natalie7s Bibliothek

66 Bücher, 36 Rezensionen

Zu natalie7s Profil
Filtern nach
66 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Mondsüchtig: Im Bann der Füchsin (Dark Romance Liebesroman)

Danara DeVries
E-Buch Text: 184 Seiten
Erschienen bei null, 08.03.2018
ISBN B07B6TTKD8
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung:

Vorerst möchte ich mich bei der Autorin Danara DeVries für das kostenfreie Rezensionsexemplar bedanken.


Die Geschichte spielt in New York und ist von der Autorin in einer einfachen und verständlichen Sprache geschrieben. Man muss nicht groß mitdenken beim Lesen, sondern kann seine Gedanken einfach über das Geschriebene schweifen lassen. Die Autorin schildert die Szenen sehr genau, damit man es sich auch vorstellen kann.

Es geht um Hexen, Tierwandler, Engel und vieles mehr. Das Gute und Böse begegnet sich und arrangiert sich in gewisser Weise auch ein wenig miteinander.


Die Buchgestaltung bzw. um genau zu sein die Kapitelgestaltung fand ich sehr besonders und schön. Jeder Kapitelanfang ist mit Ornamenten und einem Fuchskopf gestaltet. Diese wunderschöne Gestaltung leitet neben der Zahl das neue Kapitel ein.


Die Autorin hat die Charaktere sehr breitfächrig gewählt. Es sind nette, sowohl als auch arrogante  und grausame Charaktere dabei. In diesem Band geht es hauptsächlich um Rai und Apollo.

Rai ist eine Kitsune, die sich in einen wunderschönen Rotfuchs verwandeln kann. Sie wirkt auf mich dominant und stur, jedoch hat sie auch etwas Verletzliches an sich.

Apollo will immer alles bestimmen und scheint es gewöhnt zu sein, dass im jeder zu Füßen liegt und ihm aus der Hand frisst. Die Einzige, die ihm das Wasser reichen kann ist Rai und das gefällt mir sehr an ihr. Sie lässt sich trotz seiner dominanten Art nicht von ihm klein kriegen.


Am Ende des Buches gibt es noch einen kleinen Dämonenführer, quasi ein Lexikon, um sich besser mit dieser besonderen Welt auseinandersetzen zu können. Die Autorin hat mich als eher Unwissende auf diesem Gebiet sehr gut damit aufgeklärt und es wurde dadurch ein guter Überblick geschaffen.


Leseempfehlung:

Ich kann es allen weiterempfehlen, die gerne fantasievolle Geschichten mit Gut und Böse und vom Himmel und der Hölle lesen. Ebenso lässt die Autorin hin und wieder erotische Szenen mit einfließen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

63 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

liebesroman, liebe, tod, emotionen pur, geheimnisse

Keiner trennt uns

Jana von Bergner
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Independently published, 01.03.2018
ISBN 9781980407249
Genre: Sonstiges

Rezension:


Meine Meinung:
Vorerst möchte ich mich bei der Autorin Jana von Bergner für das kostenfreie Rezensionsexemplar bedanken.

Ich musste mich wirklich zusammenreißen – bitte nicht wörtlich nehmen, Kopfkino auf Wiedersehen – um nicht weinen zu müssen.
Die Autorin hat mit dem im Buch erwähnten Song „Amoi seg´ma uns wieder“ von Andreas Gabalier einen wunden Punkt bei mir getroffen. Jeder der den Song kennt weiß bestimmt, wie berührend er ist. So, nun aber zu den wichtigen Dingen über das Buch, auf die ihr bestimmt schon alle sehnsüchtig wartet.

Der Roman spielt in Deutschland, um genauer gesagt in Hamburg. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich selbst einmal Dr. Google fragen musste, wo genau der St. Pauli Park ist, da ich aus Österreich komme und somit keine Ahnung hatte. Ich liebe Bücher nicht nur wegen der wunderbaren Geschichten, die sich zwischen den Seiten verstecken, sondern auch wegen den ganz persönlichen Sightseeing Touren, die man nebenbei bekommt. Oje, ich schweife nun schon wieder von der eigentlichen Rezension ab.

Die Autorin erzählt die Geschichte mit einem einfachen und angenehmen Schreibstil. Ich mag es sehr, wenn die Sätze einfach gehalten sind und ich sie nicht öfters lesen muss, um sicher zu gehen nichts falsch zu verstehen.

Die Kapitelaufteilung hat die Autorin so gelöst, dass jedes Kapitel mit dem Namen eines Charakters versehen war. So wusste man genau, welcher Charakter sich gerade zu Wort meldete und  es kam zu keiner Verwirrung.

Im Laufe des Buches wurden die einzelnen Charaktere immer genauer herauskristallisiert.
Hanna wirkt auf mich noch sehr naiv. Ich weiß, dass sie nur das Beste für alle Beteiligten wollte und immer nur an die Anderen denkt, statt an sich selbst. Trotzdem wirkt ihr Verhalten und ihre Entscheidungen etwas egoistisch auf mich, da sie nicht an die möglichen Konsequenzen denkt, wenn sie Entscheidungen trifft. Sie denkt nur, an die besten Chancen für sich und ihre Geschwister, ganz egal wie es den anderen Beteiligten damit geht. Aus Hanna spricht über die ganze Geschichte hinweg die Verzweiflung und der Druck alles richtig machen zu müssen. Man kann es ihr also gar nicht verübeln.
Mark ist ein sehr gutmütiger Mensch und ich habe ihn von Anfang an bereits in mein Herz geschlossen. Ein richtiger Traummann, von dem jede Frau nur träumen kann – TRAUMmann eben. Aus ihm spricht jedoch auch in gewisser Weise die Verzweiflung, da er nun seine „Fehler“ aus der Vergangenheit bei anderen versucht gut zu machen. Fehler kann man es nicht wirklich nennen, da er selber noch sehr jung war, jedoch plagt einem wohl oder übel ein ganzes Leben lang das schlechte Gewissen.
Hui, die Beschreibung der Charaktere ist nun etwas ausgeartet. 

Leseempfehlung:
Ich kann den Roman nur weiterempfehlen, genauso wie alle anderen der Autorin. Wenn man Geschichten mag, die die Protagonisten verzweifeln und an ihre Grenzen stoßen lassen ist man hier richtig. Oft spricht jedoch auch schon der Klappentext für sich. Dieser ist auch genau richtig gewählt, um sich einen ersten persönlichen Eindruck machen zu können.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

erotik

Hot Neighbors (Erotik): Mein Nachbar, sein Freund und ich (Secret Desires)

Bettina Kiraly
E-Buch Text: 97 Seiten
Erschienen bei Secret Desires, 25.01.2018
ISBN 9783960872238
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung:
Vorerst möchte ich mich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken.

Der Roman ist bereits der zweite aus der Secret Desire-Reihe und auch nicht der erste, den ich von Bettina Kiraly gelesen habe.

Das Buch hat einen guten und seichten Einstieg, da es in einem einfachen Schreibstil geschrieben wurde. Ich war schon sehr gespannt auf die Fantasien mit dem Nachbarn und auf die erotischen Szenen im Buch. Außerdem war es endlich einmal ein Buch welches in Österreich spielte, um genauer zu sein in Wien.

Im Laufe des Romans stellte sich heraus, dass meine Vorfreude vermutlich etwas zu groß war. Leider habe ich diesen Teil der Reihe sehr enttäuschend empfunden. Ich fand die Handlung hatte ihren roten Faden verloren und verschwamm immer mehr in den Szenen. Obwohl die einzelnen Szenen wirklich gut und detailliert erzählt wurden, war die Handlung für mich durch den verlorenen Faden enttäuschend. Ich fand es wirklich schade, da mir andere Bücher dieser Autorin sehr gut gefallen haben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

titanic, untergang, passagiere, buchverlosung gewonnen, freude

Titanic – 24 Stunden bis zum Untergang

Stephen Davies , Ann Lecker , Torben Kuhlmann , Rainer Strecker
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783742404558
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Meine Meinung:
Vorerst möchte ich mich für das kostenfreie Rezensionsexemplar bedanken.


Ich fand es besonders spannend dieses Buch als Erwachsener zu lesen, da man die Geschichte ja bereits kennt und man auch die Bilder zu den einzelnen Szenen im Kopf hat.


Der Autor hat für das Kinderbuch eine einfache Sprache gewählt, somit ist es leicht zu verstehen und passend für das angegebene Alter der Kinder gewählt. Die Geschichte wird zu Beginn von einem Jungen namens Jimmy erzählt und später erzählt sie dann auch noch ein zweiter, Omar, mit.


Zwischendurch ist das ein oder andere Bild zu sehen, dies wirkt sehr auflockernd. Die einzelnen Szenen sind gut beschrieben, so dass man sich alles gut vorstellen kann. Als Erwachsener, welcher die Geschichte von Titanic bereits kennt, ist es sehr amüsant und gut vorstellbar. Die Geschichte ist fast die Selbe wie Titanic bereits, nur das beide Buben in der dritten Klasse wohnen und gemeinsam das Schiff entdecken und so einiges erleben. Bösewichte bekommen auch die Rollen von Helden, dies fand ich sehr unterhaltsam und gut gewählt.


Es werden zwischendurch auch immer wieder Fakten und Wissenswertes über Schiffe erzählt. Dieses Wissen hat der Autor gut in die Geschichte verpackt, da Jimmy es Omar genau erklärt und den Kindern somit nicht nur einfach irgendwelche langweiligen Dinge um die Ohren geworfen werden.
Am Ende der Geschichte gibt es noch anschließend ein paar Seiten, wo noch einmal alles Wesentliche über Schiffe,  die Titanic und bestimmte Personen aufgelistet ist.


Leseempfehlung:
Dieses Kinderbuch ist nicht nur ein Buch für Kinder, sondern auch ein Buch für Erwachsene. So hat man die Möglichkeit die Geschichte einmal mit Kinderaugen zu erleben. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

gerüchte, boje verlag, bilderbuch, kinderbuch, neuigkeiten

Das verrückte Wiesengeflüster

Katharina E. Volk , Fabian Jeremies , Christian Jeremies
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Boje, 23.02.2018
ISBN 9783414824998
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Meine Meinung:
Vorerst möchte ich mich beim Verlag Bastei Lübbe für das kostenfreie Rezensionsexemplar bedanken.


Mit diesem Bilderbuch hat die Autorin Katharina E. Volk wichtige Themen aufgegriffen, die nicht nur Kinder, sondern auch uns Erwachsenen betreffen und zum Nachdenken anregen. Die Geschichte des Bilderbuches vermittelt, dass man genau zuhören und nicht alles gehörte glauben und weitererzählen soll. 


Die Geschichte ist in einer einfachen Sprache erzählt und somit gut verständlich für die Kinder. Die Länge des Textes ist meiner Meinung nach sehr passend gewählt. So ist es nicht zu kurz für diese Altersgruppe, jedoch genau richtig um in dieser Zeit still sitzen zu bleiben und nicht unruhig zu werden. Passend zum Text sind auch die Bilder gewählt, die Geschichte wurde immer zum richtigen Zeitpunkt verbildlicht.


Die Illustrationen sind mit kräftigen Farben gestaltet und sehr detailreich gehalten. Da es in dem Buch wie bereits im Klappentext ersichtlich um Hasen geht, sind die ersten und die letzten Seiten des Buches passend dazu mit Karotten gestaltet. Die Geschichte wird durch das ganze Buch hindurch von einem Marienkäfer begleitet, welcher auf allen Seiten abgebildet ist.


Leseempfehlung:
Das Bilderbuch hat mir sehr gut gefallen und ich kann es allen Eltern und PädagogInnen nur empfehlen. Ein Buch, welches nicht nur ein zentrales Thema aufgreift, sondern auch sehr schön gestaltet und liebevoll erzählt ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

humor, liebe, lustiges, männerprobleme, midlifecrises

Lügen haben Männerbeine (Humor, Liebe)

Thomas Kowa
E-Buch Text: 275 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 08.02.2018
ISBN 9783960871606
Genre: Humor

Rezension:


Meine Meinung:
Zu Beginn möchte ich mich bei Digital publishers für das kostenfreie Rezensionsexemplar bedanken.


Der Autor Thomas Kowa hat mit dem Buch eine witzige und humorvolle Geschichte ins Leben gerufen. Bereits das Cover schreit meiner Meinung nach schon nach einer Portion Humor. Schreibstil ist locker und einfach gewählt, so dass man keine Verständnisprobleme hat und es auch als Buch für zwischendurch nehmen kann.


Leider bin ich noch immer etwas hin- und hergerissen vom dem Buch und weiß nicht ganz, was ich davon halten soll. Einerseits hat mir genau das humorvolle und lockere sehr gut an der Geschichte gefallen, andererseits finde ich sie zu langatmig. Der Autor hat Dinge in die Geschichte gepackt um sie auszuweiten, die meiner Meinung nach gut wegbleiben hätten können. Daher hab ich mich sehr oft dabei erwischt, wie ich nur über die Seiten geflogen bin, da es mir persönlich zu langwierig und ausgedehnt war.


Besonders gefallen hat mir die Kapitelgestaltung. Über jedem neuen Kapitel war ein Zitat zu finden. Die Kapitel waren auch relativ kurz gehalten, dies finde ich immer sehr gut, da ich ein absoluter Kapitelleser bin und nicht einfach mittendrin ein Buch zur Seite legen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

63 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

liebe, das herz eines gentleman, england, historie, crossdressing

Das Herz eines Gentleman (Historisch, Liebesroman)

Anna Jane Greenville
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 07.12.2017
ISBN 9783960872559
Genre: Sonstiges

Rezension:


Meine Meinung:
Danke Digital Publishers für das kostenfreie Rezensionsexemplar.


Ich habe das Buch zweimal begonnen, da der Einstieg sehr trocken ist und mich nicht wirklich angesprochen hat. Jedoch nahm die Spannung der Geschichte eine gute Wendung und ich bin froh, dem Roman eine Chance gegeben zu haben.


Die Geschichte von Joanna, die nach dem Tod ihrer Eltern mit ihren zwei Schwestern alleine im Leben steht, spielt auf der englischen Insel Isle of Wight und in London. Weisenkinder will wohl niemand heiraten und als Frau bekommt man in dieser Zeit auch keinen Job. So bleibt nur eine Wahl, Joanna muss sich als Mann verkleiden. Zuerst diente sie einem alten Mann, der sie alles lehrte und war bei ihm als Jo bekannt. Der alte Mann organsierte für sie die Aufnahme am berühmten Oliver Kenwood Internat in London, welche nur für Burschen ist. Es ist gar nicht so einfach seine Verkleidung nicht auffliegen zu lassen und als Frau genauso mutig wie die Burschen zu sein.


Joanna ist schüchtern und führt ein Doppelleben, welches sie auf eine harte Probe stellt. Mit der Zeit im Internat wird sie aufmüpfig und etwas selbstsicher um unter so vielen Burschen bestehen zu können, ohne dass Jemand Verdacht schöpft.
Hanson ist Lehrer am Internat und wirkt überheblich und gemein. Jedoch hat jede harte Schale einen weichen Kern und so ist es auch bei ihm. Mit der Zeit erlebt man immer mehr freundliche Seiten an ihm und merkt erst, wie hilfsbereit er eigentlich ist.


Die Orte und Szenen im Buch sind genau beschrieben, so dass man sich alles gut vorstellen kann. Die Autorin hat für ihre Geschichte eine einfache und leicht lesbare Sprache gewählt. Das Buch ist aus der Sicht von Joanna geschrieben.


Was mich etwas irritiert und gestört hat, waren Szenen in der Schule, wo es zum Beispiel um Wissenschaft oder Französisch ging. Die Szenen waren nämlich mit detaillierten Inhalten aus diesen Fachgebieten gestaltet und somit wurde es für mich schnell langweilig. Ich bin beim Lesen dann einfach über diese Szenen geflogen.


Das Buch zeigt uns, wie wichtig in der früheren Gesellschaft die Männer waren und wo die Frauen standen. Männer hatten immer die besseren Chancen und Frauen waren nur da um mit großer Hoffnung reich verheiratet zu werden und für den Nachwuchs zu sorgen. Joanna hat dann am Ende der Geschichte bewiesen, wozu auch wir Frauen in der Lage sind und das wir genauso viel können und den gleichen Wert haben und uns ebenso Anerkennung verdienen.


Das Ende hat mich etwas überrascht, da schließlich jeder weiß, dass eine Liebesgeschichte mit mindestens einem Kuss endet. Die Autorin hat im Anschluss der Geschichte genau erklärt, warum es hier nicht so war und was das Besondere daran ist.


Leseempfehlung:
Das Buch hat sich im Laufe der Geschichte noch als Spannung und unterhaltsam erwiesen, jedoch würde ich persönlich es kein zweites Mal lesen. Für mich war es zu langwierig, obwohl ich wirklich sagen muss, dass es bis zum Ende hin immer besser wurde. Wenn mich ein Buch von Beginn an nicht fesseln kann und ich am Anfang etwas gelangweilt bin, stört es mich irgendwie die nötige Motivation aufzubringen. Es war aber einmal etwas anderes mit der doppelten Identität und auf jeden Fall spannend mitzuerleben wie weit man allen noch eine doppelte Identität vorspielen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Mia mitten in Mitternacht

Claudia Starke
Flexibler Einband: 64 Seiten
Erschienen bei epubli, 04.02.2018
ISBN 9783745092417
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Schlaflose Nächte, wegen dem gruseligen Monster unter dem Bett. Zudecken bis zum Hals hinauf, es darf kein Zeh hinausstehen, sonst könnte mich das Monster schnappen...




Meine Meinung:
Vorerst möchte ich der Autorin für das kostenfreie Rezensionsexemplar danken.

Das Kinderbuch hat zum großen Thema Ängste bewältigen. Mia macht sich mitten in der Nacht auf nach Mitternacht um ihren Bruder zu retten. Jedoch muss sie sich davor gemeinsam mit Mama Bär ihren größten Ängsten stellen.

Die Autorin hat das Kinderbuch in einer einfachen Sprache geschrieben und kurze Kapitel gewählt. Man könnte jeden Tag ein Kapitel lesen, damit es nicht zu viel wird.

In diesem Buch wurden die typischen Ängste der Kinder aufgegriffen, wie zum Beispiel Monster und ein Gewitter. Für das Gewitter hatte die Autorin im Buch eine nette Umschreibung, so macht das Wort gleich weniger Angst.
Was mir gut gefallen hat ist, dass auch Erwachsene manchmal ein bisschen Kind sein und phantasieren dürfen.

Das Buch ist sehr gut aufgebaut und die Geschichte wurde nicht mit irgendwelchen Ausformulierungen in die Länge gezogen. Ich hab jedoch leichte bedenken, dass es den Kindern am Anfang etwas zu spannend sein könnte und die Ungewissheit leichte Angst verbreitet. Was ich noch unpassend fand, ist eine Szene in dem kurz Augen ausstechen erwähnt wurde. Dies waren zwar nur Fantasien von Mia, jedoch meiner Meinung nicht ganz passend für ein Kinderbuch.

Mia ist ängstlich, schüchtern und hat ihre Zweifel als Schulkind. Mama Bär ist ihre treue Begleiterin und dass schon seit Kindheitstagen an. So möchte sie sie auch durch ihre Ängste begleiten und helfen sie zu bewältigen.

Leseempfehlung:
Ich fand das Buch sehr gut aufgebaut und geschrieben. Die Autorin greift gezielt die großen Ängste der Kinder auf und das Buch hilft bestimmt, dem ein oder anderen nun weniger Angst zu haben beziehungsweise anders mit seinen Ängsten umzugehen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

selbstbewusstsein, kinderbuch, freundschaft, anderssein, bianca faltermeyer

Perlinchen - Ich bin anders, na und!

Natascha Ochsenknecht , Bianca Faltermeyer
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Boje, 07.02.2018
ISBN 9783414825018
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Meine Meinung:
Vorerst möchte ich mich für das kostenfreie Rezensionsexemplar bedanken. Ich hab mich sehr über das Buch gefreut.


Da ich als Pädagogin arbeite bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen, tollen Bilderbüchern. Perlinchen ist ein Buch, welches die Themen anders sein, Ausgrenzung und Freundschaft bearbeitet. Themen die bereits im Kindergartenalter sehr wichtig sind und eine große Rolle spielen.


Im Buch ist nicht nur Perlinchen mit ihren pinken Flügelchen anders, sondern auch Jimi, der bald darauf auch ihr Freund wird. Jeder von uns ist anders und hat seine Besonderheiten, die uns einzigartig machen und dies wird im Buch auch gut vermittelt. Ebenso spielt das Thema Freundschaft, einander helfen und für den anderen da zu sein, in der Geschichte eine wichtige Rolle. Die Autorin hat diese zentralen Themen gut in die Geschichte gepackt und sie kindgerecht, in einer einfachen Sprache erzählt. Ebenso ist der Text auf den einzelnen Seiten genau in der passenden Länge gewählt, so dass die Kinder beim Vorlesen keine Langeweile bekommen.


Die Gestaltung des Bilderbuches hat mir besonders gut gefallen. Es sind sehr detailreiche Illustrationen, welche in einem matten Farbton gehalten sind. Die Einzelheiten der Illustrationen kommen sehr gut zur Geltung, da die Farbe nicht so sehr von den Details ablenkt.


Etwas überfordert hat mich die Abbildung von Käferhausen. Käferhausen nimmt zwei Seiten des Buches ein und ist somit bereits schon riesig zum Ansehen. Ebenso sind so viele kleine und liebevolle Details in Käferhausen versteckt, die man mit einmal anschauen gar nicht erfassen kann. Ich hab mir das Bild mehr als drei Mal angesehen und bin mir sicher, immer noch nicht alle Einzelheiten erfasst zu haben.


Perlinchen hab ich mit ihrem herzlichen Wesen von Anfang an ins Herz geschlossen. Sie ist ein Marienkäferkind, dass wegen ihrem „anders sein“ eher zurückhaltend ist und nicht gerne im Mittelpunkt steht. Ich hab mich gut mit ihr identifizieren können. Ebenso hat mir gut gefallen, dass sie für ihre Freunde alles tun würde und dabei sogar ihre eigenen Sorgen nachhinten schiebt.


Leseempfehlung:
Mit Paulinchen hab ich ein Bilderbuch entdeckt, welches ich nur jeden weiterempfehlen kann. Es sollte nicht nur in den Kindergartenbibliotheken stehen, sondern auch in den Regalen zuhause. Die Autorin hat es mit dem Buch geschafft, ein wichtiges Thema aufzugreifen, welches uns bzw. die Kinder immer wieder beschäftigt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Keep Breathing Trilogie: Sammelband

Katie Weber
E-Buch Text: 634 Seiten
Erschienen bei null, 16.01.2018
ISBN 9781973214021
Genre: Sonstiges

Rezension:


Meine Meinung:
Das Buch hatte bereits nach wenigen Seiten meine volle Aufmerksamkeit auf sich gezogen, da die Autorin bereits zu Beginn der Geschichte nicht ewig um den heißen Brei redet, sondern die Protagonisten und uns Leser vor eine vollendete Tatsache stellt, die nicht zu ändern ist, ein Schicksalsschlag folgt dem nächsten. Ab diesem Zeitpunkt an, hat mich die Autorin mit ihrer Geschichte für sich gewonnen.


Sie hat einen fleißenden Schreibstil gewählt, welcher einfach zu lesen ist. Ebenso stecken sehr viele Emotionen in der Geschichte, die sie gut zur Geltung gebracht hat. 


Den Aufbau des Buches fand ich sehr speziell und etwas gewagt, da man bei Zeitsprüngen leicht den Faden verlieren kann. Die Autorin hat diese Hürde gut gemeistert, ohne Verwirrungen zu schaffen. Jedes Kapitel enthält nämlich immer einen Zeitsprung in die Vergangenheit der beiden Protagonisten. Die Geschichte erzählt von der Beziehung der zwei Protagonisten zueinander seit ihrer Kindheit, bis über ihre Jungendzeit hin zum Erwachsenenalter.


Annabelle und Jonah hab ich sofort in mein Herz geschlossen. Annabelle fühlt sich zu Beginn etwas leer und vom Leben im Stich gelassen. Jonah hilft der „kleinen“ Annabelle wieder zurück ins Leben und zu vertrauen. Jonah war schon immer ein Frauenheld, der von allen geliebt wurde und dies auch jetzt noch wird, als berühmter Musiker. Jedoch hat er ein sehr großes Herz und würde für seine Liebsten durchs Feuer gehen.


Das Buch ist von so vielen tiefgreifenden Gefühlen gezeichnet, die auch mich nicht kalt gelassen haben. Am Ende des dritten Teils war ich so gerührt, dass ich meine Tränen einfach nicht mehr zurückhalten konnte. Ich habe noch nie zuvor beim Lesen geweint.


Leseempfehlung:
Für mich ist die Leseempfehlung ein eindeutiges JA! Jedoch muss jeder für sich entscheiden, ob er den Klappentext ansprechend findet. Ich kann jedoch von mir sagen, dass ich es nicht bereue es gelesen zu haben. Es hat mich so gefesselt, dass ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Bis zum nächsten Sommer

Katharina Brinckmann
Flexibler Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 21.07.2017
ISBN 9783744879446
Genre: Romane

Rezension:


Meine Meinung:
Am liebsten wäre ich bei manchen Szenen durch das Buch gehüpft um George für Melanie einfach nur anzuschreien, da sie es irgendwie nicht schaffte. Melanie ist eine Mitläuferin, wie sich selbst beschreibt, mit einer zurückhaltenden und schüchternen Persönlichkeit. Im Mittelpunkt zu stehen liegt ihr ganz und gar nicht und lässt sie nur rot, wie eine Tomate, werden. George ist hierbei ganz das Gegenteil von Melanie. Er ist ein erfahrener und wohlhabender Mann, der im Gegensatz zu der jungen Schönheit bereits Mitten im Leben steht.


 Ich persönlich finde George sehr egoistisch und dominant. Zu Melanies Bedauern, geht er von seinen Standpunkten nicht hinunter und ist es gewöhnt allen zu zeigen wo der Hase langläuft. Melanie hingegen erinnert mich sehr stark an mich, da ich auch immer überlege was die anderen wohl denken werden bevor ich etwas mache.


Die Autorin wählte für diese Geschichte einen klaren Schreibstil, der einfach zu lesen und zu verstehen ist. Die einzelnen Szenen wurden sehr genau beschrieben. Man konnte sich die Orte gut vorstellen und auch die Gefühle und die Beweggründe wurden genau beschrieben.


Die Geschichte wurde im überwiegenden Teil aus der Sicht von Melanie erzählt, hin und wieder hat die Autorin auch aus Georges Sicht geschrieben, jedoch war dies klar erkennbar. 
Die Autorin gestaltete jedes Kapitel wie einen Tagebucheintrag, da die einzelnen Kapitel mit dem verschiedensten Datum versehen waren. Gedanken wurden ebenso in einer anderen Schriftart geschrieben, um Verwirrungen vorzubeugen.


Ein zentrales Thema des Buches ist, dass sich ein Paar findet, das in der Gesellschaft so ganz und gar nicht zueinander passt. Eine junge Dame, gerade erst 19 und somit noch ein halbes Kind, verliebt sich in einen Mann, der bereits Mitten im Leben steht und ihr Vater sein könnte. Damals wie heute würde das in der Gesellschaft für großes Aufsehen sorgen und ich frage mich warum? Wir sind vermutlich zu verklemmt und dieses Bild weicht enorm von unseren eingetrichterten Vorstellungen ab. Jedoch verspricht diese Liebe für jede Menge spannende und verzwickte Szenen im Roman.


Leseempfehlung:
Ich freue mich schon darauf, den zweiten Teil zu lesen, da das Ende des ersten Buches noch einiges erzähltes bzw. angekündigtes offen lässt. Es verspricht meiner Meinung noch jede Menge Chaos und spannende Szenen. Die ganze Geschichte war eine einzige Gefühlsachterbahn und ich hatte immer wieder das Bedürfnis Melanie helfen zu müssen. Ich hoffe, sie wird offener und zeigt George wo es langgeht (;

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

familie, freundschaft, liebe, schul-mobbing, streit

Lass uns Träume sammeln

Nina Hirschlehner
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 06.11.2017
ISBN 9783958182226
Genre: Sonstiges

Rezension:


Meine Meinung:
Das Buch hat mich bereits von Anfang an gefesselt. Ich fragte mich, was nur mit Claire und ihrer Mutter los ist, da sie an einem kalten Wintertag freiwillig in einem Hauseingang schlafen will.


Die Autorin hat einen angenehmen und lockeren Schreibstil, der einen abschalten und durch das Buch träumen lässt. Ebenso versteht sie es die Spannung im richtigen Moment  aufrecht zu erhalten und die Szenen nicht endlos lang in die Länge zu ziehen. Man hat das Gefühl, gemeinsam mit den Protagonisten durch die Geschichte zu fliegen.


Claire hat sich mühsam eine Mauer aufgebaut, um vor der Außenwelt geschützt zu sein. Ihr fällt es schwer jemanden zu vertrauen, da sie in ihrer Schulzeit immer gemobbt wurde. Sie fühlt sich als Außenseiterin und sehr unwohl unter vielen Menschen.
Jamie sieht stets das Gute in allen Menschen und ist für seine Mitwelt da. Er möchte helfen wo es nur geht und so bemüht er sich auch um Claire und ihre angstvolle Persönlichkeit.


Das zentrale Thema in dem Buch ist wie bereits schon des Öfteren erwähnt „Mobbing“. Es werden Szenen die Claire betreffen geschildert und dabei fühlt sich bestimmt auch der ein oder andere Leser verstanden.
Es wird auch immer wieder erwähnt, dass man trotz allem seine Träume nie aus den Augen verlieren soll/darf und dass es manchmal gut tut zu vergeben, auch wenn man es nie vergessen wird.


Leseempfehlung:
Dies ist eines von wenigen Büchern, welches ich auf jeden Fall noch einmal lesen möchte. Es ist sehr gefühlsvoll und ergreifend. Die Geschichte von Claire hat mich sehr berührt und ich kann auch den Roman nur weiterempfehlen. Neben dem Thema „Mobbing“ beinhaltet es noch einige weitere Botschaften die sich ein jeder „anhören“ sollte und es ist wichtig nicht die Augen vor Problemen zu schließen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

rockmusik, liebe, drogen, karin koenicke, humorvoll

Undercover Rock

Karin Koenicke
E-Buch Text
Erschienen bei null, 23.10.2017
ISBN B076Q4Q2B2
Genre: Sonstiges

Rezension:


Meine Meinung
Die Autorin hat sich da eine sehr humorvolle und actionreiche Geschichte ausgedacht. Die Spannung kommt in diesem Buch nicht zu kurz. Es fehlt auch nicht an humorvollen, witzigen Szenen und Hoppalas sind ebenfalls in der Geschichte verpackt. 
Die Mischung zwischen spannenden und witzigen Szenen hat die Autorin gut abgewogen, so dass der Liebesroman nicht zu albern oder kitschig hinüberkommt.


Ein Undercovereinsatz mit zwei verschiedenen Ermittlern, die sich gegenseitig verdächtigen hat etwas sehr witziges. Vor allem wenn man gerne alleine Kämpft und sich nun zusammenraufen muss, um auf einen grünen Zweig zu kommen.


Die Protagonisten sind mit ihrem Charakter klar dargestellt. Tess versucht sich als die Vorlaute, die nicht an die Liebe glaubt und Hals über Kopf Entscheidungen trifft ohne an die möglichen Konsequenzen zu denken. Joe kämpft noch immer mit seiner Vergangenheit und versucht seinen Sturkopf durchzusetzen um einen großen Drogenring aufzudecken, jedoch sollte das Motto „Alleingang“ sein und nicht „Teamarbeit“. In der Hitze des Gefechts zieht er oft voreilige Entschlüsse.


Die Autorin leitet mit ihrem einfachen Schreibstil den Lesern wie auf Wolken durch ihre Geschichte. Ich musste immer wieder lachen, da ich mir manche Szenen in meinem Kopfkino sehr lustig vorstellte. Vor allem wenn man an die Gesichtsausdrücke denkt.


Hier möchte ich euch noch eine meiner Lieblingsszenen vorstellen:


Fazit/Leseempfehlung:
Drogen sind immer wieder Thema und die Polizei versucht oft vergeblich die Banden aufzuspüren. Allen die auf unerwartete Überraschungen stehen oder sich gerne an Ermittlungen beteiligen, kann ich diesen Liebesroman empfehlen. Man wird dazu animiert, selbst Überlegungen zu stiften und einen Verdächtigen zu erwählen, so hat das Ganze neben der Geschichte auch noch seinen Spaß. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

161 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

happy end, liebe, amnesie, charlotte lucas, hamburg

Wir sehen uns beim Happy End

Charlotte Lucas
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 24.11.2017
ISBN 9783785725993
Genre: Liebesromane

Rezension:


*Seuftz…* Ich bin sprachlos, etwas hin und hergerissen, total begeistert, traurig, enttäuscht, glücklich… Ich sollte das Buch wahrscheinlich erst einmal sacken lassen und euch dann davon berichten, aber ich halte es nicht länger aus. Das Buch hat mich emotional sehr berührt, mich zum Lachen gebracht, aber auch manchmal sehr traurig gestimmt. Wer ich nah am Wasser gebaut, hätte ich vermutlich die ein oder andere Träne auf einer Buchseite vergossen. Hach…


Meine Meinung
Ich konnte mich so gut in die Geschichte von Ella und Oscar hineinversetzten, sie ist so berührend geschrieben. Die Autorin hat mich als Leser am Beginn des Romans sacht abgeholt und ich konnte mit den Protagonisten durch die ganze Geschichte fliegen und mit ihnen mitfühlen und am liebsten hätte ich manchmal auch verzweifelt mit ihnen geschrien. 
Ihr Schreibstil lässt sich einfach lesen und man wird dadurch nicht immer wieder beim Träumen behindert, da sich alles einfach verstehen lässt. Genauso ist die Geschichte logisch und keineswegs verwirrend aufgebaut, auch wenn es eine heikle Thematik zu sein scheint.


Die Geschichte ist voller Drama und Hoffnung, jedoch keine unrealistischen Ansätze. Ella, eigentlich Emilia, die verträumte Märchentante, bei der immer alles gut ausgehen muss und die keine schlechten Enden duldet, trifft auf Oscar, den Miesepeter, der durch einen Zusammenstoß mit Ella etwas wichtiges verloren hat. Ella fühlt sich schuldig und will für seine miserable Lage ein Happy End finden. Jedoch stellt sich die Frage, wie man einem kaputten Menschen, der sich nicht helfen lassen will helfen kann ohne ihm zu nahe zu treten. 


Am Anfang hab ich mich etwas vorsichtig in die Geschichte hinein getastet, da inzwischen immer wieder sehr viel Zwischentext ist und ich Angst hatte, dass es dadurch langatmig werden könnte. Die Autorin hat mich jedoch schnell vom Gegenteil überzeugt und so verschmolz der Zwischentext, mit Erklärungen aus Ellas Leben bzw. Umfeld, ausgezeichnet mit der restlichen Geschichte.


Was ich unbedingt noch erwähnen möchte ist, dass das Buch einen speziellen Aufbau hat. Zwischen den einzelnen Kapiteln befinden sich immer wieder Blogeinträge von Ellas Blog „Better Endings“ und im Anschluss sind wie bei einem Chatverlauf einige Kommentare ihrer Follower sichtbar.
Ebenso gibt es im Buch kurze Zeit statt Kapiteln mit der Zahl als Überschrift, Datums als Überschrift bzw. als Übersicht. Wie man sieht, hat die Autorin sich Gedanken dabei gemacht und das Innenleben des Buches auch einzigartig und abwechslungsreich gestaltet. 


Fazit/Leseempfehlung:
Ich würde den Roman auf jeden Fall noch ein zweites Mal lesen und daher kann ich ihn allen Liebesromanliebhabern, die auf etwas Drama mit Happy End stehen, nur wärmstens empfehlen. Suchst du nach einer Geschichte die einen beim Lesen verzweifeln und beten lässt, dass alles gut wird und man bis zum letzten Augenblick noch an das Schicksal glaubt, dann ist „Wir sehen uns beim Happy End“ wohl genau das richtige Buch für dich.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

71 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

liebe, formel 1, bettina kiraly, gärtnerin, racing love

Poleposition für die Liebe

Bettina Kiraly
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 23.11.2017
ISBN 9783960872269
Genre: Liebesromane

Rezension:


Cover:
Schon beim ersten Anblick des Covers erkennt man, dass es etwas mit Formel-1 zu tun hat bzw. mit einem Rennsport. Auf dem Cover ist außerdem ein muskulöser Oberkörper abgebildet, der vermutlich das ein oder andere Frauenherz höher schlagen lässt. Der kleine Ausschnitt von Frederick wirkt auf dem Cover genauso attraktiv und sexy wie im Buch beschrieben. Ein Cover, das sehr anziehend wirkt, besonders auf Frauen.


Meine Meinung/Fazit:
Ich konnte mich gut in die Geschichte von Frederick und Ava hineinversetzten. Es lässt sich die Geschichte leicht mitleben, da sie in einem einfachen und angenehmen Schreibstil geschrieben ist. Ebenfalls hält sich die Autorin an die Leitpunkte der Geschichte und schweift nicht immer wieder ab um die Geschichte nur unnötig in die Länge zu ziehen. Jedoch heißt das nicht, dass es deswegen an Spannung fehlt.
Spannende und aufregende Momente wurden inzwischen immer wieder passend eingesetzt und manchmal hatte ich auch eine Gänsehaut oder besser gesagt ein schmerzendes Herz, sei es vor lauter Aufregung oder Traurigkeit und Hoffnung.
Ebenso wurde der Humor und Charme in der Geschichte nicht vergessen, so hatte man auch immer wieder etwas zu schmunzeln.
Die zwei Protagonisten wirkten äußerst sympathisch auf mich. Ava, die durch ihren Stil etwas unscheinbar und viel jünger als ihr biologisches Alter wirkte, jedoch im Roman nicht ihre Wirkung verfällte. Frederick, der als reich, angesehen und attraktiv dargestellt wurde. Er war der Frauenschwarm und prominente Rennfahrer, jedoch blieb er auf den Tatsachen des Bodens und wirkte keinerlei Arrogant, zumindest nicht in Avas Nähe. Beide werden auf eine harte Probe gestellt, da Berühmtheit nicht immer seine Vorteile hat.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Zeit für Träume (Orenda 1)

Serena Dumónt
E-Buch Text: 254 Seiten
Erschienen bei null, 29.06.2017
ISBN B073JSMQ5Z
Genre: Sonstiges

Rezension:




Cover:
Das Mädchen auf dem Cover ist vermutlich Leya. Sie spielt eine bedeutsame Rolle in der Geschichte um das Überleben von Orenda. Es sieht so aus, als würde sie über das Wasser tanzen. Es scheint, als fühle sie sich sehr mit dem Wasser verbunden. Die Farbe des Wassers und ihres Kleides ist die selbe und sie wirken wie eine Einheit auf mich.


Meine Meinung/Fazit:
Die Autorin hat für ihre Geschichte einen einfachen Schreibstil gewählt, der sich gut lesen lässt. Man kann bei der Geschichte gut abschalten und muss sich nicht stark konzentrieren um ihr folgen zu können und nicht den Faden zu verlieren. Ich persönlich mag einfache Geschichten sehr, da ich beim Lesen gerne abschalte und entspanne.
Leya taucht eines Tages in einen seltsamen Traum und merkt jedoch bald, dass sie gar nicht mehr träumt, sondern dies die Realität ist. Sie ist das Mädchen, das Orenda retten soll und wird vor eine schwierige Aufgabe gestellt. Ein Land zu retten über das man nichts weiß, scheint einfacher gesagt als getan. Zum Glück hat sie Candra und Lion zur Unterstützung und kann immer auf ihre beiden neuen, lieb gewonnenen Freunde zählen. Gemeinsam schafft man oft bekanntlich mehr als alleine. Zusammenhalt scheint besonders in solchen Situationen wichtiger denn je zu sein.
Leya ist sehr mutig und hört stets auf ihr Herz bzw. auf ihr Gefühl. In der Menschenwelt fühlt sie sich jedoch immer als Außenseiterin und ist so viel Ansehen wie in Orenda nicht gewöhnt. Candra sieht immer in jedem das Gute und vertraut den Personen eventuell auch oft viel zu schnell um manchmal in einen Hinterhalt zu geraten. Lion ist der vorsichtige, der alles hinterfragt. Die drei Protagonisten ergänzen sich sehr gut und jeder hat andere Gaben, mit denen sie sich gegenseitig unterstützen können.
Das Ende hat die Autorin gut gewählt, hier bleibt noch genug Spannung für den zweiten Band über. Ich bin etwas traurig, da ich auf eine Bestimmte Information gewartet habe, aber vielleicht erfahr ich es ja im zweiten Band. Zum Glück gibt es diesen schon.


Wenn man träumt fühlt es sich oft sehr real an und oft weiß man gar nicht mehr, ob es nun ein Traum oder die Wirklichkeit war. So muss es Leya am Anfang ihres Abenteuers wohl auch gegangen sein. Manchmal möchte auch ich aus meinen Träumen einfach nicht aufwachen oder versuche immer wieder einzuschlafen und weiter zu träumen, da ich unbedingt das Ende des Traums erfahren möchte und auf ein positives Ende hoffe.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Seelenlicht

Jay Lahinch
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 15.08.2017
ISBN 9783744840965
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Cover:
Das Cover ist in Blautönen gehalten und es ist darauf ein Reh mit Lichtpunkten, welche jedoch auch Sterne oder ein Schnee sein könnten, abgebildet. Das Reh steht auf einer Lichtung, diese spielt auch im Buch eine bedeutende Rolle. Für mich ist dieses Cover mein absolutes Lieblingscover von meinen Büchern. Im Charakter des Rehs finde ich mich selbst ein wenig wieder und die Farbkombination strahlt meiner Meinung nach Ruhe aus.


Meine Meinung/Fazit:
Das Buch ist in einer etwas größeren Schrift geschrieben und die Autorin verwendet einen einfachen und klaren Schreibstil. Ich habe das Buch in zwei Tagen gelesen. Es leitet zum Träumen und Fantasieren an. Man kann wunderbar in die Welt des Buches tauchen und die Geschichte von Mason und Maeve vor sich hin träumen.
Mason wird als stiller Einsiedler gesehen, der auf die Rückkehr seiner monatelang verschwundenen Frau hofft. Maeve hat eine ruhige Persönlichkeit und kann besser zuhören als reden, was man auch in ihrem Charakter als Wandlergestalt gut wiedererkennen kann.
Was mir besonders gut gefallen hat ist, dass die einzelnen Kapitel in Jahreszeiten unterteilt sind, Herbst, Winter und Frühling. Kurzzeitig war ich etwas verwirrt, das die Überleitung zu einem Kapitel nicht klar für mich war. Es kamen neue Namen darin vor, die davor noch keine Bedeutung in der Geschichte hatten. Meine Verwirrung klärte sich beim Nächsten Kapitel jedoch auf, denn es ging um die Gestaltenwandler. Gestaltenwandler sind Menschen die vor etwas in ihrem alten Leben flüchten. Maeve wurde auch eine von ihnen, doch sehnte sie sich so sehr nach ihren Mann Mason. Was hat dies dann zu bedeuten? Lagen die Gestaltenwandler mit ihrer bis jetzigen Erklärung falsch oder war Maeve ein besonderes Wesen in dieser neuen Welt mit einem wichtigen Auftrag?

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Control of Love: Lass dich verführen (Control of Love-Reihe 1)

Kate Summer
E-Buch Text: 422 Seiten
Erschienen bei Written Dreams Verlag, 03.07.2017
ISBN 9783946726951
Genre: Sonstiges

Rezension:


Cover:
Auf dem Cover sind zwei Gesichter abgebildet. Man könnte meinen, dass es sich dabei um Jonathan und Davina handelt. Manche stören sich an Gesichtern auf dem Cover, mir macht dies jedoch nichts aus. Ich kann meiner Fantasie trotz allem noch freien Lauf lassen und bin nicht von den Gesichtern voreingenommen. Außerdem strahlt dieses Cover für mich sehr viel Zärtlichkeit und Wärme aus. Ob man diese im Roman wohl zu spüren bekommt? 


Meine Meinung/Fazit:
Der letzte Satz des Klappentextes hat besonders meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. „Kann man eine ertrinkende Person retten, wenn man selbst am Ertrinken ist?“ Ich hab mich immer wieder gefragt, was genau dieser Satz zu bedeuten hat und wollte unbedingt mehr darüber erfahren, so bin ich auch in die Geschichte von Jonathan und Davina abgetaucht.
Der Roman enthält einige Höhen und Tiefen und Szenen wo man so richtig Feuer und Flamme für die Beiden sein kann. Ich hielt es kaum aus, die Geheimnisse der Beiden zu erfahren. Jonathan springt im Laufe des Romans über seinen Schatten und nimmt allen Mut zusammen um sein Geheimnis zu erzählen. Leider konnte ich Davinas Geheimnis nicht erfahren. Hoffentlich schafft sie es, über ihr Geheimnis im zweiten Band „Control of Love: Lass dich fallen“ zu sprechen.
Der Schreibstil der Autorin lässt sich einfach lesen, jedoch hat mich persönlich die Länge der Kapitel gestört. Ich bin eine Kapitelleserin und bevorzuge daher gerne Bücher mit kurzen Kapiteln.
Davina kommt am Anfang vielleicht etwas naiv hinüber, zeigt jedoch bald das sie genau weiß was sie will. Sie hat eine bestimmte, jedoch liebevolle Art. Jonathan hingegen kommt immer wieder etwas arrogant hinüber, was wohl auf seinen Reichtum schließen lässt. Außerdem erweist er sich als dominant und sehr stur.
Im Roman werden wichtige Themen aufgegriffen, Vertrauen und Missbrauch. Besonders das Thema Missbrauch wird in unserer Gesellschaft gerne „totgeschwiegen“ und manche haben richtig Angst, alleine dieses Wort in den Mund zu nehmen. Mir hat es gut gefallen, dass dieser Erotikroman solche bewegenden Themen einfließen lässt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

annie laine, romance, cinderellas prinzessin, charlee, liebesroman

Cinderellas Prinzessin

Annie Laine
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei moments, 28.09.2017
ISBN 9783962320089
Genre: Romane

Rezension:


Cover:
Das Cover sieht märchenhaft aus. Man kann eindeutig Cinderella, wie man sie aus dem Märchen kennt, darauf erkennen. Hier steht Cinderella oder besser gesagt Charleen wohl gerade im Rampenlicht und zeigt sich von ihrer besten Seite.


Meine Meinung/Fazit:
Als großer Disneyfan war das Buch bereits alleine wegen seinem Titel ein Muss für mich. Jedoch ahnte ich da noch nicht, wie märchenhaft und berührend die Geschichte tatsächlich ist.
Nach dem Klappentext nach, hatte ich einen Rollentausch von Arm und Reich erwartet, jedoch überraschte mich die Autorin Annie Laine in vollen Zügen. Mit dieser Geschichte habe ich bei Weitem nicht gerechnet, vor allem brachte mich das Ende des Buches ganz aus dem Häuschen.
Die Charaktere sind gut gewählt und passen perfekt zusammen. Charleen ist die reiche Tochter, die vielleicht etwas überheblich wirken kann, jedoch eine gute Seele mit einem weichen Kern ist. Ashley ist das Aschenputtel der Geschichte, die sich viel zu viel von ihren Mitmenschen gefallen lässt, zumindest genau von den falschen Personen, die ihr nichts Gutes wollen. Dann gibt es da noch die entzückende kleine Gracie, Ashleys Schwester und auch noch zwei Jungs, die eine große Rolle in der Geschichte spielen. Dies möchte ich jedoch nicht verraten.
Noch kurz zum Schreibstil der Autorin. Das Buch ist in einer einfachen, angenehmen Sprache geschrieben und in kurze Kapitel unterteilt. Die Kapitel sind immer abwechselnd von Charleen und Ashley geschrieben.
Die Autorin vermittelt mit ihrem Buch, dass man sich nicht für andere verstellen soll und man selbst bleiben soll. Man kann zu sich als Person stehen und muss sich nicht vor andere dafür schämen zu sein wie man ist. Ebenso spielt das Thema „Gewalt“ eine Rolle in der Geschichte. Dies ist noch immer ein heikles Thema in unsere Gesellschaft und wird oft noch als Tabuthema angesehen, obwohl es so wichtig ist darüber zu sprechen und nicht alles mit sich geschehen zu lassen. Ein wirklich sehr einfühlsames und bewegendes Buch mit einer tollen Geschichte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Herzkönigin

Jacqueline V. Droullier
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 03.05.2017
ISBN 9783744816670
Genre: Liebesromane

Rezension:


Cover:
Das Cover ist schlicht und geheimnisvoll gehalten, da es nichts verrät. Es ist ausschließlich ein rotes Cover mit einem Herz darauf mit einer Krone zu sehen. Es lässt uns noch alles offen.


Meine Meinung/Fazit:
Der Liebesroman wurde so hoch gelobt, dass ich mich freute ihn als Rezensionsexemplar lesen zu dürfen. Nach den Rückmeldungen von Lesern und Autoren war ich schon sehr gespannt, was mich erwarten würde und hoffte nicht enttäuscht zu werden, da meine Freude darauf schon riesig war. Besonders da das Wort „Gewalt“ immer wieder im Zusammenhang damit fiel und ich finde, dass dieses Thema leider oft noch tot geschwiegen wird.
Das Buch ist in einer einfachen Sprache geschrieben und somit einfach zu lesen und leicht verständlich. Ich muss sagen, es hat mich keineswegs enttäuscht, obwohl ich mir mehr Szenen zum Thema Gewalt darin vorgestellt hätte und meine Fantasie hat schon großartige Vorarbeit geleistet und sich die wildesten Gewaltszenen in einer Liebesbeziehung ausgemalt. Dem ist nicht ganz so, jedoch ist es kurzzeitig ein Thema, was dem Buch etwas Besonderes verleiht. Meiner Meinung nach hätte das Thema gerne noch mehr in die Geschichte einfließen können.
Eine Auflockerung waren immer wieder Zeichnungen zwischen den Kapiteln. Die Protagonisten waren bis auf den Freund Justin wirklich nett und sympathisch. Es gibt immer wieder Szenen mit Gefühlsausbrüchen, egal ob im positiven oder negativen Sinne, die wohl ein jeder von uns kennt. Die Autorin vermittelt mit ihrem Buch sehr deutlich, dass man trotz Beziehung zu sich als Person stehen soll und seine persönlichen Grenzen wahren soll. Oft ist man Blind vor Liebe, besonders am Anfang eine Beziehung.
Das Ende war so überraschend und nicht vorhersehbar für mich, dass mir fast selbst die Tränen kamen. Es ist wirklich ein gelungenes Ende mit einer tollen Überraschung für Sophia und uns als Leser.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

der kodex der hüterinnen, fantasy., fawn, hüterinnen, fantasy

Der Kodex der Hüterinnen

Sophie Fawn
E-Buch Text: 186 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 01.08.2017
ISBN 9783947347001
Genre: Fantasy

Rezension:


Cover:
Am Cover ist ein Wolf mit Flügeln der ein Vollmond anheult zu sehen. Der Bogen, also das Fenster, könnte ein Fenster des Wachturmes darstellen, welcher in der Geschichte erwähnt wird. Der Bezug zum Cover kommt erst, wenn man die Geschichte kennt. Hier erfährt man dann, warum gerade ein Wolf auf dem Cover abgebildet ist und nicht ein anderes Tier oder gar ein Mensch, als Hüterin.


Meine Meinung/Fazit:
Am Anfang der Geschichte war ich etwas verwirrt, da sie direkt ohne großen Vorspann beginnt. Man steigt direkt in die Geschichte ein, dies hat auch etwas Positives. Wenn man oft Bücher liest, wo es vorher eine Vorgeschichte gibt und man nicht gleich direkt im Geschehen einsteigt, braucht man eine Zeit um sich einzufinden. Zumindest ging es mir so. Jedoch hatte ich schnell den Faden gefunden und wurde schon bald von der ersten Neugierde gepackt.
Die Geschichte ist mit einer klaren Ausdrucksweise sehr verständlich geschrieben. Die Autorin hat immer wieder Teile in die Geschichte eingebaut, die die Spannung und Neugierde weckten und mich hin und wieder auch nervös machten. Ich konnte mich gut in die Lage der Protagonisten versetzen und fieberte mit ihnen mit.
Was mir bei diesem Buch gut gefällt ist, dass die Geschichte zwischen den Protagonisten hin & her springt, mit ihrem Namen als Überschrift. So weiß man genau, von wem gerade erzählt wird und verursacht keine Verwirrungen, da es zwei Hauptcharaktere und einige Nebencharaktere in der Geschichte gibt.
Ein Thema in diesem Buch sind auch Bücher und das Lesen lernen, was der Geschichte etwas Besonderes verleiht. Besonders gut hat mur auch der Schluss gefallen, da ich mir ein ganz anderes Ende erwartet habe und dieses sich von den typischen Endungen anderer Geschichten abhebt. Vor allem da man zu Beginn denkt, das Ende schon vorhersehen zu können.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

5 sterne

Rabenlied

Katharina Erfling
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 16.03.2017
ISBN 9783743140387
Genre: Science-Fiction

Rezension:




Cover:
Die Farben sind gut aufeinander abgestimmt. Mit seinen eher dunklen Tönen bringt es etwas Geheimnisvolles und Spannendes mit sich. Ich denke, dass die Frau auf dem Cover Siandra sein soll und die Federn sollen den Raben symbolisieren.


Meine Meinung/Fazit:
Siandra, die noch nichts von dem Leben nach dem Abitur wissen will und ihrem Vater dabei immer geschickt aus dem Weg geht, wird plötzlich von Märchen, die zur Wirklichkeit werden, eingeholt. Auf dem Weg zu ihrem Job als Kindermädchen hat sie seltsame Begegnungen, die sich anfangs nicht deuten lassen. Erst als Elyano, auch Rabe genannt, sie nicht mehr aus dem Augen lässt und Siandra zwingt mit ihm mitzukommen,  lernt sie eine andere Welt kennen und diese nach und nach zu verstehen.
Die Kapitel sind sehr lange und daher kein Buch für schnell zwischendurch zum Lesen. Ich war sehr gespannt was auf mich zukommt, da besonders der letzte Satz im Klappentext sehr neugierig macht. 
Die Autorin versteht es ihren Lesern Spannung zu bieten, da ich mich nicht einmal gelangweilt hab. Kaum wird es kurz ruhiger beginnt das nächste Chaos um Siandra und die mysteriöse Welt der Märchen.
Ich fand es sehr mutig von der Autorin das Thema „Märchen“ aufzugreifen. Insbesondere da wir alle die wundervollen Märchen der Gebrüder Grimm kennen und ich denke, dass es kein leichtes ist die Leser, darunter vielleicht auch Märchenfans, mit diesen Vorlagen nicht zu enttäuschen. Ich muss sagen, dass ich schwer überrascht von dem Buch bin. Man hätte es nicht besser aufarbeiten können.
Ebenso sind die Protagonisten gut aufeinander abgestimmt. Es sind unterschiedliche Charaktere dabei, so wird es auch nie langweilig. Als Hauptprotagonisten gibt es da Siandra, die sich als stur, abenteuerlustig und einfühlsam erweist und neben ihr steht direkt Elyano, der schwer zu erreichen ist, mit seiner verschlossenen und geheimnisvollen Art. In sich hat jedoch auch Elyano ein liebevolles und einfühlsames Wesen.
Ich freue mich schon auf den zweiten Teil, da das Ende einem sehr neugierig macht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

afrika, geheimnis, feuer, liebe, magie

Liebe, Magie und der Geruch nach Feuer

Karin Ann Müller
E-Buch Text: 486 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 04.09.2017
ISBN B075DBCTX1
Genre: Liebesromane

Rezension:


Cover:
Auf dem Cover ist das Gesicht einer dunkelhäutigen Frau abgebildet. Ihr Gesicht wird zusätzlich noch von ein paar grünen Blättern bedeckt. Sie trägt einen gelben Liedschatten, welcher mit der Farbe der Schrift harmoniert und die Farbe des Feuers trägt. Die Frau lebt in Südafrika, welche in der Geschichte eine bedeutende Rolle spielt.


Meine Meinung/Fazit:
Mir hat die Geschichte gut gefallen. Die Autorin hat einen flüssigen und einfachen Schreibstil, der sich gut lesen lässt. Ich hab es als etwas Besonderes wahrgenommen, dass die Kapitelüberschriften schön gestaltet waren, ein kleiner Bonus der Geschichte.
In dem Buch geht es um eine Reise und somit spielen immer wieder verschiedene Orte und Landschaften eine wesentliche Rolle. Die einzelnen Szenen wurden so genau beschrieben, dass ich mir alles gut vorstellen konnte. In meinem Kopf spielten sich der ganzen Geschichte über wundervolle Szenen ab.
Während dem Lesen konnte ich mir schon denken, ihn wenn Flo sich verliebt hat und wie es ausgehen würde. Jedoch hat mich die Geschichte zu Tobias überrascht, da ich mit so einer Geschichte nicht gerechnet habe. Die Geschichte ist spannend und einfühlsam geschrieben, noch spannender wäre sie bestimmt ohne den letzten Satz im Klappentext. Ich finde, dass der vorletzte Satz sehr viel aussagt.
Für den Leser sind die Protagonisten oft sehr wichtig, da man ungern Bücher mit überheblichen und arroganten Personen liest. Ich finde, die Autorin hat eine gute Mischung aus allen gefunden. Es war ein braver und folgsamer dabei, sowie lebenslustige und welche, dessen Charme man nicht wiederstehen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

75 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

christiane bößel, familie, losing me: verliebt in meinen stiefbruder, bad bo, netgalley

Losing me: Verliebt in meinen Stiefbruder

Christiane Bößel
E-Buch Text: 379 Seiten
Erschienen bei Forever, 06.03.2017
ISBN 9783958181731
Genre: Liebesromane

Rezension:


Cover:
Auf dem Cover sieht man zwei Jugendliche, einen Burschen und ein Mädchen, die sich gerade küssen. Es wirkt sehr vertraut auf mich und die Farben passen gut zu der Stimmung. Geld wie die Sonne, wie man sich das Glück von zwei Personen vorstellt. Das Mädchen auf dem Cover hat mich jedoch etwas verwirrt, da sie meiner Meinung nach anders aussieht als beschrieben, alleine von der Haarfarbe her, außer ich nehme die Haarfarbe einfach zu dunkel war. Außerdem wirkt sie mit dem Spiralohrring alles andere als brav und immer perfekt.


Meine Meinung/Fazit:
Ich habe den Titel des Buches gesehen und war bereits ohne den Klappentext zu lesen sehr neugierig darauf. „Verliebt in meinen Stiefbruder“ alleine diese wenigen Worte versprechen eine jede Menge Spannung und ich muss sagen, dass ich keineswegs enttäuscht wurde. Am Ende des Buches hätte ich am liebsten geweint, da ich mehr wollte und nicht ein Ende. Welch ein Glück, dass es den zweiten Teil „Verliebt in meine Stiefschwester“ bereits gibt.
Die Geschichte ist spannend aufgebaut und man wird gemeinsam mit den Protagonisten Julia Sunshine, Brandon und Chris von einem Drama ins nächste geschickt. Die Geschichte nimmt eine Wendung, an der man glaubt selbst zu zerbrechen, da es einfach nicht so ausgehen darf. Julia hat sich in eine miserable Lage gestürzt und vielleicht schafft ihr es, gemeinsam mit euch wieder herauszufinden und einen klaren Kopf zu bekommen.
Das Buch ist meiner Meinung nach eher für jüngeres Publikum ausgelegt, da es um Teenager geht. Es gibt die immer perfekte und gut aussehende Tochter, den reichen Sohn und dann kommt der kaputte, immer schlecht gelaunte Sohn. Nach den Charakteren nach eine Welt, die so gar nicht zueinander passt. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

liebe, one-night-stand, jana von bergner, liebesroman, schwangerschaft

Zwischen zwei Brüdern

Jana von Bergner
E-Buch Text
Erschienen bei null, 14.11.2017
ISBN B077H664WY
Genre: Sonstiges

Rezension:


Cover:
Die Farben des Covers sind gut abgestimmt und wirken harmonisch miteinander. Für mich wirkt das Cover sehr geheimnisvoll, da ich daraus leider nichts erkennen kann. Ich frag mich bereits täglich, was genau es darstellt. Ich sehe Berge, hohes Gras und zwischen den Bergen Menschen stehen. Man kann hierbei seiner Fantasie freien Lauf lassen. Umso öfter ich es betrachte, umso mehr sehe ich darin.


Meine Meinung/Fazit:
Wer denkt, dass der Klappentext bereits alle spannenden Infos aus dem Buch vorwegnimmt, der kennt die Bücher von Jana von Bergner noch nicht und sollte dies unbedingt ändern. Im Klappentext steht etwas über Schwangerschaft und die Liebe zum anderen Bruder, Infos die im Verborgenen vielleicht noch einmal extra für Spannung gesorgt hätten, jedoch im Klappentext ganz gut aufgehoben sind.
Die Autorin versteht wie man Geschichten immer wieder aufleben lässt und für die richtige Portion Spannung sorgt.
Es ist kein Buch, das man einmal schnell zwischen Tür und Angel liest, sondern man benötigt etwas mehr Zeit dafür. Durch seinen flüssigen und angenehmen Schreibstil, lässt es sich jedoch gut lesen.
Die Hauptcharakter sind sehr sympathisch. Kim mit ihrer liebevollen Art, die für ihren Bruder durch das Feuer gehen würde, Alexander der vernünftige und brave Sohn und Maxim, eigentlich Maximilian, der verpatzte Sohn, dem alles egal zu sein scheint, jedoch ein gutes Herz hat. Daneben gibt es noch eine kunterbunte Familie, einerseits die Verrückten und Lebensfrohen, andererseits die strikten und konsequenten.
In dem Buch wird Ehrlichkeit, Offenheit und Vertrauen ganz groß geschrieben. Diese Themen begleiten einem das ganze Buch über und sind meiner Meinung nach wichtige Grundlagen für das richtige Leben.

  (2)
Tags:  
 
66 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks