nana_what_else

nana_what_elses Bibliothek

937 Bücher, 214 Rezensionen

Zu nana_what_elses Profil
Filtern nach
937 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

250 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 13 Rezensionen

krimi, salzburg, österreich, brenner, festspiele

Silentium!

Wolf Haas , ,
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.08.2000
ISBN 9783499228308
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Oft erfährst du von einer Frage hundertmal mehr als von einer Antwort. (Seite 155. Textrechte: rororo)

Klappentext: Jetzt ist schon wieder was passiert!
Wieder einmal ein Bischofskandidat, der aus dem ehrwürdigen Marianum hervorging – darauf ist man im Salzburger Knabeninternat besonders stolz. Wenn nur diese häßlichen Gerüchte nicht wären … Hat sich Monsignore beim Hygiene-Unterricht im Duschkeller einstmals an einem kleinen Zögling vergangen? Privatdetektiv Brenner soll ganz diskret herausfinden, ob sich der ehemalige Schüler auf der Psychiatercouch nur etwas zusammenphantasiert. Doch eine schreckliche Entdeckung beendet das allgemeine „Silentium!“ bald: 23 Plastiktaschen könnten nicht nur einer Bischofskarriere, sondern auch den Salzburger Festspielen den Garaus machen …

Rezension: Silentium! ist das bereits vierte Buch der Brenner-Krimireihe von Wolf Haas.
Was sagt man über einen Roman, der einem stellenweise die Haare zu Berge stehen ließ, der einen mitunter unglaublich nervte, letztendlich aber doch irgendwie zu unterhalten wusste? Da Ehrlichkeit immer am längsten währt, zensiere ich meine Meinung zu diesem Buch nicht und erzähle euch, wie es dazu kommt, dass ich Silentium! mit sehr gemischten Gefühlen gegenüberstehe und der Meinung bin, dass man diesen Krimi zwar durchaus lesen kann, aber keinesfalls lesen muss.

Der Ermittler Brenner, der bereits aus den vorangegangenen Büchern der Reihe bekannt ist, wird gerufen, als ein ehemaliger Schüler eines altehrwürdigen Burscheninternats den Bischofs-Kandidaten beschuldigt, er hätte ihn – wie Brenner sich ausdrückt – in seiner Schulzeit gedingst. Als eine zerstückelte Leiche im Internat gefunden wird, ermittelt Brenner allerdings nicht länger wegen eines Sexualdelikts, sondern wegen Mordes. Bei seinen Ermittlungen stößt er auf ein Netz aus Intrigen und Gaunerei , das sich über halb Salzburg zu spannen scheint und mehr und mehr Leute von Rang und Namen mit dem Verbrechen in Verbindung bringt. Hier wurde – gelinde gesagt – etwas dick aufgetragen. Brenner stolpert praktisch von einem Verbrechen zum anderen, ein Tatort präsentiert sich grausiger als der andere und bei alledem wirken das Vorgehen und die Denkweise des Ermittlers ungemein schwerfällig. Nicht selten wirkt Brenner wie die personifizierte Inkompetenz und man beginnt sich zu fragen, was diese Figur als gerissenen Ermittler auszeichnen soll. Obwohl eigentlich allerhand auf nur wenigen Seiten passiert, gelingt der Spannungsaufbau nicht; dazu trägt sowohl die grotesk-gemütliche Charakterisierung des Protagonisten als auch die Überladenheit der Handlung, gepaart mit einem Zu-Wenig an Authentizität bei.

Und natürlich beste vertrauensbildende Maßnahme, die es auf dieser Welt gibt: über einen Abwesenden schlecht reden. (Seite 28. Textrechte: rororo)


Die Erzählerstimme tut ihr Übriges, um den Leser zu zermürben. Zwar ist der stark an der Umgangssprache orientierte Erzählstil ein Charakteristikum der Brenner-Reihe (Wolf Haas spielt als Linguist auf unvergleichliche Weise mit der Sprache!), aber ehrlich: DAS muss man mögen. Die Sätze wirken ungrammatisch und hölzern, der Erzähler spricht, wie ihm der Schnabel gewachsen ist und greift immer wieder in Schubladen, die am besten verschlossen blieben. Zwar gewöhnt man sich an den recht eigenwilligen Stil, ob man ihn aber auch lieben lernt, sei dahingestellt. Für mich stellte er eher ein Hindernis dar, über das ich immer und immer wieder stolperte und das mir den Zugang zum Erzählten erschwerte.

Die Schauplätze des Romans, allen voran die weltbekannten und gut versteckten Plätzchen in der Salzburger Altstadt, nehmen einen großen Stellenwert ein. Für mich als alte Salzburger Häsin war es eine spannende Erfahrung, gemeinsam mit Brenner in Gedanken die Gassen Salzburgs entlang zu schlendern, mit ihm auf den Mönchsberg zu spazieren und die Salzburger Festspiele zu besuchen. Obwohl ich den Roman aufgrund der Tatsache, dass mich der Schreibstil immer wieder innerlich zusammenzucken oder die Nase rümpfen ließ und mich auch die Handlungselemente nur mäßig zu begeistern wussten, nur bedingt weiterempfehlen würde, konnte ich den Reiz, den Regionalkrimis auf so manche ausüben, bei der Lektüre durchaus (zumindest stellenweise) nachvollziehen.

Persönliches Fazit: Silentium! ist ein Krimi mit Lokalkolorit, der den Leser sowohl auf inhaltlicher als auch sprachlicher Ebene herausfordert. Für eingefleischte Regionalkrimi-Fans vermutlich ein makabrer Genuss, für mich ein einmaliger Ausflug in ein Sub-Genre, das zwar reizt, aber eben doch nicht genug.


Silentium! von Wolf Haas | rororo, 2000 | Taschenbuch: 224 Seiten | ISBN: 978-3-499-22830-8

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

berlin, berlin alexanderplatz, die geschichte von franz biberkopf im berlin der 20-ger jahre, alfred döblin, großstadtroman

Berlin Alexanderplatz: Die Geschichte vom Franz Biberkopf (Fischer Klassik PLUS)

Alfred Döblin
E-Buch Text: 560 Seiten
Erschienen bei S.Fischer Verlage, 17.01.2013
ISBN 9783104022932
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Flucht ohne Ende: Ein Bericht

Joseph Roth
E-Buch Text: 159 Seiten
Erschienen bei Diogenes Verlag AG, 20.11.2012
ISBN 9783257602746
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(952)

1.764 Bibliotheken, 4 Leser, 7 Gruppen, 79 Rezensionen

komödie, klassiker, irrenanstalt, wissenschaft, drama

Die Physiker

Friedrich Dürrenmatt
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 30.09.1998
ISBN 9783257230475
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Radetzkymarsch

Joseph Roth
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.02.2010
ISBN 9783596902408
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

psychothriller, amerikanische autoren, stalker, walt, einkaufszettel

Walt

Russell Wangersky , Frauke Czwikla
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.08.2016
ISBN 9783426517420
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(229)

426 Bibliotheken, 25 Leser, 0 Gruppen, 136 Rezensionen

thriller, cody mcfadyen, smoky barrett, die stille vor dem tod, mord

Die Stille vor dem Tod

Cody McFadyen , Axel Merz
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.09.2016
ISBN 9783785725665
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

175 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

engel, fantasy, dystopie, angelfall, nacht ohne morgen

Angelfall - Nacht ohne Morgen

Susan Ee , Kathrin Wolf
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.08.2016
ISBN 9783453315204
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(222)

454 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 123 Rezensionen

drohne, jugendbuch, thriller, elanus, ursula poznanski

Elanus

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 22.08.2016
ISBN 9783785582312
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

79 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

liebe, tod, flora, emotionen, spannung bis zum ende

Das Spiel von Liebe und Tod

Martha Brockenbrough , Jessika Komina , Sandra Knuffinke
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Loewe, 25.07.2016
ISBN 9783785582626
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Tod war eine gute Lehrerin. Die beste und auch grausamste.
aus: Das Spiel von Liebe und Tod von Martha Brockenbrough, Seite 379. Textrechte: Loewe

Der Klappentext: Immer wieder steht Henry vor der Tür des Jazzclubs, in dem Flora allabendlich singt. Er ist hingerissen von der schönen jungen Frau, ihrer Stimme und ihrer Musik. Flora dagegen versucht lange, sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Ihre Haut ist schwarz und eine Beziehung mit einem weißen jungen Mann ist im Seattle des Jahres 1937 völlig ausgeschlossen.
Was Flora und Henry nicht wissen: Sie sind nur Figuren in einem uralten Spiel, in dem die Liebe selbst und ihr alter Widersacher Tod menschliche Gestalt angenommen haben. Und beide nutzen all ihre manipulativen Fähigkeiten, um zu gewinnen. Textrechte: Loewe

Rezension: Zwar ging der trojanische Krieg – der Krieg um die schöne Helena – als eines der zentralsten Ereignisse der Antike in die Geschichte ein, doch tatsächlich, war er nur Bestandteil eines Jahrtausende alten Spiels. Die Geschichte von Romeo und Julia, die uns noch heute zu Tränen rührt und als die wohl tragischste Liebesgeschichte der Welt gilt, ist ebenfalls nichts weiter, als das Zeugnis einer verlorenen Wette. Denn seit Urzeiten spielen und wetten Liebe und Tod gegeneinander – und bisher ging immer Tod als Sieger hervor. Im Seattle des Jahres 1937 geht das Spiel zwischen Liebe und Tod in eine weitere Runde. Dieses Mal sind Flora, die junge Jazzsängerin, die vom Fliegen träumt und Henry, der nichts als Musik im Kopf hat, die beiden Schachfiguren im Spiel der höchsten Mächte.

Bereits das außergewöhnliche Setting zeichnet diesen wundervollen Jugendroman aus. Im Amerika der 30er, in dem das Miteinander der beiden aufgrund der herrschenden Apartheidspolitik erschwert und freigeistige Frauen nur ungern gesehen werden, beginnt die zarte Liebe zwischen Henry und Flora zu blühen – trotz aller Widerstände, Zweifel und Hürden, die ihnen in den Weg gelegt werden. Schon in jungen Jahren müssen die beiden Protagonisten lernen, mit großen Verlusten umzugehen und sich als Waisen durchzuschlagen. Obwohl fantastische Elemente die Handlung durchziehen, merkt man recht schnell, dass man es bei Das Spiel von Liebe und Tod nicht nur mit einem kurzweiligen Fantasy-Roman zu tun hat, sondern ebenso mit einem hervorragend recherchierten Epochenpanorama.

„Aber erinnerst du dich denn gar nicht, wie es als Kind war?“, fragte er. „Wie viel einfacher und klarer alles war? Manchmal glaube ich, was die Liebe angeht, sind Kinder viel klüger als wir alle. Sie zweifeln sie nicht an. Nicht eine Sekunde lang. Und sie stellen auch nicht infrage, dass ihre Liebe erwidert wird. Irgendetwas passiert mit uns, wenn wir erwachsen werden. Das Schicksal trampelt uns nieder. Wir vergessen, wie es ist, wenn man einfach nur liebt, ohne das Chaos des Lebens mit in die Suppe zu werfen. Wir tauschen Liebe gegen Angst ein. Und das will ich einfach nicht mehr.“
aus: Das Spiel von Liebe und Tod von Martha Brockenbrough, Seite 348. Textrechte: Loewe

Henry ist eine ungemein sympathische Figur: trotz unzähliger Schicksalsschläge gelingt es ihm stets, das Positive in den Dingen zu sehen; sein selbstloser und humorvoller Charakter macht ihn zu einem Protagonisten, den man einfach ins Herz schließen muss. Flora hingegen hat das Leben vorsichtig und zögerlich gemacht, wenn es darum geht, ihr Herz für andere zu öffnen – schließlich scheint es, als lauere hinter jeder Ecke der Verlust. Während Liebe alles daran setzt, dass die beiden zusammenfinden, lässt Tod nichts unversucht, um Henry und Flora voneinander zu trennen.

Die Thematisierung der Zwei-Klassen-Gesellschaft, die großen Raum in der Geschichte einnimmt, und nicht nur die Missstände in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, sondern auch Probleme der Gegenwart vor Augen führt, wirkt authentisch und ist dabei zugleich berührend und schockierend. Weitere behandelte Themen, die in der Handlungszeit des Romans wohl häufig als Tabus galten, aber auch ganz zentral in der Lebenswelt des (jugendlichen) Lesepublikums sind, sind etwa Homosexualität und Legasthenie.


Manche Menschen waren, genau wie manche Songs,
einfach mehr als bloß die Summe ihrer Teile.

aus: Das Spiel von Liebe und Tod von Martha Brockenbrough, Seite 140. Textrechte: Loewe

Der Roman behandelt mal mehr, mal weniger intensiv ein breites Spektrum an ernsten Themen. Die fantastisch-mythischen Handlungsstränge peppen die Geschichte auf und verpassen ihr einen lockerleichten, humorvoll-philosophischen Anstrich, sodass die Handlung nie in wirklich in Ernsthaftigkeit versinkt. Dennoch ist es gerade der Fantasy-Anteil, der nicht 100%ig zu überzeugen weiß: die Umstände und Regeln des Spiels wirken nicht ganz schlüssig, das Verhalten von Liebe und Tod als personifizierte und handelnde Figuren ist stellenweise absolut fragwürdig und nicht nachvollziehbar und die Auflösung des Dilemmas zum Schluss ist auch ein klein wenig seicht geraten. Das sind allerdings nur winzigkleine Kritikpunkte, denn alles in allem ist Das Spiel von Liebe und Tod ein gelungener und sehr kurzweiliger Jugendroman mit einem überschaubar großen, aber sehr interessanten Romanpersonal, einem ungemein spannenden Setting und einer im Großen und Ganzen überzeugenden Handlung.

Persönliches Fazit:
Das Spiel von Liebe und Tod von Martha Brockenbrough ist ein sehr vielschichtiger Jugendroman, der reale gesellschaftliche und soziale Probleme in einem fantastischen Rahmen anspricht, in dem auch die Philosophie nicht zu kurz kommt. Dieses Buch bietet eine weltoffene, aufgeklärte und herzerwärmende Sicht auf das, was die Welt am Laufen hält: die Liebe.

Das Spiel von Liebe und Tod von Martha Brockenbrough | Originaltitel: The Game of Love and Death | Übersetzung: Jessika Komina und Sandra Knuffinke | Loewe, 2016 | Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag, 400 Seiten | ISBN 978-3-7855-8262-6

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Löwe in dir

Rachel Bright , Pia Jüngert , Jim Field
Fester Einband
Erschienen bei Magellan, 25.01.2016
ISBN 9783734820212
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

kurzgeschichten, japan, indien, reisen

Tiger fressen keine Yogis

Helge Timmerberg
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Solibro Verlag, 02.09.2011
ISBN 9783932927225
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

entführung, flucht, gefangenschaft, missbrauch, kinder

Raum

Emma Donoghue , Armin Gontermann , Matthias Brandt
Audio CD
Erschienen bei OSTERWOLDaudio, 29.08.2011
ISBN 9783869520902
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

370 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

vampire, hexe, hexen, dämonen, liebe

Das Buch der Nacht

Deborah Harkness , Christoph Göhler
Fester Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 02.03.2015
ISBN 9783764505271
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

london, illustriert, pirat, fechten, captain hook

Die wilden Abenteuer des jungen Capt'n Hook

J. V. Hart , Carsten Jung
Flexibler Einband: 351 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 17.03.2009
ISBN 9783499214912
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(711)

1.380 Bibliotheken, 10 Leser, 3 Gruppen, 47 Rezensionen

klassiker, liebe, roman, tochter, inzest

Homo faber

Max Frisch
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 01.03.1977
ISBN 9783518368541
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

gefängnis, armut, das teufelsloch, folte, gefängni

Das Teufelsloch

Antonia Hodgson , Katharina Volk
Flexibler Einband
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2015
ISBN 9783426515068
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

ehe, liebe, wien, beziehung, familie

Alles über Sally

Arno Geiger
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.08.2011
ISBN 9783423140188
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(203)

386 Bibliotheken, 4 Leser, 7 Gruppen, 25 Rezensionen

nina blazon, vampire, totenbraut, fantasy, liebe

Totenbraut

Nina Blazon
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 27.01.2012
ISBN 9783473583935
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

knaus, historisches, maschinen, mitte 18. jahrhundert, mechanik

Das taube Herz

Urs Richle
Fester Einband: 349 Seiten
Erschienen bei Knaus, A, 23.08.2010
ISBN 9783813503791
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

54 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

psychologie, liebe, angst, therapie, angstzustände

Der gute Psychologe

Noam Shpancer , Brigitte Heinrich
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei btb, 09.06.2014
ISBN 9783442747917
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

131 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

liebe, dämonen, engel, sex, buchhandlung

Succubus on Top

Richelle Mead , Alfons Winkelmann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Egmont LYX, 07.10.2011
ISBN 9783802582325
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

256 Bibliotheken, 3 Leser, 5 Gruppen, 17 Rezensionen

succubus, liebe, engel, fantasy, dämonen

Succubus Blues - Komm ihr nicht zu nah

Richelle Mead , Alfons Winkelmann
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Egmont LYX, 11.02.2011
ISBN 9783802582318
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(545)

1.159 Bibliotheken, 16 Leser, 4 Gruppen, 76 Rezensionen

mafia, sizilien, fantasy, kai meyer, liebe

Arkadien erwacht

Kai Meyer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 12.02.2013
ISBN 9783492267885
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Arkadien fällt: Roman (Arkadien-Reihe, Band 3) von Kai Meyer (20. Januar 2014) Taschenbuch


Flexibler Einband
Erschienen bei null, 01.01.1600
ISBN B010IKRSYC
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 
937 Ergebnisse