mysticcat

mysticcats Bibliothek

367 Bücher, 343 Rezensionen

Zu mysticcats Profil
Filtern nach
367 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

16 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

der große fang, baseball love, saskia louis, band 5

Der große Fang: (Chick-Lit, Liebesroman): 5 (Die 'Baseball Love' Reihe)

Saskia Louis
E-Buch Text: 316 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 13.07.2017
ISBN 9783960870807
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

18 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

musik, australien, liebesroman, rockstar, chicklit

Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

Sandra Helinski
E-Buch Text: 353 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 10.08.2017
ISBN 9783960872351
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Kein Rockstar ist auch keine Lösung" von Sandra Helinski ist der Auftakt der "Rockstar Love" Reihe der Autorin und im August 2017 als E-Book im dp-Verlag erschienen.

Worum geht es?
Kira hat ihre Jugendliebe Jan, Sänger der Schülerband, nach einem Heiratsantrag kurz vor dem Abi verlassen. Jahre später treffen sich die beiden wieder. Die zielstrebige Kira hat, im Gegensatz zu Jan, ihre Ziele zwischenzeitlich aus den Augen verloren, Jans Band steht kurz vor dem Aus und Kira nimmt einen Organisationsjob für die Band an.

Meine Meinung:
Kira als Protagonistin kann ich gut verstehen. Sie hat Ziele, die sie auch erreichen will, und hat das Gefühl, mit einem Partner zusammen zu sein, der sie beim Erreichen der Ziele nicht unterstützt und sich emotional in einem anderen Lebensabschnitt befindet. Nach einem traumatischen Erliebnis muss Kira weg und verliert ihr Ziel aus dem Augen, weil sie in Australien ein neues Leben aufbaut. Erst, als dort Veränderungen anstehen, besinnt sie sich wieder, ihr ursprüngliches Ziel zu verfolgen und kehr nach Deutschland zurück. Ihr Verhalten finde ich nachvollziehbar, denn bei so einem Einschnitt ins Leben bleibt kein Stein mehr auf dem anderen und Flucht in die Ferne, wo man nicht ständig erinnert wird, ist ein guter Weg um ausreichend Abstand zu gewinnen.
Die Zielstrebigkeit, mit der sie dann ihr ursprüngliches Ziel wieder verfolft, passt auch gut zu ihr. In der Protagonistin finde ich eine Identifikationsfigur.

Jan ist er selbst geblieben und dabei trotzdem erwachsen geworden. Nach wie vor reagiert er emotional statt rational, was der Band die vorhandenen Probleme eingebracht hat. Seine Gefühle sind während des Lesens auf mich übergesprungen, so dass ich einen guten Einblick bekommen habe, wie es ihm geht. Ansonsten kann ich mich mit Jan weder besonders gut identifizieren noch finde ich ihn annähernd so anziehend wie Kira.
Auch die anderen Mitglieder der Band mag ich gerne, auf diese möchte ich jedoch nicht näher eingehen.

Mika finde ich klasse - er verfolgt seine Ziele, die er sich gesetzt hat, und weiß, wo er im Endeffekt stehen möchte. Die Entwicklung, die er durchmacht, hätte ich zu Beginn der Geschichte nicht erwartet finde aber, dass sie sehr gut zu ihm passt.

Der Schreibstil ist, wie bei den anderen Büchern der Autorin, flüssig zu lesen und die Seiten fliegen nur so dahin. Die Handlungsdichte ist wie gewohnt sehr hoch, wodurch ich dieses Buch in einem Rutsch an an einem Abend ausgelesen habe, weil ich zu jeden Zeitpunkt wissen wollte, wie es weitergeht. Die Orte im Buch konnte ich mir gut vorstellen, ebenso die einzelnen Personen im Buch, wie auch bei den anderen Büchern der Autorin ist das Kopfkino bei mir sofort angesprungen.

Fazit: Erneut ein unterhaltsamer und romantischer Rockstarroman von dieser Autorin

  (6)
Tags: australien, chicklit, deutschland, e-book, frauenroman, liebesroman, musik, rockstar   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

37 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

dilemma, behinderung, gegenwartsliteratur, 2017, behinderun

Die Endlichkeit des Augenblicks

Jessica Koch
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 18.08.2017
ISBN 9783499274237
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Buch "Die Endlichkeit des Augenblicks" von Jessica Koch erschien im Juni als E-Book und im August 2017 als Taschenbuch des Rowolth-Verlags. Die Covergestaltung gefällt mir sehr gut, vor allem, da sic die Silouhetten vor dem Hintergrund abheben - auch die Farbgebung des Covers finde ich gelungen.

Worum geht es in der Geschichte?
Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Sam, Josh und Basti erzählt. Josh und Basti sind schon lange Freunde, die bei einer Mutprobe einen gemeinsamen Unfall hatten. Der lebensfrohe Basti hat eine Querschnittslähmung davon getragen und ist stolz darauf, sein Leben wieder selbst meistern zu können. Josh hat seelische Wunden davon getragen, ist depressiv und suizidgefährdet. Zufällit lernt Sam die beiden kennen - und verliebt sich auch in beide, was für sie zu einem Dilemma führt.

Meine Meinung zum Buch:
Sam als Protagonistin gefällt mir gut, denn auch in ihrem Leben hat Behinderung eine große Rolle gespielt, und zwar mit der Geburt ihrer stark autistischen Schwester. Sie weiß daher, wie fragil Beziehungen sein können. Sie sehnt sich daher nach einer eigenen heilen Familie - einen Wunsch, den viele Menschen aus unterschiedlichen Motiven haben.

Basti ist ein bemerkenswerter junger Mann, dem seine Freiheit und Eigenständigkeit über alles geht - der aber die wilden Zeiten durch den Unfall hinter sich gelassen hat und sich für seinen depressiven Freund Josh ebenso verantwortlich fühlt, wie dieser für ihn.

Diese Männerbeziehung finde ich besonders spannend, denn der vermeintliche Kitt der Beziehung, Sam, ist auch die größte Gefahr für die bereits eingespielten Verhaltensmuster der beiden.
Mit Josh habe ich während der gesamten Handlung am meisten mitgefühlt, da seine Verzweiflung und innere Verletzung beim Lesen für mich ganz deutlich zu spüren waren.

Das Phänomen der Liebe zu den beiden finde ich sehr einleuchtend, denn die Liebe zu Basti wird durch sein wochenlanges Verhalten Sam gegenüber getrübt, da er ihr ungewollt viele Verletzungen zuführt, die sie die Qualitäten von Josh erkennen lassen, bis die Liebe zu beiden Männern schließlich gleich stark wird. Auch in alltäglichen Beziehungen, die länger dauern, passiert so etwas häufig. Irgendwann reichten die spärlichen "Einzahlungen" auf das Liebeskonto eines langjährigen Partners nicht mehr aus, um die "Abbuchungen" zu kompensieren, während sich ein Freund oder eine Freundin für einen der beiden Partner zu "mehr" entwickelt.

Der Schreibstil hat mich sofort mitgerissen und die Welt des Buches samt der Charaktere war sofort vor meinem geistigen Auge sichtbar, besonders mit  Josh habe ich auch mitgefühlt. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, weil ich es nicht aus der Hand legen konnte und bin davon begeistert. Da ich die anderen Bücher der Autorin nicht kenne, werde ich diese jetzt sicher auch bald lesen.

Fazit: Eine großartig geschriebene Liebesgeschichte der etwas anderen Art


  (11)
Tags: behinderun, dilemma, freundschaft, liebe, unfall   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

63 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

thriller, paranoia, psychologie, fitzek, spannung

Das Paket

Sebastian Fitzek , Simon Jäger
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.10.2016
ISBN 9783785753897
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

171 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 18 Rezensionen

tod, fantasy, teufel, hölle, amber benson

Jenseits GmbH 01

Amber Benson , Jakob Schmidt (Übers.)
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Egmont vgs, 01.10.2009
ISBN 9783802581663
Genre: Fantasy

Rezension:

Amber Benson kennen viele aus der Serie "Buffy - im Bann der Dämonen". Ich nicht, denn ich habe keine ganze Folge Buffy durchgehalten, das war so gar nicht mein Fall. Trotzdem war ich gespannt, wie der Roman einer Schauspielerin dieses Genres ausfällt und wurde dabei nicht enttäuscht.
Das Buch ist im Jahr 2009 als deutsche Übersetzung erschienen, es gibt auch einen Band 2 dazu. Beide Bücher sind derzeit im Buchhandel nicht mehr erhältlich. Schade, denn ich hätte mir gerne Band 2 zugelegt.


Worum geht es?
Calliope Reaper-Jones, genannt Calli, hat das Gefühl, plötzlich im falschen Film zu sein. Zuerst sitzt ein Drache in ihrem Hauseingang und starrt aus dem Fenster - und dann wird sie noch entführt. Ihre Erinnerung kehrt leider für sie zurück - sie ist die Tochter des Todes, der entführt wurde, und die einzige Hoffnung ihrer Familie, dass ihr Vater wieder nach Hause zurückkehrt. Calli muss also, obwohl sie völlig ahnungslos und ungeeignet ist, das Familienunternehmen "Jenseits GmbH" übernehmen - und zumindest vorrübergehend die Rolle des Todes übernehmen. Das geht nicht einfach so, denn der Vorstand verlangt von ihr dafür die Erledigung dreier Aufgaben. Und als wäre das nicht schon schwer genug, hat auch noch der Teufel seine Finger im Spiel, der lieber seinen Kandidaten als Firmenleiter sehen würde.


Meine Meinung:

Die Protagonsitn Callie ist für mich keine Identifikationsfigur, die ich jedoch in ihrer jüngeren Schwester finden kann. Sie ist sehr oberflächlich und markengeil und kommt mir tatsächlich wie ein It-Girl vor, bei dem vieles aus dem Ruder läuft. Sie ist scheinbar auf der Suche nach irgendetwas am Leben, das sie tatsächlich ausfüllt und hat auch nach ihrem Neustart mit Vergessenszauber ihr Ziel offenbar nicht erreicht.
Der erste positive Charakterzug, den ich an ihr finden kann, ist die Loyalität ihrer Familie gegenüber und die Liebe zu ihrer jüngeren Schwester. Im Laufe der Handlung wird mir die total überforderte Callie immer sympathischer - gerade weil sie das Handwerkszeug zur Heldin nicht mitbringt und immer wieder jemanden findet, der ihr aus der Patsche hilft.

Die Handlung läuft rasant vor mich hin und in Windeseile wird eine ganze jenseitige Welt aufgebaut, die auch jene Gottheiten beinhaltet, die mittlerweile bei den Menschen in Vergessenheit geraten sind. Die Handlungsdichte hat mich überzeugt und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Daniel ist mir auch sofort ins Auge gestochen, allerdings bin ich noch unschlüssig, wie ich ihn bewerten soll und was jetzt aus ihm geworden ist - hier würde ich gerne noch weiterlesen. Ebenso interessiert es mich, wie Callie die ausgestellten Gefallen einlösen muss  - und generell, wie es jetzt weitergeht.

Schade finde ich, dass ich bei Teil 2 nicht weiterlesen kann, da es weder im Handel erhältlich noch in meiner Büchereifiliale vorrätig ist. Sollte es mir jedoch irgendwann in die Hände fallen, werde ich das zweite Buch der Serie auf jeden Fall lesen.

Fazit: Tussi-Tod i.V. hat mir gut gefallen


  (7)
Tags: action, aufgabe, fantasy, firm, gottheiten, hölle, jenseits, tod   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Ist der Ruf erst ruiniert . . .

Wendy Holden , Ursula Sautter
Flexibler Einband: 477 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe
ISBN 9783404162468
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

32 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

frauenroman, kein mann für jeden tag, alice peterson

Kein Mann für jeden Tag

Alice Peterson , Ulrike Werner-Richter
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 20.12.2013
ISBN 9783404168989
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Kein Mann für jeden Tag" von Alice Peterson ist im englischen Original als "Monday to Friday man" erschienen und wurde von Ulrike Werner-Richter ins Deutsche übersetzt. Das Buch ist als stabile Taschenbuchausgabe im Lübbe Verlag erschienen und auch als E-Book und Hörbuch verfügbar.

Worum geht es?

Alice wurde von ihrem Verlobten zwei Wochen vor der Hochzeit sitzen gelassen und findet sich in einer finanziell angespannten Lage wieder. Daher beschließt sie, ein Zimmer ihres Hauses an einen Wochenendheimfahrer zu vermieten, und zwar an den äußerst attraktiven Fernsehmoderator Jack Baker. Zeitgleich entflammt eine Freundschaft zu Guy, der den Hund seiner Verlobten hütet, so lange diese auf Weltreise weilt.

Meine Meinung:
Mir hat das Buch so richtig gut gefallen und ich habe mich stets auf das Weiterlesen gefreut. Dieser Roman ist ein Frauenbuch mit großer Liebesgeschichte, jedoch auch mit einer tragischen Familiengeschichte der Protagonstin Gilly, die sehr realistisch und nicht übertrieben dargestellt wird.
Mir gefallen die authentischen Personen, und wie individuell diese trotz der Kürze des Buches geraten sind. Bei jedem hatte ich sofort ein Bild vor Augen - was auch für die Umgebung gilt.
Ich war schon oft in London und kenne daher die Schauplätze sehr gut, das Buch war also von Beginn weg vor meinem geistigen Auge lebendig und ich bin regelrecht in die Handlung hineingefallen.
Obwohl schnell klar ist, worauf das Buch im Endeffekt hinauslaufen wird, hat es mir trotzdem außerordentlich gut gefallen, diesen Lebensabschnitt von Gilly mitzuverfolgen.
Ich möchte noch mehr über die Handlung verraten und empfehle auch, den Klappentext lieber nicht vorher zu lesen, da er die Hälfte des Buches vorwegnimmt. Ich habe ihn erst nachher gelesen, was wahrscheinlich der Grund war, dass mir die Wendungen der Handlung so gut gefallen haben.

Fazit: Gut durchdachter Frauenroman mit viel Gefühl

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

tatsachenberichte, gerichtsfälle

Es juckt so fürchterlich, Herr Richter!

Uta Eisenhardt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 12.08.2011
ISBN 9783596190263
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Es juckt so fürchterlich, Herr Richter! Die skurrilsten und schrillsten Fälle aus dem Gerichtsalltag" ist eine Sammlung von Fällen, die die Gerichtsreporterin Uta Eisenhardt zusammengetragen hat. Der Titel des Buches ist auch die Überschrift des ersten Falls.

Meine Meinung zum Buch:
In diesem 2011 erschienen Buch sind unglaubliche Fälle gesammelt, die sich nach Angaben der Reporterin tatsächlich so vor Gericht abgespielt haben. Da mein Mann im Rechtsbereich tätig ist, ist mir leider bewusst, über welchen Blödsinn die Leute teilweise vor Gericht streiten - und durch meinen eigenen pädagogischen Beruf ist mir die menschliche Dummheit ebenso geläufig.
Dieses Buch bietet genau das, womit geworben wird: Ungewöhnliche Fälle, die vor dem Gericht verhandelt werden, in stark gekürzter und lesbarer Form aufbereitet von der Autorin. Hier bekommt man, was man erwartet. Besonders witzig oder schräg fand ich es nicht, es war auch für mich nichts dabei, was ich mir nicht hätte vorstellen können, dass es vor Gericht landet.
Durch die Kapiteleinteilung eignet sich das Buch für Unterwegs - oder auch für das stille Örtchen, wenn es mal länger dauert.
Ich wollte das Buch durchgehend lesen und habe dann immer nach wenigen Kapiteln begonnen, abzuschweifen.

Fazit: Gut für Unterwegs oder als WC-Lektüre

  (5)
Tags: gerichtsfälle, tatsachenberichte   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

liebe, 1. weltkrieg, paris, porträt, trauer

Ein Bild von dir

Jojo Moyes , Karolina Fell , Luise Helm
Audio CD
Erschienen bei Argon, 21.09.2017
ISBN 9783839893524
Genre: Romane

Rezension:

"Ein Bild von dir" von Jojo Moyes ist 2015 erschienen und als Buch, Hörbuch und E-Book erhältlich.

Worum geht es?
Das Bild "Jeune femme" zeigt Sophie, die Ehefrau von Edouard in jungen Ehejahren, als das Leben noch glücklich war, am Anfang des 20. Jahrhunderts. Als Edouard in den 1. WK eingezogen wird, geht Sophie zurück in ihr Heimatdorf, um ihre Schwester bei der Führung des Hotels zu helfen.
Neunzig Jahre später ist das Bild im Besitz von Olivia (Liv), der Witwe eines vor vier Jahren jung verstorbenen Architekten, der ihr das Bild auf der zweiten Hochzeitsreise geschenkt hat - und das Livs liebster Besitz ist.

Meine Meinung zur Handlung:

Sophie ist eine toughe Protagonistin, die rebellisch den Wiedrigkeiten des entbehrungsreichen Lebens trotzt und die abgöttisch ihren Mann liebt und bereit ist, alles zu tun, damit er heil zu ihr zurückkehrt. In ihrer Zeit erfährt man viel über die Zustände des ersten Weltkrieges in der kleinen besetzten Stadt und erlebt diese Zeit intensiv aus der Sicht der normalen, überwiegend weiblichen, Bevölkerung mit. Alle Orte und Personen konne ich mir, wie immer bei dieser Autorin, sehr schnell gut vorstellen. Sophies Geschichte hat mich bewegt und ich habe regelrecht mir ihr mitgefiebert.
Der deutsche Befehlshaber hat so gar nicht in das Bild gepasst, das ich mir von den Besatzern gemacht habe, und wahrscheinlich fand ich deshalb seine Figur so faszinierend, vor allem, weil sich die anderen Soldaten alle ihrer erwarteten Rolle entsprechend verhalten haben.

Die Geschichte um Olivia finde ich nicht minder spannend, befindet sie sich in einer finanziell und emotional schwierigen Situation und hat den Tod ihres Mannes auch nach vier Jahren nicht verwunden, was ich gut nachvollziehen kann. Die Schwierigkeiten, die jetzt in ihnr Leben treten, zwingen sie zur Veränderung. Diesen Prozess mitzuverfolgen habe ich sehr genossen.

Die Handlung ist gut konstruiert und auch die abwechselnde Erzählperspektive mit unterschiedlicher Gewichtung hat mir gut gefallen. Es ist alles in sich schlüssig, spannend und emotional geschrieben.

Obwohl mich Kunst im Allgemeinen so gar nicht interessiert, habe ich durch dieses Buch mein Wissen auf diesem Gebiet erweitern können - gerade von im Krieg gestohlenen Kunstwerken wusste ich sehr wenig.

Meine Meinung zum Hörbuch:
Luise Helm erzählt auch diese Geschichte wieder herausragend. Sie schafft es, die Stimmung perfekt zu transportieren. Beim Zuhören hatte ich sofort Bilder im Kopf und bin nicht abgeschweift - ein Grund, warum ich Bücher dieser Sprecherin sehr gerne mag.

Fazit: Wunderschöne Geschichte großartig erzählt

  (11)
Tags: 1. weltkrieg, 20. jahrhundert, kunst, london, paris   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

133 Bibliotheken, 21 Leser, 2 Gruppen, 53 Rezensionen

fantasy, aditi khorana, amrita am ende beginnt der anfang, freundschaft, jugendbuch

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Aditi Khorana , Peter Klöss
Fester Einband
Erschienen bei Dressler, 21.08.2017
ISBN 9783791500560
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch ist im Juli 2017 als gebundene Ausgabe im Dresser Verlag erschienen. Bisher habe ich noch nichts von der Autorin Aditi Khorana gelesen, die Leseprobe hat mich jedoch neugierig gemacht. In einer Buchhandlung fällt das Buch wegen seiner ungewöhnlichen und glänzenden Covergestaltung sofort auf und wirkt auf mich mystisch-orientalisch. Der Englische Titel, "The library of fates" passt meiner Meinung nach noch besser zu dem Buch als die deutsche Übersetzung.

Worum geht es?
Prinzessin Amrita, 16 Jahre alt, soll ihr Königreich Shalingar durch die Hochzeit mit dem Tyrannen Sikander, einem Jugendfreund ihres Vaters, König von Makedon und kaltblütigen Eroberer, retten. Die Prinzessin liebt jedoch einen anderen - und ist entsetzt darüber, wie das junge Orakel Thala ihr als Geschenk übergeben wird - gefesselt, vollgepumpt mit Drogen und der Anweisung zur Einzelhaft im Dunkeln. Da beschließt Amrita, die Flucht anzutreten - ein schwieriges Unterfangen.


Meine Meinung zum Buch
Ich habe mir ein orientalisches Fantasymärchen erwartet - und diese Erwartung wurde auch erfüllt. Da es sich bei Amrita um ein Jugendbuch handelt, ist die Sprache erwartungsgemäß leicht zu lesen und die Seiten fliegen nur so dahin.
Toll war für mich, dass ich sofort von Beginn weg mitten in der Handlung war und war im Amritas Zimmer und habe die Geschichte durch ihre Augen erlebt. Alle Personen im Buch und alle Orte waren für mich vorstellbar, obwohl ich von der real existierenden Gegend, in der das Buch handelt, wenig Vorstellung hatte.
Ich war mit Amrita in der Geschichte vom Land der Bäume, in Höhlen, im Tempel und in der Wüste - und habe zu jedem Zeitpunkt die fiktive Welt vor meinem inneren Auge sehen können und konnte daher nicht mit dem Lesen aufhören.
Für mich war die Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite spannend, da die Handlung für mich zwei mal eine unerwartete Wendung genommen hat.
Beeindruckt hat mich auch, wie sehr mich dieses Buch emotional berührt hat und wie ich mit der Protagonistin mitgelitten habe.
Amrita als weibliche Heldin der Geschichte finde ich sehr passend, da sie sehr behütet aufgewachsen ist und Sehnsucht nach ihrer unbekannten Mutter verspürt. Und plötzlich liegt die Last ihres ganzen Landes und scheinbar der ganzen ihr bekannten Welt auf ihren Schultern - sowie auch das Leben und Wohlergehen ihrer Fruendin Thala. Dafür, dass sie sich noch nie in einer vergleichbaren Situation befunden hat, meistert Amrita meiner Meinung nach die Aufgaben sehr gut und macht im Laufe der Handlung eine starke Entwicklung durch, die auch zu ihr passt.
Mein Lieblingscharakter im Buch ist jedoch die Seherin Thala. Ich will mir ihr Schicksal gar nicht vorstellen und kann nachvollziehen, wie sehr sie sich über die Freiheit freut und welche Schwierigkeiten ihre Gabe für sie mit sich gebracht haben, aber auch die Hoffnung, die sie in ihre neue Freundin Amrita setzt.
Auch das Ende des Buches finde ich sehr gelungen und freue mich, dass die Geschichte in sich abgeschlossen ist.

Fazit: Packende Fantasygeschichte um Prinzessin Amrita

  (7)
Tags: abenteuer, fantasy, freundschaft, jugendbuch, liebe, orakel, seherin   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

krimi, julia durant, hörbuch, jugendliche ermordet, deutscher krimi

Kaltes Blut

Andreas Franz , Julia Fischer
Audio CD
Erschienen bei audio media verlag, 01.04.2012
ISBN 9783868047011
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Kaltes Blut" ist der sechste Band des 2011 verstorbenen Krimi-Autors Andreas Franz aus der Julia Durant Reihe. Das Buch ist auch als Hörbuch erhältlich, gelesen von Julia Fischer. Die Kenntnis der Vorgängerbände ist zum Lesen oder Hören dieses Romans nicht erforderlich, ebenso werden meines Wissens nach keine zurückliegenden Fälle gespoilert.

Der Inhalt:
Die 15-Jährige Selina stammt aus gutem Hause und verschwindet auf dem Weg vom Voltagiertraining nach Hause spurlos - kurz darauf wird ihre Leiche gefunden. Bei der Obduktion kommt heraus, dass der Mörder die Leiche als grausiges Kunstwerk hinterlassen hat - und dass Selina schwanger war. Julia Durant und ihr Team, allen voran ihr Partner Helmer, nehmen die Ermittlungen auf.

Meine Meinung zur Sprecherin:
Julia Fischer erzählt die Handlung fesselnd. Während des gesamten Hörbuchs bin ich nie abgeschweift und hatte die Orte und Personen vor Augen. Ihre Stimme empfinde ich als angenehm und sie bringt die aufkommende Stimmung im Buch gut herüber. Die einzelnen Charaktere konnte ich gut unterscheiden.

Meine Meinung zur Handlung:
Julia Durant finde ich als Ermittlerin eine interessante Figur und finde sie sympathisch, ebenso ihren Kollegen Helmer. Die beiden kann ich mir gut vorsellen, wie sie in dem noblen Vorort Frankfurts unterwegs sind und Befragungen durchführen.

Die einzelnen Charaktere finde ich gut gezeichnet. Obwohl ich noch nie in Frankfurt war, konnte ich mir die Umgebung gut vorstellen und habe auch die einzelnen Personen vor mir sehen können und hatte von allen klare Vorstellungen.

Die Handlung nimmt, wie gewohnt, sehr schnell Fahrt auf und das Herumrätseln geht los - vor allem, wo der Mörder die Zuhörer wieder mal ein bisschen hinter die Kulissen blicken lässt und daher für mich schneller zu enttarnen war als von der Polizei, was jedoch dem Hörvergnügen keinen Abbruch getan hat.

Gut gefällt mir ebenfalls, dass das Privatleben von Julia Durant auch immer am Rande in der Geschichte vorkommt und fortgesetzt wird, weil dadurch die Reihe für mich auch durch die Entwicklung der Polizistin interessant bleibt.

Fazit: Ein großartiges Hörbuch. Die Hörbucher von Andreas Franz gefallen mir noch besser als die Bücher.

  (6)
Tags: deutschland, frankfurt, hörbuch, kommissarin julia durant, krimi, reiterhof   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

kiel, 08.02.2011, pädophilie, krimi, auftragskiller

Eisige Nähe

Andreas Franz , Stephan Benson
Audio CD: 1 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 24.02.2010
ISBN 9783785743539
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Von Andreas Franz habe ich bisher schon einige Bücher gelesen, dieses Buch war mein erstes Hörbuch von ihm und ich muss sagen, dass es mir als Hörbuch sehr gut gefällt, sogar noch besser als die Bücher, die cih gelesen habe.

Der Sprecher ist super - vom Beginn weg habe ich mich in die Geschichte hineingezogen gefühlt und bin überhaupt nicht abgeschweift.

Auch die Handlung überschlägt sich - die Geschichte aus der Sicht eines Auftragskillers und des Ermittlerduos zu erfahren, finde ich sehr spannend. Ebenso finde ich die Verstrickungen durchaus nachvollziehbar.

Das halb offene Ende hat mir gut gefallen, auch, wenn es wegen des Todes des Autors keine weiteren Fälle dieses Duos mehr geben wird - schade!

  (5)
Tags: auftragskiller   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

wissenschaftsthriller, hörbuch, dystopie, thriller, usa

ZERO - Sie wissen, was du tust

Marc Elsberg , Steffen Groth
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Random House Audio, 26.05.2014
ISBN 9783837124965
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Buch und Hörbuch von ZERO - Sie wissen, was du tust von Marc Elsberg sind 2014 erschienen. Das Hörbuch wird gelesen von Steffen Grot. Der Roman bewegt sich meiner Einschätzung nach irgendwo zwischen Wissenschatfsthriller und Dystopie.

Worum geht es?

In unserer digitalen Welt hat sich ein Konzern namens Freemee durchgesetzt, der es Usern selbst ermöglicht, ihre Daten zu sammeln, zu speichern und zu verkaufen. Ratings sind, wie derzeit auch real, sehr beliebt und für alle Lebensbereiche verfügbar.
Die englische Journalistin und alleinerziehende Mutter Cynthia Bonsent steht den neuen Medien skeptisch gegenüber und da ist auch noch ZERO - eine Bewegung von Programmierern, die vor Datensammlungen warnen und mit verschiedenen Aktionen ins öffentliche Bewusstsein treten.

Meine Meinung zum Sprecher:
Es war eine Freude, Steffen Grot während vieler Stunden zuzuhören. Er bringt die Gefühle gut rüber und irgendwann habe ich vergessen, dass ich einem Hörbuch lausche - es wurde beim Zuhören ganz real. Jetzt überlege ich mir, ob ich Blackout (das er auch eingelesen hat) höre statt lese.

Meine Meinung zum Inhalt:

Ich befinde mich altersmäßig zwischen Cyn und ihrer Tochter und bin daher mit der medialen Nutzung auch irgendwo in der Mitte angesiedelt. Durch den stänidigen beruflichen Kontakt mit jungen Menschen bekomme ich aktuelle Entwicklungen mit, auch, wenn ich denen immer skeptischer gegenüber stehe.
Sehr deutlich ist für mich der Satz "Die Nutzer möchten alles gratis - das müssen sie mit ihren Daten bezahlen". Bei vielen Apps fällt auf, dass sie extrem viele Berechtigungen brauchen, obwohl die für das Funktionieren der App nicht unbedingt notwendig wären - das bezieht sich jedoch nicht nur auf Gratisware, sondern auch auf Anwendungen, für die bezahlt wird. Mich stört das - und ich prüfe genau, welche Berechtigungen ich einräume.
Die permanente Überwachung ist für Kinder und Jugendliche, die heute aufwachsen, tatsächlich von Geburt weg normal - ebenso kennen sie keine Welt ohne ständiger Erreichbarkeit und permanenter Verfügbarkeit von Informationen mehr und auch viele Erwachsene sind mit der Medienflut zunehmend überfordert, erste Gegenbewegungen setzen ein.
Die Theorie mit den Metadaten finde ich nachvollziehbar - und nachdem mich schon mein Mann zeitweise besser kennt, als ich mich selbst (dieser aber nur wenige wache Stunden am Tag mit mir verbringt) traue ich das einem Computerprogramm oder mehren ebenso zu.
Ich finde den Thriller spannend und realistisch - und er hat mich erneut zum Überdenken meiner Daten- und Mediennutzung angeregt.
Die Charaktere in diesem Buch sind toll und individuell gezeichnet, ganz besonders natürlich die Protagonistin.

Fazit: Von mir gibt es eine Hörempfehlung für alle Technikinteressierten.

  (5)
Tags: dystopie, england, hörbuch, österreich, usa, wissenschaftsthriller   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

kinder, birte schöink, hörbuch, freundschaft, originelle protagonisti

Fritzi Klitschmüller

Britta Sabbag , Birte Schnöink
Audio CD
Erschienen bei Silberfisch, 28.07.2017
ISBN 9783867423519
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Buch und Hörbuch "Fritzi Klitschmüller" von Britta Sabbag erschienen ende Juli 2017 - das Hörbuch im Silberfischverlag.

Worum geht es (Verlag): Ronja Räubertochter mit Skateboard

Fritzi wünscht sich nichts sehnlicher als ein knallrotes Skateboard. Stattdessen bekommt sie von Mama ausgerechnet ein selbstgenähtes Prinzessinnenkleid zum Geburtstag! Augenblicklich steht fest: Ein Skateboard-Beschaffungs-Plan muss her! Behilflich dabei ist ihr Thies, der Junge, der eben ins Nachbarhaus gezogen ist. Zusammen tüfteln die beiden an einem Plan, der streng geheim bleiben muss. Genau wie ihre Freundschaft – denn Fritzis Papa mag die neuen Nachbarn nicht, die ihm sein Traumhaus vor der Nase weggeschnappt haben. Turbulente Ferien voller Heimlichkeiten und mindestens 1000 guten Taten beginnen, denn Fritzi und Thies treffen ständig auf Menschen, die noch größere Probleme haben und denen mal eben geholfen werden muss. Keine Frage.


Meine Meinung zur Sprecherin Birte Schnöink:

Die junge Stimme hat uns (meinen Mann, meinen Fünfjährigen und mich) sofort mitgerissen und in die Geschichte befördert. Obwohl mein Mann mit erzählender Kinderlitartur meist nicht viel anfangen kann, hat sorgar ihm die Geschichte um Fritzi gefallen. Auch der Fünfjährige findet die Erzählweise super und konnte dem Gesprochenen sehr gut folgen. Auch mich hat die Stimme mitgerissen und die Sprecherin kommt auf meine Liste mit Lieblingssprecherinnen.


Meine Meinung zum Ihnalt:

Dieses Buch hat alles, was ein Kinderbuch braucht. Eine sehr originelle Protagonistin (will ihrer Mutter gefallen und zieht daher das Prinzessinnnenkleid an - braucht dafür aber den Piratengürtel, damit es nicht rutscht - und wünscht sich nichts sehnlicher als ein rotes Skateboard), sowie eine schrullige Tange, eine petzende Cousine, einen Bruder, einen toleranten Vater und eine Mama, die auf Kur ist - sowie neue Nachbarn, die einen Sohn im Alter der Protagonistin haben.

Die Handlung war rasant, hat sich aber nie überschlagen und wichtige Werte (Freundschaft, anderen helfen) vermittelt - und ist dabei noch überaus unterhaltsam. Wir haben mit Fritzi mitgefiebert und finden das Ende passend.


Fazit: Wir warten bereits auf Fritzis nächstes Abenteuer!

  (20)
Tags: birte schöink, freundschaft, hörbuch, kinder, originelle protagonisti, skateboard   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kinder, akustik, was ist was, hörspiel, tonhöhe

WAS IST WAS Hörspiel-CD: Musikinstrumente/ Die Welt der Töne

Manfred Baur , Crock Krumbiegel , Kristiane Semar
Audio CD
Erschienen bei Tessloff Verlag Ragnar Tessloff GmbH & Co. KG, 01.02.2015
ISBN 9783788627447
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Bei längeren Autofahrten hören wir mit unserem Sohn (fast 5 Jahre alt) gerne Sachhörbucher, da sich die ganze Familie dafür begeistern kann, was bei erzählender Literatur nur selten der Fall ist. Die Hörspiele der WASistWAS - Reihe liebt er, und versteht auch schon viel von den Inhalten.

Ich nutze Teile der Hörspiele für den Phsikunterricht der Sekundarstufe 1, da einige physikalische Phänomene kingerecht erklärt werden - jedoch nutze ich Videos häufiger als die Hörspiele.


Worum geht es bei dieser Ausgabe?


In zwei Folgen und etwas über einer Stunde erklären die beliebten Satzzeichen Tess, Quentin und Theo das Aufkommen der Musikinstrumente sowie die verschiedenen Gattungen. So erfährt man vom vermutlich ersten gebauten Musikintrument, das aus einem Vogelknochen geschnitzt wurde und erhlält eine Erklärung dafür, warum die aus Metall gefertigte Querflöte zu den Holzblasintrumenten zählt.
Eine sehr gute Zusammenfassung, die hier einen ersten Überblick schafft.

Im zweiten Teil, der Akustik (Die Welt der Töne) geht es um Töne und Geräusche. Dabei werden Tonhöhe und Lautstärke physikalisch richtig und für Kinder vereinfacht erklärt, ebenso die Schallausbreitung und die 3-Sekunden-pro-Kilometer-Regel der Gewitter erklärt.

Meine Meinung:
Mein Sohn hat viele Fragen nach dem Zuhören gestellt, besonders, dass man Töne mit einem Oszilloskop sichtbar machen kann, fand er sehr interessant. Wenig später durfte er selbst ein Oszilloskop ausprobieren und Töne, Geräusche und Worte ausprobieren und sich derne Darstellung anschauen.

Viele der Instrumente kennt er schon von der Familie (Bass, Klavier, Geige, Querflöte, Blockflöte) oder aus dem Kindergarten (Trommeln). Da er sich momentan für Sachbücher zu fast allen Themen interessiert, hat ihm auch diese Ausgabe gut gefallen.

Ich ziehe einen Stern ab, wei ich die Erklärung der akustischen Phänomene für 6-Jährige etwas zu schwierig finde, hier hätte weiter vereinfacht werden können.

Fazit: Wieder ein tolles Hörspiel aus dieser Reihe!

  (12)
Tags: akustik, hörspiel, kinder, musikinstrumente, primarstufe, tonhöhe, was ist was   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

lustig, kinder, arzt, familie, medizin

Wunder wirken Wunder

Eckart Hirschhausen , Eckart Hirschhausen
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 14.11.2016
ISBN 9783844524543
Genre: Humor

Rezension:

Das Hörbuch zum gleichnamigen Buch erschien im Oktober 2016 im "Der Hörverlag". Obwohl bei manchen Quellen steht, dass es sich um eine ungekürzte Ausgabe handelt, so ist das nicht der Fall - es hört sich eher an wie der Mitschnitt eines Kabarettabends, da auch öfte Klatschgeräusche zu hören sind.

Worum geht es? Info des Verlages:

Medizinisch. Magisch. Menschlich. Warum wirken Placebos, auch wenn man nicht an sie glaubt? Wann sind Klangschalen besser als Kortison? Wirkt Akupunktur sicherer mit Sicherheitsnadeln? Mit viel Humor entkrampft Hirschhausen den Streit zwischen Schul- und Alternativmedizin und zeigt, was jeder für sich tun, aber vor allem auch lassen kann.

Meine Meinung:

Es hört sich eher wie ein Kabarettmitschnitt an als wie ein Hörbuch. Am Anfang ist mir aufgefallen, dass Dr. Eckart von Hirschhausen etwas hohl klingt, jedoch habe ich mich schnell daran gewöhnt.
Die aufgegriffenen Themen finde ich sehr interessant, und auch, wie humoristisch häufig entgegengesetzte Standpunkte erläutert werden.
Mein persönliches Highlight war der Besuch des Autors bei einer Schamanin - das war super beschrieben!
Hier wird schöndes medizinisches Fachwissen wieder in gewohnt humorvoller Weise weitergegeben.
Nicht in die Bewertung aufgenommen: Mich stört die starke Kürzung, weil ich das Gefühl habe, dass die knapp 500 Buchseiten nicht in knapp 80 Hörminuten wiedergegeben werden können und ich die Version zu drastisch gekürzt finde.

Fazit:
Unterhaltsam, aber vom Buch hat man sicher mehr!

  (20)
Tags: medizin, placebo-effekt   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

primaten, homo sapiens, geschichten, kultur, neandertaler

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Yuval Noah Harari , Jürgen Neubauer
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 09.05.2017
ISBN 9783328101192
Genre: Sachbücher

Rezension:

In "Eine kurze Geschichte der Menschheit" von Yuval Noah Harari geht es um die Entwicklung der menschlichen Rasse "homo sapiens".

Einige Aspekte des Buches stören mich jedoch, bzw. sind mir aufgefallen:
1.) Die Geschichte endet nicht beim Erscheinen des Buches, sondern es wird noch ein möglicher Ausblick auf die Zukunft gegeben. Für mich gehört das nicht zur Geschichte und ist daher eine Themenverfehlung.
2.) Fakten sollten nicht ungeprüft aus diesem Werk übernommen werden. Es befindet sich zwar am Ende eine Angabe aller Quellen, jedoch ist nicht ersichtlich, welche Informationen aus welchen Quellen entnommen wurden, wo der Autor selbst eine Brücke geschlagen hat und was wie gesichert belegt ist und wo es sich nur um Theorien handelt.

Außerdem werden häufig exakte Zahlen angeführt (z.B. wie lange der Urknall her ist), ohne zu erwähnen, wie groß die Schwankungsbreite dieser Rückrechnung ist. Alle unsere Berechnungen basieren auf Messungen - und jede Messung basiert auf Messfehlern.

Insgesamt handelt es sich jedoch um einen gelungenen ersten Einblick und eine gute Aufgliederung der historischen Forschung. Wer mehr wissen möchte oder nach Quellen für wissenschaftliche Arbeiten sucht, sollte weiterführend auf andere Werke ausweichen.

Fazit: Für ein Sachbuch gut lesbar und spannend geschrieben,  Fakten sollte man aus diesem Buch nochmal gegenprüfen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

26 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

kinderbuch, monster, wesen, jaro, vorlesen

Wilhelm & Wilma - Geheim geht anders

Uli Leistenschneider , Isabelle Göntgen
Fester Einband
Erschienen bei Kosmos, 06.07.2017
ISBN 9783440151921
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

410 Bibliotheken, 1 Leser, 11 Gruppen, 29 Rezensionen

dämonen, elijah, liebe, schattenwandler, vampire

Elijah - Schattenwandler

Jacquelyn Frank , ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 06.04.2010
ISBN 9783802582387
Genre: Fantasy

Rezension:

Bei diesem Band handelt es sich um den dritten Band einer Serie (aus 6 Bänden) und die Handlung ist aufbauend. Daher sollten die Bände in der richtigten Reihenfolge gelesen werden. Das Beziehungsgeflecht ist auch schon so verwirrend, dass ich einen Einstieg in diese Serie an dieser Stelle nicht mehr empfehlen kann.

Ich kann gar nicht sagen, warum mir der dritte Band nicht so gut gefallen hat, wie die ersten beiden. Eventuell ist es die Politik bei den Dämonen, die bei Jacob noch sehr hart war, und mittlerweile eh schon alles zu dulden scheint. Elijah als Protagonist ist auch viel "glatter" für mich als Jacob oder Gideon und auch der Konflikt bleibt der selbe.
Daher ein weiterer Roman der Serie für mich - aber nicht mehr.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

47 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 23 Rezensionen

räuberbraut, schinderhannes, räuberhauptmann, hunsrück, 19. jahrhundert

Die Räuberbraut

Astrid Fritz
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 21.07.2017
ISBN 9783805202930
Genre: Historische Romane

Rezension:

„Die Räuberbraut“ von Astrid Fritz erschien 2017 als gebundenes Buch im Wunderlich-Verlag. Dabei handelt es sich um einen historischen Roman, dessen Handlung im deutsch-franzöischen Grenzgebiet des 19. Jahrhunderts verortet ist. Juliana und Magaret Blasius, Töchter eines Bänkelsängers, halten die Zustände zu Hause nicht mehr aus und beschließen daher, sich der wohlhabenden Räuberbande des Schinderhannes anzuschließen. Beide junge Frauen haben sich in den attraktiven und charismatischen Räuberhauptmann verguckt, in weiterer Folge heiraten Juliana und der Schinderhannes auch kirchlich. In der ersten Zeit herrscht in der Bande scheinbar Harmonie und Wohlstand, doch dieses „schöne Leben“ zeigt der jungen Juliana auch bald seine Schattenseiten.

 

Meine Meinung:

Die Figur Juliana „Julchen“ bleibt für mich zu flach. Für jemanden, der auf die große Liebe seines Lebens getroffen ist, fallen die Schilderungen aus ihrer Perspektive für meinen Geschmack zu wenig emotional aus, beim Lesen sind zu keinem Zeitpunkt ihre Emotionen auf mich übergesprungen. Auch die anderen Figuren bleiben für mich flach, weil sich sowohl Verhalten als auch zur Schau gestellte Emotionen der einzelnen männlichen bzw. weiblichen Charaktere für mich zu wenig unterschieden.

Gerade in der ersten Hälfte des Buches bin ich mit den erwähnten Namen, Rufnamen und Orten nicht mehr mitgekommen – hier hätte mir eine historische Landkarte der Region, sowie ein Namensverzeichnis im Buch sehr weiter geholfen. Überhaupt hat mich die erste Hälfte des Buches kaum fesseln können, so dass ich öfters überlegt habe, das Buch abzubrechen.

In der zweiten Hälfte nimmt die Handlungsdichte stark zu, das letzte Viertel des Buches hat mich dann gefesselt.

Für mich bestehen die positiven Aspekte dieses Werkes darin, dass es sehr gut recherchiert war und die einzelnen Personen, sowie die Rahmenhandlung, von Fakten gedeckt ist.

Ebenso gefällt es mir, dass die alte Juliana auf ihr Leben zurückblickt und so vieles in ihrer Erinnerung auflebt.

 

Fazit: Hervorragend recherchiert, wenig emotional

  (5)
Tags: 19. jahrhundert, historischer roman   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

212 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 78 Rezensionen

thailand, liebe, chicklit, lyx verlag, hochzeit

Kopf aus, Herz an

Jo Watson , Barbara Först , Hannah Brosch
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 28.06.2017
ISBN 9783736304215
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Kopf aus, Herz an" von Jo Watson ist der erste Band der Destination - Love Reihe und 2013 auf Englisch unter "Burning Moon" erschienen. Die weiteren Bände der Reihe sind derzeit nur auf Englisch erhältlich, Almost a Bride (soll im Dezember 2017 auf Deutsch erscheinen) und Finding you ist ebenfalls in deutscher Übersetzung geplant. Ob danach noch weitere Bände folgen, ist derzeit offen.

Worum geht es?
Lilly plant seit ihrem 12. Geburtstag das perfekte Leben - den richtigen Mann finden, eine Märchenhochzeit und danach in einem Vorort in einem Haus sesshaft werden und Kinder in die Welt setzen. Ihre Welt bricht zusammen, als Michael sie vor der Hochzeit stehen lässt - die Hochzeitsreise tritt Lilly alleine an, und schlittert damit in ein ganz neues Leben.

Meine Meinung:
Lilly finde ich als Protagonistin für einen Chicklitroman toll, von der ganzen Persönlichkeit her, denn sie weiß zwar, vermeintlich, was sie möchte, braucht jedoch noch starke persönliche Entwicklung, die in diesem Roman auch passiert.
Ihre Reise nach Thailand ist toll beschrieben. Ich weiß nicht, wann ich in einem Buch das letzte Mal so oft lachen musste. Vom Flug angefangen über die Grenzkontrolle bis hin zu den Erlebnissen in Thailand selbst, ich konnte gar nicht aufhören zu lesen.
Sofort ist man mitten in der Handlung drin -und mein Kopfkino ist sofort angesprungen. Innerhalb von 24 Stunden hatte ich das Buch ausgelesen, nachdem ich mich vom Fleck weg in Damien verguckt habe - nur gut, dass es Lilly ebenso erging.
Dieses Buch hat alles: tollen Schreibstil, spannende Charaktere und den typischen Verlauf von Chicklit. Mehr möchte ich nicht verraten, um die Handlung nicht zu spoilern.

Fazit: Der beste Chicklitroman, den ich heuer gelesen habe.

  (14)
Tags: chicklit, hochzeit, thailand, verlassene brau   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

hörspiel, kindersachbuch

Naturkatastrophen/ Luft und Wasser

Kurt Haderer , Crock Krumbiegel , Kurt Haderer , Günther Illi
Audio CD
Erschienen bei Tessloff, 10.04.2008
ISBN 9783788629373
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses Hörspiel wird für Kinder ab 6 Jahren empfohlen. Mein Sohn ist knapp 5 Jahre alt und interessiert sich für alles, was mit "Wissenschaft" zu tun hat, also auch alle Hörspiele zu Sachthemen. Wie alle anderen Hörbücher wurde auch dieses Exemplar beim Autofahren gehört.

Hierbei versteht mein Sohn noch nicht alles, hört aber gerne zu und würde sich das Hörspiel immer und immer wieder anhören. Wir Eltern brauchen jedoch mehr Abwechslung. Einmal Anhören ist auch für uns als Erwachsene noch interessant, beim zweiten Mal flaut es schon ab und beim dritten Mal höre ich schon nicht mehr richtig zu.

Die Erklärungen sind fachlich richtig und gut kindgerecht vereinfacht. Kinder verschiedener Altersgruppen, von 5 bis etwa 12 Jahre, nehmen so unterschiedliche Inhalte aus dem Hörpsiel für sich selber mit.

Fazit: Wieder ein gelungener Band dieser Reihe.

  (13)
Tags: hörspiel, kindersachbuch   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

212 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 83 Rezensionen

jugendbuch, fangirl, fanfiction, college, rainbow rowell

Fangirl

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.07.2017
ISBN 9783446257009
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch „Fangirl“ von Rainbow Rowell erscheint als gebundenes Buch Ende Juli 2016 im Hanser Verlag.

Worum geht es/ Inhaltsangabe des Verlags:
Die Zwillinge Cath und Wren sind unzertrennlich, bis Wren beschließt, dass ihr Jungen und Partys wichtiger sind als das gemeinsame Collegezimmer. Ein harter Schlag für Cath, die sich immer weiter in ihre Traumwelt zurückzieht: Beim Lesen und Schreiben von Fanfiction über ihr großes Idol, den Fantasy-Serienhelden Simon Snow, lebt sie ihre Vorstellungen von Liebesbeziehungen aus. Mit Erfolg – Tausende Leser folgen ihr. Doch als Cath dann Nick und Levi näher kennenlernt, muss sie sich fragen, ob sie nicht langsam bereit ist, ihr Herz echten Menschen zu öffnen und über Erfahrungen zu schreiben, die größer sind als ihre Fantasien. Ein mitreißendes Jugendbuch von Bestseller-Autorin Rainbow Rowell über die erste Liebe.
Und weil die Liebe auch in Caths fiktiver Welt rund um Simon Snow eine große Rolle spielt, hat Rainbow Rowell Caths Fanfiction in einem zweiten Buch fortgeschrieben: „Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow“ erscheint zeitgleich mit „Fangirl“ in der Reihe Hanser bei dtv.

Meine Meinung:
Sowohl Cover als auch Leseprobe haben mich neugierig gemacht – und ich mag die Protagonistin Cath wegen ihrer zurückhaltenden Art und wegen ihrer Liebe zur Literatur. Auch ihre Familie finde ich spannend, allen voran natürlich ihre Zwillingsschwester Wren. Die Mitbewohnerin am College, Regan, ist ein Original und in Levi habe ich mich vom Fleck weg verliebt.
Mit wem ich von Beginn weg nicht warm geworden bin, ist Simon Snow. Der bliebt mir zu flach, so dass ich es nicht geschafft habe, eine Beziehung zu ihm aufzubauen und mir so die Abschnitte, in denen es um die Fanfiction geht, überhaupt nicht gefallen haben.
Für ein Jugendbuch habe ich beim Lesen überdurchschnittlich lange gebraucht, da ich mich schwer zum Weiterlesen motivieren konnte. Leider kann ich nicht festmachen, woran das liegt, denn die Buchidee, und ganz besonders das Beziehungsgeflecht, finde ich sehr interessant. Das Ende des Buches hat mir auch nicht besonders gefallen – hier hätte ich mir einen runderen Abschluss gewünscht, so bleibt das Buch für mich gefühlt zu offen.Den Band um Simon Snow werde ich daher sicher nicht lese.

Fazit: Konnte mich nicht packen.

       

  (14)
Tags: fanfiction, jugendbuch, usa, ya   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

66 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

magie, erinnerung, flohzirkus, suche, wesen

Dunkelsprung

Leonie Swann
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.10.2016
ISBN 9783442485420
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

mobbing, freundschaft, liebe, jugendkriminalität, jugendbuch

Träumerei (Stone-Carter-Story)

Sheila Reynolds
Flexibler Einband: 338 Seiten
Erschienen bei Independently published, 06.06.2017
ISBN 9781521451427
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Träumerei" ist Band eins einer Reihe (wie viele Bände es geben wird, ist derzeit noch offen, eine Fortsetzung ist jedenfalls schon geplant). Das Buch ist als E-Book und als Printausgabe zu haben und im Juni 2017 erschienen. Von der Autorin Sheila Reynolds habe ich bisher noch nichts gelesen.

Worum geht es?
Die schüchterne 17-Jährige, Helen Stone, ist in ihrem letzten Highschooljahr und wird von Mitschülerinnen gemobbt. Als sie und Ian Carter privat aufeinander treffen, kommt es zu Missverständnissen, die beiden lernen sich jedoch schnell näher kennen.

Meine Meinung:
Die Handlung ist an einer amerikanischen Highschool angesiedelt und Grundwissen im amerikanischen Schulsystem hilft beim Verständnis der Geschichte weiter.
Sowohl Helen wie auch Ian haben einen Haufen Probleme, die sie mit sich herumschleppen und versuchen, auf eigenen Faust zu lösen, wenn auch aus unterschiedlichen Motiven. Dass sich die beiden zueinander hingezogen fühlen, ist beim Lesen spürbar.
Ebenso hat es mir gefallen, dass ich als Leserin sofort mittendrin in der Handlung war und mein "Kopfkino" sofort angesprungen ist.
Die Handlung hat es auch durchgehend geschafft mich zu fesseln, so dass ich mich stets aufs Weiterlesen gefreut habe. Obwohl ich weder in Helen noch in Ian oder sonst einem Buchcharakter eine Identifikationsfigur gefunden habe, fand ich die Charaktere beim Lesen so interessant, dass ich ihnen trotzdem gerne beim Lesen gefolgt bin.
Gefallen hat mir auch, dass der Titel einen Bezug zum Inhalt des Buches aufweist. Da mir diese klassischen Musikstücke bisher nicht geläufig waren, hat das Buch damit bei mir auch seinen Bildungsauftrag erfüllt.
Ich hätte dem Buch die Bestbewertung gegeben, hätte es nach dem vorletzten Kapitel geendet. So finde ich, dass sich am Ende des ersten Bandes ein künstlich eingebauter Cliffhanger befindet, den ich irritierend finde, weil ich davor mit dem Ende des Buches sehr zufrieden war.

Fazit: Schönes  Jugendbuch über Mobbing, Liebe und klassische Musik

  (11)
Tags: jugendbuch, jugendkriminalität, mobbing, reich und arm, usa   (5)
 
367 Ergebnisse