funktioniert das Ganze für mich nicht. Die Dialoge waren wunderbar erfrischend und witzig, sodass man super unterhalten wird.

Christina Laurens Schreibstil ist super flüssig, locker und leicht. Ob man nun möchte oder nicht, man kann diesen Roman einfach nicht weglegen. Es macht einfach Spaß zu lesen, wie sich eine Beziehung zwischen London und Luke entwickelt.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten erzählt.
Es ist einfach herrlich zu lesen, wie der charmante Playboy Luke sich in die beziehungsscheue London verliebt. Somit haben die zwei Autorinnen den Spieß umgedreht: Nicht die Frau verliebt sich hier in einen unerreichbaren und unnahbaren Mann, sondern hier ist es genau umgekehrt.

"Wicked Sexy Liar - Weil ich dich begehre" von Christina Lauren bietet kurzweilige und humorvolle Unterhaltung für Zwischendurch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(355)

584 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 142 Rezensionen

liebe, rockstar, jamie shaw, rock my heart, musik

Rock my Heart

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 13.02.2017
ISBN 9783734102684
Genre: Liebesromane

Rezension:

~ KLAPPENTEXT ~

"Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band "The Last Ones To Know" gehen. Dort trifft sie auf Adam Everest, den absolut heißen Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – doch der wird ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen …"

~ BEWERTUNG ~


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

black dagger, fantasy, j. r. ward

Black Dagger - Rehvenge & Ehlena

J. R. Ward , Astrid Finke
Flexibler Einband: 928 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2016
ISBN 9783453318083
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

~ KLAPPENTEXT ~

"Clubbesitzer Rehvenge ist ein Symphath – ein Vampir, der die Gedanken und Gefühle anderer manipulieren kann. Deshalb hat er sich einst geschworen, niemals eine Beziehung einzugehen. Bis er die bezaubernde Vampirin Ehlena kennenlernt und sich in sie verliebt. Doch das Glück der beiden steht nicht nur wegen Rehvenges Symphathen-Fähigkeiten unter keinem guten Stern, er ist auch in dunkle Geschäfte verwickelt, die er vor Ehlena verheimlicht. Ist ihre Liebe wirklich stark genug, um alle Hindernisse zu überwinden?"

~ BEWERTUNG ~

Da ich sowohl der Black Dagger-Reihe als auch J.R. Wards Schreibstil vollkommen verfallen bin, war der siebente Doppelband über Rehvenge und Ehlena ein Muss für mich. Die Doppelbände über John & Xhex und Manny & Payne erscheinen am 10. Juli 2017.
Das Cover passt perfekt in die Reihe der Doppelbände. Jeder Band hebt sich allein durch die gewählte Farbe der Schrift ab. In diesem Fall ist es pink - und ich liebe pink! Gemeinsam mit dem schwarzen Hintergrund wirkt es schlicht, aber hat dennoch das gewisse Etwas.
Um was geht es? Die Bruderschaft "Black Dagger" führt seit langer Zeit einen unerbittlichen Krieg ggen die Gemeinschaft der Lesser. Nachdem die Vampirgesellschaft schwere Verluste hinnehmen musste, hat nun Rehvenge, der Besitzer des Nachtclubs ZeroSum und Drogendealer, den Vorsitz über den Rat der Vampire übernommen. Doch Rehv ist ein halber Sympath und damit Teil einer von den Vampiren verachteten und ausgestoßenen Spezies. Er besitzt die Fähigkeit, die Gedanken und Gefühle anderer zu manipulieren. Nur mit äußerster Anstrengung gelingt es ihm, seine Sympathen-Seite zu kontrollieren. Eine Beziehung kommt für den Halbvampir daher nicht in Frage. Doch dann lernt er die schöne Vampirkrankenschweter Ehlena kennen und verliebt sich sofort in sie ...
Rhevenge ist ein sehr interessanter Charakter. Er ist halb Vampir und halb Sympath, was ihn deutlich von den anderen unterscheidet. In seinem Leben hat er schon sehr viel erlebt und erdulden müssen, weshalb er es nicht einfach hat und oft von quälenden Gedanken geplagt wird. Man merkt, dass hinter der harten Schale ein weicher Kern steckt, da er absolut alles für seine Familie und die Menschen, die ihm wichtig sind, tun würde. Auch Ehlena hatte es nicht immer leicht im Leben. Verstoßen von der gesellschaftlichen Oberschicht der Vampire, muss sie sich ganz alleine um ihren schwerkranken Vater kümmern. Sie war mir auf Anhieb sympathisch, weil sie sich selbst hinten anstellt und sich für keine Arbeit zu schade ist. Eine tapfere und starke Persönlichkeit, die mich wirklich begeistern konnte.
J.R. Ward schafft es wieder aufs Neue mich mit ihrem genialen Schreibstil zu begeistern. Die Geschichte ist spannend und prickelnd. Obwohl es sich hier um einen ziemlich dicken Wälzer handelt, fliegt man nur so durch die Seiten. Und genau das liebe ich so sehr: Man beginnt zu lesen, vergisst alles um sich herum, taucht in die Welt der Black Dagger-Gemeinschaft ein und bemerkt gar nicht, wieviele Seiten man geschafft hat. Die Geschichte wird (wie in den anderen Bänden schon) abwechselnd aus der Perspektive aller Protagonisten erzählt. In diesem Doppelband liegt der Schwerpunkt allerdings ganz klar auf Rehvenge und Ehlena. Durch die vielen Erzählperspektiven bekommt man von der Handlung einen breit gefächerten Eindruck, was alles nochmals spannender macht.
Nicht nur J.R. Wards Schreibstil, sondern auch die Mischung aus Fantasy und Romance machen das Buch zu einem tollen Leseerlebnis! Wer diese Reihe noch nicht gelesen hat, sollte dies schleunigst ändern.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

74 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

liebe, highschool, teenager, paar, gefühle

Last Year's Mistake

Gina Ciocca , Ivana Marinovic
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.02.2017
ISBN 9783570311127
Genre: Jugendbuch

Rezension:

~ KLAPPENTEXT ~

"Früher waren Kelsey und David beste Freunde. Sie waren unzertrennlich. Dann war da plötzlich mehr als nur Freundschaft. Doch Missverständnisse und verletzte Gefühle entfernten sie voneinander. Heute, ein Jahr später, hat Kelsey ihr altes Leben hinter sich gelassen. Neue Schule, neue Freunde, neuer Boyfriend, neues Ich. Doch da taucht David wieder auf. Und plötzlich ist alles wieder da. All die verdrängten Gefühle. Leidenschaftlich wie nie. Aber kann die große Liebe der Vergangenheit auch ihre Zukunft sein?"

~ BEWERTUNG ~

Als "Last Year's Mistake" auf Englisch erschienen ist, dachte ich mir: "Das Buch musst du unbedingt lesen!" Nur leider habe ich es dann total vergessen, mir zu kaufen. Deshalb bin ich jetzt umso glücklicher, dass das Buch endlich auf Deutsch erschienen ist und dass ich es vom cbt Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Das Cover ist hübsch anzusehen und passt sogar zu Geschichte, in der das Szenario fast identisch geschildert wird. Schon die Originalversion hat diese Gestaltung gewählt, die der cbt Verlag exakt so übernommen hat, was ich absolut gut finde.

Inhalt: Zwischen Kelsey und David entsteht schon ab dem ersten Kennenlernen eine enge Freundschaft. Nachdem Kelsey mit ihrer Familie weggezogen ist, ist sie der festen Überzeugung, dass sie David nie wieder sehen würde. Doch falsch gedacht! Am ersten Schultag der 12. Klasse begegnet sie ihm auf den Korridoren ihrer Highschool. Famit verbunden kommen plötzlich alte Gefühle in ihr hoch, die sie - wie sie dachte - tief vergraben hat ...

Kelsey hat in ihrem jungen Leben schon einiges erlebt. Obwohl sie sich seit ihrem Umzug sehr verändert hat, wie man während des Buches schnell merkt, bleibt sie ein liebenswürdiger Charakter. Typisch Teenager steckt sie voller widersprüchlicher Gefühle und weiß manchmal nicht recht, was sie möchte oder wie sie handeln soll.
Auch David habe ich gern gemocht. Er hält immer zu seiner besten Freundin Kelsey und steht ihr in jeder Lebenssituation bei. Als sich die beiden allmählich voneinander entfernen, hätte ich ihm jedoch sehr gerne mal einen Tritt in den Hintern verpasst.
Beide Charaktere haben mir sehr gefallen, da die Autorin ihnen Tiefgang einverleibt hat und sie authentisch hat handeln lassen. Sie wirken lebendig und in jeder Hinsicht menschlich, weil sie ihre Macken haben.

Der Schreibstil von Gina Ciocca hat mir auf Anhieb gut gefallen. Flüssig, leicht und locker kommt die Highschool-Geschichte von Kelsey und David daher. Man ist sofort mitten im Geschehen - auch, weil das Buch aus Kelseys Sicht erzählt wird. Daher habe ich auch oft mit ihr mitgelitten und konnte somit absolut alles, was geschehen ist, nachvollziehen.
Der Aufbau des Buches hat mich sehr an "Ich gebe dir die Sonne" von Jandy Nelson erinnert. Man merkt als Leser, dass in der Vergangenheit der Protagonisten etwas vorgefallen sein muss, das sie entfremdet hat. In den Kapiteln, die abwechselnd in der Gegenwart und Vergangenheit spielen, wird nach und nach aufgedeckt, wieso Kelsey und David nichts mehr miteinander zu tun haben. Dieses Konzept finde ich spannend, da man unbedingt wissen möchte, was denn vorgefallen ist. Die Geschichte entwickelt somit eine Sogwirkung und der Spannungsbogen bleibt immer auf einem hohen Level.

Eine zuckersüße Teenager-Liebesgeschichte, die gefühlvoll die erste große Liebe erzählt. Ich habe jede einzelne Seite geliebt zu lesen und zu erfahren, was zwischen den Freunden Kelsey und David vorgefallen ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(942)

1.565 Bibliotheken, 28 Leser, 1 Gruppe, 392 Rezensionen

erin watt, paper princess, liebe, erotik, new adult

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

~ KLAPPENTEXT ~

"Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …"

~ BEWERTUNG ~

"Paper Princess - Die Versuchung" bildet den Auftakt der neuen Paper-Trilogie, die in kurzen Abständen im Piper Verlag erscheint. "Paper Prince - Das Verlangen" kommt am 03. April 2017 in die Buchläden und "Paper Palace - Die Verführung" wird am 02. Mai 2017 veröffentlicht. Hinter der Reihe steckt Erin Watt, ein Pseudonym für zwei amerikanische Bestsellerautorinnen, die im Bereich Young und New Adult schreiben. Mit "Paper Princess" eroberten sie die US-Bestsellerlisten im Sturm.
Das Cover ist ein echter Hingucker und passt super zur Geschichte. Der Glittereffekt mag manchem vielleicht etwas kitschig erscheinen, zieht aber jede Menge Aufmerksamkeit auf sich.
Inhalt: Seit dem Tod ihrer Mutter schlägt sich Ella Harper alleine durch. Tagsüber drückt sie die Schulbank, während sie nachts in einer Bar schuftet. Als plötzlich der Multimillionär Callum Royal, der beste Freund ihres verstorbenen Vaters, auftaucht und behauptet ihr Vormund zu sein, nimmt er Ella kurzerhand mit in seine Villa und zu seinen fünf Söhnen. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch schon bald merkt sie, dass mit der Familie etwas nicht stimmt. Callums Söhne begegnen ihr mit Feindseligkeit. Besonders Reed macht Ella das Leben schwer. Und trotzdem knistert es gewaltig zwischen ihnen ...
Die 17-jährige Ella wirkt im ersten Moment taff, schlagfertig und selbstbewusst. Schaut man aber hinter ihre Fassade, merkt man schnell, dass sie ein Mädchen ist, dass viel zu schnell erwachsen werden musste. Da sie schon früh arbeiten musste, um ihre Mutter und sich über die Runden zu bringen, steht Ella in ihren jungen Jahren schon mitten im Leben. Unter ihrer harten Schale verbirgt sich allerdings ein weicher Kern. Ich war beeindruckt, was für eine starke Persönlichkeit in der 17-jahrigen steckt. Ihr Misstrauen gegenüber Reed schlägt bald schon in Abneigung um. Dennoch hat er eine eindeutige Wirkung auf sie. Reed ist meistens mies gelaunt und mobbt Ella, wo er nur kann. Doch er scheint seinen Schmerz, der ihn innerlich zu zerreißen droht, damit nur zu überdecken. Die anderen Brüder und Nebencharaktere sind Erin Watt sehr gut gelungen. Sie verleihen den Geschehnissen mehr Würze und sorgen für Unterhaltung.
Der Schreibstil hat mir richtig gut gefallen! Man kommt sofort rein in die Geschichte und Langeweile ist hier ein Fremdwort. Der flüssige und leichte Schreibstil wird mit einer Prise Humor zu etwas Einzigartigem gekrönt. Die Geschichte wird aus Ellas Perspektive erzählt, was dazu führt, dass man schnell mit ihrem Charakter warm wird. Ebenso kann man in wirklich jeder Situation mit Ella mitfühlen und taucht so noch tiefer in die Geschichte ein. Die Dialoge sind den beiden Autorinnen grandios gelungen. Durch Ellas sarkastische und direkte Art waren sie jederzeit ein Highlight. Es ist nicht nur unglaublich unterhaltsam, sondern gleichzeitig grostesk zu lesen, wie zwei Welten aufeinanderprallen: Ella, die einen niedrigen Lebensstandard gewohnt ist, muss sich irgendwie in der Welt der Reichen und Schönen zurechtfinden.
Das Buch endet mit einem gemeinen Cliffhanger, sodass man am liebsten sofort den zweiten Teil haben und weiterlesen möchte. Leider muss man noch bis Anfang April warten, um endlich zu erfahren, wie es mit Ella und den Royals weitergeht.
Mit "Paper Princess - Die Versuchung" ist Erin Watt ein großartiger New Adult-Roman gelungen, der die Messlatte für die noch folgenden Bände enorm hoch ansetzt. Es macht ausnahmslos viel Spaß, gemeinsam mit Ella in die Welt der Royals einzutauchen. Ich freue mich schon auf "Paper Prince" und "Paper Palace"!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(777)

1.414 Bibliotheken, 44 Leser, 6 Gruppen, 134 Rezensionen

fantasy, throne of glass, assassinin, magie, champion

Throne of Glass - Die Erwählte

Sarah J. Maas ,
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423716512
Genre: Jugendbuch

Rezension:

KLAPPENTEXT

"Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten."

BEWERTUNG

"Die Erwählte" ist der erste Band der Throne of Glass-Saga von Sarah J. Maas. Ausgelegt ist die Reihe auf sechs Bücher, vier davon sind bereits im dtv Verlag auf Deutsch erschienen. Durch zahlreiche Blogger und Bookstagramer bin ich immer wieder auf diese Reihe gestoßen. Da der Klappentext absolut überzeugen kann, habe ich mich jetzt endlich auf "Die Erwählte" gestürzt.
Das Cover finde ich großartig! Die junge Frau, die abgebildet ist, trifft Celaena meiner Meinung nach zu 100%. Gut gefallen hat mir auch die Karte der Fantasy-Welt zu Beginn des Buches, in der die Geschichte um die junge Assassinin Celaena spielt.
Zum Inhalt: Celaena steckt als beste Assassine von Aderlan in den Salzmienen fest, wo sie harte Sklavenarbeit verrichten muss und letztendlich auf ihren Tod wartet. Doch eines Tages taucht plötztlich Chaol, Captain der Leitgarde von Aderlan, auf und bringt sie zu Dorian, dem Kronprinzen von Aderlan. Dieser bietet ihr einen reizvollen Deal an: Wenn sie als sein Champion in einem Wettkampf des Königs gegen 23 kampferfahrene Männer antritt und diese besiegt, wird sie wieder ihre Freiheit zurückerlangen. Doch schnell merkt Celaena, dass sie es im Schloss des Königs nicht nur mit ihren Gegnern, sondern mit etwas ganz anderem, sehr viel grausameren zu tun hat ...
Celaena Sardothien ist ein in jeder Hinsicht gelungener Charakter. Sie ist stark, unabhängig und selbstbewusst. Und doch merkt man schnell, dass sie für liebgewonnene Menschen durchs Feuer geht. Ihre sensible und unsichere Seite, die sie auch hat, macht sie noch sympathischer und menschlicher. Ihr sarkastisches Mundwerk und, dass sie selbst angesehenen Männern Parolie bietet, hat mir richtig gut gefallen. Die anderen Figuren haben mir ebenfalls sehr gut gefallen. Chaol Westfall und Dorian Havilliard, die beide der schönen Assassinin Avancen machen, sind der Autroin wirklich exzellent gelungen. Beide sind Celaena anfangs eher misstrauisch gegenübergetreten, vertraueten ihr im Laufe der Geschichte aber immer mehr.
Der Schreibstil von Sarah J. Maas ist einfach und flüssig gehalten, weswegen die Geschichte schnell in Fahrt kommt. Man findet sich schnell im Leben der Protagonistin Celaena wieder, das düster und aussichtslos erscheint. Das ganze Buch wird in der dritten Person erzählt. Celaena steht hierbei ganz klar im Mittelpunkt, ab und an liegt der Fokus aber auf einer anderen Person. Die Geschichte spielt in der von Maas erfundenen Welt Erilea, die bis ins kleinste Detail präzise herausgearbeitet wurde. Die Welt wird äußerst anschaulich beschrieben, ohne dass sich die Autorin in Details verliert. Ich bin gespannt, welche neuen Seiten ihrer erschaffenen Welt Sarah J. Maas im nächsten Band preisgeben wird. Denn am Ende des Buches gibt es zwar keinen typischen Cliffhanger, trotzdem bleiben viel Fragen unbeantwortet, sodass man unbedingt wissen möchte, wie die Geschichte um die junge Assassinin weiter geht. Das Liebesdreieck, dass im Klappentext schon angedeutet wird, steht nicht im Vordergrund. Es ist weder aufdringlich, noch steht es im Vordergrund. Eher begleitet es die Geschichte und verleiht ihr noch mehr Pep. Ich muss zugeben, dass ich anfangs ziemliche Schwierigkeiten mit den vielen fremden Namen hatte und wie man sie korrekt ausspricht.
"Throne of Glass - Die Erwählte" bildet den vielversprechenden und spannenden Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe. Nicht nur die Geschichte, sondern auch die Figuren und die von Maas erfundene Welt sind grandios gelungen. Die weiteren Teile werde ich ganz bestimmt lesen, worauf ich mich jetzt schon tierisch freue. Verdiente fünf Sterne!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(195)

431 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 104 Rezensionen

bourbon, liebe, intrigen, kentucky, familie

Bourbon Kings

J.R.Ward , Marion Herbert , Katrin Kremmler , Katrin Kremmler
Flexibler Einband: 520 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 03.01.2017
ISBN 9783736303225
Genre: Liebesromane

Rezension:

KLAPPENTEXT

"Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familiendynastie großen Reichtum und viel Anerkennung eingebracht. Doch hinter der glänzenden Fassade verbergen sich verbotene Liebschaften, skrupellose Machtspiele, Verrat, Intrigen und skandalöse Geheimnisse ..."

BEWERTUNG

Seitdem ich ein Buch der Black Dagger-Reihe gelesen habe, bin ich J.R. Wards Schreibstil verfallen. daher war ich nun umso aufgeregter, als ich erfahren habe, dass es eine neue Trilogie von ihr geben wird. "Bourbon Kings" bildet dabei den Auftakt. Weiter geht es mit dem zweiten Teil "Bourbon Sins", der am 28. Juni 2017 erscheint, und dem dritten Buch "Bourbon Lies", das am 24. November 2017 auf den deutschen Buchmarkt kommt.
Die Bücher bauen aufeinander auf, weshalb es empfehlenswert ist, sie der Abfolge nach zu lesen.

Das Buchcover finde ich mit den Farben pink, schwarz und weiß sehr ansprechend gestaltet.

Inhalt: Die Familie Bradford verdient seit Generationen ein Vermögen an ihrem Bourbon, was sie zu eienr der einflussreichsten und wohlhabendsten Familien des Landes macht. Doch sehr schnell merkt man, dass nicht alles gold ist, was glänzt. Als Lane, der verlorene Sohn und Erbe des Familienimperiums, nach zwei Jahren auf das Familienanwesen zurückkehrt, droht die glänzende Fassade zu bröckeln. Geplatzte Träume und die unerfüllte Liebe zu einer Angestellten des Hauses hatten ihn damals zur Abkehr gezwungen. Jetzt ist Lane wieder da - und mit ihm die Vergangenheit. Während die Spannungen innerhalb der Familie wachsen, wird schnell kalt, dass sich das Leben für die Bradfords für immer verändern wird ...

"Bourbon Kings" hat einige Protagonisten, denen eine wichtige Rolle in der Handlung zukommt. Im Mittelpunkt stehen für mich allerdings ganz klar Tulane Baldwine und seine große Liebe Lizzie, die als Angestellte auf dem Familienanwesen Easterly arbeitet. Lane versucht alles in seiner Macht stehende, um Lizzie wieder für sich zu gewinnen - obwohl er verheiratet ist. Sein großer Bruder Edward hat mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. Seitdem er eine Geiselnahme hinter sich hat, leckt er nicht nur seine äußeren, sondern auch seine inneren Wunden. Das Nästhäckchen Gin dagegen scheint das Leben in vollen Zügen zu genießen. Doch wie so oft in der Familie Bradford, trügt auch hier der Schein.
Wie schon erwähnt liebe, liebe, LIEBE ich J.R. Wards Schreibstil! Auch mit "Bourbon Kings" konnte mich die Autorin sofort wieder in ihren Bann ziehen. Erzählt wird die Geschichte aus den Perspektiven der Kinder der Familie Bradford, einigen Hausangestellten und Freunden der Familie. Man erhält somit einen allumfassenden Blick auf verschiedene Machtspiele und Heimlichkeiten. Anfangs war die Geschichte etwas unübersichtlich, da sehr schnell sehr viel Charaktere eingeführt werden. Hat man diesen Teil aber hinter sich gelassen, möchte man immer mehr und bekommt nicht genug von dem Buch, das voller dunkler Geheimnisse, Intrigen und Machtspielen ist. Nach und nach decken sich die Vergangenheit und Geheimnisse der Protagonisten auf und versetzen einen in Staunen und Entsetzen. Eine schockierende Enthüllung jagt die nächste, sodass sich der Spannungsbogen stets auf einem extrem hohen Niveau befindet. Die Kapitel waren von der Länge her sehr angenehm - nicht zu lang, aber auch nicht zu kurz.

Liebe und Leidenschaft treffen auf Intrigen und Geheimnisse. Das Buch strotzt nur so vor Drama, Langeweile kommt auf keiner Seite auf. Kauft und lest dieses Buch!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

106 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

jugendbuch, sophie kinsella, schau mir in die augen audrey, familie, mobbing

Schau mir in die Augen, Audrey

Sophie Kinsella , Anja Galić
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.01.2017
ISBN 9783442485574
Genre: Jugendbuch

Rezension:

KLAPPENTEXT

"Audrey wächst in einer liebevollen, leicht durchgeknallten Familie auf: Ihr großer Bruder ist ein Computernerd, ihre Mutter eine hysterische Gesundheitsfanatikerin und ihr Vater ein charmanter Teddybär. Doch Audrey weiß, dass sie selbst am durchgeknalltesten ist – sie leidet unter Angststörungen, kann nicht mehr zur Schule gehen und niemandem in die Augen sehen, weshalb sie stets eine Sonnenbrille trägt. Als sie auf Anraten ihrer Therapeutin beginnt, einen Dokumentarfilm über ihre verrückte Familie zu drehen, gerät ihr immer häufiger der gar nicht so unansehnliche Freund ihres Bruders vor die Linse – Linus. Und langsam bahnt sich etwas an, das viel mehr ist als der Beginn einer wunderbaren Freundschaft ..."

BEWERTUNG

"Schau mir in die Augen, Audrey" ist der erste Roman von Sophie Kinsella, der sich nicht nur an Erwachsene, sondern auch Jugendliche richtet. Ich muss zugeben, dass ich bis jetzt noch kein Buch von dieser Autorin gelesen habe, allerdings meinte eine Freundin von mir, als sie das Buch bei mir hat liegen sehen, dass Sophie Kinslla absolut brillant schreibt. Also bin ich mit großen Hoffnungen an das Buch gegangen und - soviel sei schon einmal gesagt - ich wurde nicht enttäuscht.

Das Cover ist mir in einer Buchhandlung sofort ins Auge gestochen! Der blassrosane Einband mit pinken Akzenten kommt bei mir super an. Auch, dass ein Mädchen mit Sonnenbrille abgebildet ist, passt perfekt zur Handlung des Buchs.

Inhalt: Audrey lebt in einer ziemlich verrückten, aber dennoch liebevollen Familie. Doch nicht nur ihre Geschwister und Eltern haben ihr Päckchen zu tragen, denn Audrey leidet an einer bestimmten Störung, weswegen sie sich immer hinter einer Sonnenbrille versteckt. Dennoch schafft es Linus, ein Freund ihres Burders, sich der ängstlichen Audrey langsam anzunähern ...
Auch wenn die Familie Turner sonderbar erscheint, habe ich mich schlagartig in sie verliebt! Jeder einzelne Charakter wurde sehr liebevoll, mit seinen eigenen Macken und alles andere als perfekt gezeichnet. Audrey kommt anfangs vielleicht etwas komisch rüber, was sich aber relativ schnell legt. Sie lebt aufgrund psychischer Angststörungen in ihrem eigenen Kokon, da sie seit langer Zeit nicht mehr den Schulunterricht besucht hat und nach draußen traut sie sich auch nicht mehr. Doch das Merkwürdigste an ihr ist wahrscheinlich, dass sie ständig eine Sonnenbrille trägt, weil sie Angst vor Augenkontakt hat. Umso schöner ist es natürlich die Entwicklung, die Audrey während des Buches durchläuft, zu lesen. Die zarten Annäherungen mit Linus sind wundervoll beschrieben und lassen einem das Herz aufgehen.
Der Schreibstil der Autorin kommt liebevoll, lustig und einfach super flüssig daher. Man findet rasch in die Handlung hinein und kann von da an das Buch kaum noch aus der Hand legen. Das Buch konnte mich von vorne bis hinten überzeugen und ich hatte unglaublich Spaß beim Lesen. Auf der einen Seite muss man beinahe Tränen lachen, auf der nächten Seite werden ernste Themen angesprochen. Die Geschichte wird aus Audreys Perspektive erzählt, was dem Leser sehr hilft, sich in sie hineinzuversetzen. Dies ist der Autorin damit auch außerordentlich gut gelungen. Ich konte mich absolut in Audrey hineinversetzen und sie und ihr Handeln immer nachvollziehen. Was mir leider nicht ganz so gut gefallen hat ist, dass der Auslöser für Audreys Erkrankung nicht richtig angesprochen wird. Immer wieder werden einem vereinzelte Puzzleteile zugeworfen, die aber nie zu einem gesamten Bild gebracht werden.
Mit "Schau mir in die Augen, Audrey" hat Sophie Kinsella ein durch und durch liebevolles, aber dennoch realistisches Jugendbuch erschaffen, das einem nicht selten zum Lachen bringt. Egal ob Jugendliche/r oder Erwachsene/r - dieses Buch ist absolut genial!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

76 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

all the pretty lies, liebe, heyne, young adult, schmerz

All The Pretty Lies - Befreie mich

M. Leighton , Julia Flynn , Ursula C. Sturm
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2017
ISBN 9783453419261
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

KLAPPENTEXT

"Kennedy Moore hat Jahre gebraucht, um ihr Leben wieder zu ordnen, nachdem Reese Spencer es zerstört hatte. Heute ist sie stark und unabhängig und verfolgt ihren Traum – Tänzerin zu werden. Da taucht eines Tages Reese auf und verspricht ihr, ein Vortanzen zu arrangieren. Kennedy muss nichts weiter tun, als hart zu arbeiten und Reese zu widerstehen. Klingt gar nicht so schwer, oder?"

BEWERTUNG

"All the Pretty Lies: Befreie mich" ist der zweite Teil einer neuen Romance-Reihe von M. Leighton. Der erste Band "All the Pretty Lies: Erkenne mich" ist bereits erschienen, "All the Pretty Lies: Liebe mich" wird am 13. März 2017 in die deutschen Buchläden kommen.
Das Cover sieht sehr schön aus. Anders wie der Vorgänger ist das Buch in Grüntönen gehalten. Wieder ist hier ein Liebespaar abgebildet, wie es oft in diesem Genre vorkommt. Aber es passt letztendlich ja auch zur Geschichte.
Zum Inhalt: Kennedy ist Tänzerin in einem Nachtclub von Reese. Dies ist jedoch nicht ihr großer Traum, sondern sie tut dies nur, um finanziell über die Runden zu kommen. Eine Anstellung als professionelle Tänzerin ist ihr großer Traum. Als eines Tages Reese, der ihr vor langer Zeit das Herz gebrochen hat, wieder in ihr Leben tritt, verspricht er ihr die Chance ihres Lebens: Wenn sie ein paar Wochen auf seiner Yacht aushilft, wird er ihr im Gegenzug ein Vortanzen bei einem berühmten Tanzensemble organisieren. Auch Reese hat das Wiedersehen mit seiner Jugendliebe nicht kalt gelassen. Er möchte Kennedy verführen, um ein für alle mal über sie hinwegzukommen und anschließend sein Leben geregelt weiterzuleben. Ganz einfach, oder?
Reese ist nicht nur Hemis Bruder, um den es im ersten Teil der Reihe ging, sondern auch ein Frauenheld, wie er im Buch steht. Er ist charmant, gutaussehend und weiß genau was er will. Und das ist in diesem Fall Kennedy, mit der er im zarten Jugendalter eine Beziehung hatte und für die er immer noch eine Schwäche hat. Kennedy möchte professionelle Tänzerin werden und verfolgt ihren Traum mit eisernen Willen. Aus diesem Grund lässt sie sich auch auf das Angebot von Reese ein - um endlich professionell tanzen zu können. Kennedy war mir sehr schnell sympathisch, allein schon, weil sie sich nicht sofort auf den erfolgreichen und attraktiven Geschäftsmann stürzt, sondern einen starken eigenen Willen, eine starke eigene Persönlichkeit besitzt, um Reese zu widerstehen - auch wenn es ihr immer schwerer fällt. Sie weiß genau was sie will und versucht alles in ihrer Macht stehende, um ihre Träume zu verwirklichen.
Michelle Leightons Schreibstil ist wunderbar flüssig, leicht und locker, sodass ich das Buch in einem Tag durchgesuchtet habe. Man kann der Geschichte sehr gut folgen und beiden Protagonisten sehr gut in ihrem Handeln nachvollziehen, was dadurch, dass das Buch abwechselnd aus der Perspektive von Kennedy und Reese erzählt wird, noch besser zu verstehen ist. Das Katz und Maus Spiel der beiden Protagonisten ist der Autorin wunderbar gelungen. Man kann die Anziehung zwischen den zweien beinahe spüren. Auch wie mit der Zeit immer mehr zwischen Kennedy und Reese entsteht, ist super dargestellt worden. Die körperliche Anziehung zwischen ihnen verwandelt sich nach und nach in Liebe.
Mit "All the Pretty Lies: Befreie mich" ist M. Leighton ein wirklich wunderbarer New Adult-Roman gelungen, der auf vielen Ebenen begeistert kann!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

143 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

driven, rockstar, k. bromberg, hawkin play, bittersüßerschmerz

Driven - Bittersüßer Schmerz

K. Bromberg , Anu Katariina Lindemann
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.02.2017
ISBN 9783453420274
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

KLAPPENTEXT

"Rockstar Hawkin hilft seinem Zwillingsbruder Hunter immer wieder aus der Patsche – und landet dafür vor Gericht. Um einer Haftstrafe zu entgehen, muss er als Gastdozent am College unterrichten – und trifft dort auf die attraktive Assistentin Quinlan Westin. Sie zu verführen ist ein leichtes Spiel, denkt er ..."

BEWERTUNG

Mit "Driven -Bittersüßer Schmerz" geht der sechste Band der Driven-Reihe, die sich großer Beliebtheit erfreut, an den Start. Am 10. April 2017 erscheint der siebte und vorerst letzte Band der Serie "Driven - Starkes Verlangen". Da mich nicht nur die Bände um Rylee und Colton, sondern auch der erste Spin Off "Driven - Tiefe Leidenschft" absolut begeistern konnten, war ich umso neugieriger auf das neueste Buch, das Coltons Schwester Quinlan in den Mittelpunkt des Geschehens stellt.

Das Cover ist ähnlich wie das seiner Vorgänger gestaltet. Abgebildet ist (mal wieder) ein Liebespaar in einer innigen Pose. Farblich harmoniert das Äußere wunderbar miteinander und passt mit den Blautönen auch sehr gut zum schon erschienenen Spin Off über Haddie und Becks. Etwas störend ist für mich hier leider, dass Quinlan im Buch als blondhaarig beschrieben wird. Die Frau auf dem Cover ist allerdings brünett.

Um was geht es eigentlich? Quinlan Westin - auch bekannt als Donovans Schwester - arbeitet hart an ihrer Doktorarbeit am College. Dass sie jetzt auch noch als Lehrassistentin einem Gastdozenten aushelfen soll, passt so gar nicht in ihre Pläne. Als sie bemerkt, dass der attraktive Rockstar Hawkin Play der Gastdozent ist, dem sie behilflich sein soll, ist sie sich sicher, dass sie gegen seinen Charme immun ist. Oder etwa doch nicht?

Bei Quinlan, die man in den bereits veröffentlichten Bänden der Driven-Reihe kennengelernt hat, handelt es sich um eine taffe, schlagfertige und selbstbewusst Frau, die mitten im Leben steht und genau weiß, was sie will. Und das ist auf gar keinen Fall, sich ihr Herz wieder brechen zu lassen. Doch je näher sie Hawkin kennen lernt, desto mehr verfällt sie ihm. Dieser weiß genau, wie er die Frauen um seinen Finger wickelt und wie er bekommt, was er möchte. Er ist der Innbergriff eines Rockstars und äußerst loyal gegenüber den Menschen, die er liebt. Der erfolgreiche Sänger wurde stark von seiner Vergangenheit geprägt, deren Schmerz er noch immer mit sich herumträgt.

K. Brombergs Schreibstil ist wie gewohnt angenehm und locker. Sie versteht es immer wieder aufs Neue, wie sie es zwischen ihren Protagonisten ordentlich prickeln und knistern lassen kann, sodass es auf den Leser überspringt. Leider waren die Sätze unnötig verschachtelt und unübersichtlich. Ich weiß nicht, ob das an der deutschen Übersetzung liegt, aber so etwas ist man von K. Bromberg eigentlich nicht gewohnt.
Die Geschichte wird aus Quinlans und Hawkins Sicher erzählt, was einem als Leser sehr hilft, die Charaktere noch besser kennenzulernen.
Die Geschichte kam mir teilweise leider etwas langatmig vor, da immer wieder die Ängste der Protagonisten wiederholt und vertieft worden sind. Hawkin wurde mir daher leider manchmal etwas anstrengend, obwohl ich ihn total nachvollziehen konnte.
Während der Geschichte wartet ein absolutes Highlight auf den Leser: Der Auftritt einiger lieb gewonnenen Rockstars aus Büchern anderer Autorinnen hat mein Herz höher schlagen lassen. Mehr wird nicht verraten. ;)

Bei "Driven - Bittersüßer Schmerz" handelt es sich mal wieder um eine wunderschöne Liebesgeschichte aus der Feder von K. Bromberg, der 200 Seiten weniger gut getan hätten. Für mich bis jetzt leider der schwächste Teil der Reihe.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

110 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

liebe, erotik, ilsa madden-mills, college, vergewaltigung

Dirty English - Verboten Heiß

Ilsa Madden-Mills , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.01.2017
ISBN 9783956496356
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

KLAPPENTEXT


"Elizabeth stockt der Atem. In nichts als Shorts und Boxhandschuhen lehnt Declan in seiner Tür; Schweißperlen glitzern auf seinen tätowierten Muskeln. Ungekannte Lust rast durch ihre Adern. Der neue Nachbar ist heiß. Verdammt heiß. Aber seit dem Alptraum vor zwei Jahren hat sich Elizabeth strenge Dating-Regeln auferlegt, nach denen Declan für sie strikt tabu ist. Doch der raue Sex-Appeal des Briten schreit danach, alle Regeln über Bord zu werfen …"

BEWERTUNG


Bei "Dirty English - Verboten heiß" handelt es sich um das Debüt der New York Times-Bestsellerautorin Ilsa Madden-Mills. Da das Cover auf mich sehr ansprechend wirkt und auch der Klappentext interessant klingt, war dieser New Adult-Roman ein Muss für mich.
Das Cover gefällt mir, wie schon erwähnt, sehr gut. Dass der Union Jack integriert wurde, unterstreicht nicht nur den Titel, sondern passt auch noch hervorragend zur Handlung des Buches.
Inhalt: Elizabeth hat aufgrund eines wahr gewordenen Albtraums festen Beziehungen abgeschworen. Nie mehr möchte sie sich fest an einen Mann binden und ihm ihr Herz auf dem Silbertablett servieren. Als sie allerdings in ihre neue Wohnung zieht, stellt sie schnell fest, dass sie ihrem Nachbarn Declan nur schwer wiederstehen kann ...
Im Mittelpunkt der Geschichte steht die junge  Elizabeth Bennett. Trotz ihrer Vergangenheit, in der sie ein schreckliche Erfahrungen mit dem Jungen, in den sie sich unsterblich verliebt hatte, machen musste. Seitdem ist sie nur noch für kurze Abenteuer mit Männern zu haben. Nach Außen wirkt Elzabteh taff und selbstbewusst, in ihrem Innern sieht es eher gegenteilig aus: unsicher und ängstlich fühlt sie sich seit dieser einen Nacht, die ihr Leben für immer verändert hat. Vom ersten Moment an, als sie Declan sieht, ist klar, dass sie ihn will. Dass sie sich so lange dagegen sträubt und immer wieder ihre Meinung ändert, kann mit der Zeit sehr anstrengenden werden. Declan Bay ist Brite und damit mit einem unwiderstehlichen Akzent gesegnet. Er hat für sich und seine Zukunft ganz andere Pläne als sein Vater und seine Exfreundin. Anstatt Jura zu studieren, träumt Declan davon seinen heißgeliebten Kampfsport professionell zu betreiben. Die Nebencharaktere sind der Autorin wirklich wunderbar gelungen. Vor allem Elizabeths beste Freundin Shelley sorgt für den ein oder andern Lacher.
Schon ab der ersten Seite hat mich Ilsa Madden-Mills mit ihrem Schreibstil in ihren Bann gezogen. Obwohl einige Klischees bedient werden, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Man weiß im Prinzip schon ab der ersten Seite, wir das Buch enden wird, und trotzdem möchte man wissen, und wie es weitergeht.
Das Buch wird abwechselnd in Ich-Perspektive von Elizabeth und Declan erzählt, was beiden Charakteren mehr Tiefgang verleiht. Außerdem gefällt es mir in Liebesgeschichten imemr gut, nicht nur die Sicht der Frau zu kennen.
Da die Vergangenheit Elizabeth wieder heimsucht, hat die Autorin hin und wieder Thriller-Elemente in ihre Geschichte einfließen lassen. Dies ist ihr außerordentlich gut gelungen, was man meiner Meinung nach leider nicht von jeder New Adult-Autorin behaupten kann. Immer wieder kam unerwartet Spannung auf, sodass die Geschichte nie ihren Reiz verloren hat.
"Dirty English - Verboten heiß" ist eine wirklich schöne Liebesgeschichte für Zwischendurch, die ohne große Ansprüche einem das Herz erwärmt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(210)

405 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 81 Rezensionen

liebe, elle kennedy, the mistake, college, eishockey

The Mistake – Niemand ist perfekt

Elle Kennedy , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.12.2016
ISBN 9783492308670
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext

"College-Eishockey-Star Logan ahnt nicht, dass er die richtige Frau am falschen Ort trifft, als er sich eines Nachts im Zimmer irrt und aus Versehen bei Grace im Bett landet. Das erste Kennenlernen verläuft dementsprechend verheerend. Trotzdem geht ihm dieses hübsche, scharfzüngige Mauerblümchen fortan nicht mehr aus dem Kopf. Irgendwie muss er es schaffen, dass sie ihm eine zweite Chance gibt. Schade nur, dass Grace nicht vorhat, auf seine Annäherungsversuche einzugehen – wobei es ihr durchaus Spaß macht, diesem selbstverliebten Frauenheld dabei zuzusehen, wie er es immer wieder bei ihr versucht."

Bewertung

"The Mistake - Niemand ist perfekt" ist der zweite Teil der Off Campus-Reihe von Elle Kennedy. Der erste Band "The Deal - Reine Verhandlungssache" ist daher bereits erschienen und Band 3 "The Score - Mitten ins Herz" wird am 2. Juni 2017 beim Piper Verlag erscheinen. Der Website von Elle Kennedy ist zu entnehmen, dass noch weitere Bücher folgen werden. Wann diese in Deutschland erscheinen werden, ist aber leider noch unbekannt. Es ist durchaus möglich die Bücher unabhängig voneinander zu lesen, weil in jedem Band ein anderer Charakter im Mittelpunkt der Geschichte steht. Da mich "The Deal" voll und ganz überzeugen konnte und ich absolut begeistert davon war, war ich natürlich umso aufgeregter den zweiten Teil der Off Campus-Reihe zu lesen.
Das Cover ähnelt dem ersten Band sehr, was mir bei einer Reihe immer gut gefällt. Es sind zwar andere Figuren abgebildet und die Farbwahl unterscheidet sich, aber dennoch sieht man sofort, dass "The Mistake" zu "The Deal" gehört. Auch an sich gefällt mir das Cover super, da es einfach zu dem Genre passt.
Inhalt: Für den Eishockey-Spieler John Logan besteht das Leben am College aus Sport, Partys und Frauen. Als er sich an einem Abend auf einer Feier im Zimmer irrt, ahnt er deshalb auch nicht, dass die unscheinbare Grace Ivers seine große Liebe ist. Schnell verscherzt er es sich bei ihr. Aber er kann sie einfach nicht vergessen und will ihr deswegen beweisen, dass er eine zweite Chance verdient hat. Grace hat ihren Spaß dabei, zu sehen, wie der beliebte Logan es immer wieder bei ihr versucht ...

Wie auch schon im ersten Buch habe ich die Hauptprotagonisten sehr schnell in mein Herz geschlossen! John Logan kennt man schon als Garrett Grahams besten Freund. Er konnte mich als Protagonist vollkommen überzeugen. Er ist sehr selbstbewusst, aber besitzt dennoch charakterliche Tiefe. Auch seine Hartnäckigkeit, die er vor allem gegenüber Grace ausspielt, war auf alle Fälle eine Eigenschaft, die ihn äußerst liebenswert erscheinen lässt. Grace Ivers ist das totale Gegenteil von Logan, da sie sehr schüchtern und zurückhaltend ist. Nichtsdestoweniger weiß sie genau, was sie will. Sie überzeugt durch ihre schlagfertigen Wortgefechte (hauptsächlich mit Logan) und ihre starrköpfige Art, da sie sich von niemandem etwas vorschreiben lässt und ihren eigenen Weg gehen möchte. Richtig gut fand ich, dass man hier immer wieder auf andere, lieb gewonnene Charaktere stößt. Man erfährt nicht nur, wie es mit Wellsy und Garrett weter geht, sondern hat es auch wieder mit Logans restlichen Mitbewohnern zu tun. Ich freue mich jetzt schon auf den dritten Teil, in dem Dean seine eigene Geschichte bekommen wird.
Elle Kennedys flüssiger und humorvoller Schreibstil ist nach wie vor genial! Man versinkt sofort ab der ersten Seite in ihrer Geschichte und bemerkt überhaupt nicht, wieviel Zeit vergangen ist, wenn man das Buch dann beiseite legt. Die schlagfertigen und witzigen Dialoge sind ebenso toll wie die Charaktere, die die Autotorin hier wieder erschaffen hat. Die Protagonisten handeln immer authentisch. Ihr Handeln lässt sich sogar noch besser nachvollziehen, da das Buch aus Grace' und Logans Sicht geschildert wird.
Trotz vieler Parallelen zu "The Deal" konnte mich Elle Kennedy wieder voll und ganz begeistern. Sie beweist, dass man nicht immer eine neue, originelle Idee braucht, um ein überzeugendes Buch zu schreiben. Vielmehr reichen gute und sympathische Charaktere, mit denen eine Geschichte mitreißend und spannend umgesetzt wird.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

107 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 13 Rezensionen

heißer sexy cop, spinnentanz, jennifer, estep

Spinnentanz

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.10.2016
ISBN 9783492280945
Genre: Fantasy

Rezension:

KLAPPENTEXT

"Zwar hat sich die erfolgreiche Auftragsmörderin Gin Blanco offiziell zur Ruhe gesetzt, doch der Ärger reißt einfach nicht ab: Als zwei Punks versuchen, Gins Restaurant auszurauben, fallen Schüsse – doch ungewöhnlicherweise ist nicht »Die Spinne« ihr Ziel, sondern ihr Protegé Violet Fox. Gin muss herausfinden, wer hinter dem Angriff steckt und warum. Wenn sexy Detective Caine sie nur nicht ständig ablenken würde! Als dann auch noch ein anderer Mann ins Spiel kommt, wird dem Steinelementar Gin trotz ihrer Eismagie richtig heiß ..."

BEWERTUNG

ACHTUNG: "Spinnentanz" ist der zweite Band einer Reihe, daher kann diese Rezension Spoiler zum ersten Teil enthalten!
Schon mit dem ersten Band der Elemental Assasin-Reihe "Spinnenkuss" konnte mich Jennifer Estep begeistern. Nach dem fiesen Cliffhanger am Ende des Buches und der angedeuteten Liebesgeschichte, war ich umso gespannter auf die Fortsetzung "Spinnentanz". Im Piper Verlag sind bereits die Bände 1-6 erschienen. Am 01.03.2017 wird der siebte Band "Spinnengift" erscheinen und auch der achte Teil "Spinnenfalle" wurde schon für den 01.09.2017 angekündigt. Es ist auf alle Fälle empfehlenswert die Bücher der Reihenfolge entsprechend zu lesen.
Die Cover dieser Reihe ähneln sich sehr, was ich großartig finde. Auf schlichtem, aber dennoch wunderschön wirkendem weiß, sind die Runen und die Schrift dieses Mal nicht in rosé, sondern in einem bronze-goldton gehalten. Im Regal sehen die Bücher nebeneinander super aus.
Inhalt: Die erfolgreiche Auftragsmörderin Gin Blanco hat sich offiziell zur Ruhe gesetzt. Dennoch reißt der Ärger nicht ab: Zuerst wird versucht, ihr Restaurant auszurauben, anschließend fallen Schüsse - doch nicht Gin ist das Ziel, sondern die junge Violet Fox. Gin möchte so schnell wie möglich herausfinden, wer hinter dem Angriff steckt. Auch Gins Leben ist von einem Wirrwarr geprägt. Sie kann sich Detective Donovan Caine einfach nicht aus dem Kopf schlagen. Und als ob das nicht schon genug wäre, tritt ein neuer Mann in Gins Leben ...
Ich liebe Gin Blancos trockenen Humor! Außerdem kommt in diesem Teil wieder ihre liebevolle und fürsorgliche Seite zum Vorschein. Trotz der Kälte und Härte, der ihr Beruf als Auftragskillerin fordert, ist sie äußerst loyal und steht für die Menschen ein, die sie liebt. Dazu gehört natürlich Finnegan Lane, der charmante Sohn ihres verstorbenen Mentors und Ziehvaters Fletcher Lane. Er unterstütz Gin wo er nur kann und steht immer treu an ihrer Seite.
Auch für den Detecitve Donovan Caine würde Gin so ziemlich alles tun. Nur blöd, dass er wegen seiner moralischen Vorstellungen nicht mit ihr zusammen sein will.
Auch die anderen Charaktere sind wundervoll gezeichnet und detailreich beschrieben, sodass man von allen ein Bild vor Augen hat. Jede einzelne Figur (vor allem die Deveraux-Schwestern) sind mir ans Herz gewachsen und man freut sich einfach, ihnen in "Spinnentanz" wieder zu begegnen.
Jennifer Esteps Schreibstil ist einfach fantastisch! Jeder Figur verleiht sie mit ihrer sehr bildlichen Erzählweise sofort ein Gesicht. Das Buch lässt sich flüssig und leicht lesen, der Spannungsbogen bleibt eigentlich immer auf einem hohen Niveau.
Man taucht sofort wieder in die magische Welt der Elementare, Zwerge und Co. in Ashland ein und die Handlung, die schon auf der ersten Seite an Fahrt aufnimmt, ist mitreißend.
Für mich ist der zweite Teil der Elemental Assassin-Reihe sogar noch besser und spannender gewesen als das erste Buch "Spinnenkuss". Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und war total gefesselt von den Machtspielen und Verwicklungen in Ashland. Durch die vielen actiongeladenen Szenen und Wendungen war das Buch viel zu schnell vorbei. Jennifer Estep hat mich mit dieser Geschichte komplett in ihren Bann gezogen.
Die Mischung aus Fantasy, Thriller und Romance machen das Buch zu einem unvergesslichen Leseereignis! Der hohe Suchtfaktor und die wundervolle Erzählweise der Autorin sind ein absolutes Highlight. Ich bin begeistert und freue mich schon auf den dritten Band "Spinnenjagd".

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(362)

754 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 128 Rezensionen

liebe, elle kennedy, college, the deal, eishockey

The Deal – Reine Verhandlungssache

Elle Kennedy , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.07.2016
ISBN 9783492308571
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Klappentext

"Sie lässt sich auf einen Deal mit dem College Bad Boy ein ... Hannah ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm Justin gegenüber kein Wort heraus. Sie ist verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der von ihm vorgeschlagene Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Vielleicht wird Justin dann endlich auf sie aufmerksam. Hannah zögert noch kurz, gibt dann aber nach, denn der Plan könnte aufgehen."

Bewertung

"The Deal - Reine Verhandlungssache" bildet den Auftakt zu Elle Kennedys Off-Campus-Reihe. Band 2 "The Mistake - Niemand ist perfekt" ist bereits erschienen und Band 3 "The Score - Mitten ins Herz" wird voraussichtlich am 2. Juni 2017 beim Piper Verlag erscheinen. Die Bücher kann man unabhängig voneinander lesen, da sie ähnlich wie die Wait For You-Reihe von J. Lynn aufgebaut ist: In jedem Teil steht ein anderer Charakter im Mittelpunkt der Geschichte.

Das Cover gefällt mir richtig gut und passt total zu dem Genre. Auch die Variation von warmen Farbtönen finde ich toll.

Inhalt: Hannah Wells ist verknallt. Und zwar in Justin, den Quarterback des Football-Teams. Gegenüber ihrem Schwarm bringt sie kein einziges Wort heraus, obwohl sie alles andere als auf den Mund gefallen ist. Ihr Verzweiflung treibt sie so weit, dass sie sich auf das Angebot des selbstverliebten und beliebten Garrett Graham, Kapitän des Eishockey-Teams, einlässt. Der Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe und er steigert ihre Popularität, damit Justin endlich auf sie aufmerksam wird ...

Hannah Wells hat mir von Anfang an super gut gefallen! Die kleine Brünette ist schlagfertig und sarkastisch, bodenständig und einfach unverwechselbar.
Auf den ersten Blick hat sie rein gar nichts mit Garrett Graham gemeinsam. Er ist der Inbegriff des Bad Boys, der alles will - nur keine feste Freundin. Doch im Verlauf der Geschichte merkt man, dass hinter der Fassade des beliebten und hartnäckigen Eishockey-Spielers viel mehr lauert als man es erst vermutet.
Wie es in diesem Genre üblich ist, haben beide eine eher schwere Vergangenheit hinter sich und ihr Päckchen zu tragen. Die schlagfertigen und spritzigen Dialoge zwischen den beiden haben mir großartig gefallen und mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht. Hannah und Garrett harmonieren einfach wunderbar miteinander. Sie sind das süßeste Paar überhaupt! Man muss sie einfach lieben.
Die Autorin hat zwei wundervolle Protagonisten erschaffen, die vor allem durch ihre Ecken und Kanten authentisch wirken und dadurch voll und ganz überzeugen.

Durch den tollen und mitreißenden Schreibstil von Elle Kennedy lässt sich das Buch sehr gut lesen. Leicht verständlich und packend ist der Roman geschrieben, sodass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte und überhaupt nicht merkt, wie die Zeit an einem vorbeifliegt. Von der ersten Seite hat mich die Geschichte gepackt. Erzählt wird das Buch aus sowohl Hannahs als auch Garetts Perspektive, was beiden Charakteren mehr Tiefgang gibt.

Mit "The Deal - Reine Verhandlungssache" ist Elle Kennedy ein wirklich großartiger New Adult-Roman gelungen. Eine lesenswerte College-Geschichte mit tollen Charakteren, die man geradezu verschlingt und großartige Unterhaltung bietet. Ich freue mich schon so auf den zweiten Teil!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(411)

719 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 217 Rezensionen

erotik, lauren rowe, liebe, sex, the club

The Club – Flirt

Lauren Rowe , Lene Kubis
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.04.2016
ISBN 9783492060417
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Klappentext

"Jonas muss verrückt geworden sein. Immerhin hat er sich gerade bei einer sündhaft teuren Datingagentur angemeldet, obwohl es in Seattle mehr als genug Frauen gibt, die mit ihm zusammen sein wollen. Aber genau deshalb braucht er »The Club«: Er möchte nicht nur eine einzige Frau glücklich machen. Im Gegenteil. Er liebt die Abwechslung und genießt seine Freiheit. Zumindest bis er am nächsten Morgen seine E-Mails öffnet und eine private Nachricht der Mitarbeiterin entdeckt, die seine Anmeldeunterlagen ausgewertet hat. Sie möchte anonym bleiben, muss nach Jonas' Lobeshymnen auf sich selbst aber einfach etwas loswerden, das sein übergroßes Ego zutiefst erschüttern dürfte … Dann verrät sie ihm ihr intimstes Geheimnis, und er weiß sofort: Sie ist perfekt. Er muss sie finden. Sofort. Koste es, was es wolle."

Bewertung

"The Club - Flirt" bildet den Auftakt der "The Club"-Reihe, die im Piper Verlag erscheint. Derzeit sind erhältlich: "Flirt", "Match", "Love" und "Joy".
Was für ein wunderschönes Buchcover! Die knalligen Akzente in pink finde ich großartig auf dem sonst schwarz-weiß gehaltenen Cover. Das Buch macht sich auf jeden Fall hervorragend im Bücherregal. Einfach bildschön das Cover! Das Äußere passt also, doch wie sieht es mit dem Inhalt aus?
Inhalt: Als die Jurastudentin Sarah die "Club"-Anmeldung von Jonas Faraday bearbeitet, kann sie erst gar nicht glauben, was sie da liest. So einen überheblichen, selbstverliebten und angeberischen Mistkerl kann es doch nicht wirklich geben! Trotzdem geht ihr das, was er schreibt, unter die Haut. Vor allem sein Versprechen an alle Frauen, ihnen das zu verschaffen, was Sarah selbst noch nie erfahren hat. Klingt verlockend - wenn er doch nur nicht so ein Idiot wäre. Doch dann begeht Sarah einen großen Fehler und öffnet die beigefügten Fotos von Jonas...
Sarah Cruz jobbt neben ihrem Studium als Aufnahmeassistentin beim "Club" und überprüft alle eingehenden Anmeldungen, um sich zusätzlich noch etwas Geld zu verdienen. Oft hatte ich das Gefühl, dass sie selbst nicht weiß, was sie will und was nicht. Ihre anfänglichen Gefühlsschwankungen, die Jonas betreffen, haben mich genervt und konnte ich auch nicht wirklich nachvollziehen. Jonas Faraday leitet gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Josh ein großes Unternehmen. Er ist erfolgreich, wohlhabend und optisch ein echter Hingucker. Zunächst hatte ich große Schwierigkeiten mit seinem Charakter, da er anfangs sehr überheblich und von sich selbst eingenommen rüber kommt. Mit zunehmender Seitenzahl verflüchtigt sich dies jedoch und der wahre Jonas kommt immer mehr zum Vorschein. Ein Jonas, der charmant, humorvoll und durchaus sympathisch ist.
Natürlich ist die Story nicht die Originellste. Das alles kennt man schon: Reicher Buisnessmann lernt mittellose Studentin kennen. Beide schleppen jede Menge Ballast aus der Vergangenheit mit sich herum und dennoch verlieben sie sich ineinander. Aber als Leser weiß ich ja dank dem Klappentext, was mich erwartet, und beschwere mich daher nicht. ;)
Lauren Rowe stellt die Anbandlung zwischen Sarah und Jonas sehr gut dar. Manche Kapitel sind aus Sarahs Sicht, manche aus der Sicht von Jonas. So lernt man als Leser die Gedanken und Gefühle beider Protaonisten kennen. Generell ist der Schreibstil locker und flüssig. Man fliegt nur so durch die Seiten und merkt überhaupt nicht, wie die Zeit vergeht. Die Emotionen werden detailiert und greifbar geschildert. Minimal störend fand ich, dass zu Beginn immer wieder Gefühle und Meinungen der Figuren wiederholt werden.
Die Story und der flüssige Schreibstil sorgen für ein berauschendes Leserlebnis. Für mich ist "The Club - Flirt" eines der stärkeren Romane des Erotik-Genres. Vor allem der Plot rund um den "Club" ist sehr fesselnd und macht Lust auf mehr. Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Band.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(311)

619 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 129 Rezensionen

frigid, liebe, new adult, jennifer l. armentrout, schnee

Frigid

J. Lynn , Jennifer L. Armentrout , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2016
ISBN 9783492309851
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Klappentext

"Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen …"

Bewertung

Jennifer L. Armentrout hat ein neues New Adult Buch geschrieben und mir war sofort klar: Ich muss es lesen! Bisher habe ich sowohl die "Wait For You"-Reihe, als auch die "Obsidian" Bücher von der Autorin verschlungen. Daher war ich sehr gespannt auf das neueste Werk einer meiner Lieblingsautorinnen. Auch auf den Thriller-Anteil im Buch war ich sehr gespannt.

Das Cover ist ähnlich wie die der "Wait For You" Romane gestaltet. Allerdings hat es mich etwas gestört, dass hier definitiv nicht die Hauptprotagonistin Sydney abgebildet ist, da rein äußerlich keinerlei Übereinstimmung besteht. Nichtsdestotrotz sieht das Cover hübsch aus und macht gemeinsam mit dem Klappentext Lust auf mehr.

Um was geht es in "Frigid"? Die 21- jährige Sydney ist seit Langem in ihren besten Freund Kyler verliebt. Die Beiden kennen sich seit frühen Kindheitstagen und schon immer hat sie mehr als nur Freundschaft für ihn empfunden. Das Problem dabei? Kyler hat nichts für Beziehungen übrig und verbringt stattdessen lieber jede Nacht im Bett einer anderen. Ein Liebesgeständnis würde ihn sicher davonjagen und ihre Freundschaft für immer zerstören.
Für Kyler war Syd schon immer die Frau seiner Träume: perfekt und unnahbar. Daher versteckt er seine wahren Gefühle für sie und lenkt sich mit zahlreichen Bettbekanntschaften ab. Denn eines steht fest: Syd hat etwas besseres als ihn verdient.
Als Syd und Kyler die Winterferien mit Freunden verbringen, werden sie von einem heftigen Schneesturm überrascht und in einer abgelegenen Hütte eingeschneit. Schon bald drängen ihre unterdrückten Gefühle füreinander an die Oberfläche. Wird ihre Freundschaft dies überstehen? Doch während die beiden immer mehr eingeschneit werden, spitzt sich die Situation außerhalb der Hütte zu. Bald ist klar, dass es jemand auf sie abgesehen hat und Syd und Kyler ums Überleben kämpfen müssen ...

Sydney war mir von Anfang an sehr symptahisch. Sie ist nicht nur klein und zierlich, sondern auch zurückhaltend und beschreibt sich selbst als "verklemmt". Sie neigt auch des Öfteren dazu, überzureagieren. Gerade was Kyler betrifft, redet sie sich sehr viel ein und möchte ihm auf gar keinen Fall ihre Gefühle beichten, sondern diese viel lieber geheim halten und vor ihm verbergen.
Kyler dagegen hat es faustdick hinter den Ohren. Er ist nicht nur ein totaler Draufgänger, sondern ist auch noch charmant und gut aussehend. Die Leute lieben Kyler - ganz besonders die Frauen. Man merkt rasch, dass auch er tiefere Gefühle für seine beste Freundin hegt. Allerdings bekommt er einfach nicht den Mund auf, um Syd von seinen wahren Gefühlen zu erzählen. Stattdessen verbringt er lieber jede Nacht mit einer anderen Frau.
Schon nach wenigen Seiten möchte man den Zweien einen Tritt in den Hintern verpassen, weil wirklich schnell klar wird, dass Syd und Kyler aneinander vorbei reden. Sie gehen miteinander sehr intim um. Meiner Meinung nach zu intim, da sie doch nur Freunde sind. Oder reibt man seine Wangen aneinander und küsst sich gegenseitig auf die Stirn - als Freunde?

Ich liebe Jennifer L. Armentrouts Schreibstil einfach! Fließend und unterhaltsam wird die Geschichte abwechselnd aus Sydneys und Kylers Perspektive geschildert. Die Autorin ist mit der Gabe gesegnet, den Leser sofort in ihren Bann zu ziehen. Die Autrotin beschreibt die Geschehnisse und Figuren immer sehr bildhaft und detailreich, sodass man immer ein konkretes Bild im Kopf hat.
Von der Handlung her ist "Frigid" sicherlich nicht Armentrouts bestes Werk. Allerdings gerät man dennoch in einen Sog, den die Geschichte schon nach wenigen Seiten entwicklet hat, und man kann das Buch nicht mehr beiseite legen.

"Frigid" wird nicht der einzige Band bleiben. Im April erscheint bei Piper "Scorched". Hier wird die Geschichte von Sydneys und Kylers besten Freunden Andrea und Tanner erzählt.

An die "Wait For You"-Reihe kommt "Frigid" für mich leider nicht heran. Es handelt sich um kein Buch, das sich fest in meinem Kopf verankern wird oder mich stark zum Nachdenken angeregt hat. Trotzdem hat man mit dem Buch tolle Lesestunden. Gerade für die kälteren Tage eigenet sich dieser Roman perfekt!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

hannah rothschild, haute cuisine, gemälde, roman, dva verlag

Die Launenhaftigkeit der Liebe

Hannah Rothschild , Monika Baark
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei DVA, 12.09.2016
ISBN 9783421047137
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext

"Darf man für ein Gemälde töten?

Annie McDee ist nach London gezogen, um nach der Trennung von ihrem langjährigen Freund einen Neuanfang zu wagen. Eines Tages kauft die junge Köchin in einem Trödelladen ein verstaubtes kleines Gemälde, nicht ahnend, dass dieses Bild nur wenige Monate später die internationale Kunstwelt in helle Aufregung versetzen wird. Schwerreiche russische Oligarchen, Staatspräsidenten, die Gattin eines Ölscheichs und ein Gangster-Rapper werden vor dem altehrwürdigen Auktionshaus Monachorum & Sons Schlange stehen, um den »Verkauf des Jahrhunderts« für sich zu entscheiden. Doch auch Annies Leben wird durch ihren Zufallsfund auf den Kopf gestellt. Denn unversehens gerät sie ins Zentrum der dunklen Machenschaften skrupelloser Kunsthändler, die zu allem bereit sind, damit ein gut gehütetes Familiengeheimnis nicht ans Tageslicht kommt ..."

Bewertung

"Die Launenhaftigkeit der Liebe" ist Hannah Rothschilds Debütroman und ist in rund zehn Ländern  erschienen. Dabei hat es in der englischsprachigen Welt Leser wie Kritiker begeistert. Das Buch hat meine Aufmerksamkeit durch das wunderschöne Cover erregt. Auch ohne den Schutzumschlag bezaubert das Buch: Es ist nämlich mit einem schimmernden Goldton überzogen. Ich komme überhaupt nicht mehr aus dem Schwärmen heraus, so schön und ansprechend finde ich dieses Cover. Daher war ich natürlich umso gespannter, ob mir der Inhalt genauso zusagen würde wie die äußere Gestaltung.
Zum Inhalt: Annie, die gerade von ihrem langjährigen Freund verlassen wurde, wagt in London einen Neuanfang. Dazu gehört auch ein neuer Job: Ihre Stelle als Köchin bei einer einflussreichen Kunsthändlerfamilie bietet wenig Aufregung bis auf das ein oder andere opulente Abendessen. Doch eines Tages kauft sie in einem Trödelladen ein staubiges kleines Gemälde. Mithilfe eines jungen und sympathischen Museumsführers kommt sie schon bald der spannenden Vergangenheit ihres Zufallfunds auf die Schliche: Das Bild trägt den Titel Die Launanhaftigkeit der Liebe und stammt von dem Rokoko-Maler Jean-Antoine Watteau. Es ging im Laufe der Jahrhunderte durch die Hände von Königen und Päpsten, verschwand in den 1940er Jahren aus dem Wohnzimmer einer jüdischen Familie in Berlin und weckt nun im gegenwärtigen London gefährliche Begehrlichkeiten ... Skrupellos setzten einige alles daran, das Bild in ihren Besitz zu bekommen. Ob die ihm zugeschriebene Macht, bei seinen Betrachtern Liebe zu erwecken, sich auch für Annie bewahrheiten wird?
Obwohl Hannah Rothschilds Erzählweise einen Zugang zu den Gedanken aller Protagonisten bietet, sehe ich doch Annie als Hauptprotagonistin des Buches. Sie war es, die den Stein ins Rollen gebracht hat, indem sie das Gemälde in London gekauft hat. Mein persönliches Highlight war, dass auch das Gemälde des Öfteren zu Wort gekommen ist und mit seiner herrlichen sarkastischen Art mich mehrfach zum Lachen gebracht hat. Der Schreibstil der Autorin hat die Geschichte zu etwas ganz Zauberhaftem gemacht. Sie schreibt mit viel Liebe zum Detail. Auch lässt sich die Geschichte gut und flüssig lesen. Sie erzählt gerade so viel wie nötig, damit der Spannungsbogen sich immer auf einem hohen Niveau befindet. Allerdings hat sich Hannah Rothschild ab und an in kleinen Details und Nebensächlichkeiten verloren, was ich schade fand. Inhaltlich ist das Buch sehr komplex, auch aufgrund der Fülle an Charakteren. Den Überblick nicht zu verlieren, fiel mir anfangs schwer. Bis die Geschichte richtig beginnt, geht einige Zeit ins Land. So kam mir der Anfang leider sehr langatmig vor. Die einzelnen Figuren sind liebevoll bis ins kleinste Detail ausgearbeitet. Zunächst können die Beschreibungen der Protagonisten sehr langatmig und zäh sein. Sind die Figuren dann aber alle eingeführt worden, kann man das Buch kaum aus der Hand legen. Es gibt so viele Handlungsstränge, die eine Rolle in diesem Buch spielen. Dass die Wege der Charaktere sich innerhalb der Kunstszene immer wieder kreuzen, fand ich großartig. Das Buch wimmelt nur so vor zufälligen Begegnungen und Überschneidungen. Was anfangs noch komplex war, wird mit jeder Seite faszinierender und man Gerät immer mehr ins Staunen.
"Die Launenhaftigkeit der Liebe" ist weder ein gewöhnlicher Liebesroman, noch ein nervenzerreisender Thriller. Vielmehr handelt es sich um ein Gesamtkunstwerk. Und genau darum geht es in Hannah Rothschilds Debütroman auch: um Kunst und die Welt der Künstler und Kunstliebhaber, welche Macht Kunst innewohnt und in welche Höhen und Tiefen sie die Menschen treibt. "Die Launenhaftigkeit der Liebe" ist ein Roman, der einen verzaubert und mit einem Stauen zurücklässt. Egal ob Kunstkenner oder nicht: dieses Buch macht einen sprachlos!

  (3)
Tags:  
 
41 Ergebnisse