Leserpreis 2018

nblogts Bibliothek

398 Bücher, 168 Rezensionen

Zu nblogts Profil
Filtern nach
398 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

63 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"liebe":w=3,"weihnachten":w=3,"winter":w=3,"wunder":w=2,"psychologe":w=2,"familie":w=1,"vater":w=1,"zukunft":w=1,"glück":w=1,"schwester":w=1,"beziehungen":w=1,"zwillinge":w=1,"katzen":w=1,"schnee":w=1,"erziehung":w=1

Der Winter der Wunder

Debbie Macomber , Anita Sprungk
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.11.2018
ISBN 9783956498589
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

318 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 110 Rezensionen

"new-adult":w=5,"emma scott":w=5,"liebesroman":w=4,"liebe":w=3,"lyx":w=3,"all in":w=3,"gefühle":w=2,"jonah":w=2,"kacey":w=2,"tausend augenblicke":w=2,"tod":w=1,"verlust":w=1,"krankheit":w=1,"romance":w=1,"alkohol":w=1

All In - Tausend Augenblicke

Emma Scott , Inka Marter
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2018
ISBN 9783736308190
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

113 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

"liebe":w=4,"hunde":w=4,"freundschaft":w=3,"liebesroman":w=3,"weihnachten":w=3,"winter":w=3,"manhattan":w=3,"selbstbewusstsein":w=3,"stottern":w=3,"sarah morgan":w=3,"new york":w=2,"mut":w=2,"arzt":w=2,"schnee":w=2,"zwilling":w=2

Verliebt für eine Weihnachtsnacht

Sarah Morgan , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783956497865
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

187 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

"new-adult":w=4,"gay romance":w=3,"liebe":w=2,"homosexualität":w=2,"sport":w=2,"toleranz":w=2,"lyx":w=2,"sarina bowen":w=2,"the ivy years":w=2,"serie":w=1,"selbstfindung":w=1,"zusammenhalt":w=1,"fortsetzung":w=1,"schwul":w=1,"band 3":w=1

The Ivy Years - Solange wir schweigen

Sarina Bowen , Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2018
ISBN 9783736308060
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

241 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

"liebe":w=2,"liebesroman":w=2,"tierärzte":w=2,"kyss":w=2,"kelly moran":w=2,"redwoodlove":w=2,"redwood":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"vergangenheit":w=1,"schicksal":w=1,"trauer":w=1,"romance":w=1

Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht

Kelly Moran , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 23.10.2018
ISBN 9783499275401
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

38 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"mops":w=4,"liebe":w=3,"hunde":w=3,"freundschaft":w=2,"familie":w=2,"verlust":w=2,"weihnachten":w=2,"rezepte":w=2,"neuanfang":w=2,"arzt":w=2,"scheidung":w=2,"backen":w=2,"bäckerei":w=2,"altenheim":w=2,"bäckerin":w=2

Sitz, Platz, Plätzchen

Annie England Noblin , Inken Kahlstorff
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783956498367
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Sitz, Platz, Plätzchen" von Annie England Noblin hat mein Interesse aufgrund des Klappentexts und lustigen Covers geweckt. Allerdings muss ich gestehen, dass ich nicht bzw. erst spät so recht in die Handlung hinein gefunden habe. Von der Grundidee hat der Roman durchaus großes Potential, allerdings hatte ich Probleme mich in die weibliche Hauptfigur Brydie hineinzuversetzen, da sie mir zunächst zu sehr in Selbstmitleid verliert. Klar, dass Leben hat ihr nicht gut mitgespielt und sie muss ihr Leben neu aufbauen. Allerdings hatte ich beim Lesen zunächst ständig das Gefühl, dass sie neidisch auf alle anderen ist, statt auch anzuerkennen, was sie hat.
Was Brydie an Sympathie fehlt, machen einzelne Nebenfiguren, allen voran Pauline und Nathan, mit ihrer offenen und lebensbejahenden Art wieder wett. Brydie kommt erst ab etwa der Hälfte so wirklich sympathisch rüber und ab dem Moment konnte ich die Handlung auch wirklich genießen.
Das Wechselbad der Gefühle, welches Brydie vor allem mit Teddy Roosevelt durchleben muss, fand ich mehr als erheiternd und bringt vor allem die Geschichte voran. Teddy und Brydie passen perfekt zueinander, auch wenn sie es zunächst nicht wahrhaben möchte.

Generell ist der Schreibstil der Autorin abwechslungsreich und locker zu lesen. Auch wenn die Handlung anfangs noch etwas holpert, schafft die Autorin es durch immer neue Missgeschicke seiner Hauptfigur für Spannung und Lachern zu sorgen. Auch wenn Memphis nicht unbedingt meine Wunschwohngegend wäre, hatte ich alles bildlich vor Augen und konnte so einen guten Einblick in die Gegebenheiten bekommen.

Das Buch dürfte aber vor allem für Hundeliebhaber  und -besitzer einer wunderbar unterhaltsame Geschichte sein, da die Handlung sie an ihre eigenen Hunde und deren Verhalten erinnern dürften. Denn in diesem Roman punkten vor allem die Hunde, die sehr zwar gefühlt allesamt eine Schraube locker haben, dadurch jedoch auch immer wieder zur Auflockerung der Handlung und Figuren beitragen.

Fazit:
"Sitz, Platz, Plätzchen" von Annie England Noblin ist eine ganz nette Geschichte, allerdings konnten mich die Figuren (inbesondere die weibliche Hauptfigur) nicht vollends überzeugen! Für mich ist dieses Buch eher guter Durchschnitt, der vor allem Hundeliebhaber jedoch wahrscheinlich überzeugen kann!
Von mir daher nur eine bedingte Leseempfehlung!

Note: 3 (💗💗💗)

  (2)
Tags: familie, freundschaft, hunde, liebe, neuanfang, vergangenheit   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

99 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"liebe":w=3,"obdachlosigkeit":w=3,"vergangenheit":w=2,"hilfe":w=2,"freundschaft":w=1,"winter":w=1,"neuanfang":w=1,"vorurteile":w=1,"große liebe":w=1,"entscheidungen":w=1,"wiedersehen":w=1,"seattle":w=1,"unterstützung":w=1,"neue liebe":w=1,"solidarität":w=1

Schmetterlinge im Winter

Sarah Jio , Charlotte Breuer , Norbert Möllemann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Diana, 10.09.2018
ISBN 9783453359550
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe "Schmetterlinge im Winter" von Sarah Jio als Rezensionsexemplar erhalten und gelesen, wofür ich auch sehr dankbar bin, da mich der Klappentext neugierig auf den Inhalt gemacht hat. Und ich wurde auch nicht enttäuscht. Der Roman beinhaltet eine wunderschön gefühlvolle und emotionale Geschichte, die die meiste Zeit eher mit leisen Tönen statt bildgewaltigen Worten daher kommt und überzeugt.

Der Roman begleitet die weibliche Hauptfigur Kailey in ihrem Leben. Als sie nach einem romantischen Dinner mit ihrem Verlobten Ryan mit einem obdachlosen Mann zusammenstößt, erkennt sie diesen sofort wieder, als sie ihm in die Augen blickt: Es ist ihre Jugendliebe Cade, der vor Jahren plötzlich verschwand. Hin und hergerissen zwischen ihrer alten und neuen Liebe, versucht Kailey zu ergründen, was mit Cade geschehen ist und wie sie ihm helfen kann. Dabei werden alte Wunden aufgerissen, die nie ganz verschlossen waren. Und am Ende heißt es für Kailey sich für einen der beiden Männer zu entscheiden.
Die Figuren in diesem Roman sind sehr gut gezeichnet. Sie haben Ecken und Kanten, die sie lebensnah erscheinen lassen. Man merkt, dass die Autorin sich sehr viele Gedanken zu ihren Figuren gemacht hat und diese mit individuellen Eigenschaften ausstatten wollte, die sie einzigartig erscheinen lassen.

Dieser Roman begleitet einen als Leser mit ruhigen Tönen auf einer emotionalen Achterbahnfahrt. Er beschäftigt sich neben der schon angedeuteten Liebesbeziehung zwischen Kailey und Ryan bzw. Kailey und Cade auch mit den Leben Obdachloser in Großstädten. Die Autorin schafft es hier wie selbstverständlich ein schwieriges Thema perfekt und wertfrei in die Rahmenhandlung mit einzubinden. Der Roman regt einen zum Nachdenken an. Er führt einen eigene Vorurteile vor Augen, ohne diese jedoch zu kritisieren. Ich für meinen Teil habe mich zumindest dabei erwischt, wie ich beim Lesen dachte "Mist, genauso hast du auch schon mal unbewusst über Obdachlose geurteilt".

Sarah Jios Schreibstil ist leicht und locker, mit dem notwendigen Tiefgang, den dieser Roman verdient. Ehe man sich versieht, hat man das Buch beinahe in einen Rutsch weggelesen, so sehr fesselt sie mit ihrer gefühlvollen Schreibweise, die es einem leicht macht sich in die Figuren hineinzuversetzen.
Man merkt, dass sie ihr Thema sehr gut recherchiert hat und sich viele Gedanken zur Handlung und den Figuren gemacht hat.

Fazit:
"Schmetterlinge im Winter" von Sarah Jio ist ein überaus gefühlvoller Roman, der mit leisen Tönen und Emotionen überzeugt und in dem es um mehr geht, als um eine reine Liebesgeschichte. Abgesehen von minimalen Unstimmigkeiten zum Schluss hat mich der Roman restlos überzeugt.
Von mir eine unbedingte Leseempfehlung!

Note: 2+ (💗💗💗💗)

  (6)
Tags: freundschaft, liebe, obdachlosigkeit, vorurteile   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

71 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"liebe":w=3,"jenseits":w=2,"familie":w=1,"liebesroman":w=1,"verlust":w=1,"märchen":w=1,"seele":w=1,"erinnerung":w=1,"himmel":w=1,"rezensionsexemplar":w=1,"diana":w=1,"reise in die vergangenheit":w=1,"diana-verlag":w=1,"falsche entscheidungen":w=1,"unlogisch":w=1

Eine Liebe ohne Winter

Carrie Hope Fletcher , Ute Brammertz
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Diana, 12.02.2018
ISBN 9783453359604
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Eine Liebe ohne Winter" von Carrie Hope Fletscher hatte mein Interesse aufgrund des Klappentextes geweckt. Daher war ich zunächst dankbar, den Roman als Rezensionsexemplar lesen zu dürfen. Allerdings muss ich gestehen, dass die Ernüchterung dann beim Lesen kam. Von Anfang an habe ich keinen Draht zur Hauptfigur Evie bekommen, da sie mir etwas unnahbar erschien und der Beginn des Romans auch zu starke Parallelen zu Charles Dickens "Der Geist von Weihnachten" zieht.
Evie stirbt im Alter von 82 Jahren und findet sich plötzlich in einer Zwischenwelt wieder. Sie darf erst in den Himmel, wenn sie ihr Leben und ihre Seele bereinigt hat, denn da ist ihre nie vergessene große Liebe Vincent, den sie nie ganz losgelassen hat. Die beiden konnten aufgrund von Evies Familie kein Leben zusammenführen, auch wenn sie noch so sehr ineinander verliebt waren. Stattdessen hat Evie den ebenfalls wohlhabenden Sohn der Nachbarn geheiratet und mit ihm zwei Kinder bekommen, für die sich sich aufgeopfert hat.
Dieser Roman hat vom Grundgedanken her durchaus Potential. Allerdings driftet meiner Ansicht nach der Roman zu Beginn zu sehr ins Fantasygenre ab, so dass die weitere Handlung von den ersten Eindrücken des Romans zu sehr beeinflusst werden.
Ich hatte starke Schwierigkeiten mit den oftmals etwas sprunghaften Schreibstil der Autorin. Teils wusste ich nicht direkt ob ich mich gerade in der Vergangenheit oder Gegenwart befinde.
Und auch wenn die Lebensumstände von Evie teils wirklich erschreckend sind, konnten mich diese in diesem Roman nicht so recht zu Herzen rühren. Dieser Roman hat gutes Potential, welches er jedoch leider aufgrund eines missglückten zu langen Starts verschenkt. Ich war zwischendurch immer wieder drauf und dran das Buch abzubrechen, da ich keine Draht zur Handlung und seinen Figuren fand!

Fazit:
"Eine Liebe ohne Winter" von Carrie Hope Fletscher hat mir persönlich leider so gar nicht zugesagt, da mir der Roman anfangs zunächst zu Fantasylastig daherkommt und außerdem leider auch immer wieder zu sehr springt.
Daher von mir leider keine Lesempfehlung!

Note: 5+ (💗)

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"familie":w=2,"vergangenheit":w=1,"kochen":w=1,"band 3":w=1,"weingut":w=1,"kleinstadtleben":w=1,"romanreihe":w=1,"hot":w=1,"terry":w=1,"romantische geschichte":w=1,"liebe erotik":w=1,"winterhochzeit":w=1,"steamy":w=1

Zuckerküsse und Lamettaglitzern

Candis Terry , Gabriele Ramm
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783956498374
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Zuckerküsse und Lamettaglitzern" von Candis Terry ist der dritte Band der "Sunshine Valley" - Reihe der Autorin, auch wenn man dies leider auf den ersten Blick nicht erkennen kann.
Im dritten Roman der Reihe spielt Parker Kinkaid die männliche Hauptrolle. Er ist gerade dabei ein Restaurant zu eröffnen bzw. befindet sich noch in der Bauphase, als die rassige Halbitalienerin Gabriella sich ihm vorstellt und sich als als Köchin bewerben möchte. Obwohl Parker ihr zunächst eine Abfuhr erteilt, lässt er sich von ihr dazu hinreißen, dass sie für ihn auf seinem Hausboot probekochen kann. Es kommt, wie es kommen muss, die beiden verlieben sich ineinander, auch wenn sie sich ihren Gefühlen nicht so recht stellen wollen.
Parker und Gabriella sind zwei überaus willensstarke Charaktere, die allerdings beide ein wenig mit ihrer Vergangenheit hadern. Die beiden ergänzen sich perfekt und es fällt einem leicht sich in sie hineinzuversetzen und ihre Handlungen nachzuvollziehen.

Dieser Roman kann mit einem Wechselbad der Gefühle aufwarten. Man leidet mit den Figuren und lacht ein paar Seiten später aber auch mit ihnen. Der Roman geht einem wirklich zu Herzen. Und auch wenn es sich hier um eine Fortsetzung handelt, kann dieser Roman auch eigenständig überzeugen. Er nimmt Ereignisse der vorherigen Romane, wie die Hochzeit von Parkers Bruder und das Geheimnis hinter der neuen Halbschwester, mit auf und verknüpft diese perfekt in die Rahmenhandlung mit ein.
Der Schreibstil der Autorin ist erneut lebendig und abwechslungsreich, so dass man förmlich durch die Handlung fliegt. Man verliebt sich beim Lesen in seine Figuren und die das Weingut.

Neben einen etwas zu kitschigen Titel kann ich lediglich die Lösung von Gabriellas Problem mit ihrem Vater kritisieren. Meiner Ansicht nach kommt diese zu plötzlich. Zwar kommt es zu einem Aufeinandertreffen der Beiden mit den verbundenen Komplikationen. Allerdings eskaliert die Situation nur kurz und Gabriella reagiert meiner Ansicht nach zu schnell zu selbstbewusst, wenn man bedenkt, dass Gabriellas Verhältnis zu ihrem Vater ihr gesamtes Erwachsenenleben überschattet hat.

Fazit:
"Zuckerküsse und Lamettaglitzern" von Candis Terry ist eine würdige Fortsetzung der "Sunshine Valley" - Reihe, die lediglich einen weniger kitschigen Titel verdient hätte.
Ich für meinen Teil habe diesen Roman wahrlich erneut genossen und kann eine unbedingte Leseempfehlung aussprechen!

Note: 2+ (💗💗💗💗)

  (6)
Tags: familie, freundschaft, kochen, liebe, vergangenheit   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

104 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"weihnachten":w=5,"verlust":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"trauer":w=1,"new york":w=1,"neuanfang":w=1,"manhattan":w=1,"christmas":w=1,"verlag mira":w=1

Das Weihnachtscafé in Manhattan

Katherine Garbera , Corinna Wieja
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783956498381
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Das Weihnachtscafè in Manhattan" war der erste Roman von Katherina Garbera, den ich gelesen habe. Ich habe ihn als Rezensionsexemplar gelesen, wofür ich sehr dankbar war, da ich Weihnachtsromane liebe und dieser hier vor allem wegen des Klappentextes mein Interesse geweckt hat.
Und was soll ich sagen? Der Roman hält, was der Klappentext verspricht: Ein wunderschön kitschiger Weihnachtsroman, der im (vor-) weihnachtlichen New York spielt.

Im Mittelpunkt des Geschehens stehen die junge Iona, die mit ihren Freundinnen ein kleines Cafè mit Pralinenspezialitäten führt und der alleinerziehende Mads, dessen Leben als Hotelbesitzer und seiner kleinen Tochter Sofia mehr als turbulent ist. Die beiden treffen aufeinander, als Mads versucht sie als Geschäftspartner für seine Hotelkette zu gewinnen. Zwischen den beiden sprühen sofort die Funken, auch wenn sie sich zunächst nicht eingestehen wollen, dass da mehr als Freundschaft ist.
Sowohl Mads als auch Iona hat das Leben nicht immer ganz nett gespielt und diese Wunden begleiten die beiden in ihrer Gegenwart und lässt sie manchmal an ihrem Glück zweifeln.

In diesem Roman geht es um viel mehr, als nur um eine reine Liebesgeschichte. Vielmehr geht es um den Geist von Weihnachten und wie man trotz Traurigkeit Spaß am Leben hat.
Gerade die unterschiedlichen Einstellungen von Mads und Iona dazu, wie man Weihnachten feiern sollte, macht die Geschichte interessant. Stück für Stück erobert Iona nicht nur Mads Herz, sondern auch dessen Einstellungen.
Die Figuren sind bis hin zu den Nebenfiguren wundervoll und charmant gezeichnet. Insbesondere die kleine Sofia schließt man mit ihrer offenen und zugleich sensiblen Art sofort ins Herz. Man leidet mit ihr und ihrem Vater, während man gleichzeitig ein glückliches Ende für alle herbeisehnt.

Dies ist ein Roman, der zu Herzen rührt und den Geist von Weihnachten wundervoll einfängt. Ich für meinen Teil hatte das Gefühl einen kitschigen Weihnachtsroman im Fernsehen zu sehen. Und dies meine ich nicht negativ. Man hat durch dir sehr bildhafte und emotionale Sprache das Gefühl real vor Ort zu sein und die Geschehnisse mitzuerleben. Man bekommt einen tiefen Einblick in das Seelenheil der Figuren und kann sich sehr leicht in sie hineinversetzen.

Ich muss lediglich zwei leichte Kritikpunkte anbringen, die jedoch das Lesevergnügen nicht schmälern:
Zum Einen ist Mads Hadern zum Schluss meiner Ansicht nach ein wenig zu sehr in die Länge gezogen. Gerade als man das Gefühl hat, er ist zu einer Entscheidung gekommen, revidiert er diese zunächst wieder, ohne dass so Recht ein echter Grund erkennbar ist.
Zum Einen wird für mein Gefühl Ionas schlechtes Verhältnis zu ihrem verstorbenen Vater zwar mehrfach thematisiert, allerdings findet für sie keine wirkliche Lösung statt. Hier hätte ich mir zum Ende hin eine genauere Ausarbeitung gewünscht.

Fazit:
"Das Weihnachtscafè in Manhattan" von Katherine Garbera ist ein wundervoll rührender und kitschiger Weihnachtsroman, den vielleicht manche auf ihrer schnulzigen Art nicht unbedingt mögen werden. Ich für meinen Teil habe den Roman aber sehr genossen, da er einen in eine wundervolle (und ja auch unrealistische) Weihnachtsstimmung versetzt.
Von mir bekommt er in jedem Fall eine unbedingte Leseempfehlung!

Note: 2+ (💗💗💗💗)

  (4)
Tags: christmas, familie, freundschaft, liebe, verlust, weihnachten   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

74 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"usa":w=1,"liebesroman":w=1,"drama":w=1,"new york":w=1,"kunst":w=1,"kindheit":w=1,"sam":w=1,"lyx":w=1,"herkunft":w=1,"grace":w=1,"galerie":w=1,"park avenue":w=1,"louise bay":w=1,"park avenue prince":w=1

Park Avenue Prince

Louise Bay , Anja Mehrmann
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei LYX, 28.09.2018
ISBN 9783736307124
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

260 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

"liebe":w=6,"kelly moran":w=5,"freundschaft":w=4,"liebesroman":w=4,"roman":w=3,"usa":w=3,"tierarzt":w=3,"redwood love":w=3,"#kellymoran":w=3,"kyss":w=3,"redwood":w=3,"redwoodlove":w=3,"humor":w=2,"tiere":w=2,"brüder":w=2

Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss

Kelly Moran , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.09.2018
ISBN 9783499275395
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

117 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"liebe":w=4,"freundschaft":w=2,"england":w=2,"weihnachten":w=2,"oxford":w=2,"valerie lane":w=2,"roman":w=1,"vergangenheit":w=1,"leben":w=1,"schicksal":w=1,"verlust":w=1,"hund":w=1,"buchreihe":w=1,"schnee":w=1,"herz":w=1

Das wunderbare Wollparadies

Manuela Inusa
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.09.2018
ISBN 9783734106279
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(383)

623 Bibliotheken, 17 Leser, 0 Gruppen, 262 Rezensionen

"liebe":w=12,"kelly moran":w=12,"redwood love":w=12,"redwood":w=10,"tierarzt":w=9,"autismus":w=8,"oregon":w=6,"redwoodlove":w=6,"es beginnt mit einem blick":w=6,"#kellymoran":w=5,"liebesroman":w=4,"roman":w=3,"familie":w=3,"usa":w=3,"tiere":w=3

Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

Kelly Moran , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.09.2018
ISBN 9783499275388
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

28 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

Mein Traum von dir

Melanie Harlow , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.08.2018
ISBN 9783442487448
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

138 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 34 Rezensionen

"liebe":w=7,"afrika":w=3,"nicholas sparks":w=3,"wo wir uns finden":w=3,"familie":w=2,"usa":w=2,"schicksal":w=2,"romantik":w=2,"drama":w=2,"ehe":w=2,"krankheit":w=2,"trennung":w=2,"verlieben":w=2,"north carolina":w=2,"nicholas sparks liebesroman":w=2

Wo wir uns finden

Nicholas Sparks , Astrid Finke
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.09.2018
ISBN 9783453271739
Genre: Liebesromane

Rezension:

Als großer Fan von Nicholas Sparks Romanen, war ich auf "Wo wir uns finden" schon sehr gespannt, vor allem da mich der Klappentext sehr angesprochen hat. Daher war ich auch sehr glücklich und dankbar, das Buch als Rezensionsexemplar lesen zu dürfen.
Jedoch muss ich vorab auch schon mal gestehen, dass mir der Roman mit Abstrichen zwar gefallen hat, mir jedoch die gewohnte Sparks - Emotionalität ein wenig gefehlt hat. Dieser Roman lebt viel mehr von den leisen Tönen und den Erinnerungen seiner Charaktere.

Im Mittelpunkt des Romans stehen Tru und Hope und die Handlung begleitet die Beiden durch zwei Etappen ihres Lebens. Die erste Begegnung der Beiden spielt zu Beginn der 90er Jahre. Hope ist im Cottage ihrer Eltern um zum Einen an einer Hochzeit ihrer Freundin teilzunehmen und zum Anderen um ein letzten Mal ein Wochenende im Cottage zu verbringen, da dies aufgrund der schweren Erkrankung ihres Vaters verkauft werden soll. Am Strand trifft sie auf Tru, einem afrikanischen Safari-Guide, der übers Wochenende im Haus nebenan verbringt, weil er sich dort mit seinem leiblichen Vater treffen möchte.
Zwischen den beiden knistert es sofort, auch wenn sie sich ihren Gefühlen zunächst hingeben möchte, da Beide ihre familiärem Verpflichtungen als hinderlich empfinden. Aber manchmal ist Wollen nebensächlich, wenn es zu Gefühlen kommt.
Der zweite Teil der Handlung spielt gut 25 Jahre später, als die beiden bereits in ihren Fünfzigern bzw. Sechzigern befinden und sich entscheiden müssen, was sie wirklich vom Leben wollen.

Von der Grundidee her ist, dies ein wirklich toller Roman. Und Hope und Tru sind meiner Ansicht nach auch wirklich interessante und liebenswerte Charaktere. Allerdings können die Beiden ihre Chemie nicht so ganz ausleben, da der Großteil der Handlung eher die unterschiedlichen Leben der Beiden einnimmt. Vor allem Trus Leben in Afrika wird sehr viel Raum geboten, sowohl zu Beginn des Romans, als auch durch seine Schilderungen. Generell fand ich es ja auch nicht schlecht so viel über die Figur zu erfahren, aber so blieb Hope zunächst ein wenig farblos, obgleich man schon auch grundlegende Dinge relativ zu Beginn von ihr erfährt.
Bis zum Schluss kann ich nicht sagen, ob ich es gut oder schlecht finde, dass ein Großteil der Erlebnisse der beiden Hauptfiguren über die Jahre hinweg einfach im Gespräch zwischen den beiden aufgearbeitet wird. Einerseits würde es den Rahmen der Handlung sprengen. Andererseits ist der Roman mit 384 Seiten etwas kurz für einen typischen Sparks - Roman, so dass ich das Gefühl hatte, dass die Leben der beiden etwas zu kurz kommen.
Einen weiteren Kritikpunkt möchte ich gerne dahingehend anbringen, dass Hope ein wenig zu unsicher rüberkommt. Irgendwie wirkt es, als habe sie nur wenig Selbstvertrauen und lasse sich zu sehr von anderen Menschen beeinflussen. Hier hätte ich mir zwischenzeitlich auch mehr Stärke gewünscht. Insbesondere, da ein kurzer Moment der Stärke aufkommt, dann jedoch sehr schnell wieder abflacht.

Das Cover von "Wo wir uns finden" kommt in der gewohnten Nicholas Sparks Art daher, was den Wiederentdeckungseffekt mehr als bekräftigt.
Inhaltlich ist er jedoch etwas anders gestrickt, als man es von Nicholas Sparks Romanen gewohnt ist. Ich hatte ein wenig das Gefühl, dass er gerne mehr von der seiten Ebene rücken wollte und einen etwas "künstlerischeren" Roman erschaffen wollte. Dies gelingt ihm zum Teil auch, könnte jedoch meiner Ansicht nach auch ein paar seiner Anhänger etwas verschrecken.
Der Roman lässt sich leicht lesen, auch wenn er über weite Strecken kaum Dialoge, sondern eher Lebenserinnerungen enthält. Im Grunde habe ich den Roman auch genossen, hätte mir lediglich etwas mehr Dialoge gewünscht, die die Handlung ein wenig aufgelockert hätten.
Und auch wenn Nicholas Sparks am Ende seines Romans zwar betont, dass er absichtlich vieles in Erinnerungen wiedergegeben hat, kann ich seine Intention verstehen. Mir persönlich fehlte jedoch etwas die gewohnte Emotionalität, die halt eher durch Dialoge und richtiger Handlung entsteht.

Fazit:
"Wo wir uns finden" von Nicholas Sparks hebt sich ein wenig von seinen gewohnten Büchern ab. Statt auf einer Menge Emotionen und Dramatik zu setzen, kommt dieser Roman eher mit leisen Tönen daher.
Dieser Roman lebt eher von den Erlebnisberichten der beiden Hauptfiguren, als von der Handlungen und Dialogen zwischen den Beiden. Dies ist ein Roman bei dem sich vermutlich die Gemüter scheiden werden.
Für mich aber dennoch eine Leseempfehlung, vor allem auch, weil man so etwas mehr vom Leben in Afrika erfahren kann!

Note: 3 (💗💗💗)

  (2)
Tags: afrika, ehe, familie, liebe, nicholas sparks   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"liebe":w=2,"schwestern":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"liebesroman":w=1,"unfall":w=1,"neubeginn":w=1,"betrogen":w=1,"robyn carr":w=1,"teenagerprobleme":w=1,"scheidungen":w=1,"2.chance":w=1

Für Gefühle ist es nie zu spät

Robyn Carr , Gisela Schmitt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.09.2018
ISBN 9783956498244
Genre: Liebesromane

Rezension:

Als großer Fan von Robyn Carrs Büchern habe ich mehr sehr auf "Für Gefühle ist es nie zu spät" gefreut. Noch mehr habe ich mich gefreut, den Roman als Rezensionsexemplar lesen zu dürfen.
Allerdings muss ich gestehen, dass mich der Roman nur bedingt überzeugt hat, was vor allem daran liegt, dass die Figuren teils ein wenig blass und farblos sind.

Im Mittelpunkt des Geschehens steht allen voran Clare, die jahrelang von ihrem Mann betrogen wurde und sich nun in Trennung von ihm befindet. Als sie ihn mal wieder in flagranti erwischt, wird sie auf dem Weg nach Hause in einen schweren Unfall verwickelt. In ihrer Rehabilitationsphase und auch danach wird sie plötzlich von drei Männern umworben: ihrem bald Ex-Mann, dem Polizisten, der den Unfall beobachtet hat und einem alten Jugendfreund. Clare steht vor einem Umbruch und weitreichenden Entscheidungen.
Neben Clare nehmen auch ihre Schwestern Maggie und Sarah eine größere Nebenrolle in diesem Roman ein. Beide Frauen sind von ihrem Leben enttäuscht und sehnen Veränderungen herbei, auch wenn sie zunächst nicht so recht wissen wie sie diese bewerkstelligen sollen.

Von der Grundidee her könnte dies ein wirklich interessanter Roman sein. Nur leider macht Robyn Carr hier nicht so viel daraus. Mir persönlich fehlte ein wenig die gewohnte Carr-Emotionalität. Die Figuren war mir zu blass und unscheinbar, als dass sie richtig hervorstechen konnten. Des Weiteren zerfließen sie meiner Ansicht nach zu sehr in Selbstmitleid und Neid auf die anderen Schwestern. Ständig hadern sie mit sich selbst und ihren Entscheidungen und sind nur wenig entschlussfreudig.
Ich hatte Schwierigkeiten mich so recht in die drei Frauen hineinzudenken und konnte ihre Handlungen nicht immer so ganz nachvollziehen.

Die Handlung plätschert eher so vor sich hin, ohne dass richtige Dramatik aufkommt. So richtig überzeugen kann der Roman eigentlich erst zum Ende hin, als mehr Gefühl und Dramatik aufkommt.
Der Roman lässt sich zwar leicht und locker lesen und ist auch durchaus für einen netten Lesenachmittag geeignet. Jedoch darf man hier keinen Vergleich zur gewohnten Carr-Emotionalität ziehen, um nicht enttäuscht zu werden!

Fazit:
"Für Gefühle ist es nie zu spät" von Robyn Carr hat eine interessante Grundidee, bei der es jedoch an der Umsetzung aufgrund der farblosen Charaktere und einem Mangel an Dramatik hapert.
Meiner Ansicht nach ist dieser Carr - Roman ausnahmsweise mal kein Lesemuss, sondern eher Mittelmaß!

Note: 3- (💗💗💗)

  (2)
Tags: familie, freundschaft, liebe, neubeginn, robyn carr   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

134 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

"liebe":w=5,"liebesroman":w=3,"affäre":w=3,"jodi ellen malpas":w=3,"beziehung":w=2,"ehe":w=2,"ehebruch":w=2,"verboten":w=2,"tabu":w=2,"freundschaft":w=1,"england":w=1,"erotik":w=1,"sex":w=1,"geheimnis":w=1,"london":w=1

Bis wir eins sind

Jodi Ellen Malpas , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.09.2018
ISBN 9783956498237
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich bin auf "Bis wir eins sind" von Jodi Ellen Malpas zunächst aufgrund des Covers und dann wegen des Klappentexts neugierig geworden. Daher war ich auch glücklich, als ich das Buch als Rezensionsexemplar erhalten habe.
Der Roman beginnt auch wirklich interessant, indem man zunächst die weibliche Hauptfigur Annie kennenlernt, die überaus sympathisch ist. Annie ist soeben in ihre erste Eigentumswohnung gezogen und hat sich als Architektin selbstständig gemacht, wofür sie sogar regelrecht lebt. Sogar so sehr, dass sie allen Männern entsagt hat. Als sie einen Abend mit ihren Freunden in einer Bar verbringt, stößt sie auf Jack. Obwohl sie sich zunächst dagegen sträubt, spürt sie die Anziehungskraft zu ihm. Es kommt wie es kommen muss: Annie verbringt eine heiße Nacht mit Jack und geht davon aus, dass sie ihn nie wiedersehen wird. Doch dann taucht Jack plötzlich als Begleitung eines ihrer Klienten mit seiner Frau auf ihrer Wohnungseinweihungsfeier auf. Zu allem Übel teilt Annies Klient ihr auch noch mit, dass Jack sein Bauunternehmer ist.
Bei jedem Zusammentreffen der Beiden knistert es gewaltig. Man spürt förmlich die Anziehungskraft der Beiden, auch wenn Beide versuchen sich dagegen zu wehren.
Während Annie direkt zu Beginn mehr als sympathisch daherkommt und man sich gerne in sie hineinversetzt und mit ihr mitfühlt, ist man bei Jack eher zwiegespalten. Zunächst denkt man noch: Wieder so ein schöner heißer Adonis, der weiß wie er eine Frau richtig befriedigt. Als er dann mit seiner Frau auf der Einweihungsfeier auftaucht und zunächst gleichzeitig versucht in einsamen Momenten Annie nahe zu kommen, denkt man eher "was für ein A..."! Man ist kurz davor, den Roman in die Ecke zu pfeffern, so sehr beginnt man Jack zu hassen, auch wenn man gleichzeitig ahnt, dass hinter seiner Entscheidung seine Frau nicht zu verlassen mehr dahinter zu sein scheint.

Dies ist in jedem Fall ein Roman, der bei Lesern polarisieren wird. Dieser Roman erhält neben einer Menge an Erotik, auch eine Vielzahl von dramatischen und emotionalen Momenten bereit, die die Leser auf einen Gefühlswirrwarr mitnimmt.
Während der Roman in der Mitte ein wenig stagniert, nimmt der Roman im letzten Drittel so sehr an Fahrt auf, dass sich die Ereignisse förmlich überschlagen und man bis zu einem sehr gelungenen Abschluss rasant mitgerissen wird.

Jodi Ellen Malpas Schreibstil ist locker leicht und dennoch gleichzeitig emotional. Durch ihr sehr bildhafte Sprache hat man das Gefühl real vor Ort zu sein und die Ereignisse wie ein Beobachter real mitzuerleben.
Man merkt beim Lesen, dass die Autorin sich Gedanken zu ihren Figuren gemacht hat und sie diese alle bis hin zu den Nebenfiguren mit Einzigartigkeiten ausgestattet hat, die zum Gelingen der Handlung beitragen sollen und können.

Fazit:
"Bis wir eins sind" von Jodi Ellen Malpas ist ein Roman, der bei den meisten Lesern vermutlich mehr als polarisieren. Der Roman lebt von seiner charmanten und natürlichen weiblichen Hauptfigur.
Für alle, die damit leben können, dass sie die männliche Hauptfigur über Längen hassen werden, kann ich eine Leseempfehlung aussprechen!

Note: 2- (💗💗💗💗)

  (2)
Tags: ehe, freundschaft, jodi ellen malpas, liebe, treue, unabhängigkeit   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(478)

934 Bibliotheken, 56 Leser, 0 Gruppen, 168 Rezensionen

"mona kasten":w=13,"liebe":w=11,"maxton hall":w=9,"save us":w=8,"freundschaft":w=6,"familie":w=6,"new-adult":w=6,"england":w=4,"liebesroman":w=4,"oxford":w=4,"ruby":w=4,"monakasten":w=4,"roman":w=3,"reisen":w=3,"schwangerschaft":w=3

Save Us

Mona Kasten
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 31.08.2018
ISBN 9783736306714
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nachdem ich bereits "Save me" und und "Save you" von Mona Kasten gelesen und die echt fiesen Cliffhanger am Ende wirklich gehasst und geliebt zugleich habe, war "Save us" natürlich eine Pflichtlektüre für mich! Und "Save you" ein wirklich würdiger und spannender Abschluss einer richtig tollen Trilogie. Wobei ich gleichzeitig gestehen muss, dass ich bei diesem Roman auch leicht Abstriche hinsichtlich einen komplett roten Fadens machen muss! Den dieser gelingt der Autorin nur hinsichtlich der beiden Hauptfiguren Ruby und James. Den Nebenfiguren, die in diesem Abschlussband zwar deutlich mehr Raum bekommen, mangelte es mir persönlich ein wenig an Gradlinigkeit, weniger was ihre Charaktere als solches anging, als viel mehr, dass ihre Geschichte eher sprunghaft erzählt wird, so dass man zwischendurch ein wenig den Überblick verliert.

In diesem Roman ist die Geschichte rund um Ruby und James so weit eskaliert, dass quasi eine rücksichtslose Handlung einer der Figuren dafür sorgt, dass Ruby von Maxton Hall suspendiert wird und damit alle ihre Chancen auf ein Oxford-Studium quasi ad acta legen muss. Die ganze Geschichte treibt einerseits kurzzeitig ein Keil nicht nur zwischen James und Ruby, sondern auch zwischen Ruby und ihrer Schwester und James und seinen Freunden.
Diesem Roman mangelt es in keinem Fall an Turbulenzen und Dramatik. Insbesondere James hat mir in diesem Roman besonders gut gefallen, da er hier endlich seine volle emotionale Stärke beweisen darf und nicht nur als teils arroganter und selbstgefälliger Schnösel daherkommt bzw. in diese Rolle verfällt. Vielmehr darf James entdecken, was er wirklich vom Leben möchte und lässt sich inzwischen scheinbar auch nicht mehr durch andere Personen davon abbringen. Der James in diesem Band ist viel menschlicher und natürlicher, als ich es mir vorgestellt hätte.
Obgleich die Nebenfiguren in diesem Roman mehr Raum bekommen, bleiben sie jedoch aufgrund der Vielzahl teilweise ein wenig blass. Hier hätte ich mir entweder ein paar weitere Seiten gewünscht, auf denen ihre individuellen Charaktereigenschaften stärker zum Tragen kommen, oder eine stärkere Fokussierung ein einige wenige Nebenfiguren.

"Save us" ist meiner Ansicht nach ein wirklich toller Roman, der zeigt, dass es sich lohnt Träume zu haben und für diese zu kämpfen. Dieser Roman geht einem beim Lesen wirklich zu Herzen. Mona Kasten sorgt durch einen sehr emotionalen und abwechslungsreichen Schreibstil, dass man von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt ist.
Am Ende war ich teils froh endlich keinen Cliffhanger mehr erleben zu müssen, teils aber auch traurig, da die Handlung nun ein Ende hat. Wobei ich auch unbedingt zum Ausdruck bringen möchte, dass dieser Roman einen mehr als gutes Ende für alle seine Figuren gefunden hat.

Fazit:
"Save us" von Mona Kasten ist ein wirklich würdevoller und gelungener Abschluss einer wirklich tollen Reihe, die zwar im Jugend- bzw. jungen Erwachsenenalter spielt, die einen aber auch noch als Frau 30+ zu fesseln weis.
Für mich ist die Reihe ein unbedingtes Lesemuss!

Note: 2+ (💗💗💗💗)

  (1)
Tags: maxton hall, mona kasten   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

171 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

"liebe":w=4,"american royals":w=4,"freundschaft":w=2,"familie":w=2,"ptbs":w=2,"wer wir auch sind":w=2,"usa":w=1,"vergangenheit":w=1,"freunde":w=1,"liebesroman":w=1,"politik":w=1,"trauer":w=1,"hoffnung":w=1,"träume":w=1,"hilfe":w=1

American Royals - Wer wir auch sind

Nichole Chase , Wiebke Pilz
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei LYX, 31.08.2018
ISBN 9783736307100
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

"American Royals - Wer wir auch sind" von Nichole Chase ist das erste Buch der Autorin, dass ich gelesen habe. Ich bin zufällig aufgrund des Covers auf das Buch aufmerksam geworden und mein Interesse wurde durch den Klappentext noch gesteigert. Und was soll ich sagen? Das Buch ist wirklich wundervoll spannend und lebt von seinen wirklich markanten Charakteren.

Im Mittelpunkt dieses Romans stehen Madeline, bzw. einfach Maddie genannt, und Jake. Die Beiden kennen sich bereits seit ihrer Jugend und konnten sich dort nie leiden. Beide sind in ähnlichen Kreisen aufgewachsen: Maddie ist die Tochter des amtierenden US-Präsidenten und Jake der Sohn der Vizepräsidentin und jetzige Präsidentschaftskandidatin. An ihre gemeinsame Jugend haben die Beiden nicht die beste Erinnerung was den jeweils anderen betrifft.
Doch als Maddie bei einer Rettungsaktion für Hunde verhaftet wird und von ihrem Vater dazu verdonnert wird Jake bei seinem Wohltätigkeitsprojekt zu unterstützen, erkennt Maddie, dass Jake nach seinem Kriegseinsatz und einem Unfall nicht mehr der folgsame Politikersohn ist, der er mal war. Und auch Jake merkt sehr schnell, dass Maddie sich seit ihrer Jugend verändert hat. Es kommt, wie es kommen muss: Die beiden verlieben sich ineinander. Allerdings scheint das Leben nicht so recht auf ihrer Seite zu stehen. Die beiden müssen sich den Wirren der Öffentlichkeit und der versteckten Geheimnisse widmen, die ihre Beziehung mehr als nur Bedrohen.
Mit Maddie und Jake hat Nichole Chase zwei überaus interessante und vor allem sehr markante Figuren geschaffen. Die Beiden haben Ecken und Kanten, die sie mehr als liebenswert macht. Auch wenn sie quasi in der Öffentlichkeit und im Reichtum aufgewachsen sind, sind sie innerlich sehr natürliche und geerdete Figuren, die sich sowohl in der High Society, als auch im normalen Leben wie mit einer vollständigen Selbstständigkeit bewegen können. Ich war beim Lesen mehr als fasziniert, von der Natürlichkeit der Beiden und wie sie den anderen Figuren begegnen.
Generell schafft es dieser Roman bis zur kleinsten Nebenfigur diese jeweils mit Einzigartigkeiten auszustatten, die zum Gelingen der Handlung beitragen. Auch wenn nicht jede Figur unbedingt liebenswert ist und man sie teilweise sogar hasst (zumindest bei Jakes Mutter war das bei mir der Fall), merkt man sehr schnell, dass ihre Charakterzüge ihre Berechtigung haben und sie so lenkend auf die Handlung einwirken.

Neben einer mehr als interessanten Liebesgeschichte widmet sich die Autorin auch der Lebenssituation von Militärveteranen und PTBS. Sie lässt dies wie selbstverständlich in die Haupthandlung mit einfließen, so dass eine abgerundete Geschichte entsteht.
Ich denke jedoch auch, dass dies nicht unbedingt alle Leser ansprechen wird. Allerdings wird selbst jemand, der sich noch nie wirklich mit einem Militärleben auseinander gesetzt hat, meines Erachtens nach, dies nicht wirklich als störend empfinden, da Nichole Chase die möglichen Auswirkungen eines Militärlebens ganz natürlich in die Handlung mit einfügt.

Dies ist ein Roman, der einem zum Einen sehr zu Herzen geht, da er mit einem sehr emotionalen Schreibstil aufwarten kann. Zum Anderen enthält er aber auch sehr viele turbulente und abwechslungsreiche Dialoge, die Einen mehr als einmal auflachen lässt.
Mit diesem Roman erlebt man ein Wechselbad der Gefühle und verliebt sich beim Lesen in dessen Figuren.

Fazit:
Bei "American Royals - Wer wir auch sind" handelt es sich um den ersten Band der "American Royalty" - Reihe von Nichole Chase. Band 2 wird meines Wissens im Dezember erscheinen und ist für mich nach diesem Band auf jeden Fall schon Pflichtlektüre.
Dies ist ein Roman, der von seinen interessanten und markanten Figuren und Dialogen lebt und der ein Wechselbad von Gefühlen bereit hält!
Meiner Meinung nach ein unbedingtes Lesemuss!

Note: 1 (💗💗💗💗💗)

  (1)
Tags: familie, liebe, militär, öffentlichkeit, politik, ptbs, royalty, vergangenheit   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

151 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 27 Rezensionen

"frauen":w=4,"macht":w=3,"gabe":w=3,"elektrizität":w=3,"krieg":w=2,"science fiction":w=2,"dystopie":w=2,"feminismus":w=2,"die gabe":w=2,"roman":w=1,"gewalt":w=1,"hass":w=1,"zukunft":w=1,"missbrauch":w=1,"männer":w=1

Die Gabe

Naomi Alderman , Sabine Thiele
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.02.2018
ISBN 9783453319110
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Ich bin auf "Die Gabe" von Naomi Alderman zunächst aufgrund des Covers aufmerksam geworden und mein Interesse wurde dann vom Klappentext noch gesteigert. Allerdings habe ich dann zunächst ein wenig gehadert, ob ich das Buch tatsächlich lesen soll, da ich geteilte Meinungen über das Buch erhalten habe. Nun habe ich mir das Buch doch vorgenommen und kann sagen, dass ich es mit leichten Abstrichen überaus interessant und lesenswert finde.

Die Handlung folgt verschiedenen Protagonisten und beleuchtet die Ereignisse so immer wieder aus verschiedenen Blickwinkeln. Dadurch bekommt man als Leser einen allumfassenden Überblick.
Ein wirklich mitreißender und teils auch echt erschreckend realitätsnaher Schreibstil, reißt einen als Leser mit von den Anfängen des Umschwungs bis hin zum vollständigen Wandel. Während des Lesens fragt mach sich als Leser immer wieder, ob es wirklich so kommen könnte, blickt dann in die Vergangenheit und hat seine Antwort.

Stellenweise ist der Roman zwar ein wenig stereotyp, vor allem, wenn es um die Vorherrschaft aufgrund der ungleichen Kräfteverhältnisse geht. Gleichzeitig kann der Roman aber dennoch immer wieder mit überraschenden Wendungen aufwarten, so dass die Handlung spannend bleibt.
Obgleich die Handlung rein fiktiv ist, hatte ich beim Lesen das Gefühl, dass die Ereignisse genau so geschehen könnten, wenn es zu einer solchen Situation kommen würde.

Dies ist ein Roman, bei dem man sich immer wieder die "Was wäre wenn" - Frage stellt und dadurch auch unsere Sozialisation automatisch mit hinterfragt. Ich persönlich fand die Vorstellung, dass es zu einer solchen Welt kommen könnte ziemlich erschrecken, zumal die Handlung gefühlsmäßig bei mir in den 70er bis 80er Jahren des letzten Jahrhunderts stehen geblieben ist. Klar könnte es in vielen Teilen der Welt auch heute noch so passieren, wie es im Roman dargestellt ist. Allerdings möchte ich bezweifeln, dass es in der westlichen und abgeklärten Welt solche Ausmaße annehmen würde, wie sie hier beschrieben wurden.

Meine größte Kritik muss ich zum Ende der Handlung mit anbringen, als ich nicht mehr so ganz nachvollziehen konnte, in welchem Land man sich gerade befand. Irgendwie verschwamm zum Schluss (und damit meine ich nicht direkt die letzten Seiten) alles ein wenig bzw. die Ereignisse überschlagen sich, so dass ich etwas das Gefühl hatte, dass die Autorin endlich zum Schluss kommen wollte.

Fazit:
"Die Gabe" von Naomi Alderman ist ein überaus interessanter dystropischer Roman, der fiktiv die Frage beantwortet: Was wäre, wenn Frauen plötzlich das "starke Geschlecht" wären? Dies geschieht überaus realitätsnah und glaubhaft.
Von mir bekommt der Roman in jedem Fall eine Leseempfehlung, auch wenn die Ereignisse vielleicht nicht für jeden so glaubhaft sein mögen!

Note: 2+ (💗💗💗💗)

  (2)
Tags: dystropie, scifi, starkes geschlecht, zukunft   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(177)

324 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 96 Rezensionen

"liebe":w=4,"brittainy c. cherry":w=3,"wie die erde um die sonne":w=3,"freundschaft":w=2,"familie":w=2,"usa":w=2,"kind":w=2,"streit":w=2,"schwestern":w=2,"autor":w=2,"leben":w=1,"freunde":w=1,"flucht":w=1,"liebesroman":w=1,"geheimnisse":w=1

Wie die Erde um die Sonne

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736305700
Genre: Liebesromane

Rezension:

Bei "Wie die Erde um die Sonne" von Brittainy C. Cherry handelt es sich um den vierten (und meines Wissens bislang letzten) Band der Elements - Reihe der Autorin. Nachdem ich den zweiten Band zwischenzeitlich eher mittelmäßig fand, war ich auf diesen Band nun schon sehr gespannt. 
Und was soll ich sagen: Die Autorin schafft es mit diesem Band einen würdigen Abschluss für die Reihe zu schaffen. 

Im Mittelpunkt des Romans stehen Lucy und Graham, die unterschiedlicher nicht sein können. Lucy ist ein sehr lebenslustiger Freigeist, die immer sagt, was sie denkt und eher als Hippie rüberkommt, während Graham der ziemlich in sich gekehrte Griesgram ist, der mit der Welt nur wenig zu tun haben möchte. 
Der Weg der beiden kreuzt sich, als Lucy für die Beerdigung von Grahams Vater die Blumen liefern soll und dabei auf ihre Schwester Jane trifft, mit der sie schon seit Jahren keinen Kontakt mehr hat und die mit Graham verheiratet ist. Dabei stellt sich raus, dass Jane schwanger ist. 
Als Janes und Grahams Tochter Talon zu früh auf die Welt kommt und ihr Überleben auf Messers Schneide steht, lässt Jane die beiden im Stich und geht. Lucy, die schon immer einen großen Familiensinn hatte, bietet Graham ihre Hilfe an, die dieser zunächst nur wiederwillig annimmt. 
Zwischen Graham und Lucy stimmt die Chemie meiner Ansicht nach perfekt, gerade weil sie so grundverschieden sind. Da prellen Welten aufeinander, die es den beiden möglich machen, sich mit der Sichtweise des anderen auseinanderzusetzen. 
Und auch wenn einige der Figuren nicht unbedingt liebreizend sind und es stellenweise schwer fällt Graham als Hauptfigur zu mögen, sorgt gerade dieser Umstand dazu, dass die Figuren lebensnah und interessant sind. Die Figuren sind wohldurchdacht und können mit ihren Einzigartigkeiten und teilweise auch Skurrilität trumpfen. Alle Figuren machen im Laufe der Handlung eine Entwicklung durch, so dass sie am Ende nicht mehr die sind, die sie zu sein glaubten. 

Der Schreibstil dieses Romans ist emotional und locker geschrieben, so dass man der Handlung gerne folgt. Man kann sich aufgrund sehr genauer Beschreibungen gut in die Figuren hineindenken und leidet so teilweise mit ihnen mit. 
Nach und nach arbeitet Brittainy C. Cherry die Vergangenheit von Graham auf und lässt diese in die Gegenwart mit einfließen. Insbesondere seine Wandlung fand ich persönlich am gelungensten, da man zwar sehr schnell ahnt, warum er so verbittert und lieblos ist, gleichzeitig aber auch weiß, dass eine andere Seele in ihm schlummert. 

Die tiefergehende Botschaft, den dieser Roman einem als Leser nahe bringen möchte, ist meiner Ansicht nach, dass Familie mehr als Blut bedeutet. Eine Familie sind vielmehr Menschen, die sich nahe stehen. 
Der Roman lebt neben seinen interessanten Figuren vor allem auch von seiner Emotionalität. 

Fazit: 
"Wie die Erde um die Sonne" von Brittainy C. Cherry ist ein gelungener Abschluss der Elements - Reihe. Ich kann jedem diese Reihe sehr ans Herz legen, vor allem weil jeder Roman für sich eigenständig steht und diese nicht aufeinander aufbauen! 

Note: 1- (💗💗💗💗💗)

  (2)
Tags: familie, liebe, vergangenheit, vergebung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

114 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"paige toon":w=1,"spoiler!":w=1,"amber und ethan":w=1,"wer wenn nicht du":w=1

Wer, wenn nicht du?

Paige Toon , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 27.06.2018
ISBN 9783810530493
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

"liebe":w=7,"freundschaft":w=6,"neuanfang":w=4,"susan mallery":w=4,"der sommer der inselschwestern":w=4,"roman":w=3,"kinder":w=3,"insel":w=3,"usa":w=2,"leben":w=2,"trauer":w=2,"verlust":w=2,"ehe":w=2,"umzug":w=2,"schicksa":w=2

Der Sommer der Inselschwestern

Susan Mallery , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 07.08.2017
ISBN 9783959670876
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

282 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 81 Rezensionen

"rockstar":w=8,"musik":w=5,"idol":w=5,"liebesroman":w=4,"band":w=4,"liebe":w=3,"welt":w=3,"song":w=3,"kristen callihan":w=3,"vip-reihe":w=3,"leidenschaft":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"drogen":w=2,"lyx verlag":w=2,"gitarre":w=2

VIP-Reihe / Idol – Gib mir die Welt

Kristen Callihan , Anika Klüver
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736306967
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 
398 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.