Leserpreis 2018

nasas Bibliothek

344 Bücher, 339 Rezensionen

Zu nasas Profil
Filtern nach
344 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"krimi":w=1,"mord":w=1,"hörbuch":w=1,"pfarrer":w=1,"cosy krimi":w=1,"hörbuchreihe":w=1

Cherringham - Tödliche Beichte

Matthew Costello , Neil Richards
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Lübbe Audio, 08.10.2015
ISBN B015NABL9A
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

30 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"thriller":w=1

Dark Call - Du wirst mich nicht finden

Mark Griffin , Mark Griffin , Conny Lösch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 15.03.2019
ISBN 9783959672726
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

30 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"roman":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"humor":w=1,"drama":w=1,"geschwister":w=1,"abschied":w=1,"friedhof":w=1,"berührend":w=1,"koma":w=1,"konflikte":w=1,"taschenbuch":w=1,"familienroman":w=1,"ullstein":w=1,"sterbebegleitung":w=1

Ein Tag hat viele Farben

Christine Drews
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.11.2018
ISBN 9783548291079
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Verschieben Sie die Deutscharbeit, mein Sohn hat Geburtstag!

Lena Greiner , Carola Padtberg-Kruse , Jochen Bendel
Audio CD
Erschienen bei Audio Media Verlag, 13.10.2017
ISBN 9783956392955
Genre: Humor

Rezension:

Verschieben Sie die Deutscharbeit – mein Sohn hat Geburtstag ist eine Sammlung verschiedener Alltagssituationen von Helikopter Eltern die von Hebammen, Lehrern, Erziehern, Ärzten und anderen bei Spiegel Online eingereicht wurden. Lena Greiner und Carola Padtberg-Kruse haben daraus ein Buch gemacht. Mittlerweile gibt es auch schon ein zweiten Teil den ich auch schon gehört habe. Ich finde es erschreckend was es für Eltern gibt und wie unselbstständig manche Kinder aufwachsen müssen. 


Helikopter Eltern sind überall vorhanden und jeder kennt bestimmt ein Elternpaar was sein Kind Helikoptermäßig erzieht. Sie wollen eigentlich nur alles richtig machen, ihr Kind beschützen und behüten. Inwieweit sie ihren Kind damit zur Unselbstständigkeit erziehen und andere damit nerven merken sie oft gar nicht. Dieses Hörbuch schildert in kleinen Absätzen und Geschichten Alltägliche Situationen wo man nur den Kopf schütteln kann. Ich bin selbst Mutter und kann verstehen das man für sein Kind nur das beste will und es behütet wissen will. Aber genau aus diesem Grund kann ich meinen Kind nicht alles abnehmen oder es überallhin bringen. An manchen Stellen musste ich lachen, weil die Geschichte so witzig und überzogen war. Auf der anderen Seite ist es traurig wie manche Kinder erzogen werden. 

Das Hörbuch hat mir gut gefallen, der Sprecher liest sehr angenehm und ruhig. Man konnte ihm gut folgen. Für Zwischendurch ist es gut geeignet, man kann es gut hören um runter zu kommen. Es hat Witz, ist traurig und grotesk zu gleich. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"krimi":w=1,"hörbuch":w=1,"theater":w=1,"schauspieler":w=1,"unfälle":w=1,"cosy krimi":w=1,"mordanschläge":w=1,"hörbuchreihe":w=1,"cherringham":w=1

Cherringham - Totentheater

Matthew Costello , Neil Richards
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Lübbe Audio, 10.09.2015
ISBN B014PN76PY
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Cherringham – Totentheater ist der neunte Fall für die beiden Hobbyermittler Jack und Sarah. Ich höre diese Cosy Crime Serie wirklich sehr gerne, da sie eine Garantie für gemütliche Hörstunden auf dem Sofa sind.

Die Laienspielgruppe von Cherringham holt sich einen berühmten Fernsehregisseur der ihnen helfen soll ein Weihnachtstück auf die Bühne zu bringen. Doch seit der neue Regisseur da ist versucht jemand das Stück zu sabotieren. Bei Proben passieren lebensgefährliche Unfälle und einige Schauspieler fallen aus. Da Sarahs Mutter bei dem Stück mitwirkt bitte sie ihre Tochter und deren Freund Jack um Hilfe. Die beiden lassen sich nicht lange bitten und fangen an auf eigene Faust zu ermitteln.

Das Hörbuch hat wieder Sabina Godec gelesen die es sehr ruhig und entspannt tut. Sie schafft es eine gewisse Spannung in die Geschichte zu bringen, so das es ein Vergnügen ist ihr zuzuhören. Die Geschichte an sich war auch sehr schön geschildert und beschrieben. Man konnte allem gut folgen. Ich glaube das es die Protagonisten Jack und Sarah sind die diese Serie so sympathisch macht. Auch ist das Örtchen Cherringham gemütlich und authentisch geschildert so das man sich gleich heimelig fühlt. Es ist jedes mal wie ein nach Hause kommen, wenn ich ein Hörbuch der Cherringham Reihe höre.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

121 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

"familie":w=5,"herzinfarkt":w=5,"adoption":w=3,"new york":w=2,"zwillinge":w=2,"stress":w=2,"überforderung":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"leben":w=1,"reise":w=1,"schicksal":w=1,"mutter":w=1,"ehe":w=1

Manchmal musst du einfach leben

Gayle Forman , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 19.07.2017
ISBN 9783810525291
Genre: Romane

Rezension:

 Manchmal musst du einfach leben von Gayle Forman erzählt eine sehr emotionale, und wie ich finde sehr realistische Geschichte einer Frau die sich mal eine Auszeit von Familie, Freunden, Haushalt und Beruf nimmt.
Maribeth ist Anfang 40 und Mutter von 4jährigen Zwillingen. Dazu kommt ihr Beruf und viele andere Verpflichtungen die man nun mal hat. Sie merkt gar nicht wie stark sie unter Strom steht bis sie bei einer Routinemäßigen Untersuchung ins Krankenhaus geschickt wird. Kaum ist sie da sagt man ihr das sie einen Herzinfarkt hatte und Notoperiert werden muss. Als sie nach der Notoperation wieder zu Hause ist scheint sich nichts geändert zu haben. Alle sagen nur das sie sich schonen soll doch sie wird immer wieder herangezogen um Probleme zu lösen. Da reicht es ihr, sie packt ihre Sachen und verschwindet. 
Ich habe das Hörbuch als gekürzte Version gehört, was im Prinzip ganz gut war. Allerdings sind gerade zum Schluss, bei mir doch einige Fragen offen geblieben, was ich schade fand. Das Hörbuch an sich und auch die Story fand ich sehr gut. Es war eine sehr emotionale Geschichte. Auch finde ich das sich manchmal jede Mutter so fühlt wie Maribeth. Alles ist zu viel und man möchte am liebsten alles Hinschmeißen. Aber kaum einer traut sich seine Kinder alleine zu lassen. Zumindest geht es mir so, das ich sie nie zurück lassen könnte. Aber gerade solche Bücher erinnern einen immer wieder das es auch wichtig ist an sich selbst zu denken.
Die Stimme von Simone Kabst fand ich sehr sympathisch und angenehm. Sie hat dem ganzen leben eingehaucht. Man konnte ihr immer gut folgen und wusste auch wer gerade bei der Wörtlichen Rede spricht. 
Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen, es ist sehr Realitätsnah und sympathisch geschrieben. Außerdem bringt es den Hörer zum Nachdenken. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

71 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"thriller":w=4,"drogen":w=3,"familie":w=2,"spannung":w=2,"usa":w=2,"gericht":w=2,"justiz":w=2,"krimi":w=1,"roman":w=1,"spannend":w=1,"mutter":w=1,"macht":w=1,"schuld":w=1,"gefängnis":w=1,"sohn":w=1

Ich vernichte dich

Brad Parks , Irene Eisenhut
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 28.11.2018
ISBN 9783596702251
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich vernichte dich von Brad Parks erzählt eine emotionale, spannende Geschichte die auf drei Ebenen geschildert wird und dem Leser spannungsvolle Lesestunden verspricht. Auch wenn ich früh eine Vermutung hatte, die sich auch bewahrheitet hat, war es doch sehr interessant und fesselnd wie sich alles geklärt hat.

Melanie Barrick ist 31 und seit kurzem Mutter eines hinreisenden kleinen Jungen. Als sie ihn abends von der Tagesmutter abholen will muss sie feststellen, das er in Obhut des Jugendamtes genommen wurde. Ihr werde schwere Vorwürfe gemacht. Sie soll im Kinderzimmer Kokain versteckt haben und ihren Sohn zum Verkauf im Internet angeboten haben. Ihr will niemand glauben das jemand versucht ihr das unterzuschieben. Irgendjemand hat es auf Melanie abgesehen nur wer und warum?

Ich bin sehr gut in die Geschichte rein gekommen, was auch an dem leichten Schreibstil und den verschiedenen Perspektiven liegt. Aus der Sicht von Melanie wird aus der Ich Perspektive erzählt, was einem hilft eine emotionale Bindung zu ihr aufzubauen und mit ihr mitzufühlen. Dann gibt es die Seite der Staatsanwältin Amy die einem mit nimmt und zeigt in welche Richtungen und wie ermittelt wird. Dann gibt es immer sehr kurze Parts aus der Sicht des „Täters“ die wirklich kurz sind. 

Die Geschichte ist sehr gut aufgebaut und geschildert, die Charaktere sind glaubhaft und authentisch geschildert. Gerade als Mutter kann ich gut mit Melanie mitfühlen und kann ihre Verzweiflung spüren. Gerade bei der Vielzahl der falschen Anschuldigungen gegen Melanie spürt man ihre Verzweiflung.

Für mich war es relativ schnell klar wer hier die Fäden zieht, doch Brad Parks hat es geschafft mich auch ein- zweimal zu überlisten. Er hatte immer wieder eine neue Komponente eingeworfen die auf einen Täter hindeutete. Gerade durch so ein Verwirrspiel und der emotionalen Belastung die Melanie durchmachte wurde dieses Buch sehr spannend. Ich hatte hin und wieder das Gefühl das ein Rechtssystem doch so was nicht machen kann, und es mir zu erdacht vorkam. Aber das hindert den Lesefluss in keiner Weise.  

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

19 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"krimi":w=1,"mord":w=1,"krieg":w=1,"london":w=1,"gewalt":w=1,"kriminalroman":w=1,"terror":w=1,"emotionen":w=1,"waffen":w=1,"terroranschlag":w=1,"fanatiker":w=1,"max wolfe":w=1,"radikalisiert":w=1

Die Essenz des Bösen

Tony Parsons , Dietmar Schmidt
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.12.2018
ISBN 9783404177813
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Essenz des Bösen von Tony Parsons ist der fünfte Fall für Detective Max Wolfe. Alle Fälle sind in sich abgeschlossen und auch für sich lesbar. Ich kann die Reihe nur empfehlen und sie auch immer in der Richtigen Reihenfolge lesen würde.

Mitten in London stürzt ein Hubschrauber in ein Einkaufszentrum. Mitten drin ist Detective Max Wolfe und überlebt. Schnell stellt sich heraus das es ein Terroranschlag war und die Khan Brüder dafür verantwortlich sind. Es sind Syrienrückkehrer die schließlich bei dem Polizeieinsatz ums Leben kommen. Von Fanatikern angestachelt ist das Leben der Eltern und der Nichte der Terroristen in Gefahr. Es beginnt eine harte Zeit für Max und sein Team, denn sie müssen für die Sicherheit der Familie Khan sorgen. Dabei gerät er selbst zur Zielscheibe.

Tony Parsons hat hier wieder ein sehr aktuelles Thema aufgegriffen. Wie in seinen andern Büchern hat er es auch hier wieder sehr informativ und spannend geschrieben. Auch sieht er immer die Zwei Seiten einer Sache. So sind hier nicht nur Flüchtlinge die radikal handelten sondern auch Bürger die sich radikalisierten und die Sache in die eigenen Hände nehmen wollen. Es werden hier die Gefahren von beiden Seiten geschildert. 

Der Schreibstil war wie gewohnt flüssig und leicht. Da auch dieses Buch wieder aus der Ich Perspektive von Max geschildert ist, fühlt man mit ihm mit. Denn neben seinen Fall hat er auch persönliche Probleme und diese werden auf sehr emotionale Weise geschildert. Dadurch wirkt die Story sehr real und aktuell.

Ich finde diesen Teil nicht ganz so gelungen wie die anderen vier Teile, da es doch etwas an der Spannung fehlte und hier einige längere Passagen gab die die Geschichte unnötig in die länge zog. Es gab einige Wendungen die ich so nicht erwartet hatte, aber auch einiges war für mich doch Vorhersehbar und hatte mich nicht wirklich überrascht.

Die Essenz des Bösen ist ein toller Thriller den man gut lesen kann, der sehr aktuell und mitreißend ist. Aber nicht der beste Teil der Reihe.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

120 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

"paris":w=6,"liebe":w=4,"zweiter weltkrieg":w=4,"juden":w=4,"judenverfolgung":w=3,"krieg":w=2,"suche":w=2,"holocaust":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"geschichte":w=1,"vergangenheit":w=1,"leben":w=1,"frankreich":w=1

Zwischen uns ein ganzes Leben

Melanie Levensohn
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.08.2018
ISBN 9783596702718
Genre: Romane

Rezension:

Zwischen uns ein ganzes Leben von Melanie Levensohn schreibt eine bewegende Geschichte auf zwei Zeitebenen über drei Frauen deren Geschichten sich am Ende miteinander verknüpfen.

1940 Paris die Junge Studentin Judith lernt den sympathischen Christian kennen und lieben. Doch sie ist Jüdin und es herrscht der 2 Weltkrieg. Judith und Christian versuchen das beste daraus zu machen und planen zu fliehen, doch am Tag ihrer Flucht ist Judith spurlos verschwunden.

2006 Jacobina hat vor 20 Jahren ihrem Vater auf dem Sterbebett versprochen nach ihrer unbekannten Halbschwester Judith zu suchen. Doch Jacobina hat es sehr lange aufgeschoben, doch nun ist sie selber schwer krank und ihr versprechen lastet schwer auf ihr. Mit ihrer neuen Zufallsbekanntschaft Béatrice beginnt sie ihre suche. 

Mir persönlich hat das Buch ganz gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig und leicht und man kann den beiden Zeitsträngen gut folgen. Die Geschichte lässt sich gut lesen, war mir aber etwas zu vorhersehbar. Die Auflösung meiner Vermutung kam aber erst recht spät, war aber nicht überraschend. 

Die Charaktere waren gut, aber auch etwas oberflächlich dargestellt. So habe ich zu keinem eine wirkliche Bindung aufbauen können. Obwohl mich das Schicksal von Judith mehr berührt hat. Jacobina war mir zu nichtssagend geschildert und Béatrice war mir nicht authentisch und echt genug. Ich hatte zu keinem der Protagonisten einen wirklichen Zugang gefunden. Was ich sehr schade finde da die Geschichte dadurch noch an Emotionen und Tiefgang etwas dazu gewonnen hätte.

Ich habe das Buch aber sehr gerne gelesen und für ein paar nette Lesestunden au dem Sofa ist es sicherlich gut geeignet.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

200 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 104 Rezensionen

"thriller":w=12,"mord":w=9,"bösland":w=7,"ben":w=5,"thailand":w=5,"bernhard aichner":w=4,"erpressung":w=3,"kux":w=3,"vergangenheit":w=2,"macht":w=2,"psychatrie":w=2,"golfschläger":w=2,"aichner":w=2,"krimi":w=1,"verrat":w=1

Bösland

Bernhard Aichner
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei btb, 01.10.2018
ISBN 9783442756384
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bösland von Bernhard Aichner ist ein Thriller der mich von der ersten Seite an gefesselt hat. Er ist spannend und hat subtile Methoden den Leser bei sich zu behalten. Gerade durch die sehr kurzen Kapitel und den Unterschiedlichen Erzählsträngen kommt man gut beim Lesen voran und will auch immer unbedingt weiter lesen.

Für Ben ist sein Bösland der Dachboden seiner Eltern. Dort wird er immer wieder von seinem Vater misshandelt. Es ändert sich erst als Ben seinen Vater erhängt auf dem Dachboden im Bösland findet. Ben ist alles andere als erschüttert, er und sein Freund Kux machen sich aus dem Dachboden ihr eigenes Refugium. Bis Mathilda dazu stößt und dort brutal erschlagen wird. 30 Jahre später will Ben mit der Vergangenheit Frieden schließen, er kehrt in sein Heimatdorf zurück und auch sein Freund Kux tritt wieder in sein Leben. Doch es stehen so viele Lügen zwischen ihnen und auch das Morden geht plötzlich wieder los und verändert das Leben aller beteiligten.

Der Schreibstil ist sehr leicht und flüssig. Dadurch das auch immer in den Kapiteln zwischen der Ich-Perspektive von Ben und von Erzählprotokollen hin und her gewandert wird lässt sich das Buch schnell lesen. Ich habe es kaum aus den Händen legen können. Das Buch hat sein ganz eigenes Tempo, gerade durch die wechselnden Erzählstränge. Allerdings fand ich das es zwischendrin auch manchmal etwas langatmig wurde. Was aber nicht wirklich störte.

Alles was ans Tageslicht kommt, ist wie ein Puzzle. Es kommen immer wieder neue Dinge raus die auf den ersten Blick nicht passen, am Ende dann aber ein abgerundetes Ganzes ergeben. Gegen Ende wurde es mir dann doch etwas zu konstruiert und unglaubwürdig.
Die Charaktere sind allesamt eher undurchsichtig, ich konnte nie genau einordnen wer jetzt der Gute oder der Böse ist. Gepaart mit den Ängsten der Protagonisten und deren Vorurteilen jedem Gegenüber macht es interessant. 

Ein sehr tolles Buch was ich super gerne gelesen habe, diesen Autor werde ich mir auf jeden fall merken. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Manchmal musst du einfach leben

Gayle Forman , Stefanie Schäfer , Simone Kabst
Audio CD
Erschienen bei Argon, 19.07.2017
ISBN 9783839815809
Genre: Romane

Rezension:

Manchmal musst du einfach leben von Gayle Forman erzählt eine sehr emotionale, und wie ich finde sehr realistische Geschichte einer Frau die sich mal eine Auszeit von Familie, Freunden, Haushalt und Beruf nimmt.

Maribeth ist Anfang 40 und Mutter von 4jährigen Zwillingen. Dazu kommt ihr Beruf und viele andere Verpflichtungen die man nun mal hat. Sie merkt gar nicht wie stark sie unter Strom steht bis sie bei einer Routinemäßigen Untersuchung ins Krankenhaus geschickt wird. Kaum ist sie da sagt man ihr das sie einen Herzinfarkt hatte und Notoperiert werden muss. Als sie nach der Notoperation wieder zu Hause ist scheint sich nichts geändert zu haben. Alle sagen nur das sie sich schonen soll doch sie wird immer wieder herangezogen um Probleme zu lösen. Da reicht es ihr, sie packt ihre Sachen und verschwindet. 

Ich habe das Hörbuch als gekürzte Version gehört, was im Prinzip ganz gut war. Allerdings sind gerade zum Schluss, bei mir doch einige Fragen offen geblieben, was ich schade fand. Das Hörbuch an sich und auch die Story fand ich sehr gut. Es war eine sehr emotionale Geschichte. Auch finde ich das sich manchmal jede Mutter so fühlt wie Maribeth. Alles ist zu viel und man möchte am liebsten alles Hinschmeißen. Aber kaum einer traut sich seine Kinder alleine zu lassen. Zumindest geht es mir so, das ich sie nie zurück lassen könnte. Aber gerade solche Bücher erinnern einen immer wieder das es auch wichtig ist an sich selbst zu denken.

Die Stimme von Simone Kabst fand ich sehr sympathisch und angenehm. Sie hat dem ganzen leben eingehaucht. Man konnte ihr immer gut folgen und wusste auch wer gerade bei der Wörtlichen Rede spricht. 

Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen, es ist sehr Realitätsnah und sympathisch geschrieben. Außerdem bringt es den Hörer zum Nachdenken. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

133 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"familie":w=1,"vergangenheit":w=1,"liebesroman":w=1,"schicksal":w=1,"unterhaltung":w=1,"betrug":w=1,"erste liebe":w=1,"neuanfang":w=1,"trauma":w=1,"spaß":w=1,"katastrophe":w=1,"vergangenheitsbewältigung":w=1,"große liebe":w=1

Sowas kann auch nur mir passieren

Mhairi McFarlane , Maria Sophie Hochsieder-Belschner
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2018
ISBN 9783426520765
Genre: Liebesromane

Rezension:

Sowas kann auch nur mir passieren ist der fünfte Roman der Autorin Mhairi McFarlane. Da ich zwei ihrer Bücher schon gelesen hatte, freute ich mich eigentlich auf diesen Roman. Aber ehrlich gesagt lässt es mich etwas zwiegespalten zurück. Auf der einen Seite war das Buch nett zu lesen, die Situationskomik war da, auf der anderen Seite war mir alles zu vorhergesehen. Ich konnte mich nicht wirklich mit der Hauptprotagonistin anfreunden und auch die Wortwahl fand ich oft nicht sehr angenehm. 

Georgina ist 30 lebt in Sheffield und Kellnert, doch dann ändert sich alles und ihr Leben wird kompliziert. Sie wird vor den Gästen und Kollegen bloßgestellt und gefeuert. Als ob diese Demütigung nicht ausreicht erwischt sie ihren Freund mit einer anderen Frau im Bett. Doch Trübsal blasen ist nichts für Georgina. Sie macht eine nette, witzige Geschichte daraus und erzählt es so ihren Freunden. Für Georgina ist es schon immer besser gewesen sich selbst ins lächerliche zu ziehen und sich lustig zu machen bevor es andere tun und ihr so wehtun könnten. Ihr neuer Job könnte auch eine Wendung in ihrem Leben sein, bis sie feststellt das ihre erste große Liebe Lucas Miteigentümer des Pubs ist. Was daran so schlimm ist, das Lucas sich an seine Ex Freundin gar nicht zu erinnern scheint. 

Wie gesagt eigentlich fand ich die Idee des Buches sehr schön. Ich hatte eine leichte unterhaltsame Lektüre erwartet. Gerade da ich ja schon andere Bücher der Autorin kenne. Es wird hier ein ernstes Thema in eine leichte lustige Hülle verpackt. Was Grundsätzlich nichts schlechtes ist. Doch ich finde dafür sollte man dann doch auch etwas auf die Wortwahl achten. Mir waren zu viele Kraftausdrücke und ordinäre Wörter dabei. Ich finde das man nicht diese Sprache gebrauchen muss um seinen Unmut zu äußern. Sonst war der Schreibstil aber leicht und locker.

Leider wurde es zum Ende hin immer vorhersehbarer und man hatte schon seine Ahnung wie es Enden wird. Dazu wurden einige Klischees bedient, obwohl ich der Meinung bin das man diese gar nicht braucht.

Die Charaktere waren alle gut beschrieben und dargestellt. So konnte man sich Georgina, ihre Familie und Freunden aber auch Lucas gut vorstellen. Allerdings bin ich nicht wirklich warm mit ihnen geworden, da jeder auf seine Art ein Klischee bedient hat. Gerade Georgina mit ihrem rosa Mantel, den blonden Haaren und dem großen Busen. Geht’s noch offensichtlicher? Dabei hat Georgina eigentlich was auf dem Kasten, sie kann gut mit Worten umgehen und wollte eigentlich Schriftstellerin werden.

Ob ich eine richtige Leseempfehlung aussprechen kann, weiß ich nicht. Ich habe das Buch gerne gelesen, war aber nicht so überzeugt wie sonst. Es lebt von seinem Humor und den Witzigen Bemerkungen der Hauptprotagonistin. Es hat mir ein paar nette Stunden beschert, aber wenn ich es nicht gelesen hätte würde ich auch nichts vermissen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"hörbuch":w=2,"der hundertundeinjährige":w=1,"humor":w=1,"politik":w=1,"unterhaltung":w=1,"skurril":w=1,"politiker":w=1,"aktuell":w=1,"hören":w=1,"weltpolitik":w=1,"ballonfahrt":w=1,"allan":w=1,"dieter hallervorden":w=1,"der hundertjährige":w=1,"der hundertjährige der aus dem fenster stieg und verschwand":w=1

Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten

Jonas Jonasson , Wibke Kuhn , Dieter Hallervorden
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 06.09.2018
ISBN 9783844530285
Genre: Romane

Rezension:

Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten von Jonas Jonasson ist der zweite Roman rund um die 100 jährigen Schweden Allan Karlsson. Ich habe den ersten Teil nur als Film gesehen und muss ehrlich sagen das ich mich fast gar nicht daran erinnern kann. Auf dieses Hörbuch bin ich durch Zufall gestoßen und da es von Dieter Hallervorden gelesen wird, habe ich zugeschlagen. Allerdings hat mich das Buch nicht ganz so packen können.

Allan und sein Freund Julius sind auf Bali und genießen seit Monaten die Zeit dort. Zu Allans 101sten Geburtstag planen die beiden eine Ballonfahrt. Doch diese geht schief als der Treibstoff ausgeht und die beiden Männer im Meer Notlanden müssen. Gerade zur Rechten Zeit kommt ein Nordkoreanisches Schiff vorbei um den „Ballonbrüchigen“ zu helfen. Nun kommen Allan und Julius zu Kim Jong-un der in Atomangelegenheiten seine Muskeln dem Rest der Welt zeigt. Und Allan so mitten in ein neues Abenteuer verfrachtet. 

Zuerst muss ich sagen das Dieter Hallervorden es geschafft hat dieses Buch sehr lebendig zu lesen. Die verschiedenen Charaktere hat er sehr schön unterschieden und gerade Allan hat mir sehr gefallen. Durch die doch eher quirlige Art von Herrn Hallervorden wurde alles etwas aufgelockert. Auch kamen dadurch der Witz und die Pointen sehr gut zu tragen. 

Dafür das dieses Buch „Der Hundertjährige“ heißt fand ich gab es auch sehr viele Dinge und Geschehnisse zum Tragen die von Allan ablenkten. Es musste viel im Hintergrund geforscht und überlegt werden wie man weiter politisch und mit Allan verfährt. Aber ich finde das hätte auch kürzer gehalten werden können. Denn so hatte ich oft das Gefühl den Anschluss an die Geschichte verloren zu haben und musste einige Tracks nochmal nachhören.

Der politische Aspekt im Buch war sehr aktuell und interessant. Man kann sich gut vorstellen das manche Politiker genau so handeln. Doch für meinen Geschmack war es etwas zu viel des Guten. Da hätte ich lieber mehr über Allans Abenteuer was gehört.

Für mich ist es schwer dieses Hörbuch angemessen zu bewerten. Aber wenn ich alles für und wieder Abwege ist ein nettes Hörbuch was man sich anhören kann es aber auch nicht unbedingt muss.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"liebe":w=1,"tod":w=1,"leben":w=1,"selbstfindung":w=1,"mutter-tochter-beziehung":w=1,"mutterliebe":w=1,"lebensziele":w=1,"brett":w=1,"erfüllung von träumen":w=1,"vergessene lebensziele":w=1

Morgen kommt ein neuer Himmel

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer , Anja Stadlober
Audio CD
Erschienen bei Argon, 21.03.2018
ISBN 9783839892817
Genre: Romane

Rezension:

Morgen kommt ein neuer Himmel ist der Debütroman von Lori Nelson Spielman. Ich muss dazu sagen das ich all ihre anderen Bücher zuerst gelesen bzw gehört habe. Da aber jedes Buch ein eigenes Thema und seine eigene Geschichte hat ist dies kein Problem. All ihre Bücher haben mich bisher begeistert und berührt. So auch dieses.

Brett ist 34 Jahre alt und hat eigentlich alles um glücklich zu sein – Freund, Wohnung, einen guten Job. Doch ihre Mutter Elisabeth weiß das Brett nicht glücklich ist. Nach ihrem Tot hinterlässt sie Brett eine Liste mit Zielen die sie erreichen soll um glücklich zu werden. Nur wenn sie die Ziele innerhalb eines Jahres erfüllt bekommt Brett das Erbe ihrer Mutter. Bei jeder erfüllten Aufgabe erhält Brett einen Brief von ihrer Mutter. Brett ist sauer, niedergeschlagen und überwältigt zugleich. Doch wie soll sie diese Ziele nur erreichen?

Die Geschichte schildert auf eine emotionale Art und Weise ein unglaublich tolles Mutter Tochter Verhältnis. Ich habe mit Brett mit gelitten und gelacht, ich habe Elisabeth Beweggründe nachvollziehen können. Die Autorin hat hier ein wirklich tolles Buch geschrieben, was mich tief berührt hat. Gerade durch den tollen Schreibstil der leicht und einfach war und die tolle Stimme von Anja Stadlober macht die Geschichte lebendig und authentisch. Sie hat eine angenehme Stimme und hat bei mir die verschiedensten Emotionen hervorgerufen. 

Klar die Idee hinter dem Buch ist nicht neu. Solche Bücher gibt es zu Hauf und sie sind doch immer wieder schön zu lesen oder zu hören. Das es sich bei dem Hörbuch um eine gekürzte Version handelt, fand ich im großen und ganzen nicht schlimm. Allerdings ging es mir am Ende doch alles zu schnell und zu Holter die Polter. Da hätte ich mir etwas mehr ruhe und Details gewünscht. Auch war einiges sehr vorhersehbar, aber das hat mich auch nicht wirklich gestört. Es war ein tolles Hörbuch was ich gerne gehört habe und ich kann jedem dieses Buch und die anderen Bücher ans Herz legen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"krimi":w=1,"altersheim":w=1,"kurzkrimi":w=1,"cherringham":w=1,"erfroren":w=1

Cherringham - Ein frostiges Verbrechen

Matthew Costello , Neil Richards
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Lübbe Audio, 13.08.2015
ISBN B013IGKOQC
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Cherringham Ein frostiges Verbrechen ist der achte Band des Autorenduos Matthew Costello und Neil Richards. Ich bin ein Fan von dieser sehr gemütlichen, englischen cosy Krimiserie. Ich habe die Reihe bisher als Hörbuch gehört und dabei hat Sabine Godec wieder zu einigen tollen Hörstunden beigetragen.

In Cherringham wütet ein Schneesturm, bei diesem unwirtlichen Wetter traut sich kaum jemand raus. Doch irgendwie ist der alte Archy aus seinem Pflegeheim am Rande von Cherringham raus gekommen und hat im Schneesturm die Orientierung verloren und ist gestorben. Sarah und Jack vermuten das etwas anderes hinter dem Ableben von Archy steckt. Schnell stellt sich heraus dass das Heim ums überleben kämpft und nicht alles rund läuft. Doch wie konnte Archy aus dem Heim kommen und was steckt hinter seinem tot? 

Ich höre die Stimme von Sabine Godec sehr gerne. Sie liest sehr angenehm und ruhig. Allerdings fand ich diese Story diesmal etwas schwacher als die anderen. Der Anfang war sehr langwierig und es ging eher schleppend voran. Dafür ging es am Ende ruck zuck und so schnell das ich nochmal nachhören musste. Aber es war dann doch alles stimmig. Von daher kann ich über die ein oder andere schwäche drüber weg gucken. Jack und Sarah sind mir sehr sympathisch und sie ergänzen sich super als private Ermittler. Dieses Hörbuch hat eine tolle Atmosphäre die es hörenswert macht. Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"krimi":w=1,"hörbuch":w=1,"kurzkrimi":w=1,"cherringham":w=1,"galaabend":w=1,"städtepartnerschaft":w=1

Cherringham - Die Leiche im See

Matthew Costello , Neil Richards
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Lübbe Audio, 16.07.2015
ISBN B010VEXIF8
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Cherringham – Die Leiche im See ist der siebte Teil rund um die Hobbyermittler Jack an Sarah. Auch dieses Hörbuch wird wieder von Sabina Godec gelesen und besticht durch englischen, gemütlichen Flair. 

Der Gemeinderat von Cherringham lädt Laurent Bourdain, den Bürgermeister eines französischen Ortes zu einem Galadinner ein. Die beiden Städte wollen eine Partnerschaft eingehen und dies soll gefeiert werden. Dies wird auf dem Anwesen von Lady Repton getan. Ihr Enkel Simon will dort ein Tagungszentrum von Weltrang etablieren. Doch nach dem Galaessen scheint einiges aus dem Ruder zu laufen. Nicht nur das Laurent Bourdain erbost ist und es so scheint das die geplante Zusammenarbeit platzt. Am nächsten Morgen wird er tot im See aufgefunden. Einiges spricht gegen Simon Repton. Doch seine Großmutter glaubt nicht das er der Mörder ist und bittet Jack und Sarah um Hilfe.

Auch dieser Teil hat sich wieder leicht und schnell hören lassen. Gerade für einen gemütlichen Nachmittag mit Hörbuch eignet sich diese Reihe wunderbar. Die Fälle haben immer ihre ganz eigene Dynamik und Wirrungen. Man wird immer wieder auf die falsche Fährte gelockt. Dabei kommt eine eher subtile und unterschwellige Spannung zum Tragen. Es ist kein hochspannender Krimi der durch Spannung besticht. Es ist eher etwas gemütliches mit einem sehr liebenswerten Ermittlerpaar, was immer wieder zu Rate gezogen wird. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

167 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 110 Rezensionen

"thriller":w=5,"liebe":w=4,"roman":w=4,"angst":w=4,"lügen":w=4,"psychothriller":w=4,"haiti":w=4,"krimi":w=3,"journalistin":w=3,"abgrund":w=3,"panikattacken":w=3,"mord":w=2,"spannung":w=2,"usa":w=2,"geheimnis":w=2

Der Abgrund in dir

Dennis Lehane , Steffen Jacobs , Peter Torberg
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 29.08.2018
ISBN 9783257070392
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Abgrund in dir von Dennis Lehane aus dem Diogenes Verlag besticht erst ab der zweiten Hälfte des Buches. Im ersten Teil ist es eher ein Roman und ab dem zweiten Teil wird es ein Thriller. Ich muss dazu sagen das es mir schwer fiel beim ersten Teil dran zu bleiben. Aber ich bin froh das ich das Buch fertig gelesen habe. 

Rachel ist ohne Vater aufgewachsen. Ihre Mutter war eine Schriftstellerin die das Geheimnis um Rachels Vater mit ins Grab genommen hat. Es hat den Anschein das Rachel dadurch eher planlos im Leben umhertappt. Sie versucht das Geheimnis ihres Vaters zu lüften, während sie ein Leben als Journalistin beginnt. Als sie auf Haiti einen Nervenzusammenbruch vor laufender Kamera hat, verändert sich ihr gesamtes Leben. Doch dann trifft sie ihren Mann, der ihr immer liebevoll zur Seite steht und ihr hilft. Doch Rachel ahnt nicht das dieser Mann ihr Ende sein kann.

Wie oben schon gesagt fand ich den ersten Teil nicht besonders berauschend. Es war langatmig und teilweise auch langweilig geschildert. Ich habe dort keinen Zugang zu den Protagonisten gefunden und war auch etwas irritiert was das alles mit dem Klapptext und dem Prolog zusammenhängt. Aber mal gut das ich dabei geblieben bin. Denn es war dann doch noch ein Actionreicher Thriller mit einigen Verwirrungen und den unterschiedlichsten Handlungen die mich dann überraschten.

Allerdings werden hier auch einige Klischees abgedeckt und es kommen einige Zufälle zusammen die das alles dann auch unglaubwürdig werden lassen. Auch die Wesensänderung von Rachel war mir zu krass dargestellt. Sie hat sich innerhalb von wenigen Seiten um 180 Grad geändert. 

Alles in allem kann man sagen das Dennis Lehane in einer sehr anspruchsvollen Sprache, einen lesenswerten aber nicht überragenden Thriller geschrieben hat. Trotz seiner Höhen und Tiefen, hat mir nette Lesestunden gebracht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

194 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

"england":w=7,"krimi":w=4,"mord":w=3,"thriller":w=3,"entführung":w=3,"kriminalroman":w=3,"charlotte link":w=3,"hochmoor":w=3,"mädchen":w=2,"einsamkeit":w=2,"scotland yard":w=2,"blanvalet":w=2,"serientäter":w=2,"moor":w=2,"verschwundene mädchen":w=2

Die Suche

Charlotte Link
Fester Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 01.10.2018
ISBN 9783764504427
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mit „Die Suche“ hat Charlotte Link wieder ein tollen Krimi geschrieben, den man nur schwer aus den Händen legen kann. Er ist spannend, hat etwas düsteres und am Ende eine Wendung die ich so nichg erwartet hätte.

In Nordengland wird die Leiche eines Mädchens gefunden was vor knapp einem Jahr spurlos verschwand. Zeitgleich verschwindet die 14 jährige Amelie Goldsby. Die Polizei von Scarborough ist alarmiert und die Suche läuft auf Hochtouren. Ist ein Serientäter unterwegs? Der Druck auf den Ermittler DCI Caleb Hale ist hoch. Die Polizistin Kate Linville, Ermittlerin beim Scotland Yard gerät eher zufällig in die Ermittlungen. Sie ist gerade in Scarborough um ihr Elternhaus zu renovieren und zu erkaufen, dafür ist sie im Bed and Breakfast von Amelies Eltern unter gekommen und bekommt so alles von Anfang an mit. Das Leid von Amelies Eltern lässt Kate nicht los und sie ermittelt auf eigene Faust.

Der Schreibstil war wieder gewohnt leicht und flüssig. Ich bin gut in die Geschichte rein gekommen und es viel mir schwer das Buch aus den Händen zu legen. Auf den über 600 Seiten schafft die Autorin eine Spannung aufzubauen und falsche Spuren zu legen, die den Leser zwingen dran zu bleiben. Gerade durch die verschiedenen Handlungsstränge wird das Buch kurzweilig und spannend zu gleich. Man lernt die vermissten Mädchen besser kennen, aber auch den Täter und die private Seite der Ermittlerin Kate. Gerade diese Mischung gefiel mir wieder sehr gut. So hatte ich das Gefühl mittendrin zu sein. Ich haben mit den Mädchen mitgelitten aber auch mit Kate mitermittelt. Frau Link schafft es zudem immer wieder falsche Fährten zu legen um einen am Ende zu überraschen. So auch hier. Das Ende war überraschend, vielleicht auch etwas konstruiert. Aber mir hat es gefallen weil es nicht vorrauschend war. 
Die Suche von Charlotte Link habe ich wieder sehr gerne gelesen und kann es nur weiter empfehlen. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"thriller":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"verrat":w=1,"vertrauen":w=1,"korruption":w=1,"prostitution":w=1,"menschenhandel":w=1,"undercover":w=1,"pageturner":w=1,"2. fall von imogen grey und adrian miles":w=1,"ds imogen grey reihe":w=1

Er weiß, wer du wirklich bist - The Secret: Thriller (DS Imogen Grey 2)

Katerina Diamond
E-Buch Text: 359 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 01.10.2018
ISBN 9783732553747
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

The Secret – Er weiß, wer du wirklich bist, ist der zweite Teil des Ermittlerduos Miley/Grey. Man kann den ersten und zweiten Teil gut separat lesen, da in dem zweiten Teil alles wichtige nochmal erwähnt wird. In dem vorliegen Band wird näher auf die Vergangenheit der Ermittlerin Imogen Grey eingegangen.

Brigdet Reid arbeitet Undercover als Prostituierte. In ihrem Beisein werden zwei Prostituierte und ein Freier ermordet und sie selbst wird entführt. Ihr Freund Sam Brown will sie unbedingt findet und wendet sich dafür an Imogen Grey. Doch Imogen arbeitet nur ungern mit ihrem Ex-Partner zusammen, da sie ihn für ihre Verletzungen verantwortlich macht. Zudem vertraut sie ihm nicht, denn innerhalb ihrer Ehemaligen Einheit spielt jemand ein doppeltes Spiel. Für Imogen steht fest das es Sam sein muss.

Mir hat der zweite Teil wesentlich besser gefallen als der erste. Der Schreibstil war gewohnt flüssig und leicht. Ich kam gut in die Geschichte rein. Auch die Personenwechsel fand ich hier nicht so schlimm wie im ersten Teil, da gab es einfach zu viele. Was mir auch besser gefallen hat, ist dass der Täter nicht von Anfang an ersichtlich war. Man konnte so seine eigenen Gedanken machen und selbst auf Spurensuche gehen. Mir hat es auch gut gefallen das in diesem Teil in die Vergangenheit zurück gegangen wurde und man so mehr über Imogen und ihre Verletzungen erfährt. Im ersten Teil gab es dazu immer nur Andeutungen. 

Die Charaktere waren hier gut dargestellt und wurden so lebendig. Außerdem konnte man einen Wandel bei Imogen feststellen und das sie sich weiter entwickelt hat. Gerade durch ihre Vergangenheit und dem aktuellen Fall kommt die Spannung sehr gut zum tragen. Diese bleibt auch über das gesamte Buch erhalten. Zum Ende flaute sie dann etwas ab.

Was mir nicht so gut gefallen hat, war wieder das Ende mit der Selbstjustiz. Diese scheint von der Autorin immer wieder gebilligt zu werden. Ich persönlich bin kein Freund davon, gerade wenn es um solche schweren Verbrechen geht. Da hatte ich auch leicht das Gefühl dass der Autorin nichts besseres eingefallen wäre. 

Dieser Teil hat mir zwar besser gefallen, aber am Ende kann man noch Pfeilen. Ob ich den dritten Teil lesen würde weiß ich nicht,  da ich Angst habe beim Ende wieder mit der Selbstjustiz konfrontiert zu werden. Diesen Teil kann ich aber empfehlen, er ist lesenswert. Nur ein kleiner Hinweis, für Zartbesaitete ist dieser Thriller nichts, denn es werden die Morde und auch die Folter sehr authentisch und blutig beschrieben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

99 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

"krimi":w=7,"england":w=4,"weihnachten":w=4,"mord":w=3,"künstler":w=2,"englischer krimi":w=2,"anne meredith":w=2,"das geheimnis der grays":w=2,"familie":w=1,"klassiker":w=1,"london":w=1,"kunst":w=1,"hass":w=1,"geld":w=1,"geschwister":w=1

Das Geheimnis der Grays

Anne Meredith , Barbara Heller
Fester Einband: 297 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 22.09.2018
ISBN 9783608962994
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Geheimnis der Grays wurde unter dem Pseudonym Anne Meredith von der britischen Autorin  Lucy Beatrice Malleson geschrieben. Da es im Jahr 1933 erstmalig erschienen ist, kann man sich gut vorstellen das Sprache und Gegebenheiten der damaligen Zeiten entsprechen. Das sollte man bedenken wenn man diesen Roman zu Händen nimmt. Da auf dem Klapptext eine Verbindung zu Agatha Christie hergestellt wurde, hatte ich eine Ahnung wie das Buch sein könnte. Allerdings fand ich das doch ein erheblicher Unterschied da ist. 

Adrian Grey lädt wie jedes Jahr seine ganze Familie zu Weihnachten auf das Landhaus ein. Alle kommen dieser Einladung nach denn jeder erhofft sich ein großes Geldgeschenk von dem alten Oberhaupt. Doch dieser ist nicht gewillt seinen Kindern was zu geben. Am nächsten morgen wird Adrian ermordet aufgefunden. Hat eines seiner Kinder seinen tiefen Hass zum Ausdruck gebracht und ihn ermordet?

Der Schreibstil und die Sprache unterscheiden sich stark von den heutiger Krimis, was für mich persönlich auch den Charme dieser älteren Bücher ausmacht. Dieser Krimi ist eher ein gemütlicher, mit eher subtiler Spannung. Gerade dadurch das man den Mörder von Anfang an kennt, wird die Spannung auf eine andere Art deutlich. Denn hier geht es nicht darum den Mörder zu finden, sondern eher darum wie der Mörder versucht seine Tat zu vertuschen und jemand anderen in die Schuhe zu schieben.  Man verfolgt mit Beklemmung wie es dem Mörder ergeht und wie sich Beweise für seine Schuld finden und vertiefen. Dies ist auf eine psychologische und subtile Art sehr spannend. 

Was mir nicht ganz so gut gefiel das bei der Handlung oft an Details gespart wurde, aber die einzelnen Charaktere bis ins kleinste dargestellt wurden. Diese sehr tiefgründige Darstellung hätte man für den Verlauf der Geschichte auf wenige Protagonisten anwenden können, aber nicht auf alle. 

Die englische Atmosphäre wurde sehr gut eingefangen und dargestellt. So war es ein sehr gemütlicher Krimi. Allerdings finde ich hier den englischen Titel weit besser als den deutschen. Im englischen heißt das Buch: „Portrait of a Murderer“ also „Porträt eines Mörders“ was ich passender gefunden hätte als Das Geheimnis der Grays. Denn ehrlich gesagt hätte ich bei dem Titel etwas anderes erwartet. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Ich muss mit auf Klassenfahrt – meine Tochter kann sonst nicht schlafen!

Lena Greiner , Carola Padtberg-Kruse , Jochen Bendel
Audio CD
Erschienen bei Audio Media Verlag, 07.09.2018
ISBN 9783963980404
Genre: Humor

Rezension:

Ich muss mit auf Klassenfahrt – meine Tochter kann sonst nicht schlafen, beschreibt den schon fast unglaubwürdigen Alltag von Helikopter Eltern. Wenn es nicht so real wäre könnte man drüber lachen. Aber leider sieht die Realität genau so aus. Wir leben in einer Gesellschaft bei der man vergisst Kinder richtig zu erziehen. Eltern sind von Anfang an unsicher, nehmen ihren Kindern alles ab damit sie ja keinen Schaden nehmen. Aber wehe andere Eltern sind nicht so. 

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut. Das Cover und der Klapptext haben mich neugierig gemacht. Die Erzählungen von den verschiedensten Leuten (Erzieher, Lehrer, Hebammen, andere Eltern etc.) sind kurz und teilweise urkomisch das man sich spontan fragt ob das denn so sein kann. Aber ja es ist so, wenn ich solche Eltern nicht persönlich kennen würde hätte ich das Buch nur als nette, sogar lustige Lektüre gesehen. Aber so habe ich ehrlich gesagt auch etwas Angst. Denn wenn man überlegt was da für Kinder heranwachsen, wie unselbstständig und egoistisch dann bekomme ich das Grauen. Ich muss aber ehrlich sein, denn gerade durch unser Umfeld, was einen stark prägt ist wohl jeder der Kinder hat ein Helikopter. Denn keiner kann sich davon ganz ausnehmen. Auch ich nicht. Aber was hier geschildert wird zieht einem die Schuhe aus. Kinder deren Schlafsachen mit gegeben werden damit sie in der Leseecke weiterschlafen können, weil sie in der Nacht schlecht geschlafen haben. Eltern die mit zu Bewerbungsgesprächen gehen, weil ihre Kinder keine Erfahrung darin haben. Die Lebensläufe und Bewerbungen überarbeiten, sich bei Lehrern über die Hausaufgaben beschweren oder sogar fordern dass die Klobrille vorgeheizt werden damit das Kind nicht friert. Eltern die auf Spielplätzen den Kindern Handschuhe anziehen damit sie nicht dreckig und krank werden… hier werden so viele skurrile Geschichten dargestellt das es traurig und lustig zu gleich ist.

Mich hat das Buch sehr gut unterhalten. Ich habe es als Hörbuch gehört und fand es für zwischendurch sehr schön. Man kann immer wieder in die Geschichte einsteigen. Auch die Erzählstimme war sehr angenehm und ruhig. Der Leser spielt auch gut mit der Stimmlage und den verschiedensten Dialekten, so das es noch zusätzlich etwas lustiger wird. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

93 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

"wales":w=6,"familiengeschichte":w=2,"familiengeheimnisse":w=2,"stundenglas":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"england":w=1,"vergangenheit":w=1,"london":w=1,"geheimnisse":w=1,"hoffnung":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"meer":w=1,"großbritannien":w=1,"schwester":w=1

Die Sonnenschwestern

Tracy Rees
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 07.09.2018
ISBN 9783471351697
Genre: Romane

Rezension:

Die Sonnenschwestern von Tracy Rees ist ein leichter Roman, der auf zwei Zeitebenen die Geschichte einer Mutter und die der Tochter aufzeigt. Zudem ist es der dritte Roman der Autorin. 

2006 Nora ist fast 40 und irgendwie gefangen in der Routine ihres Lebens und ist damit unzufrieden. Sie wagt einen Neuanfang und kehrt London den Rücken. Sie kündigt ihren Job, verlässt ihren Partner und vermietet ihre Wohnung. Sie reist nach Tenby einen kleinen idyllischen Ort in Wales.

In den 1950iger Jahren verbringt Chloe ihre Sommerferien in Tenby bei ihrer Tante. Die drei Wochen sind für sie das Highlight des Jahres. Vor allem wegen ihren 2 Jahre jüngeren Freund Llew der mit Chloe durch dick und dünn geht, bis eines Tages was unfassbares geschieht was das Leben aller verändert.

Da ich die anderen beiden Bücher von Tracy Rees gelesen habe, war ich gespannt auf diesen Roman. Dieser ist allerdings ganz anders als die beiden andern. Hier spielt die Geschichte in der neuern Vergangenheit und nicht im 18 Jahrhundert. Aber genau das fand ich sehr faszinierend. Ich lese sehr gerne Geschichten die auf verschiedenen Zeitebenen spielen und bei der es auch ein Geheimnis zu lüften gibt. 

Der Schreibstil ist gewohnt leicht gewesen. Man kam gut in die Geschichte rein, auch wenn es etwas gedauert hat bis man bei der eigentlichen Handlung ankam. Tracy Rees legt großen Wert darauf dem Leser die Charaktere näher zu bringen. Sie beschreibt diese sehr plastisch und authentisch. So konnte man sich Nora und Chloe gut vorstellen und hat mit beiden mitgefühlt und war mit ihnen zusammen in Tenby. 

Was die Geschichte an sich angeht war sie nicht sonderlich innovativ. Es gab solche Geschichten schon von anderen Autoren, was mich aber nicht sonderlich gestört hat, da ich diese Art von Büchern gerne lese. Es war ein tolles Buch was ich empfehlen kann. Aber Vorsicht wer die anderen Bücher der Autorin kennt sollte sich bewusst machen, das es sich hier um ein anderes Genre handelt. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"krimi":w=1,"hexen":w=1,"fluch":w=1,"kurzkrimi":w=1,"cherringham":w=1

Cherringham - Die verfluchte Farm

Matthew Costello , Neil Richards
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Lübbe Audio, 18.06.2015
ISBN B00Y37N1FW
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Cherringham - Die verfluchte Farm ist wieder ein Cosy Krimi von dem Autorenduo Matthew Costello und Neil Richards. Bisher war ich immer begeistert von den Hörbüchern. Dieses hier hat mir nicht so gut gefallen was aber eher am Thema lag. Ich bin nicht der Typ der verfluchte Orte und Geisteraustreibung glaubt. 

Mabbs Farm liegt oberhalb von Cherringham und seit einiger Zeit passieren dort unheimliche und unerklärliche Dinge. Die junge Familie ist mit den Nerven am Ende und im Ort erzählt man sich Gruselgeschichten über einen Fluch aus dem 17 Jahrhundert. Dieser handelt von schlechter Ernte, kranken Tieren und Feuer auf der Farm. Alles was Charlie und seiner Familie widerfährt. Jack und Sarah glauben beide das etwas anderes hinter allem steckt. 

Das Hörbuch hört sich schnell und angenehm, gerade durch die ruhige Art von Sabina Godec die dem ganzen Leben gibt. Wie ich oben schon schrieb lag mir das Thema nicht ganz, was aber nicht weiter störte um mit Jack und Sarah zu ermitteln. Es war eine gewisse gruselige Stimmung wahrzunehmen und spannend war es im Grunde auch. 

Was mir an den Hörbüchern immer wieder gefällt ist das er Charme hat. Es ist ein gemütlicher Krimi ohne viel Blutvergießen bei dem man seine eigenen grauen Zellen mit anstrengt um dem mysteriösen auf die Spur zu kommen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"åsa hellberg":w=1,"wir sehen uns im sommer":w=1

Wir sehen uns im Sommer

Åsa Hellberg , Hanna Granz , Katja Amberger , Ursula Berlinghof
Audio CD
Erschienen bei Audio Media Verlag, 08.06.2018
ISBN 9783956393419
Genre: Romane

Rezension:

Wir sehen uns im Sommer von Åsa Hellberg ist eine berührende Geschichte über Freundschaft und Liebe. Ein toller Frauen-/Sommerroman. Der einem verdeutlicht wie wichtig Freundschaft im Leben ist.

Nach dem Tot ihrer Freundin Sonja bekommen Magann, Rebecka und Suanne einen Brief der auf weitere Briefe und eine Aufgabe beinhaltet. Mit jedem Brief offenbart Sonja ihren Freundinnen ihre ganz eigene und geheime Liebesgeschichte. Und sie bekommen die Aufgabe ihre Asche an den verschiedensten Orten zu verstreuen. Alle drei Frauen vermissen Sonja, haben aber auch ihre eigenen Sorgen und Probleme trotzdem machen sie die Reise, die am Ende alles verändert.

Ich habe das Hörbuch sehr genossen, es war sehr leicht rein zu kommen. Auch wenn die Idee der Geschichte nicht neu ist, war sie doch wunderbar umgesetzt. Das Buch hat alles was ein Frauenroman haben sollte, Witz, Charme, Emotionen, Verwirrungen und Liebe. Gerade die verschiedenen Probleme waren sehr authentisch beschrieben. Auch hat die Leserin Hanna Granz dazu beigetragen das es sehr schöne Hörstunden wurden. Sie hat eine angenehme ruhige Stimme der man gut folgen konnte. 

Was mich etwas gestört hat, waren die abrupten Wechsel der Szenen. Man wurde ohne Vorwarnung in eine neue Szene versetzt, was gerade beim Hören etwas verwirrend ist. Außerdem fand ich die ständigen Anspielungen auf das Sexleben der Frauen etwas zu viel des guten. Klar hat man mit 50 noch Sex, aber das was hier geschildert wurde war dann doch etwas arg viel und übertrieben. 

Ansonsten gibt es eine klare Lese-/Hörempfehlung von mir.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

191 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

"italien":w=9,"liebe":w=7,"familie":w=7,"reise":w=4,"roman":w=3,"schicksal":w=3,"fluch":w=3,"lori nelson spielman":w=3,"leben":w=2,"new york":w=2,"selbstfindung":w=2,"ddr":w=2,"usa":w=1,"vergangenheit":w=1,"liebesroman":w=1

Heute schon für morgen träumen

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 26.09.2018
ISBN 9783810530622
Genre: Romane

Rezension:

Heute schon für morgen Träumen von Lori Nelson Spielman ist ein Roman der ich tief berührt hat. Es ist ein Buch was von allem etwas hat, Emotionen, Liebe, Familie, Freundschaft aber vor allem zeigt es einem das man sein Leben selbst gestallten kann und es auch immer wieder neue Wege gibt. 

Emilia ist 30, lebt und Arbeitet in New York in dem kleinen italienischen Laden ihrer Familie. Sie scheint eigentlich glücklich zu sein mit ihrem Leben. Doch dann kommt ein Brief ihrer Tante Poppy. Poppy will das Emilia sie auf eine Reise durch Italien begleitet. Emilia mag ihre lebensfrohe Tante. Aber so einfach kann sie nicht weg. Sie hat Zweifel mitzureisen. Doch Poppy lässt nicht locker und sagt Emilia das sich ihr Leben von Grund auf ändern würde, aber nur wenn sie sich auch mal was trauen würde. Trotz heftigen widerstand von Emilias Nonna Rosa verreist sie mit Poppy. Und diese Reise verändert wirklich alles…

Ich habe schon mehrere Bücher von Lori Nelson Spielman gelesen und war immer begeistert. Sie holt den Leser von der ersten Seite ab und nimmt ihn auf eine Reise mit, die einem nicht mehr los lässt. Gerade durch ihren flüssigen und echt lebendigen Schreibstil fühlt man sich als ob man mittendrin wäre. Die Szenen und Charaktere sind authentisch und sympathisch gezeichnet. Auch weniger sympathisch Charaktere wurden sehr belebt dargestellt.

Die Story gefiel mir auch sehr gut. Gerade da man hier zwei Protagonistinnen auf ihrem Lebensweg begleitet wird das Buch so richtig lebendig. Auf der einen Seite lernt man Emilia kennen die sich in ihr Schicksal die zweitgeborene zu sein ergibt. Und auf der anderen Seite haben wir die lebensfrohe schillernde Poppy die ihr Leben in die Hand genommen hat. Die aber auch sehr viel durchgemacht hat und nach und nach ihre Lebensgeschichte erzählt. Sie verhilft Emilia zu neuem Selbstbewusstsein und dazu ihr Leben zu ändern. 

Es gab einige Szenen die mich zum Lachen gebracht haben. Dann gab es aber auch die Schilderungen aus der Vergangenheit die sehr emotional geschrieben waren und einem die Tränen in die Augen schießen lassen. Man fragt sich wie egoistisch und kalt manche Menschen sein können.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, auch wenn ich das Ende so schon vorausgesehen hatte fand ich es schlüssig und passend. Ich werde bestimmt weitere Bücher der Autorin lesen.

  (2)
Tags:  
 
344 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.